Tag Archives: Social

Allgemein

Künstliche Intelligenz sorgt für effektives Online Marketing

AI Socializer – Wie Sie die Künstliche Intelligenz für sich nutzen können

Künstliche Intelligenz sorgt für effektives Online Marketing

AI Socializer – Künstliche Intelligenz aus dem TRENDS Netzwerk

Spätestens seitdem selbstlernende Systeme wie Alexa und Siri die Haushalte erobern, ist das Thema Künstliche Intelligenz in aller Munde. Zu Recht, denn die Technologie hat das Potential, ganze Branchen und Systeme durcheinanderzuwirbeln – auch Bereiche die noch nicht im Ansatz damit rechnen.

Tätigkeiten, die heutzutage noch Menschen erledigen, können schon in wenigen Jahren von Robotern und Software übernommen werden. Der Straßenverkehr mit seinen selbstfahrenden LKW und autonom durch die Stadt kurvende Taxen ist da nur ein Beispiel von vielen.

Inzwischen arbeiten unzählige Startups wie auch die Big Player aus dem Silicon Valley mit Hochdruck an der KI-Entwicklung. Doch KI wird nicht nur von Unternehmen wie IBM und Google vorangetrieben. Mit OpenAI gibt es eine mit einer Milliarde Dollar Spendengeldern ausgestattete Non-Profit-Organisation, die sich die Erforschung der künstlichen Intelligenz zum Ziel gesetzt hat. Es ist ein Big Data-Business in Reinform, werden doch gigantische Datenmengen benötigt, damit die lernende Software richtige Entscheidungen trifft.

Findige Unternehmen aus dem digitalen Dienstleistungssektor nutzen das, um mit KI neue Maßstäbe zu setzen, denn das Prinzip der intelligenten Datenanalyse ist wie geschaffen für eine neue Form der Business Intelligence in Unternehmen. Ausgestattet mit einem riesigen Pool von internen und -externen Daten eignet sich die durch KI unterstützte Business Intelligence hervorragend für Markt- und Wettbewerbsanalysen sowie Online Marketing. Und diese technische Revolution wird nicht allein aus Kalifornien angetrieben. Auch in Deutschland gibt es innovative IT-Dienstleister, die auf KI basierende Marketinglösungen für Kunden entwickeln.

So bietet TRENDS ein Online Marketing-Tool, das auf der eigens von Partnern des TRENDS Netzwerks programmierten Künstlichen Intelligenz fußt. Das Tool von TRENDS lernt beständig und unaufhaltsam, vollautomatisch stets den passenden Content zur richtigen Zeit zu posten. Bei seinen Aktivitäten lernt das System ständig dazu, denn es schöpft kontinuierlich neues Wissen – online oder aus anderen Quellen, mit denen es gefüttert wird. Mit diesem Datenschatz optimiert sich die KI von TRENDS ( siehe auch 1st Support) rund um die Uhr seine Kenntnis von Entwicklungen und Trends; lokal bis global.

Was ist Xpert.Digital?

Die Digitalisierung schreitet unaufhaltsam und mit riesigen Schritten voran. Da läuft der Einzelne schnell Gefahr, zurückzufallen. Die Spezialisten von Xpert.Digital bewegen sich auf diesem Gebiet permanent am Puls der Zeit. Dank seines Know-hows bietet Xpert.Digital Unternehmen aus Wirtschaft, Beratung und Medien kompetente Unterstützung bei allen Fragen rund um den rasanten digitalen Wandel.

Das Support-Konzept von Xpert.Digital ist gleichermaßen flexibel wie innovativ, sodass Kunden bereits heute maßgeschneiderte Lösungen für die Herausforderungen von morgen bekommen.

Firmenkontakt
Xpert.Digital
Konrad Wolfenstein
Unsöldstraße 2
80538 München
089 2351 5672
wolfenstein@xpert.digital
http://xpert.digital

Pressekontakt
TRENDS
Konrad Wolfenstein
Unsöldstraße 2
80538 München
089 2351 5672
wolfenstein@trends.ag
http://trends.ag

Allgemein

Cevdet A. Caner: „Ohne Digitale Transformation kein Unternehmenserfolg“

Cevdet A. Caner sieht die digitale Transformation nicht nur als Option sondern Grundvoraussetzung für den Unternehmenserfolg im digitalen Zeitalter!

Cevdet A. Caner: "Ohne Digitale Transformation kein Unternehmenserfolg"

Cevdet A. Caner – Digital Transformation Consulting

Für Cevdet A. Caner ist die „Digitale Transformation“ der Wandel der Unternehmenswelt durch digitale Technologien, welche sich als Mittel zum Zweck und nicht Selbstzweck versteht. Zu den Hauptfaktoren des Wandels gehören Unternehmensinfrastrukturen, Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsketten.

„Digitale Transformation“ betrifft laut Caner nicht nur Unternehmen sondern auch Individuen und Gemeinschaften, wobei die digitale Nutzungskompetenz seitens der Gesellschaft ausschlaggebend für die Gechwindigkeit der Transformation sein wird. Da wir uns noch immer in der Anfangsphase der Digitalisierung befinden, ist „Trial & Error“ eine Voraussetzung für eine erfolgreiche Transformation. Weiters müssen Unternehmen laut Caner auf Agilität, Transparenz und Evolution setzen.

Bei einem Punkt setzt auch die „digitale Transformation“ auf Tradition, nämlich in der Definition der Zielsetzung: Kundenbindung, Effizienz- und Umsatzsteigerung. Und das durch veränderte Kostenstrukturen, dem Wegfall von Markteintrittsbarrieren sowie Ausschöpfung von neuen Umsatzquellen.

Jedoch gibt es laut Caner auch eine Kehrseite der Medaille. Durch ein fehlendes Bewusstsein & Vision bei den Entscheidern, finanzielle Restriktionen sowie Unkenntnis seitens der IT Abteilungen, ist die „digitale Transformation“ im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) bei Weitem nicht so entwickelt wie in den U.S.A oder in Osteuropa.

Cevdet A. Caner (Digital Transformation Consulting) ist seit 2004 selbständiger Webstratege mit Fokus auf Restrukturierung von Unternehmen im digitalen Zeitalter.

Kontakt
Cevdet A. Caner – Digital Transformation Consulting
Cevdet Caner
Burchardstraße 24
20095 Hamburg
0049 24075069453
cevdet.a.caner@gmail.com
https://cevdetacaner.wordpress.com/

Allgemein

plentymarkets und Shopify: Eine vielversprechende Kombination

plentymarkets veröffentlich eine neue Anbindung an das beliebte Shopsystem Shopify

Nachdem kürzlich bereits der plentymarkets Shopware-Connector das Licht der Welt erblickte, legt der nordhessische E-Commerce-Dienstleister mit der nächsten Shopsystem-Anbindung direkt nach: In Eigenregie wurde eine Schnittstelle für das beliebte Shopsystem Shopify eingerichtet. Auf diese Weise erhalten Online-Händler die Möglichkeit, die besten Features beider Systeme zu einem mächtigen E-Commerce-Allzweckwerkzeug zu vereinen.

Alle Bereiche abgedeckt: Diese Funktionen bietet die Komplettlösung

Shopify bietet seinen Nutzern einen besonders komfortablen und modularen Webshop. Eine ganze Reihe von modernen Templates und Plugins ermöglicht es Händlern, das Layout der eigenen Webseite besonders unkompliziert den eigenen Vorstellungen entsprechend anzupassen. Zusätzlich bietet Shopify eine große Auswahl von Social Media- und Werbemöglichkeiten, wie beispielsweise Pinterest oder Facebook, und erfüllt damit modernste Marketing-Ansprüche von Händlern und Kunden gleichermaßen.

Diese praktischen Features stellen eine ideale Ergänzung zu dem ohnehin schon umfassenden Funktionsportfolio von plentymarkets dar. Zusammen mit der ausgedehnten Multi-Channel-Funktionalität, praktischen Internationalisierungsmöglichkeiten, der modernen POS-Lösung, der zentralen Warenwirtschaft und dem weitreichenden Netzwerk von Payment- und Fullfilmentdienstleistern bildet die Kombination aus Shopify und plentymarkets eine E-Commerce-Komplettlösung für Onlinehändler, die keine Wünsche offen lassen dürfte.

Komfortable Anbindung in nur wenigen Schritten

Der plentymarkets Shopify Connector wurde eigens von plentymarkets als Plugin entwickelt, wodurch eine reibungslose Verbindung der Systeme besonders komfortabel gestaltet werden konnte. Die Software lässt sich im hauseigenen plentyMarketplace mit nur einem Klick kostenlos in das eigene System laden, von wo aus nur noch wenige Schritte nötig sind, um das E-Commerce Dreamteam plentymarkets+Shopware einzurichten. Sämtliche technischen Voraussetzungen und Handlungsanweisungen werden detailliert im plentyMarketplace erklärt.

Zum plentymarkets Shopify-Connector

plentymarkets betreut das Connector-Plugin und entwickelt es kontinuierlich weiter. Für Fragen und Unterstützung wurde im firmeneigenen Forum eigens ein Bereich eingerichtet, in dem die Entwickler für diesbezügliche Fragen und Feedback zur Verfügung stehen.

plentymarkets ist ein E-Commerce ERP-System, das Warenwirtschaft mit Shopsystem und Multi-Channel-Vertrieb verbindet. Die umfangreichen Funktionen und Schnittstellen der online-basierten Software entlang der gesamten E-Commerce-Wertschöpfungskette ermöglichen einen vollumfänglichen und hochgradig automatisierten Workflow im Online-Handel. plentymarkets bietet neben dem eigenen Webshop Anbindungen zu allen relevanten Marktplätzen, Payment-, Logistik-, Webshop-, Recht- und Affiliate-Marketing-Anbietern und ermöglicht Händlern so auf einfache Weise, eine Vielzahl an Verlaufskanälen gleichzeitig zu erschließen. Dank konsequenter Prozessautomatisierung versetzt plentymarkets Händler in die komfortable Lage, Zeit und Kosten in erheblichem Umfang einzusparen und die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Kontakt
plentymarkets GmbH
Jan Griesel
Bürgermeister-Brunner-Straße 15
34117 Kassel
0561 98681 100
sales@plentymarkets.com
https://www.plentymarkets.eu/

Allgemein

Barmenia steigert Social Media-Interaktionen mit Hootsuite um 370 Prozent

Social Media-Management: Hootsuite für Unternehmen

Barmenia steigert Social Media-Interaktionen mit Hootsuite um 370 Prozent

Hootsuite – Barmenia Social Media-Kennzahlen

Vor einem Jahr beauftragte Barmenia den Social Media-Management-Anbieter Hootsuite damit, ihre Social Media-Aktivitäten weiter zu professionalisieren. Zum Einsatz kommt dessen Enterprise-Lösung, die das Zusammenspiel beliebiger Teamgrößen und Standorte rund um die zentrale Planung, Kontrolle, Ausspielung und Überwachung aller Social Media-Aktivitäten organisiert. Vollstrukturiert erfolgt ebenso die Beantwortung von Nutzer-Reaktionen über nur noch ein Dashboard im E-Mail-Charakter. Neben Barmenia nutzen Konzerne und Organisationen, darunter 1&1, Monster, Novartis, WWF, UBS und Städte wie Düsseldorf, die inzwischen weltweit meistgenutzte Management-Plattform von Hootsuite zur Social Media-Optimierung und -Absicherung.

Für Unternehmen sind die sozialen Netzwerke heute ein zentraler Kommunikationskanal, der – wie bei Barmenia – die Markenreichweite ausbaut sowie die Kundenservice-Anlaufstellen Telefon und E-Mail ergänzt und entlastet. Hootsuite strukturiert und minimiert die dafür notwendigen Abläufe, entsprechend konnte Barmenia ihre Interaktionen mit Followern und Kunden rund um ihre Themen deutlich intensivieren.

Ergebnis nach einem Jahr ist eine Steigerung allein der Barmenia Facebook-Nutzer-Interaktionen um 370% von 20.000 auf 94.000 Aktionen. Dazu gehören das Liken (85 Tsd.), Teilen (7,4 Tsd.) und Kommentieren (1,7 Tsd.) von Inhalten. Die Anzahl der Fans stieg innerhalb von 12 Monaten um 17.000 auf über 54.000. Einen ähnlichen Effekt verzeichnete Barmenia für Twitter. Ergänzend erfolgt nun ein Social Media-Monitoring, um Reaktionen und Wünsche der Nutzer noch besser zu verstehen und dadurch Postings künftig genauer auf die tatsächlichen Anforderungen ausrichten zu können.

Trotz des deutlichen Anstiegs des Social Media-Austausches ließen sich dank der Hootsuite Enterprise-Funktionalität 85 % der Anfragen auf Facebook und Twitter innerhalb der Servicezeiten binnen maximal einer Stunde beantworten. Eigene Postings werden über das Redaktionssystem zugewiesen, im 4-Augen-Prinzip freigegeben und nachverfolgt. Wiederverwendbare Inhalte und Links werden in einer Content-Bibliothek thematisch zu einem Archiv aufgebaut. Über den Hootsuite Syndicator werden zudem RSS-Feeds zur Identifizierung relevanter Themen im Umfeld kontrolliert.

Für Kundenservice und Themenspecials nutzt Barmenia Facebook, Twitter, Google+ und Instagram. Weitere Markenreichweite und Interaktion generiert die Versicherung über die ebenfalls via Hootsuite angebundenen Kanäle XING und LinkedIN. „Mithilfe der Hootsuite Enterprise-Lösung haben wir unsere Social Media-Organisation stark optimieren können sowie unsere Aktivitäten bei Datenschutz, Compliance und Security sicherer gemacht. Hootsuite bietet uns eine Fülle an Tools, die wir in unserem eigenen Tempo erschließen können. Zu den nächsten Zielen gehören die Einrichtung eines Wettbewerbs-Monitorings und die Einführung von Social Selling als neuer Bestandteil unserer Vertriebsprozesse“, so Martin Ingignoli, Referent Digital-Marketing bei Barmenia.

Zum Download – Barmenia Case Study: https://hootsuite.com/de/ressourcen/barmenia-case-study?utm_campaign=ent-emea-barmenia_q2_2017-cerde&utm_source=pr&utm_medium=email

Weitere Informationen zu Hootsuite für Unternehmen unter: www.hootsuite.com/de/tarife/enterprise

Hootsuite ist die meistgenutzte Social Media-Management-Plattform der Welt. Global vertrauen über 15 Millionen Nutzer, darunter 800 der Fortune 1.000 Unternehmen, auf Hootsuite. Die bewährte Technologie, das umfangreiche Ökosystem und die Social Media-DNA von Hootsuite unterstützen Unternehmen dabei, die Stärke menschlicher Verbindungen zu erschließen und für sich zu nutzen. Mehr über Hootsuite erfahren Sie auf www.hootsuite.com

Kontakt
Hootsuite Media Germany GmbH
Sheila Moghaddam-Ghazvini
Neuer Wall 63
20354 Hamburg
040 67 559 220 ext 6569
sheila.moghaddam@hootsuite.com
http://www.hootsuite.com/de

Allgemein

Heute back ich. Morgen brau ich. Aber mit wem?

Mit jetztra startet heute eine Plattform, die passgenaue Inhalte für alle bietet, die Interessenspartner suchen – auf Basis ihrer Interessen.

Heute back ich. Morgen brau ich. Aber mit wem?

– Keine Nutzerprofile: jetztra führt Menschen durch gemeinsame Interessen zusammen.
– Mehr Verbindlichkeit: 200 Zeichen & 24 Stunden. Jedes Inserat = Gesuch & Angebot.
– Lokal: Soziale Plattform startet heute als Web-App zunächst für Hamburg

Hamburg, 29.09.2016 – Eine Plattform, die Personen zusammenführt. Klingt nicht neu? Ist es aber. Denn jetztra verzichtet auf Nutzerprofile und vorgegebene Kategorien und fokussiert sich so auf das Wesentliche: Die Interessen. Rein durch Inserate, die sich thematisch ähneln, haben Nutzer die Möglichkeit Interessenspartner zu finden und so passgenaue Inhalte zu erhalten, die außerdem durch eine zeitliche Beschränkung jedes Inserats auf maximal 24 Stunden stets aktuell sind.

Interesse im Fokus
Etwa 90 Prozent der Smartphone-Besitzer nutzen laut einer aktuellen Studie der Postbank ihr Smartphone, um Freizeit zu planen. Doch trotz – oder gerade wegen – aller modernen Möglichkeiten zur Kommunikation werden Verabredungen zunehmend unverbindlich und kompliziert. Und das, obwohl den Bundesbürgern täglich nur etwa vier Stunden Freizeit zur Verfügung stehen – Zeit, die es bewusst zu nutzen gilt.

Deshalb haben die beiden Gründer Christian Kranemann und Julia Weber jetztra ins Leben gerufen. „Es gibt so viele Gründe, weshalb mir gerade niemand zur Verfügung steht, mit dem ich meine Interessen teile. Ob ich gerade neu in die Stadt gezogen bin oder aber alle meine Freunde keine Zeit haben: Durch jetztra kann ich über den Tellerrand meiner bestehenden Kontakte hinaus Interessenspartner finden. Und da wir keine Kategorien vorgeben, wird Freizeitgestaltung so tatsächlich grenzenlos“, so Gründerin Julia Weber.

So funktioniert“s
Ein Interesse wird als Inserat auf jetztra eingestellt und dient zeitgleich als Gesuch und Angebot, wobei wichtige Suchbegriffe als sogenannte Hashtags („#“) gekennzeichnet werden. Wer ein Inserat erstellt, bekommt durch jetztra Inserate anderer Nutzer angezeigt, die sich thematisch ähneln – und sonst nichts. Auf dieser Übersichtsseite haben Nutzer die Möglichkeit, jenes Inserat auszuwählen, das sie am ehesten anspricht. Nun ist es möglich, mit der anderen Person via Chat in Kontakt zu treten. Dabei gilt kein ja aber, vielleicht, irgendwann. Denn jedes Inserat ist immer maximal 24 Stunden online und somit stets aktuell. „Plattformen, die Veranstaltungshinweise geben und Nutzer zu passivem Lesen verleiten, gibt es wie Sand am Meer. Wir setzen deshalb bei jetztra einen Fokus darauf, die eigene Aktivität zu stärken. Nur so habe ich als Nutzer die Möglichkeit, genau jene Inhalte zu erhalten, die mich interessieren“, so Gründer Christian Kranemann.

Die jetztra App richtet sich zunächst an Hamburger und alle, die in der Hansestadt leben und ist über die Website www.jetztra.de sowie direkt über https://app.jetztra.de erreichbar, wo sie sich als mobile Seite oder als Web-App nutzen lässt. Das bedeutet: Indem diese Seite auf dem Homescreen des Smartphones gespeichert wird, kann sie so künftig auf schnellem Weg über das Icon aufgerufen werden. Der große Vorteil dabei: jetztra ist für alle Betriebssysteme verfügbar und für alle Nutzer vollumfänglich gratis. Geplant ist, dass die App ab Frühjahr 2017 auch bundesweit verfügbar ist.

Über jetztra
jetztra ist eine Social Discovery Plattform, die wie eine Suchmaschine für Interessen funktioniert. Dabei geht jetztra neue Wege, um Personen zusammenzuführen und bringt das Soziale in die sozialen Medien zurück – indem jeder Nutzer dazu angehalten ist, selbst aktiv zu werden. Denn nur im Fall eines ähnlichen Interesses finden Personen zusammen, losgelöst von Nutzerprofilen und zugleich fokussiert auf Verbindlichkeit, indem jedes Inserat immer maximal 24 Stunden online ist.Die jetztra UG (haftungsbeschränkt) mit Sitz in Hamburg wurde im Mai 2016 von Christian Kranemann und Julia Weber gegründet.

Kontakt
Jetztra UG (haftungsbeschränkt)
Julia Weber
Hellkamp 77
20255 Hamburg
0176 29854122
julia.weber@jetztra.de
http://www.jetztra.de

Allgemein

Dreifacher Erfolg für Razorfish bei den Lovie Awards 2016

Gold und Publikumspreis für UBS Planet Art, Bronze für Audi „Be my ValenTTine“

Dreifacher Erfolg für Razorfish bei den Lovie Awards 2016

UBS Planet Art (Bildquelle: @Razorfish)

Frankfurt/Berlin/München, 27. September 2016 – Award Triple: Bei den 6th Annual Lovie Awards kann sich Razorfish gleich dreifach freuen. Mit ihrer Arbeit UBS Planet Art holte die international führende Digitalagentur auf dem Gebiet der kundenzentrierten Business Transformation Gold sowie den People’s Lovie Award in der Kategorie „Mobile & Applications: Lifestyle“. Den Lovie in Bronze verbuchte Razorfish in der Kategorie „Social: Promotion & Contests“ für Audi Be my ValenTTine.

Mit UBS Planet Art erhielt Razorfish eine Auszeichnung für das weltweit erste Newsportal, das sich ausschließlich dem Themengebiet der zeitgenössischen Kunst widmet. Um eine objektive Übersicht über Veröffentlichungen der bedeutendsten englischsprachigen Medien auf diesem Gebiet abbilden zu können, entwickelte die Digitalagentur einen revolutionären Ranking-Algorithmus, der die Inhalte automatisch nach Charakteristiken wie Relevanz, Aktualität und diversen Keywords bewertet.

Audi Be my ValenTTine überzeugte die Jury mit seiner kreativen Verknüpfung von Dating und Probefahrt. Razorfish entwickelte dafür ein Tinder-Profil, auf dem sich der Audi TT als potentieller Traumpartner vorstellte: „Sportlicher Typ mit Köpfchen, immer on the road. Einer, der weiß, was er will und was die Zukunft bringt“. Er chattete und flirtete in Echtzeit mit interessierten Singles und verbrachte gemeinsam mit seinem Match den Valentinstag auf einer Probefahrt.

Die Lovie Awards werden 2016 zum sechsten Mal von der „International Academy of Digital Arts and Sciences“ (IADAS) verliehen. Die feierliche Preisverleihung findet am 27. Oktober im British Film Institute Southbank in London statt. „Die beiden Arbeiten sind gute Beispiele dafür, auf welch unterschiedliche Weisen man kreativ mit digitalen Technologien umgehen kann. Es ist daher besonders schön, dass auch beide ausgezeichnet wurden“, so Preethi Mariappan, Chief Creative Officer bei Razorfish Deutschland. „Wir freuen uns sehr, bei diesem bedeutenden Online-Award gleich dreimal erfolgreich sein zu können. Ein großer Dank an die Jury und natürlich an das Publikum“, so Sascha Martini, CEO Razorfish Deutschland.

Razorfish ist die international führende Agentur für Digitale Transformation und einer der Pioniere für Marketing im digitalen Zeitalter. Wir helfen unseren Kunden dabei, sicher durch das Unbekannte zu navigieren, Veränderungen voranzutreiben und ihr Business zu transformieren. Dabei bringen wir einen einzigartigen Mix aus Technologie, Strategie, Kreativität und Media zusammen. Zum Team von Razorfish gehören über 3.000 Experten an 25 Standorten weltweit; darunter Australien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Hong Kong, Indien, Italien, Kanada, Singapur und die USA. In Deutschland arbeiten rund 200 Mitarbeiter in Frankfurt, Berlin und München für Kunden wie Audi, DHL, IKEA und UBS.

Razorfish ist ein Teil der Publicis.Sapient Plattform innerhalb der Publicis Groupe. Weitere Informationen finden Sie auf razorfish.com und razorfish.de sowie auf Facebook, Twitter, Weibo und Instagram.
Razorfish. Here for tomorrow.™

Firmenkontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
info@forvision.de
http://www.forvision.de

Allgemein

RoboForex lanciert die CopyFX- und RAMM-Investmentplattformen

Der internationale Forex- und CFD-Broker Roboforex erweiter seine Produktpalette

RoboForex lanciert die CopyFX- und RAMM-Investmentplattformen

Von einer Community kann man viel lernen. Davon ist auch der in Deutschland schnell wachsende Forex- und CFD-Broker RoboForex überzeugt. Ab sofort können seine Kunden die neuen CopyFX- und RAMM-Investmentplattformen, die der internationale Broker gerade erst auf dem deutschen Markt vorgestellt hat, nutzen. RoboForex entwickelt sich weiter und passt sein Angebot an den Bedürfnissen seiner Kunden an. Diese wollen Ihre Finanzentscheidungen durch den Vergleich mit den besten Profi-Tradern auf dem Markt verbessern und damit in kurzer Zeit höhere Gewinne erwirtschaften.
„Ich bin der Überzeugung, dass jeder Anleger stark von dem Wissen und den Erfahrungen anderer Händler profitieren kann. Aus diesem Grund haben wir diese zwei neuen Plattformen konzipiert“, erklärt Jürgen Rosswinkel, Regionalmanager von RoboForex in Deutschland.

Egal ob Quereinsteiger, Vermögensverwalter oder Börsenhändler: Mit RoboForex kann jeder ab sofort Anlagestrategien vergleichen und verbessern. Die neuen RoboForex Investmentplattformen ermöglichen den Kunden, entweder als Trader oder als Investor auf dem Markt aktiv zu sein.
Auch Händler, die zum ersten Mal eine kleine Geldsumme investieren möchten, können als „Investoren“ an CopyFX teilnehmen und die Anlagestrategien von anderen Profis kopieren, bzw. testen. Diese Profis werden als sogenannte „Trader“ bezeichnet: Sie sind Händler, die sich auf dem Markt gut auskennen und gerne einen zusätzlichen Gewinn für ihre Erfahrungen und Kenntnisse erhalten, indem sie ihre Tradingstrategien den Investoren zur Verfügung stellen.
Investoren und Trader schließen einen formalen Vertrag ab, dessen Konditionen und Bedingungen nur von den Tradern bestimmt werden. Der internationale Broker bietet ihnen drei unterschiedliche Zahlungsschemata zur Auswahl an: eine tägliche Provision für jede gewinnbringende Transaktion in Höhe von bis 10 USD pro Lot oder bis 50 Prozent vom Gesamtgewinn oder ein Trading ohne Provisionen.

„Das Prinzip ist bei RoboForex ganz einfach: Trader bekommen Provisionen für die Strategien, die sie zur Verfügung gestellt haben, nur wenn der Gewinn der Investoren die Provisionssumme, die im Vertrag bestimmt worden ist, übersteigt. Nur im dritten Modell, „Trader ohne Provision“, ist die Provision gleich Null“, erklärt Jürgen Rosswinkel.

Aktivitäten und Handelsergebnisse von den Tradern werden von RoboForex in einer Bewertungstabelle dargestellt, um den Investoren eine wichtige Quelle von Informationen bereitzustellen und sie bei der Wahl des besten Traders zu unterstützen.
Kunden, die sich für ein CopyFX-Konto entscheiden, steigern nicht nur ihre Gewinne in Form von höheren Einkommen sondern auch von Zeit. Durch den direkten Vergleich mit anderen Händlern lernt man schneller die besten Anlagestrategien zu erkennen.
Nicht nur mit einem CopyFX-Konto ist für jeden Händler möglich, Investitionsstrategien zu kopieren. Auf der neuen RAMM-Plattform können Händler die Rentabilität von den Handelsstrategien anderer Nutzer beobachten, duplizieren und dabei ein wöchentliches Risikoniveau einrichten, um ihre Investitionen vor möglichen Verlusten zu schützen. Ein in die RAMM-Plattform eingebautes Risikokontrollsystem kann das Handelsrisiko von jeder Investition ab einem Mindestbetrag von 10 USD kontrollieren.

Social Trading hat in letzter Zeit die Aktienkultur in Deutschland wieder belebt. Besonders in dem Forex-Handel bietet die digitale Welt viele Vorteile. Davon können auch Kunden von RoboForex profitieren, indem sie ihren Investmenthorizont erweitern.

Mehr Informationen zu den neuen Investmentplattformen CopyFX und RAMM stehen auf der Homepage von RoboForex unter dem Link http://www.roboforex.de/produkte-konditionen/investors/ den Kunden zur Verfügung. Weitere Details zur Provisionen, die von den Teilnehmern am CopyFX bezahlt oder erhalten werden, sind unter folgendem Link zu finden: http://www.copyfx.com/de/client/restrictions/ .

Herr Rosswinkel steht gerne für Interviews und Fragen zur Verfügung. Demnächst stellt der Regionalmanager von RoboForex den internationalen Forex- und CFD-Broker in einem Interview vor.

Über RoboForex:

Das Unternehmen RoboForex ist ein internationaler Forex- und CFD Broker, der sich in nur kurzer Zeit zu einem der führenden Finanzdienstleister von Finanzprodukten an verschiedensten Finanzmärkten etabliert und das Vertrauen von Tausenden von Kunden gewonnen hat. Seit dem Zeitpunkt der Gründung im Jahr 2010 ist RoboForex auf beste Handelsbedingungen und ein qualitativ hochwertiges Angebot an Dienstleistungen für alle Kunden fokussiert. Die Hauptvorteile des Unternehmens sind der ausgezeichnete Ruf, die persönliche Kundenbetreuung und die innovativen Technologien. Heute operiert RoboForex bereits erfolgreich in vielen Ländern weltweit und arbeitet kontinuierlich daran das Feld seiner Aktivitäten zu erweitern und neue Bereiche auszubauen.

Firmenkontakt
RoboForex (CY) Ltd
Jürgen Roßwinkel
Gontardstraße 11
10178 Berlin
030- 567 94 746
info@roboforex.de
www.roboforex.de

Pressekontakt
Quadriga Communication GmbH
Markus Nowak
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin
030-30 30 80 89 17
nowak@quadriga-communication.de
www.quadriga-communication.de

Allgemein

Flurfunk-App startet im April in Stuttgart

Flurfunk-App startet im April in Stuttgart und macht lokale Informationen auf neue Art verfügbar.

Flurfunk-App startet im April in Stuttgart

Im Rahmen des ersten Accelerator-Programms für Startups in Stuttgart wurde die App Flurfunk entwickelt. Zum Ende des Programms folgt nun der offizielle Start der App. Erste Marketingmaßnahmen (Infografik zu Clubs in Stuttgart) haben bereits für große Aufmerksamkeit gesorgt -seit April ist die App auch offiziell für alle im Appstore von Apple und Google Playstore verfügbar.

Flurfunk versteht sich als ortsbasiertes Netzwerk-so stehen anstelle von Themen oder Kontakten ausschließlich Standorte im Mittelpunkt. Über Flurfunk erhält der Nutzer standortbezogen relevante Nachrichten, Informationen zu Veranstaltungen und interessante Inhalte von anderen Nutzern. Auf diese Weise kreiert und verstärkt die App auf kreative, individuelle und frische Art ein Gefühl der Zusammengehörigkeit auf Basis von regionaler Verbundenheit. Die drei Stuttgarter Gründer Hannes Rang (32), Florian Fink (27) und Tobias Haas (29) möchten mit Flurfunk Menschen wieder vermehrt zurück in die analoge Welt holen-dafür setzen sie auf eine gezielte Abgrenzung zu bestehenden sozialen Netzwerken.

„Wir bieten spannende Informationen und Beschäftigungsmöglichkeiten in der Umgebung an“, so Tobias Haas, Mitbegründer von Flurfunk, „um so gegen den digitalen Überfluss an unwichtigen Information anzukämpfen. Wir glauben Menschen müssen wieder vermehrt an der realen Welt teilnehmen und Flurfunk ist dafür der ideale Impulsgeber.“

Zu Beginn konzentriert sich die App auf Stuttgart. Die nächste Phase beinhaltet den Start in weiteren Großstädten im deutschsprachigen Raum und anschließend die Internationalisierung der App.

Der Anfang zum Ende
Die App wurde bereits seit 2014 als Hobbyprojekt in der Freizeit der Gründer entwickelt, wirklich konkret wurde es mit der Aufnahme in das Accelerator-Programm im Oktober 2015.
Das Ende des Accelerator-Programms von Accelerate Stuttgart ist für drei Gründer aus Stuttgart gleichzeitig der offizielle Startschuss für ihre App Flurfunk. Nachdem sie das Programm mit emotionalen Höhen und Tiefen durchlaufen haben und die ersten großen Herausforderungen gemeistert sind, ist es nun an der Zeit, das Nest zu verlassen und aus einem funktionierenden Prototypen ein am Markt funktionierendes Produkt zu machen.
Bisher wurde die App mit verschiedenen Startup-Methoden (z.B. Gamified Startup Toolkit, Lean Startup) im kleinen Kreis getestet und weiterentwickelt – alles mit dem Ziel, zum Ende des Programms ein spannendes Produkt zu haben.

Content is King
Neben den Inhalten von anderen Nutzern findet man in der Flurfunk-App Inhalte aus weiteren Quellen. In Stuttgart wurden mit den Stuttgarter Nachrichten und der Stuttgarter Zeitung bereits namhafte Partner gewonnen. Die Zeitungen machen in der App ihre ortsrelevanten Inhalte verfügbar. Lokale Nachrichten und Blogs sind eines der zentralen Elemente von Flurfunk. Verlage und sonstige Inhalteanbieter erhalten einen Zugang zu jungen Zielgruppen und sorgen gleichzeitig für hochwertigen, journalistischen Inhalt in der App.

„Flurfunk bietet uns einen neuen Kanal um lokale Inhalte vor Ort noch besser verfügbar zu machen.“ so Rebecca Hanke (CvD Digital Social Media, Digital Unit-Stuttgarter Zeitung / Stuttgarter Nachrichten).

Zusätzlich werden bereits ausgewählte Veranstaltungen aus 24 deutschen Städten in der App angezeigt. Schon bald werden lokale Angebote von Gastronomie und Einzelhandel folgen. Dafür werden noch weitere Inhalteanbieter gesucht. Auch erste Foodtrucks werden zeitnah ihren Standort über die App veröffentlichen um einen direkten Draht zu ihren Kunden vor Ort zu erhalten.

„Bei Flurfunk geht es um Inhalte die gerade entstanden sind. Vielleicht kann man Flurfunk ein bisschen wie eine Mischung aus Google Maps und Twitter verstehen. Ganz nach dem Motto: „Location is the new hashtag“.“ so Hannes Rang, Mitbegründer von Flurfunk

Mit Flurfunk wird eine Zielgruppe erreicht, an die man sonst nur schwer herankommt: Menschen, die sich wirklich in der Nähe eines Angebots befinden. Beispielsweise können gezielt Resttickets für ein Konzert oder eine Happy-Hour in einer Bar über die Plattform angeboten werden.

Location is the new hashtag
Flurfunk will sich klar von bestehenden sozialen Netzwerken, die meist kontakt- oder themenbasiert funktionieren, abgrenzen. Bei Flurfunk steht der Standort im Mittelpunkt. Damit können gezielt ortsbezogene Inhalte angeboten werden, die sonst nur schwer auffindbar sind. Es geht für den Nutzer weniger um das gezielte „Suchen“, sondern mehr um das „Entdecken“ von spannenden Dingen in der direkten Umgebung.
„Es passieren so viele spannende Dinge um einen herum, von denen man auf aktuellen Kanälen garnicht oder zu spät erfährt. Wir wollen genau diese Dinge für unsere Nutzer verfügbar machen.“ so Florian Fink, Mitbegründer der App.

Gründer werden ist nicht schwer, Gründer sein…
Die Idee entstand während des Studiums an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Dort studierten Florian und Tobias zusammen Print-Media-Management und lernten den Bruder des dritten Mitbegründers Hannes kennen. Hannes studierte Software Engineering an der Hochschule Heilbronn und komplettiert das Team.
Die drei Gründer empfanden das aktuelle Angebot an lokalen Informationen als unzureichend. Sie fanden, es müsse eine bessere Möglichkeit geben, an aktuelle Information aus der Umgebung zu gelangen-nach ersten technischen Gehversuchen begann die Entwicklung von Flurfunk.

„Wir wollten wissen, was in der Nähe passiert und was andere erleben. Wir waren mit den Ergebnissen bei aktuellen Angeboten einfach nicht zufrieden.“
so Hannes Rang.

Hannes hat bereits fünf Jahre als Softwareentwickler gearbeitet und Tobias war drei Jahre im Bereich des User Experience Design tätig. Florian arbeitet bereits seit über sieben Jahren als freiberuflicher Webentwickler. Durch die verschiedenen Fähigkeiten im Bereich der Softwareentwicklung können alle Bereiche der App und der Plattform selbst konzipiert und entwickelt werden. Ergänzt wird das technische Wissen durch die wirtschaftlichen Kenntnisse, die die Gründer im Rahmen ihres Studiums erlernen konnten.

Flurfunk profitiert von der zwar noch kleinen, aber stetig wachsenden Startup-Szene in Stuttgart. Dank des Mentorennetzwerks und der Teilnahme an zahlreichen Startup-Veranstaltungen in Stuttgart und Region konnten Kontakte zu anderen Unternehmen geknüpft werden, daraus ergaben sich erste Partnerschaften. Das Startup sucht weiterhin nach Partnerschaften und Investoren und freut sich über die Kontaktaufnahme.

Flurfunk ist ein Produkt der Hannes Rang, Tobias Haas und Florian Fink GbR.
Flurfunk-der Feed für deine Umgebung
Flurfunk ist der Feed für deine Umgebung. Anders als bestehende soziale Netzwerke, die zumeist kontakt- oder themenbasiert funktionieren, setzt Flurfunk komplett auf den aktuellen Standort des Nutzers und bietet interessante Inhalte vor Ort an.

Kontakt
Hannes Rang, Tobias Haas und Florian Fink GbR
Tobias Haas
c/o Accelerate Spaces Rotebühlstr. 87 E
70180 Stuttgart
01725950815
hello@flurfunk.io
http://flurfunk.io

Allgemein

Jetzt Ihren professionellen Onlineshop erstellen lassen – VirtueMart

dynamic-duo webdesign/-publishing – Manufaktur für erstklassiges Webdesign und Onlineshops seit 1999

Jetzt Ihren professionellen Onlineshop erstellen lassen - VirtueMart

Logo der Firma dynamic-duo webdesign/-publishing

Für unsere Kunden übernehmen wir die Konzeption, Gestaltung, Programmierung und Wartung von Onlineshops . Wir legen grossen Wert auf ein individualisiertes und authentisches Design um Ihnen einen Internetauftritt zu verschaffen, der ganz Ihrer eigenen Persönlichkeit und Ihrem Stil entspricht.
Dynamic-duo webdesign/-publishing realisiert auf Basis bewährter Software individuelle Lösungen für Onlineshops mit adretten Produktpräsentationen, selbsterklärendem Bestellprozess, intuitiver Administration und Schnittstellen für elektronische Bezahl- und ERP-Systeme.
Dabei stellt das Produkt VirtueMart für uns erste Wahl dar.
Die Onlineshop-Software VirtueMart wurde im Jahr 2006 lanciert und als General Public License (GNU) konzipiert. Deshalb ist VirtueMart kostenfrei und besitzt eine offene Architektur. An der Weiterentwicklung des Quellcodes arbeiten weltweit freiwillige und kommerzielle Programmierer. Aufgrund einer installierten Basis von 150´000 Onlineshops, bieten zahlreiche kommerzielle Softwarehersteller eine umfangreiche Palette von zusätzlichen Modulen, Plugins sowie Schnittstellen zu ERP-Systemen an.
Diese Vielzahl von Anbietern reagieren rasch auf neue Bedürfnisse, wie z.B. Erweiterungen für Social Media Marketing. Dies im Gegensatz zu Anbietern von Komplettlösungen, bei denen es vorkommen kann, dass Weiterentwicklungen vom Kunden selber zu finanzieren sind oder auf die lange Bank geschoben werden.
Generell ist unserer Meinung nach Vorsicht geboten bei Investitionen in Webshops von Anbietern die einerseits finanzschwach sind, über geringe personelle Entwickler-Kapazitäten verfügen und andererseits eine geringe Anzahl an Installationen aufweisen. Unter dieser Konstellation können starke Abhängigkeiten und hohe Kosten im Produktlebenszyklus entstehen. Wir stufen VirtueMart aufgrund der weiten Verbreitung als eher zukunftssichere Investition ein.
Gerne sind wir Ihnen behilflich bei der Evaluation derjenigen Module und Schnittstellen, welche Ihre Bedürfnisse optimal erfüllen.
Was ist VirtueMart:
-VirtueMart ist eine mehrsprachige Warenkorb-Lösung für Joomla
-Die Standard Installation ist hochgradig konfigurierbar, individualisierbar und erweiterbar
-VirtueMart ist ein Komponent von Joomla. Deshalb nutzt es die Joomla Benutzerverwaltung, das Joomla E-Mail-System und übernimmt das Joomla-Layout. Dies reduziert den Installations- und Konfigurationsaufwand erheblich und senkt die Kosten
-Erweiterbar mit Open-Source Produkten oder solchen von kommerziellen Drittanbietern
-Die Produkten können umfangreich spezifiziert werden, von Kurz- und Langbeschreibung, Dimensinonen (Grösse, Gewicht) und Varianten
-Produkte sind mit Attributen, wie Foto-, Video-, Audiobeschreibungen ergänzbar
-Produktstrukturierung ist unendlich hierarchisch, Produkteigenschaften Vererbung bis hin zu Links zu verwandten Produkten, Kunden-Produktbewertung und Meta Tags für die Suchmaschine
-Produktkategorien sind ineinander verschachtelbar
-Es können Kundengruppen geschaffen werden, welche spezifische Preise, Liefer- und Zahlungskonditionen zugewiesen erhalten
-Für die Registrierung von Käufern stehen ein individualisierbares Formular sowie ein Adressbuch zur Verfügung. Unterteilung in Rechnungs- und Lieferadresse. Ein anonymer Kauf ist ebenso möglich wie die Auswahl von Zahlungs- und Liefervarianten
-Das Lagerbewirtschaftungsmodul zeigt Lagerstand, verwaltet bestellte aber noch nicht gelieferte/gekaufte Artikel sowie warnt bei Erreichen von Mindestbeständen
-Preise können vielfach abgebildet werden, auch abhängig von Kundengruppen und in unterschiedlichen Währungen und als Staffelpreise
-Wechselkurse können automatisch aktualisiert oder manuell festgelegt werden
-VirtueMart ist vorbereitet für Suchmaschinen Optimierungen (SEO)
-Der integrierte dynamische Kalkulator ermöglicht die einfache Durchführung von Sonderangeboten und Preisrabatten. Z.B. zeitlich befristet, für bestimmte Produktegruppen, Kundengruppen, Länder und Regionen
-Das Zahlungsmodul bietet Grundfunktionen (z.B. Kreditkartenzahlung, Mindestbestellwerte, Gebühren, kundengruppen- und länderspezifische Zuweisungen konfigurierbar) und kann für spezifische Bedürfnisse mit diversen Plugins erweitert werden
-Unterstützung von verschiedenen Versandarten, Versandkosten, z.B. die Funktionen für den Versand für Kundengruppen, Länder, Gewicht, Postleitzahl, Betrag sowie Erweiterbar mit Plugins
-Die Bezahlung an der Kassa (Checkout) kann anonym oder als registrierter Benutzer erfolgen. Der Warenkorb wird während der Session gespeichert und die Verbindung erfolgt als Secure Socket Layer (SSL)
-Der Bestellprozess erfolgt als Workflow und ist zurückverfolgbar
-Die Produkte sind sortierbar (z.B. neueste, top ten, vorgeschlagen, teuerste, billigste, …)

Lassen Sie sich von unseren Referenzen überzeugen und kontaktieren Sie uns für eine Beratung unter info@dynamic-duo.ch oder unter der Telefonnummer +41 44 920 58 77.

dynamic-duo webdesign/-publishing – Manufaktur für erstklassiges Webdesign und Webpublishing seit 1999.
Agentur für Webdesign, Onlineshops, Suchmaschinenoptimierung, Social Media Marketing, Joomla, Websites

Firmenkontakt
dynamic-duo webdesign/-publishing
Beatrice Brupbacher
Alte Landstrasse 1
8707 Uetikon am See
+41 44 920 58 77
info@dynamic-duo.ch
http://www.dynamic-duo.ch

Pressekontakt
dynamic-duo webdesign/-publishing
Beatrice Brupbacher
Alte Landstrasse 1
8707 Uetikon am See
+41 44 920 58 77
presse@dynamic-duo.ch
http://www.dynamic-duo.ch

Allgemein

Festival der digitalen Gesellschaft für die Region Nürnberg

Die Nürnberg Web Week bringt alle, die ihre Heimat im Internet gefunden haben, vom 11. bis 18. April 2016 in der Metropolregion Nürnberg zusammen!

Festival der digitalen Gesellschaft für die Region Nürnberg

Nürnberg Web Week

Die Nürnberg Web Week 2016 ist ein achttägiges Festival rund um zentrale digitale Trends. Sie bündelt über 50 Veranstaltungen, Konferenzen, Aktionen & Treffen rund um die Themen Internet, Digitalwirtschaft, Technologien, digitale Medien und Gesellschaft – und verwandelt die Metropolregion Nürnberg zum Treffpunkt der digitalen Welt.

Während der Nürnberg Week treffen sich die wichtigsten lokalen und digitalen Macher, Nutzer, Persönlichkeiten und alle, die ihre Heimat im Internet gefunden haben: Unternehmer, Gründer, Tech-Enthusiasten, Blogger, Netzaktivisten, Hacker, Entwickler, Maker, Designer, Medienvertreter, Marketingagenturen, Startups, Mittelstand und Konzerne ebenso wie Investoren und Förderer. Die letzte Web Week wurde insgesamt von fast 3000 Teilnehmern besucht.

Vom 11. bis 18. April 2016 findet die Nürnberg Web Week bereits zum 4. Mal statt. Ziel der Nürnberg Web Week ist es, Potentiale aus den unterschiedlichen Sphären der digitalen Welt zusammenzubringen und durch diese Vernetzung Synergieeffekte zu erzielen. Unter dem Motto „Präsentieren, Interessieren, Lernen, Kennenlernen“ treffen Menschen eine ganze Woche lang bei einer Vielzahl von Events zu hochinteressanten und aktuellen Themen aufeinander. Doch das Ganze ist bei weitem keine geschlossene Gesellschaft. Auch für die Auflage 2016 gilt: Eintritt frei und für jedermann zu den meisten Veranstaltungen.

Die Nürnberg Web Week 2016 ist ein achttägiges Festival rund um zentrale digitale Trends. Sie bündelt über 50 Veranstaltungen, Konferenzen, Aktionen & Treffen rund um die Themen Internet, Digitalwirtschaft, Technologien, digitale Medien und Gesellschaft – und verwandelt die Metropolregion Nürnberg zum Treffpunkt der digitalen Welt.

Während der Nürnberg Week treffen sich die wichtigsten lokalen und digitalen Macher, Nutzer, Persönlichkeiten und alle, die ihre Heimat im Internet gefunden haben: Unternehmer, Gründer, Tech-Enthusiasten, Blogger, Netzaktivisten, Hacker, Entwickler, Maker, Designer, Medienvertreter, Marketingagenturen, Startups, Mittelstand und Konzerne ebenso wie Investoren und Förderer. Die letzte Web Week wurde insgesamt von fast 3000 Teilnehmern besucht.

Vom 11. bis 18. April 2016 findet die Nürnberg Web Week bereits zum 4. Mal statt. Ziel der Nürnberg Web Week ist es, Potentiale aus den unterschiedlichen Sphären der digitalen Welt zusammenzubringen und durch diese Vernetzung Synergieeffekte zu erzielen. Unter dem Motto „Präsentieren, Interessieren, Lernen, Kennenlernen“ treffen Menschen eine ganze Woche lang bei einer Vielzahl von Events zu hochinteressanten und aktuellen Themen aufeinander. Doch das Ganze ist bei weitem keine geschlossene Gesellschaft. Auch für die Auflage 2016 gilt: Eintritt frei und für jedermann zu den meisten Veranstaltungen.

Das ganze Programm und alle Highlights: http://nueww.de

Die Nürnberg Web Week ist ein offenes Netzwerk der Digital- und Kreativwirtschaft in der Metropolregion Nürnberg und wurde initiiert von der User Centered Stategy GmbH. Die Initiative vernetzt Nürnberger Unternehmer, Manager, Berater, Gründer, Startups, Kreative, Blogger, Designer, Ingenieure, Erfinder, Anwender, Entwickler und Hochschulangehörige aus allen digitalen Bereichen. Die Nürnberg Web Week ist ein Community-Projekt, welches von einer breit aufgestellten Gruppe von Menschen aus den verschiedensten regionalen Firmen und Organisationen getragen und organisiert wird. Wir alle teilen die Vision von Nürnberg als eine wirtschaftlich, kreativ und kulturell lebendigen, sozialen Stadt, die Vorreiter in der digitalen Wirtschaft ist.

Firmenkontakt
User Centered Strategy
Ingo Di Bella
Hessestr. 5
90443 Nürnberg
091123735338
info@usercenteredstrategy.de
http://nueww.de

Pressekontakt
User Centered Strategy
Dirk Murschall
Hessestr. 5
90443 Nürnberg
017654116672
nueww@dirkmurschall.de
http://nueww.de