Tag Archives: redesign

Immobilien

Home Staging: 7. Deutscher Home Staging Tag in Köln mit Home Staging Erfinderin Barb Schwarz

Verband der Home Stager setzt auf Qualität und Transparenz und feiert die Vergabe der DGHR STAR Awards 2018 in Anwesenheit der Home Staging Erfinderin, U.S. Amerikanerin Barb Schwarz, in Köln

Home Staging: 7. Deutscher Home Staging Tag in Köln mit Home Staging Erfinderin Barb Schwarz

Barb Schwarz verleiht Home Staging-Preis DGHR STAR an DGHR-Mitglied Cornelia Augustin

Wiesbaden, 12.03.2018 Die Deutsche Gesellschaft für Home Staging und Redesign e.V. (DGHR) bekennt sich ausdrücklich zu Qualitätsarbeit und Transparenz beim Immobilienverkauf und feierte anlässlich ihrer jährlichen Verbandstagung am 09. und 10. März in Köln die Vergabe der begehrten DGHR STAR Awards in Anwesenheit der Erfinderin des Home Stagings, der US-Amerikanerin Barb Schwarz

Der einzige Berufsverband für Home Stager in Deutschland setzt weiterhin auf die Ausbildung, Qualitätsarbeit und Einhaltung des Ehrenkodex seiner Mitglieder. Dieser untersagt u.a., wissentlich Baumängel zu ver- oder überdecken, und führt bei Verstoß zu Ausschluss und dem Verlust des Gütesiegels der Mitgliedschaft. Das war die Essenz eines Arbeitstreffens im Rahmen der Verbandstagung.

Der Verband mit rund 200 Mitgliedern, dessen Ausbildungs-Lehrgänge seit September 2017 von der IHK Wiesbaden zertifiziert sind, betont damit seine selbst definierten Werte und etabliert sich als seriöser Dienstleister und Partner der Immobilienbranche.

„Home Staging mit allem Anspruch an ein Qualitätsversprechen umzusetzen bedarf Regeln zu entwickeln, Trends aufzunehmen und ein Netzwerk zum Leben zu bringen. Der DGHR lebt diese Attribute mit aller Konsequenz. Das schätzen wir als IVD sehr“, sagt Sun Jensch, Bundesgeschäftsführerin des Immobilienverbands IVD, der seit 2017 Kooperationspartner der DGHR ist.

Jensch saß in der externen Fach-Jury zum „DGHR-STAR 2018“; einer Auszeichnung, die zum siebten Mal für besonders erfolgreiche Immobilien-Projekte vergeben wurde. Die prominent besetzte Jury bestand aus insgesamt 12 Experten aus der Immobilienbranche; darunter Werner Berghaus, Herausgeber des Fach-Magazins IMMOBILIEN-PROFI, die Baufachanwältin Manuela Reibold-Rolinger („Die Bauretter“), sowie renommierte und erfolgreiche Immobilienmakler aus ganz Deutschland.

Vergeben wurden die begehrten STAR-Awards von der Erfinderin des Home Stagings, Barb Schwarz aus Seattle, USA, die in den 70er Jahren „Home Staging“ als erfolgreiches Medium zum Immobilienverkauf entwickelte und den Immobilienmarkt in den USA damit bis heute maßgeblich geprägt hat. Für den Verband der deutschen und österreichischen Home Staging-Anbieter, der 2010 in Wiesbaden gegründet wurde, war es eine besondere Ehre, dass Schwarz anlässlich des jährlichen Branchentreffs erstmalig nach Deutschland reiste.

„Zwei Dinge verkaufen eine Immobilie: Home Staging und der Preis . Home Staging ist daher besonders wichtig beim Verkauf, denn die Wahrnehmung bestimmt die Wertigkeit der Immobilie für den Käufer“, ist eine der Berufserfahrungen von Barb Schwarz, die sie im Rahmen der Tagung an die Teilnehmer weitergab. „Bei dem ersten Gedanken, sein Haus zu verkaufen, sollte jeder zuerst einen DGHR-Home Stager anrufen, um es optimal zu vermarkten, alles andere wäre verantwortungslos“, so Barb Schwarz.

Alle Informationen zur Veranstaltung, zu den Gewinnern, die die Regeln des Home Stagings in den verschiedenen Kategorien besonders erfolgreich umgesetzt haben, sowie Fotos ihrer Projekte unter:

Gewinner & Jury

Weiteres Bildmaterial von der Veranstaltung & Barb Schwarz unter: http://bit.ly/2tzqVKY
Bildrechte/Fotos: 2 Fotos (in einem Projekt von Cornelia Augustin Home Staging), Bezeichnung: „Print_20180308_BarbSchwarz-8505386 & -8505462“: Heike Rost; alle anderen Fotos: Lisa Treusch, Abdruck frei;

Die Deutsche Gesellschaft für Home Staging und Redesign e.V. ist der einzige Berufsverband der Home Stager und Redesigner in Deutschland. Home Stager und Redesigner sind Gestalter für visuelles Immobilienmarketing und als solche Partner der Immobilienwirtschaft sowie Dienstleister für private Immobilienbesitzer. Nur DGHR-Mitglieder arbeiten auf der Grundlage von Qualitätsstandards und unter kontrollierter Einhaltung eines Ehrenkodexes. Die DGHR ist Ausbildungsorgan und berufliche Interessenvertretung für Home Stager und Redesigner sowie Ansprechpartner für Vertreter der Immobilienwirtschaft und der Presse.

www.dghr-info.de

Firmenkontakt
DGHR e.V.
Christina Wellhausen
Wörthstraße 5
65185 Wiesbaden
030 86200720
presse@dghr-info.de
http://www.dghr-info.de

Pressekontakt
DGHR e.V.
Christina Wellhausen
Wörthstraße 5
65185 Wiesbaden
030 86200720
christina.wellhausen@dghr-info.de
http://www.dghr-info.de

Allgemein

Monotype stellt Wolpe Collection vor

Vergessene Klassiker aus den 1930ern, erstmals digitalisiert und modern ausgebaut.

Monotype stellt Wolpe Collection vor

Berlin, 26. September 2017. Monotype hat heute die Details seines jüngsten Font-Revival-Projekts bekannt gegeben: die Wolpe Collection, eine zeitgemäße Wiederveröffentlichung von fünf attraktiven und unverbrauchten Schriftfamilien des Rudolf-Koch-Schülers Berthold Wolpe. Die neuen Designs Albertus® Nova, Wolpe Fanfare™, Wolpe Pegasus™, Wolpe Tempest™ und Sachsenwald™ wurden unter der Leitung von Toshi Omagari im Monotype Studio digitalisiert und erweitert. Die Wolpe-Kollektion setzt das fort, was ihr Schöpfer vor über 60 Jahren aufgrund von Verfolgung, Auswanderung und dem Zweiten Weltkrieg teils unvollendet zu Papier brachte. Gleichzeitig wurden die Schriften von Limitierungen befreit, die sich aus der damaligen Satztechnik ergaben.

Die Neuerscheinungen basieren auf Berthold Wolpes Originalvorlagen für Albertus, Fanfare, Pegasus, Tempest und Sachsenwald, die seit Jahrzehnten im Londoner Monotype Archiv aufbewahrt werden. Das Redesign der Wolpe Collection verleiht jeder einzelnen Familie einen außergewöhnlichen Dreh, wobei Eigenwilligkeiten und Kanten der Originale nicht glattgebügelt wurden. Ebenfalls wiederbelebt wurden Kurven und Ausschmückungen, die aufgrund der Beschränkungen des Bleisatzes der 1930er und 1940er Jahre ignoriert oder verändert wurden, im digitalen Zeitalter aber eine willkommene Abwechslung darstellen. Darüber hinaus enthalten die restaurierten Familien einst aussortierte, alternative Zeichen sowie neue nützliche Strichstärken und eine erweiterte Sprachunterstützung, inklusive griechischer und kyrillischer Zeichen.

Die Inkonsistenzen in Wolpes Entwürfen haben mich dazu angespornt, das Konventionelle zu hinterfragen und Design-Gewohnheiten beim Aufbau von Schriftfamilien neu zu überdenken, sagt Toshi Omagari, Schriftentwerfer bei Monotype. Wolpe machte in seinen Entwürfen Kompromisse, die sich aus den Beschränkungen des Bleisatzes ergaben. Die digitale Umgebung erlaubt es nun, die verworfenen Originalletter wieder aufzugreifen und für eine Vielzahl von Offline- und Online-Medien nutzbar zu machen.

Wolpes Werk erfreute sich zu Lebzeiten unterschiedlicher Popularität, wobei keine seiner Schriften ausschließlich für eine bestimmte Epoche entworfen wurde. Während die Albertus-Familie auch im Foto- und Digitalsatz weiterlebte, wurden andere nie digitalisiert und gerieten fast in Vergessenheit. Grund genug für Monotype, die bei Schrifthistorikern geschätzten Klassiker mit zeitgemäßer Ausstattung neu aufleben zu lassen.

Albertus Nova (klassisch, warm, verbindlich)
Albertus Nova ist ein vielseitig verwendbarer Entwurf für Drucksachen und Web-Design, der um Kapitälchen und weitere Zeichen erweitert wurde und jetzt die fünf Strichstärken Thin, Light, Regular, Bold und Black bietet. Das Monotype Design Team hat die Originalentwürfe der Großbuchstaben J und Q mit aufgenommen sowie jede Menge Alternativ-Versalien aus der Feder Wolpes eingebaut,
zum Beispiel ein außergewöhnliches M mit einem tiefen Scheitelpunkt und einem schrägeren Anstrich, ein W mit gekreuzten Mittelstrichen, eine 2 mit geschlossener Schleife und ein offenes &. Es kamen auch neue, reizvolle Alternativ-Zeichen dazu, beispielsweise ein A mit oberem Querbalken, sichelförmige e und E sowie ein Q und ein R mit langem, geschweiftem Abstrich.

Wolpe Fanfare (modern, leicht, energetisch)
Die Wolpe Fanfare entstand in den Jahren 1935 bis 1940, als Berthold Wolpe beim Verlag Fanfare Press arbeitete und Hunderte von Buchdeckeln mit ihnen beschriftet wurden. Typisches Merkmal: Kapitälchen, die oberhalb der Grundlinie schweben. Die hohe Auflösung digitaler Medien macht Wolpe Fanfare zu einer großartigen, unverbrauchten Neuentdeckung für den Display-Einsatz, die gleichermaßen modern und futuristisch anmutet, mit spannender Dynamik. Nun gibt es sie erstmals in fünf Strichstärken (Thin, Light, Regular, Bold, Black) sowie einem Inline-Schnitt. Außerdem hat Monotype einen Condensed-Schnitt mit verkleinerten Großbuchstaben hinzugefügt, der die Titelsatz-Optionen ebenfalls erweitert.

Wolpe Pegasus (einzigartig, bewusst anders, akademisch)
Das Aussehen der Wolpe Pegasus basiert auf der Original-Pegasus, 1937 von Monotype als Textbegleiter zur Albertus in Auftrag gegeben. Sie spielt bewusst mit den Inkonsistenzen ihrer Vorgängerin, was man bereits an den formal ähnlichen Lettern b, d, p und q erkennt, die üblicherweise gemeinsame Details tragen – nicht bei Pegasus. Selbst die Serifen der Großbuchstaben sind unterschiedlich konstruiert. Wolpe hat diese Unterschiede ganz bewusst eingebaut, um ein lebhaftes Textbild zu kreieren. All diese Merkmale hat Monotype bewusst beibehalten. Zusätzlich wurden Regular- und Bold-Schnitte sowie Kapitälchen und Ziffernsätze ergänzt, so dass auch Pegasus die Anforderungen der heutigen Textgestaltung meistern kann.

Wolpe Tempest (kurvig, extravagant, animiert)
Tempest wurde von Fanfare Press für die Gestaltung von Buchumschlägen hergestellt. Die Schrift ist, obwohl Mitte der 1930er Jahre entworfen, immer noch frisch und zeitgemäß. Die nun erweiterte Wolpe Tempest setzt das ursprüngliche Konzept fort – die Abweichung von den statischen Sans-Serif-Kursivschriften der damaligen Zeit – und bietet jetzt drei Strichstärken (Regular, Bold, Black), die das unverkennbare Profil und Skelett von Tempest bewahren. Des Weiteren bietet die Familie Alternativen für die Buchstaben A, B, D, E, L, M, N, P, R, X, Y und Z, mit schwungvollen An- und Abstrichen, die sich hervorragend als Akzentuierungen im Titelsatz, bei Logos und in Überschriften eignen.

Sachsenwald (frisch, herausfordernd, statisch)
Monotype hat die Original-Sachsenwald-Frakturschrift erstmals digitalisiert und mit einem alternativen X versehen, die sie lesbarer macht. Wolpe entwarf Sachsenwald einst für einen deutschen Verlag, der den Auftrag aber kurz vor dem Zweiten Weltkrieg annullierte. Er versuchte daraufhin die Schrift von London aus für eine breite Öffentlichkeit nutzbar zu machen. Die Buchstabenformen sind weicher und weniger dekorativ als traditionelle gebrochene Schriften. Das Verbot der Frakturschrift in Deutschland sowie der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs verhinderte eine größere Verbreitung von Sachsenwald. Umso erfreulicher, dass Monotype den außergewöhnlichen Entwurf nun wiederbelebt. Genau richtig für die zunehmende Beliebtheit von Frakturschriften im Musik-, Mode- und Editorial-Design.

Preise und Verfügbarkeit
Die Wolpe Collection von Monotype ist sofort lieferbar. Die Familien Albertus Nova, Wolpe Fanfare und Wolpe Tempest enthalten die Zeichensätze für den westlichen, griechischen und kyrillischen Textsatz. Wolpe Pegasus und Sachsenwald unterstützen nur Latin. Alle Schriften stehen auf Fonts.com und MyFonts.com zum Download bereit.

Die Wolpe Ausstellung
Die Wolpe-Ausstellung im Londoner Type Archive öffnet am heutigen 26. September ihre Pforten für die Fachpresse; ab dem 29. September ist sie für Publikum geöffnet, bis 30. Oktober 2017. Zu sehen sind sowohl die neue Wolpe Collection in aller Ausführlichkeit sowie das zugrundeliegende Archivmaterial, einschließlich der Originalzeichnungen von Berthold Wolpe. Interessierte können sich unter folgender Website anmelden: https://www.eventbrite.com/e/the-wolpe-exhibition-tickets-37282836969

Kurzprofil Monotype
Monotype ist ein führender Anbieter von Schriften, Technologie und Expertise, die ein optimales Nutzererlebnis ermöglichen und die Markenintegrität sicherstellen. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Woburn, Massachusetts (USA) hat, unterstützt Kunden in aller Welt mit Schriften für eine breite Palette an kreativen Anwendungen und Endgeräten. In den Bibliotheken und Online-Shops des Unternehmens werden viele beliebte Schriften – beispielsweise die Schriftfamilien Helvetica®, Frutiger® und Univers® – sowie die neuesten Schriftdesigns angeboten. Besuchen Sie www.monotype.com für weitere Informationen und folgen Sie Monotype auf Twitter, Instagram und LinkedIn.

Firmenkontakt
Monotype
Jürgen Siebert
Bergmannstraße 102
10961 Berlin
+49 (0)30 69596271
presse@monotype.com
http://www.monotype.de

Pressekontakt
KOSCHADE PR
Tanja Koschade
Kellerstraße 27
81667 München
+49 (0)89 55066850
tanja@koschadepr.de
http://www.koschadepr.de

Allgemein

Agentursoftware easyJOB im neuen Design

Agentursoftware easyJOB im neuen Design

Design beeinflusst die Usability eines Produkts in hohem Maße. Das gilt selbstverständlich auch für Agentursoftware. Der Marktführer Because Software hat das verstanden und seine umfangreiche und hoch funktionale Agentursoftware easyJOB deshalb auch optisch attraktiver gestaltet. Das macht die Arbeit für Kreative und Projektmanager nicht nur einfacher, sondern auch angenehmer. Denn Agenturmitarbeiter setzen sich täglich mit Design auseinander und legen daher auch bei ihren Arbeitsmitteln gesteigerten Wert auf Ästhetik.
Mit dem Redesign der Benutzeroberfläche durch die Agentur „Herbst Triple A“ aus Hannover bekommt das Agenturprogramm deutlich mehr Klarheit, Simplizität und Schönheit. Eine komplexe Software wie easyJOB mit ihren vielen nützlichen Funktionen attraktiv zu gestalten, stellte eine große Herausforderung dar: Denn die Routinen für den Workflow des Nutzers und die hohe Informationsdichte mussten selbstverständlich erhalten bleiben.

Dazu Lorenz Mrkos, Geschäftsführer von Because Software:
„Der Funktionsumfang von easyJOB ist in den letzten Jahren stetig ausgebaut worden – die Optik allerdings war in die Jahre gekommen. Aus diesem Grund haben wir uns für eine Überarbeitung des Designs entschieden. Denn gerade Agenturmitarbeiter sind in Design-Fragen immer auf der Höhe der Zeit und nutzen gerne aktuelle Tools. Dadurch haben sie auch eine gesteigerte Erwartungshaltung an das User Interface. Wir sind davon überzeugt, dass Nutzer mit dem aktualisierten Design nicht nur effizienter arbeiten können, sondern auch mehr Freude daran haben werden.“

In der Tat war das Design von easyJOB nicht mehr zeitgemäß und wirkte durch Erweiterungen des Funktionsumfangs unstimmig. Es wurden Schattierungen, 3D-Effekte und uneinheitliche Icons eingesetzt. Das neue, klare Flat-Design mit hellen Oberflächen, feiner Schrift, modernen Icons und frischer Farbigkeit ist deshalb ein Quantensprung. Es ist jetzt aufgeräumter, die Benutzerführung ist intuitiver und was besonders wichtig ist: Die Darstellung ist nun in den unterstützten Browsern einheitlich. Mit dem Anfang Juli 2017 erschienenen Release 4.70 der Agentursoftware easyJOB ist Because Software also bestens für die Zukunft gerüstet.

Seit fast 30 Jahren am Markt, hat sich die Because Software AG als der führende Anbieter für Agentursoftware und Anwendungsberatung in der Werbewelt etabliert. Am Hauptsitz in Wien und in dem Tochterunternehmen für Vertrieb und Beratung in München sind rund 40 Mitarbeiter für Agenturen aus den Bereichen Full-Service, PR, Event und Design tätig, darunter viele bekannte Namen.

Firmenkontakt
Because Software AG
Regina Gernand
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
+49 89 8946090
office@because-software.com
http://www.because-software.com

Pressekontakt
Because Software AG
Henrike Krabbenhöft
Untere Bahnhofstraße 38a
82110 Germering
+49 89 8946090
marketing@because-software.com
http://www.because-software.com

Allgemein

Ausgewogen essen mit der ganzen Familie und den Knorr Familien-Fixen

Neues Verpackungslayout für die gesamte Fix-Range macht zusätzlich Appetit

Ausgewogen essen mit der ganzen Familie und den Knorr Familien-Fixen

Neue Range: Knorr Familien-Fix

Hamburg, im Juni 2017. Fix Produkte gehören zu den umsatzstärksten Kategorien im Lebensmitteleinzelhandel. Mit einer neuen Range setzt Knorr ab Juli frische Impulse im Stammregal mit neuen Angeboten für Haushalte mit Kindern: Familien-Fixe zielen speziell auf ernährungsbewusste Eltern und sorgen für Verbundkäufe in der Fleisch- und Gemüseabteilung. Auch erscheint die gesamte Fix-Range in neuem, frischem Verpackungsdesign. Varianten werden schneller gefunden und machen noch mehr Appetit auf die Gerichte.

Neue Range: Knorr setzt auf ernährungsbewusste Familien

KNORR Familien-Fix: Mit dieser neuen Range nimmt Knorr die Bedürfnisse von Eltern ins Visier. Die wollen eine ausgewogene Ernährung für ihre Kinder und zugleich eine schnelle und zuverlässige Zubereitung ihrer Mahlzeit mit Fix-Produkten. Diesem Trend tragen die neuen Familien-Fixe nun Rechnung: Die Produkte sind für jeweils 4 Portionen. In den zubereiteten Gerichten ist reichlich Gemüse enthalten. Ein Banner auf der Packung zeigt auf einen Blick, welchen Anteil Gemüse, Kohlenhydratkomponente und Eiweißlieferant an der Mahlzeit haben. Wegen des höheren Nährstoffgehaltes werden die Vollkornvarianten von Nudeln und z. B. Parboiled Reis empfohlen. Zuletzt hatte Knorr mit der Natürlich lecker!-Produktreihe den Fix-Markt revolutioniert. Diesen Erfolg will der Würzbasen-Experte mit der neuen Range fortschreiben.

Nudeln, Reis und sehr viel Gemüse: Zusatzumsatz durch Verbundkäufe

Bei Knorr wurden vier Varianten für Familien-Mahlzeiten eigens für die Familien-Fix-Range kreiert, zwei bereits etablierte wurden rezeptoptimiert und in die neue Reihe eingruppiert, sodass Verbraucher zwischen sechs Gerichten wählen können. Bauerntopf mit Hackfleisch, Wikingertopf mit Hackbällchen, Tomaten-Paprika Pasta, Möhren-Brokkoli Nudeln, Paprika-Mais Nudeln und Gemüse-Hähnchen Pfanne. Allen gemeinsam: Sie enthalten für jeden eine große Portion Gemüse und wurden kindgerecht rezeptiert. Neben den genannten Besonderheiten sind die Gerichte auch dezent abgeschmeckt. So will Knorr Fix-Käufer gewinnen und zusätzliche Kaufakte generieren.

Neues Design: Mehr Information vermittelt Qualität und macht Appetit

Gleich alle Fix-Produkte haben jetzt ein neues Verpackungslayout, das besser auf die Bedürfnisse der Shopper eingeht. Auch wenn der Wunsch der Verbraucher bleibt, leckere Gerichte schnell und einfach zu kochen, so informieren sie sich zunehmend über die Zutaten in Lebensmitteln. Hier punktet Knorr mit einer Bilderstory auf der Verpackung, die in knapper Form den Weg der Zutaten vom Feld auf den Teller erklärt. Auf der Vorderseite sind neben den Rezeptfotos auch eine Auswahl der enthaltenen Gemüse- und Kräutersorten zu sehen. So wirken die Verpackungen moderner, aufgeräumter und natürlicher. „Bei einem Regaltest haben mehr als die Hälfte der Befragten bestätigt, dass das neue Design Appetit macht. Knapp 50 Prozent verbinden mit den modernen Verpackungen eine höhere Qualitätsanmutung“, sagt Maren Claus, Category Business Leader Knorr Cooking Products bei der Unilever Deutschland GmbH. Die Trays für die Fix-Produkte haben ab sofort eine einheitliche grüne Grundfarbe. Der Farbcode zur Differenzierung der Unterkategorien – beispielsweise Fix Produkte für Fleisch- oder Fischgerichte – wurde im Design integriert.

Nähere Informationen auch unter www.knorr.de

Über Knorr
1838 vom Heilbronner Kaufmann Carl Heinrich Theodor Knorr ins Leben gerufen, ist Knorr heute die größte Unilever-Marke mit einem jährlichen Absatz von über vier Milliarden Euro. Knorr steht an achter Stelle unter den Verbrauchsgütermarken, für die sich Konsumenten weltweit am häufigsten entscheiden (laut Kantar Worldpanel). Knorr Produkte sind in 87 Ländern rund um den Globus erhältlich. Mehr als 320 Millionen Menschen genießen jeden Tag ein Produkt von Knorr. In Deutschland umfasst das Sortiment rund 400 unterschiedliche Artikel, darunter nützliche Küchenhelfer wie Fix-Produkte, Suppen, Saucen, Bouillons, Salatdressings und schnelle Fertiggerichte. Rund 300 Chefköche aus 48 Nationen entwickeln die Produkte und verbessern bestehende Rezepturen. Damit ist Knorr weltweit einer der größten Arbeitgeber für Profiköche. Im Rahmen der „Partnerschaft für Nachhaltigkeit“ mit Lieferanten und Landwirten hat Knorr es sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 100 Prozent der landwirtschaftlichen Rohwaren für seine Produkte nachhaltig zu beschaffen. Weitere Informationen unter www.knorr.de

Kontakt
ad publica Public Relations GmbH
Sonia Garcia Köpper
Poßmoorweg 1
22301 Hamburg
+49 (40) 317 66-300
+49 (40) 317 66-301
sonia.garcia@adpublica.com
http://www.knorr.de

Allgemein

Chalet Redesign im Grünwald Resort Sölden

Facelift für die 6 und 8 Personen Chalets

Chalet Redesign im Grünwald Resort Sölden

Wohnraum im neu gestalteten Chalet

Wie so alle Jahre gilt, nach der Saison ist vor der Saison. So auch wieder in diesem Jahr. Nach einer langen Wintersaison bis 07.05.2017, wurden in der Zwischenzeit bis 15.06.2017 die Chalets für 6 und 8 Personen einem kleinen Redesign unterzogen.

„Es war an der Zeit, den Chalets etwas neuen Hauch zu verleihen. Da die Zwischensaison bei uns recht kurz ist und sich auf 6 Wochen beschränkt war die Umsetzung pünktlich zum Bikeopening am 15.06.2017 in Sölden nicht gerade einfach. Aber zu guter Letzt ist alles rechtzeitig fertig geworden und wir sind stolz auf das neue Design“, so Benjamin Kneisl Inhaber des Grünwald Resort Sölden.

Die im Jahre 2008 erbauten Chalets erhielten dieses Jahr einen „Facelift“, um den aktuellen Standards zu entsprechen. So entschloss man sich im Grünwald Resort im Interieur Bereich im Monat Mai so einiges zu erneuern, unter anderem:

– Innenbeleuchtung
– Sessel / Stühle
– Polsterungen
– Matratzen
– Bettwäsche
– Vorhänge
– Uvm…

Eröffnung Panorama Alm

Dieses Jahr wird auch zum ersten Mal die Panorama Alm mitten im Grünwald Resort Sölden seine Pforten öffnen und für eine Einkehr nach dem Wandern oder Mountainbiken einladen. Die herrliche Sonnenterrasse ist nicht nur im Winter Anziehungspunkt für alle die über den Dächern von Sölden verweilen wollen.

Die perfekte Ausgangslage sportlicher Aktivitäten umgeben von den markanten Bergmassiven Tirols, erhebt sich das Grünwald Resort auf einem Sonnenplateau 300 Meter hoch über den pulsierenden Ferienort Sölden. Wählen Sie aus unsere komfortablen Apartments oder unseren Superior Chalets mit eigener Sauna direkt an der Skipiste und mitten im Wandergebiet. Unser Apres Ski und Restaurant der Panorama Alm verwöhnt Sie im Winter mit Tiroler Köstlichkeiten und dem hippsten Apres Ski der Region. Im Sommer erleben Sie alle Freizeitaktivitäten kostenlos, denn bei uns ist die Ötztal Premium Card inklusive!

Kontakt
Grünwald Resort Sölden
Benjamin Kneisl
Panoramastraße 43
6450 Sölden
00436502366487
info@gruenwald-resort.com
http://www.gruenwald-resort.com

Immobilien

Schlanker, moderner, leichter: Büro- und Gewerbepark MABP mit neuem Auftritt

Standortinitiative Munich Airport Business Park zeigt sich im neuen Design

München / Hallbergmoos, 29. März 2016. Um seine Internationalität, Branchenvielfalt und gute Infrastruktur sichtbarer zu machen, präsentiert sich der Munich Airport Business Park ab sofort in einem neuen Corporate Design. Ob Logo, Webseite, Broschüren oder die Beschilderung: Ziel der neuen, klareren Bild- und Formensprache ist eine einheitlichere Wahrnehmung des 185.000 Quadratmeter großen Bürostandortes, der sich in unmittelbarer Nähe des Münchner Flughafens befindet.

„Die Flughafennähe ist gegenüber vielen anderen Standorten ein Alleinstellungsmerkmal des MABP. Es war daher nicht nur naheliegend, sondern auch logisch, das Thema Fliegen ein Stück weit in die Wort- und Bildkommunikation zu transferieren“, sagt Harald Reents, Bürgermeister der Gemeinde Hallbergmoos. „Damit wollen wir den MABP auch als die internationale Business Destination positionieren, die er mit seiner heterogenen und internationalen Unternehmensvielfalt tatsächlich ist.“

Umgesetzt wurde der Relaunch von der Münchner Agentur kloetzldesign. „Bei der Gestaltung der Website sowie der Standortbroschüre haben wir vor allem auf eine übersichtliche Struktur geachtet. Das wird sich auch in der geplanten Standortbeschilderung widerspiegeln“, sagt Harald Klötzl von Agentur kloetzldesign. So soll in einem nächsten Schritt ein neues Leitsystem im MABP installiert werden. Die einheitliche Beschilderung wird neben den allgemeinen Wegweisern auch die Namen der ansässigen Unternehmen enthalten, um die Besucher des Business Parks schneller an das gewünschte Ziel zu bringen.

Das bisherige Feedback gibt der Gemeinde und dem neuen Gestaltungskonzept Recht. „Wir haben durchweg positives Feedback erhalten. Vor allem die neue Standortbroschüre stößt auf großes Interesse“, erklärt Reents. „Mit unserem neu gestalteten Auftritt ist es uns gelungen, die Branchenvielfalt und zahlreichen Einkaufs- und Restaurantangebote im Munich Aiport Business Park übersichtlich und gleichzeitig ansprechend zu präsentieren. Die Kombination aus moderner Form und klarer Struktur ist mit unserem neuen Design zum Leitmotiv für den MABP geworden, das sich von der Architektur über das Logo und bis hin zur Website durch den gesamten Auftritt des Parks zieht.“

Seit der Eröffnung des Münchner Flughafens 1992 verkörpert der Munich Airport Business Park (MABP) als starker Business-Standort die besten Visionen aller beteiligten Projektpartner. Hinter dem Business Park stehen die Wirtschaftsförderung der Gemeinde Hallbergmoos, die Flughafen München GmbH und zahlreiche Investoren, die sich gemeinsam zu einer Standortinitiative zusammengeschlossen haben. Mit dem MABP haben sie einen lebendigen Büropark direkt neben dem Flughafen München geschaffen, einem der wichtigsten Verkehrsflughäfen Deutschlands. Ob Hightech, Biotech, Media, Pharma oder Luftfahrt: Auf über 185.000 Quadratmetern Bürofläche haben sich mehr als 220 Unternehmen verschiedenster Branchen und Größen niedergelassen. Der Branchenmix erlaubt es Firmen nicht nur, sich schnell zu integrieren, sondern auch erfolgreich Synergien zu nutzen. Mit seiner Vielfalt fügt sich der MABP ebenso in den Wirtschaftsstandort Hallbergmoos ein, der mit 1.400 angesiedelten Betrieben zu den vielschichtigsten der Metropolregion München zählt. Mehr Informationen: www.mabp.de

Firmenkontakt
Gemeinde Hallbergmoos: Wirtschaftsförderung, Munich Airport Business Park
Katrin-Jasmin Becker
Rathausplatz 1
85399 Hallbergmoos
08 11 55 22-133
mabp@hallbergmoos.de
www.mabp.de

Pressekontakt
scrivo PublicRelations GbR
Kai Oppel
Elvirastraße 4
80636 München
08945235080
kai.oppel@scrivo-pr.de
www.scrivo-pr.de

Allgemein

Benutzerfreundlichkeit im Fokus: HACH-Website in neuem Outfit

Benutzerfreundlichkeit im Fokus: HACH-Website in neuem Outfit

Ausschnitt der neuen HACH-Website (Bildquelle: @HACHKG)

Berlin – Tolle Produkte bedürfen einer tollen Präsentation: Deshalb zeigt sich die Website des Werbeartikel-Experten HACH ( www.hach.de ) nun in einem neuen, frischeren Look. Die unternehmenseigenen Farben Rot und Weiß dominieren auf der Website und sorgen in Kombination mit diversen optischen Highlights für einen moderneren, zeitgemäßen Auftritt.
Ein besonderes Augenmerk wurde im Rahmen des Redesigns auf größere Übersichtlichkeit und mehr Benutzerfreundlichkeit gelegt. So werden Kunden auf der Startseite wohl geordnet Topseller, Produktneuheiten und Empfehlungen aus dem Hause HACH dargestellt. Die verschiedenen Produktkategorien präsentieren sich aufgeräumter und dank größerer, hochwertigerer Bilder deutlich ansprechender.

Das neue Tool Mein Logo trägt dazu bei, dass Kunden ihre Kaufentscheidung noch schneller treffen können. Mit einem Mausklick kann z. B. das eigene Firmenlogo hochgeladen und in einem Vorschaumodus auf allen individualisierbaren Werbeartikeln platziert werden. Auf diese Weise können Kunden in Sekundenschnelle sehen, wie die eigene Werbebotschaft auf den verschiedenen Produkten wirkt.
Wer sich regelmäßig über Neuigkeiten aus der Werbeartikelbranche informieren und nützliche Werbetipps erhalten möchte, wird sich über den neu aufgesetzten Werbeartikel-Blog freuen. Seit dem Redesign kommt dieser optisch ansprechender und vor allem strukturierter daher.

Alle Neuerungen im Überblick:
– Frisches, moderneres Design
– Klare, übersichtliche Struktur
– Aufgeräumte Produktkategorien
– Größere, hochwertigere Produktbilder
– Neues Tool Mein Logo (Werbeartikel noch schneller individualisieren)
– Neu aufgesetzter Werbeartikel-Blog

Am umfangreichen Sortiment an Werbeartikeln hat sich bei HACH nichts geändert. Nach wie vor finden Unternehmen hier von günstigen Streuartikeln bis hin zu wertigen Geschenken genau die Produkte, die bei Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern für nachhaltige Werbeeffekte sorgen.

Neugierig geworden? Dann machen Sie sich selbst ein Bild vom neuen Internet-Auftritt und folgen Sie einfach dem Link. Es lohnt sich: www.hach.de

Die HACH KG zählt zu den Marktführern in der Werbeartikelbranche. Sie verfügt über mehrere Jahrzehnte Erfahrung, die tagtäglich vielen Kunden zugute kommt, insbesondere wenn es um professionellen Werbedruck und andere Veredelungsverfahren geht.

Kontakt
HACH KG
Ben Scholl
Urbanstraße 116
10967 Berlin
030 /616 57 46-125
b.scholl@hach.de
www.hach.de

Allgemein

Kursprogramm 2016 der Quality Austria: Redesign

Saisonstart mit komplett überarbeiteter Lehrgangsreihe für Integrierte Managementsysteme (IMS)

Kursprogramm 2016 der Quality Austria: Redesign

Konrad Scheiber, CEO der Quality Austria, © Franz Pfluegl

Das Jahr 2015 steht im Zeichen großer Neuerungen bei den Managementsystemnormen: Die Veröffentlichung der überarbeiten Normen ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 steht bevor, die OHSAS 18001 wird zur ISO 45001. Die sogenannte „High Level Structure“ sorgt für vereinheitlichte Anforderungen an die Standards von Managementsystemen. Konrad Scheiber, CEO Quality Austria, geht davon aus, dass durch die Vereinheitlichung Integrierte Managementsysteme (IMS) einfacher umgesetzt werden können: „Die aktuellen Revisionen fördern das Ineinandergreifen der Managementnormen und reduzieren den Aufwand in Organisationen. Dafür muss allerdings der Umstieg auf die Normen – er wurde sowohl für die ISO 9001 als auch für die 14001 mit drei Jahren festgelegt – gelingen. Wir haben daher unsere Lehrgangsreihe Integrierte Managementsysteme mit Blick auf die aktuellen Herausforderungen überarbeitet und für weitere Ausbildungen durchlässig – sprich: anrechenbar – aufgesetzt.“

Neuerungen des Kursprogramms 2016 im Überblick
Die fundamentalen Änderungen der ISO 9001:2015, der ISO 14001:2015 und der zukünftigen ISO 45001 (bisher OHSAS 18001) haben den Anstoß zur kompletten Überarbeitung des Kursprogramms gegeben: Vor allem die Lehrgangsreihe „Integrierte Managementsysteme – Unternehmensentwicklung (IMSU) mit den Spezialisierungen auf Qualitäts-, Umwelt- sowie Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutzmanagement wurde auf die aktuelle ISO Revision abgestimmt. Um Kunden die Gestaltung, Implementierung und Veränderung von Managementsystemen zu erleichtern, forciert Quality Austria die Ausbildung im Projekt- und Changemanagement. Entsprechend findet sich im Ausbildungsprogramm zum Qualitätsmanager das neue Modul „Qualitätsmanagementsysteme – Projektmanagement“ (QMSPR). In den Bereichen Umwelt, Sicherheit und Gesundheitswesen rücken Rechtsthemen stärker in den Fokus. In jeweils zweitägigen Rechtslehrgängen wird das für Integrierte Managementsysteme nötige Wissen zu Arbeitssicherheits- und Umweltrecht (IMSR) und zum Recht im Gesundheitswesen (QMRGW) vermittelt.

Umfassende Überarbeitung mit aktiver Kundeneinbindung
Die im Kursprogramm 2016 vorgestellten Neuerungen betreffen nicht nur Lehrinhalte, sondern auch die Struktur und die Didaktik. Beispielsweise beträgt die maximale Lehrgangsdauer künftig drei Tage, es werden keine Lehrgänge als Einzeltage geführt. Das Audit wird noch stärker zu einem universellen Werkzeug für die Weiterentwicklung eines Unternehmens: Der Zugang zum Lehrgang Auditor ist für alle Inhaber von Personenzertifikaten möglich. Bei der Überarbeitung der Lehrgangsreihen hat die Quality Austria Feedback aus Kundenbefragungen und Workshops aufgegriffen, etwa beim Timing von Kursen oder bei der Reihenfolge von Ausbildungsmodulen. „Mit den Neuerungen in unserem Leistungsangebot wollen wir die Lehrgangsteilnehmer noch besser abholen, die Integration der Ausbildung in den Arbeitsalltag erleichtern, die Kunden stärker in die Erarbeitung von Lehrinhalten einbinden und den Praxistransfer in das jeweilige Unternehmen erhöhen“, bringt Konrad Scheiber, CEO Quality Austria, die Zielsetzungen des Redesigns auf den Punkt.

Vergünstigungen für Trainings und Personenzertifzierungen
Das aktuelle Kursprogramm der Quality Austria ist online: Sämtliche Lehrgänge, Seminare, Prüfungen und Refreshings können unter www.qualityaustria.com gebucht werden. Frühentschlossene erhalten bis 13. November 2015 bei der Buchung von öffentlichen Trainings für das Folgejahr einen Frühbucherbonus in der Höhe von 10 Prozent. Für Trainingsprodukte im öffentlichen Bereich, die neu im Kursprogramm sind und zum ersten Mal abgehalten werden, gilt ein Pionierbonus in der Höhe von 20 Prozent. Ein Addieren von Boni für ein Produkt ist nicht möglich, es kommt immer die höchst mögliche Bonuskategorie zur Anwendung.

Quality Austria Trainings-, Zertifizierungs- und Begutachtungs GmbH (www.qualityaustria.com) ist nationaler Marktführer und Ansprechpartner in den Bereichen der Integrierten Managementsysteme und Branchenstandards betreffend Qualität, Umwelt und Sicherheit. Die Leistungen der Quality Austria reichen von der Aus- und Weiterbildung im Bereich internationaler Managementtrends, der Zertifizierung von Qualitäts- und Managementsystemen bis zur Vergabe des Austria Gütezeichens. Die Prämierung österreichischer Organisationen mit dem Staatspreis Unternehmensqualität erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend und der AFQM. Die Zusammenarbeit der Quality Austria mit IQNet, EOQ, EFQM und weiteren internationalen Organisationen sichert die Vermittlung von globalem Know-how und macht das Unternehmen zu einem kompetenten Partner. Weltweit kooperiert Quality Austria mit rund 100 Mitgliederorganisationen. Über 12.000 Organisationen in knapp 50 Ländern profitieren bereits davon. Quality Austria ist ein stabiler Faktor für wertvolle Synergien am Wirtschaftsstandort Österreich.

Firmenkontakt
Quality Austria
Axel Dick
Zelinkagasse 10/3
1010 Wien
+43 1 274 87 47-0
axel.dick@qualityaustria.com
http://www.qualityaustria.com

Pressekontakt
Himmelhoch PR
Manuela Miklas
Alser Straße 45/6
1080 Wien
+43 650 203 74 08
manuela.miklas@himmelhoch.at
http://www.himmelhoch.at

Allgemein

ASIC Redesign – The Answer for Discontinued Parts

MAZeT Offers Redesign of Digital and Mixed-Signal ASICs that Delivers Long-Term Availability and Optimization

ASIC Redesign - The Answer for Discontinued Parts

ASIC redesign by MAZeT: user-specific solutions for signal ASICs

MAZeT GmbH, specialized in the development and custom production of embedded systems and optoelectronics, devised a redesign strategy for digital and mixed-signal ASICs (application-specific integrated circuits) as an answer to discontinued parts. With this move, MAZeT is guaranteeing the future operability of existing electronics developments. „ASICs offer significant benefits compared to standard ICs,“ explains Dr. Fred Grunert, Managing Director of MAZeT. „An electronics concept geared towards a specific application contains precisely the required function range, which consequently reduces costs and results in a compact solution. The electrical properties are also improved. On the downside, parts are only available for approx. six to eight years, and stock-keeping is limited to no more than two years. To help companies struggling with these issues, MAZeT developed the redesign solution. A redesign increases availability and also makes it possible to further optimize the ASIC.“
MAZeT is designing the new ASIC to be compatible to the original ASIC both in terms of its functionality and connection options, keeping follow-up to a minimum. The semiconductor technology is selected based on the premise that it is available over the long haul. MAZeT thus demonstrates that an ASIC redesign can be a highly efficient alternative.

Digital and Mixed-Signal ASICs

There are purely digital and mixed-signal ASICs. As concerns the redesign of digital ASICs, various methods are available, such as, for instance, mask-programmable and standard-cell technology or replacement with a programmable logic module. A mixed-signal ASIC contains digital modules as well as an analog part of variable size. The redesign effort is reduced by using analog or digital IPs, a database that is as complete as possible, comprehensive and detailed documentation of the ASIC, as well as a testing environment. When implementing a concrete redesign order for a mixed-signal ASIC, MAZeT eliminated the weaknesses of the original ASIC: For example, the previous 0.6µm CMOS technology was replaced by 0.35µm CMOS technology, which will be available over the long term. The entire pin assignment was retained despite the improved redesign, allowing the existing printed circuit boards (PCB) to be still used.

Prerequisites for ASIC Redesign

Successful ASIC redesign is subject to several conditions. The more of these are met, the lower the design risk, development time, and redesign costs. The top priority is to provide a technical description including a requirements specification, circuit plan, high-level language description, netlist, and data sheet in order to ensure functional compatibility. The testing vectors and environment are essential for delivering the proof of functionality needed for series production. What is also important is the description of the dynamic behavior as the logic elements such as gates, flip-flops, memory etc. of a new semiconductor technology often exhibit different delay times and the analog transistors display a different electrical behavior, i.e., they represent different models. Other prerequisites include the testing program for the circuit tester, precise documentation of the ASIC“s electrical functions, the electrical characterization of the input/output behavior, the supply voltage concept, the ESD and EMC concept, as well as the GDS2 data set.

About MAZeT

MAZeT GmbH is a leading European development and production service provider. Founded in 1992 and headquartered in Jena, Germany, the company develops, manufactures and delivers customized electronics modules, software and ASICs and sells its own products worldwide under the JENCOLOR brand. Thanks to the broad technology offer and application expertise, MAZeT GmbH is a proven and reliable service partner in the areas of industrial electronics and optical sensor technology for custom-tailored, customer-specific solutions. Their development expertise and components for special applications are used in sectors as diverse as industrial metrology, control, automation and medical technology.

Firmenkontakt
MAZeT GmbH
Diane Damer
Goeschwitzer Strasse 32
07745 Jena
+49 3641 2809-39
marketing@mazet.de
http://www.mazet.de/

Pressekontakt
ahlendorf communication
Mandy Ahlendorf
Schiffbauerweg 5F
82319 Starnberg
+4981519739098
ma@ahlendorf-communication.com
www.ahlendorf-communication.com