Tag Archives: Switch

Maschinenbau

Moxa präsentiert seinen ersten TSN Ethernet Switch

Auf der diesjährigen sps ipc drives wird Moxa seinen ersten Time-Sensitive Networking (TSN) Ethernet Switch vorstellen

Moxa präsentiert seinen ersten TSN Ethernet Switch

Betrachtet man die Zukunft der Produktion, garantiert die TSN-Technologie Echtzeit-Datenkommunikation von Controller zu Controller und Maschine zu Maschine und steigert dadurch die Produktionseffizienz. Durch die Entwicklung des TSN-Switches unterstützt Moxa seine Kunden auf ihrem Weg zur Industrie 4.0 mit fortschrittlicher Infrastruktur.

Die Industrie 4.0 zielt darauf ab, dynamischere und individuellere Produktionsprozesse zu ermöglichen. Dafür benötigt die Fertigungsindustrie eine einheitliche Netzwerkinfrastruktur, basierend auf einem offenen Standard, damit Daten von verschiedenen Maschinen und Controllern zum Zweck der besseren Zusammenarbeit erfasst und übertragen werden können. Diese Vereinheitlichung stellt sicher, dass alle Geräte voll integriert sind, und sie reduziert außerdem Betriebs- und Wartungskosten. Da immer mehr Anwendungen in einem Netzwerk zusammengeführt werden, ist es eine Herausforderung, in großen Netzwerken für betriebskritische Daten ein beständiges Service-Niveau zu garantieren.

„Time Sensitive Networking ist genau das, was die Fabrikautomation heute braucht“, so Jack Lin, Produktmanager in Moxas Networking-Abteilung. „TSN ist ein Instrumentarium von Technologien basierend auf dem Ethernet-Standard. Das bedeutet, dass Fabrikbetreiber sich nicht länger mit proprietären Technologien befassen müssen. Diese neue Technologie ermöglicht ein einheitliches Hersteller-unabhängiges Netzwerk, während sie den Determinismus kritischer Daten sicherstellt. Das ist von großem Vorteil für die Fertigungsindustrie, da es nicht nur die Gesamtkosten reduziert, sondern auch mehr Raum für Innovation schafft“, erklärt Lin.

Time Sensitive Networking ist ein Instrumentarium verschiedener Standards, entwickelt von der IEEE 802.1 TSN Task-Group, basierend auf Standard-Ethernet. Seine Funktionen beinhalten Zeitsynchronisierung, zeitliche Planung von Datenverkehr, nahtlose Redundanz und einfache Konfiguration.

Wir freuen uns, Ihnen unseren neuen TSN Ethernet Switch auf der sps ipc drives 2017 am Stand 9.231 vorzustellen!

Moxa bietet ein lückenloses Spektrum von Qualitätsprodukten für industrielle Netzwerk-, Computer- und Automationslösungen und unterhält ein Distributions- und Servicenetz für Kunden in mehr als 70 Ländern. Moxas Produkte haben bereits weltweit über 30 Millionen Geräte für Anwendungen verschiedenster Branchen miteinander verbunden. Dazu zählen die Fabrikautomation, die intelligente Vernetzung von Schienenfahrzeugen, intelligente Stromnetze und Transportsysteme, die Öl- und Gasindustrie, die Marinetechnik und der Bergbau.

Firmenkontakt
Moxa Europe GmbH
Silke Boysen-Korya
Einsteinstraße 7
85716 Unterschleißheim
089/37003990
089/370039999
europe@moxa.com
http://www.moxa.com

Pressekontakt
2beecomm
Sonja Schleif
Theodor-Heuss-Straße 51-61
61118 Bad Vilbel
069/40951741
sonja.schleif@2beecomm.de
http://www.2beecomm.de

Allgemein

Rund um die Uhr geöffnet: Der neue KTI-Onlineshop

Rund um die Uhr geöffnet: Der neue KTI-Onlineshop

KTI hat einen Relaunch seiner Webseite und seines Onlineshops durchgeführt.

KTI, führender Hersteller aktiver Netzwerkkomponenten, hat einen Relaunch seiner Webseite und seines Onlineshops durchgeführt. Kunden und Interessenten können sich jetzt rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche über das Portfolio und die Lieferfähigkeit der Produkte des Bielefelder Anbieters informieren und direkt bestellen. Anschauliche Produktbilder und viele 360°-Darstellungen vermitteln einen räumlichen 3D-Eindruck der Geräte.

Eine Lieferzeit-Ampel gibt verlässlich Auskunft über die Produktverfügbarkeit, wobei die meisten Produkte sofort ab Lager lieferbar sind. Datenblätter zum Download runden die umfangreichen Informationen ab. Natürlich steht das KTI-Vertriebsteam von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 17.00 Uhr unter der Rufnummer 0521 / 96680-222 weiterhin für Fragen, Beratung und Bestellungen zur Verfügung.

Darüber hinaus finden Kunden und Interessenten auf der neuen KTI-Webpräsenz weitere Informationen über die Green-IT-Philosophie und die umfangreichen Service- und Support-Leistungen des Unternehmens bis hin zur auftragsbezogenen, individuellen ODM- und OEM-Fertigung.

KTI weist darauf hin, dass aus Sicherheitsgründen eine Neuanmeldung für den neuen KTI-Onlineshop erforderlich ist, auch wenn man als KTI-Kunde bereits Zugangsdaten zum alten Shopsystem hatte. Für alle, die bis zum 30.09.2017 Ihre Erstbestellung im neuen KTI-Onlineshop tätigen, hält KTI eine kleine Überraschung bereit.

Seit der Gründung 1983 hat sich KTI Networks mit innovativen Netzwerklösungen und hohen Service- und Qualitätsstandards zu einem der international führenden Hersteller von Ethernet Produkten entwickelt. Heute ist KTI einer der weltgrößten Produzenten von Medienkonvertern, Fiberswitches und Transceivern – mit eigener Hard- und Softwareentwicklung sowie leistungsfähigen und modernen Produktionsstätten im In- und Ausland. Als OEM- und ODM-Dienstleister fertigt KTI im Kundenauftrag auch maßgeschneiderte Individuallösungen.
Von ihrem Firmensitz in Bielefeld aus sorgt die KTI Distribution GmbH für die optimale Betreuung der KTI Fachhandelspartner in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Kontakt
KTI Distribution GmbH
Christian Helming
Otto-Brenner-Straße 126 a
33607 Bielefeld
0521 966800
chelming@kti.de
http://www.kti.de

Allgemein

tde-Shop Simplifies Ordering Transition Networks Solutions for Customers

Network expert tde adds Transition Networks“ network connectivity solutions to online store

tde-Shop Simplifies Ordering Transition Networks Solutions for Customers

(Source: tde – trans data elektronik GmbH)

Dortmund/Germany, 4 April 2017. tde – trans data elektronik GmbH is expanding the product range of its B-to-B online store: From now on customers can order converter solutions by top-notch manufacturer and long-time distribution partner Transition Networks easily and effortlessly. For this purpose tde has added more than 1000 items to its online store at http://shop.tde.de Via the user-friendly online catalogue, users can select, configure and order suitable converters, PoE+ injectors and industrial switches of Transition Networks“ range of products, using special filtering options. Transition Networks is market leader in the area of media conversion and provides suitable products for industry, energy providers, data centres and cabling systems for buildings. tde customers receive considerable added value with the high quality active components of the network connectivity expert.

Transition Networks‘ high quality solutions can now be ordered via tde’s online store: customers benefit from the user-friendly design of the tde-shop. The straight-forward menu navigation with high-resolution images, extensive specifications and data sheets for the respective products enable customer to quickly and easily find and order converters, switches and PoE+ injectors. The search for articles using filtering options for specific attributes is even more effortless. Additionally, customers can make individual configurations for media converters: They choose between port type, individual fibres, distance, and wave length. The four-step configuration follows the standards of tde“s well-known fibre optic patch and trunk cable configurators as well as the fibre optic splice box configurator. An intelligent verification system ensures plausible and flawless configurations for the online store users.

„Transition Networks‘ high quality network connectivity products fit seamlessly into our portfolio. They complete and expand our range of scalable cabling solutions perfectly“, says Andre Engel, CEO of tde. „As the oldest distributor in Germany, we offer our clients comprehensive consulting and expertise during the selection and implementation of solutions.“ tde has been collaborating with the high-end provider of media converters since 1996. „By making Transition Networks solutions available in our user-friendly tde-shop and enabling our clients to order easily and in accordance with their own wishes, we become accessible to new target groups and are able to reach out to new clients“, explains Andre Engel.

About Transition Networks, Inc.

Transition Networks, Inc. is an industry leader with over 25 years of experience designing data network integration products that deliver the bandwidth, distance and security demanded by today“s networks while future proofing for tomorrow. Offering support for multiple protocols, any interface, and a multitude of hardware platforms, including Hardened Ethernet, Carrier Ethernet, CWDM, 1G/10G Ethernet, SFPs, PoE and PoE+, Transition Networks gives you the power to deliver and manage traffic reliably over fiber in any data network – in any application – in any environment. Based in Minneapolis, Transition Networks distributes hardware-based connectivity solutions exclusively through a network of resellers in 50 countries. Transition Networks is a Communications Systems Inc. company (NASDAQ: JCS). For more information, visit us at www.transition.com

About tde – trans data elektronik GmbH

For 25 years the tde – trans data elektronik GmbH, an internationally successful company, has specialised in the development and production of scalable cabling systems for highest packing density. The nuclear research centre CERN relies on the know-how of the leading company in multi-fibre technics (MPO) as well. The company“s portfolio „Made in Germany“ contains complete system solutions with a focus on Plug-and-play for high speed applications in the field of datacom, telecom, industry, medical and defence. tde offers both planning and installation services through its own service department and supports the „European Code of Conduct“ when it comes to energy efficiency in data centres. For more information, visit www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 – (0)821 – 45 08 79 – 16
fs@epr-online.com
http://www.epr-online.com

Allgemein

tde-Shop bietet Kunden vereinfachtes Bestellen von Transition Networks-Lösungen

Netzwerkexperte integriert Netzwerk-Connectivity-Lösungen von Transition Networks in eigenen Webshop

tde-Shop bietet Kunden vereinfachtes Bestellen von Transition Networks-Lösungen

(Bildquelle: tde – trans data elektronik)

Dortmund, 04. April 2017. Die tde – trans data elektronik GmbH erweitert das Produktangebot ihres B-to-B-Webshops: Ab sofort können Kunden die Konverter-Lösungen des Premium-Herstellers und langjährigen Distributionspartners Transition Networks auch Online einfach und bequem bestellen. Dafür hat die tde mehr als 1000 Artikel in ihren Webshop unter http://shop.tde.de aufgenommen. Über den benutzerfreundlichen Online-Katalog können Nutzer passende Konverter, PoE+-Injektoren und industrielle Switches von Transition Networks dank spezieller Filterungsmechanismen auswählen, individuell konfigurieren und schnell ordern. Transition Networks ist führend auf dem Gebiet der Medienkonvertierung und hält passende Produkte für die Industrie, Energieversorger, Rechenzentren und die Gebäudeverkabelung bereit. tde-Kunden erhalten mit den qualitativ hochwertigen aktiven Komponenten des Netzwerk-Connectivity-Spezialisten einen echten Mehrwert.

Die hochwertigen Lösungen von Transition Networks sind ab sofort auch über den Online-Webshop der tde bestellbar: Kunden profitieren von der benutzerfreundlichen Konzeption des tde-Shops. Über die klar gestaltete Menüführung mit hochwertigen Bildern, umfangreichen Spezifikationen und Datenblättern der jeweiligen Produkte lassen sich Konverter, Switches oder PoE+-Injektoren schnell finden und bestellen. Noch komfortabler gestaltet sich die Suche durch die Filterung der Artikel nach Attributen. Kunden können die Medienkonverter zudem individuell konfigurieren: Dafür wählen sie zwischen Port-Typ, Einzelfaser, Distanz und Wellenlänge aus. Die Konfiguration in vier Schritten orientiert sich an den bekannten LWL-Patch- und Trunkkabel- sowie LWL-Spleißboxen-Konfiguratoren der tde: Ein intelligentes Prüfsystem garantiert Webshop-Nutzern plausible und fehlerlose Konfigurationen.

„Die hochwertigen Netzwerk-Connectivity-Produkte von Transition Networks fügen sich optimal in unser Portfolio ein. Sie komplettieren und ergänzen unser Angebot an skalierbaren Verkabelungslösungen perfekt.“, sagt Andre Engel, Geschäftsführer der tde. „Als ältester Distributor in Deutschland bieten wir unseren Kunden zugleich umfassende Beratung und Expertise bei der Auswahl sowie Implementierung der Lösungen.“ Bereits seit 1996 kooperiert die tde mit dem High-End-Anbieter für Medienkonverter. „Indem wir Kunden nun ermöglichen, Transition-Networks-Lösungen über unseren benutzerfreundlichen tde-Shop einfach und nach ihren Wünschen zu bestellen erschließen wir auch neue Zielgruppen und erreichen Neukunden“, fährt Andre Engel fort.

Über die tde – trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde – trans data elektronik GmbH seit 25 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

Firmenkontakt
tde – trans data elektronik
André Engel
Prinz-Friedrich-Karl-Str. 46
44135 Dortmund
+49 231 160480
info@tde.de
http://www.tde.de

Pressekontakt
epr – elsaesser public relations
Frauke Schütz
Maximilianstraße 50
86150 Augsburg
+49 821 450879 16
fs@epr-online.de
http://www.epr-online.de

Allgemein

Desktop-Gigabit-Switch mit High-PoE von KTI

Der KGS-0800-4HP versorgt bis zu vier Endgeräte über das Datenkabel mit High-PoE

Desktop-Gigabit-Switch mit High-PoE von KTI

Gigabit-Switch mit 8 Ports: der KGS-0800-4HP von KTI kann auch PoE.

Auf den ersten Blick erscheint der neue KGS-0800-4HP von KTI als ganz normaler Desktop-Gigabit-Switch mit 8 Ports. Doch unter dem hochwertigen Metallgehäuse verbergen sich einige Besonderheiten, die dieses Gerät für viele Anwender interessant machen dürften. Allen voran seine außergewöhnlichen PoE-Features.
PoE – Power over Ethernet: Immer mehr Anwender nutzen die Möglichkeiten, die diese Technologie bietet, um z.B. IP-Kameras oder PoE-fähige Telefone über das Datenkabel mit Strom zu versorgen. Diese wichtige Anforderung haben die Switch-Profis von KTI dank High-PoE-Ports berücksichtigt. Über vier seiner acht Ports kann der KGS-0800-4HP Endgeräte mit High-PoE/PoE+ (30 Watt) bei einem Gesamtbudget von 60 Watt versorgen.
Sollen Endgeräte in größerer Entfernung (z.B. Überwachungskameras im Außenbereich) platziert und trotzdem ohne zusätzlichen Aufwand wie Glasfaserkabel, Medienwandler oder externe Stromversorgung ins Netzwerk eingebunden werden, hat der KGS-0800-4HP auch hierfür eine Lösung: Während die Übertragungsreichweite von Kupfernetzwerkkabeln normalerweise auf 100 Meter begrenzt ist, lässt sich der Aktionsradius der vier PoE-Ports des KGS-0800-4HP per Dipschalter auf 180 Meter vergrößern (10 Mbit). Darüber hinaus überzeugt der KGS-0800-4HP mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis, in dem auch ein externes Netzteil enthalten ist.

Seit der Gründung 1983 hat sich KTI Networks mit innovativen Netzwerklösungen und hohen Service- und Qualitätsstandards zu einem der international führenden Hersteller von Ethernet Produkten entwickelt. Heute ist KTI einer der weltgrößten Produzenten von Medienkonvertern, Fiberswitches und Transceivern – mit eigener Hard- und Softwareentwicklung sowie leistungsfähigen und modernen Produktionsstätten im In- und Ausland. Als OEM- und ODM-Dienstleister fertigt KTI im Kundenauftrag auch maßgeschneiderte Individuallösungen.
Von ihrem Firmensitz in Bielefeld aus sorgt die KTI Distribution GmbH für die optimale Betreuung der KTI Fachhandelspartner in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Kontakt
KTI Distribution GmbH
Christian Helming
Otto-Brenner-Straße 126 a
33607 Bielefeld
0521 966800
chelming@kti.de
http://www.kti.de

Allgemein

Netgear stellt den Nighthawk Switch für reibungsloses VR Gaming und HD Media-Streaming vor

Optimierte One-Click-Einstellungen ermöglichen einfaches Offloading von Applikationen mit hoher Bandbreite
im Heimnetzwerk und sorgen für beste Performance sowie hohe Qualität bei Sprach- und Video-IP-Telefonaten

Netgear stellt den Nighthawk Switch für reibungsloses VR Gaming und HD Media-Streaming vor

Netgear Nighthawk S8000 8-Port Gaming und Media Switch (GS808E) (Bildquelle: Netgear)

München, 11.01.2017 – NETGEAR®, Inc. (NASDAQ: NTGR) ein führender Anbieter von Netzwerklösungen für das Smart Home, launcht einen vielseitigen, leistungsstarken und einfach konfigurierbaren Layer 2 Switch für Gaming und HD Media-Streaming. Der Nighthawk S8000 8-Port Gaming und Media Switch (GS808E) bietet als erster benutzerfreundliche, fortgeschrittene Switching-Technologie in modernem Design, das Platz in jedem Zuhause findet und sich nicht verstecken muss. Er ist die ideale Ergänzung eines Netzwerks kann mit der Playstation®, Xbox®, Wii® oder anderen Spielkonsolen verbunden werden. Netgear hat den S8000 letzte Woche auf der CES vorgestellt.

Der Nighthawk S8000 8-port Gigabit Ethernet Switch erweitert die Geschwindigkeit und Leistung der NETGEAR Nighthawk Familie von WLAN Routern, die bereits die schnellsten Geräte auf dem Markt sind. Er ermöglicht reibungsloses Gaming und Streaming auf kabelgebundenen Geräten. Anwender können damit zu Multi-User Gaming Parties einladen, HD Video-Chats mit Freunden durchführen, ultraschnell im Internet surfen und HD-Inhalte aus dem Internet oder von einem lokalen Speicher streamen, ohne um Bandbreite im WLAN kämpfen zu müssen.

„Mit dem Nighthawk S8000 Gaming und Media Switch adressiert Netgear direkt das Problem von überlasteten drahtlosen Netzwerken. 4K Video-Streaming, VR-Gaming und pausenloses High-Speed-Surfen durchs Web belasten das Heimnetzwerk enorm und können eine verlässliche Verbindung ohne Lag verhindern“, sagt Richard Jonker, Vice President of SMB and Switching Product Line Management bei Netgear. „Neben seinem stylischen Look bietet der S8000 reibungslose Switching-Performance und eine intuitive Benutzeroberfläche, die Setup, erweiterte Einstellungen und Optimierung vereinfacht.“

Jeder Gigabit Ethernet Port des Nighthawk S8000 Switch kann individuell konfiguriert werden. Dadurch verfügen Anwender über sehr vielfältige Möglichkeiten. Sie können die Einstellungen auf dem Switch speichern und über die Web-basierte GUI darauf zugreifen. Der Switch kommt zudem mit Voreinstellungen für Gaming, Media-Streaming oder Standard-LAN-Ports zum reibungslosen Surfen, VoIP oder Videoanrufen. Zusätzlich können über Link Aggregation (LAG) oder „Port Trunking“ bis zu 4 Ports zu einer Verbindung zusammengefasst werden. Link-Aggregation-fähige Geräte wie die NETGEAR ReadyNAS® Storage lassen sich dann mit bis zu 4 Gbps ansteuern.

Key Features des Nighthawk S8000 Switch
Der Nighthawk S8000 Gigabit Ethernet Switch kann mit jedem Nighthawk Router verbunden werden und verfügt über alle NETGEAR Web Managed (Plus) Switch Software-Features. Der S8000 bietet unter anderem:
– Elegantes, langlebiges „cool-touch“ Gehäuse aus Zinklegierung mit weicher No-Slip Basis
– Einfache One Click Presets für Gaming, Media-Streaming oder Standardnetzwerkaufgaben, plus zwei frei definierbare Einstellungen
– Port-basierte und 802.1p/DSCP-basierte QoS (Quality of Service) für 4 Levels von Netzwerk-Traffic-Priorisierung
– Automatische Denial-of-Service (DoS)-Prävention
– IGMP Snooping-Unterstützung für Multicast-Optimierung
– Loop Detection und Broadcast Storm Control
– Übertragungsbegrenzung und Priority Queuing für bessere Bandbreitenzuteilung
– Port Trunking bzw. Link Aggregation ermöglicht höheren Durchsatz von bis zu 4 Gbps oder bietet Redundanz über den/die Link(s)
– Branchenführende eingeschränkte Garantie über drei Jahre sowie viele Support-Möglichkeiten

Preis und Verfügbarkeit
Der NETGEAR Nighthawk S8000 8-Port Gaming und Media Switch (GS808E) ist ab März 2017 über die gängigen Kanäle und den autorisierten Fachhandel zu einem empfohlenen Endverbraucherpreis von 119,99 Euro (inkl. 19% MwSt.) erhältlich.

Weitere Informationen
Bildmaterial zum S8000 können Sie hier herunterladen: https://www.flickr.com/gp/141392585@N04/u04685

Über Netgear Inc.
Netgear (Nasdaq: NTGR) ist ein internationaler Anbieter von Netzwerklösungen für kleine und mittelständische Unternehmen sowie Privatanwender mit Sitz in San Jose (Kalifornien).
Das Produktportfolio umfasst Netzwerk-, Speicher- und Sicherheitslösungen der ProSafe, ReadyNAS und ProSecure Produktfamilien. Für drahtlose Breitband-Kommunikation bietet Netgear Router, Modemrouter, Access Points, Adapter und Karten, die den aktuellen WLAN-Standards entsprechen. Powerline, Voice over IP sowie Multimedia-Produkte garantieren auch Heimanwendern einfache Netzwerklösungen für das Zusammenwachsen von Computer, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik.
Netgear entspricht mit seinem vielfach ausgezeichneten Produkt- und Lösungsportfolio Anforderungen an Qualität, Zuverlässigkeit, Benutzerfreundlichkeit, Leistungsstärke und Preis.
Vertrieben werden die Produkte über ein internationales Netzwerk von Distributoren, Fachhandelsgeschäften, Versandhäusern, Online-Anbietern sowie Integratoren und Systemhäusern, die sich über das Partner Solution Programm qualifizieren können. www.netgear.de

Firmenkontakt
Netgear
Danny Ullrich
Konrad-Zuse-Platz 1
81929 München
+49 89 4524 29245
dullrich@netgear.com
http://www.netgear.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 9938 8731
christian_fabricius@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Brocade erweitert Data-Center-Networking-Lösungen, um die Digitale Transformation voranzutreiben

Fortschritte bei Data-Center-Automatisierung und Network Visibility bieten in Kombination mit neuen Brocade SLX Switches Geschäftsdynamik in Cloudgeschwindigkeit

Brocade erweitert Data-Center-Networking-Lösungen, um die Digitale Transformation voranzutreiben

München, 6. Dezember 2016 – Brocade (NASDAQ: BRCD) gibt heute die Erweiterung seiner Brocade® SLX® Produktfamilie bekannt. Die neuen, innovativen Switches bieten beispiellose Netzwerkvisibilität und können mit der Brocade Workflow Composer Automation Suite integriert werden, um vollständige Automatisierung zu gewährleisten. Die neuen Brocade SLX Switches bilden das branchenweit erste Data-Center-Networking-Portfolio, das Agilität auf allen Ebenen des Data Center Stacks bietet und zugleich Flexibilität für den Kunden garantiert. Mit Brocade können Unternehmen Netzwerke aufbauen, mit denen sie schnell auf den technologischen Wandel reagieren, neue Services in Cloudgeschwindigkeit bereitstellen und die Digitale Transformation beschleunigen können.

Aufbauend auf der Brocade SLX 9850 Routing-Lösung, die Brocade im September 2016 eingeführt hat, bieten die neuen Brocade SLX 9140, SLX 9240 und SLX 9540 Data Center Switches flexible Leaf-, Spine- und Edge-Konnektivität und verbessern die Brocade SLX Insight ArchitectureTM. Durch die Einbindung von Netzwerkvisibilität auf jedem Router und Switch erlangen Unternehmen einen detaillierten Einblick in das gesamte Netzwerk, um Probleme schnell zu identifizieren, die Mean-Time-To-Remediation zu beschleunigen und das Service Level zu verbessern. Die Brocade SLX 9140 und 9240 Switches erweitern diese Funktionen durch ein programmierbares ASIC, das Visibility Services bietet, die vom physischen Kabel bis zu virtuellen Netzwerken und Workloads alles abdecken.

Neue Automatisierungs-Suites, einschließlich Network Essentials, Data Center Fabrics und Internet Exchange Points für die Stackstorm-basierte Brocade Workflow-Composer-Plattform ermöglichen automatisierte Workflows für Netzwerkbereitstellung, Validierung, Problemlösung und Remediation. Die Automatisierungs-Suites eignen sich hervorragend für Kunden, die die Automatisierung in ihrem Unternehmen mit vorgefertigten Workflows vorantreiben wollen, um den Time-to-Value zu verkürzen. Der Brocade Workflow Composer, den Brocade bereits vor einigen Monaten eingeführt hat, ist eine Server-basierte, DevOps-ähnliche Network-Automation-Plattform, die domainübergreifend integriert und so die durchgängige Automatisierung von Workflows ermöglicht.

Laut IDC steht Ende 2017 für zwei Drittel der CEOs in Global-2000-Unternehmen die Digitale Transformation im Zentrum ihrer Unternehmensstrategie. CEOs erkennen, dass sie ihre Firmen zu digitalen Unternehmen umstrukturieren müssen, um Innovationen zu beschleunigen und einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen. Ansonsten drohen sie, von ihren Konkurrenten verdrängt zu werden. Schnelle Innovation kann nur auf Basis eines agilen IT-Fundaments geschehen, das Automatisierung nahtlos mit Netzwerkvisibilität integriert und alle IT-Domains und -Funktionen digital miteinander verbindet. So können Silos eliminiert und End-to-End-Automatisierung gewährleistet werden.

„Unternehmen, die die Digitale Transformation umsetzen, brauchen Netzwerke, die extrem agil, automatisiert und übersichtlich sind“, erklärt Jason Nolet, Senior Vice President, Switching, Routing and Analytics Products Group bei Brocade. „Brocade bietet große Flexibilität und Agilität, die uns von anderen Netzwerkanbietern unterscheidet – vertikal im gesamten Data Center Stack und horizontal in allen Domains im Rechenzentrum und auf allen Ebenen offen.

Neuerungen der Brocade SLX Familie
-Der neue Brocade SLX 9140 Leaf-Switch bietet native 48×25 GbE Server-facing Ports und 6×100 GbE Ports in einem 1U-Formfaktor. Der Switch bietet zudem flexible 1/10/25/40/100 GbE Konfigurationsoptionen.
-Der neue Brocade SLX 9240 Spine-Switch bietet 32×100 GbE Ports in einem 1U-Formfaktor.
-Sowohl der Brocade SLX 9140 als auch der SLX 9240 Switch bieten die erste programmierbare ASIC in dieser Switchklasse, was es Brocade ermöglicht, neue Funktionen über Software bereitzustellen. Dadurch werden kostspielige Upgrades vermieden, wenn neue Technologien und Protokolle in das Unternehmensnetzwerk eingeführt werden sollen. Die ASIC basiert auf der Brocade SLX Insight Architektur, einer offenen Kernel-basierten virtuellen Maschinen (KVM)-Umgebung für die Ausführung von Drittanbieter- und kundenspezifischen Monitoring-, Problemlösungs- und Analyse-Applikationen. Durch die Ergänzung von Visibility Services wird Einblick in virtuelle Netzwerke und Workloads gewährleistet. Aktionen können im Switch selbst oder mittels Applikationen und Tools außerhalb des Switches, wie Splunk oder Brocade Workflow Composer, durchgeführt werden.
-Der Brocade SLX 9540 Switch bietet Funktionen der Carrier-Klasse in einem kosteneffektiven 1RU Formfaktor und ist optimiert für Data Center Interconnect, WAN Edge und Internet Exchange Point Deployments.

Brocade Workflow Composer Automation Suites
Die Brocade Automation Suites wurden auf Kompatibilität mit der Brocade Workflow Composer Plattform hin designt und eignen sich hervorragend für IT-Unternehmen, die Automatisierung durchführen wollen, aber limitierte Automatisierungs-Skills und -Ressourcen haben. Die Suiten bieten out-of-the-box Netzwerk-Lifecycle-Automatisierung für häufig durchgeführte Aufgaben und sind ausgestattet, um wichtige Anwendungsfälle anzugehen. Jede Automation Suite umfasst Dokumentation und eine Sammlung von schlüsselfertigen aber dennoch individualisierbaren Workflows, Services, Sensoren, Aktionen und Regeln. Kunden können die Brocade Automation Suites sofort nutzen oder sie als Starter Kits verwenden, um individuelle Workflows für ihre Rechenzentrumsanforderungen zu erstellen und den Time-to-Value zu reduzieren.

Unterstützende Zitate
-„Unternehmen wollen Data-Center-Netzwerke aufbauen, die denen der bekannten Internetriesen gleichen. Allerdings fehlen ihnen dazu häufig Ressourcen und Expertise, um solche Netzwerke zu effektiv zu implementieren und zu betreiben. Deshalb wenden sie sich an vertraute Händler, die ihnen als wichtige Partner Technologien zur Verfügung stellen, die einfach zu betreiben, bereitzustellen und zu verwalten sind. Brocades Ansatz, Visibilität in ihre Switches zu integrieren sowie die verbesserte Automation und Programmierbarkeit dieser Switches unterstützt Unternehmen, ihre Netzwerke mit ihren Initiativen zur Digitalen Transformation zu koordinieren.“ – Brad Casemore, Research Director bei Datacenter Networks, IDC
-„Das neue Data-Center-Produktportfolio von Brocade bietet uns bessere Netzwerkvisibilität – von unserer Infrastruktur bis hin zu unseren Applikationen. Zudem liefert es uns die Agilität, die wir benötigen, um die wachsenden Erwartungen unserer Kunden in unsere dynamische Umgebung zufriedenzustellen.“ – Luke Norris, CEO bei Faction Inc.
-„Bei SwissIX Internet Exchange müssen wir in der Lage sein, in kurzer Zeit eine höhere Bandbreite und neue Interconnectivity Services zu sehr niedrigen Preisen zur Verfügung zu stellen. Wir freuen uns darauf, den neuen Brocade SLX 9540 zu testen und sein Potential zu nutzen, um Bandbreite und Service-Kapazität über die Brocade Workflow Composer Automations Suites kostengünstig zu skalieren und gleichzeitig den Netzwerkbetrieb zugunsten der Service-Agilität zu optimieren.“ – Matthias Cramer, board member, SwissIX

Verfügbarkeit
Die Brocade SLX 9140 und SLX 9240 Switches können voraussichtlich ab Januar 2017 bestellt werden. Der Brocade SLX 9540 Switch kann ab sofort bestellt werden. Alle Switches sind voraussichtlich ab April 2017 allgemein erhältlich. Brocade Workflow Composer ist ab sofort erhältlich. Die neuen Automotion Suites werden ab Dezember 2016 zur Preview erhältlich sein. Die generelle Verfügbarkeit ist für Februar 2017 geplant.

Zusätzliche Ressourcen
-Blog: The Breadth and Depth of Agility
-Infografik: The Case for Simpler, Agile Networks
Die Brocade SLX Familie

Über Brocade
Brocade (NASDAQ: BRCD) Netzwerklösungen unterstützen weltweit führende Unternehmen bei der Weiterentwicklung Ihrer Netzwerke zu innovativen Business-Plattformen. Mit Lösungen für öffentliche und private Rechenzentren bis hin zur Netzwerk-Edge, führt Brocade die Industrie mit dem Übergang in eine New IP-Netzwerkinfrastruktur, die für heutige, digitale Geschäftsprozesse notwendig ist. ( www.brocade.de)

Mehr Informationen zu Brocade finden Sie auf dem Brocade Deutschland Blog sowie täglich auf Twitter sowie speziell zum Thema SDN, NFV und Open Networking auch unter http://www.software-defined-network.com

© 2016 Brocade Communications Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Brocade, Brocade Assurance, das B-Wing-Symbol, ClearLink, DCX, Fabric OS, HyperEdge, ICX, MLX, MyBrocade, OpenScript, VCS, VDX, Vplane und Vyatta sind eingetragene Markenzeichen und Fabric Vision ist ein Markenzeichen von Brocade Communications Systems, Inc. in den USA und/oder anderen Ländern. Andere hierin erwähnte Marken, Produkte oder Servicenamen sind oder können Markenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer sein.

Firmenkontakt
Brocade Communications GmbH
Abigail Watts
London Road –
RG12 2XH Bracknell
+44 208 432 5174
awatts@Brocade.com
http://www.brocade.com/de.html

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 / 99 38 87 30
corinna_voss@hbi.de
http://www.brocade.com/de.html

Allgemein

Brocade ist Netzwerkpartner der Nordish Gaming Convention

Brocade sorgt für höchste Netzwerk-Performance auf Norddeutschlands größtem Computerspiele-Event

Brocade ist Netzwerkpartner der Nordish Gaming Convention

München-19. September 2016- Brocade (NASDAQ: BRCD) ist offizieller Netzwerksponsor der Nordish Gaming Convention. Brocade unterstützt Norddeutschlands größtes Computerspiel-Event mit leistungsstarken Switches, um ein reibungsloses Spielerlebnis zu gewährleisten. Die Nordish Gaming Convention findet vom 22. bis 25. September 2016 im Nordsee Congress Centrum in Husum statt.

Über 700 Teilnehmer werden auf der Nordish Gaming Convention erwartet, von denen 600 in diversen Computerspiel-Turnieren um die Wette spielen. Im Mittelpunkt des Computerspiel-Events stehen Teamwettbewerbe in beliebten PC-Games wie Counter Strike: GO, FIFA 16 und Battlefield 4. Die Turniere werden vor Ort auf Großleinwand wie auch über Livestream-Portale übertragen. Das Unterhaltungsprogramm wird durch eine 2.000 m² große Lasertag-Arena und spontane Spiel-Sessions auf der Hauptbühne ergänzt. Zudem können Teilnehmer ihre Fähigkeiten in 1-gegen-1-Sessions gegen einige der begabtesten E-Sport-Profis Deutschlands messen.

Die moderne Brocade Netzwerk-Infrastruktur und eine 1 Gigabit Internet-Verbindung gewährleisten ein reibungsloses Spielerlebnis für die Teilnehmer. Dazu stellt Brocade einen VDX 6740 Switch als Core Router sowie fünf VDX 6740T-1G Switches als Distribution Switches zur Verfügung. Die VDX 6740 Switches bieten leistungsstarke 10 und 40 GB Ethernet-Ports für hohe Konnektivität mit geringer Latenz. Somit sind sie bestens geeignet für den professionellen Einsatz im E-Sport. Als Gaming-Anschlüsse für die Teilnehmer dienen 35 ICX 6430 Switches. Diese einfach zu verwaltenden Netzwerk-Switches bieten umfassende Funktionalitäten in einer flexiblen Stacking-Architektur mit Layer 3-Routing-Funktionen. Zudem verlost Brocade unter allen Teilnehmern eine neue Oculus Rift Virtual-Reality-Brille, die am Samstag, dem 24. September, live auf der Bühne überreicht wird.

Brocade (NASDAQ: BRCD) Netzwerklösungen unterstützen weltweit führende Unternehmen bei der Weiterentwicklung Ihrer Netzwerke zu innovativen Business-Plattformen. Mit Lösungen für öffentliche und private Rechenzentren bis hin zur Netzwerk-Edge, führt Brocade die Industrie mit dem Übergang in eine New IP-Netzwerkinfrastruktur, die für heutige, digitale Geschäftsprozesse notwendig ist (www.brocade.ch).

Mehr Informationen zu Brocade finden Sie auf dem Brocade DACH Blog sowie täglich auf Twitter sowie speziell zum Thema SDN, NFV und Open Networking auch unter http://www.software-defined-network.com

© 2016 Brocade Communications Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Brocade, Brocade Assurance, das B-Wing-Symbol, ClearLink, DCX, Fabric OS, HyperEdge, ICX, MLX, MyBrocade, OpenScript, VCS, VDX, Vplane und Vyatta sind eingetragene Markenzeichen und Fabric Vision ist ein Markenzeichen von Brocade Communications Systems, Inc. in den USA und/oder anderen Ländern. Andere hierin erwähnte Marken, Produkte oder Servicenamen sind oder können Markenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer sein.

Firmenkontakt
Brocade Communications GmbH
Abigail Watts
London Road .
RG12 2XH Bracknell
+44 0208 432 5174
awatts@Brocade.com
http://www.brocade.de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 / 99 38 87 30
+49 (0)89 / 930 24 45
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Brocade und Deutsche Messe Interactive (DMI) decken Bedenken von deutschen Unternehmen zum Thema Industrie 4.0 auf

Robuste und sichere Netzwerke sind der Schlüssel zur schnelleren Umsetzung von Industrie 4.0-Initiativen

Brocade und Deutsche Messe Interactive (DMI) decken Bedenken von deutschen Unternehmen zum Thema Industrie 4.0 auf

(Bildquelle: Deutsche Messe Interactive)

München, 27. Juli 2016 – Brocade (NASDAQ: BRCD) und die Deutsche Messe Interactive (DMI), Tochterunternehmen des Organisators der weltgrößten Industriemesse HANNOVER MESSE , veröffentlichen die Ergebnisse einer gemeinsamen Studie, die 100 Industrie-Entscheider im Rahmen der Industriemesse im April 2016 befragt hat. Gegenstand der Studie waren die Einschätzungen von Industriemanagern zum Thema Industrie 4.0 und inwieweit relevante Initiativen in ihren Unternehmen bereits eingeleitet oder sogar umgesetzt worden sind.
Die überwiegende Mehrheit der Befragten, 79 %, schätzt das Thema Industrie 4.0 als wichtig für ihr Unternehmen ein. 56 % dieser Gruppe planen sogar bereits kurzfristig in den Aufbau der entsprechenden Kompetenzen zu investieren. Viele Unternehmen sehen hier vor allem das Thema Sicherheit als besondere Herausforderung. Erstaunlicherweise definieren aber nur 12 % Industrie 4.0 mit all seinen Herausforderungen und auch Chancen als ein Thema für die Führungsetage ihres Unternehmens. Die Produktions- und die IT-Abteilungen werden im Allgemeinen für die Umsetzung in der Verantwortung gesehen.

Definition von Industrie 4.0 – es dreht sich mal wieder alles um das Netzwerk

21 % der befragten Entscheidungsträger gaben an, dass Industrie 4.0 noch nicht relevant sei und immerhin 24 % davon machten die teilweise unklare Definition des Begriffes dafür mitverantwortlich. Genau diese noch unpräzise Begrifflichkeit führt zu großen Unsicherheiten bei der Umsetzung von Initiativen. Auf jeden Fall liegt allen Interpretationen des Begriffes ein exponentielles Wachstum an Daten zugrunde. Mit smarten Komponenten in der Herstellung und deren Einbindung in übergreifende Produktions- und Unternehmens-IT-Systeme werden die Datenmenge und die Zahl der IP-Adressen im Unternehmensnetzwerk dramatisch ansteigen – und alles muss entsprechend verwaltet und verbunden werden. Eine einzige Metallpresse kann mehr als 1000 IP-Adressen haben, was schnell zu Zehntausenden solcher Adressen in einer einzigen Produktionsstätte führen kann.
Bereits 2011 stellte Brocade als erster Hersteller auf Ethernet Fabric basierende Netzwerklösungen vor. Die Brocade® VCS® Fabric-Technologie, die in den Brocade VDX® Switches umgesetzt ist, ermöglicht es Unternehmen bis zu 10.000 Server nahtlos zu skalieren und zu virtualisieren. Zusammen mit einer außergewöhnlich hohen Switching-Geschwindigkeit können Netzwerkkonfigurationen und Management automatisiert und optimiert sowie die Managementeffizienz gesteigert werden. Dies hilft Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Industrie 4.0-Pläne, da sie sich auf ein skalierbares, leistungsfähiges und kosteneffizientes Netzwerk verlassen können, mit dem sie ihre wachsenden Datenmengen verwalten können.

Industrie 4.0: Wettbewerbsfähigkeit und Überleben ist Managementangelegenheit

In der Umfrage gaben nur 12 % der Befragten an, dass Industrie 4.0 ein Thema für die Unternehmensleitung sei. Dabei bedeutet die Agilität und Flexibilität, die die Umstellung schon in sehr frühen Stadien bringen kann, eine höhere Wettbewerbsfähigkeit für Unternehmen. Auf lange Sicht kann die Umstellung das Überleben eines Herstellers in einer Welt sichern, in der immer mehr Anbieter mit Cloud-basierten Angeboten ein schlagkräftiges Argument für die Effizienz dieser Lösungen liefern. In vielen Unternehmen dauert es immer noch Wochen bis ein neuer Server für einen neuen Service oder für eine Produktentwicklung konfiguriert ist. Genau aus diesen Gründen sollten sich Entscheidungsträger auch auf Industrie 4.0 fokussieren, denn die Zufriedenheit der Kunden, die Wettbewerbsfähigkeit und die Effizienz ihrer Unternehmen liegt in ihrer Verantwortung.
„Unsere Umfrage mit der DMI gibt das wieder, was wir jeden Tag erleben“, kommentiert Rein de Jong, Regional Sales Director, Central Region bei Brocade EMEA. „Wir bei Brocade entsprechen mit unserem klaren Bekenntnis zu Open Stack und unserer großen Bandbreite an SDN-Lösungen genau den Anforderungen der befragten Unternehmen. Wir haben jahrelange Erfahrung im Bereich Industrieproduktion. Mit dem Kauf von Ruckus Wireless bieten wir auch leistungsfähige Wireless-Verbindungen am Rand des Netzwerks an und können so IoT-Projekte maßgeblich unterstützen. All dies macht Brocade zu einem dauerhaften und vertrauenswürdigen Partner, wenn es um die Umsetzung dieser wichtigen Industrie 4.0-Initiativen geht.“
Infografik

Über die Deutsche Messe Interactive
Die Deutsche Messe Interactive GmbH ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Messe AG mit Sitz in Hannover und Hamburg. Im Geschäftsfeld Lead-Generierung stehen Dienstleistungen zur B2B-Neukundengewinnung im Fokus. Des Weiteren werden Leistungen zur kundenindividuellen Zielgruppenrecherche, Datenqualifizierung und -validierung sowie die Weiterentwicklung von Bestandskunden angeboten. Als Basis dienen hochqualifizierte Entscheider-Datenbanken, u.a. basierend auf den Messe-Fachbesuchern von CeBIT und HANNOVER MESSE.
Im Geschäftsfeld Media-Service werden Messeaussteller bei der Erstellung einer umfänglichen Unternehmens- und Produktpräsenz auf den Webseiten einer Messeveranstaltung begleitet, mit dem Ziel sowohl Anzahl als auch Relevanz der Interessenten am Messestand zu steigern. ( www.messe-interactive.de )

Brocade (Nasdaq: BRCD) Netzwerklösungen unterstützen die weltweit führenden Unternehmen beim nahtlosen Übergang in eine Welt, in der sich Applikationen und Informationen überall befinden können. Mit Lösungen, die öffentliche und private Rechenzentren innerhalb der Netzwerkgrenzen umfassen, ist Brocade führend im Übergang zu New IP-Netzwerkinfrastrukturen, die im heutigen Zeitalter der digitalen Geschäftssysteme notwendig sind. (www.brocade.de)

Mehr Informationen zu Brocade finden Sie auf dem Brocade Deutschland Blog sowie täglich auf Twitter sowie speziell zum Thema SDN, NFV und Open Networking auch unter http://www.software-defined-network.com

© 2016 Brocade Communications Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

ADX, Brocade, Brocade Assurance, das B-Wing-Symbol, DCX, Fabric OS, HyperEdge, ICX, MLX, MyBrocade, OpenScript, VCS, VDX und Vyatta sind eingetragene Markenzeichen und The Effortless Network und The On-Demand Data Center sind Markenzeichen von Brocade Communications Systems, Inc. in den USA und/oder anderen Ländern. Andere hierin erwähnte Marken, Produkte oder Servicenamen sind oder können Markenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer sein.

Firmenkontakt
Brocade Communications GmbH
Abigail Watts
London Road .
RG12 2XH Bracknell
+44 0208 432 5174
awatts@Brocade.com
http://www.brocade.de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Corinna Voss
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0)89 / 99 38 87 30
+49 (0)89 / 930 24 45
corinna_voss@hbi.de
http://www.hbi.de

Allgemein

Netzwerkkosten senken: In den Fängen von Cisco

Netzwerkkosten senken: In den Fängen von Cisco

Mit hardwarewartung.com Netzwerkkosten senken.

Digitalisierung und die wirtschaftlichen Gegebenheiten erhöhen in den letzten Jahren den Druck auf die IT. Nicht nur mehr Innovation wird gefordert sondern auch die Reduzierung der IT-Kosten. Ganz oben auf der Liste der größten Ausgaben steht der Betrieb und die Wartung für das Netzwerk. Viele Unternehmen setzen bei der Einrichtung ihres Netzwerks auf Produkte von Cisco. Die Geräte arbeiten sehr zuverlässig und erfüllen all ihre Aufgaben in der Regel ohne Probleme. Allerdings zählt Cisco auch zu den teuersten Anbietern im Netzwerktechnik Markt. Vor allem durch die starken Partner Strukturen und der aggressiven Wachstumsstrategie hat sich Cisco einen fast unanfechtbaren Platz an der Spitze der Netzwerkprodukte erarbeitet. Jetzt kämpfen viele Unternehmen mit dem Dilemma, einerseits die Netzwerkkosten senken zu müssen, andererseits aber kaum Verhandlungsspielraum zu haben, um sich gegen diesen Riesen durchzusetzen.

In diesem Artikel werden wir euch einen Weg zeigen, wie ihr eure laufenden Netzwerkkosten senkt und das Risiko dabei so gering wie möglich hält. Wir werden euch durch eine Alternative bei der Cisco Wartung führen und euch erzählen worauf ihr achten müsst. Dabei werden wir den Begriff Third Party Mainenance (TPM) erklären und euch Tipps und Tricks lehren, wie ihr die Guten von den schlechten Netzwerkwartungsunternehmen unterscheidet.

Das Netzwerk: Die Schaltzentrale des Unternehmens
Das Netzwerk nimmt in den meisten Unternehmen eine immer wichtigere Rolle ein. Hardware wie Drucker oder Datenspeicher werden genauso wie die Software auf einem Server immer häufiger über da Netzwerk bereitgestellt. In der Industrie werden immer mehr Maschinen ebenfalls über das Netzwerk gesteuert. Daher ist eine funktionierende Technik in diesem Bereich von großer Bedeutung für einen reibungslosen Produktionsprozess. Ein Netzwerkausfall führt daher in immer mehr Betrieben dazu, dass kein Arbeitsprozess mehr ordnungsgemäß abläuft. Hohe finanzielle Verluste sind die Folge.

Cisco: Der Marktführer im Bereich der Netzwerktechnik
Cisco zählt nicht nur zu den größten Technologiekonzernen weltweit, darüber hinaus ist das Unternehmen unangefochtener Marktführer im Bereich der Netzwerktechnik für gewerbliche Anwender. Der Grund dafür besteht darin, dass die Produkte von Cisco eine einfache und zuverlässige Einrichtung eines Netzwerks ermöglichen. Gerade in diesem sensiblen Bereich sind viele Kunden dazu bereit, die Mehrkosten für die relativ teuren Geräte dieses Anbieters zu tragen. Dafür profitieren sie von einem zuverlässigen Netzwerk, das kaum Ausfälle verzeichnet. Die Verluste durch einen Netzwerkausfall wären in den meisten Fällen deutlich höher.

Kostenfaktor Wartungsvertrag: Herstellerwartung direkt beim Cisco-Partner
Da das Netzwerk in vielen Unternehmen einen der sensibelsten Bereiche darstellt, ist hierbei auch die Wartung von großer Bedeutung. Trotz der hohen Zuverlässigkeit der Geräte von Cisco sind dabei Probleme nicht ausgeschlossen. Daher ist in diesem Bereich stets schnelle Hilfe erforderlich, um den Schaden so gering wie möglich zu halten. Um dies zu gewährleisten, bietet es sich an, einen Netzwerk Wartungsvertrag abzuschließen.

Die meisten Kunden entscheiden sich dabei für die Wartung direkt beim Hersteller. Das bedeutet, dass der Cisco-Partner, bei dem Sie die entsprechenden Geräte erworben haben, für die Wartung zuständig ist. Dabei gibt es verschiedene Angebote. Sehr beliebt ist beispielsweise das Wartungspaket SMARTnet, das im Groben vier Services beinhaltet.

Cisco Wartung im Überblick
1. Zugang zum Cisco TAC (Technical Assistance Center): Das heißt, dass Ihr Cisco-Partner einen sogenannten TAC-Case bei Cisco aufmachen darf. Der TAC-Case ist eine genaue Fehlerdiagnose, die Cisco selber durchführt und klare Lösungsvorschläge liefert. Wichtig ist zu wissen, dass der TAC-Support nur vom Cisco-Partner kontaktiert werden darf und nicht vom Endkunden. Sehr gute Cisco-Partner lösen allerdings 98 Prozent der Fehler ohne die Hilfe des Herstellers.
2. Zugang zu den Troubleshooting Tools von Cisco.com. Dazu wird dem Kunden vom Partner ein Cisco Connection Online (CCO) Account angelegt, mit dem er freien Zugang zu den wichtigsten Tools und Wissensdatenbanken bei Cisco hat.
3. Cisco Softwaresupport.
4. Cisco Hardwaresupport.

Jeder Cisco-Partner verfügt über einen vom Netzwerk-Konzern vergebenen Status. Daher ist es sinnvoll, kurz auf dieses System einzugehen. Der Status entscheidet grundlegend welche Konditionen der Partner von Cisco bekommt und somit auch seinen Kunden weitergeben kann. Die verschiedenen Stufen und Spezialisierungen erreicht der Cisco-Partner maßgeblich durch den Umsatz, der Anzahl der zertifizierten Mitarbeiter und durch die Qualität der Dienstleistungen. Grundsätzlich gilt, dass Partner mit Gold-Status fast immer die hochwertigsten Dienstleistungen anbieten.

Wenn Sie ein Netzwerk mit Geräten von Cisco einrichten, sollten Sie sich darüber bewusst sein, dass dies auch Einfluss auf die spätere Wartung hat. Denn die Wartung übernimmt dabei stets der gleiche Partner, bei dem Sie die Hardware erworben haben. Lediglich wenn Sie sehr unzufrieden mit den Dienstleistungen sind, können Sie sich direkt an Cisco wenden, um einen Wechsel zu beantragen. Allerdings stimmt der Konzern nur dann zu, wenn triftige Gründe dafür vorliegen. Daher ist es sinnvoll, von Anfang an einen Partner mit hohem Status zu wählen, um anschließend von einer zuverlässigen Wartung zu profitieren.

Kosten senke mit der TPM Alternative
Die Wartung durch Cisco ist zwar in der Regel sehr zuverlässig, doch ist sie relativ teuer. Daher entscheiden sich immer mehr Nutzer dafür, einen TPM-Anbieter damit zu beauftragen. Dabei sind die Kosten in der Regel deutlich geringer. Sie können bis zu 50 Prozent einsparen.

Allerdings ist dabei einige Vorsicht geboten. Im Gegensatz zur reinen Hardwarewartung ist die Netzwerk Wartung deutlich komplizierter. Bei einem Datenspeicher ist es beispielsweise recht einfach, eine defekte Festplatte zu erkennen und auszutauschen. In einem Netzwerk hingegen sind die Probleme oftmals sehr diffus. Beispielsweise kann es vorkommen, dass die Übertragungsgeschwindigkeit abnimmt oder dass einzelne Dienste des Netzwerks hin und wieder ausfallen. In diesem Fall ist es nicht damit getan, einfach einen Router oder ein Switch auszutauschen. Es ist hingegen eine tiefgreifende Analyse erforderlich. Nicht alle Drittanbieter verfügen über ausreichend qualifiziertes Personal, um eine hochwertige Cisco Wartung durchzuführen.

Die Kriterien für einen zuverlässigen Service durch einen Drittanbieter
Dennoch gibt es einige Drittanbieter, die eine hochwertige Netzwerk Wartung anbieten und die dabei deutlich günstiger sind als die Partner des Netzwerkriesen. Doch muss der Dienstleister für die Cisco Wartung einige Kriterien erfüllen, um die Wartung zuverlässig durchzuführen.

Zum einen ist es wichtig, dass die Techniker sehr gut qualifiziert und erfahren sind. Denn hierbei gibt es keine Absicherung durch Cisco. Wenn der Wartungs-Dienstleister den Fehler nicht beheben kann, bleibt er bestehen. Darüber hinaus ist es erforderlich, dass der Drittanbieter über einen Zugang zu CCO verfügt. Das ist für die Erkennung der Probleme unverzichtbar. Wenn der entsprechende Dienstleister nicht selbst Cisco-Partner ist, gibt es dafür nur eine einzige Möglichkeit: Mindestens ein Mitarbeiter muss über das Zertifikat CCIE verfügen. Das ist die höchste Zertifizierung, die Cisco ausstellt. Sie ist nur für drei Jahre gültig und muss daher immer wieder erneuert werden. Nur dieses Zertifikat ermöglicht den Zugang zum CCO-System für Betriebe, die kein Cisco-Partner sind. Das ist insbesondere bei softwarebedingten Problemen sehr wichtig. Denn über den CCO-Account haben die Techniker die Möglichkeit, Programme zur Behebung der entsprechenden Fehler herunterzuladen und einzuspielen. Allerdings gilt es dabei zu beachten, dass Bugfixes und Updates nur innerhalb der Release kostenfrei sind, die Sie ursprünglich erworben haben. Sollten Sie auf die nächste Major Release mit neuen Features wechseln möchten, fallen hierfür Kosten an.

Einer der wenigen Wartungsanbieter, der die genannten Kriterien erfüllt, ist hardwarewartung.com . Hier sind mehrere erfahrene Techniker mit CCIE-Zertifikat angestellt. Sie verfügen über das erforderliche Know-How sowie über den Zugang zu CCO. Daher kann hardwarewartung.com fast alle Probleme mit Ihrem Netzwerk lösen. Sollte dennoch einmal ein Fehler auftreten, der nicht zu beheben ist, nimmt dieser Dienstleister den TAC-Service von Cisco auf eigene Kosten in Anspruch. Aufgrund der qualifizierten Techniker ist dies allerdings in 98 Prozent der Aufträge nicht notwendig. Durch die zusätzliche Absicherung können Sie jedoch ganz beruhigt sein, da Ihre Probleme stets behoben werden.

Die Wartung der Hardware: Hier sind die TPM-Anbieter deutlich überlegen auch bei älteren Netzwerken
Hinsichtlich der reinen Hardwarewartung ist ein Drittanbieter den Wartungsverträgen beim Hersteller fast immer überlegen. Dabei ist der Service nicht nur günstiger, sondern auch deutlich besser, weil es das Kerngeschäft des Wartungsanbieters ist. Während Cisco ältere Geräte nur über einen relativ kurzen Zeitraum hinweg unterstützt, richten andere Wartungs-Betriebe ein eigenes Lager für die erforderlichen Ersatzteile ein. Daher können sie die entsprechenden Router und Switches auch lange nach dem End of Life noch reparieren. Aus diesem Grund bietet sich dieser Service insbesondere für Unternehmen an, die ihr Netzwerk bereits vor mehreren Jahren eingerichtet haben.

Fazit: gute Einsparungsmöglichkeiten durch TPM
Die Kosten für Wartungsangebote bei einem TPM-Anbieter sind fast immer deutlich geringer als bei einem Cisco-Partner. Der Wechsel bietet daher eine gute Möglichkeit, um die Kosten für den Betrieb des Netzwerks zu reduzieren. Allerdings ist bei der Auswahl des Anbieters Vorsicht geboten. Nicht immer sind die Wartungsdienste eines TPM-Anbieters ausreichend, um einen zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten. Wenn Sie sich jedoch an ein Unternehmen wie hardwarewartung.com wenden, profitieren Sie nicht nur von einem günstigen Preis, sondern auch von einem ausgezeichneten Service. Hinsichtlich des Troubleshootings und der Softwarewartung ist das Angebot hierbei den Diensten eines Cisco-Partners ebenbürtig. Im Bereich der Hardwarewartung profitieren Sie sogar von deutlich besseren Möglichkeiten. So können Sie die Kosten in Ihrem Unternehmen reduzieren und genießen dennoch einen zuverlässigen Service für die Wartung Ihres Netzwerks.

Hardwarewartung.com ist eine Marke der Change-IT e.U. mit Firmenhauptsitz in Wien.

Unser Ziel ist es unsere Kunden speziell im KMU Bereich zu unterstützen und zu entlasten. Sie tragen die Hauptlast der Wirtschaft und werden oft durch ihre nicht ausreichende Größe im Wartungsmarkt benachteiligt.

Hardwarewartung.com will diese Benachteiligung auflösen und bietet deshalb Wartung für Server, Storage und Netzwerk zu Großkunden-Konditionen. Das heißt, wir bieten nicht nur die Qualität und Service Levels die normaler weise nur Big-Player wie T-Systems, OMV, BMW oder Rewe erhalten sondern auch den Preis.

Dies ist möglich, weil wir mit den größten unabhängigen Hardware Drittwartungsfirmen Europas zusammenarbeiten um gezielt die KMUs zu stärken.

Kontakt
Hardwarewartung.com
Yusuf Sar
Lerchenfelder Straße 70-72 5
1080 Wien
069917992940
office@hardwarewartung.com
http://www.hardwarewartung.com