Tag Archives: Swisscom

Allgemein

CreaLog Telco Summit 2018 in Köln: KI und der Kundenservice der Zukunft

CreaLog Telco Summit 2018 in Köln: KI und der Kundenservice der Zukunft

(Mynewsdesk) In Sichtweite von Dom und Rhein trafen sich Anfang Oktober 2018 Teilnehmer aus gleich sieben europäischen Ländernzum CreaLog Telco Summit 2018 im exklusiven Qvest Hotel, darunter Vertreter der Deutschen Telekom, T-Systems, Post Luxembourg, Swisscom, A1 Telekom Austria, Vodafone und Unitymedia. Damit hat sich die 2013 ins Leben gerufene Roadshow in kurzer Zeit zu einem erfolgreichen Gipfeltreffen für Entscheider aus der internationalen Telekommunikationsbranche entwickelt. An zwei Tagen erhielten die angereisten Spezialisten wertvolle Einblicke in das aktuelle CreaLog-Portfolio, lernten aktuelle Projekte und Entwicklungen kennen und tauschten sich intensiv untereinander aus.

Im Rahmen seiner Keynote „Will robots take over telecommunications?“ erläuterte Reinhard Karger, Sprecher des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), warum KI in ihrer heutigen Ausprägung den Menschen unterstützen und mit ihm zusammenarbeiten kann, ihn aber auch auf längere Sicht nicht ersetzen wird.

Reinhard Karger vom DKFI stellte sich im Anschluss an seinen vielbeachteten Vortrag zum Thema KI den Fragen der Teilnehmer

Stetiges Wachstum und 25 Jahre Innovation
CreaLog-Geschäftsführer Michael Kloos schlug den Bogen von einem Vierteljahrhundert Erfahrung zu aktuellen Innovationen und dem Wachstumspfad des Unternehmens. Mit zehn Neueinstellungen seit Januar 2018 treibt CreaLog die Weiterentwicklung seiner bewährten Service Delivery Platform mit Hochdruck voran. Senior Account Manager Andreas Schaub präsentierte die Weiterentwicklung des erfolgreichen Mobile Call Recording hin zu einem universellen, netzbasierten Recording.

CreaLog-Geschäftsführer Michael Kloos ist zu Recht stolz: 25 Jahre Innovation aus München – mit Telko-Kunden in bereits 11 Ländern Europas und Afrikas

Virtuelle Private Netze für große Unternehmen
Wie können Konzerne und Großunternehmen mit mehreren Standorten ihren gesamten Telefonie-Traffic besser und komfortabler verwalten? Wie werden Konfiguration, Administration und Routing durch intelligente Telefonienetze vereinfacht? Wie sehen die neuen Funktionen der CreaLog-Lösungen aus? Überzeugende Antworten auf diese Fragen lieferte Key Account Manager Michael Michler, bevor Michael Kloos das Thema der Keynote nochmal aufgriff: Er machte deutlich, wie Unternehmen mit CreaLog Telefonie- und Transkriptions-Lösungen ihren Kundenservice durch Einsatz von Künstlicher Intelligenz verbessern können.Sein Fazit: Wirklich selbständig lernt KI heute noch nicht. Sie braucht menschliche Unterstützung, um zufällige von echten Zusammenhängen unterscheiden zu können. Die exzellenten Methoden- und Branchenkenntnisse der CreaLog-Mitarbeiter bieten Kunden bei der Erkennung tatsächlicher Abhängigkeiten darum einen unverzichtbaren Mehrwert zur KI-basierten Analyse von Dialogen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zb06sc

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wissenschaft/crealog-telco-summit-2018-in-koeln-ki-und-der-kundenservice-der-zukunft-71023

CreaLog ist ein führender Anbieter von Telefonie-Lösungen für Netzbetreiber und andere Unternehmen. Das Angebot umfasst Plattformen für die Bereitstellung von Telefonie- und Messaging-Diensten. Dazu gehören Cloud Contact Center, Mehrwertdienste, IN-Lösungen sowie Professional Services. Die Lösungen sind in mehr als 30 Ländern in Europa, Afrika und Asien bei über 400 Kunden installiert. Kunden wie Deutsche Telekom, Vodafone, A1 Telekom Austria und Swisscom vertrauen heute auf die Kompetenz und Erfahrung von CreaLog.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.crealog.com
: http://www.crealog.com

: http://www.crealog.com

Firmenkontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://www.themenportal.de/wissenschaft/crealog-telco-summit-2018-in-koeln-ki-und-der-kundenservice-der-zukunft-71023

Pressekontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/zb06sc

Allgemein

CreaLog Televote feiert großen Erfolg bei der Casting-Show Unitel Estrelas ao Palco 2018

CreaLog Televote feiert großen Erfolg bei der Casting-Show Unitel Estrelas ao Palco 2018

(Mynewsdesk) TV-Zuschauer wählen Angolas neuen Superstar per Telefon, SMS und App und geben dabei mehr als 2,6 Millionen Stimmen ab

Luanda/München, im August 2018 – Es war ein wahrlich grandioses Finale: Das begeisterte Publikum im Centro de Conferências de Belas in der Hauptstadt Luanda und Millionen Fernsehzuschauer bejubelten Angolas neuen Superstar. Anderson Mário heißt der Sieger der Casting-Show „Unitel Estrelas ao Palco 2018“. Wie bei anderen bekannten Casting-Shows konnten auch in Angola die TV-Zuschauer per Telefon oder SMS ihren Lieblingskünstler wählen. Rund 700.000 Stimmen wurden allein bei der zweistündigen Gala über die Televote-Lösung von CreaLog abgegeben. Diese hatte Angolas größter Mobilfunkbetreiber Unitel bereits bei den Vorentscheidungen erfolgreich eingesetzt. Während der neun Shows im TV Sender ZAP wurden insgesamt über 2,6 Millionen Stimmenabgegeben.

Abstimmung per Telefon und SMS klar in der Überzahl – erstmals auch Abstimmung per App in Televote-Plattform integriert

Schon bei der Premiere von Estrelas ao Palco 2018 (Sterne auf der Bühne) war die Resonanz so überwältigend, dass zeitweise mehr als 300 Leitungen gleichzeitig belegt waren. Erstmals konnten die Zuschauer neben Anruf oder SMS auch per App für ihren Lieblingsteilnehmer votieren. Dabei wurden 40 Prozent der Stimmen per Telefon abgegeben, gefolgt vom SMS-Voting (30 Prozent) und der Voting-App (30 Prozent).

CreaLog Televote in Angola kann 2.000 SMS pro Sekunde und maximal 2.100 parallele Sprachanrufe verarbeiten. Unitel-Kunden konnten zudem die Smartphone-App Idolos Angola herunterladen, die ihre Stimmen per Webservices direkt auf die Televote-Plattform überträgt. So wurde im großen Finale das Gesamtergebnis der Abstimmung direkt verkündet.

CreaLog Televote – mit Unitel Angola jetzt auch in Afrika erfolgreich

Auch größte Volumina bei Televoting-Anrufern bewältigen – dazu hat CreaLog die Televote entwickelt. Televote unterstützt TV- und Radioformate wie Talentshows, die in vielen Ländern der Welt ausgestrahlt werden. Sowohl für Sender als auch für Service Provider generieren diese Formate signifikante Einnahmequellen durch Premium-Anrufgebühren der Zuschauer oder durch Verbindungsentgelte.

Die CreaLog Televote-Lösung ist bereits seit vielen Jahren bei Mobilfunk- und Festnetzbetreibern wie Vodafone und Swisscom im Einsatz. Televote verfügt über eine verteilte Architektur, die geografische Redundanz und somit höchste Verfügbarkeitsraten von 99,999 Prozent bietet. Die Lösung kann problemlos in bestehende Telco-Netzwerkstrukturen integriert werden; die Architektur der Plattform ist modular aufgebaut und vollständig skalierbar.

Unitel, Angolas größter Mobilfunkbetreiber. Ein angolanisches Unternehmen, ein Beispiel für Erfolg, ein Grund für Nationalstolz.Als modernes Unternehmen mit jungen Mitarbeitern hat Unitel die Qualität im Telekommunikationsbereich durch Innovationen der im Markt eingeführten Dienste revolutioniert, wie z.B. den internationalen Anrufservice und den Zugang zu LTE 4G. Seit seiner Gründung hat Unitel den Zugang zu Mobiltelefonen und Telekommunikation demokratisiert, die Angolaner aus dem Norden näher an den Süden des Landes herangeführt und den Kunden den Zugang zu Produkten und Dienstleistungen ermöglicht. www.unitel.ao

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Comfact Pressebüro

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/a472e5

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/unterhaltung/crealog-televote-feiert-grossen-erfolg-bei-der-casting-show-unitel-estrelas-ao-palco-2018-78325

CreaLog ist ein führender Anbieter von Telefonie-Lösungen für Netzbetreiber und andere Unternehmen. Das Angebot umfasst Plattformen für die Bereitstellung von Telefonie- und Messaging-Diensten. Dazu gehören Cloud Contact Center, Mehrwertdienste, IN-Lösungen sowie Professional Services. Die Lösungen sind in mehr als 30 Ländern in Europa, Afrika und Asien bei über 400 Kunden installiert. Kunden wie Deutsche Telekom, Vodafone, A1 Telekom Austria und Swisscom vertrauen heute auf die Kompetenz und Erfahrung von CreaLog.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.crealog.com
: http://www.crealog.com

: www.crealog.com
: http://www.crealog.com

Mehr Info für Redaktion/ Leser:

CreaLog
Telefon: +49 89 324656-14
Ansprechpartner: Thomas Simoneit
thomas.simoneit@crealog.com

Firmenkontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://www.themenportal.de/unterhaltung/crealog-televote-feiert-grossen-erfolg-bei-der-casting-show-unitel-estrelas-ao-palco-2018-78325

Pressekontakt
Comfact Pressebüro
Nicolai Jereb
Gustavstraße 4
45219 Essen-Kettwig
020549391277
nicolai.jereb@comfact.de
http://shortpr.com/a472e5

Allgemein

Swisscom und 24translate starten Pilotprojekt für automatisierte Übersetzungen

Swisscom und 24translate starten Pilotprojekt für automatisierte Übersetzungen

24translate Logo

Die führende Schweizer ICT-Anbieterin Swisscom und das Hamburger Übersetzungsunternehmen 24translate gehen eine Kooperation ein, bei der es darum geht, die Übersetzungsprozesse des Schweizer Unternehmens zu automatisieren. Dazu nutzt Swisscom die von 24translate entwickelte Technologie 24|contenthub – eine Translation-Automation-Plattform, über die sämtliche Übersetzungsprozesse eines Unternehmens vollständig gesteuert und kontrolliert werden können. Übersetzungen können aus diversen Content-Management-Systemen und allen MS-Office-Applikationen direkt ausgelöst werden und sollen künftig zentral verwaltet und gesteuert werden. Alle Etappen der Übersetzungsarbeit werden dank dieser Workflowautomatisierung nahtlos ineinandergreifen.

„Mit Swisscom haben wir einen innovativen Kooperationspartner gewinnen können, mit dem wir die Zukunft des automatisierten Übersetzungsmanagements aktiv gestalten werden – und das in mehreren Evolutionsstufen. Mit Lean Translation führen wir unter anderem einen Service ein, der in kürzester Zeit Ergebnisse liefert und aus einer smarten Kombination von Machine Translation und Post-Editing besteht“, so 24translate-CSO Arthur Wetzel. Bereits jetzt läuft die 24translate-Technologie auf der neuen Container-as-a-Service-Infrastruktur von Swisscom und nutzt Kubernetes. Ab Juni werden in einem Pilotprojekt 150 Mitarbeitende von Swisscom ihre täglichen Übersetzungen über die neue 24translate-Lösung mit Lean Translation abwickeln und die integrierte Schnittstelle nahtlos aus der gewohnten MS-Office-Anwendung direkt ansteuern. Die Pilotteilnehmer arbeiten in den Bereichen Training sowie Customer Care und in der Kommunikationsabteilung. Zudem wird das Unternehmen ab Juni die Servicemeldungen und auch das interne Trainings- und Informationstool per Lean Translation übersetzen. Damit werden gleich zwei Content-Management-Systeme an das neue System angebunden. Bis zum Ende der Pilotphase im August werden 300 User am Projekt teilnehmen. Danach ist der Roll-out für das gesamte Unternehmen Swisscom geplant.

Catrin Urbig, Projektleiterin Lean Translation bei Swisscom, sagt: „Als Schweizer Unternehmen führen wir all unsere Informationen in drei Landessprachen und auf Englisch – und dies in den unterschiedlichsten Systemen. Als Innovationsführerin wollen wir die digitale Zukunft gestalten. Wir sehen großes Potential darin, durch Automatisierungssoftware und künstliche Intelligenz schneller und kostengünstiger unsere Vielfalt an Texten zu übersetzen. Das Pilotprojekt ist ein Baustein unserer eigenen digitalen Transformation.“

24translate ist eines der international führenden Übersetzungsunternehmen mit 360-Grad-Service. Seit der Gründung im Jahr 1999 hat sich das Hamburger Unternehmen als Innovationsschmiede des Übersetzungsmarkts bewiesen und wurde u.a. für seine in-house entwickelten Translation Distribution Systems (TDS) mehrfach ausgezeichnet. Mit einem weltweiten Netzwerk aus über 7.000 Übersetzern und über einer Milliarde übersetzten Worten ist 24translate einer der führenden Sprachdienstleister in Europa. Intelligente und nahtlose Workflowsysteme, wie z.B. 24|contenthub, unterstützen bereits heute namhafte Unternehmen wie tesa, Swisscom oder Steigenberger-Gruppe bei ihrer Internationalisierungsstrategie.

Kontakt
24translate GmbH
Phillip Winter
Straßenbahnring 19 a
20251 Hamburg
+49 40 226337-111
p.winter@24translate.de
http://www.24translate.de

Allgemein

24|contenthub bringt Vollautomatisierung ins Übersetzungsmanagement

24translate präsentiert innovatives Translation Management System auf LocWorld Warschau

24|contenthub bringt Vollautomatisierung ins Übersetzungsmanagement

24translate Logo

Hamburg, 6.6.2018: Wer über disruptive Technologien spricht, hat nicht sofort den Übersetzungsmarkt im Blick. Doch bahnt sich auch hier eine kleine Revolution an. Mit dem 24|contenthub hat die Hamburger Unternehmensgruppe 24translate mit ihrer Technologietochter 24technology eine Translation Management Plattform entwickelt, mit der sämtliche Übersetzungsprozesse eines Unternehmens komplett automatisiert werden können. So ist es möglich, den Content aller digitalen Systeme, von Content Management über Digital Assets Management bis hin zu MS-Office-Anwendungen, nahtlos anzubinden sowie sämtliche Workflows im Übersetzungsprozess zu definieren und zu automatisieren. Das speziell für die Bedürfnisse international tätiger Unternehmen entwickelte System wird erstmalig auf der LocWorld37 vorgestellt, die vom 7.-8. Juni in Warschau stattfindet.
24|contenthub ist aus der Zusammenarbeit mit Übersetzungskunden von 24translate entstanden. Wir haben unsere neue Translation Management Lösung aus dem Bedarf unserer Kunden heraus entwickelt. Als besonders fruchtbar hat sich hier die Kooperation mit tesa und Swisscom, dem führenden Schweizer Telekommunikationsanbieter, erwiesen. Dort arbeiten bereits 100 Super-User mit Teilen des Systems. Ein Grund für die hohe Akzeptanz der Technologie liegt in der strukturellen Offenheit des 24|contenthub. So können sämtliche technischen, inhaltlichen und personellen Ressourcen problemlos in das System integriert werden, so 24translate CSO Arthur Wetzel. Die Kooperation zwischen 24translate und Swisscom wird auch durch die technologische Plattform deutlich. In der jetzigen Frühphase der Systemeinführung läuft die Technologie auf der neuen Container as a Service Infrastruktur von Swisscom und nutzt bereits Kubernetes. Gelauncht wird 24|contenthub auf der diesjährigen LocWorld in Warschau, der führenden Fachmesse für Übersetzungs- und Lokalisierungsdienstleistungen.
Messebesucher können am Stand 127 die neue Translation Management Lösung live erleben oder im Micro-Talk des Messebegleitprogramms von Arthur Wetzel mehr über Disruption und Automatisierung im Übersetzungsmarkt erfahren. Die Messe findet am 7. Juni von 8-17.30 Uhr und am 8. Juni von 8-17.30 Uhr im Hilton Warsaw Hotel and Convention Centre statt.
www.24contenthub.com

Pressekontakt: Phillip Winter, p.winter@24translate.de, +49 40 226337-111

24translate ist eines der international führenden Übersetzungsunternehmen mit 360-Grad-Service. Seit der Gründung im Jahr 1999 hat sich das Hamburger Unternehmen als Innovationsschmiede des Übersetzungsmarkts bewiesen und wurde u.a. für seine in-house entwickelten Translation Distribution Systems (TDS) mehrfach ausgezeichnet. Mit einem weltweiten Netzwerk aus über 7.000 Übersetzern und über einer Milliarde übersetzten Worten ist 24translate einer der führenden Sprachdienstleister in Europa. Intelligente und nahtlose Workflowsysteme, wie z.B. 24|contenthub, unterstützen bereits heute namhafte Unternehmen wie tesa, Swisscom oder Steigenberger-Gruppe bei ihrer Internationalisierungsstrategie.

Kontakt
24translate GmbH
Phillip Winter
Straßenbahnring 19 a
20251 Hamburg
+49 40 226337-111
p.winter@24translate.de
http://www.24translate.de

Allgemein

Vidyo macht das Rennen: Neuer Cloud-basierter Videokonferenz-Service der Swisscom läuft auf Vidyo-Plattform

– Swisscom startet flexiblen HD-Videokonferenz-Service Vidia für Unternehmen und Endverbraucher
– Umfangreicher Evaluierungsprozess zeigt: Geplante Funktionen nur mit VidyoWorks umsetzbar
– HD-Qualität, hohe Skalierbarkeit und einfache Bedienbarkeit zu einem erschwinglichen Preis

München, 17. April 2014 – Die Swisscom hat heute mit Vidia einen neuen Cloud-basierten Videokonferenz-Service für die Schweiz gestartet. Dieser basiert auf der Technologie des Videokonferenzanbieters Vidyo und erleichtert vor allem kleinen und mittleren Firmen den Zugang zur professionellen Videokommunikation. Durch die VidyoWorks-Plattform können Kunden des führenden ITK-Dienstleisters der Schweiz erschwingliche, qualitativ hochwertige Videokonferenzen nutzen. Der Anzahl der Konferenzen und der Teilnehmer sind dabei keine technischen Grenzen gesetzt. Nutzer können ihr Endgerät frei wählen und somit ortsunabhängig per Smartphone, Tablet oder Desktop-PC miteinander kommunizieren. Der Service richtet sich an Unternehmen und Privatanwender.

„Durch die Integration von Vidyo können wir unseren Kunden jetzt HD-Videokonferenzen anbieten: Mit der Vidyo-Plattform und ihren Schnittstellen erzielen wir die nötige hohe Qualität und Zuverlässigkeit, verbunden mit hoher Flexibilität und Skalierbarkeit“, sagt Erich Gebhardt, Leiter Transversal Products bei der Swisscom.“ Der Entscheidung von Swisscom für die Technologie von Vidyo ging ein langer Evaluierungsprozess voraus. Zu den ausschlaggebenden Kriterien zählten Stabilität, eine mit Telefonkonferenzen vergleichbare Skalierbarkeit, die Zahl der Schnittstellen und das Preis-Leistungsverhältnis.

„Der Swisscom-Service zeigt, dass Endverbraucher und Geschäftsanwender ein System auf der gleichen Plattform nutzen können. Wir finden es sehr spannend, zu dieser Entwicklung beizutragen“, sagt Ofer Shapiro, CEO und Mitbegründer von Vidyo. „Die Plattform VidyoWorks setzt eine neue Messlatte für Cloud-basierte Videokonferenzen. Sie bietet Qualität und Flexibilität zu einem günstigen Preis sowie eine Nutzerfreundlichkeit, die die Kunden erwarten.“

Mit Vidia können Anwender virtuelle Meetingräume von jedem PC, Mac oder mobilen Gerät (iOS oder Android) betreten. Auch nicht registrierte Gäste können an der Konferenz teilnehmen. Die Schnittstellen des Videokonferenz-Services in der Swisscom-Cloud stammen von Vidyo, das Design der Bedienoberfläche von Swisscom.

Über Swisscom
Swisscom Ltd. ist der führende ICT-Anbieter in der Schweiz mit Sitz in Ittigen in der Nähe von Bern. Mit mehr als 20.000 Mitarbeitern erreichte das Unternehmen 2013 einen Nettoumsatz von 11,43 Millionen Schweizer Franken, das entspricht etwa 9,4 Millionen Euro. Swisscom ist eines der nachhaltigsten Unternehmen in der Schweiz und in Europa.

Über Vidyo
Vidyo, Inc. ist der Pionier persönlicher Telepräsenz. Der Anbieter Software-basierter Videokonferenz-Lösungen ermöglicht Multi-Point Videokonferenzen in HD-Qualität auf Mac- und Windows-Rechnern, Tablet PCs, Smartphones und Raumsystemen, die mit vorhandenen H.323, SIP (Session Initiation Protocol)-Geräten sowie Telepräsenz- und Cloud-basierten Video as a Service -Lösungen kompatibel sind. Über die VidyoWorks Plattform können Dienstleister ein qualitativ hochwertiges visuelles Kommunikationsmittel in ihre Anwendungen integrieren und so von H.264 Scalable Video Coding (SVC) und der patentierten VidyouRouter-Technologie profitieren. Weitere Informationen finden Sie unter de.vidyo.com, im Blog oder auf Twitter.

Vidyo
Marco Plätzer
Europarc Pichaury, Batiment B5
13856 Aix en Provence
+49 89/92 306 988
mplaetzer@vidyo.com
http://www.vidyo.com/de

Akima Media
Martina Krelaus
Garmischer Straße 8
80339 München
089/17 959 18 – 0
vidyo@akima.de
http://www.akima.de

Allgemein

Swisscom und Arcplace unterzeichnen Partnerschaft

Swisscom bietet Grossunternehmen neben Managed Communications & Collaboration Services neu auch die Archivierung der Daten über den Managed Service von Arcplace an.

Zürich, 19. September 2012 – Die Arcplace AG, Schweizer Spezialist in den Bereichen Scanning, Archivierung und Backup, unterstützt das Swisscom Angebot für „Managed Communications & Collaboration Services“ mit Managed Archivierungs Services, welche Swisscom Kunden nun optional ebenfalls über Swisscom beziehen können. Die beiden Unternehmen unterzeichneten Ende Juli einen Partnerschaftsvertrag und arbeiten bereits seit Beginn des Jahres an zwei umfangreichen Projekten für internationale Grosskunden.

Swisscom bietet Grossunternehmen „Managed Communications & Collaboration Services“, die eine Vielzahl von Kommunikationsmöglichkeiten wie Telefonie, Email, Instant Messaging, Audio- und Videokonferenzen, Präsenzstatus, Application Sharing oder Document Management auf einer integrierten Plattform zusammenführen. So wird die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitenden, Kunden und Partnern vereinfacht, Medienbrüche vermieden und Entscheidungsprozesse beschleunigt. Das modulare, ortsunabhängige und sichere Unified Communications & Collaboration (UCC) Angebot auf Basis führender Technologiekomponenten, ermöglicht eine effektivere und effizientere Unternehmenskommunikation über Firmengrenzen hinaus.

Optional bietet Swisscom Kunden nun auch die Archivierung der bei der Kommunikation entstehenden Daten über den Service für Managed Archivierung der Arcplace AG an. Die Kunden haben weiterhin einen zentralen Ansprechpartner bei Swisscom und mit Arcplace einen Schweizer Spezialisten, der ihre Email, File- und SharePoint Archivierung hochsicher und konform gemäss bekannten Vorschriften verwaltet.

„Wir sind sehr erfreut, dass sich Swisscom für eine Partnerschaft mit Arcplace entschieden hat und damit auch die Qualität unserer Services bestätigt“, erklärt Robbert Spierings, Managing Director der Arcplace AG. „Die Zusammenarbeit bei den ersten Grosskundenprojekten ist ebenso intensiv wie spannend, und wir freuen uns auf weitere gemeinsame Projekte.“

Weitere Informationen zum Swisscom Unified Communications & Collaboration (UCC) Angebot finden Sie unter: http://www.swisscom.ch/solutions/Loesungen-Produkte/Managed-Communications-Collaboration

Zusatzinformationen zu den Arcplace Managed Archivierungs Services gibt es unter: http://www.arcplace.ch/de/services/archiv_services/managed_archiv/

Über Arcplace AG
Die Schweizer Arcplace AG beschäftigt sich als Dienstleister mit den Bereichen Scanning, Archivierung und Backup für Unternehmen. Durch die Kombination neuester Technologie mit innovativen Servicemodellen wie Online, Cloud oder Managed Services, ist Arcplace in der Lage, Unternehmen jeder Grösse hochwertige Lösungen bereitzustellen. Es ist das Ziel von Arcplace, Lösungen zu schaffen um die Produktivität der Benutzer zu erhöhen, Risiken zu senken und die IT-Gesamtkosten zu reduzieren. Arcplace bietet auch spezifische Beratungsdienste an, welche Unternehmen in allen Phasen eines Projektes unterstützen. Als private und unabhängige Firma mit einem Aktienkapital von CHF 1’000’000 verfügt Arcplace über ein erfahrenes Team von Spezialisten mit umfangreicher Erfahrung in der Entwicklung, der Implementierung und dem Betrieb von IT Lösungen in der Schweiz und im Ausland. Seit der Gründung im Jahre 2006 hat Arcplace erfolgreich Lösungen in den Bereichen Archivierung und Backup für über 250 Firmen in der Schweiz umgesetzt und ein einzigartiges Portfolio von Scanning-, Archivierungs- und Backupservices entwickelt.
Weitere Informationen unter: www.arcplace.ch

Kontakt:
Arcplace AG
Robbert Spierings
Wiesenstrasse 14
CH-8008 Zürich
+41 44 260 80 00
r.spierings@arcplace.ch
http://www.arcplace.ch

Pressekontakt:
GlobalCom PR-Network GmbH
Martin Uffmann
Münchener Straße 14
85748 Garching
089 360 363 41
martin@gcpr.net
http://www.gcpr.de