Tag Archives: tauschen

Immobilien

Neu – saisonales Sharing von Wochenendhäusern

reposée startet neuartiges Sharing-Service für private Freizeitimmobilien!

Neu - saisonales Sharing von Wochenendhäusern

Wochenendhaus Sharing

Das Wiener Startup reposée startet ein neuartiges Service speziell für Besitzer von Wochenendhäusern, Almhütten, Ferienwohnungen & deren Interessenten.

Erstmalig können Wochenendhäuser für eine Saison gemeinsam genutzt werden.

Besitzer nutzen Ihre Immobilie wie gewohnt, verdienen aber gleichzeitig Geld. Mieter ersparen sich hohe Investkosten und bleiben flexibel, da das Mietverhältnis auf zwei bis 12 Monate ausgelegt ist.

reposée startet ab sofort mit dem Public Beta des neuartigen Sharing Service. Neuartig, weil es sich vor allem auf Besitzer von Wochenendhäusern konzentriert und weil der Fokus auf langfristige, saisonale Miete liegt.

Airbnb ist für kurzfristige Urlaubsaufenthalte: Der alljährliche Sommerurlaub oder der einmalige Städtetrip über das Wochenende. Auf reposée bucht man Wochenendhäuser, die in einem Umkreis von 3-4 Autostunden liegen. Für den regelmäßigen Freizeitbesuch über mehrere Monate.

ATTRAKTIVE SHARING MODELLE ZUR AUSWAHL

Pro Immobilie stehen zwei Shares zur Vermietung. Entweder, es werden beide Shares vermietet, oder der/die Vermieter(in) behält sich einen Share zur Eigennutzung:

FlexShare-Modell:
„Dieser Monat Du. Nächster Monat ich“. Oder „Die ersten zwei Wochen im Monat Du. Die nächsten zwei Wochen ich“.

WeekShare-Modell:
„Von Montag bis Freitag Du – am Wochenende ich“. Speziell für Selbständige, die unter der Woche flexibel sind bzw. in Ruhe arbeiten wollen, eine interessante Variante.

DIE UMGEKEHRTE SUCHE – VERMIETER SUCHT MIETER

Das Warten auf Anfragen ist von gestern. Warum nicht einen netten Mieter selber suchen? Auf reposée können Vermieter nach potentiellen Mietern suchen & auswählen. Man will ja wissen, mit wem man sein privates Wochenendhaus teilt.

Für Vermieter wie Mieter gilt: beide bleiben anonym & entscheiden selbst, ab wann Kontaktdetails geteilt werden sollen.

GUT VERSICHERT – ENTSPANNT GESHARED

Gerade im privaten Bereich sind Bedenken hinsichtlich möglicher Schäden hoch. Deswegen sind auch alle Buchungen über die reposée-Plattform gut versichert. Während der Buchungszeit besteht für Mieter eine kostenlose Mietsachschäden-Versicherung, die Schäden bis zu 500.000 EUR abdeckt. Somit können sich auch Vermieter beim Sharing von privaten Wochenendhäusern entspannt zurücklehnen.

„Die Ergebnisse unserer Umfrage mit 3.247 Teilnehmern bestätigen das vermutete Potential: 51% aller Freizeit-Immos werden nur selten bis wenige Male im Quartal benutzt. 41% der Besitzer sind an Sharing interessiert. Airbnb hat Kurzfrist-Sharing von privaten Wohnungen erfolgreich vorgezeigt, warum nicht auch Langfrist-Sharing von kaum genützten Wochenendhäusern?“, so Alexander Schuch, Gründer & CEO.

„Saisonales Sharing ist eine besonders feine Sache, denn als Mieter erspart man sich schnell mal eine signifikant hohes Investment in eine eigene Freizeitimmobilie. Und man bleibt flexibel! Diesen Sommer das Wochenendhaus am See, kommenden Winter die Hütte in den Bergen“, so Felix Woldt, Co-Gründer & CFO.

Die Sharing-Plattform reposée steht ab sofort als Public Beta zur Verfügung: Vermieter und Mieter können Profile erstellen, nach Immobilien suchen und Kontakt aufnehmen. Ein Dashboard mit detaillierter Kalenderfunktion, Chatboard und andere Funktionen folgen im Frühjahr.

Bis Sommer 2018 ist die Nutzung der Plattform reposée kostenlos. Danach ist eine fixe, monatliche Servicepauschale fällig. Keine Minimum-Bindefrist.

Das Anlegen eines Profils sowie die Suche sind immer kostenlos!

Weitere Infos unter: www.reposee.com

Anfragen: Alexander Schuch, presse@reposee.com, +43.699.17724824

reposée ist das erste Service weltweit für das saisonale Sharing von Wochenendhäusern. Finde Ferienimmobilien in einem Umkreis von max. 300km von Zuhause zum sharen!

Buchungsperiode: mindestens 2 Monate. Keine Wochenend- oder klassische Urlaubsvermietung.

Besitzer verdienen Geld & nützen gleichzeitig ihre Freizeitimmobilie weiter. Mieter bleiben flexibel und ersparen sich das Investment in eine eigene Immobilie.

Die Leerstandsquote in Kommunen wird verringert. Weniger Geisterdörfer, mehr Umsatz für den lokalen Handel & Gastronomie.

Eine Win/Win-Situation entsteht – für Alle!

Kontakt
reposée GmbH
Alexander Schuch
Cottagegasse 11/3
1180 Wien
069917724824
presse@reposee.com
http://www.reposee.com

Allgemein

51% der Ferienimmobilien nur wenig genutzt

Umfrageergebnisse zur Nutzung von Wochenendhäusern

51% der Ferienimmobilien nur wenig genutzt

Wie Freizeitimmobilien genutzt werden – Umfrageergebnisse

28% der Befragten besitzen eine Ferienimmobilie (Wochenendhaus, Almhütte, Chalet, Pachtgarten, Schrebergarten). Wenig überraschend: 51% aller Ferienimmobilien werden von ihren Besitzern nur selten bis wenige Male im Quartal genutzt. Erfreulich: 41% der Besitzer sind allerdings an einem Sharing Ihrer Immobilie interessiert, bzw. 39% an einem saisonalen Tausch ihrer Ferienimmobilie.

Eine Online-Umfrage im deutschsprachigen Raum, durchgeführt von reposee mit 3.247 Teilnehmern (davon 920 Ferienimmobilien-Besitzer), beschäftigt sich erstmalig mit dem Thema „Nutzung von Wochenendhäusern, Ferienwohnungen und Almhütten sowie dem Interesse an gemeinsamen Sharing- oder Tausch“. Der Leerstand von Zweitwohnsitzen ist hoch, Ferienimmobilien werden ineffizient genutzt.

Ferienimmobilien-Nutzung

Der Klassiker unter den Ferienimmobilien ist nach wie vor das Wochenendhaus. Für ein entspanntes Wochenende im Häuschen im Grünen nehmen die Besitzer durchaus 3h Anreisezeit in Kauf. 77% aller Ferienimmobilien sind ganzjährig nutzbar, die Jahreszeit ist meist kein entscheidendes Kriterium für die Nutzung.

Je mehr eine Ferienimmobilie genutzt wird, desto größer die Freude des lokalen Handels und der örtlichen Gastronomie: 60% der Besitzer kaufen vor Ort Ihre Lebensmittel. 33% kaufen Lebensmittel vor Ort und bringen gleichzeitig auch Sachen von zu Hause mit. 50% der Besitzer besuchen regelmäßig die lokale Gastronomie, 41% zumindest hin und wieder.

Sharing- & Tausch-Interesse von Ferienimmobilien

35% aller befragten Personen hatten schon positive Erfahrungen mit Sharing-Dienstleistungen gemacht. Erfreulicherweise sind auch 41% aller Besitzer an einem langfristigen Sharing Ihrer Ferienimmobilie „sehr interessiert, interessiert, oder unter bestimmten Auflagen interessiert“. Das Interesse an saisonalem Sharing von Ferienimmobilien abseits von Urlaubs-Buchungsplattformen ist vorhanden.

Im Zuge der Umfrage hat reposee auch abgefragt, ob ein saisonaler Tausch von Ferienimmobilien von Interesse wäre:

Besitzer A darf für 2-12 Monate die Ferienimmobilie von Besitzer B nutzen und umgekehrt. Auch hier zeigte sich mit 39% Zustimmung ein positives Interesse an Tausch von Ferienimmobilien.

Demographisch betrachtet liegt die Akzeptanz von Sharing oder Tausch von Ferienimmobilien mit 70% bei Männern deutlich höher, als bei Frauen (30%).
Altersmäßig findet sich die höchste Akzeptanz in der Altersgruppe von 45-54 Jahren (42%), gefolgt von der Altersgruppe 35-44 Jahren, in der das Interesse an Sharing oder Tausch bei 27% liegt.

Weitere Infos und Infografiken zum Download auf https://www.reposee.com oder direkt:

1.BESITZER – allgemein: http://bit.ly/2nESlKd
2.BESITZER – Interesse an Sharing: http://bit.ly/2nzClcw
3.NICHT-BESITZER – Interesse an Ferienimmobilien: http://bit.ly/2BVyVFe
4.NICHT-BESITZER – Interesse an Sharing: http://bit.ly/2Ed0YoV

reposée ist das erste Service weltweit für das saisonale Sharing von Wochenendhäusern. Finde Ferienimmobilien in einem Umkreis von max. 300km von Zuhause zum sharen!

Buchungsperiode: mindestens 2 Monate. Keine Wochenend- oder klassische Urlaubsvermietung.

Besitzer verdienen Geld & nützen gleichzeitig ihre Freizeitimmobilie weiter. Mieter bleiben flexibel und ersparen sich das Investment in eine eigene Immobilie.

Die Leerstandsquote in Kommunen wird verringert. Weniger Geisterdörfer, mehr Umsatz für den lokalen Handel & Gastronomie.

Eine Win/Win-Situation entsteht – für Alle!

Kontakt
reposée GmbH
Alexander Schuch
Cottagegasse 11/3
1180 Wien
+4369917724824
presse@reposee.com
http://www.reposee.com

Allgemein

Ist Erfolg eine Sache des Typs?

Ist Erfolg eine Sache des Typs?

Es erscheint sehr einfach und eindimensional, die erfolgreichen Menschen in Typen einzuteilen. Doch nur weil etwas einfach ist, heißt es ja noch nicht, dass es nicht stimmt. Und auch wenn Individualität wichtig ist, kann es im Gespräch mit Entscheidern und Geschäftspartnern doch essentiell sein, zu wissen, wie jemand tickt. Und ist es nicht auch interessant zu wissen, dass es einen Typ Mensch gibt, der langfristig besonders erfolgreich ist? Geber, Nehmer oder Tauscher, wer von diesen 3 Typen ist besonders erfolgreich?

Die Nehmer
Sie stellen die eigenen Bedürfnisse stets über die Interessen der Anderen. Sie möchten mehr bekommen, als sie geben. Nehmer glauben daran, dass jeder nur an sich selbst denkt und möchten möglichst viel Anerkennung für ihre Bemühungen erhalten. Nehmer kümmern sich immer zuerst um sich selbst.

Die Geber
Während der Nehmer aus taktischen Gründen gibt, etwa um zu einem späteren Zeitpunkt einen größeren Gefallen bei der anderen Person einzufordern, ist es dem Geber ein Bedürfnis zu helfen, zu unterstützen und zu fördern. Geber achten zuerst darauf, was andere Menschen brauchen und stellen sich selbst hintenan. Sie tun Dinge nicht für eine Gegenleistung, sondern weil etwas von einer anderen Person benötigt wird. Reine Geber sind in der Arbeitswelt selten anzutreffen.

Die Tauscher
Wie du mir, so ich dir, das ist die Maxime der Tauscher. Sie bemühen sich um ein ausgewogenes Verhältnis. Wenn Sie jemandem helfen, dann schützen sie sich, indem sie etwas dafür zurückbekommen wollen. So versuchen die Tauscher zu vermeiden, übervorteilt zu werden.

Jetzt könnte man denken, dass Geber sich so sehr um die Belange anderer kümmern, dass ihre eigenen zu kurz kommen. Und das ist auch so. Doch während manche von ihnen am unteren Ende der Karriereleiter landen, schaffen es viele von ihnen auch ganz nach oben. Geber haben Statistiken zu Folge sowohl die schlechteste als auch die beste Leistungsbilanz, während die Nehmer und die Tauscher im Mittelfeld landen. Wie kommt das? Geber sind langfristig häufig erfolgreich, weil sie ein erstklassiges Netzwerk haben. Weil ihnen jeder den Erfolg gönnt und weil man ihnen gerne und ohne zu zögern hilft. Schließlich würden sie es ja auch tun. Ist das nicht ein toller Gedanke? Gut zu sein lohnt sich…

Marc M. Galal ist Experte für Verkaufspsychologie und Verkaufslinguistik. Er ist lizenzierter Trainer der Society of NLP (USA) und wurde als Top Speaker ausgezeichnet. Mehr als 1,3 Mio. Menschen kennen die von ihm entwickelte und weltweit patentierte nls®-Strategie. Zu seinen Kunden gehören u. a. Generali Lloyd, Axa, Toyota, Renault, Invitel und Altana Pharma.

Firmenkontakt
Marc M. Galal Institut
Marc M. Galal
Lyoner Straße 44-48
60528 Frankfurt
069/74093270
069/740932727
info@marcgalal.com
http://www.marcgalal.com

Pressekontakt
Marc M. Galal Institut
Saskia Powell
Lyoner Straße 44-48
60528 Frankfurt
069/740932723
powell@marcgalal.com
http://www.marcgalal.com

Allgemein

Toys“R“Us lädt ein zur CARS Mattel Sammel- und Tausch-Tour 2015

CARS Fans aufgepasst – Disney Weltrekord-Aktion läuft an

Toys"R"Us lädt ein zur CARS Mattel Sammel- und Tausch-Tour 2015

Vom 25. April bis 31. Oktober 2015 gastiert die CARS Sammel- und Tausch-Tour in ausgewählten Toys“R“Us Filialen* in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mithilfe der CARS Fans plant Disney, dabei die größte CARS Mattel Sammlung der Welt zusammenzutragen.

Köln, 14. April 2015 – Lightning McQueen und Hook sind zwei der beliebtesten CARS Charaktere aus den Disney/Pixar Animationsfilmen. Waschechte Fans und Sammler finden im Portfolio von Mattel mehr als 600 CARS Figuren, die Disney nun erstmals in der weltgrößten CARS Mattel Sammlung zusammenstellen möchte – und dies mithilfe der Fans.

„Wir von Toys“R“Us unterstützen das Projekt natürlich gern und laden alle Kunden und CARS Mattel Die-Cast Sammler vom 25. April bis 31. Oktober 2015 zur großen CARS Mattel Sammel- und Tausch-Tour ein“, berichtet Marie-Charlotte von Heyking, PR-Managerin bei Toys“R“Us Central Europe. Dabei macht die Tour in 24 ausgewählten Filialen* in Deutschland, Österreich und der Schweiz halt und präsentiert in der Woche vor dem jeweiligen Tausch- und Sammeltag bereits die speziell für den Weltrekord gefertigte CARS Ausstellungsvitrine. „Kleine und große Sammler haben so bereits im Vorfeld die Möglichkeit, ihre eigene Sammlung abzugleichen und zu prüfen, welche CARS Mattel Wagen noch für den Weltrekord fehlen“, erzählt Marie-Charlotte von Heyking.

Jeweils samstags von 14 bis 18 Uhr sind alle Fans aufgerufen, die noch fehlenden Autos zu Toys“R“Us zu bringen und Disney leihweise für die Ausstellung zur Verfügung zu stellen. Im Gegenzug erhalten die Kinder und CARS Fans eine originale Teilnahmeurkunde zur Weltrekordaktion. Außerdem kann vor Ort auch mit anderen Sammlern getauscht werden. Alle für den Weltrekord geliehenen CARS Mattel Figuren werden nach Ende der Aktion selbstverständlich von Disney an die Besitzer zurückgesandt.

*Die CARS Tausch- und Sammeltage im Überblick

Deutschland
Toys“R“Us Berlin (Eiche) | 25.04.2015
Toys“R“Us Berlin (Waltersdorf) | 02.05.2015
Toys“R“Us Berlin (Mitte, Einkaufszentrum Leipziger Platz) | 09.05.2015
Toys“R“Us Berlin (Kamen) | 16.05.2015
Toys“R“Us Köln (Holweide) | 23.05.2015
Toys“R“Us Köln (Marsdorf) | 06.06.2015
Toys“R“Us Wuppertal | 13.06.2015
Toys“R“Us Neuss | 20.06.2015
Toys“R“Us Koblenz | 27.06.2015
Toys“R“Us Ludwigshafen | 04.07.2015
Toys“R“Us Darmstadt | 11.07.2015
Toys“R“Us Kiel | 18.07.2015
Toys“R“Us Hamburg (Eidelstedt) | 25.07.2015
Toys“R“Us Fulda | 01.08.2015
Toys“R“Us Bamberg | 08.08.2015
Toys“R“Us Nürnberg | 22.08.2015
Toys“R“Us Ingolstadt | 29.08.2015
Toys“R“Us München (Theresienhöhe) | 12.09.2015
Toys“R“Us München (Freimann) | 19.09.2015

Österreich
Toys“R“Us Wien (Vösendorf) | 26.09.2015
Toys“R“Us Graz | 03.10.2015

Schweiz
Toys“R“Us Zürich (Spreitenbach) | 17.10.2015
Toys“R“Us Zürich (Dietlikon) | 24.10.2015
Toys“R“Us Basel | 31.10.2015

Toys“R“Us ist mit über 1.600 Märkten in 35 Ländern der weltweite Marktführer im Handel mit Spielwaren und Babyartikeln. Im deutschsprachigen Raum unterstreichen mehr als 90 Stores, sowie jeweils landeseigene Onlineshops die marktführende Rolle des Unternehmens auch in Zentraleuropa. Mit seinem breit gefächerten Angebot bekannter Herstellermarken und leistungsstarker Eigenmarken aus den Bereichen Spielwaren, Multimedia, Outdoor und Baby führt Toys“R“Us das umfangreichste Sortiment der Branche. Durch attraktive Kundenvorteilsprogramme, hohe Servicestandards und Produktqualität zu günstigen Preisen bietet das Toys“R“Us Konzept den Kunden einen großen Mehrwert.

Besuchen Sie uns doch auch einmal im Internet unter www.toysrus.de.

Kontakt
ToysRUs GmbH
Marie-Charlotte von Heyking
Köhlstraße 8
50827 Köln
0049 / 221 / 5972 – 418
heykingm@toysrus.com
http://www.toysrus.de

Allgemein

Die Share-Economy im Höhenflug – Zusammenarbeit von Haustauschferien und Lufthansa

Die neuen Vorteile für Reisende

Zwei globale Reisemarken, HaustauschFerien.com und Lufthansa, gehen eine neue Partnerschaft ein und starten mit einer gemeinsamen Sommerreisekampagne in den sozialen Medien und einem Fotowettbewerb für alle Interessierten mit dem Titel „#VIKey“ im Juni und Juli 2014. Teilnehmer haben dabei die Chance, Hin- und Rückflüge in der Business Class von Lufthansa und die Unterbringung in einem luxuriösen Haus über HaustauschFerien.com zu gewinnen. Alle Teilnehmer müssen ein Foto von etwas teilen, das den „Schlüssel“ zu ihrem persönlichen Rückzugsort symbolisiert – etwa ein Surfbrett, ein Liegestuhl oder was sie sonst mit diesem Thema verbinden. Mehr über das Preisausschreiben unter http://veryimportantkey.com/ .
Darüber hinaus bietet die Lufthansa im Rahmen der Partnerschaft allen Mitgliedern von HaustauschFerien.com einen Gutschein im Wert von bis zu 15 (20 EUR), den Sie einlösen können, wenn Sie Ihren nächsten Flug bei der Lufthansa auf LH.com buchen.
Die Bekanntgabe dieser Zusammenarbeit ist ein weiteres Zeichen dafür, dass Teilen als Konsumform langsam aber sicher gesellschaftsfähig wird. HaustauschFerien.com ist die am schnellsten wachsende Reisemarke der Welt und eine Community für gleichgesinnte Menschen, die ihre Häuser oder Wohnungen tauschen, um auf ihren Reisen die Kultur vor Ort unmittelbarer und authentischer erleben zu können. Die Lufthansa trägt dazu bei, da sie Passagieren ermöglicht, in ihrem Netzwerk problemlos über 200 Reiseziele zu erreichen.
Ed Kushins, der Gründer von HaustauschFerien.com sagt: „Zusammen mit der Lufthansa bringen wir die Share-Economy voran. Wir etablieren den Haustausch als eine Reisemöglichkeit für Jedermann. Mit Flügen in 81 Ländern, verbindet die Lufthansa Reisende mit vielen verschiedenen Zielen und erleichtert es der Community, die Welt zu entdecken.“
Christian Schindler, Lufthansa General-Manager für UK & Irland, erklärt: „Die Lufthansa verfügt dank der Entwicklung unserer Routen über viele Jahre Erfahrung, wenn es darum geht, Kulturen miteinander zu verbinden, insbesondere in Asien, Osteuropa sowie in Nord-, Mittel- und Südamerika. Unser Kundenprodukt auf internationalen Strecken reflektiert diese Vielfalt und bringt nicht nur Menschen zusammen, sondern hilft ihnen auch, ihre Erfahrungen zu teilen und ein gegenseitiges Verständnis zu entwickeln.“

Haustauschferien – kostengünstiger und authentischer Urlaub

Was 1991 mit einem eigenen Haustausch des Gründers und heutigen Präsidenten Ed Kushins begann, hat sich zum weltweit führenden Portal für Haustauschferien gemausert. Dieses Jahr werden die mehr als 50.000 Mitglieder über 120.000 Häusertauschs in 154 Ländern durchführen. Mittlerweile ist die Internetseite in 16 Sprachen verfügbar. Ganz neu ist die Möglichkeit, Haustauschferien.com 14 Tage kostenlos und unverbindlich zu testen. Seit 2012 gibt es mit HomeExchangeGold.com ebenso eine Plattform für den Luxusbereich. „Sie wohnen in meinem Haus, während ich in Ihrem wohne“ – so lautet die Grundidee von Homeexchange. Durch einfache Navigation, eine unlimitierte Anzahl an Fotos sowie effiziente Suchfunktionen finden Interessenten schnell einen geeigneten Tauschpartner. Haustauschferien sind gegenüber dem Hotel eine kostengünstige Alternative, denn außer dem Mitgliedsbeitrag, An- /Abreise und Verpflegung fallen keine Kosten an. Für 7,95 Euro im Monat können Urlaubswillige ihr Heim so oft tauschen wie sie möchten. Hinzu kommt ein authentisches Urlaubsgefühl, indem Urlauber nicht wie Touristen, sondern wie Einheimische wohnen. Im Vorfeld bedarf es eines etwas höheren Organisationsaufwandes, denn beide Parteien lernen sich zunächst kennen und treffen Absprachen zu verschiedenen Aspekten wie Autonutzung, Unterbringung von Haustieren oder Reinigung. Die goldene Regel lautet, die Unterkunft so zu hinterlassen wie man sie vorgefunden hat. Gegenseitiges Vertrauen und guter Wille sind somit Basis für das Konzept. www.haustauschferien.com

Haustauschferien / Homeexchange
Alexandra Origet du Cluzeau
Post Office Box 787
CA 9025 Hermosa Beach
+1.310.798.3864
alexandra@homeexchange.com
http://www.haustauschferien.com

WeberBenAmmar PR
Christine Landschneider
Königsteiner Strasse 83
65812 Bad Soden
06196 76750 -15
christine@wbapr.de
http://wbapr.de

Allgemein

Deutsche unternehmen im Jahr über 50 Millionen Auslandsreisen* – Mit Haustauschferien entdecken sie die Welt und sparen 50 bis 70 Prozent der Reiseausgaben

Neu: Vermittlung von Tauschpartnern nach gemeinsamen Vorlieben

Deutsche unternehmen im Jahr über 50 Millionen Auslandsreisen* - Mit Haustauschferien entdecken sie die Welt und sparen 50 bis 70 Prozent der Reiseausgaben

Vermittlung von Tauschpartnern nach gemeinsamen Vorlieben

„Vor einigen Jahren wurden Personen, die ihre Wohnung oder ihr Haus für den Urlaub tauschen, noch als etwas Besonderes angesehen. Heute kennt jeder jemanden, der schon einmal getauscht hat. Das Konzept hat sich etabliert“, sagt der Gründer und CEO von Homeexchange, Ed Kushins. „In 2014 erwarten wir einen Anstieg auf 130.000 Tauschs, das sind 17 Prozent mehr als in 2013.“ Das in Kalifornien gegründete Unternehmen, ist durch sein Know-how das populärste und bekannteste der Branche und steht für den neuen Trend der Sharing Economy.
Dieser Trend zum Tauschen und Teilen trägt sicher zum wachsenden Erfolg von Haustauschferien bei, aber auch die Tatsache, dass diese Art des Reisens einfacher ist als je zuvor. Mit dem Launch der neuen Website wurde der Kontakt zwischen möglichen Tauschpartnern erleichtert und die Zahl an Tauschs ist seitdem signifikant gestiegen. Es ist möglich, individuell auf die persönlichen Bedürfnisse und Vorlieben abgestimmt, nach passenden Tauschobjekten zu suchen. Golfer finden Golfplätze auf der ganzen Welt, Surfer die Orte mit den besten Wellen und Gourmets Tauschobjekte mit luxuriös ausgestatteten Küchen. Das Gleiche gilt für Hunde- und Gartenliebhaber. Jeder profitiert von den Tipps aus der Community und spart zwischen 50 und 70 Prozent der Reiseausgaben.
„Wir lieben es, mit Haustauschferien unseren Kindern fremde Kulturen näher zu bringen“, erklärt Prof. Dorothea Voitländer, die bereits seit Jahren ihr Haus in Dachau tauscht und gemeinsam mit ihrer Familie die Welt bereist. „Auch die Insider-Informationen der Tauschpartner grenzen einen von anderen Touristen ab. So haben wir schon so manchen Geheimtipp entdeckt. Das durch diese Form des Reisens gesparte Geld investieren wir gerne in Annehmlichkeiten vor Ort.“
Weiterer Vorteil der neuen Website ist die Begegnung mit Gleichgesinnten. Eltern mit kleinen Kindern finden andere Familien. Sie tauschen nicht nur ihre Häuser, sondern auch die Babyausstattung und Fahrräder. Die neue Suchfunktion mit zahlreichen Filterkriterien, beinhaltet neben der Wahl des Urlaubsziels auch die Art der Reise und zusätzliche Wünsche, wie Nichtraucherhäuser, Pools, Fitnessräume oder behindertengerechte Tauschobjekte.
„All das ist erst der Anfang“, sagt der Chief Operating Officer von Home-exchange, Jim Pickel. „Unser Unternehmen wächst schnell und mit ihm die Vielfalt der Mitglieder und das Spektrum der Angebote. Durch unsere fortschrittliche Technologie bieten wir Vorteile für beide Tauschpartner. Durch ausführliche Erfahrungsberichte gewinnt das Vertrauen der Mitglieder auf der ganzen Welt untereinander.“
Für die Verlegerin Angelika Taschen etwa bedeutet Global Sharing gar die Zukunft: „Ganz toll finde ich auch HomeExchange: Du willst länger weg, Hotel ist zu teuer – dann tauschst Du einfach Deine Wohnung. Durch unsere modernen Notstände wie Platzmangel, Überbevölkerung, Verknappung der Ressourcen werden wir gezwungenermaßen umdenken müssen, aber ich glaube, dass uns viele gute Lösungen gelingen werden, die Zukunft hat jetzt schon begonnen“, berichtet sie in einem Artikel in der Tageszeitung „Die Welt“** zum Thema wie Prominente die Zukunft sehen.

*Quelle: http://www.gfk.com/de/news-und-events/presse/pressemitteilungen/Seiten/Griechenland-kehrt-kraftvoll-zurueck.aspx
** Quelle : Die Welt vom 6.9.2013, Artikel „Wie es sein wird“

Bildrechte: Haustauschferien Bildquelle:Haustauschferien

Haustauschferien – kostengünstiger und authentischer Urlaub

Was 1991 mit einem eigenen Haustausch des Gründers und heutigen Präsidenten Ed Kushins begann, hat sich zum weltweit führenden Portal für Haustauschferien gemausert. Dieses Jahr werden die 50.000 Mitglieder über 120.000 Häusertauschs in mehr als 150 Ländern durchführen. Mittlerweile ist die Internetseite in 16 Sprachen verfügbar. Seit 2012 gibt es mit HomeExchangeGold.com ebenso eine Plattform für den Luxusbereich. „Sie wohnen in meinem Haus, während ich in Ihrem wohne“ – so lautet die Grundidee von Homeexchange. Durch einfache Navigation, eine unlimitierte Anzahl an Fotos sowie effiziente Suchfunktionen finden Interessenten schnell einen geeigneten Tauschpartner. Haustauschferien sind gegenüber dem Hotel eine kostengünstige Alternative, denn außer dem Mitgliedsbeitrag, An- /Abreise und Verpflegung fallen keine Kosten an. Für 7,95 Euro im Monat können Urlaubswillige ihr Heim so oft tauschen wie sie möchten. Hinzu kommt ein authentisches Urlaubsgefühl, indem Urlauber nicht wie Touristen, sondern wie Einheimische wohnen. Im Vorfeld bedarf es eines etwas höheren Organisationsaufwandes, denn beide Parteien lernen sich zunächst kennen und treffen Absprachen zu verschiedenen Aspekten wie Autonutzung, Unterbringung von Haustieren oder Reinigung. Die goldene Regel lautet, die Unterkunft so zu hinterlassen wie man sie vorgefunden hat. Gegenseitiges Vertrauen und guter Wille sind somit Basis für das Konzept. www.haustauschferien.com

Haustauschferien / Homeexchange
Alexandra Origet du Cluzeau
Post Office Box 787
CA 9025 Hermosa Beach
+1.310.798.3864
alexandra@homeexchange.com
http://www.haustauschferien.com

WeberBenAmmar PR
Christine Landschneider
Königsteiner Strasse 83
65812 Bad Soden
06196 76750-15
christine@wbapr.de
http://wbapr.de

Allgemein

Panini schickt Trading Card Game zur FIFA WM 2014 aufs Feld

Am 20. Februar beginnt Panini seine Produktoffensive zum diesjährigen Großereignis in Brasilien

Panini schickt Trading Card Game zur FIFA WM 2014 aufs Feld

Panini Adrenalyn XL Sammelordner

Stuttgart, Februar 2014 – Produktoffensive als Erfolgstaktik: Am 20. Februar präsentiert der Panini Verlag das offiziell lizenzierte Trading Card Game Adrenalyn XL zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2014TM für den deutschen Markt. Mit dem Verkaufsstart läutet Panini das WM-Jahr ein und gibt Fußballfans einen Vorgeschmack auf das Sportereignis des Jahres. Das Kartensammel- und tauschspiel soll Mädchen und Jungen von sechs Jahren an begeistern und ist überall im Zeitschriftenhandel erhältlich.

Adrenalyn XL besteht aus Sammelordner, Spielfeld, Regeln und insgesamt 416 Karten, auf denen ausgewählte Spieler aller Teams abgebildet sind, die an der FIFA WM 2014 teilnehmen. Der Reiz des Spiels ist es, im Duell mit Mitspielern eine Karte höherer Wertigkeit zu spielen und zu gewinnen. Neben einzelnen Päckchen mit je sechs Karten (ein Euro) können die Fans verschiedene Produktsets erwerben. Besonders begehrt sind dabei 124 Spezialkarten, die nicht nur von den Spielwerten her, sondern auch optisch durch Hologramme oder Folienbeschichtungen aufgewertet sind.

Panini bietet den Fans zusätzlich ein virtuelles Spielerlebnis: Auf der Rückseite jeder Karte ist ein Code aufgedruckt, der auf www.paniniadrenalyn.com aktiviert werden kann. Via Desktop- oder App-Version können Sammler so ihre Spielkarten auch online sammeln und ihr Team aufs Feld schicken. Und das im Wettbewerb mit allen anderen registrierten Spielern weltweit.

Neben TV-Spots setzt Panini auf eine Kooperation mit Sport Bild, der am 26. Februar eine Tüte mit 6 Karten als Gratisdreingabe für die Leser beiliegt. Zudem nutzt Panini zahlreiche Ausgaben des verlagseigenen Magazins Just Kick-it! nebst Sonderausgaben für Cross-Promotion.

Quelle: Panini
Bildquelle:kein externes Copyright

Die Panini Verlags GmbH, Tochter der italienischen Panini-Gruppe mit Sitz in Modena, ist Deutschlands größter Verlag im Kinder- und Jugendsegment sowie Deutschlands größter Comicverlag. Der Umsatz der Panini Group betrug 637 Millionen Euro im Jahr 2012. Am Hauptsitz von Panini Deutschland in Stuttgart sind rund 70 Mitarbeiter beschäftigt. Die Panini Verlags GmbH veröffentlicht jährlich 130 Buch-, 350 Comic- und 70 Magazin-Titel sowie 20 bis 25 Sticker-Kollektionen. Das Verlagsprogramm umfasst zudem DVDs und Kalender. Zu den Bereichen Kids, Boys und Girls kam 2013 Women hinzu.

Kontakt
Panini Verlags GmbH
Martin Klingseisen
Rotebühlstraße 87
70178 Stuttgart
0711/94768-0
panini@postamt.cc
http://www.panini.de

Pressekontakt:
Communication Consultants GmbH Engel & Heinz
Christine Fröhler
Jurastr. 8
70565 Stuttgart
0711/9789337
froehler@postamt.cc
http://www.presseforum.cc/panini

Allgemein

Paletten – nützliche Helfer im Transportgewerbe

Ob Kunststoffpaletten, Holzpaletten oder Europaletten, für jeden Zweck das richtige.

Paletten - nützliche Helfer im Transportgewerbe

Kunststoffpaletten, Holzpaletten oder Europaletten. Immer das richtige

Kunststoffpaletten haben anderen Paletten gegenüber den Vorteil, dass sie besonders stabil und langlebig sind. Aufgrund ihres verhältnismäßig geringen Gewichts sind sie leicht zu handhaben und können auch im Hochregallager verwendet werden. Kunststoffpaletten eignen sich für Rollbahnen und Kettenförderer, sind leicht zu reinigen und vergleichsweise günstig zu haben. Da sie keine Feuchtigkeit aufnehmen können, zeigen sie sich beständig gegenüber den Witterungsverhältnissen und auch im Kontakt mit Säuren und Laugen. Kunststoffpaletten sind umweltfreundlich, denn sie bestehen aus recyceltem Kunststoff und können auch erneut recycelt werden. Holzpaletten dagegen geben unter Umständen ein brauchbares Möbelstück ab. Sie werden oft verschenkt, der Preisvergleich lohnt sich, wenn man Neuwertiges bekommen möchte. Holzpaletten werden von Herstellern aus allen Teilen der Welt angeboten, wobei häufig gravierende Qualitätsunterschiede auftreten. Für Spezialtransporte werden Einwegpaletten angeboten, Zweiwegpaletten sind mit Kufen ausgerüstet. Wenn sie stattdessen über Klötze verfügen, spricht man von Vierwegpaletten. Holzpaletten können den besonderen Bedürfnissen entsprechend individuell angefertigt werden, das spart Transportkosten und beugt Folgeschäden vor. Bei begrenzter Lagerkapazität lässt sich das benötigte Kontingent gegebenenfalls nach dem akuten Bedarf abrufen. Im Gegensatz zu den verschiedenen Spezialpaletten unterliegen die Europaletten nach Größe und Form besonderen Normen, die vom Europool bestimmt sind. Sie sind an ihrer Kennzeichnung zweifelsfrei als solche zu erkennen, im Falle der Beschädigung können sie nicht weiter verwendet oder eingetauscht werden, es sei denn, man würde aus mehreren schadhaften Europaletten wiederum eine neue herstellen, die der Norm entspricht. Auch Europaletten werden hier und da kostenlos angeboten, auch die Europoolpalette oder Flachpalette ist zur Anfertigung von Mobiliar geeignet. Wer sich die Entsorgungskosten sparen möchte, kann sich im Internet nach Aufkäufern umschauen. Auch die passenden Aufsatzrahmen dazu werden gehandelt. Sie können aus Holz beschaffen und zusammenklappbar sein, in stabiler Form lassen sie sich besser stapeln. In Gitterform zeigen sie sich geschaffen zum Einklappen, was ihrer Stapelfähigkeit jedoch keinen Abbruch tut. Meist ist dafür eine Klappe an einer der längeren Seiten des Aufsatzrahmens vorhanden. Aufsatzrahmen sind gebraucht zu haben, als Material finden Stahl, Stahldraht und Holz Verwendung, das oft mit Stahlecken verstärkt ist. Wenn man sie nicht ständig braucht, können Aufsatzrahmen auch gemietet werden. Die Maßanfertigung erhöht ihre Effizienz bei vertretbarem Preis.

ernst® – Ihr Spezialist für Lager- und Transportmittel.
Während des 2. Weltkriegs transportierte die Unternehmerfamilie Ernst aus Reutlingen am Fuße der schwäbischen Alb Frachten aller Art und wuchs während des Wiederaufbaus zu einer mittelständischen Spedition mit über 20 LKW heran.
Der Sohn Herbert Ernst leitete in den frühen 70er Jahren die Niederlassung in München, wo er 1986 zusätzlich einen Palettenhandel gründete. Mitte der 90er kam Herbert Ernst nach Reutlingen zurück, wo er mit seiner Frau Sibille anfing, die Unternehmen umzustrukturieren, um fit für die Zukunft zu werden. Zu dieser Zeit hilft auch der Sohn Michael Ernst (www.mic.cc) mit, im Internet Marketing zu betreiben, um neue Kunden und Partner zu gewinnen. 1997 zog das Unternehmen nach Pliezhausen um – dem heutigen Hauptsitz. 2003 wurden die Bereiche Handel sowie Transport + Logistik in zwei separate Firmen ausgegliedert. 2010 kam die Eröffnung des strategischen Zentrallagers im thüringischen Pölzig hinzu. Auf über 40.000 m² werden dort Gitterboxen, Gitterkörbe, Gitteraufsatzrahmen, Paletten, Kästen, Kisten, Gestelle, Rollwägen, Palettenregale, Behälter, Mulden und Container gelagert kommissioniert, umgeschlagen und versendet.
Ernst ist ein etablierter Partner in der Logistikbranche mit Tradition seit über 50 Jahren. Der Schwerpunkt liegt auf dem Handel und der Vermietung von Lager- und Transportmitteln wie z. B. den bekannten Eurogitterboxen, Europaletten oder Mobilracks. Die termingerechte und flexible Umsetzung kundenspezifischer Wünsche sind nur eines von vielen Qualitätsmerkmalen die zum langfristigen Erfolg beitragen. Ein starkes Fahrer-, Lager,- und Büro-Team kümmert sich gemeinsam mit Michael, Markus und Jan Ernst um die international ansässigen Geschäftspartner. Kunden und Lieferanten schätzen und setzen auf das Know-how von ernst-handel. Lösungen für rationelles Lagern, Stapeln und Transportieren sowie ein reibungsloser Ablauf in der Logistikkette (Getreu nach dem Motto: Weil es immer darauf ankommt!) sorgen für zufriedene Kunden quer durch alle Branchen.
Ein Hauptaugenmerk von ernst-handel liegt darin, günstige Preise anzubieten und gute Qualität zu liefern. Das reichhaltige Sortiment an z.B. halbhohen oder faltbaren Gitterboxen sowie Großraum-Gitterboxen für Brennholz und Zubehör für Industrie-, Eurogitterboxen und Gitteraufsatzrahmen können Kunden nicht nur kaufen sondern auch tauschen oder mieten.
Was dürfen wir für Sie tun?
Ihr nächster Schritt ist die Kontaktaufnahme mit ernst-handel!

Kontakt:
Ernst Handelsgesellschaft mbH
Sibille Ernst
Lilienthalweg 20
72120 Pliezhausen
+49 (0)7127 / 9735 -0
info@ernst-handel.de
http://www.ernst-handel.de

Allgemein

Mit Haustauschferien günstig und nah an Land und Leuten reisen

Fragen und Antworten zu der neuen Art des Urlaubs

Mit Haustauschferien günstig und nah an Land und Leuten reisen

Haustauschferien Schweden

Die Möglichkeit, über www.haustauschferien.com für den nächsten Urlaub mit einem passenden Interessenten das Haus zu tauschen ist eine kostengünstige Art, um nah an Land und Leuten zu reisen. Doch viele nutzen diese Möglichkeit noch nicht – zu viele Fragen und Irrtümer stehen einer Entscheidung für diese Urlaubsform noch im Wege.

1. Ich wohne in Deutschland – will da überhaupt jemand Urlaub machen?
Deutschland ist als Reiseziel sehr begehrt. Die Kultur und Geschichte, die Städte und Landschaften sind für Haustauschferien.com-Mitglieder sehr reizvoll. Dafür bieten sie Häuser und Wohnungen von Italien bis Norwegen und von Südafrika bis Neuseeland.

2. Ich möchte gerne in der Türkei Urlaub machen – gibt es nicht nur Angebote in den USA?
Die USA sind tatsächlich bei den beliebtesten Tauschländern auf Platz 1. Jedoch gibt es Angebote in den meisten Ländern dieser Welt. In der Türkei sind es beispielsweise aktuell 124.

3. Habe ich eine Chance, meine 2-Zimmer-Wohnung zu tauschen oder brauche ich mindestens ein Einfamilienhaus?
Die Mitglieder tauschen nicht Quadratmeter, sie teilen vielmehr eine gemeinsame Philosophie. Eine Wohnung in zentraler Lage ist ebenso attraktiv wie ein Haus auf dem Land.

4. Ich bin neu bei Haustauschferien.com und konnte mich noch nicht früher um meine Reise kümmern. Habe ich „Last Minute“ überhaupt eine Chance?
Viele Mitglieder entscheiden sich spontan, ihr Haus zu tauschen. Es ist also sowohl möglich, lange im Voraus eine Reise zu planen, als auch „Last Minute“.

5. Muss immer gleichzeitig getauscht werden?
Sie können sich mit Ihrem Tauschpartner auch so einigen, dass sie nicht zur selben Zeit tauschen. Manche Mitglieder empfangen ihre Tauschpartner als Gastgeber und reisen dann zu einem anderen Zeitpunkt.

6. Ich kann meist nur kurz freinehmen und reise daher bevorzugt an Wochenenden. Ist Haustauschferien.com nur für lange und weite Reisen geeignet?
Sie können Haustauschferien.com auch für Kurzreisen nutzen. Es muss nicht immer die lange Fernreise sein.

7. Meine Tauschpartner kenne ich nicht persönlich und soll ihnen mein Haus anvertrauen. Kommt es vor, dass Dinge gestohlen werden?
Seit der Gründung von Homeexchange.com wurde noch nie von Diebstahl oder vorsätzlicher Sachbeschädigung berichtet. Oberste Regel beim Haustausch ist, dass man das Tauschobjekt so zurück lässt, wie man es vorgefunden hat. Das bestätigen auch 98,8 Prozent aller Mitglieder, die einen Haustauschurlaub gemacht haben und ihr Heim nach dem Tausch in einem einwandfreien Zustand vorgefunden haben. Eventuelle Schäden werden über die Privathaftpflicht abgedeckt.

8. Ich kann doch nicht wissen, ob ich das passende finde oder jemand an meinem Haus Interesse hat – muss ich den Mitgliedsbeitrag auch zahlen, wenn ich keinen Tauschpartner finde?
Es gibt eine Haustausch-Garantie. Sollte man im ersten Jahr der Vollmitgliedschaft keinen Tauschpartner finden, gibt es das zweite Jahr kostenlos.

9. Ist der Haustausch gegenüber dem Hotelurlaub überhaupt billiger?
Ja, die Ersparnis liegt zwischen 60 und 75 Prozent. Besonders für Familien können die Einsparungen mehrere tausend Euro betragen. Sie bezahlen lediglich die Kosten für die Anreise und den Mitgliedsbeitrag bei Haustauschferien in Höhe von 7,95 EUR pro Monat. Vor Ort geben Sie nicht mehr aus als zu Hause.

10. Muss ich alle meine Schränke ausräumen, bevor die Tauschpartner kommen?
Nein, Sie überlassen dem Tauschpartner ihr Haus so, wie es ist.

11. Wo soll ich mein Haustier unterbringen, wenn ich mein Haus tausche?
Es gibt Mitglieder, die auch ihre Haustiere tauschen. In den Profilen steht, ob Haustiere willkommen sind oder nicht, beziehungsweise sollten Tauschpartner im Vorfeld klären, ob sie sich gegenseitig um Hund, Katze oder Goldfisch kümmern möchten.

Bildrechte: Haustauschferien

Haustauschferien – kostengünstiger und authentischer Urlaub

Was 1991 mit einem eigenen Haustausch des Gründers und heutigen Präsidenten Ed Kushins begann, hat sich zum weltweit führenden Portal für Haustauschferien gemausert. Mittlerweile ist die Internetseite in 16 Sprachen verfügbar. Seit 2012 gibt es mit HomeExchangeGold.com ebenso eine Plattform für den Luxusbereich. „Sie wohnen in meinem Haus, während ich in Ihrem wohne“ – so lautet die Grundidee von HomeExchange. Durch einfache Navigation, eine unlimitierte Anzahl an Fotos sowie effiziente Suchfunktionen finden Interessenten schnell einen geeigneten Tauschpartner. Haustauschferien sind gegenüber dem Hotel eine kostengünstige Alternative, denn außer dem Mitgliedsbeitrag, An- /Abreise und Verpflegung fallen keine Kosten an. Für 7,95 Euro im Monat können Urlaubswillige ihr Heim so oft tauschen wie sie möchten. Hinzu kommt ein authentisches Urlaubsgefühl, indem Urlauber nicht wie Touristen, sondern wie Einheimische wohnen. Im Vorfeld bedarf es eines etwas höheren Organisationsaufwandes, denn beide Parteien lernen sich zunächst kennen und treffen Absprachen zu verschiedenen Aspekten wie Autonutzung, Unterbringung von Haustieren oder Reinigung. Die goldene Regel lautet, die Unterkunft so zu hinterlassen wie man sie vorgefunden hat. Gegenseitiges Vertrauen und guter Wille sind somit Basis für das Konzept. www.haustauschferien.com

Kontakt
Haustauschferien / Homeexchange
Alexandra Origet du Cluzeau
Post Office Box 787
CA 9025 Hermosa Beach
+1.310.798.3864
alexandra@homeexchange.com
http://www.haustauschferien.com

Pressekontakt:
WeberBenAmmar PR
Christine Landschneider
Königsteiner Strasse 83
65812 Bad Soden
06196 76750-15
christine@wbapr.de
http://wbapr.de