Tag Archives: Service

Allgemein

Digitalisierung in der Gesundheitsbranche

Online-Terminvergabe stärker nachgefragt

Digitalisierung in der Gesundheitsbranche

Keine überfüllten Wartezimmer mehr: Gesundheitsdienstleister profitieren vom Online-Terminservice (Bildquelle: Katarzyna Bialasiewicz/123rf.com)

Überfüllte Wartezimmer bei Ärzten und Zahnmedizinern könnten demnächst der Vergangenheit angehören. Denn der nächste Termin lässt sich heute ganz einfach online vereinbaren. Und das ohne nervige Warteschleifen und ohne Rücksicht auf Öffnungs- oder Sprechzeiten. Möglich wird dies durch digitale Dienste, die speziell für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelt wurden – wie zum Beispiel der digitale Terminservice von „Das Telefonbuch“. Das durchdachte Onlinetool lässt sich problemlos in die Praxisabläufe integrieren und ist in der Bedienung leicht verständlich. Dabei entlastet es die Praxis-Mitarbeiter deutlich, denn sie müssen weniger telefonieren und notieren und können sich stärker auf ihre Kernaufgaben konzentrieren. Das bedeutet mehr Zeit für Patienten.

„Gut aufgesetzte Online-Buchungstools bieten Ärzten die Möglichkeit, ihr Terminmanagement effizienter zu betreiben. Natürlich wird es immer Patienten geben, die am Telefon vorab eine persönliche Beratung brauchen. Für sehr viele bietet der Onlineservice jedoch eine Zeitersparnis, da sie den Termin flexibel ausmachen können“, so Michael Wolf, Geschäftsführer Das Telefonbuch-Servicegesellschaft. Das macht die Planung nicht nur viel einfacher, sondern auch selbstbestimmter. Patienten, die online ihre Besuche buchen, können sofort sehen, wann der nächste freie Termin ist – und zwar rund um die Uhr und auch an Sonn- und Feiertagen. Aus den aktuell noch freien Zeiten lässt sich bequem der Termin aussuchen, der am besten passt.

Weitere Informationen zum digitalen Terminservice online unter www.dastelefonbuch.de/Terminbuchung

Über Das Telefonbuch:
Das Telefonbuch wird von Deutsche Tele Medien und 41 Verlagen Das Telefonbuch gemeinschaftlich herausgegeben. Die Herausgebergemeinschaft gewährleistet, dass die vielfältigen Inhalte von Das Telefonbuch den Nutzern als Buch, online und mobil über www.dastelefonbuch.de sowie u. a. als Apps für Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Im Jahr 2017 verzeichneten die Produkte von Das Telefonbuch medienübergreifend ca. 1,3 Mrd. Nutzungen (Quelle: GfK Studie zur Nutzung der Verzeichnismedien 2017; repräsentative Befragung von 15 Tsd. Personen ab 16 Jahren). Ausgezeichnet werden die Produkte von Das Telefonbuch u.a. mit der Wort-Bild-Marke sowie dem markanten roten Winkel, die im Markenregister für die DasTelefonbuch Zeichen-GbR eingetragen sind und durch ihren konsistenten Einsatz in allen Medien einen hohen Wiedererkennungswert genießen.

Kontakt
Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH
Silke Greifsmühlen
Wiesenhüttenstr. 18
60329 Frankfurt
069-130 148 – 160
069-130 148 – 110
presse@dastelefonbuch-marketing.de
http://www.dastelefonbuch.de

Immobilien

ZAPF-Fertiggarage mit Bauleiterservice

Eine Serviceleistung, die den Unterschied machen kann

ZAPF-Fertiggarage mit Bauleiterservice

Bietet die Zufahrt genügend Platz, kann die Garage mit dem KTM Fahrzeug abgesetzt werden.

Garagen von ZAPF stehen nicht nur für Qualität, sondern auch für beste Serviceleistungen. Eine davon ist der Bauleiterservice, den das für seine Fertiggaragen bietet. Durch diese fachmännische Betreuung werden Komplikationen bei der Anlieferung und Montage der neuen Garage auf ein Minimum reduziert.
Die Aufstellung und Montage ist der letzte Schritt, bevor die neuen Besitzer ihre Garage nutzen können. ZAPF setzt dafür sogenannte KTM-(Kran-Transport-Montage)Fahrzeuge ein, die den Transport vom Garagenwerk bis zum Aufstellplatz sowie das Absetzen der Garage übernehmen. Gesteuert werden die Fahrzeuge von speziell ausgebildeten Fachkräften, die die Garage punktgenau auf den entsprechend vorbereiteten Fundamenten abstellen. „Doch nicht immer ist der Einsatz dieser Fahrzeuge bei der Aufstellung möglich, zum Beispiel, wenn die Zufahrt viel zu eng oder der Untergrund nicht auf das Gewicht der Lkw ausgelegt ist“, weiß Thomas Hofmann, Leiter der Bauleitung bei der ZAPF GmbH. Dann muss zusätzlich ein Kran hinzugezogen werden, der die Garage vom Fahrzeug hebt und am geplanten Standort absetzt.

Bauleiter prüft Zufahrt vorab

Damit die Garagenlieferung am Stichtag – egal ob mit KTM-Fahrzeug oder auch mit Kran – reibungslos verläuft, besucht ein erfahrener Bauleiter vorab den Standort. Dabei ermittelt er, ob Garage und Standort grundsätzlich KTM-geeignet sind. Er prüft, wie der Zufahrtsweg beschaffen ist, ob genügend Platz vorhanden ist, ob Störelemente wie Geländer, Zisternen oder Balken im Weg sind, und ob der Untergrund das Gewicht des Spezialfahrzeugs tragen kann. Ebenso kontrolliert er, ob die vorbereiteten Fundamente sowie Strom- und Entwässerungsleitungen den Anforderungen entsprechend errichtet wurden. Muss neben dem KTM-Fahrzeug ein Kran hinzugezogen werden, koordiniert der der Bauleiter zusammen mit dem Kranunternehmen auch den geeigneten Standort sowie den optimalen Hebeweg des Krans vom KTM-Fahrzeug bis hin zum Aufstellplatz der Garage. „In den allermeisten Fällen können unsere Bauleiter Entwarnung geben und Aufstellung und Montage erfolgen ohne Kran und zusätzlichen Aufwand“, sagt Hofmann. Trotzdem gut zu wissen, dass sich ZAPF-Garagenkäufer auch in allen anderen Situationen sicher sein können, ihre Garage zum vereinbarten Termin und ohne Beschädigungen angeliefert und aufgestellt zu bekommen, weil bereits im Vorfeld alle Voraussetzungen dafür geschaffen werden konnten.

Die ZAPF GmbH mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth ist ein marktstarkes Unternehmen im Bereich Betonfertiggaragen in Deutschland und Europa. 1904 als Baugeschäft gegründet, weist das Unternehmen bei der Fertigung von Garagen aus Beton bereits über 50 Jahre Erfahrung auf und hat sich mittlerweile ganz auf diesen Bereich spezialisiert. Bundesweit wird aktuell jede dritte Betonfertiggarage von ZAPF geliefert – Tendenz steigend. ZAPF produziert an vier Standorten in Deutschland: in Weidenberg und Baar-Ebenhausen in Bayern, in Neuenburg am Rhein in Baden-Württemberg sowie in Dülmen in Nordrhein-Westfalen. Mehr über ZAPF erfahren Sie unter www.zapf-gmbh.de und www.garagen-welt.de

Firmenkontakt
ZAPF GmbH
Estella Kempgens
Nürnberger Straße 38
95448 Bayreuth
0921 601-0
e.kempgens@zapf-gmbh.de
http://www.garagen-welt.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

Allgemein

7. Aftersales Forum für Wachstum 21.05.2019 Ratingen

€ 68.976,- p.a. mehr Ertrag machen im After Sales bei KFZ und NFZ

7. Aftersales Forum für Wachstum 21.05.2019 Ratingen

Referenten und After Sales Experten, Marco Paffenholz und Michael Kotlenga

Wuppertal, 08.10.2018

Am 21.05.2019 veranstaltet Marco Paffenholz, Inhaber der NEWEST – Lösungen für Wachstum, das erfolgreiche bereits 7. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM im 4* Hotel Relexa in Ratingen, nahegelegen zum Düsseldorf Airport. www.aftersales-forum.de

Im After Sales sind Veränderungen gefragt.
Der Bereich After Sales kommt bei vielen Werkstätten – insbesondere bei markengebundenen – immer mehr unter Druck: Durch zunehmenden Wettbewerb, steigende Versicherungssteuerung, rückläufige Arbeitswerte, Digitalisierung und mehr. Einige Servicebetriebe verzeichnen sogar in normalerweise starken Servicezeiten wie Frühjahr oder Herbst rückläufige Umsätze. Mit der E-Mobilität & Co. Steht eine weitere große Herausforderungen vor der Tür.
Die bewährten Praxisexperten und After Sales Professionals
+ Michael Kotlenga, Geschäftsführer After Sales Mehrmarken-Autohausgruppe Schönauen
+ Marco Paffenholz, Sales & After Sales Experte
motivieren Geschäftsführer, Manager sowie Aftersales-Verantwortliche mit erfolgreichen Lösungen zur einfachen und schnellen Umsetzung. Von Grundlagen bis zur nachhaltigen Umsetzung.
NEU! U.a. mit aktuellen Herausforderungen Kundenbindung und Daten verbessern sowie neue Kunden gewinnen mit digitalen Hilfsmitteln.

100% praxisorientiert! Klartext statt diffuser Aussagen!
Es werden garantiert nur bewährte Erfolgsfaktoren aus dem Tagesgeschäft der Experten vermittelt. Die Praxisexperten sensibilisieren ohne hochtrabende Dialoge mit praktischen Tipps für schnelle Erfolge und einfacher Umsetzung im Alltag. U.a. mit den Themen:
+ Transformation im After Sales: garantierter Erfolg mit P-V-M
+ Lösungen zur erfolgreichen Führung und Motivation der Servicemannschaft
+ E-Mobilität & Co.: Erträge absichern mit nachhaltigen Serviceleistungen wegen zukünftiger Absatzrückgänge
+ NEU! Servicekunde 4.0: Mit digitaler Kundenorientierung 24/7 Kundenbindung und -daten verbessern und gleichzeitig Marketingkosten sparen
+ NEU! Neue Kunden gewinnen mit junger Technologie Bluetooth Marketing durch fast unbegrenzte Nachrichten an Android-Smartphones
+ Erfolgsformel aus der Praxis – Mit Gesundheit bei Kunden und Ertrag punkten: Absatz von Klimaanlagenreinigungen und Desinfektionen verdoppeln
+ Erfolgsformeln im After Sales: mit geeigneten Serviceleistungen Kundenbindung sowie auch Leistungsgrad der Monteure erfolgreich steigern, Ertragssteigerung bei Unfällen mit systematischer Schadensabwicklung
+ Wie kann eine Ertragssteigerung von über Euro 68.976,-* realisiert werden?
+ optional buchbar: EXPERTEN-TAG 2 mit fundierter Kennzahlen- und Situationsanalyse sowie konkretem Handlungsplan für den Standort, Anmeldung auf Anfrage

Anmeldung, Fotos, Programm, Video und Online-Ticket-Shop über die Webseite www.aftersales-forum.de.

97% Weiterempfehlungsquote von Managern, Geschäftsführern und Aftersales-Verantwortlichen freier Werkstätten sowie der Marken Audi, BMW, Fiat, Honda, Mazda, Mercedes, Opel, Peugeot, Skoda, Toyota und Volkswagen aus Deutschland, Luxemburg, Österreich und Schweiz:
+ „Gerade auch die praktischen Argumentationshilfen waren sehr hilfreich.“
+ „Das Forum war sehr praxisorientiert. Die Lösungen können von den Servicebetrieben sehr gut umgesetzt werden.“

7. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM
Dienstag, 21.05.2019
Einlass ab 8.15 Uhr, Beginn 9.00 Uhr
Ende ca. 17.30 Uhr
4* Hotel Relexa Ratingen City – nahegelegen zum Düsseldorf Airport (nur 7 Km)
Calor-Emag-Straße 7
40878 Ratingen, Germany

Gebühr für KFZ / NFZ Handel und Werkstätten bis 15.01.2019 € 395,00*, danach € 445,00*

Gebühr für Automobil und NFZ-Hersteller, Importeure, OEMs, Dienstleister und Berater € 595,00*
*netto jeweils zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer

Pressekontakt Marco Paffenholz
Mobil +49(0) 171 5315383
Email

Die Referenten und Praxisexperten
Michael Kotlenga, Geschäftsführer After Sales Mehrmarken-Autohausgruppe Schönauen mit 7 Standorten
+ Erfahrungen im After Sales seit über 20 Jahren
+ seit 2002 Aftersales-Verantwortlicher
+ stetig wachsende Rentabilität mit einem Jahresumsatz von über 9,5 Mio € für Lohn und Teile bei über 40.000 Stunden mit nur 14 Serviceberatern und 26 Monteuren

Marco Paffenholz, Inhaber NEWEST – Lösungen für Wachstum
+ Erfahrungen im operativen Vertrieb seit 1991
+ seit 2003 Verkaufstrainer, Sales und After Sales Experte mit über 2.000 Einsatztagen
+ messbare Verkaufssteigerung in operativen After Sales Trainings, u.a. bis zu 30 % bei Teile und Zubehör, bis zu 30% bei Klimaanlagenwartungen, bis zu 50% bei Wischer-blättern, bis zu 70% bei Winterreifen, bis zu 100 % beim Wintercheck

* Erhebung realisierter Ergebnisse pro Jahr bei Betriebsgrößen mit 6.000 Servicedurchgängen und 3.000 KD-Fahrzeugen sowie 3.000 Inspektionen p.a., 75% Privatkunden, 25 % Firmenkunden, 350 Reifenhotelkunden, 600 EH Fahrzeugverkauf NW + GW. Detaillierte Auflösung erfolgt im 7. AFTERSALES FORUM FÜR WACHSTUM.

Lösungen für Wachstum im Sales und After Sales.
Ich arbeite als Sales und After Sales Experte in operativen Vertriebstrainings meist praktisch on the job ganz nach dem Vormachen-Mitmachen-Nachmachen-Prinzip. Ich lebe Anforderungen ganz praktisch selber vor. Somit werden „typische“ Seminareffekte und Hemmschwellen vermieden. Dabei bewege ich mich branchenunabhängig auf allen Ebenen des Vertriebs, von Telesales und Innendienst, über Verkaufsberatung und Außendienst bis zur Vertriebsleitung und zum Management.
Weltpremiere in 2018: Das weltweit erste deutschsprachige Verkaufstraining auf Basis der neuesten Erkenntnisse aus Quantenphysik, Epigenetik und Gehirnforschung.

Kontakt
NEWEST – Lösungen für Wachstum Inhaber Marco Paffenholz
Marco Paffenholz
Arno-Wüstenhöfer-Weg 2
42109 Wuppertal
01715315383
kontakt@vertriebsleistung.de
http://www.vertriebsleistung.de

Allgemein

Nach der Ernte zur professionellen Wartung bei der AGRAVIS Technik-Gruppe

Nach der Ernte zur professionellen Wartung bei der AGRAVIS Technik-Gruppe

Der heiße Ernte-Sommer 2018 hat Mensch, Tier und Maschinen bis an ihre Grenzen belastet. Er hat gezeigt, wie wichtig eine professionelle Maschinenwartung und -reinigung ist. Die Technik-Gruppe der AGRAVIS Raiffeisen AG hat bei ihrer Aktion “ Wartungsupdate nach der Ernte“ genau solche Faktoren im Blick.

Immer wieder gingen bei der Ernte auf den Feldern Schlepper oder Rundballenpressen in Flammen auf. Oftmals war der „Backofeneffekt“ der Grund: Stroh- und Heureste sammelten sich bei der Arbeit an schwer zugänglichen Stellen innerhalb der Maschine an. Bei der Ernte waren die Geräte dann oft länger als zwölf Stunden im Einsatz und erhitzten sich unter der sengenden Sonne auf bis zu über 70 Grad. Das Stroh fing Feuer, und schon brannte die ganze Maschine.

„Die Maschinen sind während der Ernteperioden im Dauereinsatz und sollen beim nächsten Mal wieder genauso zuverlässig laufen. Dass alles reibungslos funktioniert, dafür sorgen wir mit unserer Nachernte-Durchsicht“, betont Bernd Brunsiek, Leitung Service der AGRAVIS Technik Holding GmbH. Brunsiek weist auch auf einen weiteren Aspekt hin: „Mit unserem Nachernte-Angebot betreiben wir gemeinsam mit dem Kunden aktiv Brandvorsorge. Die Kunden erhalten bei einer Inspektionsbeauftragung anhand der erstellten Protokoll-Liste mit der Rechnung außerdem einen Nachweis gegenüber dem Maschinenversicherer, dass sie gemeinsam mit den AGRAVIS Techniken zur Vermeidung und Vorsorge alles getan haben.“

Im „Wartungsupdate nach der Ernte“ sind noch weitere Punkte enthalten, beispielsweise die Beratung über spezielle Optimierungen und Nachrüstungen, die Überprüfung aller wichtigen Grundeinstellungen und Zustände, die Überprüfung der Sicherheitsfunktionen und Schutzvorrichtungen und ein gemeinsam abgestimmte Kostenanschlag anhand der erstellten Protokoll-Liste zur vollen Kostenkontrolle.

Die Aktion läuft noch bis zum 31. Januar 2019. Während dieses Zeitraums gibt es passende Verschleißteile zu besonderen Konditionen.
Zur Aktion Wartungsupdate nach der Ernte

Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist ein modernes Agrarhandelsunternehmen in den Segmenten Agrarerzeugnisse, Tierernährung, Pflanzenbau und Agrartechnik. Sie agiert zudem in den Bereichen Energie und Raiffeisen-Märkte einschließlich Baustoffhandlungen sowie im Projektbau. Die AGRAVIS Raiffeisen AG erwirtschaftet mit über 6.500 Mitarbeitern 6,4 Mrd. Euro Umsatz und ist als ein führendes Unternehmen der Branche mit mehr als 400 Standorten überwiegend in Deutschland tätig. Internationale Aktivitäten bestehen über Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in mehr als 20 Ländern und Exportaktivitäten in mehr als 100 Ländern weltweit. Unternehmenssitze sind Hannover und Münster. www.agravis.de

Kontakt
AGRAVIS Raiffeisen AG
Bernd Homann
Industrieweg 110
48155 Münster
0251/682-2050
bernd.homann@agravis.de
http://www.agravis.de

Allgemein

Den Termin in der Werkstatt selbst planen

Digitalisierung im Handwerk

Den Termin in der Werkstatt selbst planen

Termine in der Werkstatt online vereinbaren.Terminservice auf www.dastelefonbuch.de (Bildquelle: Foto: Bartolomiej Pietrzyk/123rf.com)

Ob der Wagen in die Werkstatt muss oder der SHK-Profi die Heizung reparieren soll – um das Problem zu lösen, ist ein Termin mit dem Handwerker nötig. Und das gestaltet sich häufig schwierig. Was viele nicht wissen: Mittlerweile lassen sich Termine auch online vereinbaren, und zwar ohne nervige Warteschleifen und ohne Rücksicht auf Öffnungszeiten. Möglich wird dies durch digitale Dienste, die speziell für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelt wurden – wie der digitale Terminservice von „Das Telefonbuch“. „Laut einer Forsa-Studie wünschen sich 73 Prozent der Verbraucher, dass sie Termine online vereinbaren können, insbesondere bei Autowerkstätten (67 Prozent). Das gilt auch für lokale Handwerksbetriebe – und genau dabei hilft unser digitaler Terminservice“, so Michael Wolf, Geschäftsführer Das Telefonbuch Servicegesellschaft. Gut aufgesetzte Online-Buchungstools bieten Werkstattbetreibern die Möglichkeit, ihre Termine noch effizienter zu planen. Davon profitieren nicht nur die Kunden, sondern auch die Mitarbeiter. Der Online-Terminkalender lässt sich problemlos in die Betriebsabläufe und die Firmen-Website oder den Social Media-Kanal einbinden. Er ist für die Kunden leicht verständlich und entlastet die Mitarbeiter. Diese müssen weniger telefonieren, organisieren und notieren und können sich stärker auf ihre Kernaufgaben konzentrieren. Wer online einen Werkstattbesuch oder ein Beratungsgespräch buchen möchte, kann sofort sehen, wann der nächste Termin frei ist – rund um die Uhr sogar an Sonn- und Feiertagen. Das macht die Planung einfacher und selbstbestimmter, da jeder sich aus den aktuell freien Terminen den passenden aussuchen kann.
Weitere Infos online unter www.dastelefonbuch.de.

Über Das Telefonbuch:
Das Telefonbuch wird von Deutsche Tele Medien und 41 Verlagen Das Telefonbuch gemeinschaftlich herausgegeben. Die Herausgebergemeinschaft gewährleistet, dass die vielfältigen Inhalte von Das Telefonbuch den Nutzern als Buch, online und mobil über www.dastelefonbuch.de sowie u. a. als Apps für Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Im Jahr 2017 verzeichneten die Produkte von Das Telefonbuch medienübergreifend ca. 1,3 Mrd. Nutzungen (Quelle: GfK Studie zur Nutzung der Verzeichnismedien 2017; repräsentative Befragung von 15 Tsd. Personen ab 16 Jahren). Ausgezeichnet werden die Produkte von Das Telefonbuch u.a. mit der Wort-Bild-Marke sowie dem markanten roten Winkel, die im Markenregister für die DasTelefonbuch Zeichen-GbR eingetragen sind und durch ihren konsistenten Einsatz in allen Medien einen hohen Wiedererkennungswert genießen.

Kontakt
Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH
Silke Greifsmühlen
Wiesenhüttenstr. 18
60329 Frankfurt
069-130 148 – 160
069-130 148 – 110
presse@dastelefonbuch-marketing.de
http://www.dastelefonbuch.de

Allgemein

Sodexo führt neue Regionalstruktur ein

Sodexo führt neue Regionalstruktur ein

(NL/4927120362) Zum 01.09.2018 startet Sodexo in einer neuen regionalen Struktur: Die Länder der D|A|CH-Region bilden dann zusammen mit Central Eastern Europe die neue Region Central Europe. Mit den neuen Strukturen gehen ebenfalls personelle Veränderungen einher.

Rüsselsheim, 05. September 2018 Mit dem Zusammenschluss der D|A|CH-Region und der Region Central Eastern Europe gehören ab sofort neben Deutschland, Österreich und der Schweiz auch Polen, Rumänien, die Slowakei, die Tschechische Republik und Ungarn zur neuen Region Central Europe.

Im Zuge der Umstrukturierung gibt es auch personelle Veränderungen: Adrienne Axler, die in den zurückliegenden Jahren maßgeblich zum Erfolg der Sodexo Unternehmung beigetragen hat, verabschiedet sich verdienstvoll nach 28 Jahren bei Sodexo und sechs Jahren an der Spitze der Sodexo D|A|CH-Region in den Ruhestand. Die Geschäftsführung für Deutschland übernimmt ab sofort Dieter Gitzen, der bereits 1998 seine berufliche Karriere bei Sodexo in Deutschland startete und zuletzt als CEO für die Segmente Healthcare & Seniors, sowie Schulen und Universitäten zuständig war.

Der Zusammenschluss der Regionen optimiert nicht nur die Effizienz über die Segmente und geographischen Grenzen hinweg, sondern ermöglicht es Sodexo, Synergien innerhalb der Teams zu fördern. Mit der neuen Struktur werden zahlreiche Möglichkeiten geschaffen, Innovationen in der Kundenorientierung und eine größeren Bandbreite an Services zu schaffen und damit die Wettbewerbsfähigkeit strategisch auszubauen.
Dazu merkt Sodexo-Geschäftsführer Dieter Gitzen an: Der verstärkte Austausch und die Zusammenarbeit innerhalb der Sodexo Ländergesellschaften machen uns noch interessanter und vielfältiger. Mit unseren Angeboten im Bereich der Lebensqualität tragen wir effektiv zum Erfolg unserer Kunden bei und verändern das Leben der Verbraucher zum Positiven. Die neue Region wird ein Kraftzentrum der Innovationen aber unsere Geschäftsausrichtung bleibt national, regional und vor Ort.

Die neue Region Central Europe steht mit 21.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ein Umsatzvolumen von rund 880 Millionen Euro sowie 1,5 Milliarden Euro Emissionsvolumen an Gutschein- und Kartenwerten im Bereich betrieblicher und öffentlicher Sozialleistungen.

Neuer Vorsitzender des Geschäftsführungsgremiums für die gesamte Region Central Europe wird Patrick Sochnikoff. Er steht damit dem Gremium aus den jeweiligen Geschäftsführern der Länder vor, welches den gemeinsamen Kurs der Region Central Europe bestimmt.

Über Sodexo
Sodexo On-site Services beschäftigt in der Region Central Europe 21.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit ihrer Servicementalität täglich rund 7 Mio. Verbraucher u.a. in Wirtschaftsunternehmen, Behörden, Schulen, Kindergärten, Kliniken und Senioreneinrichtungen begeistern.

Von Pierre Bellon 1966 gegründet, ist Sodexo weltweit führend bei Services für mehr Lebensqualität, die eine wichtige Rolle für den Erfolg des Einzelnen und von Organisationen spielt. Dank einer einzigartigen Kombination aus On-site Services, Benefits and Rewards Services und Personal and Home Services erbringt Sodexo täglich für 100 Mio. Menschen in 80 Ländern integrierte Dienstleistungen. Zum Angebotsportfolio gehören z.B. Empfangs-, Sicherheits-, Wartungs- und Reinigungsdienste, Catering, Facility Management, Karten- und Gutscheinlösungen, sowie Gesundheitsangebote für Mitarbeiter. Der Erfolg und die Leistungsfähigkeit von Sodexo beruhen auf der Unabhängigkeit, dem nachhaltigen Geschäftsmodell und der Fähigkeit des Unternehmens, seine weltweit 427.000 Mitarbeiter kontinuierlich weiterzuentwickeln und an sich zu binden. Sodexo ist in den Indizes CAC 40 und DJSI enthalten.

Firmenkontakt
Sodexo Services GmbH
George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
06142 1625-265
george.wyrwoll@sodexo.com
http://

Pressekontakt
Sodexo Services GmbH
George Wyrwoll
Eisenstr. 9
65428 Rüsselsheim
06142 1625-265
george.wyrwoll@sodexo.com
http://www.sodexo.de

Allgemein

HKL bietet kompetente Betreuung beim Kauf

Probst Flächenfertiger geht an die Firma Schwab in Rosenheim.

HKL bietet kompetente Betreuung beim Kauf

Probst Handling Equipment und HKL arbeiten seit über 25 Jahren partnerschaftlich zusammen.

Rosenheim, 30. August 2018 – HKL und Probst Handling Equipment (Probst) arbeiten seit über 25 Jahren partnerschaftlich zusammen. Kleingeräte von Probst sind fester Bestandteil des HKL Sortiments. Im HKL BAUSHOP reicht das Angebot von Gummihammern bis zu Steinknackern, die vor Ort oder online erhältlich sind. Und auch bei größeren Maschinen des Herstellers kennt sich HKL genau aus. Davon profitierte jüngst die in Rosenheim ansässige Firma Schwab und erwarb einen PowerPlan Flächenfertiger von Probst.

Das Familienunternehmen Rollrasen Schwab ist auf Sportplatz- und Reitplatzbau spezialisiert. Sie benötigen eine weitere Maschine, die effizient und präzise arbeitet. Der PowerPlan Flächenfertiger von Probst war die erste Wahl und gleichzeitig das Pendant zur bereits bestehenden Graderflotte. Mit Hilfe der Maschine kann eine Fläche von bis zu 10.000 Quadratmetern pro Tag geebnet werden. Vorteilhaft für Arbeiten an dunklen Orten oder bei Nacht: die Scheinwerfer, die zwischen Bunkerklappen und Bohle ausgerichtet sind. Experten aus dem HKL Center Rosenheim betreuen seit vielen Jahren die Unternehmen in der Region, so auch die Firma Schwab. Den Kauf des Fertigers begleitete HKL von Anfang bis Ende und sorgte dafür, dass die Maschine in gewünschter Ausstattung geliefert werden konnte.

Thomas Seidl, Kundenberater im HKL Center Rosenheim, sagt: „Dank der sehr engen Zusammenarbeit mit Probst garantiert HKL einen perfekten Service rund um das Kaufgeschäft. Ich bin stolz auf diese partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Herstellern – davon profitieren auch unsere Kunden, wie in diesem Fall die Firma Schwab.“

Max Schwab, Betriebsleiter bei Rollrasen Schwab, sagt: „Ich bin seit vielen Jahren zufriedener HKL Kunde. Die Mitarbeiter haben viel Expertise und gehen immer auf meine Wünsche ein. Ich habe schon oft Maschinen gemietet. Den PowerPlan von Probst hatte ich schon länger im Auge. Dank HKL und der engen Abstimmung mit Probst hat alles ganz unkompliziert und genau nach meinen Vorstellungen funktioniert.“

HKL BAUMASCHINEN ( www.hkl-baumaschinen.de) ist mit über 80.000 Baumaschinen, Baugeräten, Raumsystemen und Fahrzeugen der größte Baumaschinenvermieter in Deutschland, Österreich und Polen. Im Jahr 2017 erzielte das Familienunternehmen einen Umsatz von über 350 Millionen Euro. Mit seinem Mietpark-, Baushop- und Service-Angebot für Bau, Handwerk, Industrie und Kommunen ist HKL der führende Anbieter der Branche. Über 150 HKL Center, 1.300 Mitarbeiter und eine große Maschinenflotte garantieren die Nähe zum Kunden und den schnellen Service vor Ort.

Firmenkontakt
HKL BAUMASCHINEN
Ulf Böge
Lademannbogen 130
22339 Hamburg – Hummelsbüttel
+49 (0)40 538 02-1
info@hkl-baumaschinen.de
http://www.hkl-baumaschinen.de

Pressekontakt
CREAM COMMUNICATION
Anne Bettina Leutner
Schauenburgerstrasse 37
20095 Hamburg
+49 40 401 131 010
hkl@cream-communication.com
http://www.cream-communication.com

Allgemein

FIBARO stellt neue Applikation für Smart Home-Systeminstallateure vor

Systemwartung per Android- oder IOS-App

FIBARO stellt neue Applikation für Smart Home-Systeminstallateure vor

FIBARO Installer-App

FIBARO, Hersteller von Smart Home-Lösungen, hat eine neue Installer-App entwickelt. Diese ermöglicht Installateuren die Fernwartung des FIBARO Smart Home-Systems. Dadurch können ausschließlich von FIBARO zertifizierte Systeminstallateure ihren Kunden einen deutlich höheren Service-Level bieten. Smart Home-Nutzer profitieren von einer wesentlich schnelleren Bearbeitung von Anfragen, kontinuierlichen Wartungsservices und regelmäßigen System-Updates.

Die Entwicklung der FIBARO Installer-App resultiert aus den Anforderungen, denen Systeminstallateure im Arbeitsalltag begegnen. Dabei stehen die Steigerung der Servicequalität und schnellere Reaktionszeiten für Wartungsarbeiten der Smart Home-Systeme im Fokus. Denn jetzt ist die Fernüberwachung und Aufrechterhaltung der Systemeffizienz möglich, ohne dass ein Vor-Ort-Termin mit einem Spezialisten vereinbart werden muss.

Vorteile für Installateur und Kunde
Die App ist in drei Sprachen (Polnisch, Englisch und Deutsch) verfügbar. Durch ihren Einsatz kann die Lösung von Installationsproblemen und auch die Kundenberatung schnell und effizient erfolgen. Ab heute ist es möglich, ohne separate Terminvereinbarung und aufwendige Anreise remote das System zu überwachen sowie wichtige Informationen aus dem System zu erhalten. Zudem muss der Installateur nicht mehr jeden einzelnen Fehler über den FIBARO Servicedesk melden, wodurch sich die Servicezeiten erheblich verkürzen lassen. Sobald die App potenzielle Bedrohungen erkennt, kann der Installateur direkt auf mögliche Systembeeinträchtigungen oder Fehler reagieren. Die Installer-App ist somit auch eine nützliche Lösung für FIBARO Smart Home-Nutzer, da er im Optimalfall in seinem Alltag von diesen Prozessen nicht belästigt wird und bei auftretenden Problemen keine separate Serviceanfrage absetzen muss.

Exklusiv für zertifizierte Installateure
Der Zugang zur App ist mit einer speziellen ID möglich, die zertifizierte FIBARO-Installateure nach entsprechend absolvierter Schulung erhalten. Damit ist der Kunde auf der sicheren Seite, denn auf diese Weise ist sichergestellt, dass ausschließlich ausgebildete Techniker Zugriff auf das FIBARO-System des Kunden haben.
Die Installer-Applikation bietet zwei Stufen für den sicheren Zugriff: die Systemüberwachung mit grundlegenden Serviceaktivitäten und den Fernzugriff auf das FIBARO-Control Panel für einen festzulegenden Zeitraum (bis zu 24 Stunden). Dieser kann vom Nutzer zu jeder Zeit ausgeschaltet werden.

Der Hersteller arbeitet bereits an weiteren nützlichen Funktionen und Verbesserungen der Anwendung. Die Installer-App ist im Google Play-Store und im Apple Store verfügbar:
Google Play-Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.fibaro.installer
Apple App-Store: https://itunes.apple.com/us/app/fibaro-installer/id1414461902?mt=8

Weitere Informationen über FIBARO finden Sie unter: https://www.fibaro.com/de/.

Hochauflösendes Bildmaterial kann unter fibaro@sprengel-pr.com angefordert werden.

Über FIBARO:
FIBARO ist ein innovatives polnisches IoT-Unternehmen, das Lösungen für die Gebäude- und Heimautomatisierung entwickelt. Innerhalb weniger Jahre hat FIBARO sein Smart Home-System zu einem der fortschrittlichsten Systeme der Welt gemacht. Der Hersteller hat seine Lösungen erfolgreich auf sechs Kontinenten und in über 100 Ländern etabliert. Das FIBARO-System und die zugehörigen Geräte werden vollständig in Polen entwickelt und hergestellt – der Hauptsitz und die Produktion des Unternehmens befinden sich in Wysogotowo. FIBARO beschäftigt rund 400 Mitarbeiter und gehört seit Juli 2018 zur Nice Group. Zusammen möchten sie das Leben der Menschen auf der ganzen Welt durch eine moderne, komfortable, freundliche und sichere Wohnumgebung bereichern.

Für weitere Informationen zu FIBARO und den FIBARO-Produkten besuchen Sie www.fibaro.com/de

Firmenkontakt
Fibar Group S.A. FIBARO System Manufacturer
Aleksander Bednarczyk
Serdeczna 3
62-081 Wysogotowo
+48 722 370 006
a.bednarczyk@fibaro-ip.com
http://www.fibaro.com/de

Pressekontakt
Sprengel & Partner GmbH
Samira Liebscher
Nisterstr. 3
56472 Nisterau
+49 2661 912600
fibaro@sprengel-pr.com
http://www.sprengel-pr.com

Allgemein

Studie: Knauber Erdgas als drittbester Gasanbieter ausgezeichnet

Aus einer bundesweiten Gasanbieter-Studie der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) ging das Unternehmen als drittbester Anbieter hervor. In einer separaten Untersuchung der besten Ökogasanbieter belegte Knauber Erdgas Platz 5. Damit behauptet sich das Bonner Traditionsunternehmen gegen wesentlich größere Mitbewerber als eines der Branchenbesten.

Bonn – 27. August 2018. Für Verbraucher ist die Botschaft aus den Ergebnissen der Studie eindeutig: ein Anbietervergleich lohnt sich – sowohl finanziell als auch in Punkto Zufriedenheit. Die Studie der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien (DtGV) legt offen, dass sich durch einen Wechsel zu einem günstigeren Anbieter dauerhaft viel Geld sparen lässt. Auch im Hinblick auf den Service gehen die Leistungen der untersuchten Unternehmen weit auseinander. Die Studie der DtGV deckte eklatante Mängel auf und bewertete den Servicelevel aller Unternehmen im Durchschnitt nur mit „befriedigend“. Knauber Erdgas gehört laut der Studie dagegen im Service zu den TOP 10-Unternehmen.

Trotz direkter Konkurrenz durch einige Branchenriesen sicherte sich Knauber Erdgas Platz drei der Gesamtwertung der bundesweiten Gasanbieterstudie. Das Tochterunternehmen der Knauber Unternehmensgruppe punktete insbesondere durch vielfältige Tarifoptionen, einen informativen Internetauftritt, einen kompetenten Kundenservice und wettbewerbsfähige Preise. Egal, ob unter den herkömmlichen Gas- oder den Ökogasanbietern – in fast allen zwölf untersuchten Großstädten belegte das Unternehmen einen Platz unter den besten fünf Versorgern.

„Bei uns steht die Kundenzufriedenheit absolut im Fokus. Ich denke, das ist der Grund dafür, dass wir innerhalb des Branchenrankings so gut abgeschnitten haben“, sagt Moritz Kroymann, Vertriebsleiter von Knauber Erdgas. „Beim Erstkontakt versuchen wir, den individuellen Bedarf möglichst genau zu identifizieren, die Kunden bestmöglich zu beraten und ihnen anschließend ein optimales Angebot zu erstellen. Diese Vorgehensweise hat sich bewährt.“
Die DtGV untersuchte in ihrer bundesweiten Studie die Angebote und Leistungen von insgesamt 75 Anbietern in zwölf deutschen Großstädten. In Summe wurden rund 1.000.000 Tarifdaten ausgewertet. Damit ist die Studie nach Angaben der DtGV eine der umfangreichsten Studien zum deutschen Gasmarkt. Bewertet wurden neben den Preisen auch die Tarifoptionen, der Kundenservice sowie der Internetauftritt der Anbieter. Am stärksten wurden die Preise der Anbieter gewichtet (Stichtag 01. Juli 2018) – sie gingen mit 50 Prozent in die Gesamtwertung ein. Die Preisanalyse fußte auf den Kosten des jeweils besten Tarifs je Anbieter für drei untersuchte Verbrauchsfälle (4.000, 10.000, 20.000 kWh). Kundenservice und Tarifoptionen flossen mit jeweils 20 Prozent in die Gesamtbewertung ein. Das Kriterium „Internetauftritt“ wurde mit 10 Prozent gewichtet.

Knauber Erdgas ist ein Geschäftszweig der Knauber Unternehmensgruppe und vertreibt Erdgas sowie klimaneutrales Erdgas an Privat- und Gewerbekunden; seit Ende 2015 liefert das Unternehmen auch Strom. Das seit 1880 familiengeführte Handelshaus Knauber bietet ein umfangreiches Energie-Portfolio sowie Energie-Dienstleistungen an und betreibt darüber hinaus sechs Freizeitmärkte für die Wohnraum- und Gartengestaltung.

Weitere Infos zur Studie: www.dtgv.de/tests/gasanbieter-2018-preise-tarife-service
Mehr Infos zu Knauber Erdgas: www.knauber-erdgas.de

Knauber Erdgas ist ein Geschäftszweig der Knauber Unternehmensgruppe und vertreibt Erdgas sowie klimaneutrales Erdgas an Privat- und Gewerbekunden; seit Ende 2015 liefert das Unternehmen auch Strom. Das seit 1880 familiengeführte Handelshaus Knauber bietet ein umfangreiches Energie-Portfolio sowie Energie-Dienstleistungen an und betreibt darüber hinaus sechs Freizeitmärkte für die Wohnraum- und Gartengestaltung.

Firmenkontakt
Knauber Erdgas GmbH
Stefanie Zahel
Endenicher Str. 120 -140
53115 Bonn
0228 512197
info@knauber.de
http://www.knauber-erdgas.de

Pressekontakt
Carl Knauber Holding GmbH & Co. KG
Stefanie Zahel
Endenicher Str. 120 -140
53115 Bonn
0228 512197
info@knauber.de
http://www.knauber.de

Allgemein

Asseco Solutions auf der topsoft 2018: Die digitale Zukunft entscheidet sich im Service

28. und 29. August 2018, Messe Zürich, Halle 5, Stand 72

Karlsruhe, 09.08.2018 – Mobilität statt „nur“ Autos, garantierte Laufzeiten statt „nur“ Maschinen und Anlagen – in der digitalen Wirtschaft hat nicht nur derjenige die Nase vorn, der das beste Produkt liefert. Mindestens ebenso wichtig sind die produktbegleitenden Services. Wer mit Hilfe eines ERP-Systems zum Beispiel die Effizienz und Qualität der Wartungsprozesse signifikant steigert, erringt ein Alleinstellungsmerkmal im Wettbewerb und entwickelt auf dieser Basis sein Geschäftsmodell weiter. Zu diesem Zweck verbindet Asseco Solutions smarte Serviceprozesse mit ERP-Funktionalitäten in der neuesten Version seiner Lösung APplus. Diese präsentierten die Spezialisten des ERP-Anbieters aus der Schweizer Niederlassung in Urdorf auf der topsoft 2018 am 28. und 29. August in Zürich an ihrem Stand mit der Nummer 72 in Halle 5 zum ersten Mal in der Schweiz.

Das neue APplus-Release erweitert das bisherige Service-Modul um zahlreiche neue Funktionsbereiche. Im Zentrum der Neuerungen steht dabei die grafische Service-Plantafel. Damit lassen sich Wartungseinsätze analog zur Produktions- oder Projektplanung komfortabel einplanen und verwalten. Das ausgebaute Service-Modul greift dabei auf dieselben Personalressourcen zu, die bereits in der ERP-Projektverwaltung verwendet werden. Ist zum Beispiel ein Ingenieur, der als Spezialist für einen Serviceeinsatz in Frage kommt, bereits wegen einer anderen Aufgabe ausgebucht, wird das in der Planung automatisch berücksichtigt. Auch die Informationen zur Materialverfügbarkeit fliessen in die Service-Planung mit ein: Benötigt etwa ein Techniker für eine Wartung ein bestimmtes Ersatzteil, prüft das System automatisch dessen Lagerverfügbarkeit bzw. berechnet Faktoren wie Lieferzeiten in die Planung des Service-Termins mit ein.

„Die diesjährige topsoft steht ganz im Zeichen der Digitalisierung. In der digitalen Wirtschaft verschmelzen Produkte und Services immer mehr zu umfassenden Angeboten entlang ganzer Wertschöpfungsketten. Dies legt die Grundlage für neue Geschäftsmodelle. Als Kern der Unternehmens-IT muss auch ein ERP-System diese Verschmelzung abbilden und aktiv unterstützen“, erklärt Mario Deicher, Managing Director Switzerland der Asseco Solutions. „Aus diesem Grund haben wir unsere ERP-Lösung um smarte Serviceprozesse erweitert. Zusammen mit smarten Maschinendaten entsteht so ein vollständiger Wertschöpfungskreislauf zu Produkten und Dienstleistungen vom Hersteller bis zum Endkunden und zurück. Die topsoft ist der ideale Ort und Anlass, diese Erkenntnis mit den anwesenden Fachbesuchern von Bestandskunden, Beratungsunternehmen und Interessenten in der Schweiz zu diskutieren.“

Der Service wird mobil

Beim Service-Einsatz vor Ort unterstützt die neue APplus-Version die Techniker mit einer mobilen Service-App für Smartphones oder Tablets. Die Mitarbeiter im Aussendienst erhalten dadurch automatisch alle für den Wartungseinsatz notwendigen Informationen und Dokumente: Dazu zählen unter anderem die jeweilige Aufgabenliste, die Kontaktdaten des Ansprechpartners sowie Fehlerbeschreibungen und die Wartungshistorie der Maschinen bis hin zu Dokumentationen und Handbüchern. Zudem lässt sich die App auch ohne bestehende Internetverbindung nutzen. Dadurch können die Techniker vor Ort alle relevanten Daten zum Serviceeinsatz wie Arbeitszeiten oder Ergebnisse des Einsatzes erfassen, selbst wenn sie offline sind. Nach der Synchronisation mit der Cloud stehen alle Informationen unmittelbar im zentralen APplus zur Verfügung.

APplus-Experten am Asseco-Stand

Interessenten haben die Möglichkeit, sich am topsoft-Stand der Asseco Solutions in Halle 5 mit der Nummer 72 umfassend bei den APplus-Experten über die Neuerungen in der jüngsten Version 6.4 der ERP-Lösung zu informieren.

Diese Pressemitteilung ist unter www.applus-erp.de und www.phronesis.de abrufbar.

Asseco Solutions
Seit mehr als 25 Jahren bietet die Asseco Solutions mit Hauptsitz in Karlsruhe modernste ERP-Technologien für den gehobenen Mittelstand. Ihre webbasierte ERPII-Lösung APplus verbindet CRM, DMS, PLM, E-Business, Wissensorganisation, Risikomanagement und Workflow mit klassischem ERP und deckt so alle wesentlichen Stufen moderner Wertschöpfungsketten integriert ab. Derzeit setzen mehr als 1.650 Kunden auf APplus. Mit zahlreichen akademischen Kooperationen legt Asseco einen starken Fokus auf Forschung und Entwicklung und agiert so als einer der Vorreiter für Digitalisierung und zukunftsweisende Technologien wie Industrie 4.0. Für eine bestmögliche Betreuung seiner Kunden beschäftigt das Unternehmen insgesamt über 770 Mitarbeiter an knapp 20 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, der Slowakei und Tschechien sowie Italien und Guatemala. Als Teil der europaweiten Asseco-Gruppe mit über 21.500 Mitarbeitern bietet Asseco seinen Kunden eine ideale Kombination aus lokalem Fokus und globaler Handlungsfähigkeit.

Firmenkontakt
Asseco Solutions
Stephanie Miotto
Amalienbadstr. 41
76227 Karlsruhe
0721/91432-0
Stephanie.Miotto@assecosol.com
http://www.applus-erp.de

Pressekontakt
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Kobelweg 12 1/4
86156 Augsburg
0821 444 800
info@phronesis.de
http://www.phronesis.de