Tag Archives: startup

Allgemein

Wiesbaden wird würzig

Mit der neuen Gewürz-Manufaktur HERBERTA

Wiesbaden wird würzig

Dieses und weitere Fotos können unter https://www.herberta.de/presse heruntergeladen werden

Wiesbaden, (13. März 2018) – Gestatten, HERBERTA! Nein, nicht die weibliche Form von Herbert sondern das neue Gewürze-Start-up aus Wiesbaden (herba = lateinisch für Kräuter, Sie verstehen!). Kräuter und Gewürze begleiten die Menschheit schon eine ganze Weile, um die 10.000 Jahre, anfangs nur als Medizin, später auch in den Küchen dieser Welt. HERBERTA lässt nun die alte Tradition der Spezereien wieder aufleben. Diese Bezeichnung für Gewürzwaren und -händler gibt es schon seit dem Spätmittelalter. Die Idee für die HERBERTA Spezerei entstand, wie so oft, eher zufällig nach einem Heimatbesuch des Vaters der Mitgründerin Juliett, der in der Provinz Kerala in Südindien lebt. Heute steht HERBERTA, in Wiesbadens schönem Dichterviertel zuhause, für feinste Bio-Kräuter, Bio-Gewürze und Salze aus aller Welt in liebevoll gestalteten Steinzeugtöpfen aus dem Westerwald – wie das bei Gewürzen ebenso ist, die Mischung macht“s!

Die Geschichte von HERBERTA ist im Grunde schnell erzählt: Im Jahr 2011 besucht Julietts Vater, der die deutschen Wintermonate in Kerala in Südindien verbringt, seine Tochter in Deutschland. Julietts Vater lebt dort sehr idyllisch auf einer kleinen aber feinen Kaffeeplantage, inmitten des Bergregenwaldes, die auf ganzheitlichen natürlichen Anbau setzt und hauptsächlich den „Kerala Shakti“, einen Kaffee in Spitzenqualität produziert. An jedem Baum der naturbelassenen Waldplantage ranken sich allerdings auch Pfefferpflanzen empor, die eine erstklassige Pfefferernte ermöglichen. Der Pfeffer wird gänzlich ohne Maschinen und einzig auf der Farm verarbeitet. Dabei verzichtet man auf das weitverbreitete Verfahren, die Pfefferkörner mit Dampf zu sterilisieren, sondern reinigt sie von Hand und trocknet sie anschließend schonend in der Sonne. Dass der Pfeffer aber kaum Beachtung fand, brachte Juliett ins Grübeln und einige Zeit später auf die Idee mit dem Gewürzhandel. Mit den Jahren reifte der Gedanke zu einem Businessplan bis schließlich im Januar 2018 die HERBERTA Spezerei gegründet wurde.

Bio, wo es möglich und sinnvoll ist
Was ursprünglich mit Pfeffer und auf der Waldplantage wildwachsendem Kardamom vom Papa begann, hat sich schnell zu einer umfangreichen Produktpalette entwickelt. So braucht es zu Pfeffersorten wie dem Tellicherry-Pfeffer, der ebenfalls aus Kerala stammt und sich durch besonders dicke Beeren auszeichnet oder dem Kubeben-Pfeffer, natürlich auch das richtige Salz. Doch Salz ist nicht gleich Salz, wie man bei HERBERTA weiß. Neben klassischem Alpensalz und Flor de Sal von der portugiesischen Algarve finden sich spannende Produkte wie Persisches Blausalz Havsnø Salzflocken oder Rauchsalz, das vom Toten Meer stammt und 7 Tage lang über Buchen- und Wacholderholz kaltgeräuchert wird. Was Kräuter und Gewürze angeht, bietet HERBERTA natürlich alle Basics, von Anis, über Rosmarin und Thymian bis hin zu Zimt in bester Qualität und möglichst aus kontrolliert biologischem Anbau an. Darüber hinaus entwickelt das HERBERTA-Team immer neue spannende Gewürzmischungen wie den Dry Rub BBQ No 1 oder das urige Brotgewürz. Die passenden Rezepte dazu gibt es im Herberta-Blog unter www.herberta.de/magazin zum Nachlesen. Hier finden sich zukünftig außerdem praktische Tipps und Wissenswertes rund um die HERBERTA-Gewürzwelt.

Würzen mit Stil
Kräuter, Gewürze, Mischungen und Salze von HERBERTA brauchen eine Verpackung, die ihrer Qualität gerecht wird – und sie muss natürlich toll aussehen, in jedem Küchenregal! Die Wahl viel ziemlich schnell auf Steinzeug. Dessen Herstellung ist in Deutschland ungefähr so alt wie das Spezereigeschäft. Die ersten Produktionen entstanden Anfang des 14. Jahrhunderts. Steinzeugtöpfe mit Korkverschluss, wie sie traditionell im Westerwälder Kannenbäckerland hergestellt werden, sind für die trockene und sichere Aufbewahrung von Gewürzen und Kräutern perfekt geeignet und werden seit jeher dafür verwendet. Deshalb sind alle Kräuter, Gewürze und Salze bei HERBERTA in den formschönen Steinzeugtöpfen erhältlich.

Weitere Informationen zum Unternehmen und den Produkten sind unter www.herberta.de abrufbar.
Das Bildmaterial aus dieser Meldung kann unter www.herberta.de/presse heruntergeladen werden

Herberta, die Aromamanufaktur
Herberta steht für Kräuter und Gewürze ausgewählter Bauern und möglichst in Bio-Qualität. Auch unsere Salze sind stets von höchster Güte und kommen selbstverständlich ohne chemische Zusätze in Deine Töpfe und Pfannen.

Herberta ist eine Manufaktur im engsten Sinne des Wortes. Alles, was Du bei Herberta kaufen kannst, wird mit viel Liebe und größter Sorgfalt von Hand verarbeitet, gemischt, abgefüllt, etikettiert und verpackt.

Kontakt
Herberta
Karl Teichner
Scheffelstr. 3
65187 Wiesbaden
061190066003
mail@herberta.de
http://www.herberta.de

Allgemein

Business Titans nimmt All Inclusive Projekte ins Sortiment

Das Management von Business Titans kündigte an, ab Q2 2018 auch All Inclusive Projekte für den Aufbau von Geschäftsbetrieben für Ihre Kunden anzubieten.

Business Titans nimmt All Inclusive Projekte ins Sortiment

Der Slogan des Kult-Startups Business Titans

dar. Nach eigenen Angaben soll das Kult-Startup aus Zürich das erste Unternehmen werden, welches sogenannte All Inclusive Projekte im Bereich des schlüsselfertigen Geschäftsaufbaus ins Angebot nimmt.

All Inclusive Business Projekte sind schlüsselfertige Unternehmen, welche von Business Titans aus vier Komponenten nach Wunsch der Kunden konfiguriert werden können. Diese sind:

1. Business Planung und Konzeption (auch Corporate Identity Konzept genannt)
2. Passender Betriebsstandort
3. Umsetzung des Corporate Identity Konzepts am Standort (Projekt Management)
4. Optional auch die Geschäftsführung des neuen Betriebs

Damit wäre nicht nur den Gastronomen und anderen Unternehmern geholfen, sondern auch für ausländische Investoren und Venture Capital Firmen, bzw. kleinere Private Equity Unternehmen könnten mass-gefertigte Unternehmen bestellen und Investitionen darauf lenken. Das Unternehmen werde sich zudem weiterhin auf die Schweiz konzentrieren, wobei auch die Nachbarländer bald schon ein Thema sein könnten.

Die Nachfrage sei bereits gross und konzentriere sich vor allem im Bereich der Lounge Variationen und Erfahrungsgastronomie, hiess es auf Anfrage der Redaktion.

Für weitere Informationen verweist das Management auf den neuen WhatsApp-Dienst von Business Titans, in welchem Geschäftsideen und Trends kommuniziert werden, aber auch die Firmennews.

Business Titans Portal

Business Titans – Creators of Epic Business & Investment Projects.

Business Planung, Konzeption und Umsetzung für Geschäftsbetriebe wie Restaurants, Clubs, Bars, Hotels, Casinos und mehr. Business Titans bietet alle Dienstleistungen, die ein modernes Unternehmen braucht.

Kontakt
Business Titans
Monica Pellanda
Heimstrasse 16A
8953 Dietikon / Zurich
+41434990000
empires@business-titans.com
http://www.business-titans.com

Allgemein

Mit den Top Vermögensverwaltern von WMD Capital sicher durch jede Krise

WMD Capital Aussteller auf dem Börsentag 2018 München

Mit den Top Vermögensverwaltern von WMD Capital sicher durch jede Krise

WMD Capital Vergleich der Top Vermögensverwalter (Bildquelle: @WMDCapital)

Beim Börsentag München 2018 geben Finanzexperten und Aussteller aus der Finanzdienstleistung an Ständen und in zahlreichen Vorträgen wertvolle Hinweise, wie Vermögen durch alle wirtschaftlichen und politischen Stürme hindurch langfristig gesichert, aufgebaut und vermehrt werden kann.

WMD Capital wird am 17. März live vor Ort auf dem Börsentag München mit einem eigenen Messestand im Atrium 3, Insel 8 präsent sein. Besucher sind herzlich will-kommen. Das Team um Dr. Andreas Hauenstein, Jürgen Gerleit und Norbert Schau-ermann freut sich auf den persönlichen Austausch mit Interessenten, die ihr Vermö-gen professionell anlegen möchten. Denn das Team von WMD Capital hat im Be-reich Vermögensanlage die Kundenbrille auf. Das Ziel von WMD Capital ist es, Anle-gern Zugang zu den besten Vermögensverwaltern und dies zu besten Konditionen zu verschaffen.

Mit WMD Capital“s Top Vermögensverwalter sicher durch jede Krise

Von Ende Januar bis Mitte Februar herrschte Panik an den internationalen Märkten. Die Leitindizes Dax (Deutschland) und der Dow Jones (USA) verloren innerhalb von 2 Wochen über 10 Prozent.

Die Vermögensverwalter auf WMD Capital haben diese Krise hervorragend bewältigt.

„Das Konzept auf professionelle Vermögensverwalter zu setzen, anstatt als Anleger selbst tätig zu werden und vorschnell zu agieren, zahlt sich insbesondere in turbulenten Markphasen aus,“ erklärt Jürgen Gerleit, Geschäftsführer von WMD Capital.

Was genau ist WMD Capital?

WMD Capital ist eine Lösung zur Vermögensanlage die ohne zwischengeschalteten Berater Zugang zur Elite der Vermögensverwalter schafft und dies zu besten Konditionen – quasi eine Mixed Reality der Finanzwelt, die über digitale Tools die Anlagestrategien der Top-Verwalter zugänglich macht und damit die Kapitalanlage auf eine langfristig sichere und renditestarke Basis stellt. „Wir möchten der breiten Masse von Anlegern die Vorgehensweise von Hochvermögenden bei der Kapitalanlage ermöglichen. Unsere digitale Vermögensverwaltungsplattform von WMD Capital richtet sich an Kunden, die für sich das Thema Kapitalanlage mit gutem Gefühl und professionell lösen wollen,“ betont Dr. Andreas Hauenstein, Geschäftsführer von WMD Capital. „Wir haben die Creme de la Creme der Vermögensverwalter auf unserer Plattform. All diese Top-Anbieter haben ihre empfohlene Hausmeinung , d.h. die Anlagestrategie des jeweiligen Chefanlagestrategen in Form einer Fondsstruktur verbrieft und auf WMD Capital platziert.“

Warum lohnt es sich auch kostenseitig auf WMD Capital über WMD Capital anzulegen?

Bei WMD Capital fallen keine Ausgabeaufschläge an und die Kickbacks werden zu 100 Prozent an die Kunden ausgeschüttet. Zudem gibt es Tranchen, die günstiger sind als die üblichen Retailtranchen. Unterm Strich ist WMD Capital damit günstiger als jede Direktbank.

Zeitersparnis und Komfort durch die Vermögensverwaltung von WMD Capital

„Die meisten Hochvermögenden wollen eine professionelle Anlagestrategie – ohne selbst aktiv werden zu müssen. Das trifft auch auf unsere Kunden zu“, ergänzt Norbert Schauermann, CTO von WMD Capital. „Sie wollen nicht aus Tausenden von Fonds und Aktien auswählen, von denen sie in den Fachmedien lesen. Sie wollen nicht entscheiden, ob sie heute einen Biotch- oder einen Emerging-Market-Fonds brauchen. Das wäre so, als müssten sie im Krankenhaus entscheiden, ob sie mit dem dicken oder mit dem dünnen Faden zusammengenäht werden möchten. Wir haben daher beschlossen, mit WMD Capital eine Lösung von Kunden für Kunden zu entwickeln.“

Die Vorteile von WMD Capital auf einen Blick:

– Vermögensverwalter können direkt miteinander verglichen und jederzeit ohne zusätzliche Gebühren gewechselt werden
– WMD Capital hat eine Flat Fee, keine Ausgabeaufschläge, alle Kick-backs werden ausgeschüttet
– Eine digitale Lösung kombiniert mit der Professionalität erfahrener und renommierter Vermögensberater

WMD Capital
Das Unternehmen wurde 2017 von Dr. Andreas Hauenstein, Jürgen Gerleit und Norbert Schauermann gegründet. Es ermöglicht Privatanlegern erstmals einen einfachen und transparenten Überblick über die Leistungen der besten Vermögensverwalter. Anhand von qualitativen Selektionskriterien hilft WMD Capital dem Anleger in einem unüberschaubaren Markt.

Die Risikoklassen defensiv, ausgewogen und offensiv sind klar abgebildet und jeweils vergleichbar. Es gibt einen einfachen Zugang zu Vermögensverwaltern ohne Einstiegshürden wie zum Beispiel bei Privatbanken. Der Anleger erhält ein sicheres Wertpapierdepot bei der UBS-Bank. Sein Vermögen behält er Online und per App auch auf mobilen Endgeräten immer im Blick. Die Vermögensanlage kann dabei jederzeit mit wenigen Klicks ausgetauscht werden.

Firmenkontakt
WMD Capital
Christiane Lesch
Ismaninger Str. 118
81675 München
089 20086498
christiane.lesch@aprioripr.com
http://www.aprioripr.com/de

Pressekontakt
aprioripr
Christiane Lesch
Ismaninger Str. 118
81675 München
089 20086498
christiane.lesch@aprioripr.com
http://www.aprioripr.com/de

Allgemein

decimo erreicht Spitzenbewertung im FinTech-Vergleich von FinCompare

decimo erreicht Spitzenbewertung im FinTech-Vergleich  von FinCompare

(Mynewsdesk) Berlin, 14. Februar 2018 – Die decimo GmbH besteht den Vergleich mit anderen Factoring-Anbietern mit Bestbewertung. Im unabhängigen Finanzierungsvergleich von FinCompare rangiert die decimo GmbH im oberen Drittel.

Das Vergleichsportal für verschiedenste Formen der Unternehmensfinanzierung FinCompare hat auf Basis umfassender Recherche diverser Quellen Ende letzten Jahres eine Einordnung und Positionierung der deutschen FinTech-Landschaft vorgenommen. decimo erreicht in diesem Vergleich eine überdurchschnittliche Bewertung.

FinCompare – das unabhängige Vergleichsportal für Finanzierungen

FinCompare ist eine innovative Finanzierungsplattform, die Unternehmen, speziell auf digitalem Wege aktiv die Auswahl der passenden Finanzierungsform erleichtert und Angebote von mehr als 200 Finanzierungsanbietern vergleicht. Stephan Heller, CEO bei FinCompare, erklärt die Hintergründe des jüngst erschienenen FinTech-Vergleichs im Kontext FinCompare: „Der FinTech-Vergleich von FinCompare soll mittelständischen Unternehmen mit aktuellen und detaillierten Informationen zu neuen Finanzierungsprodukten, alternativen Finanzierungsmöglichkeiten sowie zugehörigen Vorteilen und Eigenschaften zu mehr Transparenz im Finanzierungsmarkt verhelfen. Die Informationen und Bewertungen beruhen auf zusammengetragenen Kundenstimmen und Onlinebewertungen sowie umfassender Eigenrecherche.“

decimo überzeugt mit dem besten Handling und positiver Kundenbewertung

Die decimo GmbH überzeugte im unabhängigen Vergleich mit anderen Factoringanbietern vor allem mit ihrer Einfachheit: Eingereicht werden kann jede Rechnung ohne Mindestumsatz. Das sogenannte „Einzelfactoring“ besticht vor allem durch seine nicht vorhandene Vertragslaufzeit: Der Nutzer entscheidet bei jeder Rechnung aufs Neue, ob er decimo diese zum Kauf anbieten möchte und bekommt dafür eine unschlagbar günstige Factoringgebühr (derzeit ab 0,5% der Rechnungssumme). Insgesamt hat die geringe Prozesskomplexität in Verbindung mit durchgängig guten, unabhängigen Kundenbewertungen dazu geführt, dass decimo den Vergleich mit anderen Factoringanbietern mit Bravour besteht. Andreas Dubrow, Gründer und Geschäftsführer der decimo GmbH, ist von dem Ergebnis des FinCompare-Vergleichs begeistert: „Wir bedanken uns für das positive Feedback und nehmen das gute Ergebnis als Ansporn, unseren Service noch besser und kundenorientierter zu gestalten.“

Über FinCompare

FinCompare, mit Standorten in Berlin und Düsseldorf, ist die führende digitale Plattform für die Unternehmensfinanzierung und richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) mit Finanzierungsbedarf. Auf www.fincompare.de erreichen Unternehmen über 200 Banken, Leasinggesellschaften, Factoringgesellschaften und innovative Finanzierungspartner. Die Plattform bietet alle gängigen Finanzierungslösungen sowie Zugang zu Förderprogrammen unter einem Dach. Unternehmen werden gezielt und unabhängig beraten und können deutschlandweit Angebote vergleichen und Finanzierungen abschließen. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Tower PR

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rhm99l

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/decimo-erreicht-spitzenbewertung-im-fintech-vergleich-von-fincompare-69389

Über FinCompare

FinCompare, mit Standorten in Berlin und Düsseldorf, ist die führende digitale Plattform für die Unternehmensfinanzierung und richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) mit Finanzierungsbedarf. Auf www.fincompare.de: http://www.fincompare.de/ erreichen Unternehmen über 200 Banken, Leasinggesellschaften, Factoringgesellschaften und innovative Finanzierungspartner. Die Plattform bietet alle gängigen Finanzierungslösungen sowie Zugang zu Förderprogrammen unter einem Dach. Unternehmen werden gezielt und unabhängig beraten und können deutschlandweit Angebote vergleichen und Finanzierungen abschließen. 

Über decimo

decimo ist ein junges, innovatives FinTech-Unternehmen aus dem Herzen Berlins, das Freiberufler, Selbstständige und kleine bis mittlere Unternehmen im Bereich der Rechnungsvorfinanzierung (Factoring) unterstützt. Der Vorfinanzierer versorgt seine Kunden mit der notwendigen Liquidität, schützt sie vor Forderungsausfall und treibt, wenn nötig, auch überfällige Rechnungsbeträge ein. decimo verfügt über eine Lizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin) und zeichnet sich somit als seriöser Finanzdienstleister aus.

www.decimo.de: http://www.decimo.de/

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/wirtschaft/decimo-erreicht-spitzenbewertung-im-fintech-vergleich-von-fincompare-69389

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/rhm99l

Immobilien

„Wir reduzieren den Vermietungsaufwand um mehr als 50%“

Interview mit EverReal-Gründer Nessim Djerboua

"Wir reduzieren den Vermietungsaufwand um mehr als 50%"

Nessim Djerboua ist Mitgründer und CEO des PropTech-Startups EverReal.

Nessim Djerboua, Mitgründer und CEO des PropTech-Startups EverReal, will das Immobiliengeschäft in das digitale Zeitalter transformieren. Zuvor baute er zwei erfolgreiche Startups im Silicon Valley mit auf: Das eine wurde 2011 von einem Fortune 500 akquiriert und das andere hat heute Unicorn-Status. Mit dem Macher sprach kürzlich das Startup Valley Magazine.

Wie ist die Idee zu EverReal entstanden und wie haben Sie sich als Gründerteam zusammengefunden?

Nessim Djerboua: Als privater und gewerblicher Mieter ist mir immer wieder aufgefallen, dass der Prozess der Vermietung sehr manuell abläuft. Für Mieter sowie Vermieter gestaltet sich der Prozess mühsam, zeitintensiv und an vielen Stellen ineffizient. Das ist nicht nur in Deutschland so, sondern auf der ganzen Welt. Selbst im Silicon Valley, wo ich viele Jahre gearbeitet habe, gibt es sehr viel Bedarf für Verbesserung. Nach ein paar Monaten Recherche habe ich schließlich Ende 2016 den Entschluss gefasst, das Vermietungsproblem selbst zu lösen und mein eigenes Startup zu gründen.

Mein Mitgründer Liviu (CTO) und ich haben beide beim Startup AppDirect (Hauptsitz in San Francisco) gearbeitet und uns dort kennengelernt. Als Liviu erfahren hat, dass ich AppDirect verlasse, um ein neues Startup im PropTech-Bereich zu starten, kam er gleich auf mich zu und dann ging alles recht schnell. Wir haben uns zur Idee ausgetauscht und kurzerhand entschlossen gemeinsam EverReal zu gründen und loszulegen. Das Gute dabei ist, dass wir beide ganz unterschiedliche Kompetenzen mitbringen, die sich super ergänzen.

Von der Idee bis zum Start, was waren bis jetzt die größten Herausforderungen und wie haben Sie sich finanziert?

Nessim Djerboua: Da wir uns mit unserem Produkt in der Immobilienwirtschaft bewegen und es hier nur so von Digitalisierungsbedarf wimmelt, war die größte Herausforderung, uns zu entscheiden, worauf wir den Fokus setzen möchten, also welches Problem wir konkret für die Immobilienbranche lösen wollen und wofür Kunden bereit sind zu zahlen.
Finanziert haben wir EverReal erst einmal aus der eigenen Tasche. Jetzt kommt der erste Umsatz und wir haben seit ein paar Wochen Investoren.

Wer ist die Zielgruppe von EverReal?

Nessim Djerboua: Zielgruppe sind Immobilienverwalter, die für die Vermietung verantwortlich sind und Unternehmen, die Vermietungen operativ managen, wie Wohnungsunternehmen und Anbieter von Wohnungen auf Zeit.

Wie funktioniert EverReal?

Nessim Djerboua: EverReal ist das Betriebssystem für das Vermieten von Wohnraum, also die Plattform für den gesamten Vermietungsablauf. Vermieter können alle notwendigen Abläufe digital managen – von der Vermarktung ihrer Wohnung auf verschiedenen Portalen über die Auswahl des Mieters bis hin zur Vertragsabwicklung und Wohnungsübergabe. Der Mieter ist ebenfalls an dieser Plattform angebunden und kann unter anderem Besichtigungstermine auswählen, sich auf Wohnungen bewerben und Mietverträge unterschreiben. Vermarktungsportale wie Immobilienscout24 oder Anbieter von Bonitätsauskunft, die für eine Vermietung notwendig sind, sind ebenso an EverReal angebunden.

Welche Vorteile bietet EverReal, wo liegt Ihr USP?

Nessim Djerboua: Wir befreien unsere Kunden von nicht wertschöpfenden Aufgaben und schenken ihnen mehr Zeit ihr Geschäft voranzutreiben. Gleichzeitig erhöhen wir die Zufriedenheit ihrer Kunden. Das tun wir, indem wir erstens den Aufwand der Vermietung um mehr als 50% reduzieren. Zweitens können durch den digitalen Vermietungsablauf Daten besser miteinander verknüpft und ausgewertet werden. Das führt zu besseren Entscheidungen bei Vermietungen, etwa bei der Vermarktungsstrategie oder der Mieterauswahl. Drittens erlaubt unsere „White Label“-SaaS-Lösung Vermietern, ihre Marke in den Vordergrund zu stellen und damit Ihre Beziehung zu Kunden und Mietinteressenten digital aufzubauen und allgemein zu verbessern.

EverReal, wo geht der Weg hin? Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Nessim Djerboua: Wir wollen die Vermietung einer Wohnung so einfach machen wie die Buchung eines Fluges und dabei die Ziele aller Parteien im Auge behalten. Aber auch darüber hinaus soll EverReal Mehrwert für Vermieter und Mieter schaffen wie z. B. im Bereich Zahlungsabwicklung, Zusatzdienstleistungen für neue Mieter, etc. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten in diesem Bereich. Erstmal fokussieren wir uns auf die Vermietung und wollen in fünf Jahren Europas führender Anbieter in diesem Bereich sein.

Zum Schluss: Welche drei Tipps würden Sie angehenden Gründern mit auf den Weg geben?

Nessim Djerboua: Erstens die Kundenbeziehungen von Tag 1 an aufbauen. Selbst wenn man noch kein stehendes Produkt hat und gemeinsam mit einem kleinen Kreis von Kunden an der Entwicklung arbeitet, lohnt es Beziehungen mit weiteren potenziellen Kunden aufzubauen, um regelmäßig Feedback einzuholen und den Verkaufszyklus für später zu verkürzen. Das Gleiche gilt für Investorenbeziehungen.

Zweitens das Feedback filtern. Gerade in der Anfangszeit ist es wichtig, Feedback offen gegenüberzustehen. Es wird allerdings immer Leute geben, die von einer Idee begeistert sind, solche die einen davon abbringen möchten und solche, die Änderungen vorschlagen. Feedback ist sehr wertvoll aber als Gründer muss man Informationen filtern und entscheiden welche Informationen man wann und wie nutzt.

Drittens ein schlagkräftiges Gründerteam: Das Gründerteam sollte sich in ihren Fähigkeiten ergänzen und sich darauf verlassen können, dass jeder sein volles Commitment zeigt und Vollgas gibt — Gesellschaftervereinbarung bei Gründung nicht vergessen. Als Technologieunternehmen sollte man unbedingt einen Gründer im Team haben, der das technische Know-how hat, um das Produkt intern entwickeln zu können oder zumindest um die Entwicklung extern zu steuern und wichtige Entscheidungen bezüglich Technologie und Architektur zu treffen.

Die EverReal GmbH ist ein von Nessim Djerboua und Liviu Ignat gegründetes PropTech-Startup aus München. EverReal ist die digitale Plattform für den gesamten Vermietungsprozess, mit deren Hilfe sich der Aufwand für alle Phasen der Vermietung um mehr als 50 % reduzieren lässt.

Kontakt
EverReal GmbH
Nessim Djerboua
Schornstr. 8
81669 München
+491759596039
info@everreal.co
https://www.everreal.co/de-DE

Allgemein

START.UP.STAR.

Erster großer Gründerwettbewerb der WJ Region Stuttgart – bis zu 10.000 Euro Siegerprämie für junge und kreative Startups – Bewerbungsphase jetzt gestartet

START.UP.STAR.

Startups brauchen Mut, Unterstützung und am besten ein Preisgeld als Kapitalspritze. (Bildquelle: Wosilat Fotografie)

„Wir machen kreative junge Startups zu Stars. Denn wir wollen die Entwicklung von Gründern noch intensiver fördern – und Startups dabei Mut, ihre Ideen und Träume zu realisieren“, erklärt Elouan Pecheur, einer der Organisatoren und Initiatoren des ersten großen Gründerwettbewerbs START.UP.STAR.

Die Wirtschaftsjunioren der Region Stuttgart – also aus den Kreisen Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg, Stuttgart und Rems-Murr – haben sich dafür zusammengetan. Als Sprachrohr der jungen deutschen Wirtschaft wollen sie auch jungen Startups ein starkes Netzwerk bieten. „Wir sind der Meinung, dass Leistungs- und Gestaltungswillen echte Unterstützung braucht.“

Die Bewerbungsphase ist jetzt gestartet. Mitmachen können Gründer aus dem gesamten Land. Voraussetzungen: Es muss sich um eine Neugründung handeln, im Idealfall ist der Bewerber im ersten Jahr seiner Aktivität. Sowohl Einzelunternehmen als auch ein Team von Gründern können ihre Geschäftsidee einreichen. Diese sollte einen der folgenden Bereiche fokussieren: Familie & Beruf, Bildung, Social Entrepreneurship oder Umwelt. Pecheur: „Wir suchen Startups, die für eine positive Veränderung der Gesellschaft stehen. Daher haben wir diese relevanten Themenschwerpunkte festgelegt.“

Der Gewinner kann einen Gründerpreis von bis zu 10.000 Euro abräumen. Weitere tolle Sachpreise warten auf die Bestplatzierten. Der Gründerpreis staffelt sich in mehrere Etappen: Nach der Bewerberphase werden die zwölf besten Gründer ausgesucht, sie präsentieren ihre Ideen bei der B2B Messe am 13. Juli 2018 im Parkhotel Stuttgart Messe-Airport. Es folgt ein intensives Gründer-Coaching mit verschiedenen Experten. Die WJ-Kreise stellen dafür ihre Spezialisten bereit. Highlight ist die Präsentation der besten sechs Gründer beim Ball der Wirtschaft am 17. November 2018 im Parkhotel Stuttgart Messe-Airport. Hier findet in festlichem Rahmen das große Finale statt.

Startups können ihre Bewerbungen einreichen unter der Mail: startupstar@wj-region-stuttgart.de

Weitere Informationen gibt es bei Benjamin Hetzinger, Telefon 0176-21912315

Weltweit zählen die Wirtschaftsjunioren zu einer der größten Vereinigungen von jungen Führungskräften und Unternehmern, die nicht älter als 40 Jahre sind. Mit 11.000 Mitgliedern bilden die Junioren den größten Verband in Deutschland und sind somit ein starker Teil des Weltverbands Junior Chamber International.

Die Wirtschaftsjunioren der Region Stuttgart e.V. repräsentieren gemeinsam den größten Wirtschaftsverband junger Unternehmer und Führungskräfte in der Region. Der Verband setzt sich aus den Wirtschaftsjunioren der Kreise Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg, Rems-Murr und Stuttgart zusammen.

Die Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich und greifen wirtschaftliche und politische Themen auf. Ziel ist es, mit Projekten, Workshops, Trainings und anderen Veranstaltungen über den Tellerrand zu blicken und gleichzeitig auch ein Forum für Meinungen, Ideen und Lösungen für Herausforderungen in der Wirtschaftsregion Stuttgart zu schaffen.

Gemeinsam gestalten die jungen Unternehmer und Führungskräfte die Region, indem sie auf ehrbares Unternehmertum setzen, Beruf und Familie leben, in Bildung investieren, regionale, nationale und internationale Netzwerke knüpfen sowie innovationsstark und ressourcenbewusst handeln. Unter diesen Überschriften initiiert der Verein zahlreiche Initiativen und Aktivitäten in der Region Stuttgart und darüber hinaus.

Firmenkontakt
Wirtschaftsjunioren Esslingen
Michael Kuschmann
Fabrikstraße 1
73728 Esslingen
0711-390078323
0711-390078348
michael.kuschmann@stuttgart.ihk.de
http://www.wj-esslingen.de/

Pressekontakt
Titania PR
Simone Richter
Rüderner Straße 46
73733 Esslingen
01709031182
richter@titania-pr.de
http://www.titania-pr.de

Allgemein

Cloud-Mining liegt in Österreich voll im Trend

Cloud-Mining liegt in Österreich voll im Trend

Gründerteam Sascha Neuwirth & Andreas Eschlberger

Weißkirchen, 05. Februar 2018 – Die zwei findigen Jungunternehmer Andreas Eschlberger und Sascha Neuwirth haben es geschafft. Sie ermöglichen jetzt privaten und gewerblichen Kunden den unkomplizierten und professionellen Einstieg in die faszinierende Welt der Kryptowährungen rund um Bitcoin & Co. Die beiden beschäftigen sich bereits seit mehreren Jahren erfolgreich mit der Vermarktung von digitalen Inhalten. Nun war es ein logischer Schritt auch im Mining ein entsprechendes Angebot am Markt zu lancieren.

Modernste Hardware und ein spezieller Industriestrompreis sind die beiden USP des Start-ups. Nachhaltiges und effizientes Mining in Österreich wird
dadurch möglich. Interessierte B2B- und B2C-Kunden können aus unterschiedlichen Mining-Packages ihren jeweiligen Favoriten wählen.
Alles in allem wird so eine nachhaltige Mining-Performance möglich.

Die erwirtschafteten Erträge in den jeweiligen Kryptowährungen werden zu 100% direkt auf das Wallet des Kunden transferiert. Vor diesem Hintergrund wird Kunden ein ganz besonderes Mining-Erlebnis geboten, welches von Fairness, Nachhaltigkeit und Transparenz gekennzeichnet ist. Bei allen Fragen ist ein persönlicher Direkt-Support aus Österreich jederzeit erreichbar. Andreas Eschlberger und Sascha Neuwirth beweisen mit ihrer erfolgreichen Unternehmensgründgung wieder einmal aufs Neue, dass der Mensch im Mittelpunkt des technologischen Fortschritts stehen sollte.

Weitere Infos zum Cloud Mining in Österreich mit 100 % Ökostrom aus Wasserkraft finden sie ab sofort auch auf https://www.nextblock-mining.com

Mit nextblock Mining werden Kunden Teil der Blockchain Technologie und schürfen ihre eigenen Coins.

2018 wird das Jahr von Kryptowährungen und deren Bezahlsysteme. Bereits jetzt nutzen 6% der Österreicher digitale Währungen und fast 50% der Österreicher sind der Meinung, dass Bitcoin & Co im Handel an Bedeutung gewinnen wird. Damit Krptowährungen entstehen, benötigt es sogenannte „Miner“ die ihre Rechenleistung mit spezieller Hardware zur Verfügung stellen. Mit nextblock Mining haben Kunden die Möglichkeit, Rechenleistung zu mieten und selbst ihre eigene digitale Währung zu erzeugen.

Unsere Kunden mieten die Rechenleistung für 24 Monate und bezahlen eine einmalige Gebühr je nach Währung und Rechenleistung. 100% des Ertrages gehen direkt in die Brieftasche des Kunden, der somit Teil der Blockchain wird. Das ist fair und spart Kosten.

Kontakt
Nextblock GmbH
Andreas Eschlberger
Barbarossastraße 9
4616 Weißkirchen
+43699/10107464
office@nextblock-mining.com
http://www.nextblock-mining.com

Allgemein

Virtual Reality – Made in Dortmund

Virtual Reality - Made in Dortmund

(NL/2296226037) SDC Ventures GmbH aus Dortmund entwickelt eigene Virtual Reality-Projekte und setzt mit eigenen Ideen neue Akzente auf dem VR-Markt

Dortmund, 01.02.2018: Virtual Reality ist das Zauberwort der Gegenwart. Jedermann ist fasziniert von der Technologie und räumt ihr ein, die Zukunft unserer Gesellschaft entscheidend prägen zu können. Lediglich die noch hohen Anschaffungskosten für die Virtual Reality-Brillen und die dazugehörige Hardware stehen einer größeren Verbreitung der Zukunftstechnologie im Weg.

Während die großen Hersteller, wie Intel oder HTC, die notwendige Hardware immer weiterentwickeln und verbessern, gibt es weltweit zunehmend kleinere Entwicklerteams, die innovative VR-Projekte umsetzen und neue Wege gehen. Hierzu kann man ohne falsche Bescheidenheit auch das Ruhrgebiet zählen. Verschiedene Unternehmen zwischen Rhein und Ruhr entwickeln Projekte in Virtual Reality und bringen bereits Produkte und Anwendungen zur Marktreife. Auch das Team der SDC Ventures GmbH ist diesem innovativen Weg gefolgt und hat ein in VR unbekanntes Genre erfolgreich in Virtual Reality umgesetzt.

Virtual Reality Game – Dungeons & Treasure (VR)
Das junge Entwicklerteam entwickelt ein schnelllebiges Action-Abenteuer Game für die Virtual Reality Dungeons & Treasure (VR). Konzipiert als Roquelike, begeistert es vor allem durch eine sehr lange Spielzeit und durch fast unendliche Möglichkeiten der Weiterentwicklung des Spielcharakters. Damit ist es den Programmierern gelungen, die sonst sehr begrenzten Virtual Reality-Erfahrungen in einen nahezu endlosen Spielspaß auszudehnen:
Mit Dungeons & Treasure (VR) haben wir etwas gewagt. Wir wussten nicht genau, wie der Markt reagieren würde, aber wir sind vom Feedback der User begeistert. Daher haben wir uns kurz nach der Veröffentlichung bereits entschlossen, ein neues Level zu programmieren und unser Game um verschiedene Facetten zu erweitern. Die Erweiterung wird bereits in den nächsten Tagen an den Start gehen., so Philip Cappelletti, Geschäftsführer der SDC Ventures GmbH und Projektleiter.

Die derzeit noch recht kleine Kundengruppe, im Vergleich zum PC-Spielemarkt, schreckt die Dortmunder dabei nicht ab:
Wir sehen uns als Virtual Reality-Pioniere. Wir wollen dabei mithelfen, die Technologie zu entwickeln und die aktuellen Möglichkeiten ausloten. Für uns ist Dungeons & Treasure (VR) ein exzellentes Produkt, um uns außerdem mit den Nutzern zu vernetzen und in den regelmäßigen Austausch zu kommen. Hierdurch sind bereits interessante Kontakte und Projekte entstanden. Trotz der aktuell hohen Anschaffungskosten für die VR-Technik gehen wir davon aus, dass sich die Technologie mittelfristig durchsetzen wird., äußert sich Philip Cappelletti über die Zukunftsaussichten der Virtual Reality.

Deutscher Computerspielpreis 2018
Der Erfolg gibt dem jungen Team Recht und man will die Gaming-Innovation einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Daher hat sich die SDC Ventures GmbH mit ihrem Projekt Dungeons & Treasure (VR) für den Deutschen Computerspielpreis 2018 beworben:
Von der VR-Spieleentwicklung sind wir in Deutschland auf jeden Fall sehr weit vorn und wir hoffen, dass unsere Arbeit entsprechend honoriert wird., so Cappelletti auf Nachfrage warum man sich um diesen Preis bewirbt.

Digitalisierung und Virtual Reality
Die zukünftige Ausrichtung des jungen Dortmunder Entwicklerteams ist eindeutig. Mit den gesammelten Erfahrungen und dem Wissen über das Thema Virtual Reality, will man sich in diesem Bereich etablieren. Man wird den VR-Markt bzw. auch den Augmented Reality (AR) Markt ganz genau beobachten und die technischen Entwicklungen weiter verfolgen.

Virtual Reality und die Digitalisierung sind für die SDC Ventures GmbH die dominierenden Themen der Zukunft. Mit der Investition in die VR-Entwicklung will die SDC Ventures GmbH auch über das Ruhrgebiet hinaus zum Business Partner für die Programmierung von Virtual Reality Anwendungen werden:
Wir wollen den eingeschlagenen Weg im VR-Bereich unbedingt fortsetzen Wir besitzen das Know How, die Erfahrungen aus dem Launch von Dungeons & Treasure (VR) und vor allem, verfügen wir über die nötigen räumlichen und personellen Kapazitäten, um weitere Virtual Reality-Projekte aufzubauen. Wir sind neugierig auf weitere Projekte und freuen uns über intensiven Austausch zum Thema VR., so Philip Cappelletti über die langfristigen Ziele der VR-Experten aus Dortmund.

Weiterführende Informationen:

SDC Ventures GmbH
Philip Cappelletti
Email: philip.cappelletti@sdc-ventures.com
Tel: 0231-58045721
Web: https://www.dungeons-and-treasure.com/

Firmenkontakt
SDC Ventures GmbH
Philip Cappelletti
Märkische Straße 60
44141 Dortmund
0231-58045721
philip.cappelletti@sdc-ventures.com
http://

Pressekontakt
SDC Ventures GmbH
Philip Cappelletti
Märkische Straße 60
44141 Dortmund
0231-58045721
philip.cappelletti@sdc-ventures.com
http://www.sdc-ventures.com

Allgemein

ADH betreut das Mietmanagement von VAPIANO

ADH betreut das Mietmanagement von VAPIANO

VAPIANO & ADH

Köln/Darmstadt. Die VAPIANO SE mit Sitz in Köln, hat die Immobilienverwaltung ADH Deutsch-land GmbH mit dem Mietmanagement und zur Unterstützung der eigenen Standortverwaltung der deutschen Filialen beauftragt. Zu den Aufgaben des Dienstleisters gehören neben dem Mietmanagement auch das Betriebskostenmanagement.

VAPIANO betreibt über 200 Restaurants in 33 Ländern auf fünf Kontinenten. Alleine 79 Filialen betreibt das Unternehmen derzeit in Deutschland, weitere 38 sollen weltweit in 2018 eröffnet werden, so Werner Engels, Director Real Estate bei VAPIANO. Dabei mietet das Unternehmen konsequent Restaurants in Top-Lagen und sieht sich vielerorts mit deutlich wachsenden Miet- und Betriebskosten konfrontiert. Die Darmstädter Verwaltungsspezialisten sollen für Abrechnungs-transparenz sorgen und Kosten senken. „Als Mietverwaltung für Mieter genießt die ADH mein Vertrauen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, sagt Werner Engels. Viele Branchen leiden unter explodierenden Betriebskosten, komplexen Standortauflagen und enormem Rentabilitätsdruck durch die Online Konkurrenz. Filialisten und stationäre Gewerbemieter achten bei Standortfragen daher vermehrt auf Kostentransparenz, denn für Lieferdienste fallen erst gar keine „Nebenkostenabrechnungen“ an.

Die Kostenkontrolle von gewerblichen Mietobjekten ist dabei längst nicht mehr nur ein Randthema, sondern erfordert viel Zeit und Wissen. Gewerbemieter wenden sich daher gerne an externe Dienstleister. Die angebotene Hilfestellung reicht vom Expansionsmanagement über die Mietkostenkontrolle, das Laufzeiten und Fristenmanagement, bis hin zu Options und Vertragsverhandlungen. Wem Zeit, Muße und Nerven fehlen, die Folgen der Komplexität und Kostenstruktur gewerblicher Mietverträge rechtlich, kaufmännisch und administrativ zu durchdringen, kann Technik und Knowhow komfortabel hinzukaufen.

Als Startup vor rund 4 Jahren gestartet hat sich die ADH auf Gewerbeimmobilien spezialisiert. Derzeit betreuen zehn Mitarbeiter bundesweit über 3.000 Standorte, darunter große Filialisten genauso wie regionale Händler und Gewerbetreibende. „Namhafte Handelsketten, darunter auch VODAFONE, gehören bereits zu unseren Kunden. Mit VAPIANO unterstützen wir nun auch ein Unternehmen der Systemgastronomie“, sagt ADH-Geschäftsführer Thomas Rupp.

Die ADH ist eine Mietverwaltung für Mieter.
ADH steht für Administration und Dienstleistungen für Handelsimmobilien.

Als Startup vor rund 4 Jahren gestartet unterstützen wir insbesondere Gewerbemieter mit mehreren Standorten, die keine eigene Abteilung für die Aufgaben des Standortmanagements unterhalten oder von unseren Kowhow Vorsprung profitieren wollen.

Dank profunder Marktkenntnisse und eigens entwickelter Software Lösung sind wir der starke Partner bei Verwaltung, Verhandlungen und Vertragsfragen. Effizienz ist der Maßstab unseres Handelns. Das gilt, wenn wir das Standortmanagement unserer Kunden optimieren oder ihre Filialprojekte begleiten. Smarte Verwaltungslösungen und BestPracticeMethoden, ein einzigartiges Branchennetzwerk und unser fortwährend aktualisiertes Spezialwissen bilden das Fundament unserer Arbeit.

Unser Clou dabei: Wir denken und handeln nur aus der Sicht der Mieter. Die gesamte Software Entwicklung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen ist auf die Optimierung des Mieternutzen ausgerichtet. Unsere Kunden können sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, ohne am Standort wichtige Rentabilitätschancen zu verschenken. Wir schließen die Professionalisierungslücke zu hochspezialisierten Immobilienverwaltungen auf der Eigentümerseite.

Das Kundenspektrum schließt Bäcker, Lebensmittler, die Textilbranche, Parfümerien, Baumärkte, Logistikunternehmen mit Lagerflächen, aber auch den Handwerkerbedarf und die Automobilbranche sowie Banken mit ein. Derzeit betreuen zehn Mitarbeiter bundesweit über 3.000 Standorte, darunter große Filialisten genauso wie regionale Händler und Gewerbetreibende.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden

Firmenkontakt
ADH Deutschland GmbH
Thomas Rupp
Ludwigsplatz 6b
64283 Darmstadt
061517874835
Heiner@adh.immo
http://www.adh.immo

Pressekontakt
ADH Deutschland GmbH
Conny Thein
Ludwigsplatz 6b
64283 Darmstadt
061517874835
Heiner@adh.immo
http://www.adh.immo

Allgemein

SmartHome Deutschland Award 2018 – Bewerbungsportal ab sofort freigeschaltet!

Der Startschuss für den SmartHome Deutschland Award 2018 ist gefallen! das Bewerbungsportal ist bis 31.03.2018 geöffnet!

SmartHome Deutschland Award 2018 - Bewerbungsportal ab sofort freigeschaltet!

Die Gewinner des SmartHome Deutschland Awards 2017

Wer hat Deutschlands smartestes Projekt oder Produkt realisiert? Wie heißt das smarteste Start-Up im Land? Und wer hat die smarteste studentische Leistung erbracht? Der SmartHome Initiative Deutschland e. V. vergibt auch 2018 wieder den begehrten SmartHome Deutschland Award. Das Bewerberportal ist ab sofort und bis zum 31. März freigeschaltet.

Der Startschuss für den SmartHome Deutschland Award 2018 ist gefallen! Das Bewerbungsportal ist ab sofort freigeschaltet und über den Link:

http://www.smarthome-deutschland.de/nc/award/bewerbung-2018.html

erreichbar. Bewerbungen werden bis Ende März angenommen. Dann nimmt die Jury ihre Arbeit auf.

Wichtige Eckdaten für die Bewerber:
Das Bewerberportal ist geöffnet bis: 31.03.2018

Die Nominierungen pro Kategorie werden bekannt gegeben ab: 24.04.2018

Die Preisverleihung im Roten Rathaus zu Berlin findet statt am: 14.05.2018

Schirmherr des Awards ist der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller!

Worauf unsere Jury besonders achtet:
Die Jury, unter anderem bestehend aus Professoren der Gebäudetechnik und Wohntelematik, Chefredakteuren namhafter Fachzeitschriften und Geschäftsführern von Branchenführern, richtet ihr Augenmerk bei der Evaluierung der Einreichungen vor allem auf folgende Punkte: Wie innovativ sind Produkt, Projekt oder Unternehmen? Sind sie für den Massenmerkt geeignet? Sind sie geeignet, als Vorbild zu fungieren? Verbessern sie Energieeffizienz, Sicherheit und Komfort? Und nutzen sie Standard-Schnittstellen, um Gewerke-übergreifende Interoperabilität zu gewährleisten?

Ohne Unterstützer kein Award!
Wie jedes Jahr hat es der e.V. vor allem den Award-Partnern zu verdanken, dass eine solche Veranstaltung überhaupt realisierbar ist. Deshalb geht ein besonderer Dank an die diesjährigen Award-Unterstützer:

– KNX Association
– EnOcean Alliance
– TÜV Rheinland
– ZP Zuhause Plattform

Mehr Informationen über den SmartHome Initiative Deutschland e.V. und den Award finden Sie auf der Website www.smarthome-deutschland.de bzw. direkt unter http://www.smarthome-deutschland.de/award.html

Bildmaterial von der Awardverleihung 2017 finden Sie unter folgendem Link zur freien Verfügung (Copyright SHD/Jeanette Dobrindt): https://sharegallery.strato.com/pages/smarthome-ger#2017-smarthome-deutschland-award/photos/fluid

Der SmartHome Initiative Deutschland e.V. ist ein bundesweit arbeitender Verband. Sein Hauptziel ist es, die Akteure der SmartHome Branche zu vernetzen und bei deren Arbeit zu unterstützen. Außerdem geht um es Aufklärungsarbeit rund um das Thema SmartHome, SmartLiving, SmartBuilding und AAL.

Firmenkontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Alexander Schaper
Rathausstraße 48
12105 Berlin
03060986243
as@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de

Pressekontakt
SmartHome Initiative Deutschland e.V.
Desiree Schneider
Rathausstraße 48
12105 Berlin
015785051528
ds@smarthome-deutschland.de
http://www.smarthome-deutschland.de