Tag Archives: Shop

Allgemein

Adobe übernimmt Magento Commerce

Integration der führenden Digital-Commerce-Plattform in die Adobe Experience Cloud

Adobe übernimmt Magento Commerce

München, 22. Mai 2018 – Adobe hat gestern die Übernahme von Magento Commerce, dem weltweit führenden Anbieter von Cloud-basierten Digital-Commerce-Innovationen, bekanntgegeben. Der Kaufpreis beträgt 1,68 Milliarden US-Dollar, vorbehaltlich der üblichen Kaufpreisanpassungen. Die Erweiterung des Adobe-Portfolios um die Magento Commerce Cloud ermöglicht die nahtlose Integration von Commerce-Lösungen in die Adobe Experience Cloud. Dadurch entsteht eine ganzheitliche Plattform für B2B- sowie B2C-Kunden weltweit. Die Magento Plattform vereint Digital Commerce, Order Management und Predictive Intelligence in einer ganzheitlichen Digital-Commerce-Plattform, die einzigartige Einkaufserlebnisse in einer Vielzahl von Branchen ermöglicht.

Adobe ist ein führendes Unternehmen in der Gestaltung und Bereitstellung digitaler Erfahrungen durch Content und Daten. Im Mittelpunkt jeder Nutzererfahrung stehen Inhalte und Daten, die die konstanten, persönlichen und intuitiven Erlebnisse ermöglichen, die Verbraucher erwarten – auch im Handel. Verbraucher und Unternehmen verlangen heutzutage reibungslose Shoppingerlebnisse auf jedem Kanal – egal, ob im Web, auf dem Smartphone, in den sozialen Medien, In-Product oder im stationären Handel.

Adobe Experience Cloud profitiert von Magento Digital Commerce und Order Management für physische und digitale Waren in verschiedensten Branchen, einschließlich Konsumgüter, Einzelhandel, Großhandel, Produktion und dem öffentlichen Sektor. Die Magento Plattform basiert auf einer bewährten, skalierbaren Technologie, die von einer dynamischen Community von mehr als 300.000 Entwicklern unterstützt wird. Das Partner-Ökosystem von Magento bietet Tausende von vorkonfigurierten Erweiterungen, einschließlich Applikationen für Zahlung, Versand, Steuern und Logistik. Dieses hohe Maß an Flexibilität gibt Unternehmen die Möglichkeit, ihre Commerce-Fähigkeiten auf individuelle Anforderungen anzupassen und zu erweitern.

Zu den Kunden von Magento zählen Marken wie Canon, Helly Hansen, Paul Smith und Rosetta Stone. Zudem teilen sich Adobe und Magento gemeinsame Kunden wie Coca-Cola, Warner Music Group, Nestle und Cathay Pacific.

„Adobe ist das einzige Unternehmen, das in den Bereichen Content-Erstellung, Marketing, Werbung, Analytik und jetzt auch im Handel führend ist. Dadurch ermöglichen wir Echtzeit-Erlebnisse über die gesamte Customer-Journey hinweg“, erklärt Brad Rencher, Executive Vice President und General Manager, Digital Experience bei Adobe. „Durch die Integration von Magento Commerce in die Adobe Experience Cloud kann Adobe jeden Moment des Shopping-Erlebnisses individuell auf den Nutzer zuschneiden.“

„Adobe und Magento teilen eine Vision für die Zukunft des digitalen Nutzererlebnisses. Diese Vision kombiniert die Fähigkeiten von Adobe in Punkto Inhalte und Daten mit der Open-Commerce-Innovation von Magento“, sagt Mark Lavelle, CEO von Magento. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Adobe und sind überzeugt, dass sie eine großartige Chance für unsere Kunden, Partner und Entwickler ist.“
Nach Abschluss der Übernahme wird Magento-CEO Mark Lavelle weiterhin das Magento-Team als Teil von Adobes Digital Experience Business führen und an Executive Vice President und General Manager Brad Rencher berichten.

Die Transaktion, deren Abschluss für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2018 erwartet wird, steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aufsichtsbehörden und der üblichen Abschlussbedingungen. Bis zum Abschluss der Transaktion wird jedes Unternehmen weiterhin unabhängig operieren.

Magento Commerce ist der führende Anbieter von Cloud-basierten Digital-Commerce-Innovationen für Händler und Unternehmen in der B2C- und B2B-Branche. Pro Jahr wird auf der Plattform ein Brutto-Warenvolumen im Wert von mehr als 124 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Zusätzlich zu seiner Digital-Commerce-Plattform bietet Magento Commerce ein Portfolio an Cloud-basierten Omnichannel-Lösungen, die es Händlern ermöglichen, digitale und physische Einkaufserlebnisse erfolgreich zu platzieren. Unabhängige Analysten bestätigen die Position von Magento als eine der weltweit führenden E-Commerce Technologien. Magento Commerce profitiert dabei von einem globalen Netzwerk an Lösungs- und Technologiepartnern, einer weltweit aktiven Entwickler-Community und dem größten Online-Marktplatz für Erweiterungen, sog. Extensions, mit mehreren Tausend Modulen. Weitere Informationen finden Sie unter www.magento.com/de

Firmenkontakt
Magento Commerce
Barbara Lopez-Diaz
. .
. .
.
blopez-diaz@magento.com
https://magento.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
magento@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Vergrößerung: Gabor Schuhe in Übergrößen stationär jetzt auf über 100 qm bei schuhplus

Fachgeschäft für große Schuhe, schuhplus aus Dörverden, erweitert Gabor Verkaufsfläche

Vergrößerung: Gabor Schuhe in Übergrößen stationär jetzt auf über 100 qm bei schuhplus

schuhplus – Schuhe in Übergrößen – vergrößert stationäres Sortiment von großen Damenschuhe von Gabor

Seit Firmengründung 2002 gehören Damenschuhe in Übergrößen von Gabor zum festen Anker des Übergrößen-Fachhändlers schuhplus. Über die Jahre hinweg hat sich dieser Anker immer mehr und mehr verfestigt, so dass schuhplus im Internet mittlerweile zu einem der führenden Gabor-Händler für Übergrößen-Schuhe avancierte. Und dieses beispiellose Wachstum macht auch stationär keinen Halt: Das über 1000 qm große Übergrößen-Schuhfachgeschäft in Dörverden bei Bremen wurde nun mit zusätzlichen 100 qm speziell um eine autarke Gabor-Abteilung erweitert. Geschäftsführer Kay Zimmer freut sich über die Vergrößerung: „Nahezu alle Schuhmodelle, die Gabor in Übergrößen produziert, führen wir bereits seit einigen Jahren in unserem Webshop – und das gilt auch für die Übergrößen-Serie von Gabor Comfort. Doch wir haben ebenfalls den vor-Ort-Bedarf erkannt und bieten mit unserer neuen Verkaufsfläche fortan auch unseren stationären Kunden eine Übergrößen-Auswahl von Gabor, die in diesem Umfang und in dieser Sortimentstiefe bundesweit schlichtweg unvergleichbar ist. Unseren Erfolg im eCommerce transportieren wir damit auch ins klassische Fachgeschäft und verdeutlichen, dass das Internet- und das klassische Ladengeschäft Komponenten sind, die bei richtiger Ausrichtung und gegenseitiger Ergänzung perfekt harmonisieren“, so der 43-Jährige. Die Gabor Schuhe in Übergrößen bei schuhplus werden je nach Modell von Größe 42 bis oftmals Größe 46 angeboten. Alle Modelle, die im Übergrößen-Schuhgeschäft angeboten werden, können vorab auch auf der Webseite von schuhplus betrachtet werden.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1,7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden bei Bremen auf einer Fläche von 1000 qm Norddeutschlands größtes Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Allgemein

Magento Commerce: Investitionen in Europa beschleunigen das Unternehmenswachstum

Unternehmen intensiviert regionale Marktpräsenz und erzielt Kundenrekord auf Cloud-Plattform

Magento Commerce: Investitionen in Europa beschleunigen das Unternehmenswachstum

München, 22. März 2018 – Magento Commerce, der weltweit führende Anbieter von Cloud-basierten Digital-Commerce-Innovationen, gibt heute ein Wachstum von mehr als 100 Prozent bei neuen B2B- und B2C-Kunden in Europa bekannt. Das starke Wachstum ist das Ergebnis kontinuierlicher Investitionen in der Region sowie des Ausbaus des globalen Partner-Ökosystems. Die Magento Commerce Plattform gibt Händlern die nötige Flexibilität, um hochdifferenzierte Online-Kundenerlebnisse zu bieten. Heute betreiben über 60 Prozent der Händler auf Magento Commerce hybride B2B/B2C- und B2B2C-Modelle.

Immer mehr Unternehmen erkennen mittlerweile die Vorteile von Cloud-basierten Plattformen und Lösungen. Laut dem Cloud Monitor 2017 von KPMG und bitkom research nutzen bereits 65 Prozent der deutschen Unternehmen Cloud-Computing. Weitere 18 Prozent planen oder diskutieren aktuell den Einsatz. Dieser Trend spiegelt sich auch bei Magento wider: 2017 entfielen weltweit bereits 40 Prozent der Lizenzabschlüsse von Magento Commerce auf die Cloud-Plattform des Unternehmens. Magento Commerce Cloud ist die erste Wahl für Unternehmen aller Größen, darunter Christian Louboutin und Big Bus Tours.

Darüber hinaus hat die Erweiterung des Entwickler- und Partner-Ökosystems von Magento Commerce dazu beigetragen, weitere Innovationen und Wachstum voranzutreiben. Allein in Europa ist die Zahl der neu zertifizierten B2B- und B2C-Partner um 20 Prozent gestiegen. Dieses Wachstum beweist, wie innovativ, kollaborativ und dynamisch die Magento Developer Community ist. Unterstützt wird dies zudem von massiven Investitionen im Bereich Community Engineering durch weltweite Hackathons und Contribution Days sowie verschiedene weitere Events und Maßnahmen.

Magento Commerce bietet die Skalierbarkeit und Agilität, die Händler benötigen, um ihre digitale Präsenz auszubauen und außergewöhnliche Omnichannel-Erlebnisse zu ermöglichen. Beispiele sind:

– Gabor Shoes AG, führender Hersteller qualitativ hochwertiger, modischer Damenschuhe, verkauft jährlich etwa 9 Millionen Paar Schuhe an 5.000 Händler in mehr als 60 Ländern. Durch die intelligente Verknüpfung von On- und Offline konnten ein innovativer Marktplatz-Ansatz realisiert und Omnichannel-Funktionen unter Berücksichtigung vorhandener Händler-strukturen integriert werden. Aufträge, Bestände und Lieferzeiten werden werden zentral verwaltet und kanalübergreifend optimiert.

– PINO GmbH, führender Anbieter für Produkte und Behandlungskonzepte im Bereich Physiotherapie, konnte mithilfe der optimierten B2B und B2C E-Commerce-Plattform eine signifikante Umsatzsteigerung und erhöhte Kundenzufriedenheit erzielen. Das Konzept sichert Pino zudem eine sehr gute Basis für die weitere Expansion auf Basis der Magento Commerce Cloud-Plattform.

Die führende Position von Magento, insbesondere bei mittelständischen Unternehmen, wurde im vergangenen Jahr von unabhängigen Analysten sowohl im Gartner Magic Quadrant for Digital Commerce, als auch im Forrester Wave™ B2B Commerce Suites for Midsize Organisations bestätigt. Diese Bewertungen treiben das Wachstum des Unternehmens bei großen und mittelständischen Unternehmen weiter voran.

„Unternehmen in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika treiben die digitale Transformation voran. Dafür müssen sie neue Nutzererfahrungen in den Bereichen Online, Offline, Handel, Daten und Logistik schaffen“, sagt Brian Green, Director of EMEA bei Magento Commerce. „Unsere Händler und Kunden sind der Überzeugung, dass nur Magento über die nötige Technologie sowie ein weltweites Partner-Ökosystem mit entsprechender Entwickler-Community verfügt, um das Wachstum jetzt und in Zukunft voranzutreiben.“

Magento Commerce ist der führende Anbieter von Cloud-basierten Digital-Commerce-Innovationen für Händler und Unternehmen in der B2C- und B2B-Branche. Pro Jahr wird auf der Plattform ein Brutto-Warenvolumen im Wert von mehr als 124 Milliarden US-Dollar umgesetzt. Zusätzlich zu seiner Digital-Commerce-Plattform bietet Magento Commerce ein Portfolio an Cloud-basierten Omnichannel-Lösungen, die es Händlern ermöglichen, digitale und physische Einkaufserlebnisse erfolgreich zu platzieren. Unabhängige Analysten bestätigen die Position von Magento als eine der weltweit führenden E-Commerce Technologien. Magento Commerce profitiert dabei von einem globalen Netzwerk an Lösungs- und Technologiepartnern, einer weltweit aktiven Entwickler-Community und dem größten Online-Marktplatz für Erweiterungen, sog. Extensions, mit mehreren Tausend Modulen. Weitere Informationen finden Sie unter www.magento.com/de

Firmenkontakt
Magento Commerce
Barbara Lopez-Diaz
. .
. .
.
blopez-diaz@magento.com
https://magento.com/de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
089 / 99 38 87 30
magento@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

PORTICA shop ab sofort auch als Demoversion verfügbar

Kempen. Der Prozessdienstleister PORTICA hat unter www.portica-shop.de eine Demoversion seiner E-Commerce-Plattform PORTICA shop veröffentlicht. Damit gewinnen Interessenten, die eine leistungsfähige, passgenaue Lösung für ihre Aufgaben im Bereich Onlinehandel suchen, tiefe Einblicke und können sich am praktischen Beispiel von der einfachen Anwendung überzeugen. Denn PORTICA shop ist flexibel und basiert auf der neuesten Basis der preisgekrönten, vorzertifizierten OXID eSales Enterprise Edition mit allen wichtigen Funktionen für B2C und B2B.

So zeigt sich auch die Demoversion anbindungsfreundlich. „Sie ist natürlich mit unserer Warenwirtschaft PORTICA erp verbunden. Für Kunden besonders relevant ist die Verknüpfung mit PORTICA isa, unserer Lösung zur Verwaltung von Artikel- und Anwenderdaten, sowie mit unserem Web-to-Print-System PORTICA w2p“, sagt Jan de Mülder, Projekt-Manager Professional Services bei PORTICA. PORTICA isa erlaubt in einem System die komfortable Verwaltung sämtlicher Artikel sowie der Rechte und Rollen der Shop-User unabhängig von der Anzahl der Sub-Shops. Mit PORTICA w2p lassen sich Werbemittel schnell und einfach gestalten sowie komplexe Web-to-Print-Vorlagen per Mausklick anlegen.

„Darüber hinaus können wir im Demo-Shop zahlreiche Funktionen speziell für B2B zeigen“, so Jan de Mülder. Dazu zählen eine Schnellbestellmaske, eine Vertreterfunktion und die Unterstützung von Rundsendungen. Darüber hinaus lassen sich beliebig viele Sub-Shops, zum Beispiel für verschiedene Bereiche eines Unternehmens, einrichten. Das Visual CMS Modul ermöglicht Anwendern einfaches Erstellen und Bearbeiten von Texten sowie Shop-Seiten. Durch Responsive Webdesign wird der Shop auch auf mobilen Endgeräten optimal dargestellt.

Dabei dürfen Interessenten die Lösung selber ausprobieren. Die Vorteile liegen auf der Hand: Während ihnen bisher aufgrund der Vertraulichkeit, die PORTICA ihren Kunden garantiert, bestimmte Prozesse nur theoretisch vermittelt werden konnten, verhelfen ihnen umfassende Einblicke ins Front- und Backend nun zu einem realistischen Eindruck von der komfortablen Arbeitsweise sowie den umfassenden Funktionen. Der modulare Aufbau der Lösung und individuelle Anpassungsmöglichkeiten sind klar erkennbar.

Die Lösung unter www.portica-shop.de steht nach der Registrierung zum Testen zur Verfügung. Unter der E-Mail-Adresse info@portica.de können Interessenten Kontakt zu PORTICA aufnehmen.

Über PORTICA GmbH Marketing Support:

PORTICA ist ein führender Prozessdienstleister auf dem deutschen Markt und optimiert seit mehr als 40 Jahren IT-, Logistik- und Finanz-Prozesse. Das Unternehmen bedient Kunden aus vielfältigen Branchen und wickelt im E-Commerce, in der Marketing Logistik und in der Verkaufsförderung hunderte von Projekten pro Jahr ab. Der Fokus liegt auf der effizienten Abwicklung von Prozessen durch das Zusammenspiel von Logistik, Information und Finanzmanagement. PORTICA ist Teil des Verbundes te Neues, zu dem auch das IT-Unternehmen GEDAK ( http://www.gedak.de) und die te Neues Druckereigesellschaft ( http://www.te-neues.de) gehören. PORTICA ist Mitglied im Deutschen Dialogmarketing Verband und Mitglied des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel. Weitere Informationen: http://www.portica.de und http://www.ecommerceservices.de

Firmenkontakt
PORTICA GmbH Marketing Support
Angela te Neues
Von-Galen-Str. 35
47906 Kempen
+ 49 2152 915-180
+49 2152 915-25180
ateneues@portica.de
http://www.portica.de

Pressekontakt
good news! GmbH
Bianka Boock
Kolberger Str. 36
23617 Stockelsdorf
+49 451 88199-21
Bianka@goodnews.de
http://www.goodnews.de

Allgemein

ASUS setzt mit ROG Wear-Shop auf plentymarkets CERES

ASUS setzt mit ROG Wear-Shop auf plentymarkets CERES

Wer seiner Liebe zu Computerspielen und qualitativer Computer-Hardware Ausdruck verleihen möchte, hat mit dem Angebot von ASUS ROG Wear die Gelegenheit, sich mit szenetypischer stylischer Streetwear einzukleiden. Für den ROG Wear-Onlineshop hatten ASUS und die Agentur ninepoint consulting GmbH besondere Ansprüche, zu deren Umsetzung sie sich für die plentymarkets Shop-Lösung CERES entschieden.

ASUS begeistert Millionen von Spielern weltweit

Der bekannte Hardware-Hersteller ASUS erfreut sich mit seinem Angebot hochwertiger und leistungsfähiger Produkte größter Beliebtheit in der Gamer- und E-Sports-Community. Millionen von Gamern weltweit setzen auf die Angebote des Herstellers. Um Spielern eine gemeinsame Plattform zu bieten, rief ASUS die „Republic of Gamers“ – kurz ROG – ins Leben.

ROG ist eine Gemeinschaft mit Millionen von Gamern, die ihre Leidenschaft leben und verkörpern. Über den ASUS-Login sind alle ROG-Fans und ASUS-Mitglieder auf der ganzen Welt miteinander verbunden und benötigen keinen komplizierten Registrierungs-Prozess, sondern fühlen sich auch auf rogwear.asus.com direkt heimisch. Egal auf welcher ROG-/ASUS-Plattform man sich bewegt – mit dem ASUS-Login erhält man sofort vollen Zugriff. Echte ROG-Fans können so plattformübergreifend auf gratis Cloud-Speicher, exklusive Gewinnspiele und einzigartige Rabattaktionen zugreifen.

Hochwertige Textilien für die Gaming-Community im neuen ROG Wear-Shop

Der ROG Wear-Shop bietet Gamern und Fans der ROG eine große Auswahl an Textilien und Accessoires in stylischen Designs an. Die Produkte von ROG Wear bestechen durch ihre Wiedererkennbarkeit, ihre Alltagstauglichkeit sowie durch die Verwendung von hochwertigen Stoffen und Materialien. Und natürlich ist auch der ASUS-Login ein wichtiger Bestandteil des ROG Wear-Shops.

Ein besonderes Feature ist die Möglichkeit, Textilien mit einem persönlichen Gamer-Tag zu individualisieren. Das Gamer-Tag ist ein digitales Erkennungszeichen, das online den Namen und die Zugehörigkeit eines Spielers anzeigt. Mit den ROG Wear-Produkten finden das digitale Identifikationsmittel so seinen Weg auf die Bekleidung der Fans.

Klare Entscheidung für plentymarkets als flexible Omni-Channel-Lösung

ASUS und die ninepoint consulting GmbH, als direkter Full-Service-Dienstleister für E-Commerce, haben sich bewusst für die Nutzung der plentymarkets-Lösung mit CERES entschieden. Die hohe Integrationsfähigkeit und die vielfältigen Schnittstellen des Shopsystems von plentymarkets haben maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Umsetzung des neuen ROG Wear-Shops. Mit CERES wurde eine hochintegrierte Lösung gefunden, die alle Services und Daten zentralisiert verwalten kann. Dank CERES von plentymarkets konnte der gewünschte Onlineshop für ASUS zu 100% umgesetzt werden.

„Die Entscheidung für plentymarkets war eine Entscheidung für eine zukunftsorientierte Omni-Channel-Lösung, die flexibel, immer up-to-date und komplett ist.“, fassen ASUS und die ninepoint consulting GmbH zusammen.

Auch plentymarkets CEO Jan Griesel ist erfreut über die Wahl von ASUS und ninepoint Consulting: „Dass große und weltbekannte Marken wie ASUS auf plentymarkets setzen freut uns natürlich sehr. Unser neues Shop-Template CERES, das auf modernste Plugin-Technologien setzt, hat durch dieses Projekt nun seine Feuertaufe mit Bravour bestanden und wir freuen uns auf viele weitere CERES-Shops“.

plentymarkets ist ein E-Commerce ERP-System, das Warenwirtschaft mit Shopsystem und Multi-Channel-Vertrieb verbindet. Die umfangreichen Funktionen und Schnittstellen der online-basierten Software entlang der gesamten E-Commerce-Wertschöpfungskette ermöglichen einen vollumfänglichen und hochgradig automatisierten Workflow im Online-Handel. plentymarkets bietet neben dem eigenen Webshop Anbindungen zu allen relevanten Marktplätzen, Payment-, Logistik-, Webshop-, Recht- und Affiliate-Marketing-Anbietern und ermöglicht Händlern so auf einfache Weise, eine Vielzahl an Verlaufskanälen gleichzeitig zu erschließen. Dank konsequenter Prozessautomatisierung versetzt plentymarkets Händler in die komfortable Lage, Zeit und Kosten in erheblichem Umfang einzusparen und die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Firmenkontakt
plentymarkets GmbH
Heidi Pfannes
Bürgermeister-Brunner-Str. 15
34117 Kassel
+49 (0) 561 – 98 681 100
redaktion@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Pressekontakt
plentymarkets GmbH
Kathrin Langmann
Bürgermeister-Brunner-Str. 15
34117 Kassel
0561/98 681 243
redaktion@plentymarkets.com
http://www.plentymarkets.com

Allgemein

.shop Domain zum Bestpreis registrieren

.shop Domain zum Bestpreis registrieren

.shop, DIE Domainendung für den Onlinehandel, kann aktuell beim ICANN akkreditierten Domainregistrar Domaintechnik® (Ledl.net GmbH) zum weltweit günstigsten Preis von nur € 1,99 (inkl. 20% MwSt.) für das erste Jahr registriert werden. Die .shop Domain rangiert unter den Top 20 der new gTLDs und ist mit weltweit über 350.000 registrierten Domains eine der beliebtesten neuen Domeinendungen.

Weitere Informationen sowie Bestellmöglichkeit finden Sie unter: https://www.domaintechnik.at/shop-domain.html

Domaintechnik® (Ledl.net GmbH) ist einer der führenden Domain- und Hosting-Provider in Österreich. ICANN akkreditierter Domainregistrar mit einem Sortiment von mehr als 500 Domainendungen.

Kontakt
Ledl.net GmbH
Georg Bachleitner
Lederergasse 6
5204 Straßwalchen
+43 (0) 6215 20888
gb@domaintechnik.at
https://www.domaintechnik.at

Allgemein

Das Jubiläum ist absofort angebrochen

1 jähriges Bestehen wird gebührend gefeiert

Das Jubiläum ist absofort angebrochen

Geburtstagsfeier

Man glaubt es kaum. Battl Victory Records wird gibt es nun schon ein ganzes Jahr lang. Am 15.11.2017 ist es soweit. Deshalb wird auch gebührend gefeiert. Eine ganze Woche lang um es genau zu nehmen. Jeden Tag wird es andere Specials geben. Darum hat man auch auf Facebook eine Veranstaltung und gar ein Gewinnspiel ins Leben gerufen um es zügig mitzubekommen. Man findet das ganze unter https://www.facebook.com/BattlVictoryRecords

Was hat sich in diesem Jahr alles getan? Sehr viel um genau zu sein. Das wichtigste ist das am 19.11.2017 die ersten beiden Singleauskopplung einer Eigenproduktion ausgekoppelt werden.Diese werden in weltweit in jedem großen Downloadportal zur Verfügung stehen. Teilweise kann man diese jetzt schon vorbestellen. Große Downloadportale? Genau hier ist natürlich Amazon, iTunes und unteranderm Google Play Store gemeint. Doch dies sind längst nicht alle. Ebenso ist man auf den Streamingportalen Soundcloud, Spotify und Co. vertreten. Mehr Infos solltet Ihr selbst rausfinden. Wir möchten hier nicht als Spoiler hingestellt werden.

P.S.: Youtubevideos werden gerade produziert.

Die Suche nach jungen talentierten Musikern hat man indess nicht vergessen und steht weiterhin mit diesen in der Verhandlungsphase. Ihren Sitz haben diese Talente nicht nur in Deutschland. Großbritannien und die Vereinigten Staaten gehören ebenso dazu. Man macht sich also einen Namen in der Branche. Vielleicht deshalb hat man sich in dieser Zeit schon eine größere treue Fangemeinde aufgebaut. Sie sehen das potential des Labels. Jeder wartet nun sehnsüchtig auf neue News die man mitunter täglich in den Social Media Portalen erhält. Facebook, Twitter, Instagram und viele weitere.

Im hauseigenen Shop hat sich ebenfalls viel getan. Hier wird sich für das Weihnachtsgeschäft vorbereitet. Man kann sich jederzeit unter www.battl-victory.records.com/shop registrieren um auf dem Laufenden zu bleiben. Hier findet man alles von der neuesten Fashion, nicht gleich zu sagen Merchandise von sich selbst und den Musiker, auch gibt es hier Gutscheine zu erwerben, bestens geeignet für Weihnachten und andere Feierlichkeiten. Ebenfalls findet man hier die CD’S und Vinyls der Bands wie auch deren Songs als Download. Zu einem Newsletter kann man sich jederzeit bei Registrierung anmelden um neueste Rabatte, sogar exklusive Rabatte zu erhalten. Abmelden natürlich jederzeit möglich.

Das Fazit des ganzen ist das man dieses Label definitiv auf dem Schirm haben muss. Es wird sich etablieren und vorne mitspielen. Es entwickelt sich gut und wird sich weiter so entwickeln. Wer hier nicht von Anfang an dabei ist macht wirklich etwas verkehrt. Deshalb unser Tipp: Schaut vorbei. Liked die Seiten, teilt die Beiträge, unterstüzt dieses bemerkenswerte Unternehmen in dieser harten Branche. Registriert euch im Shop und nebenbei bestellt euch doch gleich etwas. Die klamotten sind einsame Spitze. Man wird es nicht bereuen.

Musikverlag und -Label

Firmenkontakt
Battl Victory Records
Daniel Sejpka
Wieseneck 2
93351 Painten
+4916092056777
info@battl-victory-records.com
http://www.battl-victory-records.com

Pressekontakt
Battl Victory Records
Daniel Sejpka
Wieseneck 2
93351 Painten
+4916092056777
presse@battl-victory-records.com
http://www.battl-victory-records.com

Allgemein

pcBilliger – Der Preis ist heiß – VENUS 2017

pcBilliger - Der Preis ist heiß - VENUS 2017

pcBilliger Technik-Taxi auf der VENUS 2017

Ganze 21 Jahre gibt es nun schon die „VENUS“ als Erotikmesse und sie gilt mit über 400 Ausstellern aus 36 Ländern und tausenden Fachbesuchern aus mehr als 60 Ländern, als weltweit größte internationale Fachmesse für Internet-, Multimedia- und Adult-Entertainment. Sie findet seit dem Jahr 1997 jährlich in Berlin auf dem Messegelände unter dem Funkturm statt.
Dabei ist die „Venus“ mittlerweile fast schon so etwas wie ein Volksfest geworden. Davor halten ganze Rolli-Gruppen im Telebus, junge Paare schieben sich durch die Hallen. Ältere Touristen aus dem weit entfernten Stuttgart zwicken einer Latex-Sexpuppe in die Brust und staunen: „Hoi, isch des weich!“

Eine Sex-Messe mitten in Berlin, Ja und dies, obwohl Vorlieben, Bedürfnisse und besondere Wünsche oft immer noch Schlafzimmer diskutiert werden. Doch was, wenn die eigenen Bedürfnisse unbefriedigt bleiben? Sexroboter sollen die Lösung sein. Für knapp 10.000 Euro lässt sich aktuell derzeit ein Serienmodell erwerben. Diese sprechen und reagieren auf Berührungen sowie Befehle zudem teilen sie die Vorlieben ihrer Besitzer. Doch wer ist eigentlich an intelligenten Sexpuppen interessiert und beeinflussen sie in Zukunft unser Liebesleben? In Kooperation mit der VENUS gab es in diesem Jahr eine Umfrage und rund 14.000 User einer Plattform wurden nach ihrer Meinung zu Sexrobotern gefragt.

Intelligentes Spielzeug und spannende Gadgets halten schon lange Einzug in deutschen Schlafzimmern, wieso also nicht auch lebensechte Roboter? 45 Prozent der Befragten geben an, gelegentlich Sextoys zu nutzen und bei 30 Prozent kommen diese regelmäßig zum Einsatz. Der Schritt vom intelligenten Dildo zur smarten Sexpuppe scheint nicht mehr so groß zu sein. Allerdings steht die gesellschaftliche und technische Entwicklung noch am Anfang. Lediglich 14 Prozent der Befragten geben an, schon mal Geschlechtsverkehr mit einer intelligenten Puppe gehabt zu haben. Mehr als die Hälfte hingegen hat kein Interesse an Robotersex. In China gibt es bereits Roboter, die sehr echt aussehen und sich menschlich anfühlen – bei der Umfrage geben 50 Prozent an, mit einer dieser hyperrealistischen Puppen einmal Sex haben zu wollen und weitere 9 Prozent könnten es sich zumindest vorstellen.

In diesem Jahr herrschte überdies erneut großer Andrang auf der sogenannt „sündigen Messe-Meile“. Tausende Besucher strömten vom 12. bis 15. Oktober 2017 in die Berliner Messehallen und informierten sich über Neues, Interessantes und vor allem über „Intelligentes“. Dabei entwickeln sich in der Erotikbranche technische Errungenschaften besonders schnell. Zuerst intelligente Sextoys, dann Virtual-Reality-Pornos und jetzt auch noch lebensechte Sexroboter – mit ausgeklügelter Software.

Diesen Trend nach Innovationen erkennend, hielt das pcBilliger-Technik-Taxi an allen Tagen der VENUS 2017 vor dem Haupteingang der Berliner Messe, Halle 20. Im ganzen Oktober 2017 gibt es zudem ein VENUS MESSE SPEZIAL – für nur 139,90 Euro, inkl. 19 % MwSt. zuzüglich Versandkosten (anstatt 169 Euro) können Kunden einen Samsung SyncMaster S27A650D – 27 Zoll LCD Monitor – Full HD kaufen.
http://www.pcbilliger.de/monitor-bildschirm/27-zoll/samsung-s27a650d-27-zoll-full-hd-monitor

Unter pcBilliger.de finden interessierte Kunden gebrauchte und zuverlässige Markengeräte, die generalüberholt, komplett überprüft und bereinigt wurden. Vorteil ist hierbei – es handelt sich um hochwertige Businessmodelle, welche überwiegend von großen Unternehmen stammen. Das Betriebssystem Windows 10 ist bei pcBilliger als Microsoft Authorized Refurbisher auf allen Geräten vorinstalliert.

PCBilliger: Soft- und Hardware-Experte seit 17 Jahren / Microsoft Authorized Refurbisher

Firmenkontakt
GPC GmbH
Katharina Kluge
Dorfstraße 67-68
16356 Ahrensfelde
+4930220566100
+4930220566199
Info@PCBilliger.de
http://www.PCBilliger.de

Pressekontakt
GPC GmbH
Svenja Gruber
Dorfstraße 67-68
16356 Ahrensfelde
+4930220566100
+4930220566199
Info@PCBilliger.de
http://www.PCBilliger.de

Allgemein

Keramics.com ist online

Keramics.com ist online

Neuer Internet-Fliesenshop startet mit attraktiven Angeboten

Der neue Internet-Fliesenshop KERAMICS ( www.keramics.com) ist online. Wohnungs- und Hausbesitzer, Handwerker, Innenarchitekten und andere Fliesenfans finden im Online-Store über 500 verschiedene modisch-aktuelle Produkte aus den Bereichen Boden-, Wand- und Mosaikfliesen sowie passende Accessoires wie Waschtischarmaturen oder Wannen.

Bei der Vielzahl der KERAMICS.COM-Angebote ist eine gut strukturierte Kategorisierung für das schnelle Finden der Wunschfliesen gegeben: Neben Suchfiltern, wie zum Beispiel Farbe, Art, Material, Form und Format, ist eine Sortierung der Fliesen nach Relevanz, Topseller, Preis, Erscheinungsdatum, Alter und Hersteller möglich. Auch nach dem Fliesendesign, wie zum Beispiel Vintage, Stein- oder Holzoptik, kann gezielt gesucht werden.

Der neue Fliesenshop ermöglicht durch sein responsives Online-Design komfortables und sicheres Einkaufen (via SSL-Zertifikat) auf dem PC, Smartphone oder Tablet mit Mastercard, Visa, PayPal, Sofortüberweisung oder Vorkasse. Der Versand ist innerhalb Deutschlands und europaweit ab einem Bestellwert von 2500 Euro auf dem Festland kostenfrei. Da die Farben der Fliesen je nach PC-Monitor-Einstellung vom Original abweichen können, bietet KERAMICS.COM auch den Versand von Musterproben an, die aus der Originalfliese geschnitten werden.

Zur Shop-Eröffnung von KERAMICS.COM gibt es zahlreiche reduzierte Online-Angebote wie die Bodenfliese Dust Grey, die Holzoptik-Bodenfliese Tarima Roble oder die Vintage-Bodenfliese/Wandfliese Pav. Padua.

Die Geschäftsführung von KERAMICS.COM plant, den Online-Shop europaweit zu einer der ersten Anlaufstellen für die schönsten Fliesen im Internet zu machen. Neben der Vielfalt und dem Design sollen dabei die Beratungskompetenz, die Lieferfähigkeit und der Preis ausschlaggebend sein. Unter dem Motto ´Just crazy about Keramics´ soll die Verwechselbarkeit des Angebotes manifestiert werden.

Der Online-Shop KERAMICS ( www.keramics.com) bietet eine attraktive und erlesene Produktauswahl von über 500 Fliesen und Accessoires an. Dabei stehen besonders die Exklusivität und Aktualität der Produkte, eine umfassende Beratung via E-Mail oder Telefon sowie die Lieferfähigkeit der Fliesen zu einem attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis im Fokus.

Kontakt
KERAMICS.COM
Jonas Wigger
Sophie-Charlotten-Straße 14
14059 Berlin
+49 (0) 30 – 32 67 25 30
shop@keramics.com
http://www.keramics.com

Allgemein

Conversion: Newsletter top, Displaywerbung flop?

Fünf wichtige Insights für Online-Fashionhändler

Conversion: Newsletter top, Displaywerbung flop?

Bildquelle: @AnalyticaA Performance Marketing GmbH

Statistik ist unsexy? Mit dieser Einschätzung verzichten viele Online-Fashionhändler nicht nur auf wertvolle Informationen, sondern vor allem auf Umsatz. So ist Displaywerbung mit einer Conversion Rate von traurigen 0,21 Prozent für viele eins: Geldverschwendung. Die Analyse statistischer Daten hilft, solche Fehler zu vermeiden. Berater und Datenspezialist Thomas Less von AnalyticaA weiß, wo weitere Knackpunkte für die erfolgreiche Kundengewinnung liegen und erklärt anhand des repräsentativen Online Fashion Traffic Reports für das erste Quartal 2017, an welchen Schrauben Händler drehen können.

Keine Frage: Die Zukunft liegt im E-Commerce – derzeit betreiben schon 510.626 Unternehmen in Deutschland einen eigenen Online-Shop. Tendenz steigend. Insbesondere der digitale Modemarkt wächst rasant: Laut aktuellen Zahlen des bevh wurden 2016 11.165 Millionen Euro Online-Umsätze mit Bekleidung erzielt. Von diesem Kuchen möchten sich natürlich viele ein Stück abschneiden. Wie das gelingt, wissen die Modespezialisten der Online Marketing-Agentur AnalyticaA. Genaue Kenntnis der Kanäle, über die ein Webshop gefunden wird, ist auf dem hart umkämpften Fashion-Markt überlebenswichtig. Welche das sind und welche bei der jeweiligen Zielgruppe gut funktionieren, findet man mit einer detaillierten Analyse und Interpretation der Trafficzahlen im Bereich Modehandel heraus. „Eigentlich ist das alles kein „Hexenwerk““, meint Thomas Less von AnalyticaA. Die Basis sind Google Analytics Daten. Aber diese sind ein wahrer Schatz: AnalyticaA verfügt über ein repräsentatives Online Fashion Panel, das aktuell 43 Fashion Online-Shops in Deutschland umfasst und in fast jedem Quartal weitere aufnimmt. Und zwar vom Big Player bis zum aufstrebenden Designer mit durchschnittlichen Jahresumsätzen zwischen 300.000 und 10.000.000 Euro. Ziel des Panels ist es erstmals zuverlässige, gemittelte Vergleichswerte für die Branche zur Verfügung zu stellen.

Woher kommen die Shop-Besucher?
Insgesamt verzeichnet die Fashionbranche online weiterhin Zuwächse. Im ersten Quartal 2017 stiegen die Trafficzahlen um gut 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Ein Blick auf die Quellen lohnt sich: 41 Prozent der Besucher kommen über Suchmaschinen-Werbung wie Google und Bing Ads (Paid Search) in den Shop und 23 Prozent über die Suche bei Google und Bing (Organic Search). Dagegen kommen nur 14 Prozent direkt in den Online-Shop und knapp 10 Prozent über Referrals – also Verlinkungen von anderen Webseiten.

Vom Besucher zum Kunden
Natürlich sind die rohen Zahlen, also die Menge an Visits, die ein Kanal generiert, allein noch nicht aussagekräftig. „Wichtiger ist es die Kanäle unter qualitativen Aspekten zu betrachten, genauer gesagt: ihren konkreten Nutzen“, so Less weiter. Im Kern geht es um die Frage: Welche Kanäle haben den höchsten Wert für einen Online-Shop? Während die organische Suche sich mit konstanten 23 Prozent als zweitgrößte Besucherquelle hält, liegt die Conversion Rate, also die tatsächlich erzielte Zahl an Einkäufen, mit 1,57 Prozent nur auf dem dritten Platz. Zum Vergleich: E-Mail-Marketing ist der Kanal mit der höchsten Conversion Rate von 1,96 Prozent. Bei nur 6 Prozent der Besucher haben Bestandskunden-Newsletter also den besten Return on Invest, dicht gefolgt von 1,86 Prozent bei Paid Search und 1,57 bei Organic Search.

Usability und ihre Tücken
Woran liegt das? Zum einen sprechen Newsletter natürlich Menschen an, die auch über neue Angebote informiert werden wollen. Zum anderen sind die Angebote meist sehr speziell (Stichwort: Weihnachten oder Valentinstag) und führen den Kunden schnell ans Ziel. Das kann über die bezahlte Suche ganz anders aussehen: Sucht jemand eine Caprihose und gelangt dann über GoogleAds auf eine Shop-Seite mit allen möglichen Hosen außer Caprihosen, provoziert das natürlich hohe Absprungraten. „Das A und O ist also eine genaue Planung und Umsetzung der Marketing-Maßnahmen, bei der erfolgskritische Usability-Hürden ausgeschlossen werden“, erklärt Less. In diesem Fall die falsche Landing-Page.

Gekommen, um zu bleiben – oder schneller Absprung?
Auch die Seitenaufrufe pro Shop-Besuch steigen kontinuierlich an – in fast allen Kanälen. Spitzenreiter unter den Besucherquellen sind hier die organischen Suchergebnisse mit 8 Seitenaufrufen, die Suchmaschinenwerbung mit durchschnittlich 7,4 Seitenaufrufen, gefolgt von Newslettern mit 6,5. Diesem hohen Besucherengagement entspricht bei der Suchmaschinen-Suche auch die geringste im Online Fashion Panel gemessene Absprungrate von 26 Prozent. Dagegen liegt die Absprungrate bei direkten Zugriffen auf den Online-Shop bei 47, die Absprungrate bei Anzeigen über das Displaynetzwerk von Google sogar bei 56 Prozent. Wichtig auch im Hinblick auf SEO: „Positive Usersignale, wie Verweildauer oder Anzahl der besuchten Seiten, sind nicht nur ein Maß für die Qualität der Inhalte, sondern wirken sich auch auf das Suchmaschinenranking aus. Negative Signale, wie eine hohe Absprungrate oder konkret ein Nutzer, der sofort wieder zu Google zurückkehrt, beeinflussen den Suchtraffic entsprechend. Alles hängt eng zusammen“, erläutert Thomas Less.

Learnings: Wichtige Stellschrauben
Diese und viele weitere Zahlen des Traffic Reports (Download als PDF) zeigen Online-Händlern nicht nur, wo sie möglichst schnell (GoogleAds) oder möglichst günstig (E-Mail) neue Kunden finden, sondern geben auch wertvolle Hinweise, wo Verbesserungspotenziale bestehen:

Markt- und Zielgruppenanalyse:
Nutzt der Shop die zielgruppenrelevanten Kanäle? Wichtig vor allem im Bereich der Referrals und des Social Media-Marketings.

Mobile Usability:
Hat der Online-Shop eine optimierte Mobilversion? Inzwischen nutzen gut 33 Prozent der Fashion Online-Shopper ihr Smartphone.

Shop Usability:
Wo liegen Hürden für den Nutzer? Komplizierte Anmeldeformulare, wenige Zahlungsmethoden, schlechte Nutzerführung führen zum Beispiel zu hohen Absprungraten.

Marketing-Maßnahmen:
Gibt es Schwachstellen wie eine falsche Landingpage?

Weitere Informationen unter www.AnalyticaA.com

Als mehrfach zertifizierte Agentur bietet AnalyticaA Leistungen im Online-Marketing mit den Schwerpunkten SEA, SEO, Affiliate-Marketing, Social Media Ads, Influencer Marketing und digitale Beratung. AnalyticaA gehört mit einer Online-Marketing-Erfahrung, die bis 1998 zurückreicht, zu den Pionieren der Branche. Die durchschnittliche Kundenlaufzeit liegt mit über 5 Jahren bei AnalyticaA doppelt so hoch wie der Branchenschnitt. Zum permanenten Kundenkreis zählen nationale wie internationale Branchenführer aus Fashion, Retail, Finance, FMCG, Telecommunication und weitere. Mehr Informationen unter www.AnalyticaA.com

Kontakt
AnalyticaA Performance Marketing GmbH
Christian Steiner
Sonnenstraße 20
80331 München
089 3815353-50
089 3815353-51
pr@AnalyticaA.com
https://www.analyticaa.com/