Tag Archives: Rezepte

Allgemein

17 jähriger Gründer startet Crowdfunding Kampagne

17 jähriger Gründer startet Crowdfunding Kampagne

Gründer Max Rongen mit PlantBreak Backmischungen und fertigen PlantBreak Riegeln

Das junge Food StartUp „PlantBreak“ startet Crowdfunding Kampagne auf Startnext. Mit 17 Jahren hat Max Rongen schon sein eigenes Unternehmen gegründet. Nebenbei macht er sein Abitur.

Der nächste Schritt in Richtung Zukunft.
Die ersten Backmischungen sind verkauft und Max Rongen hat viel positives Feedback erhalten. Nun soll der nächste Schritt folgen. Dafür stellt er ab Mittwoch, den 7. Nov., vielen Personen sein Projekt auf der Plattform Startnext.com vor. Durch die Hilfe von Unterstützern erhofft sich das Unternehmen die erste große Menge PlantBreak Backmischungen produzieren zu können. Bei dieser Kampagne kann sich jeder Unterstützer ein Dankeschön aussuchen, welches er dann bei erfolgreicher Finanzierung zugeschickt bekommt. Andernfalls bekommt der Unterstützer sein Geld zurück.

Die Backmischung-Revolution!
Max Rongen möchte mit PlantBreak gesunde und natürliche Snacks, auch für stressige Zeiten, alltagstauglich machen. Mit PlantBreak kann sich der Kunde nämlich nicht nur seine eigenen Fitnessriegel, sondern auch andere leckere Snacks, wie z.B. Pancakes oder Bananenbrot, machen.

Ein zu junger Gründer?
Max Rongen war schon immer sportbegeistert und leistungsorientiert. Daher hat er auch schon mit 17 Jahren eine Fitness-Trainer-B Lizenz und eine Ernährungsberater-Lizenz erfolgreich absolviert. Er wünscht sich, dass alle Menschen in Deutschland sich bewusster ernähren und mehr auf ihren Körper achten. Denn Max glaubt fest daran, dass dies mit mehr Lebensfreude und einem besseren Wohlbefinden einhergeht.

Mehr über die Kampagne von PlantBreak auf startnext.com/plantbreak

PlantBreak ist ein junges Food StartUp aus NRW und stellt vegane, sowie gesunde Backmischungen für jegliche Snacks her. Modern. Gesund. Individuell.

Kontakt
PLANTBREAK
Max Rongen
Von-Ketteler-Str. 9
52525 Heinsberg
0175 9483785
info@plantbreak.com
http://www.plantbreak.com

Allgemein

Backzeit vor Weihnachten

Backzeit vor Weihnachten

http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Backen-mit-Vollkorn

Das Wissen und die Fähigkeit, eigenes Brot und Gebäck von optimalem gesundheitlichem Wert herstellen zu können, gehören zu den Grundvoraussetzungen der Unabhängigkeit und Überlebensfähigkeit. Außerdem bereitet ein Backfest Kindern wie Erwachsenen große Freude, Genugtuung und ein ungeahntes Wohlgefühl im Bauch. Frisch Gebackenes aus frisch gemahlenen Getreiden ist ganz besonders gut verträglich.

Die heute üblichen Auszugsmehle (Weißmehle, Graumehle) sind eine Hauptursache der so verbreiteten chronischen Zivilisationskrankheiten. Es ist ein schmutziges Geheimnis, warum diese Mehle überhaupt entwickelt wurden: Es geht darum, Mehle als Handelsprodukt lagerfähig zu machen. Dazu entfernt die Mühlenindustrie den vitalstoffreichen Keim und die mineralreichen Randschichten des Getreidekorns und verkauft sie als Viehfutter.

Außerdem sind käufliche Backprodukte oft mit nicht deklarierungspflichtigen Zusatzstoffen versetzt. Er gibt davon mehr als tausend.

Ein altes chinesisches Sprichwort sagt: „Nur Gott weiß, wie der nächste Krieg ausgeht und was im Brot drin ist.“ Wenigstens das letztere können Sie jetzt auch wissen – indem Sie Ihr Brot selbst backen. Von der Keimfähigkeit des lebendigen Korns bis zum fertigen gesunden täglichen Brot und Gebäck auf Ihrem Tisch haben Sie jetzt alles unter Ihrer eigenen Kontrolle.

Die Rezepte wurden von mir 1965 entwickelt und von 1966 bis 1971 in 33 zweitägigen Wochenendkursen praktisch unterrichtet. An diesen haben insgesamt mehr als tausend Personen teilgenommen. Das Buch vermittelt dieses Wissen und die zuverlässig funktionierenden köstlichen Rezepte.

Backen mit Vollkorn
für Hausfreauen und Hobby-Bäcker
10 Lektionen Wissensgrundlagen
14 Brot- und Gebäckarten
http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Backen-mit-Vollkorn

Seit 1963 Forschung, Entwicklung und Aufklärung über Grundlagen natürlicher Gesundheit, Ursachen und Heilung chronischer Zivilisationskrankheiten. Schwerpunkte: Gebissverfall, Diabetes, Herz-Kreislauf-Krankheiten, Aggressivität, Demenz, Nachwuchs-Degeneration. Verfasser zahlreicher Bücher und Abhandlungen.

Kontakt
Dr. Johann Georg Schnitzer
Dr. Johann Georg Schnitzer
Zeppelinstraße 88
88045 Friedrichshafen
+49(0)7541-398560
+49(0)7541-398561
Dr.Schnitzer@t-online.de
http://www.dr-schnitzer.de

Allgemein

Der ganz persönliche Kochassistent: der neue intelligente Multikocher Krups Cook4Me+ Connect für eine schnelle Küche voller Ideen

Hunderte von Rezepten lassen sich über Bluetooth auf den Multikocher übertragen – für ein komplett personalisiertes Gerät
Garen mit Dampfdruck sorgt für eine besonders schnelle Zubereitung

Der ganz persönliche Kochassistent: der neue intelligente Multikocher Krups Cook4Me+ Connect für eine schnelle Küche voller Ideen

Der der neue intelligente Multikocher Krups Cook4Me+ Connect (Bildquelle: Groupe SEB Deutschland GmbH)

Wer träumt nicht von einem ganz persönlichen Assistenten, der in der Küche Arbeit abnimmt, vor neuen Ideen nur so sprudelt und dabei auch noch die eigenen Lieblingsrezepte kennt? Krups hat die Antwort mit dem neuen intelligenten Multikocher Krups Cook4Me+ Connect, das perfekte Gerät für Kochanfänger und Hobbyköche, die schnelles, unkompliziertes Kochen mit frischen Zutaten lieben. Dank einer Bluetooth-Schnittstelle können die Nutzer Rezepte der Cook4Me-App von einem mobilen Endgerät direkt auf den Kocher übertragen und hier speichern – und bei Bedarf ganz einfach wieder löschen. So kann jeder seinen Multikocher komplett personalisieren. Dabei sind 300 Rezepte erst der Anfang: Der Cook4Me+ Connect bietet 150 vorinstallierte Rezepte, 150 weitere lassen sich über die App auf das Gerät übertragen. Weitere kreative und saisonale Rezepte werden in der App kontinuierlich folgen. Schritt für Schritt werden die Nutzer dann über die App besonders anschaulich durch die Zubereitung der Rezepte geführt – bis zum perfekten Kochergebnis.

Cook4Me+ Connect: Der tägliche Begleiter in der Küche
Der Cook4Me+ Connect macht das Kochen revolutionär einfach. Mit dem neuen Multikocher gelingen köstliche Gerichte, Beilagen und Desserts zeitsparend und sicher. Die vielseitigen Rezepte, ein Zutatenmenü sowie sechs integrierte Kochprogramme machen die Zubereitung von Speisen denkbar unkompliziert. Besonders praktisch und nutzerfreundlich: In der Cook4Me-App lassen sich Rezepte nach der Garzeit, nach Kategorien wie Hauptgerichte oder Desserts oder auch nach Zutatenvorlieben filtern und auswählen. Die Rezeptsammlung in der App wird Krups ständig erweitern. Anfang Dezember wird es beispielsweise rund 20 neue Weihnachtsrezepte exklusiv für den deutschen Markt geben. In den nächsten Monaten werden Nutzer auch eigene Rezeptkreationen bei Krups einreichen können, die dann in den Rezeptpool aufgenommen werden können: für ein grenzenloses Rezeptuniversum.

Einzigartig zeitsparend und flexibel
Dank der effizienten Schnellkochfunktion mit Dampfdruck können Gerichte und einzelne Zutaten besonders schnell gegart werden und das spart wertvolle Zeit. Dabei bestimmt das Gerät je nach gewählter Zutat beziehungsweise gewähltem Rezept automatisch das richtige Drucklevel. Der im Lieferumfang enthaltene Dampfkorb mit einem Fassungsvermögen von sechs Litern ermöglicht ein vitamin- und nährstoffschonendes Dampfgaren. Beim klassischen Garen bietet der Cook4Me+ Connect gleich drei Optionen: (An-)Braten, Schonendes Garen und Schmoren. Weitere praktische Funktionen sind das Aufwärmen und das Warmhalten. Ist der eigentliche Kochvorgang beendet, hält der Multikocher das fertige Gericht über die automatische Warmhaltefunktion bis zu eineinhalb Stunden warm.

Schritt für Schritt zum fertigen Gericht
Eine unkomplizierte Handhabung und perfekte Ergebnisse in kürzester Zeit: Einfacher und komfortabler geht es nicht. Das freut all diejenigen, die noch nicht so viel Erfahrung mit dem Kochen haben – und dennoch ohne großen Aufwand immer wieder neue und frische Gerichte auf den Tisch bringen möchten. Die Rezepte der App leiten den Nutzer sicher und zuverlässig über ein intuitiv zu bedienendes Scroll-&-Click-System Schritt für Schritt durch den Zubereitungsprozess. Dabei erscheinen die einzelnen Schritte sowohl auf dem Display des Multikochers als auch auf dem Smartphone oder Tablet. Aus allen Rezepten können Nutzer zudem ihre Lieblingsgerichte als Favoriten festlegen und sie damit schnell und direkt auffinden und anwählen. Auch bei der Berechnung der benötigten Mengen müssen sich Cook4Me+ Connect-Besitzer keine Gedanken machen: Der Multikocher berechnet die Zutaten je nach Wahl für zwei, vier oder sechs Personen.

Seit über 150 Jahren steht die Marke Krups für Produkte von höchstem technischen Anspruch und kompromissloser Qualität. Sie vermittelt Professionalität, Zuverlässigkeit, Langlebigkeit, Technologiekompetenz und Präzision. Die Traditionsmarke Krups gilt heute international als Inbegriff für deutsche Ingenieurskunst, Erfindergeist und Liebe zum Detail.

Firmenkontakt
Krups (Groupe SEB Deutschland GmbH)
Henrike Döring
Theodor-Stern Kai 1
60596 Frankfurt am Main
+49 69 4305214-12
h.doering@beckerdoering.com
http://www.krups.de

Pressekontakt
becker döring communication
Henrike Döring
Löwenstraße 4-8
63067 Offenbach
+49 69 4305214-12
h.doering@beckerdoering.com
http://www.beckerdoering.com

Allgemein

Fruchtsaft bringt mehr Aroma in die Herbstküche

Süßes oder Saures?

Fruchtsaft bringt mehr Aroma in die Herbstküche

Bonn, 23. Oktober 2018 – Jetzt im Herbst bieten Fruchtsäfte und Fruchtnektare nicht nur fruchtig-frischen Trinkgenuss, sondern sorgen auch im Kochtopf für einen ganz besonderen Geschmack. Mit der individuellen Kombination aus Süße und Säure kann die Palette der Fruchtsäfte und -nektare die herzhafte Küche aromatisch bereichern. Vor allem in der kalten Jahreszeit kann das „flüssige Obst“ darüber hinaus einen wertvollen Beitrag zu einer ausgewogenen Ernährung leisten.

Die Vielfalt der Früchte, die weltweit wachsen, sind auch in „flüssiger Form“ für Feinschmecker und Hobbyköche ein Segen. Ob milder Apfel, herbe Johannisbeere, süße Trauben, säuerlicher Rhabarber: Wie die Früchte selbst, passen auch ihre Säfte und Nektare hervorragend als Zutat in die Küche. Durch das Zusammenspiel von fruchtiger Süße und Säure sorgen sie bei deftigen Speisen mit Fleisch, aber auch in Suppen, Saucen und Salaten für ein besonderes Geschmackerlebnis und verleihen ihnen ein feines Aroma.

Rein in die Suppe
Was passt besser an kühlen und trüben Tagen als eine wärmende Suppe? Alle Zutaten kommen in einen Topf, sie lassen sich vielfältig kombinieren und das Essen ist im Handumdrehen zubereitet. Saft kann dabei einen Teil der nötigen Flüssigkeit liefern und sorgt gleichzeitig für einen leicht fruchtigen Geschmack. Ein klassisches Beispiel ist der Schuss Orangensaft in der Möhrensuppe, der die Süße der Möhren sanft betont – aber auch in einer Kürbissuppe ist er ein wahrer Genuss.
Rezepte zu fruchtigen Suppen finden Sie hier:
https://www.fruchtsaft.de/saftideen/essen/sup

Die Sauce macht´s
Nicht nur klassische Braten und Wild, auch Pastagerichte und vielerlei Gemüse laufen erst mit einer Sauce als Begleitung zur geschmacklichen Höchstform auf – aus gutem Grund. Denn in ihr stecken oft Zutaten, die die Aromen des Hauptgerichts betonen. Fruchtsäfte und -nektare sind mit ihrer Vielfalt wahre Saucenstars! Ob heller Traubensaft für einen fruchtigen Sauerbraten, Apfelsaft zum Kalbskotelett oder Orangensaft in einer Nudelsauce mit Curry und Gemüse: Säfte und Nektare liefern nicht nur süß-säuerliche Aromen sondern sind häufig auch farbgebend für die Sauce. Daher kann ein Johannisbeernektar auch mal einen Rotwein in der Saucenküche ersetzen.
Rezepte für fruchtige Saucen finden Sie hier: https://www.fruchtsaft.de/saftideen/essen/sauce-co

Dressings für fruchtig-frische Salate
Aus vielen Gemüsesorten und Hülsenfrüchten lassen sich im Herbst köstliche Salate zubereiten. Für wahre Geschmacksrafinesse in der Salatschüssel sorgen dabei die Dressings. So vielfältig die Auswahl an Fruchtsäften und -nektaren ist, so groß ist die Auswahl an raffinierten Rezepten. Rotkohl erhält durch Johannisbeernektar und Nussöl eine fruchtig-nussige Note, Orangensaft mariniert Fenchel mit Möhren und Linsen bekommen mit Aprikosennektar eine fruchtig-süße Note.
Rezepte für fruchtige Dressings finden Sie hier: https://www.fruchtsaft.de/saftideen/essen/salat

Saft für eine ausgewogene Ernährung
Herbstzeit ist auch immer Erkältungszeit: Um fit zu bleiben, spielt neben Bewegung auch eine ausgewogene Ernährung eine wichtige Rolle. Dabei kann Fruchtsaft unterstützen. Aufgrund der hohen Nährstoffdichte stuft die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) Fruchtsäfte nicht als Getränk, sondern gemeinsam mit Obst und Gemüse als pflanzliches Lebensmittel ein. Die hohe ernährungsphysiologische Qualität von Fruchtsaft wird auch in der Gesundheitskampagne „5 am Tag“ unterstrichen. Denn 5 Portionen Obst und Gemüse gewährleisten bereits eine optimale Versorgung des Körpers mit Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen. Dabei kann ein Glas Fruchtsaft mit 150 ml gelegentlich eine Portion Obst oder Gemüse ersetzen. Und noch ein praktischer Vorteil von Saft: Gerade wenn nicht genügend Zeit zum Schälen und Schneiden bleibt, bietet Fruchtsaft eine gute Alternative, um das Immunsystem zu stärken und Erkältungen aus dem Weg zu gehen.

Süßes oder Saures – Rezeptideen von Sauce bis Suppe

Maispoularde auf Kirschnektarsauce mit Rahmkohl und Kräuternocken

ZUTATEN für 4 Portionen:
Fleisch: 1/2 Bund Thymian, 60 g Pecannusskerne, evtl. Walnusskerne, 4 Scheiben Toastbrot, 60 g weiche Butter, feines Meersalz, 4 Maispoulardenbrüste (à 180 g, ohne Haut), frisch gemahlener weißer Pfeffer, 1 EL Erdnussöl, 40 g süßer Senf

Sauce: 80 g Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 100 g Butter
20 g brauner Zucker, 300 ml Kirschnektar, 200 ml Geflügelfond, 1 Lorbeerblatt, 1 TL Pfeilwurzstärke, in wenig Kirschsaft angerührt, Balsamessig

Gemüse: 200 ml Sahne, 600 g Spitzkohl, 60 g Schalotten, 40 g Butter

Nocken: je 1/2 Bund Estragon, Kerbel und Petersilie, 250 ml Milch, 50 g Butter, 90 g Hartweizengrieß, 1 Ei

UND SO GEHT“S:
Fleisch: Thymian von den Stielen zupfen und fein schneiden. Nüsse grob zerkleinern und in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten, abkühlen. Toastbrot von der Rinde befreien und mit den Nüssen in einer Küchenmaschine nicht zu fein mahlen, mit Butter und Thymian verkneten, leicht salzen.
Backofen auf 200 °C (Oberhitze) vorheizen. Poulardenbrüste salzen, pfeffern und in einer Pfanne in Erdnussöl auf beiden Seiten anbraten. Anschließend auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Senf bestreichen und mit der Nussmasse belegen. 6-8 Minuten auf der mittleren Schiene garen, Ofen ausschalten und weitere 10 Minuten ziehen lassen.
Sauce: Schalotten und Knoblauch abziehen, fein würfeln, in einer Pfanne in 20 g Butter anschwitzen. (Restliche Butter würfeln und kalt stellen.) Ansatz mit Zucker glasieren, mit Kirschnektar ablöschen, mit Geflügelfond und Lorbeer auf etwa 200 ml einkochen, Lorbeer entfernen und mit etwas Stärke binden. Sauce mit Balsamessig, Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren Butterwürfel nach und nach unter die kochende Sauce schlagen, dann nicht mehr kochen.
Gemüse: 100 ml Sahne steif schlagen und kalt stellen. Kohl putzen, Strunk entfernen und in breite Streifen schneiden. Gemüse mit kochendem Salzwasser überbrühen, dann in Eiswasser abschrecken und anschließend abtropfen. Schalotten abziehen, in Streifen schneiden und in Butter anschwitzen, Kohl dazugeben, mit anschwitzen.

Restliche Sahne hinzufügen und alles sämig einkochen, mit Salz abschmecken. Vor dem Servieren die geschlagene Sahne unterheben.

Nocken: Kräuter von den Stielen zupfen und fein schneiden. Milch mit Butter und etwas Salz aufkochen. Grieß hinein geben und unter gelegentlichem Rühren 10 Minuten quellen lassen. Grießbrei etwas abkühlen lassen, dann das Ei einarbeiten, mit Kräutern und Salz abschmecken. Aus der lauwarmen Masse mit zwei Esslöffeln Nocken formen, in reichlich kochendes Salzwasser gleiten und 10 Minuten ziehen lassen.
Poularde mit Kirschsauce anrichten, dazu Rahmkohl und Grießnocken servieren.

Orangen-Kürbissüppchen mit Knusper-Scampi

ZUTATEN für 4 hohe Schnapsgläser:
Suppe:
150 g Kürbisfleisch, 1/4 rote Chilischote, 1 Limette, unbehandelt, 20 g Schalotten, 1/2 Knoblauchzehe, 80 g Butter, 1 TL brauner Zucker, 1/3 TL Currypulver Anapurna, 150 ml Orangensaft, 80 ml Geflügelfond, feines Meersalz, Limettensaft

Scampi:
4 Scampi mit Kopf und Schale, 21/30 er Sortierung, Piment d‘ Espelette, ersatzweise Paprikapulver, 1 EL Mehl, 1 Ei, 50 g Pankomehl
ca. 1 l Erdnussöl zum Ausbacken

UND SO GEHT“S:
Suppe: Kürbis klein schneiden. Chilischote entkernen und fein schneiden. Limette heiß waschen, trocknen, Schale fein reiben, Saft auspressen. Schalotten und Knoblauch abziehen, in einem Topf in 40 g Butter anschwitzen. Restliche Butter würfeln und kalt stellen. Kürbis und Chili dazugeben, ebenfalls anschwitzen, dann mit Zucker glasieren. Anschließend mit Orangensaft und Fond ablöschen, alles weich kochen. Dann mit restlicher Butter fein pürieren und mit Salz, Zucker und Limettensaft abschmecken.

Scampi von der Schale befreien, leicht salzen und mit etwas Limettenschale und Piment d‘ Espelette würzen. Zuerst in Mehl wenden, dann durch das verschlagene Ei ziehen und zuletzt in Pankomehl panieren. Scampi von der Kopfseite der Länge nach auf Spieße stecken. Zum Servieren in 175 °C heißem Öl ausbacken, herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen.
Heißes Süppchen mit Scampi-Spießen sofort servieren.

Rotkohlsalat in Johannisbeernektar
mit gefüllten Datteln in Pancetta mit gerösteten Haselnüssen
(Foto siehe Titelseite)

ZUTATEN für 4 Portionen:
Salat:
500 g Rotkohl, feines Meersalz, 2 große Orangen, 60 g brauner Zucker, 200 ml Johannisbeernektar, 80 g Haselnusskerne, geschält, 3 EL Balsamessig, frisch gemahlener weißer Pfeffer, 2-3 EL Nussöl, vorzugsweise geröstetes Haselnussöl

Datteln:
12 große saftige Datteln, 60 g cremiger Schafkäse, etwas Mineralwasser, 12 Scheiben hauchdünne Pancetta

UND SO GEHT“S:
Salat: Rotkohl von Außenblättern befreien und in sehr feine Streifen hobeln, dabei vom Strunk befreien. 1 gestrichenen TL Salz zum Kohl geben und alles einige Minuten kräftig durchkneten – anschließend mindestens 10 Minuten durchziehen lassen. Später den Sud abgießen.
Orangen schälen, Filets heraustrennen. Zucker in einer Pfanne hellbraun karamellisieren, dann mit Johannisbeernektar ablöschen und sämig einkochen. Nüsse grob zerkleinern und in einer Pfanne ohne Fett rösten. Orangenfilets, Johannisbeersirup und Nüsse zum Rotkohl geben und alles mit Essig, Salz, Pfeffer und Nussöl abschmecken.
Datteln längs einschneiden, vom Kern befreien. Schafkäse mit etwas Mineralwasser glattrühren und mit Hilfe eines kleinen Spritzbeutels in den Datteln verteilen. Datteln mit jeweils einer Scheibe Pancetta umwickeln und zum Servieren 10-12 Minuten im Ofen bei 200 °C braten (oder in einer Pfanne in Öl rundherum braten).
Heiße Datteln mit dem Rotkohlsalat auf Tellern anrichten und sofort servieren.

Der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. in Bonn wurde 1951 gegründet. Rund 345 Fruchtsaft-, Fruchtnektar-, Gemüsesaft- und Gemüsenektarhersteller Deutschlands sind Mitglied. Der Verband vertritt die gemeinsamen Interessen der Branche im In- und Ausland.

Firmenkontakt
Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF)
Dipl.-Ing. agr. Klaus Heitlinger
Mainzer Str. 253
53179 Bonn
02 28 / 95 46 00
info@fruchtsaft.de
http://www.fruchtsaft.de

Pressekontakt
WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Nicole Ickstadt
Schulstraße 25
53757 Sankt Augustin
022 41 / 23 40 7 0
info@fruchtsaft.de
http://www.fruchtsaft.de

Allgemein

Holländische Auberginen: Vom Teufelsei zum Wunderheiler

Als Teufelsei bezeichnet, konnte sich die Aubergine lange Zeit keiner großen Beliebtheit erfreuen und galt als ungesunde Frucht. Umso schöner, dass die Holländische Aubergine heute als Gesundmacher und Trendgemüse auftrumpfen kann.

Holländische Auberginen: Vom Teufelsei zum Wunderheiler

Logo Aubergine8 (A8)

Von China über Indien und Persien bis auf den europäischen Kontinent nach Spanien und schließlich auch in die Niederlande und zu uns nach Deutschland: Die Aubergine hat eine jahrtausende lange Reise hinter sich gebracht, bis sie bei uns auf dem Teller landete. Dabei war längst nicht immer klar, dass sie da auch wirklich hin gehört. Denn viele Menschen reagierten eher abweisend gegenüber dem neu importierten Gemüse und bauten sie bis ins Spätmittelalter hauptsächlich als Zierpflanze an.

Die Araber, die die Frucht im 7. Jahrhundert nach Spanien brachten, nannten die Aubergine al-badingian, woraus sich auch später das französische Wort Aubergine ableitete. Dieser arabische Begriff bedeutet so viel wie Teufelsei. Auch in Italien bekam sie den eher unwürdigen Namen Melanzana (zu Deutsch „ungesunde Frucht“) und in Deutschland war sie vorerst als Tollapfel bekannt.

+++ Vom Krankmacher zum Gesundmacher +++

Mittlerweile erfreut sich die Eierfrucht großer Beliebtheit. Dieses Jahr war sie als perfektes Grill-Gemüse ein wahrer Renner bei jedem Sommerfest. Und sie schmeckt nicht nur gut und lässt sich in vielen verschiedenen Varianten zubereiten, sondern kann auch beim Thema Gesundheit viel beisteuern. Die vielen vorhandenen sekundären Pflanzenstoffe schützen die Aubergine vor Insekten und Mikroorganismen und führen bei uns Menschen zu einem geringeren Risiko oder sogar zur Heilung von Krankheiten.

+++ Holländische Auberginen machen glücklich und gesund +++

Der hohe Ballaststoffgehalt fördert das Sättigungsgefühl, kurbelt die Darmbewegung an, wirkt Verstopfung entgegen und senkt den Cholesterinspiegel. Chinesischen Forschern zufolge ist die Aubergine zudem nützlich für Diabetes 2 Patienten, da durch diese ein gewisses Enzym signifikant gehemmt wird, das bei Erkrankten zu Augenleiden und neurologischen Problemen führen kann. Außerdem ergab eine Studie an der Wroclaw Medical University, dass durch den Anthocyan-Gehalt der Kohlenhydratstoffwechsel reguliert und Entzündungen gelindert werden und zudem die Insulinsekretion verbessert und der Blutzuckerspiegel nach Mahlzeiten gesenkt wird. Auch bei Bluthochdruck wird die Aubergine in der traditionellen Medizin schon lange angewandt, laut einer Studie der Nipissing University gehört sie sogar zu den meist empfohlensten Lebensmitteln gegen Bluthochdruck.

So wird bei verschiedensten Erkankungen auf eine Auberginen-reiche Ernährung gesetzt. Übrigens: Als die Auberginen unseren Nachbarn Niederlande erreichten, waren sie längst frei von Grusel-Mythen. So gibt es keinerlei erschreckende Geschichten über die Holländische Aubergine, sodass man selbst als abergläubiger Mensch getrost zugreifen kann. Diese gibt es übrigens auch beispielsweise in runder Form oder in Mini-Format in weiß-lila gesprenkelt. Bei solch einem farbenfrohen Essen wird man nicht nur gesund, sondern garantiert auch glücklich.

Weitere Informationen gibt es hier: http://www.aubergine.nl/de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
445 Wörter, 3.282 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

https://www.pr4you.de/pressefaecher/aubergine8

Über Aubergine8 (A8): Holländische Auberginen

Die Organisation A8 (Aubergine8) ist der Erzeugerverband niederländischer Auberginenzüchter. Nur einer von zehn Niederländern hat schon einmal Aubergine gegessen. Damit gibt es für das Gemüse einen großen Markt zu erobern, besonders in Hinblick auf aktuelle Gesundheitstrends und die zunehmende Aufgeschlossenheit der Verbraucher. Die niederländischen Landwirte haben sich zusammen getan, um die Aubergine in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Vielfältige (Promotions-)Tätigkeiten sollen das Wissen der Verbraucher über Holländische Auberginen boosten sowie die Einstellung zu und den Umgang mit dem Gemüse positiv beeinflussen. A8 arbeitet eigenständig und in Kooperation mit Marketingorganisationen und Verbrauchermärkten, mit dem Ziel die Marktpositionierung der niederländischen Auberginenproduzenten zu verbessern.

Weitere Informationen: http://www.aubergine.nl/de

Firmenkontakt
Aubergine8 (A8)
Natasja Zonneveld
Postbus 666
2675 ZX Honselersdijk
+31 174 63 76 02
info@a-acht.nl
http://www.aubergine.nl/de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Allgemein

Ein Fest für die Sinne: Das perfekte Olivenöl für das Lieblingsgericht finden – ein Leitfaden

(NL/7369493367) 04. September 2018 – DEUTSCHLAND – BERTOLLI®, seit mehr als 150 Jahren bereichert und perfektioniert Bertolli Gerichte mit seinen preisgekrönten Olivenölen. The recipe is simple ist das Motto, das die Marke lebt und das auf ihren Gründer Francisco Bertolli zurückgeht. Seine Idee – „Reine, natürliche Zutaten in all ihrer Einfachheit zubereitet, sind die Essenz eines köstlichen Essens“ – hebt hervor, dass sich die Menschen nicht dem ständig wachsenden Druck beugen sollten, das perfekte Essen zu kochen. Eine perfekte Mahlzeit braucht keine komplizierten Gerichte und aufwendige Rezepte, wie Kochshows oft vermitteln. Die Italiener zeigen wie man es richtig macht: Eine Handvoll Nudeln, reife Tomaten, ein (sehr) großzügiger Schuss Olivenöl mit frischen Beilagen – und schon haben Sie eine hochwertige, einfache Mahlzeit in wenigen Minuten zubereitet.

Nicht jedes Olivenöl ist gleich
Entscheidend ist dabei, die verschiedenen Sorten Olivenöl zu kennen, denn der Geschmack wird durch zahlreiche Variablen beeinflusst. Dazu gehören unter anderem die Sorte der verwendeten Oliven, ihr Reifegrad und die Art der Pressung.

Höchste Qualität bei Extra Nativem Olivenöl erkennen
Bitterkeit: Ein bitterer Geschmack von Olivenöl ist ein positives Zeichen, da er auf Antioxidantien im Öl hinweist. Diese wirken unter anderem entzündungshemmend und sind damit gesundheitsfördernd. Die im Olivenöl enthaltenden Antioxidantien werden als Polyphenole bezeichnet und sorgen für den bitteren Geschmack. Zusätzlich verlangsamen sie die Oxidation, wodurch das Öl länger seinen ursprünglichen Zustand behält*. Diese Polyphenole haben nachweislich weitere positiven Wirkungen für die Gesundheit, einschließlich der Senkung des Cholesterinspiegels, des Blutdrucks und des Risikos einer Koronarerkrankung.

Rohstoffe und Verfahren: Extra Natives Olivenöl ist ein hochwertiges Produkt, das mit größter Sorgfalt und nur aus einwandfreien Oliven hergestellt wird. Die Ernte und Verarbeitung von Oliven erfordert Fähigkeiten, die über Jahre hinweg mit Wissen und Erfahrung im Einkauf von Qualitätsrohstoffen perfektioniert werden. Eine Produktion, die sich auf den Einkauf großer Mengen von Standardrohstoffen konzentriert, stellt zwar ein günstigeres Olivenöl her, Geschmack und Qualität sind hier jedoch minderwertig. Diese Tatsache sollte beim nächsten Einkauf auf jeden Fall bedacht werden.

Kochen mit Extra Nativem Olivenöl: Der Rauchpunkt des Extra Nativen Olivenöls liegt bei 90-215°C, wodurch es für die meisten Zubereitungsarten geeignet ist. Es kann ohne Bedenken erhitzt und für eine Vielzahl von Rezepten verwendet werden.

Die Kunst des Kombinierens – Spickzettel zur Auswahl des richtigen Olivenöls
Von einem feinen und fruchtigen bis hin zu einem reichen, vollmundigen Geschmack sind Olivenöle vielfältig einsetzbar. Die milderen Olivenöle haben einen etwas buttrigen und blumigen Geschmack mit einem leichten, pfeffrigen Abgang. Zu Beginn weisen sie einen süßen, angenehmen Duft nach frischen Mandeln, Tomaten und Gemüse auf. Durch ihren leichten und fruchtigen Geschmack eignen sie sich vor allem für Einsteiger in die Welt der Olivenöle. Sie sind ideal für gebratenes Gemüse, gebratenes oder gegrilltes weißes Fleisch sowie Fisch, beispielsweise Makrelen und Sardinen. Für das Verfeinern von Saucen wie Mayonnaise, Risotto oder Nudeln mit Pesto sind die Olivenöle dieser Serie ebenfalls ein perfekter Begleiter.

Geschmacksintensive Olivenöle haben meist eine fruchtigere Note mit einem würzigen und pfeffrigen Abgang. Sie können mit einem delikaten und geschmeidigen Geschmack beschrieben werden, der jedoch leicht bitter und intensiv ist. Diese vollmundigen und aromatischen Öle sind die perfekte Ergänzung für Minestrone, Pilzsuppen, weißes Fleisch, frisches Brot, Kohlenhydrate aller Art und süßere Lebensmittel im Allgemeinen. Sie sind zudem für alle Arten von Fisch geeignet.

Olivenöle mit mittlerer Intensität sind am einfachsten zu kombinieren – wenn nötig, können sie sowohl zarte als auch intensiv-fruchtige Olivenöle ersetzen.

Das intensivste Olivenöl wird aus den Olivenarten Chemlali, Coratina und Picual hergestellt, welche sowohl für ihre frischen und kräuterartigen als auch bitteren und intensiven Noten bekannt sind. Diese Öle sind ideal für erfahrene Olivenöl-Liebhaber und die perfekte Wahl für reichhaltige und komplexe Gerichte mit intensiven Aromen, wie z.B. rotes Fleisch, Eintöpfe, Nudelsaucen und bitteres Salatgrün wie Rucola.
Die richtige Wahl des Olivenöls gepaart mit einfachen, frischen Zutaten verwandelt Ihr Gericht in ein wahres Fest für die Sinne.

Das Olivenöl-Sortiment Bertollis in Deutschland bietet ein Öl für jeden Geschmack:
Robusto: aromatisch und intensiv, inspiriert von der Toskana
Originale: fruchtig und ausgewogen, inspiriert von Rom
Gentile: zart und geschmeidig, inspiriert von der Amalfiküste
Cucina: milder Geschmack und hoher Rauchpunkt (210°C), ideal zum Backen und Anbraten.

Über Bertolli
Gegründet in der kleinen toskanischen Stadt Lucca in Italien, ist der Name Bertolli mit dem weltweit beliebtesten Olivenöl (hergestellt von deOleo) seit 150 Jahren ein Inbegriff des Genusses und der Küche Italiens. Herzstück der Marke Bertolli ist die Verpflichtung zur Qualität, die Hingabe zur Nutzung natürlicher Zutaten und die Tradition, hervorragende und geschmackvolle Lebensmittel anzubieten.
Weitere Informationen unter: https://www.facebook.com/BertolliOliveOil/

Pressekontakt:

Hill-Knowlton Strategies
Juliane Tübing / Nina Bendel
HKGermany_Deoleo@hkstrategies.com
49 (0)69 97 362 62

Firmenkontakt
Hill Knowlton Strategies GmbH
Juliane Scholz
Schwedlerstraße 6
60314 Frankfurt
069 97 362 38
juliane.scholz@hkstrategies.com
http://

Pressekontakt
Hill Knowlton Strategies GmbH
Juliane Scholz
Schwedlerstraße 6
60314 Frankfurt
069 97 362 38
juliane.scholz@hkstrategies.com
http://shortpr.com/1gihit

Allgemein

Warum Holländische Auberginen nicht unterschätzt werden sollten

Ganz klar, die niederländische Aubergine zählt zum Gemüse. Oder etwa doch zum Obst? Wie ein Auberginen-Fan sogar zum Dieb wurde, wieso das lila Superfood ein toller Fleischersatz ist und andere Geheimnisse verraten wir hier.

Warum Holländische Auberginen nicht unterschätzt werden sollten

Logo Aubergine8 (A8): Holländische Auberginen

Für die Unterscheidung von Obst und Gemüse gibt es keine eindeutige Definition. Nach der Einteilung für Lebensmittel sind einjährige bzw. nur einmal tragende Pflanzen Gemüse. Die Holländische Aubergine ist zwar mehrjährig, durch ihre Frostempfindlichkeit wird sie aber meist einjährig kultiviert und zählt damit zum Gemüse. Nach der botanischen Definition würden Auberginen aber zum Obst gehören, da sie aus bestäubten Blüten entstehen. Jedoch wird Obst meist roh gegessen, was wiederum für eine Zuordnung zum Gemüse sprechen würde, welches meist zubereitet wird. Denn unbearbeitete Auberginen enthalten das unverträgliche Alkaloid Solanin, weshalb sie nur gekocht, gebraten oder gegrillt auf den Tisch kommen sollten. Ob Auberginen nun eher zum Obst oder zum Gemüse zählen, bleibt damit der eigenen Entscheidung überlassen.

+++ Heiß begehrt: Holländische Auberginen +++

Auberginen sind ein beliebtes Lebensmittel – so beliebt, dass in der süditalienischen Stadt Lecce ein Mann versuchte, eine der lilafarbenen Eierfrüchte vom Feld zu stehlen. Er wurde verhaftet und zu einer Gefängnis- und Geldstrafe verurteilt, nach Berufung und Revision und nach ganzen neun Jahren aber freigesprochen.

In Deutschland ist es wesentlich unkomplizierter, Auberginen zu bekommen. Da es hierzulande nur einige wenige Produzenten gibt, die ihre Ware regional begrenzt an Märkte liefern, stammt ein großer Teil der Auberginen in deutschen Supermärkten aus dem Nachbarland Niederlande. Die Holländischen Auberginen haben einen wesentlich kürzeren Anfahrtsweg als ihre Kollegen, die aus der Mittelmeerregion eingeflogen werden. Ein weiterer Pluspunkt ist ihre große Farb- und Formenvielfalt, wie die pink-weiß gestreifte Sorte Graffiti, die es auch im Mini-Format gibt, oder die runde Sorte Purpura mit ihrem aromatischen und besonders festen Fruchtfleisch.

Angebaut werden die niederländischen Auberginen unter nachhaltigen Bedingungen in Gewächshäusern, ebenso wie die Pflanzen in Deutschland. Dazu gehört die Befruchtung der Blüten durch Hummeln und Bienen, biologischer Pflanzenschutz durch natürliche Feinde, umweltfreundliche Verpackungen und die Wiederverwendung von Materialien.

+++ Über den Tellerrand geschaut +++

Ein Dasein als bloße Gemüsebeilage wird der Holländischen Aubergine nicht gerecht. Gegrillt mit würzigen Dips wird sie als Steak-Alternative zum Star jeder Sommerparty und in leckerem Teig paniert überzeugt sie sogar kleine Gemüsemuffel. In hauchdünne Streifen geschnitten und in der Pfanne gebraten ist Aubergine der perfekte „vegane Bacon“. Für Low Carb Fans sind Auberginenscheiben mit schlanken 20 Kilokalorien je 100 Gramm ein kohlenhydratarmer Ersatz für Lasagneplatten oder Wraps.

Neben den vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten überzeugt die holländische Aubergine mit gesunden Inhaltsstoffen, wie sekundären Pflanzenstoffen, Folsäure, Kalium, Magnesium und B-Vitaminen. Ein echtes Superfood, dessen Saison noch bis Ende September dauert.

Weitere Informationen, leckere Rezepte und Grillideen gibt es hier: http://www.aubergine.nl/de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
448 Wörter, 3.331 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

https://www.pr4you.de/pressefaecher/aubergine8

Über Aubergine8 (A8): Holländische Auberginen

Die Organisation A8 (Aubergine8) ist der Erzeugerverband niederländischer Auberginenzüchter. Nur einer von zehn Niederländern hat schon einmal Aubergine gegessen. Damit gibt es für das Gemüse einen großen Markt zu erobern, besonders in Hinblick auf aktuelle Gesundheitstrends und die zunehmende Aufgeschlossenheit der Verbraucher. Die niederländischen Landwirte haben sich zusammen getan, um die Aubergine in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Vielfältige (Promotions-)Tätigkeiten sollen das Wissen der Verbraucher über Holländische Auberginen boosten sowie die Einstellung zu und den Umgang mit dem Gemüse positiv beeinflussen. A8 arbeitet eigenständig und in Kooperation mit Marketingorganisationen und Verbrauchermärkten, mit dem Ziel die Marktpositionierung der niederländischen Auberginenproduzenten zu verbessern.

Weitere Informationen: http://www.aubergine.nl/de

Firmenkontakt
Aubergine8 (A8)
Natasja Zonneveld
Postbus 666
2675 ZX Honselersdijk
+31 174 63 76 02
info@a-acht.nl
http://www.aubergine.nl/de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Allgemein

Der Weg zum Wohlfühlgewicht ist nicht für alle gleich

Bestmögliche Ergebnisse durch individualisierte Programme

Der Weg zum Wohlfühlgewicht ist nicht für alle gleich

Übergewicht und Adipositas (Fettleibigkeit) haben in den letzten Jahren vor allem in den Industriestaaten stark zugenommen. Über die Hälfte der Erwachsenen in der EU sind übergewichtig, fast 16 Prozent gelten als adipös. Davon spricht man bei einem Body-Mass-Index (BMI) jenseits von 30. Der BMI stellt Körpergröße und Gewicht in Relation und liegt bei Normalgewicht zwischen 18,5 und 24,9.

Mehr als zwölf Millionen Deutsche haben Probleme mit zu hohem Körpergewicht und über 38 % der deutschen Bevölkerung stimmen der Aussage „Ich wäre wirklich froh, wenn ich etwas abnehmen könnte“ zu. Damit ist es jedoch nicht getan. Das Angebot an Methoden zur Gewichtsreduktion ist riesengroß. Allein die Google-Suche nach einem „Programm zum Abnehmen“ führt zu 13.100.000 Suchergebnissen. Da fällt die Auswahl einer geeigneten Maßnahme nicht leicht. Hinzu kommt, dass die Mehrzahl der Diäten auf einem Universalprinzip basiert und dabei ignoriert, dass jeder Mensch einzigartig ist. Daher ist es Vielen unmöglich, die Pläne in den jeweiligen Lebensstil und Tagesablauf zu integrieren. Was häufig bleibt, sind Frustration und ein ungewünschter Jo-Jo-Effekt. Ein individuelles Programm, zugeschnitten auf die persönlichen Bedürfnisse, Vorlieben und Abneigungen kann der Schlüssel zum Erfolg sein.

Übergewichtigen wird die Schuld an den überflüssigen Pfunden meist selbst zugeschrieben. Doch ganz so einfach ist die Sache nicht. Zahlreiche Studien belegen, dass die genetische Veranlagung einen gewichtigen Einfluss auf die Körperfülle hat. Die ersten Hinweise darauf lieferten Untersuchungen an eineiigen Zwillingen im Jahr 1990. Selbst nach dem Aufwachsen in getrennten Familien war deren Gewicht auffallend ähnlich. Seither wurden bereits mehrere Gene entschlüsselt, die mit Stoffwechsel und damit der Entstehung von Übergewicht in Verbindung stehen könnten.

Zusammen mit dem Nutrilite Health Institute (NHI) und Amway hat ein Team aus Forschern, Ernährungswissenschaftlern und Sportfachleuten ein innovatives und effektives Programm für ein nachhaltiges Gewichtsmanagement konzipiert. bodykey by NUTRILITE™ wurde vor dem wissenschaftlichen Hintergrund entwickelt, dass spezifische Gene den Stoffwechsel und damit das Gewicht maßgeblich beeinflussen.
Für bodykey behielten die Entwickler den ganzheitlichen NUTRILITE Ansatz bei, den die Kunden des Weltmarktführers für Nahrungsergänzungsmittel kennen und schätzen. Der Grundgedanke ist, dass Abnehmen ein sehr individueller Vorgang ist, der sowohl von physischen Gegebenheiten als auch von persönlichen Vorlieben abhängt. Auf Basis der Ergebnisse einer Genanalyse wird von Experten ein individueller Trainings- und Ernährungsplan erstellt. Im Mittelpunkt des bodykey Programmes steht der uneingeschränkte Zugang zu Mein bodykey Online Coach. Hier wird der persönliche Abnehmprozess durch eine Gruppe engagierter bodykey by NUTRILITE™ Wissenschaftler, Ernährungsberater und Sportexperten unterstützt, begleitet und angeleitet. Mein bodykey Online Coach bietet tolle Ratschläge, hilfreiche interaktive Funktionen und ist ständiger Begleiter und Motivator auf dem Weg zum Erfolg.

Das bodykey-Programm ist bei jedem Amway-Geschäftspartner oder über www.amway.de / www.amway.at / www.amway.ch erhältlich.

Über Amway ™
Amway ist eines der führenden Familienunternehmen weltweit und verkauft mehr als 450 qualitativ hochwertige Produkte in den Kategorien Schönheit, Wellness und Haushaltspflege exklusiv über unabhängige Amway-Geschäftspartner an den Endverbraucher. Das Unternehmen wurde 1959 in Ada, USA gegründet und ist in mehr als 100 Ländern und Territorien vertreten. Amways meistverkaufte Produktlinien sind die Marken NUTRILITE ™ (Vitamin-, Mineral- und Nahrungsergänzungsmittel), ARTISTRY ™ (Hautpflege und dekorative Kosmetik) sowie eSpring (Wasseraufbereitungssystem).

Über NUTRILITE ™
NUTRILITE ™ blickt auf eine über 80-jährige Erfahrung an wissenschaftlicher Forschung zurück. Damit hat sich NUTRILITE ™ als weltweit führende Marke für Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel etabliert. Der Verzicht auf Pestizide, Herbizide oder Kunstdünger ist ein besonderes Merkmal der Marke, bei der nachhaltiger Anbau für den Eigenbedarf großgeschrieben wird.

Über bodykey by NUTRILITE ™
bodykey by NUTRILITE™ ist ein individualisiertes Programm zum Erreichen und Erhalt des persönlichen Wohlfühlgewichts. Hochentwickelte wissenschaftliche Methoden werden zur Analyse der Gene verwendet, um zu erkennen, wie der jeweilige Körper auf Ernährung und körperliche Bewegung reagiert. Diese Ergebnisse werden anschließend gemeinsam mit den Angaben zu Vorlieben und Abneigungen in den Bereichen Ernährung und Sport verwendet, um einen Ernährungs- und Trainingsplan maßzuschneidern, der mit dem Körper und nicht gegen ihn arbeitet.

Firmenkontakt
Amway GmbH
Gudrun-Johanna Korec-Neszmerak,
Benzstr. 11b-c
82178 Puchheim
+ 43 1 206 091 612
gudrun-johanna_korec@amway.com
http://www.amway.de

Pressekontakt
Convensis GmbH
Helen Förster
Friedrichstr. 23b
70174 Stuttgart
0711-36533763
pr-amway@convensis.com
http://www.convensis.com

Allgemein

Rezeptideen: So haben Sie die Holländische Aubergine garantiert noch nie gegessen

Die Aubergine gehört dieses Jahr definitiv zum Trend-Gemüse und ist auf immer mehr Speisekarten allerhand Restaurants zu finden. Doch man muss nicht unbedingt draußen essen gehen, um sie in ihrer vollen Vielfalt zu erleben.

Rezeptideen: So haben Sie die Holländische Aubergine garantiert noch nie gegessen

Logo Aubergine8

Auch in der eigenen Küche kann das Superfood ganz einfach in verschiedensten Formen zubereitet und vernascht werden.

Es ist das Jahr der Aubergine. Als absoluter Allrounder ist das Trendgemüse vielseitig einsetzbar. Was viele nicht wissen: Das Gemüse muss nicht unbedingt einen weiten Weg auf sich nehmen, um in unsere Supermarkt-Regale zu gelangen. Denn nach Mexiko und Spanien ist unser Nachbarland die Niederlande der größte Exporteur. Ihren kurzen Weg nach Deutschland treten die Holländischen Auberginen in der Saison von März bis September an. Also ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, noch ordentlich zuzugreifen und auszuprobieren, was die Holländische Aubergine so drauf hat.

Da die Holländische Aubergine von vielen gerade erst neu entdeckt wird, ist sie mit den verschiedenen Arten ihrer Zubereitung immer für eine Überraschung gut, wenn man Freunden oder der Familie ein neues leckeres Gericht auftischt. Viele Koch- und Backzeitschriften ob online oder gedruckt bieten viele unterschiedliche Varianten des lila Gemüses. Wie wäre es zum Beispiel mit einem deftigen Törtchen, einer Feta-Thymian-Variation oder einem leckeren Schmaus aus der Pfanne? Egal ob als Beilage, Vorspeise, Snack zwischendurch oder Hauptgericht, mit der Holländischen Aubergine ist alles möglich.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Lassen Sie sich inspirieren:

+++ Deftiges Auberginen-Ricotta-Törtchen +++

Zutaten: 2 Holländische Auberginen, 200g kleine Tomaten, 250g Ricotta, 1 Eigelb, Basilikum, Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung: Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Auberginen in dünne Scheiben schneiden, diese mit einem Nudelholz ein wenig dünner rollen. 8 Auflaufförmchen mit Olivenöl einfetten und mit jeweils drei Scheiben der Aubergine auslegen, die teilweise über den Rand hängen.

In einer Schüssel den Ricotta zerdrücken und das Eigelb durch den Ricotta rühren, einen Esslöffel gehacktes Basilikum, einen Esslöffel Öl und eine Prise Salz untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Förmchen mit dieser Mischung füllen. Die überhängenden Auberginenscheiben über der Ricotta-Mischung zusammenfalten. Die Auflaufförmchen in den Ofen stellen und 10 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Tomaten in Würfel schneiden und mit etwas Öl, Basilikum und einer Prise Salz kurz anbraten. Die Törtchen aus den Förmchen nehmen und auf kleine Teller legen und die Tomatenwürfel rund um verteilen.

+++ Feta-Thymian-Auberginen aus dem Ofen +++

Zutaten: 4 Holländische Auberginen, 6 EL Olivenöl, getrockneter Thymian, 300g Schafskäse, 2 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Auberginen der Länge nach durchschneiden. Beide Hälften an der Seite mit Schale etwa alle 2 cm einkerben. Die Kerben etwas auseinanderdrücken und mit Olivenöl beträufeln. Mit getrocknetem Thymian würzen.

Eine Auflaufform mit niedrigem Rand mit Olivenöl einfetten und die Auberginen mit der Schnittfläche nach unten hineinlegen.

Den Schafskäse in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und diese nebeneinanderlegen. Den Knoblauch säubern und über dem Feta auspressen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend die Schafskäse-Scheiben in die Kerben der Auberginenhälften stecken.

Die Auberginen mit dem restlichen Olivenöl beträufeln und 35 bis 40 Minuten in den Ofen geben.

Die Auflaufform aus dem Ofen nehmen, die Auberginen mit den Thymianzweigen garnieren und mit Pita Brot oder Naturreis servieren.

+++ Gebratene Holländische Aubergine mit Zitrone +++

Zutaten: 1 Holländische Aubergine, 75g Mehl mit Backpulver, 2 Eier + 1 Eiweiß, 1 Zitrone, 1 EL Minze, 1 EL Petersilie, Sonnenblumenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Eier, Mehl, etwas Öl, Minze, Petersilie, Salz und Pfeffer zu einem klumpenfreien Teig rühren. Wenn nötig, ein wenig Wasser hinzufügen. Das Eiweiß schaumig schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.

Den Stielansatz der Aubergine abschneiden und in dünne Scheiben schneiden.

Ein wenig Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Auberginenschreiben nun in den Teig tauchen und sie in der Pfanne anbraten, sobald das Öl anfängt zu dampfen.
Die Auberginenscheiben von beiden Seiten goldbraun anbraten und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Mit Zitronenscheibe als Vorspeise oder Häppchen servieren.

Weitere Informationen und viele weitere leckere Rezeptideen finden Sie hier: http://www.aubergine.nl/de

Wir freuen uns über Ihre Auberginen-Kreationen in den Sozialen Medien unter Verwendung des Hashtags #HolländischeAuberginen.

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
674 Wörter, 4.748 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

https://www.pr4you.de/pressefaecher/aubergine8

Über Aubergine8 (A8): Holländische Auberginen

Die Organisation A8 (Aubergine8) ist der Erzeugerverband niederländischer Auberginenzüchter. Nur einer von zehn Niederländern hat schon einmal Aubergine gegessen. Damit gibt es für das Gemüse einen großen Markt zu erobern, besonders in Hinblick auf aktuelle Gesundheitstrends und die zunehmende Aufgeschlossenheit der Verbraucher. Die niederländischen Landwirte haben sich zusammen getan, um die Aubergine in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Vielfältige (Promotions-)Tätigkeiten sollen das Wissen der Verbraucher über Holländische Auberginen boosten sowie die Einstellung zu und den Umgang mit dem Gemüse positiv beeinflussen. A8 arbeitet eigenständig und in Kooperation mit Marketingorganisationen und Verbrauchermärkten, mit dem Ziel die Marktpositionierung der niederländischen Auberginenproduzenten zu verbessern.

Weitere Informationen: http://www.aubergine.nl/de

Firmenkontakt
Aubergine8 (A8)
Natasja Zonneveld
Postbus 666
2675 ZX Honselersdijk
+31 174 63 76 02
info@a-acht.nl
http://www.aubergine.nl/de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Allgemein

Leichte Sommerküche mit Mineralwasser // Rezepte

Leichte Sommerküche mit Mineralwasser // Rezepte

(Bildquelle: Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM))

Sankt Augustin, 15. Juni 2018. Natürliches Mineralwasser ist nicht nur der ideale Durstlöscher an heißen Tagen, sondern auch eine kalorienfreie Zutat für den unbeschwerten Sommergenuss. Kohlensäurehaltiges Mineralwasser bringt die besondere Frische in Salatdressings, Dips und Saucen. Auch süße Desserts und Pfannkuchenteig macht das prickelnde Naturprodukt besonders „fluffig“. Zugleich kann ein Teil der ansonsten benötigten Sahne oder Milch ganz unkompliziert durch Mineralwasser ersetzt werden – und das ist gerade bei warmen Temperaturen sehr zu empfehlen. Hier drei locker-leichte Rezeptideen, die bei sommerlicher Hitze besonders gut schmecken. Dabei nicht vergessen: Bei viel Sonnenschein ausreichend trinken!

Fluffige Buttermilch-Pancakes mit karamellisierten Blaubeeren

Zutaten für 4 Portionen:
3 Eier
120 g Zucker
150 ml Buttermilch
100 ml natürliches Mineralwasser mit viel Kohlensäure
200 g Mehl
1/2 TL Backpulver
Prise Salz
4 EL Rapsöl
Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
120 g frische Blaubeeren
25 g Butter
Schale und Saft von 1/2 unbehandelten Orange
Mark einer 1/4 Vanillestange
Prise Salz

Zubereitung:
Die Eier trennen. Eiweiß mit 40 g Zucker zu Eischnee aufschlagen. Eigelb, 40 g Zucker, Buttermilch, Mineralwasser, Mehl, Backpulver, Salz und Zitronenschale in einer separaten Schüssel mit einem Schneebesen glattrühren. Den Eischnee vorsichtig darunterheben. Den Teig portionsweise in einer mit Öl erhitzten Pfanne von beiden Seiten goldgelb ausbacken.

Blaubeeren verlesen, waschen und abtropfen lassen. Den restlichen Zucker in einem Topf karamellisieren und mit Butter ablöschen. Anschließend Blaubeeren, Orangensaft und
-schale, Vanillemark sowie Salz zugeben. Alles bei mittlerer Hitze kurz dicklich einkochen lassen.

Pellkartoffeln mit cremigem Gemüse-Kräuter-Quark

Zutaten für 4 Portionen:
1 kg Kartoffeln, fest kochend
600 g Magerquark
6 EL natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure
2 TL scharfer Senf
1 TL Kräutersalz
1/2 gelbe Paprikaschote
1/2 Bund Radieschen
1 Bund Schnittlauch
1/2 Bund Dill
Pfeffer, Zitronensaft
1/2 Kästchen Kresse

Zubereitung:
Die Kartoffeln gründlich waschen und abbürsten. Danach in einen Kochtopf geben und diesen mit Wasser auffüllen bis die Kartoffeln knapp bedeckt sind. Das Wasser zum Kochen bringen, anschließend salzen und die Kartoffeln im geschlossenen Topf je nach Größe
20 bis 30 Minuten garen.

Währenddessen den Quark mit Mineralwasser, Senf und Kräutersalz verrühren. Paprika und Radieschen waschen, putzen und sehr fein würfeln. Schnittlauch und Dill abspülen, trocken tupfen und fein hacken. Alles zusammen unter den Quark rühren und mit Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Kresse abschneiden und auf den Quark streuen. Die gegarten Kartoffeln abgießen und pellen. Anschließend die gepellten Kartoffeln auf Tellern anrichten und den Kräuterquark dazu geben.

Hähnchenbrust auf Paprika-Gemüse

Zutaten für 4 Portionen:
4 Hähnchenbrustfilets (ca. 600 g)
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer (2-3 cm)
2 EL Sojasauce
125 ml Gemüsebrühe
je 1 rote, gelbe und grüne Paprikaschote
1 Bund Lauchzwiebeln
natürliches Mineralwasser mit Kohlensäure
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Hähnchenbrustfilets abspülen und trocken tupfen. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Anschließend mit Sojasauce und Gemüsebrühe verrühren und die Hähnchen-brustfilets ca. 30 Minuten darin marinieren. In der Zwischenzeit Paprika und Lauchzwiebeln putzen und waschen. Die Paprika grob würfeln, die hellen Teile der Lauchzwiebeln schräg in 2 bis 3 cm lange Stücke bzw. die grünen Enden in feine Röllchen schneiden.

Die Hähnchenbrustfilets aus der Marinade nehmen und abtupfen. Die Marinade aufbewahren. Etwas Mineralwasser in einer beschichteten Pfanne aufkochen. Die Filets in der Pfanne bei starker Hitze ca. 10 Minuten braten, sollte das Wasser verdampfen, esslöffelweise weiteres Mineralwasser zufügen. Paprika und helle Lauchzwiebelstücke zu den Filets zugeben und 5 Minuten in der Pfanne garen. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, salzen, pfeffern und warm stellen. Anschließend die Marinade zum Gemüse geben und alles zusammen weitere 3 bis 5 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch in Scheiben schneiden und gemeinsam mit dem Gemüse auf Tellern anrichten. Zum Schluss mit ein paar Lauchzwiebelröllchen bestreuen.

Tipp: Beim Anbraten mit Mineralwasser lässt sich das Fett einsparen!

Weitere Rezepte – auch für sommerliche Cocktails und erfrischende Bowlen – sowie Informationen über natürliches Mineralwasser finden Sie unter www.mineralwasser.com

Weitere Informationen sowie Bildmaterial in druckfähiger Auflösung zur freien redaktionellen Verwendung finden Sie unter www.mineralwasser.com

Firmenkontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / c/o WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
01805 478888
01805 478877
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com

Pressekontakt
Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) / WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Schulstr. 25
53757 Sankt Augustin
02241 23407 0
idm@mineralwasser.com
http://www.mineralwasser.com