Tag Archives: senioren-assistenz

Allgemein

Senioren-Assistenten-Ausbildung München-Wiesbaden-Düsseldorf

Senioren-Assistenten-Ausbildung München-Wiesbaden-Düsseldorf

Help Seniorenassistenten

Ausbildung und Selbstständig in der Seniorenassistenz und Seniorenbetreuung- hier liegt die Zukunft
Die Fachakademie HELP in München bildet erwachsene, berufserfahrene Menschen zur Seniorenbetreuung bzw. für die Seniorenassistenz aus. HELP hat ein Ausbildungskonzept entwickelt, dass den professionell ausgebildeten Seniorenassistenten und Seniorenbetreuern die größtmögliche Unterstützung für ihre künftige Selbständigkeit bietet. Das HELP-Ausbildungskonzept ist umfangreich, auf hohe Qualität ausgerichtet und wird von spitzen Dozenten gestaltet, die eine große Fach- und Sach-Kompetenz mitbringen. In 5 Modulen bzw.186 Stunden und anschließender Abschlussprüfung vor der -von der Regierung von Oberbayern staatlich anerkannten – Prüfungskommissionen. Bei HELP wird alles angeboten, was die Seniorenbetreuer oder Senioren-Assistenten für ihre Zukunft in der gehobenen Seniorenassistenz dringend brauchen um erfolgreich arbeiten zu können. Mit dem HELP-Zertifikat weisen die ausgebildeten Seniorenassistenten und Seniorengesellschafter nach, dass sie diese anspruchsvolle, geprüfte Ausbildung erfolgreich durchlaufen haben.
Schon von Beginn an werden die Kursteilnehmer durch das separate 4-tages-Modul „Existenzgründung“ perfekt auf die Zukunft vorbereitet.
Etablierung auf dem Arbeitsmarkt -der 4 tages- Existenzgründungskurs
Finanzierung, Förderung und Steuern,
-Betriebswirtschaft: Gesellschaftsformen und Businessplan, Freiberuflich oder Gewerbe (Tag 1)
-Versicherungen für die Teilnehmer – selbständig oder angestellt
-Netzwerke und Arbeitsorganisation (Tag 2)
-Verkaufs- und Telefontraining ( Tag 3)
-Marketing und Werbung – Google adwords und SEO,Homepage, Flyer, Visitenkarten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tag 4)

Die weiteren 4 Module:
Modul A1 4 Tage: Grundwissen Medizin / Sexualität / Seelsorge / Tod / Pflege
-Pflege, Hygiene und der Umgang mit Pflegehilfsmitteln
-Mundhygiene und Zahnpflege,
-Mobilitätstraining
-Krankheiten im Alter, wie Osteoporose, Parkinson, Demenz
-Sexualität im Alter,
-Seelsorge und Palliativmedizin
Modul A2 4 Tage: Grundwissen Psychologie / Demenz / Basale Stimulation
-Stressbewältigung und Entspannungstechniken
-Alterspsychologie und Traumabewältigung
-Kommunikation und Konfliktlösung
-Demenz und Validation
-Demenzbegleitung und Beschäftigung
-Basale Stimulation
Modul A3 4 Tage: Sicherheit / Vernetzung / Recht / Internet / Wohnformen
-Rechtsfragen zu Testament, Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung
-Die Pflegeversicherung – gesetzlich und privat: Pflegegrade und Abrechnung mit den Pflegekassen
-Alternative Wohnformen
-Sicherheitsfragen für Senioren
-Umgang mit der modernen Technik für Senioren
-Vernetzung im Quartier,Vernetzung im Quartier, Selbst und Zeitmanagement
-Netzwerk und Vermittlungsplattform
Modul A4 4 Tage: Grundwissen Freizeit / Begleitung / Ernährung / Fitness
-Fitness in jedem Alter
-Die richtige Ernährung für Senioren und die Ernährung nach TCM
-Biographiearbeit
-Kniggesicherheit – Etikette
-Menü, Service und Getränkekunde
-Reisen mit Senioren – Organisation und Reisemedizin

Reflexionsarbeit und Prüfung.

Das HELP-Vermittlungsportal mit der eigenen Seite die-seniorenassistenten.de steht den ausgebildeten Seniorenassistenten kostenlos zur Verfügung. Eine Agentur wurde von HELP damit beauftragt, eine preiswerte Internet-Seite nur für die HELP-zertifizierten Seniorenassistenten zu erstellen. Derzeit wird in München und 2018 zusätzlich in Wiesbaden und später in Düsseldorf ausgebildet.
HELP informiert offen und ausführlich in den regelmäßig an Samstagen von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr stattfindenden Info-und Schnuppertagen über die Ausbildung.

HELP Akademie Ltd.
von der Regierung von Oberbayern und dem TÜV-Süd staatlich anerkannte Bildungseinrichtung

HELP- die Sterne Akademie bildet berufs-und lebenserfahrene Menschen aus zur Selbständigkeit in der Seniorenassistenz

Firmenkontakt
HELP-die Sterne Akademie
Ursula Mayr
Rundfunkplatz 2
80331 München
08921543305
marketing@help-akademie.de
http://www.help-akademie.de

Pressekontakt
HELP-die Sterne Akademie
Theo Stamm
Rundfunkplatz 2
80331 München
08921543305
marketing@help-akademie.de
http://www.help-akademie.de

Allgemein

Taiwan goes Senioren-Assistenz/Plöner Modell

Plöner Modell – ein Modell für Taiwan?

Taiwan goes Senioren-Assistenz/Plöner Modell

Logo des bundesweiten Senioren-Assistenten-Netzwerks

Eine wissenschaftliche Delegation aus Taiwan hat sich in Hamburg über die Seniorenassistenz nach Plöner Modell informiert. Das Plöner Modell ist ein 2006 mit EU Förderung in Leben gerufenes Projekt zur Bewältigung des demografischen Wandel. Seniorenassistenz nach Plöner Modell schließt die Lücke zwischen Hauswirtschaft und Pflege. Durch präventive Aktivierung können Senioren in ihrem gewohnten Umfeld bleiben und ein Heimaufenthalt verhindert werden. Initiiert wurde das Projekt von der ehemaligen Frauenbeauftragten Ute Büchmann. „Das Ziel unseres Besuches ist ein intensiver Erfahrungsaustausch mit deutschen Nichtregierungsorganisationen mit Fokus auf soziale Innovationen“, sagte Dr. Yu-Juin Wang von der Taipei Medical University zu den Beweggründen für den Besuch beim „Plöner Modell“.

PFLEGENOTSTAND IN DEUTSCHLAND ÄHNELT DER SITUATION IN TAIWAN

Dr. Wang kam in Begleitung einer 20-köpfige Delegation der Taiwan Association of Europian Studies. In Taiwan steigt die Altersentwicklung noch schneller als in Deutschland. 2060 werden in Taiwan 42 Prozent der Bevölkerung im Rentenalter sein. Für Deutschland ist ein Anteil von über 30 Prozent prognostiziert.
In Deutschland sind heute rund drei Millionen pflegebedürftig im Sinne des Sozialgesetzbuches.
Wobei sich der Begriff Pflege aufteilt auf eine körperbezogene Pflege, die von Pflege-Fachkräften zu leisten ist, und in eine soziale Betreuung – Arztbesuche, Behördenbegleitung, Freizeitgestaltung – die der Prävention und mentalen Stärkung dient und die speziell ausgebildeten Betreuungspersonen ausgeübt werden kann.
Rund 25 Prozent aller pflegebedürftigen Menschen werden stationär versorgt, während rund 75 Prozent zu Hause gepflegt oder betreut werden.
Pflege und Betreuung zu Hause entsprechen der Tradition in Taiwan. So sollen laut Schätzungen in Taiwan lediglich zwei Prozent der Pflegebedürftigen in stationären Heimen untergebracht sein. Doch stößt dieses Versorgungsmodell zunehmend auf Schwierigkeiten. Angehörige, die pflegen, sind zum Teil vom Erwerbsleben abgekoppelt. Auch das Fachkraftproblem in Taiwan ist ähnlich evident wie in Deutschland. 2016 benötigten rund 460.000 Senioren Langzeitpflege. In Taiwan werden immer häufiger Hilfskräfte aus dem Ausland – Philippinen, Indonesien – eingestellt. Das heißt, das Problem der Pflege und Altenbetreuung tritt derzeit und in Zukunft in Taiwan noch stärker auf als in Deutschland.

QULIFIZIERTE SENIORENBETREUUNG ENTLASTET ANGEHÖRIGE

Auch in Deutschland sind Pflegefachkräfte und Betreuungspersonen knapp. 1,4 Millionen Senioren werden von ihren Angehörigen gepflegt. Die Bereitschaft und das objektive Vermögen zur privaten Pflege sinken, das „Schwiegertöchter-Modell“ hat ausgedient, die privat Pflegenden stehen häufig vor der Frage, ihre berufliche Karriere opfern zu müssen.
Dabei führt die Verlagerung von Betreuungsaufgaben auf das ehrenamtliche Engagement kaum weiter. Zum einen ist der Trend zum Ehrenamt in Deutschland rückläufig, zum anderen wächst die Spreizung zwischen zunehmender Hilfsbedürftigkeit und stagnierendem Hilfsangebot so schnell, dass ein isolierter Rückgriff auf das Ehrenamt nicht ausreicht, die Lücke zu schließen.
Viele ambulant Tätige arbeiten ohne einschlägige Ausbildung und dazu noch im steuerlichen und rechtlichen Graubereich. Zwischen den staatlichen Bemühungen zur stationären Betreuung einerseits und zur ambulanten Betreuung andererseits besteht offensichtlich ein großes Ungleichgewicht.
War der deutsche Gesetzgeber sehr langsam und zögerlich, überhaupt die Notwendigkeit einer ambulanten sozialen Betreuung zu erkennen (im Kern erst ab 2015), entwickelte die Frauenbeauftragte Ute Büchmann losgelöst von der politischen Entwicklung bereits im Jahr 2006 ein Schulungskonzept für die „Senioren-Assistenz“ nach dem „Plöner Modell“, das aus Schulung, flankierender Begleitung und Netzwerkbildung besteht.
Es gab im Bereich der ambulanten sozialen Betreuung in Deutschland vor 2006 nichts Vergleichbares. Nähere Infos zum Konzept gibt es auf www.senioren-assistentin.de

GEFÖRDERTES MODELLPROJEKT STARTETE 2006 IM KREIS PLÖN

Das Modell wurde im Kreis Plön (Land Schleswig-Holstein/Deutschland) mit Hilfe europäischer Gelder entwickelt und seitdem ständig an die Bedürfnisse der zu Hause wohnenden Senioren angeglichen. Wurde zunächst nur in der Nähe von Kiel ausgebildet, erweiterten sich die Standorte später auf Hamburg, Berlin, Leverkusen/Kempen (NRW) und Nürnberg.
Heute ist die Nachfrage für qualifizierte Senioren-Assistenz bereits größer als das Angebot.

90 PROZENT DER SENIOREN WOLLEN ZU HAUSE WOHNEN BLEIBEN

90 Prozent der Älteren in Deutschland wollen nicht stationär untergebracht werden. Ähnlich ist die Situation in Taiwan.
Die Senioren-Assistenz Plöner Modell setzte ihren Schwerpunkt von Anfang an auf die ambulante soziale Betreuung in häuslicher Umgebung. Mit der demografischen Entwicklung wuchs das Kostenbewusstsein. Die häusliche Betreuung wird als weniger kostenaufwändig angesehen als die stationäre Unterbringung. Somit werden neben den öffentlichen Kassen besonders die Privatbudgets der Betroffenen entlastet.
NUTZEN DER SENIOREN-ASSISTENZ
Deutschland arbeitet bei der ambulanten Betreuung an einer riesigen Baustelle. Die bisherigen politischen Anstrengungen sind zu zaghaft, finanziell völlig unterdimensioniert, zu kompliziert und mit der teilweise erfolgten Verlagerung auf Länderebene (Föderalismus) zu uneinheitlich und widersprüchlich.
Die „Senioren-Assistenz“ nach dem „Plöner Modell“ tritt unter den einschränkenden Vorgaben wirtschaftlicher und gesetzlicher Rahmenbedingungen der Unterversorgung der Älteren entgegen und erfasst gleichzeitig die spezielle Arbeitsmarkt-Konstellation: Prekäre und zeitlich eng regulierte Arbeitsverhältnisse sollen vermieden werden, indem Senioren-Assistenten als selbständig tätige Dienstleister ausgebildet werden.
„Das Plöner Modells ist innovativ“ sagte Dr. Yu-Juin Wang. Sie gab sich am Ende des mehrstündigen Besuches zuversichtlich: „Mit innovativen Konzepten wie dem Plöner Modell kann der demografische Wandel auch bei uns bewältigt werden.“
Am Ende waren Gäste und Gastgeber inspiriert und verabredeten, den Austausch fortzuführen und weiter voneinander zu lernen.

Büchmann Seminare KG bildet seit 2006 ambulant tätige Seniorenbetreuer aus. Rund 1200 Frauen und Männer wurden bis heute durch das Unternehmen qualifiziert. Die Ausbildung in der Senioren-Assistenz/Plöner Modell wird heute im Raum Kiel, in Hamburg, Berlin, Leverkusen und Nürnberg angeboten. Ein zweiter Standort in NRW ist für 2019 geplant.

Kontakt
Büchmann Seminare KG
Ute Büchmann
Lise-Meitner-Str. 1-7
24223 Schwentinental
04307 900-340
info@senioren-assistentin.de
https://www.senioren-assistentin.de

Allgemein

Senioren-Assistenz versus Alltagsbegleiter §53c SGB XI

Wie unterscheiden sich diese beiden Ausbildungen?

Senioren-Assistenz versus Alltagsbegleiter §53c SGB XI

Unterstützung im Alltag durch Senioren-Assistenz

DIE ALLTAGSBEGLEITER – BETREUUNGSKRÄFTE IM STATIONÄREN BEREICH

Die zusätzlichen Betreuungskräfte, auch als Alltagsbegleiter oder Präsenzkraft nach § 87b SGB XI bezeichnet, werden heute nach den gem. § 53c SGB XI erstellten Richtlinien für die im § 43b SGB XI bezeichnete zusätzliche Betreuung und Aktivierung in stationären Pflegeeinrichtungen ausgebildet.

Ein Alltagsbegleiter ist überwiegend in der stationären Betreuung von Personen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen tätig. Darum wird diese Ausbildung landläufig auch als Demenzhelferausbildung bezeichnet. Die Unterrichtsinhalte sind unter anderem Pflege, Betreuung und Hygiene, aber auch Freizeitgestaltung u.Ä.

DIE AUSBILDUNG DER ALLTAGSBEGLEITER

Eine Ausbildung zum Alltagsbegleiter dauert je nach Organisationsdichte vier bis sechs Monate und umfasst theoretische ebenso wie praktische Abschnitte. Die Ausbildung wird bei Vorliegen von Arbeitslosigkeit oft in Zusammenarbeit mit Arbeitsagenturen durchgeführt. Ein Alltagsbegleiter arbeitet normalerweise als abhängig Beschäftigter in einer stationären Einrichtung und fügt sich in die dortige Hierarchie ein. Sein Verdienst bewegt sich in der Regel deutlich unterhalb des Einkommensgefüges der Pflegefachkräfte. Eine unterste Grenze beim Verdienst zieht aber der gesetzliche Pflegemindestlohn in seiner jeweils geltenden Höhe.

DIE AUSBILDUNG DER SENIOREN-ASSISTENTEN – ALLTAGSBEGLEITUNG IM AMBULANTEN BEREICH

Die Ausbildung zur Senioren-Assistenz hat ihren Schwerpunkt in der mentalen Betreuung der Älteren im häuslichen Bereich. Ziel ist es, dass ältere Menschen mit Unterstützung durch Senioren-Assistenten so lange wie möglich im eigenen Zuhause wohnen bleiben können.

Senioren-Assistenten sind zwar auch für demenziell erkrankte Menschen, aber doch ganz überwiegend für noch rüstige Senioren tätig. Demzufolge sind die Themen Demenz und Alzheimer auch in der Senioren-Assistenz Bestandteil des Curriculums. Klassisches Arbeitsfeld der Senioren-Assistenten ist die nichtpflegerische, aktivierende Seniorenbetreuung im häuslichen Umfeld mit ihren Besonderheiten, die sich naturgemäß von denen einer stationären Unterbringung unterscheiden. So ist z.B. an die Organisation der häuslichen Abläufe zu denken (im § 45a SGB XI als Entlastungsleistung für die zu betreuende Person und auch für die Betreuungsperson bezeichnet), Sicherheits- und häusliche Ausstattungsfragen sind zu klären, der Gebrauch neuer Technologien wie Smarthome und Tablet ist zu vermitteln, Notrufsysteme sind einzurichten, Ernährung, Freizeit und Sport sind angemessen zu berücksichtigen usw.

SENIOREN-ASSISTENZ – EINE SELBSTSTÄNDIGKEIT MIT SICHERHEITSNETZ

Da Senioren-Assistenten in der Regel bei den Senioren ambulant vor Ort als Selbständige tätig sind, werden Senioren-Assistenten neben der fachlichen Unterrichtung auch auf die besonderen Anforderungen der beruflichen Selbständigkeit vorbereitet. Dort geht es z. B. um Geschäftspräsentation, Businessplanung, Kundengewinnung und andere Marktspezifika. Der Verdienst richtet sich nach örtlichen, rechtlichen und marktüblichen Gegebenheiten. Nach den Länderverordnungen Nordrhein-Westfahlen und Schleswig-Holstein können Senioren-Assistenten, die bei Büchmann/Seminare KG die schulischen Voraussetzungen erwerben, derzeit für die Dienstleistungen zwischen 25 Euro und 30 Euro die Stunde zuzüglich Fahrtkosten bei den Pflegekassen abrechnen. Wird privat liquidiert, bestimmen die marktüblichen Faktoren den Rahmen. So kann der Stundensatz im großstädtischen Bereich – wie z. B. in München – schon über 40 Euro liegen, während der Verdienst in ländlichen Gegenden rund 30 EUR beträgt. Da Senioren-Assistenten/Plöner Modell ihre Dienstleistung zumindest teilweise über die Pflegekasse abrechnen können, handelt es sich um eine Selbstständigkeit mit Sicherheitsnetz

Ute Büchmann, Geschäftsführerin der Büchmann Seminare KG konzipierte die Qualifizierung in der professionellen Senioren-Assistenz nach dem Plöner Modell und entwickelte bereits 2006 den Begriff Senioren-Assistenz für die qualifizierte ambulante Betreuung von Senioren. Seitdem wurden rund 1200 Senioren-Assistenten ausgebildet, die aus allen Bundesländern kommen und meist als Selbstständige in Privathaushalten arbeiten. Das Gesamtkonzept Plöner Modell besteht aus Unterricht, Networking, Unterstützung bei der Vermittlung und Netzwerktreffen nach Abschluss der Ausbildung. Das Netzwerk der nach dem Plöner Modell ausgebildeten Senioren-Assistenten ist heute das größte Netzwerk ambulanter Senioren-Assistenten in Deutschland.

Kontakt
Büchmann Seminare KG
Ute Büchmann
Lise-Meitner-Str. 1-7
24223 Schwentinental
04307 900-340
info@senioren-assistentin.de
https://www.die-senioren-assistentin.de

Allgemein

Ausbildung zu Senioren-Assistenten in der HELP-Akademie

Die berufliche Neu-Orientierung -Senioren-Assistenz:
Eine neue Karriere starten, viele Menschen nach einer langen Zeit in Büros, bei Banken oder nur unter zu viel Druck wollen sich beruflich verändern.

Ausbildung zu Senioren-Assistenten in der HELP-Akademie

Fortbildung in der HELP Akademie

HELP Akademie: gute Ausbildung zu Seniorenassistenten – die berufliche Neu-Orientierung.

Eine neue Karriere starten, viele Menschen nach einer langen Zeit in Büros, bei Banken oder nur unter zu viel Druck wollen sich so verändern. Da bietet sich für diejenigen, die gerne ein soziales Engagement mit beruflicher Selbständigkeit kombinieren möchten, die Arbeit als Seniorenassistent an.

Die gute Ausbildung ist das unentbehrliche Grundgerüst. In der HELP-Akademie finden Interessenten den staatlich geprüften und AZAV-zertifizierten Ausbildungsweg zur Senioren- Assistentinnen oder zum Senioren- Assistenten. Das mittlerweile anerkannt gute Konzept mit hochkarätigen Dozenten ist ausgewogen, deckt ein breites Spektrum ab und garantiert eine vielversprechende Zukunftsperspektive.

Nach heute teilweise großem Druck und enormer Belastung im erlernten Beruf suchen viele Menschen nach neuen Herausforderungen, die ihnen mehr Freiraum und Erfüllung bieten. Da gilt es, sich neu zu orientieren.

Anspruchsvolle Tätigkeit für den Neustart gesucht

Mit der Ausbildung zu Senioren-Assistenten für berufliche Wiedereinsteiger oder Umsteiger ist die Senioren-Assistenz ein der interessanten Zukunftsperspektiven und ein attraktives Arbeitsumfeld. Daher erscheint es sinnvoller, als in vielen Jobs Akten zu wälzen. Die Senioren-Assistenz ist eine vielfältige und abwechslungsreiche Tätigkeit, nahe am Menschen und durch die Dankbarkeit der betreuten Seniorinnen oder Senioren mit Glück und Freude belohnt. Natürlich muss das Einkommen der Aufgabe gerecht werden, dies ist nach der guten Ausbildung gewährleistet. Der hohe Anspruch, Menschen im Alltag zu helfen und gleichzeitig ein gesellschaftliches Anliegen zu bedienen, kann hier absolut erfüllt werden. Ob Hilfe bei Behördengängen, im Haushalt, beim Einkauf, zuhören, beleben die betreuten Senioren und geben den Seniorenassistenten ein anhaltend gutes Gefühl. Da sein, wenn Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags der Planung von Reisen oder kulturellen Veranstaltungen, für gute Gespräche oder benötigt wird, das zeichnet einen guten Senioren-Assistenten aus.
Ausbildung mit anerkanntem HELP Zertifikat

Die anerkannt gute und umfassende Ausbildung in der HELP-Akademie schließt nach bestandener Prüfung mit dem AZAV-anerkannten Zertifikat „HELP-zertifizierter Seniorenassistent“ ab. Diese Qualifizierung „Abschluss der Ausbildung in der professionellen Senioren-Assistenz“ wird von vielen Stellen anerkannt und von den Seniorinnen und Senioren gewünscht, sie bedeutet Sicherheit und geprüfte Zuverlässigkeit. In bis zu 186 Stunden, aufgeteilt in Module, werden Themen wie Demenz, Psychologie, Rechts- und Versicherungsfragen, Freizeitgestaltung, Gesundheit, Fitness, Ernährung, Psychologie, Knigge-Sicherheit, und vieles mehr gelehrt. Im Modul Existenzgründung werden die Teilnehmer auf den Start in die Selbständigkeit perfekt vorbereitet. Weiter- und Fortbildungskurse, Unterstützung und Hilfe zur Home-Page-Gestaltung, bei der Kundengewinnung und für den erfolgreichen Erstkontakt gehören bei der HELP Akademie dazu.

Regine Marquard

Online Presseartikel für Fachorgane und Publikationen

Kontakt
Online PR Marquard
Regine Marquard
Wilh-Lauschner-Str 124
41464 Neuss
015222639226
jenniquard@web.de
http://www.facebook.com/regine.marquard

Allgemein

Dozenten & Leitbild: Senioren-Assistenten Ausbildung Akademie HELP

Die HELP-Akademie zur Senioren-Assistenten Ausbildung bietet Ausbildungen, Fort- und Weiterbildungen auf dem Gebiet der Senioren-Betreuung & Senioren-Hilfe.

Dozenten & Leitbild: Senioren-Assistenten Ausbildung Akademie HELP

Dozentin für Demenzprävention Helga Rohra und Modertor Werner Buchberger bei HELP

Portrait einer Akademie –

Identität und Auftrag:

-Die H ELP-Akademie zur Senioren-Assistenten Ausbildung bietet Ausbildungen, Fort- und Weiterbildungen auf dem Gebiet der Senioren-Betreuung und Senioren-Hilfe an. Der Schwerpunkt ist der Zertifizierungskurs Senioren-Assistenz.
-Die Akademie HELP möchte ihr Kurs- und Seninarangebot zu Senioren-Assistenten erfolgreich am Bildungsmarkt positionieren.
-HELP vermittelt Wissen auf der Grundlage neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse. Die Lehrveranstaltungen zielen auf einen erfolgreichen Praxistransfer durch „learning by doing“ in Verbindung mit einer ausgewogenen Theorie durch Spitzen-Dozenten.
-Als Bildungsdienstleister unterstützt die Akademie ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Verwirklichung ihrer beruflichen und individuellen Zukunfts- und Entwicklungsziele.
-Die Aus-, Fort- und Weiterbildung durch die qualifizierten Dozenten sorgt dafür, dass sich die Studierenden fachlich entfalten und entwickeln können, sich mit ihrer späteren Arbeit und den Zielen der HELP-Akademie identifizieren und ihr Qualitätsbewusstsein stärken.
-Unter Berücksichtigung der Lage und Entwicklung des Arbeitsmarktes unterstützt HELP die Studierenden, Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch bei der Eingliederung in das Arbeitsleben.

Werte:

-HELP steht für eine ausgeprägte Fachkompetenz.
-HELP ist offen für neue Fragen, Methoden und Inhalte.
-Im Mittelpunkt der von HELP vertretenen Führungsethik steht der Mensch.
-Die HELP Akademie lehrt mit wissenschaftlicher Sorgfalt und in hoher sozialer Verantwortung. Mit ihrer Arbeit strebt HELP eine Steigerung der Qualität von Bildungsprozessen in der Erwachsenenbildung an. Das AZAV-Sigel ist für HELP Ansporn und Antrieb für diesen hohen Anspruch.

Perspektive:

-HELP kooperiert eng mit Physiotherapiepraxen, Ärzten, Klinikleitern und anderen Akademien bzw. Schulen, ihren Schülern, dem Dozenten-Team, Lehrkräften und externen Experten.
-Das Ziel ist, ein Netzwerk von vielfältig miteinander verbundenen Dozenten und Experten zu schaffen und den Senioren-Assistenten eine gute und solide Basis zu entwickeln. Dabei steht die HELP-Akademieleitung beratend zur Verfügung.

Gelungenes Lernen:

-HELP fördert leistungsorientiertes Lernen in einer fordernden, kreativen und angenehmen Arbeits- und Lernatmosphäre.
-Die Studierenden und Schüler verfügen nach erfolgreicher Abschlussprüfung über fundiertes Wissen und gute Kontakte zu den Dozenten und Lehrenden.

HELP zählt zu den gehobenen Ausbildungsstätten für diesen so wichtigen sozialen Bereich in der Senioren-Unterstützung. Diese Qualität spiegelt sich in dem Portfolio der Senioren-Assistenten wieder.

Online Presseartikel für Fachorgane und Publikationen

Kontakt
Online PR Marquard
Regine Marquard
Wilh-Lauschner-Str 124
41464 Neuss
015222639226
jenniquard@web.de
http://www.facebook.com/regine.marquard

Allgemein

Senioren-Assistenz bietet punktuelle Unterstützung –

Das Ausbildungskonzept Plöner Modell ist bundesweit erfolgreich

Senioren-Assistenz bietet punktuelle Unterstützung -

Senioren-Assistenten bilden das größte Netzwerk ambulant tätiger Seniorenbetreuer in Deutschland

Weit über 90 Prozent aller Deutschen wollen Umfragen zufolge im Alter am liebsten zu Hause leben – und zwar auch dann, wenn sie es nicht mehr ganz ohne fremde Hilfe schaffen. Die Voraussetzungen dafür haben sich in den letzten Jahren durch neue Gesetze verbessert: Pflegebedürftige können Unterstützungsangebote im Alltag in Anspruch nehmen. Darunter versteht man Angebote, die der Bewältigung des Alltags dienen. Die Senioren bleiben also für ihr Leben selbst verantwortlich, sie werden lediglich von außen punktuell unterstützt.

Ambulante Senioren-Assistenz wird deshalb immer mehr in Anspruch genommen. Ute Büchmann etwa hat bereits 2007 ein Weiterbildungsunternehmen für Senioren-Assistenten gegründet. „Das Interesse an stundenweiser Unterstützung ist enorm gewachsen.“ In Großstädten seien viele Assistenten so ausgelastet, dass sie keine Kunden mehr annehmen könnten, auch in kleineren Städten gebe es eine hohe Nachfrage. Für ältere Menschen sei die Assistenz vor allem auch unter finanziellen Aspekten eine interessante Option: Sie koste weit weniger als ein Platz im Seniorenheim.

Senioren-Assistenten geben Hilfe zur Selbsthilfe

Die meisten Teilnehmer an der Weiterbildung steigen aus anderen Berufsbereichen um. „Zu uns kommen gut vorqualifizierte Menschen, die sich entweder ein zweites Standbein aufbauen wollen oder Lust haben, soziales Engagement mit einer sinnvollen Tätigkeit im sozialen Bereich zu verbinden und damit auch Geld zu verdienen“, so Ute Büchmann. Professionelle Seniorenbetreuer geben Senioren Hilfe zur Selbsthilfe und verhindern einen Umzug ins Heim oder schieben ihn zumindest lange hinaus. Die Webseite www.senioren-assistentin.de beispielsweise hat alle Informationen zu Seminarterminen 2018, Kursorten sowie Förderungen und Preisen. Generell erstreckt sich die Ausbildung über 120 Stunden und wird in Hamburg, im Raum Kiel, in Berlin, in Nürnberg und ab Sommer 2018 auch in Leverkusen/NRW angeboten. Absolvieren kann man sie in Form von zwei Wochenblöcken zu je sechs Tagen oder an vier dreitägigen Wochenenden.

Kommunikationsfähigkeit und Empathie

Senioren-Assistenten sind – so titelte die Süddeutsche Zeitung – „ziemlich beste Freundinnen“ älterer Menschen. Sie bieten Senioren punktuelle Unterstützung, indem sie die Älteren bei Behördengängen, zu Arztterminen oder beim Einkaufen begleiten, mit ihnen ihr Gedächtnis und ihre Fitness trainieren oder ganz einfach Gesprächspartner sind. Die wichtigsten Eigenschaften von Senioren-Assistenten sind deshalb Kommunikationsfähigkeit, Empathie und ein gutes Allgemeinwissen – damit können sie allein lebenden älteren Menschen wieder Lebensmut geben und für Lebensqualität im Alltag sorgen.

Weiterbildung zur Senioren-Assistenz seit 2007

Das von Ute Büchmann gegründete Weiterbildungsunternehmen für Senioren-Assistenten war das erste Unternehmen in Deutschland, das auf die qualifizierte Seniorenbetreuung im ambulanten Bereich vorbereitet. Über 1.000 Senioren-Assistenten nach dem sogenannten Plöner Modell wurden in dieser Zeit ausgebildet. Die meisten machen sich selbstständig. Die Absolventen der Ausbildung schätzen die Flexibilität einer Existenzgründung im sozialen Bereich. Denn sie können selbst bestimmen, wie viele Stunden in der Woche sie arbeiten wollen und ob sie Senioren-Assistenz in Vollzeit oder als Nebentätigkeit ausüben wollen. Darüber hinaus ergibt sich häufig die Möglichkeit, die Qualifizierung für die Bewerbung in Einrichtungen zu nutzen.

Büchmann Seminare KG bildet seit 2006 ambulant tätige Seniorenbetreuer aus. Seminarorte sind Kiel, Hamburg, Berlin, Leverkusen und Nürnberg. Mit über 1000 Senioren-Assistenten in Deutschland hat das Unternehmen das bundesweit größte Netzwerk ambulant tätiger Seniorenbetreuer aufgebaut. Spezialität des Unternehmens ist die Nachbetreuung der Seminarteilnehmer durch Unterstützung bei der Vermittlung durch ein kostenfreies Vermittlungsportal, Patenschaften für frisch ausgebildete Senioren-Assistenten durch Kollegen sowie Netzwerktreffen und Unterstützung bei der Bildung regionaler Zusammenschlüsse. Das Unternehmen ist zertifiziert nach LQWk und staatlich anerkannter Träger der Weiterbildung. In Schleswig-Holstein ist Büchmann Seminare zudem Servicestelle für Qualitätssicherung und ermöglicht als solche mit angeschlossener Fachkraftbegleitung den Senioren-Assistenten die Abrechnung nach § 45a SGB XI über die Pflegekasse.

Kontakt
Büchmann Seminare KG
Ute Büchmann
Lise-Meitner-Str. 1-7
24223 Schwentinental
04307 900-340
04307 93798022
info@senioren-assistentin.de
http://www.senioren-assistentin.de

Allgemein

Senioren-Assistenten Ausbildung -Akademie HELP,Thema: Demenz, na und?

Vortrag von Helga Rohra bei der Senioren-Assistenten-Ausbildung -Akademie HELP

Senioren-Assistenten Ausbildung -Akademie HELP,Thema: Demenz, na und?

Helga Rohra bei der Akademie HELP für Senioren-Assistenz-Ausbildung

Rückblick auf den beeindruckenden „Vortragsnachmittag des Jahres 2017“

Als Highlight ihrer Öffentlichkeitsarbeit hatte die Ausbildungs-Akademie für Senioren-Assistenten – HELP – am Freitag, den 1.12.2017 zu einem Vortragsnachmittag zum Thema Demenz eingeladen. Dazu hatte die Akademieleitung- neben eigenen Referenten aus den Senioren-Assistenten-Seminaren – die frühere Konferenzdolmetscherin Helga Rohra gewinnen können, die seit 9 Jahren mit Demenz, einer sog. Lewy- Demenz, lebt und sich weltweit für eine neue, patientenorientierte Sichtweise der Erkrankung engagiert. Ihre Botschaft versucht sie in unzähligen Fernsehbeiträgen, u.a. bei Sandra Maischberger und Markus Lanz, sowie z.B. im Europäischen Parlament in Brüssel in ihrer unnachahmlich ehrlichen und offenen Art an den vorwiegend unwissenden Mann bzw. die unwissende Frau zu bringen. Ein passenderen Jahresabschluss kann es für eine Ausbildungsakademie zu Senioren-Assistenten nicht geben.

Bevor Frau Rohra ihren “ berührenden und aufrüttelnden Auftritt“ (Zitat Deutschlandradio Kultur) in München begann, stellte Radiomoderator Werner Buchberger die Akteure des Tages vor und führte in seiner einfühlsamen Art durch das Programm. Nach der Begrüßung durch die Geschäftsführerin der HELP Akademie, Frau Ursula Mayr, eröffnete Dr. Christian Günther,- heute nicht medizinisch referierend, sondernd (orgelbegleitet)- mit der Trompete und J.S. Bachs „Jesus bleibet meine Freude“ (BWV 147) festlich den Vortragsnachmittag.

Dr. Martin Runge, Geriater, Theologe und ebenfalls Dozent der Akademie sowie Entwickler des weltweit etablierten Bewegungsprogramms „Fünf Esslinger“, arbeitete in seinem Vortrag „Muskel und Gehirn – ein eingespieltes Team“ die engen Zusammenhänge der gegenseitigen Beeinflussung beider Organsysteme heraus, die für die Zukunft noch viel Forschungsbedarf erheischen. Frau Dipl. Pflegew. (FH) Susanne Englisch zeigte in ihrem mit einigen praktischen Beispielen vor Ort ergänzten Beitrag „Kompetenz in Demenz – wie wir von Menschen mit Demenz lernen „, wie groß die Unwissenheit in Deutschland in Sachen Demenz ist.

Dann bekam Helga Rohra, ein wunderbarer Mensch, den man sofort ins Herz schließen muss – das Wort übergeben „Ich spreche darüber – und schreibe-, wie sich Demenz für mich heute anfühlt und welche neue Lebensphilosophie mit ihr und durch sie entsteht. Im Vordergrund steht nicht das Medizinische oder Pathologische, sondern in erster Linie das Sich-selbst-Annehmen, so wie man ist.“
Frau Rohras Motto „Ich fühle die Fülle meines Lebens trotz Demenz“ war für alle Anwesenden ein tiefgreifender Satz. Frau Rohra hatte zu dieser Veranstaltung den über 150 Interessierten ihr neues (unter Mitwirkung von Ulrike Bez geschriebenes und im Bez©2016 medhochzwei Verlag GmbH, Heidelberg erschienene) 97-seitiges „Büchlein“ „Ja zum Leben trotz Demenz! Warum ich kämpfe“ mitgebracht.

Das war für meinen Freund Dr. Christian Günther die innere Motivation für den musikalischen Abschluss der Veranstaltung auf Trompete, bei dem alle – von Frau Rohra beeindruckt, begeistert und anti-Demenz- motiviert – das wunderbare Deutsche Weihnachtslied „O du fröhliche, O du selige“ mitsangen und beseelt den Heimweg antraten.

Theo Stamm

HELP Akademie, München
Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Kontakt
HELP Marketing und Presse
Theo Stamm
Rundfunkplatz 2
80335 München
08921543305
marketing@help-akademie.de
http://www.help-akademie.de

Allgemein

TÜV-zertifizierte Ausbildung zur Senioren-Assistenz bei HELP

TÜV-zertifizierte Ausbildung zur Senioren-Assistenz  bei HELP

Hinweis zum TÜV-Siegel im Text

Neu: Jetzt bietet die Help-Akademie in München die TÜV-zertifizierte Ausbildung zur Senioren-Assistenz .(Hinweis zum TÜV-Siegel)
Hier die INFORMATIONEN ZUR TÜV- AZAV-Zertifizierung der Seniorenassistenten-Ausbildung in der Akademie HELP.
Die Akademie HELP ist nach den Richtlinien des AZAV als Ausbildungsträger mit eigenem Qualitäts- und Beschwerdemanagement offiziell anerkannt und durch den TÜV-Süd zertifiziert. Damit erfüllt HELP alle Vorgaben, die den qualifizierten Bildungsträgern mit AZAV- Zertifikat in Deutschland vorgegeben werden und ist berechtigt, das TÜV-Siegel zu führen.
Für die Teilnehmer an Lehrgängen, Seminaren, Fortbildungen und Unterrichtseinheiten bedeutet dies, dass sie sich auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung, geprüft gute Organisation, zeitnahe und kurze Verwaltungswege und einen geprüften und qualifizierten Service verlassen können. Außerdem werden von der HELP-Akademie nur durch die Regierung von Oberbayern geprüfte Dozenten und Referenten verpflichtet. Damit erfüllt die Akademie HELP ihre Aufgabe in der Erwachsenen-Fortbildung in einer der Art, einem Umfang und den Ausbildungsinhalten, die den Zeitgeist mit fundiertem Basiswissen perfekt vereinen.
Mit dem AZAV- TÜV-Siegel und der Prüfung und Genehmigung der Regierung von Oberbayern setzt die HELP-Akademie sicherlich Maßstäbe in Sachen Qualitätsmanagement unter den Akademien in der Erwachsenenfortbildung.
Bei der HELP-Akademie finden Sie diese Qualität in jedem Ausbildungs- und Schulungs- Detail – und das haben wir uns staatlich anerkennen und zertifizieren lassen. Und Sie, also unsere Studierenden, profitieren davon.
Mit der erfolgreich abgeschlossenen Prüfung nach dem Basiskurs zur Senioren-Assistenz erhalten die Studierenden ebenfalls das Zertifikat. Damit erhalten die Senioren den Nachweis über eine Betreuungsleistung durch gut ausgebildete Senioren-Assistenten.

HELP- die Sterne Akademie: Ausbildung auf hohem und TÜV- geprüften Niveau

Firmenkontakt
HELP-die Sterne Akademie
Ursula Mayr
Rundfunkplatz 2
80331 München
089-21 54 59 20
info@help-akademie.de
http://www.help-akademie.de

Pressekontakt
HELP- Marketing und Presse
Theo Stamm
Rundfunkplatz 2
80331 München
08921543305
marketing@help-akademie.de
http://www.help-akademie.de

Allgemein

TÜV-zertifizierte Ausbildung zur Senioren-Assistenz bei HELP

TÜV-zertifizierte Ausbildung zur Senioren-Assistenz  bei HELP

TÜV- Zertifikat (hier einzusehen)

Neu: Jetzt bietet die Help-Akademie in München die TÜV-zertifizierte Ausbildung zur Senioren-Assistenz .
Hier die INFORMATIONEN ZUR TÜV- AZAV-Zertifizierung der Seniorenassistenten-Ausbildung in der Akademie HELP.
Die Akademie HELP ist nach den Richtlinien des AZAV als Ausbildungsträger mit eigenem Qualitäts- und Beschwerdemanagement offiziell anerkannt und durch den TÜV-Süd zertifiziert. Damit erfüllt HELP alle Vorgaben, die den qualifizierten Bildungsträgern mit AZAV- Zertifikat in Deutschland vorgegeben werden und ist berechtigt, das TÜV-Siegel zu führen.
Für die Teilnehmer an Lehrgängen, Seminaren, Fortbildungen und Unterrichtseinheiten bedeutet dies, dass sie sich auf eine qualitativ hochwertige Ausbildung, geprüft gute Organisation, zeitnahe und kurze Verwaltungswege und einen geprüften und qualifizierten Service verlassen können. Außerdem werden von der HELP-Akademie nur durch die Regierung von Oberbayern geprüfte Dozenten und Referenten verpflichtet. Damit erfüllt die Akademie HELP ihre Aufgabe in der Erwachsenen-Fortbildung in einer der Art, einem Umfang und den Ausbildungsinhalten, die den Zeitgeist mit fundiertem Basiswissen perfekt vereinen.
Mit dem AZAV- TÜV-Siegel und der Prüfung und Genehmigung der Regierung von Oberbayern setzt die HELP-Akademie sicherlich Maßstäbe in Sachen Qualitätsmanagement unter den Akademien in der Erwachsenenfortbildung.
Bei der HELP-Akademie finden Sie diese Qualität in jedem Ausbildungs- und Schulungs- Detail – und das haben wir uns staatlich anerkennen und zertifizieren lassen. Und Sie, also unsere Studierenden, profitieren davon.
Mit der erfolgreich abgeschlossenen Prüfung nach dem Basiskurs zur Senioren-Assistenz erhalten die Studierenden ebenfalls das Zertifikat. Damit erhalten die Senioren den Nachweis über eine Betreuungsleistung durch gut ausgebildete Senioren-Assistenten.

HELP- die Sterne Akademie: Ausbildung auf hohem und TÜV- geprüften Niveau

Firmenkontakt
HELP-die Sterne Akademie
Ursula Mayr
Rundfunkplatz 2
80331 München
089-21 54 59 20
info@help-akademie.de
http://www.help-akademie.de

Pressekontakt
HELP- Marketing und Presse
Theo Stamm
Rundfunkplatz 2
80331 München
08921543305
marketing@help-akademie.de
http://www.help-akademie.de

Allgemein

Die Senioren-Assistenten-Ausbildung der HELP-Akademie

Selbstständig in der Seniorenassistenz und Seniorenbetreuung- hier liegt die Zukunft.
Die Fachakademie HELP in München bildet erwachsene, berufserfahrene Menschen zur Seniorenbetreuung bzw. für die Seniorenassistenz aus.

Die Senioren-Assistenten-Ausbildung der HELP-Akademie

Selbstständig in der Seniorenassistenz und Seniorenbetreuung- hier liegt die Zukunft
Die Fachakademie HELP in München bildet erwachsene, berufserfahrene Menschen zur Seniorenbetreuung bzw. für die Seniorenassistenz aus. HELP hat ein Ausbildungskonzept entwickelt, dass den professionell ausgebildeten Seniorenassistenten und Seniorenbetreuern die größtmögliche Unterstützung für ihre künftige Selbständigkeit bietet. Das HELP-Ausbildungskonzept ist umfangreich, auf hohe Qualität ausgerichtet und wird von spitzen Dozenten gestaltet, die eine große Fach- und Sach-Kompetenz mitbringen. In 5 Modulen bzw.186 Stunden und anschließender Abschlussprüfung vor der -von der Regierung von Oberbayern staatlich anerkannten – Prüfungskommissionen. Bei HELP wird alles angeboten, was die Seniorenbetreuer oder Senioren-Assistenten für ihre Zukunft in der gehobenen Seniorenassistenz dringend brauchen um erfolgreich arbeiten zu können. Mit dem HELP-Zertifikat weisen die ausgebildeten Seniorenassistenten und Seniorengesellschafter nach, dass sie diese anspruchsvolle, geprüfte Ausbildung erfolgreich durchlaufen haben.
Schon von Beginn an werden die Kursteilnehmer durch das separate 4-tages-Modul „Existenzgründung“ perfekt auf die Zukunft vorbereitet.
Etablierung auf dem Arbeitsmarkt -der 4 tages- Existenzgründungskurs
Finanzierung, Förderung und Steuern,
-Betriebswirtschaft: Gesellschaftsformen und Businessplan, Freiberuflich oder Gewerbe (Tag 1)
-Versicherungen für die Teilnehmer – selbständig oder angestellt
-Netzwerke und Arbeitsorganisation (Tag 2)
-Verkaufs- und Telefontraining ( Tag 3)
-Marketing und Werbung – Google adwords und SEO,Homepage, Flyer, Visitenkarten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tag 4)

Die weiteren 4 Module:
Modul A1 4 Tage: Grundwissen Medizin / Sexualität / Seelsorge / Tod / Pflege
-Pflege, Hygiene und der Umgang mit Pflegehilfsmitteln
-Mundhygiene und Zahnpflege,
-Mobilitätstraining
-Krankheiten im Alter, wie Osteoporose, Parkinson, Demenz
-Sexualität im Alter,
-Seelsorge und Palliativmedizin
Modul A2 4 Tage: Grundwissen Psychologie / Demenz / Basale Stimulation
-Stressbewältigung und Entspannungstechniken
-Alterspsychologie und Traumabewältigung
-Kommunikation und Konfliktlösung
-Demenz und Validation
-Demenzbegleitung und Beschäftigung
-Basale Stimulation
Modul A3 4 Tage: Sicherheit / Vernetzung / Recht / Internet / Wohnformen
-Rechtsfragen zu Testament, Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung
-Die Pflegeversicherung – gesetzlich und privat: Pflegegrade und Abrechnung mit den Pflegekassen
-Alternative Wohnformen
-Sicherheitsfragen für Senioren
-Umgang mit der modernen Technik für Senioren
-Vernetzung im Quartier,Vernetzung im Quartier, Selbst und Zeitmanagement
-Netzwerk und Vermittlungsplattform
Modul A4 4 Tage: Grundwissen Freizeit / Begleitung / Ernährung / Fitness
-Fitness in jedem Alter
-Die richtige Ernährung für Senioren und die Ernährung nach TCM
-Biographiearbeit
-Kniggesicherheit – Etikette
-Menü, Service und Getränkekunde
-Reisen mit Senioren – Organisation und Reisemedizin

Reflexionsarbeit und Prüfung.

Das HELP-Vermittlungsportal mit der eigenen Seite die-seniorenassistenten.de steht den ausgebildeten Seniorenassistenten kostenlos zur Verfügung. Eine Agentur wurde von HELP damit beauftragt, eine preiswerte Internet-Seite nur für die HELP-zertifizierten Seniorenassistenten zu erstellen. Derzeit wird in München und 2018 zusätzlich in Wiesbaden und später in Düsseldorf ausgebildet.
HELP informiert offen und ausführlich in den regelmäßig an Samstagen von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr stattfindenden Info-und Schnuppertagen über die Ausbildung.

HELP Akademie Ltd.
von der Regierung von Oberbayern staatlich anerkannte Bildungseinrichtung

HELP- die Sterne Akademie: wir laden ein zu unserem ersten Event im Themenfeld Demenz und Seniorenbetreuung, weitere werden folgen.

Firmenkontakt
HELP-die Sterne Akademie
Ursula Mayr
Rundfunkplatz 2
80331 München
089-21 54 59 20
info@help-akademie.de
http://www.help-akademie.de

Pressekontakt
HELP- Marketing und Presse
Theo Stamm
Rundfunkplatz 2
80331 München
08921543305
marketing@help-akademie.de
http://www.help-akademie.de