Tag Archives: Reputationsmanagement

Allgemein

Andreas Bippes: So wirksam ist Online Reputationsmanagement

Wie sich Unternehmen und Personen vor Reputationsverlust schützen können

Andreas Bippes: So wirksam ist Online Reputationsmanagement

Reputationsmanagement: Analyse und eine kooperative Vorgehensweise sind das Ziel. (Bildquelle: © Egor – Fotolia)

BADEN-BADEN / KARLSRUHE. Den guten Ruf über einen längeren Zeitraum hinweg konsequent aufbauen, schützen oder schnellstmöglich wiederherstellen – Aufgabe von Reputationsmanagern. „Noch nie war es so wichtig wie heute, den guten Ruf vor allem Online zu schützen. Im Internet sind wir überwiegend mit mobilen Endgeräten. Damit stehen uns Informationen jederzeit – rund um die Uhr – zur Verfügung. Wir recherchieren alles und jeden – die Empfehlung eines Arztes, ein Produkt, für das wir uns interessieren, unseren Geschäftspartner, die Konkurrenz, den Dozenten an der Uni. Im Vor-Internet-Zeitalter hatte eine üble Nachrede oder ein schlechter Artikel in der Fachpresse oft keinen großartigen Widerhall. Ein Artikel wanderte zusammen mit dem Magazin entweder zum Altpapier, bestenfalls in ein Archiv. Eine üble Nachrede verpuffte vielleicht in einem Wortgefecht. Irgendwann konnte oft Gras über eine Sache wachsen. Heute ist das anders – fast alles findet seinen Weg in das Internet. Das Internet vergisst nicht. Und was die üble Nachrede anbelangt – wenn heute jemand einem Unternehmen, einer Marke, einer Person, einem Produkt oder einer Dienstleistung Schaden zufügen will, dann bieten sich ihm sehr effektive Instrumente, die er in fast völliger Anonymität nach Herzenslust bedienen kann.“ Mit diesen Worten unterstreicht Andreas Bippes von der Full-Service Agentur PrimSEO in Baden-Baden bei Karlsruhe die Bedeutung von Online Reputationsmanagement.

Risiko von Reputationsverlust vor allem in sozialen Netzwerken, Bewertungsportalen, Foren

In sozialen Netzwerken, Bewertungsportalen und Foren ist das Risiko von Reputationsverlust besonders hoch. In immer mehr Unternehmen wird diese Gefahr erkannt. „Viel zu oft aber kommt Reputationsmanagement ins Spiel, wenn rufschädigende Inhalte bereits aufgetaucht sind. Wie gehen wir vor? Zuerst wird die Ist-Situation ausführlich analysiert. Dann wird versucht schlechte Inhalte löschen zu lassen. Wir legen hier großen Wert auf eine kooperative Vorgehensweise. Wer gleich mit einer Klage droht und seine Anwälte von der Kette lässt, erreicht oft das Gegenteil. Wer aber über ein gutes Netzwerk verfügt und überzeugende Argumente vorbringen kann, der hat oft gute Karten. In einem nächsten Schritt wird eine Integrierte Marketingstrategie entwickelt oder eine bereits vorhandene Strategie auf das Reputationsmanagement übertragen. Mit welchen Inhalten will ich gefunden werden? Wofür steht eine Marke, eine Person, ein Produkt oder eine Dienstleistung? Welche Zielgruppe will ich erreichen? Die Antworten auf diese Fragen fließen in die Reputationsmanagement-Strategie ein“, beschreibt Andreas Bippes die Vorgehensweise.

Verbreitung von positiven Inhalten über das Unternehmen

Im Kern geht es zunächst über die Verbreitung von positiven Inhalten über das Unternehmen. „Hier kommt die Disziplin Suchmaschinenoptimierung mit ins Spiel. Die verbreiteten Informationen müssen sehr gut sichtbar und in der Lage sein, bereits vorhandene rufschädigenden Inhalte zu verdrängen. Kommunikation findet nicht nur auf der zentralen Unternehmenswebsite, sondern auch in den sozialen Medien, in Foren oder auf Blogs statt. Welche Maßnahmen ergriffen werden, hängt immer von der individuellen Situation ab. Vergleichbar mit den Zutaten für ein Gericht bedient sich der Reputationsmanager unterschiedlicher Instrumente, um die gewünschte Reputation effektiv zu erzielen. So kann auch das aktive Akquirieren positiver Kundenbewertungen mit Hilfe von Follow-Ups helfen, um negative Bewertungen auszugleichen. Wer über einen längeren Zeitraum hinweg über relevante Kommunikationskanäle viele gute Inhalte setzt, der sichert sich ab gegen Negativinhalte“, so Andreas Bippes.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Allgemein

In Sachen Reputationsmanagement hat die Politik die Nase vorn

Von Wahl zu Wahl – Politiker müssen sich ganz besonders um ihren guten Ruf sorgen

In Sachen Reputationsmanagement hat die Politik die Nase vorn

Politiker müssen sich dem Wählervotum stellen. (Bildquelle: © kartoxjm – Fotolia)

BADEN-BADEN / KARLSRUHE / BONN. In Sachen Reputationsmanagement hat die Politik die Nase vorn. „Das ist auch kein Wunder – schließlich müssen sich Politiker immer wieder dem Wählervotum stellen. Unternehmen haben Anspruchsgruppen (Stakeholder), Politiker haben Wähler. In der Politik ist beides wichtig – Bekanntheit und eine gute Reputation. Das Problem – je höher die Popularität, umso größer die Gefahr, dass schlechte, rufschädigende Inhalte auftauchen. Ein schlechter Ruf hat unmittelbare Auswirkungen auf die Akzeptanz in der Bevölkerung. Mechanismen, die in der Politik zur Imagepflege angewendet werden, können oft Einzug halten in die Unternehmenskommunikation“, meint der Marketing-Experte Dr. Thomas Bippes aus Karlsruhe, der viele Jahre lang unter anderem die Pressestelle einer Landtagsfraktion geleitet hat.

Reputationsmanagement: Ruf eines Unternehmens langfristig bewahren und gestalten

Zwischen zwei Landtagswahlen liegen in der Regel fünf Jahre, zwischen zwei Bundestagswahlen derzeit noch vier. „Nicht nur die kleine Auswahl der Spitzenkandidaten, sondern jeder einzelne Angeordnete sieht die Zeit, die er im Parlament verbringen will, als große, oft tägliche Bewährungsprobe an. Sich bekannt machen, Akzeptanz finden in der Bevölkerung, die Kommunikation mit den Wählerinnen und Wählern immer weiter verbessern, die eigene Anhängerschaft auf besondere Weise pflegen – die tägliche Herausforderung eines Politikers. Die Marketinginstrumente werden immer differenzierter. Politiker kommunizieren auf allen Kanälen. Ich erinnere mich an die Verabschiedung eines ehemaligen Pressesprechers des Bundesministeriums der Verteidigung in den Ruhestand. Ich arbeitete damals im Presse- und Informationsstab des Ministeriums in Bonn. Damals, so der Ministerialbeamte in seiner Abschiedsrede, konnte die Veröffentlichung einer Pressemitteilung schon mal mehrere Tage für sich in Anspruch nehmen. Nicht selten ließ er sich – mit mehreren Kopien der Mitteilung in der Mappe – mit der Fahrbereitschaft vom Bonner Hardtberg ins Regierungsviertel lenken. Er besuchte persönlich den einen oder anderen Korrespondenten, schaute bei den Agenturen vorbei. Heutzutage undenkbar. Pressemitteilungen müssen innerhalb von Minuten geschrieben und abgestimmt werden. Moderne Kommunikationsmittel helfen dabei. Die Texte werden unterschiedlich aufbereitet maximal versendet – über E-Mail-Verteiler, Online-Medien, Social-Media-Kanäle, die eigene Webseite. Es werden Bilder, oft auch Videos eingebunden, Verlinkungen geschaffen. Marketing ist heute keine Einbahnstraße. Es sind nicht nur Vertreter von Presse, Hörfunk und Fernsehen, die um eine Stellungnahme bitten oder Nachfragen haben. Politiker kommunizieren, diskutieren immer häufiger mit dem interessierten Bürger. Über Push-Funktionen signalisiert er dem Empfänger, dass eine neue Botschaft versendet wurde und bittet zum Gespräch. Bürgersprechstunden finden online statt. Letztlich profitiert auch die Demokratie von dieser Entwicklung,“ findet Dr. Thomas Bippes.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Allgemein

Dr. Anemone Bippes: Maßnahmen bei Reputationsmanagement

Die Reputation eines Unternehmens, einer Organisation oder einer Person bewahren und gestalten

Dr. Anemone Bippes: Maßnahmen bei Reputationsmanagement

Zielgruppe muss auch im Reputationsmangement bekannt sein. (Bildquelle: © fotomek – Fotolia)

BADEN-BADEN / RASTATT. Online Reputationsmanagement hat seine eigenen Spielregeln. Die Maßnahmen, die in diesem Zusammenhang ergriffen werden, unterscheiden sich von klassischer Werbung. „Reputationsmanagement basiert auf einer langfristig angelegten Content-Marketing-Strategie. Der gute Ruf eines Unternehmens, einer Organisation oder einer Person ist ein strategisches Ziel, das konsequent sozusagen als Dauerprojekt verfolgt wird. Die Reputation wird permanent überprüft. Gibt es Veränderungen auf Seiten der Marketinginstrumente, verändert sich die Zielgruppe, dann müssen Korrekturen vorgenommen werden. Wichtig für den Erfolg von Reputationsmanagement ist eine solide Analyse, die Grundlage der speziellen Marketingstrategie ist“, so Dr. Anemone Bippes, Geschäftsführerin der Agentur PrimSEO in Baden-Baden.

Wie bei jeder Online Marketingstrategie müssen vorab zentrale Fragen beantwortet werden:

Wen möchte ich erreichen? Wie sieht meine Zielgruppe aus? Welche Stakeholder sind relevant?
Wie kommuniziert meine Zielgruppe? Welche „Sprache“ spricht sie? Wo hält sich meine Zielgruppe auf und wie informiert sie sich?
„Erst wenn diese Fragen beantwortet sind, können passende Marketinginstrumente festgelegt werden. Zur Verfügung stehen beispielsweise Blogs, virtuelle Lotsen, Social Media, Fallstudien, Webinare, Online-Übertragungen, die Veröffentlichung von Videos, Newsletter, Online-Präsentationen, Mobile Apps, Infografiken, E-Books, Whitepapers, Vor-Ort-Veranstaltungen. Mit fortschreitender Digitalisierung verändern sich auch die zur Verfügung stehenden Marketinginstrumente. Reputationsmanagement-Strategien unterliegen schon deshalb einer Veränderung. Social-Media-Kanäle, mit denen ich heute meine Zielgruppe perfekt erreichen kann, können schon morgen out sein“, meint Dr. Anemone Bippes von PrimSEO.

Reputationsmanagement ist Voraussetzung für langfristigen Erfolg eines Unternehmens

Für Unternehmen, die langfristig erfolgreich sein wollen, ist Reputationsmanagement eine Voraussetzung. „Wir leben in einer Welt der permanenten Recherche. Vor allem durch die mobilen Endgeräte wie Smartphones und Tabletts stehen uns Informationen zu jeder Zeit zur Verfügung. Heute erfolgt 80 Prozent der Social-Media-Nutzung und zwei Drittel der Nutzung digitaler Medien mobil. Dieser Entwicklung müssen Unternehmen Rechnung tragen“, so Dr. Anemone Bippes.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Allgemein

Reichweite und Sichtbarkeit nur mit Reputationsmanagement

Dr. Thomas Bippes: Qualität wird Online immer wichtiger als Quantität

Reichweite und Sichtbarkeit nur mit Reputationsmanagement

Ein guter Ruf ist kein Zufallsprodukt. (Bildquelle: © VRD – Fotolia)

KARLSRUHE / STUTTGART. Nach Auffassung von Dr. Thomas Bippes, Geschäftsführer der Agentur PrimSEO in Baden-Baden im Einzugsbereich der südwestdeutschen Metropolen Karlsruhe und Stuttgart, wird Qualität Online immer wichtiger als Quantität. „Inhalte müssen hervorragend sein, sich deutlich abheben von der Konkurrenz. Eine gute Reputation ist bei der Customers Journey entscheidend. Reichweite und Sichtbarkeit sind nicht alles – das Geschäft macht derjenige, der vertrauenswürdig und authentisch ist.“ Grundsätzlich, so Thomas Bippes weiter, sei der Kunde heute sehr gut informiert. Die Suche nach einem Produkt oder einer Dienstleistung erfolgt zunehmend crossmedial, mit einem Schwerpunkt auf der mobilen Suche. Studien zufolge informieren sich potentielle Kunden zunehmend mobil mit Handy oder Smartphone.

Jeder Zweite nutzt sein Smartphone für den Einkauf

Eine repräsentative Umfrage des Digitalverbands Bitkom aus dem Jahr 2017 kommt zu dem Ergebnis, dass rund jeder Zweite sein Smartphone für den Einkauf nutzt. In der Alterskohorte der 14- bis 29-Jährigen nutzen drei von vier Befragten das Smartphone zum Shoppen. Befragt wurden 1152 Internet-User ab 14 Jahren. Bitkom stellt fest, dass das mobile Einkaufen immer beliebter wird. 2014 nutzte nur jeder Fünfte sein Handy oder Smartphone.
Der Einzelhandelsverband HDE geht davon aus, dass im Online-Geschäft im Jahr 2017 rund 49 Milliarden Euro umgesetzt wurden. Das wäre ein Plus von zehn Prozent zum Vorjahr. Shopping-Funktionen werden den Online Einkauf immer bequemer machen. So gehen Experten davon aus, dass sich das Shoppen via Sprachsteuerung immer mehr durchsetzen wird. Mehr als jeder zweite Internet-Nutzer (56 Prozent) hat schon einmal einen Sprachassistenten verwendet, so eine aktuelle Umfrage des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW).

Es geht um die Reputation eines Shops, eines Produkts oder eines Unternehmens

Voraussetzung dafür, um beispielsweise als Shop-Betreiber an dieser Entwicklung teilhaben zu können, ist eine gute Reputation. Der gute Ruf ist niemals nur ein Zufallsprodukt, sondern immer auch das Ergebnis einer nachhaltig verfolgten Strategie. „Überall dort, wo sich die eigene Zielgruppe im Internet aufhält, sich austauscht oder sich informiert, sollte ein Unternehmen mit Rat und Tat, mit wertvollem Content und relevanten Informationen präsent sein – ob in Diskussions-Foren, auf Bewertungsportalen oder auf Social-Media-Kanälen. Ein permanentes Monitoring begleitet den Prozess“, so Dr. Thomas Bippes.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Allgemein

Was versteht man unter Reputationsmanagement?

Unternehmen, die sich am Markt erfolgreich behaupten möchten, überlassen ihren guten Ruf nicht dem Zufall

Was versteht man unter Reputationsmanagement?

Online Reputationsmanagement benötigt permanente Kontrolle. (Bildquelle: © denis_design – Fotolia)

Online Reputationsmanagement – das ist

– die Planung,
– der Aufbau und die Pflege,
– die Steuerung und die permanente Kontrolle

der Reputation eines Unternehmens, einer Organisation, eines Unternehmers oder Managers, eines Produkts oder einer Dienstleistung. Die Reputation ist die Überschrift einer Marketing Strategie. Wie will man wahrgenommen werden in der Öffentlichkeit? Die Bandbreite an Instrumenten, mit denen eine Reputation gestaltet werden kann, ist groß: Social Media, Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing, Google Adwords. Reputationsmanager arbeiten auf Grundlage einer Monitoring-, Analyse- und Strategiekonzeption. Sie verhandeln mit Publishern, kennen die juristische Dimension rufschädigender Inhalte, wissen, wo und wie Inhalte so platziert werden können, dass sie unerwünschten Content verdrängen.

Reputationsmanagement auf Grundlage von Monitoring-, Analyse-, Strategiekonzeption

Schlechte Inhalte haben viele Quellen. Es gibt Agenturen, die sich darauf spezialisiert haben, rufschädigende Inhalte anonym und gut sichtbar zu platzieren. Nicht immer steckt hinter einer Rufschädigung ein Kritiker oder ein unzufriedener Kunde oder Patient. Im Zweifel sind es Wettbewerber, die ihre Konkurrenz mit Schmähkritik und Unwahrheiten überziehen (lassen). Auch Privatpersonen sollten immer mal wieder ihre Online Reputation überprüfen. Den eigenen Namen im Google-Suchfenster in An- und Abführungsstriche setzen – eine Möglichkeit, um Inhalte, die mit dem eigenen Namen in Verbindung stehen, zu recherchieren. Wer rufschädigenden Content findet, sollte zunächst Ruhe bewahren. Die angemessene Reaktion will gut überdacht sein. Professionelle Hilfe finden auch Privatpersonen bei spezialisierten Agenturen.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement 24
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@reputationsmanagement24.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Allgemein

Reputationsmanagement ist ein Erfolgsfaktor für Unternehmen

Wie Stakeholder ein Unternehmen einschätzen und beurteilen hängt von zahlreichen Faktoren ab

Reputationsmanagement ist ein Erfolgsfaktor für Unternehmen

Die richtige Strategie beim Reputationsmanagement. (Bildquelle: © momius – Fotolia)

Das Gesamtbild eines Unternehmens setzt sich aus vielen kleinen Einzelbildern zusammen. Persönlichkeiten des Unternehmens, die Unternehmensgeschichte und Unternehmensphilosophie, die Produkte oder Dienstleistungen, ihre Marktstellung und ihr Image, das Corporate Design, Bewertungen und vieles mehr machen das Gesamtbild aus. Jeden Tag verändert sich das Bild eines Unternehmens. Große Veränderungen, kleine Veränderungen – alles ist möglich. Wie stellte einmal die Investoren-Legende Warren Buffet fest: „It takes 20 years to build a reputation and five minutes to ruin it“. „Online Reputationsmanagement versetzt Unternehmen in die Lage, sich gegen schlechte Inhalte abzusichern. Content Marketing ist auch hier der Schlüssel zum Erfolg. Wer eigene Inhalte setzt und es versteht, sie bestmöglich sichtbar zu machen, der kann Einfluss nehmen auf seine eigene Reputation. Ganz zu Anfang steht die zentrale Frage: „Mit welchen Inhalten will ich gefunden werden?“. Die Antwort auf diese Frage ist das Fundament einer Reputationsmanagement Strategie.

Welche Inhalte? Fundament einer Reputationsmanagement Strategie

Ein guter Ruf ist für ein Unternehmen ein kostbares Gut. Kein Wunder, dass viele Unternehmen alles daransetzen, um die Reputation zu überwachen, zu schützen und zu sichern. Sowohl B2B als auch B2C – Kunden suchen ihren Geschäftspartner Online. Auch wenn der Kontakt durch eine persönliche Empfehlung zustanden gekommen ist – wir checken immer auch die Online-Performance eines Unternehmens. Wir recherchieren Bewertungen, Produktpräsentationen, die Namen der Entscheidungsträger, die Geschichte des Unternehmens, Presseaktivitäten und ggf. auch Kennzahlen, die auf die Solidität schließen lassen.

Reputationsmanagement – der gute Ruf ist symbolisches Kapital

Die Welt rückt zusammen. Informationen sind auch mobil nur wenige Klicks entfernt. Der einflussreiche französische Soziologe und Sozialphilosoph Pierre Bourdieu (1930 bis 2002) hat die Reputation als symbolisches Kapital bezeichnet. Er zählt sie gar zu den wichtigsten Unternehmensressourcen überhaupt. Die ohne Frage wichtige Ressource im Wettbewerb ist heute so gefährdet wie nie. Mit schlechten Inhalten kann jederzeit gerechnet werden. Noch nie war es so einfach, den guten Namen eines Unternehmens zu schädigen wie in Zeiten von Web 2.0 und Social Media. Spezialisierte Reputationsmanager suchen individuelle Lösungen, um den guten Ruf wiederherzustellen und abzusichern.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement 24
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@reputationsmanagement24.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Allgemein

Die richtige Agentur für Reputationsmanagement finden

Wer einige wenige Kriterien beachtet, der findet schnell die passende Agentur für SEO und Reputationsmanagement

Die richtige Agentur für Reputationsmanagement finden

Unternehmen sollten sich mit Themen wie SEO und Online Marketing Strategie auseinander setzten. (Bildquelle: © photon_photo – Fotolia)

BADEN-BADEN / KARLSRUHE. Die Themen Content Marketing, Reputationsmanagement, SEO treibt immer mehr Unternehmen um. Doch wie plane ich als Unternehmer meine Online Marketing Strategie? Was muss man beachten? Macht es Sinn, Mitarbeiter mit dieser Aufgabe zu betrauen? Oder ist eine Agentur nicht doch besser? Wie finde ich eine Agentur, die zu mir und meinem Unternehmen passt? Viele vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) haben das Internet noch nicht entdeckt oder befinden sich mit ihrer Online Marketing Strategie noch in den Startlöchern. Rund 25 Prozent der KMUs kennen gängige Techniken der Suchmaschinenoptimierung (SEO) nicht. 21 Prozent der KMUs haben keine Kenntnisse über die Bedeutung von Content Marketing (Quelle: What do Small Business Know About SEO?, HigherVisibility, 2017).

Viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) haben Internet noch nicht entdeckt

Eine weitere Studie kommt zu dem Ergebnis, dass 84 Prozent der Verbraucher Content Marketing erwarten (Quelle: Havas Meaningful Brands 2917). „Dieser Nachfrage müssen Unternehmen gerecht werden. Grundsätzlich gilt – wer keine eigenen Inhalte setzt, der läuft Gefahr, dieses Feld anderen zu überlassen. Und das kann nur schiefgehen. Wer seine Kunden informiert, dort zur Stelle ist, wo die eigene Zielgruppe nach Antworten sucht, der macht sich zum gefragten Experten. Der Weg vom Interessenten zum Kunden kann sehr kurz sein. Schon allein deshalb sollten Unternehmen auf Content Marketing setzen“, meint Dr. Thomas Bippes von PrimSEO – den Experten für SEO und Reputationsmanagement in Baden-Baden bei Karlsruhe.

Experten für SEO und Reputationsmanagement in Baden-Baden bei Karlsruhe

Wie findet ein Unternehmen die richtige Agentur? „SEO setzt heute erstklassige Content-Arbeit voraus. Schon allein deshalb sollte man auf eine Agentur setzen, in der ausgebildete Journalisten arbeiten. SEO, Reputationsmanagement und Content-Marketing sind keine geschützten Begriffe oder Berufsfelder. Jede Werbeagentur, die schon einmal eine Webseite programmiert hat, wird sich deshalb „SEO“ auf die Fahne schreiben. Hier lohnt es sich, genauer hinzuschauen. Auch wenn die grundsätzlichen Anforderungen der Suchmaschinen Google & Co. eine stabile Richtschnur sind – SEO Disziplinen unterliegen einem permanenten Wandel. Wer mit seinem Know-how, seinen Werkzeugen und seinem journalistischen Handwerk nicht immer „up to date“ ist, läuft Gefahr, den Anschluss zu verlieren“, meint Dr. Thomas Bippes.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Allgemein

Content Marketing ist immer auch Reputationsmanagement

Die Bedeutung von Content Marketing im Reputationsmanagement

Content Marketing ist immer auch Reputationsmanagement

Gute, einzigartige Inhalte sind für ein Unternehmen von großer Bedeutung. (Bildquelle: © adiruch na chiangmai – Fotolia)

Hochwertiger Content spielt bei Google und bei der Zielgruppe eine übergeordnete Rolle. Unternehmen die ihre Reputation stärken und vor Mitbewerbern in die Auswahl der Zielgruppe gelangen, weisen eine optimale Performance im Reputationsmanagement auf. Mit interessanten und einzigartigen Inhalten geht man im strategischen Content Marketing zielsicher und erfolgsorientiert vor. Reputationsmanagement baut Vertrauen auf, bescheinigt die Seriosität und Kompetenz eines Unternehmens und nimmt daher in der Gewinnung neuer und in der Bindung bestehender Kunden eine wichtige Position ein. Nur mit hochwertigem Content hebt sich ein Unternehmen von der zahlreichen, nicht zu unterschätzenden Konkurrenz ab und erzielt in Suchergebnissen ein führendes Ranking.

Was gutes Content Marketing auszeichnet

Eigene Inhalte steigern die Sichtbarkeit, die Chancen im Wettbewerb und damit die Außenwirkung der Website. Content Marketing nimmt maßgeblichen Einfluss auf die Akzeptanz der Zielgruppe und bedient ein Feld, das man nicht auslagern und Dritten überlassen sollte. Wer keinen eigenen Content schafft oder sich nicht um ein hochwertiges Konzept innerhalb dieser Marketing Strategie bemüht, verschenkt wertvolle Ressourcen und legt seinen Erfolg in die Hände der Menschen, die sich in Bewertungsportalen eine eigene Meinung bilden. Professionelles Content Marketing ist ebenso wichtig wie die Optimierung von Websites für Suchmaschinen. Im Reputationsmanagement nimmt der Inhalt einer Seite sowie deren Marketing Kampagnen eine so hohe Bedeutung ein, dass ihm größte Aufmerksamkeit zuteilwerden sollte.

Reputationsmanagement mit professionellen Strategien

Online Marketing und SEO, zu denen das Content Marketing als Teilbereich gehört, bedarf einer strategischen Planung, Konzeptionierung und Durchführung. Das ausführliche und umfassende Reputationsmanagement ist in einer erfahrenen Agentur bestens aufgehoben und wird nach der Vorstellung des Auftraggebers und den Marktanforderungen umgesetzt. Damit das sprichwörtliche Kind nicht erst in den Brunnen fällt, sollten Unternehmen bereits mit der Veröffentlichung ihrer Website über Reputationsmanagement und die Auslagerung der Dienstleistung dazu nachdenken. Neben der Entwicklung einer eigenen Content Strategie kümmern sich Experten darum, die Reputation schädigenden Inhalte zu löschen und das Image im Internet in positive Bahnen zu führen. Reputationsmanagement ist in allen Branchen und Wirtschaftszweigen von äußerst wichtiger Bedeutung.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement 24
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@reputationsmanagement24.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Allgemein

Dr. Thomas Bippes: „Ein gutes Ranking ist nicht alles!“

Umfrage: Reputationsmanagement wird gern auf die lange Bank geschoben

Dr. Thomas Bippes: "Ein gutes Ranking ist nicht alles!"

Eine gute Reputation sollte keinesfalls dem Zufall überlassen werden. (Bildquelle: © andyller – Fotolia)

So schön ein vorderer Platz im Suchmaschinenranking auf den ersten Blick ist: Taucht der Firmenname dort in Zusammenhang mit einem Skandal oder einer anderen unerfreulichen Begebenheit auf, ist die Freude schnell verflogen. Ein Prestigeverlust kann Unternehmen teuer zu stehen kommen. Effektives Reputationsmanagement beugt dem Negativtrend rechtzeitig vor und sorgt im Ernstfall für Schadensbegrenzung. „Ein gutes Ranking ist nicht alles“, meint SEO-Experte Dr. Thomas Bippes.

In vielen Unternehmen spielt Online Reputationsmanagement eine untergeordnete Rolle

Kaum vorstellbar, dass Reputationsmanagement in vielen Unternehmen eine untergeordnete Rolle spielt. Doch laut einer von newsaktuell in Kooperation mit Faktenkontor durchgeführten Umfrage, an der mehr als 260 Fachleute von Pressestellen teilnahmen, ist genau dies der Fall. Demnach genießt Reputationsmanagement bei Kommunikationsprofis zwar eine höhere Wertschätzung als die Pressearbeit für Unternehmenserzeugnisse oder die firmeninterne Kommunikation. Das bedeutet jedoch nicht, dass sich Firmen in angemessener Weise um den Erwerb und die Bewahrung eines guten Rufs bemühen. Hier hapert es oft an der Umsetzung, weil wichtige Voraussetzungen fehlen.

Es fehlt an Reputationsmanagement Strategien

So gaben 58 % der befragten Presseabteilungen an, niemals untersuchen zu lassen, wie es um den Ruf ihrer Firma bestellt ist. Das Fehlen einer Strategie hinsichtlich Aufbau und Bewahrung von Reputation bemängeln mit 56 % fast ebenso viele Umfrageteilnehmer. Vor diesem Hintergrund überrascht es kaum, dass rund ein Drittel der Befragten die Reputation ihres Unternehmens mit der Schulnote 3 oder schlechter bewertet. Hier besteht in Sachen Reputationsmanagement erheblicher Verbesserungsbedarf.

Bedarf nach Online Reputationsmanagement groß wie nie

Es scheint offensichtlich, dass das tatsächlich in die Praxis umgesetzte Reputationsmanagement dem Wunsch nach Erwerb eines guten Rufs hinterherhinkt. Dabei ist der Bedarf im digitalen Zeitalter so groß wie nie zuvor. Immer mehr Kunden treffen ihre Kaufentscheidung anhand von im Internet veröffentlichten Informationen. Schlechte Bewertungen und negative Kommentare in Kundenportalen können den Ruf eines Unternehmens und seiner Produkte nachhaltig schädigen. Im schlimmsten Fall gefährden sie die Existenz der in Verruf geratenen Firma. Nur wer hier aktiv gegensteuert, hält das Firmenimage sauber und verhindert Umsatzverluste durch schlechte Reputation.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement 24
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@reputationsmanagement24.de
http://www.reputationsmanagement24.de

Allgemein

Reputationsmanagement ist immer auch Langfristprojekt

Eine positive Reputation ist verkaufs- und vertrauensfördernd

Reputationsmanagement ist immer auch Langfristprojekt

Eine gute Reputation ist für jedes Unternehmen von großer Bedeutung. (Bildquelle: © Marek – Fotolia)

Unternehmer sollten bedenken, dass es sich beim professionellen Reputationsmanagement um ein Langfristprojekt mit kontinuierlichem Monitoring und zielführenden Dienstleistungen handelt. Expertise, hilfreiche Tools und journalistische Fähigkeiten bilden die Basis für Reputationsmanagement mit effektiver Wirkung. Das digitale Zeitalter hat völlig neue Möglichkeiten zur Verbreitung von Inhalten mit sich gebracht. Dieser Aspekt ist nicht nur positiv, sondern wirkt sich in Bezug auf negative Kritiken und Kommentare nachhaltig auf das Image und die Reputation eines Unternehmens aus. Innerhalb kurzer Zeit können die Umsätze einbrechen und ein seriöser Leumund in Unsicherheit beim Kunden verwandelt werden.

Die Herstellung und Erhaltung der Reputation erfordert stetige Aufmerksamkeit

Hier kommt das Reputationsmanagement zum Einsatz und schließt aus, dass sich negative Einträge in Suchmaschinen und sozialen Netzwerken über das Image legen und die Vertrauenswürdigkeit des Anbieters einschränken. Der Aufbau, der Erhalt und die Stärkung der Reputation sind ein Projekt, das kontinuierliche Aufmerksamkeit erfordert und nicht selten eine Handlung in Echtzeit benötigt. Im Reputationsmanagement sind alle Aufgaben zur Löschung von Inhalten enthalten, die das Image schädigen und durch soziale Medien in Sekundenschnelle verbreitet werden. Eine erfahrene mit journalistischen Fähigkeiten tätige Agentur ist der richtige Ansprechpartner, wenn es um eine positive Reputation und die damit verbundenen Vorteile im Internet geht. Nicht nur im Business, sondern auch im Privatleben ist die Vertrauenswürdigkeit einer Person ein grundlegendes Merkmal für Reaktionen und Akzeptanz von außen.

Reputationsmanagement als Schutzwall gegen schlechte Inhalte

Ein Kunde ist unzufrieden und tut seinen Unmut in einem Social Media Beitrag kund. Ob er im Recht oder Unrecht ist, lässt der Beitrag nicht erkennen. Für potenzielle Besucher der Website spielt der negative Beitrag durchaus eine Rolle und hebt die Wirkung hochwertiger Inhalte und positiver Feedbacks auf. Mit einem dichten und sicheren Schutzwall gegen negative Äußerungen und Rufschädigungen bleibt die gute Reputation erhalten und dient als Basis für die Akzeptanz und Anerkennung der Zielgruppe. Reputationsmanagement sollte mit der Veröffentlichung einer Website beginnen und endet nicht, solange die Internetpräsenz bestehen bleibt.

Reputation für Privatpersonen, Firmen, Dienstleistungen oder Produkte. Zuverlässig und vertrauenswürdig kümmern sich die Brüder Bippes und ihr Team um ihre Kunden. Online Reputationsmanagement ist der Personenschutz im Internet durch Inhalte und einer Strategie.

Kontakt
Reputationsmanagement 24
Dr. Thomas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
072212174600
07221/ 217460 9
presse@reputationsmanagement24.de
http://www.reputationsmanagement24.de