Tag Archives: Schneeräumen

Immobilien

Verkehrssicherungspflicht: Wer den Schnee vom Gehweg räumen muss

Zuerst das nasse Herbstlaub auf Straßen und Bürgersteigen, jetzt vereiste und verschneite Gehwege. Jeder Immobilieneigentümer hat eine sogenannte Verkehrssicherungspflicht, damit von seinem Grundstück keine Gefahr für Leib und Leben ausgeht. Das Immobilien-Infoportal www.wohnen-und-bauen.de erklärt, was Grundstückseigentümer beachten müssen, um im Winter witterungsbedingte Unfälle vor dem eigenen Grundstück und ihre Folgen zu verhindern.
Die Kids freuen sich auf den Winter. Je mehr Schnee, desto besser. Ski und Rodel gut am Wochenende. Und nachmittags nach der Schule macht eine Schneeballschlacht so richtig Spaß. Leider sind vereiste und verschneite Gehwege alles andere als Kinderkram. Denn ungeräumt bergen sie erhebliche Risiken für Fußgänger. Was also müssen Immobilieneigentümer in puncto Verkehrssicherungspflicht bei Schnee und Eis auf den Gehwegen beachten?
Was muss ein Immobilieneigentümer räumen?
Grundsätzlich gilt: Alle Geh- und Radwege, die an das eigene Grundstück grenzen, müssen gefahrenfrei begehbar sein. Dies entschied das Oberlandesgericht Brandenburg (OLG) unter dem Aktenzeichen 4 U 55/07. Dasselbe gilt für Geh- und Radwege auf dem Grundstück, die öffentlich zugänglich sind. So das OLG Karlsruhe (Az.: 14 U 107/07). Der Bundesgerichtshof (BGH) urteilte unter dem Aktenzeichen III ZR 8/03, dass auf dem Gehweg ein Streifen von 1,00 und 1,50 Metern Breite geräumt und bei Bedarf gestreut werden muss.
In welcher Zeit und wie häufig müssen Immobilieneigentümer Schnee räumen?
In der Regel legen Städte und Gemeinden fest, in welchen Zeiten die Gehwege passierbar und deshalb geräumt sein müssen. Meist ist dies zwischen 7 Uhr in der Früh und 20 Uhr abends der Fall. Achtung: Es reicht nicht, dass der Hausbesitzer erst um 7 Uhr morgens mit dem Schneeschippen beginnt. Das ist zu spät. Eben weil ab 7 Uhr der Gehweg frei und begehbar sein muss. Zeitliche Ausnahmeregelungen gelten in den meisten Kommunen an Sonntagen und Feiertagen. In der Regel muss dann zwischen 8 Uhr und 9 Uhr geräumt werden.
Vorsicht: Bei starkem und anhaltendem Schneefall müssen Grundstückseigentümer, so das Immobilien-Infoportal www.wohnen-und-bauen.de, sogar mehrmals die Geh- und Radwege von Eis und Schnee befreien. Dies entschied das OLG München (Az.: 1 U 3243/09). Bei Bildung von Glatteis besteht sogar eine sofortige Streupflicht. Empfehlenswert ist auch, dass sich Hauseigentümer um die Wetterprognose kümmern. Denn falls für den Folgetag Glatteis angesagt ist, sollte der Hauseigentümer schon am Vorabend die Gehwege bzw. Radwege streuen. So will es das OLG Brandenburg in seiner Entscheidung unter dem Aktenzeichen 5 U 86/06.
Welche Streumittel dürfen Immobilieneigentümer einsetzen?
Hier gibt es bundesweit keine einheitlichen Regelungen. Jede Stadt und jede Gemeinde macht da unterschiedliche Vorgaben. Aus Umweltgründen ist in den meisten Kommunen die Verwendung von Streusalz nicht erlaubt. Gestattet sind als Streumittel Split oder Sand. Als Streumittel ungeeignet sind allerdings Hobelspäne, da sie keine nennenswert abstumpfende Wirkung haben und weil sie sich mit Feuchtigkeit vollsaugen können. So das OLG Hamm (Az.: 6 U 92/12).
Was müssen Vermieter in puncto Schneeräumen beachten?
Vermieter, somit Eigentümer von Mehrfamilienhäusern oder Wohnanlagen, können den Winterdienst auf ihre Mieter übertragen. Dazu sind entsprechende Klauseln in den Mietverträgen nötig. Wichtig: Vorgaben oder Vereinbarungen ausschließlich in der Hausordnung sind für Mieter nicht verbindlich. Außerdem gilt: Es gibt keine rechtliche Grundlage, grundsätzlich die Mieter im Erdgeschoss mit dem Winterdienst, also dem Schneeräumen und Abstreuen, zu beauftragen. So das Amtsgericht (AG) Köln unter dem Aktenzeichen 221 C 170/11. Achtung: Vermieter und Eigentümer von Mehrfamilienhäusern bzw. Wohnanlagen müssen auch dafür sorgen, dass Tiefgaragen bei Glätte gesichert sind. So urteilte das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe (Az.: 14 U 107/07).
Worauf müssen Grundstückseigentümer, die krank oder verreist sind, achten?
Das Argument, man sei in Urlaub, auf Dienstreise oder erkrankt, entbindet den Immobilieneigentümer nicht von seiner Verkehrssicherungspflicht bzw. vom Winterdienst. Daraus folgt: Wer verhindert ist, muss sich – und dazu gibt es keine Alternative -um eine Vertretung kümmern. Wer das versäumt, muss bei Personenschäden und auch bei Sachschäden, die aus einem nicht geräumten oder abgestreuten Bürgersteig resultieren, aus eigener Tasche zahlen.
Extra-Tipp: Keinesfalls unterschätzen sollten Immobilieneigentümer die große Gefahr, die für Menschen und auch parkende Autos von Eiszapfen an der Regenrinne oder von schneebedeckten Dächern ausgeht. Beide müssen unverzüglich beseitigt werden. Falls der Immobilieneigentümer dazu nicht in der Lage ist, muss er einen Fachmann mit der Arbeit beauftragen.

wohnen-und-bauen.de ist das Informationsportal für Bauherren, Immobilienkäufer, Mieter und Vermieter. Leser finden auf dieser Internetseite nutzwertige Informationen, aktuelle Gerichtsurteile, exklusive Tipps und Empfehlungen, die sich schnell umsetzen lassen. Redaktionell betreut wird die Internetseite durch ein Autorenteam namhafter Finanz- und Wirtschaftsjournalisten mit teils mehr als 30 Jahren Berufserfahrung.

Firmenkontakt
www.wohnen-und-bauen.de
Hajo Simons
Am Köttersbach 4
51519 Odenthal
0171-3177157
simons.hajo@googlemail.com
http://www.wohnen-und-bauen.de

Pressekontakt
Simons Team
Heinz-Josef Simons
Am Köttersbach 4
51519 Odenthal
0171-3177157
hajo@simons-team.de
http://www.wohnen-und-bauen.de

Allgemein

Winterdienst App auch im Sommer nutzbar

Winterdienst App auch im Sommer nutzbar

Auch im Sommer bei der Grünlandpflege einsetzbar: die Winterdienst App

Eigentlich dokumentiert die Winterdienst App „Winter Pro“ sämtliche Tätigkeiten rund ums Schneeräumen und Salzstreuen. Wenn Mitarbeiter von Kommunen auf den Räumfahrzeugen die Winterdienst App aktivieren, herrschen draußen Minusgrade oder es gibt Schneegestöber.

Statt geräumter Straßen und Salzverbrauch kann die Winterdienst App aber auch andere Tätigkeiten dokumentieren: Grünlandpflege, Häckseln oder Straßen kehren. Dazu erweitert der Nutzer in der „Winter Pro-App“ einfach die Liste der Leistungen und trägt eigene definierte Dienstleistungen ein. Die Funktionen für „Straße kehren“ beispielsweise sind dann die gleichen wie bei „Schneeräumen“: per GPS-Erkenung wird die Straße und das hinterlegete Opbjekt oder der Kunde erkannt, die Tätigkeit wird lückenlos dokumentiert. In der Online-Anwendung der Winterdienst App können dann per Mausklick Rechnungen generiert werden oder die aufgezeichneten Strecken nachgeprüft werden.

„Winter Pro“ wurde vom App Verlag (Kempten) entwickelt. Beim Verlag kann eine kostenlose testversion angefordert werden.

Die App-Verlag GmbH wurde 2011 in Kempten gegründet. Applikationen für iPhone und iPad werden bereits seit Anfang 2010 entwickelt. Der App-Verlag konzentriert sich in erster Linie auf Grüne Themen wie Natur, Tiere, Jagd, Landleben und Landwirtschaft. Schwerpunkt sind Jagd Apps und Apps für Jäger. Viele Apps werden selbst entwickelt und verlegt, andere Apps werden in Kooperation oder als Auftragsproduktion umgesetzt. www.appverlag.com

Kontakt
Der App Verlag
Peter Felser
Albert-Einstein-Straße 6
87437 Kempten
49 (0)831 697 2 48 18
info@appverlag.com
http://www.appverlag.com/

Allgemein

Schneeräumen mit dem Smartphone

Kommunen und Dienstleister nutzen Apps im Winterdienst

Schneeräumen mit dem Smartphone

Die Winterdienst-App Winter PRO vom App Verlag

Kempten, Dezember 2015. Irgendwann kommt der Winter mit Schnee und Eis vielleicht doch: Winterdienst bedeutet Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und funktionierende Technik. Gleichzeitig gilt es, die Dokumentation zu pflegen und die Abrechnungen im Blick zu behalten. Mit der Winterdienst-App „Winter Pro“ testen Kommunen und Maschinenringe erstmals in diesem Winter die Software des App Verlages aus Kempten.

„Unsere App wird von Kommunen und Dienstleistern in ganz Deutschland getestet“ so Peter Felser, Geschäftsführer des App Verlages, “ aber wir sind natürlich ganz froh, dass vor Ort der Maschinenring Oberallgäu mit dabei ist“. Für geringe Kosten können Dienstleister und Kommunen dieses System schon in diesem Winter testen. Über einen Online-Zugang können Kunden Straßen, Stadtviertel oder Supermärkte als Objekte anlegen, die Fahrer der Räummaschinen müssen dann nur jeweils auf ihrem Smartphone die App aktivieren.

Die Räumpflicht der Kommunen wird zuverlässig erfüllt – immer wichtiger wird es aber auch, diese Zuverlässigleit lückenlos zu dokumentieren. Wurden die Intervalle eingehalten? Was war in der XY-Straße am 7.Dezember um 7:30 Uhr? Hier leistet WINTER PRO – die Winterdienst-App eine unverzichtbare Hilfe: sämtliche Fahrten werden über die Tracking-Funktion erfasst und abgespeichert. So kann jederzeit nachrecherchiert und dokumentiert werden, wo Salz gestreut oder Schnee geräumt wurde.
Innerhalb des Systems können den Fahrern unterschiedliche Objekte zugewiesen werden: in der App werden dem Schneepflugfahrer dann nur seine Objekte angezeigt. Sollte das GPS-System einmal nicht den genauen Ort anzeigen, können die Objekte auch manuell angewählt werden.

Ebenso können unterschiedliche Tätigkeiten hinterlegt werden: Schnee räumen und Salz streuen, nur Salz streuen oder nur Schneeräumen. Zudem wird bei jedem Auftrag oder jedem Objekt der Salzverbrauch eingetragen – damit sind auch diese Parameter sofort im System abrufbar.

Kommunen oder Dienstleister, die Winter Pro nutzen, können sofort online Daten abrufen und Rechnungen erstellen. Im Admin-Bereich sehen sie die erledigten Aufgaben und können die Daten zu ihrer Abrechnungssoftware übertragen.

Zusätzliche Funktionen: WINTER PRO kann nicht nur Tätigkeiten im Winter erfassen und dokumentieren. Den Einsatz von Kehrmaschinen oder die Grünanlagenpflege kann ebenso erfasst und ausgewertet werden.

Die App „Winter Pro“ wurde vom App Verlag entwickelt. Auf der Intenetseite www.winter-pro.de können sich Interessierte einen kostenlosen Demozugang freischalten lassen.

Die App-Verlag GmbH wurde 2011 in Kempten gegründet. Applikationen für iPhone und iPad werden bereits seit Anfang 2010 entwickelt. Der App-Verlag konzentriert sich in erster Linie auf \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“Grüne Themen\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\“ wie Natur, Tiere, Jagd, Landleben und Landwirtschaft. Schwerpunkt sind Jagd Apps und Apps für Jäger. Viele Apps werden selbst entwickelt und verlegt, andere Apps werden in Kooperation oder als Auftragsproduktion umgesetzt. www.appverlag.com

Firmenkontakt
Der App Verlag
Peter Felser
Albert-Einstein-Straße 6
87437 Kempten
49 (0)831 697 2 48 18
info@appverlag.com
http://www.appverlag.com/

Pressekontakt
wk
Peter Felser
Albert-Einstein-Straße 10
87437 Kempten
0831-6972480
info@appverlag.com
http://www.appverlag.com/

Allgemein

Fiskars SnowXpert Der Winter kann kommen

Für jeden Bedarf und jede Auffahrt das passende Schneeräumgerät

Fiskars SnowXpert  Der Winter kann kommen

(NL/3086599059) Schneeräumen fällt dieses Jahr mit den neuen Fiskars SnowXpert Geräten ganz leicht. Mit der Schneeschaufel, dem Schneeräumer, dem Schneeschieber und der Schneewanne sind ihre Nutzer perfekt für den Winter gerüstet. Die Produkte besitzen den für das Unternehmen typischen orangefarbenen Griff sowie eine patentierte Schaufelschneide, dank der die Fiskars SnowXpert Geräte drei Mal länger halten als herkömmliche Wintergeräte. Außerdem sind die Geräte für kurze Zeit auch in modernem, attrakativem Weiß erhältlich.

Durch ihre neue, extrem stabile und scharfe Kante aus rostfreiem Stahl eignen sich die neuen Fiskars Geräte auch zum Räumen von festem Schnee und Eis. Des Weiteren verfügen die Geräte über einen integrierten Stahlkern, der für eine erhöhte Stabilität der Schneide und eine lange Haltbarkeit des ganzen Geräts sorgt.

Das neue, innovative Fiskars SnowXpert Sortiment

Zur Produktreihe gehört zum einen die Fiskars SnowXpert Schneeschaufel, ein Allrounder mit einem leichten Aluminiumstiel und einer griffigen orangefarbenen Kunststoffummantelung. Der ergonomisch gestaltete Griff bietet komfortablen Halt selbst mit dicken Handschuhen. Das verstärkte Schaufelblatt aus Polypropylen ist leicht und gleichzeitig stabil genug, um kleine sowie große Schneemassen auf Einfahrten, an Autos und in vielen anderen Bereichen zu räumen.

Mit demselben hochwertigen Design und der gleichen Bauweise ausgestattet ist der Fiskars SnowXpert Schneeräumer. Er räumt Schnee auf ebenerdigen Böden mit einer effizienten Schiebebewegung, denn seine optimierte Blattform verbessert in Kombination mit dem eingelassenen Stiel die Stabilität und erhöht das Volumen. Seine Gestaltung erlaubt daher ein rückenschonendes Arbeiten auch beim Räumen von größeren Schneemengen auf vergleichsweise großen Flächen.

Für dünnere Schneeschichten eignet sich der Fiskars SnowXpert Schneeschieber am besten. Er verfügt über einen langen Aluminiumstiel und aufgrund seines extrabreiten Schaufelblattes schiebt er den Schnee nach vorne hin weg. Sein Design ermöglicht es daher, den Schnee ohne den zusätzlichen Einsatz einer Schneeschaufel zu räumen. Er eignet sich perfekt für kleinere Einfahrten und Treppen.

Wer eine große Auffahrt besitzt, greift zur Fiskars SnowXpert Schneewanne. Ihr spritzgegossenes Schaufelblatt sorgt für eine hohe Stabilität trotz leichtem Gewicht. Aufgrund des verbesserten, ergonomischeren Winkels des langen und robusten Stahlgriffes und einer neuen Schneidkante stellen große Schneemassen kein Problem mehr dar.

Limited Edition: Fiskars White Schneegeräte mit Stil

Die neue Fiskars White Serie ist die richtige Wahl für stilbewusste Menschen, die nicht nur Wert auf eine hohe Funktionalität ihrer Werkzeuge legen. Die Schneeschaufel, der Schneeräumer und die Schneewanne sind für kurze Zeit auch in elegantem Weiß mit dem für Fiskars bekannten orangefarbenen Griff erhältlich.

Gartenarbeit neu definieren

Die Fiskars SnowXpert Serie ist ein bemerkenswertes Beispiel für den Anspruch des Unternehmens, die Gartenarbeit durch den Einsatz moderner Techniken und Materialien neu zu definieren. Wir sind davon überzeugt, dass selbst die einfachsten Dinge verbessert und optimiert werden können damit die Arbeit im Garten noch leichter und effizienter von der Hand geht und vor allem auch Spaß macht.

Fiskars ist ein weltweit führender Anbieter von Konsumgütern für Haushalt, Garten und den Außenbereich. Die Gruppe hat ein starkes Portfolio von zuverlässigen internationalen Marken wie Fiskars, Iittala, Gerber und Buster. Gegründet im Jahre 1649 und an der NASDAQ OMX in Helsinki gelistet, ist Fiskars Finnlands ältestes Unternehmen. Fiskars verzeichnete im Jahr 2012 einen Nettoumsatz von EUR 748 Millionen und beschäftigt ca. 4.100 Mitarbeiter in über 20 Ländern.
www.fiskarsgroup.com

Kontakt:
Hill Knowlton Strategies
Anny Elstermann
Friedrichstraße 148
10117 Berlin
030 / 288 758 – 37
anny.elstermann@hkstrategies.com
http://shortpr.com/by9oin

Immobilien

Hausmeisterservice erlebte im Winter Spitzeneinsatz

Hausmeisterservice erlebte im Winter Spitzeneinsatz

Uwe Lippmann, Geschäftsführer TREUREAL Gebäudeservice

Jetzt ist Sommer und der Winter vergessen. Nach dem langen Winter ziehen jedoch Unternehmen, die Winterdienste leisteten, eine Bilanz. Der TREUREAL Gebäudeservice, deutschlandweit mit Hausmeistern in der Betreuung von Wohnhäusern und Gewerbeimmobilien beschäftigt, stellte fest, dass die Wintersaison 2012 / 2013 eine überdurchschnittliche Arbeitsbelastung beim Schneeräumen brachte.

Von November bis Ende März war ein Mitarbeiter des TREUREAL Gebäudeservices mit Schneeräum-Aufgaben an durchschnittlich 38 Tagen im Einsatz, in der Spitze fielen für einige Liegenschaften sogar 55 Tage an, an denen dem Schnee zu Leibe gerückt werden musste. In solchen Fällen musste von November bis März also an rund 10 Tagen im Monat Schneeeinsatz geleistet werden. Uwe Lippmann, Geschäftsführer des TREUREAL Gebäudeservices: „Unsere Mitarbeiter haben in dieser Saison sehr viel geleistet.“ Alle Einsätze zusammengezählt brachten es die Hausmeister des TREUREAL Gebäudeservices auf rund 680 Einsätze an zusammen 450 Tagen.

Der TREUREAL Gebäudeservice betreut deutschlandweit Immobilien mit mehr als 400 festangestellten Hausmeistern, Gebäudereinigern sowie einem Handwerker-Pool, der neben Instandhaltungsarbeiten auf die Sanierung von Gewerbe- und Wohnimmobilien im laufenden Betrieb spezialisiert ist. Das Unternehmen gehört seit 1994 zur TREUREAL-Unternehmensgruppe. Seit rund 15 Jahren sind seine Leistungen nach der DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Die TREUREAL-Unternehmensgruppe bietet deutschlandweit Dienstleistungen im Immobilienmanagement und in der Immobilienbewirtschaftung. Im Property Management wurden 2012 rund 70.000 Wohnungen sowie rund 2,6 Millionen Quadtratmeter Gewerbefläche kaufmännisch und technisch betreut. Mit Hausmeisterleistungen, Servicehandwerkern und im technischen Gebäudemanagement werden bundesweit über 3.000 Liegenschaften versorgt. Die TREUREAL managt Bürogebäude, Einkaufscenter, Wohnungsbestände oder Spezialimmobilien wie Hotels oder Industrieparks.

Kontakt:
TREUREAL GmbH
Heinz Colligs
Am Victoria-Turm 2
68163 Mannheim
0621 3006-0
info@treureal-online.de
http://www.treureal.de