Tag Archives: Smart TV

Allgemein

Immer mehr Fernseh-Zuschauer nutzen einen Second Screen

Studie: Regensburger Medieninformatiker untersuchen Nutzungsverhalten

Immer mehr Fernseh-Zuschauer nutzen einen Second Screen

Immer mehr TV-Zuschauer nutzen einen Second Screen

Immer mehr Zuschauer haben ein Smart TV-Gerät und nutzen während des Fernsehens einen Second Screen, also einen zweiten Bildschirm beispielsweise am Smartphone, Tablet oder Laptop. Wenn Smart TVs und andere Geräte sinnvoll zusammenspielen, profitiert der Nutzer von den Vorteilen beider Bildschirme, beispielsweise, indem das Smartphone als intuitiv bedienbare Fernbedienung genutzt wird. Hierzu bedarf es spezieller Second-Screen-Anwendungen. Die MEKmedia GmbH ist ein führender Technologiepartner im Bereich Smart TV und hat mit dem Lehrstuhl für Medieninformatik der Universität Regensburg unter der Leitung von Prof. Dr. Christian Wolff eine Studie zum Thema Second Screen durchgeführt. Ziel der Studie war es, ein optimiertes Bedienkonzept für Second-Screen-Anwendungen zu entwickeln. Neben Er-kenntnissen zum Nutzungsverhalten und zur Aufmerksamkeitslenkung wurden Design Guidelines für interaktive Second Screen Apps sowie eine heuristische Checkliste für nutzerfreundliche Second-Screen-Anwendungen erstellt.

Prof. Dr. Christian Wolff und Valentin Lohmüller, M. Sc., wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Medieninformatik, brachten in die Nutzungsverhalten-Studie ihre Kompetenz im Bereich User Experience ein. Sie stellten mit der Methode einer sogenannten Cultural Probe bei über 96 Prozent aller Fernsehevents die Nutzung eines Second Screens fest. „Obwohl fast alle Zuschauer ihr Handy beim Fernsehen benutzten, taten es die wenigsten, um mit dem TV-Inhalt zu interagieren, sondern eher, um nebenbei zu chatten oder um in sozialen Netzwerken teilzunehmen“, berichtet Prof. Wolff. Viele Nutzer wünschen sich aber Funktionen zum direkten Mitspielen, Diskutieren oder zur Anzeige von Informationen zum laufenden TV-Programm auf dem Handy. Angebote und nutzerfreundliche Apps hierzu gibt es noch wenig. Außerdem ist die Steuerung mit der Fernbedienung oftmals umständlich und bei komplexen Prozessen wie Einkäufen oder Reservierungen nahezu unmöglich. MEKmedia hat das Potenzial hinter dieser Problematik früh erkannt. Es fehlte an einer universell einsetzbaren Technologie, einer Multiplattformlösung, mit der TV-Apps auf dem Fernseher durch mobile Endgeräte benutzerfreundlich und herstellerunabhängig gesteuert werden können. „Unsere These lautet: Das Handy wird die Fernbedienung der Zukunft“, so MEKmedia-Geschäftsführer Matthias Moritz. Die Studie liefert nun Ergebnisse, die helfen, nutzerfreundliche Second Screen Apps zu entwickeln, mit denen zugleich der Smart TV intuitiv und einfach angesteuert werden kann. MEKmedia hat diese Erkenntnisse bereits bei Second Screen Apps für die Automobilbranche für Audi (Audi MediaTV) und BMW (BMW TV) umgesetzt.

Die Ergebnisse und die heuristische Checkliste für Second Screen Apps aus diesem Projekt stellt Prof. Wolff und MEKmedia auf einem eigenen Panel auf den Medientagen München 2018 vor, am 25. Oktober 2018 um 17.30 Uhr.

Über MEKmedia:

Die MEKmedia GmbH ist führender Technologiepartner im Smart TV Business. Das 2007 gegründete Unternehmen programmiert, implementiert und hostet Smart TV-Applikationen für alle Smart TV-Plattformen wie zum Beispiel Samsung, Philips, LG, Amazon Fire TV, Android TV. Mit „tvApps“ produziert MEKmedia neue Formate für die Unternehmens- und Markenkommunikation und setzt Content auf dem TV-Gerät in fernsehoptimierter Darstellung um. Außerdem erledigt das in Furth im Wald (Bayern) ansässige Unternehmen für Kunden das gesamte administrative Management und die Logistik rund um das Thema Smart TV. Zu den Kunden zählen beispielsweise Porsche, PayPal, Europäische Patentamt, Audi, Mercedes-Benz, ProSiebenSat1, Discovery Networks und N24.

Firmenkontakt
MEKmedia GmbH
Martin C. Körner
Wildmoos 6
82266 Inning am Ammersee
09973 / 84 53 30
martin.c.koerner@mekmedia.com
http://www.mekmedia.com

Pressekontakt
MEKmedia GmbH
Tatjana Nuding
Wildmoos 6
82266 Inning am Ammersee
09973 / 84 53 30
tatjana.nuding@mekmedia.com
http://www.mekmedia.com

Allgemein

Dojo By BullGuard und BGN Technologies bilden Partnerschaft zur Entwicklung neuer IoT-Security Technologien

Dojo By BullGuard und BGN Technologies bilden Partnerschaft zur Entwicklung neuer IoT-Security Technologien

Yossi Atias, GM IoT Security bei BullGuard, freut sich auf die Zusammenarbeit mit Cyber@BGU.

Dojo by BullGuard, Experte für IoT-Security, und BGN Technologies, ein Unternehmen der Ben-Gurion Universität (BGU) aus dem Bereich Technologietransfer, gehen eine strategische Partnerschaft ein. Ziel ist die Entwicklung fortschrittlicher Technologien zur automatischen Erkennung von IoT-Bedrohungen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz (KI) und hochentwickelten maschinellen Lernalgorithmen. Das Cyber Research Lab der BGU (Cyber@BGU) – weltweit führend in der Forschung rund um Cybersecurity – und Dojo by BullGuard werden künftig ihre Kräfte in einem gemeinsamen Forschungslabor bündeln, um praxistaugliche Technologien zu entwickeln, die Teil der Dojo Intelligent IoT Security Platform für Telekommunikationsanbieter sein werden.

Mit vereinten Kräften für mehr IoT-Security

Während die BGU als führend in der Cybersecurity-Forschung angesehen wird, ist Dojo by BullGuard bekannt für seine Dojo Intelligent IoT Security Platform (DIP). Sie wurde speziell für Telekommunikationsanbieter entwickelt und enthält für alle angeschlossenen IoT-Geräte eine durchgängige Cybersecurity- und Datenschutzlösung. Die Plattform lässt sich problemlos in jedes Netzwerk von Telekommunikationsanbietern integrieren. Mithilfe der DIP können Anbieter ihre bestehenden Netzwerkdienste optimieren und ihren Kunden Cybersecurity- und Datenschutzdienste auf Unternehmensebene anbieten. Die Plattform wird in Zukunft durch die Technologien ergänzt, die vom Forschungsverbund aus BGN Technologies und Dojo by BullGuard entwickelt werden.

IoT – Wachsender Markt, zunehmende Sicherheitslücken

Der IoT-Markt weist derzeit beachtliche Wachstumsraten auf. Die Ausgaben für Smart Home Systeme und Dienstleistungen werden bis 2020 auf voraussichtlich 139 Milliarden Euro ansteigen (Quelle: Strategy Analytics). „Schätzungsweise 80 Prozent der IoT-Geräte haben eingebaute Schwachstellen und schaffen damit eine enorm anfällige IoT-Landschaft“, mahnt Yossi Atias, General Manager IoT Security bei BullGuard. „Viele IoT-Geräte entsprechen nicht den aktuellen Cybersecurity-Anforderungen. Dies hat zur Folge, dass sowohl physische als auch digitale Produkte anfällig für Cybersecurity-Risiken sind – ein erhebliches Risiko für die Datenintegrität und den Datenschutz. Die Forschungspartnerschaft zwischen Dojo by BullGuard und Cyber@BGU wird Innovationen im Bereich Cybersicherheit fördern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Erkennung von Bedrohungen und Datenschutzproblemen bei IoT-Geräten.“

„Wir sind stolz auf den Start des neuen Forschungslabors von Cyber@BGU und Dojo by BullGuard. Gemeinsam werden unsere Teams neue Wege in Sachen IoT-Cybersecurity beschreiten und mit den Forschungsergebnissen die gesamte Branche voranbringen“, bekräftigt Yuval Elovici, Professor für Software und Information Systems Engineering sowie Direktor des Cyber@BGU.

BullGuard gehört zu den führenden Cybersecurity-Anbietern in Europa. Das Unternehmen schützt einfach und verständlich das persönliche, digitale Umfeld, wie private Daten und das Smart Home. Das Produktportfolio umfasst Internet Security, Smart Home Security, kontinuierlichen Identitätsschutz sowie Mobile Security für Privatanwender oder kleine Betriebe auf PCs, Macs und Android Betriebssystemen.

Die Produkte wurden mehrfach ausgezeichnet, unter anderem wählte Stiftung Warentest die Sicherheitssoftware „BullGuard Internet Security 2018“ im März 2018 unter die besten drei Internet Security Lösungen. BullGuard ist Pionier für Sicherheit im Internet of Things (IoT) und entwickelte den weltweit ersten IoT-Scanner. Zusammen mit dem Partner Dojo Labs sorgt BullGuard für umfassenden Schutz im Smart Home und für vernetzte Geräte.

Das Privatunternehmen hat Niederlassungen in Bukarest, London, im Silicon Valley und in Herzliya, Israel. Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.bullguard.com/de/

Firmenkontakt
BullGuard
Cam Le
c/o Mazars / Theodor-Stern-Kai 1 1
60596 Frankfurt

BullGuard@schwartzpr.de
http://www.bullguard.com/de/

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Julia Maria Kaiser
Sendlingerstraße 42A
80331 München
00 49 89 211871-42
jk@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

Allgemein

Mit fünf einfachen Tipps zum Streamingweltmeister! So rollt der Ball garantiert ruckelfrei

Mit fünf einfachen Tipps zum Streamingweltmeister! So rollt der Ball garantiert ruckelfrei

devolo mit Tipps zum Streaming für eine optimale Fußballübertragung

Aachen, 14. Juni 2018 – Endlich! Bald ist Anstoßzeit und der Ball rollt. So mancher hat sich extra für das größte Sportevent des Jahres einen neuen Smart TV angeschafft oder plant, bei gutem Wetter mit dem neuen Beamer die eigene Hauswand in die größte Leinwand der Nachbarschaft zu verwandeln. Immer mehr Zuschauer nutzen dazu Streamingangebote. Damit das ohne nervige Unterbrechungen funktioniert, ist eine stabile und schnelle WLAN-Verbindung Voraussetzung. Mit diesen fünf Tipps rollt der Ball – hochauflösend und ruckelfrei!

Tipp 1: Jede Menge Komfort mit dem richtigen Zuspieler
Zum Streamen reicht ein Laptop, Tablet oder Smartphone. Natürlich ist ein so kleines Display nicht optimal für eine Fußballübertragung. Mit dem richtigen Zubehör kommen die Inhalte aber auch auf den großen TV-Bildschirm oder eine Leinwand. Beispielsweise mit leistungsstarken Streaming-Boxen oder etwas kostengünstigeren Streaming-Sticks.

Tipp 2: Mehr Fußball-Spaß mit dem passenden Bildschirm
Die Spiele der Weltmeisterschaft werden hierzulande von den öffentlich-rechtlichen Sendern im Wechsel übertragen – noch nicht in 4K-Auflösung aber immerhin in Full HD. Das gilt auch für die Online-Streaming-Kanäle. Wer also den Ball in bestmöglicher Auflösung rollen sehen will, sollte mindestens einen Full-HD-Fernseher sein Eigen nennen. Die sind inzwischen günstig zu haben. Zukunftsorientierte Käufer greifen ein wenig tiefer in die Tasche und zu 4K-Modellen mit noch höherer Auflösung. Praktisch: Viele moderne Fernseher sind „smart“, haben bereits einen Internetanschluss und die Streamingmöglichkeit inklusive.

Tipp 3: Wo wird“s gesendet? Vorher informieren!
Viele der kommenden Spiele bieten Spannung von der ersten Minute an. Ärgerlich, wenn zu Beginn erst noch der richtige „Sender“ gesucht werden muss. Fußballfans sollten daher schon vor dem Anpfiff ein paar Minuten investieren, um den aktuellen Livestream zu starten. Die Fernsehsender bieten entsprechende Apps an und senden den Livestream auch direkt über ihre jeweilige Homepage.

Tipp 4: Engpässe vermeiden – Internetgeschwindigkeit prüfen
Der Fernseher ist aufgestellt, der Livestream gefunden, die Getränke kalt und die Gäste eingetroffen – perfekt. Ganz sicher? Damit auch wirklich nichts schiefgeht, sollten Gastgeber im Vorfeld prüfen, welchen Datentarif sie bei ihrem Internetanbieter gebucht haben. Weniger als 16.000 Mbit/s sollten es für die Full-HD-Übertragung nicht sein – besser ist mehr.

Tipp 5: Das WLAN optimieren
Bleibt zum Schluss noch die Frage: Wie kommt das Internet bis zum Fernseher? Oft macht die Distanz zum Router einen Strich durch die Rechnung, denn das WLAN des Routers ist meist zu schwach, um mittlere oder größere Distanzen zu überwinden. Repeater helfen nur wenig und Kabel durchs Haus oder den Garten zu verlegen ist umständlich. Die Lösung: Einfach die hauseigene Stromleitung mit Powerline-Adaptern von devolo zum Netzwerkkabel machen. So wird jede Steckdose zum Internetanschluss oder WLAN-Hotspot.
Wer diese Tipps beherzigt, kann sich auf ein entspanntes Fußballfest freuen.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.devolo.de/wm-streaming/

devolo macht das Zuhause intelligent und das Stromnetz smart. Privatkunden bringen mit Powerline-Adaptern von devolo Highspeed-Datenverbindungen in jeden Raum. International sind etwa 34 Millionen dLAN-Adapter im Einsatz. Darüber hinaus entdecken Kunden mit devolo Home Control die Möglichkeiten des Smart Home – schnell einzurichten, beliebig erweiterbar und bequem per Smartphone zu steuern. devolo passt seine Produkte und Lösungen als OEM-Partner individuell an die Bedürfnisse internationaler Telekommunikationsunternehmen an. Im professionellen Bereich bietet zudem der Umbau der Energieversorgungsinfrastruktur Chancen: Mit devolo-Lösungen lassen sich die neuen Smart Grids in Echtzeit überwachen und steuern sowie völlig neue Services realisieren. devolo wurde 2002 gegründet und beschäftigt derzeit rund 300 Mitarbeiter. Der Weltmarkführer im Bereich Powerline ist mit eigenen Niederlassungen sowie über Partner in 19 Ländern vertreten.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 67
52068 Aachen
+49 241 18279-514
+49 241 18279-999
devolo@rtfm-pr.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm GmbH
Marco Albert
Flößaustr. 90
90763 Fürth
+49 911 310910-0
+49 911 310910-99
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Allgemein

Oliver Kahn startet Goalplay TV-App exklusiv auf Samsung Smart TVs

Oliver Kahn startet Goalplay TV-App exklusiv auf Samsung Smart TVs

Die Goalplay TV-APP jetzt im Smart TV

Oliver Kahn präsentiert Goalplay, die weltweit erste ganzheitliche Torwartmarke, ab sofort als TV-App exklusiv auf Samsung Smart TVs. Der Welttorhüter, Fußballexperte und Goalplay-CEO bietet mit der einzigartigen, smarten App Millionen Fußballfans in Deutschland die Möglichkeit, innovative Toranalysen aus den besten Ligen Europas auf dem großen TV-Bildschirm zu erleben. Die TV-App zeigt neben Motivationsvideos mit Oliver Kahn interessante Inhalte wie die Kahnalyse, eine innovative Vorberichterstattung des Top-Spiels zum anstehenden Bundesliga Spieltag. Darüber hinaus bieten Trainings- und Lehrvideos effektive und funktionale Basisübungen, mit denen sich ambitionierte Fußballfans und Torspieler laufend weiterentwickeln können. In einem Shop wird zusätzlich hochwertiges Torspieler-Equipment präsentiert.

„Im Smart TV wird das Duell zwischen Stürmer und Torspieler erst richtig lebendig“, sagt Oliver Kahn, CEO Goalplay. „Wir ergänzen damit eine frische Auswahl an Formaten, die neuartige Fußballinhalte bieten und dem Fan ermöglichen, seinen Lieblingssport wirklich zu erleben.“ Mit der neuen Goalplay Smart TV-App setzt Kahn zugleich ein Zeichen für innovatives Sport-Entertainment sowie für die digitale Torspieler-Ausbildung der Zukunft. Für Samsung ist Oliver Kahn nicht nur das neue Gesicht von Samsung QLED TV, sondern auch Botschafter für das neue Fußballerlebnis im Smart TV. Entwickelt wurde die App vom führenden Smart TV-Experten MEKmedia.

„Durch die Kombination von Entertainment, Information und Inspiration bietet Smart TV dem Zuschauer ein echtes Fernseherlebnis auf dem „Big Screen“. Die Goalplay TV-App ist mit ihren facettenreichen Inhalten ein absolutes Musterbeispiel dafür, wie Marken diese smarten Mehrwerte erfolgreich für ihre Content-Marketing-Strategie nutzen können,“ so Gerd Weiner, Geschäftsführer der MEKmedia GmbH.

Über MEKmedia:

Die MEKmedia GmbH ist führender Technologiepartner im Smart TV Business. Das 2007 gegründete Unternehmen programmiert, implementiert und hostet Smart TV-Applikationen für alle Smart TV-Plattformen wie zum Beispiel Samsung, Philips, LG, Amazon Fire TV, Android TV. Mit „tvApps“ produziert MEKmedia neue Formate für die Unternehmens- und Markenkommunikation und setzt Content auf dem TV-Gerät in fernsehoptimierter Darstellung um. Außerdem erledigt das in Furth im Wald (Bayern) ansässige Unternehmen für Kunden das gesamte administrative Management und die Logistik rund um das Thema Smart TV. Zu den Kunden zählen beispielsweise Porsche, PayPal, Europäische Patentamt, Audi, Mercedes-Benz, ProSiebenSat1, Discovery Networks und N24.

Über Goalplay:
Die GOALPLAY GmbH & Co. KG ist eine Coaching-Plattform für Torspieler. Bei dem von Oliver Kahn und Moritz Mattes gegründeten Unternehmen steht die Ausbildung des sogenannten Goalplayers – des mitspielenden Torhüters – im absoluten Fokus. Mit zahlreichen Services (Video-Tutorials, Torhüter-Camps, Torwarttag), physischen Produkten und jeder Menge Motivation werden die Torhüter in der Coaching Zone für das Spiel ausgerüstet.

Firmenkontakt
MEKmedia GmbH
Gerd Weiner
Wildmoos 6
82266 Inning am Ammersee
09973 / 84 53 30
gerd.weiner@mekmedia.com
http://www.mekmedia.com

Pressekontakt
MEKmedia GmbH
Tatjana Nuding
Wildmoos 6
82266 Inning am Ammersee
09973 / 84 53 30
tatjana.nuding@mekmedia.com
http://www.mekmedia.com

Allgemein

Datenschutz: Ich glotz TV. TV glotzt mich?

Datenschutzhilfe bei Smart-TV

Datenschutz: Ich glotz TV. TV glotzt mich?

Datenschutzhilfe Smart-TV

Moderne Smart-TVs zeichnen sich dadurch aus, dass sie parallel zum klassischen TV-Programm Internetdienste und seitens der Rundfunkanstalten bereitgestellte Internetinhalte wie Online-Mediatheken oder Programminformationen abrufen können. Smart-TV-Nutzer können durch diese Verknüpfung von TV- und Internetinhalten nicht immer erkennen, welche Inhalte und Dienste gerade abgerufen werden.

Bei Abruf dieser Dienste und Inhalte wird bei Verbindungsaufbau ein internetbasierter Rückkanal zur Rundfunkanstalt, zum Hersteller des Smart-TVs oder zu anderen Drittanbietern eröffnet, über welchen nutzerspezifische Profile erstellt und ausgewertet werden können. Dies steht in uneingeschränkter Form im Gegensatz zum verfassungsrechtlich verankerten Recht auf freien und anonymen Informationszugang, weshalb bestimmte datenschutzrechtliche Prämissen erfüllt sein müssen:

Anonymität bei Smart-TV
Erstens muss auch bei der Nutzung von Smart-TV-Angeboten die Anonymität der Nutzer gewahrt bleiben. Nutzerbezogene Daten dürfen ausschließlich nur bei ausdrücklicher Zustimmung des jeweils betreffenden Nutzers erhoben und zur Erstellung von Nutzungsprofilen verwendet werden. Der Zustimmung muss eine hinreichende Aufklärung vorangegangen sein.

Folge dem Telemediengesetz
Zweitens gelten über Smart-TV angebotene HbbTV- und Internetdienste als Telemedien und müssen dementsprechend den Datenschutzrichtlinien des Telemediengesetzes gerecht werden. Dies bedeutet im Speziellen, dass
– nutzerspezifische Daten ausschließlich zur Bereitstellung von Diensten oder zur Rechnungsstellung erfasst und herangezogen werden dürfen,
– die Nutzer hinsichtlich der Erfassung und Verwendung ihrer personenbezogenen Daten umfänglich im Vorfeld aufgeklärt werden müssen,
– nutzerspezifische Verhaltensprofile lediglich anonymisiert (bspw. durch Pseudonyme) und bei nicht erfolgtem Widerspruch seitens der Nutzer generiert werden dürfen. IP-Adressen oder Geräte-IDs sind gemäß Telemediengesetz keine hinreichende Anonymisierung. Die Nutzer müssen über ihr Widerspruchsrecht informiert werden.

Erfolgte Widersprüche müssen umgehend realisiert werden. Hierzu gehört auch das Löschen von sämtlichen Daten und Tracking Snippets wie beispielsweise Cookies auf den Smart-TVs. Zudem muss gewährleistet werden, dass die erfassten nutzerspezifischen Profildaten nicht auf den jeweiligen Pseudonymträger zurückgeführt werden können.

Korrekte Werkseinstellungen
Drittens müssen die Werkseinstellungen dem Recht nach freiem und anonymen Informationszugang gerecht werden, indem lediglich der Nutzer selbst den internetbasierten Rückkanal nach umfassender Aufklärung über den wechselseitigen Daten- und Informationsaustausch eröffnen kann („privacy by default“). Der Nutzer muss ferner auf sämtliche Daten auf seinem Smart-TV, insbesondere auf Cookies, zugreifen und diese verwalten können.

Sicher von Angriffen aus dem TV
Viertens müssen die Endgerätehersteller sowie die Rundfunkanstalten und andere Drittanbieter von Internetdiensten sicherstellen, dass sowohl die Smart-TVs als auch die über sie stattfindende Kommunikation vor nicht autorisierter Dritter technisch geschützt sind.

suhling management consulting bietet externe Datenschutzbeauftragung, Managementberatung, Datenschutzaudits, Begleitung zur Zertifizierung und Siegelerteilung durch Implementierung von ISO 9001, ISO 14001, ISO 27001, BDSG, EU-DSGVO und Datenschutzstandards, Integration von Managementsystemen und Auditierung von Managementsystemen.

Kontakt
suhling management consulting – Datenschutz intelligent integriert
Peter Suhling
Nördliche Hauptstraße 1
69469 Weinheim
+49 6201 8725124
info@suhling.biz
http://suhling.biz

Allgemein

Hisense präsentiert UHD-Smart-TVs mit Wuaki.tv-Taste

Hisense präsentiert UHD-Smart-TVs mit Wuaki.tv-Taste

Top-Entertainment auf Knopfdruck: die neuen Hisense TVs mit Wuaki.tv-Taste auf der Fernbedienung

Düsseldorf, 26. April 2016 – Hisense kooperiert mit Wuaki.tv. Ab Mai werden die neuen UHD-Smart-TVs des Herstellers mit einer speziellen Taste auf der Fernbedienung ausgeliefert, mit der Nutzer auf Knopfdruck das VoD-Angebot des Streaming-Anbieters aufrufen können. Dazu gehören zahlreiche Filme und Serien in 4K-UHD-Auflösung.

Premium-Content in Premium-Qualität
Per einfachem Druck auf die Wuaki.tv-Taste, die die Fernbedienungen der neuen Hisense UHD-TVs ab Mai mitbringen, gelangen Anwender sofort zum umfangreichen Angebot des beliebten Video-on-Demand-Anbieters. Damit können Lieblingsfilme und -serien nicht nur besonders schnell gefunden und gestartet werden. Da Wuaki.tv viele Inhalte in der 4K-UHD-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln anbietet, lassen sich diese auf den UHD-TVs von Hisense auch in besonders hoher Bildqualität mit feinsten Details genießen.

Sonderangebote für Hisense Kunden
Wuaki.tv bietet unter anderem Filme und Serien von Warner, Disney, Sony, Fox und anderen namhaften Produktionsunternehmen an, wahlweise zum Leihen, Kaufen oder im Rahmen eines Streaming-Abos. Als Anreiz für Kunden, den Dienst auszuprobieren, plant der Anbieter dieses Jahr Promo-Angebote speziell für Käufer von Hisense TVs.

Hanson Han, Deputy General Manager Hisense International und General Manager Hisense Europe: „Diese Partnerschaft ist ein weiterer Schritt, um Hisense in Europa gegenüber dem Wettbewerb noch besser zu positionieren. Sie erlaubt es uns, den Nutzern von Hisense UHD-TVs vielfältige 4K-Inhalte zu bieten und mit unseren Smart-TVs in eine neue Ära zu starten.“

Über Hisense
Das 1969 in China gegründete Hightech-Unternehmen Hisense zählt zu den weltweit führenden Herstellern von TVs, Haushaltsgeräten (Kühlschränke, Waschmaschinen, Küchengeräte) sowie Klimaanlagen, Smartphones, Tablets und Unterhaltungselektronik. Hisense investiert kontinuierlich in technologische Forschung und Entwicklung. Mit einem internationalen Team von rund 75.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verwirklicht das Unternehmen seine Vision, eine der führenden Weltmarken zu werden. Hisense verfügt über 16 Produktionsstandorte und elf F&E-Einrichtungen rund um den Globus sowie regionale Vertretungen in Europa, Nordamerika, Australien, Afrika und Südostasien. Aktuell werden die Produkte des Unternehmens in über 130 Ländern angeboten.

Hisense Europe und die deutsche Niederlassung haben ihren Sitz in Düsseldorf. Hier ist auch das europäische Forschungs- und Entwicklungszentrum angesiedelt. Weitere europäische Niederlassungen gibt es im Vereinigten Königreich, Spanien, Italien und Frankreich. Mehr Informationen auch unter www.hisense.de oder www.hisense.com.

Firmenkontakt
Hisense Germany GmbH
Monika Dugandzic
Heerdter Lohweg 51
40549 Düsseldorf
+49 211 – 54206231
presse.de@hisense.com
http://www.hisense.de

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstr. 19
40549 Berlin
+ 49 30 789076 – 0
hisense@united.de
http://www.united.de

Allgemein

Arxan Technologies macht Apple TV noch sicherer

Vorinstallierte Apple tvOS-Apps nutzen Applikations-Härtung und Kryptographie-Schutz

Arxan Technologies macht Apple TV noch sicherer

München – 2. November 2015 – Arxan Technologies, der Spezialist für Integritätsschutz von Applikationen, unterstützt ab sofort auch die Apple tvOS-Plattform. Einige im neuen Apple TV vorinstallierte Applikationen sind bereits mit der Sicherheitstechnologie von Arxan ausgestattet. Dabei sorgen modernste Sicherheitsmaßnahmen für eine zuverlässige Performance und einen wirksamen Datenschutz und verhindern Tampering, Reverse Engineering und das Auslesen kryptographischer Schlüssel. Für Arxan, die mit ihren Sicherheitslösungen künftig alle bedeutenden IoT-Plattformen unterstützen möchte, ist diese Kooperation ein weiterer wichtiger Schritt.

Laut einer Untersuchung von Digital TV sollen bereits im Jahr 2020 36 Prozent aller vernetzten Fernsehgeräte Smart TVs sein. Und auch die große Nachfrage nach den Apple TV Sets zeigt, dass in dieser Branche in Sachen sichere App-Entwicklung hoher Bedarf besteht. Die von Arxan gesicherten Apple tvOS-Apps nutzen mehrschichtige Guards, die nach Abschluss des Entwicklungsprozesses in den Binärcode der App eingefügt werden und die Applikation vor Reverse Engineering und Laufzeit-Manipulation schützen. Überdies werden alle kryptographischen Schlüssel, welche die Applikation enthält, sicher verschlüsselt, um ein Auslesen über den Binärcode oder im Laufzeit-Speicher zu verhindern.

„App-Entwickler haben mittlerweile viel Erfahrung mit iOS-Anwendungen und wissen, wie wichtig es ist, Apps wirksam zu härten bevor sie in unsichere und unkontrollierte Umgebungen entlassen werden. Dieses Wissen wenden sie jetzt auch bei Apple tvOS an“, erklärt Vince Arneja, VP of Product Management bei Arxan. „Die Apps auf dem neuen Apple TV sollen den Kunden einmalige Erlebnisse bieten und müssen daher sicher und vertrauenswürdig sein. Vor dem Hintergrund erhöhter Sicherheitsrisiken und hochgradig dezentraler Applikationen sind erweiterte Sicherheitsmaßnahmen heute so unentbehrlich wie sichere Autositze für Kinder.“

Über Arxan Technologies
Arxan Technologies schützt die Integrität von Programmen und Applikationen. Mit der einzigartigen, patentierten Guarding-Technologie von Arxan schützen Anwendungen proaktiv ihre eigene Integrität durch die Abwehr, Erkennung, Meldung und Reaktion auf Hackerangriffe anhand einer individuell entwickelten Strategie. Dabei werden nicht nur Apps auf mobilen Geräten gesichert, sondern auch Server-, Desktop- und embedded Applikationen – inklusive dem Internet der Dinge (IoT). Mit Arxan-Technologie geschützte Anwendungen laufen auf mehr als 500 Millionen Geräten und werden von führenden Unternehmen aus den Branchen Finanzdienstleistungen, Hightech, Softwareherstellung, Medien, Gaming, Produktion, Healthcare und anderen Branchen eingesetzt. Der Hauptsitz von Arxan Technologies befindet sich in Bethesda, Maryland, mit Niederlassungen weltweit. Weitere Informationen unter www.arxan.com

Firmenkontakt
Arxan Technologies, Inc.
Stephen McCarney
6903 Rockledge Drive Suite 910
20817 Bethesda, MD (USA)
+1 571-437-8470
smccarney@arxan.com
http://www.arxan.com

Pressekontakt
Weissenbach PR
Dorothea Keck
Nymphenburger Straße 86
80636 München
+49 (0) 89 5506 7773
arxan@weissenbach-pr.de
http://www.weissenbach-pr.de/

Allgemein

Smart-TV und Streaming-Dienste perfekt verbinden mit dLAN® Powerline von devolo

Das Heimnetz über die Stromleitung: Die perfekte Verbindung für kabelgebundene Streaming-Lösungen und WLAN-basierte Übertragung!

Smart-TV und Streaming-Dienste perfekt verbinden mit dLAN® Powerline von devolo

devolo dLAN Powerline sorgt für perfekte Verbindung mit Smart TV und Streaming-Diensten.

Die digitale Welt im ganzen Haus verfügbar
Die Menge an Downloads und gestreamten Multimedia-Inhalten wächst rasant und immer mehr Geräte wie Handys, Tablets, Computer und auch Smart-TVs sind online. Video-on-Demand-Dienste boomen. Natürlich sollen die Filme in Full-HD Auflösung und selbstverständlich flüssig und ruckelfrei laufen. Eins haben alle Geräte und Streaming-Dienste gemeinsam: Sie alle brauchen eine schnelle Internetanbindung, damit der Videoabend zum Genuss- und nicht zum Frusterlebnis wird.

Smart-TV und Streaming-Box: Perfekt verbunden mit dLAN Powerline
Die Gleichung ist recht simpel: kein Netzwerk = kein Internet = kein Streaming. Die meisten Produkte wie Smart-TV, Spielekonsole oder Streaming-Box setzen dabei auf ein klassisches Netzwerkkabel oder auf WLAN; manche bieten beide Verbindungsarten an. Das größte Problem vor dem viele Nutzer stehen ist dabei dasselbe: Sowohl ein Netzwerkanschluss als auch das WLAN sind dort, wo sie am dringendsten benötigt werden, Mangelware.

Abhilfe schafft hier die dLAN Powerline-Technik von devolo: Der Aachener Hersteller hat eine Reihe von Adaptern in seinem Sortiment, die WLAN und Netzwerk zu Hause genau dorthin bringen, wo sie benötigt werden – auch in die erste, zweite oder dritte Etage. Der Clou dabei: dLAN Powerline nutzt für die Datenübertragung die vorhandenen Stromleitungen, so dass keine Kabel verlegt oder Wände aufgebohrt werden müssen.

Die Einrichtung von dLAN Powerline ist kinderleicht: Einfach einen Adapter in der Nähe des Routers einstecken und mit diesem verbinden und schon kann an jeder beliebigen Steckdose des Zuhauses ein zweiter Adapter eingesteckt werden. In weniger als fünf Minuten steht so – ohne jegliche IT-Vorkenntnisse – WLAN und Netzwerk überall zur Verfügung.

dLAN Powerline als universelle Verbindung
dLAN Powerline von devolo fungiert so als universelle Verbindung zwischen den zahlreichen Smartphones, Tablets, Notebooks, PCs, Smart-TVs, Netzwerkfestplatten, Spielekonsolen, Streaming-Boxen oder was sich sonst noch an digitalen Wegbegleitern in unserem Zuhause tummelt.

Hier bietet devolo, wie zahlreiche Awards und Testsiege belegen, die derzeit vielfältigste und stabilste Lösung. Die aktuelle dLAN 1200er Linie bietet – egal ob kabelgebunden oder per WLAN – Bandbreiten bis zu 1.200 MBit/s und eine Reichweite von bis zu 400 Metern. Damit sind die Adapter von devolo auf dem neusten Stand der Technik und garantieren auch im hintersten Winkel des Zuhauses, vom Keller über das Gartenhäuschen bis zum Dachboden, optimale Ergebnisse.

Verfügbarkeit, Garantie und Preis
Derzeit sind im Handel knapp ein Dutzend verschiedene dLAN Powerline Adapter von devolo erhältlich. So können Kunden flexibel wählen, ob sie eine Lösung mit oder ohne WLAN benötigen, ob sie einen, zwei oder drei Netzwerkanschlüsse einrichten wollen und ob sie einen Adapter mit oder ohne integrierte Steckdose verwenden möchten. Die Einstiegslösungen zur erstmaligen Einrichtung eines Powerline-Netzwerkes sind dabei schon ab etwa 50,- Euro im Handel erhältlich. Ein bestehendes Powerline-Netzwerk kann später problemlos mit zusätzlichen Adaptern erweitert werden. Alle aktuellen dLAN Powerline-Adapter sind untereinander kompatibel und devolo gewährt eine Herstellergarantie von drei Jahren.

Die devolo AG ist das führende europäische Unternehmen im Markt für Powerline- Kommunikationslösungen. dLAN® ist eine Technologie, die flexible Netzwerke über Bestandsverkabelungen wie Strom- oder Koaxialleitungen ermöglicht. Powerline-Lösungen werden sowohl in Privathaushalten als auch im gewerblichen Umfeld eingesetzt und halten Einzug im Bereich zukunftsorientierter Energiedatenverteilung und Home Automation. Seit 2009 ist das weltweit operierende Unternehmen Weltmarktführer im Powerline-Segment. Zahlreiche Testsiege und Auszeichnungen sowie über 25 Millionen ausgelieferte Adapter belegen diesen Erfolg.

Mit Home Control bietet devolo das einfache Smart Home zum Selbermachen. Die neue Produktwelt auf Basis des weltweiten Funkstandards Z-Wave® macht aus jedem Zuhause im Handumdrehen ein Smart Home und sorgt so für mehr Komfort, mehr Sicherheit und einfaches Energiesparen.

devolo investiert seine Entwicklungsressourcen in eigene, patentierte Lösungen. Durch nachhaltiges Handeln steht devolo zu seiner Verantwortung gegenüber Kunden, Mitarbeitern und der Natur.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Schüll
Charlottenburger Allee 60
52068 Aachen
+49(0)241-18279-514
+49(0)241-18279-999
presse@devolo.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm | public relations
Frank Mischkowski
Flößaustr. 90
90763 Fürth
+49(0)911-979220-80
+49(0)911-979220-90
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

Allgemein

Ultrahohe Auflösung in drei Größen: Hisense stellt neue UHD-Fernseher vor

Ultrahohe Auflösung in drei Größen: Hisense stellt neue UHD-Fernseher vor

Viermal schärfer als Full HD: die neuen UHD-TV-Geräte der K321-Serie von Hisense

Düsseldorf, 14. August 2015 – Drei verschiedene Bildschirmgrößen und viermal schärfer als Full HD: Hisense erweitert seine Palette an UHD-TV-Modellen um die Produktreihe K321 mit ultrahoher Auflösung. Die neuen TVs werden zu einem attraktiven Preis angeboten. Sie kombinieren elegantes Design und praktische Features, die das TV-Erlebnis noch unkomplizierter machen.

Ultra-HD in drei Bildschirmgrößen
Mit den Fernsehern der K321-Serie präsentiert Hisense ein kristallklares UHD-TV-Erlebnis für Zuhause – und das gleich in drei verschiedenen Größen: Mit den 138 cm (55″), 126 cm (50″) und 102 cm (40″) großen TV-Geräten findet sich ein Modell für jede Zimmergröße. Die moderne Ultra-HD-Technologie ermöglicht mit 3840 x 2160 Bildpunkten im bewährten 16:9-Format eine beeindruckende Auflösung- viermal schärfer als Full HD. So steht insbesondere bei der imposanten Bildschirmgröße des LTDN55K321UWTSEU mit 138 cm (55″) dem Genuss gestochen scharfer Bilder nichts im Wege.

Edles Design, einfache Handhabung
Das Design der drei Modelle überzeugt mit extra schmalem Rahmen und zwei eleganten Standfüßen. Damit ist der Fernseher auch optisch ein echtes Highlight. Zudem werden wie üblich bei Hisense auch bei dieser Modellreihe keine externen Set-Top-Boxen oder sonstige Receiver benötigt. Somit lassen sich alle Funktionen bequem mit nur einer einzigen Fernbedienung steuern. Für flexiblen Zugriff auf verschiedene Signalquellen wie Blu-ray-Player oder externe USB-Laufwerke sind die schlanken TV-Geräte mit je zwei HDMI-, einem USB-3.0- und zwei USB-2.0-Anschlüssen ausgestattet.

Smart TV – Offline- und Online-Inhalte noch einfacher genießen
Alle drei Modelle besitzen weitere praktische Features, die das heimische Fernseherlebnis noch unkomplizierter machen: So sorgt eine integrierte Aufnahmefunktion dafür, dass Lieblingsserien und Filme einfach aufgezeichnet und später problemlos auf dem TV oder PC abgespielt werden können. Mit der Smart-TV-Oberfläche VIDAA lite greifen Nutzer zudem schnell und unkompliziert auf Online-Inhalte und die eigene Medienbibliothek zurück. Ein Highlight ist dabei der beliebte Video-on-Demand-Dienst Netflix, der mit dieser Modellreihe erstmalig in Deutschland auf TVs von Hisense verfügbar ist. Anwender erhalten so Zugriff auf eine große Auswahl an Filmen und Serien, die bequem vom Sofa aus online abgerufen werden können.

Die 40″- und 55″-Modelle der K321-Reihe werden noch im August in Deutschland zu attraktiven Preisen erhältlich sein. Die 50″-Variante ist schon jetzt verfügbar.
Die unverbindliche Preisempfehlung der drei TV-Geräte liegt bei 1.499 EUR (55″), 1.199 EUR (50″) und 899 EUR (40″).

Über Hisense
Das 1969 in China gegründete Hightech-Unternehmen Hisense zählt zu den weltweit führenden Herstellern von TVs, Haushaltsgeräten (Kühlschränke, Waschmaschinen, Küchengeräte) sowie Klimaanlagen, Smartphones, Tablets und Unterhaltungselektronik. Hisense investiert kontinuierlich in technologische Forschung und Entwicklung. Mit einem internationalen Team von rund 75.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verwirklicht das Unternehmen seine Vision, eine der führenden Weltmarken zu werden. Hisense verfügt über 16 Produktionsstandorte und elf F&E-Einrichtungen rund um den Globus sowie regionale Vertretungen in Europa, Nordamerika, Australien, Afrika und Südostasien. Aktuell werden die Produkte des Unternehmens in über 130 Ländern angeboten.
Hisense Europe und die deutsche Niederlassung haben ihren Sitz in Düsseldorf. Hier ist auch das europäische Forschungs- und Entwicklungszentrum angesiedelt. Weitere europäische Niederlassungen gibt es im Vereinigten Königreich, Spanien, Italien und Frankreich. Mehr Informationen auch unter www.hisense.de oder www.hisense.com.

Firmenkontakt
Hisense Germany GmbH
Monika Dugandzic
Heerdter Lohweg 51
40549 Düsseldorf
+49 211 – 54206231
presse.de@hisense.com
http://www.hisense.de

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstr. 19
40549 Berlin
+ 49 30 789076 – 0
hisense@united.de
http://www.united.de

Allgemein

Kompakt, günstig und leistungsstark – der miniPC von i.onik

miniPC macht jeden Fernseher zum voll funktionsfähigen Windows Computer – Kombination von Leistungsfähigkeit und platzsparendem Design

Kompakt, günstig und leistungsstark - der miniPC von i.onik

Der miniPC von i.onik ist ein voll funktionsfähiger Rechner und passt in jede Hosentasche.

Anschließen und los geht“s! Der miniPC von i.onik macht jeden Fernseher zu einem voll funktionsfähigen Windows Computer und kombiniert dabei Leistungsfähigkeit mit platzsparendem Design.

Nicht nur alle Bildschirme mit HDMI Eingang lassen sich durch Anschluss des Geräts in einen Rechner verwandeln, sondern auch Beamer können so als Computer eingesetzt werden. Der Nutzer braucht keine weitere Software, um den miniPC zu starten, Plug-and-Play macht es möglich. Peripheriegeräte wie Tastatur und Maus lassen sich problemlos via Bluetooth verbinden.

Der miniPC zählt mit seinen 10 cm und 40 Gramm zu den kleinsten Computern auf dem Markt und bietet alles, was einen vollwertigen Rechner ausmacht: Intel Atom Quad-Core Prozessor mit 1.33 GHz, 2 GB Arbeitsspeicher, USB- und MicroUSB-Anschluss sowie Windows 8.1. als Betriebssystem. Ein Update auf Windows 10 wird möglich sein. Dank des Micro SD Karten Slots lässt sich der interne Flash-Speicher von 32 GB auf bis zu 96 GB erweitern.

Der miniPC von i.onik ist ab Ende Juni für 149 Euro erhältlich.

Gegründet 2013, hat die Ionik GmbH den Anspruch, qualitativ hochwertige Produkte mit modernem Design zu produzieren, die perfekt auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet sind.
Mit dem Brand i.onik bedient man den Lifestyle-Bereich und vertreibt Tablets, Audio- und Mobile-Zubehör. Das Unternehmen hat selbst ein Android-Betriebssystem entwickeln lassen. Die zweite Marke CnMemory hat sich als Hersteller qualitativ hochwertiger Flash-Produkte (Speicherprodukte für Handys, Digitalkameras, PCs, Notebooks und MP3 Player) erfolgreich am Markt etabliert.
Seit 2014 gehört man dem weltweit agierenden ITK-Unternehmen Global Distribution mit Sitz in Dubai.
Die Ionik GmbH verfolgt das Ziel, eine konstante Qualität, zuverlässige und optimale Verfügbarkeit weltweit zu garantieren sowie einen umfangreichen Service zu bieten und mit Vision und Engagement neue Produktideen zu verfolgen.

Firmenkontakt
Ionik GmbH
Alexander Laske
Gewerbestraße 7
79112 Freiburg
07664/50570
support@i-onik.de
http://www.i-onik.de

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Dr. Oliver Schillings
Buchenallee 20
51427 Bergisch Gladbach
02204/9879930
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de