Tag Archives: Spende

Allgemein

Rollstuhl-Rugby: Grundl Leadership Institut fördert Inklusions-Projekt

Rollstuhl-Rugby: Grundl Leadership Institut fördert Inklusions-Projekt

Schlüsselübergabe: Grundl Leadership Institut übernimmt Ablösesumme für Transporter.

Das Grundl Leadership Institut unterstützt die Initiative „Rollstuhl Rugby macht Schule“. Mit einer Summe von 12.000 Euro übernimmt das Trossinger Weiterbildungs-Team die Ablösekosten für einen Transporter. Dieser befördert ab sofort die Sport-Rollstühle von Schule zu Schule.

Verantwortung leben: Unter diesem Motto unterstützt Boris Grundl seit vielen Jahren den Mannschaftssport Rollstuhl-Rugby. Als ehemaliger Vize-Europameister und Paralympics-Teilnehmer setzt er sich besonders für das Inklusions-Projekt „Rollstuhl Rugby macht Schule“ ein. Die Initiative lebt davon, dass behinderte und nichtbehinderte Kinder diesen Mannschaftssport gemeinsam erleben. Um die Sportgeräte für die Jugendlichen weiterhin zuverlässig von Schule zu Schule transportieren zu können, übernimmt das Grundl Leadership Institut die benötigte Ablösesumme von 12.000 Euro für einen Transporter. Die ersten 5.000 Euro übernimmt die Sparkasse Heidelberg.

Die von Heiko Striehl gegründete Initiative „Rollstuhl Rugby macht Schule“ richtet an Schulen inklusiven Sportunterricht aus: Bereits mehr als 5.000 Kinder und Jugendliche – mit und ohne Beeinträchtigung – konnten diesen Sport so bereits zwanglos ausprobieren. „Durch diese Möglichkeit werden spielerisch Hemmungen und Barrieren im Kopf abgebaut“, erklärt Heiko Striehl, der seit vielen Jahren ehrenamtliche Inklusionsarbeit leistet. „Der Rollstuhl wird als Sportgerät und nicht als Hilfsmittel wahrgenommen. Kinder, die das erlebt haben, empfinden weniger Berührungsängste und mehr Empathie, wenn sie im Alltag einem Rollstuhlfahrer begegnen.“

Durch seinen Unfall und dessen Folgen weiß Boris Grundl, wie unbeholfen Menschen mit Rollstuhlfahrern umgehen. Außerdem möchte er anderen Betroffenen die Chance ermöglichen, sich neu zu entdecken. „Verantwortung ist für unser Institut nicht nur ein Wort und Kernthema unseres Weiterbildungsprogramms“ ( www.grundl-institut.de), erklärt der Führungskräftetrainer Boris Grundl. „Verantwortung sehen wir als Pflicht gegenüber Menschen, die Unterstützung brauchen. Außerdem macht es große Freude, wenn man sieht, wie die Kinder durch die Halle sausen.“ Dieses Projekt sei so wirkungsvoll, weil greifbar, ergänzt Grundl. „Wenn die Kinder sich einmal an den Rollstuhl gewöhnt haben, dann scheppert es auch mal. Keine Spur von Hemmungen und überzogener Rücksicht. Das ist toll. Wir freuen uns, dieses Projekt weiter fördern zu können.“

Die Schlüsselübergabe des Transporters sehen Sie im folgenden Video:
https://youtu.be/cZqVZrg-sbY

Mehr Informationen zu „Rollstuhl Rugby macht Schule“ lesen Sie hier: http://www.frontcourt.de/

Das Grundl Leadership Institut befähigt Menschen, ihrer Führungsverantwortung gerecht zu werden. Es entwickelt Menschen dort systematisch weiter, wo die meisten Managementlehren aufhören. Leadership bedeutet, Menschen zu Verantwortung zu befähigen und das durch Ergebnisse sichtbar zu machen. Durch Vorträge, Intensiv-Seminare und eine aktive Umsetzungsbegleitung sorgt das Grundl Leadership Institut für Klarheit, Transparenz und Nachvollziehbarkeit in der Führung. Ein erfahrenes Trainerteam garantiert den Transfer in die Praxis. Keinem Institut wird eine so hohe Transformationsfähigkeit von Führungsteams bescheinigt. Menschliche Entwicklung und wirtschaftlicher Gewinn gehen Hand in Hand. Leadership: Alles aus einer Hand.

Firmenkontakt
Grundl Leadership Institut
Boris Grundl
Richard-Kohler-Weg 8
78647 Trossingen
+49 (0) 7425 / 20997-0
info@grundl-institut.de
https://www.grundl-institut.de/

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Corinna Wellnitz
Grimmelshausenstr. 25
50996 Köln
+49 (0) 221 778898-0
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Allgemein

Eine Win-Win-Situation und Ausbau der Qualifizierungsmodule

APROS Consulting und Services: Spende für Inklusionsarbeit der GWW Sindelfingen und Weiterentwicklung der Prozesse

Eine Win-Win-Situation und Ausbau der Qualifizierungsmodule

Die APROS Consulting & Services Spende hilft – und gibt allen Beteiligten das Gefühl der Anerkennung

Inklusion ist eines der großen Themen der Zeit. Wie können Menschen mit und ohne Behinderung würdevoll und effizient miteinander arbeiten? Die GWW – Gemeinnützige Wohnstätten und Werkstätten GmbH macht das seit 1973 beispielhaft vor und ist erfolgreich damit. Die Menschen, die hier miteinander leben und arbeiten fühlen sich wohl. Bei der GWW werden 1.400 Menschen betreut, über 1.000 davon arbeiten in den Werkstätten der GWW. Für die Daimler AG sind die die Werkstätten der GWW ein extrem wichtiger Partner, seit 45 Jahren beliefert die GWW das Mercedeswerk in Sindelfingen. In der Industrie hat sich, die Chance der Zusammenarbeit und Beauftragung von Werkstätten für behinderte Menschen herumgesprochen.

Einige der durch die GWW unterstützten Personen, arbeiten aber mittlerweile auch im freien Arbeitsmarkt. Die Mitarbeiter der GWW werden nicht nur für die Arbeit in den eigenen Werkstandorten aus- und weitergebildet, sondern auch fit für die freie Wirtschaft gemacht. 18 – 20 Menschen konnten so schon erfolgreich im offenen Arbeitsmarkt untergebracht werden. Einer der Partner ist die LGI, die Logistics International Group. Die Menschen mit Behinderung aus der GWW können hier an Qualifizierungsmodulen der LGI in den Bereichen Lager und Logistik teilnehmen. Ein GWW-Mitarbeiter erhielt erst kürzlich ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis bei der LGI. So sieht erfolgreiche Integration in der Praxis aus.

Die LGI wollte diese fruchtbare Kooperation mit der GWW, so erhalten Auszubildende der LGI bei einem einwöchigen Praktikum bei der GWW Informationen und Einblicke in das Sozialunternehmen und sammeln wertvolle Erfahrungen. Bei ihrem Praktikum werden sie direkt von behinderten Mitarbeitern der GWW betreut. Besser kann Praxisnähe und Wertschätzung nicht aussehen. Und es ist für alle Beteiligten eine absolut fruchtbare Win-Win-Situation.
Für die Kooperation mit Inklusionsbetrieben hat die LGI 2017 den Kooperationspreis des Campus Mensch bekommen. Dieser Preis wurde 2017 erstmals für eine nachhaltig gute Zusammenarbeit mit besonderer Wirkung auf Menschen mit Handicaps vergeben.

Unter dem Dach des Campus Mensch haben sich drei Sozialunternehmen – GWW, Femos und 1a Zugang – und die Stiftung Zenit zusammen getan. Die UN-Behindertenrechtskonvention spielt hier bei der Arbeit eine besondere Rolle. Die Beratungsfirma 1a Zugang bietet ihre Dienstleistung an, um Firmen zu unterstützen, beispielsweise barrierefreie Arbeitsplätze zu schaffen. „Uns geht es darum, dass in einer erfolgreichen Kooperation ein Mehrwert auf beiden Seiten entsteht“, erklärt Andrea Stratmann, Geschäftsführerin der GWW. Der Campus Mensch schöpft alle Möglichkeiten erfolgreicher Inklusion aus – und schafft neue.

In Anerkennung und Respekt für die so erfolgreiche und wichtige Arbeit der GWW hat die Beratungs- und Servicefirma APROS Consulting & Services aus Reutlingen der GWW EUR 1.300 gespendet.

APROS gehört zu den regelmäßigen Unterstützern der GWW und des Campus Mensch. Diesmal soll mit der Spende der Werkstatt-/Industriebereich unterstützt werden. Das passt thematisch bestens zur Kundenstruktur des Dienstleistungsunternehmens und zur Philosophie bzw. der Corporate Responsibility Strategie, die im APROS-Team seit langem gepflegt wird.

Mit dem sozialen Engagement soll dazu beigetragen werden, die Qualifizierungsmodule auszubauen. Beispielsweise das Qualifizierungsprogramm für die Inklusion / Ausbildung für die Arbeit in der Industrie. Oder die Übersetzung des Lernstoffs in leichte Sprache. Die Lern-, Arbeit- und Prüfungsunterlagen sollen ‚behindertengerecht‘ aufbereitet werden. Ein Schritt auf dem Weg zur Chancenangleichung, der allen Beteiligten große Möglichkeiten eröffnen kann, wie z. B. eine spätere Prüfung bei der IHK. Die Menschen mit Behinderung sollen für ihre Prüfungen dieselben Abläufe, dieselben Prüfungsbedingungen haben wie Menschen ohne Behinderung. Jedoch bekommen sie etwas mehr Zeit während der Prüfung, um z. B. langsames Lesen und Schreiben zu kompensieren.

Die Spende wurde vom APROS-Team im Bereich Kommunikation, Contentmanagement, Pressearbeit und Social Media zielgerichtet erarbeitet. Zur Spendenübergabe fuhr die APROS-Teamassistentin Hülya Albayrak als Vertreterin des Teams und des Geschäftsführers Volker Feyerabend zur GWW. Einem GWW-Werk, die in Räumen der LGI seit 2012 auf der Hulb in Böblingen eingemietet ist. Über die Jahre hat sich die GWW zu einem wichtigen Zulieferer für Mercedes entwickelt. Es ist spannend, die qualitativ hochwertige Arbeit, die hier gemacht wird, zu sehen.

Neben den Kunden, die APROS erfolgreich in den unterschiedlichsten Bereichen betreut, ist das soziale Engagement ein essentieller Teil der alltäglichen Arbeit. „Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung und der Services.“ Diesem Leitsatz folgt das APROS-Team konsequent. Und es geht Vieles. Das haben die Kunden von APROS schon vielfach erfahren und die GWW zeigt es in der täglichen Arbeit immer wieder aufs Neue.

Weitere Informationen:
www.gww-netz.de
www.APROS-Services.com

Wir sind Spezialisten mit Erfahrung aus Management und Fachbereichen mit ergänzendem Know-How.
Als Dienstleister können wir Ihre Arbeit durch unsere Services unterstützen.

Know-how und Do-how Idee und Umsetzung
Sie bekommen nicht nur Konzepte. Wir erarbeiten schnell und unbürokratisch gemeinsame, individualisierte Lösungen. Diese planen wir praxisnah, setzen diese um und überprüfen.
Wir verstehen bestehende Grenzen und überwinden diese innovativ aber verträglich.
Um der zunehmenden Internationalisierung Rechnung zu tragen, arbeiten wir weltweit und sind an verschiedenen Standorten.
Wir folgen konsequent der Philosophie – Umsetzbarkeit ist der Schlüssel der Beratung – und lassen uns daran messen.

Firmenkontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.APROS-Consulting.com

Pressekontakt
APROS Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen- Germany
49 (0)7121-9809911
info@APROS-Consulting.com
http://www.apros-consulting.com

Allgemein

RTL 6-Stunden Firmen-Spenden-Rennen in Essen

Das Team PILGRIM gewann erneut den Teampreis

RTL 6-Stunden Firmen-Spenden-Rennen in Essen

Preis für das Team mit der besten Stimmung

Start your engines, hieß es beim RTL 6-Stunden Firmen-Spenden-Rennen auf der Essener Kartbahn. Firmenteams gaben für den guten Zweck richtig Gas. Das Team der PILGRIM Personal GmbH war auch dieses Jahr mit von der Partie.
„Gutes tun und gleichzeitig etwas für die Teambindung erreichen! Deshalb starten wir jedes Jahr erneut beim – Wir helfen Kindern – Spendenmarathon“, erzählt Geschäftsführerin Ilka Müller-Weber von PILGRIM. „Und weil unser Team nicht nur mit Freude bei der Arbeit, sondern auch bei Wettkämpfen ist, haben wir dieses Jahr den Preis für das Team mit der besten Stimmung gewonnen“, berichtet sie stolz!

PILGRIM vermittelt Stellenangebote und Jobs im Gesundheits- und Sozialwesen. „Gerade im Umgang mit Patienten kommt es auf Konzentration und Empathie an, einfach nur Gas geben ist hier nicht zielführend! So wie beim Firmenmarathon! Wir legen viel Wert auf gute Laune bei der Arbeit, denn nur entspannte Mitarbeiter können sich effektiv um Patienten kümmern“, weiß die erfahrene Geschäftsführerin.
Das ist wohl auch das Erfolgsrezept des jungen Unternehmens, das nun seit über drei Jahren medizinisches Personal wie Gesundheits- und Krankenpfleger / Krankenschwester, Altenpfleger, oder pädagogisches Personal, wie Erzieher und Sozialpädagogen in Lohn und Brot bringt.

Dieses Jahr war das Team der PILGRIM Personal GmbH mit zwei Teams am Start. 1.600 EUR vom insgesamt 2.500 EUR Startgeld beider Teams gehen an die Kinderhilfe! Da kann man nur hoffen, dass die Firmenteams an Rhein und Ruhr auch nächstes Jahr richtig Gas geben und viele Spendengelder einfahren. Weitere Bilder vom Event sehen Sie hier https://www.pilgrim-personal.de/2018_48_de.html

Wir überlassenund vermitteln, über unsere Standorte Duisburg und Hamburg, ausschließlich medizinisches Personal – z.B. Krankenschwester, Altenpfleger, Pflegeassistent – an Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäuser aller Art.
Wir sehen die Zeitarbeit als einen modernen Weg zu einem interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatzund als eine flexible Form der Personalbeschaffung.
Mit Erfahrung und Kreativität verknüpfen wir die Bedürfnisse unserer Kunden und die individuellen Stärken unserer Mitarbeiter. Unsere Mitarbeiter bestehen z.B. aus Krankenschwester, Altenpfleger oder Pflegeassistent.
Für unsere Mitarbeiter sowie unsere Kunden sind wir stets ein sicherer Hafen.
Wir verstehen uns als Mosaikstein zur Verbesserung der Pflegesituation in Deutschland.
PILGRIM bedeutet neue Ziele verfolgen und das Erreichen von Freiheit und Vielfalt menschlicher Lebensformen.

Firmenkontakt
PILGRIM Personal GmbH
Ilka Müller-Weber
Dammstr. 26
47119 Duisburg
0203 39517310
service@pilgrim-personal.de
http://www.pilgrim-personal.de

Pressekontakt
Heyl 2 Hopp – Marketing
Sigrid Heyl
Schöttmannshof 10a
46539 Dinslaken
02064 48 200 92
sh@heyl2hopp.de
http://www.pilgrim-personal.de

Allgemein

Lehrerkollegium hat Zugriff auf einen eigenen E-Bike Pool

Lohnkonzept Netzwerk spendet E-Bike an die Friedrich-v. Bodelschwingh Schulen Bethel

Lehrerkollegium hat Zugriff auf einen eigenen E-Bike Pool

v.l. Lutz Dahlhues, Jens Ohlemeyer, Peter Reininghaus

Mit dem E-Bike oder dem TESLA auf ostwestfälischen Straßen unterwegs. So kennen und erleben die Bielefelder Jens Ohlemeyer mit seinem Herzensprojekt. Sein Projekt e-Cross-Germany ist einmalig und sendet die richtigen Impulse zur richtigen Zeit. Privatpersonen, Unternehmer und freiwillige Helfer springen auf den tüchtig in Fahrt gekommen „e“-Zug auf und werden Teil von nachhaltigen Energien durch Elektromobilität. Auch die diesjährige e-Cross Germany Nordrhein-Westfalen Rallye Anfang September war ein großer Erfolg.

Angesteckt vom nachhaltigen Engagement von Ohlemeyer hat sich ein glücklicher Zufall für das Berufskolleg der Friedrich-v. Bodelschwingh Schulen Bethel ergeben, an der der Visionär Berufsschullehrer ist. So hat der Manager der e-Cross GERMANY zwei seiner Sponsorpartner für das gesamte Vorhaben derart begeistern, dass diese kurzerhand ein E-Bike für die Friedrich-v. Bodelschwingh Schulen Bethel stifteten.

Ohlemeyer engagiert sich an seiner Schule für die Elektromobilität und für den Aufbau eines eigenen E-Bike Fuhrparks. Die Friedrich-v. Bodelschwingh Schulen haben heute einen Fahrzeugpool von drei E-Bike und entwickeln das Thema im wichtigen Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) weiter. „Ich möchte meine Kolleginnen und Kollegen für das Thema Elektromobilität begeistern, so Ohlemeyer. Unter dem Motto: „Hallo Kollegen, fahrt mit dem E-Bike zur Schule“ war ich total begeistert, als einer unserer Sponsorpartner mit seinem Angebot auf mich zukam, ein e-Bike zu spenden.“ „Spontan sind wir nach Warendorf zum Händler Lutz Dahlhues gefahren, wo ich mir das gewünschte E-Bike für unsere Schule ausgesucht habe.

Die Übergabe des Cube E-Bike fand vor der Sommerpause am 21. Juni 2018 statt. Im Rahmen einer Veranstaltung im LENKWERK in Bielefeld wurde Jens Ohlemeyer stellv. für die Friedrich-v. Bodelschwingh Schulen Bethel das neue Fahrrad von Lutz Dahlhes und Peter Reininghaus übergeben.

„Ich freue mich, dass ich gemeinsam mit Lutz Dahlhues einen kleinen Beitrag zum Thema der erneuerbaren Energien mit unserem Fahrradsponsoring leiste, so Reininghaus“. Immerhin habe ich einen großen Teil meiner Schulzeit an den Friedrich-v. Bodelschwingh Schulen Bethel verbracht. „Die Parkplatzsituation war ein Problem“, erinnert sich der heute 41jährige und lacht. „Wenn wir durch unser Engagement beitragen, dass weitere Lehrkräfte auf emissionsfreie Mobilität umsteigen und Ihren PKW zu Hause in der Garage stehen lassen, ist das der richtige e-Weg“.

Bundesweites Lohnkonzept Netzwerk für Steuerberater. Engagiert sich für Nachhaltigkeit und Elektromobilität. Partner und Unterstützer der eCross Germany und der Klimawoche Bielefeld. https://lohnkonzept-netzwerk.de

Firmenkontakt
REININGHAUS | Lohnkonzept + Netzwerk
Peter Reininghaus
Markgrafenstraße 3
33602 Bielefeld
052192278520
reininghaus@lohnkonzept.de
http://www.lohnkonzept-netzwerk.de

Pressekontakt
REININGHAUS | Lohnkonzept + Netzwerk
Abteilung PR
Markgrafenstraße 3
33602 Bielefeld
052192278520
052192278529
presse@lohnkonzept-netzwerk.de
http://www.lohnkonzept-netzwerk.de

Allgemein

ANUBIS-Tierbestattungen unterstützt bundesweit Tierorganisationen

Erfolgreiche Spendenaktion anlässlich des 20-jährigen Jubiläums

ANUBIS-Tierbestattungen unterstützt bundesweit Tierorganisationen

Anubis Tierbestattungen spendet an die Rettungshundestaffel Franken e.V. (Bildquelle: Anubis Tierbestattungen)

Mit einer großen Spendenaktion bedankt sich ANUBIS-Tierbestattungen bei Tierfreunden und Geschäftspartnern für 20 Jahre Vertrauen. Von Mai 2017 bis Juni 2018 sammelten ANUBIS-Partner bundesweit Spenden für Tierorganisationen. Das Spendenkonto ist nun mit 9416 Euro gefüllt, die 22 ausgewählten Organisationen zu Gute kommen. Von der Rettungshundestaffel und den Therapiehunden Franken, über Tierheime, Tierschutzvereine bis hin zu Tiernothilfen und der Pflege von behinderten Katzen können sich die Empfänger über jeweils 428 Euro freuen.

„Die Menschen in den Tierorganisationen kümmern sich mit viel persönlichem Einsatz und Herzblut um notleidende Tiere. Mit unserer Spende möchten wir einen kleinen Beitrag leisten“, erklärt ANUBIS-Geschäftsführer Roland Merker. Alle 22 Tierorganisationen, die von den ANUBIS-Partnern ausgewählt wurden, werden detailliert auf der Website vorgestellt.

Die Spenden der ANUBIS-Zentrale in Lauf a. d. Pegnitz gehen an die BRH-Rettungshunde-staffel Franken e. V. und die Therapiehunde Franken e. V.. Der Betrag wurde von der ANUBIS Zentrale und von der Raiffeisenbank Altdorf/Feucht auf jeweils EUR 500 aufgerundet.
Die Spende des ANUBIS-Servicebüros in Himmelkron geht an das Tierheim Bayreuth.

Therapiehunde Franken e. V.
Um als Hund-Mensch-Team helfen zu können, braucht es eine spezielle Ausbildung. Und genau hier setzt der Verein Therapiehunde Franken e. V. an. Bereits seit 2010 hat es sich der Verein zur Aufgabe gemacht, geeignete Hunde gemeinsam mit ihren Herrchen oder Frauchen zu Einsatzteams auszubilden, die dann in vielfältigen Bereichen helfen können. Die Einsatzteams des Vereins besuchen beispielsweise Alten- und Pflegeheime, Schule und Kindergärten, Einrichtungen für körperlich und geistig Behinderte sowie Privathaushalte im Rahmen der tiergestützten Therapie. Mittlerweile kann der Verein auf 250 gemeisterte Ausbildungen und mehrere tausend Einsätze zurückblicken.

Grundsätzlich können alle Hunde mit einem gutmütigen, freundlichen und sozialisierten Wesen zum Therapiehund ausgebildet und entsprechend eingesetzt werden. Da die Therapiebesuche für die Einsatzteams schwere Arbeit sind, kommen diese höchstens zwei Mal in der Woche für jeweils 30 Minuten zum Einsatz. Die Mitglieder opfern bewusst einen Teil ihrer Freizeit, um mit ihrem Hund ehrenamtliche Therapieeinsätze zu leisten und benachteiligten, kranken oder einsamen Menschen Freude, Hilfe und auch manchmal Trost zu bringen. Mehr Information unter: www.therapiehunde-franken.de

BRH-Rettungshundestaffel Franken e. V.
Jedes Jahr werden in Deutschland etwa 100.000 Menschen als vermisst gemeldet. Viele von ihnen haben sich verlaufen, hatten einen Unfall oder bekamen beim Waldspaziergang gesundheitliche Probleme. Dann ist Eile geboten, denn sie befinden sich unter Umständen in einer lebensbedrohlichen Situation. Die Suchleistung, welche hier ein ausgebildeter Rettungshund mit seiner Nase vollbringen kann, ist manchen technischen Mitteln weit überlegen bzw. ergänzt deren Einsatz optimal.

Die BRH Rettungshundestaffel Franken e.V. wurde 2000 gegründet. Sie gehört der ältesten und größten Dachorganisation im deutschen Rettungshundewesen an, dem Bundesverband Rettungshunde e.V. oder kurz BRH. Neben weiteren 80 BRH-Staffeln in Deutschland stellt sie sich regionalen und überregionalen Aufgaben. Sie übt an wechselnden Übungsplätzen im Raum Nürnberg – Fürth – Roth – Schwabach – Erlangen und den Landkreisen. Mehr Information unter: www.rettungshunde-franken.de

Tierschutzverein Bayreuth und Umgebung e.V. 1876
Das Tierheim Bayreuth wurde Ende der 60er Jahre erbaut. Nach kanpp 50 Jahren nagt der Zahn der Zeit am Gemäuer und auch die Unterbringungsmöglichkeiten für die Tiere sind nicht immer zeitgemäß. Die Hunde müssen leider noch in alten Zwingeranlagen gehalten werden. Das Tierheim bemüht sich, Renoviereungen durchzuführen, hat aber nur beschränkte finanzielle Mittel.

Im Februar 2005 stand der Tierschutzverein kurz vor dem Aus. Vorübergehend musste damals die Aufnahme von Tieren gestoppt werden. Der kurzfristige Verkauf einer Immobilie verhinderte das Schlimmste, doch durch steigende Heizkosten und Tierarztkosten ist auch dieses Geld wieder vollkommen in den Betrieb des Tierheims geflossen. Die Hunde können nicht mehr alle aus Tierheimgeldern kastriert werden, nur die medizinische Grundversorgung ist gewährleistet. Um den Betrieb aufrecht erhalten zu können und dringend notwendige Reparaturen und Neubauten realisieren zu können, ist der Verein auf Spenden und die Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern angewiesen. Mehr Information unter: www.tierheim-bayreuth.de

1997 gründete Roland Merker ANUBIS-Tierbestattungen in Feucht bei Nürnberg, um Tierfreunden mit der Bestattung auf dem Tierfriedhof oder einer Einäscherung Alternativen zur gesetzlich vorgesehenen Tierverwertung bieten zu können.

Heute gehören zum Unternehmen ein Tierfriedhof, zwei hauseigene Tierkrematorien in Lauf a. d. Pegnitz und in Ludwigshafen-Rheingönheim. Neben dem Hauptsitz in Lauf a. d. Pegnitz, hat das Franchisesystem vier Servicebüros und 16 Partner in ganz Deutschland, die nach dem hohen Standard des Franchisesystems arbeiten. Somit zählt ANUBIS-Tierbestattungen mit zu den ältesten und führenden Tierbestattungsunternehmen Deutschlands.

Einfühlsame und umfassende Beratung, bis hin zur Trauerbegleitung und Sterbevorsorge stehen bei ANUBIS im Mittelpunkt – persönlich, wie auch digital. Auf der Firmen-Website www.anubis-tierbestattungen.de finden Tierfreunde Antworten auf ihre Fragen und detaillierte Informationen rund um die Tierbestattung. Sie haben die Möglichkeit, sich im Forum direkt mit anderen Tierbesitzern austauschen. Mit einer kostenlosen Traueranzeige im virtuellen Tierfriedhof können sie zudem das Andenken an ihr Tier bewahren und ihre Trauer mit anderen teilen.

Firmenkontakt
ANUBIS-Tierbestattungen
Roland Merker
Industriestrasse 22
91207 Lauf a.d. Pegnitz
+49-9123-18350-0
roland.merker@anubis-tierbestattungen.de
http://www.anubis-tierbestattungen.de

Pressekontakt
Hummel Public Relations
Sigrid Hummel
Oskar-Messter-Str. 33
85737 Ismaning
0172-9640452
info@hummel-public-relations.de
http://www.hummel-public-relations.de

Allgemein

Tattoos für den guten Zweck im Forum Hanau

Tattoo-Studio Snake Skin spendet am 11. August sämtliche Einnahmen an Lawine e. V.

Tattoos für den guten Zweck im Forum Hanau

(Bildquelle: @Forum Hanau)

Hanau, 6. August 2018 – Wer sich schon immer einmal ein Tattoo stechen lassen wollte oder Kunstwerke an seinem Körper ergänzen will, sollte sich den 11. August vormerken: Daniel Rust, Inhaber des Tattoo-Studios Tattoo Snake Skin im Erdgeschoss des Forum Hanau, wird für den guten Zweck öffentlich tätowieren. Er spendet alle Einnahmen an diesem Tag an Lawine e. V., einem Hanauer Verein, der von sexueller Gewalt Betroffene unterstützt und berät. Das Forum Hanau wird den bei der Aktion erlösten Betrag aufrunden.

„Sexuelle Gewalt ist ein Thema, vor dem niemand die Augen verschließen darf“, sagt Daniel Rust. „Es ist enorm wichtig, dass Betroffene einen geschützten Ort haben, an dem sie über das Erlebte sprechen können und professionelle Hilfe bekommen.“ Er möchte daher den Verein Lawine, der seit 25 Jahren Anlaufstelle für Opfer sexueller Gewalt ist, finanziell unterstützen – mit den Einnahmen aus der Tattoo-Aktion am 11. August.
Kunden können sich zwischen 9.30 bis 19.00 Uhr im Erdgeschoss des Forums kleinere Tattoos im Wert von jeweils bis zu 200 Euro stechen lassen, eine vorige Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Die Aktion des Tattoo-Studios ist eine tolle Idee, die wir gern unterstützen“, sagt Diana Schreiber, Centermanagerin des Forum Hanau. „Wir wollen unseren Teil dazu beitragen und werden die Einnahmen großzügig aufrunden.“
Unterstützen wird die Aktion auch Radio Bob. Der Radiosender wird live von der Aktion berichten und das Event musikalisch begleiten.

Über das Forum Hanau
Das Forum Hanau ist das größte Shopping-Center der Region mit einem Investitionsvolumen von etwa 200 Millionen Euro, einem Einzugsgebiet von mehr als 400.000 Menschen und einem Nachfragevolumen von ca. 2,4 Milliarden Euro. Die aus fünf Baukörpern bestehende Immobilie mit einer Mietfläche von insgesamt etwa 36.400 Quadratmetern – davon 24.700 Quadratmeter Mietfläche für Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen – wurde im September 2015 fertig gestellt und ist zu über 95 Prozent vermietet. Zu den Mietern zählen H&M, New Yorker, Esprit, Toys“R“Us, die Nahversorger Rewe und dm sowie das Restaurant Vapiano. Öffentlicher Nutzer auf etwa 9.000 Quadratmetern ist die Stadt Hanau mit der Stadtbibliothek, dem Stadtarchiv, der Wetterauischen Gesellschaft für Naturkunde und dem Medienzentrum.

Die HBB-Firmengruppe mit Sitz in Hamburg ist seit rund 45 Jahren in der Immobilienbranche als Investor und Projektentwickler tätig. Bundesweit wurden Einzelhandels-, Büro-, Hotel-, Senioren- und Wohnimmobilien errichtet. Die HBB versteht sich als spezialisierter Investor mit dem Anspruch, langfristig erfolgreiche Werte zu schaffen. Statt auf kurzfristige Gewinnmaximierung wird auf Nachhaltigkeit und Verträglichkeit der Immobilien gesetzt. Die HBB ist ein inhabergeführtes Unternehmen und verfügt über ein gut ausgebildetes Team von rund 50 Mitarbeitern. Die HBB Centermanagement GmbH & Co. KG betreut weitere Shopping-Center unter anderem in München, Langenhagen, Gummersbach, Nidderau, Hamburg-Krohnstieg und Ingelheim. Außerdem betreut das Unternehmen drei Büroimmobilien in Kiel, Koblenz und Karlsruhe.

Firmenkontakt
HBB Centermanagement GmbH & Co. KG
Diana Schreiber
Im Forum 5a
63450 Hanau
06181-919570
06181 / 98252-37
info@forum-hanau.net
http://www.forum-hanau.net

Pressekontakt
BALLCOM GmbH
Heike Fauser
Frankfurter Straße 20
61350 Heusenstamm
06104 669813
06104 668919
hf@ballcom.de
http://www.ballcom.de

Allgemein

Gutes tun: Buchneuerscheinung DU FEHLST hilft Hospizen

50 Autor*innen erzählen 50 Geschichten von Leben und Tod. Ein Buch, das Trauer in Worte kleidet und Begleitung von Sterbenden unterstützt.

Gutes tun: Buchneuerscheinung DU FEHLST hilft Hospizen

Buchveröffentlichung DU FEHLST, Literatur für einen guten Zweck.

Heppenheim, 20. Juli 2018 – Müssen Wettbewerbe zwingend einer Person zugute kommen? Wäre es nicht schöner, wenn mehrere gewinnen würden? Genau das geschieht bei dem aktuellen Projekt des Blog Q5 [ www.blogq5.de ] der Quintessenz – Manufaktur für Chroniken [ www.quintessenz-manufaktur.de ]. Das Spendenprojekt verknüpft Literatur mit sozialem Engagement, um nachhaltig zu wirken.
Was mit dem Kurzgeschichten-Wettbewerb „Weil du mir so fehlst“ begann, entwickelte sich zu einer 208-seitigen Anthologie mit dem gekürzten Titel DU FEHLST. Das illustrierte Buch erscheint am 20. Juli 2018. Der Verkaufserlös fließt in die Hospizarbeit. Von jedem verkauften Exemplar profitieren das Hospiz Bergstraße [ https://www.hospiz-verein-bergstrasse.de/de/hospiz-bergstrasse/ ] und der Ambulanten Hospizdienst für den Landkreis Wittmund e.V.[ https://www.hospiz-wittmund.de/ ]Wie die meisten Vereine, sind sie auf Spenden angewiesen. Beide bieten palliative Pflege und liebevolle Begleitung von Sterbenden, damit das letzte Stück Leben in Würde und Gemeinschaft gelebt werden kann.

Trauer ist Liebe
Für Thomas Klinger, Geschäftsführer der Quintessenz – Manufaktur für Chroniken und seine Frau Petra Schaberger, ebenfalls Quintessenz sowie Blogbetreuerin Q5, ist das Thema Trauer mit persönlichen Erfahrungen verknüpft. „Unsere Verstorbenen sind nicht weg, die Erinnerungen bleiben“, sagt Petra Schaberger. Ihre ältere Schwester starb in einem Hospiz. Das Buch und das gemeinnützige Engagement sind für die Heppenheimerin und ihren Mann eine Herzensangelegenheit. „Es ist ein besonderes Projekt. Wir hoffen, dass wir viele Menschen erreichen und ein nennenswerter Erlös zusammenkommt.“

Trauerbegleiterinnen als Jurorinnen
Unterstützung für den Schreibwettbewerb erhielt die Projektleiterin Schaberger von Christa Lübken, Trauerbegleiterin aus Wittmund, sowie Ayse Bosse, Autorin und Trauerbegleiterin aus Hamburg. Diese stellte den Titel ihres erfolgreichen Kinderbuchs „Weil du mir so fehlst“ als Wettbewerbsmotto zur Verfügung. Der Carlsen Verlag, in dem ihr Buch erschienen ist, stiftete ein Preisgeld in Höhe von 400,- Euro für den oder die Publikumsgewinner/in.
730 Autor*innen reichten ihre Texte ein. Die dreiköpfige Jury freute sich über die rege Beteiligung und las insgesamt 2800 Seiten über Leben, Sterben, Tod, Trauer, Verlust und Liebe. Die 20 besten Kurzgeschichten sollten in der Anthologie zugunsten der Hospizarbeit erscheinen. Es sind mehr.

Q5 Verlag – Lesen und Gutes tun
Aufgrund der Vielzahl guter Texte beschlossen Thomas Klinger und Petra Schaberger kurzerhand den Umfang der Publikation von 20 auf 50 beste Geschichten aufzustocken. Der Wettbewerb um den Publikumspreis blieb davon unberührt. Barbara Nagel, Designerin und Inhaberin von Vän-Design in Karlsruhe, schuf für jede der 50 Kurzgeschichten eine eigene Illustration. Das Lektorat für die ersten 20 Geschichten übernahm Frank Kühne vom Carlsen Verlag. Die 30 weiteren Texte lektorierten Yücel Özyürek und Jörg Adam aus Eresing zu einem vergünstigten Preis.
Eigens für das Buch gründete Thomas Klinger den Q5 Verlag mit dem er zukünftig Wort und soziale Tat verbinden wird. „Gute Geschichten für einen guten Zweck mit Q5 als Fundraisingverlag.“

DU FEHLST wird von Petra Schaberger und Ayse Bosse herausgegeben und erscheint als illustrierte Gesamtausgabe ab 20. Juli 2018 im Handel. Direkte Bestellungen gerne über www.q5-verlag.de/shop .
DU FEHLST – Hrsg. Petra Schaberger, Ayse Bosse. Q5 Verlag, Heppenheim. ISBN 978-3-9819857-0-2. 19,99 Euro.

Der Q5 Verlag [ www.q5-verlag.de] wurde 2018 gegründet und befindet sich im schönen Heppenheim an der Bergstraße. Er ist, ebenso wie Blog Q5 [ https://blogq5.de ] und Die kleine Chronik [ https://diekleinechronik.de ] Teil der Quintessenz – Manufaktur für Chroniken [ https://www.quintessenz-manufaktur.de ].
Die Manufaktur bietet als Dienstleistungsunternehmen professionell aufbereitete Firmenchroniken, Privatbiographien und Sammlungsdokumentationen an. Das Produktspektrum reicht von Einzelausgaben persönlicher Lebensgeschichten bis hin zu auflagenstärkeren Jubiläumsausgaben großer Konzerne.
Aufträge werden in enger Absprache transparent, schnell und pünktlich abgewickelt. Unsere Stärke ist ein Team aus freien und festen Spezialisten. Bei jedem Auftrag legen wir großen Wert auf enge Zusammenarbeit, Diskretion, Qualität und Genauigkeit.
Zu unserem Kundenstamm zählen Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen ebenso wie Familien oder Einzelpersonen. Seit der Manufakturgründung 2005 konnten wir bereits eine beachtliche Anzahl an Kunden mit hochwertigen Chroniken und Lebensgeschichten glücklich machen.
Das motiviert uns, nach 13-jähriger Erfolgsgeschichte etwas zurückzugeben. Daher gründeten wir einen eigenen Verlag, in dem wir zukünftig Bücher, verbunden mit einem guten Zweck, veröffentlichen werden.

PRESSEKONTAKT / ANFRAGEN REZENSIONSEXEMPLARE
Petra Schaberger, Projektleiterin
Blog Q5 von Quintessenz – Manufaktur für Chroniken
Am weißen Rain 15
64646 Heppenheim
Telefon: +49 (0) 62 52 – 12 46 94

Firmenkontakt
Q5 Verlag
Thomas Klinger
Am weißen Rain 15
64646 Heppenheim
06252-124693
post@q5-verlag.de
http://www.q5-verlag.de

Pressekontakt
Q5 Verlag
Petra Schaberger
Am weißen Rain 15
64646 Heppenheim
0 62 52-12 46 93
post@q5-verlag.de
http://www.q5-verlag.de

Allgemein

Volksbank Rüsselheim spendet an Stiftung Soziale Teilhabe

2.000 Euro für Menschen mit Behinderung

Volksbank Rüsselheim spendet an Stiftung Soziale Teilhabe

Josef Paul, Birgit Wiechers, Marion Woidt und Torsten Regenstein bei der Spendenübergabe

„Wir unterstützen gerne soziales Engagement in der Region“, so Josef Paul, Vorstand der Rüsselsheimer Volksbank bei der Übergabe einer 2.000-Euro-Spende an den Vorstand der „Stiftung – Soziale Teilhabe behinderter Menschen in Rhein-Main“ Torsten Regenstein am 8. Juni.

Der Stiftungs-Vorstand danke nicht nur für die großzügige Unterstützung, „die für unsere Stiftung mit ihren bescheidenen Mittel ein doch hoher Betrag ist“, wie Regenstein erläuterte. Er hatte auch gleich die Idee für einen Verwendungszweck mitgebrach. Mit der Summe wird Menschen mit Behinderung eine große Freizeit-Aktion ermöglicht. Darüber freute sich besonders die ebenfalls anwesende Marion Woidt. Die 53-Jährige arbeitet in der Hauswirtschaft der Helen-Keller-Schule Trotz einer leichten kognitiven Einschränkung lebt sie eigenständig in ihrer eigenen Wohnung in Rüsselsheim und wird regelmäßig vom „WfB-Betreuten Wohnen“ unterstützt. Als Sprecherin der Interessenvertretung des „Betreuten Wohnens“ wurde sie von anderen Klienten oft angesprochen, ob es nicht möglich sein, einmal gemeinsam einen großen Ausflug zu unternehmen, um etwas Besonderes erleben zu können. „Doch dazu hat das Geld nie gereicht“.

Für die meisten Menschen sind Aktivitäten wie etwa Wochenendausflüge, selbstverständlicher Teil ihrer Freizeitgestaltung. Für Menschen mit Behinderung ist dies nicht so. Oft fehlt es an den finanziellen Möglichkeiten oder an der nötigen Unterstützung und Assistenz. In Kooperation mit dem Verein WfB Rhein-Main fördert die Stiftung diese Möglichkeiten der sozialen und kulturellen Teilhabe.

Mit der Spende der Volksbank wird nun ein Ausflug für rund 50 Klienten und 10 Betreuer des „Betreuten Wohnens“ möglich sein. Die Bereichsleiterin Wohnen des WfB Rhein-Main e.V. Birgit Wiechers bestätigt, dass man bereits mit der Planung begonnen habe. Angebote für zwei Reisebusse wurden bereits eingeholt. Nun verhandelt man mit einem Freizeitpark wegen der Gruppenpreise für die Eintrittskarten. Im Spätsommer soll es dann in den Erlebnisstark Tripsdrill gehen.

Die Stiftung – Soziale Teilhabe behinderter Menschen in Rhein-Main wurde 2012 in Rüsselsheim gegründet. Sie engagiert sich für Menschen mit geistiger Behinderung, so dass sie den ihnen gesetzlich zustehenden Platz in unserer Gesellschaft einnehmen können. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Projekte in den drei Kernbereichen selbstbestimmtes Wohnen, Bildung und Mobilität zu fördern.

Die Rüsselsheimer Volksbank ist Ihr kompetenter Finanzdienstleister in Rüsselsheim. Sie unterstützt ihre Kunden mit einem individuell auf sie ausgerichteten Finanzplan bei der Erreichung von finanziellen Wünschen und Zielen. Der persönliche Kontakt zum Kunden steht stets im Vordergrund. Zum angebotenen Produktportfolio gehören Produkte für Privat- und Firmenkunden ebenso wie Existenzgründer. Das genossenschaftliche Credo garantiert dabei verlässliche und sichere Kundenbeziehungen.

Kontakt
Rüsselsheimer Volksbank
Timo Schmuck
Bahnhofstrasse 15-17
65428 Rüsselsheim
06142/857-218
timo.schmuck@R-Volksbank.de
http://www.R-Volksbank.de/

Allgemein

Neven Subotic erhält 20.000 Euro vom Club 55

Wasser ist Lebensgrundlage – Bildung ist Existenzgrundlage

Neven Subotic  erhält 20.000 Euro vom Club 55

Der bosnisch-serbische Profifußballspieler ist Gründer der „Neven Subotic Stiftung“. (Bildquelle: Wosilat Fotografie)

Acht – Drei – Fünfzig. Mit diesen drei Zahlen hat es Neven Subotic geschafft, Europas Marketing- und Vertriebs-Spezialisten tief zu bewegen und zu mobilisieren. Der bosnisch-serbische Profifußballspieler ist Gründer der „Neven Subotic Stiftung“, die weltweit Projekte für Kinder in Not unterstützt und Brunnenbauprojekte in Afrika durchführt. Nach seinem Vortrag im Rahmen des jährlichen Club 55 Kongresses sammelte die renommierte Gemeinschaft der Europäischen Marketing- und Vertriebsexperten kurz entschlossen Spendengelder ein – und kann nun einen Betrag in Höhe von 20.000 Euro an die Stiftung übergeben.

Acht: Acht Mal so viele Menschen wie die deutsche Bevölkerung haben keinen Zugang zu sauberem Wasser. Das betrifft vor allem abgelegene Regionen auf dem gesamten Globus. Drei: Jeder dritte Mensch auf der Welt hat keinen Zugang zu Sanitäranlagen. Das hat große Auswirkungen – nicht nur auf die Gesundheit, sondern auch auf die Entwicklung und Bildung von Kindern. Fünfzig: Mit umgerechnet nur 50 Euro kann man einen Menschen zehn Jahre lang mit frischem Trinkwasser versorgen. Das ließen sich die europäischen Marketing- und Vertriebsexperten nicht zwei Mal sagen: Kurzerhand wurde ein Korb im Auditorium herum gegeben um zu sammeln. 20.000 Euro konnten nun an die Organisation übergeben werden, um ca. 400 Menschen für zehn Jahre mit frischem Trinkwasser zu versorgen.

Wo sich Mädchen nicht in die Schule trauen

Der Weg zur Wasserstelle ist lang. Viele Kilometer müssen die Menschen – auch die Kinder – in den ärmsten Regionen der Welt zurücklegen, um sich zu versorgen. Doch sauberes Wasser und Hygiene sind dann noch lange nicht gewährleistet. Dass die fehlende Wasserversorgung auch unmittelbare Einflüsse auf die Gesundheit von schwangeren Frauen und auf die Entwicklung von Kindern hat, ist vielen klar. Dass es jedoch auch eng mit dem Thema Bildung verbunden ist, darüber weiß Neven Subotic zu berichten: „Mädchen trauen sich nicht in die Schule, da es kaum getrennte oder überhaupt Sanitärräume gibt. Die Gesundheit und die Bildung so vieler Menschen ist durch mangelnde Hygiene gefährdet.“

Positiver Effekt auf das Bildungswesen

Der Bau von ortsnahen Brunnen und Sanitäranlagen hat einen direkten positiven Effekt auf das Bildungswesen. Subotic: „Als Folge nehmen wieder mehr Kinder am Schulunterricht teil. Sie können zur Schule statt zu entlegenen Wasserstellen gehen. Wasser ist Lebensgrundlage, Bildung ist Existenzgrundlage.“ An manchen Schulen ist die Schülerzahl seit seinem Engagement in Afrika bereits um mehr als 40 Prozent gestiegen.

Im Fußball-Profi-Geschäft ist Neven Subotic ein Beispiel für Erfolg und herausragende Menschlichkeit. Seine Stiftung sorgt in Äthiopien für Trinkwasser und Hygiene. Und er ermöglicht vor allem Kindern den Zugang zu sauberem Wasser und Sanitäranlagen. „Es geht ihm um globale Gerechtigkeit, er schaut über Ländergrenzen hinaus und schafft Bewusstsein für das lebensnotwendige Element Wasser“, betonte der amtierende Club 55-Präsident Michael Ehlers im Rahmen der Spendenübergabe. Kindern in den ärmsten Regionen der Welt eine bessere Zukunft zu ermöglichen – darin sehe Subotic seine Aufgabe. „Und der Club 55 unterstützt das nun tatkräftig.“

Informationen zu Neven Subotic
Neven Subotic wurde 1988 im damals noch jugoslawischen Banja Luka geboren. Mit seinen Eltern und seiner Schwester zogen sie erst nach Deutschland. Als 1999 der Familie Subotic die Abschiebung nach Bosnien und Herzegowina drohte, zog sie in die USA. Dort legte Neven den Grundstein für seine Fußballerkarriere. Neven Subotic war mehrere Jahre lang Nationalspieler der serbischen Nationalmannschaft. Jürgen Klopp erkannte sein großes Potenzial und nahm ihn mit nach Dortmund, wo Neven zur Legende des BVB wurde. Zwei deutsche Meisterschaften und der Gewinn des DFB-Pokals konnte er für sich verbuchen. 2013 gründete er die „Neven Subotic Stiftung“, die weltweit Projekte für Kinder in Not unterstützt und Brunnenbauprojekte in Afrika durchführt. Seither wurden 113 Projekte realisiert und mehr als 50.000 Menschen Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht.

https://nevensuboticstiftung.de

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten.

Der Club 55 wurde im Jahr 1959 als Gemeinschaft europäischer Marketing- und Vertriebskoryphäen in Lugano gegründet. Das internationale Netzwerk für Trainer und Berater fungiert als Fachvereinigung hochkarätiger Experten und hat seinen juristischen Sitz in Genf (Schweiz).

Die Mitgliederstruktur setzt sich aus maximal 55 Experten-Mitgliedern zusammen. Keine vergleichbare Organisation bringt so viele Kenner aus den Bereichen Marketing, Verkauf und Management zusammen. Die Mitglieder stammen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich und Frankreich.

Langjährige Traditionen, anspruchsvolle Handlungen, innovativen Visionen – darauf fußt die „European Community of Experts in Marketing and Sales“. Die Mitglieder der Fachvereinigung sind nach einer eigenen Qualitäts- und Ethikcharta zu höchsten Standards in ihrer Arbeitsweise verpflichtet. Der Club 55 vergibt jährlich den „Award of Excellence“ an herausragende Persönlichkeiten der Branche.

www.club55-experts.com

Firmenkontakt
Club 55
Michael Ehlers
Obere Königstraße 1
96052 Bamberg
0049 951 60 10 977-0
info@michael-ehlers.de
http://www.club55-experts.com

Pressekontakt
Titania PR
Simone Dr. Richter
Rüderner Straße 46
73733 Esslingen
01709031182
richter@titania-pr.de
http://www.titania-pr.de

Allgemein

Hear the World Foundation: 3,51 Millionen CHF für bedürftige Menschen mit Hörverlust

Im Finanzjahr 2017/18 spendete Sonovas gemeinnützige Stiftung über 33 Prozent mehr Mittel als im Vorjahr

(Mynewsdesk) Stäfa, Schweiz – Die Hear the World Foundation unterstützte im Finanzjahr 2017/18 weltweit 25 Hilfsprojekte zugunsten von bedürftigen Menschen und insbesondere Kindern mit Hörverlust mit 3,51 Millionen Schweizer Franken. Im Vergleich zum Vorjahr spendete die Stiftung 33 Prozent mehr finanzielle Mittel, Hörtechnologie und fachliche Expertise. Die Highlights des Jahres waren Projekteinsätze im Libanon und in Malawi sowie eine Charity Gala mit Bryan Adams in Zürich.

Das vergangene Geschäftsjahr war für die Hear the World Foundation einmal mehr erfolgreich: Die Schweizer Stiftung leistete finanzielle, fachliche sowie technologische Unterstützung im Wert von 3,51 Millionen Schweizer Franken an 25 Hilfsprojekte in 26 Ländern. Dies entspricht im Vergleich zum Vorjahr einer Steigerung von 33 Prozent. Damit wurden unter anderem über 1.600 Hörgeräte, drahtlose Mikrofonsysteme und Cochlea-Implantate gespendet, fachgerecht angepasst und nachversorgt. „Dieses beeindruckende Resultat war nur möglich dank des großartigen Engagements von rund 60 Sonova-Mitarbeitenden, die im vergangenen Jahr auf Projekten weltweit als Volunteers vor Ort im Einsatz waren“, so Lukas Braunschweiler, Stiftungsratspräsident der Hear the World Foundation.

Hilfe für Flüchtlingskinder, langjährige Projektarbeit trägt Früchte

Besondere Höhepunkte waren der Einsatz von Sonova Volunteers in Beirut, wo rund 100 Flüchtlingskinder aus Syrien sowie bedürftige libanesische Kinder mit Hörgeräten versorgt wurden, sowie der Projektbesuch in Malawi: Bereits seit 2011 unterstützt die Hear the World Foundation das Partnerprojekt mit Hörlösungen, finanziellen Mitteln und der Ausbildung von Fachleuten. Auch dank dieser Unterstützung konnte die Klinik, die bislang von einer australischen Partnerorganisation geleitet wurde, nun an ein lokales Führungsteam übergeben werden. Das Projekt in Malawi zeigt eindrücklich, was mit systematischer und langjähriger Unterstützung erreicht werden kann.

Charity Gala mit Bryan Adams generierte 400.000 CHF Spendengelder

Ein weiteres Highlight des Stiftungsjahres war die Hear the World Charity Gala in Zürich mit Bryan Adams. Der Weltstar und langjährige Hear the World-Botschafter Bryan Adams gab dort ein exklusives pro bono-Konzert und auch Botschafter Marc Sway trat unentgeltlich auf, wodurch Spenden von insgesamt 400.000 Schweizer Franken zusammenkamen. Dank diesen Spendeneinnahmen erhalten Kinder mit Hörverlust in Townships rund um Pretoria und Kapstadt, Südafrika, Hörgeräte und in Vietnam werden bedürftige Kinder mit Cochlea-Implantaten versorgt, sodass sie trotz hochgradigem Hörverlust hören können.

Weitere Informationen zum Engagement der Hear the World Foundation im vergangenen Jahr finden Sie im Jahresbericht 2017/18. Gerne senden wir Ihnen auf Wunsch auch eine gedruckte Version zu.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/1nk4n8

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/hear-the-world-foundation-3-51-millionen-chf-fuer-beduerftige-menschen-mit-hoerverlust-92056

Im Jahr 2006 vom führenden Anbieter von Hörlösungen Sonova gegründet, engagiert sich die Hear the World Foundation weltweit für bedürftige Menschen mit Hörverlust und ist in der Prävention von Hörverlust tätig. Sie fördert insbesondere Projekte zugunsten von Kindern, um ihnen eine altersgerechte Entwicklung zu ermöglichen. Seit ihrer Gründung unterstützte die gemeinnützige Schweizer Stiftung bereits über 90 Hilfsprojekte auf der ganzen Welt mit finanziellen Mitteln, Hörtechnologie und Expertise. Über 100 prominente Persönlichkeiten wie Bryan Adams, Cindy Crawford, Bruce Springsteen, Annie Lennox und Sting engagieren sich für Hear the World als Botschafter für bewusstes Hören. www.hear-the-world.com/de

Firmenkontakt
Hear the World Foundation
Louise Kaben
Laubisrütistrasse 28
8712 Stäfa
+41 58 928 01 01
louise.kaben@hear-the-world.com
http://www.themenportal.de/gesundheit/hear-the-world-foundation-3-51-millionen-chf-fuer-beduerftige-menschen-mit-hoerverlust-92056

Pressekontakt
Hear the World Foundation
Louise Kaben
Laubisrütistrasse 28
8712 Stäfa
+41 58 928 01 01
louise.kaben@hear-the-world.com
http://shortpr.com/1nk4n8