Tag Archives: Studium

Allgemein

eNerd.me startet die digitale Revolution der Nachhilfe

eNerd.me startet die digitale Revolution der Nachhilfe

Über 10 Millionen Schüler/innen sowie Studenten gibt es in Deutschland – in den nächsten 12 Jahren soll diese Zahl sogar auf 12,6 Millionen ansteigen. Gleichsam steigt der Bedarf nach digitalen Lösungswegen, die ein individuelles Coaching unterstützen und den Lernprozess effizienter gestalten.

eNerd.me bietet eine Plattform auf der Schüler und Studenten voneinander lernen können. Online-Nachhilfe kann sowohl angeboten als auch genommen werden. Durch den transparenten C2C Markplatz, auf dem Schüler und Studenten sich gegenseitig unterstützen, entsteht ein völlig neues Preisniveau, das Nachhilfe schon im Schnitt für ca. 10 EUR pro 45 Minuten ermöglicht – und das mit einer minutengenauen Abrechnung und ganz ohne Abo.

Um die ideale Hilfestellung in der Nachhilfe zu gewährleisten, finden Schüler/innen sowie Studenten/Innen von der 5 Klasse bis zum Masterabschluss auf www.eNerd.me individuelle online Nachhilfe. „Wir möchten unseren Nutzern zielgerichtet helfen, weshalb wir keine Videos anbieten und den Suchprozess so effizient gestaltet haben, dass bereits 2 Klicks zum Finden des passenden Coaches ausreichen“, berichtet Ali Can Aydemir, Gründer & Geschäftsführer von eNerd.me. Und er betont weiter: „eNerd.me bricht den Status Quo eines teuren und veralteten Nachhilfesystems mit einer auf den Kunden ausgerichteten Innovation. Teure Abo-Modelle, versteckte Kosten und fehlende Technologien sind nicht zeitgemäß. Bei uns bekommt der Nutzer genau das, was er benötigt, indem er volle Transparenz beim Finden seines Coaches genießt und nur für die tatsächliche Dauer der Nachhilfe bezahlt“.

Zur Nutzung von eNerd.me, werden lediglich Browser und Internetverbindung benötigt, da die Online-Nachhilfe im sogenannten Workboard webbasiert erfolgt. Zusätzlich gibt es eine Snapshot-App, mit der die Nutzer handschriftliche Notizen digitalisieren können. So können beispielsweise Mitschriebe und Rechenwege fotografiert und direkt per App in das Workboard geladen werden, damit die Aufgabe gemeinsam mit dem Coach gelöst werden kann. Mit der direkten 1:1 Nachhilfe zwischen Nachhilfeschüler und Coach bietet eNerd.me somit die beste Art und Weise der Problemlösung.

Die online Coaches hingegen bieten ihr Wissen und Hilfsbereitschaft an und erhalten mit der gegebenen Nachhilfe einen fairen Nebenverdienst. Mit dem integrierten Bewertungssystem werden die Coaches nach jeder Lern-Session durch ihre Schüler/Studenten bewertet. Somit wird die Qualität der Coaches für die Schüler und Studenten vor der Buchung einer neuen Lern-Session transparent gemacht.

Über eNerd.me:

eNerd.me ist eine innovative und effektive online Lösung, die Nutzern durch individuelle Online-Nachhilfe zu besseren Noten in Schule und Studium hilft. Aktuelle Lehrplaninhalte aller Fächer werden durch private Nachhilfelehrer betreut und der Lernprozess dabei individuell unterstützt.

„Wir bei eNerd.me, brechen diesen Status Quo eines teuren und veralteten Nachhilfesystems mit unserer Innovation“, sagt Eric in voller Überzeugung vor einer regionalen Jury und Publikum bestehend aus Institutionen, potenziellen Investoren, Geschäftspartnern sowie Kunden.

Der landesweite Gründerwettbewerb am 27. April 2018 des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg bot einer Auswahl von Gründerinnen und Gründern, Startups sowie Jungunternehmern eine attraktive Plattform, um ihre Geschäftsidee vorzustellen. Die beiden Gründer Uli & Eric mit eNerd.me belegten den ersten Platz und ziehen mit eNerd.me ins Landesfinale ein.

Weitere Informationen unter: https://enerd.me/de/

Pressekontakt

Uli Kauffmann

eNerd.me GmbH

uli.kauffmann@enerd.me

eNerd.me ist eine innovative und effektive online Lösung, die Nutzern durch individuelle Online-Nachhilfe zu besseren Noten in Schule und Studium hilft. Aktuelle Lehrplaninhalte aller Fächer werden durch private Nachhilfelehrer betreut und der Lernprozess dabei individuell unterstützt.

Weitere Informationen unter: https://enerd.me/de/

Kontakt
eNerd.me GmbH
Uli Kauffmann
Keplerstr. 2
74321 Bietigheim-Bissingen
+49 1590 1460800
bamboo@enerd.me
https://enerd.me/de/

Allgemein

Wartezeit soll „ersatzlos“ abgeschafft werden

Was aber ist mit den „Altbewerbern“? Dazu soll ein Rechtsgutachten (von wem, ist bisher nicht bekannt) eingeholt werden – Wir haben dazu ja unsere Auffassung in dem Fachaufsatz in der NVwZ eingebracht

Wartezeit soll "ersatzlos" abgeschafft werden

(Bildquelle: ©luckybusiness)

Wartezeit soll „ersatzlos“ abgeschafft werden – Was aber ist mit den „Altbewerbern“? Dazu soll ein Rechtsgutachten (von wem, ist bisher nicht bekannt) eingeholt werden – Wir haben dazu ja unsere Auffassung in dem Fachaufsatz in der NVwZ eingebracht

In der „Zeit“ vom 09.05.2018 hat der – stets bestens informierte – Wissenschaftsjournalist – Jan Martin Wiarda unter der Überschrift „Wer darf Arzt werden“ einen Artikel über die sog. Eckpunkte veröffentlicht, die die höchsten Beamten – die sog. „Amtschefs“ – der Kultusministerkonferenz Anfang Mai 2018 beschlossen haben:

Danach soll eine sog. „Talentquote“ die Wartezeit ersetzen; die Abiturbestenquote soll mit – mindestens – 20 % erhalten bleiben, das Abitur jedoch vergleichbarer werden.

Zentrale Neuerung soll sein: Die sogenannte Wartezeitquote soll wegfallen. Sie reservierte bislang 20 % der Plätze für Schulabgänger ohne Topnoten, die sich ein Medizinstudium „erwarten“ konnten. Als Ersatz könnte ein Mechanismus kommen, den die Kultusministerien „Talentquote“ nennen. Sie soll herausragenden Bewerben unabhängig von ihrer Note die Chance geben, ihre Eignung nachzuweisen – über berufliche Vorerfahrungen oder Standardtests zum Beispiel. Die genauen Kriterien müssen hier noch festgelegt werden“.

Allerdings hat – dies könnte auch auf unsere im genannten Fachaufsatz eingehend dargelegt und begründete Auffassung zum Vertrauensschutz der „besonders schutzwürdigen Altwarter“ zurückzuführen sein – die KMK ein Rechtsgutachten in Auftrag gegeben, was der Wegfall der Wartezeit für welche Bewerber bedeutet. Wir hatten ja ein Übergangsverfahren angeregt, das – wie man hört – ohnehin kommen muss, weil das neue System bis zum Sommer 2020 nicht einsatzfähig ist:

Dem Vernehmen nach sind die Amtschefs „ernüchtert“, dass Technikprobleme politische Entscheidungen behindern. Denn wahrscheinlich muss der Staatsvertrag wegen der Software-Entwicklung eine Übergangslösung vorsehen – mit einem möglichst simplen Zulassungsverfahren, das eine schnell geschriebene Software bewältigen kann. Dann soll in einem zweiten Schritt, möglichst ab 2021 oder 2022, der große Neuanfang folgen. Wie diese Übergangslösung aussieht, ist derzeit völlig offen. Allerdings könnte darin den „besonders schutzwürdigen Altwartern“ eine Quote zugewiesen werden – wie bereits in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts.

Das ist auch – im Interesse unser Mandanten und aus eigener rechtlicher Überzeugung – das Ziel, für das wir „schreiben“.

Rechtsanwälte
45 Jahre Kompetenz in Studienplatzklagen

Firmenkontakt
Kanzlei Dr. Brehm & Brehm-Kaiser
Alexandra Brehm-Kaiser
Steinmetzstrasse 9
65931 Frankfurt am Main
0693700000
06937000079
kanzlei@ra.brehm.de
http://www.studienplatzklage-brehm.de

Pressekontakt
Kanzlei Dr. Brehm & Brehm-Kaiser
Esther Brehm
Steinmetzstrasse 9
65931 Frankfurt am Main
0693700000
06937000079
esther.brehm@studienplatzklage-brehm.de
http://www.studienplatzklage-brehm.de

Allgemein

„Mein Kanada Studium“ bereitet auf Auslandsaufenthalt vor

Die neue Webseite unterstützt bei der Vorbereitung eines Auslandssemesters in Kanada dank fundierter Informationen und persönlicher Erfahrungen.

"Mein Kanada Studium" bereitet auf Auslandsaufenthalt vor

Ein Studium in Kanada ist ein einmaliges Erlebnis und verbessert die Karrierechancen

Mit kaum einem anderen Land wird derart Freiheit und Wildnis assoziiert, wie dies bei Kanada der Fall ist. Das Studium ist wohl der Lebensabschnitt, in dem man sich am meisten ausprobieren, ausleben und neu erfinden kann. Ein Auslandssemester stellt oft den Höhepunkt dieser Unabhängigkeit dar. Was liegt da näher als beide Dinge zu verbinden und ein Land voller spannender Möglichkeiten auf eine einzigartige Art zu entdecken? Wirklich vor Ort zu leben und zu studieren?

Es gibt tausend gute Gründe für einen Auslandsaufenthalt in Kanada. Zum einen die Qualität der Universitäten und die Tatsache, dass es sich hervorragend im Lebenslauf macht, auf Englisch oder Französisch studiert zu haben. Wer seinen Horizont erweitern möchte, etwas von der gelungenen kanadischen Immigrationspolitik lernen möchte oder einfach nicht genug von Natur bekommen kann, ist hier goldrichtig! Zum anderen der spannende Aspekt, dass in einem Land viele verschiedene Kulturen und Mentalitäten zusammen leben.

Viele Studierende schwärmen von Kanada, aber der Schritt vom unkonkreten Traum zum reellen Auslandsaufenthalt ist nicht immer einfach. Die Vorbereitung ist wesentlich komplexer, als dies bei einem Erasmussemester in Europa der Fall ist. Durch die unterschiedlichen Hochschulsysteme, die fremde Sprache, die organisatorischen Hürden und die begrenzten Plätze ergeben sich zahlreiche Herausforderungen, um den Wunsch vom Studium in Kanada wirklich zu realisieren. Von wichtigen Fristen über Studienfinanzierung, Lebenshaltungskosten in Kanada bis hin zur erfolgreichen Wohnungssuche, der Krankenversicherung oder Tipps für Allergikern: „Mein Kanada Studium“ informiert rundum und versorgt alle Interessierten mit wertvollen Tipps und Tricks. Wer Fragen zu alltäglichen Dingen wie typischem kanadischem Essen hat ist hier ebenso richtig wie Studierende, die sich schon immer für den Alltag an kanadischen Universitäten interessiert haben.

Es handelt sich um keine komerzielle Seite sondern lediglich um ein kostenloses Informationsangebot.

Kontakt
Mein Kanada Studium
Thea Ott
A.-Bebel-Str. 17a
07743 Jena
+14383461484
admin@mein-kanada-studium.de
http://mein-kanada-studium.de/

Allgemein

ACT oder SAT? Wie maximiere ich meine Chancen?

ACT oder SAT? Wie maximiere ich meine Chancen?

Oftmals sind klare Informationen über den SAT und ACT ungenügend oder unbekannt. Diese Akronyme stehen für die Tests in den USA die man machen muss um sich bei Universitäten in Amerika für ein Undergraduate Degree bewerben zu können. Von amerikanischen und internationalen Studienanfängern, die sich für ein Studium für undergraduate studies an einer US-amerikanischen Hochschule bewerben, wird ein Eignungstest verlangt. Evtl. müssen auch Austauschschüler einen solchen Test vorlegen. Oftmals akzeptieren die Hochschulen sowohl den SAT als auch den ACT und es bleibt den Bewerbern überlassen, welchen Test sie bevorzugen.
Man sollte wissen, welchen Test man machen sollte, je nachdem wie man lernt! Somit kann man seine Chancen auf gute Resultate erheblich erhöhen.
Eine gute Bewerbung von langer Hand geplant sein. Die Universitäten testen Fachwissen und „personal fit“ im Interview. Bei amerikanischen Elite-Universitäten sind neben dem Notendurchschnitt im Bereich 1 bis 1,7, die standardisierten Tests SAT oder ACT, ein Englischtest, mehrere Aufsätze, Empfehlungsschreiben von Lehrern sowie ein beeindruckendes Profil außerschulischer Aktivitäten, Bestandteile einer erfolgreichen Bewerbung. Die Schule oder das Elternhaus können bei der Vorbereitung – insbesondere in Bezug auf die standardisierten Tests – in der Regel nur wenig weiterhelfen.

Am 22. April 2018 erfahren Münchner Schüler, Eltern und Lehrer alles Wissenswerte rund um wie man die US standardisierten Tests mit BRAVUR besteht. Durchgeführt wird das zweistündige Info-Seminar von dem internationalen Bildungsberatungsbüro Crimson Education, das international bereits Hunderte von Schülern/innen erfolgreich bei der Bewerbung an Elite-Universitäten wie Harvard, Yale, Oxford oder Cambridge unterstützt hat. Das Crimson-Seminar bietet eine Fülle von Informationen für eine aussichtsreiche Bewerbungsstrategie, die Antworten auf viele Fragen und das Ausräumen von Mythen rund um das Studium in den USA.
Wer möchte, kann von Crimson aber auch Einzelbetreuung erhalten. „Damit Bewerber wirklich erfolgreich sein können, benötigen Sie intensive personalisierte Unterstützung“, erklärt Crimson-CEO Jamie Beaton, der selbst von den 25 besten Universitäten der Welt angenommen wurde. „Wir unterstützen Universitätsbewerber mit einem Team von fünf bis zehn Tutoren und Beratern, die auf Ihre individuellen Interessen und Vorstellungen eingehen.“ Beaton fügt hinzu: „Wir helfen weltweit Schülern dabei, beeindruckende Bildungsziele zu erreichen und freuen uns darauf, ähnliche Erfolge auch im Münchner Raum zu feiern.“

Event-Details
Das Seminar findet in englischer Sprache im Sheraton- Hotel am Westpark, Garmischer Str. 2, statt. Deutsche Muttersprachler stehen übersetzend vor Ort für Fragen zur Verfügung, wenn Sie es wünschen.

Die Veranstaltung ist am Sonntag, den 21.04.2018, von 14.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie online unter: https://crimson-sat-act-munich.eventbrite.com

Über Crimson
Weltweit hat Crimson über 2.000 Tutoren und Berater. Jeder von Ihnen ist Student, Dozent und Absolvent der besten Universitäten der Welt. Schüler erhalten von Crimson Einzelberatung bei der Studienbewerbung und damit zusammenhängend Leadership-Mentoring, Karriereberatung, Beratung zur Studienfinanzierung, sowie Testvorbereitung. Außerdem bietet Crimson maßgeschneiderten Einzelnachhilfeunterricht in unterschiedlichen Bereichen.

Kontakt daten
Mona Tiesler
Crimson Education
E: m.tiesler@crimsoneducation.org
M: +49 176 69762356
W: www.crimsoneducation.org

Crimson Education hat Weltweit über 2.000 Tutoren und Berater. Jeder von Ihnen ist Dozent, Absolvent, Ex-Zulassungsbeamter oder Student der besten Universitäten der Welt. Schüler erhalten von Crimson Einzelberatung bei der Studienbewerbung, Kurs und Universitätsauswahl und damit zusammenhängend Extracurricular und Leadership-Mentoring (ECL), Karriereberatung, Beratung zur Studienfinanzierung, sowie Testvorbereitung und Interviewvorbereitung. Außerdem bietet Crimson maßgeschneiderten Einzelnachhilfeunterricht in unterschiedlichen Bereichen.

Kontakt
Crimson Education
Mona Tiesler
Josephspitalstr. 15, Excellent Business Centre 15
80331 München
+4917669762356
m.tiesler@crimsoneducation.org
http://www.crimsoneducation.org

Allgemein

Wie man die US- Standardisieren Tests mit BRAVUR besteht (SAT/ACT)!

WISSEN SIE, WAS DIE UNTERSCHIEDE ZWISCHEN SAT UND ACT SIND? WISSEN SIE, WER WELCHEN TEST UND WARUM ABSOLVIEREN SOLLTE? UND WAS SIND DIE SAT II SUBJECT TESTS?
WIR BEANTWORTEN ALLE FRAGEN UND BIETEN IHNEN WERTVOLLE TIPPS UND TRICKS UM DIESE TESTS MIT BRAVUR ZU BESTEHEN!
Wussten Sie, dass die meisten selektiven Schulen verlangen, dass die Schüler mindestens zwei SAT II-subject tests zusätzlich zum ACT oder SAT ablegen?

Haben sie schon gesehen wie diese Tests aussehen und wissen wann sie diese Tests absolvieren werden?

Mona Tiesler, Academic Advisor von Crimson Education, wird von einem der kompetenten SAT- und ACT-Tutoren von Crimson begleitet, um diese Fragen und mehr zu beantworten. Unser sehr erfahrener Tutor führt Sie live durch die strategische Beratung! Dies ist eine einzigartige Gelegenheit, die besten Tipps und Tricks zu erlernen, wie Sie diese Tests durchführen können.

Was Sie von diesem Seminar erwarten können:
1. Beratung und einzigartige Einblicke in Teststrategien für US-standardisierte Anwendungstests live auf dem Bildschirm

2. Ein klares Verständnis der Unterschiede und welche Art von Kandidaten sollten welchen Tests durchführen

3. Die Wahl der richtigen SAT II- subject tests kann Ihr Trumpf sein

4. Wie Sie Ihren Testplan erstellen sollten

5. Wann und wo Sie diese Tests in Deutschland absolvieren können
Standort: Sheraton am Westpark
Strasse: Garmischerstr 2
Ort: 80339 – München (Deutschland)
Beginn: 17.04.2018 15:23 Uhr
Ende: 17.04.2018 15:23 Uhr
Eintritt: kostenlos
Buchungswebseite: https://crimson-sat-act-munich.eventbrite.com

Crimson Education hat Weltweit über 2.000 Tutoren und Berater. Jeder von Ihnen ist Dozent, Absolvent, Ex-Zulassungsbeamter oder Student der besten Universitäten der Welt. Schüler erhalten von Crimson Einzelberatung bei der Studienbewerbung, Kurs und Universitätsauswahl und damit zusammenhängend Extracurricular und Leadership-Mentoring (ECL), Karriereberatung, Beratung zur Studienfinanzierung, sowie Testvorbereitung und Interviewvorbereitung. Außerdem bietet Crimson maßgeschneiderten Einzelnachhilfeunterricht in unterschiedlichen Bereichen.

Kontakt
Crimson Education
Mona Tiesler
Josephspitalstr. 15, Excellent Business Centre 15
80331 München
+4917669762356
m.tiesler@crimsoneducation.org
http://www.crimsoneducation.org

Allgemein

Abi in Frankfurt – Studium im Ausland?

Auslandsstudium: Vorteile, Nachteile, Finanzielle Auswirkungen

Abi in Frankfurt - Studium im Ausland?

Oftmals sind klare Informationen über die Vor- und Nachteile des Auslandsstudiums ungenügend oder unbekannt. Wussten Sie z.B., dass Studiengänge in Schottland für EU-Bürger kostenlos sind, oder dass der Studienaufenthalt in den USA preiswerter sein kann, als der Studienaufenthalt in England, wenn man finanzielle Hilfe und Stipendien in Betracht zieht? Aber wie „ergattert“ man diese finanzielle Hilfe um in den USA zu studieren? Die Antworten zu diesen Fragen sind meist nicht bekannt.
Viele spielen jedoch mit dem Gedanken ins Ausland zu gehen, da auch Arbeitgeber in internationalen Firmen immer lieber Kandidaten mit Auslandserfahrung nehmen . Ob es die exzellenten Karriereaussichten sind, die vielseitige Campuskultur oder der hervorragende Unterricht – deutsche Schüler haben viele Gründe, um ihr Studium gänzlich ins englischsprachige Ausland zu verlegen. Jedoch, gibt es auch viele Argumente in Deutschland zu bleiben. Die individuelle Auswahl des Landes und des Inhaltes des Studiums ist personenbezogen und nur, wenn Sie optimal informiert sind, können Sie die für Sie richtige Entscheidung treffen. Mit der Kenntnis aller Studienoptionen und Voraussetzungen finden Sie eher den richtigen Weg.
Ohnehin, will eine gute Bewerbung von langer Hand geplant sein. Oxford und Cambridge testen Fachwissen im Interview. Bei amerikanischen Elite-Universitäten sind neben dem Notendurchschnitt im Bereich 1 bis 1,7, die standardisierten Tests SAT oder ACT, ein Englischtest, mehrere Aufsätze, Empfehlungsschreiben von Lehrern sowie ein beeindruckendes Profil außerschulischer Aktivitäten, Bestandteile einer erfolgreichen Bewerbung. In Deutschland muss man den NC schaffen, sich früh genug anmelden und eventuell Wartesemester miteinrechnen. Die Schule oder das Elternhaus können bei der Vorbereitung – insbesondere in Bezug auf Auslandsstudiengänge – in der Regel nur wenig weiterhelfen.

Am 16. April 2018 erfahren Schüler, Eltern und Lehrer alles Wissenswerte rund um das Auslandsstudium – Vorteile, Nachteile und finanzielle Auswirkungen. Durchgeführt wird das zweistündige Info-Seminar von dem internationalen Bildungsberatungsbüro Crimson Education, das international bereits Hunderte von Schülern/innen erfolgreich bei der Bewerbung an Elite-Universitäten wie Harvard, Yale, Oxford oder Cambridge unterstützt hat. Das Crimson-Seminar bietet eine Fülle von Informationen für eine aussichtsreiche Bewerbungsstrategie, die Antworten auf viele Fragen und das Ausräumen von Mythen rund um das Auslandsstudium sowie dessen Vor- und Nachteile und Finanzierungsmöglichkeiten.

Wer möchte, kann von Crimson aber auch Einzelbetreuung erhalten. „Damit Bewerber wirklich erfolgreich sein können, benötigen Sie intensive personalisierte Unterstützung“, erklärt Crimson-CEO Jamie Beaton, der selbst von den 25 besten Universitäten der Welt angenommen wurde. „Wir unterstützen Universitätsbewerber mit einem Team von fünf bis zehn Tutoren und Beratern, die auf Ihre individuellen Interessen und Vorstellungen eingehen.“ Beaton fügt hinzu: „Wir helfen weltweit Schülern dabei, beeindruckende Bildungsziele zu erreichen und freuen uns darauf, ähnliche Erfolge auch im Frankfurter Raum zu feiern.“

Event-Details
Das Seminar findet in englischer Sprache im Flemings Hotel Rhein Main Riverside, Langestr. 5-9 in Frankfurt am Main, statt. Deutsche Muttersprachler stehen übersetzend vor Ort für Fragen zur Verfügung, wenn Sie es wünschen.

Die Veranstaltung ist am Montag, 16.04.2018, von 19.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie online unter: https://studyabroad-with-crimson-frankfurt.eventbrite.com

Über Crimson Education
Weltweit hat Crimson über 2.000 Tutoren und Berater. Jeder von Ihnen ist Student, Dozent und Absolvent der besten Universitäten der Welt. Schüler erhalten von Crimson Einzelberatung bei der Studienbewerbung und damit zusammenhängend Leadership-Mentoring, Karriereberatung, Beratung zur Studienfinanzierung, sowie Testvorbereitung. Außerdem bietet Crimson maßgeschneiderten Einzelnachhilfeunterricht in unterschiedlichen Bereichen.
W: www.crimsoneducation.org

Weltweit hat Crimson über 2.000 Tutoren und Berater. Jeder von Ihnen ist Student, Dozent und Absolvent der besten Universitäten der Welt. Schüler erhalten von Crimson Einzelberatung bei der Studienbewerbung und damit zusammenhängend Leadership-Mentoring, Karriereberatung, Beratung zur Studienfinanzierung, sowie Testvorbereitung. Außerdem bietet Crimson maßgeschneiderten Einzelnachhilfeunterricht in unterschiedlichen Bereichen.

Kontakt
Crimson Education
Mona Tiesler
Josephspitalstr. 15
80331 München
017669762356
m.m.tiesler@gmail.com
http://www.crimsoneducation.org

Allgemein

Abi in München – Studium im Ausland?

Das Auslandsstudium: Vorteile, Nachteile, finanzielle Auswirkungen

Abi in München - Studium im Ausland?

Oftmals sind klare Informationen über die Vor- und Nachteile des Auslandsstudiums ungenügend oder unbekannt. Wussten Sie z.B., dass Studiengänge in Schottland für EU-Bürger kostenlos sind, oder dass der Studienaufenthalt in den USA preiswerter sein kann, als der Studienaufenthalt in England, wenn man finanzielle Hilfe und Stipendien in Betracht zieht? Aber wie „ergattert“ man diese finanzielle Hilfe um in den USA zu studieren? Die Antworten zu diesen Fragen sind meist nicht bekannt.
Viele spielen jedoch mit dem Gedanken ins Ausland zu gehen, da auch Arbeitgeber in internationalen Firmen immer lieber Kandidaten mit Auslandserfahrung nehmen . Ob es die exzellenten Karriereaussichten sind, die vielseitige Campuskultur oder der hervorragende Unterricht – deutsche Schüler haben viele Gründe, um ihr Studium gänzlich ins englischsprachige Ausland zu verlegen. Jedoch, gibt es auch viele Argumente in Deutschland zu bleiben. Die individuelle Auswahl des Landes und des Inhaltes des Studiums ist personenbezogen und nur, wenn Sie optimal informiert sind, können Sie die für Sie richtige Entscheidung treffen. Mit der Kenntnis aller Studienoptionen und Voraussetzungen finden Sie eher den richtigen Weg.
Ohnehin, will eine gute Bewerbung von langer Hand geplant sein. Oxford und Cambridge testen Fachwissen im Interview. Bei amerikanischen Elite-Universitäten sind neben dem Notendurchschnitt im Bereich 1 bis 1,7, die standardisierten Tests SAT oder ACT, ein Englischtest, mehrere Aufsätze, Empfehlungsschreiben von Lehrern sowie ein beeindruckendes Profil außerschulischer Aktivitäten, Bestandteile einer erfolgreichen Bewerbung. In Deutschland muss man den NC schaffen, sich früh genug anmelden und eventuell Wartesemester miteinrechnen. Die Schule oder das Elternhaus können bei der Vorbereitung – insbesondere in Bezug auf Auslandsstudiengänge – in der Regel nur wenig weiterhelfen.

Am 15. April 2018 erfahren Münchner Schüler, Eltern und Lehrer alles Wissenswerte rund um das Auslandsstudium – Vorteile, Nachteile und finanzielle Auswirkungen. Durchgeführt wird das zweistündige Info-Seminar von dem internationalen Bildungsberatungsbüro Crimson Education, das international bereits Hunderte von Schülern/innen erfolgreich bei der Bewerbung an Elite-Universitäten wie Harvard, Yale, Oxford oder Cambridge unterstützt hat. Das Crimson-Seminar bietet eine Fülle von Informationen für eine aussichtsreiche Bewerbungsstrategie, die Antworten auf viele Fragen und das Ausräumen von Mythen rund um das Auslandsstudium sowie dessen Vor- und Nachteile und Finanzierungsmöglichkeiten.
Wer möchte, kann von Crimson aber auch Einzelbetreuung erhalten. „Damit Bewerber wirklich erfolgreich sein können, benötigen Sie intensive personalisierte Unterstützung“, erklärt Crimson-CEO Jamie Beaton, der selbst von den 25 besten Universitäten der Welt angenommen wurde. „Wir unterstützen Universitätsbewerber mit einem Team von fünf bis zehn Tutoren und Beratern, die auf Ihre individuellen Interessen und Vorstellungen eingehen.“ Beaton fügt hinzu: „Wir helfen weltweit Schülern dabei, beeindruckende Bildungsziele zu erreichen und freuen uns darauf, ähnliche Erfolge auch im Münchner Raum zu feiern.“

Event-Details
Das Seminar findet in englischer Sprache im Sheraton- Hotel am Westpark, Garmischer Str. 2, statt. Deutsche Muttersprachler stehen übersetzend vor Ort für Fragen zur Verfügung, wenn Sie es wünschen.

Die Veranstaltung ist am Sonntag, den 15.04.2018, von 14.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie online unter: https://studyabroad-with-crimson.eventbrite.com

Crimson Education is the world’s largest college admissions support network. We hand-pick a team of tutors and mentors from around the globe to help you reach your potential and get into your dream college.

Kontakt
Crimson Education
Mona Tiesler
Josephspitalstr 15
80331 München
017669762356
m.m.tiesler@gmail.com
http://www.crimsoneducation.org

Allgemein

Zu viel Studenten und zu wenig Azubis

Jedes zweite Unternehmen hat Probleme geeignete Auszubildende zu finden

Karlsruhe – Für Unternehmen wird die Suche nach geeigneten Bewerbern für Ihre Ausbildungsplätze immer schwieriger. Dies zeigte eine aktuelle Umfrage des COBUS-Wirtschaftbarometers. Darin gaben 55,2 % der befragten Unternehmen an, dass sie Probleme haben, Kandidaten für ihre Ausbildungsplätze zu finden.

Der Mangel an geeigneten Bewerbern herrscht trotz der vielfältigen Ausbildungswege. Neben der klassischen beruflichen Qualifizierung durch Praktikum oder Ausbildung, die beim Großteil der befragten Unternehmen möglich ist (beide 86,2 %), wird auch das duale Studium, also Studium mit Praxisphasen im Betrieb (60,3 %), oder ein Studium Plus, sprich Studium und Berufsausbildung mit Doppelabschluss (13,8 %) angeboten.

Einen Grund für das Fehlen passender Bewerber sehen die Unternehmen in der stetig steigenden Zahl an Studierenden. 90,2 % gaben an, dass für viele Jugendliche eine Ausbildung die bessere Wahl wäre. Das zeigt sich konkret an den Studienabbrechern, die in den letzten Jahren erheblich gestiegen sind. Jeder Dritte bricht sein Studium ab, die Mehrheit der Studienabbrecher findet jedoch bald darauf einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz. Dies zeigt, dass viele Jugendliche sich beruflich falsch orientieren, erklärt Uwe Leest, Geschäftsführer der COBUS Marktforschung GmbH.

Geeignete Bewerber ziehen eine Ausbildung überhaupt nicht in Betracht, weil sie denken eine erfolgreiche Karriere sei nur mit einem Hochschulabschluss möglich. Um eine leitende Position zu übernehmen bedarf es aber in 89,1 % der befragten Unternehmen keines Studiums. Den Jugendlichen muss deshalb nahe gebracht werden, dass die Ausbildung nicht eine schlechtere Alternative zum Studium ist, sondern für viele den richtigen Einstieg ins Berufsleben darstellt.

Ausführliche Berichte und Daten zu den oben genannten und weiteren interessanten Themen finden Sie in der aktuellen Ausgabe des COBUS Wirtschaftsbarometers. Eine digitale Ausgabe des Wirtschaftsbarometers können Sie auf www.cobus.de abrufen.

Über das COBUS-Wirtschaftsbarometer Baden-Württemberg
Im Rahmen des Wirtschaftsbarometers Baden-Württemberg werden alle 2 Monate ca. 6500 mittelständische Unternehmen angeschrieben. Die Erhebung liefert aktuelle Trends und Zahlen zum wirtschaftlichen und politischen Klima in Baden-Württemberg.

Der aktuelle Bericht „April 2018“ erscheint am 09. April 2018.

Die aktuellen Daten wurden vom 13. März bis zum 26. März 2018 erhoben.

Über COBUS Marktforschung

COBUS Marktforschung beobachtet für seine Kunden aus Industrie, Wirtschaft und Verwaltung intensiv die Märkte, Trends und Strömungen und liefert so wichtige Fakten für Unternehmensentscheidungen. Das 1992 in Karlsruhe gegründete Marktforschungsunternehmen arbeitet mit renommierten Wissenschaftlern zusammen und nutzt deren Expertise.

Schwerpunkt der Tätigkeit von COBUS sind nationale und internationale Märkte, hier vor allem im osteuropäischen Bereich.

Marktforschungsinstitut

Kontakt
COBUS Marktforschung
Uwe Leest
Leopoldstr. 1
76133 Karlsruhe
0721 – 16009 – 0
info@cobus.de
http://www.cobus.de

Allgemein

Bistum Würzburg und Schulrat i. K. Jürgen Engel erhalten DNLA-Award 2018

Das Bistum Würzburg erschließt, sehr erfolgreich, neuen Bereich in der Personalentwicklung.

Bistum Würzburg und Schulrat i. K. Jürgen Engel erhalten DNLA-Award 2018

Schulrat Jürgen Engel i.K.

Würzburg (POW) Schulrat im Kirchendienst Jürgen Engel, stellvertretender Leiter der Hauptabteilung Hochschule, Schule und Erziehung, wird für seine Leistungen in der Weiterentwicklung des Personalentwicklungsinstruments DNLA (Discovering Natural Latent Abilities) für die Bereiche Kirche und Bildung mit dem DNLA-Award ausgezeichnet. Das teilt die DNLA GmbH mit. Er nimmt den Preis stellvertretend für das Bistum Würzburg, beim DNLA-Jahreskongress in Düsseldorf entgegen. Engel absolvierte 2012 eine Ausbildung zum DNLA-Moderator. Seitdem arbeite er erfolgreich mit Theologiestudenten, die sich auf einen pastoralen Beruf vorbereiten. Dabei übertrage er die in der freien Wirtschaft bewährten Methoden der Personalentwicklung auf diese Zielgruppe, heißt es in der Pressemitteilung. „Damit hat Herr Engel der Kirche einen neuen Bereich der Personalentwicklung erschlossen.“
„DNLA ist ein Personalentwicklungsinstrument, bei dem es darum geht, soziale Kompetenzen zu ermitteln und in einem Analysegespräch auszuwerten“, erklärt Engel. Die Grundlagenforschung, auf dem die DNLA-Potenzialanalysen basieren, wurde am Max-Planck-Institut in München durchgeführt. Jeder Student der Theologie, der im Bistum Würzburg einen pastoralen Beruf anzielt, absolviere im dritten Semester eine Potenzial-Analyse im Zentrum für Theologiestudierende. Dabei handele es sich um einen standardisierten Test mit 190 Fragen. Die Testergebnisse werden mit jenen von sogenannten „High Potentials“ verglichen. „Das sind Menschen, die in ihrem Beruf erfolgreich, zufrieden und motiviert sind.“ In einem Gespräch werde dann geklärt, wo eventuell Förderbedarf bestehe und in welchen Bereichen der Betreffende schon genügend Potential für einen pastoralen Beruf mitbringt. Die Interpretation der Ergebnisse habe er auf den Arbeitgeber Kirche angepasst, erklärt Engel, denn hier gelten in vielen Bereichen andere Voraussetzungen. So dürfe etwa das Ergebnis im Bereich „Empathie“ nicht zu hoch sein, denn bei zu viel Einfühlungsvermögen drohe dem Mitarbeiter ein Burn-out. Zudem werde von zukünftigen Seelsorgerinnen und Seelsorgern insgesamt eine hohe persönliche Kompetenz erwartet, die es schon in jungen Jahren zu entwickeln gilt. In der Pastoral der Zukunft werden Menschen mit hoher Eigenverantwortlichkeit und großer Einsatzfreude gebraucht. Im Rahmen eines Projekts habe er zudem 2017 das Verfahren bei Referendaren des Lehramtsstudium angewandt, damit sie sich mit ihrer Potentialanalyse besser bewerben konnten.
Engel, Jahrgang 1965, absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Bankkaufmann, ehe er von 1986 bis 1992 in Würzburg und Bamberg Katholische Theologie studierte. Von 1993 bis 1997 war er in Höchberg-Sankt Norbert als Pastoralassistent tätig. 1997 wurde er Pastoralreferent und war Geistlicher Leiter des Diözesanverbands Würzburg der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) sowie Religionslehrer an der Montessori-Schule in Zell. 2003 übernahm er dort die stellvertretende Schulleitung und gründete 2006 die erste Montessori-Fachoberschule in Bayern. Von 2008 bis 2015 war er Ausbildungsleiter für Pastoralreferenten in der Studienphase und leitete gleichzeitig das Sachgebiet Unterrichtsorganisation der Hauptabteilung Hochschule, Schule und Erziehung. Seither ist er stellvertretender Hauptabteilungsleiter, Schulrat im Kirchendienst und Leiter der Sachgebiete Religionslehrer in kirchlicher Anstellung sowie Unterrichtsorganisation.

Die BBZGmbH / DNLA GmbH fertigt Analysen in Unternehmen, Institutionen, Verwaltung und öffentlichen Einrichtungen an. Es vertreibt und fertigt Gutachten zur Feststellung von Sozial- und Managementkompetenzen. Gleiches gilt für Team und personalwirtschaftliche Auswertungen. Es führt Beratung und Coaching in personellen Angelegenheiten durch und übernimmt die Organisation und Durchführung von Personalauswahl- und Entwicklungsverfahren für Unternehmen branchenübergreifend.

Firmenkontakt
DNLA GmbH
Ulrich Heuke
Münstertr. 11
48282 Emsdetten
02572946896-0
02572946896-68
heuke@dnla.de
http://www.dnla.de

Pressekontakt
BBZ, Beratungszentrum für Personalentwicklung GmbH
Ulrich Heuke
Weberkamp 24
23749 Grube
04364 471581
04364 471582
heukeu@bbz-berlin.de
http://www.dnla.de

Allgemein

Bistum Würzburg und Schulrat i. K. Jürgen Engel erhalten DNLA-Award 2018

Das Bistum Würzburg erschließt, sehr erfolgreich, neuen Bereich in der Personalentwicklung.

Bistum Würzburg und Schulrat i. K. Jürgen Engel erhalten DNLA-Award 2018

Schulrat Jürgen Engel i.K.

Würzburg (POW) Schulrat im Kirchendienst Jürgen Engel, stellvertretender Leiter der Hauptabteilung Hochschule, Schule und Erziehung, wird für seine Leistungen in der Weiterentwicklung des Personalentwicklungsinstruments DNLA (Discovering Natural Latent Abilities) für die Bereiche Kirche und Bildung mit dem DNLA-Award ausgezeichnet. Das teilt die DNLA GmbH mit. Er nimmt den Preis stellvertretend für das Bistum Würzburg, beim DNLA-Jahreskongress in Düsseldorf entgegen. Engel absolvierte 2012 eine Ausbildung zum DNLA-Moderator. Seitdem arbeite er erfolgreich mit Theologiestudenten, die sich auf einen pastoralen Beruf vorbereiten. Dabei übertrage er die in der freien Wirtschaft bewährten Methoden der Personalentwicklung auf diese Zielgruppe, heißt es in der Pressemitteilung. „Damit hat Herr Engel der Kirche einen neuen Bereich der Personalentwicklung erschlossen.“
„DNLA ist ein Personalentwicklungsinstrument, bei dem es darum geht, soziale Kompetenzen zu ermitteln und in einem Analysegespräch auszuwerten“, erklärt Engel. Die Grundlagenforschung, auf dem die DNLA-Potenzialanalysen basieren, wurde am Max-Planck-Institut in München durchgeführt. Jeder Student der Theologie, der im Bistum Würzburg einen pastoralen Beruf anzielt, absolviere im dritten Semester eine Potenzial-Analyse im Zentrum für Theologiestudierende. Dabei handele es sich um einen standardisierten Test mit 190 Fragen. Die Testergebnisse werden mit jenen von sogenannten „High Potentials“ verglichen. „Das sind Menschen, die in ihrem Beruf erfolgreich, zufrieden und motiviert sind.“ In einem Gespräch werde dann geklärt, wo eventuell Förderbedarf bestehe und in welchen Bereichen der Betreffende schon genügend Potential für einen pastoralen Beruf mitbringt. Die Interpretation der Ergebnisse habe er auf den Arbeitgeber Kirche angepasst, erklärt Engel, denn hier gelten in vielen Bereichen andere Voraussetzungen. So dürfe etwa das Ergebnis im Bereich „Empathie“ nicht zu hoch sein, denn bei zu viel Einfühlungsvermögen drohe dem Mitarbeiter ein Burn-out. Zudem werde von zukünftigen Seelsorgerinnen und Seelsorgern insgesamt eine hohe persönliche Kompetenz erwartet, die es schon in jungen Jahren zu entwickeln gilt. In der Pastoral der Zukunft werden Menschen mit hoher Eigenverantwortlichkeit und großer Einsatzfreude gebraucht. Im Rahmen eines Projekts habe er zudem 2017 das Verfahren bei Referendaren des Lehramtsstudium angewandt, damit sie sich mit ihrer Potentialanalyse besser bewerben konnten.
Engel, Jahrgang 1965, absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Bankkaufmann, ehe er von 1986 bis 1992 in Würzburg und Bamberg Katholische Theologie studierte. Von 1993 bis 1997 war er in Höchberg-Sankt Norbert als Pastoralassistent tätig. 1997 wurde er Pastoralreferent und war Geistlicher Leiter des Diözesanverbands Würzburg der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) sowie Religionslehrer an der Montessori-Schule in Zell. 2003 übernahm er dort die stellvertretende Schulleitung und gründete 2006 die erste Montessori-Fachoberschule in Bayern. Von 2008 bis 2015 war er Ausbildungsleiter für Pastoralreferenten in der Studienphase und leitete gleichzeitig das Sachgebiet Unterrichtsorganisation der Hauptabteilung Hochschule, Schule und Erziehung. Seither ist er stellvertretender Hauptabteilungsleiter, Schulrat im Kirchendienst und Leiter der Sachgebiete Religionslehrer in kirchlicher Anstellung sowie Unterrichtsorganisation.

Die BBZGmbH / DNLA GmbH fertigt Analysen in Unternehmen, Institutionen, Verwaltung und öffentlichen Einrichtungen an. Es vertreibt und fertigt Gutachten zur Feststellung von Sozial- und Managementkompetenzen. Gleiches gilt für Team und personalwirtschaftliche Auswertungen. Es führt Beratung und Coaching in personellen Angelegenheiten durch und übernimmt die Organisation und Durchführung von Personalauswahl- und Entwicklungsverfahren für Unternehmen branchenübergreifend.

Firmenkontakt
DNLA GmbH
Ulrich Heuke
Münstertr. 11
48282 Emsdetten
02572946896-0
02572946896-68
heuke@dnla.de
http://www.dnla.de

Pressekontakt
BBZ, Beratungszentrum für Personalentwicklung GmbH
Ulrich Heuke
Weberkamp 24
23749 Grube
04364 471581
04364 471582
heukeu@bbz-berlin.de
http://www.dnla.de