Tag Archives: Rezepte

Allgemein

Vonnalooh – Die vielseitige Superpflanze ist da!

Vonnalooh - Die vielseitige Superpflanze ist da!

Das blaue Gold – die Vonnalooh-Blüte

Das lang gehütete Geheimnis ist endlich gelüftet:
Vonnalooh heißt die Superzutat für Ernährung, Beauty & Gesundheit!

Vor vielen Jahren brachte eine Familie sie von einer geheimnisvollen Insel mit und versprach den Ureinwohnern, niemals ihren genauen Standort zu verraten. Die vielseitigen Wirkkräfte der Pflanze:
Die exotische, geheimnisvolle Blüte und die Wurzel der Vonnalooh unterstützen euch beim Abnehmen, der Haarpflege, der Hautpflege und der Stärkung des Immunsystems. Außerdem steigert sie das Wohlbefinden und die Vitalität.Es eignet sich hervorragend zum Erstellen von leckeren Mahlzeiten und Getränken. Die Pflanze und die Wurzel von Vonnalooh haben mit ihren zahlreichen Inhaltsstoffen so viele unterschiedliche Wirkungen wie von keiner anderen Pflanze weltweit bekannt.
Die Wurzel der Vonnalooh ist geschmacklich vergleichbar mit scharfem Ingwer. Der Geschmack wird ergänzt durch einem Hauch von Hibiscusblüte. Die Blüte selbst verfeinert jede Speise mit einem Aromacocktail vergleichbar mit Vanille, dabei leicht und fruchtig- zitronig frisch.
Die Vonnalooh Wurzel ist hellbeige und gleicht in der Konsistenz der Ingwerwurzel. Sie ist leicht faserig, im Durchmesser bis zu 4 cm dick und bis zu 30 cm lang sein. Dieses Superfood ist ein Allrounder. Sie unterstützt nicht nur Sportler, die einen höheren Eiweiß- und Energiebedarf decken möchten. Sie ist auch aufgrund ihrer hochwertigen Inhaltsstoffe besonders für Veganer und für eine Low Carb Ernährung geeignet. Sie liefert zusätzlich wertvolle Ballaststoffe.
In der Vonnalooh Wurzel sind ungesättigte Fettsäuren wie beispielsweise Omega 3 sowie Omega 9 Fettsäuren enthalten und zahlreiche Vitamine von A bis K.
Erhältlich ist Vonnalooh in ausgewählten Reformhäusern und Bio-Supermärkten.

Weitere spannende und nützliche Informationen bekommen Sie hier: http://vonnalooh.de

Bei diesem Produkt und seinen Kanälen und -auftritten handelt es sich um ein Übungsprojekt im Rahmen einer Weiterbildung der WBS TRAINING AG. Der Inhalt dieser Meldung, der Website und aller weiterer Kanäle ist fiktiv!

Kontakt
Vonnalooh
Oliver Ziegler
Dedenborner Straße 38
52152 Simmerath
0123 456789
vonnalooh.oliver@gmail.com
http://vonnalooh.de

Allgemein

gesund-mit-genuss.com | Endlich gesünder leben

Gesunde Ernährung weder schwer noch zeitaufwändig

gesund-mit-genuss.com | Endlich gesünder leben

gesund-mit-genuss.com Logo

Vielleicht sind Sie der Meinung, dass gesunde Ernährung nicht schmeckt. Dann sind Sie mit dieser Meinung wahrscheinlich nicht alleine. Wir haben da ganz andere Erfahrungen gemacht.

Das Ziel unseres Projektes ist es, Aufschluss im Bereich gesunder Ernährung zu geben. Denn viel zu häufig werden Fehlinformationen verbreitet. Ein gutes Beispiel dafür ist die Low Carb Diät. Wenn man eine Low Carb Diät macht, ist das erstmal nicht schlecht. Um aber wirklich abzunehmen, muss sich der eigene Körper in einem Kaloriendefizit befinden. Klingt kompliziert? Ist es aber nicht. Wenn man weniger Energie in Form von Kalorien zu sich nimmt, als der Körper benötigt spricht man von einem Kaloriendefizit. Um den Energiehaushalt auszugleichen, verbrennt der Körper dann eigene Körperfettreserven und Sie nehmen ab. Das ist Gesetz der Biochemie und wissenschaftlich belegt. Das gilt genauso für eine Low Carb Diät, wie für jede andere Diät auch. Bei Diäten kommt es auf die Vorliebe bezüglich des Essens an. Der Eine isst lieber mehr Obst (mehr Kohlenhydrate), der andere isst lieber mehr Käse und Butter (mehr Fett). Man könnte noch weiter über das Abnehmen und Low Carb Diäten schreiben, aber das sprengt den Umfang des Textes. Auf unserer Webseite https://www.gesund-mit-genuss.com gehen wir auf diese Themen spezifischer und mit wissenschaftlichen Belegen ein.

Wir beschäftigen uns aber nicht nur mit Diäten, sondern auch beispielsweise mit Rezepten. Wir zeigen Ihnen wie Sie Gerichte kochen, die schnell zubereitet werden können und gesund sind. Denn gesunde Ernährung muss nicht zeitintensiv sein, mit den richtigen Tipps und Tricks, kann das Kochen auch manchmal nur eine Angelegenheit von ein paar Minuten sein.

Neben Rezepten und Ratgeberartikel haben wir beliebte Küchenhelfer getestet, um den Koch-Alltag zu vereinfachen. Getestet werden: Wassersprudler, Spiralschneider, Heißluftfritteusen und noch viele weitere Küchenhelfer, die einerseits das Kochen vereinfachen sollen und dabei helfen sollen gesundes leckeres Essen zu kochen. Die Heißluftfritteuse spart überschüssiges Fett. Kartoffeln und Gemüse schmecken extrem lecker und sind kalorienärmer. Mit einen Spiralschneider kann man schneller und zeitsparender sein Gemüse und Obst schneiden.

Wir möchten Ihnen dabei helfen, sich gesünder zu ernähren, sich wohler zu fühlen und mehr Kontrolle über den eigenen Körper zu haben. Aus diesem Grund produzieren wir jede Menge Inhalte rund um dieses Thema. Weitere Ratgeber, oder Küchenhelfer finden Sie auf unserer Webseite. Falls Sie eine Frage haben immer her damit.

Vielen Dank fürs Lesen.
Ihr gesund-mit-genuss.com Team

Gesunde Ernährung ist ein schwieriges Thema. Aus diesen Grund haben wir die Seite ins Leben gerufen um Licht in dieses Thema zu bringen.

Kontakt
Lukas Obermeier und Andreas Markl Gbr
Boris Matuga
Südstraße 7
86391 Stadtbergen
+49176558475
borismatuga8@gmail.com
https://www.gesund-mit-genuss.com

Allgemein

Streicheleinheit für die Geschmacksnerven

RumChata … und die Welt ist Vanille

Streicheleinheit für die Geschmacksnerven

RumChata ist ein echter All-year-long-Allrounder

Er ist ein echtes Highlight vor, während und nach den bevorstehenden Weihnachts-Festtagen. Er ist ein Herzenswärmer nach einem langen Winterspaziergang mit oder ohne Schneeflocken und das letzte Puzzleteil der „Couch-Buch-Zeit für mich“-Gleichung. Er ist ein Merci für alle Lieblingsmenschen, ein ganz persönliches Wellness-Verwöhnprogramm, wie ein bisschen Sonne an „Die Welt bleibt heute draußen“-Tagen, er kann Aperitif und Nachtisch in einem und er ist einfach unverschämt lecker.

ER ist RumChata.

Ein echter Seelenfreund für alle Lebenslagen, der unsere(n) Geschmacksnerven bis in den letzten Winkel schmeichelt und streichelt und der immer gut ist für die ganz persönlichen „Rum(Mhmm)Chata“-Moments.

Ein neuer Cremelikör der besonderen Klasse, made in USA. Aller erste Vanille. Aller Erste Sahne. Für Sie und für Ihn: mit edlem Packaging und unbedingtem Fokus auf dem Inhalt, dem Geschmack als Essenz. RumChata ist samtig, schmeichelnd, cremig, ohne wirklich süß zu sein, leicht, locker und lange nachhallend, vollmundig aber nicht laut, gefällig und doch wunderbar eigenwillig. Auf alle Fälle unverkennbar im Geschmack, einfach gut und völlig neu.

Das Genuss-Wow beginnt mit Aromen von Sahne, Vanille und Zimt in der Nase. Mit jedem Schluck entfalten, intensivieren und steigern sich diese Noten in kleinen Wellen. Die feine Vanille verwöhnt den Gaumen. Der Zimt-Akzent rundet RumChata ab. Sämtliche Geschmacksnerven fühlen sich gestreichelt, der gesamte Mund wird von den komplexen, aber klar strukturierten, samtigen Aromen verführt, die in einem so nur ganz selten erlebten Finish lange nachklingen und den Gaumen förmlich „lächeln“ lassen.

Fur diesen Genusstango auf der Zunge verantwortlich ist die gekonnt abgestimmte Rezeptur aus fünffach destilliertem karibischem Rum, feinster Sahne aus Wisconsin und von Hand verlesenen ausgewählten Gewürzen aus der ganzen Welt wie beispielsweise Vanille und Zimt. RumChata ist ein in sich völlig runder Drink und ein echter Allrounder, der saisonunabhängig getrunken und genossen wird: ob auf Eis, gerührt, geschüttelt oder auch gebacken. Ob pur, in einer Vielzahl von Minis, in Longdrinks, Cocktails, Martinis, Kaffeespezialitäten oder – auch wahnsinnig lecker – in Desserts, Nachtischen oder Pralinen.

Jetzt gibt es die weiße Flasche mit der goldenen Kappe erstmals auch hierzulande. Für alle Feinschmecker, Trendsetter, Naschkatzen, Genießer, Follower des guten Geschmacks und alle die, die Lust auf ihren ganz eigenen „Rum(Mhmm)Chata“-Moment haben. Ca. 17 Euro, über: KaDeWe, rumundco.de, amazon.de, www.rumchata.com

Mack & Schühle ist ein ganzheitlich ausgerichtetes Full Service Unternehmen mit Sitz in Owen/ Teck und ist seit 1939 im Wein- und Spirituosen Geschäft tätig. Mit seinem 40-köpfigen Außendienst, erfahrenen Einkäufern, einem umfassenden Qualitätsmanagement sowie professionellem Account Management deckt das Unternehmen sämtliche Felder von der Warenbeschaffung über Logistik bis hin zum Vertrieb im Feld Fachhandel, Fachgroßhandel und Gastronomie auf nationaler und internationaler Basis ab.

Firmenkontakt
Mack & Schühle AG
Andreas Daumüller
Neue Straße 45
73277 Owen/Teck
+49 7021 5701 117
willkommen@weinwelt.de
http://www.mack-schuehle.de

Pressekontakt
Köhnlechner Marketing & Medien
Alexandra Köhnlechner
Maréesstrasse 10
81638 München
+49 89 4111 99 80
mailing@akoehnlechner.de
http://www.akoehnlechner.de

Allgemein

Saft statt Sekt: Mit alkoholfreien Krachern ins neue Jahr

Saft statt Sekt: Mit alkoholfreien Krachern ins neue Jahr

Bonn, 11. Dezember 2018 – Ende des Jahres werden noch einmal alle Register gezogen. Nach den ruhigen Weihnachtsfeiertagen soll an Silvester das alte Jahr gebührend verabschiedet und das neue mit viel Getöse begrüßt werden. Ob in großer Gesellschaft oder in kleiner Runde – um Mittnacht wird angestoßen! Und das muss nicht immer mit Sekt oder Champagner sein. Alkoholfreie Cocktails, Bowlen oder Punsch mit Fruchtsaft werden immer beliebter – nicht nur bei denen, die keinen Alkohol trinken dürfen.

Seit jeher wird das neue Jahr mit einem besonderen Schluck gegrüßt. Pünktlich um zwölf heißt es anstoßen und Feuerwerk gucken. Zahlreiche Ideen mit Fruchtsaft oder -nektar zeigen, dass das auch mit einem alkoholfreien „Schluck“ Spaß macht: Ob herb-säuerlich, klar und spritzig oder samtig-süß – mit Fruchtsaft ist jede Geschmacksrichtung möglich. Barkeeper und Hobby-Mixer setzen schon lange auf die natürlichen Zutaten Fruchtsaft und Fruchtnektar – sie garantieren vielfältigen Geschmack, sorgen für Farbe im Glas und stehen in Kombination mit prickelnden Zutaten für den perlenden Fruchtkick.

Für größere Events und Partys mit vielen Gästen eigenen sich ausgefallene, alkoholfreie Bowlen oder bei Outdoor-Partys auch gerne der Punsch, denn sie lassen sich auch in größeren Mengen schnell vorbereiten. Für die kleine Runde darf es dann auch gerne mal ein etwas aufwändigerer Cocktail sein, frisch gemixt und mit viel Variationsmöglichkeiten für jeden Geschmack der Gäste individuell zubereitet.

Mit den nachfolgenden Rezeptideen können Gastgeber gerne punkten und neben Autofahrern freuen sich auch Schwangere, Kinder und alle, die auf Alkohol verzichten wollen oder müssen über ein alkoholfreies Highlight um Mitternacht.

Alkoholfreie Silvester-Knaller

Scharfe Apfel-Gurken-Bowle

ZUTATEN für 4 Portionen: 1 Mini-Salatgurke, 200 g säuerliche Äpfel, 1 rote Pfefferschote, 80 g feiner Zucker, 80 ml Zitronensaft, 400 ml klarer Apfelsaft, 150 ml Quittennektar, 200 ml Mineralwasser, kohlensäurehaltig

ZUBEREITUNG: Die Gurke waschen, längs halbieren, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Die Pfefferschote in sehr feine Ringe schneiden und dabei entkernen. Alles zusammen in einer Schüssel mit Zucker vermengen und 15 Minuten ziehen lassen. Dann Zitronensaft, Apfelsaft und Quittennektar dazugeben und mindestens zwei Stunden kalt stellen. Zum Servieren mit Eiswürfel in eine Servierschüssel geben und unter langsamem Rühren das Mineralwasser hinzufügen.

Orangenpunsch mit Ingwer und Zitronengras

ZUTATEN für 4 Gläser: 1 Blutorange, unbehandelt, 80 g frischer Ingwer, 8 Stängel Zitronengras, 140 g Palmzucker (ersatzweise brauner Zucker), 400 ml Blutorangen- oder Orangensaft, 400 ml rosa Grapefruitsaft, 100 ml Orangen-Sanddornnektar

ZUBEREITUNG: Orange heiß waschen, trocknen, in sehr dünne Scheiben schneiden. Ein Stück Ingwer längs in 4 dünne, dekorative Scheiben schneiden, den Rest grob raspeln (mit Schale). Zitronengras – bis auf 4 Stängel zum Garnieren – klein schneiden und in einem Mörser oder mit einem dicken Messerrücken leicht zerdrücken. Zusammen mit geraspeltem Ingwer, Palmzucker, Säften und Sanddornnektar bis kurz unter dem Siedepunkt erhitzen. Herd ausschalten, zugedeckt 5 Minuten ziehen lassen. Anschließend durch ein feines Sieb passieren und in passende Gefäße füllen. Mit restlichem Zitronengras, Ingwer- und Orangenscheiben garnieren und servieren.

Traubensaft Spritz

ZUTATEN für 4 Gläser: 2 Limetten, unbehandelt, 20 kernlose rote Trauben, 400 ml roter Traubensaft, 200 ml Rhabarbernektar, 50 ml Limettensaft, 20 ml Grenadine, 200 ml Tonic Water

ZUBEREITUNG: Die Limetten heiß waschen, dann mit einem scharfen Messer die Schale dünn spiralförmig abtrennen. Anschließend die beiden Spiralen halbieren, so dass man 4 Stück erhält. Die Trauben waschen und mit jeweils einer Spirale auf vier Spieße verteilen.

Traubensaft mit Rhabarbernektar, Limettensaft sowie Grenadine vermengen und mit 5-7 Eiswürfeln in vier Longdrinkgläsern verteilen. Mit Tonic Water auffüllen, mit Spießen garnieren und servieren.

Vielfalt zum Trinken: Saft, Nektar und Schorle
Dank Europas Obstgärten ist die Auswahl an Fruchtsafterzeugnissen hierzulande abwechslungsreich und vielfältig. Was Saft, Nektar und Schorle genau ist, das legt die Fruchtsaftverordnung (FrSaftErfrischGetrV) https://www.gesetze-im-internet.de/frsaftv_2004/BJNR101600004.html fest.

Fruchtsäfte zeichnen sich immer durch einen Fruchtgehalt von 100 Prozent aus – ihnen werden weder Zucker noch Farb- oder Konser-vierungsstoffe hinzugefügt. Sie enthaltenen die von Natur aus in den Früchten gewachsenen Inhaltsstoffe. Beliebte Fruchtsaftsorten sind Apfel, Orange, Grapefruit, Traube, Birne, Ananas und Mandarine.

Fruchtnektare werden aus Früchten hergestellt, deren purer Saft nur eingeschränkt zu genießen wäre. Dazu zählen zum Beispiel Früchte mit relativ hohen Säuregehalten wie Sauerkirsche, Johannisbeere oder Rhabarber. Aber auch Früchte mit viel Fruchtfleisch wie Mango oder Aprikose fallen darunter. Diese Säfte werden mit Wasser verdünnt und damit trinkfähig gemacht und als Fruchtnektare angeboten.
Sie enthalten je nach Fruchtart mindestens 25 bis 50 Prozent Fruchtsaft sowie Wasser und ggf. Zucker oder Honig. Die Mindestgehalte sind vom Gesetzgeber festgelegt. Farb- und Konservierungsstoffe dürfen auch bei Fruchtnektaren nicht zugesetzt werden.

Fruchtsaftschorlen bieten als Mischung aus Fruchtsaft und Wasser mit und ohne Kohlensäure Abwechslung und Erfrischung. Klarer Favorit in Deutschland ist die Apfelsaftschorle, aber auch Rhabarber- oder Johannisbeerschorle wird immer beliebter. Der Mindestfruchtgehalt hängt von der Ursprungsfrucht ab und orientiert sich an den Vorgaben der Fruchtnektare: Bei Apfelsaftschorlen beträgt er mindestens 50 Prozent, bei Rhabarberschorle liegt er bei mindestens 25 Prozent.

Der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. in Bonn wurde 1951 gegründet. Rund 345 Fruchtsaft-, Fruchtnektar-, Gemüsesaft- und Gemüsenektarhersteller Deutschlands sind Mitglied. Der Verband vertritt die gemeinsamen Interessen der Branche im In- und Ausland.

Firmenkontakt
Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF)
Dipl.-Ing. agr. Klaus Heitlinger
Mainzer Str. 253
53179 Bonn
02 28 / 95 46 00
info@fruchtsaft.de
http://www.fruchtsaft.de

Pressekontakt
WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Nicole Ickstadt
Schulstraße 25
53757 Sankt Augustin
022 41 / 23 40 7 0
info@fruchtsaft.de
http://www.fruchtsaft.de

Allgemein

17 jähriger Gründer startet Crowdfunding Kampagne

17 jähriger Gründer startet Crowdfunding Kampagne

Gründer Max Rongen mit PlantBreak Backmischungen und fertigen PlantBreak Riegeln

Das junge Food StartUp „PlantBreak“ startet Crowdfunding Kampagne auf Startnext. Mit 17 Jahren hat Max Rongen schon sein eigenes Unternehmen gegründet. Nebenbei macht er sein Abitur.

Der nächste Schritt in Richtung Zukunft.
Die ersten Backmischungen sind verkauft und Max Rongen hat viel positives Feedback erhalten. Nun soll der nächste Schritt folgen. Dafür stellt er ab Mittwoch, den 7. Nov., vielen Personen sein Projekt auf der Plattform Startnext.com vor. Durch die Hilfe von Unterstützern erhofft sich das Unternehmen die erste große Menge PlantBreak Backmischungen produzieren zu können. Bei dieser Kampagne kann sich jeder Unterstützer ein Dankeschön aussuchen, welches er dann bei erfolgreicher Finanzierung zugeschickt bekommt. Andernfalls bekommt der Unterstützer sein Geld zurück.

Die Backmischung-Revolution!
Max Rongen möchte mit PlantBreak gesunde und natürliche Snacks, auch für stressige Zeiten, alltagstauglich machen. Mit PlantBreak kann sich der Kunde nämlich nicht nur seine eigenen Fitnessriegel, sondern auch andere leckere Snacks, wie z.B. Pancakes oder Bananenbrot, machen.

Ein zu junger Gründer?
Max Rongen war schon immer sportbegeistert und leistungsorientiert. Daher hat er auch schon mit 17 Jahren eine Fitness-Trainer-B Lizenz und eine Ernährungsberater-Lizenz erfolgreich absolviert. Er wünscht sich, dass alle Menschen in Deutschland sich bewusster ernähren und mehr auf ihren Körper achten. Denn Max glaubt fest daran, dass dies mit mehr Lebensfreude und einem besseren Wohlbefinden einhergeht.

Mehr über die Kampagne von PlantBreak auf startnext.com/plantbreak

PlantBreak ist ein junges Food StartUp aus NRW und stellt vegane, sowie gesunde Backmischungen für jegliche Snacks her. Modern. Gesund. Individuell.

Kontakt
PLANTBREAK
Max Rongen
Von-Ketteler-Str. 9
52525 Heinsberg
0175 9483785
info@plantbreak.com
http://www.plantbreak.com

Allgemein

Backzeit vor Weihnachten

Backzeit vor Weihnachten

http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Backen-mit-Vollkorn

Das Wissen und die Fähigkeit, eigenes Brot und Gebäck von optimalem gesundheitlichem Wert herstellen zu können, gehören zu den Grundvoraussetzungen der Unabhängigkeit und Überlebensfähigkeit. Außerdem bereitet ein Backfest Kindern wie Erwachsenen große Freude, Genugtuung und ein ungeahntes Wohlgefühl im Bauch. Frisch Gebackenes aus frisch gemahlenen Getreiden ist ganz besonders gut verträglich.

Die heute üblichen Auszugsmehle (Weißmehle, Graumehle) sind eine Hauptursache der so verbreiteten chronischen Zivilisationskrankheiten. Es ist ein schmutziges Geheimnis, warum diese Mehle überhaupt entwickelt wurden: Es geht darum, Mehle als Handelsprodukt lagerfähig zu machen. Dazu entfernt die Mühlenindustrie den vitalstoffreichen Keim und die mineralreichen Randschichten des Getreidekorns und verkauft sie als Viehfutter.

Außerdem sind käufliche Backprodukte oft mit nicht deklarierungspflichtigen Zusatzstoffen versetzt. Er gibt davon mehr als tausend.

Ein altes chinesisches Sprichwort sagt: „Nur Gott weiß, wie der nächste Krieg ausgeht und was im Brot drin ist.“ Wenigstens das letztere können Sie jetzt auch wissen – indem Sie Ihr Brot selbst backen. Von der Keimfähigkeit des lebendigen Korns bis zum fertigen gesunden täglichen Brot und Gebäck auf Ihrem Tisch haben Sie jetzt alles unter Ihrer eigenen Kontrolle.

Die Rezepte wurden von mir 1965 entwickelt und von 1966 bis 1971 in 33 zweitägigen Wochenendkursen praktisch unterrichtet. An diesen haben insgesamt mehr als tausend Personen teilgenommen. Das Buch vermittelt dieses Wissen und die zuverlässig funktionierenden köstlichen Rezepte.

Backen mit Vollkorn
für Hausfreauen und Hobby-Bäcker
10 Lektionen Wissensgrundlagen
14 Brot- und Gebäckarten
http://www.dr-schnitzer-buecher-neu.de/Backen-mit-Vollkorn

Seit 1963 Forschung, Entwicklung und Aufklärung über Grundlagen natürlicher Gesundheit, Ursachen und Heilung chronischer Zivilisationskrankheiten. Schwerpunkte: Gebissverfall, Diabetes, Herz-Kreislauf-Krankheiten, Aggressivität, Demenz, Nachwuchs-Degeneration. Verfasser zahlreicher Bücher und Abhandlungen.

Kontakt
Dr. Johann Georg Schnitzer
Dr. Johann Georg Schnitzer
Zeppelinstraße 88
88045 Friedrichshafen
+49(0)7541-398560
+49(0)7541-398561
Dr.Schnitzer@t-online.de
http://www.dr-schnitzer.de

Allgemein

Der ganz persönliche Kochassistent: der neue intelligente Multikocher Krups Cook4Me+ Connect für eine schnelle Küche voller Ideen

Hunderte von Rezepten lassen sich über Bluetooth auf den Multikocher übertragen – für ein komplett personalisiertes Gerät
Garen mit Dampfdruck sorgt für eine besonders schnelle Zubereitung

Der ganz persönliche Kochassistent: der neue intelligente Multikocher Krups Cook4Me+ Connect für eine schnelle Küche voller Ideen

Der der neue intelligente Multikocher Krups Cook4Me+ Connect (Bildquelle: Groupe SEB Deutschland GmbH)

Wer träumt nicht von einem ganz persönlichen Assistenten, der in der Küche Arbeit abnimmt, vor neuen Ideen nur so sprudelt und dabei auch noch die eigenen Lieblingsrezepte kennt? Krups hat die Antwort mit dem neuen intelligenten Multikocher Krups Cook4Me+ Connect, das perfekte Gerät für Kochanfänger und Hobbyköche, die schnelles, unkompliziertes Kochen mit frischen Zutaten lieben. Dank einer Bluetooth-Schnittstelle können die Nutzer Rezepte der Cook4Me-App von einem mobilen Endgerät direkt auf den Kocher übertragen und hier speichern – und bei Bedarf ganz einfach wieder löschen. So kann jeder seinen Multikocher komplett personalisieren. Dabei sind 300 Rezepte erst der Anfang: Der Cook4Me+ Connect bietet 150 vorinstallierte Rezepte, 150 weitere lassen sich über die App auf das Gerät übertragen. Weitere kreative und saisonale Rezepte werden in der App kontinuierlich folgen. Schritt für Schritt werden die Nutzer dann über die App besonders anschaulich durch die Zubereitung der Rezepte geführt – bis zum perfekten Kochergebnis.

Cook4Me+ Connect: Der tägliche Begleiter in der Küche
Der Cook4Me+ Connect macht das Kochen revolutionär einfach. Mit dem neuen Multikocher gelingen köstliche Gerichte, Beilagen und Desserts zeitsparend und sicher. Die vielseitigen Rezepte, ein Zutatenmenü sowie sechs integrierte Kochprogramme machen die Zubereitung von Speisen denkbar unkompliziert. Besonders praktisch und nutzerfreundlich: In der Cook4Me-App lassen sich Rezepte nach der Garzeit, nach Kategorien wie Hauptgerichte oder Desserts oder auch nach Zutatenvorlieben filtern und auswählen. Die Rezeptsammlung in der App wird Krups ständig erweitern. Anfang Dezember wird es beispielsweise rund 20 neue Weihnachtsrezepte exklusiv für den deutschen Markt geben. In den nächsten Monaten werden Nutzer auch eigene Rezeptkreationen bei Krups einreichen können, die dann in den Rezeptpool aufgenommen werden können: für ein grenzenloses Rezeptuniversum.

Einzigartig zeitsparend und flexibel
Dank der effizienten Schnellkochfunktion mit Dampfdruck können Gerichte und einzelne Zutaten besonders schnell gegart werden und das spart wertvolle Zeit. Dabei bestimmt das Gerät je nach gewählter Zutat beziehungsweise gewähltem Rezept automatisch das richtige Drucklevel. Der im Lieferumfang enthaltene Dampfkorb mit einem Fassungsvermögen von sechs Litern ermöglicht ein vitamin- und nährstoffschonendes Dampfgaren. Beim klassischen Garen bietet der Cook4Me+ Connect gleich drei Optionen: (An-)Braten, Schonendes Garen und Schmoren. Weitere praktische Funktionen sind das Aufwärmen und das Warmhalten. Ist der eigentliche Kochvorgang beendet, hält der Multikocher das fertige Gericht über die automatische Warmhaltefunktion bis zu eineinhalb Stunden warm.

Schritt für Schritt zum fertigen Gericht
Eine unkomplizierte Handhabung und perfekte Ergebnisse in kürzester Zeit: Einfacher und komfortabler geht es nicht. Das freut all diejenigen, die noch nicht so viel Erfahrung mit dem Kochen haben – und dennoch ohne großen Aufwand immer wieder neue und frische Gerichte auf den Tisch bringen möchten. Die Rezepte der App leiten den Nutzer sicher und zuverlässig über ein intuitiv zu bedienendes Scroll-&-Click-System Schritt für Schritt durch den Zubereitungsprozess. Dabei erscheinen die einzelnen Schritte sowohl auf dem Display des Multikochers als auch auf dem Smartphone oder Tablet. Aus allen Rezepten können Nutzer zudem ihre Lieblingsgerichte als Favoriten festlegen und sie damit schnell und direkt auffinden und anwählen. Auch bei der Berechnung der benötigten Mengen müssen sich Cook4Me+ Connect-Besitzer keine Gedanken machen: Der Multikocher berechnet die Zutaten je nach Wahl für zwei, vier oder sechs Personen.

Seit über 150 Jahren steht die Marke Krups für Produkte von höchstem technischen Anspruch und kompromissloser Qualität. Sie vermittelt Professionalität, Zuverlässigkeit, Langlebigkeit, Technologiekompetenz und Präzision. Die Traditionsmarke Krups gilt heute international als Inbegriff für deutsche Ingenieurskunst, Erfindergeist und Liebe zum Detail.

Firmenkontakt
Krups (Groupe SEB Deutschland GmbH)
Henrike Döring
Theodor-Stern Kai 1
60596 Frankfurt am Main
+49 69 4305214-12
h.doering@beckerdoering.com
http://www.krups.de

Pressekontakt
becker döring communication
Henrike Döring
Löwenstraße 4-8
63067 Offenbach
+49 69 4305214-12
h.doering@beckerdoering.com
http://www.beckerdoering.com

Allgemein

Fruchtsaft bringt mehr Aroma in die Herbstküche

Süßes oder Saures?

Fruchtsaft bringt mehr Aroma in die Herbstküche

Bonn, 23. Oktober 2018 – Jetzt im Herbst bieten Fruchtsäfte und Fruchtnektare nicht nur fruchtig-frischen Trinkgenuss, sondern sorgen auch im Kochtopf für einen ganz besonderen Geschmack. Mit der individuellen Kombination aus Süße und Säure kann die Palette der Fruchtsäfte und -nektare die herzhafte Küche aromatisch bereichern. Vor allem in der kalten Jahreszeit kann das „flüssige Obst“ darüber hinaus einen wertvollen Beitrag zu einer ausgewogenen Ernährung leisten.

Die Vielfalt der Früchte, die weltweit wachsen, sind auch in „flüssiger Form“ für Feinschmecker und Hobbyköche ein Segen. Ob milder Apfel, herbe Johannisbeere, süße Trauben, säuerlicher Rhabarber: Wie die Früchte selbst, passen auch ihre Säfte und Nektare hervorragend als Zutat in die Küche. Durch das Zusammenspiel von fruchtiger Süße und Säure sorgen sie bei deftigen Speisen mit Fleisch, aber auch in Suppen, Saucen und Salaten für ein besonderes Geschmackerlebnis und verleihen ihnen ein feines Aroma.

Rein in die Suppe
Was passt besser an kühlen und trüben Tagen als eine wärmende Suppe? Alle Zutaten kommen in einen Topf, sie lassen sich vielfältig kombinieren und das Essen ist im Handumdrehen zubereitet. Saft kann dabei einen Teil der nötigen Flüssigkeit liefern und sorgt gleichzeitig für einen leicht fruchtigen Geschmack. Ein klassisches Beispiel ist der Schuss Orangensaft in der Möhrensuppe, der die Süße der Möhren sanft betont – aber auch in einer Kürbissuppe ist er ein wahrer Genuss.
Rezepte zu fruchtigen Suppen finden Sie hier:
https://www.fruchtsaft.de/saftideen/essen/sup

Die Sauce macht´s
Nicht nur klassische Braten und Wild, auch Pastagerichte und vielerlei Gemüse laufen erst mit einer Sauce als Begleitung zur geschmacklichen Höchstform auf – aus gutem Grund. Denn in ihr stecken oft Zutaten, die die Aromen des Hauptgerichts betonen. Fruchtsäfte und -nektare sind mit ihrer Vielfalt wahre Saucenstars! Ob heller Traubensaft für einen fruchtigen Sauerbraten, Apfelsaft zum Kalbskotelett oder Orangensaft in einer Nudelsauce mit Curry und Gemüse: Säfte und Nektare liefern nicht nur süß-säuerliche Aromen sondern sind häufig auch farbgebend für die Sauce. Daher kann ein Johannisbeernektar auch mal einen Rotwein in der Saucenküche ersetzen.
Rezepte für fruchtige Saucen finden Sie hier: https://www.fruchtsaft.de/saftideen/essen/sauce-co

Dressings für fruchtig-frische Salate
Aus vielen Gemüsesorten und Hülsenfrüchten lassen sich im Herbst köstliche Salate zubereiten. Für wahre Geschmacksrafinesse in der Salatschüssel sorgen dabei die Dressings. So vielfältig die Auswahl an Fruchtsäften und -nektaren ist, so groß ist die Auswahl an raffinierten Rezepten. Rotkohl erhält durch Johannisbeernektar und Nussöl eine fruchtig-nussige Note, Orangensaft mariniert Fenchel mit Möhren und Linsen bekommen mit Aprikosennektar eine fruchtig-süße Note.
Rezepte für fruchtige Dressings finden Sie hier: https://www.fruchtsaft.de/saftideen/essen/salat

Saft für eine ausgewogene Ernährung
Herbstzeit ist auch immer Erkältungszeit: Um fit zu bleiben, spielt neben Bewegung auch eine ausgewogene Ernährung eine wichtige Rolle. Dabei kann Fruchtsaft unterstützen. Aufgrund der hohen Nährstoffdichte stuft die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) Fruchtsäfte nicht als Getränk, sondern gemeinsam mit Obst und Gemüse als pflanzliches Lebensmittel ein. Die hohe ernährungsphysiologische Qualität von Fruchtsaft wird auch in der Gesundheitskampagne „5 am Tag“ unterstrichen. Denn 5 Portionen Obst und Gemüse gewährleisten bereits eine optimale Versorgung des Körpers mit Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen. Dabei kann ein Glas Fruchtsaft mit 150 ml gelegentlich eine Portion Obst oder Gemüse ersetzen. Und noch ein praktischer Vorteil von Saft: Gerade wenn nicht genügend Zeit zum Schälen und Schneiden bleibt, bietet Fruchtsaft eine gute Alternative, um das Immunsystem zu stärken und Erkältungen aus dem Weg zu gehen.

Süßes oder Saures – Rezeptideen von Sauce bis Suppe

Maispoularde auf Kirschnektarsauce mit Rahmkohl und Kräuternocken

ZUTATEN für 4 Portionen:
Fleisch: 1/2 Bund Thymian, 60 g Pecannusskerne, evtl. Walnusskerne, 4 Scheiben Toastbrot, 60 g weiche Butter, feines Meersalz, 4 Maispoulardenbrüste (à 180 g, ohne Haut), frisch gemahlener weißer Pfeffer, 1 EL Erdnussöl, 40 g süßer Senf

Sauce: 80 g Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 100 g Butter
20 g brauner Zucker, 300 ml Kirschnektar, 200 ml Geflügelfond, 1 Lorbeerblatt, 1 TL Pfeilwurzstärke, in wenig Kirschsaft angerührt, Balsamessig

Gemüse: 200 ml Sahne, 600 g Spitzkohl, 60 g Schalotten, 40 g Butter

Nocken: je 1/2 Bund Estragon, Kerbel und Petersilie, 250 ml Milch, 50 g Butter, 90 g Hartweizengrieß, 1 Ei

UND SO GEHT“S:
Fleisch: Thymian von den Stielen zupfen und fein schneiden. Nüsse grob zerkleinern und in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten, abkühlen. Toastbrot von der Rinde befreien und mit den Nüssen in einer Küchenmaschine nicht zu fein mahlen, mit Butter und Thymian verkneten, leicht salzen.
Backofen auf 200 °C (Oberhitze) vorheizen. Poulardenbrüste salzen, pfeffern und in einer Pfanne in Erdnussöl auf beiden Seiten anbraten. Anschließend auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Senf bestreichen und mit der Nussmasse belegen. 6-8 Minuten auf der mittleren Schiene garen, Ofen ausschalten und weitere 10 Minuten ziehen lassen.
Sauce: Schalotten und Knoblauch abziehen, fein würfeln, in einer Pfanne in 20 g Butter anschwitzen. (Restliche Butter würfeln und kalt stellen.) Ansatz mit Zucker glasieren, mit Kirschnektar ablöschen, mit Geflügelfond und Lorbeer auf etwa 200 ml einkochen, Lorbeer entfernen und mit etwas Stärke binden. Sauce mit Balsamessig, Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren Butterwürfel nach und nach unter die kochende Sauce schlagen, dann nicht mehr kochen.
Gemüse: 100 ml Sahne steif schlagen und kalt stellen. Kohl putzen, Strunk entfernen und in breite Streifen schneiden. Gemüse mit kochendem Salzwasser überbrühen, dann in Eiswasser abschrecken und anschließend abtropfen. Schalotten abziehen, in Streifen schneiden und in Butter anschwitzen, Kohl dazugeben, mit anschwitzen.

Restliche Sahne hinzufügen und alles sämig einkochen, mit Salz abschmecken. Vor dem Servieren die geschlagene Sahne unterheben.

Nocken: Kräuter von den Stielen zupfen und fein schneiden. Milch mit Butter und etwas Salz aufkochen. Grieß hinein geben und unter gelegentlichem Rühren 10 Minuten quellen lassen. Grießbrei etwas abkühlen lassen, dann das Ei einarbeiten, mit Kräutern und Salz abschmecken. Aus der lauwarmen Masse mit zwei Esslöffeln Nocken formen, in reichlich kochendes Salzwasser gleiten und 10 Minuten ziehen lassen.
Poularde mit Kirschsauce anrichten, dazu Rahmkohl und Grießnocken servieren.

Orangen-Kürbissüppchen mit Knusper-Scampi

ZUTATEN für 4 hohe Schnapsgläser:
Suppe:
150 g Kürbisfleisch, 1/4 rote Chilischote, 1 Limette, unbehandelt, 20 g Schalotten, 1/2 Knoblauchzehe, 80 g Butter, 1 TL brauner Zucker, 1/3 TL Currypulver Anapurna, 150 ml Orangensaft, 80 ml Geflügelfond, feines Meersalz, Limettensaft

Scampi:
4 Scampi mit Kopf und Schale, 21/30 er Sortierung, Piment d‘ Espelette, ersatzweise Paprikapulver, 1 EL Mehl, 1 Ei, 50 g Pankomehl
ca. 1 l Erdnussöl zum Ausbacken

UND SO GEHT“S:
Suppe: Kürbis klein schneiden. Chilischote entkernen und fein schneiden. Limette heiß waschen, trocknen, Schale fein reiben, Saft auspressen. Schalotten und Knoblauch abziehen, in einem Topf in 40 g Butter anschwitzen. Restliche Butter würfeln und kalt stellen. Kürbis und Chili dazugeben, ebenfalls anschwitzen, dann mit Zucker glasieren. Anschließend mit Orangensaft und Fond ablöschen, alles weich kochen. Dann mit restlicher Butter fein pürieren und mit Salz, Zucker und Limettensaft abschmecken.

Scampi von der Schale befreien, leicht salzen und mit etwas Limettenschale und Piment d‘ Espelette würzen. Zuerst in Mehl wenden, dann durch das verschlagene Ei ziehen und zuletzt in Pankomehl panieren. Scampi von der Kopfseite der Länge nach auf Spieße stecken. Zum Servieren in 175 °C heißem Öl ausbacken, herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen.
Heißes Süppchen mit Scampi-Spießen sofort servieren.

Rotkohlsalat in Johannisbeernektar
mit gefüllten Datteln in Pancetta mit gerösteten Haselnüssen
(Foto siehe Titelseite)

ZUTATEN für 4 Portionen:
Salat:
500 g Rotkohl, feines Meersalz, 2 große Orangen, 60 g brauner Zucker, 200 ml Johannisbeernektar, 80 g Haselnusskerne, geschält, 3 EL Balsamessig, frisch gemahlener weißer Pfeffer, 2-3 EL Nussöl, vorzugsweise geröstetes Haselnussöl

Datteln:
12 große saftige Datteln, 60 g cremiger Schafkäse, etwas Mineralwasser, 12 Scheiben hauchdünne Pancetta

UND SO GEHT“S:
Salat: Rotkohl von Außenblättern befreien und in sehr feine Streifen hobeln, dabei vom Strunk befreien. 1 gestrichenen TL Salz zum Kohl geben und alles einige Minuten kräftig durchkneten – anschließend mindestens 10 Minuten durchziehen lassen. Später den Sud abgießen.
Orangen schälen, Filets heraustrennen. Zucker in einer Pfanne hellbraun karamellisieren, dann mit Johannisbeernektar ablöschen und sämig einkochen. Nüsse grob zerkleinern und in einer Pfanne ohne Fett rösten. Orangenfilets, Johannisbeersirup und Nüsse zum Rotkohl geben und alles mit Essig, Salz, Pfeffer und Nussöl abschmecken.
Datteln längs einschneiden, vom Kern befreien. Schafkäse mit etwas Mineralwasser glattrühren und mit Hilfe eines kleinen Spritzbeutels in den Datteln verteilen. Datteln mit jeweils einer Scheibe Pancetta umwickeln und zum Servieren 10-12 Minuten im Ofen bei 200 °C braten (oder in einer Pfanne in Öl rundherum braten).
Heiße Datteln mit dem Rotkohlsalat auf Tellern anrichten und sofort servieren.

Der Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. in Bonn wurde 1951 gegründet. Rund 345 Fruchtsaft-, Fruchtnektar-, Gemüsesaft- und Gemüsenektarhersteller Deutschlands sind Mitglied. Der Verband vertritt die gemeinsamen Interessen der Branche im In- und Ausland.

Firmenkontakt
Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V. (VdF)
Dipl.-Ing. agr. Klaus Heitlinger
Mainzer Str. 253
53179 Bonn
02 28 / 95 46 00
info@fruchtsaft.de
http://www.fruchtsaft.de

Pressekontakt
WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Nicole Ickstadt
Schulstraße 25
53757 Sankt Augustin
022 41 / 23 40 7 0
info@fruchtsaft.de
http://www.fruchtsaft.de

Allgemein

Holländische Auberginen: Vom Teufelsei zum Wunderheiler

Als Teufelsei bezeichnet, konnte sich die Aubergine lange Zeit keiner großen Beliebtheit erfreuen und galt als ungesunde Frucht. Umso schöner, dass die Holländische Aubergine heute als Gesundmacher und Trendgemüse auftrumpfen kann.

Holländische Auberginen: Vom Teufelsei zum Wunderheiler

Logo Aubergine8 (A8)

Von China über Indien und Persien bis auf den europäischen Kontinent nach Spanien und schließlich auch in die Niederlande und zu uns nach Deutschland: Die Aubergine hat eine jahrtausende lange Reise hinter sich gebracht, bis sie bei uns auf dem Teller landete. Dabei war längst nicht immer klar, dass sie da auch wirklich hin gehört. Denn viele Menschen reagierten eher abweisend gegenüber dem neu importierten Gemüse und bauten sie bis ins Spätmittelalter hauptsächlich als Zierpflanze an.

Die Araber, die die Frucht im 7. Jahrhundert nach Spanien brachten, nannten die Aubergine al-badingian, woraus sich auch später das französische Wort Aubergine ableitete. Dieser arabische Begriff bedeutet so viel wie Teufelsei. Auch in Italien bekam sie den eher unwürdigen Namen Melanzana (zu Deutsch „ungesunde Frucht“) und in Deutschland war sie vorerst als Tollapfel bekannt.

+++ Vom Krankmacher zum Gesundmacher +++

Mittlerweile erfreut sich die Eierfrucht großer Beliebtheit. Dieses Jahr war sie als perfektes Grill-Gemüse ein wahrer Renner bei jedem Sommerfest. Und sie schmeckt nicht nur gut und lässt sich in vielen verschiedenen Varianten zubereiten, sondern kann auch beim Thema Gesundheit viel beisteuern. Die vielen vorhandenen sekundären Pflanzenstoffe schützen die Aubergine vor Insekten und Mikroorganismen und führen bei uns Menschen zu einem geringeren Risiko oder sogar zur Heilung von Krankheiten.

+++ Holländische Auberginen machen glücklich und gesund +++

Der hohe Ballaststoffgehalt fördert das Sättigungsgefühl, kurbelt die Darmbewegung an, wirkt Verstopfung entgegen und senkt den Cholesterinspiegel. Chinesischen Forschern zufolge ist die Aubergine zudem nützlich für Diabetes 2 Patienten, da durch diese ein gewisses Enzym signifikant gehemmt wird, das bei Erkrankten zu Augenleiden und neurologischen Problemen führen kann. Außerdem ergab eine Studie an der Wroclaw Medical University, dass durch den Anthocyan-Gehalt der Kohlenhydratstoffwechsel reguliert und Entzündungen gelindert werden und zudem die Insulinsekretion verbessert und der Blutzuckerspiegel nach Mahlzeiten gesenkt wird. Auch bei Bluthochdruck wird die Aubergine in der traditionellen Medizin schon lange angewandt, laut einer Studie der Nipissing University gehört sie sogar zu den meist empfohlensten Lebensmitteln gegen Bluthochdruck.

So wird bei verschiedensten Erkankungen auf eine Auberginen-reiche Ernährung gesetzt. Übrigens: Als die Auberginen unseren Nachbarn Niederlande erreichten, waren sie längst frei von Grusel-Mythen. So gibt es keinerlei erschreckende Geschichten über die Holländische Aubergine, sodass man selbst als abergläubiger Mensch getrost zugreifen kann. Diese gibt es übrigens auch beispielsweise in runder Form oder in Mini-Format in weiß-lila gesprenkelt. Bei solch einem farbenfrohen Essen wird man nicht nur gesund, sondern garantiert auch glücklich.

Weitere Informationen gibt es hier: http://www.aubergine.nl/de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
445 Wörter, 3.282 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

https://www.pr4you.de/pressefaecher/aubergine8

Über Aubergine8 (A8): Holländische Auberginen

Die Organisation A8 (Aubergine8) ist der Erzeugerverband niederländischer Auberginenzüchter. Nur einer von zehn Niederländern hat schon einmal Aubergine gegessen. Damit gibt es für das Gemüse einen großen Markt zu erobern, besonders in Hinblick auf aktuelle Gesundheitstrends und die zunehmende Aufgeschlossenheit der Verbraucher. Die niederländischen Landwirte haben sich zusammen getan, um die Aubergine in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Vielfältige (Promotions-)Tätigkeiten sollen das Wissen der Verbraucher über Holländische Auberginen boosten sowie die Einstellung zu und den Umgang mit dem Gemüse positiv beeinflussen. A8 arbeitet eigenständig und in Kooperation mit Marketingorganisationen und Verbrauchermärkten, mit dem Ziel die Marktpositionierung der niederländischen Auberginenproduzenten zu verbessern.

Weitere Informationen: http://www.aubergine.nl/de

Firmenkontakt
Aubergine8 (A8)
Natasja Zonneveld
Postbus 666
2675 ZX Honselersdijk
+31 174 63 76 02
info@a-acht.nl
http://www.aubergine.nl/de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Allgemein

Ein Fest für die Sinne: Das perfekte Olivenöl für das Lieblingsgericht finden – ein Leitfaden

(NL/7369493367) 04. September 2018 – DEUTSCHLAND – BERTOLLI®, seit mehr als 150 Jahren bereichert und perfektioniert Bertolli Gerichte mit seinen preisgekrönten Olivenölen. The recipe is simple ist das Motto, das die Marke lebt und das auf ihren Gründer Francisco Bertolli zurückgeht. Seine Idee – „Reine, natürliche Zutaten in all ihrer Einfachheit zubereitet, sind die Essenz eines köstlichen Essens“ – hebt hervor, dass sich die Menschen nicht dem ständig wachsenden Druck beugen sollten, das perfekte Essen zu kochen. Eine perfekte Mahlzeit braucht keine komplizierten Gerichte und aufwendige Rezepte, wie Kochshows oft vermitteln. Die Italiener zeigen wie man es richtig macht: Eine Handvoll Nudeln, reife Tomaten, ein (sehr) großzügiger Schuss Olivenöl mit frischen Beilagen – und schon haben Sie eine hochwertige, einfache Mahlzeit in wenigen Minuten zubereitet.

Nicht jedes Olivenöl ist gleich
Entscheidend ist dabei, die verschiedenen Sorten Olivenöl zu kennen, denn der Geschmack wird durch zahlreiche Variablen beeinflusst. Dazu gehören unter anderem die Sorte der verwendeten Oliven, ihr Reifegrad und die Art der Pressung.

Höchste Qualität bei Extra Nativem Olivenöl erkennen
Bitterkeit: Ein bitterer Geschmack von Olivenöl ist ein positives Zeichen, da er auf Antioxidantien im Öl hinweist. Diese wirken unter anderem entzündungshemmend und sind damit gesundheitsfördernd. Die im Olivenöl enthaltenden Antioxidantien werden als Polyphenole bezeichnet und sorgen für den bitteren Geschmack. Zusätzlich verlangsamen sie die Oxidation, wodurch das Öl länger seinen ursprünglichen Zustand behält*. Diese Polyphenole haben nachweislich weitere positiven Wirkungen für die Gesundheit, einschließlich der Senkung des Cholesterinspiegels, des Blutdrucks und des Risikos einer Koronarerkrankung.

Rohstoffe und Verfahren: Extra Natives Olivenöl ist ein hochwertiges Produkt, das mit größter Sorgfalt und nur aus einwandfreien Oliven hergestellt wird. Die Ernte und Verarbeitung von Oliven erfordert Fähigkeiten, die über Jahre hinweg mit Wissen und Erfahrung im Einkauf von Qualitätsrohstoffen perfektioniert werden. Eine Produktion, die sich auf den Einkauf großer Mengen von Standardrohstoffen konzentriert, stellt zwar ein günstigeres Olivenöl her, Geschmack und Qualität sind hier jedoch minderwertig. Diese Tatsache sollte beim nächsten Einkauf auf jeden Fall bedacht werden.

Kochen mit Extra Nativem Olivenöl: Der Rauchpunkt des Extra Nativen Olivenöls liegt bei 90-215°C, wodurch es für die meisten Zubereitungsarten geeignet ist. Es kann ohne Bedenken erhitzt und für eine Vielzahl von Rezepten verwendet werden.

Die Kunst des Kombinierens – Spickzettel zur Auswahl des richtigen Olivenöls
Von einem feinen und fruchtigen bis hin zu einem reichen, vollmundigen Geschmack sind Olivenöle vielfältig einsetzbar. Die milderen Olivenöle haben einen etwas buttrigen und blumigen Geschmack mit einem leichten, pfeffrigen Abgang. Zu Beginn weisen sie einen süßen, angenehmen Duft nach frischen Mandeln, Tomaten und Gemüse auf. Durch ihren leichten und fruchtigen Geschmack eignen sie sich vor allem für Einsteiger in die Welt der Olivenöle. Sie sind ideal für gebratenes Gemüse, gebratenes oder gegrilltes weißes Fleisch sowie Fisch, beispielsweise Makrelen und Sardinen. Für das Verfeinern von Saucen wie Mayonnaise, Risotto oder Nudeln mit Pesto sind die Olivenöle dieser Serie ebenfalls ein perfekter Begleiter.

Geschmacksintensive Olivenöle haben meist eine fruchtigere Note mit einem würzigen und pfeffrigen Abgang. Sie können mit einem delikaten und geschmeidigen Geschmack beschrieben werden, der jedoch leicht bitter und intensiv ist. Diese vollmundigen und aromatischen Öle sind die perfekte Ergänzung für Minestrone, Pilzsuppen, weißes Fleisch, frisches Brot, Kohlenhydrate aller Art und süßere Lebensmittel im Allgemeinen. Sie sind zudem für alle Arten von Fisch geeignet.

Olivenöle mit mittlerer Intensität sind am einfachsten zu kombinieren – wenn nötig, können sie sowohl zarte als auch intensiv-fruchtige Olivenöle ersetzen.

Das intensivste Olivenöl wird aus den Olivenarten Chemlali, Coratina und Picual hergestellt, welche sowohl für ihre frischen und kräuterartigen als auch bitteren und intensiven Noten bekannt sind. Diese Öle sind ideal für erfahrene Olivenöl-Liebhaber und die perfekte Wahl für reichhaltige und komplexe Gerichte mit intensiven Aromen, wie z.B. rotes Fleisch, Eintöpfe, Nudelsaucen und bitteres Salatgrün wie Rucola.
Die richtige Wahl des Olivenöls gepaart mit einfachen, frischen Zutaten verwandelt Ihr Gericht in ein wahres Fest für die Sinne.

Das Olivenöl-Sortiment Bertollis in Deutschland bietet ein Öl für jeden Geschmack:
Robusto: aromatisch und intensiv, inspiriert von der Toskana
Originale: fruchtig und ausgewogen, inspiriert von Rom
Gentile: zart und geschmeidig, inspiriert von der Amalfiküste
Cucina: milder Geschmack und hoher Rauchpunkt (210°C), ideal zum Backen und Anbraten.

Über Bertolli
Gegründet in der kleinen toskanischen Stadt Lucca in Italien, ist der Name Bertolli mit dem weltweit beliebtesten Olivenöl (hergestellt von deOleo) seit 150 Jahren ein Inbegriff des Genusses und der Küche Italiens. Herzstück der Marke Bertolli ist die Verpflichtung zur Qualität, die Hingabe zur Nutzung natürlicher Zutaten und die Tradition, hervorragende und geschmackvolle Lebensmittel anzubieten.
Weitere Informationen unter: https://www.facebook.com/BertolliOliveOil/

Pressekontakt:

Hill-Knowlton Strategies
Juliane Tübing / Nina Bendel
HKGermany_Deoleo@hkstrategies.com
49 (0)69 97 362 62

Firmenkontakt
Hill Knowlton Strategies GmbH
Juliane Scholz
Schwedlerstraße 6
60314 Frankfurt
069 97 362 38
juliane.scholz@hkstrategies.com
http://

Pressekontakt
Hill Knowlton Strategies GmbH
Juliane Scholz
Schwedlerstraße 6
60314 Frankfurt
069 97 362 38
juliane.scholz@hkstrategies.com
http://shortpr.com/1gihit