Tag Archives: regionen

Allgemein

Feldtage – direkter Dialog, Sorten im Überblick und Action!

Was ist überzeugender als eine Sorte auf dem Feld?

Feldtage -  direkter Dialog, Sorten im                        Überblick und Action!

Termine, Termine, Termine!

.

Norderstedt, 19.7.2017
Was ist überzeugender als eine Sorte auf dem Feld?

Auf den zahlreichen Feldtagen der EURALIS Saaten GmbH haben Sie die Möglichkeit
alle Sorten in Ihrer Region direkt im Anbau zu sehen. Das Sortenportfolio der EURALIS
Saaten GmbH ermöglicht eine im Detail auf die Region ausgerichtete Sortenwahl für
den Landwirt.

Auf den deutschlandweit geplanten Feldtagen wird die Sortenvielfalt direkt auf
dem Feld präsentiert. Zugeschnitten auf die jeweilige Region werden die Sorten in den
Nutzungsrichtungen abgestimmt angebaut. Im Gespräch vor Ort werden die Bedürfnisse
des Landwirtes erfragt und entsprechende Empfehlungen ausgesprochen. Das gewährleistet
eine für alle Seiten effektive Sortenwahl.

Das persönliche Gespräch ermöglicht jedem Landwirt auf den Feldtagen und den
EURALIS Veranstaltungen eine Fülle an Informationen und eine umfassende
fachliche Beratung.

Besondere Action verspricht der Flutlichtfeldabend, der in Kooperation der Unternehmen
EURALIS, CLAAS, GS Agri und Väderstad am 14. September 2017 in Neerstedt im Raum
Niedersachsen stattfindet.

Ebenso der Feldtag mit dem Titel GEISBERG-POWER, der auf dem Betrieb der
Alfons Huber AG, Geisberg 37 in 84553 Halsbach in Bayern am 09. September 2017
ausgerichtet wird.

Vorzuplanen für 2018 mit einem „save the date“ sind auf jeden Fall die DLG-Feldtage, die
vom 12. bis 14. Juni 2018 wieder zurück in Bernburg im Raum Sachsen-Anhalt erwartet
werden.

Alle Feldtage, Veranstaltungen und Informationen erhalten Sie unverbindlich über die https://www.euralis.de/newsletter-anmeldung/
Anmeldung zum EURALIS Newsletter unter oder direkt auf der EURALIS Homepage unter https://www.euralis.de/veranstaltungen/

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa. Es werden jährlich 13 % des Umsatzes in die Züchtung investiert. In Europa hat EURALIS zehn Zuchtstationen, davon drei in Deutschland, mit insgesamt 500.000 Versuchsparzellen.
Weitere Informationen unter www.euralis.de

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Christiansen
Oststrasse 122
22844 Norderstedt
040 60887754
040 60887711
gesa.christiansen@euralis.de
http://www.euralis.de/

Allgemein

Neue EURALIS Beraterkarte online

Schneller Zugriff auf Informationen liefert die neue Beraterkarte der EURALIS Saaten GmbH.

Neue EURALIS Beraterkarte online

Quelle: EURALIS

Schneller Zugriff auf Informationen liefert die neue Beraterkarte der EURALIS Saaten GmbH, die auf Basis von Google Maps realisiert wurde. Die Beraterkarte des Unternehmens steht Kunden und Interessierten ab sofort
online zur Verfügung.
Auf der Internetseite des Unternehmens liefert die Beraterkarte über eine Suchfunktion die entsprechenden
Berater der Region und deren Kontaktdaten. Der richtige Ansprechpartner für Fragen rund um das Saatgut
der Kulturen Mais, Raps, Sonnenblume, Sorghum und Soja kann schnell gefunden werden.
Darüber hinaus- liefert diese Beraterkarte Informationen über interessante Veranstaltungen, Feldtage und
die EURALIS Standorte.

EURALIS Saaten GmbH
EURALIS Saaten ist die deutsche Niederlassung der EURALIS Semences S.A.S., das Saatgutunternehmen der französischen Groupe EURALIS und züchtet, prüft und vertreibt Sorten von Mais, Raps, Sonnenblumen, Soja und Sorghum in Zentraleuropa.

Kontakt
EURALIS Saaten GmbH
Gesa Christiansen
Oststrasse 122
22844 Norderstedt
040 608877 54
040 608877 34
gesa.christiansen@euralis.de
http://www.euralis.de/

Allgemein

Flair Hotelkooperation freut sich auf neue Mitglieder

Die Flair Hotels forcieren weiter Markenbildung mit dem Thema „In den Regionen zuhause“

Flair Hotelkooperation freut sich auf neue Mitglieder

Hans-Joachim Stöver hat die Flair Hotelkooperation mit seinem Team bestens auf der ITB präsentiert (Bildquelle: Flair Hotelkooperation)

Ochsenfurt, März 2017 – Im Anschluss an ihre erste ITB für die Flair Hotelkooperation zieht Marketing- und Vertriebsleiterin Sophie von Seydlitz eine positive Bilanz.
„Das Interesse an der Kooperation ist groß. Mit unserem Kernthema „In den Regionen zuhause“ sprechen wir zahlreiche Hoteliers an, deren Hotels und Konzept optimal in unser Portfolio passen. Wir hatten gute Gespräche und haben die ITB als Plattform genutzt, um uns vorzustellen und zu präsentieren“, so Sophie von Seydlitz.

„Regional“ ist „das“ Thema der Flair Hotelkooperation. Die Flair Hotels befinden sich in den schönsten Regionen Deutschlands, Österreichs und in Italien.
Sophie von Seydlitz: „Die Schönheiten der Landstriche und Gegenden unserer Mitgliedsbetriebe wollen wir auch zeigen und nach außen kommunizieren. Die Flair Hoteliers und ihre Mitarbeiter leben ganz bewusst mit ihrer Heimat und in ihrer Heimat. Die Region fließt unweigerlich in das Hotelkonzept mit ein, z. B. im Bereich der Architektur und Innenarchitektur, in die Kleidung der Mitarbeiter, in die Sprache, in die Küche. Die Gäste, die in unseren Flair Hotels Urlaub machen, lieben das und genießen es, ihre Urlaubsdestination dadurch noch besser kennen zu lernen.“

Das Ziel ist es, die Feinheiten der Marke Flair weiter herausarbeiten, das Thema Regionalität nach wie vor in den Fokus zu stellen und den Slogan „In den Regionen zuhause“ gemeinsam mit allen Hoteliers zu leben und nach außen zu demonstrieren und zu kommunizieren. Die Gäste sollen sich in den Flair Hotels wie zu Hause fühlen, aber dabei auch etwas Neues erkunden und erleben.

Erfolg bei der Direktbuchungsquote
Die Flair Hotelkooperation stärkt die Betriebe durch erfolgreiche Allianzen. So hat sich auch die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen seekda als großer Gewinn herausgestellt. Im Vergleich zum Vorjahr konnte die Buchungsquote im Metabereich durchschnittlich um 55% gesteigert werden. Damit erreichen die Flair Hotels eine Direktbuchungsquote von ca. 40 % über seekda.
Hans Joachim Stöver, erster Vorstandsvorsitzender der Flair Hotels: „Über die Buchungsmaschine werden die Angebote unserer Mitgliedsbetriebe optimal in den Meta-Suchkanälen präsentiert und sind direkt buchbar. Unsere Mitgliedsbetriebe haben die Möglichkeit, den Onlinevertrieb auf der Flair Homepage und auf der eigenen Seite sowie die IBE von seekda kostenlos zu nutzen. Mit maßgeschneiderten Landing-Pages und der gezielten Nutzung ausgewählter Buchungskanäle wird der Onlinevertrieb so optimiert.“

Die Buchungsmaschine ist voll responsive und passt sich dem Design aller Bildschirmauflösungen und mobilen Endgeräte an. So können die Buchungen schnell, komfortabel und jederzeit durchgeführt werden.
Mit der seekda Technologie sind die Flair Hoteliers mit Nachfragekanälen verbunden und in der Lage Vergünstigungen und Sonderleistungen sowie eine große Vielfalt und Auswahl an Reiseoptionen zu bieten. Damit ist die Attraktivität der Homepage enorm gesteigert worden.
Die Zusammenarbeit mit seekda besteht seit Dezember 2015.

Neues Gästemagazin
Im April 2017 erscheint das komplett relaunchte Gästemagazin der Flair Hotels mit einem ganz neuen redaktionellen und grafischen Konzept. Durchgehend im Magazincharakter gestaltet, werden Geschichten erzählt. Ob es um die schönsten Wanderwege oder um den European Beer Award oder über neue Mitglieder und bestehende Hotels geht, die Bildsprache ist frisch, modern und sehr ansprechend, das Layout übersichtlich und ruhig. Das Lesen macht Spaß, denn die Artikel sind spannend und interessant. So erfährt man nicht nur etwas über die Flair Hotels, sondern auch etwas über die jeweilige Region und über das Alleinstellungsmerkmal eines Hauses. Dazu gibt es Geschichten rund um ein bestimmtes Thema, wie z. B. Wein, oder wie in der neuen Ausgabe zum Thema „Genuss“.

________________________________________________________________________________
Flair Hotelkooperation
Die zurzeit 58 Flair Hotels in Deutschland, Österreich und Italien bieten vielfältige Urlaubsmöglichkeiten für die ganze Familie an landschaftlich attraktiven Standorten. Geschäftsreisende fühlen sich ebenso wie Tagungsteilnehmer wohl in den individuell gestalteten Häusern. Das Thema Regionalität steht im Fokus der Kooperation. Jedes Flair Hotel präsentiert sich bei seinen Gästen mit den Stärken und dem Typischen seiner Heimat, immer authentisch, einzigartig und unverwechselbar. Die Kooperation, die ihren Sitz in Ochsenfurt hat, versteht sich vor allem als Netzwerker für die Hotels und unterstützt, fördert und hilft kompetent wo es nötig ist. Mehr Informationen: www.flairhotel.com

Pressekontakt :
PR Office
Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Bettina Häger-Teichmann, Strangweg 40, 32805 Horn-Bad Meinberg,
Tel. +49 (0)5234 – 2990, bettina.teichmann@pr-office.info, www.pr-office.info

Pressekontakt Flair:
Sophie von Seydlitz
Flair Hotels e. V.
Tückelhäuser Straße 10
97199 Ochsenfurt
Tel. direkt: +49 (0) 9331-9839-13
Tel. Zentrale: +49 (0) 9331-9839-0
svs@flairhotel.com
www.flairhotel.com

Flair Hotelkooperation
Die zurzeit 58 Flair Hotels in Deutschland, Österreich und Italien bieten vielfältige Urlaubsmöglichkeiten für die ganze Familie an landschaftlich attraktiven Standorten. Geschäftsreisende fühlen sich ebenso wie Tagungsteilnehmer wohl in den individuell gestalteten Häusern. Das Thema Regionalität steht im Fokus der Kooperation. Jedes Flair Hotel präsentiert sich bei seinen Gästen mit den Stärken und dem Typischen seiner Heimat, immer authentisch, einzigartig und unverwechselbar. Die Kooperation, die ihren Sitz in Ochsenfurt hat, versteht sich vor allem als Netzwerker für die Hotels und unterstützt, fördert und hilft kompetent wo es nötig ist. Mehr Informationen: www.flairhotel.com

Firmenkontakt
Flair Hotelkooperation
Sophie von Seydlitz
Tückelhäuser Str. 10
97199 Ochsenfurt
09331 98390
svs@flairhotel.com
http://www.flairhotel.com

Pressekontakt
PR Office Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 /2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://www.pr-office.info

Allgemein

kautionsfrei.de und meinestadt.de kooperieren: Nutzer sparen bei der Mietkaution

Die Mietkaution ohne Bauchschmerzen und finanzielle Einbußen abhaken

kautionsfrei.de und meinestadt.de kooperieren: Nutzer sparen bei der Mietkaution

Kooperation von kautionsfrei.de und meinestadt.de

Berlin, 25.09.2014 – Ab sofort sind die Leistungen von kautionsfrei.de auch über meinestadt.de, dem Reichweitenführer für lokale und regionale Informationen, mit nur einem Klick abrufbar. Nach bereits erfolgreich abgeschlossenen Kooperationen mit hochrangigen Immobilienverbänden wie dem DDIV und dem IVD sowie mit etablierten Kreditinstituten wie der Sparkasse KölnBonn und der Hausbank München, arbeitet der beliebte und renommierte Anbieter für Mietkautionsbürgschaften nun mit dem nächsten namhaften Partner zusammen.

Mehr als 1,8 Millionen Nutzer machen sich jeden Monat auf meinestadt.de zum Thema Umzug schlau und informieren sich über alles Wissenswerte zu allen 11.255 deutschen Städten und Gemeinden. Die Kooperation mit kautionsfrei® war daher naheliegend: Auf diese Weise können die Nutzer bei einem Umzug mit Stadtwechsel nicht nur mehr über ihren neuen Wohnort erfahren, sondern gleichzeitig auch noch finanziell profitieren. Insgesamt konnten die Kunden von kautionsfrei.de bereits mehr als 83 Millionen Euro durch den Abschluss einer Mietkautionsbürgschaft an Liquidität behalten – die Zusammenarbeit mit dem Städteportal soll diese Zahl in Zukunft deutlich vergrößern.

Mehrwert für Umzugswillige
Mit der Mietkautionsbürgschaft gehört die Hinterlegung der Mietkaution, die in der Regel drei Monatsmieten beträgt und auf einem gesonderten Mietkautionskonto von der Inflation verzehrt wird, der Vergangenheit an. Der Mieter zahlt lediglich einen geringen jährlichen Beitrag und kann das dadurch ersparte Geld für andere Zwecke nutzen. Stellt der Vermieter beim Auszug des Mieters vom Mieter verursachte Schäden an der Immobilie oder Zahlungsrückstände fest, springt der Bürgschaftsgeber ein.

Die Kooperation bietet den Nutzern von meinstadt.de einen entscheidenden Mehrwert, der nur einen Klick entfernt liegt. Ohne zusätzlichen Aufwand wird das Nötige mit dem Nützlichen verbunden und das Thema Mietkaution kann ohne Bauchschmerzen abgehakt werden. So können sich Umzugswillige ganz entspannt mit dem breiten Städte-Angebot von meinestadt.de beschäftigen, um ihren neuen Lebensmittelpunkt kennenzulernen.

Kautionsbürgschaft ergänzt Informationsportfolio von meinestadt.de
„Das Ziel von kautionsfrei.de ist es, unser Produkt direkt dort zur Verfügung stellen, wo die Nutzer nach Umzugsthemen recherchieren. meinestadt.de ist als erste Anlaufstelle für Informationen über alle Städte und Regionen Deutschlands genau die richtige Adresse dafür, denn es bietet den Nutzern die optimale Anlaufstelle, um nicht nur alles Wissenswerte über das Leben in der neuen Stadt zu erfahren, sondern ab sofort auch noch richtig Geld beim Umzug zu sparen. Das macht uns zu starken Partnern, die gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft blicken“, sagt Herzs Krymalowski, Geschäftsführer der plusForta GmbH (kautionsfrei.de).

Auch Gero Schmitt-Sausen, Director Product von meinestadt.de, ist davon überzeugt, dass die Nutzer von der neuen Einbindung profitieren: „Durch die Kooperation bieten wir einen weiteren wichtigen Service an, der sehr gut zu unserem Leistungsspektrum passt. Nutzer, die umziehen und neu in der Stadt sind, können nun schnell, bequem und günstig die Mietkaution erledigen. Sie erhalten dadurch auf meinestadt.de alle relevanten Informationen zu ihrem neuen Zuhause und sparen dabei auch noch Geld.“

Über kautionsfrei.de:
kautionsfrei.de (plusForta GmbH) gehört zu den marktführenden Anbietern von Mietkautionsbürgschaften in Deutschland. Durch die Mietkautionsbürgschaft entfällt die Hinterlegung der Barkaution. Dadurch wird der Mieter finanziell entlastet und die Entscheidung für eine neue Mietwohnung erleichtert. Außerdem erhält der Vermieter eine höhere Sicherheit, als mit der herkömmlichen Mietkaution, bei gleichzeitiger Reduzierung des Verwaltungsaufwandes. Die teure und umständliche Bonitätsprüfung übernimmt kautionsfrei®.
2009 wurde die plusForta GmbH von der SchneiderGolling & Cie. Beteiligungsgesellschaft mbH und der Capitol Immobilien GmbH in Düsseldorf gegründet. Mit über 2.000 namhaften Kooperationspartnern der Immobilien-, Finanz- und Versicherungsbranche ist das Unternehmen bundesweit vernetzt.

Firmenkontakt
plusForta GmbH
Herr Robert Litwak
Talstraße 24
40217 Düsseldorf

presse@kautionsfrei.de
http://www.kautionsfrei.de

Pressekontakt
m3 PR
Maren Fliegner
Gustav-Meyer-Allee 25
13355 Berlin
030/23 45 66 75
info@m3-pr.de
http://www.m3-pr.de

Allgemein

Die Wanderschuhe einpacken und auf geht´s die schönsten Regionen Deutschlands zu entdecken – Die Sonnenhotels bieten attraktive Arrangements an

Die Wanderschuhe einpacken und auf geht´s die schönsten Regionen Deutschlands zu entdecken - Die Sonnenhotels bieten attraktive Arrangements an

Sonnenhotel Hoher Hahn im Erzgebirge bietet attraktive Wanderarrangements

Goslar, Mai 2014 – Viele freuen sich jetzt wieder darauf ausgiebige Wandertouren zu unternehmen. Die Sonnenhotels sind in vielen reizvollen Regionen in Deutschland zu finden und haben für Wanderfreunde attraktive Arrangements zusammengestellt.

Das Sonnenhotel Hoher Hahn ist das ideale Hotel, um einen Wohlfühl-Wanderurlaub im schönen Erzgebirge zu genießen. Auf einer Anhöhe ca. 670 Meter über NN, in dem kleinen verträumten Örtchen Bermsgrün gelegen, lässt sich hier vom Hotel aus das Erzgebirge bequem zu Fuß oder mit dem Rad entdecken. Aber nicht nur Wandern und Rad fahren sind angesagt, sondern auch jede Menge attraktive Ausflüge sollten auf dem Programm stehen. Burgen, Schlösser, Aussichtsstürme, Naturlehrpfade, Planetarien, Talsperren, Bergwerke und vieles mehr können in der nahen Umgebung besichtigt und erkundet werden.
Nach einem ereignisreichen Urlaubstag kann man sich wunderbar im hoteleigenen Wellnessbereich erholen und entspannen. Zur Verfügung stehen verschiedene Saunen, ein Schwimmbad sowie ein Kosmetikstudio.

Wanderarrangement
Das Sonnenhotel Hoher Hahn bietet fünf Übernachtungen inklusive Halbpension und Brotzeiten mit Mineralwasser für unterwegs an. Nach einer Wanderung bekommt man eine Fußmassage zur Entspannung und kann die Sauna und das Hallenschwimmbad nutzen. Ein Leihbademantel und ein Saunatuch werden ebenfalls kostenlos zur Verfügung gestellt. Pro Person für 233,- EUR im Doppelzimmer und im Einzelzimmer für 283,-EUR buchbar. (Reisemonate im September, Oktober und November)
Das Erzgebirge begrüßt die Gäste mit dem traditionellen Bergmannsgruß „Glück auf“ und begeistert die Wanderer mit einer einmalig reizvollen Landschaft. Hier kann man auf zahlreichen Wanderwegen die einzigartige Natur dieses Landstriches entdecken. Auch viele seltene und geschützte Tier- und Pflanzenarten sind hier beheimatet.

Aktiven Erholungsurlaub erlebt man auch im Bayerischen Wald im heilklimatischen Kurort Bodenmais – ob mit der ganzen Familie, mit Freunden, zu Zweit oder allein.
Ob im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – in Bodenmais wird den Gästen das ganze Jahr über etwas geboten. Die Natur, mit den unzähligen Sportmöglichkeiten, hält viel Abwechslung bereit. Hier kann man es ruhig angehen lassen oder sich so richtig auspowern.
Die Region um Bodenmais im Bayerischen Wald zählt mit zu den schönsten deutschen Wandergebieten. Ein ausgedehntes Netzwerk an Wander-, Reit- und Radwegen lädt auf Erkundungstouren durch die romantische Landschaft ein. Zwischen prächtigen Bergen, blühenden Wiesen und klaren Bergeseen führen anspruchsvolle Strecken durch das schöne Mittelgebirge
Idealer Ausgangspunkt für die vielen Unternehmungen ist das Sonnenhotel Fürstenbauer. Das Sonnenhotel liegt, umgeben von grünen Hochwäldern, in ruhiger Lage am Ortsrand von Bodenmais, nur wenige Gehminuten von Ortszentrum entfernt.
Im großzügigen Wellness-Bereich stehen den Gästen ein Schwimmbad, eine Sauna und eine Liegewiese zur Verfügung.

Das Wanderarrangement vom Sonnenhotel Fürstenbauer beinhaltet fünf Übernachtungen inklusive Halbpension sowie Brotzeiten mit Mineralwasser für unterwegs, einen Massagegutschein, eine Wanderkarte von Bodenmais, kostenlose Nutzung der Sauna und des Hallenschwimmbades, außerdem einen Leihbademantel und ein Saunatuch während der Zeit des Aufenthaltes. Pro Person im Doppelzimmer für 259,- Euro. Im Einzelzimmer 299,- Euro. (Reisemonate im September, Oktober und November)

Und auch das Sonnenhotel Wolfshof im Harz bietet einen garantiert unvergessenen Urlaub an. Das Sonnenhotel Wolfshof, eingebettet in die idyllische Natur des Harzer Mittelgebirges, liegt in einer der schönsten Ecken des Harzes, nahe der Kaiserstadt Goslar, und ist idealer Ausgangspunkt für lange Wanderungen.

Die Wanderwege in Wolfshagen beeindrucken durch ihre natürliche Schönheit. An vielen Plätzen kann man herrliche Ausblicke über die Harzer Wälder genießen. Besonders reizvoll sind Wanderungen zu den nahe gelegenen Talsperren. Sehens- und erlebenswert ist auch der ehemalige Steinbruch mit Aussichtsplattformen: Er wurde in den letzten Jahren zu einem Biotop umgestaltet und ist heute ein Refugium für seltene Tier- und Pflanzenarten. In und um Wolfshagen lässt es sich aber nicht nur gut wandern. Das sportliche Angebot ist vielseitig und verspricht viel Spaß und Vergnügen. Hier kann man reiten, Rad fahren, Tennis spielen, Angeln und vieles mehr… oder einfach nur Ruhe und Entspannung finden. Spaß und Abwechslung für die ganze Familie sind hier garantiert!

Wanderarrangement
Fünf Übernachtungen inklusive Halbpension, zwei Wanderungen im Rahmen des Hotelprogrammes, einmal Kaffee und Kuchen im Hotel sowie freie Nutzung von Hallenbad und Sauna kosten pro Person ab 199,- EUR im Doppelzimmer, im Einzelzimmer 274,- EUR. (Reisemonate im September, Oktober und November)
Weitere Informationen und Buchung: www.sonnenhotels.de sowie kostenfrei aus dem deutschen Festnetz unter 0800 / 7744555.

Sonnenhotels
Die Sonnenhotels sind in den schönsten Regionen Deutschlands und Österreichs zu finden.
Alle Sonnehotels sind familiengeführte Betriebe, die ihre Gäste mit Herzlichkeit empfangen und für unvergleichliche Urlaubstage sorgen. Hier fühlen sich Familien, aber auch etwas „ältere“ Gäste wohl. Jedes Haus bietet von allem etwas: Erholung und Entspannung, die unterschiedlichsten Sportarten, um aktiv sein, Angebote für größere und kleinere Kinder und Genießermomente für den Gaumen in den Restaurants der Sonnenhotels.
Weitere Informationen unter: www.sonnenhotels.de.

Pressekontakt:
PR OFFICE
Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40, D-32805 Horn-Bad Meinberg
Tel. +49 (0)5234-2990, Fax +49 (0)5234-690081
bettina.teichmann@pr-office.info, www.pr-office.info

Bildrechte: Sonnenhotels Bildquelle:Sonnenhotels

Die Sonnenhotels sind in den schönsten Regionen Deutschlands und Österreichs zu finden.
Alle Sonnenhotels sind familiengeführte Betriebe, die ihre Gäste mit Herzlichkeit empfangen und für unvergleichliche Urlaubstage sorgen. Hier fühlen sich Familien, aber auch etwas „ältere“ Gäste wohl. Jedes Haus bietet von allem etwas: Erholung und Entspannung, die unterschiedlichsten Sportarten, um aktiv sein, Angebote für größere und kleinere Kinder und Genießermomente für den Gaumen in den Restaurants der Sonnenhotels. Weitere Informationen unter: www.sonnenhotels.de.

Sonnenhotels
Karina-Anna Dörschel
Breite Str. 98
38640 Goslar
053 21/ 68 55 4 oder 00800 / 774455
karina.doerschel@sonnenhotels.de
http://www.sonnenhotels.de

PR Office Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Häger-Teichmann Bettina
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 / 2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://www.pr-office.info

Allgemein

SPONSOREN AUF DER MODERN BAKERY MOSCOW 2014 – LANGJÄHRIGE PARTNER MIT GROSSEM VERTRAUEN

SPONSOREN AUF DER MODERN BAKERY MOSCOW 2014 - LANGJÄHRIGE PARTNER MIT GROSSEM VERTRAUEN

Logo

-20 Jahre Modern Bakery Moscow
-23. – 26. April 2014 im Expocentre Moskau
-Langjährige Partner und Sponsoren
-Sponsoren sind RONDO (Gold), DEBAG (Silber) und MECATHERM (Bronze)
-Erstmals strategische Sponsoren mit MIWE und DIOSNA als Unterstützer

Nürnberg/Moskau, 09. April 2014.
Die Modern Bakery Moscow kann bei ihrer Jubiläumsausgabe vom 23. – 26. April 2014 auf namhafte Sponsoren vertrauen. Das bisherige Angebot, bestehend aus Gold-, Silber- und Bronze-Sponsoren, ist erstmals um zwei strategische Unterstützer erweitert worden. „Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr unsere Sponsoring-Pakete weiterentwickeln konnten. Das zeigt uns, dass der Name und die Marke Modern Bakery Moscow gefragter sind denn je“, erklärt Bernd D. Fichtner, Geschäftsführer des Veranstalters der Messe Modern Bakery Moscow 2014.

Gold-Sponsor RONDO
Seit mehr als 60 Jahren entwickelt und produziert RONDO Maschinen und Anlagen zur Produktion von Gebäcken aller Art. Am Hauptsitz in Burgdorf, Schweiz werden hauptsächlich Maschinen für die handwerkliche und halb-industrielle Produktion hergestellt, während in Schio, Italien, industrielle Anlagen produziert werden. Ein dichtes Service- und Vertriebsnetz ermöglicht RONDO eine weltweite Kundenbetreuung. Mehr Informationen unter http://www.rondo-online.com/de

Silber-Sponsor DEBAG
DEBAG gehört zu den anerkannten Marktführern in der Backofenbranche. Mehrere Tausend Backöfen wurden in den letzten 100 Jahren gebaut und weltweit ausgeliefert. Die DEBAG-Produktpalette und Leistungen umfassen die Herstellung von Bäckerei- und Kältetechnik nebst Zubehör für den Handwerksbäcker, Filialisten, Lebensmitteleinzelhandel sowie für den Hotel- und Gastronomie-Bereich. Mehr Informationen unter http://www.debag.com/en/

Bronze-Sponsor MECATHERM
Seit 50 Jahren entwickelt und produziert die Unternehmensgruppe Mecatherm automatisierte Produktionslinien für das Backen von Brot. Das Unternehmen ist Experte für spezialisierte Industrieanlagen zur Herstellung von Baguettes und Brötchen, gebacken auf Backblechen. Mehr Informationen unter http://www.mecatherm.fr/interstitiel.php

Modern Bakery Moscow 2014
Vom 23. – 26. April 2014 findet die 20. Modern Bakery Moscow im Zentralen Messegelände Expocentre in Moskau statt. Die Modern Bakery Moscow feiert ihr Jubiläum und ist die Leitmesse für Konditorei und Bäckerei in Russland und den GUS. Mehr Informationen unter http://www.modernbakery-moscow.com

Bildmaterial und weitere Presseinformationen finden Sie unter:
http://www.modernbakery-moscow.com/downloads.php
Veröffentlichung kostenfrei – Belegexemplar erbeten.

Messeveranstalter

OWP Ost-West-Partner GmbH
Sebastian Meyer
Ulmenstraße 52F
90433 Nürnberg
0911 50711105
s.meyer@owp-international.com
http://www.owp-international.com

Allgemein

THEMENVIELFALT UND AUSSTELLERÜBERSICHT – MODERN BAKERY MOSCOW 2014 LÄDT ZUR JUBILÄUMSMESSE

THEMENVIELFALT UND AUSSTELLERÜBERSICHT - MODERN BAKERY MOSCOW 2014 LÄDT ZUR JUBILÄUMSMESSE

Logo

-Zeitraum vom 23. – 26. April 2014 im Expocentre Moskau
-20 Jahre Modern Bakery Moscow
-Namhafte Aussteller und international Branchengrößen
-Backstube des 21. Jahrhunderts: neue Themen, neue Trends

Nürnberg/Moskau, 04. März 2014.
Vom 23. – 26. April 2014 findet die Jubiläumsausgabe der Modern Bakery Moscow statt. Bereits zum 20. Mal treffen Aussteller, Fachbesucher, Experten und Medienvertreter zur großen Branchenschau mit buntem und vielseitigem Rahmenprogramm in Moskau zusammen. Unter den Ausstellern finden sich in diesem Jahr wieder die namhaften Branchengrößen und Marktführer wieder. „Die Modern Bakery Moscow ist ein Anziehungsmagnet für Unternehmen aus aller Welt und die Leitmesse für den russischen Bäckerei- und Konditoreimarkt“, kommentiert Bernd D. Fichtner, Geschäftsführer des Veranstalters der Messe Modern Bakery Moscow 2014.

Ausstellerübersicht – der große Branchenspiegel
Aussteller, deren Produkte und vor allem die Live-Präsentationen am Stand sind das besondere Highlight jeder Messe. Für genug Spannung auf der 20. Modern Bakery Moscow sorgen Firmen wie Wiesheu, Fritsch, W&P, Wachtel, Fortuna, Heuft, Bizerba, Anton Ohlert, Aichinger, Berner Ladenbau, Schrutka-Peukert, Kesseböhmer, Daxner, J.J. Darboven, Miwe, Rondo, Diosna, Revent, Kornfeil, Debag, Bühler, Polin, König, J4, Voshkod, Agro-3, Technopool, Mondial Forni, Puratos, Zeelandia, Polen, Stern, Saf Neeva, Lesaffre, Gostopol-Gopan, Gatzelakis, Brakopoulos Alitet, Unitex und viele mehr.

Rahmenprogramm – Neue Trends für den russischen Markt
Die Nachfrage und der Umsatz russischer Bäckerei- und Konditoreiprodukte entwickelt sich bereits seit vielen Jahren sehr gut: Alleine von 2011 auf 2012 um 15 % auf insgesamt über 11 Milliarden Euro. Gewinne und der Konsum steigen jährlich an, neue Themen werden auf dem Markt entwickelt und letztlich durch die Fach- und Leitmesse Modern Bakery Moscow zur Marktreife gebracht. In diesem Jahr werden im Rahmenprogramm der Modern Bakery Moscow neue Trends und Themen wie Kaffee, Ladenbaukonzepte, Schokolade, Eiscreme, neue Technologien, Produktionsmethoden, Weiterbildungsmöglichkeiten oder Waffelherstellung weiter vertieft. „Die Modern Bakery Moscow ist die Brücke zwischen traditionellen Themen und modernen, richtungsweisenden Trends in der Bäckerei- und Konditoreibranche“, schließt Fichtner.

Modern Bakery Moscow 2014
Vom 23. – 26. April 2014 findet die 20. Modern Bakery Moscow im Zentralen Messegelände Expocentre in Moskau statt. Die Modern Bakery Moscow feiert ihr Jubiläum und ist die Leitmesse für Konditorei und Bäckerei in Russland und den GUS. Mehr Informationen unter http://www.modernbakery-moscow.com

ÜBER MODERN BAKERY MOSCOW
Mit 243 Ausstellern 15.000 Fachbesuchern ist die Modern Bakery Moscow die wichtigste Informations- und Kontaktplattform für die russische Bäckerei- und Konditoreiindustrie. Sie deckt das komplette Spektrum der Branche ab: von Anlagen und Maschinen, Labor- und Messgeräten, Kälte- und Klimatechnik, Verpackungstechnik und -maschinen über Backzutaten, Fertigprodukte, Fast Food, Speiseeis, Pasta und Pizza bis hin zu Cafe- und Ladenbau, Vertrieb und Verkauf sowie Prozessoptimierung. Zusätzlich gibt es jedes Jahr ein umfangreiches und informatives Rahmenprogramm, das aktuelle Entwicklungen des internationalen und russischen Marktes aufgreift.

Bildmaterial und weitere Presseinformationen finden Sie unter:
http://www.modernbakery-moscow.com/downloads.php
Veröffentlichung kostenfrei – Belegexemplar erbeten.

Messeveranstalter

OWP Ost-West-Partner GmbH
Sebastian Meyer
Ulmenstraße 52F
90433 Nürnberg
0911 50711105
s.meyer@owp-international.com
http://www.owp-international.com

Immobilien

Sascha Janzen bietet Profi-Immobilienverwaltung in den Regionen Frankfurt und Leipzig

Das Frankfurter Asset-Management-Unternehmen Sascha Janzen – Chartered Surveyor verstärkt seinen Geschäftsbereich Immobilienverwaltung. Dazu wurde eigenes eine kompetente Fachabteilung aufgebaut. Für Besitzer von Mietshäusern oder Gewerbeimmobilien bieten die Spezialisten ihre qualifizierte Dienstleistung in den Regionen Frankfurt am Main und Leipzig an. In beiden Regionen werden Büros unterhalten. Großen Wert legen die Immobilienprofis auf regelmäßige Objektbegehungen, Steigerung der Rendite und auf eine transparente Buchhaltung für die Eigentümer.

Seit dem Jahr 2004 kümmert sich Sascha Janzen mit seinem Team um die Abwicklung von Immobilientransaktionen. Da er immer öfters von seinen Kunden auch nach der Leistung einer gut organisierten Immobilienverwaltung gefragt wurde, hat sich der Firmengründer dazu entschlossen, hierfür eigens eine Fachabteilung aufzubauen. „So können wir unsere Stammkunden noch besser betreuen“ ist sich der Immobilienfachmann sicher.

Doch nicht nur seine bisherigen Kunden können von dem neuen Service profitieren, sondern die Dienstleistung Hausverwaltung wird allen Immobilienbesitzern angeboten. „Egal, ob dies ein gewerblicher Immobilienbesitzer oder der private Mietshausbesitzer ist, wir kümmern uns engagiert um die Mietobjekte unserer Kunden“ versichert Sascha Janzen. Besonderen Wert legen die Immobilienverwalter auf regelmäßige Objektbegehungen. So könne man Schäden und Schwierigkeiten schnell erkennen und oftmals vorbeugend regulierend eingreifen. Nach einem festen Plan werden die betreuten Objekte strukturiert besucht und die jeweiligen Feststellungen festgehalten und den Auftraggebern übermittelt. Als weitere Hauptaufgabe betrachtet es Janzen, die Rendite der Auftraggeber zu steigern: „Dazu prüfen und überwachen wir regelmäßig Mieterhöhungsmöglichkeiten und setzen diese dann zeitnah um“ berichtet er aus der Praxis. Außerdem legt er großen Wert auf eine tagesaktuelle Buchhaltung für die Eigentümer. „Unsere Eigentümer können sich direkt in unsere EDV einloggen und tagesaktuell Kontenstände, Bearbeitungsstände und vieles mehr einsehen“ erklärt sein Mitarbeiter Oliver Pahlitzsch. Man lege großen Wert auf absolute Transparenz und Professionalität.

Die Dienstleistung der Mietverwaltung wird sowohl in der Region Frankfurt als auch in der Region Leipzig/Halle angeboten. Im Frankfurter Stammsitz und im Leipziger Regionalbüro sind kompetente Mitarbeiter mit entsprechenden immobilienwirtschaftlichen Kompetenzen, die sich engagiert um die Betreuung der Immobilien vor Ort kümmern. Verwaltet werden alle Arten von Mietimmobilien wie Mietshäuser, Gewerbeimmobilien aber auch gemischt genutzte Objekte oder Spezialimmobilien. Außerdem übernimmt die Sascha Janzen – Immobilienverwaltung auch die Betreuung großer Bestände für Immobilienfonds, große Kapitalanlegegesellschaften und Investoren. Mehr über die neue Dienstleistung erfahren Interessenten auf der Homepage www.my-immobilienverwalter.com

Ansprechpartner:

Sascha Janzen
Sascha Janzen – Chartered Surveyor
Liebigstraße 8a
60323 Frankfurt a.M.
Tel.: 069 420 8898 – 88
Fax: 069 420 8898 – 99
sj@saschajanzen.com

Immobilienberater

Kontakt
Sascha Janzen – Chartered Surveyor
Sascha Janzen
Liebigstraße 8a
60323 Frankfurt
069/42088980
sj@saschajanzen.com
http://my-immobilienverwalter.de

Pressekontakt:
Sascha Janzen Chartered Surveyor
Sascha Janzen
Liebigstr. 8a
60323 Frankfurt
069/42088980
sj@saschajanzen.com
http://my-immobilienverwalter.de

Allgemein

Feiern in den schönsten Regionen Weihnachten und Silvester in den Flair Hotels

Wer die Weihnachtstage oder den Jahreswechsel genussvoll verbringen möchte, ist bei den Flair Hotels genau richtig. Die Häuser bieten festliche, romantische und abwechslungsreiche Angebote für die schönste Zeit im Jahr.

Feiern in den schönsten Regionen  Weihnachten und Silvester in den Flair Hotels

Herrliche Feiertage in den Flair Hotels erleben

Ochsenfurt, November 2013. Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und die besinnlichen Feiertage stehen vor der Tür. Ideal, um einmal auszuspannen und neue Regionen zu entdecken! Die Flair Hotels bieten ihren Gästen zu Weihnachten oder Silvester spannende und abwechslungsreiche Arrangements – egal ob mit Familie, Freunden oder den Liebsten.

Hier einige ausgewählte Vorschläge:

Zauberhafte Weihnachten im winterlichen Schwarzwald feiern
Kulinarische Festtage im Schwarzwald mit Wellness und herrlichen Winterwanderungen – ein Weihnachtstraum, den das Flair Hotel Adlerbad in Bad Peterstal-Griesbach möglich macht. Zur Adventszeit ist das Hotel besonders liebevoll sowie wunderbar festlich geschmückt und leckere Gerüche stimmen die Gäste auf die besinnlichen Tage ein.
Umgeben von den imposanten Höhen des Schwarzwaldes liegt der seit Jahrhunderten bekannte Kur- und Ferienort inmitten des malerischen badischen Weinlandes. Bad Peterstal-Griesbach ist eine faszinierende Mischung aus Leben, Kultur sowie Erholung und damit ein wunderbarer Urlaubsort, nicht nur für die Feiertage. Mit 300 km markierten Wanderwegen ist diese Ferienregion ein wahres Paradies für Aktive. Die Premium-Rundwanderwege „Wiesensteig“ und „Schwarzwaldsteig“ bieten traumhafte Ausblicke. Der Qualitätswanderweg „Renchtalsteig“ beeindruckt ebenfalls mit markanter Landschaft rund um das wildromantische Tal der Rench. Und wer nach einem erfüllten frostigen Winterwandertag Erholung und Stärkung sucht, findet diese in der hoteleigenen Saunalandschaft mit finnischer Sauna und Kneippgrotte oder bei einer Wellnessbehandlung im Hause. Anschließend können sich die Gäste mit typisch regionalen, badischen Spezialitäten und köstlichen Weinen aus der Umgebung verwöhnen lassen.
Das Arrangement „Weihnachten 2013“ vom Flair Hotel Adlerbad beinhaltet fünf Übernachtungen inklusive einem Glas Winzersekt zur Begrüßung, täglich Frühstück und ein 5-Gang-Abendmenü, eine festliche Weihnachtsfeier am Heiligabend mit Bescherung und Galadinner, ausgesuchte Festgerichte am 1. und 2. Weihnachtsfeiertag, einen Nachmittag am Kaminfeuer mit Glühwein und Gebäck, eine Entspannungsmassage mit Wärmepackung, eine geführte Winterwanderung durch die Schwarzwaldlandschaft und die freie Nutzung der Saunalandschaft. Das Arrangement ist vom 21.12. bis zum 29.12.2013 ab 387,50 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar.

Idylle pur an der Müritz – Silvester mal anders feiern
Direkt am Südufer der Müritz in herrlicher Lage befindet sich das Flair Seehotel Zielow, eine Oase für Erholungssuchende. Hier lässt sich der Winter in vollen Zügen genießen: Entspannte Spaziergänge am See bei kalter, klarer Landluft, wohlige Wärme im Wellnessbereich sowie kulinarische Höhepunkte – ideal, um hier den Jahreswechsel zu genießen und das neue Jahr festlich zu begrüßen.
Das Hotel liegt direkt am Müritzradrundweg und ist somit ein idealer Ausgangspunkt für Radtouren, Wandertouren, Ausritte oder Kutschfahrten. Das Flair Seehotel Zielow hat einen eigenen Reitstall mit 12 Pferden und Ponys für kleine und große Pferdeliebhaber zum Reiten oder einfach nur Streicheln. Das Hotel bietet auch geführte Ausritte in die wunderschöne winterliche Gegend.

Für den Jahreswechsel hat die Gastgeberfamilie des Flair Seehotels Zielow ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Das Arrangement „Silvester an der Müritz“ beinhaltet fünf Übernachtungen inklusive Frühstück, ein abwechslungsreiches Abendmenü zum Jahreswechsel, Silvesterball mit Feuerwerk am Müritzufer, Neujahrsbrunch, Vesper in der Kirche in Zielow, Kutschfahrt mit Glühwein sowie die kostenlose Nutzung der Sauna und des Schwimmbades. Das Angebot ist pro Person im Doppelzimmer vom 27.12.2013 bis zum 05.01.2014 ab 344,- Euro buchbar. Weitere Infos und Buchung unter: www.flairhotel.com.

Kleine Weihnachtsfluchten mit Köstlichem aus Keller und Kultur
Und wer dem Feiertagsrummel gerne schon vorab entfliehen möchte, kann es sich mit Freunden oder Familie im Flair Hotel Brauerei-Gasthof Sperberbräu gemütlich machen. Mit dem regionaltypischen Arrangement „Flair Bonbon“ „Bierland Ostbayern“ erfahren Gäste wie Bier gebraut wird und können es im Anschluss an die Führung auch frisch gezapft genießen. Die Reisetermine sind auf der Homepage unter www.flairhotel.com/FlairArrangements/FlairBonbons.aspx zu finden. Bei Fragen zu den möglichen Führungen können sich die Interessenten direkt an das Hotel wenden.

Tipp: 30 Jahre Flair Hotels – Hotelkooperation feiert mit 30 % Jubiläumsrabatt
Die Flair Hotels feiern ein Jahr lang ihr 30-jähriges Jubiläum. In ausgewählten Monaten erhalten Gäste 30 % Rabatt auf die „Flair Bonbons“ der teilnehmenden Flair Hotels. Die Angebote sind exklusiv auf der Flair Website www.flairhotel.com unter Flair Arrangements „Jubiläumsangebote“ buchbar.

Flair Hotels
Die Hotelkooperation Flair Hotels e. V. besteht aus rund 100 engagierten, dynamischen und kreativen Hoteliers. Jedes Kooperationsmitglied sorgt mit großem Engagement dafür, dass sich die Gäste wohl fühlen und dabei echte Regionalität erleben – und das seit nunmehr 30 Jahren!

Weitere Informationen:
Flair Hotels e. V.
Tückelhäuser Str. 10
97199 Ochsenfurt
Tel. 09331 / 98390
Fax 09331 / 98
info@flairhotel.com
www.flairhotel.com

Pressekontakt:
PR Office, Bettina Häger-Teichmann Kommunikation für Hotellerie und Touristik, Strangweg 40,
32805 Horn-Bad Meinberg,
Tel. 05234 / 2990,
Fax 05234 / 690081,
bettina.teichmann@pr-office.info,
www.pr-office.info

Bildrechte: Flair Hotels

Zur Flair Hotelkooperation gehören ca. 100 Mitglieder im 3 bis 4 Sterne Bereich in Deutschland, Italien und Österreich. Die Zentrale befindet sich in Ochsenfurt.

Kontakt
Flair Hotelkooperation
Solveig Hannemann
Tückelhäuser Str. 10
97199 Ochsenfurt
09331 98390
sh@flairhotel.com
http://www.flairhotel.com

Pressekontakt:
PR Office Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 /2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://www.pr-office.info

Allgemein

Prognos Zukunftsatlas 2013: Alle 402 Städte und Kreise im Test

Der Süden zieht davon Erfolgreiche Großstädte im Osten haben den Westen überholt In einzelnen Städten des Westens ballen sich die Probleme

(Mynewsdesk) Berlin, 8. November 2013

Der Gegensatz zwischen dem prosperierenden Süden und einem schwächelnden Norden und Nordosten hat sich weiter verschärft: Zwar hat sich die ökonomische Perspektive insgesamt verbessert, der Süden der Republik zieht den restlichen Regionen jedoch wirtschaftlich immer weiter davon. Das ist ein zentrales Ergebnis des Zukunftsatlas 2013 des Forschungsinstituts Prognos. Exklusiv für das Handelsblatt bewertet Prognos alle drei Jahre Gegenwart und Perspektiven der 402 deutschen Städte und Landkreise.
Weiter boomender SüdenDie Boom-Regionen in Bayern und Baden-Württemberg, aber auch in Hessen sind in den vergangenen zehn Jahren stärker geworden, die schwachen Regionen des Nordens und Westens schwächer. Von den 78 Kreisen, denen Prognos hohe bis beste Zukunftschancen attestiert, kommen inzwischen 83 Prozent aus Bayern, Baden-Württemberg oder Hessen. Im Jahr 2004 waren es nur 78 Prozent. Unter den rund 100 schwächsten Kreisen dagegen – hier sind die Zukunftsrisiken am höchsten – finden sich im Jahr 2013 nur fünf aus den Südländern. „Mit seiner hohen Dynamik baut der Süden Deutschlands seinen Vorsprung gegenüber dem Norden, Westen und Osten weiter aus“, sagt Christian Böllhoff, Geschäftsführender Gesellschafter bei Prognos.
Wohlstandsgrenze West-Ost löst sich aufDie deutsche Wohlstandsgrenze verläuft nicht mehr, wie häufig angenommen, zwischen West und Ost. Ursache dafür ist vor allem die auffällige Schwäche des Westens – allen voran des Ruhrgebiets, des großen Absteigers im Prognos-Ranking. Oberhausen, Gelsenkirchen, Herne, Recklinghausen, Bottrop – viele alte Kohlestädte gehören mittlerweile nur noch zum schwächsten Viertel der deutschen Landkreise, also zu den Regionen mit den größten Zukunftsrisiken. Auch Dortmund liegt nur noch auf Platz 323. Nur vier andere Regionen in Deutschland haben seit 2004 mehr Plätze verloren als Dortmund.

Insgesamt fand der Aufschwung der vergangenen Jahre weitestgehend unter Ausschluss des nördlichen Ruhrgebiets satt: Hier sank die Arbeitslosigkeit kaum oder stieg sogar. Gleichzeitig nahm der Anteil der auf Hartz IV angewiesenen Bedarfsgemeinschaften an der Gesamtzahl der Haushalte weiter zu. Und auch die öffentliche Verschuldung pro Kopf ist hier so hoch wie fast nirgendwo sonst.

Die Folge: 2004 lebten zwei Millionen der Einwohner Westdeutschlands in Regionen mit Zukunftsrisiken, 2013 sind es bereits mehr als 6,7 Millionen. Dies liegt insbesondere am Abrutschen der einwohnerstarken Städte und Kreise im Ruhrgebiet wie Duisburg, Dortmund, Mönchengladbach und Unna in die Gruppe mit Zukunftsrisiken. Im gleichen Zeitraum hat sich die Zahl der in ostdeutschen Regionen mit Zukunftsrisiken lebenden Einwohner leicht von 9,9 auf 9,1 Millionen verringert. Dies entspricht – bedingt durch den Bevölkerungsrückgang in Ostdeutschland – einem Anteil von 56 Prozent aller Einwohner im Osten.
Aufstieg Ost wird 25 Jahre nach der Einheit RealitätWährend die Neuen Bundesländer auf der Deutschlandkarte insgesamt eher wie eine triste, blaue Fläche wirken ­– unter den 30 schwächsten Landkreisen im Ranking stammen 27 immer noch aus Ostdeutschland – gesellen sich zu den schon traditionell starken Städten Dresden, Potsdam und Jena jetzt auch Rostock und Leipzig. Zu den großen Gewinnern gehört Erfurt. Erfurt hat von allen Kreisen in Deutschland mit einem Sprung von 191 Plätzen seit 2004 auf jetzt Rang 124 den größten Satz nach vorne gemacht, und hat dabei die ganze Region mit nach oben gezogen. „Städte wie Erfurt entfalten eine regelrechte Sogwirkung“, sagt Prognos-Regionalexperte Peter Kaiser.
Erfolgreiche „Provinz“ langfristige AufsteigerUnter denjenigen Landkreisen, die in den letzten zehn Jahren im Ranking die größten Sprünge nach vorne gemacht haben, befinden sich auffällig viele Flächenkreise ohne Großstadt. „Eher ländlich strukturiert zu sein, bedeutet nicht automatisch, dass man rückständig, trostlos und ohne Zukunft ist“, sagt Peter Kaiser. So sind unter den 30 Kreisen, die in den letzten zehn Jahren am deutlichsten hochgeklettert sind, nur drei Großstädte. Alle anderen Aufsteiger-Regionen sind dagegen eher ländlich geprägt und befinden sich im erweiterten Speckgürtel einer Großstadt.Umdenken in der Wirtschafts- und Strukturpolitik ist erforderlichLaut Prognos Zukunftsatlas 2013 leben heute in Westdeutschland mit knapp sieben Millionen ungefähr dreimal so viele Menschen in Regionen mit schlechter Zukunftsprognose als noch vor einem Jahrzehnt. In Ostdeutschland ist die Gesamtzahl zwar noch höher, doch hier ist sie zumindest leicht gesunken. „In der Wirtschafts- und Strukturpolitik muss umgedacht werden“, stellt Peter Kaiser fest. Eine Förderung nach Himmelsrichtungen – wo der Osten viel und der Westen wenig bis nichts bekomme – dürfe es dann nicht mehr geben.

Zum vierten Mal seit 2004 hat Prognos die wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit aller 402 kreisfreien Städte und Landkreise Deutschlands untersucht. Grundlage der Studie sind 29 Indikatoren zur Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft, zur Konjunktur- und Arbeitsmarktlage, zur demografischen Situation und zur sozialen Lage.

Das Handelsblatt porträtiert in einer Serie vom 8. bis 15. November täglich eine ausgewählte Region. Im Einzelnen werden folgende Städte und Regionen vorgestellt: Erfurt (08.11.), Landkreis Stade (11.11.), Landkreis München (12.11.) Leipzig/Dortmund (13.11.), Rhön-Grabfeld (14.11.) Landkreis Heilbronn (15.11)
Hinweis an die Redaktionen:Alle Ergebnisse zum Zukunftsatlas 2013 mit interaktiven Deutschlandkarten gibt es online unter Handelsblatt.com/zukunftsatlas2013 und www.prognos.com/zukunftsatlas

Für Interviews zum Abschneiden einzelner Regionen stehen die Regional-Experten von Prognos zur Verfügung. Ansprechpartnerin ist Prognos-Pressesprecherin Birte Jessen (Tel.: 030-520059-222, birte.jessen@prognos.com)

Material für einen Nachdruck der Karten und der Ergebnistabellen können Redaktionen über das Handelsblatt beziehen. Ansprechpartner ist: Dr. Jens Münchrath (0211-887-1213, j.muenchrath@vhb.de)

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zw8wro

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/http-www-themenportal-thema-zukunftsatlas2013

=== Prognos AG Europäisches Zentrum für Wirtschaftsforschung und Strategieberatung ===

Die Schweizer Prognos AG berät seit 1959 europaweit Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Zukunftsfragen. Auf Basis neutraler Analysen und fundierter Prognosen entwickeln Experten in Basel, Berlin, Bremen, Brüssel, Düsseldorf, München und Stuttgart praxisnahe Entscheidungsgrundlagen und Zukunftsstrategien für Unternehmen, öffentliche Auftraggeber und internationale Organisationen.

=== Verlagsgruppe Handelsblatt ===

Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Im Tageszeitungsvergleich zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung bei Entscheidern der ersten und zweiten Führungsebene zur unverzichtbaren Lektüre. Laut Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) 2013 erreicht das Handelsblatt mehr als 270.000 Entscheider börsentäglich.

Kontakt:
Verlagsgruppe Handelsblatt
Kerstin Jaumann
Kasernenstraße 67
40213 Düsseldorf
+49 211 887 1015
pressestelle@vhb.de
www.handelsblatt.de