Tag Archives: Summit

Allgemein

Spannende Themen auf dem Certified Summit & Star-Award

Branchen-Event für Hotelvertreter, Veranstaltungsplaner und Travel Manager

Spannende Themen auf dem Certified Summit & Star-Award

(Bildquelle: Certified GmbH & Co. KG)

Das renommierte Branchen-Event „Certified Summit“ sowie die feierliche Preisverleihung des „Certified Star-Award“ des unabhängigen Hotel-Qualitätssiegels Certified wird dieses Jahr vom 11. bis 12. Dezember 2017 im Atlantic Hotel Essen unter dem Motto „Welcome to the Future“ ausgetragen.

Spannender Themen-Mix

Der alljährliche „Certified Summit“ richtet sich an Hotelvertreter, Veranstaltungsplaner und Travel Manager und thematisiert aktuelle Entwicklungen und Trends der Hotel-, Tagungs- und Geschäftsreisebranche. Renommierte Branchen-Experten geben mit spannenden Vorträgen einen praxisorientierten Einblick in ihre tägliche Arbeit.

So diskutieren Experten wie Gerrit Jessen von MCI Deutschland GmbH, Holger Leisewitz von Beiersdorf, Thorben Grosser von Eventmobi und Oya Hahn von Dolce Bad Nauheim über interaktive Veranstaltungsformate. Das Thema EU-Datenschutzgrundverordnung erläutert Rechtsanwalt Thomas Waetke und zerlegt die sperrige Rechtsvorschrift in nachvollziehbare Häppchen und verständliche Worte.

Der Verband Deutsches Reisemanagement e. V. (VDR) und der Bundesverband Sekretariat und Büromanagement e. V. (BSB) wagen gemeinsam eine aufschlussreiche Zukunftsprognose rund um das Travel Management 2020.

Eine Fallstudie der Klimakonferenz 2018 des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) wird präsentiert von Petra Naoum, DLR-Veranstaltungsmanagement und dem Nachhaltigkeitsberater Jürgen May. Der Praxisbeitrag beleuchtet die Anforderungen an die Integration eines umfassenden Nachhaltigkeits- und Eventkonzepts in eine Veranstaltung.

Ob Compliance nun Fluch oder Segen ist, darauf geht Professor Dr. Hans Rück in einem Vortrag und einem Intensiv-Workshop ein.

Beim Hotel Round Table stellt der Vorsitzende der Hoteldirektorenvereinigung Deutschlands (HDV) Jürgen Gangl die wichtigsten Ergebnisse der wissenschaftlichen HDV-Untersuchung zur Relevanz und Wirksamkeit von Zertifizierungen vor.

Wie Alexa und Co. den Hotelaufenthalt verändern werden, verrät der Blick in das das Hotelzimmer der Zukunft.

Startup-Gründer und Experte für zukunftsorientiertes Gästemanagement Bastian Kneissl stellt in seinem Vortrag Hotelsoftware und Portale auf den Prüfstand.

Auszeichnung der Besten

Am Abend des 11. Dezember 2017 wird der Certified Star-Award für die besten zertifizierten Geschäftsreise- und Tagungshotels zum sechsten Mal verliehen. Reisende, Buchende und Travel Manager können noch bis 10. November 2017 über ihre Favoriten online unter www.certified.de/certified-staraward abstimmen.

Weitere Informationen sowie die Event-Registrierung sind abrufbar unter https://www.certified.de/anmeldung-star-award-summit-2017
+++

Certified ist ein unabhängiges Kundenzertifikat, das Übernachtungsbetriebe und Locations in sechs Kategorien auszeichnet. Das Zertifikat „Certified Business Hotel“ orientiert sich dabei an dem speziellen Bedarf von Geschäftsreisenden. Die Erfüllung der besonderen Anforderungen im Tagungs- und Veranstaltungsmanagement wird durch die Siegel „Certified Conference Hotel“, „Certified Conference Ship“ und „Certified Event Location“ attestiert. Besonders ökologisch und gesellschaftlich verantwortlich handelnde Hotels können sich als „Certified Green Hotel“ prüfen und auszeichnen lassen. Vorbildliche Apartment- und Langzeit-Unterkünfte werden mit der Auszeichnung „Certified Serviced Apartment“ gewürdigt.

Die kritischen Prüfer von „Certified“ sind Praktiker aus dem Travel- und Event-Management, die objektiv und unabhängig ein professionelles Urteil fällen. Die Prüfungen basieren in jeder Kategorie auf einem umfangreichen Kriterienkatalog, der den aktuellen Wünschen und Anforderungen der jeweiligen Zielgruppen entspricht. Certified versteht sich damit als neutrales Prüfsystem, um Transparenz zu schaffen sowohl in punkto Service- und Qualitätsnachweis auf Anbieterseite als auch hinsichtlich der aktuellen Erwartungen der jeweiligen Zielgruppen an die Dienstleister.

Das Gütesiegel wurde im Jahr 2000 vom Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) ins Leben gerufen und im Jahr 2011 in die eigens gegründete BTME Certified GmbH & Co. KG überführt. Um den wachsenden Anforderungen und der notwendigen Spezialisierung gerecht zu werden, erfolgte in 2014 eine weitere Umstrukturierung sowie die Umfirmierung in Certified GmbH & Co. KG, die seitdem unter Leitung des Geschäftsführers Till Runte am Firmenstandort in Bad Kreuznach sieben Mitarbeiter beschäftigt. Der VDR ist in die strategische Ausrichtung der Zertifizierung weiterhin involviert.

Firmenkontakt
Certified GmbH & Co. KG
Till Runte
Bosenheimer Straße 218
55543 Bad Kreuznach
0671 483 117 0
0671 483 117 11
info@certified.de
https://www.certified.de/

Pressekontakt
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Am Nonnenhof 55
60435 Frankfurt/Main
069 95 20 8991
069 95 20 8992
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Allgemein

OVH Summit 2017: „OVH is fast becoming a global leader in cloud services“

OVH Summit 2017: "OVH is fast becoming a global leader in cloud services"

This Tuesday, the 17th of October, Europe“s leading cloud service provider met with all the stakeholders in its sector at its annual OVH Summit. More than 2,000 people attended the opening plenary session, which was introduced by the CEO and Chairman of OVH, Octave Klaba.

This year, the buzzword surrounding OVH“s global expansion strategy is acceleration. Between 2016 and 2020, the group plans to invest 1.5 billion euros in the continued development of its cloud services across the globe. It is therefore entering into a new phase of its „Next Level“ strategic plan, which has a target turnover of 1 billion euros over the next three years.

„OVH is the only European cloud company that is competing with global leaders“
Octave Klaba, CEO and Chairman of OVH, set the tone at the opening of the OVH Summit 2017 when he said: „OVH is the only European cloud company that is competing with global leaders“. This statement reflects the development actions that have already been announced by the group: new regions, new datacentres, new solutions, the planned recruitment of 1,000 staff members, and so on.

OVH always aims to provide a customer experience that meets the expectations of the market, and is aware of varying infrastructure and data processing requirements. That“s why it has decided to redefine its offering through three new brands that will become available in the coming weeks:

-OVHcloud aims to support companies looking for a flexible and scalable infrastructure based on the public, private or hybrid solution. This brand will include OVH“s high-performance servers for handling critical data.

-OVHspirit has been designed for companies and startups in their launch phase, as well as more established companies that would like to use the OVH Dedicated Servers and VPS for an improved price-performance ratio. Its solutions are adapted to the markets of each country and specific local techniques.

-OVHmarket is the group“s „Plug and Play“ solution, offering complete and accessible services – such as web hosting, domain names, VoIP or xDSL – for all companies.

Octave Klaba also announced a new solution for large groups which will enable them to enjoy all the advantages of the cloud in completely private datacentres that are dedicated to one single customer.

Uniting the key players in the market to offer open, free and secure cloud solutions
A major announcement was also made at the 2017 OVH Summit regarding more open, reversible and interoperable cloud solutions. This initiative will enable organisations to focus on their digital strategies and the development of new services, without worrying about being trapped in silos at a later date.

Over the last few months, various cloud providers have been working to develop cloud service practices and regulations. They follow the principle that companies should be able to focus on their digital strategies and on developing new services without the fear of later discovering technological constraints that trap them in silos.

Today, OVH, along with more than 20 other cloud service providers who are committed to an open cloud, announced the launch of a new initiative: the Open Cloud Foundation. This new international organisation will span across the entire sector (providers, users, research centres, government bodies) and its technological layers (IaaS/PaaS/SaaS/Cognition). Its objectives: to promote technological standards (and establish any standards that are missing), participate in the public dialogue on regulations, and certify providers who conform with the Open Cloud values. These values are based on four key concepts:

-Data reversibility: giving customers the freedom to choose their infrastructure provider at any time, while retaining ownership of their data.

-Data interoperability: ensuring data is compatible with as many market solutions as possible.

-Data protection: full transparency on data location and associated regulations including provider-specific regulation.

-The issue of ownership of intellectual property rights to algorithms developed by a customer, using a provider“s infrastructure.

The Open Cloud Foundation will develop these practices and support the development of cloud service regulations if necessary. Over the next three months, the Open Cloud Foundation will establish its statutes, its governance and its roadmap for 2018.

The age of the hybrid cloud with adapted solutions and products is finally within reach
The progress that OVH is making towards an open and interoperable cloud is inspired by the expectations of the public and can be seen in each of the group“s innovations. Proof of this is in the announcement made by OVH“s technical directors on some of their leading innovations:

-Hybrid Cloud (HCX) technology now allows OVH customers to use „hot“ migration of virtual machines from one datacentre to another or even from their own infrastructure, without any service interruptions. Customers who are not eligible for vRack Connect will be able to use HCX to connect their own infrastructures with any OVH datacentre around the world.

-It will now be possible to order dedicated servers on an OVH Cloud solution from the OpenStack API or from VMware Integrated OpenStack; the OVH Private Cloud will therefore become compatible with OpenStack.

-The new Functions-as-a-Service project enables customers to deploy a business function with just a few clicks thanks to Serverless architecture: Metrics, Logs Data Platform, Database-as-a-Service, etc.

-The next generation of Load Balancers – for distributing loads in public mode, as well as in private mode through the vRack – is available in the customer Control Panel, as well as the OVH and OpenStack APIs.

-To meet future needs, OVH is preparing to comply with all the required standards for developing artificial intelligence algorithms and the optimised infrastructures to support them – GPU, FPGA, NVMe – on the Private Cloud, Public Cloud and Dedicated Servers available throughout the world.

-The ISO 27001 certification, which is already attributed to the OVH Private Cloud, will soon be applied to the Public Cloud and Dedicated Server solutions.

To take the subject of security one step further, OVH announced the arrival of a new authentication level available for all customers worldwide: the YubiKey, based on the FIDO U2F, which was handed out in an exclusive preview during the Summit.
These announcements are in keeping with the path followed by OVH throughout this year in terms of:

-HDS certification (for hosting health data) and PCI DSS (obligatory for managing any banking data).

-GPU on Virtual Cloud Desktop for using high-performance graphics applications.

-Open sourcing of OVH tools (customer Control Panel, virtual assistant, CDS, OVH Labs), in a drive for continuous improvement. The group mostly relies on Open Source to develop its services and places this philosophy at the core of its strategy; the objective being to encourage IT stakeholders to test and share current technologies in order to stimulate innovation and accelerate the market.

OVH intends to standardise all future technology, without exception. It reaffirms its market vision and confirms its commitment to an open cloud that respects both data and customers. From the very beginning, OVH has made the voice of its customers the source of its development. This fifth Summit has put the group“s objectives into perspective like never before and confirms the success of OVH – a group that continues to build itself up as a global leader in cloud services.

OVH is a global provider of hyperscale cloud, which offers businesses a benchmark for value and performance in the sector. Founded in 1999, the group manages and maintains 27 datacentres in 12 sites across 4 continents, deploys its own global fibre optic network, and manages the entire supply chain for web hosting. Running on its own infrastructures, OVH provides simple, powerful tools for businesses, revolutionising the way that more than 1 million customers work across the globe. Respect for individuals“ right to privacy and equal access to new technologies are central to the company“s values. For OVH, „Innovation is Freedom“.

Company-Contact
OVH GmbH
Jens Zeyer
Dudweiler Landstraße 5
66123 Saarbrücken
Phone: +49 (681) 90673216
E-Mail: jens.zeyer@corp.ovh.de
Url: http://www.ovh.de

Press
Alpha & Omega PR
Michael Hatemo
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
Phone: +49 (2204) 9879930
Fax: +49 (2204) 9879938
E-Mail: m.hatemo@aopr.de
Url: http://www.aopr.de

Allgemein

CIO Summit 2017: Kooperative Wertschöpfung durch digitale Ecosysteme

comesio stellt Lösungsansätze zum Einstieg in Industrie 4.0 vor

CIO Summit 2017: Kooperative Wertschöpfung durch digitale Ecosysteme

Thomas Kolomaznik, Geschäftsführer comesio GmbH

Wien/Saarbrücken, 9. März 2017 – Im Rahmen des 10. CIO Summits, der am 29./30. März 2017 in Wien stattfindet, stellt die eurodata-Tochter comesio sich und ihre BI-Lösungen vor.

Die Vertreter der eurodata comesio GmbH zählen in Österreich und der Schweiz zu den unangefochtenen Experten zum Thema Business Intelligence. Als solche präsentiert sich das Unternehmen auch auf dem CIO Summit in der Orangerie von Schloss Schönbrunn. Neben einem klassischen Messestand ist comesio ebenso im Rahmen des Vortragsprogramms aktiv.

Lumir Boureanu, Geschäftsführer und CTO der eurodata tec, einem Schwesterunternehmen von comesio, referiert darüber hinaus zum Thema „Industrie 4.0: Als Chance für neue Geschäftsmodelle und kooperative Wertschöpfung“. In seiner Präsentation erläutert Boureanu wie Unternehmen die Chancen der Digitalisierung nutzen können, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und beschreibt, wie sich mit digitalen Plattformen in neue Ecosysteme aufbauen und Mehrwerte schaffen lassen.

Thomas Kolomaznik, Geschäftsführer der eurodata comesio GmbH: „Durch unsere Nähe zum Markt und zu den Kunden wissen wir, wie schwer sich manche Unternehmen mit der fortschreitenden Digitalisierung tun. In der Beratung erleben wir immer wieder, dass sich die Organisationen überfordert fühlen und keine konkrete Vorstellung davon haben, wie sie das Thema Industrie 4.0 angehen können. In seinem Vortrag beleuchtet Lumir Boureanu exakt diese Aspekte und teilt seine praktischen Erfahrungen mit den Kongressteilnehmern.“

Weitere Informationen unter: http://confare.at/10-cio-manager-summit-2017/#programm

Die eurodata AG entwickelt und vermarktet cloudbasierte Softwarelösungen für Handelsnetze, Steuerberater und KMUs sowie Softwareprodukte zur Implementierung von Industrie 4.0 Lösungen. Mehr als 50.000 Kunden vertrauen den eurodata-Hochleistungsrechenzentren, einer sicheren Cloud „Made in Germany“, mit professionellen Web- und Cloud-Dienstleistungen. Damit übernehmen wir auch die Verantwortung für den reibungslosen Betrieb der Lösungen. Die eurodata AG wurde 1965 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Saarbrücken. Heute fokussieren sich mehr als 500 Mitarbeiter nachhaltig um den Erfolg unserer Kunden in ganz Europa. www.eurodata.de

Kontakt
eurodata AG
Markus Metz
Großblittersdorfer Str. 257
66119 Saarbrücken
0681 / 88080
m.metz@eurodata.de
http://www.eurodata.de

Allgemein

Lück und Hannawald zu Gast beim Certified Summit 2016

Ein Skispringer, ein Komiker und viele ausgezeichnete Hotels beim Certified Summit und Star-Award 2016

Lück und Hannawald zu Gast beim Certified Summit 2016

Verleihung des Certified Star-Award für ausgezeichnete Hotels (Bildquelle: Certified GmbH & Co. KG)

Anlässlich des fünften Certified Summit und Star-Award des unabhängigen Hotel-Qualitätssiegels Certified stehen vom 28. bis 29. November 2016 im Dorint Hotel Frankfurt-Oberursel renommierte Branchenexperten auf der Bühne. Zudem konnten mit Skispringer Sven Hannawald und Komiker Ingolf Lück zwei prominente Gäste für das Programm gewonnen werden.

„Change“ und „Fifty Shades“

Der Skisprungweltmeister Sven Hannawald wird am ersten Summit-Tag zusammen mit Dirk Gerdom, Präsident des Verbands Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR), sowie Certified Geschäftsführer Till Runte im Business Talk die Herausforderungen von Change-Management thematisieren. Dabei geht es vor allem um den Systemwechsel von Certified vom Verbandszertifikat hin zur Qualitätskooperation. Die Skisprung-Legende lässt hierbei ganz persönliche Erfahrungen und spannende Hintergründe aus dem Innenleben eines Top-Athleten einfließen. Aus sportlicher Perspektive wird den Gästen aufgezeigt, wie für Herausforderungen eines Veränderungsprozesses wie aktuell bei Certified Akzeptanz und Balance geschaffen werden können.

Beim abendlichen Vortrag von Ingolf Lück geht es humorig zu: Der deutsche Schauspieler, Synchronsprecher, Moderator, Komiker und Regisseur präsentiert während der Verleihung des Certified Star-Award die „Fifty Shades of Einzelzimmer“ und gibt einen sehr kurzweiligen Einblick aus der Perspektive eines versierten Hoteltesters.

Profi-Impulse

Neben den beiden prominenten Gästen geben renommierte Branchen-Experten mit spannenden Vorträgen praxisorientierte Einblicke und professionelle Impulse für die Hotellerie. So referiert Dieter Josten, Geschäftsführer der Knowledge Yard GmbH, zum Thema Big Data, wie das Produkt in der Vertriebslandschaft 4.0 zum Kunden findet. Fachanwalt Thomas Waetke klärt fundiert als auch unterhaltsam über die Vermeidung rechtlicher Stolperfallen bei Veranstaltungen auf. Thorsten Meier, Inhaber der Agentur White aus New York, gibt Trends, Zahlen und Fakten aus dem internationalen Verkauf preis. Der Nachhaltigkeitsexperte Jürgen May erklärt im Zusammenhang mit der neuen EU-Berichtspflicht, was Nachhaltigkeit für die Hotellerie bedeutet. Wie ein Hotel mehr Umsatz durch Zusatzverkäufe erzielt, wird im „Best Practise“-Beitrag dargestellt. Auf Markenbildung und Storytelling geht Julia Basten von Starcom in ihrem Vortrag ein. Zudem gibt Professor Dr. Hans Rück von der Fachhochschule Worms hilfreiche Impulse, wie Hoteliers ihr Haus im Sinne der Compliance regelkonform verkaufen.

Neupositionierung Certified

Mit Spannung darf die Präsentation erwartet werden, wie sich Certified als Qualitätsinstitution der Branche künftig aufstellt und wie das Certified Serviceangebot den aktuellen Marktanforderungen angepasst wird. Zur Neupositionierung und dem Wandel vom Verbandszertifikat hin zur ungebundenen Qualitätskooperation mit erweiterten Zielgruppen wird Certified Geschäftsführer Till Runte zusammen mit Professorin Dr. Beate Gleitsmann, Studiengangsleiterin der Rheinischen Fachhochschule Köln, Stellung nehmen.

Auswahl der besten Hotels

Für die Verleihung des Star-Award können Reisende, Buchende und Travel Manager noch bis zum 31. Oktober 2016 für ihre Favoriten unter http://star-award.certified.de/die-nominierten-certified-star-award-2016-17/ abstimmen. Unter allen Teilnehmern werden Eintrittskarten zur feierlichen Award-Verleihung im Dorint Hotel Frankfurt-Oberursel am 28. November 2016 verlost. Eintrittskarten sind zudem noch bis 15. Oktober 2016 zu „Early Bird“-Preisen erhältlich.

Weitere Informationen zum Programm des Certified Summit und Star-Award 2016 sowie das Anmeldeformular sind unter www.certified.de/star-award abrufbar.
+++

Certified ist ein unabhängiges Kundenzertifikat, das Übernachtungsbetriebe und Locations in sechs Kategorien auszeichnet. Das Zertifikat „Certified Business Hotel“ orientiert sich dabei an dem speziellen Bedarf von Geschäftsreisenden. Die Erfüllung der besonderen Anforderungen im Tagungs- und Veranstaltungsmanagement wird durch die Siegel „Certified Conference Hotel“, „Certified Conference Ship“ und „Certified Event Location“ attestiert. Vorbildliche Apartment- und Langzeit-Unterkünfte werden mit der Auszeichnung „Certified Serviced Apartment“ gewürdigt. Bereits zertifizierte Betriebe können zudem mit dem Zusatzmodul „Certified Green Hotel“ geprüft werden, um besonders ökologisches und gesellschaftlich verantwortliches Handeln mit Transparenz für den Gast zu zertifizieren.

Die kritischen Prüfer von „Certified“ sind Praktiker aus dem Travel- und Event-Management, die objektiv und unabhängig ein professionelles Urteil fällen. Die Prüfungen basieren in jeder Kategorie auf einem umfangreichen Kriterienkatalog, der den aktuellen Wünschen und Anforderungen der jeweiligen Zielgruppen entspricht. Certified versteht sich damit als neutrales Prüfsystem, um Transparenz zu schaffen sowohl in punkto Service- und Qualitätsnachweis auf Anbieterseite als auch hinsichtlich der aktuellen Erwartungen der jeweiligen Zielgruppen an die Dienstleister.

Das Gütesiegel wurde im Jahr 2000 vom Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) ins Leben gerufen und im Jahr 2011 in die eigens gegründete BTME Certified GmbH & Co. KG überführt. Um den wachsenden Anforderungen und der notwendigen Spezialisierung gerecht zu werden, erfolgte in 2014 eine weitere Umstrukturierung sowie die Umfirmierung in Certified GmbH & Co. KG, die seitdem unter Leitung des Geschäftsführers Till Runte am Firmenstandort in Bad Kreuznach sieben Mitarbeiter beschäftigt. Der VDR ist in die strategische Ausrichtung der Zertifizierung weiterhin involviert.

Firmenkontakt
Certified GmbH & Co. KG
Till Runte
Bosenheimer Straße 218
55543 Bad Kreuznach
0671 483 11 7 0
0671 483 11 7 11
info@certified.de
http://www.certified.de

Pressekontakt
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Am Nonnenhof 55
60435 Frankfurt/Main
069 95 20 8991
069 95 20 8992
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Allgemein

Jedox Global Partner Summit 2016 in Berlin: Model Your Success mit Jedox 7

Jedox Global Partner Summit 2016 in Berlin: Model Your Success mit Jedox 7

Jedox Global Partner Summit 2016 in Berlin

Geschäftspartner aus 25 Ländern haben sich bereits für die Jedox-Partnerkonferenz angemeldet

Die Jedox AG, führender Anbieter von Self-Service Enterprise Planning- und Business Intelligence-Software, lädt vom 27. bis 29. September 2016 zu ihrem fünften Global Partner Summit nach Berlin ein. Mehr als 100 Partnerunternehmen aus über 25 Ländern werden eine exklusive Vorschau des neuen Major Release „Jedox 7“ erhalten und erfahren, mit welchen technischen Neuheiten Jedox seinen Innovationsvorsprung weiter ausbaut.

Geschäftspartner aus der ganzen Welt werden dazu eingeladen, ihr Wissen zu vernetzen, neue Kontakte zu knüpfen und gemeinsam innovative Planungslösungen zu entwickeln, die Unternehmen bei der digitalen Transformation begleiten. Unter dem diesjährigen Motto „Model Your Success“ erhalten die Teilnehmer eine exklusive Vorschau der neuen Software-Version Jedox 7. Das Major Release wird neuartige „Jedox Modelle“ vorstellen – vorgefertigte Lösungsbausteine für Finanzen, Vertrieb, Personal und weitere Fachabteilungen, die einfach zu einer integrierten Planungsapplikation verbunden werden können. Intensive Technik- und Vertriebs-Workshops unterstützen Partner dabei, Marktchancen wahrzunehmen, ihr Geschäft voranzutreiben und die Entwicklung professioneller Planungslösungen für ihre Kunden zu beschleunigen.

Zudem kündigte Jedox zwei Branchenexperten als Keynote Speaker der diesjährigen Partnerkonferenz an: Jared Wheeler, Director ISV Operations bei Microsoft, wird Einblick darin geben, wie Microsoft in der Zusammenarbeit mit ISVs die Verbreitung von Microsoft-Lösungen über verschiedene Vertriebs- und Marketingkanäle erhöht. Teilnehmer des Global Partner Summits werden zudem die Keynote von Toni Adams, Senior VP Global Partners und Alliances Sales bei Qlik, miterleben, in welcher er den Geschäftsnutzen der kürzlich bekanntgegebenen Partnerschaft zwischen Qlik und Jedox präsentiert.

„Unsere Geschäftspartner und Branchenallianzen sind maßgebend für das nachhaltige internationale Wachstum von Jedox. Wir sind hocherfreut, Teilnehmer aus so vielen Regionen begrüßen zu dürfen, die auf Basis unserer Technologie innovative Planungs- und Budgetierungslösungen und somit Mehrwerte für Unternehmen weltweit erschaffen“, sagte Bernd Eisenblätter, Vertriebsvorstand der Jedox AG. „Mit dem Jedox Global Partner Summit möchten wir unsere Partner dabei unterstützen, einen schnellen Return für ihre Kunden zu erzielen und auf diese Weise Erfolge gemeinsam zu gestalten.“

Einer der Höhepunkte der Veranstaltung im Herzen Berlins wird die Verleihung der Jedox Partner Awards sein (27.9.2016), bei der Partner für ihre hervorragenden Leistungen und ihren Einsatz für den gemeinsamen Unternehmenserfolg honoriert werden.

Mehr Informationen zum Jedox Global Partner Summit 2016, etwa zu Sprechern, der Agenda und Teilnahmemöglichkeiten, erhalten Interessenten auf http://jedox-partner-summit.com (oder über den Hashtag #JedoxPS16 auf Twitter).

Jedox vereinfacht Planung, Analyse und Reporting mit einer integrierten und Cloud-basierten Software-Suite. Anwender und Entscheider aus allen Fachabteilungen werden dabei unterstützt, datengetriebene Geschäftsprozesse selbstständig durchzuführen und Entscheidungen auf einer validen Datenbasis zu treffen. Über 1.900 Unternehmen in mehr als 127 Ländern nutzen Jedox bereits für ihre Realtime-Planungslösungen im Web, Mobile oder in der Cloud. Mit Standorten auf vier Kontinenten gehört die 2002 gegründete Jedox AG zu den führenden Anbietern von Business Intelligence- und Corporate Performance Management-Software. International verfügt das Unternehmen über ein Netzwerk aus über 180 zertifizierten Business-Partnern. Vereinfachen Sie Ihre Planung mit Jedox und starten Sie noch heute Ihre kostenfreie Testversion: www.jedox.com

LinkedIn: www.linkedin.com/company/jedox
Twitter: www.twitter.com/jedoxag
Facebook: www.facebook.com/jedox.business.intelligence

Kontakt
Jedox AG
Diana Kuch
Bismarckallee 7a
79098 Freiburg im Breisgau
+49 (761) 151470
presse@jedox.com
www.jedox.com

Allgemein

Bühne frei für ausgezeichnete Geschäftsreise- und Tagungshotels

Certified Summit und Certified Star-Award gehen im Herbst 2016 zum fünften Mal an den Start

Bühne frei für ausgezeichnete Geschäftsreise- und Tagungshotels

Der Certified Star-Award für ausgezeichnete Hotels wird am 28. November 2016 verliehen (Bildquelle: Certified GmbH & Co. KG)

Vom 28. bis 29. November 2016 findet auf Initiative des unabhängigen Hotel-Qualitätssiegels Certified der diesjährige Certified Summit im neu eröffneten Dorint Hotel Frankfurt-Oberursel statt. Zudem wird in einer feierlichen Zeremonie am ersten Event-Abend zum fünften Mal der Certified Star-Award verliehen.

Spannende Vorträge und interaktiver Austausch

Der alljährliche Branchengipfel “ Certified Summit “ richtet sich vor allem an Hotelvertreter und hat dieses Jahr die aktuellen Entwicklungen und Trends in Vertrieb und Marketing im Fokus.

Renommierte Branchen-Experten geben mit spannenden Vorträgen einen praxisorientierten Einblick in ihre tägliche Arbeit. So konnte Personalentwickler Bernhard Patter, Vorstand und Geschäftsführer von Diavendo, als Redner gewonnen werden. Sein Vortrag auf dem Certified Summit ist Auftakt für eine Serie spezieller Vertriebstrainings für Mitarbeiter von Certified Hotels ab 2017.

Dem Thema Nachhaltigkeit wird auf dem Summit ebenfalls große Aufmerksamkeit gewidmet. Verschiedene Workshop-Sessions behandeln die aktuelle EU-Berichtspflicht und die Auswirkungen auf die Hotellerie, da Berichte zum Nachweis der unternehmerischen Sozialverantwortung ab 2017 auch für den Mittelstand verpflichtend sind. Zudem werden die Themen Nachhaltigkeits-Kommunikation, Green Meetings sowie Nachhaltigkeits-Leitbild-Erstellung mit den Summit-Teilnehmern interaktiv diskutiert.

Mit Spannung darf auch die Präsentation erwartet werden, wie sich Certified als Qualitätsinstitution der Branche künftig aufstellt und wie das Certified Serviceangebot den aktuellen Marktanforderungen angepasst wird.

Das detaillierte Programm wird voraussichtlich im September 2016 unter www.certified.de/veranstaltungen/ veröffentlicht.

Auszeichnung der Besten

Der Certified Star-Award wird in einer feierlichen Zeremonie am Abend des 28. November 2016 in diesem Jahr zum fünften Mal an zertifizierte Hotels verliehen. Zur Wahl stehen Hotels aus den Kategorien Certified Conference Hotel bis 150 Zimmer und ab 151 Zimmer, Certified Business Hotel bis 150 Zimmer und ab 151 Zimmer, Certified Green Hotel und Certified Serviced Apartment.

Erstmalig haben die Prüfergebnisse der Zertifizierungen bei der Nominierung eine Rolle gespielt. Zusätzlich hatte jedes Certified Hotel die Möglichkeit, aktiv eine Bewerbung einzureichen. Einige der nominierten Hotels haben sehr originelle Filme eingereicht, die im Abstimmungsbereich unter www.certified.de/star-award/ sowie auf der Certified Facebook-Seite veröffentlicht sind.

Reisende, Buchende und Travel Manager können noch bis zum 31. Oktober 2016 für ihre Favoriten unter http://star-award.certified.de/die-nominierten-certified-star-award-2016-17/ abstimmen. Unter allen Teilnehmern werden Eintrittskarten zur feierlichen Award-Verleihung im Dorint Hotel Frankfurt-Oberursel am 28. November 2016 verlost.

Weitere Informationen zum Qualitätssiegel Certified und den zertifizierten Hotels gibt es unter +++ Certified .

Certified ist ein unabhängiges Kundenzertifikat, das Übernachtungsbetriebe und Locations in sechs Kategorien auszeichnet. Das Zertifikat „Certified Business Hotel“ orientiert sich dabei an dem speziellen Bedarf von Geschäftsreisenden. Die Erfüllung der besonderen Anforderungen im Tagungs- und Veranstaltungsmanagement wird durch die Siegel „Certified Conference Hotel“, „Certified Conference Ship“ und „Certified Event Location“ attestiert. Vorbildliche Apartment- und Langzeit-Unterkünfte werden mit der Auszeichnung „Certified Serviced Apartment“ gewürdigt. Bereits zertifizierte Betriebe können zudem mit dem Zusatzmodul „Certified Green Hotel“ geprüft werden, um besonders ökologisches und gesellschaftlich verantwortliches Handeln mit Transparenz für den Gast zu zertifizieren.

Die kritischen Prüfer von „Certified“ sind Praktiker aus dem Travel- und Event-Management, die objektiv und unabhängig ein professionelles Urteil fällen. Die Prüfungen basieren in jeder Kategorie auf einem umfangreichen Kriterienkatalog, der den aktuellen Wünschen und Anforderungen der jeweiligen Zielgruppen entspricht. Certified versteht sich damit als neutrales Prüfsystem, um Transparenz zu schaffen sowohl in punkto Service- und Qualitätsnachweis auf Anbieterseite als auch hinsichtlich der aktuellen Erwartungen der jeweiligen Zielgruppen an die Dienstleister.

Das Gütesiegel wurde im Jahr 2000 vom Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR) ins Leben gerufen und im Jahr 2011 in die eigens gegründete BTME Certified GmbH & Co. KG überführt. Um den wachsenden Anforderungen und der notwendigen Spezialisierung gerecht zu werden, erfolgte in 2014 eine weitere Umstrukturierung sowie die Umfirmierung in Certified GmbH & Co. KG, die seitdem unter Leitung des Geschäftsführers Till Runte am Firmenstandort in Bad Kreuznach sieben Mitarbeiter beschäftigt. Der VDR ist in die strategische Ausrichtung der Zertifizierung weiterhin involviert.

Firmenkontakt
Certified GmbH & Co. KG
Till Runte
Bosenheimer Straße 218
55543 Bad Kreuznach
0671 483 11 7 0
0671 483 11 7 11
info@certified.de
http://www.certified.de

Pressekontakt
PR Solutions by Melanie Schacker
Melanie Schacker
Am Nonnenhof 55
60435 Frankfurt/Main
069 95 20 8991
069 95 20 8992
presse@pr-schacker.de
http://www.pr-schacker.de

Allgemein

OVH erhält Gold-Award beim Hosting & Service Provider Summit 2016

Provider in der Kategorie Exchange Hosting ausgezeichnet

OVH erhält Gold-Award beim Hosting & Service Provider Summit 2016

Nach dem „Partner Innovation Award“ von VMware und dem „Best of“-Prädikat beim Innovationspreis IT hat OVH einen weiteren wichtigen Preis in diesem Jahr erhalten: Auf dem „Hosting & Service Provider Summit 2016“ bekam der Provider den Gold-Award in der Kategorie „Exchange Hosting“.

Vogel Business Media, namhaftes Verlagshaus und Betreiber mehrerer Onlineplattformen, hatte zusammen mit anderen Portalen der Hosting-Branche zur Wahl des besten Webhosters 2016 aufgerufen. Die Gewinner wurden u. a. von den Lesern der Fachzeitschrift IT-Business aus dem Hause Vogel IT-Medien gewählt – mehr als 6.700 Teilnehmer gaben dabei ihr Votum ab.

Der „Hosting & Service Provider Summit“ fand bereits zum fünften Mal statt.
Bereits in den vergangenen Jahren konnte sich OVH einen Platz auf dem Treppchen sichern.

Peter Höhn, Director Germany, direkt nach der Preisverleihung:
„Dieser Preis ist das Ergebnis unserer Arbeit der letzten Jahre. Er zeigt nicht nur, dass die Kunden unsere Produkte schätzen, sondern auch, dass OVH sich in Deutschland erfolgreich positioniert hat: Wir werden vom Markt als ernstzunehmender Wettbewerber und von Kunden als innovativer und zuverlässiger Anbieter wahrgenommen. Und wir werden weiterhin unser Bestes geben, um unsere Kunden mit innovativen Produkten zu überzeugen“.

Mit rund 250.000 Servern ist OVH europäischer Marktführer und einer der führenden Anbieter von IT-Infrastrukturen weltweit.* Das nach ISO/IEC 27001 und SOC zertifizierte Unternehmen betreibt 17 hochmoderne Rechenzentren in Europa und Nordamerika sowie ein eigenes Glasfasernetzwerk mit einer Gesamtbandbreite von 5,5 TB/s und 32 Präsenzpunkten auf 3 Kontinenten. Außerdem unterhält OVH eine eigenständige Server-Produktion. OVH wurde 1999 in Frankreich von Octave Klaba gegründet. Das inhabergeführte Familienunternehmen ist in 17 Ländern weltweit vertreten und beschäftigt derzeit rund 1.200 Mitarbeiter. In Deutschland ist OVH seit 2006 am Markt. Sitz der deutschen Niederlassung ist Saarbrücken.
*Quelle: Netcraft

Firmenkontakt
OVH GmbH
Jens Zeyer
Dudweiler Landstraße 5
66123 Saarbrücken
+49 (681) 90673216
jens.zeyer@corp.ovh.de
http://www.ovh.de

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Dr. Oliver Schillings
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
+49 (2204) 9879930
+49 (2204) 9879938
o.schillings@aopr.de
http://www.aopr.de

Allgemein

Konsort beim bsi Summit 2016

Panel-Diskussion und Roundtable für die Branche

Die Veranstaltung des Sachwerteverbands am 12. Mai 2016 in Berlin befasst sich mit geschlossenen Fonds und zieht Entscheider, Berater und Manager der Fondsbranche mit einem kompakten Programm an.

Neben den neuesten Investitionstrends wird das Thema der Digitalisierung im Vertrieb immer wichtiger. Aber auch Solvency II und MiFID II werden Themen der Tagung sein.

Konsort hat für die Fachbesucher ein Panel mit dem Titel „Zwei Jahre Verwahrstellen-Funktion für geschlossene Fonds“ mit hochkarätigen Teilnehmern zusammengestellt. Es soll einen Blick auf den Markt ermöglichen und die Erfahrungen der vergangenen zwei Jahre nach Einführung des KAGB für Verwahrstellen geschlossener Fonds transparent machen.

Des Weiteren wird Konsort im Vorfeld der Veranstaltung am 11. Mai einen „Roundtable Verwahrstellen“ ausrichten. Auch hier haben wichtige Persönlichkeiten der Branche ihre Teilnahme zugesagt. Das Zusammentreffen soll die Stimmungen, Wünsche und Erwartungen der Marktteilnehmer im Dialog offenlegen.

Panel-Diskussion: Zwei Jahre Verwahrstellen-Funktion für geschlossene Fonds
12. Mai 2016
13.30 – 14.30 Uhr
Raum: Tallinn

Moderation:
Alexander Reschke, Konsort GmbH

Diskussionsteilnehmer:

– Dr. Holger Sepp, CACEIS Bank Deutschland
– Ludger Wibbeke, Hauck & Aufhäuser
– Dr. Ralf Ellerbrok, Rödl AIF Verwahrstelle
– Jan Bernhardt, CORDES Treuhand
– Patrick Westerhoff, WGZ Bank
– Ingo Biermann, BNP Paribas

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier .

Über Konsort

Die Konsort GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich auf die Investmentfondsindustrie spezialisiert hat.

Konsort unterstützt Kunden in der Optimierung von Prozessen, Strategie und IT. Die Erfahrungen der Mitarbeiter reichen vom Portfolio-Management über die Fondsbuchhaltung bis hin zur Fondspreisbestätigung durch die Verwahrstelle und Sales-Prozesse. Einen besonderen Schwerpunkt legt das Unternehmen auf die Bereiche Exchange Traded Funds (ETF) und Verwahrstellen.

Der Firmensitz ist in Mörfelden-Walldorf vor den Toren Frankfurts.

Kontakt
Konsort GmbH
Alexander Reschke
Bamberger Straße 10
64546 Mörfelden-Walldorf
+49 6105 946394
presse@konsort.de
http://www.konsort.de

Allgemein

DISRUPT SPACE GIBT OFFIZIELL DIE CHALLENGES, SPEAKER, DIE TEILNEHMENDEN STARTUPS UND DAS PROGRAMM BEKANNT

DISRUPT SPACE GIBT OFFIZIELL DIE CHALLENGES, SPEAKER, DIE TEILNEHMENDEN STARTUPS UND DAS PROGRAMM BEKANNT

Der Disrupt Space Summit, der im GOP-Varieté-Theater Bremen am 7./8. April stattfindet, hat die Challenges, Speaker, teilnehmenden Startups und das Programm offiziell bekannt gegeben. Das Event kombiniert einen innovativen handlungsgesteuerten Hackathon mit Workshops und Podiumsdiskussionen. Das internationale und interdisziplinäre Event verbindet die nächste Generation von Raumfahrtunternehmern mit Entscheidungsträgern und Investoren, um die aktuellen Herausforderungen der Industrie und Nachhaltigkeit gemeinsam zu lösen.

Der Gipfel beruht auf drei Säulen: Entrepreneuren, Startups und Entscheidungsträgern.

Die Entrepreneure werden eine Nachhaltigkeits- oder Industrieherausforderung auswählen, die von Disrupt Space und seinen Parthern festgelegt ist. Bis zu drei Teams mit jeweils drei bis fünf Teilnehmern werden zwei Tage lang, mit der Unterstützung von Mentoren, miteinander konkurrieren, um einen Geschäftsmodel zum Lösen von einer der folgenden Herausforderungen zu entwickeln:

Made in Space : ein Silicon Valley Startup, welches den ersten kommerziellen 3D-Drucker auf die International Space Station (ISS) gebracht hat stellt eine Challenge, bei der die Unternehmer eine innovatives Geschäftsmodell für die Nutzung des 3D-Druckers auf der ISS aufstellen sollen.

United Nations World Food Programme (UN WFB) stellt eine Challenge um Bauern in abgelegenen Gegenden positionsspezifische Informationen, einschließlich Wetteralarmsignale, landwirtschaftlichen Ratschlägen, Getreidestatus und Ernährungstipps, zur Verfügung zu stellen. Urthecast, ein kanadisches Startup unterstützt diese Challenge indem sie Erdbeobachtungsdaten zur Verfügung stellen.

Die European Space Agency verlangt von den Unternehmern ein innovatives, upstream Raumfahrtsgeschäftsmodell zu entwickeln, das die bisherigen Wertschöpfungsketten übertrifft.

Local Motors , ein 2007 gegründetes Unternehmen welches ein open-source Fahrzeug produziert, stellt eine Challenge, bei der nach den gleichen Prinzipen ein innovatives Geschäftsmodell entwickelt werden soll, dass mit Hilfe des Weltraums weltweiten Internetzugang bereitstellen soll.

Airbus Defence and Space , angesiedelt in Bremen, verlangt von den Unternehmern ein Service- und Geschäftsmodell zu entwickeln, das einen global zusammenarbeitende Community schafft und bereits bestehende Raumfahrtinfrastruktur, beispielsweise die ISS oder Satelliten, nutzt.

Jedes Team wird sein Geschäftsmodell am Freitagnachmittag vorstellen. Das Siegerteam jeder Challenge erhält potenziell einen Preis, der dabei hilft das Konzept auch nach dem Gipfel weiterzuentwickeln. Die Preise und weitere Challenges werden zeitnah auf http://disruptspace.io veröffentlicht.

Frank Salzgeber, Leiter des Technology Transfer Programm der European Space Agency, der eine der Challenges stellt, sagt:

Startups haben für Innovation gesorgt und die Art und Weise geändert, wie Industrien arbeiten. European Space Agency ist deshalb glücklich, eine Herausforderung für Unternehmer zur Verfügung stellen, die nicht nur um innovative technische Lösungen zu finden, sondern auch um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, die die alten Prozesse und Wertschöpfungsketten im Raumfahrtsektor übertreffen können.

In der zweiten Säule werden bis zu 20 Space Startups aus Europa, den Vereinigten Staaten und Australien teilnehmen. Die Gründer von Startups werden miteinander um die Gelegenheit konkurrieren, vor den anderen Kongressteilnehmern ihr Unternehmen vorzustellen.

Hypercubes , ein Unternehmen aus dem Silicon Valley, das zum Ziel hat, den Zustand der Erde durch ein Netz von hyperspektralen Fotosatelliten zu überwacheb, hat die Teilnahme am Gipfel bestätigt, genauso wie das polnische Startup Blue Dot Solutions , der zum Ziel hat, innovative downstream Anwendungen mit Raumfahrtsdaten zu erstellen.

Weitere teilnehmende Startups sind: Crowd 2 Space International , Virdian Raven , SpaceView, Endurosat , Radiobro , Neumann Space , Spaceboard , PLD Space und drei vor kurzem in Bremen gegründete Startups: Vali , Satsearch und Space Products and Innovation .

Candace Johnson, Mitbegründer von SES, Präsidentin des European Business Angel Network und Moderatorin des Next Generation Space Entrepreneur Panel auf dem Disrupt Space Summit sagt:

Disrupt Space ist der globale Bestimmungsort für alle jungen und alten Unternehmer, die der Nutzung des Potenzials des Weltraums für die Menschheit gewidmet sind. Ich freue mich auf zwei großartige Tage die Phantasieren mit richtigen Projekten verbinden und in ein neues Goldenes Zeitalter für den Raumfahrt hineinzuführen.

Die dritte Säule wird Entscheidungsträger ansprechen, die sich aus Raum- und Nichtraumfahrtunternehmern, Geschäftsentwicklern, Managern und Anlegern zusammensetzten. Sie werden die Möglichkeit haben, direkt mit Startup-Gründern zu interagieren, indem sie für ihren Favoriten stimmen werden, an einer Prototyping-Sitzung teilzunehmen und ihre Organisationen durch eine innovative Poster-Session vorzustellen. Auf dem Gipfel werden drei Podiumsdiskussionen stattfinden, die das Unternehmertun und die Raumfahrt aus verschieden Blickwinkel betrachten.

Die erste Diskussionsrunde wird die Wichtigkeit von interdisziplinärer Kooperation für die Entwicklung von innovativen Ideen behandeln. Diskussionsteilnehmer sind Sarah Cruddas, Journalistin und Wissenschaftsfernsehsprecherin, Frank Salzgeber, Leiter des Technology Transfer Programme Office der European Space Agency, und Brian Lim, fünfmaliger Weltraumunternehmer und Mitbegründer und CEO von Hypercubes.

An der zweiten Diskussionsrunde werden fünf Gründern von Raumfahrt-Startups, die bereits dem Gipfel beiwohnen, teilnehmen, um Einblicke in die Prozesse bei der Gründung ihrer Unternehmen zu gewähren. Die Diskussion wird von Candace Johnson, Mitbegründer von SES und Präsidenten des European Business Angel Network moderiert. Die teilnehmenden Startups werden kurz vor dem Gipfel bekannt gegeben.

Die letzte Diskussionsrunde wird die Möglichkeiten des kommerziellen Raumfahrtsektors aus der Perspektive von Raumfahrts- und Nichtraumfahrtsunternehmen, sowie deren Investoren zum Thema haben. Diskussionsteilnehmer sind Bülent Altan, den ehemaligen Vizepräsidenten von Avionik bei SpaceX, Gunnar Graef, Managing Director von Deutsche Ventures, Nicolas Peter, Policy Officer bei der Europäischen Kommission, Michael Bültmann, Managing Director von HERE Deutschland, und Robbert Mica, Entrepreneur in Residence bei ATG-Europa.

Philippe Cyr, Mitbegründer von Disrupt Space, sagt:

Zwischen 50 und 100 Entscheidungsträgern – Menschen mit Expertenwissen in verschiedenen Bereichen, einer Leidenschaft für fortschreitende Innovation und dem Willen zu handeln werden an dem Gipfel teilnehmen. Wir erwarten eine Situation, wo aktuelle und zukünftige Entrepreneure viel von Entscheidungsträgern und Entscheidungsträger viel von den Entrepreneuren lernen werden.

Disrupt Space wird unterstützt von der Stadt Bremen , dem Europäischen Fond für regionale Entwicklung , der European Space Agency , Airbus Defence and Space , OHB SE , Partake , Design & Data , istream , The Science and Technology Facilities Council und HE-Space .

Die Registrierung für den Gipfel ist für Entrepreneure, Startups und Entscheidungsträger über http://disruptspace.io/registration möglich. Folgen Sie Disrupt Space auf Twitter, Facebook und LinkedIn mit dem Hashtag #DisruptSpace.

KONTAKT
Magni Johannsson
Co-founder, Disrupt Space
E-mail: m@disruptspace.io
Tel: +49 176 81 589 303

Hans-Georg Tschupke
WFB Wirtschaftsförderung (Bremen Invest)
E-mail: h.g.tschupke@wfb-bremen.de
Tel: +49 421 96 00 10

Der Disrupt Space Summit ist ein einzigartiges Event, das entworfen ist, um aufstrebende Unternehmer und Startups mit Entscheidungsträgern zu verbinden, um heutigen Problem der Industrie und Nachhaltigkeit mit der Raumfahrt zusammen zu lösen. Das Event beginnt am Donnerstagsmorgen mit einer Podiumsdiskussion und Reden. Am Nachmittag beginnt die eigentliche Arbeit: Entrepreneure beginnen an den Challenges von ausgesuchten Organisationen zu arbeiten, während gleichzeitig die Entscheidungsträgern ihre Produkte oder Dienstleistungen vorstellen. Workshops für Nichtraumentscheidungsträger bieten eine Übersicht über aktuellen Gelegenheiten und Herausforderungen im kommerziellen Raumsektor. Am Freitag werden Startups sich den Entscheidungsträgern präsentieren, gefolgt von einer Präsentation der Entrepreneure vor dem gesamten Publikum. Auf dem Gipfel stehen Handlung, Innovation und Bildung im Mittelpunkt. Ob Sie bereits im kommerziellen Raumsektor arbeiten oder davon nie gehört haben, der Disrupt Space Summit ist der richtige Ort für Sie, um ein besseres Verständnis für das Potenzial des kommerziellen Raumfahrtsektors zu bekommen.

Kontakt
Disrupt Space
Magni Johannsson
Hermann-Köhl Str. 7
28199 Bremen
+4917681589303
m@disruptspace.io
http://disruptspace.io

Allgemein

ForgeRock lädt zum Identity Summit nach Düsseldorf

Für Sicherheit und Datenschutz: Identity-Management im Zeitalter der digitalen Transformation

ForgeRock lädt zum Identity Summit nach Düsseldorf

Bei ForgeRock ist der Kunde im Mittelpunkt der digitalen Welt. www.forgerock.de

Düsseldorf, 7.10. 2015. „Identität steht im Mittelpunkt der digitalen Welt“ – unter diesem Motto veranstaltet ForgeRock erstmalig einen Fachkongress in Kooperation mit Accenture in Düsseldorf. Die Veranstaltung richtet sich an Anwender und Entscheider, Analysten, Partner und Interessenten, die im Bereich kundenzentriertem Identitätsmanagement tätig sind und Berührungspunkte mit digitaler Transformation haben. Auf der Veranstaltung stehen neue Technologie-Trends beim Schutz der digitalen Privatsphäre und bei der Einwilligung zur Datenfreigabe (Sicherheit und Datenschutz) im Mittelpunkt und es werden Themen wie die Entwicklung von flexiblen und agilen Identitätslösungen mit Open Source von Experten und Unternehmensvertretern diskutiert.
Die Teilnahme an der eintägigen Veranstaltung am 10. November ist kostenlos. Key-Speaker werden Vorträge zur Maximierung des Return-on-Identity, der Nutzung der Identitäten für persönliche, langfristige Kundenbeziehungen und der Entwicklung einer einheitlichen Omni-Channel Customer Experience halten. Sowohl anerkannte Experten und Thought Leader als auch Anwender wie Zalando und Swisscom und unabhängige Analysten werden zu einem informativen Kongress beitragen.
„Moderne Technologien beeinflussen nachhaltig die Unternehmenswelt. Unternehmen rund um den Globus verändern ihre Geschäftsprozesse, indem sie Millionen von Kundenidentitäten mit der digitalen Welt verbinden. Digitale Geschäftsmodelle, wie das Internet der Dinge, eröffnen zahlreiche neue Möglichkeiten, sind allerdings auch vollkommen anderen Gesetzmäßigkeiten unterworfen. Der Summit wird uns regen Austausch darüber bieten, was die Industrie benötigt, um auf die digitale Welle vorbereitet zu sein“, so Andre Thelen, Regional VP DACH

Wann: 10. November 2015, 9:30-17:30
Wo: Hyatt Regency Hotel, Düsseldorf
Detaillierte Informationen zur Veranstaltung, eine Übersicht der Vorträge sowie des Programmes
Die kostenlose Anmeldungen ist möglich.

Über ForgeRock
ForgeRock , eine der weltweit am schnellst wachsenden Anbieter von Identity Management Lösungen, bietet die führende Open Identity Plattform, die den Kunde in den Mittelpunkt der digitalen Welt – egal, ob er per Laptop, Mobiltelefon, Tablet, Connected Car, medizinischem Wearable, Connected Home Gerät oder anhand der neuesten internetfähigen Innovation mit ihr verbunden ist. Die ForgeRock Identity Platform ist die Grundlage von Lösungen vieler der weltweit größten Unternehmen und staatlichen Organisationen. Gegründet wurde ForgeRock im Jahr 2010. Die Führung des Unternehmens mit bekannten Vorreitern der Open-Source-Bewegung verfügt zusammen über jahrzehntelange Erfahrung in der Softwarebranche. Zu den Investoren gehören einige der weltweit führenden Wagniskapitalgeber – Accel Partners, Foundation Capital und Meritech Capital.
Bleiben Sie auf dem Laufenden und folgen Sie ForgeRock auf Xing .

Über ForgeRock
ForgeRock, der weltweit am schnellsten wachsende Anbieter von Lösungen für Identity Relationship Management (IRM), sorgt für sichere Beziehungen im modernen Internet. Der Open Identity Stack von ForgeRock ist darauf ausgerichtet, dass Unternehmen dank der Nutzung von Online-Identitäten mehr Einnahmen generieren, die Reichweite vergrößern und neue Geschäftsmodelle aus der Taufe heben. Der Open Identity Stack ist die treibende Kraft hinter Lösungen vieler Weltkonzerne und staatlicher Einrichtungen. Gegründet wurde ForgeRock im Jahr 2010. Die Führung des Unternehmens mit bekannten Vorreitern der Open-Source-Bewegung verfügt zusammen über 80 Jahre Erfahrung von 80 Jahren in der Softwarebranche. Zu den Investoren gehören zwei der führenden weltweit aktiven Wagniskapitalgebern, Accel Partners und Foundation Capital. Weitere Informationen und kostenlose Downloads finden Sie auf http://www.forgerock.com oder bei ForgeRock auf Twitter unter http://www.twitter.com/forgerock.

Firmenkontakt
ForgeRock
Daniel Raskin
New Montgomery St., 33
94105 San Francisco, CA
+1-415-599-1100
deutschland@touchdownpr.com
www.forgerock.com

Pressekontakt
Touchdown PR
Annette Civanyan
Friedenstr. 27
82178 Puchheim
+49 89 215522781
acivanyan@touchdownpr.com
www.touchdownpr.com