Tag Archives: Router

Allgemein

Leistungsstarke WLAN- und Routing-Lösungen für umfassende Standortvernetzung

Vitel ist Peplink-Distributor in der DACH-Region

Leistungsstarke WLAN- und Routing-Lösungen   für umfassende Standortvernetzung

Nadir Yilmaz, Geschäftsführer der Vitel GmbH

Unterschleißheim/München, 19. Februar 2019 – Der Value-Added-Distributor Vitel und Peplink, Anbieter von umfassenden Netzwerktechnologien, schließen eine Vertriebspartnerschaft für den deutschsprachigen Markt. Mit den Produkten von Peplink hat Vitel sein Portfolio aus den Bereichen Sicherheitstechnik, Transportwesen und Industrial Ethernet um leistungsstarke WLAN- und Routing-Lösungen erweitert. Dabei steht der Distributor Kunden und Fachhandelspartnern als erfahrener Ansprechpartner über den gesamten Projektzyklus unterstützend zur Seite.

Das Thema Standortvernetzung gewinnt für viele Unternehmen zunehmend an Bedeutung. Die standortunabhängige und vor allem unterbrechungsfreie Kommunikation sowie der zuverlässige Datenaustausch zwischen Zentrale, Zweigstellen und mobilen Arbeitsplätzen ist ein wichtiger Bestandteil für effiziente und wirtschaftliche Geschäftsprozesse. Eine flexible und vor allem sichere Standortvernetzung ist somit auch für den Unternehmenserfolg essenziell.

Ausfallsichere, standortübergreifende Vernetzung
Peplink entwickelt neben leitungsstarken Routern robuste Multi-WAN VPN-Bonding (SD-WAN) -Router und Access Points. Die Lösungen des Herstellers verfügen über zahlreiche Funktionen sowie ein übersichtliches und intuitiv bedienbares Web-Interface. Die zuverlässigen SD-WAN-Lösungen ermöglichen hohe Bandbreiten und unterstützen zudem Cloud-Services. Dank Peplinks eigener VPN-Technologie SpeedFusion ist es möglich, Leitungen unterschiedlicher Art (Kabel, DSL, LTE) zu kombinieren und so ausfallsichere und stabile VPN-Vernetzung zu realisieren und zugleich die Bandbreite dank Bonding dieser Medien zu erhöhen. Eine cloudbasierte zentrale Managementplattform unterstützt Administratoren bei der Visualisierung, Verwaltung und Nachverfolgung komplexer globaler WAN-Installationen über eine einzige Web-Konsole. Zeitaufwändige Aufgaben wie Firmware-Updates, Konfigurationsänderungen und VPN-Konfiguration lassen sich dadurch gleichzeitig mit wenigen Klicks erledigen. Aufgrund der Langlebigkeit der Produkte können Kosten in Unternehmen langfristig gesenkt werden.

„Damit die lückenlose Kommunikation in Unternehmen zwischen allen Zweigstellen und mobilen Arbeitsplätzen sichergestellt ist, bedarf es zuverlässiger und leistungsstarker Lösungen zur Standortvernetzung“, sagt Nadir Yilmaz, Geschäftsführer der Vitel GmbH. „Wir sind von den ausgereiften Produkten von Peplink überzeugt und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Ziel ist es, den Vertrieb der Produkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz weiter voranzutreiben. Die Netzwerklösungen von Peplink eignen sich für Unternehmen jeder Größe und Branche und ergänzen unser Portfolio daher optimal.“

Über Vitel:
Die Vitel GmbH ist ein Value-Added-Distributor von Lösungen für Infrastruktur und Sicherheit. Das Unternehmen fokussiert sich auf ausgewählte Hersteller und bietet ein umfangreiches Portfolio aus den Bereichen Sicherheitstechnik (Infrastruktur, Videoüberwachung, Zutrittskontrolle), Transportwesen (Bus und Bahn, Straßen und Tunnel) sowie Industrial Ethernet (kabelgebundene und Wireless-Lösungen, Embedded Computing). Vitel unterstützt Kunden bei der Auswahl und Umsetzung ihrer Lösung. Dabei steht ihnen der Distributor über den gesamten Projektzyklus hinweg mit umfangreicher Beratung, Planungshilfe sowie durch Trainings und Schulungen zu Produkten der Hersteller zur Seite.

Firmenkontakt
Vitel GmbH
Nadir Yilmaz
Max-Planck-Straße 10
85716 Unterschleißheim
+49 89-9542965-0
info@vitel.de
https://vitel.de/

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Tanja Heinz
Nisterstraße 3
56472 Nisterau
+49 (0)26 61-91 26 0-0
vitel@sprengel-pr.com
https://www.sprengel-pr.com

Allgemein

Basic Tutorials präsentiert großen Technikadventskalender mit zahlreichen Gewinnen!

Basic Tutorials präsentiert großen Technikadventskalender mit zahlreichen Gewinnen!

Basic Tutorials freut sich erneut einen großartigen Adventskalender mit täglichen Gewinnen präsentieren zu können. Mit zahlreichen Partnern der Technik- und Gaming-Szene sind wieder atemberaubend viele und spannende Produkte zusammengekommen, die in der Vorweihnachtszeit verlost werden. Es lohnt sich also jeden Tag vorbeizuschauen und an den Gewinnspielen teilzunehmen.

Hinter jedem Türchen wird sich mindestens ein Geschenk verstecken. An manchen Tagen wird Basic Tutorials gleich mehrere Gewinner glücklich machen. Und keine Sorge, es handelt sich nicht um langweilige Weihnachtskugeln aus Schokolade, sondern Produkte, die jedem ein Lächeln ins Gesicht zaubern werden. Smartphones, Gaming-Tastaturen, -Headsets und -Mäuse, Gehäuse, Speicherprodukte, Router, Mikrofone und vieles mehr warten auf die Teilnehmer des Adventskalenders. Unterstützt wird Basic Tutorials hierbei von renommierten Herstellern, die Preise für die Leser des Gaming- und Technikblogs zur Verfügung stellen.

Der Basic Tutorials Adventskalender startet am 01. Dezember 2018. Jeden Tag wird mindestens ein Gewinnspiel gestartet. So haben Teilnehmer jeden Tag aufs neue die Chance einen der Gewinner abzusahnen. Mindestens bis zum 24. Dezember kann jeden Tag ein neues Türchen geöffnet werden. Zurückhaltung ist hier nicht angebracht, also freut euch auf die spannenden Gewinne.

Alle Informationen zum Basic Tutorials Adventskalender für Gamer und Technikfreunde finden sich unter:
https://basic-tutorials.de/das-grosse-adventskalender-gewinnspiel-2018-fuer-gamer-technikfreunde/

Basic Tutorials ist ein aufstrebender deutscher Gaming- und Technikblog. Wer sich über diese Themen informieren möchte, ist bei Basic Tutorials genau richtig. Neben Neuigkeiten werden auch diverse Tutorials und Testberichte veröffentlicht.

Kontakt
Basic Tutorials
Simon Lüthje
Hefnersteig 4
13629 Berlin
+491723491727
simon.luethje@basic-tutorials.de
https://basic-tutorials.de

Allgemein

NetModule Connectivity Suite: Flottenmanagement per Click

Modulare webbasierte Management-Plattform für Router im Netzwerk

NetModule Connectivity Suite: Flottenmanagement per Click

Bern – 11. Oktober 2018 – Die Digitalisierung erobert zusehends den ÖPNV. Moderne Kommunikationssysteme basieren immer auf einem robusten Netzwerk. Genau hier setzt NetModule mit der Connectivity Suite an: Diese webbasierte und modulare Management Plattform ermöglicht es, sichere und einfache Netzwerke automatisch aufzusetzen. So unterstützt sie Netzwerkadministratoren, um ihre Aufgaben effizient auszuführen, das Netzwerk stabiler zu gestalten und gegebenenfalls auftretende Probleme schnell aufzufinden und zu lösen. Die Connectivity Suite ist leistungsstark genug für Projekte mit mehreren hundert Routern. Sie wächst also mit der Anwendung mit und garantiert so Investitionssicherheit.

Für Netzwerke im ÖPNV bedeutet das beispielsweise das Flottenmanagement per Click. Das Setup der sicheren VPN (Virtual Private Network)-Kanäle zur Datenübertragung von den einzelnen in den Fahrzeugen installierten Routern in die Leitstelle erfolgt automatisch. Über Mobilfunk übertragen die Router ihre gesammelten Daten ins Betreibernetzwerk. So erhalten die Betreiber nicht nur eine Übersicht ihrer Fahrzeuge, sondern können deren Informationen sofort weiter bearbeiten, um beispielsweise die Betriebsdaten zu überprüfen und für weitere Anwendungen in einer rechnergestützten Betriebsleitzentrale auszuwerten, oder Informationen über Verkehrssituationen kurzfristig bereitzustellen. Besonders hilfreich ist die Möglichkeit für ein selektives Update von Routern Over-the-Air, womit ein erheblicher Aufwand eingespart werden kann.

Das Geräte-Management erfolgt über ein Dashboard, welches Inventarisierung, Installation und Wartung der NetModule Router und von Drittgeräten dank zentraler Verwaltung vereinfacht. Vorteilhaft ist die transparente Darstellung: Eine Liste aller Geräte verschafft einen ersten Überblick und ermöglicht den Zugriff auf weitere Informationen wie etwa Typ, Firmware Version und Online-Status. Optional lassen sich Router in Gruppen zusammenfassen, das erleichtert zum einen die Sortierung und zum anderen das Verteilen von Konfigurationen und Firmware Updates. Möglich ist auch die Zuordnung einzelner Geräte oder Gerätegruppen auf einzelne User oder Usergruppen.
Zudem verfügt die Connectivity Suite Plattform über eine REST API, über welche die Integration in Drittapplikationen erfolgen kann. Die VPN-Verbindungen zwischen der Plattform und den Routern setzen sich selbständig auf, unter Nutzung von OpenVPN. Als weitere Sicherheitsprotokolle kommen bei der Connectivity Suite und bei den Routern von NetModule auch SSL und IPsec zum Einsatz. Auf Wunsch lässt sich die Connectivity Suite auf einem von NetModule betriebenen Server oder on-premise beim Kunden selbst installieren.

Über NetModule AG ( www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Einen Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Allgemein

NetModule und Hamburger Hochbahn – Leistungsfähigstes PWLAN

Modernste NB2800 Vehicle Router als „FritzBox im Fahrzeug“

NetModule und Hamburger Hochbahn - Leistungsfähigstes PWLAN

Die Hamburger Hochbahn AG hat die Installation ihrer gesamten Busflotte (ca. 1000 Busse) mit modernsten Fahrzeug-Routern der Serie NB2800 von NetModule abgeschlossen. Nun können über 100 Passagiere pro Fahrzeug auf der ganzen Linie kostenlos und gleichzeitig im MobyKlick-Netzwerk surfen – dem derzeit schnellsten mobilen und kostenlosen WLAN Deutschlands mit einer Download-Geschwindigkeit von 1 Mbit/s und einer Upload-Geschwindigkeit von 300 KBit/s. Ihr tägliches Datenvolumen bei der HOCHBAHN beträgt 100MB. Die maximale Download-Geschwindigkeit des Routers pro Fahrzeug beträgt je nach Netzverfügbarkeit bis zu 600 Mbit/s.
Weil das Feedback der Passagiere so positiv ist, plant die HOCHBAHN nun auch für alle 92 U-Bahn Haltestellen einen kostenfreien WLAN-Zugang bis zum Ende dieses Jahres.

„Die Zusammenarbeit mit NetModule und die Leistungsfähigkeit der Router haben uns völlig überzeugt“, so Erich Reschke, Abteilungsleiter Zugsicherungs- und Kommunikationsanlagen. „Im nächsten Schritt wollen wir die Geräte zusätzlich zur Übertragung weiterer Informationen nutzen, quasi als FritzBox im Fahrzeug. Die technischen Voraussetzungen, die der Router mitbringt, ermöglichen sinnvolle Ergänzungen, wie beispielsweise die Übertragung von Betriebsdaten (DFI, Anschlussinformationen) oder die Versorgung des Fahrgastfernsehens mit aktuellen Informationen.“

Zur Umsetzung bieten die NB2800 Router zwei integrierte LTE Advanced Cat. 6 Modems, wovon eines ausschließlich für das PWLAN dient, und das andere für die Betriebsdaten-Übertragung wie z.B. Fahrgastzählung. Die sichere Übertragung erfolgt über VLANs und dedizierte Kommunikationswege für jede Anwendung. Quality of Service (QoS) ermöglicht das Priorisieren von Datenverkehr und stellt sicher, dass weniger wichtige Tasks solche mit höchster Priorität nicht blockieren. Viele weitere Schnittstellen gewährleisten eine hervorragende Interaktion mit der Bordelektronik. Zudem können die Router bei Bedarf mit CAN, RS-232, RS-485, Audio Line In/Out, und IBIS Schnittstellen zur Überwachung der Bordelektronik und der Ansteuerung eines Passagier-Informationssystems ausgerüstet werden.
NetModule AG

Über NetModule AG ( www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Einen Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Allgemein

Industrierouter mit Security-Chip

„Security by Design“-Prinzip macht industrielle Kommunikation sicher

Industrierouter mit Security-Chip

Dank Security-Chip sind die Benutzerdaten gegen Ausspähung und Manipulation bestmöglich geschützt.

Die neue Generation der Industrierouter mbNET wurde von Anfang an nach dem „Security by Design“-Prinzip konzipiert. Sowohl die Datenkommunikation als auch die Router selbst sind damit viel weniger angreifbar. Der integrierte Security-Chip (Secure Element) dient als sicherer Safe für Passwörter, Zertifikate und Schlüssel. Diese sind weder auslesbar noch manipulierbar – auch nicht durch einen Hardware-Hack. Die Daten von Prozessen und Anwendungen sind jeweils in einem verschlüsselten Container abgelegt. Diese sind gegeneinander und nach außen abgesichert. Die Benutzerdaten sind damit gegen Ausspähung und Manipulation geschützt. Für die Sicherheit des Routers selbst sorgt ein fest programmierter Bootloader (Secure Boot). Er akzeptiert nur signierte Firmware-Updates, die zum hinterlegten Sicherheitszertifikat passen (Secure Firmware). Andernfalls startet der Router mit der bisherigen Firmware. Die Sicherheit der industriellen Kommunikation wird auf allen Ebenen signifikant verbessert. Galvanisch getrennte digitale Ein- und Ausgänge sowie ein erweiterter Temperaturbereich von -25°C bis +75°C runden die Neuentwicklung ab. Alle Kundenapplikationen laufen unverändert, die Geräte sind voll kompatibel zu den bestehenden Routern von MB connect line.

Hannover Messe Industrie: Halle 8, Stand A04/1

mbNET-Webseite

Als unabhängiges mittelständisches Unternehmen sind wir Schrittmacher bei Lösungen zur professionellen Kommunikation über Internet. Konkret geht es um die sichere Vernetzung von Maschinen und Anlagen zur Fernwartung, Datenerfassung und M2M-Kommunikation. Das Internet als Rückgrat der weltweiten Kommunikation ist die Basis für den Fernwartungsbaukasten von MB Connect Line. Heute stehen wir vor der durchgehenden Digitalisierung der gesamten Kette von der Planung und Entwicklung über die Produktion bis zum Transport zum Endverbraucher. Hier liefern wir Lösungen, die nicht nur durch ihre Funktionalität überzeugen, sondern auch beim Schutz der Daten gegen unbefugten Zugriff, Manipulation und Ausspähung. Dass uns das Thema Internetsicherheit besonders am Herzen liegt, zeigt auch unsere Verbandsarbeit – beispielsweise beim Cluster Mechatronik & Automation Bayern e.V., beim TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V. und in der European Cyber Security Organisation (ECSO).

Kontakt
MB connect line GmbH
Marcus Klapprodt
Winnettener Straße 6
91550 Dinkelsbühl
+49 9851 582529 0
+49 9851 582529 99
presse@mbconnectline.de
https://www.mbconnectline.com/de/

Allgemein

Vielseitiger NetModule NB1601 Router

Robuster Router mit LTE, WLAN und 4 Ethernetports

Vielseitiger NetModule NB1601 Router

Als Neuzugang in seinem Portfolio präsentiert der Kommunikationsspezialist NetModule den NB1601 Router. Die überarbeitete Version des bewährten NB1600 integriert einen Funkrouter und WLAN Access Point. Seine robuste Bauart (Metallgehäuse) und die Einsatzmöglichkeit im erweiterten Temperaturbereich zeichnen ihn für raue Umgebungen aus. Vier Ethernet Ports, Digital I/O, eine serielle Schnittstelle und ein Erweiterungssteckplatz ermöglichen Anwendungen wie Condition Monitoring, Remote Management und Telemetrie.

Der NB1601 Router integriert die Schlüsseltechnologien für stationäre Anwendungen, die zuverlässigen Internetzugang voraussetzen. Dieser erfolgt über bis zu zwei LTE-Modems, dazu stellen zwei SIM-Karten hohe Verfügbarkeit in Netzwerkverbindungen unterschiedlicher Provider sicher. Über das optional integrierbare WLAN IEEE 802.11abgn Modul lassen sich weitere Geräte ins Netzwerk einbinden. Deren sicheren und einfachen Anschluss ermöglicht die VPN Protokollsuite als Teil der standardmäßigen, umfassenden NetModule Router Software.

Besonderheit des NB1601 sind vier umfangreich konfigurierbare Ethernet-Anschlüsse, jeder kann entweder als LAN oder als WAN Port konfiguriert werden. Dazu bietet der Router einen isolierten Binäreingang und einen Relaisausgang für den Anschluss von Sensoren und Aktuatoren, und ein serielles Interfaces. Dieses lässt sich als serienmäßiger Geräteserver oder Systemkonsole zur Administration nutzen. Der USB Anschluss ermöglicht die dateibasierte Konfiguration und das bequeme Einspielen von neuer Firmware; er kann auch als Expansionsschnittstelle genutzt werden. Zusätzlich besteht eine Auswahl an Erweiterungsschnittstellen wie RS-232, RS-485, CAN und IBIS.
Kundenanwendungen können in einem vom Betriebssystem separierten LXC-Container ablaufen. Mit dem SDK (Software Development Kit) lassen sich jegliche Anwendungen über einfache Scripts implementieren. So kann beispielsweise die Datenverarbeitung direkt auf dem Router erfolgen, so dass man sich einen zusätzlichen Industrie-PC erspart.

Über NetModule AG ( www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Einen Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Allgemein

NetModule auf dem Deutschen Nahverkehrstag

Gesamtanbieter für Connectivity im öffentlichen Nahverkehr

NetModule auf dem Deutschen Nahverkehrstag

NetModule ermöglicht die drahtlose Daten-/Sprachkommunikation in mobilen Umgebungen.

Der Kommunikationsspezialist NetModule AG präsentiert auf dem Deutschen Nahverkehrstag in Koblenz (24. – 26.4.2018) seine durchgängige Produktlinie für den öffentlichen Nahverkehr.
Kunden erhalten bei NetModule leistungsfähige Systeme für die drahtlose Daten- und Sprachkommunikation in mobilen Umgebungen. Diese bestehen aus zertifiziertem Wireless Router als Herzstück, Innen- und Außenantennen, zertifizierten Kabeln sowie optional aus zusätzlichen WLAN Access Points. Damit werden unterschiedliche Anwendungen wie PWLAN, Passagier-Infotainment, Digital Signage, eTicketing sowie Condition Monitoring, Flottenmanagement bis hin zu umfangreicher Zugangskontrolle ermöglicht. Besonderes Augenmerk wurde beim Angebot auf die Umsetzungsmöglichkeiten der bis 2022 zu realisierenden Regelungen zur Barrierefreiheit und anderer künftiger Anforderungen wie Live-Tracking der Fahrzeuge, Autonome Fahrgastzählung und interaktive Steuerung durch den Fahrgast via Smartphone (z.B. Haltewunsch, Wunsch nach Einstiegs-/ Ausstiegshilfe) gelegt.

Speziell abgestimmt auf die mobile Kommunikation in Bussen und Lite-Rails bzw. Trams sind die Systeme der Fahrzeug-Router-Serie – mit e1-Zertifizierung, integriertem Datenspeicher und Support für die neuesten Mobilfunk-/WLAN-Technologien (z.B. LTE Advanced,WLAN IEEE802.11ac). Das Mobile IP-Protokoll ermöglicht hochverfügbare Verbindungen mit nahtlosem Übergang zwischen verschiedenen Netzen. Mit einer breiten Auswahl an verschiedenen Router-Typen ermöglicht NetModule Anwendungen vom einfachen stationären System bis hin zu datenintensiven Applikationen:
– Die robusten NB1800 Router sind konzeptioniert für stationäre Systeme wie Ticketautomaten, PWLAN und Digital Signage an Haltestellen und anspruchsvolle Sicherheitsanwendungen wie Zugangskontrolle. Kundenspezifische Anwendungen können direkt auf dem Gerät laufen.
– Auf den Einsatz in Bussen zielen die leistungsstarken NB2800 Router ab, wo sie datenintensive Anwendungen wie PWLAN, Infotainment der Passagiere oder auch Fahrerkommunikation, Condition Monitoring, Fahrzeug-Live-Tracking und mehr ermöglichen. Dazu bieten diese Geräte zahlreiche Schnittstellen in die Bordelektronik.
– Für dieselben Anwendungen aber in Lite-Rails bzw. Straßenbahnen stellt NetModule die NB3800 Series bereit.
– Zusätzlich zu diesen Hauptprodukten enthält das Portfolio Router für preissensitive Anwendungen: Der NB2700 als „Economy“ Version des NB2800 bietet den drahtlosen Internetzugang in Bussen und ermöglicht Anwendungen wie Fernzugriff, Datenerfassung und Passagier-Information.
– Einfache Connectivity-Anwendungen wie eTicketing oder Access-Point zu den Websites des ÖPNV-Anbieters erfüllt die NB800-E Serie mit e1-Zertifizierung. Diese Systeme bieten ausreichende Leistung mit einem 3G/4G zu Ethernet-Gateway und einer leistungsstarken VPN-Protokoll-Suite für zwei Kanäle

Über NetModule AG ( www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Einen Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Allgemein

NetModule auf der IT-Trans: Connectivity-Lösungen

Gesamtlösungen für Anwendungen im öffentlichen Nahverkehr

NetModule auf der IT-Trans: Connectivity-Lösungen

NB3800 Router Series – leistungsstarke Router mit vielen Schnittstellen in die Bordelektronik

Die Kommunikationssysteme des Spezialisten NetModule vernetzen zuverlässig Systeme in Industrie, Transport und Verkehr. Mit einer durchgängigen Linie an Produkten positioniert sich NetModule als Gesamtanbieter für Connectivity-Lösungen im öffentlichen Nahverkehr: Kunden erhalten bei NetModule leistungsfähige Systeme für die drahtlose Daten- und Sprachkommunikation in mobilen Umgebungen. Diese bestehen aus zertifiziertem Wireless Router als Herzstück, Innen- und Außenantennen, zertifizierten Kabeln sowie optional aus zusätzlichen WLAN Access Points. Damit werden unterschiedliche Anwendungen wie PWLAN, Passagier-Infotainment, Digital Signage, eTicketing sowie Condition Monitoring, Flottenmanagement bis hin zu umfangreicher Zugangskontrolle ermöglicht. Besonderes Augenmerk wurde beim Angebot auf die Umsetzungsmöglichkeiten der bis 2022 zu realisierenden Regelungen zur Barrierefreiheit und anderer künftiger Anforderungen wie Live-Tracking der Fahrzeuge, Autonome Fahrgastzählung und interaktive Steuerung durch den Fahrgast via Smartphone (z.B. Haltewunsch, Wunsch nach Einstiegs-/ Ausstiegshilfe) gelegt.

Die Systeme der Fahrzeug-Router-Series für die mobile Kommunikation in Bussen und in Lite-Rails bzw. Trams sind e1-zertifiziert, integrieren einen Datenspeicher und unterstützen neueste Mobilfunk-/WLAN-Technologien (wie LTE Advanced, WLAN IEEE802.11ac) sowie das Mobile IP-Protokoll – das ermöglicht hochverfügbare Verbindungen mit nahtlosem Übergang zwischen verschiedenen Netzen.
– Die robusten NB1800 Router sind konzeptioniert für stationäre Systeme wie Ticketautomaten, PWLAN und Digital Signage an Haltestellen und anspruchsvolle Sicherheitsanwendungen wie Zugangskontrolle. Kundenspezifische Anwendungen können direkt auf dem Gerät laufen.
– Auf den Einsatz in Bussen zielen die leistungsstarken NB2800 Router ab, wo sie datenintensive Anwendungen wie PWLAN, Infotainment der Passagiere oder auch Fahrerkommunikation, Condition Monitoring, Fahrzeug-Live-Tracking und mehr ermöglichen. Dazu bieten diese Geräte zahlreiche Schnittstellen in die Bordelektronik.
– Für dieselben Anwendungen aber in Lite-Rails bzw. Straßenbahnen stellt NetModule die NB3800 Series bereit.
– Zusätzlich zu diesen Hauptprodukten enthält das Portfolio Router für preissensitive Anwendungen: Der NB2701 als „Economy“ Version des NB2800 bietet den drahtlosen Internetzugang in Bussen und ermöglicht Anwendungen wie Fernzugriff, Datenerfassung und Passagier-Information.
– Einfache Connectivity-Anwendungen wie eTicketing oder Access-Point zu den Websites des ÖPNV-Anbieters erfüllt die NB800-E Serie mit e1-Zertifizierung. Diese Systeme bieten ausreichende Leistung mit einem 3G/4G zu Ethernet-Gateway und einer leistungsstarken VPN-Protokoll-Suite für zwei Kanäle.

Über NetModule AG ( www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Einen Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Allgemein

NetModule gründet Niederlassung in Australien

Australische Bergbaugesellschaft setzt auf NetModule Router

NetModule gründet Niederlassung in Australien

Die Nachfrage nach Wireless Datenübertragung zieht weltweit an – darauf hat der Kommunikationsspezialist NetModule mit der Einrichtung einer neuen Niederlassung in Australien reagiert. Es handelt sich um ein Joint Venture mit dem vor Ort in Sydney ansässigen Distributor AVVERO Pty Ltd.
Im Fokus steht die lokale Präsenz für Großkunden, um deren Infrastruktur und Wireless Kommunikation punktgenau zu realisieren. Zu den aktuellen Projekten zählt eine multinationale Bergbaugesellschaft (Rio Tinto): Sie betreibt im Westen von Australien auf einer Fläche von rund 200km2 verschiedene Einzelminen. Das geschürfte Eisenerz wird über Güterzüge zur Verladung in den Hafen von Perth gebracht. Die Übermittlung der Betriebsdaten von den Zügen an eine Zentrale soll über ein neu installiertes Enterprise LTE-Mobilfunknetz (eLTE) erfolgen, mit NetModule Railway-Routern der Serie NB37xx als Kommunikationsendgeräte. Der Fokus liegt auf Zuverlässigkeit und unterbrechungsfreier Datenübertragung. Für die Umsetzung bringt NetModule zusätzlich zu den Wireless Routern seine Expertise bei der Integration von Kommunikations- und Internet-Technologien in Embedded Systemen und beim Roll-out von Großprojekten ein. Der Projektstart ist bereits erfolgt, in der Endstufe werden mehrere Endgeräte für Züge zum Einsatz kommen.
Die Wireless Bahn-Router-Familie umfasst verschiedene bahnzertifizierte Geräte für die drahtlose Daten- und Sprachkommunikation in Eisenbahnen. Indem die Geräte die neuesten Funktechnologien und das Mobile IP-Protokoll unterstützen, ermöglichen sie hochverfügbare Verbindungen mit nahtlosem Übergang zwischen verschiedenen Netzen.

Über NetModule AG ( www.netmodule.com ):
Die NetModule AG ist ein führender Hersteller von Kommunikationsprodukten für M2M und IoT. Einen Schwerpunkt bilden Lösungen für Anwendungen im Bereich Transportation, den öffentlichen Nah- und Fernverkehr sowie Industrie 4.0. Die zertifizierten Geräte integrieren neueste Drahtlos-Technologien sowie diverse Schnittstellen für Anwendungsbereiche, in welchen robuste Kommunikation gefragt ist – Informationssysteme, Fahrerkommunikation, Passagier WLAN Fernwartung, Condition Monitoring sowie Datenaustausch in Echtzeit.
Das 1998 gegründete Schweizer Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Bern mit Niederlassungen in Basel und Winterthur, sowie Tochtergesellschaften in Frankfurt und Hong Kong. Zu den Kunden zählen u. a. Siemens, Philips, ABB, Alstom, Bombardier, MAN, ZF, DB, ÖBB, SBB, Vodafone und Swisscom, sowie eine Vielzahl von KMUs.

Firmenkontakt
NetModule AG
Jürgen Kern
Meriedweg 11
3172 Niederwangen
+41 (0)31/ 985 25 10
juergen.kern@netmodule.com
http://www.netmodule.com

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Beate Lorenzoni-Felber
Landshuter Straße 29
3172 Erding
+49 8122 55917-0
beate@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Allgemein

Anleitung zur Abschirmung der Wlan Router Strahlung durch Alufolie

Anleitung zur Abschirmung der Wlan Router Strahlung durch Alufolie

WLAN wird heute oft als kabellose Internet-Verbindung über einen DSL-Router mit integriertem WLAN-Sender genutzt.

Problematisch ist jedoch, dass Funkkarte und WLAN-Sender heute bei den meisten Nutzern dauerhaft aktiviert sind und rund um die Uhr gepulste Mikrowellen ausstrahlen.

Diese Hochfrequenzstrahlung hat eine große Reichweite und durchdringt nicht nur Wände, Fenster und Decken sondern auch die Körper der Menschen, die sich im Strahlungsbereich der WLAN-Geräte aufhalten.

Immer mehr Menschen leiden unter schlechtem Schlaf seitdem sie oder ihre Nachbarn WLAN installiert haben.

Um sich davor zu schützen, reicht es allerdings nicht aus, das eigene WLAN nachts abzuschalten oder abzuschirmen, denn die WLAN-Sender der Nachbarn strahlen auch in die umliegenden Wohnungen.

Dann muss man gemeinsam eine Lösung suchen.

Aber nicht jeder ist bereit, die WLAN-Strahlung nachts abzuschalten. Dann sucht man nach praktikablen Methoden zur Abschirmung der Strahlung.
WLAN abschirmen mit Alufolie
Haben Sie mithilfe eines geeigneten Elektrosmog-Messgeräts herausgefunden, wo die von der Nachbarwohnung ausgehende Hochfrequenzstrahlung am stärksten ist,

bringen Sie an dieser Wand, der Zimmerdecke oder dem Fußboden zuerst einmal probeweise zu Messzwecken eine Alufolie an.

Mit dem Messgerät können Sie sofort prüfen, ob und wie gut diese einfache Maßnahme die WLAN-Strahlung aus der Nachbarwohnung verringert.

Eventuell müssen Sie eine größere Fläche mit Alufolie bedecken.

Doch freuen Sie sich nicht zu früh, wenn Sie feststellen, dass jetzt die WLAN-Strahlung aus der Nachbarwohnung nicht mehr in Ihre Wohnung dringt.

Denn Alufolie reflektiert hochfrequente Strahlung die in Ihrer Wohnung z.B. durch ein Schnurlos-Telefon erzeugt wird oder durch die gegenüber liegende Wand bzw. ein Fenster von außen in Ihre Wohnung dringt.

Dadurch kann eine Strahlenbelastung in der Wohnung entstehen, die schlimmer als vorher ist. Deshalb ist die Kontrolle mit einem geeigneten Messgerät wichtig.

Um diese Nachteile der preiswerten Abschirmung mittels Alu-Folie zu vermeiden, können Sie Spezial-Tapeten oder Gewebe mit Metallfäden als Vorhang am Fenster bzw. Wandfarbe verwenden, die speziell zur Abschirmung hochfrequenter Strahlung entwickelt wurde.

Wenn Sie sicher gehen wollen, dass Ihre Abschirm-Maßnahmen auch wirklich eine Verbesserung bringen, dann sollten Sie sich an einen Fachmann wenden; z.B. einen Baubiologen oder Elektrobiologen.

Das ist auf jeden Fall dann anzuraten, wenn die Abschirm-Maßnahme mehrere Räume umfasst und kostenaufwendig ist.
Abschirmung des eigenen WLAN-Routers

Zur Reduzierung der vom eigenen Router ausgehenden Strahlung können Sie eine Abschirm-Box nutzen oder die Einstellungen Ihres Geräts verändern.

Die aus Kunststoff bestehende WLAN-Abschirmbox verringert die HF-Strahlung um maximal 90 Prozent, da sie mit einem HF-Abschirmlack beschichtet ist.

Diese Farbe ist mit versilberten Kupfer-Partikeln angereichert.

Die praktische Box lässt sich ohne großen Aufwand waagerecht oder senkrecht aufstellen oder an der Wand montieren. Sie stellen Ihr WLAN-Gerät einfach in die geöffnete Box und legen das Anschlusskabel in die dafür vorgesehene Öffnung an der Rückwand des Kastens.

Dann schließen Sie den Deckel und kontrollieren den Empfang Ihres PCs: Die Empfangsqualität lässt sich notfalls über die individuell einstellbaren Abstandhalter verbessern.

Zur Verringerung der HF-Strahlung reicht es mitunter schon aus, die Zeitschalt-Einstellung des Routers zu nutzen.

Das Gerät sendet dann nur während der gewählten Zeitdauer Strahlung aus.

Dazu geben Sie unter dem betreffenden Menüpunkt Ihrer Router-Software entweder „Täglich von … bis …“ oder einen bestimmten Wochentag ein und klicken auf „Speichern“.

Dann wählen Sie „Niedrige Sendeleistung“ und speichern diese Einstellung ebenfalls.

Verzichten Sie bitte unbedingt auf WLAN TO GO oder WLAN-Hotspot-Netze, da WLAN über normale Stromkabel deutlich weniger schädliche Strahlung abgibt.

Quelle: https://www.elektrosmog.com/abschirmung/wlan-router-strahlung-alufolie-anleitung

Unsere Firma ist in Kooperation mit. Wir sorgen für die Aufklärung über Elektrosmog im Haushalt.

Firmenkontakt
Karl Sohlmann
Karl sohlmann
Siemensstraße 33
12247 Berlin
03074693923
mail@IhreWebseite.de
http://www.IhreWebseite.de

Pressekontakt
Karl Sohlmann
Karl sohlmann
Siemensstraße 33
12247 Berlin
03074693923
mail@slokal.com
http://www.elektrosmog.com/