Tag Archives: Scanner

Allgemein

Das perfekte Zusammenspiel

Das perfekte Zusammenspiel

(Mynewsdesk) Alaris auf der CeBIT in Halle 15/Stand F20

Auf der diesjährigen CeBIT beweist Alaris, dass das Alaris IN2 Ecosystem weit mehr ist, als eine Marketingaussage. Das Unternehmen präsentiert das Zusammenspiel zwischen Scannern, Scanlösungen und Software von Technologiepartnern, um komplette Prozesse abzudecken bzw. zu automatisieren. Ganz gleich, ob es sich um die Digitalisierung von hohen Volumen handelt oder die dezentrale Erfassung, das breite Portfolio von Alaris bietet immer die richtige Lösung.

Zwei Dinge sind für die Digitalisierung von hohen Volumen an Dokumenten essentiell: Effizienz und Prozesstiefe. Alaris bietet dafür Scanner und Scanlösungen, die akkurate Erfassung, außergewöhnlich hohe Bildqualität und Produktivität gewährleisten. Mit dem Alaris IN2 Ecosystem geht das Unternehmen einen Schritt weiter und arbeitet mit einem Netzwerk an Partner zusammen, die dem Kunden maßgeschneiderte Lösungen für ihre Ansprüche liefern können. Für die steigende Menge an elektronischen Dokumenten und Quellen bietet Alaris eine intelligente Software-Plattform zur automatisierten Verarbeitung im gesamten Input Management.

Scanner mit Mehrwert

Alaris ist bekannt für seine zuverlässigen Produktionsscanner der Serien Kodak i4000 und Kodak i5000. Sie bieten eine ganze Reihe an Funktionen, die für höchste Produktivität sorgen, indem sie manuelle Eingriffe minimieren. Je nach Modell bieten sie Dokumentensortierung, intelligenten Dokumentenschutz und Metallklammer-Erkennung, um nur einige zu nennen. Im Segment des Intelligent- und Very High Volume Scanning rundet Alaris mit der ImageTrac Familie von ibml das Portfolio der Produktionsscanner in Verbindung mit der SoftTrac Capture Suite Scan-Software ab.

Intelligente Automatisierung im Input-Management

Poststellen, BPO-Anbieter und Scandienstleister müssen heute mehr leisten, als das Scannen von Papierdokumenten. Im Idealfall werden Daten von Papier-, Fax-, E-Mail- und andere digitalen Quellen automatisch klassifiziert, getrennt, sortiert und extrahiert. Für diesen Ansatz bietet Alaris die Smart-Capture Plattform mit Lösungen vom Technologiepartner Ephesoft an. Die durchgängig webbasierten Anwendungen sorgen für eine automatisierte Klassifikation sowie intelligente Datenextraktion. So stehen wichtige Informationen für die anschließenden Geschäftsprozesse schneller und genauer zur Verfügung. Die Technologien unterstützen maschinelles Lernen für einen schnellen und unkomplizierten Start in den produktiven Betrieb. Die Softwarelösung unterscheidet zwischen Rechnungen, Bestellungen, Verträgen und anderen Arten von Post, unabhängig von ihrer Quelle und ohne Patchcode-Seiten oder Trennblätter.

Die durchgängige Web-Architektur erlaubt die einfache Integration in vorhandene Anwendungen. So können beispielsweise auch bestehende Dokumentenbestände aus elektronischen Repositories nach DSGVO relevanten Daten untersucht und klassifiziert werden.

Lösungen für das Rechnungswesen

Die Smart Capture Plattform unterstützt auch eine Reihe von Finanzabteilungslösungen. Sie beschleunigt die Rechnungsverarbeitung und erleichtert gleichzeitig die manuelle Dateneingabe mit ihren möglichen Fehlern. Dank der außergewöhnlich hohen Bildqualität, die alle Alaris Scanner bieten, werden manuelle Eingriffe auf ein Minimum reduziert. Die Software erkennt automatisch unterschiedlichste Dokumentenarten und liest kritische Datenelemente unabhängig von ihrer Position genau aus. Diese werden mithilfe von Datenbankabgleichen mit dem Buchführungssystem verifiziert. Dabei unterstützt sogenannte Fuzzy-Logik beim Abgleich mit ERP-Daten.

e-Akte, digitale Patientenakte oder Neukundenaufnahme

Papierdokumente dort zu erfassen, wo sie anfallen bringt viele Vorteile. Ob e-Akte, digitale Patientenakte oder bei der Neukundenaufnahme, je schneller Papierdokumente digitalisiert werden, umso schneller können die nachfolgenden Prozesse angestoßen werden. Mit Scannern von Alaris ist das ein Kinderspiel, da sie konsequent für den Arbeitsplatz bzw. für den Einsatz im direkten Kundenkontakt entwickelt wurden. So zum Beispiel die Scanner der Alaris S2000 Serie. Wohl einzigartig in dieser Klasse ist die aktive Einzugstechnologie. Bekannt als „Rüttler“ von großen Produktionsscannern, wird die Einzugskante des Papiers automatisch so ausgerichtet, dass Fehl- und Mehrfacheinzüge vermieden werden. Dabei können verschiedene Papierformate und – stärken im Stapel erfasst werden, auch Plastikkarten oder dünne Kassenbelege. Neu ist auch die kontrollierte Ausgabestapelung. Sie sorgt für eine ordentliche Anordnung der Papierdokumente im Ausgabefach. Das Sortieren von Dokumenten von durcheinander geratenen Stapeln gehört so der Vergangenheit an. Neu ist auch ein platzsparendes Flachbett für Reisepässe. Der Scanner erkennt das Dokument, wenn es vollständig auf die Glasauflage gelegt wurde und scannt den Pass direkt binnen Sekunden.

Webbasierte Scansoftware

Gerade bei Unternehmen mit vielen Niederlassungen oder Filialen sind webbasierte Anwendungen ein großer Vorteil. Die Software muss nicht mehr auf den einzelnen PCs bereitgestellt und aktualisiert werden, sondern wird einfach über den Browser geöffnet. Mit dem Info Input Portfolio bietet Alaris webbasierte Scanlösungen, die einfach und intuitiv zu bedienen sind. Eine App für mobile Geräte erlaubt die Erfassung von Belegen jederzeit und an jedem Ort. Eine perfekte Anwendung z. B. für Reisekostenbelege, Serviceberichte, Schadenmeldungen incl. Fotos oder Verträge.

Partnerunternehmen mit interessanten Lösungen

Auf dem Messestand von Alaris stellen die folgenden Unternehmen ihre DMS- und Branchen-Lösungen aus:

* -ALOS GmbH
* -BDV Branchen-Daten-Verarbeitung GmbH:
* -Ephesoft GmbH
* -Scanfabrik
* -softgate gmbH
Hier geht‘s zur Online-Anmeldung: www.alarisworld.com

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/1l7lje

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/das-perfekte-zusammenspiel-34392

Über Alaris, ein Unternehmen von Kodak Alaris
Alaris ist ein führender Anbieter von Informationserfassungslösungen, die Unternehmensprozesse vereinfachen. Wir unterstützen Unternehmen, Informationen sinnvoll mit intelligenten, vernetzten Lösungen zu nutzen, basierend auf innovativer Bildwissenschaft, die seit Jahrzehnten unsere Kernkompetenz darstellt. Unsere ausgezeichnete: https://qa.alarisworld.com/de-de/about-us/industry-recognition?utm_source=pr&utm_medium=pressrelease&utm_campaign=brand Reihe von Scannern, Software und Services sind weltweit und durch unser Netzwerk und Channelpartner verfügbar. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte AlarisWorld.com und folgen uns unter @AlarisDACH: https://twitter.com/AlarisDACH

Die Marke Kodak wird unter Lizenz von der Eastman Kodak Company verwendet.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.kodakalaris.de/b2b Folgen Sie uns auf Twitter unter https://twitter.com/KodakAlarisDACH, besuchen Sie uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/KodakAlaris.IM.Deutschland/

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/das-perfekte-zusammenspiel-34392

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/1l7lje

Allgemein

Premiere at TUBE/WIRE: Inline geometry measurements pay off quickly, also for production lines with low throughput

Measuring systems for wire rolling and drawing

Premiere at TUBE/WIRE:  Inline geometry measurements pay off quickly, also for production lines with low throughput

CONTOUR CHECK WIRE systems are available with several measuring axes for contour measurements.

At TUBE/WIRE 2018, LAP is going to introduce its new optical measuring system CONTOUR CHECK WIRE. This high-precision system is particularly suitable for inline geometry measurements in production lines with low production volumes. It enables wire producers to comply exactly with the tolerances specified by their customers, while optimizing material use.

In wire rolling mills and wire drawing shops, multi-axes LAP systems have long become established for diameter and contour measurements. In these applications, the systems are often exposed to extremely harsh operating conditions.

LAP has developed a new product line, CONTOUR CHECK WIRE, for geometry measurements in process stages with less challenging ambient conditions.

In many forming stages, one-axis inline measurements of the diameter of the cold wire already help to achieve significant improvements in the quality of the finished product and in the efficiency of production.

Being a moderate investment and an easy-to-use system, CONTOUR CHECK WIRE is a highly attractive option for factories with lower throughputs. The systems measure the diameter and ovality with exactly the same precision as the systems of LAP“s proven CONTOUR CHECK family, yet are smaller and, apart from power, need no other media supply.

CONTOUR CHECK WIRE systems are designed for inline measurements of wire with diameters between 0.5 and 30 mm. They measure with a precision of +/- 8 µm. If operated at temperatures not exceeding 40 °C, they do not require any cooling.

The compactness of the hardware allows the sensor units to be easily integrated into existing lines or used as mobile units at several positions within a factory. Like all LAP systems, they are designed for harsh steel mill environments. They are made to reliably operate under the conditions typically found in rolling mills, they come with a sturdy housing and are ready to use in virtually no time.

For Dr. Ralph Föhr, head of LAP“s Business Unit „Industry Systems“, it was very important to develop a system that could be sold at an affordable price: „Customers using the new CONTOUR CHECK WIRE system can save between 50,000 to 200,000 euros on material and production costs yearly. As the systems cost much less than the amounts saved, the return on investment occurs very fast, especially in factories operating several lines.“

The measured values are displayed both numerically and graphically on the touch screen of the Panel PC that comes with the system. Integration into the factory infrastructure is possible via optional interfaces.

Background information: The CONTOUR CHECK family

The new systems are based on LAP“s CONTOUR CHECK family of products which measure diameters and contours of long products in the metals industry, for example, of wire, bars, sections and tubes. Depending on the complexity of a product, they may measure the contour in several axes, either with METIS laser scanners or with the light-sectioning method.

During the last 25 years, LAP has installed more than 300 laser-optical contour measuring systems at customers in the steel industry.

LAP at TUBE/WIRE 2018:
Düsseldorf, Germany, 16 – 20 April 2018
Halle 7a/ Stand E16

About LAP

Since 1984 LAP has supplied laser-based systems for high-precision measurements of geometric dimensions, such as width, thickness, length, diameter and flatness, in industrial production. LAP systems excel at providing ultra-precise measurement results under harshest operating conditions. Hundreds of LAP systems are tried and tested every day in steel and rolling mills worldwide.

Among the customers of the company, which today employs more than 300 people, are leading steel makers such as Baosteel, Posco, ThyssenKrupp Steel and Vallourec.

The LAP staff support the company“s worldwide customer base from the headquarters in Lüneburg/Germany and through an international network of branches and technical agencies.

Company-Contact
LAP GmbH Laser Applikationen
Marianna Schroeter
Zeppelinstraße 23
21337 Lüneburg/Germany
Phone: +49.4131.9511-222
Fax: +49.4131.9511-96
E-Mail: m.schroeter@lap-laser.com
Url: http://www.lap-laser.com

Press
VIP Kommunikation
Regina Reinhardt
Dennewartstraße 25-27
52068 Aachen/Germany
Phone: +49.241.89468-24
Fax: +49.241.89468-44
E-Mail: reinhardt@vip-kommunikation.de
Url: http://www.vip-kommunikation.de

Allgemein

DESKO schützt Grenzen

Moderner Dokumentenscanner auch für den mobilen Einsatz

DESKO schützt Grenzen

Der tragbare PENTA Scanner von DESKO eignet sich auch für die Mitführung im Einsatzfahrzeug. (Bildquelle: DESKO GmbH)

Eine der Hauptaufgaben beim Grenzschutz ist die Ausweis- und Passkontrolle der Reisenden. Um gefälschte Dokumente oder zur Fahndung ausgeschriebene Personen zu erkennen, reichen gutes Gespür und Fachkenntnis alleine nicht immer aus. Deshalb gibt es ausgereifte Scan- und Dokumentenlesegeräte, die die Beamten bei dieser Tätigkeit wirkungsvoll unterstützen können. Einer der Hersteller solcher Lösungen ist die DESKO GmbH aus Oberfranken, deren Geräte rund um den Globus zum Einsatz kommen.

„Eine technische Überprüfung von Ausweisen oder Reisepässen ist in mehrfacher Hinsicht absolut sinnvoll“, erklärt Alexander Zahn, Geschäftsführer der DESKO GmbH. „Zum einen gibt es Merkmale, die mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind. Zum anderen können Daten wie Name, Geburtsdatum oder Nationalität ausgelesen und zum Beispiel mit Fahndungslisten abgeglichen werden.“

Die DESKO GmbH, ein mittelständisches Unternehmen mit Hauptsitz in Bayreuth, stellt Scanner und Tastaturen mit integriertem Durchzugsleser zur Dokumentenprüfung her. Der Hidden Champion ist Marktführer im Reise-/Flughafenbereich. Doch die Technologie „Made in Germany“ ist auch bei der Dokumentenprüfung an Grenzübergängen gefragt. „Erfolgreich eingesetzt werden unsere Geräte bereits im mittleren Osten und aktuell sind wir dabei, Länder in Nordafrika und Asien damit auszustatten“, sagt Alexander Zahn.

Eines der eingesetzten Geräte ist der sogenannte PENTA Scanner. Er erfasst die Daten der maschinenlesbaren Zone, scannt die Dokumente unter drei verschiedenen Lichtquellen (IR-, UV- und sichtbares Licht) und ist mit der Dokumentenprüf-Software gängiger Anbieter kompatibel. So bleiben neben der sicht- und lesbaren Zone auch UV-Sicherheitsmerkmale, wie zum Beispiel der Bundesadler, nicht verborgen. Dieser ist auf den Ausweisen und Reisepässen, die die Bundesrepublik für ihre Bürgerinnen und Bürger ausstellt, unter UV-Licht zu sehen. Der PENTA Scanner lässt sich als Tischgerät ganz schnell und problemlos installieren und betreiben oder als Einbaugerät in sogenannten eGates oder ABC Kiosken, welche bisher hauptsächlich an Flughäfen zu finden sind, verbauen. Darüber hinaus gibt es auch eine mobile Variante. Kabellos und mit integriertem Mini-PC stellt dieses Modell eine komplett eigenständige und einfach zu transportierende Dokumentenprüfstation dar, die auch bei mobilen Einsätzen genutzt werden kann.

„Mit dieser flexiblen Technologie, die wir als erstes deutsches Unternehmen entwickelt haben, lassen sich Personalien direkt vor Ort schnell und absolut zuverlässig prüfen“, sagt Alexander Zahn. „Wir bieten damit ein Plus an Sicherheit an, welches nicht nur für den Grenzschutz, sondern auch für polizeiliche Personenkontrollen bei Großveranstaltungen oder Demonstrationen genutzt werden könnte.“

Die DESKO GmbH wurde 1991 von Werner Zahn und Bruno Geyer gegründet. Die Erfolgsgeschichte begann mit der Entwicklung von Tastaturen mit integriertem Magnetstreifenleser für den Bankenbereich. Die Produktpalette und die Anwendungsbereiche wurden in den Folgejahren stetig weiterentwickelt. Seit 2015 ist neben Werner Zahn auch Alexander Zahn als Geschäftsführer tätig. Heute zeigt sich DESKO als technologischer Vorreiter im Bereich der automatisierten Datenübernahme. Durch das anhaltende Firmenwachstum wurde 2003 die DESKO Holding gegründet, unter deren Dach sich, neben dem Hauptsitz in Bayreuth, auch Tochtergesellschaften in den USA und Singapur finden.

Firmenkontakt
Desko GmbH
Jennifer Müller
Gottlieb-Keim-Str. 56
95448 Bayreuth
0921 79279 0
0921 79279 14
info@desko.de
http://www.desko.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH i. A. der DESKO GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 75935 – 59
0921 75935 – 60
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Allgemein

Moderne Technik aus Bayreuth erleichtert Polizeiarbeit

Bundespolizei setzt bei Personenkontrollen mobile Kofferlösung mit Ausweisleser der DESKO GmbH ein

Moderne Technik aus Bayreuth erleichtert Polizeiarbeit

Fahndungskoffer der Bundespolizei mit integriertem Durchzugsleser von DESKO.

Schnell und fehlerfrei: Das sind die Charakteristika, die Polizisten sich von der Technik für die Erfassung von personenbezogenen Daten wünschen. Nicht erst seit Beginn der Flüchtlingskrise brauchen die Beamten die Hilfe innovativer und zugleich mobiler Geräte. Die Bundespolizei setzt deshalb Durchzugsleser der DESKO GmbH aus Bayreuth ein.

Die intelligenten Durchzugsleser sind in einer mobilen Kofferlösung der Firma infinIT Services GmbH verbaut. Ihr Zweck ist das rasche, einfache und zugleich sichere Erfassen personenbezogener Daten aus dem maschinenlesbaren Bereich des Ausweises oder Reisepasses. So können die Beamten bei temporären Kontrollen an wechselnden Orten ihre Personenfahndung effizienter gestalten. Herzstück des Durchzugslesers ist die innovative Swipe-Reader-Technologie, die mittels Infrarotlicht den maschinenlesbaren Bereich des an ihr vorbeigezogenen Ausweises innerhalb von Millisekunden erfasst und ausliest.
„Diese Geräte erleichtern uns zum Beispiel bei Grenzkontrollen die Arbeit“, so Reinhold Trautmann, Leiter der IKT-Werkstatt der Regionalen Bereichswerkstatt der Bundespolizei. DESKO sei der richtige Partner für genau diese Anwendungen. „Die Technik funktioniert zuverlässig und leistet uns seit Jahren in unseren Fahndungskoffern gute Dienste, denn Passdaten müssen nicht mehr manuell eingetippt werden, was eine Fehlerquelle eliminiert und natürlich Zeit spart.“ Beides seien entscheidende Vorteile nicht nur an den Grenzen, sondern auch bei Großveranstaltungen oder Demonstrationen, sagt Trautmann. Zudem stehen die erfassten Daten automatisch für eine weitere Nutzung zur Verfügung.

Echt oder gefälscht?

Sehr hilfreich in punkto Sicherheit sei auch der PENTA Scanner, sagt DESKO-Geschäftsführer Alexander Zahn. Schließlich würden die Anforderungen von Bundespolizei und Grenzschutz an mobile technische Lösungen immer höher. „Unser PENTA Scanner ist vollgepackt mit neuester Technologie, aber dennoch klein, handlich und sogar batteriebetrieben falls nötig, was ihn für den mobilen Einsatz ganz besonders qualifiziert.“ Damit können nicht nur Ausweisdatenausgelesen, sondern zum Beispiel auch sehr rasch beantwortet werden, ob ein Ausweis echt ist oder nicht. „Das ist heute enorm wichtig, denn die Zahl der Menschen steigt, die mit gefälschten Dokumenten unterwegs sind“, erläutert Zahn. Als Beispiele nennt er nachgemachte syrische Pässe, mit denen Flüchtlinge ihre Chancen auf Asyl erhöhen wollen, aber auch gefälschte Führerscheine oder Aufenthaltsdokumente von EU-Bürgern.

Fälschungen seien oft schwer zu erkennen, so Zahn weiter. Zudem gebe es eine Fülle an unterschiedlichen Ausweisdokumenten in der EU und nicht jeder Beamte könne wissen, wie etwa der litauische Personalausweis aussieht. Vom deutschen seien derzeit zwei offizielle Varianten gültig, vom deutschen Reisepass sogar drei. Auch bei bester Schulung ist damit eine Sichtkontrolle nicht ausreichend, um die unechten Dokumente herauszufiltern – zumal die Prüfer oft unter extremem Zeitdruck stehen.

Mit dem PENTA Scanner bietet DESKO die neueste Prüftechnologie inklusive Bildaufnahme. „Damit können innerhalb weniger Sekunden die Sicherheitsmerkmale nahezu aller gängigen Pässe und Ausweisdokumente ausgelesen und geprüft werden“, erläutert Zahn. Erfasst werden beim Scannen nicht nur die maschinenlesbare Zone, die Daten wie Dokumententyp, Ausstellungsland, Staatsangehörigkeit sowie Geburtsdatum enthält, sondern auch die Daten des integrierten RFID-Chips von sogenannten biometrischen Pässen. Ebenso können Sicherheitsmerkmale, die man nur unter UV-Licht erkennt, aufgezeigt werden.

Die DESKO GmbH wurde 1991 von Werner Zahn und Bruno Geyer gegründet. Die Erfolgsgeschichte begann mit der Entwicklung von Tastaturen mit integriertem Magnetstreifenleser für den Bankenbereich. Die Produktpalette und die Anwendungsbereiche wurden in den Folgejahren stetig weiterentwickelt. Seit 2015 ist neben Werner Zahn auch Alexander Zahn als Geschäftsführer tätig. Heute zeigt sich DESKO als technologischer Vorreiter im Bereich der automatisierten Datenübernahme. Durch das anhaltende Firmenwachstum wurde 2003 die DESKO Holding gegründet, unter deren Dach sich, neben dem Hauptsitz in Bayreuth, auch Tochtergesellschaften in den USA und Singapur finden.

Firmenkontakt
Desko GmbH
Jennifer Müller
Gottlieb-Keim-Str. 56
95448 Bayreuth
0921 79279 0
0921 79279 14
info@desko.de
http://www.desko.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH i. A. der DESKO GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 75935 – 59
0921 75935 – 60
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Allgemein

Platzsparendes Scannen für mehr Unternehmenswachstum

Panasonic präsentiert eine neue Serie kompakter Scanner (KV-S1037), die durch ihre Vielseitigkeit für jede Unternehmensanwendung geeignet sind.

Platzsparendes Scannen für mehr Unternehmenswachstum

Panasonic KV-S1037 (Bildquelle: Panasonic)

Hamburg, 17.11.2017 – Die neuen Scanner zielen auf eine Nutzung in Büros, Banken, medizinischen Einrichtungen und Gastgewerben ab. Sie geben den Unternehmen die Möglichkeit einen komplett digitalen Scan-Workflow zu betreiben.

Beide Modelle der Serie (KV-S1037 und KV-S1037X) bieten Scan-Geschwindigkeiten von bis zu 30 Seiten (ppm) und 60 Bildern pro Minute (ipm) bei 300 dpi in Farbe. Zudem bietet die KV-S1037-Serie die Möglichkeit Pässe zu scannen und Dokumente mit einer Grammatur zwischen 20 und 413 g/m² zu verarbeiten.

Ihr kompaktes Design ermöglicht es für die Scanner ausreichend Platz in den kleinsten Räumen einer Rezeption, in Büroschreibtischen sowie in Kundenservicebereichen zu finden. So sparen sie Platz, ohne dass bei der Leistung Kompromisse gemacht wird.

Die KV-S1037-Serie bietet zudem eine in ihrer Klasse einzigartige Performance dank schneller Ausgabe und einem automatischen Dokumenteneinzug (Automatic Document Feeder, ADF) mit einer Kapazität von bis zu 50 Blättern.

Beide Modelle der Serie verfügen über einen USB 3.0-Anschluss. Zusätzlich bietet der KV-S1037X eingebautes Gigabit Ethernet und WLAN. Dies ermöglicht eine direkte Verbindung zu anderen Geräten, auch ohne Kabel.

„Die einfache Bedienung der Scanner wurde noch mit Single-Touch Scanning erweitert“, sagt Shinta Muya, European Marketing Manager Communication Solutions bei Panasonic. „Durch simples Drücken einer der drei voreingestellten Tasten, können Nutzer ihre Dokumente scannen und gleich an eine definierte Stelle senden. Für das bequeme und händische Scannen legt der Anwender seine Dokumente einfach in den ADF. Der Scan startet daraufhin automatisch, ohne dass noch einmal etwas auf dem Gerät eingegeben werden muss.“

Der neue Panasonic Scanner KV-S1037 ist ab November 2017 verfügbar. Das Modell KV-S1037X folgt dann Anfang des Jahres 2018.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://business.panasonic.de/kommunikations-losungen

Über Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)

Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU) hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit von professionellen Anwendern zu optimieren und ihren Organisationen dabei zu helfen, die Effizienz und Leistungsfähigkeit mit weltweit führender Technologie zu erhöhen. Wir helfen Unternehmen dabei, alle Arten von Informationen zu erfassen, zu verarbeiten und zu übertragen: Bild, Ton, Text und elektronische Daten im Allgemeinen. Mit rund 350 Mitarbeitern, einem großen Erfahrungsschatz in der Entwicklung und im Design, der Möglichkeit für weltweites Projektmanagement und einem großen europäischen Partner-Netzwerk, bietet PSCEU konkurrenzlose Leistungsfähigkeit in seinen Märkten.

PSCEU besteht aus sechs Unternehmenseinheiten:

– Broadcast & ProAV bietet qualitativ hochwertige Produkte für reibungslose Abläufe
im Segment der professionellen Broadcast- und Videolösungen. Endanwender aus den Bereichen Remote-Kamerasysteme, Mischer- und Kontroll-Lösungen, Studiokameras und P2, können vom exzellenten Preis-Leistungsverhältnis profitieren. Des Weiteren umfasst die VariCam Linie professionelle digitale Videokameras, die echtes 4K und High Dynamic Range (HDR) bieten. Sie eignet sich ideal für Film- und Fernsehproduktion, Dokumentationen und Live Events.

– Communication Solutions bietet weltweit führende Kommunikationslösungen inklusive professioneller Scanner-Systeme, Telekommunikationslösungen und SIP-Endgeräte.

– Computer Product Solutions verbessern die Produktivität mobiler Mitarbeiter mit robusten TOUGHBOOK Notebooks und 2-in-1 Geräten, TOUGHPAD Tablets und Handhelds sowie Electronic Point of Sales (EPOS) Systemen. Panasonic ist Marktführer in Europa und hatte im Jahr 2016 mit der Marke TOUGHBOOK einen Umsatz-Marktanteil von 67% im europäischen Markt für robuste Notebooks/Convertibles und mit der Marke TOUGHPAD 56% im Markt für robuste Tablet PCs (VDC, März 2017).

– Industrial Medical Vision bietet Applikationen für verschiedene Segmente wie Medizin, Life Science, ProAV oder Industrie. Das Portfolio umfasst komplette und OEM-Kameralösungen. Endanwender, Systemintegratoren und Distributoren können aus einer Vielzahl an kompletten Produkt- und Komponentenlösungen wählen.

– Security Solutions umfassen Videoüberwachungskameras und -rekorder, Gegensprechanlagen (Video Intercom) und Systeme für Einbruchfrüherkennung.

– Visual System Solutions umfassen professionelle Projektoren und professionelle Displays. Panasonic bietet die größte Bandbreite an visuellen Lösungen und ist europäischer Marktführer im Bereich von Hochleistungsprojektoren mit einem Umsatzanteil von 37,20% (Futuresource, > 5.000 lm (April 2015-März 2016) exklusive 4K & Digital Cinema).

Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Consumer Electronics, Wohnwesen, Automotive und B2B.
Im Jahr 2018 feiert das Unternehmen seinen hundertsten Geburtstag. Seit seiner Gründung expandierte das Unternehmen weltweit und unterhält inzwischen über 500 Konzernunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende am 31. März 2017) erzielte Panasonic einen konsolidierten Netto-Umsatz von 61,711 Milliarden EUR. Das Unternehmen hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter www.panasonic.net

Firmenkontakt
Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)
Isabela Romanski
Winsbergring 15
22525 Hamburg
+49 (0) 40 85 49 20 44
vertrieb.dp@eu.panasonic.com
http://www.business.panasonic.de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 993887-30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Mit Panasonic Netzwerkscannern am Puls der Zeit

Panasonic kündigt den Launch der neuen KV-S10Y Serie an. Die Netzwerkscanner decken den Bedarf nach Technologie für die Umstellung auf digitales Arbeiten ab.

Mit Panasonic Netzwerkscannern am Puls der Zeit

Panasonic KV-S10Y (Bildquelle: Panasonic)

Hamburg, 02.11.2017 – Die neuen Scanner sind ideal für kleine und mittelständische Büros, Unternehmensumgebungen, wie Banken und andere Finanzinstitutionen, Arztpraxen und Hotels. Die KV-S10Y Serie kann in drei verschiedenen „Push“ Scan-Modi genutzt werden, was bedeutet, dass sie auch ohne eine Verbindung mit einem PC oder USB-Stick funktionieren. Dank einer voreingestellten Scan-Funktion, können Anwender Scans direkt auf einen FTP-Server, SMB-Ordner oder Email-Adresse senden, wenn sie ihre Scan-Anforderungen vorher eingestellt haben.

Die beiden Modelle der Serie haben die höchsten Scan-Geschwindigkeiten aller Panasonic Modelle in dieser Klasse. Der KV-S1058Y scannt mit bis zu 65 Seiten (ppm) bzw. 130 Bilder pro Minute (ipm). Der KV-S1028Y bietet eine Geschwindigkeit von 45 ppm und 90 ipm. Zudem erreichen die Modelle die gleichen Geschwindigkeiten bei Scans mit 200/300 dpi sowie bei binären und Farb-Dokumenten.

Die Scanner der KV-S10Y Serie sind außerdem mit einem großen automatischen Dokumenteneinzug (Automatic Document Feeder, ADF) ausgestattet. Das macht sie ideal für das Scannen großer Stapel, beidseitig bedruckten Dokumenten und Papieren mit einer Kapazität von bis zu 100 Originalen (80g/m²).

Um Störungen der Scan-Leistung zu minimieren, verfügt die KV-S10Y Serie über eine intelligente Doppelblatteinzugs-Erkennung. Dabei prägen sich die Scanner die Position und Länge von Etiketten, Belegen und Fotos ein, um automatisch die Doppelblatteinzugs-Erkennung für Dokument derselben Art auszustellen.

„Büroumgebungen, Arbeitsplätze und Unternehmensabläufe entwickeln sich und die Technologie muss sich anpassen“, sagt Shinta Muya, Marketing Manager Communication Solutions bei Panasonic. „Die neue KV-S10Y Scanner-Serie repräsentiert diese neue Generation an Technologie. Durch ihre Fähigkeit sich direkt mit dem Unternehmenssystem zu verbinden und die Höchstleistung zu bieten, die unsere Kunden von Panasonic Produkten erwarten, spielen sie eine entscheidende Rolle bei der Umstellung auf digitales Arbeiten.“

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte http://business.panasonic.de/kommunikations-losungen

Über Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)

Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU) hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit von professionellen Anwendern zu optimieren und ihren Organisationen dabei zu helfen, die Effizienz und Leistungsfähigkeit mit weltweit führender Technologie zu erhöhen. Wir helfen Unternehmen dabei, alle Arten von Informationen zu erfassen, zu verarbeiten und zu übertragen: Bild, Ton, Text und elektronische Daten im Allgemeinen. Mit rund 350 Mitarbeitern, einem großen Erfahrungsschatz in der Entwicklung und im Design, der Möglichkeit für weltweites Projektmanagement und einem großen europäischen Partner-Netzwerk, bietet PSCEU konkurrenzlose Leistungsfähigkeit in seinen Märkten.

PSCEU besteht aus sechs Unternehmenseinheiten:

– Broadcast & ProAV bietet qualitativ hochwertige Produkte für reibungslose Abläufe
im Segment der professionellen Broadcast- und Videolösungen. Endanwender aus den Bereichen Remote-Kamerasysteme, Mischer- und Kontroll-Lösungen, Studiokameras und P2, können vom exzellenten Preis-Leistungsverhältnis profitieren. Des Weiteren umfasst die VariCam Linie professionelle digitale Videokameras, die echtes 4K und High Dynamic Range (HDR) bieten. Sie eignet sich ideal für Film- und Fernsehproduktion, Dokumentationen und Live Events.

– Communication Solutions bietet weltweit führende Kommunikationslösungen inklusive professioneller Scanner-Systeme, Telekommunikationslösungen und SIP-Endgeräte.

– Computer Product Solutions verbessern die Produktivität mobiler Mitarbeiter mit robusten TOUGHBOOK Notebooks und 2-in-1 Geräten, TOUGHPAD Tablets und Handhelds sowie Electronic Point of Sales (EPOS) Systemen. Panasonic ist Marktführer in Europa und hatte im Jahr 2016 mit der Marke TOUGHBOOK einen Umsatz-Marktanteil von 67% im europäischen Markt für robuste Notebooks/Convertibles und mit der Marke TOUGHPAD 56% im Markt für robuste Tablet PCs (VDC, März 2017).

– Industrial Medical Vision bietet Applikationen für verschiedene Segmente wie Medizin, Life Science, ProAV oder Industrie. Das Portfolio umfasst komplette und OEM-Kameralösungen. Endanwender, Systemintegratoren und Distributoren können aus einer Vielzahl an kompletten Produkt- und Komponentenlösungen wählen.

– Security Solutions umfassen Videoüberwachungskameras und -rekorder, Gegensprechanlagen (Video Intercom) und Systeme für Einbruchfrüherkennung.

– Visual System Solutions umfassen professionelle Projektoren und professionelle Displays. Panasonic bietet die größte Bandbreite an visuellen Lösungen und ist europäischer Marktführer im Bereich von Hochleistungsprojektoren mit einem Umsatzanteil von 37,20% (Futuresource, > 5.000 lm (April 2015-März 2016) exklusive 4K & Digital Cinema).

Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Consumer Electronics, Wohnwesen, Automotive und B2B.
Im Jahr 2018 feiert das Unternehmen seinen hundertsten Geburtstag. Seit seiner Gründung expandierte das Unternehmen weltweit und unterhält inzwischen über 500 Konzernunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende am 31. März 2017) erzielte Panasonic einen konsolidierten Netto-Umsatz von 61,711 Milliarden EUR. Das Unternehmen hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter www.panasonic.net

Firmenkontakt
Panasonic System Communications Company Europe (PSCEU)
Isabela Romanski
Winsbergring 15
22525 Hamburg
+49 (0) 40 85 49 20 44
vertrieb.dp@eu.panasonic.com
http://www.business.panasonic.de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 993887-30
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Sicherheits-Plus in Brüssel dank Technik aus Franken

Europäisches Parlament regelt Zugangskontrolle mit Scannern der Bayreuther DESKO GmbH

Sicherheits-Plus in Brüssel dank Technik aus Franken

Der DESKO PENTA Scanner® von DESKO.

Rund 750 Abgeordnete, zahlreiche Mitarbeiter, Beamte, Übersetzer, Pressevertreter, diverse Besuchergruppen und viele mehr: Im Europäischen Parlament herrscht ein ständiges Kommen und Gehen. Entsprechend groß ist das Sicherheits-Risiko. Um dieses zu minimieren, sind unter anderem strenge Zugangskontrollen nötig. Die Technik dafür kommt aus Oberfranken, nämlich vom Hidden Champion DESKO GmbH, der seinen Hauptsitz in Bayreuth hat. Seit drei Jahren werden in Brüssel hochwertige Scanner von DESKO eingesetzt, von denen jeder einzelne pro Tag mindestens 100 Checks durchführt.

Die Hightech-Geräte vom Weltmarktführer werden auf dem gesamten Globus verwendet. Sie dienen auch im EU-Parlament dazu, Ausweisdokumente der Besucher auszulesen. Bei stark gefährdeten Institutionen wie der Volksvertretung muss absolut fehlerlos kontrolliert werden, wer in das Gebäude hinein geht. Das sei nur mit Hilfe eines professionellen, ausgereiften technischen Systems möglich, sagt Alexander Zahn, Geschäftsführer von DESKO. Konkret geht es darum, festzustellen, ob die vorgelegten Ausweise echt und gültig sind und ob sie tatsächlich zu der Person gehören, die sie vorlegt. Eine komplexe Aufgabe, die DESKO mit ihrem PENTA Scanner® exakt erfüllt. Dank dessen hoher Zuverlässigkeit und neuster Technik konnte das innovative Unternehmen das Europäische Parlament für sich gewinnen.
Überzeugt habe die Entscheider nicht nur die Technologie des Scanners, so Guillaume Cousin, Betreuer des Projektes. „Genauso ausschlaggebend war, dass wir uns flexibel auf die speziellen Bedürfnisse und die technische Umgebung, in die der Scanner integriert werden soll, einstellen können.“ Gefordert worden sei ein Gerät, das sich unkompliziert in das bestehende System einfügen lässt. „Natürlich wurde eine spezifische Firmware entwickelt und die Konfiguration so geändert, dass Kompatibilität gegeben ist“, betont Cousin. Mit der daraus entstandenen Version des Scanners sei das Europäische Parlament sehr zufrieden.

Scanner mit Display und Barcode-Lesemodul

2014 wurden die ersten Geräte von DESKO im EU-Parlament installiert. Ein Jahr später erhielt das Unternehmen einen Folgeauftrag. Mittlerweile stehen 31 Exemplare des PENTA Scanners® als multifunktionale Terminal-Komplettlösung inklusive WLAN-Anbindung in Brüssel. Mit dem Gerät werden Ausweisdokumente wie Reisepässe, Personalausweise und Visa eingelesen und anschließend auf deren Echtheit überprüft. Der PENTA Scanner® erstellt dafür hochauflösende Bilder von den Dokumenten unter drei verschiedenen Lichtquellen. Darüber hinaus liest der vielseitig einsetzbare Scanner auch Barcodes auf Papier oder dem Display eines Smartphones aus. Auf dem Display des Scanners lassen sich dann die Information und Scanergebnisse ablesen. So ist innerhalb von Sekunden nachvollziehbar, wer die Person ist und ob sie berechtigt ist, das EU-Parlament zu betreten. Alexander Zahn zieht ein positives Resümee: „Es freut uns, dass unsere Scanner sehr gut angenommen werden und wir so einen Beitrag für die Sicherheit im Parlament leisten können.“

Die DESKO GmbH wurde 1991 von Werner Zahn und Bruno Geyer gegründet. Die Erfolgsgeschichte begann mit der Entwicklung von Tastaturen mit integriertem Magnetstreifenleser für den Bankenbereich. Die Produktpalette und die Anwendungsbereiche wurden in den Folgejahren stetig weiterentwickelt. Seit 2015 ist neben Werner Zahn auch Alexander Zahn als Geschäftsführer tätig. Heute zeigt sich DESKO als technologischer Vorreiter im Bereich der automatisierten Datenübernahme. Durch das anhaltende Firmenwachstum wurde 2003 die DESKO Holding gegründet, unter deren Dach sich, neben dem Hauptsitz in Bayreuth, auch Tochtergesellschaften in den USA und Singapur finden.

Firmenkontakt
Desko GmbH
Jennifer Müller
Gottlieb-Keim-Str. 56
95448 Bayreuth
0921 79279 0
0921 79279 14
info@desko.de
http://www.desko.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH i. A. der DESKO GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 75935 – 59
0921 75935 – 60
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Allgemein

Die neue Einfachheit: Alaris S2000 Scanner-Serie

Die neue Einfachheit: Alaris S2000 Scanner-Serie

(Mynewsdesk) Die neue Alaris S2000 Scanner-Serie wurde konsequent für die dezentrale Digitalisierung entwickelt. Papierdokumente dort zu erfassen und direkt in die digitalen Workflows zu integrieren, wo sie ins Unternehmen gelangen, beschleunigt die Geschäftsprozesse. Die Einsatzbereiche sind vielfältig, sei es im direkten Kundenkontakt, in Filialen oder bei Außendienstmitarbeitern – für die Anlage von Neukunden, für Schadensmeldungen oder die Erfassung von Patientenunterlagen um nur einige zu nennen.

Kodak Alaris präsentiert mit der Alaris S2000 Scanner-Serie die ersten Geräte, die den Markennamen Alaris tragen. Schon mit dem Alaris IN2 Ecosystem hat das Unternehmen eine neue Ära eingeläutet. Es kennzeichnet den integrierten Ansatz und das perfekte Zusammenspiel zwischen Scannern, Software und Services, die von einem Netzwerk ausgewählter Partner bereitgestellt werden. So erhalten Unternehmen die maßgeschneiderte Lösung für ihre Anforderungen.

Die neue Serie umfasst vier Scanner, die sich durch die Anschlussmöglichkeiten und Geschwindigkeiten unterscheiden: Alaris S2050/S2070 und Alaris S2060w/S2080w. Während die erstgenannten sich ganz einfach über USB verbinden lassen, bieten die anderen beiden Modelle zusätzlich die Netzwerkeinbindung per LAN und WLAN. Je nach Variante verarbeiten sie 50 bis 80 Blatt pro Minute.

Schnelleres, einfacheres Scannen – mehr Zeit für Geschäfte

Wohl einzigartig in dieser Klasse ist die aktive Einzugstechnologie. Bekannt als „Rüttler“ von großen Produktionsscannern, wird die Einzugskante des Papiers automatisch so ausgerichtet, dass Fehl- und Mehrfacheinzüge vermieden werden. Dabei können verschiedene Papierformate und – stärken im Stapel erfasst werden, auch Plastikkarten oder dünne Kassenbelege. Neu ist auch die kontrollierte Ausgabestapelung. Sie sorgt für eine ordentliche Anordnung der Papierdokumente im Ausgabefach. Das Sortieren von Dokumenten von durcheinander geratenen Stapeln gehört so der Vergangenheit an. Ein perfektes Beispiel für diesen Komfort und Zeitgewinn ist die Erfassung von Reisekostenbelegen. Sie liegen in unterschiedlichsten Formaten vor, doch die genaue Reihenfolge der Belege nach der Erfassung ist von wesentlicher Bedeutung.

Die integrierte Bildverarbeitungstechnologie Perfect Page liefert stets scharfe Bilder von hoher Qualität auch ohne leistungsstarken PC, so sind die Scanner bestens für Thin Client-Umgebungen geeignet. Bemerkenswert dabei ist, dass die Geräte „Out of the Box“ für die Citrix-Integration vorbereitet geliefert werden.

Pull- und Push-Scannen

Benutzer können entweder aus ihrer gewohnten Geschäftsanwendung den Scanvorgang auslösen oder Dokumente direkt am Scanner über das übersichtliche Bedienfeld erfassen. Das intelligente Auslesen von Barcodes sorgt für genaueste Ergebnisse bei der Datenextrahierung und vereinfacht das Setup. Die mitgelieferte Software Info Input Express Limited Edition bietet benutzerfreundliche Schaltflächen. 20 verschiedene Scanaufträge lassen sich vordefinieren und per Tastendruck auslösen.

Sinnvolles Zubehör – Reisepässe scannen

Neu ist ein platzsparendes Flachbett für Reisepässe. Der Scanner erkennt das Dokument, wenn es vollständig auf die Glasauflage gelegt wurde und scannt den Pass direkt binnen Sekunden. Selbstverständlich steht optional auch ein Flachbett für Bücher oder empfindliche Belege bis zum Legal-Format zur Verfügung.

Die digitale Transformation beginnt mit der Erfassung von Informationen

In einem kürzlich veröffentlichten Whitepaper* zeigt das Marktforschungsunternehmen IDC, dass die Digitalisierung, Automatisierung und Optimierung von Dokumentenworkflows überzeugende Vorteile bietet. Je nach Funktionsbereich und Prozess werden dadurch die Kosten um durchschnittlich 35 % gesenkt, Papierdokumente um 42 % verringert und die Fehlerrate um 52 % gesenkt.

*Das Whitepaper wurde im Auftrag von Kodak Alaris erstellt. „Informationserfassung: Grundstein der digitalen Transformation“ – 31. Juli 2017

Weitere Informationen unter: www.kodakalaris.de/b2b

Dieser Text enthält 4.041 Zeichen.

Bildmaterial finden Sie unter: http://www.publictouch.de/Presse/Kodak Alaris/52

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rvgfy7

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/die-neue-einfachheit-alaris-s2000-scanner-serie-12233

Über Kodak Alaris Information Management

Die
stetig wachsende Flut an Daten und die Art und Weise, wie diese
verwaltet werden, stellen eine der größten Herausforderungen für
Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im 21. Jahrhundert dar. Kodak
Alaris arbeitet mit Organisationen aller Größenordnungen zusammen von
kleinen Büros bis hin zu globalen Unternehmen und bietet diesen
innovative Technologien, beste Services und ein kompetentes
Partnernetzwerk aus einer Hand, damit die Kunden auf der Überholspur
bleiben. Zu unseren Angeboten zählen ausgezeichnete Scanner und Software
zum Erfassen und Verwalten von Informationen sowie ein ständig
wachsendes Angebot an professionellen Dienstleistungen sowie
branchenführenden Service- und Supportleistungen. Mit unseren Ressourcen
helfen wir Unternehmen, ihre Daten in einen unschlagbaren
Wettbewerbsvorteil zu verwandeln.

Die Marke Kodak wird unter Lizenz von der Eastman Kodak Company verwendet.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.kodakalaris.de/b2b Folgen Sie uns auf Twitter unter https://twitter.com/KodakAlarisDACH, besuchen Sie uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/KodakAlaris.IM.Deutschland/

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/die-neue-einfachheit-alaris-s2000-scanner-serie-12233

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/rvgfy7

Allgemein

Der Hidden Champion vom „Technologiehügel“

Technologie von DESKO sorgt weltweit für Sicherheit

Der Hidden Champion vom "Technologiehügel"

Technologie von DESKO: der PENTA Scanner am Londoner Flughafen Gatwick

Als Hidden Champions, zu Deutsch versteckte Gewinner, werden Unternehmen bezeichnet, die in einem bestimmten Bereich zu den Weltmarktführern gehören, aber dennoch so gut wie unbekannt sind. Eines dieser Unternehmen ist die DESKO GmbH mit Hauptsitz in Bayreuth, dessen Scanner und Tastaturen unter anderem zum Auslesen von Ausweisdokumenten rund um den Globus zum Einsatz kommen.

Wer bereits von den Flughäfen München oder Nürnberg aus geflogen ist, dessen Pass wurde mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit schon einmal von einem DESKO-Produkt gescannt. Mit seinen Dokumentenlesegeräten ist DESKO Weltmarktführer im Reise- bzw. Airline-/Airport-Bereich. Doch das ist nur eines der Anwendungsbereiche der DESKO-Technologie. Die Produkte können überall dort eingesetzt werden, wo es darum geht, Personendaten rasch zu erfassen, abzugleichen oder Pässe & Co. auf Echtheit zu überprüfen. Polizeibehörden können mit den Scannern von DESKO bei Kontrollen feststellen, welche Person vor ihnen steht. An Grenzübergängen kann mit der Technik geprüft werden, wer ein- und ausreist und ob dessen Dokumente echt oder gefälscht sind. Sicherheitsfirmen oder Betreiber von Hotels sowie von öffentlichen Einrichtungen können damit sicherstellen, dass nur Personen einen Veranstaltungsort, ein Gebäude oder einen bestimmten Bereich betreten, die auch dazu befugt sind. „Diese Aufzählung könnte man noch lange fortsetzen“, sagt Alexander Zahn, der gemeinsam mit seinem Vater Werner Zahn das Unternehmen leitet. Doch das Lesen von Personendaten zu Schutz- und Sicherheitszwecken ist nur ein Aspekt, für den die Geräte genutzt werden. So gebe es auch Unternehmen, die darauf angewiesen sind, ihre Kunden genau zu kennen: zum Beispiel weil sie ihnen etwas Wertvolles anvertrauen, wie Banken bei Krediten oder Vermieter von Leihwagen bei hochpreisigen Autos, so Alexander Zahn. Darüber hinaus seien manche Unternehmen gesetzlich verpflichtet, die Daten ihrer Kunden zu erfassen. Dazu gehören zum Beispiel auch Telekommunikationsunternehmen, die künftig beim Verkauf von Prepaidkarten die Daten der Käufer festhalten müssen.

Produkte für und mit dem Kunden

Die DESKO GmbH hat ihren Hauptsitz im Industriegebiet des Bayreuther Stadtteils Wolfsbach. Der Standort auf einer Anhöhe direkt an der A9 wird auch als „Technologiehügel“ bezeichnet. Und es ist nicht übertrieben, zu sagen: Von hier aus hat das Unternehmen mit seiner Technik die Welt erobert. Denn aktuell sind mehr als eine viertel Million DESKO-Scanner und -Tastaturen in über 100 Ländern im Einsatz. „Wir legen viel Wert auf unser Gütesiegel „Made in Germany““, sagt Werner Zahn. „Unsere Produkte werden hier in Bayreuth entwickelt und in Zusammenarbeit mit Partnern aus der Region – darunter Grundig Business Systems – gefertigt. Sie sind hochwertig, einfach in der Handhabung und zeichnen sich auch durch ein ansprechendes und kompaktes Design aus.“ Zudem steht DESKO für absolute Kundennähe und Flexibilität. Sollte einmal ein „Standard-Produkt“ nicht den Wünschen oder Anforderungen des Kunden entsprechen, werden die technischen Geräte genau auf die speziellen Bedürfnisse der Abnehmer zugeschnitten.

Innovativ mit Auszeichnung

Auch durch seine Innovationskraft zeichnet sich DESKO aus. Ungefähr 75 Prozent des Umsatzes erzielte das Unternehmen im vergangenen Jahr mit Marktneuheiten und der Weiterentwicklung seiner Produkte und gehört damit zu den innovativsten Mittelständlern in Deutschland. Dafür gab es für DESKO dieses Jahr auch das begehrte „TOP 100“-Siegel.

Derzeit beschäftigt DESKO knapp über 50 Mitarbeiter. Der Großteil davon arbeitet am Standort Bayreuth. Um das Geschäft in Asien zu steuern hat das Unternehmen seit 2013 eine Tochtergesellschaft in Singapur. Die amerikanischen Kunden werden bereits seit 2006 von Orlando in Florida aus betreut. Vor kurzem konnte nun auch das neue Firmengebäude am Bayreuther Hauptsitz bezogen werden, wodurch sich die zur Verfügung stehende Fläche verdoppelt. Dafür hat DESKO rund vier Millionen Euro investiert. Im neuen Firmengebäude sind nicht nur Einkauf und Produktionsplanung mit untergekommen, die bisher in einem angemieteten Objekt Platz fanden, sondern auch der Ausbau der Belegschaft auf 70 Mitarbeiter ist mittelfristig angedacht. Bewerbungen von Fachkräften für die Bereiche Softwareentwicklung mit Schwerpunkt Bildverarbeitung und Application Engineering sind deshalb sehr willkommen.

Die DESKO GmbH wurde 1991 von Werner Zahn und Bruno Geyer gegründet. Die Erfolgsgeschichte begann mit der Entwicklung von Tastaturen mit integriertem Magnetstreifenleser für den Bankenbereich. Die Produktpalette und die Anwendungsbereiche wurden in den Folgejahren stetig weiterentwickelt. Seit 2015 ist neben Werner Zahn auch Alexander Zahn als Geschäftsführer tätig. Heute zeigt sich DESKO als technologischer Vorreiter im Bereich der automatisierten Datenübernahme. Durch das anhaltende Firmenwachstum wurde 2003 die DESKO Holding gegründet, unter deren Dach sich, neben dem Hauptsitz in Bayreuth, auch Tochtergesellschaften in den USA und Singapur finden.

Firmenkontakt
Desko GmbH
Jennifer Müller
Gottlieb-Keim-Str. 56
95448 Bayreuth
0921 79279 0
0921 79279 14
info@desko.de
http://www.desko.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH i. A. der DESKO GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 75935 – 59
0921 75935 – 60
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Allgemein

Kodak Alaris gewinnt BLI Summer Pick Award in der Kategorie Outstanding Light-Production Scanner

Kodak Alaris gewinnt BLI Summer Pick Award in der Kategorie Outstanding Light-Production Scanner

(Mynewsdesk) Das Buyers Laboratory LLC (BLI) hat den Kodak i3500 Scanner mit einem Summer 2017 Pick Award in der Kategorie „Outstanding Light-Production Scanner“ ausgezeichnet. Das leistungsfähige und doch kompakte Gerät wurde aufgrund seiner außergewöhnlichen Benutzerfreundlichkeit, der niedrigen Gesamtbetriebskosten, der zuverlässigen Verarbeitung von verschiedenen Belegarten und der nützlichen mitgelieferten Software ausgewählt. All diese Merkmale tragen zu effizienteren Workflows und mehr Mitarbeiterproduktivität bei.

Kodak Alaris wurde mit mehr „BLI Pick Awards“ und „Outstanding Achievement in Innovation Awards“ (25) ausgezeichnet als jeder andere Scannerhersteller. Darüber hinaus wurde das Unternehmen von Buyers Lab zum zweiten Mal in Folge nach 2016 auch 2017 mit dem Scanner Line of the Year Award prämiert – keinem anderen Scanneranbieter ist dies zuvor gelungen.

„Der i3500 Scanner ist eine robuste, zuverlässige und benutzerfreundliche Scanlösung für Unternehmen mit hohem Papieraufkommen“, erläutert Jamie Bsales, Director of Software Analysis im Bereich Keypoint Intelligence bei Buyers Lab. „Und da die Gesamtbetriebskosten weniger als halb so hoch sind, wie die anderer BLI-getesteter Geräte dieser Klasse, erhalten die Kunden mit dem i3500 außerdem einen hervorragenden Mehrwert.“

Fortschrittliche Technologie

Der i3500 Scanner bietet den Benutzern erweiterte Funktionen zur Optimierung der Erfassungsaufgaben und sorgt für beste Ergebnisse:

* Die Smart Touch-Technologie ermöglicht Benutzern die benutzerdefinierte Anpassung von bis zu neun Scanprofilen, die für häufig wiederkehrende Aufgaben per Knopfdruck verwendet werden können.
* Mehrfacheinzugserkennung und intelligenter Dokumentenschutz erkennen hörbare Unregelmäßigkeiten innerhalb des Papierwegs und warnen die Benutzer, bevor Papierstaus oder Fehleinzüge auftreten. Auf diese Weise werden Beschädigungen an den Originalen verhindert.
* Die Perfect Page-Technologie optimiert bei jedem Scan automatisch die Bildqualität.
„Der Scanner schnitt in den BLI-Tests hervorragend ab und erbrachte in der äußerst harten fünftägigen Dauerfunktionsprüfung mit 125.000 Scans eine einwandfreie Leistung“, so Joe Ellerman, U.S. Manager of Lab Operations im Bereich Keypoint Intelligence bei Buyers Lab. „Außerdem ermöglicht das Gerät die flexible Handhabung von verschiedenen Belegarten. Es eignet sich für eine breite Palette von Papiergewichten und -formaten und für empfindliche ebenso wie für dicke Medientypen – wie zum Beispiel Durchschlagpapier oder Ausweiskarten. Der automatische Dokumenteneinzug kann bis zu 300 Seiten aufnehmen.“

Mehr als nur Scannen: Vereinfachte Informationserfassung

Eine kürzlich von PricewaterhouseCoopers und Iron Mountain durchgeführte Umfrage ergab, dass 43 Prozent der Unternehmen wenig unmittelbaren Nutzen aus ihren Informationen ziehen. 23 Prozent ziehen sogar „überhaupt keinen Nutzen“ daraus. Das von Kodak Alaris Anfang dieses Jahres eingeführte IN2 Ecosystem hilft Unternehmen dabei, das Datenchaos in einen echten Wettbewerbsvorteil zu verwandeln. Das Ecosystem bietet eine Kombination erstklassiger Hardware (wie dem i3500 Scanner), Software, Services und Partner, um Unternehmen bei der datenbasierten Erfassung, Erkennung und Extrahierung wertvoller Informationen zu unterstützen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im public touch GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/v1z4qy

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/kodak-alaris-gewinnt-bli-summer-pick-award-in-der-kategorie-outstanding-light-production-scanner-74457

Über Kodak Alaris Information Management

Die stetig wachsende Flut an Daten und die Art und Weise, wie diese verwaltet werden, stellen eine der größten Herausforderungen für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen im 21. Jahrhundert dar. Kodak Alaris arbeitet mit Organisationen aller Größenordnungen zusammen von kleinen Büros bis hin zu globalen Unternehmen und bietet diesen innovative Technologien, beste Services und ein kompetentes Partnernetzwerk aus einer Hand, damit die Kunden auf der Überholspur bleiben. Zu unseren Angeboten zählen ausgezeichnete Scanner und Software zum Erfassen und Verwalten von Informationen sowie ein ständig wachsendes Angebot an professionellen Dienstleistungen sowie branchenführenden Service- und Supportleistungen. Mit unseren Ressourcen helfen wir Unternehmen, ihre Daten in einen unschlagbaren Wettbewerbsvorteil zu verwandeln.

Die Marke Kodak wird unter Lizenz von der Eastman Kodak Company verwendet.

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.kodakalaris.de/b2b Folgen Sie uns auf Twitter unter https://twitter.com/KodakAlarisDACH, besuchen Sie uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/KodakAlaris.IM.Deutschland/

Firmenkontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://www.themenportal.de/elektronik-hardware/kodak-alaris-gewinnt-bli-summer-pick-award-in-der-kategorie-outstanding-light-production-scanner-74457

Pressekontakt
public touch GmbH
Sigi Riedelbauch
Marktplatz 18
91207 Lauf
0912397470
riedelbauch@publictouch.de
http://shortpr.com/v1z4qy