Tag Archives: Stromspeicher

Allgemein

E.ON und Vertiv schließen Partnerschaft für kritische Energie-Infrastrukturen

– Kunden modernisieren Energiesysteme und nehmen am Strommarkt teil
– Umstieg von Blei- auf Lithiumbatterien

München [20. Juni 2018] – Das Energieunternehmen E.ON und der Technologieanbieter Vertiv führen ihr Know-how auf dem Gebiet der Energielösungen für kritische Infrastrukturen zusammen. Kunden aus Gewerbe und Industrie bekommen damit die Möglichkeit, ihre Energieinfrastruktur so zu modernisieren, dass sie über eine sichere Eigenversorgung hinaus zusätzlich Erlöse am Energiemarkt erzielen können. Die auf Batteriesystemen basierende Lösung wird im ersten Schritt auf dem deutschen Markt angeboten.

Konkret sichern Batterien die unterbrechungsfreie Stromversorgung in kritischen Bereichen wie Rechenzentren, Kommunikationsnetzwerken oder industriellen Prozessen. Mit dem Konzept von E.ON und Vertiv fungiert die Batterie nicht nur als Back up, sondern kann in Zeiten eines geringeren Verbrauchs oder hoher Eigenerzeugung den Strom in die andere Richtung, also in das öffentliche Stromnetz, einspeisen. Das Unternehmen nimmt dann am Regelenergiemarkt teil, vermarket dort Flexibilität, erschließt sich eine neue Einnahmequelle und stabilisiert nebenbei das Stromnetz.

Bei dieser komplexen Lösung entwickelt und installiert Vertiv die technische Infrastruktur, während E.ON die Schnittstelle zum Energiemarkt bildet. Das Batteriesystem wird dabei Teil des Virtuellen Kraftwerks von E.ON. Darin aggregiert das Energieunternehmen die verschiedenen Erzeuger und Verbraucher und übernimmt deren Vermarktung. Gewerbe- und Industriekunden erhalten so einen garantierten Erlös.
In kritischen Energie-Infrastrukturen werden heute häufig Bleibatterien eingesetzt. Im Zuge einer Modernisierung empfehlen die Partner den Einsatz von Lithium-Batterien. Sie sind kleiner, leichter und haben eine größere Anzahl von Lade-Entladezyklen. Neben einer längeren Lebensdauer erreichen Lithium-Batterien auch eine höhere Energiedichte und funktionieren in einem breiteren Temperaturbereich. Für einen Einsatz am Energiemarkt sind Lithium-Batterien damit hervorragend geeignet.

Dazu Bernd Schumacher, CEO von E.ON Connecting Energies: „Unsere Energiewelt wird zunehmend dezentral. Mit dem gemeinsamen Angebot von E.ON und Vertiv wappnen wir unsere Kunden für diesen Wandel. Ihre Anlagen leisten einen Beitrag zur Energiewende, von der sie sogar profitieren. Dieser wirtschaftliche und gleichzeitig nachhaltige Ansatz ist ein Gewinn für alle.“

Reinhard Purzer, Geschäftsführer von Vertiv in Deutschland, sagt: „Viele unserer USV-Kunden hören sicherlich gerne, dass sie ihre batteriegestützten USV-Systeme jetzt auch abseits ihrer eigentlichen Bestimmung gewinnbringend einsetzen können. Durch unsere Partnerschaft mit E.ON erschließen wir unseren Kunden diese Möglichkeit auf einfache Art und Weise. Im Gegenzug können Kunden von E.ON, die noch keine USV-Anlage besitzen, die für die Teilnahme am Regelenergiemarkt geeignet ist, bequem unser gemeinsames Angebot nutzen. Eine tolle Chance für alle Beteiligten!“

E.ON und Vertiv präsentieren die neue Lösung bei der Messe „The smarter E Europe“ vom 20. bis 22. Juni in München.

Über E.ON
E.ON ist ein internationales privates Energieunternehmen mit Sitz in Essen, das sich auf die Geschäftsfelder Energienetze, Kundenlösungen und Erneuerbare Energien konzentriert. Als eines der größten Energieunternehmen Europas übernimmt E.ON eine führende Rolle bei der Gestaltung einer sauberen, digitalen und dezentralen Welt der Energie. Dazu entwickelt und vertreibt das Unternehmen Produkte und Lösungen für Privat-, Gewerbe- und Industriekunden. Im Geschäftsjahr 2017 haben 40.000 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von 38 Mrd. Euro erwirtschaftet. Rund 32 Millionen Kunden beziehen Strom, Gas, digitale Produkte oder Lösungen für Elektromobilität und Energieeffizienz von E.ON.

Über Vertiv
Vertiv entwirft, baut und wartet kritische Infrastrukturen für zentrale Anwendungen in Rechenzentren, Kommunikationsnetzwerken sowie in gewerblichen und industriellen Anlagen. Vertiv ist aus Emerson Network Power hervorgegangen und versorgt die gegenwärtig wachsenden Märkte für mobile Endgeräte und Cloud Computing mit einem Portfolio von Lösungen für die Stromversorgung sowie das Temperatur- und Infrastruktur-Management, unter anderem mit den Marken Chloride®, Liebert®, NetSure™ und Trellis™. Weitere Informationen finden Sie unter Vertiv.de.

Firmenkontakt
Vertiv GmbH
Kathrin Fischhaber
Lehrer-Wirth-Strasse 4
81829 München
089 42004 225
kathrin.fischhaber@vertivco.com
https://www.vertivco.com/de-emea/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Anna Erhardt
Claudius-Keller-Straße 3c
81669 München
(0)89 / 41 95 99-65
vertiv@maisberger.com
https://www.maisberger.de/

Allgemein

So kommt die Energiezukunft ins Haus: Bayernwerk bietet neues Solar- und Speicherprodukt

So kommt die Energiezukunft ins Haus: Bayernwerk bietet neues Solar- und Speicherprodukt

(Mynewsdesk) Vorteile für Hausbesitzer durch KomplettserviceSchwandorf. Je mehr Strom direkt von der Solaranlage auf dem eigenen Dach im Haushalt verbraucht wird, desto mehr lohnt sich der Sonnenstrom – vor allem angesichts steigender Strompreise und sinkender Einspeisevergütung. Ein Mehrpersonenhaushalt kann sich damit durchschnittlich zu über 50 Prozent selbst versorgen. Einen direkten Schritt in die eigene Energiezukunft bietet nun das Bayernwerk mit einem neuen Solar- und Speicherprodukt.

Rüstet man die eigene Solaranlage mit einem PV-Speicher auf, ist man unabhängiger vom Strompreis. Damit lassen sich Energiekosten sparen. Das Bayernwerk bietet nun die Technik, die Installation und die Einbindung ins Energienetz als Komplettlösung direkt vom Energieversorger. Das innovative Energieprodukt wird zunächst im Versorgungsgebiet des Bayernwerk-Kundencenters Schwandorf angeboten. Umfangreiche Beratung dazu erhalten Interessenten direkt im Kundencenter.

„Jetzt schlägt Stunde der Energiekunden“

Im Landkreis Schwandorf haben im vergangenen Jahr über 9.200 Solaranlagen Erneuerbare Energie ins Bayernwerk-Netz eingespeist. „Mit der Netzeinbindung regenerativer Energieanlagen haben wir die erste Stufe der Energiezukunft bezwungen. Die Zukunft liegt jedoch in der intelligenten Kombination örtlicher Erzeugung und lokaler Speicherung. Jetzt schlägt die wahre Stunde der Energiekunden. Sie werden immer mehr zum Motor der Energiezukunft – erzeugen, speichern, nutzen und verteilen Strom“, erläutert Reimund Gotzel, Vorstandsvorsitzender der Bayernwerk AG. Das neue Solar- und Speicherprodukt des Bayernwerks sei ein maßgeblicher Schritt dorthin.

Nachhaltiges Paket aus einer Hand

Der Einsatz neuer Technologien ist oftmals mit Verunsicherung verbunden. Deshalb bietet das Bayernwerk einen Komplettservice rund um das neue Produkt an. Interessenten erhalten einen Li-Ionen-Speicher mit 10 Jahren Garantie und speziell vom Bayernwerk ausgewählte Installateure montieren alle notwendigen technischen Komponenten. Eine Allgefahrenversicherung und die Fernüberwachung sind mit im Paket genauso wie die Unterstützung bei einem möglichen Antrag auf KfW-Förderung. „Mit diesem Paket setzen wir ein Zeichen auf dem Speichermarkt und treiben die Energiewende mit den Bürgerinnen und Bürger gemeinsam voran“, erklärte Bayernwerk-Vorstandsvorsitzender Reimund Gotzel.

Mehr Informationen finden Sie im Internet unter https://www.bayernwerk.de/de/fuer-zuhause/stromspeicher/massgeschneiderte-angebote.html

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Bayernwerk AG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/rmq97d

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie/so-kommt-die-energiezukunft-ins-haus-bayernwerk-bietet-neues-solar-und-speicherprodukt-19756

Über Bayernwerk AG:

Die Bayernwerk AG unterstützt Privathaushalte, Gewerbebetriebe und Kommunen mit einem umfangreichen Angebot an Energielösungen. Gemeinsam mit seinen Tochterunternehmen bietet das Bayernwerk seinen Kunden Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Strom- und Gasnetze, Straßenbeleuchtung, E-Mobilität, dezentrale Energieerzeugung, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung. Rund 2.900 Mitarbeiter der Bayernwerk-Gruppe geben Tag für Tag ihr Bestes um den Kunden des Bayernwerks die Energielösungen zu bieten, die sie brauchen.

Als langjähriger Partner steht das Unternehmen rund 1.200 Kommunen bei der Energiewende vor Ort zur Seite. Das gesellschaftliche Engagement für die bayerischen Regionen ist eines der Markenzeichen des Bayernwerks. Das Unternehmen engagiert sich nachhaltig für Schule und Jugend, Tradition und Kultur, Soziales, Ökologie sowie den Breitensport. 

Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Die Bayernwerk AG ist eine 100-prozentige Tochter des E.ON-Konzerns.

Über Bayernwerk Netz GmbH:

Die Bayernwerk Netz GmbH bietet rund fünf Millionen Menschen in Bayern eine sichere Energieversorgung. Das Netzgebiet erstreckt sich über Unter- und Oberfranken, die Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern. Mit seinem Stromnetz von rund 154.000 Kilometern Länge und seinem über 5.800 Kilometer langen Erdgasnetz ist das Unternehmen der größte regionale Verteilnetzbetreiber in Bayern. Zudem betreibt die Bayernwerk Netz GmbH ein Straßenbeleuchtungsnetz mit einer Länge von 34.600 Kilometern.

Rund 2.700 Mitarbeiter an mehr als 20 Standorten arbeiten an einer sicheren Versorgung und am Energiesystem von morgen. In seinem Netz transportiert das Unternehmen zu 60 Prozent regenerative Energie. Dafür sorgen rund 265.000 regenerative Erzeugungsanlagen, die in das Netz des Bayernwerks einspeisen.

Sitz des Unternehmens ist Regensburg. Die Bayernwerk Netz GmbH ist eine 100-prozentige Tochter der Bayernwerk AG.

Firmenkontakt
Bayernwerk AG
Andrea Schweigler
Lilienthalstraße 7
93049 Regensburg
+49 941-201-7022
andrea.schweigler@bayernwerk.de
http://www.themenportal.de/energie/so-kommt-die-energiezukunft-ins-haus-bayernwerk-bietet-neues-solar-und-speicherprodukt-19756

Pressekontakt
Bayernwerk AG
Andrea Schweigler
Lilienthalstraße 7
93049 Regensburg
+49 941-201-7022
andrea.schweigler@bayernwerk.de
http://shortpr.com/rmq97d

Allgemein

Verbesserte Nickel-Eisen Batterie für Stromspeicher

Die ensotec GmbH aus Donauwörth liefert ab sofort die neue Nickel-Eisen Batterie für stationäre Stromspeicher ab Lager in Deutschland

Verbesserte Nickel-Eisen Batterie für Stromspeicher

Die beiden Unternehmen ensotec GmbH aus Donauwörth und ADS aus der Ukraine haben eine Vertriebspartnerschaft für die neuen Nickel-Eisen Batterien von ADS vereinbart. Das Unternehmen ensotec GmbH entwickelt, fertig und verkauft seit 2013 Stromspeicherlösungen auf Basis von Nickel-Eisen Batterien. Das Unternehmen ADS entwickelt, fertig und verkauft Batterien für vielfältigste Anwendungen. Gemeinsam haben beide Unternehmen die vorhandenen Grundlagen der Nickel-Eisen Batterie verbessert und bis zur Marktreife verfeinert. Künftige Anforderungen aus dem Markt werden aufgenommen und in weitere Entwicklungsschritte einfließen.

Die Vorteile der neuen Nickel-Eisen Batterie
Für die Serienfertigung wurde das Wissen der realen Nutzung aus der ensotec GmbH mit der Erfahrung des Batterie Herstellers vereint und dadurch die vielen Vorteile der Basistechnik weiter verbessert. Die NEUE Nickel-Eisen Batterie ist robust gegen Tiefentladung und Überladung. Sie bietet eine Lebensdauer von mehr als 20 Jahren und vereint dies mit der Option zum weltweiten Einsatz, von der Arktis bis hin zur Wüste. Die neue Nickel-Eisen Batterie ist unempfindlich gegen Vibrationen jeglicher Art, sei es z.B. im Umfeld von Windanlagen oder im produzierenden Gewerbe. Der getestete und bestätigte Wirkungsgrad beträgt 92%. Dazu bietet die neue Nickel-Eisen Batterie hohe Lade- und Entladeraten in Verbindung mit 100% Entladekapazität. Mit diesen Leistungsmerkmalen werden alle Anforderungen an ein Speichermedium für stationäre Stromspeicher bedient. Alle Inhaltsstoffe der Batterie werden nach der sehr langen Einsatzzeit zu 100% recycelt und wieder dem Wertstoffkreislauf zugeführt.

Verfügbarkeit, Lieferung und Zubehör
Ab jetzt, Januar 2018, sind die neuen Nickel-Eisen Batterien ab Lager Deutschland für die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz erhältlich. Bestellungen und Anfragen werden ab sofort entgegengenommen unter: sales@ensotec.de! Die Lieferung an weitere Länder innerhalb der EU ist vorbereitet und auf Anfrage möglich.

Sammeln Sie eigene Erfahrungen
Für das erste Kennenlernen mit den neuen Nickel-Eisen Batterien wurde ein voll funktionsfähiges PV/Speicher Testpaket entworfen, mit dem für überschaubares Budget und ohne Risiko, die ersten Schritte mit der neuen Technik unternehmen werden. Sind Sie Batteriespezialist, dann können Sie nur die Batteriezellen bei uns erwerben. Weitere Details und Informationen zum Testpaket finden Sie unter https://www.ensotec.de/vertrieb-nickel-eisen-batterien/.

Speicher und Batterie im Praxiseinsatz
Das vereinte Knowhow von ADS und ensotec bietet vielfältige Vorteile für die Kunden und die Produktpartner. Unterstützung bei den nahezu unbegrenzten Anwendungsbereichen mit aktuellem Wissen aus der Praxis. Nickel Eisen Batterien eignen sich perfekt in allen praxisrelevanten Einsatzszenarien für stationäre Speicherlösungen. Dies beginnt bei 10kWh Eigenverbrauchsspeichern für private Haushalte, geht weiter bei USV Systemen für Server- und Kommunikationssysteme, findet Einsatz in Notversorgungen für Offgrid und bietet Lösungen für Großspeicher mit mehreren MWh zur Stabilisierung der Stromnetze und zur Zwischenspeicherung von Strom aus z.B. Windparks.

Nickel Eisen Batterie und Elektromobilität
Die Nickel Eisen Batterie wird mit sehr großer Wahrscheinlichkeit keine Anwendung im Elektroauto finden. Die Nickel Eisen Batterie wird aber als Speichermedium für die Ladeinfrastruktur, als dezentrale Ladestation auf Parkplätzen und in Parkhäusern Strom für die Elektromobilität bereitstellen! Damit schließt sich der historische Kreis. Die Nickel Eisen Batterie war eine der ersten Batterien in E-Autos. Das war im Jahr 1907. Heute wie damals wird diese Batterietechnik für die Mobilität Sorge tragen.

Kontaktdaten und Beratung
Sie finden den Vertriebspartner und Speicherexperten in Donauwörth, „Nordschwabens freundlicher Mitte“ und Stadt der Käthe Kruse Puppen. Künftig soll die Region Donauwörth auch ein Begriff für Nickel-Eisen Batterien werden.
https://www.ensotec.de/kontakt/

Die ensotec GmbH ist Entwickler und Hersteller des StromSafe Stromspeichers mit Nickel-Eisen Batterie. Sie bietet Stromspeicher Lösungen für die Bereiche: Privat, Gewerbe & öffentliche Einrichtungen, Industrie & Netzdienstleistung und OffGrid. Außerdem vertreibt die ensotec GmbH die neue, verbesserte Nickel-Eisen Batterie ab Lager in Deutschland.

Kontakt
ensotec GmbH
Christian Seidemann
Ludwig Auer Straße 11
86609 Donauwörth
0906 9999 2970
0906 9999 9106
info@ensotec.de
https://www.ensotec.de

Allgemein

Die REDPUR Classic BIO ausgezeichnet mit dem „Best Of Industriepreis 2016“

Die REDPUR Classic BIO ausgezeichnet mit dem "Best Of Industriepreis 2016"

(Mynewsdesk) Die Energiefreiheit GmbH und das Unternehmen REDPUR verbinden eine strategische Partnerschaft und eine gemeinsame ökologische Vision. Erfolgsgeschichte schrieben von Anfang an beide Firmen – inklusive zahlreicher Synergieeffekte. Im Frühjahr 2016 wurde die REDPUR Classic BIO in der Kategorie Energie und Umwelt mit dem Industriepreis 2016 ausgezeichnet.

Die evolutionäre Infrarotheizung aus dem Hause REDPUR überzeugt durch ihren hohen Wirkungsgrad und somit exzellente Energieeffizienz. Wer sie verwendet, kann seinen Energieverbrauch für das Heizen je nach dem zuvor verwendeten Heizsystem um bis zu 45 Prozent reduzieren. Natürlich spielen auch bei der Herstellung der Heizung ökologische Anforderungen eine Rolle.

Die REDPUR Classic BIO – ökologisch, effizient, benutzerfreundlich

Die REDPUR Classic BIO lässt sich im Rahmen einer konventionellen Energieversorgung oder im Rahmen einer dezentralen Energieversorgung betreiben – durch ihren niedrigen Verbrauch ist sie für die Kombination mit Photovoltaik-Anlagen und intelligenten Stromspeichersystemen hervorragend geeignet. Hinzu kommen weitere Kriterien, die für die Entscheidung der Jury ausschlaggebend waren: Im alltäglichen Betrieb erweist sich die REDPUR Bio Classic durch selbstregulierende, hochsensible Thermostate als ausgesprochen benutzerfreundlich – natürlich ist für alle mit einem solchen Heizsystem beheizten Räume eine individuelle Regulierung möglich. Ihr puristisches und individualisierbares Design trägt zu einer modernen Raugestaltung bei. Zur ausgezeichneten ökologischen Bilanz der REDPUR Classic BIO tragen außerdem ein geringer Anteil an „grauer Energie“ für die Produktion der Heizung sowie die zum Teil ökologisch recycelbaren Dämmstoffe der Systeme bei.

REDPUR bringt die Vorteile infraroten Heizens auf den Punkt

Mit ihren Eigenschaften bringt die REDPUR Classic BIO das Prinzip und die Vorteile infraroten Heizens auf den Punkt. Aufgrund ihres Wirkprinzips heizen hochwertige Infrarotheizungen deutlich wirtschaftlicher als wasserführende Heizsysteme – beispielsweise Fernwärme oder Öl- und Gasanlagen. Beispielsweise verursachen sie kaum Transmissionsverluste. Die infrarote Strahlungswärme wird in der Bausubstanz gespeichert und über einen längeren Zeitraum sehr gleichmäßig an die Umgebung abgegeben. Zudem ermöglichen Infrarotheizungen eine sehr angenehme Art der Klimatisierung. Durch den Wegfall von thermischen Luft- und Staubaufwirbelungen wird sie selbst von Asthmatikern und Allergikern als positiv empfunden. Die REDPUR Classic BIO hat ihr Hersteller außerdem mit Siliziumkristallen aufgerüstet, die auf der Grundlage einer innovativen Technologie für eine natürliche Energetisierung der Raumluft sorgen.

Die REDPUR Infrarotheizsysteme – Qualitätsprodukte „Made in Süddeutschland“

Ebenso wie alle anderen REDPUR Infrarotheizsysteme ist auch die REDPUR Classic BIO ein zertifiziertes Qualitätsprodukt „Made in Süddeutschland“. Nicht nur die REDPUR Endprodukte, sondern auch alle ihre Komponenten stammen vollständig aus deutscher Produktion. Verschiedene unabhängige Zertifikate garantieren die Einhaltung aller relevanten Sicherheits-, Qualitäts- und Umweltstandards. Die Strahlungsleistung der REDPUR Classic BIO liegt in der Relation zur eingesetzten Heizungsenergie bei 59,5 Prozent – im Wettbewerbsvergleich handelt es sich dabei um einen absoluten Spitzenwert. Ihre Wirtschaftlichkeit und ökologische Relevanz haben der REDPUR Classic BIO bereits zuvor einige hochkarätige Preise und Zertifizierungen – unter anderem einen Plus X Award, das Plus X Gütesiegel sowie das IG Greentec Gütesiegel eingetragen.

Ohne permanente Innovation sind diese Erfolge selbstverständlich nicht zu haben. Die REDPUR Heizungsbauer arbeiten permanent an der Optimierung ihrer evolutionären Heizsysteme. Auch die REDPUR Classic BIO – heute der Top-Seller des Unternehmens – ist das Resultat eines solchen Entwicklungsschubs.

Der deutsche Industriepreis – ein wissenschaftlich fundiertes Gütesiegel

Der deutsche Industriepreis wurde im Jahr 2006 durch den Huber Verlag für Neue Medien ins Leben gerufen. Seitdem wird er alljährlich an Unternehmen vergeben, die in ihrem Arbeitsfeld mit besonderer Innovationskraft punkten. Die Veröffentlichungen des Karlsruher Verlages zielen auf die Förderung neuer Technologien, er gibt damit innovativen Unternehmen aus verschiedenen Branchen eine Plattform. Daneben engagieren sich die Verleger auch direkt für die Wirtschaftsförderung in Deutschland, unter anderem zählen sie zu den Initiatoren der Initiative Mittelstand.

Den Industriepreis erhalten jeweils 14 Kategorie-Sieger, die in ihrer Branche mit innovativen Produkten und Konzepten einen Spitzenplatz belegen. Zu den wettbewerbsrelevanten Kategorien zählen beispielsweise die Bereiche Automotive, IT, Elektrotechnik, Maschinenbau, Logistik, Service sowie Forschung und Entwicklung. Außerdem wird ein Gesamtsieger ermittelt, dessen Projekt verschiedene Innovationsfelder integriert. Die Entscheidung über die Preisverleihungen fällt eine unabhängige Jury, der führende Wissenschaftler von Universitäten, technischen Hochschulen und Forschungsinstituten sowie Wirtschafts- und Technologieexperten aus dem Mediensektor angehören. Der Industriepreis besitzt die Funktion eines wissenschaftlich fundierten unabhängigen Gütesiegels. Die Preisträger erhalten einen privilegierten Zugang zu den Medien- und Werbeplattformen des Verlages und seiner Partner.

Ein Industriepreis 2016 für die REDPUR Classic BIO

Das Motto des Industriepreises „Mit Fortschritt zum Erfolg“ gilt auch für REDPUR in vollem Umfang – mit dem Industriepreis 2016 in der Kategorie Energie und Umwelt für die REDPUR Classic BIO hat das schwäbische Unternehmen nun ein weiteres renommiertes Qualitäts- und Innovationszertifikat erworben. REDPUR hat sich damit ein weiteres Mal im Spitzenfeld des Wettbewerbs behauptet und schreibt damit ein weiteres Kapitel seiner Erfolgsgeschichte.

Die Energiefreiheit GmbH und REDPUR – strategische Partnerschaft mit Synergieeffekten

An der Erfolgsgeschichte von REDPUR hat auch die Energiefreiheit GmbH maßgeblichen Anteil. Die Grundlage für die Kooperation der beiden Unternehmen ist eine gemeinsame ökologische Vision, aus der sich eine strategische Partnerschaft entwickelt hat, aus der sich gegenseitig wichtige Synergieeffekte ergeben. Das Riedlinger Umweltunternehmen ist weltweit der exklusive Vertriebspartner für die REDPUR Heizsysteme. REDPUR liefert ausgezeichnete Produkte, die Exzellenzstandards erfüllen – die Energiefreiheit GmbH sorgt nicht nur für deren Verkauf, sondern bietet Käufern einer REDPUR Heizung umfangreiche Serviceleistungen an, die von der Erstberatung über die Installation bis zur lebenslangen Wartung der Systeme reichen. Aus einem Regionalprojekt in Süddeutschland hat sich in kurzer Zeit zunächst ein bundesweit aktives Händler- und Partnernetzwerk und inzwischen auch eine tragfähige internationale Expansion entwickelt.

Im Portfolio der Energiefreiheit GmbH sind die REDPUR Classic BIO und die anderen REDPUR Infrarotheizsysteme als Einzelbestellung oder im Rahmen des integrierten „Konzepts Energiefreiheit“ verfügbar. Das „Konzept Energiefreiheit“ ermöglicht eine umfassende energierelevante Ausstattung von Bau- und Sanierungsprojekten. Seine wichtigsten Module sind derzeit Energieautarkie durch Photovoltaik und intelligente Stromspeichersysteme, energieeffizientes Heizen mit einer REDPUR  Infrarotheizung  und die ökologische Brauchwasserbereitung mit einem Energiefreiheit Oekoboiler. 

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Energiefreiheit GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/mzxmwp

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/die-redpur-classic-bio-ausgezeichnet-mit-dem-best-of-industriepreis-2016-40797

Unser Unternehmensziel besteht in der komplexen Realisierung weitgehend energieautarker und ökologisch ausgerichteter Bau- und Sanierungsprojekte. Zum Produkt-Portfolio der Energiefreiheit GmbH gehören leistungsstarke Photovoltaik-Anlagen, innovative Stromspeichersysteme mit dem höchsten Wirkungsgrad, energieeffiziente Infrarotheizung von REDPUR mit intelligenten Thermostaten sowie der Energiefreiheit Oekoboiler für eine ökologische Brauchwasseraufbereitung. Im Rahmen des integrierten Konzepts Energiefreiheit können unsere Kunden zwischen einer abgestimmten Komplettlösung für ihr Bauprojekt oder einzelnen Modulen wählen. Die Produkte der Energiefreiheit GmbH und das Konzept Energiefreiheit werden deutschlandweit von 150 Partnern angeboten, die ihren Kunden dafür natürlich auch umfassende Beratungs- und Serviceleistungen bieten. Auch unsere internationale Expansion hat bereits begonnen unser Produkt- und Markenauftritt an verschiedenen europäischen Standorten ist ebenfalls sehr erfolgreich

In den Angeboten der Energiefreiheit GmbH verbinden sich die Expertise unserer Partner mit höchsten Ansprüchen an Produkt- und Service-Qualität. DiePartnerunternehmen der Energiefreiheit GmbH stehen dafür ein, ihre innovativen Produkte an den jeweils aktuellsten Technologie- und Umweltstandards auszurichten. Mit diesen Voraussetzungen und ihrer eigenen Expertise schreibt die Energiefreiheit GmbH eine ökologische Erfolgsgeschichte. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir inzwischen Mitglied im Wirtschaftsrat der Deutschen Umweltstiftung sind.

Firmenkontakt
Energiefreiheit GmbH
Marc-Philipp Knorr
Kastanienallee 2
88499 Riedlingen
497371965388
knorr@energiefreiheit.com
http://www.themenportal.de/wissenschaft/die-redpur-classic-bio-ausgezeichnet-mit-dem-best-of-industriepreis-2016-40797

Pressekontakt
Energiefreiheit GmbH
Marc-Philipp Knorr
Kastanienallee 2
88499 Riedlingen
497371965388
knorr@energiefreiheit.com
http://shortpr.com/mzxmwp

Allgemein

E3/DC zeichnet erfolgreiche Partner aus

Sieger in drei Kategorien gekürt: Best Newcomer, Best Innovator und Best in Class

E3/DC zeichnet erfolgreiche Partner aus

Die Schweizer WindGate AG erhielt gleich zwei Auszeichnungen – als Best Newcomer und Top Innovator. (Bildquelle: WindGate AG)

Osnabrück. Die E3/DC GmbH ( www.e3dc.com ) zeichnete im Rahmen ihrer Herbsttagungen 2015 zum zweiten Mal erfolgreiche Partner aus. Das Unternehmen aus Osnabrück, Entwickler und Hersteller von intelligenten Stromspeichersystemen mit einzigartiger TriLINK-Technologie, honorierte damit ausgewählte Betriebe für herausragende Verdienste im Rahmen der Zusammenarbeit. Die insgesamt 16 Preise wurden in den Kategorien Best Newcomer, Best Innovator und Best in Class vergeben.

Zum Netzwerk des Osnabrücker Unternehmens gehören allein rund 500 zertifizierte Installateure. Die Ehrung fand im Rahmen der Herbsttagungen in Osnabrück statt. E3/DC informierte dabei über technologische Entwicklungen und Strategien bei Stromspeichern und blickte auf das kommende Geschäftsjahr voraus. Die Treffen dienten zugleich dem fachlichen Austausch untereinander.

Best Newcomer

Als beste Newcomer wurden H. & H. Wührmann Elektrotechnik GbR, Bachstein Solar und die WindGate AG für überdurchschnittlichen Geschäftserfolg geehrt. Wührmann aus Nordenham ist ein Spezialist für E-Haustechnik, der auch PV-Anlagen und Energiespeichersysteme installiert. Bachstein Solar aus Zwenkau ist Fachbetrieb im Bereich Photovoltaik und Solarthermie. WindGate aus Glattbrugg in der Schweiz plant und realisiert Photovoltaik- sowie Kleinwindkraftanlagen in Verbindung mit Energiemanagement- und Speichersystemen.

Best Innovator

E3/DC gilt als eines der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand und wurde dafür 2015 mit dem Siegel „Top 100“ ausgezeichnet. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Produkte ist ein zentrales Anliegen des Technologieunternehmens. Vor diesem Hintergrund hat E3/DC die Kategorie Best Innovator ins Leben gerufen. Der Preis honoriert Leistungen von Partnern, die sich mit ihren Kompetenzen bei der Umsetzung innovativer, zukunftsweisender Konzeptlösungen intensiv einbringen.

So haben Laudeley Solartechnik GmbH & Co. KG (Ritterhude) oder die WindGate AG speziell beim Energiefarming (Mehr Infos: www.e3dc.com/produkte/farming/ ), der Parallelschaltung mehrerer Stromspeichersysteme, erfolgreich gepunktet. Die SonnenPlan GmbH (Zweibrücken) wurde für das Projekt „Energiekonzept Haus Martinshöhe“ ausgewählt.

Best in Class

E3/DC würdigte überdies Unternehmen, die sich durch überdurchschnittlichen Geschäftserfolg im Rahmen der Partnerschaft ausgezeichnet haben. Folgende Partner aus den Bereichen Installation, Energieversorgung, Hausbau und Handel gehören in Anerkennung ihrer quantitativen und qualitativen Geschäftstätigkeit zu den Preisträgern: B&W Energy GmbH & Co. KG, Bauer Energietechnik, TV Schrameyer, VisionSonne GmbH, EWE Vertrieb GmbH, Memodo GmbH & Co. KG, actensys GmbH, scm solar GmbH, DFH Fertighaus Holding AG und S-Tech-Energie GmbH.

Über E3/DC

Die E3/DC GmbH ist ein führender Entwickler und Hersteller intelligenter und langlebiger Stromspeichersysteme sowie Ladesysteme für Elektrofahrzeuge mit Hauptsitz in Osnabrück (Niedersachsen). Die einzigartige TriLINK-Technologie im Hauskraftwerk S10 E und im Stromspeichersystem S10 MINI sorgt beim Einsatz in Eigenheimen und Gewerbeimmobilien für höchste Autarkiegrade und Einsparungen. Es werden Batteriezellen (Lithium-Ionen) von Sanyo/Panasonic verwendet.
Produziert und entwickelt werden die Speichersysteme, die Wallbox, die Wechselrichter und andere Komponenten ausschließlich in Deutschland. Das Technologieunternehmen E3/DC ist nach ISO 9001 zertifiziert und hat mehrere Entwicklungs- und Produktionsstandorte in Osnabrück, Göttingen, Seefeld und Wetter.

Weitere Informationen: www.e3dc.com

Firmenkontakt
E3/DC
Petra Richter
Karlstraße 5
49074 Osnabrück
0541 760268-0
petra.richter@e3dc.com
http://www.e3dc.com

Pressekontakt
Cleantech Media
Grit Wolkowicz
Siedlerweg 7
04158 Leipzig
0341 52576050
e3dc@cleantechmedia.de
http://www.cleantechmedia.de

Allgemein

UN-Klimakonferenz in Paris steht vor großen Aufgaben

UN-Klimakonferenz in Paris steht vor großen Aufgaben

(Mynewsdesk) In Paris findet die 21. UN-Klimakonferenz statt. Die Erste richtete die deutsche Bundesregierung im März 1995 aus. Angela Merkel leitete sie in ihrer Eigenschaft als Bundesumweltministerin. Seit damals versuchen verantwortungsbewusste Menschen, die Erwärmung des Klimas zu stoppen.

Natürliche Ursachen für die Erwärmung scheiden aus

Vielfach ist das Argument zu hören, es würde sich um natürliche Schwankungen handeln, denen der Planet Erde schon immer unterworfen war. Die Wissenschaftler gehen nicht davon aus, dass dies der Fall ist.

Untersuchungen von Eiskernen haben ergeben, dass die Kohlendioxid-Konzentration in der Atmosphäre auf 400 ppmgestiegen. Als die Menschheit begann in großem Stil fossile Energieträger zu verbrennen, lag diese bei von 280 ppm. Die Menge dieses Gases war sogar auf dem Höhepunkt der letzten Warmzeit deutlich geringer.

Die globale Durchschnittstemperatur hat sich innerhalb eines Jahrhunderts um etwa 0,8 Grad Celsius erhöht. Dieser Anstieg lässt sich nicht durch natürliche Veränderungen erklären. Der Weltklimarat (IPCC) spricht daher von gesicherten Erkenntnissen, dass der Mensch die Ursache für die Erwärmung ist.

Treibhausgas-Emissionen steigen weiter

Für den Anstieg sind die sogenannten Schwellenländer wie China und Indien weitgehend verantwortlich. Deren wirtschaftlicher Aufschwung geht stark zulasten der Umwelt. Als einzige positive Auswirkung der Weltwirtschaftskrise ist ein kurzzeitiger Rückgang der Emissionen zu verzeichnen gewesen.

Der Anstieg der Konzentration der beiden gefährlichsten Treibhausgase hängt mit dem Verbrauch fossiler Energieträger zusammen. Kohlendioxid entsteht grundsätzlich bei jeder Verbrennung. Besonders problematisch ist, dass die Menschen heute Stoffe verbrennen, bei deren Entstehung vor Millionen Jahren die Konzentration von Kohlendioxid sank. Der Planet wurde durch den dabei entstandenen Sauerstoff erst für das Leben in der heutigen Form bewohnbar.

Seit etwa zehn Jahren steigt der Anteil von Methan in der Atmosphäre. Laut den Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie ist dies eine der Folgen des Förderns von Erdgas und Erdöl durch Fracking. Bei diesem Vorgang wird Wasser gemischt mit Sand und Chemikalien in Gesteinsschichten gepresst. Diese brechen auf, der Sand hält die Brüche offen und Erdgas sowie Öl gelangt an die Oberfläche.

Die Folgen des Klimawandels sind zum Teil schon heute zu spüren

Auch ohne Schreckensszenarien, welche Köln als Hafenstadt zeigen, weil die Norddeutsche Tiefebene zu einer Meeresbuchtwurde, sind dramatische Folgen zu erwarten. In Deutschland sind schon jetzt die Vegetationszeiten länger als bisher üblich. Pflanzen und Tiere breiten sich vom Süden in Richtung Norden aus. Andere Arten wandern nach Norden ab, der Kabeljau hat sich bereits von der Nordsee in den kühleren Nordatlantik begeben.

Die Sommer werden in absehbarer Zeit wärmer. Statt acht bis zwölf Tage mit Temperaturen von mehr als 30 Grad Celsius wird es bald 15 bis 20 heiße Tage geben. Die Freude am schönen Wetter vergeht schnell, denn die Umweltorganisation World Wide Fund for Nature geht von stark steigenden Lebensmittelpreisen aus. Extremwetter und Ernteausfälle sind für diese verantwortlich. Nur ein Beispiel: Brasilien und Vietnam sind von diesen Phänomenen besonders betroffen. Aus diesen Ländern bezieht Deutschland Kaffee.

Das Klimaziel, den globalen Temperaturanstieg auf zwei Grad bis zum Jahr 2100 zu begrenzen, bedeutet nicht, dass ein solcher Anstieg unproblematisch ist. Die Klimaforscher gehen davon aus, dass die Folgen sich gerade noch beherrschen lassen, wenn es gelingt, das Ziel zu erreichen. Das Ziel, die Zwei-Grad-Marke nicht zu überschreiten, hat die internationale Staatengemeinschaft übernommen und beabsichtigt es in Paris verbindlich zu beschließen.

So sieht der Weg zum Ziel in Deutschland aus

Die Bundesregierung bleibt bei dem ehrgeizigen Ziel, die Treibhausgas-Emissionen im Vergleich zu 1990 bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent zu reduzieren. Das Land möchte weiter Vorreiter sein. Das Ziel beinhaltet sowohl den Ausstieg aus der Atomenergie als auch die Abkehr von der Nutzung fossiler Energieträger. Dies ist nicht selbstverständlich, denn China beispielsweise zählt atomare Energie zu den erneuerbaren Energien.

Die hohen Subventionen in Wind- und Sonnenenergie haben dazu beigetragen, dass Photovoltaik heute deutlich günstiger ist als noch vor wenigen Jahren. Marc-Philipp Knorr, Geschäftsführer der  Energiefreiheit GmbH ist Stolz auf die ganzheitlichen Konzepte aus Photovoltaikmodulen, Stromspeichern, Oekoboilern (Brauchwasser-Wärmepumpen Testsieger) und  Infrarotheizung , die sein Unternehmen anbietet. Das Unternehmen aus Riedlingen tritt damit den Beweis an, dass es schon heute praktikable Lösungen gibt und die Ziele keine Utopie sind.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Energiefreiheit GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ks7z7s

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/un-klimakonferenz-in-paris-steht-vor-grossen-aufgaben-44059

Unser Unternehmensziel besteht in der komplexen Realisierung weitgehend energieautarker und ökologisch ausgerichteter Bau- und Sanierungsprojekte. Zum Produkt-Portfolio der Energiefreiheit GmbH gehören leistungsstarke Photovoltaik-Anlagen, innovative Stromspeichersysteme mit dem höchsten Wirkungsgrad, energieeffiziente Infrarotheizung von REDPUR mit intelligenten Thermostaten sowie der Energiefreiheit Oekoboiler für eine ökologische Brauchwasseraufbereitung. Im Rahmen des integrierten Konzepts Energiefreiheit können unsere Kunden zwischen einer abgestimmten Komplettlösung für ihr Bauprojekt oder einzelnen Modulen wählen. Die Produkte der Energiefreiheit GmbH und das Konzept Energiefreiheit werden deutschlandweit von 150 Partnern angeboten, die ihren Kunden dafür natürlich auch umfassende Beratungs- und Serviceleistungen bieten. Auch unsere internationale Expansion hat bereits begonnen unser Produkt- und Markenauftritt an verschiedenen europäischen Standorten ist ebenfalls sehr erfolgreich

In den Angeboten der Energiefreiheit GmbH verbinden sich die Expertise unserer Partner mit höchsten Ansprüchen an Produkt- und Service-Qualität. DiePartnerunternehmen der Energiefreiheit GmbH stehen dafür ein, ihre innovativen Produkte an den jeweils aktuellsten Technologie- und Umweltstandards auszurichten. Mit diesen Voraussetzungen und ihrer eigenen Expertise schreibt die Energiefreiheit GmbH eine ökologische Erfolgsgeschichte. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir inzwischen Mitglied im Wirtschaftsrat der Deutschen Umweltstiftung sind.

Kontakt
Energiefreiheit GmbH
Marc-Philipp Knorr
Kastanienallee 2
88499 Riedlingen
497371965388
knorr@energiefreiheit.com
http://shortpr.com/ks7z7s

Allgemein

E3/DC ist eine „Marke des Jahrhunderts“

Stromspeicher der Königsklasse aus Osnabrück ausgezeichnet

E3/DC ist eine "Marke des Jahrhunderts"

Das Team von E3/DC empfängt stolz die Auszeichnung aus den Händen von Florian Langenscheidt. (Bildquelle: Deutsche Standards EDITIONEN)

26. November 2015. Das Osnabrücker Technologieunternehmen E3/DC GmbH ist erstmals als „Marke des Jahrhunderts“ ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung für die Marke E3/DC, die mit ihren Strom speichernden, intelligenten Hauskraftwerken nach Einschätzung von Unternehmer und Markenexperte Florian Langenscheidt „die Champions-League geschafft hat“, wurde im Rahmen einer Markengala in Berlin an E3/DC übergeben.

„Eine Marke des Jahrhunderts ist eine Marke, die es schafft, eine ganze Gattung von Produkten oder Dienstleistungen zu definieren“, so Florian Langenscheidt. „Sie ist wie ein Star in unserem Hirn und unseren Herzen und flüstert uns in Sekundenschnelle zu: Bei mir kannst Du nichts falsch machen.“ Ein solches Qualitätsversprechen gebe E3/DC seinen Kunden und Anwendern beim Wunsch nach selbstbestimmter Energieversorgung – ein Thema, das in Zeiten großer Unsicherheiten immer mehr an Bedeutung gewinne: „Kluge Technologien wie die Hauskraftwerke von E3/DC schaffen große, große Optimierungen im magischen Dreieck Erzeugung, Speicherung, Verbrauch und entlasten damit Umwelt und Geldbeutel.“

Die Marken wurden in einem umfangreichen Auswahlverfahren durch einen kompetent besetzten Beirat in Zusammenarbeit mit der Redaktion des Verlags Deutsche Standards EDITIONEN nominiert.

Tatsächlich hat sich E3/DC gerade in den vergangenen drei Jahren intensiver Marktpräsenz immer wieder als Vorreiter der Speicher-Branche präsentiert. So gelang es E3/DC bereits frühzeitig, gleichzeitig PV- und KWK-Anlagen intelligent mit den Stromspeichersystemen zu koppeln und damit höchste Autarkiegrade zu erreichen.

Die TriLINK-Technologie ermöglicht unterbrechungsfreie Stromversorgung auch bei Inselanlagen ohne Netzanschluss, die beispielsweise durch Diesel-Generatoren abgesichert werden. Branchenprägend wirkt E3/DC darüber hinaus bei der Umsetzung und Etablierung des Energie Farmings, womit erstmals die Skalierung vom Einfamilienhaus zu größeren Wohn- oder Mischgebäuden mit höchsten Autarkiegraden für Strom, Wärme und Mobilität gelingt. All diese Entwicklungen realisiert E3/DC via Fernwartung, so dass stets alle mehr als 3.000 Kunden davon profitieren.

„Wir sind Teil einer wachstumsstarken Branche, in der ein Qualitätsversprechen wie das unserer Marke E3/DC zunächst belächelt, mittlerweile aber respektiert und sogar nachgeahmt wird. Wir haben beispielsweise früher und konsequenter als Andere auf die etablierte Lithium-Technik sowie die DC-Stromspeicherung gesetzt“, so E3/DC-Geschäftsführer Dr. Andreas Piepenbrink. „Letztlich ist die Auszeichnung aber auch ein Zeichen an die gesamte Branche, die Qualitätsfrage trotz Kostendrucks nicht zu vernachlässigen. Wir werden unseren Weg jedenfalls konsequent weitergehen: Versprochen.“

In der Neuauflage „Marken des Jahrhunderts – „Stars 2016″“ des Verlags ist die Königsklasse der deutschen Marken in einem Buch und als Gesamtschau der Leistungskraft der deutschen Wirtschaft zusammengefasst worden. Darin werden rund 250 Marken im Layout der bekannten Mediengestalter Meire & Meire in einem edlen und puristischen Rahmen inszeniert.

*Über E3/DC*
Die E3/DC GmbH ist ein führender Entwickler und Hersteller intelligenter und langlebiger Stromspeichersysteme sowie Ladesysteme für Elektrofahrzeuge mit Hauptsitz in Osnabrück (Niedersachsen). Die einzigartige TriLINK-Technologie im Hauskraftwerk S10 E und im Stromspeichersystem S10 MINI sorgt beim Einsatz in Eigenheimen und Gewerbeimmobilien für höchste Autarkiegrade und Einsparungen. Es werden Batteriezellen (Lithium-Ionen) von Sanyo/Panasonic verwendet.
Produziert und entwickelt werden die Speichersysteme, die Wallbox, die Wechselrichter und andere Komponenten ausschließlich in Deutschland. Das Technologieunternehmen E3/DC ist nach ISO 9001 zertifiziert und hat mehrere Entwicklungs- und Produktionsstandorte in Osnabrück, Göttingen, Seefeld und Wetter.

Firmenkontakt
E3/DC
Petra Richter
Karlstrasse 5
49074 Osnabrück
0541 760268-63
petra.richter@e3dc.com
http://www.e3dc.com

Pressekontakt
Cleantech Media
Grit Wolkowicz
Siedlerweg 7
04158 Leipzig
0341 52576050
e3dc@cleantechmedia.de
http://www.cleantechmedia.de

Allgemein

Erster Bauherrenabend kam in Riedlingen gut an

Erster Bauherrenabend kam in Riedlingen gut an

(Mynewsdesk) „Wir waren begeistert, wie die Leute die Ohren aufgemacht haben. Der Abend war ein voller Erfolg“, freuen sich Hanspeter Haller und Norbert Koch von den  AltBauPartnern Oberschwaben , dem Veranstalter des ersten Bauherrenabends. Das Riedlinger Netzwerk hatte ins ehemalige Kapuzinerkloster zu einem kostenlosen Informationsabend unter dem Motto „Photovoltaik und Eigenstromnutzung“ eingeladen. 60 Interessierte waren der Einladung gefolgt.

Die Altersgruppen der Besucher waren so unterschiedlich wie die Gründe, aus denen die Besucher kamen. Der eine plante, seine alte Ölheizung auszutauschen, während der andere ein neues Haus bauen wollte. Zum Auftakt umriss Sebastian Mayer vom Bürgermeisteramt das Leitbild der „Nachhaltigen Stadt Riedlingen“. Danach informierten fünf Referenten in sieben Vorträgen über die Nutzungsmöglichkeiten von Solarstrom. So erläuterte Hanspeter Haller das ganzheitliche Konzept der Energiefreiheit GmbH. Teil des Konzepts sind Produkte und Leistungen, mit denen Haushalte energieunabhängig werden können. Dazu gehören unter anderem Infrarotheizungen sowie sogenannte Oekoboiler, mit denen Brauchwasser über eine Wärmepumpe erhitzt wird.

Herbert Koeberle von der DeLimes Energy GmbH erläuterte in seinem Vortrag, warum sich Photovoltaik auch in Zeiten gesunkener Einspeisevergütungen noch lohnt. Tipps zum Thema Solarstromspeicher bekamen die Besucher von Gunther Schaufler von der Energiefreiheit.

Wie viel Intelligenz ein Haus braucht und welche Vorteile das sogenannte Smart Home bietet, darüber informierte an diesem Abend Carsten Mayer ebenfalls von der DeLimes Energy GmbH.

Energieberater Norbert Koch von Koch Bautechnik klärte die Besucher schließlich über die gesetzlichen Vorgaben für Alt- und Neubauten auf.

Die zweite Auflage des Bauherrenabends findet am 3. Juli statt.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Energiefreiheit GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/fpt8yw

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/erster-bauherrenabend-kam-in-riedlingen-gut-an-35344

Unser Unternehmensziel besteht in der komplexen Realisierung weitgehend energieautarker und ökologisch ausgerichteter Bau- und Sanierungsprojekte. Zum Produkt-Portfolio der Energiefreiheit GmbH gehören leistungsstarke Photovoltaik-Anlagen, innovative Stromspeichersysteme mit dem höchsten Wirkungsgrad, energieeffiziente Infrarotheizung von REDPUR mit intelligenten Thermostaten sowie der Energiefreiheit Oekoboiler für eine ökologische Brauchwasseraufbereitung. Im Rahmen des integrierten Konzepts Energiefreiheit können unsere Kunden zwischen einer abgestimmten Komplettlösung für ihr Bauprojekt oder einzelnen Modulen wählen.

In den Angeboten der Energiefreiheit GmbH verbinden sich die Expertise unserer Partner mit höchsten Ansprüchen an Produkt- und Service-Qualität. Die Partnerunternehmen der Energiefreiheit GmbH stehen dafür ein, ihre innovativen Produkte an den jeweils aktuellsten Technologie- und Umweltstandards auszurichten. Mit diesen Voraussetzungen und ihrer eigenen Expertise schreibt die Energiefreiheit GmbH eine ökologische Erfolgsgeschichte. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir inzwischen Mitglied im Wirtschaftsrat der Deutschen Umweltstiftung sind.

Kontakt
Energiefreiheit GmbH
Marc-Philipp Knorr
Kastanienallee 2
88499 Riedlingen
497371965388
knorr@energiefreiheit.com
http://shortpr.com/fpt8yw

Allgemein

Algen als Stromlieferant?

Eine Batterie, dünn wie Papier, wie geht das? Entwicklung neuer Wertstoffe, Inhouse Veranstaltung der NAM Niedersächsischen Algen Manufaktur GmbH – Algenproduktion

Algen als Stromlieferant?

Algenproduktion: NAM Niedersächsische Algen Manufaktur GmbH – Inhouse Veranstaltung: Algen als Strom

Batterien, wie wir sie heute kennen, sind enorme Umweltbelaster, sie sind nicht nur groß und schwer, nehmen extreme Ressourcen bei der Produktion in Anspruch. Nein – ihre umweltgerechte Entsorgung stellt ein erhebliches Problem für die Industrie dar. Sie lassen sich nur sehr schwer in den natürlichen Stoffkreislauf zurückführen. Diese Erfahrung haben auch die Teilnehmer der Weiterbildungsveranstaltung der NAM Niedersächsischen Algen Manufaktur GmbH , Mohrenstraße 34, Berlin gemacht. Geschäftsführer Uwe Dickmeis, begrüßt die Teilnehmer aus Umwelt und Wirtschaft und Unternehmer von klein- und mittelständischen Unternehmen.

Nun gibt es eine Idee, grüne Stromspeicher zu produzieren. Ja – es handelt sich um die Cladophora-Alge, die durch eine spezielle Art der Celluloseproduktion hilft.

Die Cladophora-Algen-Cellulose weist eine etwa hundertfünfzigmal größere Oberfläche auf als die normale Cellulose auf dem Papier. Sie ließe sich unproblematisch als Trägerwerkstoff verwenden, in Kombination mit leitenden Kunststoffen, die man dann zu einem Akku zusammenfügt. Die schwedische Universität Uppsala hat diese unglaubliche Innovation vorgestellt. Die neuartigen Akkus sollen einfach herzustellen sein, sollen preiswert sein und mit den herkömmlichen Lithiumbatterien unproblematisch mithalten können. Auch hier stellt sich der Vorteil, dass die Batterien dieser Art einfach in die stoffliche Verwertung zurückgeführt werden können, was wesentlich preiswerter sein dürfte. Für die Zukunft erwarten die Forscher daher eine Energierevolution.

Die Rolle der erneuerbaren Energien

100 Prozent erneuerbar – Wunsch oder Wirklichkeit? Welche Bausteine werden benötigt? Die meisten Energieversorger in Industrieländern sind mit Hochdruck dabei, durch Hilfenahme von Informations- und Kommunikationstechnologien mehr Informationen über das Energieverbrauchsverhalten der Nutzer zu sammeln. Dabei werden immer mehr Zähler und Großgeräte von Verbrauchern mit Sensoren ausgestattet. Dies ist bestimmt ein guter Weg, doch weitere Projekte scheinen auch ambitioniert, so beispielsweise das Projekt Desertec. Das Konzept sieht vor, dass ein Hochspannungsübertragungsnetz von der Sahara bis zu den Wasserkraftwerken in den norwegischen Fjorden die Stromübertragung von den Solarkraftwerken, Windkraftanlagen und Wasserkraftanlagen zu den Lastzentren und Städten gewährleisten soll. Die Vereinigten Arabischen Emirate verfolgen auch eine konkrete Vision. Mitten in der Wüste soll eine CO2 -freie, moderne Industrie- und Wohnstadt entstehen, mit Nahverkehrssystem, Forschungs- und Produktionsanlagen für erneuerbare Energien.

Was wirklich kommt, kann nicht mit absoluter Sicherheit gesagt werden. Ein wichtiger Baustein ist die technische Entwicklung, denn wer hätte noch zu Großvaterszeiten gedacht, dass erneuerbare Energien zum Einsatz kommen würden und eine Großzahl der Bundesbürger ein „grünes“ Gewissen entwickelt. Zu den innovativen Entwicklungen und Fortschritten beigetragen hat eindeutig der technologische Fortschritt, der im Besonderen auch durch attraktive politische Rahmenbedingungen stimuliert wurde.

V. i. S. d. P.
Uwe Dickmeis
Geschäftsführer NAM GmbH
Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Mikroalgenbiotechnologie ist eine Schlüsseltechnologie und ein unerschöpfliches Potenzial für die Zukunft unserer Welt. Seit Gründung der NAM Niedersächsischen Algen Manufaktur GmbH im Jahr 2013 hat das Unternehmen sich auf die Fahne geschrieben auch einen Beitrag zu leisten, um den Planeten ein wenig besser zu machen. Visionen, Innovationen und Nachhaltigkeit möchten die NAM Niedersächsische Algen Manufaktur GmbH und ihre Mitarbeiter realisieren. Dabei knüpft die Niedersächsische Algen Manufaktur GmbH weltweite Kontakte zu Biomasseproduzenten, Lebensmittelproduzenten, zur pharmazeutischen und Kosmetikindustrie aber auch zu Energieanbietern. Die Alge bietet dem Unternehmen die Voraussetzung für innovative und marktfähige Produkte.

Kontakt
Niedersächsische Algen Manufaktur GmbH
Uwe Dickmeis
Mohrenstraße 34
10117 Berlin
+49 4488 9999994
+49 4488 9999996
info@nam-algen.de
http://www.nam-algen.de

Allgemein

Ein Neues Smart Home Betriebssystem senkt Energiekosten

Ein Neues Smart Home Betriebssystem senkt Energiekosten

(Mynewsdesk) Energiesparen fängt bei den herkömmlichen Dingen an: Beleuchtung, Heizung, Beschattung, Stromfressende Geräte. Ganzheitliche Smart Home Systeme wie etwa jenes von Loxone berücksichtigen bereits heute all diese Themen im Sinne eines intelligenten Energiemanagements und helfen so Energiekosten zu senken. Automatische Beschattung nach Sonnenstand und Raumtemperatur, eine selbstlernende Heizungssteuerung bzw. intelligente Einzelraumregelung tragen im Smart Home dazu bei, die Kosten zu minimieren und den Komfort zu maximieren. Auch das leidige Thema rund um Stromfresser hat im Smart Home ebenfalls ein Ende: Standby Geräte werden automatisch vom Netz genommen, wenn diese nicht benötigt werden, um den Stromverbrauch und damit Kosten zu minimieren.

Smart Homes denken mit und denken voraus. Damit das Leben nicht nur komfortabler, sondern man spart vor allem auch Jahr für Jahr Energiekosten. Mit dem aktuellen Update des Smart Home Betriebssystems geht Loxone einen entscheidenden Schritt weiter. Man bindet zusätzlich die eigene Stromproduktion z.B. per Photovoltaik¬Anlage intelligent mit ein.

„Wir bieten eine umfangreiche Hausautomatisierungs¬Lösung, mit dem Miniserver als Herzstück, an, bei der jetzt durch das Update die Photovoltaik¬Anlage ganz einfach mit eingebunden werden kann“, erklärt Thomas Moser, Geschäftsführer von Loxone.

“Dadurch können Verbraucher zB in Abhängigkeit von PV¬Leistung, Uhrzeit, Wetter etc. gezielt geschalten werden. Das heißt zum Beispiel die Waschmaschine läuft nur dann, wenn selbst produzierter Strom zur Verfügung steht. Anstatt ins Netz einzuspeisen wird der produzierte Strom selbst verbraucht. Das hilft die Stromrechnung weiter zu senken. Auch der Ertrag der Photovoltaik-Anlage wird visualisiert und dem Gesamtverbrauch gegenübergestellt. Der Eigenverbrauch kann jederzeit auf dem Smartphone, Tablet oder im Browser beobachtet werden”, so Thomas Moser weiter.

Ein Jahr lang hat das hauseigene 13¬köpfige Software¬Team an der neuen Version des Smart Home Betriebssystems gearbeitet, um das Update nun allen Kunden kostenlos zur Verfügung zu stellen. Über 70 neue Features wurden implementiert. Schwerpunkt und Highlight der neuen Software ist das integrierte Energiemanagement. Ein gutes Beispiel ist auch die Kooperation mit Fronius, einem der führenden Anbieter im Photovoltaik Bereich. Mit der Eingabe der Adresse des netzwerkfähigen Wechselrichters in der Software ist die Photovoltaikanlage ins Loxone Smart Home mit wenigen Handgriffen nahtlos integriert. Während sich Größen wie Microsoft seit Jahren an der Entwicklung eines Smart Home Betriebssystems versuchen, hat Loxone bereits 2010 die erste Version von Loxone OS veröffentlicht. Einer Vorreiterrolle wurde Loxone auch mit der ersten App für das Smart Home gerecht. Durch laufende und vor allem kostenlose Updates werden laufend neue Möglichkeiten im Smart Home geschaffen.

Innovativer Wohnkomfort durch das Konzept Energiefreiheit und eine Smart-Home-Lösung

Das „Konzept Energiefreiheit“ der Energiefreiheit GmbH ist in Verbindung mit einem Smart-Home-System noch effizienter. Das Gehirn eines solchen intelligenten Hauses ist der Loxone-Miniserver, der eine komplexe digitale Steuerung aller technischen Geräte im Gebäude möglich macht. Natürlich übernimmt das Smart-Home-System von Loxone – mit individuellen Wohlfühltemperaturen für alle Räumlichkeiten – auch die Regelung der Heizung sowie das gesamte Energiemanagement des Hauses. Für das Management von Photovoltaikanlagen und die Maximierung des Aufkommens an Eigenstrom gibt es ein eigenes Modul. Alle Komponenten des „Konzepts Energiefreiheit“ sind auf den Betrieb im Rahmen eines Smart Home ausgelegt. Bauherren, die sich für ein solches Modell entscheiden, realisieren durch ihr Bauprojekt und in ihrem Alltag nachhaltige Energieeffizienz und genießen den innovativsten Wohnkomfort, der heute möglich ist.

Mehr Infos zu Loxone unter  www.loxone.com und zum Konzept Energiefreiheit unter  www.energiefreiheit.com

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Energiefreiheit GmbH .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/4x9e3r

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/ein-neues-smart-home-betriebssystem-senkt-energiekosten-30210

Unser Unternehmensziel besteht in der komplexen Realisierung weitgehend energieautarker und ökologisch ausgerichteter Bau- und Sanierungsprojekte. Zum Produkt-Portfolio der Energiefreiheit GmbH gehören leistungsstarke Photovoltaik-Anlagen, innovative Stromspeichersysteme mit dem höchsten Wirkungsgrad, energieeffiziente Infrarotheizung von REDPUR mit intelligenten Thermostaten sowie der Energiefreiheit Oekoboiler für eine ökologische Brauchwasseraufbereitung. Im Rahmen des integrierten Konzepts Energiefreiheit können unsere Kunden zwischen einer abgestimmten Komplettlösung für ihr Bauprojekt oder einzelnen Modulen wählen.

In den Angeboten der Energiefreiheit GmbH verbinden sich die Expertise unserer Partner mit höchsten Ansprüchen an Produkt- und Service-Qualität. Die Partnerunternehmen der Energiefreiheit GmbH stehen dafür ein, ihre innovativen Produkte an den jeweils aktuellsten Technologie- und Umweltstandards auszurichten. Mit diesen Voraussetzungen und ihrer eigenen Expertise schreibt die Energiefreiheit GmbH eine ökologische Erfolgsgeschichte. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir inzwischen Mitglied im Wirtschaftsrat der Deutschen Umweltstiftung sind.

Kontakt

Marc-Philipp Knorr
Kastanienallee 2
88499 Riedlingen
497371965388
knorr@energiefreiheit.com
http://shortpr.com/4x9e3r