Tag Archives: schiff

Allgemein

1. Speaker Cruise der Welt auf dem Rhein mit Andreas Dämon

Der Vortrag von Andreas Dämon: Klone keine Lösung – Gebäre Dein Unikat

1. Speaker Cruise der Welt auf dem Rhein mit Andreas Dämon

Andreas Dämon und Ernst Crameri

Andreas Dämon ist einer der 20 Top Speaker auf der ersten Speaker Cruise der Welt vom 23. bis 24.11.2018 ab Köln

Die 1. Speaker Cruise der Welt ist ein ganz besonderes Event, organisiert und auf die Beine gestellt, vom berühmten Erfolgsmacher und zigfachen Unternehmer Ernst Crameri.

Nicht in irgendeinem Hotel, in irgendeinem Seminarraum, nach Möglichkeit noch ohne Tageslicht. Oder in irgendeiner Halle, sondern auf dem Wasser. Viel Tageslicht, wundervolles Ambiente, das Schiff gleitet sanft über den Rhein, die Landschaft und andere Schiffe ziehen vorbei.

Das Publikum lauscht gebannt den 20 großartigen, auserwählten Experten, die in 20 Minuten jeder für sich, das Wertvollste aus ihrem Leben raushauen.

Andreas Dämons Vortrag Klone keine Lösung – Gebäre Dein Unikat

Andreas Dämon einer der 20. Top-Speaker auf dem Schiff ist 1977 in einem sicherheitsorientierten Angestellten-Haushalt geboren, orientierte er sich sehr an dem Werdegang seines Vaters. Das Ziel war ein ordentlicher Schulabschluss, eine gute Ausbildung und ein sicheres Angestelltenverhältnis, mit Karriereaussicht als Führungskraft.

Nach der Banklehre und dem nebenberuflichen Studium zum Bankbetriebswirt, übernahm er in einer der größten deutschen Privatbanken seine erste Führungsaufgabe als Gruppenleiter von Vertriebsassistenten im Firmenkundengeschäft. Er stellte schnell fest, dass er sehr strukturiert und zielfokussiert mehr leisten konnte als andere, sodass er erste Vorträge und Seminare zu Zeit- und Selbstmanagement halten durfte.

Bevor er 2012 endlich akzeptierte, dass sein Traum und seine Vision nicht Führung ist, sondern Menschen zu helfen, ihre Lebenszeit wertvoller zu gestalten, begann er verschiedenste Ausbildungen. Inzwischen ist er zertifizierter Trainer und systemischer Business Coach, was ihn in seiner täglichen Arbeit mit Managern, Mitarbeitern und Visionären sehr unterstützt. 2012 begann er seinen Karriereweg in der Bank als Exzellenz- und Lean Experte und baute sich nebenberuflich sein eigenes Business als Zufriedenheitstrainer auf. Seit ca. 2016 begleitet er als Teilzeitkraft in der Bank zahlreiche Top-Manager des Firmenkundensegments im Veränderungsprozess.

Neben den Top-Managern hilft er als Geburtshelfer für Lösungen online und offline den Träumern und Visionären, ihre Bestimmung zu finden und diese auch zu leben. Hier gebärt er mit ihnen, die für sie und ihre Situation passenden Lösungen, die sie dann motiviert annehmen und in ihr Leben integrieren. Seit 2013 ist er Vater einer zauberhaften Tochter und genießt seine Zeit als Vater, Lebenspartner, Sportler und lebenslangem wissbegierigem Schüler.

Folgende Themen sind vertreten und machen es besonders spannend: Strategie der Reichen, Klone keine Lösung – Gebäre Dein Unikat, Hör auf mit dem Bullshit-Bingo: Digitale Kongresse als Geheimwaffe erfolgreicher Online-Unternehmer, Was Gesichter verraten können, Raus aus dem Jammertal – Rein in deine Eigenverantwortung, Resilienz – im Chaos einen kühlen Kopf bewahren, Verlust ist der Schlüssel zur Begeisterung, Ein Blick sagt mehr als tausend Worte, Bewusstsein schafft Erfolg – Mit dem richtigen Mindset zu mehr Umsetzung kommen, Das unerkannte Wunderheilmittel: Selbstliebe, Lebensmotivation, Erfolgreich Webinare einsetzen, Nimm dir, was dir zusteht, Wieso Persönlichkeit Menschen macht, Speak to sell, Am Anfang war es nur ein Traum… Wie scheinbar Unmögliches möglich wird, Wie du garantiert deine Erfolgskiller aktivierst, Halt! – Grenzkontrolle, Warum Du jetzt auf Amazon setzen solltest, Die perfekte Finanzierung für Kapitalanleger.

Über den Organisator der Speaker Cruise, Ernst Crameri ist Erfolgscoach, Autor, Business-Experte, Begründer von zig Firmen, Top-Speaker im In- und Ausland und Naturkosmetik-Hersteller. Dieses Jahr feiert er zwei Jubiläen, einmal 40 Jahre Unternehmer und 30 Jahre Crameri-Naturkosmetik-Produkte. Gewinner des internationalen Speaker Slam Awards. Über 1.000 Vorträge vor einigen 100.000 Menschen, in unzähligen Unternehmen in 6 Ländern. 67 Bücher, eine anhaltende Beratertätigkeit, immer neue Impulse und Inspiration für Welt und Wirtschaft – das ist Ernst Crameri: Er reflektiert, denkt quer sowie geradeaus, polarisiert, stellt infrage, provoziert. Er kennt wie aus der Westentasche, die vielen Tücken der Selbstständigkeit und was es alles braucht, um entsprechend zum Erfolg zu gelangen.

Ernst Crameri war schon immer ein Querdenker und hat großartige Projekte ins Leben gerufen wie die höchste Schönheitsfarm der Welt auf 3.000 Meter Höhe, Erster Schönheitszug der Welt, Erste Schönheitsfarm in Sibirien, Doggy-Wellness, Baby-Wellness,viele Events auf Kreuzfahrtschiffen.

Ernst Crameri gibt Speakern eine Chance, sich anders darzustellen und dafür hat er die Speaker-Events ins Leben gerufen. Der Start mit der 1. Speaker Cruise der Welt auf dem Rhein. Der Gedanke dahinter, ein außergewöhnliches Event zu schaffen, außerhalb der üblichen Hotel- und Kongresshallenszene. In einem geschützten Raum, denn alle Teilnehmer und die Referenten müssen pünktlich an Bord sein und dann heißt es Leinen los.

Kein sonst so störendes zu spät kommen, früher gehen. Man möchte mit dem einen oder anderen Teilnehmer und auch mit den Referenten sich unterhalten und diese sind nicht mehr auffindbar. Auf dem Schiff sind Teilnehmer und Referenten alle mit an Bord. Es wird auf dem Schiff übernachtet, wunderschöne Kabinen stehen zur Verfügung.

Gemeinsames Mittagessen am ersten Tag, dann die von Ernst Crameri so geliebte Tee-Time mit Piano-Musik, Cafe, Tee und Kuchen. Abendessen, Mitternachts-Imbiss, Party an Bord mit Live-Musik und am nächsten Tag Frühstücksbüffet.

Das heißt, auf dem Schiff begegnet man sich immer wieder, kann sich austauschen, neue Freundschaften entstehen, ein sehr hoher Wissenstransfer findet statt und natürlich die pure Lebensfreude, auf dem Schiff zu sein und auf dem Rhein zu fahren. Die Landschaft gleitet sanft vorbei, Schiffe werden überholt und kommen entgegen, An Bord tragen hochkarätige Referenten ihre Themen vor. Ein Fernsehteam und die Fachpresse begleitet die Reise.

Dämon-Training – dauerhaft zufrieden
Andreas Dämon
Frankenstr. 15
35510 Butzbach
www.andreasdaemon.de
Tel.: 06033/968587
mail: andreas.daemon@daemon-training.de
https://crameri-speaker-events.de/

Crameri-Naturkosmetik GmbH als umfassender Dienstleister:

– Herstellung und Vertrieb von Naturkosmetik-Produkten
– Naturkosmetik-Schönheitsfarm
– Lehrgänge u. Seminare im Management
– Erfolgs-Coaching
– Bücherverlag
– Events

Geschäftsführerin:
Gisela Nehrbaß
Registergericht: Ludwigshafen
HRB 12098
Steuernummer: 31/659/0458/6
USt-IdNr: DE 237693547

Kontakt
Crameri-Naturkosmetik GmbH
Gisela Nehrbaß
Mannheimer Str. 11b
67098 Bad Dürkheim
06322 – 5734
crameri@crameri.de
http://www.cramerishop.com

Allgemein

Die Dampfmaschine ermöglicht Mobilität ohne Pferde

Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG: Die Erfindung des Rades zieht eine Revolution für Transport, Fortbewegung und Beförderung nach sich

Die Dampfmaschine ermöglicht Mobilität ohne Pferde

Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG, Papenburg Niedersachsen

Der Wunsch nach Mobilität zählt zu den Urbedürfnissen der Menschheit.
Technik, Handwerk, Industrie ist diesem Bestreben gewidmet. Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG entwickelt und fertigt komplette Fördertechnikanlagen für Schüttgüter. Die Nahrungsmittelindustrie, Kraftfutterindustrie und Umschlagsbetriebe benötigen Lösungen für die unterschiedlichen Materialien. Trogkettenförderer, Förderschnecken, Förderbänder, Umschlagswaagen, Dosierbandwagen, Blasrohranlagen und ATX Schutzanlagen werden von der Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG gefertigt. Jens Hahn, Technischer Leiter Schweißaufsicht erläutert, dass der Wirtschaftszweig der Fördertechnik dank dem Einsatz moderner Steuer- und Computertechnik eine steigende Bedeutung erfährt. „Das Urbedürfnis die Mobilität hat die technologische Entwicklung motiviert und durch kreative Ideen, Versuchen und die ständige Fortentwicklung ist der moderne technologische Stand erreicht worden. Durch die Einbeziehung neuer Werkstoffe sind neue Wirkprinzipien und damit neue Konstruktionen möglich geworden. Maschinenbau Hahn bringt die Güter in Bewegung bis hin zu individuell erarbeiteten Lösungen ohne Stillstand in der Weiterentwicklung und mit hohem Qualitätsstandart“, erläutert Jens Hahn, Technischer Leiter der Schweißaufsicht. Für den Maschinenbau ist die Entwicklungsgeschichte der Mobilität ein Grundfundament für die industrielle Entwicklung in Deutschland. Deutschland genießt weltweit den Ruf der Mobilität als Automobilland. Das Auto als Sinnbild und Verkaufsschlager des sogenannten Wirtschaftswunders, Deutschland gestaltet Mobilität und bewegt Güter.

Ross und Wagen – technologischer Fortschritt durch die Dampfmaschine

Geschirr, Sattel und Steigbügel ermöglichten es, bequemer zu reiten, tierische Zug- und Tragkräfte besser auszunutzen. Jens Hahn erläutert, dass nach der Erfindung des Rades Transport- und Fortbewegungsmittel geschaffen wurden. Diese genügten bis zum Ende des 18. Jahrhunderts den meisten Anforderungen. „Die große Veränderung entstand durch die Dampfmaschine. Der Hunger nach weitreichender und einfacherer Mobilität forderte weiteren technologischen Fortschritt, der Verbrennungsmotor wurde entwickelt und eingesetzt. Dieser leitete zum Schienen- und zum modernen Straßenverkehr über“, gibt Jens Hahn zu bedenken.

Wagen ohne Pferde haben schon die Gemüter seit der Antike bewegt. „Versuche, tierische durch menschliche Muskelkraft zu ersetzen oder Landfahrzeuge vom Wind treiben zu lassen, brachten auf Dauer keinen Erfolg. Die Kraft des Dampfes sollte genutzt werden. Es gab viele Vorschläge dazu. Der erste funktionsfähige Dampfwagen wurde von dem französischen Artillerieoffizier Nikolaus Joseph Cugnot gebaut und sollte Geschütze ziehen“, so Jens Hahn.

Vor Zweirädern machte der Dampfbetrieb nicht halt. „Mehrere Modelle, deren Kessel mithilfe flüssiger Brennstoffe geheizt wurden, suchten Kunden zu gewinnen. Der Dampfwagen blieb bis nach 1900 in Betrieb. Sogar an den ersten Automobilrennen waren sie noch beteiligt und schnitten dabei nicht mal schlecht ab“, erläutert Jens Hahn anerkennend.

Dampfmaschine als Antrieb – Träume werden verwirklicht

Damit war der Traum Wirklichkeit geworden. Große Güterströme über große Entfernungen konnten von A nach B fließen. Durch diese technologischen Möglichkeiten der Dampfmaschine erfüllte sich der uralte Wunsch der Menschheit: Durch Reisen die Welt zu erkunden, bequem und mit Geschwindigkeit, geeignet für die Alltäglichkeit und zum Wiederholen. Jens Hahn erläutert: „Schiffe, die nicht mehr auf Ruder oder den Wind angewiesen waren, fanden Fahrrinnen und Kurse auf Flüssen, Seen und Meeren. Unternehmen und Menschen ließen Produktionsstätte und Reiseziele zeitlich näher zusammenrücken. Der alte Wunschtraum des Fliegens erfüllte sich zuletzt. Die Luftfahrt trat als überlegener Partner an die Seite des Verkehrs zu Lande und zu Wasser. Der Vogelflug galt als Vorbild der Luftfahrt, aber für die Raumfahrt bestand kein Vorläufer aus der Natur. Die Raumfahrt entsprang der Fantasie und dem Erkenntnisdrang des Menschen.

Neue Herausforderungen an die Umwelt – Ressourcenschutz

Diese „Alltäglichkeit“ hat leider zu erheblichen Beeinträchtigungen der Umwelt geführt. Neu ist diese Wechselwirkung nicht, gibt Jens Hahn zu bedenken. Studien haben ergeben, dass in der Antike der Raubbau an den Wäldern zu teilweise irreversiblen Verkarstungen ganzer Regionen geführt hat. Der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen und im Einklang der Natur werden in Deutschland dank Gesetze und Vorschriften geregelt und umgesetzt. Für Unternehmen, Gesellschaft und Politik gilt es den neuen Generationen eine lebenswerte Welt zur Verwirklichung neuer Träume zu hinterlassen, bedankt sich Jens Hahn bei den Teilnehmern der Diskussionsrunde.

Das Unternehmen Maschinenbau Hahn GmbH & Co.KG wurde 1979 in Papenburg an der Ems in Niedersachsen gegründet. Mit Schwerpunkt in der zerspanenden Fertigung und Montage. Im Laufe der Unternehmensgeschichte folgte der Unternehmensausbau im Bereich Fördertechnik und Anlagenbau, Wiegetechnik, Tank- und Stahlwasserbau, Revisionen, Instandsetzungen von Maschinen, Sonderanfertigungen, Herstellung von Verschleißteilen und Ersatzteilen. 1991 wurde die Zerspanungstechnik im Zuge der Expansion verlagert und im Jahre 2000 als Hahn Fertigungstechnik GmbH verselbständigt. Die Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG ist ein Familienunternehmen mit 60 erfahrenen und hoch qualifizierten Fachkräften, die regional wie auch international tätig sind. Auf dem Gebiet des Anlagenbaus und der Fördertechnik sowie im Konstruktionsbau gehört Maschinenbau Hahn GmbH & Co KG mittlerweile zu den leistungsfähigsten Fertigungsstätten des Nordwestens. Weitere Informationen unter www.maschinenbau-hahn.de

Kontakt
Maschinenbau Hahn GmbH & Co. KG
Jens Hahn
Flachsmeerstraße 55 – 57
26871 Papenburg
+49 (0)4961 9706-0
+49(0)4961 75276
office@maschinenbau-hahn.de
http://www.maschinenbau-hahn.de

Allgemein

Langzeit-Kreuzfahrten.de Mit 66 Jahren fängt das Abenteuer an!

Urlaubsziel Kreuzfahrtschiff erlebt eine Renaissance Lebensabend auf den Weltmeeren verbringen

Langzeit-Kreuzfahrten.de  Mit 66 Jahren fängt das Abenteuer an!

(NL/1700961161) Ein junges Startup-Projekt hat im Zuge des Booms um die neue Generation der Kreuzfahrtschiffe eine immer stärker wachsende Zielgruppe ausgemacht – die Langzeit-Urlauber.

Dortmund, 15.11.2017: Die Startup-Mentoren der SDC Ventures GmbH fügen ihrem Portfolio an Projekten einen weiteren Baustein hinzu: https://www.langzeit-kreuzfahrten.de/.

Wer hätte das noch vor einigen Jahren gedacht: Kreuzfahrten sind hip! Keine Spur mehr davon, dass man mit einem Kreuzfahrtschiff automatisch eine Reise für die älteren Semester unter uns verbindet. Die Kreuzfahrtriesen haben sich zu einer Attraktion für Jung und Alt gemausert. Sie sind zu einem ganz eigenen Urlaubsziel geworden.

Kreuzfahrtschiffe sind heutzutage mehrstöckige schwimmende Hotels, die keinen Wunsch an Luxus und Komfort offen lassen. Immer mehr Anbieter und vor allem immer wieder neue Routen sorgen dafür, dass eine Kreuzfahrt nicht mehr nur etwas für Großverdiener ist.

Hinzu kommt, dass sich das Reiseverhalten der Urlauber verändert hat. Politische Unruhen haben zu einem Umdenken geführt und die altehrwürdigen Reiseziele wurden abgelöst durch neue Routen in bisher wenig frequentierte Regionen. Dank der neuen Kreuzfahrtschiffe gelangt man dorthin auf sehr komfortable Art und Weise. Zudem ist der Urlauber sehr flexibel was die Landgänge betrifft. Sollte er dazu keine Lust verspüren, bieten ihm die neuen Luxusschiffe ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm.

Die Kreuzfahrtdampfer haben ihr angestaubtes Image längst abgelegt und sind mittlerweile für ein breites Publikum attraktiv. Ein junges Startup-Projekt hat im Zuge dieser Entwicklung eine weitere Zielgruppe ausgemacht, welche vom Boom um die neue Generation der Kreuzfahrtschiffe profitieren können: die Langzeit-Urlauber.

Lebensabend auf den Weltmeeren verbringen

Auf www.langzeit-kreuzfahrten.de können sich die Interessenten Angebote für eine mehrmonatige Kreuzfahrt erstellen lassen. Das junge Gründerteam kümmert sich dabei um alle organisatorischen Schritte und offeriert den Kunden am Ende das für sie beste Angebot. Das Projekt orientiert sich dabei an den bekannten großen Urlaubsportalen, mit dem Unterschied, dass die Angebotserstellung komplett individuell und persönlich vonstatten geht. Unterstützung erhalten die Jung-Unternehmer dabei von den Startup-Mentoren der SDC Ventures GmbH:
www.langzeit-kreuzfahrten.de ist es gelungen, eine Nische im Dschungel der Urlaubsangebote zu finden. In Verbindung mit der aktuellen Entwicklung bei den Kreuzfahrtschiffen fanden wir das Konzept sehr schlüssig und überzeugend. Wir wollen das junge Projekt mit Manpower und unserer Erfahrung aus anderen Dienstleistungsprojekten unterstützen. Ziel soll es sein, das Projekt zu etablieren und zum ersten Ansprechpartner für diese ganz spezielle Zielgruppe zu machen., so Philip Cappelletti, Projektverantwortlicher bei der SDC Ventures GmbH.

SDC Ventures GmbH
Märkische Str. 60
44141 Dortmund
E-Mail: philip.cappelletti@sdc-ventures.com
Telefon: 49 231 580 456 06

Firmenkontakt
SDC Ventures GmbH
Philip Cappelletti
Märkische Straße 60
44141 Dortmund
49 231 580 456 06
philip.cappelletti@sdc-ventures.com
http://

Pressekontakt
SDC Ventures GmbH
Philip Cappelletti
Märkische Straße 60
44141 Dortmund
49 231 580 456 06
philip.cappelletti@sdc-ventures.com
https://www.langzeit-kreuzfahrten.de/impressum.html

Allgemein

Neu bei Hamacher

sicherer Papiertransport nach Großbritannien

Neu bei Hamacher

Bei Transport und Lagerung der empfindlichen der Papierrollen allergrößte Sorgfalt walten zu lassen.

Hamacher Transporte bietet seit April 2017 einen neuen Service an: den Transport von Rollenpapierwaren zu einem der modernsten Häfen Europas – dem belgischen Hafen Zeebrugge und Von dort aus mit dem Schiff weiter nach Großbritannien.

Vor allem die Dürener Papierindustrie schätzt unsere neue Serviceleistung: Pro Woche liefern wir durchschnittlich 20 bis 25 Ladungen Rollenpapier per LKW zum PSA Terminal nach Zeebrugge. Dort werden die Papierrollen entladen und zunächst zwischengelagert.

Jeweils einmal wöchentlich erfolgt dann die Übergabe der Papierrollen an unsere beiden Partner: das schwedische Reedereiunternehmen SOL und die dänische Reederei DFDS. Diese verschiffen die Ware jeden Donnerstag nach Tilbury/London und freitags nach Immingham/Hull.
Das schonende, Handling und Lagern der Papierrollen ist für unsere Kunden von größter Bedeutung, da selbst geringe Oberflächenschäden zu vermehrtem Ausschuss und damit zu Kosten und Aufwand führen können. Deshalb ist es unsere Aufgabe, als, auf Papier spezialisiertes Speditionsunternehmen mit hohem Qualitätsanspruch, bei Transport und Lagerung der empfindlichen Ware allergrößte Sorgfalt walten zu lassen.

Vor der Verladung werden die Rollen daher zunächst auf mobilen Kassetten gestapelt, dann sorgfältig gesichert und abgedeckt. Auf diese Weise optimal geschützt gelangt das Papier mit dem Schiff weiter über den Ärmelkanal nach Großbritannien. In Tilbury/London sowie Immingham/Hull wird die Ware entladen und bei unserem Kooperationspartner Stanton Grove bzw. DFDS eingelagert – solange bis die Empfänger die Ware abrufen. In der Regel erfolgt die Belieferung der Kunden nach Abruf innerhalb von 24 Stunden.

Als familiengeführtes mittelständisches Unternehmen zählt Hamacher Transporte zu einem der größten Logistikspezialisten in der Region. Mit mehr als 80 Jahren Erfahrung transportiert es unter anderem Güter von weitgehend jeder Größe und Beschaffenheit.

Kunden schätzen neben der strategisch guten Lage zwischen Aachen und Köln und dem Dreiländereck Belgien/Niederlande vor allem die hohen Qualitätsstandards und konsequente Kundenorientierung.

Als verantwortungsvoller und verlässlicher Partner ist Hamacher in allen Belangen von Transport, Kontrakt- und Lagerlogistik für seine Kunden da: flexibel, „just in time“ und lösungsorientiert.

Firmenkontakt
Hamacher Transporte – Dürener Spedition GmbH & Co. KG
Andreas Hamacher
Neue Straße 21
52382 Niederzier
+ 49 (0 24 28) 94 40-0
+ 49 (0 24 28) 94 40-20
info@hamacher-transporte.de
http://www.hamacher-transporte.de

Pressekontakt
TSCHAIKA Marketingkommunikation
André Czajka
Wallstraße 60
52064 Aachen
+ 49 (02 41) 40029180
mail@tschaika.com
http://www.tschaika.com

Allgemein

Sicher vor Anker und am Liegeplatz: tapHOME schützt Boote – Warnungen per SMS und Telefonanruf

Sicher vor Anker und am Liegeplatz: tapHOME schützt Boote - Warnungen per SMS und Telefonanruf

Das HOME ALARM GSM von tapHOME sendet im Einbruchsfall eine SMS an den Besitzer.

Wer mit dem eigenen Boot oder Schiff im Urlaub ist, freut sich über Wind, Wellen und gutes Wetter – und sogar über den sporadischen Landgang, sei es zum Einkauf oder zum Sightseeing. Mit HOME ALARM GSM von tapHOME haben Hobby- und Profikapitäne ab sofort ein effizientes System zur Hand, welches das Boot zuverlässig vor ungebetenem Besuch und anderen Gefahren schützt: Batteriebetriebene Bewegungs- und Rauchmelder sowie Tür-/Fenstersensoren sorgen im Zusammenspiel mit der Zentrale für Sicherheit an Bord. Die Zentrale selbst kann dank Adapterkabel direkt an einem 12-Volt-Anschluss betrieben werden und warnt im Alarmfall lautstark. Zusätzlich sendet sie eine SMS an ihren Besitzer, so dass dieser schnell Gegenmaßnahmen ergreifen kann.

Unterhaching, 2. August 2017 – Sanfter Wellengang, eine frische, nicht zu starke Brise und gutes Wetter dazu: Für Besitzer von Motor- und Segelbooten gibt es kaum etwas schöneres, als auf dem Wasser zu sein. Aber auch die schönste Tour geht einmal zu Ende und es wird der Anker geworfen oder angelegt. Egal ob das Boot dann für längere Zeit nicht bewegt wird, die Besitzer nur kurz einkaufen gehen oder die lokalen Sehenswürdigkeiten bewundern: In jedem Fall soll das Boot und alles Hab und Gut darauf in der Zwischenzeit sicher geschützt sein. Eine ebenso praktische wie flexible Lösung dafür kommt vom deutschen Anbieter tapHOME.

tapHOME Zentrale dank Adapterkabel per 12-Volt-Anschluss betreiben
Mit dem smarten System HOME ALARM GSM haben Bootsbesitzer ein genial-einfache Möglichkeit, ihr geliebtes Wasserfahrzeug vor ungebetenen Gästen zu sichern. Mit einem kostengünstigen Adapterkabel funktioniert das System auch vollumfänglich per 12-Volt-Stromanschluss. Warnungen versendet es im Alarmfall zusätzlich per SMS oder Telefonanruf, so dass die Crew auch während des verdienten Landgangs jederzeit über mögliche Eindringlinge informiert wird.

Zuverlässige Benachrichtigung bei Alarm – auch mobil
Das HOME ALARM GSM setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen, die flexibel kombiniert und erweitert werden können. Bewegungsmelder und Tür-/Fenstersensoren registrieren zuverlässig jeden unbefugten Zugangsversuch und benachrichtigen umgehend die Zentrale. Diese lässt sich per 12-Volt-Adapterkabel (UVP 9,95 Euro) problemlos auch auf einem Boot mit entsprechendem Anschluss betreiben. Gegen Sabotage ist sie zusätzlich durch einen integrierten Akku geschützt. Schlägt einer der Sensoren Alarm, gibt die Zentrale nicht nur lokal einen lauten Warnton wieder, sondern informiert per Mobilfunknetz (eine SIM Karte befindet sich im Lieferumfang) auch ihre Besitzer – per SMS und Anruf.

Schnelle Einrichtung, einfache Bedienung
Einrichtung und Bedienung des HOME ALARM GSM von tapHOME ist dabei denkbar einfach: Die Firma aus Unterhaching bei München garantiert, dass die Ersteinrichtung in weniger als 30 Minuten abgeschlossen ist. Dank der kostenfreien App ist auch die Konfiguration aller wesentlichen Einstellungen innerhalb kürzester Zeit erledigt. Zusätzlichen Bedienkomfort bieten Fernbedienungen, RFID-Chips sowie ein Keypad über das die Zentrale per Code ein- und ausgeschaltet werden kann. Alle Komponenten außer der Zentrale sind dabei Batteriebetrieben und belasten die Bord-Batterie nicht. Die Zentrale selbst benötigt dabei so wenig Strom, dass sie monatelang per Bordstrom betrieben werden kann, ohne die Leistung zu beeinträchtigen.

Frühzeitige Warnung auch bei Feuer dank smartem Rauchmelder
Wer sein Boot oder Schiff nicht nur vor ungebetenen Gästen sondern auch vor Feuer schützen möchte, der ist mit dem tapHOME System ebenfalls gut beraten: Der smarte Rauchmelder warnt bei Gefahr selber mit einem lauten Ton und alarmiert gleichzeitig die Zentrale. Die Besitzer werden so nachts rechtzeitig alarmiert und erhalten sogar während des Landgangs eine Warnung aufs Mobiltelefon. Dementsprechend schnell können sie Gegenmaßnahmen ergreifen. Mit dem modular aufgebauten HOME ALARM GSM von tapHOME haben Bootsbesitzer ab sofort eine einfache, zuverlässige und erschwingliche Lösung zur Hand, um ihr Eigentum zu schützen. Dank weltweit verschickter Warnungen, die zum Empfang weder WLAN noch ein spezielles Empfangsgerät benötigen, können die Besitzer schnell Gegenmaßnahmen ergreifen oder die Behörden verständigen.

Zuverlässiger Schutz das ganze Jahr über
Das HOME ALARM GSM System eignet sich zudem hervorragend zur Absicherung der Yacht wenn diese manchmal monatelang in der Marina auf den nächsten Besuch des Besitzers warten muss. Im Alarmfall kann dann der Hafenmeister per Anruf direkt zum Boot geschickt werden und nach dem Rechten sehen. Andernfalls würde ein Einbruch frühestens beim nächsten Rundgang entdeckt, wenn die Diebe bereits längst mit ihrer Beute geflohen sind.

Verfügbarkeit und Preis
tapHOME ist im Handel und Online verfügbar. Das Starterset bestehend aus Zentrale, Tür-/Fenstersensor, Bewegungsmelder sowie zwei Fernbedienungen ist zur unverbindlichen Preisempfehlung von 149,95 Euro erhältlich; das optionale 12-Volt-Adapterkabel für den mobilen Betrieb kostet 9,95 Euro. Die UVP für weitere Einzelkomponenten beträgt jeweils:

Tür-/Fenstersensor: 19,90 Euro
Bewegungsmelder: 29,95 Euro
Fernbedienung: 12,95 Euro
Keypad mit zwei RFID-Chips: 49,95 Euro
Zwei zusätzliche RFID-Chips: 14,95 Euro
Rauchmelder: 29,95 Euro
Außensirene: 79,95 Euro

tapHome entwickelt und vermarktet ein Produkt-Portfolio rund um die Themen Heimautomatisierung und Haussicherheit mit attraktiven Produkten zu moderaten Preispunkten in stabiler Qualität und mit beeindruckend einfacher Bedienung für „Jedermann“. tapHOME adressiert Neueinsteiger, die eine einfache und schnell in Betrieb zu nehmende Lösung für ihr individuelles Smart-Home-Szenario suchen.

Firmenkontakt
EUROiSTYLE GmbH
Marke: tapHOME
Inselkammerstrasse 10
82008 Unterhaching
+49 (0)89 / 444 89 79 – 0
+49 (0)89 / 444 89 79 – 29
info@taphome.eu
http://www.taphome.eu

Pressekontakt
rtfm GmbH
Florian Szigat
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/979220-80
taphome@rtfm-pr.de
http://www.rtfm-pr.de

Maschinenbau

Neuer Hochdruckreiniger von HOLGER CLASEN

Entrostung von Schiffen mit bis zu 2.800 bar

Neuer Hochdruckreiniger von HOLGER CLASEN

Bei der Instandhaltung und Sanierung von Schiffen, Booten und Yachten gilt das großflächige Entrosten als Herausforderung, der sich Schiffsausrüster, Reedereien und auch Privatleute stellen müssen. Als komfortable Alternative zu Winkelschleifern, Rostklopfern und Nadelentrostern bietet der international tätige Werkzeughersteller HOLGER CLASEN GmbH & Co. KG mit Sitz in Hamburg von nun an ein abgestimmtes Sortiment von äußerst leistungsstarken Hochdruckreinigern an. Die Entfernung von Rost, Schlick und anderen Verunreinigungen ist mit diesen Geräten durch Heiß- oder Kaltreinigung möglich. Das breite Spektrum an Hochdruckreinigern ist auf den industriellen Dauerbetrieb ausgelegt und dank einer raumoptimierten Konstruktion auch für das Arbeiten auf und unter Deck geeignet.

HAMBURG. „Unser Modell K-Xtreme 15/500 ist so leistungsstark, dass es bei der Instandhaltung und Sanierung von Schiffen bei Bedarf gleich mehrere Beschichtungen in einem Arbeitsgang entfernt“, erläutert Wolfgang Wurst, Technischer Leiter bei HOLGER CLASEN. Das Unternehmen arbeitet bereits seit 1932, also seit fast neunzig Jahren, mit zahlreichen Reedereien und Dienstleistern aus der Schifffahrtsbranche zusammen und kennt deren Anforderungen genau. Aufgrund der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten umfasst das Produktspektrum von HOLGER CLASEN verschiedene Geräte, die mit einem Druck zwischen 120 und 2.800 bar arbeiten. Durch den hohen Reinigungsdruck ist ein Zusatz von Strahlmitteln nicht notwendig, bei Bedarf jedoch möglich. Die mit dem Hochdruckreiniger bearbeiteten Flächen sind zudem optimal auf den erneuten Auftrag von Farben oder Lacken vorbereitet. Auch für Arbeiten in Explosionsschutz-Bereichen hat HOLGER CLASEN spezielle Hochdruckreiniger im Programm. „Kernstück unserer Produkte sind hochwertige, langlebige und im rauen Einsatz bewährte Pumpaggregate“, berichtet Wolfgang Wurst. Das umfassende und auf eine Vielzahl von unterschiedlichen Anwendungen abgestimmte Zubehörprogramm beinhaltet unter anderem eine Edelstahllanze mit verstellbarem Griff, eine Vielzahl von Düsen aus Keramik mit unterschiedlichem Strahl (0°, 15°, 25°), eine Lanze mit rotierendem Düsenaufsatz sowie ein umfangreiches Schlauchprogramm (ggf. mit Schlauchtrommel).
Eine Produktpräsentation ist auf Anfrage möglich.

Weitere Informationen zu den Hochdruckreinigern finden Sie im Internet unter / www.holger-clasen.de/index.php?id=575

Das 1932 gegründete Unternehmen mit Sitz im Hamburger Stadtteil Alsterdorf und einem bundesweiten Netz von Verkaufsbüros bietet heute ein umfassendes Spektrum an Werkzeuglösungen für industrielle Anwendungen – von hochwertigen Druckluft- über Elektro- bis hin zu hydraulischen Schneid- und Presswerkzeugen. Zusätzlich zu der umfangreichen Auswahl an Standardwerkzeugen bietet der Werkzeughersteller außerdem die Konstruktion und Fertigung von Speziallösungen, die in besonderem Maße auf die individuellen Anforderungen des Kunden abgestimmt sind. Zu den Kunden zählen namhafte Unternehmen unter anderem aus den Branchen Windenergie, Energieversorger, Unternehmen aus Schiff- und Luftfahrt, der Holz-, Kunststoff-, Metall- und Elektroindustrie sowie der Automobilindustrie. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.holger-clasen.de

Firmenkontakt
HOLGER CLASEN GmbH & Co. KG
Christina Nöhrnberg
Alsterdorfer Straße 234
22297 Hamburg
040/511 28-0
040/511 28-111
Christina.Nöhrnberg@holger-clasen.de
http://www.holger-clasen.de

Pressekontakt
tp public relations
Tanja Planko
Hedwig-Dransfeld-Straße 55
53125 Bonn
0228 – 286 285 390
redaktion@tppr.de
http://www.tp-public.relations.de

Allgemein

Korrektur: „Krank auf Kreuzfahrt“ – Verbraucherinformation der ERV

Medizinische Versorgung vor und während einer Schiffsreise

Korrektur: "Krank auf Kreuzfahrt" - Verbraucherinformation der ERV

Kreuzfahrten werden in Deutschland immer beliebter.
Quelle: ERGO Group

25,3 Millionen: So viele Menschen weltweit werden dieses Jahr voraussichtlich eine Kreuzfahrt buchen. Die Begeisterung für Schiffsreisen scheint ungebrochen. Umso ärgerlicher ist es, wenn Reisende krank werden, kurz bevor sie ihr Traumschiff betreten können. Auch eine Krankheit an Bord mindert die Urlaubsfreude erheblich. Was Urlauber in solchen Fällen tun können, weiß Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung). Sie erklärt, wer für eine Behandlung an Bord aufkommt und was passiert, wenn sogar ein Reiseabbruch nötig ist.

Kreuzfahrten sind nur was für Senioren – dieses Klischee stimmt schon lange nicht mehr. Mittlerweile tummeln sich auch junge Pärchen, Familien oder Singles auf den Schiffen. Den Kreuzfahrt-Boom erklärt Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV, so: „Schiffsreisen bieten viel Abwechslung. Die Kombination aus erholsamen Pool-Tagen auf Deck und interessanten Ausflügen an Land ist für viele Urlauber reizvoll. Als besonders entspannend empfinden es viele, dass sie – anders als im oft stressigen Alltag – dabei nichts selbst organisieren müssen.“ Hinzu kommt, dass Reisende viele Städte und Länder in kürzester Zeit besichtigen und erleben können. Auch auf den Schiffen selbst bleiben meist keine Wünsche offen: Egal ob Fitnessstudio, Casino, Poolbar oder Kino – die Vielfalt scheint grenzenlos.

Erkrankung vor Reiseantritt

Die Kreuzfahrt ist gebucht und die Vorfreude riesig. Doch dann bricht sich der Passagier in spe ein Bein oder erkrankt zwei Wochen vor Reisebeginn an Grippe. Kann er die gebuchte Kreuzfahrt dennoch wahrnehmen? In der Regel gilt: Bei Erkrankungen, die eine Teilnahme an der Kreuzfahrt unmöglich machen, sollte der Betroffene umgehend seine Reise stornieren. Doch nicht bei allen Erkrankungen oder Verletzungen ist der Verlauf eindeutig vorhersehbar. Ein operierter Beinbruch kann nach sechs Wochen wieder ausgeheilt sein. Entzündet sich allerdings die Wunde, ist es möglich, dass sich die Krankenzeit verlängert. Storniert der Patient voreilig seine Reise und die Verletzung oder Krankheit heilt früher als erwartet, ist der Ärger groß. Wartet er andererseits zu lange mit der Stornierung, kann die Versicherung im schlimmsten Fall eine Zahlung ablehnen. Daher rät Birgit Dreyer: „Urlauber sollten sich vorab über die Bedingungen ihrer Reiserücktrittsversicherung informieren. Die ERV hat eine medizinische Stornoberatung inkludiert. Der Urlauber kann sich von erfahrenen Reisemedizinern telefonisch beraten lassen und somit einer überstürzten Stornierung vorbeugen.“ Die Berater sprechen auf Basis eines ärztlichen Attests oder einer bestehenden Diagnose eine Empfehlung aus. Der Vorteil hierbei: Empfiehlt der beratende Mediziner, die Reise nicht zu stornieren, und der Gesundheitszustand verschlechtert sich entgegen der Erwartungen bis zum Reisebeginn, übernimmt die Versicherung auch die erhöhten Stornierungskosten.

Medizinische Versorgung während der Reise

Leider machen Krankheiten auch auf dem Traumschiff keinen Urlaub: Mit einer Erkältung, Reiseübelkeit oder einer Blinddarmentzündung ist die erholsame Zeit an Bord erstmal vorbei. Die medizinische Versorgung auf Kreuzfahrtschiffen ist jedoch sehr gut, sodass Reisende meist rasch wieder am Bordalltag teilnehmen können. Viele Schiffe verfügen sogar über kleine Bordkrankenhäuser mit eigener Intensivstation, sodass die Ärzte beispielsweise unkomplizierte Operationen auch an Bord durchführen können. Allerdings müssen Patienten Kosten für Behandlungen und Medikamente auf den Schiffen normalerweise direkt vor Ort bezahlen. Wer eine Reisekrankenversicherung abgeschlossen hat, der bekommt die Kosten rückwirkend erstattet. Dafür muss der Patient die erhaltene Rechnung nach der Reise beim Reiseversicherer einreichen. „Auch hier gilt es, sich ganz genau über die Leistungen der Versicherung zu informieren, um im Fall einer Erkrankung nicht auf den Kosten sitzen zu bleiben“, rät die ERV Expertin.

Abbruch der Kreuzfahrt

In seltenen Fällen reicht allerdings auch die beste medizinische Versorgung auf den Schiffen nicht aus, um dem Passagier die benötigte Behandlung garantieren zu können. Ist eine Spezialbehandlung notwendig, wird der Patient am nächstgelegenen Hafen in ein Krankenhaus gebracht. Bei besonders akuten Fällen ist auch eine Überführung durch einen Hubschrauber möglich. Wann der Patient von Bord muss, entscheidet der behandelnde Schiffsarzt von Fall zu Fall. „Ein derartiger Aufwand ist nur durch eine separat abgeschlossene Reisekrankenversicherung finanziell abgesichert. Eine gesetzliche Krankenversicherung kommt dafür nicht auf“, informiert Birgit Dreyer. Wer also für den Ernstfall gewappnet sein möchte, sollte eine entsprechende Versicherung abschließen. Welche Kosten diese dann genau übernimmt, können Urlauber den jeweiligen Versicherungsbedingungen entnehmen. Die ERV beispielsweise bietet Kreuzfahrern einen speziellen Reiseschutz Schiff Plus, der eine Reiserücktritts- (inklusive Reiseabbruch-), Reisekranken- und Reisegepäckversicherung sowie einen Kreuzfahrt-Schutz enthält. Dieser greift unter anderem, wenn der Reisende wegen Seekrankheit in der Kabine bleiben muss.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 5.128

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERV auf Google+ und besuchen Sie das ERV Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV (Europäische Reiseversicherung) versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
Hartzkom
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Maschinenbau

BOGE erweitert Programm um Marine-Anwendungen

Druckluftspezialist BOGE bringt Baureihen für den Marine-Sektor auf den Markt

BOGE erweitert Programm um Marine-Anwendungen

BOGE SRH-/RH Startluftkompressoren: Konstante Druckluftzufuhr bis 35 bar beim Schiffsmotoren-Start

Mit dem Start des Programms „Marine-Produkte“ nimmt der Druckluftexperte BOGE Kompressoren Kurs auf die Schifffahrts-Branche: Speziell für den langen, harten Einsatz auf See hat BOGE die SRH-/RH-Startluftkompressoren mit besonders hoher Lebenserwartung konzipiert. Des Weiteren liefert BOGE Arbeitsluftkompressoren und Stickstoffgeneratoren für die Seefahrt.

Ob Schiffe auslaufen oder manövrieren – wenn Schiffs-Dieselmotoren gestartet werden, ist eine verlässliche Druckluftzufuhr unerlässlich. Alle Komponenten der neuen BOGE SRH-/RH-Startluftkompressoren wurden auf die spezifischen Anforderungen der Seefahrt ausgelegt und entsprechend zertifiziert. Ob mit 2-, 3- oder 4-stufiger Verdichtung, zwei oder vier Zylindern – die luftgekühlten, riemengetriebenen Kolbenkompressoren liefern 35 bar – auch bis zu 40 bar sind möglich. Die Bandbreite der Startluftkompressoren von BOGE reicht von 3 bis 37 kW. Platz ist auf Schiffen Mangelware, doch die kompakte Bauweise macht den Einsatz der Marine-Kompressoren auch in beengten Maschinenräumen möglich. Dank ihrer hochwertigen und robusten Bauteile trotzen die BOGE Startluftkompressoren auch den hohen Umgebungstemperaturen im Maschinenraum von bis zu 45° Celsius. Da die Kompressoren mit niedrigen Drehzahlen laufen, ist ihre Lebenserwartung außergewöhnlich hoch. Zudem garantiert die ausschließliche Verwendung hochwertiger Materialien ebenfalls eine lange Lebensdauer – bei minimalem Wartungsaufwand und höchster Zuverlässigkeit.

Arbeitsluft- und Stickstoffversorgung auf hoher See
Die S3-Baureihe von BOGE hat sich an Land bereits bestens bewährt. Auch auf See punktet sie mit ihrer „effilence“-Verdichterstufe bei sämtlichen Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten an Bord. Die Stufe sorgt für Höchstwerte in Sachen Effizienz – bei extremer Laufruhe und minimalem Schalldruck im Leistungsbereich von 22 bis 45 kW. Der zuverlässige Lauf der BOGE Schraubenkompressoren reduziert Liegezeiten für Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten auf ein Minimum – das spart Schiffseignern und Reedereien bares Geld.

BOGE Stickstoff-Generatoren verhindern durch die „inerte“ Eigenschaft des Gases, dass die Fracht wie z. B. Methan unter Sauerstoff-Einfluss die Tanks angreift. Zudem lassen sich durch Stickstoff-Spülung der Tanks und Ölleitungssysteme Verunreinigungen durch Rückstände ausschließen. Auch die Verlängerung der Haltbarkeit von Lebensmitteln bei längeren Seetransporten ist mittels Stickstoff möglich. Immer mehr Schiffe setzen außerdem auf Flüssiggas als Treibstoff und sind deshalb verpflichtet, Stickstoffgeneratoren an Bord zu haben. BOGE Generatoren liefern Stickstoff, um den Taupunkt bei -40° Celsius zu halten, damit unter keinen Umständen Gas mit Wasserdampf reagieren kann.

Vollständig zertifizierte Plug & Play Lösungen
Alle Marine-Produkte von BOGE wurden speziell für die Anforderungen in der Seefahrt entwickelt und erfüllen sämtliche gängigen Zertifikatsanforderungen im Marine-Sektor. Die BOGE Marine-Kompressoren sind für eine sofortige Inbetriebnahme konzipiert. Kompressor und Motor teilen sich eine solide Grundplatte, alles ist komplett verkabelt – so kann die Installation sogar innerhalb der normalen Liegezeit bewerkstelligt werden. Wenn gewünscht, inklusive Ölniveau- und Temperaturüberwachung. Für einen sicheren Halt bei starkem Seegang ist der stabile Grundrahmen der Anlagen so ausgelegt, dass er auf dem Schiffsboden verschraubt oder verschweißt werden kann.

Mehr über die technischen Details und Optionen der BOGE Kompressoren finden Anwender unter www.boge.de

Über BOGE
Mit der Erfahrung von mehr als 100 Jahren gehört die BOGE KOMPRESSOREN Otto Boge GmbH & Co. KG zu den ältesten Herstellern von Kompressoren und Druckluftsystemen in Deutschland. Und ist einer der Markführer. Ob High-Speed-Turbo-Kompressoren, Schraubenkompressoren, Kolbenkompressoren, ölgeschmiert oder ölfrei, komplette Anlagen oder einzelne Geräte – BOGE bedient unterschiedlichste Anforderungen und höchste Ansprüche. Präzise und qualitätsbewusst. Das international tätige Familienunternehmen beschäftigt 700 Mitarbeiter, davon rund 400 am Stammsitz in Bielefeld und wird von Wolf D. Meier-Scheuven und Thorsten Meier geführt. Internationalen Kunden steht BOGE mit zahlreichen Verkaufsbüros und Tochtergesellschaften vor Ort zur Verfügung und liefert Produkte und Systeme in weltweit mehr als 120 Länder. Weitere Informationen: www.boge.de.

Firmenkontakt
BOGE KOMPRESSOREN Otto Boge GmbH & Co. KG
Matthias Eichler
Otto-Boge-Straße 1–7
33739 Bielefeld
+49 5206 601-159
m.eichler@boge.de
http://www.boge.de

Pressekontakt
Prachtstern GmbH
Friederike Füller
Rektoratsweg 36
48159 Münster
+49251 9179989-12
friederike_fueller@prachtstern.de
http://www.prachtstern.de

Allgemein

Brunzel Bau GmbH: Technik und Menschheitsgeschichte

Der Wirkungsbereich der Technik erstreckt sich auf die Kultur-, Sozial-, Militär- und politische Geschichte.

Brunzel Bau GmbH: Technik und Menschheitsgeschichte

Technik und Menschheitsgeschichte – Brunzel Bau GmbH, Velten von Heiko Brunzel, Bauunternehmer

„In den eigenen Unternehmen gibt es noch hohes unentdecktes Potential an Fachwissen, eine regelrechte Talentschmiede schlummert in vielen kleinen und mittelständischen Handwerks-, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Den Erfahrungsschatz der Experten aus den eigenen Reihen dem Unternehmen zugänglich und nutzbar zu machen, darin besteht auch heute eine große Herausforderung. Die Tendenz, dass Großunternehmen sich zunehmend an Start-ups beteiligen kommt nicht ohne weitere Verfolgung des Ziels, dass Konzerne und Start-ups zusammen wachsen, um in beiden Richtungen Entwicklungsperspektiven zu generieren“, begrüßt Heiko Brunzel die Teilnehmer der Inhouse-Veranstaltung in den Brunzel Bau GmbH Räumlichkeiten in Velten, Brandenburg. Große Unternehmen investieren heutzutage in Start-ups und erhoffen sich dadurch den Zugang zu neuen Technologien und Märkten. „Geschichtlich betrachtet haben sich auch in der weiten Vergangenheit so neue Technologien und Märkte entwickelt“, erläutert Heiko Brunzel im Erfahrungsaustausch.

Technik: Bausteine mit mittelalterlichen Prinzipien und Wachstum durch technische Quantensprünge

Die Anwendungen und Ausarbeitungen der mittelalterlichen Prinzipien konnten weiterentwickelt werden. Fortschritte wurden auf verschiedenen Gebieten erzielt, wie z.B. dem Bergbau. Steinkohle galt nun als Ersatz für Holz als Energiequelle in Haushalten und Betrieben. Spätere Verwendung von Koks als Erstes bei den Bierbrauereien. In der Metallverarbeitung wurden neben Schmiedeeisen auch Gusseisen, wofür größere Holzöfen gebaut wurden, eingesetzt. Diese blieben immer länger in Betrieb für mehrere Produktionsprozesse auch hintereinander. Eisen wurde für Waffen, Kanonen und vor allem im Haushalt benutzt. Holzkohle wurde bei der Produktion von Eisen durch Steinkohle ersetzt, und erst in einem wesentlich späteren Stadium durch Koks.

Wasserwirtschaftliche Projekte zur Landgewinnung waren ein weiterer Baustein in der technischen Revolution. Wasserbeherrschung und Transport, Trockenlegung, Eindeichen, Einpoldern, Anlagen von Kanälen zur Schaffung, Kanalisierung von Flüssen und der Bau von Schleusen waren große Errungenschaften. Der Bau von umfangreichen Festungsanlagen zur Verteidigung der Städte, wie Wälle, Bastionen, Bollwerke und Kanäle, taten ihr Übriges in dieser Epoche dazu.

Gesellschaftlicher Wandel durch Erkenntnis der Ratio

Heiko Brunzel weist darauf hin, dass im Gegensatz zum Mittelalter, in dem der Glaube die zentrale Stelle im Denken des Menschen einnahm, nun die Zeit der Ratio, des Verstandes, in den Mittelpunkt gerückt sind. Der Kollektivismus, das Voranstellen der Gesellschaft, machte dem Individualismus Platz. Die Einstellung „Jeder für sich“ setzte sich durch, wodurch die Kluft zwischen Elite und Volk, zwischen besitzenden und einfachen Leuten größer werden konnte. Für die Menschen des Mittelalters war das Leben eine Vorbereitung auf das Jenseits. Der Humanist wollte das irdische Leben so gut und schön wie möglich gestalten. Menschen, wie Erasmus und Thomas Morus, beschrieben die ideale Gesellschaft. „Morus utopia“ ist ein Beispiel dafür.

Die Blüte des Handels zeichnete sich in diesem veränderten Weltbild ab

Die Existenzgrundlagen der Gesellschaft vom 16. bis Mitte des 18. Jahrhunderts waren Ackerbau, Gewerbe und vor allem Handel. „Der Ackerbau, der am Anfang des Mittelalters mit Missernten und den Folgen von Aufständen und Kriegen zu kämpfen gehabt hatte, erholte sich nun wieder“, erläutert Bauunternehmer Heiko Brunzel. Die stark angewachsene Bevölkerung ließ die Nachfrage vor allem nach Getreide steigen, was den Preis kräftig beeinflusste. Man schwenkte nun auf den Anbau von Handelsstaaten und Holz über bzw. in wärmeren Gebieten auf den Anbau von Wein. In dieser Periode begann das Gewerbe, sich in großangelegte Wirtschaftszweige aufzuspalten und in solche, die in kleinerem Maßstab arbeiteten.

Wirtschaftszweige – Handwerk – Manufaktur

Erstens blieb selbstständiges Handwerk bestehen, so wie es im Mittelalter gewachsen und in Gilden organisiert worden war. Das bedeutet so Heiko Brunzel, dass ein Meister mit einigen Gesellen und Lehrlingen in einer Art Familienverband zusammenarbeiten konnte. Das wurde durch die Gildebestimmung und Privilegien in den Städten aufrechterhalten. Zudem gab es zusätzliches Hausgewerbe, hauptsächlich auf dem Land, wo der Landwirt eine Ergänzung seines Einkommens im Spinnen und Weben suchte. Seine Produkte verkaufte er auf dem Markt in der Stadt. Mit Gilde- und anderen Vorschriften hatte er aber nichts zu tun.
Die Teilnehmer der Brunzel Inhouse Veranstaltung diskutierten über die dritte Form des Wirtschaftszweiges, die Hausindustrie oder Manufaktur. In der Hausindustrie wurde die Heimarbeit des Bauers in ein kommerzielles Netzwerk eingebunden. Ein Händler oder Unternehmer lieferte die Grundstoffe an den Bauern, der sie verarbeitete. Dann holte der Unternehmer das Endprodukt wieder ab, um es zusammen mit der Arbeit anderer Heimarbeiter zum Markt zu bringen.

Nach den großen Entwicklungen, die die Technik im Mittelalter erfahren hatte, wurden die Erneuerungen in dieser Periode angewendet, an verschiedene Situationen angepasst und verbessert. Die Buchdruckerkunst und die Seeschifffahrt entwickelten sich im Wesentlichen weiter. Die Seeschifffahrt stützte sich auf den Handel und führte diesen ihrerseits in eine große Blüteperiode. Für gute Navigationstechniken war die Seeschifffahrt von Wissenschaft, wie Astronomie und Physik, abhängig. Der Schiffbau entwickelte verschiedene Schiffstypen, die entweder schneller fahren konnten, um der Konkurrenz zuvorzukommen, oder mehr Fracht transportieren zu können. Hier hielt gleichzeitig auch die Massenproduktion ihren Einzug. Der größte technische Fortschritt während des 16. Jahrhunderts fand in zwei Bereichen statt, die eng miteinander verbunden waren: dem Bergbau und der Metallverarbeitung.

Fazit: Die Renaissance als verändertes Weltbild Vorlauf für die industrielle Revolution – Der Dampf als Energiequelle besiegelt ein neues Zeitalter

Weitere Beispiele hierzu werden von Herrn Heiko Brunzel genannt, in dieser kompletten Runde diskutiert und weiter ausgearbeitet. Abschließend kann gesagt werden, dass die Renaissance sozusagen der Anlauf war. Es folgte der Sprung in die industrielle Revolution.

V.i.S.d.P.:

Heiko Brunzel
Bauuternehmer
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Der Bauunternehmer Heiko Brunzel ist seit 20 Jahren erfolgreich in der Branche tätig. Heiko Brunzel hat große Erfahrungen, sowohl im öffentlichen wie auch im privaten Hochbau und verfolgt die Philosophie der umfassenden Beratung, Qualität, Kompetenz, faire Preise, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Ehrlichkeit zum Kunden und den Objekten. Durch das komplexe Leistungsangebot erreicht Heiko Brunzel mit seiner Tätigkeit und Erfahrung höchste Synergieeffekte bei Sanierungen und Umbauten im Bestand.

Firmenkontakt
Brunzel Bau
Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
0049 (0)3304 25 31 63
info@brunzel-bau.de
http://www.bauen-solide.de

Pressekontakt
Heiko Brunzel
Heiko Brunzel
Germendorfer Straße 1
16727 Velten
0049 (0)3304 25 31 63
info@brunzel-bau.de
http://www.bauen-solide.de

Allgemein

Ganz groß für die Kleinsten: Mitnehm-Schiff von PLAYMOBIL 1.2.3 ist Kategoriesieger beim Goldenen Schaukelpferd 2015

Ganz groß für die Kleinsten: Mitnehm-Schiff von PLAYMOBIL 1.2.3 ist Kategoriesieger beim Goldenen Schaukelpferd 2015

(Mynewsdesk) Zirndorf, 30. Juli 2015 – Die Leser der Zeitschrift familie&co sind sich einig: „Mein Schiff zum Mitnehmen“ von PLAYMOBIL 1.2.3 ist das beste neue Spielzeug für Kleinkinder. Bei der Abstimmung für die Spielzeug-Auszeichnung „Goldenes Schaukelpferd 2015“ haben sie das Set zum Sieger der Kategorie „Für die Kleinsten“ gewählt. Insgesamt waren fünfzig Spielzeug-Neuheiten in fünf Kategorien nominiert, vier Wochen lang konnte abgestimmt werden.

Der Favorit beim Baby- und Kleinkindspielzeug, „Mein Schiff zum Mitnehmen“ von PLAYMOBIL 1.2.3, ist ein idealer Begleiter für Urlaub, Planschbecken und Badewanne. An Bord sind ein Kapitän und eine Familie mit Hund, bunte Fische begleiten ihre Fahrt. Am Tragegriff lässt sich das schwimmfähige Schiff überallhin mitnehmen, das komplette Zubehör findet im Schiffsrumpf Platz.

„Das Konzept überzeugt nicht nur kleine Kapitäne, sondern ganz offensichtlich auch ihre Eltern“, freut sich PLAYMOBIL-Vorstand Judith Weingart über die Auszeichnung. „Das Mitnehm-Schiff punktet in Sachen Spielspaß und kommt dem Alltag mobiler Familien von heute entgegen.“

Klare Farben, runde Formen und abwechslungsreiche Spielfunktionen kennzeichnen das Sortiment von PLAYMOBIL 1.2.3. Die Entwicklung und Feinmotorik von Kleinkindern ab 1 ½ Jahren werden damit ideal gefördert.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im PLAYMOBIL Deutschland .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/k7v6g8

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/ganz-gross-fuer-die-kleinsten-mitnehm-schiff-von-playmobil-1-2-3-ist-kategoriesieger-beim-goldenen-schaukelpferd-2015-18269

Über den Spielzeugpreis Das Goldene Schaukelpferd

Deutschlands größte Familienzeitschrift familie&co hat in diesem Jahr zum 14. Mal zusammen mit dem Deutschen Verband der Spielwarenindustrie (VDSI) die Auszeichnung Goldenes Schaukelpferd vergeben. Prämiert werden besonders kindgerechte und originelle Spielideen. In einem ersten Schritt entscheiden die Leserinnen und Leser von familie&co per Online-Voting über die Rangliste von je zehn Spielideen in fünf Kategorien. Die jeweils drei Erstplatzierten der Kategorien werden in der finalen Jurysitzung von Kindern, Eltern, Fachredakteuren und einem Vertreter des VDSI getestet und bespielt. Aus dieser Wahl geht dann der Gesamtsieger eines Jahres hervor.

Über PLAYMOBIL und die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG

Die geobra Brandstätter Stiftung & Co. KG mit Sitz im fränkischen Zirndorf bei Nürnberg ist der Hersteller von PLAYMOBIL und steht für Premium-Spielzeugqualität made in Europe. Die 7,5 cm großen PLAYMOBIL-Figuren stehen im Zentrum dieses kreativen, vielfach ausgezeichneten Systemspielzeugs. Das fantasievolle Rollenspiel mit den historischen und modernen Themenwelten fasziniert Kinder und wird von Eltern und Pädagogen gleichermaßen geschätzt. Seit 1974 wurden bereits 2,8 Milliarden PLAYMOBIL-Figuren gefertigt. Die über 30 Spielthemen werden in mehr als 100 Ländern weltweit vertrieben. Die Brandstätter Gruppe mit Produktionsstätten in Deutschland, Malta, Spanien und Tschechien erreichte 2014 einen Gesamtumsatz von 595 Mio. Euro und beschäftigt weltweit mehr als 4.100 Mitarbeiter. Das innovative Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt  unter dem Markennamen LECHUZA zudem seit 2000 hochwertige Pflanzgefäße aus Kunststoff sowie seit 2015 Design-Gartenmöbel.

 

Kontakt
PLAYMOBIL Deutschland
Ramona Wunderlich
Brandstätterstr. 2 – 10
90513 Zirndorf
0911/9666-1436
pr@playmobil.de
http://shortpr.com/k7v6g8