Tag Archives: SMT

Maschinenbau

Technologietage bei Rehm: Lösungen für die Smart Factory

Technologietage bei Rehm: Lösungen für die Smart Factory

Innovative Konzepte für die digitale Fabrik zeigt Rehm Thermal Systems anlässlich seiner Technologietage am 10. und 11. Oktober 2018 in Blaubeuren. Rehm nimmt die Gäste mit auf eine spannende Reise zu den „Islands of Technology“, die sich dieses Jahr als roter Faden durchs Programm ziehen. Angesteuert werden die interessantesten Hot-Spots der Elektronikfertigung und die Welt der Surface Mount Technology. Rehm informiert darüber hinaus, wohin die Reise in der Baugruppenfertigung geht und zeigt den Weg aus dem Digitalisierungs-Dschungel.

Schneller, kleiner, günstiger – das sind die Anforderungen an die Elektronikindustrie. Zudem steht der Bereich der Elektronikfertigung vor der Herausforderung, neue innovative Produkte möglichst schnell und effizient zu entwickeln. Hier setzen die Technologietage von Rehm an: Freuen dürfen sich die Besucher auf Informationen mit Mehrwert zum Löten, Beschichten, Testen und Trocknen elektronischer Baugruppen. In insgesamt acht Fachvorträgen, unter anderem zu Industrie 4.0, Digitale Transformation und Sensorik, liefert Rehm Antworten auf die aktuellen Fragen der Branche. Bei Live-Demonstrationen im Rehm-Technology Center kann hautnah entdeckt werden, welche technischen und wirtschaftlichen Vorteile aus intelligenten Prozessen für die tägliche Anwendung zu gewinnen sind.

Darüber hinaus stehen die Experten von Rehm bei komplexen Fragen Rede und Antwort. „Unser Technologietag bietet Anwendern und Experten die Möglichkeit, in einen praxisorientierten Dialog zu treten“, so Geschäftsführer Johannes Rehm. „Wir freuen uns darauf, eine Plattform zu bieten, auf der bestehende Kontakte gepflegt und neue geknüpft werden können.“

Die Technologietage finden am Hauptsitz des Unternehmens statt:
Rehm Thermal Systems GmbH
Leinenstrasse 7
89143 Blaubeuren-Seissen
T +49 7344 9606-0
F +49 7344 9606-525
info@rehm-group.com
www.rehm-group.com

Die Firma Rehm zählt als Spezialist im Bereich thermische Systemlösungen für die Elektronik- und Photovoltaikindustrie zu den Technologie- und Innovationsführern in der modernen und wirtschaftlichen Fertigung elektronischer Baugruppen. Als global agierender Hersteller von Reflow-Lötsystemen mit Konvektion, Kondensation oder Vakuum, Trocknungs- und Beschichtungsanlagen, Funktionstestsystemen, Equipment für die Metallisierung von Solarzellen sowie zahlreichen kundenspezifischen Sonderanlagen sind wir in allen relevanten Wachstumsmärkten vertreten und realisieren als Partner mit mehr als 25 Jahren Branchenerfahrung innovative Fertigungslösungen, die Standards setzen.

Kontakt
Rehm Thermal Systems GmbH
Frank Heiler
Leinenstrasse 7
89143 Blaubeuren
07344-6-96060
f.heiler@rehm-group.com
http://www.rehm-group.com

Maschinenbau

Rehm presents top-class thermal system solutions in Nuremberg

In a area of around 350 square metres, Rehm, the thermal system solutions specialist, presented highlights from its product range at this year’s SMT in Nuremberg.

Rehm presents top-class thermal system solutions in Nuremberg

In a area of around 350 square metres, Rehm, the thermal system solutions specialist, presented highlights from its product range at this year’s SMT in Nuremberg. The feedback from trade visitors was clear: the solutions – tailored precisely to customer needs throughout the entire process chain – ensure a clear competitive edge when it comes to the modern and economic production of electronic assemblies.

„Once again, the complex discussions we had with many qualified contacts were very positive this year. In addition, our new ViCI (Virtual Communication Interface) sparked a great deal of interest. The innovative portal solution offers concrete support with the help of data glasses, guided maintenance scenarios on tablet or smartphone as well as a comprehensive and expandable knowledge base. This is a great help with the busy daily production routine and underlines our claim as a system provider for different processes,“ says Managing Director Johannes Rehm.

Rehm’s other trade fair exhibits also provided suitable answers for reliable and stable electronics production. For example, there was an increased demand for the Securo systems, which are used for the cold and warm function testing of sensitive electronics under extreme temperatures. Protecto coating systems, which protect sensitive electronic assemblies against damage, were likewise in high demand. Long-established systems such as VisionXP+ for reflow convection soldering with or without a vacuum have also been further improved and equipped with even more efficient EC fan motors. VisionXC achieves high quality in assembly production, even at low throughput, while the condensation soldering system, CondensoXC, has a compact structure and is high performing thanks to the innovative processing chamber. The contact soldering system Nexus with vacuum is ideal for pore- and flux-free soldering at up to 450°C free with a variety of process gases.

With the ViCON software, Rehm has developed an innovative solution for easy operation of the VisionX series and best traceability. For example, the software can log all values that are changed, or collect and statistically evaluate alarms to avoid errors and optimise machine settings.

Many guests visited the SMT to engage in an intensive exchange of technical information and to learn about the market and innovations. The exhibition also provided an opportunity to gather information for future product developments based on customer needs.

Specialised in the field of thermal system solutions for the electronics and photovoltaics industry, Rehm is a technological and innovative leader in the state-of-the-art, cost-effective manufacturing of electronic assemblies. As a globally active manufacturer of reflow soldering systems with convection, condensation or vacuum, drying and coating systems, functional test systems, equipment for metallisation of solar cells as well as numerous customised systems, we have a presence in all key growth markets and, as a partner with more than 25 years of industry experience, are able to implement innovative production solutions that set new standards.

Contact
Rehm Thermal Systems GmbH
Frank Heiler
Leinenstrasse 7
89143 Blaubeuren
Phone: 07344-6-96060
E-Mail: f.heiler@rehm-group.com
Url: http://www.rehm-group.com

Maschinenbau

Rehm zeigte thermische Systemlösungen der Spitzenklasse

Die exakt auf die Kundenbedürfnisse ausgerichteten Lösungen entlang der gesamten Prozesskette sorgen für einen klaren Wettbewerbsvorsprung, wenn es um die moderne und wirtschaftliche Fertigung elektronischer Baugruppen geht.

Rehm zeigte thermische Systemlösungen der Spitzenklasse

Auf rund 350 Quadratmetern zeigte Rehm, der Spezialist für thermische Systemlösungen, auf der diesjährigen SMT in Nürnberg Highlights aus seinem Produktprogramm. Die Rückmeldungen des Fachpublikums sprechen eine deutliche Sprache: Die exakt auf die Kundenbedürfnisse ausgerichteten Lösungen entlang der gesamten Prozesskette sorgen für einen klaren Wettbewerbsvorsprung, wenn es um die moderne und wirtschaftliche Fertigung elektronischer Baugruppen geht.

„Sehr positiv waren auch dieses Jahr die anspruchsvollen Gespräche mit vielen qualifizierten Kontakten. Zusätzlich stieß unsere neue ViCI (Virtual Communication Interface) auf reges Interesse. Diese neuartige Portallösung bietet konkrete Unterstützung mit Hilfe von Datenbrillen, geführten Wartungsszenarien auf Tablet oder Smartphone sowie eine umfassende und erweiterbare Wissensdatenbank. Dies hilft im durchgetakteten Produktionsalltag entscheidend weiter und macht unseren Anspruch als Systemanbieter für unterschiedliche Prozesse deutlich“, so Geschäftsführer Johannes Rehm.

Auch mit seinen weiteren Messeexponaten lieferte Rehm die passenden Antworten für eine zuverlässige und stabile Elektronikfertigung. So war eine steigende Nachfrage nach den Securo-Systemen zu verzeichnen, welche für den Kalt- und Warmfunktionstest von sensibler Elektronik unter extremen Temperaturen eingesetzt werden. Ebenfalls stark gefragt waren die Protecto-Anlagen für die Beschichtung, diese schützen empfindliche elektronische Baugruppen vor Beschädigung. Auch die langjährig bewährten Systeme wie die VisionXP+ für das Reflow-Konvektionslöten mit oder ohne Vakuum wurden weiter verbessert und mit noch effizienteren EC-Lüftermotoren ausgestattet. Mit der VisionXC wird auch bei geringem Durchsatz eine hohe Qualität in der Baugruppenfertigung erreichet, das Kondensationslötsystem CondensoXC ist durch die innovative Prozesskammer kompakt gebaut und groß in der Performance. Und die neue Kontaktlötanlage Nexus mit Vakuum eignet sich hervorragend für lunker- und flussmittelfreies Löten bis 450 °C mit verschiedenen Prozessgasen.

Mit der ViCON-Software entwickelte Rehm eine innovative Lösung für die einfache Bedienbarkeit der VisionX-Serie und beste Traceability. So kann die Software zum Beispiel sämtliche Werte, die verändert werden, protokollieren oder Alarme sammeln und statistisch auswerten, um Fehler zu vermeiden und Maschineneinstellungen zu optimieren.

Viele Gäste besuchten die SMT, um einen intensiven Austausch von technischen Informationen zu betreiben und sich über den Markt und Innovationen zu informieren. Die Ausstellung bot auch die Gelegenheit, anhand der Kundenbedürfnisse Informationen für die künftigen Produktentwicklungen zu sammeln.

Die Firma Rehm zählt als Spezialist im Bereich thermische Systemlösungen für die Elektronik- und Photovoltaikindustrie zu den Technologie- und Innovationsführern in der modernen und wirtschaftlichen Fertigung elektronischer Baugruppen. Als global agierender Hersteller von Reflow-Lötsystemen mit Konvektion, Kondensation oder Vakuum, Trocknungs- und Beschichtungsanlagen, Funktionstestsystemen, Equipment für die Metallisierung von Solarzellen sowie zahlreichen kundenspezifischen Sonderanlagen sind wir in allen relevanten Wachstumsmärkten vertreten und realisieren als Partner mit mehr als 25 Jahren Branchenerfahrung innovative Fertigungslösungen, die Standards setzen.

Firmenkontakt
Rehm Thermal Systems GmbH
Frank Heiler
Leinenstrasse 7
89143 Blaubeuren
07344-6-96060
f.heiler@rehm-group.com
http://www.rehm-group.com

Pressekontakt
Rehm Thermal Systems GmbH
Carmen Hilsenbeck
Leinenstrasse 7
89143 Blaubeuren
07344-6-96060
c.hilsenbeck@rehm-group.com
http://www.rehm-group.com

Allgemein

SMT Fachverlag: Kompetenz auf allen Kanaelen

SMT Fachverlag baut Praesenz im Internet mit neuer Kooperation aus

SMT Fachverlag: Kompetenz auf allen Kanaelen

Der neue SMT blog im Responsive Design (Bildquelle: @georgejmclittle)

Kompetenzen sinnvoll teilen, das ist die Basis der neuen Kooperation zwischen dem SMT Fachverlag und der APROS Consulting & Services. Die Fachkenntnisse des SMT Fachverlages sind in der Fachwelt etabliert und anerkannt. SMT Germany ist eine Fachzeitschrift für alle Bereiche der Elektronik-Fertigung und des Advanced Packaging. Die Zielgruppe sind Fachleute aus den Bereichen der Elektronik- und Halbleiterindustrie sowie aus allen Industriebereichen, die Elektronik in ihren Erzeugnissen einsetzen. Über Online-Kanäle sollen nun ausgewählte Inhalte dem Fachpublikum vermehrt zur Verfügung gestellt werden. Auf dem neuen Blog sollen besonders interessante Themenschwerpunkte hervorgehoben werden.

Die Themen von SMT Germany konzentrieren sich vor allem auf Baugruppen-, Leiterplatten- und Halbleiterfertigung sowie auf Test und Systeme zur Qualitätssicherung. Marktübersichten zu den wichtigsten Produkten und Dienstleistungen für die Elektronik-Fertigung runden das Portfolio ab. Fach- und Dienstleistungsthemen sind Inhalt des Magazins, das in der Fachwelt vielfach zur Orientierung auf dem Markt genutzt wird.

In der SMT Germany schreiben Fachleute und die Redaktion gibt der Branche wichtige Hinweise und Tipps. Die Online-Kanäle für die Informationsverbreitung sollen zukünftig aber auch mehr zum Thema werden. Spezialisten dafür sind die Fachleute der APROS Consulting & Services. Bessere Auffindbarkeit der Inhalte im Netz durch Suchmaschinenoptimierung, die Vernetzung der Inhalte über Plattformgrenzen hinaus und landing pages, die immer mehr genutzt werden.

Auf dem funktionalen Blog mit Artikeln des SMT Magazins soll es unter anderem eine Kommentarfunktion geben. Die direkte Interaktionsmöglichkeit, die unmittelbare Vernetzung mit der Zielgruppe und Weiterleitungsfunktionen über Social Media Kanälte bieten ganz neue Möglichkeiten. Neben der Suchmaschinenoptimierung wird so auch eine Stärkung der Kunden- und Lesereinbindung möglich. Die Erfahrung bei ähnlichen Redaktions- und Kundenprojekten hat das dem APROS-Team bestätigt.

Die verstärkte Nutzung des Smartphones im Alltag gehört zu den Fakten der modernen Kommunikation. Die Zielgruppe, die Elektronikbranche. bzw. die Hersteller moderner Technologie machen da natürlich keine Ausnahme. Die Entwicklung des Marktes bringt es mit sich, dass Mitarbeiter immer häufiger unterwegs sind. Durch intensive Nutzung von Smartphones findet auch ein fließender Übergang der Informationssysteme in den jeweiligen Privatbereich statt. Das bedeutet, fachliche Informationsangebote werden auf allen Ebenen der Kommunikation verbreitet und wahrgenommen. Und auch die Suchmaschinen registrieren Einträge und Verknüpfungen im gesamten Internet.

Mit dem Online-Kanal des SMT Fachverlages in Kooperation mit APROS realisiert SMT die Erschließung weiteren Know-hows und Kapazitätssynergien durch gezieltes Outsourcing. Weitere Kanäle der Informationsverbreitung sind im Aufbau und im strategischen Plan. Alle Beteiligten sind sich einig: „Wir sind auf die Entwicklung der Möglichkeiten sehr gespannt.“

Mit der Nutzung von Know-how, das nicht zur Kernkompetenz der eigenen Ressourcen gehört, geht SMT einen modernen Weg. Mit der Schaffung von Synergien mit Fachleuten anderer Ebenen ist weiter die Konzentration auf die eigene Kernkompetenz, das Schreiben von Fachartikeln für die Printausgabe, gegeben. Dieser von den Lesern geschätzte Weg soll auch weiter der Fokus des Verlages und der Magazine bleiben.

Für Inserenten und Autoren erschließen sich damit und darüberhinaus größere Chancen in der Online-Vermarktung und weiteren Verbreitung im Blog und den Social Medias. Content und Inhalte im Internet sind lang verfüg- und recherchierbar – wesentlich länger als die Printausgabe einer Zeitschrift, die eventuell archiviert, aber doch eher selten aus dem Archiv gezogen wird.

Das Outsourcing von Teil-Kapazitäten für den Online-Auftritt erlaubt zum einen die Konzentration auf die eigenen Aufgaben und gleichzeitig die kompetente Versorgung der modernen digitalen Kanäle, ohne die die moderne Wirtschaft heute einfach nicht mehr auskommt. Für ein Unternehmen ist es eine wichtige Herausforderung und Chance der Zeit, auf Social-Media-Plattformen, auf Smartphones, Tablets etc. präsent und erreichbar zu sein.

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Allgemein

New Technology Brochure with Tips on Producing Complex PCB

Practical and Integrative by Rehm Thermal Systems

New Technology Brochure with Tips on Producing Complex PCB

SIPLACE Demo Board (Source: ASM Assembly Systems)

They are barely visible to the naked eye and have names like 03015 or 01005, but they are achieving great new things in the world of electronics. The smallest of components, such as microchips, capacitors and resistors, are gaining ground when it comes to the manufacturing of electronic products. They offer new technological solutions and challenge the industry to make compromises, so as to keep up-to-date with the trend towards miniaturisation. In a joint project, experts from the Fraunhofer Institut (FhG IZM Berlin), Rehm Thermal Systems (http://www.rehm-group.com) and other manufacturers from the electronics industry met to discuss experiences and process recommendations for the production of complex boards, based on the example of the current SIPLACE demo board. The results have been compiled and demonstrated in a practicable way, in a new trade brochure.

Complex boards with an extensive spectrum of components make high demands on planning and implementation of the manufacturing process. From circuit board tolerances, through to a stable opening layout of the print templates, to a choice of soldering paste and a reliable soldering process – the right decisions must be made from the outset.

The „Complex Board Project“ provided an excellent opportunity to examine in detail the technological challenges in manufacturing intricately assembled circuit boards. The focus was on the wide variety of components. Using the SIPLACE demo board example, which contains components with edge lengths of just 0.3 mm x 0.15 mm, up to sizes in the centimetre range, critical points were able to be analysed for work with a complex mix of components. The current results are now contained in a technology handbook, which has been compiled by the companies ASM Assembly Systems, ASYS, Christian Koenen, Fraunhofer IZM, Heraeus, Rehm Thermal Systems and TDK Europe. The experts discuss factors in the SMT value chain that need to be observed for a robust manufacturing process. It is the aim of the partner companies to offer electronics manufacturers technological and practicable solution concepts for processing the smallest of components (e.g. 03015) alongside very large components (e.g. transformers) and for making production more efficient and as flawless as possible.

Those interested can get a copy of the technology brochure „Complex Boards – a Challenge for SMT“ at the Productronica Trade Fair (10.-13.11.2015) in Munich, from Rehm Thermal Systems at exhibition stand 335 in hall A4.

Further details on the SIPLACE demo board: http://www.siplace.com/en/mysiplace/demoboard

Rehm Thermal Systems was founded in 1990 by Johannes Rehm and is a provider of reflow soldering systems and drying systems for the electronics industry as well as a manufacturer of fast firing systems and solar dryers for the metallization of solar cells. With Simply. More. Ideas. our goal is to become technological leaders in all areas of production and offer our customers sustainable, future-oriented products.

Firmenkontakt
Rehm Thermal Systems GmbH
Marketing Department
Leinenstrasse 7
89143 Blaubeuren-Seissen
+49 7344 9606-0
info@APROS-Consulting.com
http://www.rehm-group.com/

Pressekontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen
+49-7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Allgemein

Universal SMT Production Solutions

Successful technology partnership: SIPLACE SX for Rehm Technology Center

Universal SMT Production Solutions

Johannes Rehm and Jörg Grote at the changeover to the new system at the Rehm in Blaubeuren

The electronics industry is developing in a most dynamic way. Fluctuating demand and the associated demand for the quickest product changes make production flexibility a crucial competitive factor. In order to reflect these market demands and the latest technological trends in as early as the investment phase, the Rehm Thermal Systems Technology Center at its Blaubeuren facility is equipped with high-quality systems for assembly production, which has now been expanded to include a SIPLACE SX placement machine. Interested parties can have their applications tested in advance and thus optimise their production processes in the long term. With the SIPLACE SX placement machine from ASM Assembly Systems, Rehm Technology Center now has a complete SMT production line on which product-specific manufacturing processes can be demonstrated and extensive soldering tests can be carried out.

„At our Technology Center, we like to offer our customers high-quality manufacturing solutions for flexible production. This is why we“re particularly thrilled by the arrival of the new SIPLACE SX,“ explains Johannes Rehm, Managing Director of Rehm Thermal Systems, at the changeover to the SIPLACE assembly system.

The new placement machine is currently the most flexible system available on the market, enabling targeted and scalable production depending on the order situation. Whether intended for large or small components on the circuit board, assembled at short or long intervals, the SIPLACE SX Series always achieves the optimal placement result.

„For many years, the SIPLACE Team has attached great importance to technology partnerships and close cooperation with the leading partners in the industry,“ explains SIPLACE Sales Manager Jörg Grote. „With its Technology Center, Rehm has established an outstanding base for sharing its technological experience with our customers and industrial partners. We are delighted by the excellent and longstanding cooperation, always with the focus on developing new innovative solutions with the customer in mind.“

Especially with the introduction of new products, prototyping and small series production, customers value the opportunity to test systems in advance on site and receive product-specific advice without needing to modify or interrupt their own production. At the company“s Application Center, Rehm“s innovative equipment offers the best possible conditions for trials of this nature, which are now enhanced by the new assembly system from ASM.

The cooperation at the Technology Center at the Blaubeuren facility is just one example of our successful collaboration with German partners in the SMT industry. With the development of the widely discussed SMT demoboard, which was developed under the leadership of ASM, Rehm experts have also actively shared their experiences and in cooperation with external specialists from other providers have painted a comprehensive technological picture of component diversity.

Rehm Thermal Systems was founded in 1990 by Johannes Rehm and is a provider of reflow soldering systems and drying systems for the electronics industry as well as a manufacturer of fast firing systems and solar dryers for the metallization of solar cells. With „Simply. More. Ideas.“ our goal is to become technological leaders in all areas of production and offer our customers sustainable, future-oriented products.

Firmenkontakt
Rehm Thermal Systems GmbH
Marketing Department
Leinenstrasse 7
89143 Blaubeuren-Seissen
+49 7344 9606-0
info@APROS-Consulting.com
http://www.rehm-group.com/

Pressekontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen
+49-7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Allgemein

Mit den Kleinsten Grosses bewirken

Rehm Thermal Systems diskutiert mit Partnern aus der Elektronikbranche Trends zur Miniaturisierung

Mit den Kleinsten Grosses bewirken

Mikroskopbild eines 03015-Bauteils auf einer Eurocent-Münze zur Darstellung der Größendimension

Sie sind mit dem bloßen Auge kaum richtig zu erkennen und haben Namen wie 03015 oder 01005, aber sie bewirken großartig Neues in der Welt der Elektronik. Ob Smartphone, Tablet oder LED-Beleuchtung – kleinste SMT-Bauelemente wie Mikrochips, Kondensatoren oder Widerstände sind bei der Herstellung von elektronischen Produkten auf dem Vormarsch. Sie bieten neue technologische Lösungen und fordern die Industrie heraus, Kompromisse zu wagen, um mit der Miniaturisierung Schritt zu halten. Die Firma Rehm Thermal Systems hat diesen Trend zusammen mit namhaften Partnern aus der Branche in einem Seminar diskutiert und neueste Erkenntnisse zur Verarbeitung vorgestellt.

In der Firmenzentrale in Blaubeuren konnten sich die Teilnehmer im ausgebuchten Seminar vom mächtigen Potential kleinster Bauteile überzeugen. Eine Vortragsreihe zum Einfluss der Miniaturisierung auf alle Prozessschritte der Fertigung bot eine fundierte theoretische Basis. Mit einer Live-Schaltung in das Rehm Technology Center wurde die Theorie durch praktische Darbietungen visuell unterstützt. In anschließenden Workshops demonstrierten die Experten die Verarbeitung und Anwendungsfelder direkt an den ausgestellten Anlagen im Applikations-Center. „Momentan ist 03015 noch eine Technologie der Zukunft. Der Trend zur Miniaturisierung ist aber klar erkennbar“, erklärt Dr. Hans Bell, Entwicklungsleiter bei Rehm. Die Bauteile werden immer kleiner, müssen allerdings bei der Herstellung und in ihrer Funktion trotzdem absolut prozesssicher sein. 03015-Bauelemente sind mit einer Kantenlänge von nur 0,3 x 0,15 mm die derzeit kleinsten Bauteile auf dem Markt. „Die präzise Verarbeitung ist eine Herausforderung für die moderne Elektronikfertigung, die nur in Zusammenarbeit zwischen Kunden und Lieferanten entlang der gesamten Prozesskette sowie durch innovative Entwicklungen zu meistern ist“, so Bell.

Herausforderungen für die Leiterplatte
Die Miniaturisierung von Bauelementen muss bereits beim Layout und der Produktion der Leiterplatte, beachtet werden. Die richtige Materialauswahl und das Herstellungsverfahren können entscheidenden Einfluss auf die Eigenschaften des Boards nehmen. „Zudem müssen wir bei der Gestaltung berücksichtigen, in welchen Abständen wir kleinste Bauelemente auf der Leiterplatte platzieren, damit sie am Ende nicht zu dicht bestückt ist“, sagt Bernd Reißlöhner, Regional Sales bei der Schweizer Electronic AG.

Schablonendesign für komplexe Boards und Rahmenbedingungen für den Druckprozess
Bei der Baugruppenfertigung kann der Druckprozess bis zu 65 % der Fehler verursachen. Ein präzises Layout der Schablone in Kombination mit einem optimalen Auslöseverhalten ist maßgebend für die Qualität. „Damit sowohl große als auch kleinste Lotmengen auf das Board gedruckt werden können, erstellen wir auf Basis des unterschiedlichen Lotpastenbedarfs eine Stufenschablone mit idealen Öffnungslayouts. Wir arbeiten höchst präzise, denn eine gute Schablone erzielt letztlich beste Druck- und Lötergebnisse, selbst bei kleinsten Bauelementen“, erklärt Harald Grumm, Applikationsleiter der Christian Koenen GmbH.
„Für den Druck von 03015-Bauteilen wird eine besonders feinkörnige Lotpaste vom Typ 5 benötigt“, betont Uwe Schäfer, Application Manager bei Ekra. Außerdem stellt der Druckprozess sehr hohe Anforderungen an die Ausricht- und Druckwiederholbarkeit des Schablonendruckers. Die Closed-Loop Regelung der Druckkraft sichert das optimale Volumen der verschiedensten Depotgrößen. „Unsere Systeme sind für solche Prozesse bestens gerüstet“, so Schäfer.

Bestückungsstrategien für 03015-Bauteile auf der Leiterplatte
Ob große Bauelemente wie BGAs und SMD-Trafos oder winzig kleine, wie Widerstände oder Kondensatoren – das Bestückungssystem muss letztlich so flexibel sein, dass alle Arten von Bauelementen zuverlässig auf exakt der richtigen Position der Leiterplatte platziert sind. „Mit einem speziell entwickelten Bestückkopf und Sonderpipetten, die spezifischen Geometrien folgen, meistern wir die Herausforderung optimal, wenn es um die höchst genaue Bestückung kleiner Bauteile geht“, beschreibt Norbert Heilmann, Technology Scout im SIPLACE Team bei ASM Assembly Systems. 03015-Bauteile erfordern eine schnelle Positionierung auf dem Board bei geringen Bestückkräften, damit die Elemente nicht verdreht oder versetzt werden. ASM hat eine Software entwickelt, welche die Positionierung der Bauteile auf der Platine genau definiert und so eine zu enge Bestückung vermeidet.

Löten komplexer Boards
„Für die Lötbarkeit spielt die Bauteilgröße eine untergeordnete Rolle. Die Herausforderung für uns ist es, die Temperaturunterschiede zwischen den größten und den kleinsten thermischen Massen auf der Platine so gering wie möglich zu halten, um eine hohe Prozessfähigkeit zu generieren“, erklärt Helmut Öttl, Leiter Applikation und Projektmanagement bei Rehm. Dies gelingt mit einer gleichmäßigen Wärmeverteilung in den Konvektions-Lötanlagen, die durch getrennt regelbare Prozesszonen und flexible Lüfterfrequenzen optimal auf das Verfahren abgestimmt sind. Außerdem steht eine Vielzahl anderer Lötanlagen zur Verfügung, z.B. Kondensations-Lötsysteme, Anlagen mit Kontaktwärme und die Möglichkeit des Einsatzes verschiedener Atmosphären – von Stickstoff, Formiergas und Ameisensäure bis hin zum Löten unter Vakuum. Mit dieser Flexibilität können nahezu alle Baugruppen, unabhängig von ihrer Bauteilgröße, auf den Rehm Systemen bearbeitet werden.

Zur zuverlässigen Reparatur von Leiterplatten und für die fachgerechte Reinigung stehen im Technology Center bei Rehm zusätzlich eine Rework-Station der Firma ZEVAC und eine Reinigungsanlage von Kolb Cleaning Technology für weitere Anwendungen bereit.

Um den Anforderungen kleinster Bauelemente in Zukunft gerecht zu werden, sind gemeinsame, innovative Ideen zentral. „Am Ende zählt das Ergebnis – und das ist ein perfekt funktionierendes Produkt. Zum Ziel kommen wir beim Thema Miniaturisierung nur im Erfahrungsaustausch. Wir freuen uns auf weitere Projekte dieser Art, die wir zusammen mit unseren Partnern realisieren können“, fasst Geschäftsführer Johannes Rehm zusammen.

Mit der Idee kleine, günstige Luftanlagen mit einer zu öffnenden Prozesskammer zu bauen wurde 1990 die Firma Rehm gegründet. Durch \“Einfach. Mehr. Ideen.\“ im Bereich thermische Systemlösungen für Elektronikindustrie, ist Rehm heute Technologie- und Innovationsführer für die moderne und wirtschaftliche Elektronik-Baugruppen-Fertigung. Als global agierender Hersteller von Löt- und Trocknungssystemen sind wir in allen relevanten Wachstumsmärkten vertreten und realisieren als Partner für unsere Kunden, Fertigungslösungen, die Standards setzen.

Langjährige Partnerschaften mit unseren Kunden, die Zusammenarbeit mit renommierten Instituten und ein umfassendes Know-How sichern auch zukünftig unseren Erfolg. Mit einem hohen Eigenfertigungsanteil bieten wir unseren Kunden die passende Lösung für individuelle Anforderungen.

Firmenkontakt
Rehm Thermal Systems GmbH
Frau Abteilung Marketing
Leinenstrasse 7
89143 Blaubeuren-Seissen
+49 7344 9606-0
info@APROS-Consulting.com
http://www.rehm-group.com/

Pressekontakt
APROS Int. Consulting & Services
Herr Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Allgemein

Elektronikexperten treffen sich bei Vierling

Fünfter Electronic Engineering and Manufacturing Day (EED)

Elektronikexperten treffen sich bei Vierling

Georg Herrmann berichtet über die Fertigung und Entwicklung der NCP Secure VPN GovNet Box

Der Electronic Engineering and Manufacturing Day (EED) hat sich fest im Kalender der Elektronikbranche etabliert: Beim EMS-Dienstleister (Electronic Manufacturing Services) Vierling in Ebermannstadt treffen sich seit 2010 jedes Jahr im Sommer Elektronikexperten aus ganz Deutschland, um Technologien und Trends der Branche zu diskutieren. In diesem Jahr drehten sich die Vorträge und Gespräche vor allem um dreidimensionale Schaltungsträger (Molded Interconnect Devices, MID), Leiterplattenfertigung in China, die Herstellung von Leistungselektronik sowie Aluminium- und Kupferdrahtbonden. Zudem präsentierten Vierling und der Kunde NCP engineering ihr aktuelles Fertigungs- und Entwicklungsprojekt. Den Ausklang bildeten eine Werksführung und ein Besuch auf dem Forchheimer Annafest, einem der größten Volksfeste in Franken.

Fachvorträge zu MID, China-Fertigung und Verbindungstechnik
Über dreidimensionale Schaltungsträger referierte Wolfgang Pilster, Geschäftsführer von MID Solutions. Er erläuterte Design- und Fertigungsanforderungen sowie Anwendungen der MID-Technologie. Viel Positives über Leiterplatten-Hersteller aus China wusste Achim Trampenau, CEO des Leiterplattenlieferanten Beratronic, zu berichten. Stimmen die Auswahlkriterien, sind in China sehr zuverlässige Hersteller zu finden, die in hoher Qualität produzieren. Herausforderungen der Leistungselektronik an die Verbindungstechnik erklärte Andreas Reinhardt, Forschungsleiter bei SEHO Systems. Über Aluminium- und Kupferdrahtbonden sprach Christopher Kästle vom Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS) an der Universität Erlangen-Nürnberg. Kästle ging besonders auf robuste Top-Level-Kontaktierungen von Leistungshalbleitern ein.

Highlight: VPN-Lösung für erhöhte Geheimhaltungsstufe
Ein Highlight war die Präsentation des aktuellen Fertigungs- und Entwicklungsprojekts von Vierling für NCP engineering. Vierling fertigt und entwickelt für NCP die Hardware der NCP Secure VPN GovNet Box, einer hochsicheren VPN-Lösung für Anwendungen mit erhöhter Geheimhaltungsstufe. Die GovNet Box kommt bei Ministerien, Behörden, der Bundeswehr und Unternehmen im Geheimschutzbereich zum Einsatz. Aus der Perspektive von NCP berichtete Patrick Oliver Graf, Vice President Global Sales & Marketing, über das Projekt. Die Sicht des EMS-Dienstleisters lieferte Georg Herrmann, Leiter Entwicklung bei Vierling. „Mit Vierling haben wir die Entwicklung und die Bemusterung in Rekordgeschwindigkeit abgeschlossen“, berichtet Patrick Oliver Graf. „Darauf hat Vierling innerhalb weniger Monate mehrere Tausend Komplettgeräte gefertigt. Vor dem Hintergrund der aktuellen Spionageaffären ist der Bedarf am Markt hoch.“

Über 60 Besucher bei Vierling
Seit dem ersten EED 2010 kamen jedes Jahr mehr Besucher zu Vierling. In diesem Jahr waren es erstmals über 60 Gäste. „Die große Resonanz zeigt, wie wichtig solche Plattformen für den Austausch von Informationen sind“, erklärt Geschäftsführer Martin Vierling. „Je unterschiedlicher die Gäste, desto besser: Wir laden Kunden, Lieferanten, Entwicklungs- und Technologiepartner, teilweise sogar konkurrierende Unternehmen ein. Vierling organisiert die Veranstaltung und profitiert von den Kontakten und Informationen.“

Die Vierling Production GmbH aus Ebermannstadt bei Nürnberg bietet Electronic Manufacturing Services (EMS) für Unternehmen aller Branchen. Als EMS-Anbieter fertigt und entwickelt Vierling Elektronik von der Baugruppe bis zum komplexen elektronischen Gerät oder System. Das Angebot reicht vom Produktkonzept sowie dem Hard- und Software-Design über die Leiterplatten-Bestückung (SMT / THT) bis zur Endmontage. Kunden von Vierling kommen unter anderem aus den Branchen Automatisierungs-, Automobil-, Energie-, Informations-, Luftfahrt-, Medizin-, Steuerungs- und Umwelttechnik.

Kontakt
VIERLING Production GmbH
Herr Markus Diehl
Pretzfelder Straße 21
91320 Ebermannstadt
09194 / 97-0
marketing@vierling.de
http://www.vierling.de/