Tag Archives: Taczalin

Allgemein

VSB und Mercedes-Benz schließen langfristigen Windstromliefervertrag

Neue Wege in der Stromvermarktung

VSB und Mercedes-Benz schließen langfristigen Windstromliefervertrag

VSB Windpark Taczalin versorgt polnisches Motorenwerk von Mercedes-Benz komplett mit grüner Energie

Stuttgart/Dresden/Wroclaw/Jawor, 31. Juli 2018 – Projektentwickler VSB begleitet Mercedes-Benz Manufacturing Poland erfolgreich bei strategischer Investition in die CO2-neutrale Produktion: Der Automobilkonzern versorgt künftig sein erstes Motorenwerk komplett mit Strom aus Erneuerbaren Energien. Der langfristig angelegte Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement/PPA) ist der erste, der in Polen zwischen Industrie und Windbranche geschlossen wurde. VSB erweitert damit sein Geschäftsfeld und nimmt eine Vorreiterrolle auf dem polnischen Energiemarkt ein.

Der neue Mercedes-Benz Produktionsstandort im polnischen Jawor wird nicht nur mit modernsten Fertigungsmethoden und Industrie 4.0 Technologien Maßstäbe setzen, sondern auch bei der Stromversorgung. Ab 2019 liefert der rund 10 km entfernte Windpark Taczalin umweltfreundliche Energie für die komplette Hightech-Fabrik.

Die 22 Windräder verfügen zusammen über eine installierte Leistung von 45,1 Megawatt und sind seit Ende 2013 in Betrieb. Entwickler und Betreiber des Windparks ist die VSB Gruppe. „Es ist wegweisend, dass ein internationaler Automobilkonzern sich für die lokale Stromlieferung aus Erneuerbaren Energien entschieden hat. Wir freuen uns, Mercedes Benz auf dem Weg zur CO2-neutralen Produktion zu unterstützen“, so Marko Lieske, Geschäftsführer der VSB Gruppe.

Dass der Produktionsstandort von Vierzylindermotoren für Mercedes-Benz Pkw direkt mit Windenergie versorgt werden kann, ermöglicht das polnische Fördersystem für Erneuerbare Energien. Dieses erlaubt dem Produzenten, seinen Strom frei am Markt zu handeln oder über ein PPA zu verkaufen. PPA-Strukturen setzen sich in Europa und international immer öfter als Vermarktungsinstrument für Windstromerzeuger durch. Sie werden mit einem großen Stromverbraucher geschlossen und sehen eine langfristige Stromabnahme zu einem vereinbarten Festpreis vor. Der Stromabnehmer hedged sich damit gegen steigende Strompreise, der Grünstromanbieter kann langfristig mit stabilen Einnahmen kalkulieren. „Als Projektentwickler leisten wir weit mehr, als ein Windrad auf die grüne Wiese zu setzen. Gefragt sind Geschäftsmodelle, die regenerativen Strom attraktiv für Großabnehmer und Industriekunden machen. Die Zusammenarbeit mit Mercedes Benz setzt Maßstäbe in der Wind- und Automobilbranche“, so Marko Lieske.

Über den Vertragsschluss freut sich auch Michael Graf, Daimler International Procurement Services Einkauf Energie und Kraftstoffe: „Die Partnerschaft mit der VSB Gruppe überzeugt uns ökonomisch und ökologisch. Auch die räumliche Nähe des Windparks zum Motorenwerk Jawor stellt einen echten Mehrwert für Daimler dar.“

VSB mit Hauptsitz in Dresden und Regionalbüros in Erfurt, Osnabrück und Potsdam zählt zu den führenden Komplettanbietern im Bereich der Erneuerbaren Energien. Das Kerngeschäft liegt in der internationalen Projektentwicklung von Wind- und Photovoltaikparks sowie deren Betriebsführung, Wartung und Instandhaltung. Seit 1996 hat VSB mehr als 450 Windenergie- und Photovoltaikanlagen mit rund 860 Megawatt installierter Leistung und einem Investitionsvolumen von 1,3 Milliarden Euro errichtet. Im Konzern und den verbundenen Unternehmen sind 300 Mitarbeiter an 16 Standorten tätig.

Firmenkontakt
VSB Holding GmbH
Kathrin Jacob-Puchalski
Schweizer Str. 3 a
01069 Dresden
0351 21183400
info@vsb.energy
http://www.vsb.energy

Pressekontakt
VSB Holding GmbH
Kathrin Jacob-Puchalski
Schweizer Str. 3 a
01069 Dresden
0351 21183672
kathrin.jacob-puchalski@vsb.energy
http://www.vsb.energy

Allgemein

WSB: Polnisches Großprojekt geht mit 45,1 MW ans Netz

Tochtergesellschaft WSB Parki Wiatrowe weiht Windpark Taczalin ein

(NL/2395385343) Dresden/Wroclaw, 14. November 2013 Das bisher größtes Einzelprojekt in der WSB-Unternehmensgeschichte wurde heute nahe der polnischen Stadt Legnica eingeweiht. Der Windpark verfügt über eine Gesamtkapazität von 45,1 MW. Insgesamt 22 Windenergieanlagen mit Nabenhöhen von 100 Metern versorgen ab sofort bis zu 25.000 Haushalte mit umweltfreundlichem Strom. Die Anlagen mit einer Einzelleistung von je 2,05 MW speisen über ein eigens errichtetes Umspannwerk und eine 110-kV-Verbindungsleitung in das örtliche Energieversorgungsnetz ein.

Rund 60 Kilometer westlich von Wroclaw entfernt, direkt an der Autobahn A4 gelegen, drehen die 22 Rotoren seit kurzem im Wind. In Rekordbauzeit von rund elf Monaten errichtet die WSB Parki Wiatrowe den bisher größten Anlagenpark der Unternehmensgruppe. Dazu Andreas Dorner, Geschäftsführer der WSB Neue Energien Holding GmbH: Den erneuerbaren Energien gehört die Zukunft. Sie sorgen dafür, dass Strom langfristig bezahlbar bleibt. Mit dieser Überzeugung sind wir 2008 auch in den polnischen Markt eingetreten.

Stolz auf den erfolgreichen Abschluss des Projektes zeigte sich auf Stefan Hain, Geschäftsführer der WSB Parki Wiatrowe Sp. z o.o. Er dankte in seinem Grußwort allen an der Projektierung und Ausführung beteiligten Partnern und Gewerken sowie dem Bürgermeister der Gemeinde Legnickie Pole, Herrn Aleksander Kostun und Herrn Jaroslaw Humenny, Landrat des Landkreises Legnica: Projekte in dieser Größenordnung sind nur durch ein partnerschaftliches Miteinander zu stemmen. Dies ist uns gelungen. Taczalin ist das zweite Erneuerbare-Energien-Projekt der WSB in Polen. Bereits seit Herbst 2011 liefern im Windpark Lipniki, Woiwodschaft Opole, 15 Windräder mit einer installierten Nennleistung von 30,75 MW grünen Strom.

Über die WSB Unternehmensgruppe
Die WSB Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Dresden zählt zu den führenden Komplettanbietern für Erneuerbare-Energien-Projekte. Das Kerngeschäft liegt in der Projektentwicklung und Vermarktung von Windparks sowie Photovoltaikanlagen. Mit der WSB Service GmbH deckt zudem ein langjähriger und zertifizierter Kooperationspartner sämtliche Themen rund um die technische und kaufmännische Betriebsführung ab. Seit 1996 hat WSB mehr als 350 Windenergie- und Solaranlagen mit rund 610 Megawatt installierter Leistung und einem Projektvolumen von über 940 Millionen Euro errichtet. Im Konzern und den verbundenen Unternehmen sind rund 200 Mitarbeiter in Deutschland, Frankreich, Italien und Polen sowie der Tschechischen Republik, Rumänien und der Ukraine tätig. Weitere Informationen finden Sie unter www.wsb.de und www.wsb-parkiwiatrowe.pl.

Kontakt:
WSB Neue Energien Holding GmbH
Kathrin Balzer
Schweizer Straße 3 a
01069 Dresden
49 351 21183-672
k.balzer@wsb.de
www.wsb.de

Allgemein

WSB: Polnisches Großprojekt geht mit 45,1 MW ans Netz

Tochtergesellschaft WSB Parki Wiatrowe weiht Windpark Taczalin ein

(NL/2395385343) Dresden/Wroclaw, 14. November 2013 Das bisher größtes Einzelprojekt in der WSB-Unternehmensgeschichte wurde heute nahe der polnischen Stadt Legnica eingeweiht. Der Windpark verfügt über eine Gesamtkapazität von 45,1 MW. Insgesamt 22 Windenergieanlagen mit Nabenhöhen von 100 Metern versorgen ab sofort bis zu 25.000 Haushalte mit umweltfreundlichem Strom. Die Anlagen mit einer Einzelleistung von je 2,05 MW speisen über ein eigens errichtetes Umspannwerk und eine 110-kV-Verbindungsleitung in das örtliche Energieversorgungsnetz ein.

Rund 60 Kilometer westlich von Wroclaw entfernt, direkt an der Autobahn A4 gelegen, drehen die 22 Rotoren seit kurzem im Wind. In Rekordbauzeit von rund elf Monaten errichtet die WSB Parki Wiatrowe den bisher größten Anlagenpark der Unternehmensgruppe. Dazu Andreas Dorner, Geschäftsführer der WSB Neue Energien Holding GmbH: Den erneuerbaren Energien gehört die Zukunft. Sie sorgen dafür, dass Strom langfristig bezahlbar bleibt. Mit dieser Überzeugung sind wir 2008 auch in den polnischen Markt eingetreten.

Stolz auf den erfolgreichen Abschluss des Projektes zeigte sich auf Stefan Hain, Geschäftsführer der WSB Parki Wiatrowe Sp. z o.o. Er dankte in seinem Grußwort allen an der Projektierung und Ausführung beteiligten Partnern und Gewerken sowie dem Bürgermeister der Gemeinde Legnickie Pole, Herrn Aleksander Kostun und Herrn Jaroslaw Humenny, Landrat des Landkreises Legnica: Projekte in dieser Größenordnung sind nur durch ein partnerschaftliches Miteinander zu stemmen. Dies ist uns gelungen. Taczalin ist das zweite Erneuerbare-Energien-Projekt der WSB in Polen. Bereits seit Herbst 2011 liefern im Windpark Lipniki, Woiwodschaft Opole, 15 Windräder mit einer installierten Nennleistung von 30,75 MW grünen Strom.

Über die WSB Unternehmensgruppe
Die WSB Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Dresden zählt zu den führenden Komplettanbietern für Erneuerbare-Energien-Projekte. Das Kerngeschäft liegt in der Projektentwicklung und Vermarktung von Windparks sowie Photovoltaikanlagen. Mit der WSB Service GmbH deckt zudem ein langjähriger und zertifizierter Kooperationspartner sämtliche Themen rund um die technische und kaufmännische Betriebsführung ab. Seit 1996 hat WSB mehr als 350 Windenergie- und Solaranlagen mit rund 610 Megawatt installierter Leistung und einem Projektvolumen von über 940 Millionen Euro errichtet. Im Konzern und den verbundenen Unternehmen sind rund 200 Mitarbeiter in Deutschland, Frankreich, Italien und Polen sowie der Tschechischen Republik, Rumänien und der Ukraine tätig. Weitere Informationen finden Sie unter www.wsb.de und www.wsb-parkiwiatrowe.pl.

Kontakt:
WSB Neue Energien Holding GmbH
Kathrin Balzer
Schweizer Straße 3 a
01069 Dresden
49 351 21183-672
k.balzer@wsb.de
www.wsb.de