Tag Archives: real estate

Immobilien

GLL erwirbt zwei Immobilien in Kopenhagen

München, 10. Oktober 2018. Der Münchner Investmentmanager GLL Real Estate Partners hat jetzt zwei große Gewerbeimmobilien im „Carlsberg City District“ in Kopenhagen, erworben. „Carlsberg City District“ bezeichnet im Wesentlichen das ehemalige Areal der Brauerei Carlsberg, das derzeit durch Carlsberg und drei dänische Pensionsfonds, zusammen firmierend unter Carlsberg Byen, neu entwickelt wird. Für beide Gebäude wurden bereits Mietverträge abgeschlossen.

Carlsberg City District hat jetzt einen Vertrag mit dem deutschen Immobilieninvestor GLL über den Verkauf von zwei Gewerbeimmobilien im Stadtteil Carlsberg unterzeichnet. Beide Gebäude, Købke Hus und Harild Hus, wurden bereits an Accenture, ein internationales Beratungsunternehmen, und die internationale Bürohotelkette Spaces vermietet; beide warden voraussichtlich noch in diesem Jahr die Räume beziehen.

„Der Deal spiegelt die hohe Nachfrage nach Immobilien im Carlsberg City District wider, die sich sowohl im gewerblichen Bereich als auch im privaten Wohnungsbau zeigt. Wie bei anderen Projekten auch hatten wir mehrere Verkaufsoptionen, entschieden uns jedoch schnell für GLL, die über fundierte Kenntnisse des Areals verfügt und unsere Vision für die Fortentwicklung des Areals teilt“, sagt Jens Nyhus, CEO der Carlsberg City.

„GLL ist weltweit breit aufgestellt, so dass der Erwerb der beiden Gebäude im Carlsberg City District das GLL-Portfolio hervorragend ergänzt“, erklärt Florian Geistmann, Head of Acquisitions Western Europe bei GLL. „Es ist die erste Akquisition von GLL auf dem dänischen Markt; sie folgt auf unsere Investition in Finnland im vergangenen Jahr, und ist auch als Zeichen zu verstehen, dass wir unsere Präsenz in dieser Region Nordeuropas weiter auszubauen gedenken.“

Hohe Nachfrage nach Gewerbeimmobilien

Die Transaktion unterstreicht die hohe Nachfrage, die der Carlsberg City District derzeit bei Gewerbeimmobilien erlebt. Von den bislang angebotenen Immobilien sind aktuell bereits 95 Prozent verkauft; und von den 250.000 qm, die das Areal nach Fertigstellung im Jahr 2024 umfassen wird, sind 45 Prozent verkauft.

Jens Nyhus, Geschäftsführer des Carlsberg City District, zum Stand der Entwicklung: „Der Carlsberg City District befindet sich derzeit in einer Phase, in der aus einem Entwicklungsgebiet ein vollständiger Stadtteil entfaltet: Wir verzeichnen in diesem Jahr den 1000. Einwohner, die Europäische Schule eröffnet, die Zahl der anwesenden Unternehmen steigt, und das Hotel Ottilia eröffnet zum Jahreswechsel 2018/2019. All das trägt dazu bei, dass dieses Areal zunehmend Mieter und Investoren anzieht.“

GLL Real Estate Partners GmbH hat seinen Hauptsitz in München und verwaltet weltweit rund 7 Mrd. € Assets under Management. Der zur Macquarie Group gehörende Investmentmanager ist in West- und Osteuropa, Australien und Amerika tätig.

Firmenkontakt
GLL Real Estate Partners GmbH
Jochen Schnier
Lindwurmstraße 76
80337 München
+498972610-3930
info@gll-partners.com
http://www.gll-partners.com

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstraße 2
81675 München
+49-89-992496-50
+49-89-992496-52
kontakt@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Allgemein

HANSAINVEST Real Assets steigt in Global Tower-Projektentwicklung der GEG ein.

HANSAINVEST Real Assets steigt in Global Tower-Projektentwicklung der GEG ein.

Frankfurt, 1. Oktober 2018. Die HANSAINVEST Real Assets GmbH, Hamburg, hat sich jetzt mit 50 Prozent als Partner an der Global Tower-Projektentwicklung der GEG German Estate Group AG, Frankfurt, beteiligt. Nach Fertigstellung des Projekts im Spätsommer 2020 wird sie das Gebäude für einen ihrer Spezialfonds vollständig erwerben. Die gesamte Projektentwicklung, Vermietung und Baudurchführung verantwortet weiterhin federführend die GEG. Das Gebäude wird über 33.000 qm Mietflächen verfügen, die sich auf 30 Obergeschosse verteilen. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rund 340 Mio. EUR. Erst vor wenigen Tagen hatte die GEG die erste Großvermietung unmittelbar nach Baubeginn über 9170qm an Europas führendem Co-Working-Anbieter Spaces (Regus-Gruppe) gemeldet.

Der Verkäufer wurde von Noerr LLP und der Käufer von GSK Stockmann anwaltlich beraten.

Ulrich Höller, Vorstandsvorsitzender der GEG: „Die Entscheidung dieses hochprofessionellen Investors, sich bereits jetzt an der Projektentwicklung Global Tower zu beteiligen, um dann das Objekt nach Fertigstellung ganz zu übernehmen, belegt die Qualität und das Entwicklungspotenzial des Global Tower.“

Nicholas Brinckmann, Sprecher der Geschäftsführung HANSAINVEST Real Assets: „Klassik trifft auf Moderne – so könnte man das zentral im Bankenviertel entstehende Objekt in kurzen Worten beschreiben. Gemeinsam mit der GEG entwickeln wir das bestehende Objekt in ein DGNB-Green-Building-Zertifiziertes Gebäude weiter, da wir davon überzeugt sind, dass sich der Standort Frankfurt auch in Zukunft positiv entwickeln wird. Wir freuen uns sehr auf die Kooperation mit einem so leistungsstarken Partner wie der GEG und blicken den kommenden Jahren mit Spannung entgegen.“

Zur Erinnerung:
Die GEG German Estate Group AG, Frankfurt, startete zur Jahresmitte 2018 mit den Bauarbeiten für ihr Projekt Global Tower, dem früheren Commerzbank-Hochhaus in der Neuen Mainzer Straße 32 – 36 in Frankfurt. Mit dem Umbau entstehen hier modernste Büroflächen. Im weiteren Bauverlauf wird der Gebäude-Klassiker zunächst im Innern entkernt. Zum Jahreswechsel 2018/19 wird dann begonnen, die Fassade sukzessive zu demontieren und werden die Rohbauarbeiten gestartet. 2020 soll das Gebäude fertiggestellt sein. Das Gesamtinvestitionsvolumen wird bei rund 340 Mio. EUR liegen.

Die 9 Meter hohe Lobby im New-York-Stil ist über Zugänge in der Neuen Mainzer Straße und der Großen Gallusstraße erreichbar. Im Erdgeschoss befinden sich Gastronomie- und Event-Flächen sowie Einzelhandelsläden. Die drei Obergeschosse des Sockelgebäudes verfügen über bis zu 2.440qm Mietfläche. Im vierten Obergeschoss ist zudem eine Rooftop-Terrasse vorhanden. Die Regelgeschoße des Towers bieten jeweils bis zu 1.000 qm an Mietflächen. Das 25. OG zeichnet sich durch eine Skyline-Terrasse mit atemberaubenden Blicken über die Stadt aus.

Nach Plänen von msm meyer schmitz-morkramer Architekten wird GEG den Gebäudeklassiker neu positionieren, flexible Bürogrundrisse mit erstklassiger modernster Ausstattung für eine multi-tenant-Nutzung errichten und die denkmalgeschützte Fassade komplett neu gestalten. Für Innengestaltung und Designelemente arbeiten msm Architekten mit der renommierten Frankfurter Innenarchitektin Oana-Erica Rosen zusammen. Durch die Umsetzung aktuellster Nachhaltigkeitsstandards wird eine Green Building Zertifizierung „Platin“ für das ehemalige Verwaltungsgebäude angestrebt.

Das durch seine zeitlose Architektur geprägte Gebäude wurde 1974 als eines der ersten Frankfurter Hochhäuser im Auftrag der Commerzbank gebaut und aufgrund seiner Bedeutung für die Zeitgeschichte inzwischen als denkmalschutzwürdig eingestuft. Architekt Richard Heil errichtete es im Internationalen Stil. Seine zentralen Gestaltungselemente wie die monochrome Farbigkeit, die kubische Grundform oder die in horizontalen Streifen angeordneten Fensterfronten erinnern an mehrere Hochhausklassiker wie das New Yorker Seagram-Building von Mies van der Rohe oder das Toronto Dominion Centre. Diese Elemente werden auch an dem neupositionierten Gebäude ihre gestalterische Bedeutung beibehalten.

Über die GEG German Estate Group AG
Die GEG German Estate Group AG mit Sitz in Frankfurt ist eine der führenden deutschen Investment- und Asset-Management Plattformen im gewerblichen Immobilienbereich. Der Anlagefokus und die Investitionspolitik konzentrieren sich auf drei Segmente: Institutional Business, Opportunistische Investments und Projektenwicklungen. Im Rahmen dieser klar definierten Strategie hat die GEG seit ihrer Gründung im Jahr 2015 die Chancen konsequent genutzt und ein umfangreiches, diversifiziertes Immobilienportfolio mit rund EUR 2,8 Mrd. Assets under Management aufgebaut. Dazu zählen neben herausragenden Landmark-Immobilien wie der IBC Campus, das Luxushotel Villa Kennedy und das Japan Center in Frankfurt, der Sapporobogen in München sowie Projektentwicklungen wie das Stadtquartier MainTor, der Global Tower oder der RIVERPARK Tower in Frankfurt sowie die Opera Offices in Hamburg oder das „Junge Quartier Obersendling“ in München. Der langjährige Track Record und die herausragende Reputation des Managements sowie ein hochqualifiziertes, erfahrenes Team bilden das Fundament für eine führende Position im Markt. Die beiden Aktionäre der GEG German Estate Group AG sind die TTL-Gruppe sowie das weltweit führende Investmenthaus KKR Kohlberg Kravis & Roberts, das in Anlageklassen wie Private Equity, Infrastruktur und auch Immobilien investiert. Der Vorsitzende des Vorstands der GEG ist Ulrich Höller.

Weitere Informationen über die GEG finden Sie unter www.geg.de

Über HANSAINVEST Real Assets:
Die HANSAINVEST Real Assets GmbH steht für langjährige Erfahrung sowie nachhaltige Investitionen im Immobilien- und Infrastruktursektor. Insgesamt betreuen rund 80 Mitarbeiter Vermögenswerte von über 4,6 Mrd. Euro.
Im Immobilienbereich managen die international aufgestellten Experten Büro-, Einzelhandels-, Hotel-, Logistik- sowie Wohnimmobilien in 19 Ländern. Neben dem Portfolio Management werden sowohl die Bereiche An- und Verkauf als auch das Asset Management sowie die Projektentwicklung abgedeckt. Neuestes Produkt ist der HANSA US Residential, ein offener Spezial-AIF mit Fokus auf US-Wohnimmobilien.
Im Bereich Infrastruktur wird das internationale Portfolio an Infrastrukturinvestments mit einem Volumen von rund 700 Mio. Euro gemanagt. Weitere Leistungen umfassen die Akquisition der Assets sowie das laufende Portfolio Management. (Stand der Daten: 31.08.2018)

Firmenkontakt
GEG German Estate Group AG
Tiffany Diemer
Neue Mainzer Straße 2 – 4
60311 Frankfurt am Main
+49 69 274033-0
info@geg.de
http://geg.de

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstraße 2
81675 München
+49-89-99249650
kontakt@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Allgemein

GEG: Co-Worker Spaces mietet über 9.000 qm im Global Tower

GEG: Co-Worker Spaces mietet über 9.000 qm im Global Tower

Frankfurt, 13. September 2018. Die GEG German Estate Group AG, Frankfurt, hat unmittelbar nach Baubeginn den ersten Großmietvertrag für das Projekt „Global Tower“ im Zentrum des Frankfurter Bankenviertels abgeschlossen: Europas führender Co-Working-Anbieter Spaces, ein Tochterunternehmen der börsennotierten IWG, wird insgesamt 9.170 qm im Global Tower anmieten und im Herbst 2020 beziehen. Es ist der größte Co-Working-Vertrag, der 2018 in Frankfurt abgeschlossen wurde.

Vermittelnd tätig waren die NAI apollo-Group auf Seiten des Mieters sowie BNP Paribas Real Estate GmbH für die GEG.

Frankfurt verlangt mit seiner starken Ausrichtung auf den Dienstleistungs- und Beratersektor sowie der stark wachsenden FinTech-Branche nach mehr flexiblen Arbeitsplatz-Lösungen wie dem Spaces Konzept. Der Global Tower liefert mit seiner zeitlosen Architektur und seiner exklusiven Lage die optimale Immobilie für diese neue Art des Arbeitens.

Den potenziellen Nutzern stellt Spaces rund 700 flexible Arbeitsplätze zur Verfügung, wozu neben Arbeitsplätzen im offenen Co-Working-Bereich auch Einzelbüros und Teambüros zählen. Ein großzügiger Meeting- und Event Bereich, die Dachterrasse im 4.OG für Veranstaltungen für bis zu 200 Personen sowie der Event- und Konferenzsaal „Global Forum“, in dem bis zu 500 Personen Platz finden, werden das Konferenzangebot in der Innenstadt ergänzen. Ein integrierter Business-Club mit angeschlossenem Cafe/Bistro, der allen Nutzern als zentraler Anlaufpunkt dient, aber auch externen Gästen offensteht, rundet das Angebot ab.

Zur Erinnerung:
Die GEG German Estate Group AG, Frankfurt, startete zur Jahresmitte 2018 mit den Bauarbeiten für ihr Projekt Global Tower, dem früheren Commerzbank-Hochhaus in der Neuen Mainzer Straße 32 – 36 in Frankfurt. Mit dem Umbau entstehen hier modernste Büroflächen. Im weiteren Bauverlauf wird der Gebäude-Klassiker zunächst im Innern entkernt. Zum Jahreswechsel 2018/19 wird dann begonnen, die Fassade sukzessive zu demontieren und werden die Rohbauarbeiten gestartet. 2020 soll das Gebäude fertiggestellt sein. Das Gesamtinvestitionsvolumen wird bei rund 340 Mio. EUR liegen.

Insgesamt stehen über 33.000 qm Mietflächen, verteilt auf 30 Obergeschosse, zur Verfügung. Die 9 Meter hohe Lobby im New-York-Stil ist über Zugänge in der Neuen Mainzer Straße und der Großen Gallusstraße erreichbar. Im Erdgeschoss befinden sich Gastronomie- und Event-Flächen sowie Einzelhandelsläden. Die drei Obergeschosse des Sockelgebäudes verfügen über bis zu 2.440qm Mietfläche. Im vierten Obergeschoss ist zudem eine Rooftop-Terrasse vorhanden. Die Regelgeschoße des Towers bieten jeweils bis zu 1.000 qm an Mietflächen. Das 25. OG zeichnet sich durch eine Skyline-Terrasse mit atemberaubenden Blicken über die Stadt aus.

Nach Plänen von msm meyer schmitz-morkramer Architekten wird GEG den Gebäudeklassiker neu positionieren, flexible Bürogrundrisse mit erstklassiger modernster Ausstattung für eine multi-tenant-Nutzung errichten und die denkmalgeschützte Fassade komplett neu gestalten. Für Innengestaltung und Designelemente arbeiten msm Architekten mit der renommierten Frankfurter Innenarchitektin Oana-Erica Rosen zusammen. Durch die Umsetzung aktuellster Nachhaltigkeitsstandards wird eine Green Building Zertifizierung „Platin“ für das ehemalige Verwaltungsgebäude angestrebt.

Das durch seine zeitlose Architektur geprägte Gebäude wurde 1974 als eines der ersten Frankfurter Hochhäuser im Auftrag der Commerzbank gebaut und aufgrund seiner Bedeutung für die Zeitgeschichte inzwischen als denkmalschutzwürdig eingestuft. Architekt Richard Heil errichtete es im Internationalen Stil. Seine zentralen Gestaltungselemente wie die monochrome Farbigkeit, die kubische Grundform oder die in horizontalen Streifen angeordneten Fensterfronten erinnern an mehrere Hochhausklassiker wie das New Yorker Seagram-Building von Mies van der Rohe oder das Toronto Dominion Centre. Diese Elemente werden auch an dem neupositionierten Gebäude ihre gestalterische Bedeutung beibehalten.

Über die GEG German Estate Group AG
Die GEG German Estate Group AG mit Sitz in Frankfurt ist eine der führenden deutschen Investment- und Asset-Management Plattformen im gewerblichen Immobilienbereich. Der Anlagefokus und die Investitionspolitik konzentrieren sich auf drei Segmente: Institutional Business, Opportunistische Investments und Projektenwicklungen. Im Rahmen dieser klar definierten Strategie hat die GEG seit ihrer Gründung im Jahr 2015 die Chancen konsequent genutzt und ein umfangreiches, diversifiziertes Immobilienportfolio mit rund EUR 2,8 Mrd. Assets under Management aufgebaut. Dazu zählen neben herausragenden Landmark-Immobilien wie der IBC Campus, das Luxushotel Villa Kennedy und das Japan Center in Frankfurt, der Sapporobogen in München sowie Projektentwicklungen wie das Stadtquartier MainTor, der Global Tower oder der RIVERPARK Tower in Frankfurt sowie die Opera Offices in Hamburg oder das „Junge Quartier Obersendling“ in München. Der langjährige Track Record und die herausragende Reputation des Managements sowie ein hochqualifiziertes, erfahrenes Team bilden das Fundament für eine führende Position im Markt. Die beiden Aktionäre der GEG German Estate Group AG sind die börsennotierte TTL-Gruppe sowie das weltweit führende Investmenthaus KKR Kohlberg Kravis & Roberts, das in Anlageklassen wie Private Equity, Infrastruktur und auch Immobilien investiert. Der Vorsitzende des Vorstands der GEG ist Ulrich Höller.

Weitere Informationen über die GEG finden Sie unter www.geg.de

Über Spaces
Spaces ist ein Tochterunternehmen der IWG (International Workspace Group) und bietet neben flexiblen Arbeitsplatzlösungen ein kreatives und internationales Arbeitsklima im Geiste moderner Unternehmen.

Im Zentrum steht nicht nur das Businessmodell, sondern die Entwickler, Ideen und Umsetzer dahinter. Der technologische Fortschritt hat eine moderne und dynamische Wirtschaft geschaffen, die ohne kreative und motivierte Protagonisten nicht möglich wäre. Die Spaces Work Solutions geben diesem Geiste, durch ihre Liebe zu Design, Effektivität, gepaart mit Gaumenfreuden in Form von eigenem Baristaservice, den perfekten Raum sich zu entfalten.

Spaces bietet seinen Business Mitgliedern ein großes Netzwerk an Events auf der ganzen Welt, und fördert so mögliche Synergien mit potentiellen Geschäftspartnern sowie kreativen und innovativen Output.

Egal, ob für Start-Ups, individuelle Kreativköpfe oder Angestellte, Spaces liefert mehr als nur eine Laptop-Steckdose. Was Spaces einzigartig macht, ist die Gemeinschaft, die hinter und in den Business Centern weltweit unaufhörlich daran arbeitet, diese zu kultivieren und Innovatoren, Game Changern eine Plattform zu schaffen die Welt zu verändern. Spaces verfugt uber Locations in Europa, den USA, Lateinamerika, Australien und Asien. Weitere Infos finden Sie bitte unter: www.spacesworks.com/de/

Firmenkontakt
GEG German Estate Group AG
Tiffany Diemer
Neue Mainzer Straße 2 – 4
60311 Frankfurt am Main
+49 69 274033-0
info@geg.de
http://geg.de

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstraße 2
81675 München
+49-89-99249650
kontakt@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Immobilien

GEG erwirbt mit GARDEN TOWER erneut Top-Immobilie im Bankenviertel von Frankfurt

GEG erwirbt mit GARDEN TOWER erneut Top-Immobilie im Bankenviertel von Frankfurt

Frankfurt, 11. September 2018. Die GEG German Estate Group AG, Frankfurt, hat von einem von Tristan Capital Partners beratenen und gemanagten Fonds, dem Curzon Capital Partners IV (CCP IV), den GARDEN TOWER im Zentrum des Frankfurter Bankenviertels übernommen. Er findet sich in der Neuen Mainzer Straße 46 – 50 (Ecke Neue Schlesingergasse). Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rund 275 Mio. EUR. Die etwa 27.500qm vermietbaren Büroflächen (mit 111 Tiefgaragenplätzen) verfügen über eine exzellente und diversifizierte Mieterstruktur mit Firmen erster Bonität. Die drei Hauptmieter von insgesamt 13 Mietern sind die Societe Generale (31%), die AIG Europe Limited, Direktion für Deutschland (14%) sowie der Co-Working Anbieter Tribes (10%). Das Gebäude ist aktuell zu 95 Prozent vermietet. Mit dem im Bau befindlichen Development Global Tower, dem Japan Center (Erwerb Ende 2017) ist die GEG im Zentrum des Frankfurter Bankenviertels nun mit drei markanten Top-Objekten (Gesamtinvestitionsvolumen über 850 Mio. EUR) präsent.

Ulrich Höller, Vorstandsvorsitzender der GEG: „Der GARDEN TOWER ergänzt unsere Investitionsstrategie bei Frankfurter Hochhäusern in Bestlage. Diese Investition unterstreicht, dass wir mit dem Garden Tower neben Japan Center und dem Development Global Tower nachhaltig von der Entwicklung der Mikrolage im Zentrum des CBD überzeugt sind. „

Jean-Philippe Blangy, Head of Asset Management bei Tristan Capital Partners: „Der Garden Tower stellt sich nach erfolgreicher Implementierung des Tristan Business Plans als eines der attraktivsten Hochhäuser im Frankfurter Bankenviertel dar. Das Gebäude beherbergt wertvolle Ausstattungsmerkmale, eine diversifizierte Mieterstruktur geprägt von erstklassiger Bonität, einschließlich der deutschen Hauptverwaltung von Societe Generale sowie dem internationalen Versicherungsunternehmen AIG, sowie einer LEED Gold Zertifizierung.“

Bei der Transaktion waren Ashurst sowie Drees&Sommer für den Käufer sowie Greenberg Traurig und PWC für den Verkäufer beratend tätig. Barings Real Estate fungierte als Operating Partner für Tristan. CBRE war von den Verkäufern mit der Vermarktung der Liegenschaft betraut worden.

Zur Erinnerung:
Das Gebäude war 1973 – 1976 nach den Plänen des Architekturbüros Novotny Mähner Assoziierte als Zentrale für die Hessische Landesbank (Helaba), die es bis 1999 nutzte, erbaut worden und zählte zu den ersten Hochhäusern im Frankfurter Bankenviertel. Es besteht aus zwei Türmen. Der höhere Turm A mit 127m erstreckt sich über 25 Etagen, der zweite Turm B über 15 Etagen. Die Regelgeschoße (2. – 14. OG) haben je eine Fläche von 1.400qm; vom 15. – 25. OG sind es jeweils 600qm. Die lichte Raumhöhe bewegt sich zwischen 3,00m und 3,80m.

Eine umfassende Modernisierung und Sanierung des Objekts erfolgte 2005 und 2006 unter der Leitung des Architekturbüros KSP Jürgen Engel. Dazu wurden die Türme komplett entkernt; die polygonale Form blieb erhalten. Umfangreiche Umbau- und Instandhaltungsmaßnahmen folgten in den Jahren 2015-2018, so dass der GARDEN TOWER heute ein state-of-the-art-Gebäude mit modernen Flächen sowie teilweise neu gestalteten Gebäudebereichen darstellt. Ihn zeichnen 12 Wintergärten aus, die von den Büros aus betreten oder eingesehen werden können. Eine Konferenz-Etage, ein Business-Center, ein neues Cafe, ein 24h-Sicherheits- und Consierge-Service sowie eine für verschiedene Anlässe nutzbare Dachterrasse garantieren eine hohe Attraktivität bei Mietern und Nutzern. Das Gebäude ist im LEED Goldstandard zertifiziert.

Die GEG-Projekte in Frankfurt:
1.MainTor
2.Global Tower
3.RIVERPARK Tower
4.IBC Campus
5.Villa Kennedy
6.Japan Center
7.GARDEN TOWER

Über die GEG German Estate Group AG:
Die GEG German Estate Group AG mit Sitz in Frankfurt ist eine der führenden deutschen Investment- und Asset-Management Plattformen im gewerblichen Immobilienbereich. Der Anlagefokus und die Investitionspolitik konzentrieren sich auf drei Segmente: Institutional Business, Opportunistische Investments und Projektenwicklungen. Im Rahmen dieser klar definierten Strategie hat die GEG seit ihrer Gründung im Jahr 2015 die Chancen konsequent genutzt und ein umfangreiches, diversifiziertes Immobilienportfolio mit rund EUR 2,8 Mrd. Assets under Management aufgebaut. Dazu zählen neben herausragenden Landmark-Immobilien wie der IBC Campus, das Luxushotel Villa Kennedy und das Japan Center in Frankfurt, der Sapporobogen in München sowie Projektentwicklungen wie das Stadtquartier MainTor, der Global Tower oder der RIVERPARK Tower in Frankfurt sowie die Opera Offices in Hamburg oder das „Junge Quartier Obersendling“ in München. Der langjährige Track Record und die herausragende Reputation des Managements sowie ein hochqualifiziertes, erfahrenes Team bilden das Fundament für eine führende Position im Markt. Die beiden Aktionäre der GEG German Estate Group AG sind die TTL Real Estate GmbH aus Frankfurt sowie das weltweit führende Investmenthaus KKR Kohlberg Kravis & Roberts, das in Anlageklassen wie Private Equity, Infrastruktur und auch Immobilien investiert. Der Vorsitzende des Vorstands der GEG ist Ulrich Höller.
Weitere Informationen über die GEG finden Sie unter www.geg.de

Firmenkontakt
GEG German Estate Group AG
Tiffany Diemer
Neue Mainzer Straße 2 – 4
60311 Frankfurt am Main
+49 69 274033-0
info@geg.de
http://geg.de

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstraße 2
81675 München
+49-89-99249650
kontakt@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Immobilien

GLL erwirbt in Madrid Bürogebäude Dr. Esquerdo 136

München, 30. August 2018. München, 30. August 2018. GLL Real Estate Partners, München, hat jetzt für ihren GLL Pan European Property Fund, einen Luxemburger FCP-FIS, als siebtes Investitionsobjekt das Bürogebäude Dr. Esquerdro 136 in Madrid für rd. 27 Mio. EUR erworben.

Das Mehrmieterobjekt befindet sich im Zentrum Madrids und ist innerhalb der ersten Ringstraße M-30 nur rd. 5 Minuten fußläufig von dem Ritero Park entfernt gelegen. Es verfügt über eine hervorragende Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr. Größter Mieter ist der internationale Sicherheitsdienstleister Prosegur, der unweit vom Gebäude seinen Hauptsitz hat und sich 2017 entschlossen hat, zusätzliche Flächen in der Nachbarschaft anzumieten. Ein eindeutiges Statement zum Standort.

Mit dem Ankauf des Objektes Dr. Esquerdo 136 ist der GLL Pan European Property Fund in sieben Immobilienmärkten in fünf Ländern investiert. Das Fondsvolumen steigt mit dem Ankauf auf über 300 Mio. EUR.

Der GLL Pan European Property Fund strebt ein Investitionsvolumen von über 1 Mrd. EUR an, welches in Pan Europa in Core/Core+ Immobilien investieren wird.

GLL Real Estate Partners ist ein globaler Investment Manager mit Hauptsitz in München. Er verwaltet in Europa, den Vereinigten Staaten und Südamerika ein Portfolio im Wert von rund 7 Mrd. EUR.

Firmenkontakt
GLL Real Estate Partners GmbH
Jochen Schnier
Lindwurmstraße 76
80337 München
+498972610-3930
info@gll-partners.com
http://www.gll-partners.com

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstraße 2
81675 München
+49-89-992496-50
+49-89-992496-52
kontakt@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Immobilien

GEG erwirbt Schulungszentrum der Polizei NRW in Neuss

GEG erwirbt Schulungszentrum der Polizei NRW in Neuss

Frankfurt, 27. August 2018. Die GEG German Estate Group AG, Frankfurt, hat jetzt von der Gateway Real Estate AG, Frankfurt, das Schulungszentrum der Polizei NRW in Neuss für ihren Fonds „GEG Public Infrastructure I“ erworben; das Investitionsvolumen liegt bei rund 36 Mio. EUR. Seit August 2018 ist der gesamte Komplex langfristig an das Land Nordrhein-Westfalen vermietet; er dient als Aus- und Fortbildungszentrum für das Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei Nordrhein-Westfalen. Zuvor diente das Gebäude als Schulungszentrum der Telekom und als Commundo-Tagungshotel.

Der Gebäudekomplex stammt aus dem Jahr 1970; die 12 eingeschossigen Bauteile, die untereinander verbunden sind, verfügen auf dem 40.000qm großen Grundstück über 16.300qm an Mietflächen sowie 206 Stellplätze. Im Gebäude selbst befinden sich zahlreiche Schulungsräume, Hörsäle, eine Sporthalle sowie eine Kantine. Der Verkäufer hat 2018 umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt, die in den kommenden Wochen abgeschlossen sein werden.

Bei der Transaktion waren Ashurst sowie Drees&Sommer für den Käufer sowie HauckSchuchardt für den Verkäufer beratend tätig.

Pressekontakte:

GEG:
Thomas Pfaff Kommunikation
Höchlstraße 281675 München
T: +49-89-99249650
M: +49-172-8312923
kontakt@pfaff-kommunikation.de

Gateway Real Estate AG:
Juliane Steen
THE SQUAIRE 13 | Am Flughafen
60549 Frankfurt
T: +49-69-788-088-00-10
juliane.steen@gateway-re.de

Über die GEG German Estate Group AG:
Die GEG German Estate Group AG mit Sitz in Frankfurt ist eine der führenden deutschen Investment- und Asset-Management Plattformen im gewerblichen Immobilienbereich. Der Anlagefokus und die Investitionspolitik konzentrieren sich auf drei Segmente: Institutional Business, Opportunistische Investments und Projektenwicklungen. Im Rahmen dieser klar definierten Strategie hat die GEG seit ihrer Gründung im Jahr 2015 die Chancen konsequent genutzt und ein umfangreiches, diversifiziertes Immobilienportfolio mit rund EUR 2,4 Mrd. Assets under Management aufgebaut. Dazu zählen neben herausragenden Landmark-Immobilien wie der IBC Campus, das Luxushotel Villa Kennedy und das Japan Center in Frankfurt, der Sapporobogen in München sowie Projektentwicklungen wie das Stadtquartier MainTor, der Global Tower oder der RIVERPARK Tower in Frankfurt sowie die Opera Offices in Hamburg oder das „Junge Quartier Obersendling“ in München. Der langjährige Track Record und die herausragende Reputation des Managements sowie ein hochqualifiziertes, erfahrenes Team bilden das Fundament für eine führende Position im Markt. Die beiden Aktionäre der GEG German Estate Group AG sind die Deutsche Immobilien Chancen-Gruppe aus Frankfurt sowie das weltweit führende Investmenthaus KKR Kohlberg Kravis & Roberts, das in Anlageklassen wie Private Equity, Infrastruktur und auch Immobilien investiert. Der Vorsitzende des Vorstands der GEG ist Ulrich Höller.
Weitere Informationen über die GEG finden Sie unter www.geg.de

Über die Gateway Real Estate AG:
Die Gateway Real Estate AG ist ein börsennotiertes Immobilienunternehmen. Ziel ist der Aufbau eines werthaltigen Immobilienbestands mit Fokus auf den Assetklassen Büro, Einzelhandel und Hotels mit langfristig stabilen Cashflows. Hierbei setzt die Gateway Real Estate AG auf nachhaltige Wertschöpfung durch kontinuierliche Optimierung und Betreuung der Liegenschaften.
Der Vorsitzende des Vorstands der Gateway Real Estate AG ist Manfred Hillenbrand.
Weitere Informationen über die Gateway Real Estate AG finden Sie unter www.gateway-re.de

Firmenkontakt
GEG German Estate Group AG
Tiffany Diemer
Neue Mainzer Straße 2 – 4
60311 Frankfurt am Main
+49 69 274033-0
info@geg.de
http://geg.de

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstraße 2
81675 München
+49-89-99249650
kontakt@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Allgemein

GEG: Baustart für Hochhausklassiker „Global Tower“ in Frankfurt

GEG: Baustart für Hochhausklassiker "Global Tower" in Frankfurt

Frankfurt, 19. August 2018. Die GEG German Estate Group AG, Frankfurt, startet jetzt mit den Bauarbeiten für ihr Projekt Global Tower, dem früheren Commerzbank-Hochhaus in der Neuen Mainzer Straße 32 – 36 in Frankfurt. Mit dem Umbau entstehen hier modernste Büroflächen.

Nachdem die Baustelle in den vergangenen Wochen eingerüstet und mit einem Bauzaun versehen wurde, wird an diesem Wochenende in einer spektakulären Aktion auf der Dachterrasse im 25. Obergeschoss des Global Tower ein Turmdrehkran mit 55m Auslegerlänge installiert. Eine intelligente Verkehrslogistik, die mit der Stadt Frankfurt erarbeitet wurde, sorgt dafür, dass der Straßenverkehr während der gesamten Bauzeit weitgehend ungestört fließen kann.

Im weiteren Bauverlauf wird der Gebäude-Klassiker zunächst im Innern entkernt. Zum Jahreswechsel 2018/19 wird dann begonnen, die Fassade sukzessive zu demontieren und werden die Rohbauarbeiten gestartet. 2020 soll das Gebäude fertiggestellt sein. Das Gesamtinvestitionsvolumen wird unverändert bei rund 270 Mio. EUR liegen.

Zu den Planungen zählt auch die umfassende Modernisierung des großen Event- und Konferenzsaals im 1. Obergeschoss des Gebäudes unter dem Namen „Global Forum“. Er bietet bis zu 500 Personen Platz, ist für jeden zu mieten und wird im Bankenviertel die größte öffentlich zugängliche Event-Location sein.

Zur Erinnerung:
Insgesamt stehen über 33.000 qm Mietflächen, verteilt auf 30 Obergeschosse, zur Verfügung. Die 9 Meter hohe Lobby im New-York-Stil ist über Zugänge in der Neuen Mainzer Straße und der Großen Gallusstraße erreichbar. Im Erdgeschoss befinden sich Gastronomie- und Event-Flächen sowie Einzelhandelsläden. Die drei Obergeschosse des Sockelgebäudes verfügen über bis zu 2.440qm Mietfläche. Im vierten Obergeschoss ist zudem eine Rooftop-Terrasse vorhanden. Die Regelgeschoße des Towers bieten jeweils bis zu 1.000 qm an Mietflächen. Das 25. OG zeichnet sich durch eine Skyline-Terrasse mit atemberaubenden Blicken über die Stadt aus.

Nach Plänen von msm meyer schmitz-morkramer Architekten wird GEG den Gebäudeklassiker neu positionieren, flexible Bürogrundrisse mit erstklassiger modernster Ausstattung für eine multi-tenant-Nutzung errichten und die denkmalgeschützte Fassade komplett neu gestalten. Für Innengestaltung und Designelemente arbeiten msm Architekten mit der renommierten Frankfurter Innenarchitektin Oana-Erica Rosen zusammen. Durch die Umsetzung aktuellster Nachhaltigkeitsstandards wird eine Green Building Zertifizierung „Platin“ für das ehemalige Verwaltungsgebäude angestrebt.

Das durch seine zeitlose Architektur geprägte Gebäude wurde 1974 als eines der ersten Frankfurter Hochhäuser im Auftrag der Commerzbank gebaut und aufgrund seiner Bedeutung für die Zeitgeschichte inzwischen als denkmalschutzwürdig eingestuft. Architekt Richard Heil errichtete es im Internationalen Stil. Seine zentralen Gestaltungselemente wie die monochrome Farbigkeit, die kubische Grundform oder die in horizontalen Streifen angeordneten Fensterfronten erinnern an mehrere Hochhausklassiker wie das New Yorker Seagram-Building von Mies van der Rohe oder das Toronto Dominion Centre. Diese Elemente werden auch an dem neu positionierten Gebäude ihre gestalterische Bedeutung beibehalten.

Die GEG German Estate Group AG mit Sitz in Frankfurt ist eine der führenden deutschen Investment- und Asset-Management Plattformen im gewerblichen Immobilienbereich. Der Anlagefokus und die Investitionspolitik konzentrieren sich auf drei Segmente: Institutional Business, Opportunistische Investments und Projektenwicklungen. Im Rahmen dieser klar definierten Strategie hat die GEG seit ihrer Gründung im Jahr 2015 die Chancen konsequent genutzt und ein umfangreiches, diversifiziertes Immobilienportfolio mit rund EUR 2,4 Mrd. Assets under Management aufgebaut. Dazu zählen neben herausragenden Landmark-Immobilien wie der IBC Campus, das Luxushotel Villa Kennedy und das Japan Center in Frankfurt, der Sapporobogen in München sowie Projektentwicklungen wie das Stadtquartier MainTor, der Global Tower oder der RIVERPARK Tower in Frankfurt sowie die Opera Offices in Hamburg oder das „Junge Quartier Obersendling“ in München. Der langjährige Track Record und die herausragende Reputation des Managements sowie ein hochqualifiziertes, erfahrenes Team bilden das Fundament für eine führende Position im Markt. Die beiden Aktionäre der GEG German Estate Group AG sind die Deutsche Immobilien Chancen-Gruppe aus Frankfurt sowie das weltweit führende Investmenthaus KKR Kohlberg Kravis & Roberts, das in Anlageklassen wie Private Equity, Infrastruktur und auch Immobilien investiert. Der Vorsitzende des Vorstands der GEG ist Ulrich Höller.
Weitere Informationen über die GEG finden Sie unter www.geg.de

Firmenkontakt
GEG German Estate Group AG
Tiffany Diemer
Neue Mainzer Straße 2 – 4
60311 Frankfurt am Main
+49 69 274033-0
info@geg.de
http://geg.de

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstraße 2
81675 München
+49-89-99249650
kontakt@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Allgemein

Which Investment is better: Real Estate or Stocks?

In all likelihood, each one of us has already formed an opinion and an answer to this bold question. But of course, opinions are, almost always, neither the truth nor the hard facts. Since TERRA INTERNATIONAL REALTY has maintained a respectable position in the real estate industry, it is extremely necessary that every article involving statistical data and information are properly backed-up by respectable entities or institutions.

Based on an extensive study made by a team of economists from the University of California, the University of Bonn, and the German central bank, they came up with a stunning analysis from 145 years of economic data of leading authors who conducted the study (The Rate of Return on Everything, 1870-2015.). That research has reported a comparative study of returns on equities, residential real estate, short-term treasury bills and longer-term treasury bonds. The study included adjusted inflation rates, all returns, depreciation and appreciations, dividend income for equities and rental income for residential real estate.

In short, residential real estate had the best ROI at an average of 7%/annum, followed by Equities as the graph shows, then came bonds and bills with much lower returns.

Remember these are long-term averages and over many decades, there were some dramatic changes. By 1980-2015, equities performed better than real estate. Among the 16 countries studied, equities had an average annual return of 10.7% against real estate at 6.4%.

Does this mean we have to sell our real estate and buy stocks then? Of course not. First, only a few countries threw off the average returns from 1980-2015. Japan“s real estate markets collapsed due to its aging population. Germany has been in a slump for decades. Meanwhile, in Scandinavia, equities were on a rise. But, let us check the risk and volatility factor, which is a more interesting picture for an investor. And here is a quick look:

-Treasury bonds are low-risk, low -return and no one can challenge that truism
-Equities are high risk, high return. This is rather interesting since we saw how stock markets have performed for the last century. It“s up to 29% one year and down 18% the next year. This would erase the idea that equities are not risky and volatile type of investment.

That brings us back to the basic principles of economics that when the demand is low; prices go down as well. A higher demand will, naturally, bring prices up. But what if the demand was so great that it depletes the supply so fast. Therefore, the assumption is, if an asset is low-risk but high return, everybody will be going for it until it drains faster than flushing a toilet bowl. Luckily, that assumption doesn“t seem to be true for residential rental properties, which is low risk, high returns.

In recent years, residential real estate has maintained high returns with low risk, until the past ten years where real estate has become expensive. You just cannot invest $100 which you can do with buying stocks. Even if you can borrow or mortgage a property you still have to put up about 20% down plus some documentary costs and all that.

In other words, real estate investing has a stiffer requirement in terms of financing. It is also difficult to branch out to other investment scenario assuming that you need a $20,000 cash for every asset. Real estate is also illiquid, as you can“t buy it now and sell it tomorrow. It usually takes months to do either one. And that is also the reason why it is more stable than equities or stocks.

Those who did not like the look of real estate returns compared to stock returns for the past few decades should consider the Sharpe ratio which has grown stronger over time. Since 1950, this ratio had averaged an impressive .8%. It showed that the high bond yields of the 1980s were actually the problem itself, if you“ll look at bond returns over the past 145 years. There were more periods they earned negative returns. The following are a few reasons why rental properties are better investments than bonds:
-Bonds pay out for a specific period then stops paying. In other words, they expire.
-Rental properties keep paying indefinitely.
-Bonds become less valuable with their purchasing power due to inflation.
-Rental costs rise along with inflation.
-Fixed mortgage or borrowed money from banks goes down over time, until one day it“s all over while your rental cash flow keeps on multiplying.

TERRA INTERNATIONAL REALTY knows that this subject needs more space to really cover a big area left unexplored. Nonetheless, we feel that we were able to give would-be investors some significant insight about the difference between a real estate investment portfolio and buying stocks.

Founded in 1997 to provide independent brokerages with a powerful marketing and referral program for luxury listings, Terra International Realty network was designed to connect the finest independent Real Estate Companies to the most prestigious clientele in the world.

Contact
https://terrainternationalrealty.com/
John Scott
The Lee Garden 1, 33 Hysan Ave 1102/ F
N/A Hong Kong
Phone: +852 5808 0333
E-Mail: b.quibina@terrainternationalrealty.com
Url: https://terrainternationalrealty.com/

Allgemein

Dr. Thomas Hartmann neues Vorstandsmitglied der GEG

Dr. Thomas Hartmann neues Vorstandsmitglied der GEG

Frankfurt, 1. August 2018. Zum 1. August 2018 hat der Aufsichtsrat der GEG German Estate Group AG, Frankfurt, Dr. Thomas Hartmann (44) zum neuen Finanzvorstand (CFO) berufen. Er folgt auf Arndt Buchwald (45), der sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellt. Neben den klassischen CFO-Aufgaben wird Dr. Hartmann auch die Bereiche Transaction Management und Risk Management verantworten. Dr. Hartmann war zuletzt CFO und Geschäftsführer des süddeutschen Immobilienkonzerns GBW Gruppe, mit rund 30.000 Wohnungen sowie signifikanten Developmentaktivitäten.

Dr. Hartmann startete seine Karriere 2001 nach Banklehre und BWL-Studium bei der Munich RE. Nach acht Jahren im Munich RE-Konzern, berufsbegleitender Promotion und Ausbildung zum Chartered Financial Analyst (CFA) war er in führenden Positionen bei der Morgan Stanley-Tochter Argoneo Real Estate GmbH und der KPMG AG tätig, bevor er 2015 zur GBW Gruppe wechselte.

Prof. Dr. Gerhard Schmidt, Vorsitzender des Aufsichtsrats der GEG: „Wir freuen uns, dass wir mit Dr. Thomas Hartmann einen CFO gewinnen konnten, der langjährige Führungserfahrungen in allen Themen des Finanzbereichs verbunden mit profunden Kenntnissen im Immobiliengeschäft mitbringt. Gleichzeitig danken wir Arndt Buchwald für sein großes Engagement, mit dem er die dynamische Wachstumsphase der GEG mitgestaltet hat. Für seine weitere Zukunft wünschen wir ihm alles erdenklich Gute.“

Die GEG German Estate Group AG mit Sitz in Frankfurt ist eine der führenden deutschen Investment- und Asset-Management Plattformen im gewerblichen Immobilienbereich. Der Anlagefokus und die Investitionspolitik konzentrieren sich auf drei Segmente: Institutional Business, Opportunistische Investments und Projektenwicklungen. Im Rahmen dieser klar definierten Strategie hat die GEG seit ihrer Gründung im Jahr 2015 die Chancen konsequent genutzt und ein umfangreiches, diversifiziertes Immobilienportfolio mit rund EUR 2,4 Mrd. Assets under Management aufgebaut. Dazu zählen neben herausragenden Landmark-Immobilien wie der IBC Campus, das Luxushotel Villa Kennedy und das Japan Center in Frankfurt, der Sapporobogen in München sowie Projektentwicklungen wie das Stadtquartier MainTor, der Global Tower oder der RIVERPARK Tower in Frankfurt sowie die Opera Offices in Hamburg oder das „Junge Quartier Obersendling“ in München. Der langjährige Track Record und die herausragende Reputation des Managements sowie ein hochqualifiziertes, erfahrenes Team bilden das Fundament für eine führende Position im Markt. Die beiden Aktionäre der GEG German Estate Group AG sind die Deutsche Immobilien Chancen-Gruppe aus Frankfurt sowie das weltweit führende Investmenthaus KKR Kohlberg Kravis & Roberts, das in Anlageklassen wie Private Equity, Infrastruktur und auch Immobilien investiert. Der Vorsitzende des Vorstands der GEG ist Ulrich Höller.
Weitere Informationen über die GEG finden Sie unter www.geg.de

Firmenkontakt
GEG German Estate Group AG
Tiffany Diemer
Neue Mainzer Straße 2 – 4
60311 Frankfurt am Main
+49 69 274033-0
info@geg.de
http://geg.de

Pressekontakt
Thomas Pfaff Kommunikation
Thomas Pfaff
Höchlstraße 2
81675 München
+49-89-99249650
kontakt@pfaff-kommunikation.de
http://pfaff-kommunikation.de

Allgemein

Professionelles Liegenschaftsmanagement mit UniPRO/Real Estate

Professionelles Liegenschaftsmanagement mit UniPRO/Real Estate

Immobilienmakler, Projektentwickler und Bauträger – sie sind die Zielgruppe von UniPRO/Real Estate, der Business Solution für Entwicklung, Verwaltung und Verkauf von Gebäuden und Grundstücken. Die Bedürfnisse und Geschäftsprozesse dieser Zielgruppen gehen dabei Hand in Hand.

Mit UniPRO/Finance bietet der Freilassinger Softwarehersteller Unidienst eine Business Solution speziell für Finanzdienstleister. Diese ist modular aufgebaut und bietet mit UniPRO/Real Estate eine Komponente, die dann gerade auch Situationen, wie Immobilienmakler in Kombination mit Bauträgern gerecht wird. Denn die Applikation zeigt Immobilien aus dem Blickwinkel von Investoren, Fondsentwickler, Bauträger, Eigentümer und Verwalter.

UniPRO/Finance ist die Basis, mit den Geschäftsprozessen für Finanzdienstleister. UniPRO/Real Estate baut darauf auf und organisiert die Konzeption, die Herstellung und die Verwaltung bzw. den Verkauf von Liegenschaften. Und zwar inklusive Projektentwicklung und Bauausführung. Die Projektentwicklung startet mit der initialen Idee für ein größeres Bauprojekt und geht über in Konzeption, unternehmerische Entscheidungen und Vorbereitungen für die Bauphase. Grundstücke, Gebäude und Gebäudedetails werden verwaltet, immer im Hinblick auf Entwicklungspotential, Risiko- und Immobilienbewertung und mögliche Interessenten für Investition, Kauf beziehungsweise Miete.

Die Bauausführung beinhaltet die Bauplanung mit Architekten und Handwerkern bis zur Vergabe der Aufträge für eine Umsetzung. UniPRO/Real Estate zeigt die einzelnen Herstellungsaufwände, Ausschreibungen und erhaltenen Angebote transparent auf, pro Objekt und Gewerk. Sämtliche Korrespondenz und Aktivitäten zwischen den Akteuren werden als Historie dokumentiert.

Zuletzt – der Verkauf oder die Vermietung der Immobilien. Interessenten, Mieter und Käufer sind verwaltet, inklusive ihrer Miet- und Kaufverträge. Rechnungen für einen Kauf werden ebenso mit UniPRO/Real Estate erstellt, wie Mietrechnungen automatisiert zu periodischem Fälligkeitsdatum.

UniPRO/Finance und UniPRO/Real Estate basieren auf Microsoft Dynamics 365. Die Modularität der Lösung ermöglicht nicht nur die Integration weiterer Komponenten (UniPRO/Investment, UniPRO/Insurance, UniPRO/Asset Management), sondern die Anbindung praktischer Apps aus den Bereichen CRM und ERP. Exemplarisch etwa der UniPRO/Serviceschein, mit welchem das Facility Management die Techniker oder Hausmeister zur Behebung von Schäden oder Mängeln in den Gebäuden digital unterstützt auf den Weg schickt.

Der Vertrieb der Immobilien zeichnet sich durch Mobilität aus. Kollegen im Außendienst tragen die aktuellsten Informationen zu den entwickelten Immobilien stets mit sich. Per Notebook, Tablet oder Mobiltelefon. Plakativ wirken dabei Dashboards, die nicht nur die Vertriebsmitarbeiter über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden halten, sondern potentiellen Kunden präsentiert werden. Interessant ist in diesem Zusammenhang die Anbindung von Immobilien- und Kundenportalen.

Das Lizenzmodell von UniPRO/Real Estate und Microsoft Dynamics 365 unterscheidet den Einsatz der Lösung nach der Tätigkeit der Anwender: Für Mitarbeiter, die Interessenten zu einer Immobilie beraten, reichen eingeschränkte, günstigere Lizenzen als für Kollegen, die in der Akquisition, im Projektmanagement oder der Bauausführung tätig sind.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen..

Firmenkontakt
Unidienst GmbH
Bert Enzinger
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654/4608-0
office@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressekontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer-Zettl
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608-16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de