Tag Archives: Schlagzeug

Allgemein

Make your drums do more: Yamaha EAD10 als Komplettlösung mit Schlagzeug-Sound in Studio-Qualität für akustische Drums

Make your drums do more: Yamaha EAD10 als Komplettlösung mit Schlagzeug-Sound in Studio-Qualität für akustische Drums

Yamaha EAD10 als Komplettlösung mit Schlagzeug-Sound in Studio-Qualität

Das akustisch-elektronische Drum-Modul EAD10 verwandelt ein akustisches Schlagzeug mühelos in einen mächtigen Hybriden aus akustischen und elektronischen Drums mit Sample-Sounds und digitalen Effekten in Studioqualität. Es gestattet das Spielen und die Aufnahme von akustischem Schlagzeug zum Playback aus der eigenen Musiksammlung oder zu Tracks von Freunden. Es ist außerdem möglich, diese Performances direkt digital zu teilen. Mit der kostenlosen iOS-App lassen sich Videos des eigenen Spiels drehen, bearbeiten und auf YouTube und soziale Medien hochladen. Das EAD10 erweitert jeden Aspekt des Schlagzeugspiels – wie man übt, aufnimmt und live spielt. Es holt einfach mehr aus einem akustischen Schlagzeug raus.

EAD10 – die Komplettlösung für Drums
Das Yamaha EAD10 besteht aus zwei Teilen: Dem EAD Sensor und dem EAD Modul. Der Sensor wird einfach auf dem Spannring der Bassdrum angebracht und fängt von dieser Position aus das gesamte Schlagzeug ein. Die Bassdrum selbst aktiviert einen Trigger im EAD Sensor, das gesamte Kit wird durch die beiden integrierten Mikrofone abgenommen. Diese Signale werden über zwei Kabel zum EAD Modul übertragen, wo sie mit Effekten bearbeitet werden können. Das Ergebnis ist eine hochwertige Aufnahme des bearbeiteten Klangs, der über Kopfhörer oder eine Beschallungsanlage abgehört oder per USB an einen Laptop oder ein mobiles Endgerät gesendet werden kann.

Triggermodul und Recording-Lösung
Das EAD Modul bietet auch die Option, den akustischen Schlagzeug-Klang mit über 750 bereits integrierten Samples oder bis zu 100 eigenen Sounds zu erweitern und zu layern. Dafür bietet das Modul Eingänge für bis zu sechs Trigger wie Yamaha DT50, die alternativ auch mit zusätzlichen Pads statt mit an den Trommeln angebrachten Sensoren genutzt werden können. Ein Trigger für die Bassdrum ist im EAD Sensor bereits integriert. Beim Anschluss des EAD10 an einen Computer mit entsprechender Software lässt sich der eingerichtete Sound direkt aufzeichnen. So entstehen schnell und problemlos großartige Schlagzeug-Aufnahmen, ohne dass zusätzliche Mikrofone oder weiteres Studio-Equipment benötigt würden.

Jammen, lernen und teilen über kostenlose App
Das Yamaha EAD10 arbeitet perfekt mit der kostenlosen App Rec“n“Share zusammen. Dadurch ist es möglich, Videos von eigenen Performances zu drehen, die anschließend lokal gespeichert und zu sozialen Medien oder YouTube hochgeladen werden können. Zum Lernen und Einstudieren von Stücken kann die Musik in der App in unterschiedlichen Geschwindigkeiten abgespielt und mit einem automatisch generierten Clicktrack versehen werden. Auch ohne die App ist Jammen zur eigenen Lieblingsmusik problemlos möglich: Ein AUX-Eingang bietet die Möglichkeit, MP3-Player oder Smartphones als Wiedergabequelle zu nutzen und somit zu den eigenen Lieblingsstücken zu spielen.

Üben, aufnehmen und live spielen mit Studio-Sound
Das Yamaha EAD10 bietet eine ungeheure Menge an Funktionen und Möglichkeiten in einem enorm kompakten Format:
-Stereo-Mikrofone zur akustischen Aufnahme des Schlagzeugs
-Bassdrum-Trigger
-Modul mit bis zu sechs Trigger-Eingängen und über 750 mitgelieferten Samples
-Effekte und Aufnahmemöglichkeiten
-Vielseitige Übungs- und Jam-Optionen über die App
Damit wird das EAD10 zur perfekten Lösung für alle Anwendungen, vom Einüben neuer Stücke im Proberaum über die Aufnahme eigener Performances bis hin zum Live-Auftritt mit möglichst geringem Aufwand. Yamaha EAD10 – make your drums do more.

Preis und Verfügbarkeit
Das Yamaha EAD10 besteht aus dem EAD Sensor und dem EAD Modul und ist ab sofort verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 599,00 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

Yamaha Music Europe GmbH Firmenprofil
Yamaha ist weltgrößter Hersteller von Musikinstrumenten und einer der führenden Hersteller von Home- und Professional-Audio-Equipment. Das Unternehmen Yamaha wurde vor über 125 Jahren in Japan gegründet. Die Yamaha-Europavertretung, die seit 2009 unter dem Namen Yamaha Music Europe GmbH firmiert, besteht bereits seit 1966 und ist die zentrale europäische Vertriebsorganisation für alle Produktbereiche des Konzerns von Musikinstrumenten über Pro-Audio-Geräte bis hin zu Home-Entertainment-Produkte.
de.yamaha.com

Firmenkontakt
Yamaha Music Europe GmbH
Claus Kruse
Siemensstraße 22-34
25462 Rellingen
04101/303-0
claus.kruse@music.yamaha.com
http://de.yamaha.com

Pressekontakt
rtfm GmbH
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
0911/310910-0
yamaha@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Allgemein

Freie Ausbildungsplätze zum Berufsmusiker an der Musikakademie Leipzig

Bewerbungen für die Berufsfachschule zum Ausbildungsjahr 2017 / 2018 noch möglich

Freie Ausbildungsplätze zum Berufsmusiker an der Musikakademie Leipzig

Die MUSIFA Leipzig ist die erste private Musikakademie in Sachsen mit zertifizierter, BAföG-geförderter Ausbildung zum Profimusiker.

Viele junge Musikbegeisterte geben den Traum vom „Musiker werden“ viel zu schnell wieder auf, weil es den förderwürdigen Talenten an Kenntnis zu den Ausbildungsmöglichkeiten mangelt. Nicht jeder talentierte Musiker erfüllt die Voraussetzungen für ein Musikstudium an den Hochschulen.
In der Musikakademie „MUSIFA Leipzig“ können die durch nicht rückzahlbares Schüler BAföG geförderten Musiker in einer dreijährigen Vollzeit-Ausbildung zum Berufsmusiker in den Bereichen Rock, Pop und Jazz den Start ins Berufsleben finden.
Wir sind eine Ergänzungsschule nach dem sächsischen Gesetz über Schulen in freier Trägerschaft.
Für das kommende Ausbildungsjahr 2016/2017 sind noch nicht alle Klassen voll belegt, und wir möchten die freien Ausbildungsplätze und die hochkarätige Ausbildung interessierten förderwürdigen Musikern nahe bringen.

Wir bieten eine 3-jährige Ausbildung mit dem zertifizierten Abschluss als Musiker.
Die Schüler erwartet ein praxisnaher Unterricht mit Bandtraining, Recording, Musik-Management und Workshops.
Eine Aufnahmeprüfung für die Musikakademie ist jeden Monat nach Vereinbarung möglich.

Die einzigartige Location direkt am Karl-Heine-Kanal mit unserem eigenen Veranstaltungssaal, dem legendären Fernsehstudio Riverboat bietet beste Voraussetzungen für die Ausbildung. Ob zum Unterricht in unserer Villa oder zum Auftritt im Riverboat – hier sind optimale Bedingungen.

Zu den Inhalten unserer breit gefächerten Berufsausbildung zum Profimusiker zählen u.a.:
Hauptfach, Nebenfach (Klavier), Ensemblespiel,
Repertoirespiel, Musiktheorie, Gehörbildung,
Komposition / Arrangement, Musikkunde,
Instrumentenkunde, Musikmanagement,
Musik-Elektrotechnik, Sprechtechnik,
Instrumental-/ Gesangspädagogik, Schauspiel,
Recording, Tanz…
In unserer Musikschule für jedermann unterrichten die Auszubildenden auf Honorarbasis ab dem 2. Ausbildungsjahr die Kids im Rahmen der Pädagogik-Ausbildung.

Für persönliche Gespräche und Detailinformationen stehen wir gern unter: info@musifa.de oder der Telefonnummer: +49341 / 44 24 29 29 zur Verfügung.

Berufsfachschule für Musik – Musikakademie

Kontakt
Musikakademie MUSIFA Leipzig
Lutz Decker
Erich-Zeigner-Allee 45
04229 Leipzig
0173/7778931
info@musifa.de
http://www.musifa.de

Allgemein

Groove Drumming

Schlagzeuger Olli oZ Schmitz veröffentlicht Website

Groove Drumming

Groove Drumming – Schlagzeuger Olli oZ Schmitz veröffentlicht Website (Image by David Haas).

Auf der Bühne versteckt hinter ihren Drums sitzend, sorgen Schlagzeuge für große Furore und sind unverzichtbares Element von großartiger Musik. Nach zahlreichen Live-Auftritten und Studio-Aufnahmen mit dem Produzenten Götz von Sydow (der ebenfalls Luxuslärm, Udo Lindenberg, Peter Maffay und mehr produziert) sowie mit Künstlern wie Wolfgang Petry, der Band Koenige & Priester und Die Affäre veröffentlicht nun der Drummer Olli oZ Schmitz seine Website. „Hier bekommen Bands, die nach Drummern suchen, die Chance, mich zu erleben“, erzählt Schmitz, denn die Seite besteht zum größten Teil aus Videos, die ihn in Aktion zeigen.

Angefangen hat alles mit dem Trommeln auf Kartons. Dann kam das erste Schlagzeug, der Unterricht, die ersten Coverbands, die ersten eigenen Songs. Heute spielt Schmitz die Stil-Palette rauf und runter, stets genau, professionell und flexibel. Seine langjährige Studioerfahrung in Projekten mit Produzenten, Plattenlabels, Studios und Agenturen spielt ihm dabei in die Hände und trägt dazu bei, das Gewünschte abzuliefern.

Außerdem gibt er auch Schlagzeugunterricht, wer daran interessiert ist, kann Schmitz gern kontaktieren.

Nähere Informationen unter http://www.olli-oz-schmitz.de

Olli oZ Schmitz ist der Groove Drummer. Seit 25 Jahren spielt er nun auf Bühnen, in Studios, arbeitet mit Produzenten, Agenturen, Bands und Künstlern. Er unterstützt, gibt den Groove vor oder verschwindet leise im Hintergrund – immer im Sinne des Songs. Von laut bis leise und immer mit Bums und Karacho erweckt er sie zum Leben. Genauigkeit, Professionalität, Flexibilität bringt er dabei direkt mit.

Kontakt
Olli oZ Schmitz – power of groove
Oliver Schmitz
Lindenbergstr. 9
42499 Hückeswagen
01716983256

info@olli-oz-schmitz.de
http://www.olli-oz-schmitz.de/

Allgemein

Freie Ausbildungsplätze zum Berufsmusiker an der Musikakademie Leipzig

Bewerbungen für die Berufsfachschule zum Ausbildungsjahr 2016 / 2017 noch möglich

Freie Ausbildungsplätze zum Berufsmusiker an der Musikakademie Leipzig

Die MUSIFA Leipzig ist die erste private Musikakademie in Sachsen mit zertifizierter, BAföG-geförderter Ausbildung zum Profimusiker.

Viele junge Musikbegeisterte geben den Traum vom „Musiker werden“ viel zu schnell wieder auf, weil es den förderwürdigen Talenten an Kenntnis zu den Ausbildungsmöglichkeiten mangelt. Nicht jeder talentierte Musiker erfüllt die Voraussetzungen für ein Musikstudium an den Hochschulen.
In der Musikakademie „MUSIFA Leipzig“ können die durch nicht rückzahlbares Schüler BAföG geförderten Musiker in einer dreijährigen Vollzeit-Ausbildung zum Berufsmusiker in den Bereichen Rock, Pop und Jazz den Start ins Berufsleben finden.
Wir sind eine Ergänzungsschule nach dem sächsischen Gesetz über Schulen in freier Trägerschaft.
Für das kommende Ausbildungsjahr 2016/2017 sind noch nicht alle Klassen voll belegt, und wir möchten die freien Ausbildungsplätze und die hochkarätige Ausbildung interessierten förderwürdigen Musikern nahe bringen.

Wir bieten eine 3-jährige Ausbildung mit dem zertifizierten Abschluss als Musiker.
Die Schüler erwartet ein praxisnaher Unterricht mit Bandtraining, Recording, Musik-Management und Workshops.
Eine Aufnahmeprüfung für die Musikakademie ist jeden Monat nach Vereinbarung möglich.

Die einzigartige Location direkt am Karl-Heine-Kanal mit unserem eigenen Veranstaltungssaal, dem legendären Fernsehstudio Riverboat bietet beste Voraussetzungen für die Ausbildung. Ob zum Unterricht in unserer Villa oder zum Auftritt im Riverboat – hier sind optimale Bedingungen.

Zu den Inhalten unserer breit gefächerten Berufsausbildung zum Profimusiker zählen u.a.:
Hauptfach, Nebenfach (Klavier), Ensemblespiel,
Repertoirespiel, Musiktheorie, Gehörbildung,
Komposition / Arrangement, Musikkunde,
Instrumentenkunde, Musikmanagement,
Musik-Elektrotechnik, Sprechtechnik,
Instrumental-/ Gesangspädagogik, Schauspiel,
Recording, Tanz…
In unserer Musikschule für jedermann unterrichten die Auszubildenden auf Honorarbasis ab dem 2. Ausbildungsjahr die Kids im Rahmen der Pädagogik-Ausbildung.

Für persönliche Gespräche und Detailinformationen stehen wir gern unter: info@musifa.de oder der Telefonnummer: +49341 / 44 24 29 29 zur Verfügung.

Berufsfachschule für Musik – Musikakademie

Kontakt
Musikakademie MUSIFA Leipzig
Lutz Decker
Erich-Zeigner-Allee 45
04229 Leipzig
0173/7778931
info@musifa.de
www.musifa.de

Allgemein

Edeka \“Supergeil\“ Drumcover

Schlagzeuger vertont Erfolgsvideo !!

Edeka \"Supergeil\" Drumcover

Edeka \\Supergeil\\ [Drumcover] Andreas Csok

Andreas Csok, Komponist, Schlagzeuger, Percussionist, DJ und Klangexperimentierer zieht wieder einmal alle Blicke auf sich. Mit insgesamt neun Trommeln und einer unheimlichen Begeisterung für den Song „Supergeil“,schuf er eine Coverversion, die keine Wünsche offen lässt. Csok begeistert vorallem durch seine musikalische Virtuosität, seine rhythmisch-exzellentes Gespür und seine Freude am Spiel. Man kann gespannt sein, was dieser Kreativ-Maschiene noch alles in den Sinn kommt.

Weiter Infos: facebook.com/csokandreas Bildquelle:kein externes Copyright

Andreas Csok wurde am 20. September 1988 in Landshut geboren.Im September 2012 nahm Andreas Csok beim Wettbewerb „International Percussion Competition-Days of Percussion“ in Fermo, Italien teil und schaffte es unter 190 Bewerbern in die Halbfinalrunde.
Seit November 2012 besucht er die Münchner „Vibra School of DJing“ und ist neben seiner Tätigkeit als Schlagzeuger, auch als Produzent, DJ und Komponist tätig.
Im Februar 2013 gewann Andreas Csok den Audiodesignwettbewerb „Kultur wächst nach“ des Radiosenders „Radio München“ und wurde desweiteren mit dem „Jugendkulturpreis 2013“ des Rotaryclubs Landshut ausgezeichnet.
Andreas Csok arbeitete mit Persönlichkeiten wie Randy Brecker, Robby Ameen, Billy Cobham, Dave Weckl, Joe Gallardo, Cesar Granados, Carola Grey, Ghatam Suresh, „Heavytones“ (Tvtotal) und Jiggs Whigham in Workshops zusammen und unternahm diverse Konzertreisen in Deutschland, Luxemburg, Italien, Österreich und Ungarn.

Andreas Csok
Andreas Csok
Schulrat-Blatner str.2
84030 Ergolding
087177298
csokandreas@googlemail.com
http://www.facebook.com/csokandreas

Allgemein

Konzertempfehlung: DDIY und Sebastian Arnold am 14.03. im Magnet Club

Electro Soul von DDIY und die Drums & Electronic Soloperformance von Sebastian Arnold am 14.03. live im Magnet Club.

Konzertempfehlung: DDIY und Sebastian Arnold am 14.03. im Magnet Club

LIVE: DDIY feat. LILI SOMMERFELD (Electro Soul) + SEBASTIAN ARNOLD (Drums and Electronic One Man Show) + Gäste
DONNERSTAG, 14.03.2013
EINLASS 20.00 UHR – BEGINN: 21:00 UHR
MAGNET CLUB
FALCKENSTEINSTR. 48, 10997 BERLIN-KREUZBERG

live: DDIY feat. Lili Sommerfeld + Sebastian Arnold
Electro Soul von DDIY und die Drums & Electronic Soloperformance von Sebastian Arnold erwarten uns am 14.03. live im Magnet Club.
Als Produzent verschiedener Bands und Projekte von Elektro und Rap über Jazz bis Postrock ist DDIY seit Jahren aktiv. Bereits mit seiner früheren Band be verband er Ende der 90er Jahre auf zwei erfolgreichen Alben HipHop, Jazz und Rock. Auch mit seinem ersten Solowerk SOUL. ELECTRIFIED., das zusammen mit der deutsch-israelischen Sängerin Lili Sommerfeld entstand, bündelt der eigentliche Trompeter seine vielfältigen musikalischen Einflüsse frech zu einem außergewöhnlichen Sound aus düsterem HipHop, knalligem NeoSoul und dubbig-jazzigen TripHop.
Zusammen mit dem Gitarristen und VJ Stefano Mori und dem Schlagzeuger Alf Schulze, befreit DDIY feat. Lili Sommerfeld nun auch live den R´n´B aus den Formatradios und Fitnessstudios und spielt am 14.03.2013 im Magnet Club.
www.ddiy.de

Als speziellen Gast begrüßen sie dabei den Drums & Electronic Solo Act Sebastian Arnold.
Sebastian Arnold spielt gefühlte zwölf Instrumente gleichzeitig auf der Bühne, grinst dabei als hätte er eben seinen Space Invaders Highscore auf der Masterkonsole geknackt und pumpt knarzende Bässe aus den Lautsprechern in Richtung aller Planeten im Reiseradius. Ein bisschen also wie Raumschiff fliegen. Unschwer ist zu erkennen, dass der Mann ein furioser Schlagzeuger ist. Aber was seine futuristische One-Man-Performance mit Drums, Synthesizern und Elektronik ans Licht bringt, sprengt jenseits der Schwerkraft alle Grenzen zwischen Electro, Post-Rock, Drum’n’Bass und Indietronica. Ein Tanz- und Klangrausch.
www.sebastian-arnold.net

MAGNET CLUB
FALCKENSTEINSTR. 48, 10997 BERLIN
www.magnet-club.de

Facebook: https://www.facebook.com/events/584946521519435/
Videotrailer DDIY: http://youtu.be/3cx4NZmPSNU
Video Sebastian Arnold: http://youtu.be/0zci6lH4Ykc

Fernseh“n? Gernseh“n! Deutschlands ersten TV-Live-Club gibt“s in Berlin. Willst auch Du das perfekte Fernsehen? Dann bist Du hier genau richtig. Wir sind so verrückt und möchten uns selbst und Euch begeistern – mit guter Live-Unterhaltung zu unserem Lieblingsthema. Denn wir alle lieben Fernsehen. So wie früher. Mit allem Drum und Dran. Nette Getränke. Was zum Knabbern. Tolles Ambiente. Familie und Freunde. Alle versammeln sich. Ein schöner Abend. In der Mitte der geliebte Fernseher. Super Sound. Großartiges Bild. Na klar. Und der Lieblings-Star ist da. Und wo gibt es das? Fernsehen allein ist nicht so schön. Und das perfekte Ambiente hat auch kaum jemand zu Hause. Also machen wir das selbst. Wir haben einen Club gegründet. Für uns und alle unsere Freunde: Fernseh“n, Fernseh“n, weil wir alles das so gern seh“n, geh“n wir in den Gernsehclub. Komm mit!

Kontakt
fairmedia GmbH
Florian Scheffler
Grünberger Str. 81
10245 Berlin
030263969900
fscheffler@fairmedia.de
http://www.fairmedia.de

Pressekontakt:
fairmedia GmbH / Gernsehclub
Florian Scheffler
Grünberger Straße 81
10245 Berlin
0163 4893667
florian@gernsehclub.de
http://www.gernsehclub.de

Allgemein

Schlagzeug-Playalongs So üben Drummer heute!

Über 100 versch. Schlagzeug-Playalongs von Tunesday Records sorgen für Abwechslung beim Üben !

Schlagzeug-Playalongs  So üben Drummer heute!

(NL/5457913068) Unzählige Witze prägen das Bild vom einsamen Schlagzeuger, der einsam im Übungsraum sitzt ohne Anschluss an die Band und deren Harmonik. Doch während man früher – lautstärkebedingt ! – kaum im heimischen Kinder- oder Wohnzimmer üben konnte, hat sich das Bild vom Drummer heute dramatsich geändert: Dank E-Drums (mit denen man auch bei Zimmerlautstärke üben kann) und speziellen Übungs-CDs (Playalongs) genannt, muss nun auch der Drummer nicht mehr einsam ohne Band-Anschluss üben, sondern kann im Gegenteil mit entsprechender Begleitung auf CD so richtig loslegen. Über die Akkordwechsel braucht er sich ohnehin nicht zu kümmern…

Wer heutzutage mit dem Gedanken spielt, Schlagzeug zu lernen, dem stehen inzwischen eine ganze Menge mehr Möglichkeiten offen, als noch vor einigen Jahren. Auch im Bereich Musik hat der technische Fortschritt natürlich nicht Halt gemacht, sondern offeriert dem interessierten Schlagzeuger zahlreiche neue Methoden, das Rhythmusinstrument zu erlernen. Im Folgenden sollen die wichtigsten vorgestellt werden.

Eine großartige Weiterentwicklung ist zunächst einmal beim Drumset selbst zu verzeichnen. Der eine oder andere mag sich vielleicht noch an die Kindheit und Jugend erinnern, als der Wunsch nach einem eigenen Schlagzeug mit dem Totschlag-Argument zu laut! Denk doch an die Nachbarn verwehrt wurde. Glücklich durfte sich schätzen, wer Zugang zu einem Proberaum besaß und dann beim Üben mal Dampf ablassen konnte anderen blieben oft nur die ein bis zwei Stunden wöchentlich in der Musikschule.

Das ist heute ganz anders inzwischen ermöglichen sogenannte E-Drums motivierten Kids und Jugendlichen (oder deren Erziehungsberechtigten!) in Zimmerlautstärke Schlagzeug zu spielen! Denn dieses elektronische Schlaginstrument hat ohne Verstärker keinen Eigenklang, man kann also ganz bequem und ohne schlechtes Gewissen im Kinder-, bzw. Jugendzimmer mal so richtig auf die Pauke hauen. Ein weiterer Vorteil dieser technischen Neuerung, die je nach Qualität und Ausstattung – fast an den Klang eines herkömmlichen Drumkits heranreicht, ist, dass man viele verschiedene Schlagzeug- und Percussioninstrumente mit nur einem Set bedienen kann. Ein kleiner Nachteil der E-Trommeln (vor allem bei den preiswerten Modellen) ist die nicht ganz einem Natur-Kit entsprechende Dynamik und Nuancenvielfalt, wobei dies bei den teureren elektronischen Schlagzeug-Kits schon sehr gut gelöst ist.

Was das Üben selbst betrifft, auch da hat sich zwischenzeitlich so Einiges bewegt. Wem das Spielen mit seiner Band oder dem Lehrer nicht genügt, der kann nun Playback-, bzw. Playalong-CDs heranziehen. Auf diesen Tonträgern finden sich Tracks, die von professionellen Studiomusikern eingespielt werden ohne Drums die der Übende dann mit seinem Instrument begleiten kann. Das erzeugt zum einen eine authentische Übungssituation, die dem Jammen in einer Band schon recht nahe kommt, zum anderen sind Playalongs ein fantastisches Mittel, um das Groove-Feeling und Timing zu trainieren und zu verbessern. Und nicht zu vergessen: Der Spaßfaktor! Bald fällt einem gar nicht mehr auf, dass man nicht mit einer echten Band im Proberaum spielt, so sehr gehen die Tracks teilweise ab. Ist man emotional mitgerissen und begeistert, lernt man natürlich auch viel intensiver und schneller, das wissen wir aus der Pädagogik. Früher musste man diese Art der Übungsmaterialien für viel Geld in den USA bestellen, heute sind die Übungs-CDs standardmäßig auch in Deutschland erwerbbar und sollten ein fester Bestandteil eines sinnvollen Trainings für Schlagzeuger sein.

Vor allem, wenn die Silberscheiben stilistisch so breit gefächert sind wie die Playbacks für Drummer-Serie vom Tunesday Records Musikverlag. Diese erfolgreiche Reihe erscheint seit 2003 in jetzt bereits zehn Volumes, deren musikalische Spektren von Rock und Pop (Vol. 1/2/4) über Blues (Vol. 5) und Jazz (Vol. 3/9) bis hin zu Metal (Vol 6 – mit Odd-Grooves, das sind ungerade oder synkopierte Taktarten im Stile von Metallica oder Limp Bizkits) reichen. Durch diese Bandbreite ist für jeden Geschmack etwas dabei, auch dem Alternative-Rock (Vol 10) ist eine eigene CD gewidmet.

Didaktisch zu empfehlen sind die Drummer-Playbacks unter anderem auch deshalb, weil vielen der eingängigen Tracks Hörbeispiele mit passenden Schlagzeug-Grooves für das jeweilige Stück vorangestellt werden. Kostenlose Drum-Groove-Notenbeispiele kann man sich auf der Tunesday Records Homepage unter www.tunesdayrecords.de/drums.html herunterladen.

Speziell geeignet für Anfänger sind die CDs Playbacks für Drummer Vol. 2 und 4, ebenfalls aus der Tunesday-Records-Veröffentlichung. Die groovigen Rock- und Popstücke sind mit einem Metronom-Track (zu hören im linken Kanal) ausgestattet, was für Drummer ohne entsprechende Vorkenntnisse natürlich eine große Hilfe ist. Auch auf ausufernde Gitarrensoli wird verzichtet, damit sich der Hörer intensiv auf das Stück als Ganzes fokussieren und gleich einsteigen kann.

Alles in allem ist festzuhalten: Schlagzeug Lernen muss heutzutage keine laute und auf den Proberaum begrenzte Sache mehr sein. Inzwischen lässt sich das Instrument jederzeit mit viel Spaß und tollen neuen Lehrmaterialien von zu Hause aus meistern!

http://www.tunesdayrecords.de/Shop/catalog/index.php?cPath=24_22
http://www.tunesdayrecords.de/

Stefanie Krüger

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Kontakt:

Jörg Sieghart
Attilastr. 177
12105 Berlin

promotion@tunesdayrecords.de
http://www.tunesdayrecords.de

Allgemein

Konzertempfehlung – Die Electro Souler DDIY feiern ihr Albumrelease

DDIY (Live Electro Soul) – Releaseparty am 11.10.2012 im Grünen Salon der Volksbühne Berlin

Konzertempfehlung - Die Electro Souler DDIY feiern ihr Albumrelease

DDIY (Live Electro Soul) – Releaseparty am 11.10.2012 im Grünen Salon der Volksbühne Berlin

Hipsteralarm.
DDIY feiert am 11.10. in der Berliner Volksbühne (Grüner Salon) seine Record Release Party
DDIY und Band + Lili Sommerfeld
Donnerstag, 11.10.2012
20 Uhr
Volksbühne/Grüner Salon
Berlin

DDIY – SOUL. ELECTRIFIED.
„DDIY bedeutet: Don“t Do It Yourself. Also nicht du, sondern lieber ich.“ Mit diesem Selbstverständnis, arbeitet der Berliner Trompeter, Musiker und Produzent Florian Scheffler aka DDIY in unterschiedlichen Rollen mit verschiedenen Künstlern im Studio und live auf der Bühne. Auf der Bühne eines Gesangswettbewerbs im brandenburgischen Nirgendwo, traf er auch die Ausnahmesängerin Lili Sommerfeld. Sie war aufgrund einer MySpace-Werbung von Berlin aus in die Provinz gereist – natürlich um zu gewinnen.
Scheffler begleitete sie, wie alle FinalteilnehmerInnen, am Bass und hatte dadurch ein klein wenig Anteil an ihrem tatsächlichen Sieg. Wenig später stand Lili bei ihm im Berliner Studio, um ihren Gewinn einzulösen: Eine „professionelle CD-Aufnahme“ hatte man ihr versprochen. Die Idee des Veranstalters, dabei über zwei Karaokeplaybacks zu trällern, entsprach aber nicht den Vorstellungen der 22-jährigen Berklee-Absolventin und so einigte man sich auf folgenden Deal: Scheffler mischte das von ihr längst in den USA eingespielte Album „Opposites Attract“. Dafür brachte sich Sommerfeld erheblich bei den Aufnahmen von Schefflers Soloprojekt DDIY ein. Durch die Deutsch-Israelin wurden seine Tracks überhaupt erst zu einem richtigen Album. Geprägt durch ihre kraftvolle und ungemein variable Stimme, entstanden 13 ElectroSoul-Perlen, gespickt mit Anleihen von düsterem HipHop, knalligem NeoSoul, traurigem Reggae und jazzigem TripHop. Bereits mit seiner früheren Band BE verband Scheffler Ende der 90er Jahre bei EMI-Electrola auf zwei erfolgreichen Alben elegant HipHop, Jazz und Rock. Auch jetzt schafft es der Trompeter und Multiinstrumentalist seine vielfältigen musikalischen Einflüsse zu einem außergewöhnlichen Sound aus einem Guss zu bündeln.
Auf „SOUL. ELECTRIFIED.“ hat DDIY zwar neben der Trompete auch die meisten anderen Instrumente selbst gespielt, auf besondere Experten wollte er allerdings nicht verzichten. Neben der bereits vorgestellten Lili Sommerfeld rappt J-Mn aus London und scratcht der angesagte Produzent und DJ Samon Kawamura. Auch die Instrumentierung der weiteren Gäste aus Österreich, Kanada, Deutschland, der Schweiz und den USA ist abwechslungsreich: Theremin, Posaune, Trompete, Saxophon, Xylophon, Slideguitar, Schlagzeug, Bass, Gitarre und Fender Rhodes machen aus den Computerbeats organische Soundmonster, die bereit sind, sich in süße Ohrwürmern zu verwandeln.
Am 11.10. nun wird er mit Band und natürlich Lili Sommerfeld seine Platte erstmalig vorstellen. Die CD ist vor Ort käuflich zu erwerben.
www.ddiy.de

Management – PR – Event

Kontakt:
fairmedia GmbH
Florian Scheffler
Grünberger Straße 81
10245 Berlin
0163 4893667
fscheffler@fairmedia.de
http://www.fairpress.de

Allgemein

Yamaha holt legendären Drummer Kenny Aronoff fürzwei exklusive Schlagzeug-Workshops nachDeutschland

Der weltbekannte Schlagzeuger Kenny Aronoff setzt auf die E-Drum-Serie DTX von Yamaha. Ende August gibt er in zwei spannenden Workshops sein Insider-Wissen an alle interessierten Musiker in Deutschland weiter.

Yamaha holt legendären Drummer Kenny Aronoff fürzwei exklusive Schlagzeug-Workshops nachDeutschland

Kenny Aronoff spielt Yamaha DTX-Drums und gibt sein Wissen in Workshops weiter

Rellingen, den 9. August 2012 – Die Zahlen sprechen eine beeindruckende Sprache: Der weltbekannte Schlagzeuger Kenny Aronoff ist auf über 30 Grammy-nominierten Aufnahmen zu hören, er ist von den Lesern des „Modern Drummer Magazins“ fünf Jahre in Folge auf den jeweils ersten Platz der besten Pop/Rock- und Studio-Drummer gewählt worden und die Liste der Superstars mit denen er bereits zusammengespielt hat, ist scheinbar unendlich. Aktuell ist der Musiker, der von 1993 bis 1997 sogar Perkussion an der Indiana University als außerordentlicher Professor lehrte, auf Studioaufnahmen von Meat Loaf, Melissa Etheridge, Avril Lavigne und Rod Stewart zu hören. Live glänzte er in jüngster Vergangenheit an der Seite von John Forty, Chickenfoot, den Smashing Pumpkins, Bob Seger und Joe Cocker.

Kenny Aronoff hat das Set-Up seines Schlagezeugs während der letzten Monate um DTX-Komponenten von Yamaha erweitert. Sie geben seinem Sound sowohl live als auch im Studio die von ihm gewünschte größere Vielfalt. „Live setze ich die neuen DTX-Komponenten andauernd ein. Ich bin mit dem Equipment unheimlich zufrieden und sehr glücklich darüber, mit Yamaha zusammenarbeiten zu können“, schwärmt der Musiker. Als einer der größten Drummer weltweit gibt Kenny Aronoff in seinen inspirierenden Workshops tiefe Einblicke in die Schlagzeug-Welt und hinter die Musikerkulissen und verrät nützliche Recording-Tricks. Selbstverständlich wird er dabei auch zu einigen der größten Hits seiner Karriere spielen.

„Wir sind sehr stolz, dass wir Kenny für diese Europa Tour gewinnen konnten“, so Yamaha Artist Relations Manager Martin Kleinbreuer. „Dank der hervorragenden Produktentwicklungen der letzten Jahre, greifen immer mehr Drummer auf die vielen technischen Möglichkeiten und komfortable Bespielbarkeit der Yamaha DTX Komponenten zurück. Diese Neuerungen von einem der gefragtesten Studio- und Live Drummer der Musikszene erklärt zu bekommen, ist eine einmalige Chance für alle Teilnehmer.“

Die Anmeldung erfolgt direktüber die jeweiligen Händler:
24. August 2012 -Koblenz, „DrumsOnly“, Kontakt: 0261 – 8 30 11, www.drumsonly.de
25. August 2012 -Augsburg,“Music World“, Kontakt: 0821 90 7 90-0, www.music-world.de

Yamaha ist weltgrößter Hersteller von Musikinstrumenten und einer der führenden Hersteller von Home- und Professional-Audio-Equipment. Das Unternehmen Yamaha wurde vor über 120 Jahren in Japan gegründet. Die Yamaha-Europavertretung, die seit 2009 unter dem Namen Yamaha Music Europe GmbH firmiert, wurde bereits 1966 gegründet und ist die zentrale europäische Vertriebsorganisation für alle Produktbereiche des Konzerns von Musikinstrumenten über Pro-Audio-Geräte bis hin zu Home-Entertainment-Produkte.

Kontakt:
Yamaha Music Europe GmbH
Martin Kleinbreuer
Siemensstrasse 22-34
25462 Rellingen
04101/303-0
mk@yamaha.de
http://www.yamaha.de

Pressekontakt:
rtfm | public relations & audiovisuelle kommunikation
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (911) 979 220 -80
frank.mischkowski@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de