Tag Archives: SAP

Allgemein

aconso nubea – Collaboration mit mobilen HR Cloud Services

Über die neue HR-Plattform von aconso können Mitarbeiter, Management und HR nun schnell und unkompliziert unternehmensweit zusammenarbeiten

aconso nubea - Collaboration mit mobilen HR Cloud Services

aconso nubea – mobile HR Cloud Services (Bildquelle: @aconso)

München, 20. Juni 2018 – Die aconso AG hat ihre neuen HR Cloud Services aconso nubea im Markt eingeführt. Das Collaboration-Konzept ermöglicht es Mitarbeitern und Managern, sich optimal zu vernetzen und einen Großteil der administrativen Arbeiten der HR-Abteilung selbst zu übernehmen. Die Flexibilität der Mitarbeiter steigt und gleichzeitig sinkt der administrative Aufwand für die Personaler. Schnell und transparent automatisiert die HR-Lösung so ganze Prozesse vom Start bis zum Abschluss. Das schafft mehr Zeit für strategische Aufgaben wie Employer Branding, Recruiting und Talentmanagement.

Die HR-Abteilung – 100 Prozent digitalisiert und automatisiert
Mit aconso nubea stoßen Mitarbeiter HR-Prozesse einfach und sicher über ein Mobile Device an und können so ihren Urlaub von zu Hause aus beantragen und Krankmeldungen bequem über die Foto-Upload-Funktion an die Führungskraft und HR weiterleiten. Manager greifen beispielsweise von überall auf KPIs zu oder geben Urlaubsanträge frei. aconso nubea ermöglicht es, alle HR-Prozesse zu digitalisieren und den administrativen Aufwand gering zu halten.

Mit der neuen Lösung unterstützt aconso die Anwender auf dem Weg zum digitalen Unternehmen und legt dabei den Fokus auf mobile Cloud Services. Ziel ist ein zu 100 Prozent digitalisiertes und automatisiertes HR-Management, das von sicherer Software und vielseitigen HR Cloud Services unterstützt wird.

Christian Winkler GmbH & Co. KG führt aconso nubea ein
Mit über 1.600 Mitarbeitern hat das internationale Großhandelsunternehmen für Nutzfahrzeugteile, die Christian Winkler GmbH & Co. KG, aconso nubea eingeführt, um das Management in mobile Personalprozesse einzubinden. „Bei der Suche nach einer passenden Lösung war uns vor allem wichtig, dass unser Management mobil auf die Personalakten unserer Mitarbeiter zugreifen kann, um so auch direkt vor Ort die benötigten Informationen zu erhalten“, erklärt Sabine Zinke, Personalleiterin bei Winkler. „Ein großes Augenmerk haben wir hier auf das Thema Datenschutz gelegt, denn vor allem bei einem mobilen Cloud-Zugang müssen die Daten unserer Mitarbeiter geschützt bleiben. Mit aconso nubea können wir einen reibungslosen und sicheren Zugriff ermöglichen.“

Unternehmen schaffen mit aconso nubea den schnellen Einstieg in das digitale HR-Management.
aconso nubea umfasst folgende HR-Lösungen:
– Archivierung von Mitarbeiter-Dokumenten
– Korrespondenz
– Dokumentenerzeugung und Verträge
– Digitales Mitarbeiter-Postfach
– Zeugnisschreibung
– Scan-Services

aconso nubea und SAP SuccessFactors
Durch die Integration von aconso nubea in SuccessFactors und die SAP-Zertifizierung werden ein papierloses Dokumentenmanagement und ein schneller und einfacher Zugriff auf Dokumente ermöglicht. Damit wird aconso zum Full-Service Provider für 100 Prozent digitale HR-Prozesse. Mit dem nahtlosen Cloud-Zugriff ist eine Datenverarbeitung von überall aus möglich.

100% echte Digitalisierung! – Dafür steht aconso.
Über 400 Kunden setzen bereits auf das Know-how der Unternehmensgruppe und gestalten ihre HR-Prozesse dadurch effizient und transparent. Zusammen mit der aconso AG, der aconso Services GmbH, der aconso Jedermann-Akte GmbH und der aconso HR Solutions Swiss AG sind nationale und internationale Kunden der Digitalisierung immer einen Schritt voraus. Die HR Cloud-Services der aconso Unternehmensgruppe eröffnen vielen Unternehmen neue Perspektiven und stehen für die Vision, HR langfristig von administrativen Aufgaben zu befreien, um wieder mehr Zeit für den Menschen zu schaffen. Dabei wird das volle Digitalisierungspotenzial in den Bereichen HR-Dokumentenmanagement, interne Korrespondenz, Personaldatenerfassung inkl. Logistik, Scanning, Einlagerung, Vernichtung oder Rückversendung der Alt-Akten realisiert. Die Unternehmensgruppe bietet seinen zahlreichen Kunden einen Rundum-Service aus einer Hand. Dahinter steht die Vision, HR langfristig von administrativen Aufgaben zu befreien um mehr Zeit für den Menschen zu verschaffen.
aconso HR Cloud-Services

– Digitale Personalakte
– Verträge & Prozesse
– Korrespondenz
– Zeugnis
– Scanning
– HR-Dokumentenmanagement in SuccessFactors
– Personaldatenmanagement

Die aconso Unternehmensgruppe bricht mit der starren Arbeitsroutine und trumpft auf mit einer offenen HR-Prozesswelt. Von der Digitalisierung einzelner HR-Prozesse, über die abteilungsübergreifende Prozessoptimierung bis hin zum Outsourcing ganzer HR-Prozesse: Das Cloud-Unternehmen bietet individuelle Digitalisierungstiefen für jedes Unternehmen und ermöglicht so eine Collaboration von Mensch zu Mensch.
Viele Top-Unternehmen wie die Lufthansa, Siemens, Deutsche Bahn, MAN, Rossmann, Nestle, McDonald“s und zahlreiche andere vertrauen der Unternehmensgruppe ebenso wie Kunden aus dem Mittelstand wie z. B. Kärcher, Welser Profile oder Winkler. Dabei geht die aconso Unternehmensgruppe eine langfristige Partnerschaft mit ihren Kunden ein und begleitet sie auf dem Erfolgsweg der digitalen Transformation.

Firmenkontakt
aconso AG
Silvia Bayerl
Theresienhöhe 28
80339 München
+49 89 5161860
silvia.bayerl@aconso.com
http://www.aconso.com

Pressekontakt
HBI GmbH
Jasmin Rast
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 89 9938870
aconso@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

IA4SP Award 2018: Datavard Carchain als „Most Innovative Project“ ausgezeichnet

IA4SP Award 2018: Datavard Carchain als "Most Innovative Project" ausgezeichnet

Isabel Brenner, Dr. Jorge Abreu Vicente (beide Datavard), Moderator Helge Sanden (Bildquelle: @IA4SP)

Heidelberg, 19. Juni 2018 – Der SAP-Partnerverband IA4SP hat die Automotive-Anwendung Datavard Carchain mit dem diesjährigen IA4SP Award in der Kategorie „Most Innovative Project“ ausgezeichnet. Die Anwendung sammelt Fahrzeugdaten, wie Nutzung, Wartungshistorie und aktueller Status und bildet diese in einer Blockchain ab. Durch die Kombination neuer Technologien wie Blockchain, Machine Learning sowie Internet of Things (IOT) mit Daten aus unterschiedlichen SAP-Systemen überzeugte Datavard die Jury mit intelligenten Prozessen und durchdachten Einsatzszenarien.

Die IA4SP (International Association for SAP Partners e. V.) vergab den IA4SP-Award in diesem Jahr zum zweiten Mal im Rahmen der IA4SP-Zukunftswerkstatt in den Kategorien „Best Partner Project“ und „Most Innovative Project“.

„Der IA4SP ist Motor und Promoter für Innovation im SAP ECO System auf der Reise in die digitale Zukunft. Mit dem IA4SP-Award würdigen wir neben dem erfolgreichsten Partnerprojekt solche Projekte oder Lösungen, die aufgrund ihrer Technologie oder des zugrundeliegenden Geschäftsmodells innovativ sind oder eine herausragende User Experience abbilden. Datavard Carchain hat uns mit dem Blockchain-Szenario besonders beeindruckt, da es innovative Technologien einsetzt, um SAP-Daten aus unterschiedlichen Quellen zu analysieren und als unveränderbare Historie abzubilden“, so Frank Bayer, Vorstandsvorsitzender IA4SP. Die Blockchain-Technologie berge enormes Potenzial für die Industrie. Umso wichtiger sei es für Unternehmen, konkrete Einsatzszenarien und Anwendungen kennenzulernen. „Für diese innovative Anwendung sind spannende Use Cases denkbar, die auch für Produktionsunternehmen außerhalb der Automobilbranche interessant sind“, so Bayer.

Gregor Stöckler, CEO Datavard: „Wir freuen uns sehr über diesen Award. Er zeigt uns, dass wir mit Datavard Carchain auf dem richtigen Weg sind, Blockchain-Anwendungsfälle für die SAP-Welt zu entwickeln. Mein Dank geht an unser Entwicklerteam, die diese Anwendung in kürzester Zeit realisiert und erweitert hat und an die IA4SP-Jury für diese Auszeichnung“.

Datavard Carchain wurde im Rahmen des InnoJam Hackathon auf dem SAP Live Campus in Basel von einem fünfköpfigen Datavard-Team entwickelt. Seither ist ein Prototyp entstanden, der kontinuierlich weiterentwickelt wird. Die Anwendung sammelt fahrzeugrelevante Daten wie Informationen zu verbauten Teilen, Service- und Wartungsdaten, Unfälle oder Fahrtinformationen aus unterschiedlichen Quellen und bildet sie in einer Blockchain ab. Das System lernt mithilfe von Machine Learning, Einträge in eine Event-Datenbank zu schreiben, wenn Anomalien auftreten. Diese Datengrundlage ermöglicht dem Fahrzeugbesitzer beispielsweise Vorhersagen zur Lebenserwartung und Marktwert des Autos. Wird das Fahrzeug verkauft, bietet diese Datengrundlage eine betrugssichere Verhandlungsbasis für Käufer und Verkäufer. Der Fahrzeughersteller schließlich kann von stets aktuellen Daten zur Nutzung und Lebenserwartung des Fahrzeugmodells profitieren.

Datavard ist ein internationaler Anbieter von Software- und Beratungslösungen für innovatives SAP Datenmanagement, HANA & Hadoop Integration, IT Operations Analytics, Big Data Lösungen in SAP-Umgebungen und System Landscape Transformation, inklusive SAP S/4 HANA Migration. Internationale Unternehmen, darunter Fortune-500- und DAX30-Unternehmen wie Allianz, BASF und Nestle, wählen Datavard als zuverlässigen Partner. Das inhabergeführte Unternehmen ist eines der am schnellsten wachsenden Technologieunternehmen Europas und gehörte 2016 zum zweiten Mal in Folge zu den „Deloitte Fast 50“. Datavard hat seinen Hauptsitz in Heidelberg und 12 Niederlassungen in EMEA, USA und APJ. Weitere Informationen unter www.datavard.com oder Social Media: Twitter, Xing, LinkedIn und Blog.

Firmenkontakt
Datavard AG
Petra Pirron
Römerstr. 9
69115 Heidelberg
+49 6221-87331-0
petra.pirron@datavard.com
http://www.datavard.com

Pressekontakt
Donner & Doria® Public Relations GmbH
Simone Schmickl
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
+49 6221 5878730
simone.schmickl@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Allgemein

Richter+Frenzel senkt Forderungsbestand mit debitorischem Workflow YAMBS

Richter+Frenzel senkt Forderungsbestand mit debitorischem Workflow YAMBS

Stuttgart, 12. Juni 2018 – Richter+Frenzel klärt Zahlungsdifferenzen und Forderungsunklarheiten nun automatisiert mithilfe des debitorischen Workflows YAMBS. Dadurch profitiert der Großhändler für Sanitär-, Haustechnik und Tiefbau von einer Arbeitszeitersparnis von rund 30 Prozent, mehr Transparenz in den Klärungsvorgängen und einer Absenkung des gesamten Forderungsbestands.

Als vertriebsgesteuertes Unternehmen bearbeitet Richter+Frenzel pro Halbjahr rund 10.000 unklare Zahlungseingänge, die eine Abstimmung zwischen Vertrieb und Buchhaltung erfordern und viel Zeit in Anspruch nehmen. Beispielsweise wenn ein Kunde zu viel Skonto abzieht, Frachtkosten anfallen oder eine Reklamation vorliegt. Bereits 2010 führte das Unternehmen zur Klärung der Zahlungsdifferenzen den debitorischen Workflow YAMBS von Software4Professionals ein, jedoch veranlassten interne Änderungen und verbesserte technische Möglichkeiten eine Neuerung des Systems.

Das Projektteam um Andreas Möllerhenn, Teamleiter in der Debitorenbuchhaltung bei Richter+Frenzel, ermittelte gemeinsam mit Software4Professionals die neuen Anforderungen und setzte diese schrittweise im neuen Workflow um, während der bisherige parallel weiterlief, sodass keine Unterbrechungen im Tagesgeschäft entstanden. „Wir wünschten uns eine einfache Handhabung wie auf dem Smartphone, per Knopfdruck direkt ins System und möglichst klare Vorgaben“, beschreibt Andreas Möllerhenn die Ausgangslage. Die wichtigste Neuerung betraf die Hierarchiestufen. Im neuen Workflow sind vordefinierte Genehmigungshierarchiestufen im System festgeschrieben. Diese Maßnahme schafft klare Zuständigkeiten, sodass der Klärungsprozess schneller ablaufen kann.

Eine weitere Neuerung betraf Anpassungen der Differenzgründe. Neben Skonto, Gegenrechnungen, Frachtkosten, Preisdifferenzen und Retouren kamen Spesen und Verzugszinsen neu hinzu und wurden mit hohem Automatisierungsgrad in die Workflowumgebung integriert. So kann der Vertrieb bei einigen Differenzgründen eigenständig handeln. Beispielsweise wird beim Differenzgrund Skonto, nach Freigabe durch den Vertrieb, automatisch ausgebucht, ohne dass die Buchhaltung involviert ist. Bei Preisdifferenzen, Frachtkosten und Gegenrechnungen sendet der Workflow eine Benachrichtigung an den zuständigen Vertriebsmitarbeiter. Nach Erstellung der Gutschriften werden diese Positionen ebenfalls automatisch ausgebucht. Um möglichst wenige Mitarbeiter einzubinden, wurden die Zuständigkeiten im neuen Workflow bewusst eng gehalten.

Das Projekt konnte in Zusammenarbeit von Software4Professionals und dem Projektteam um Andreas Möllerhenn innerhalb von drei Monaten realisiert werden und zeigt deutliche Verbesserungen. Mit dem neuen Workflow konnte der Automatisierungsgrad erhöht und die Buchhaltung und stark entlastet werden, da der Vertrieb nun stärker eingebunden ist. Dank der vordefinierten Hierarchiestufen und der neuen Benachrichtigungsfunktion haben sich die Reaktionszeiten deutlich verbessert. „Gegenüber dem alten Workflow haben wir mittlerweile eine Zeitersparnis von 30 Prozent erreicht“, resümiert Möllerhenn. Zudem kann der Workflow selbstständig in der Buchhaltung gepflegt werden und ist unabhängig von einer Betreuung durch die IT-Abteilung.

Seit 2002 unterstützt die Software4Professionals GmbH & Co. KG Konzerne und mittelständische Unternehmen dabei, ihre Geschäftsprozesse im Finanz- und Rechnungswesen schneller, effizienter und transparenter zu gestalten. Durch die Kombination von Expertenwissen im Finanz- und Rechnungswesen sowie der SAP-Beratung profitieren Unternehmen von maßgeschneiderten Lösungen zur automatischen Buchung von Belegen in SAP. Die von Software4Professionals entwickelte Standardsoftware-Suite YAMBS umfasst Lösungen für das Electronic Banking, die Avise-Verarbeitung, Eingangsrechnungen und Sammelrechnungs-Belege. Zukünftig wird ein Hauptaugenmerk auf dem Datentransfer und der Verarbeitung von Informationen aus PDF-Dateien jeglicher Art in SAP liegen. Die Software ist in mehr als zehn Sprachen verfügbar und wird weltweit bei über 170 namhaften Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größenklassen mit Erfolg eingesetzt. Software4Professionals hat seinen Hauptsitz in Stuttgart und ein Büro in Wien (Österreich).

Firmenkontakt
Software4Professionals GmbH & Co. KG
Peter R. Schramm
Leitzstraße 45
70469 Stuttgart
+49 (711) 47 04 09 -16
+49 (711) 47 04 09 – 716
peter.r.schramm@yambs.eu
http://www.yambs.eu

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Simone Schmickl
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
+49 6221 5878730
simone.schmickl@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Allgemein

VANTAiO WIRD OFFIZIELLER RESELLER FÜR EGNYTE

VANTAiO WIRD OFFIZIELLER RESELLER FÜR EGNYTE

Positiver Start in eine Partnerschaft mit vielversprechender Zukunftsperspektive: VANTAiO, der Experte für Portallösungen auf SAP-Basis, und der kalifornische Spezialist für intelligente Dokumentenmanagement-Software Egnyte, haben ihre Zusammenarbeit verkündet. In einem gemeinsamen Meeting in Mainz wurde der Grundstein für die strategische Kooperation der beiden SAP-Partner gelegt. VANTAiO wird zum Reseller und Hauptansprechpartner für Egnyte-Software in Deutschland bzw. der DACH-Region.

Egnyte bietet eine ideale Ergänzung des VANTAiO ready-to-run-Baukastens für SAP-Portale: Enterprise File Sharing ist eine zentrale Dokumentenmanagement-Software, mit der Dateien sicher verwaltet und gemeinsam genutzt werden können, und das unabhängig vom Standort und verwendeten Endgerät. Klarer Fokus liegt dabei auf der Sicherheit. Mit Egnyte verwaltet die IT zentral, wo Dateien gespeichert werden und wer auf sie zugreift – ohne dabei die Produktivität zu beeinträchtigen.

Egnyte Enterprise File Sharing lässt sich nahtlos in die SAP-Technologien SAP NetWeaver und SAP Cloud Platform integrieren. SAP-Enterprise-Portal-Kunden, die bisher im Bereich Dokumentenverwaltung auf SAP NetWeaver und Knowledge Management (KM) gesetzt haben, haben mit Egnyte eine moderne und umfängliche Lösung in der SAP Cloud Platform als zusätzliche Alternative zu den bestehenden Enterprise-Content-Management-(ECM)-Lösungen im SAP-Dokumentenmanagement-Markt.

Ronen Vengosh, VP of Platform & Ecosystem, Egnyte: „Wir freuen uns sehr, mit VANTAiO auf die nächste Etappe unserer Reise zu gehen. Wir sind sehr stolz auf die Zusammenarbeit und die bisher erreichte Integration zwischen Egnyte und SAP. Wir freuen uns darauf, unsere Software mit Kunden weltweit zu teilen und diese nahtlos in Kombination mit der SAP Cloud bereitstellen zu können.“

Durch das gemeinsame Angebot von Egnyte und VANTAiO, das klar auf die SAP Cloud Platform ausgerichtet ist, haben Kunden die Möglichkeit, hochprofessionelle File Sharing Systeme in der Cloud einzurichten. Ergänzend zu dieser innovativen Softwarelösung bietet VANTAiO Migrationsservices von der On-Premise-Platform zur Cloud an.

Stefan Bohlmann, Geschäftsführer VANTAiO: „Gerade jetzt, in Zeiten immer weiter wachsender Bedeutung der SAP Cloud, ist das Thema „Sicherheit und Dokumentenmanagement“ elementar. Egnyte als kompetenter Partner ergänzt unser Portfolio perfekt.“

ÜBER EGNYTE:

Egnyte transformiert die Businesswelt mit Hilfe intelligenter Softwarelösungen, die es Unternehmen ermöglichen, den gesamten Wert ihres Contents zu verbinden, zu schützen und freizusetzen. Die Lösungen Egnyte Connect und Egnyte Protect ermöglichen eine smarte Zusammenarbeit und das Management von Inhalten in der Cloud oder On-Premises für zahlreiche Unternehmen weltweit, unter anderem auch für stark regulierte Branchen. Gegründet im Jahr 2007, ist Egnyte ein inhabergeführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Mountain View, Kalifornien. Zu den Investoren zählen Risikokapitalfirmen wie Google Ventures und Kleiner Perkins Caufield & Byers sowie Technologiepartner wie CenturyLink und Seagate Technology.

www.egnyte.com

VANTAiO ist Softwarehersteller von flexibel anpassbaren Portal-Komplettlösungen auf SAP-Basis. Einfach, attraktiv und sofort einsetzbar – das ist die Maßgabe für alle VANTAiO Softwareprodukte.

Auf Basis unseres modularen Baukastensystems liefern wir vorkonfigurierte Portallösungen für Ihren Businesszweck: ob Digital Workplace, HR Portal, Reporting Portal, Extranet Portal oder Mitarbeiter App. VANTAiO Portallösungen zeichnen sich durch einen sehr hohen Grad an Bedienkomfort und Praxistauglichkeit aus – und ermöglichen durch den VANTAiO ready-to-run-Ansatz eine deutliche Reduzierung von Projektlaufzeiten und -kosten. Hinter den VANTAiO Softwareprodukten steht ein Expertenteam mit langjähriger Erfahrung in der Softwareentwicklung mit SAP.

Unsere Produkte erfüllen die Anforderungen modernster Enterprise IT und exzellenter User Experience. Denn nur so entsteht Akzeptanz und aus täglicher Nutzung wird Nutzen. Erreichen Sie mit uns gemeinsam die nächste Dimension von Unternehmensportalen.

VANTAiO – CHECK-IN TO A NEW PORTAL DIMENSION

Kontakt
VANTAiO GmbH & Co. KG
Stephanie Rüdenauer
Rheinstr. 4H
55116 Mainz
06131-622280
stephanie.ruedenauer@vantaio.com
http://www.vantaio.com

Allgemein

bpi solutions von COMPUTER Bild für CRM und ECM als Trusted Solutions ausgezeichnet

bpi solutions von COMPUTER Bild für CRM und ECM als Trusted Solutions ausgezeichnet

(Mynewsdesk) bpi solutions konnte bei der diesjährigen Auszeichnung der „Trusted Solution 2018“ von Europas größter Computerzeitschrift COMPUTER Bild in den beiden Kategorien CRM und ECM mit sehr hohen Vertrauen und sehr hoher Empfehlung überzeugen. bpi solutions wurde mit dem Siegel „Trusted Solutions 2018“ ausgezeichnet und belegte in der Kategorie CRM den ersten Platz.

In einer umfangreichen Umfrage der Statista GmbH und der COMPUTER Bild wurden im Zeitraum vom 16. Oktober bis 11. Dezember 2017 mehr als 3.100 Anwender in Unternehmen befragt. Die Basis der Bewertung für die Unternehmenssoftware und IT-Services bildeten die Bereiche Vertrauen, Leistungsversprechen, Zuverlässigkeit, Sicherheit, Weiterentwicklung, Bekanntheit und Expertenmeinung.

bpi solutions überzeugte in der Kategorie ECM mit dem zweitbesten Ergebnis mit 95,6 von 100 möglichen Punkten die Anwender und Experten. In der Kategorie Vertriebs-/CRM-Software liegt bpi solutions vor allen namhaften Anbietern wie SAP, Microsoft, Salesforce, SAS, Lexware, Cobra und CAS eindeutig auf der ersten Position.

„Wir freuen uns sehr über diese beiden Auszeichnungen. Wir stehen mit unseren Kunden im ständigen Dialog und wollen, dass unsere Kunden zufrieden mit den Lösungen arbeiten“, stellt Anke Kortkamp, Geschäftsführerin bpi solutions fest. „Besonders sind wir stolz auf die Anerkennung, die wir von den Anwendern und Experten erhalten haben. Die Auszeichnungen bestätigen unser Handeln, professionelle und zuverlässige Lösungen gemeinsam mit unseren Kunden umzusetzen“, ergänzt Henning Kortkamp, Geschäftsführer bpi solutions. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im bpi solutions gmbh & co. kg

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/eqx3ys

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-von-computer-bild-fuer-crm-und-ecm-als-trusted-solutions-ausgezeichnet-58457

Über bpi solutions 

Die bpi solutions gmbh & co. kg, Software- und Beratungshaus in Bielefeld, unterstützt ihre Kunden seit Beginn der 1980erJahre erfolgreich mit einem unternehmensüber­greifenden Lösungskonzept von einfach zu bedie­nender Standardsoftware und branchenorientierten Lösungen in der Möbelindustrie, Logistik und anderen Branchen. Das Leistungsspektrum reicht von der Be­ratung, über die Konzeption und die Entwicklung bis zur Integration neuer Anwendungen. Schwerpunkte sind die Optimierung und Automatisierung der Geschäftsprozesse in Marketing, Verkauf und Service. Grundlage sind die eigenen Produkte und Lösungen in den Bereichen Customer Relationship Manage­ment, Cross Media Publishing, Supplier Relationship Management und integrierten Portallösungen. Die Lösungen helfen schnelle Kommunikationswege aufzubauen und umfassende Informationen sowohl dem Innen- und Außendienst als auch Kunden, Lieferanten und Partnern zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus ist bpi solutions als Systemintegrator in den Bereichen Geschäftsprozess-integration, Dokumenten Management und Archivierung tätig. Ausgangspunkt sind die auf Standardtechnologien basierenden Lösungen führender Hersteller wie CAS Software AG, dataglobal GmbH, Insiders Technologies GmbH, INSPIRE TECHNOLOGIES GMBH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH, United Planet GmbH, die nicht nur IT-Systeme integrieren, sondern auch die Geschäftsprozessmodellierung ermöglichen, Prozesse über­wachen und Ergebnisse auswerten, sowie Echtzeitinformationen zur Optimierung der Geschäftsprozesse zur Verfügung stellen. Durch innovative Prozessintegration, effektives Datenmanagement und revisionssicheres Archivieren erreichen Unternehmen signifikante Effizienzsteigerungen und sichern durch vorausschauendes Handeln ihren Wettbewerbsvor­sprung.

Firmenkontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/bpi-solutions-von-computer-bild-fuer-crm-und-ecm-als-trusted-solutions-ausgezeichnet-58457

Pressekontakt
bpi solutions gmbh & co. kg
Hans Kemeny
Krackser Straße 12
33659 Bielefeld
015201529198
HKemeny@bpi-solutions.de
http://shortpr.com/eqx3ys

Allgemein

ONE.CON 2018: SAP-Community öffnet die Digitale Garage

ONE.CON 2018: SAP-Community öffnet die Digitale Garage

(Bildquelle: cbs Corporate Business Solutions GmbH)

Auf dem cbs-Kundenkongress am 26. und 27. Juni berichten namhafte Global Player der Industrie über ihre Projekte im Umfeld SAP S/4HANA, digitale Transformation und Globalisierung

Heidelberg, 17. Mai 2018 – Transforming Global Corporate Businesses on SAP S/4HANA – unter diesem Motto steht der Kundenkongress ONE.CON 2018 der Heidelberger Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions am 26. und 27. Juni in Heidelberg. Hier treffen sich namhafte SAP-Kunden, große und mittelgroße Konzerne der internationalen Industrie, Weltmarktführer, namhafte und Hidden Champions. Eine globale und digitale Business Plattform, die ONE Corporation on SAP S/4HANA, ist das Zielbild vieler Global Player. Dafür gilt es, digitale Transformation und Globalisierung erfolgreich zu verbinden und lückenlos integrierte, digitale End-to-End-Geschäftsprozesse im Gesamtunternehmen zu schaffen. Aufgabe ist es, eine moderne Template-basierte Unternehmenslösung zu konzipieren und weltweit auszuliefern. Was tun die Unternehmen? Wo stehen sie aktuell? Das zeigt die ONE.CON 2018.

In 19 Exklusiv-Vorträgen referieren Industriefirmen wie Trumpf, Dürr, Wacker Neuson, Merck, Wirtgen, Swiss Krono, Kulzer und Nordzucker über reale Projekte im Bereich digitale Transformation und Globalisierung. So spricht BSH Hausgeräte zum Thema „Agile SAP-Implementierung – ONE ERP on S/4HANA“. Die tesa-Verantwortlichen berichten über das Projekt „Harmonisierte Integrationsarchitektur und Interfacedesign im Rahmen eines globalen ERP-Templates“. Und der Pharmakonzern Roche erklärt Aufbau und Rollout eines Kontinental-Templates in der Americas-Region.

Zwei Tage lang dreht sich alles um Vorträge und Workshops aus den Bereichen ONE Corporation, ONE Landscape, Globalization, ONE Digital Architecture und ONE Supply Chain, die als Streams den Rahmen der Konferenz bilden. Tagungsort der Veranstaltung ist die Print Media Academy, gegenüber vom Heidelberger Hauptbahnhof.

First-Mover-Unternehmen zeigen wegweisende Pionierprojekte
Der Umzug der SAP ERP Plattformen in einen neuen digitalen Kern beschäftigt derzeit viele Unternehmen: S/4HANA wird zum Herzstück einer hybriden Architektur, den digitale Line-of-Business Solutions und Eigenlösungen aus der Cloud ergänzen. Künftig geht es auch darum, Innovationen und neue Geschäftsmodelle agil zu kreieren, in der Digitalen Enterprise Garage. IT-Prozesse heute neu entwickeln und morgen schon als reale Funktionalität zur Verfügung stellen – das ist inzwischen der Anspruch vieler Unternehmen. Der Chemiekonzern Merck setzt diesen neuen Ansatz bereits in der Realität um und wird über seine Erfahrungen mit der SAP Cloud Platform berichten.

Weitere Themen, die auf dem cbs-Kundenkongress in exklusiven Kundenvorträgen behandelt werden, sind: S/4-Projektansatz und Roadmap-Planung, SAP-Template-Rollouts in den BRIC-Staaten und im Raum Asien/Pazifik, Stammdatenqualität verbessern mit cbs Master Data Validation (MDV), Controlling Excellence, Yard Management sowie innovative Transportsteuerung und operative Standortlogistik.

Weitere Informationen zum Kongress und Ticketbestellung unter www.cbs-onecon.com

Die Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions ( www.cbs-consulting.com) schafft digitale Unternehmenslösungen für internationale Industriekunden.

Die Heidelberger Prozessberater und SAP-Spezialisten unterstützen ihre Kunden umfassend und weltweit bei der Gestaltung einer zukunftsfähigen Prozess- und Systemlandschaft. Mit marktführender Expertise sorgen sie für die erfolgreiche Verbindung von digitaler Transformation und Globalisierung im SAP-Umfeld.

Das Komplettangebot für die Unternehmenstransformation ist einzigartig. Mit cbs Enterprise Transformer® for SAP S/4HANA® liefert cbs die weltweit erste Standardsoftware für den Umstieg in die neue SAP-Welt.

cbs gehört zur Materna-Gruppe und beschäftigt 450 Mitarbeiter am Firmensitz in Heidelberg, den vier weiteren deutschen Standorten in München, Stuttgart, Dortmund und Hamburg, sowie den fünf internationalen Dependancen in Zürich, Barcelona, Philadelphia, Singapur und Kuala Lumpur. Unterstützt durch ein starkes internationales Partnernetzwerk ermöglicht cbs erfolgreiche Großprojekte und kundennahe Lösungen weltweit.

Firmenkontakt
cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH
Erik Wegener
Im Breitspiel 19
69126 Heidelberg
+49 (62 21) 33 04-0
+49 (62 21) 33 04-200
erik.wegener@cbs-consulting.de
http://www.cbs-consulting.com

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisbergstr. 16
69126 Heidelberg
+49 6221 58787-32
+49 6221 58787-39
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Allgemein

cbs präsentiert Komplettangebot für die Digitale Transformation auf der SAPPHIRE

cbs präsentiert Komplettangebot für die Digitale Transformation auf der SAPPHIRE

(Bildquelle: cbs Corporate Business Solutions GmbH)

Leitbild des Messeauftritts: Die ONE Global Corporation on S/4HANA als Ziel globaler SAP-Industriekunden

Heidelberg, 15. Mai 2018 – ONE Global Corporation on SAP S/4HANA – unter diesem Motto präsentiert sich die Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions erstmals auf der Cloud and Business Technology Konferenz „SAPPHIRE Now and ASUG Annual Conference“ vom 5. bis 7. Juni 2018 in Orlando, Florida (Stand 391). cbs liefert das erste End-to-End-Komplettangebot für die erfolgreiche Unternehmenstransformation. Die SAP-Spezialisten der cbs verbinden Migrationskompetenz mit fundiertem Geschäftsprozess-Know-how. cbs Enterprise Transformer for SAP S/4HANA® ist die weltweit erste Standardsoftware für den direkten Umstieg von jedem SAP-Release auf S/4. Kürzlich hat cbs seine erste US-Niederlassung in Philadelphia, Pennsylvania gegründet – bald wird ein weiteres Büro in Denver, Colorado eröffnet. Damit baut das Beratungshaus seine Präsenz auf dem nordamerikanischen Markt mit lokalen Mitarbeitern und Lösungsangeboten aus.

Gleichzeitig erweitert cbs seine Präsenz und Beratungskapazität in Kanada und Mittel-/Südamerika weiter aus, um das bestehende Netzwerk zu erweitern. „Die SAPPHIRE NOW 2018 ist eine gute Gelegenheit, mit potenziellen neuen und bestehenden SAP-Kunden in Kontakt zu treten und deren aktuelle Herausforderungen zu verstehen“, sagt Bjorn Bernard, CEO von cbs Americas. Für die US-Messe ist auch noch etwas Besonderes geplant. Am Mittwoch, 6. Juni (17 bis 19 Uhr), lädt cbs Kunden und interessierte Teilnehmer zu einem exklusiven „German Beer Event“ am Stand 391 ein.

„Die Nachfrage nach SAP-Beratung bei Industriekunden in den USA ist stark gestiegen. Unternehmen, die SAP einsetzen, stehen häufig vor der Notwendigkeit, etablierte Strukturen, Prozesse und IT-Systeme zu optimieren. Wir wollen diese Kunden bedienen und unser US-Geschäft durch lokale Unterstützung weiter ausbauen“, berichtet Lorenz Praefcke, Director of Business Development und Vice President cbs Americas.

Mit dabei am cbs-Stand auf der SAPPHIRE wird auch die cbs-Tochter leogistics sein. Das Hamburger Unternehmen für Lager- und Transportlogistik hat bereits einige Supply Chain Management-Projekte in Nordamerika umgesetzt, etwa Implementierungen im Lager- und Transportumfeld. Die leogistics-Experten erwarten, dass die Nachfrage von Industriefirmen in den USA nach Digitalisierungslösungen in den Bereichen Site Execution, Rail Logistics sowie Port Operations in Verbindung mit IoT-Szenarien weiter steigt.

Mit dem Beratungsansatz „cbs S/4HANA Transition Program“ unterstützt cbs global tätige Unternehmen dabei, den Umstieg auf S/4HANA nicht als isolierte IT-Initiative, sondern als Teil der Unternehmensagenda strategisch zu nutzen.
cbs liefert außerdem mit cbs Enterprise Transformer® for SAP S/4HANA® die weltweit erste Standardsoftware, mit der bestehende Prozess- und Systemlandschaften ganzheitlich und flexibel in die S/4HANA-Lösungswelt überführt werden können.

Services für Carve-outs, Post-Merger und Stammdaten-Harmonisierungen
Die SAP-Spezialisten der cbs verbinden Migrationskompetenz mit fundiertem Geschäftsprozesswissen. Auf dieser Basis unterstützt cbs Kunden in den USA bei minimal-invasiven SAP-Migrationen. Dazu gehören Carve-outs, Post-Merger-Projekte, Umstellungen auf das neue SAP-Hauptbuch, Finanzkonvertierungen und Stammdaten-Harmonisierungen im Near-Zero-Downtime-Verfahren.

Auf Basis einer tiefen Expertise und breiten Projekterfahrung in Lateinamerika realisiert cbs Rollouts insbesondere in Brasilien, Uruguay, Chile, Mexiko und anderen LATAM-Ländern. Die cbs E-Invoice World Cloud ist eine SAP-basierte Cloud-Lösung, die Qualität und Verfügbarkeit beim Datenaustausch mit den lokalen Finanzbehörden garantiert. Darüber hinaus bietet die cbs spezialisierte Lösungen rund um Global Trade Services (GTS), Supply Chain Management sowie Yard Management.

Die Unternehmensberatung cbs Corporate Business Solutions ( www.cbs-consulting.com) schafft digitale Unternehmenslösungen für internationale Industriekunden.

Die Heidelberger Prozessberater und SAP-Spezialisten unterstützen ihre Kunden umfassend und weltweit bei der Gestaltung einer zukunftsfähigen Prozess- und Systemlandschaft. Mit marktführender Expertise sorgen sie für die erfolgreiche Verbindung von digitaler Transformation und Globalisierung im SAP-Umfeld.

Das Komplettangebot für die Unternehmenstransformation ist einzigartig. Mit cbs Enterprise Transformer® for SAP S/4HANA® liefert cbs die weltweit erste Standardsoftware für den Umstieg in die neue SAP-Welt.

cbs gehört zur Materna-Gruppe und beschäftigt 450 Mitarbeiter am Firmensitz in Heidelberg, den vier weiteren deutschen Standorten in München, Stuttgart, Dortmund und Hamburg, sowie den fünf internationalen Dependancen in Zürich, Barcelona, Philadelphia, Singapur und Kuala Lumpur. Unterstützt durch ein starkes internationales Partnernetzwerk ermöglicht cbs erfolgreiche Großprojekte und kundennahe Lösungen weltweit.

Firmenkontakt
cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH
Erik Wegener
Im Breitspiel 19
69126 Heidelberg
+49 (62 21) 33 04-0
+49 (62 21) 33 04-200
erik.wegener@cbs-consulting.de
http://www.cbs-consulting.com

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Oliver Stroh
Gaisbergstr. 16
69126 Heidelberg
+49 6221 58787-32
+49 6221 58787-39
oliver.stroh@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Allgemein

DSC Software AG am SAP-Partnerstand auf der HANNOVER MESSE 2018

SAP Engineering Control Center sorgte bei der Konstruktion eines Digital Twin für „Shared Intelligence“

DSC Software AG am SAP-Partnerstand auf der HANNOVER MESSE 2018

(Bildquelle: SAP SE)

Smart Products, die mittels Sensoren Daten sammeln und miteinander kommunizieren und Digital Twins, die Maschinen über den kompletten Lebenszyklus überwachen: Die Verbindung der physischen und digitalen Welt wird immer engmaschiger. Wie das konkret im Live-Betrieb aussehen kann, zeigte die DSC Software AG gemeinsam mit den Partnerunternehmen SAP SE, CIDEON Software & Services GmbH & Co. KG, EPLAN Software & Service und .riess engineering europe GmbH auf der HANNOVER MESSE 2018 vom 23.-27. April 2018.

Die weltweit wichtigste Industriemesse stand dieses Jahr unter dem Leitthema „Integrated Industry – Connect & Collaborate“. Im Fokus der mehr als 5.000 Aussteller aus 75 Ländern stand folglich das Zusammenspiel von Automatisierungs- und Energietechnik, Intralogistik, IT-Plattformen und künstlicher Intelligenz. Knapp 200.000 Besucher nutzten das Angebot, sich auf der Ausstellungsfläche von 395.800 m² über die neuesten Entwicklungen in diesen Bereichen zu informieren.

„Shared Intelligence“ am SAP-Partnerstand
Dem großen Interesse der Besucher an der Bereitstellung von personalisierten und kundenindividuellen Produkten trugen DSC und Partner an ihrem Stand A02 in Halle 7 unter dem Motto „Shared Intelligence“ Rechnung. Am Beispiel des Showcases „Bottling on Demand“, eine Co-Innovation von DSC, Partnern und dem Kunden Krones AG, konnten Messebesucher die Entwicklung eines Digital Twin einer Abfüllanlagen-Komponente über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg live mitverfolgen – von der ersten Idee, über Entwicklung, Fertigung und Betrieb.

SAP Engineering Control Center als Basis zur Realisierung des Digital Twin
Zuerst wurde mittels des Tools SAP Engineering Control Center eine CAD-Konstruktionszeichnung eines Greifarms für die Abfüllanlage angefertigt. Das Tool integriert Autorenwerkzeuge aus den Bereichen MCAD, ECAD und Software in SAP PLM und schafft so für Entwicklungsteams eine Single Source of Truth. Für alle gängigen MCAD- und ECAD-Systeme sind Direktschnittstellen verfügbar, wie z. B. SAP Engineering Control Center interface to NX oder SAP Engineering Control Center interface to ECAD. Die Direktschnittstellen der einzelnen MCAD-Programme wurden am DSC-Stand und den Partnerständen live gezeigt. Durch die nahtlose Integration von CAD/ECAD-Dokumenten werden lokal erzeugte Produktdaten unternehmensweit verfügbar und lassen sich strukturiert verwalten, klassifizieren, versionieren sowie mit SAP-Objekten verknüpfen.

Vom 3D-Modell zum physischen Prototypen
Dank der 360-Grad-Produktsicht im übersichtlichen Cockpit von SAP Engineering Control Center konnten die unterschiedlichen Entwicklungsteams unter den neugierigen Blicken der Standbesucher im Handumdrehen einen virtuellen Prototyp des Greifarms erstellen. Dieser wurde bis zu seiner finalen Fertigung immer wieder angepasst und mit neuen Informationen angereichert. Besonders im Vordergrund stand dabei die kollaborative Entwicklungsumgebung, die allen am Produkt beteiligten Mitarbeitern die Möglichkeit zum Austausch und zur engen Zusammenarbeit bietet. In dieser frühen Entwicklungsphase konnten die Mitarbeiter zudem bereits eine präzise Kostenkalkulation erstellen und Teile des Prototypens per 3D-Drucker anfertigen.

Effizienter Innovationskreislauf
Viele Standbesucher, die annahmen, mit der Auslieferung des Produkts an den Kunden sei der Lebenszyklus abgeschlossen, staunten nicht schlecht als sie sahen, dass der Digital Twin nach wie vor ein wichtiger Bezugspunkt bleibt. Das virtuelle Abbild des Greifarms wurde via SAP Asset Intelligence Network sowohl für den Hersteller, als auch für den Betreiber auf einer gemeinsamen Plattform zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise bekommt der Hersteller wertvolle Einsichten in die Performance der Komponente während des Betriebs. Diese Informationen fließen direkt in die Entwicklung und Produktion künftiger Greifarme.

Kundenvortrag von Diehl Aircabin zu SAP Engineering Control Center und Factory Control Center
Wie mit SAP Engineering Control Center die Abbildung des Digital Twin realisiert wird und sich damit auch die Effizienz in der Fertigung steigern lässt, berichtete Diehl Aircabin in einem Kundenvortrag. Das zur Diehl Aerospace GmbH gehörende Unternehmen veranschaulichte, wie Fertigungsunterlagen im zentralen SAP-System abgelegt und, basierend auf Factory Control Center, in den Werken mittels Fertigungsinfosystem abgerufen werden können.

HMI-Fazit: Kollaboration und „Shared Intelligence“ im Fokus
Die fünf Messetage in Hannover haben deutlich gemacht: Kollaboration mittels intelligenter Systeme ist ein Schlüsselelement für die Produktentwicklung von morgen. „SAP Engineering Control Center und SAP PLM bieten exakt dafür die idealen Bedingungen“, so die Meinung vieler Besucher am SAP-Partnerstand, die sich beeindruckt von der Entwicklung des Digital Twin zeigten. DSC und Partner erhielten durchweg positive Resonanz auf ihr Lösungsangebot und schlossen die Veranstaltung mit einem guten Ergebnis ab.

„Fascination with Integration“

Getreu diesem Motto machen die Integrationsexperten der DSC Software AG den Einsatz von SAP-Lösungen im technischen Umfeld so einfach und profitabel wie nie. Von Multi-CAD-Integrationen für Mechatronik, Elektrik, Elektronik über Software-Entwicklungstools sowie Smart Factory bis hin zu Produktdaten- und Dokumentenmanagement: Bei dem Karlsruher Unternehmen bekommen Kunden alle Leistungen für effektives Product Lifecycle Management aus einer Hand.

Neben viel Know-how und langjähriger Erfahrung in der Konzeption, Umsetzung und Begleitung von umfassenden PLM-Projekten, mit Schwerpunkt im Bereich der diskreten Industrie, setzt DSC auf starke Kundenorientierung sowie eine enge Partnerschaft mit SAP – inzwischen mit Platinum-Status. Die smarten DSC-Lösungen sind mittlerweile bei mehr als 400 namhaften Unternehmen auf der ganzen Welt im Einsatz.

Firmenkontakt
DSC Software AG
Sarah Kraus
Am Sandfeld 17
76149 Karlsruhe
0721 9774 100
info@dscsag.com
https://www.dscsag.com

Pressekontakt
DSC Software AG
Sarah Kraus
Am Sandfeld 17
76149 Karlsruhe
0721 9774 100
presse@dscsag.com
https://www.dscsag.com

Allgemein

Vorbildliche Qualität: Application Management von innobis erneut von Ebner Stolz zertifiziert

Internes Kontrollsystem entspricht vollständig den Kriterien nach IDW PS 951

Vorbildliche Qualität: Application Management von innobis erneut von Ebner Stolz zertifiziert

Holger Klindtworth, Ebner Stolz GmbH & Co. KG

Hamburg, den 03. Mai 2018 – Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Ebner Stolz GmbH & Co. KG bestätigt der innobis AG das zweite Mal in Folge die hohe Wirksamkeit des dienstleistungsbezogenen internen Kontrollsystems (IKS) für den IT-Service/das Application Management.

Die jährlich durchzuführende Zertifizierung des Typ B bestätigt der innobis AG und damit auch ihren Kunden, dass die definierten Prozesse und Kontrollen im Prüfungszeitraum vollständig und sachgerecht angewendet wurden und die erbrachte Dienstleistung somit dem geforderten Standard entspricht.

Holger Klindtworth, Prüfungsleiter der Ebner Stolz GmbH & Co. KG, meint zu den Prüfungsergebnissen: „Erneut haben wir im Rahmen unserer Prüfung einen hohen Reifegrad bei den eingerichteten Kontrollen festgestellt. Diese Qualität würde ich mir bei allen meinen Mandanten wünschen.“

Arne Schultz, Leiter Development & Integration Services bei der innobis AG, erklärt den Nutzen für die Kunden von innobis: „Die erneute Zertifizierung bestätigt, dass unsere Kunden sich auf uns verlassen können. Wir verfügen über professionelle Prozesse und Quality Gates, die sowohl fachliche als auch aufsichtsrechtliche Aspekte sicherstellen. Einzelprüfungen bei der Übernahme von Dienstleistungen aus dem Portfolio Application Management seitens unserer Kunden können somit entfallen. Das spart allen Beteiligten sowohl Zeit als auch Kosten.“

Umfang und Ablauf der Prüfung
Das bei innobis untersuchte IKS umfasst die ITIL-Prozesse Incident-, Problem-, Release-, Change-, Configuration- und Testmanagement im Rahmen der Wartung, Weiterentwicklung und fachlichen Betreuung von Entwicklungs- und Produktivsystemen. Dazu zählen SAP-Banking-Module sowie kundenindividuelle Zusatzmodule einschließlich Online-Portale für Endkunden. Die dokumentierten und aktuell gelebten Prozesse entsprachen dabei bereits vollständig und ohne Ausnahme den Anforderungen des IDW PS 951.

Bildmaterial zum Download:
Holger Klindtworth, Ebner Stolz GmbH & Co. KG
Arne Schultz, Leiter Development & Integration Services, innobis AG

Über die Ebner Stolz GmbH & Co. KG
Als eine der größten unabhängigen mittelständischen Beratungsgesellschaften in Deutschland betreut Ebner Stolz überwiegend mittelständische Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen verschiedener Branchen. Das Dienstleistungsangebot umfasst die Wirtschaftsprüfung sowie die Steuer-, Rechts- und Unternehmensberatung. Das Unternehmen beschäftigt 1.300 Mitarbeiter an 15 Standorten (Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, München, Reutlingen, Siegen, Solingen und Stuttgart). Weitere Informationen unter www.ebnerstolz.de.

Über die innobis AG
Die innobis AG ist seit über 25 Jahren IT- und SAP-Dienstleister für Banken und andere Finanzdienstleister. Das Serviceportfolio reicht von der Beratung über die Softwareentwicklung bis hin zum Application Management. innobis verantwortet dabei den gesamten Prozess unter Berücksichtigung aller bankfachlichen, organisatorischen, rechtlichen und regulatorischen Vorgaben. Das Unternehmen beherrscht Branchenlösungen wie ABAKUS oder MARK. Zu den Kunden zählen unter anderem die Bankenkooperation, Deutsche Genossenschafts-Hypothekenbank (DGHyp), Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg), Investitionsbank Schleswig Holstein (IB.SH), SEB und Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank). Weitere Informationen unter www.innobis.de

Firmenkontakt
innobis AG
Jörg Petersen
Südportal 5
22848 Norderstedt
+49 (0)40 / 55487-0
info@innobis.de
http://www.innobis.de

Pressekontakt
innobis AG
Katharina von Dungen
Südportal 5
22848 Norderstedt
+49 (0)40 / 55487-440
k.vondungen@innobis.de
http://www.innobis.de

Allgemein

SAP-Partner all4cloud: Wenn die Maschine den Service anruft

Sensor + Test 2018

SAP-Partner all4cloud: Wenn die Maschine den Service anruft

Viernheim, 25. April 2018 – „Maschine an Service, Maschine an Service“, so könnte es schon bald durch Fertigungshallen „schallen“. Denn SAP-Partner all4cloud wird auf der Messtechnikmesse Sensor + Test in Nürnberg solch ein IIoT-Szenario live zeigen – von der Störung bis zur Rückmeldung eines Technikers, auf Basis der Cloud-ERP-Lösung SAP Business Design und dem dafür spezialisierten Add-On eam4cloud. Das Ganze spielt sich vom 26. bis zum 28. Juni 2018 ab, in Halle 5 im „Sonderforum Sensorik und Messtechnik im Industrial Internet“. all4cloud ist am Stand 5-106/18 zu finden.

Der deutsche Industrial-IoT-Markt wird sich in den nächsten fünf Jahren mehr als verdoppeln auf rund 16,8 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2022. Die zustandsorientierte Instandhaltung wird bei Unternehmen enorm wichtig werden, weil sich dadurch Abläufe in der Instandhaltung und im Service beschleunigen lassen. Darüber hinaus dient sie als Datengrundlage, um diese vorausschauend planen zu können.

„Es wäre doch toll, wenn eine Maschine selbst den Service benachrichtigt“, sagt Detlef Aden, IoT- und Digitalisierungsexperte bei all4cloud, „beispielsweise dann, wenn eine Anomalie oder Störung auftritt.“ So lassen sich Maschinen innerhalb kürzester Zeit wieder betriebsbereit machen – ohne, dass das Hauptgeschäft massiv beeinträchtigt wird. Wer aber erfasst und übermittelt die Zustandsdaten der Maschine, Anlage oder des Fassadenelementes? Ganz einfach: Sensoren und Zähler. Ohne Zeitverlust melden sie jede Normabweichung oder Störung. Wann dies geschieht, lässt sich im Vorfeld definieren, anhand von hinterlegten Regeln. Eine solche Regel könnte lauten: „Lieber Sensor, melde bitte sofort, sobald die Vibrationen einer Maschine das definierte Normlevel überschreiten.“ Auf diese Weise leisten Sensoren dem Service bereits heute unfassbar gute Dienste.

Zahlreiche Pluspunkte
Zum einen werden Wartungen nicht mehr vergessen, weil die Maschinen melden, dass diese anstehen. Zum anderen lassen sich Wartungs- und Inspektionsaufträge automatisch planen, initiieren und zuteilen – verbrauchs- und zustandsabhängig. Predictive Maintenance ist daher ein IoT-Szenario, das sich immer stärker durchsetzen wird. Drittens lassen sich Service-Prozesse von zeitaufwändigen administrativen Aufgaben befreien. Nach einer Stör- oder Wartungsmeldung durch einen Sensor geht dabei automatisch ein Arbeitsauftrag an die Techniker, die sich der Sache annehmen. Anschließend werden alle Daten, etwa Zeitaufwand oder die Anzahl der benötigten Ersatzteile, automatisch an das ERP-System gemeldet. Wird die Wartung nicht inhouse durchgeführt, sondern als Dienstleistung für einen Kunden erbracht, lässt sich aus dem ERP-System bereits wenig später eine Rechnung versenden und abrechnen. Somit ist der Prozess nahezu vollständig automatisiert.

Für ein IoT-Szenario dieser Art brauchen Unternehmen vier Dinge:
1. Sensoren, Zähler & Condition Monitoring Systeme, die Werte und Daten liefern. Auch alte Anlagen werden dadurch IoT-fähig, große Neu-Investitionen sind nicht erforderlich.
2. Eine Cloud-basierte Enterprise Asset Management-Lösung, die einen digitalen Zwilling der Anlage oder des Produktes erstellen und verwalten kann.
3. Ein Cloud ERP, beispielsweise SAPS4/HANA oder SAP Business ByDesign.
4. Eine Cloud Plattform als IoT-Cockpit.

Detlef Aden: „Die Digitalisierung der Industrie schreitet voran und sorgt dafür, dass sich Produktionsabläufe, Arbeitsweisen oder Dienstleistungen verändern. Fast 80 Prozent der Prozesse lassen sich automatisieren. Mithilfe von intelligenten Technologien können Unternehmen heutzutage auch ihren Service oder die Instandhaltung effizienter als bisher betreiben. Und das alles live im System.“

Die Digitalisierung bietet somit allen Beteiligten Vorteile: Sie beschleunigt Prozesse. Die Kunden sind schneller zufrieden gestellt. Die Mitarbeiter in der Instandhaltung werden von administrativen Aufgaben befreit und können sich stärker auf das konzentrieren, was sie gerne tun: konstruieren, bauen, reparieren. Und weil top-gepflegte Maschinen länger laufen, und das bei konstant hoher Qualität, reduzieren sich Investitionskosten für neue Maschinen.

Interesse geweckt?
Sichern Sie sich Ihren kostenlosen Eintrittsgutschein für die Sensor+Test gleich hier: https://www.sensor-test.de//service/sensorticket.php?Fid=52055
Weitere Tipps zum Thema vernetzte Instandhaltung gibt“s hier: https://www.all4cloud.de/vernetzte-instandhaltung-4-massnahmen-tipps/

Diese Pressemitteilung finden Sie auch auf der Internetseite von all4cloud unter: https://www.all4cloud.de/wenn-die-maschine-den-service-anruft/

Die all4cloud GmbH & Co. KG ist eine 100%ige Cloud-Company. Sie begleitet den Mittelstand auf dem Weg in die Zukunft. Dazu hat sich all4cloud auf die führende Cloud-ERP-Lösung von SAP spezialisiert: SAP Business ByDesign. Für diese ERP-Suite bietet und entwickelt all4cloud entsprechende Add-ons so beispielsweise auch die Instandhaltungssoftware eam4cloud für SAP Business ByDesign. all4cloud ist SAP Gold-Partner sowie Master VAR (Master Value-Added Reseller) und Mitglied des SAP Extended Business Programms der SAP Deutschland SE & Co. KG. In über 60 Projekten hat der IT-Dienstleister bereits mehr als 180 Unternehmen erfolgreich in die Cloud geführt. Im Januar 2017 kürte SAP all4cloud zum erfolgreichsten SAP-Business ByDesign-Partner in der Region Mittel- und Osteuropa (MEE). Geschäftsführer von all4cloud sind Henrik Hausen und Wolfgang Kröner.

Firmenkontakt
all4cloud GmbH & Co. KG
Henrik Hausen
Werner-Heisenberg-Straße 7
68519 Viernheim
+49 (0)6204 91492-00
henrik.hausen@all4cloud.de
http://www.all4cloud.de

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Michael Treffeisen
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
+49 (0)6221 58787-31
+49 (0)6221 58787-39
michael.treffeisen@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de