Tag Archives: Thermalwasser

Allgemein

Frühlings-Frischekick mit Moor, Thermal- und Schwefelwasser im bayerischen Bad Gögging

Moor statt Botox, Schwefel statt Pillen – natürliche Heilmittel sorgen für den Frischekick zum Frühlingsbeginn

Frühlings-Frischekick mit Moor, Thermal- und Schwefelwasser im bayerischen Bad Gögging

Moorbäder für den Frische-Kick (Bildquelle: TI Bad Gögging, Detelf Holst)

Bad Gögging, Januar 2018: Viele Menschen nehmen die Zeit ab Aschermittwoch zum Anlass, um Körper und Geist vom Ballast des Winters zu befreien und die Kraftreserven wieder aufzufüllen. Oft reicht dafür schon ein Kurzurlaub, wenn die Destination stimmt. Bad Gögging ist so ein Ort. Der Kurort in Niederbayern ist gleich mit drei heilenden Schätzen wie Naturmoor, Schwefelquellen und Thermalwasser beschenkt. Die drei machen der Frühjahrsmüdigkeit Beine, schmieren die Gelenke, treiben den Stoffwechsel an und sind der reine Kraftstoff für die Haut – ganz natürlich ohne Chemie.
Der Winter ist grau, kalt und irgendwie ständig ungemütlich. Man bewegt sich wenig, isst zu viel, die Haut ist blass und trocken, man fühlt sich müde und ausgelaugt und sehnt sich nach einem Ort, an dem man wieder Kraft tanken kann. Ein gutes Mittel ist ein Wellness-Urlaub. Wer sich für einen Aufenthalt in Bad Gögging entscheidet, wird überrascht sein, wie schnell Körper und Seele den Winterballast abwerfen. Der malerische Ort, zwischen Ingolstadt und Regensburg gelegen, punktet nicht nur mit herzlicher Gelassenheit, er verfügt als einziger Kurort in Bayern über drei natürliche Heilmittel: Moor, Schwefelwasser und Thermalwasser. Die setzen genau da an, wo der Winter seine Spuren gelassen hat.

Naturmoor statt Botox
Mit dem Naturmoor von Bad Gögging lassen sich viele positive Therapieergebnisse erzielen: Während die warmen Moorpackungen gegen Arthrose, Rheuma, Verdauungsschwäche oder Gicht angewendet werden, helfen kalte Packungen bei Hauterkrankungen oder lokalen Entzündungen. Bei Gelenkschmerzen und Erschöpfungszuständen sind die auf 42 Grad Celsius temperierten Bäder wärmstens zu empfehlen. Der entschlackende Effekt des Moores zeigt auch äußerlich seine Wirkung: anstelle von chemischem Botox strafft und verjüngt ein natürliches Moor-Peeling die Haut. Das in der Limes-Therme verwendete Moor wird übrigens mehrmals pro Woche auf einer 15 Hektar großen Moorwiese im Süden des Kurortes frisch gestochen. Es enthält keinerlei chemische Zusätze und wird in reinster Form als Packung oder Bad verabreicht.

Schwefelwasser schmiert die Gelenke und lässt die Haut strahlen
Bäder mit Schwefelwasser aus den fünf Quellen des Kurortes machen müden Beinen und schmerzenden Gelenken den Garaus. Das wussten vor 2000 Jahren schon die Römer, die im heutigen Bad Gögging die wohltuende Wirkung des Schwefelwassers für ihre geplagten Gelenke nutzten und den Grundstein für die heutige Limes-Therme schufen. Was die Römer damals jedoch noch nicht wussten: Schwefel ist entscheidend am Aufbau von Kollagen beteiligt und sorgt für schöne Haut, kräftiges Haar und feste Fingernägel.

Thermalwasser – Kraftquelle gegen Müdigkeit und Stress
Im wohlig warmen Thermalwasser schaltet man schnell ein paar Gänge herunter. Beim schwerelosen Treiben bleiben der körperliche und seelische Ballast auf der Strecke. Denn durch seinen hohen Anteil an Mineralien wie Kalium und Magnesium erzielt das Bad Gögginger Heilmittel nachweislich gute Effekte bei Erschöpfungszuständen. Wie eine Studie der Universität Würzburg gezeigt hat, hilft eine Woche Urlaub in Bad Gögging verbunden mit Thermalbaden in der Limes-Therme wirkungsvoll gegen den Stress des Alltags. Auch Schlafstörungen können bedeutsam reduziert werden.

Alles unter einem Dach
Im Kur- und Urlaubsort Bad Gögging findet man das ganze Spektrum an Entspannung, Bewegung und Gesundheit unter dem Dach der Limes-Therme. Mit 10.000 Quadratmetern Gesamtfläche gehört sie zu den größten Kur- und Erholungsbädern Bayerns. Alles, was guttut, wird hier geboten: zehn, mit heilendem Mineral-Thermalwasser gespeiste Außen- und Innenbecken, Therapie- und Trainingsbereiche sowie ein Wellnessbereich, eine römische Sauna-Landschaft und eine Totes-Meer-Salzgrotte. Durch die kurzen Wege von den Hotels zur Limes-Therme kann das Auto getrost in der Garage bleiben.

Preisbeispiele:
Gesundheitspaket Moor & Therme für 55,00EUR
1x Eintritt in den Saunabereich TerraVitalis inkl. Erholungsbad zu 3,5 Stunden
1x Naturmoorpackung
1x Massagebehandlung (15 Minuten)
1x sauerstoffangereichertes Hautpflegeöl ViolAktiv

Hotelarrangement: Gesund & Aktiv
7 ÜF inkl. Eintritt Limes-Therme, Massagen und Anwendungen ab 312,00 EUR p.P./ Doppelzimmer

Kontakt:
Tourist Information Bad Gögging
Stadt Neustadt a.d.Donau
Heiligenstädter Str. 5
93333 Bad Gögging
Telefon: +49 (0) 94 45 – 95 75 – 0
tourismus@bad-goegging.de
www.bad-goegging.de

Als einziger Kurort in Bayern verfügt Bad Gögging über drei natürliche, ortsansässige Heilmittel. „Dreifach g´sund“ wirken Moor, Schwefelwasser und Thermalwasser in dem Kurort zwischen Altmühltal und der Hallertau. Bereits vor 2000 Jahren war Bad Gögging Sitz eines der größten römischen Staatsbäder nördlich der Alpen. Auch nach den Römern ist die Bade- und Kurtradition Bad Göggings nie ganz abgerissen. Auf den Spuren der Römer geht es im Römermuseum, in der Römer-Sauna der Limes-Therme, an der Limesstraße und beim alljährlichen Römerfest im Kastell Abusina.

Firmenkontakt
Tourist-Information Bad Gögging
Nina Zitzelsberger
Heiligenstädter Str. 5
93333 Bad Gögging
+49 (0) 94 45 – 95 75 – 0
tourismus@bad-goegging.de
http://www.bad-goegging.de

Pressekontakt
Schober PR
Doris Schober
Merkurstraße 10
41464 Neuss
02131 859144
ds@schober-pr.de
http://www.schober-pr.de

Allgemein

Elf auf einen Streich

Unter dem Namen „Great Spas of Europe“ möchte ein transnationaler Zusammenschluss UNESCO-Weltkulturerbe werden. Drei Städte, in denen die Kannewischer Collection Thermen betreibt, stammen aus Deutschland – Anlass zur Freude und zu einem Ausblick

Elf auf einen Streich

Die historische Badetradition lebt in der modernen Emser Therme weiter (Bildquelle: kannewischer-collection.com)

Kathedralen, Klöster und Tempelanlagen sind genauso dabei wie Schlösser oder prachtvolle Bürgerhäuser. Aber auch Bergwerke, Fabriken, Türme, Weinkeller und ganze Altstädte gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Insgesamt 814 Einzel- und Flächendenkmäler weltweit wurden seit 1972 auf die gleichnamige Liste genommen. Denn sie alle sind als Zeugnisse vergangener Zeiten besonders schützenswerte Schätze der Menschheit. Demnächst könnte als Novum eine grenzüberschreitende Gruppe dazu kommen. Unter dem Namen „Great Spas of Europe“ haben sich elf Städte aus Deutschland, Tschechien, Österreich, Italien, Frankreich, Belgien und Großbritannien für eine Bewerbung zusammengeschlossen. Sie alle können auf eine lange Tradition als Kurbad zurückblicken, die bis heute in Form historischer Gebäude und Infrastruktur das Ortsbild prägt – angefangen bei Bädern über Casinos und Hotels bis hin zu Gärten und Wandelhallen. Zwei Staaten stellen gleich drei Teilnehmer: Tschechien und Deutschland mit Baden-Baden, Bad Ems und Bad Kissingen.

An den letzten drei Standorten sorgen die Thermen der Kannewischer Collection dafür, dass das Erbe weiterhin lebendig bleibt. Zwei andere – das italienische Montecatini und Karlsbad in Tschechien – hat Dr. Stefan Kannewischer in der Vergangenheit als renommierter Spezialist in der Bäder-Branche beraten. „Der Entschluss zu einem gemeinsamen Antrag als „Great Spas of Europe“ kam für mich überraschend.“ erklärt er. „Aber ihr besonderer Stellenwert ist mir schon lange klar. Würden sie in die UNESCO-Liste aufgenommen, wäre das absolut angemessen, da sie ein wichtiger Teil der Kulturgeschichte Europas sind.“ In warmem Thermalwasser gebadet hätten Menschen hier schließlich seit der Römerzeit, was zum Beispiel die auf Kaiser Caracalla zurückgehenden Ruinen in Baden-Baden anschaulich belegen. Im 19. Jahrhundert habe sich dann das Kurwesen an verschiedenen Orten zur vollen Blüte entwickelt, bei dem es um eine Kombination aus Sommerfrische, heilsamen Anwendungen und gesellschaftlichen Zusammenkünften gegangen sei. Heute findet dieser Trend seine Fortsetzung rund um die Themen selbstfinanzierter Erholung, Wellness und Prävention, nachdem die Kur nach dem Zweiten Weltkrieg für einige Zeit in staatliche Obhut gekommen sei. Sollte die Entscheidung des UNESCO-Komitees zugunsten der „Great Spas of Europe“ ausfallen, wäre das daher für Dr. Kannewischer ein ebenso willkommenes wie „wertvolles Label“.

Für renommierte Kurorte wie Baden-Baden und Bad Kissingen mag eine solche Auszeichnung ein weiteres Qualitätsprädikat sein. Dem weniger bekannten Bad Ems könnte sie einen regelrechten Bekanntheitsschub bescheren. Das rheinland-pfälzische Städtchen war zwar schon im Mittelalter für seine wohltuenden Thermalquellen bekannt, wurde in der Barock-Zeit durch eine Fürstin aus dem Hause Nassau-Oranien mit einem prächtigen Badeschlösschen bereichert und galt im 19. Jahrhundert als eines der „Top-Bäder Europas“ mit illustren Gästen wie dem russischen Zar, Jacques Offenbach oder Richard Wagner, so Dr. Hans-Jürgen Sarholz vom Museum und Stadtarchiv Bad Ems. Heutzutage allerdings sorgen die prachtvollen Bauten am Ufer der Lahn bei vielen Besuchern wie eine „Fata Morgana“ für einen „Überraschungseffekt“, weil sie hier nichts Derartiges erwarten. „Auf die Idee einer Bewerbung wären wir wohl nicht selbst gekommen.“ fasst der profunde Kenner der Stadtgeschichte und Buchautor zusammen. „Vielmehr wurden wir von den Tschechen angesprochen, die bei diesem Projekt federführend sind.“ Eine Erfolgsgarantie gebe es nicht und wegen der vielen Vorbereitungen für eine „hieb- und stichfeste Begründung“ noch jede Menge Arbeit. Dennoch findet er das Vorhaben vielversprechend: „Für uns wäre der Weltkulturerbe-Titel eine Riesen-Chance“, blickt er hoffnungsvoll in die Zukunft. Bis 2018 würden die Unterlagen eingereicht, ab Frühjahr 2019 sei mit einer Entscheidung zu rechnen, die Bad Ems in Form eines „Ritterschlags“ eine „breite Wahrnehmung in der Öffentlichkeit“ bescheren könnte. Ein Besuch lohnt sich aber schon heute: Von der modernen Therme, die Ende 2012 eröffnet wurde, führt ein 15-minütiger Spaziergang durch die Viktoriaallee und den Kurpark in eine „ganz andere Welt“: „In den letzten Jahren hat sich schon viel getan“, freut sich Dr. Sarholz. „Vor der Brunnenhalle bis zum Kurhaus haben wir eine tolle Substanz, aus der wir noch mehr machen können. Alle Bausteine dazu sind bereits vorhanden.“ Weitere Informationen unter: www.kannewischer-collection.com

Kannewischer Collection
Bewegung, wechselwarme Badeverfahren, körperliche und mentale Ruhephase – das sind die vier Bausteine, auf denen die Philosophie der Kannewischer Collection beruht. Hinzu kommt ein hoher Anspruch an Qualität, Sauberkeit und Service als Basis für das Wohlbefinden der Besucher. Architektonisch setzen alle sechs angeschlossenen Thermen auf außergewöhnliches Design, das regionale Besonderheiten aufgreift und je nach Standort einen eigenen Charakter hat – egal ob Caracalla-Therme oder Friedrichsbad in Baden-Baden, Emser Therme in Bad Ems, VitaSol Therme in Bad Salzuflen, Spreewald Therme und Spreewald Thermenhotel in Burg (Spreewald) oder KissSalis Therme in Bad Kissingen. Mit dem Anspruch, führender Wellness-Dienstleister zu sein, hat sich das Familienunternehmen, dessen Leidenschaft seit über 40 Jahren Bäder sind und das von Dr. Stefan Kannewischer geführt wird, erfolgreich etabliert.

PR-Agentur

Kontakt
creative navigation
Catharina Niggemeier
Kaiser-Ludwig-Platz 8
80336 München
+49 (0)170 3138589
info@creative-navigation.de
http://www.creative-navigation.de

Allgemein

Swing & Spa

Das Terme di Saturnia Spa & Golf Resort präsentiert innovative Wellnessbehandlungen für Golfsportler

Swing & Spa

München/Saturnia, 1. August 2016 – Bei kaum einer anderen Sportart kann man zeitgleich so gut entspannen und zur inneren Ruhe finden wie beim Golf. Ebenso beansprucht der Sport sämtliche Muskelpartien – umso wichtiger daher die Vorbereitung vor und die Entspannung nach einer Runde Golf. Basierend auf der römischen Bäderkultur und den neuesten Erkenntnissen der Thermalmedizin entwickelten die Golfexperten und Spa-Therapeuten der Terme di Saturnia spezielle Wellnessbehandlungen für Golfspieler, die die Elastizität und Beweglichkeit der Rücken- und Armmuskulatur fördern.

Das milde Klima und die landschaftlichen Gegebenheiten der toskanischen Maremma machen den Golfplatz vom Terme di Saturnia Spa & Golf Resort das ganze Jahr über bespielbar. Vom Architekten Ronald Fream entworfen und nach Kriterien der Bewahrung natürlicher Ressourcen und Wasserquellen angelegt, erstreckt sich der Platz mit seinen 18 Löchern, Par 72 und 6.316 Metern über 100 Hektar Grundfläche.

Die Quelle von Terme di Saturnia, aus der seit 3.000 Jahren das Thermalwasser mit einer konstanten Temperatur von 37,5°C und einem Fluss von 500 Litern pro Sekunde aus einem natürlichen Krater entspringt, sorgt für die richtige Entspannung nach einer Golfrunde. Das mineralische Wasser enthält in jedem Liter 2,790 Gramm Mineralsalze. Die große Menge von Schwefelwasserstoff wirkt sich positiv auf das Herz-Kreislauf- und Atmungssystem, die Muskulatur und auf die Atemwege aus. Auf die Haut wirkt das Wasser antiseptisch und reinigend.

„Swing & Spa“ Wellnessbehandlungen

Golfer Back Massage: Unterstützung der Elastizität und Beweglichkeit von Rücken- und Armmuskulatur / EUR 95,00 – 40 Minuten
Hole in One Behandlung: Entgegenwirken von Müdigkeit und Muskelverspannungen für mehr Vitalität und Wohlbefinden / EUR 180,00 – 80 Minuten

Weitere Informationen: www.termedisaturnia.it/de/spa/natural-reset/swing-spa-2/

Terme di Saturnia Spa & Golf Resort liegt etwa 150 Kilometer vom internationalen Flughafen Leonardo da Vinci in Rom entfernt, inmitten der toskanischen Maremma und verfügt über 128 Zimmer und Suiten. Seit Jahrtausenden sprudelt in den Thermen von Saturnia 37 Grad warmes, schwefelhaltiges Wasser mit 500 Litern in der Sekunde aus dem Inneren eines natürlichen Kraters. Im Spa des Luxusresorts, einem der meistprämierten der Welt, kommen die heilsame Wirkung des Wassers und der antioxidative Effekt des Sulfidschlamms der Therme zur Anwendung. Der von Ronald Fream entworfene 18-Loch-Golfplatz liegt direkt am Resort und bietet zusätzliche Abwechslung und eine sportliche Herausforderung während des Aufenthaltes. Neben der Heilkraft des Wassers und den sportlichen Möglichkeiten trägt auch das kulinarische Angebot der beiden Restaurants zum Wohlbefinden der Gäste bei. Das Restaurant „All’Acquacotta“ wurde bereits im November 2011 mit einem Michelin Stern ausgezeichnet. Die Küche des zweiten Restaurants, dem „Aqualuce“, ist international-mediterran geprägt.

Firmenkontakt
Terme di Saturnia
Sieglinde Sülzenfuhs
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
ssuelzenfuhs@prco.com
www.termedisaturnia.it/de/

Pressekontakt
PRCO Germany
Sieglinde Sülzenfuhs
Trautenwolfstr. 3
80802 München
+49 (0)89 130 121 0
ssuelzenfuhs@prco.com
http://de.prco.com/

Allgemein

Wellness Gutscheine für die Gesundheit zum Valentinstag in der Westfalen-Therme bei Paderborn – Bad Lippspringe

Im Online Shop der Westfalen-Therme die richtige Auszeit vom stressigen Alltag finden

Wellness Gutscheine für die Gesundheit zum Valentinstag in der Westfalen-Therme bei Paderborn - Bad Lippspringe

Westfalen-Therme Bad Lippspringe – Wasserwelt

Die Vorbereitungen für den Valentinstag laufen bereits überall. In der Westfalen-Therme in Bad Lippspringe finden Sie noch Ihr persönliches Geschenk für die Auszeit vom stressigen Alltag. Hier können Sie sich völlig relaxt der idealen Geschenkidee hingeben – sogar als Onlinedruck im Shop unter www.westfalentherme-shop.de/shop/wellness-gutscheine als Last Minute Geschenk zu jedem Anlass an 365 Tagen im Jahr. Center Manager Kai Meyer preist in diesem Zusammenhang den Sole SPA Bereich, das SALINARIUM an. Dieser bietet unseren Gästen eine Rückzugsmöglichkeit für das persönliche Wohlbefinden, so Meyer. In dem über 600 qm großen Relaxbereich wurde im licht-, und musikuntermalten Ambiente ein Ort der Enstpannung geschaffen, der seinesgleichen in OWL sucht. Das Areal, welches über die Wasserwelt in Badebekleidung zu betreten ist bietet dem erholungssuchenden Gast eine Vielzahl von gesundheitlichen Aspekten. Highlights wie das 36 Grad warme Floatingbecken mit einer 12-%igen Sole, oder das Indoor Gradierwerk verbreiten in den Ruheräumen ein angenehmes Raumklima. Abgerundet wird dieser exklusive SPA Bereich mit der 60 Grad warmen Salzstollensauna, welche über eine eigne Solevernebelung den Saunaraum belüftet. Zudem zwei Massageliegen, welche über eine hochmoderne Überwasserdruckmassagetechnik verfügen. Da der exklusive Bereich mit seinen 60 Ruheliegen zum Verweilen einlädt, wurde gezielt darauf geachtet, dass eine begrenzte Besucheranzahl nicht überschritten werden kann. Da der gesamte Bereich nur in Badebekleidung betreten werden kann, wird es dem Gast somit ermöglicht, den Gesundheitsaspekt rund um das Thema Salz für sich zu entdecken und zu genießen. HIer ist das Geschenkpaket Sole Day SPA der ideale Gutschein. Die textilfreie Saunawelt über drei Etagen rundet mit seinem beheiztem Pool auf der Sonnenterrasse das gesamte Wohlfühlkonzept ab. Für die Familien wurden die beiden Rutschen in
der Wasserwelt komplett erneuert mit einer Zeitmessung ausgestattet. Somit kommt jeder Gast bin der Westfalen-Therme. Kai Meyer und sein Team freut sich an 365 Tagen im Jahr auf Ihren Besuch.

Zwischen Paderborn und dem Münster-Land unweit von Bielefeld, eröffnen sich auf 18.000 qm einzigartige Möglichkeiten für einen Wellness- und Wohlfühltag. Unsere vielseitigen Erlebnis- und Saunalandschaften bieten Raum für aktive und passive Entspannung in stilvollem Ambiente für Region NRW. Therme, Sauna-Garten und das angrenzende Freibad laden Sie zu einem Wellness-Aufenthalt ein. http://www.westfalen-therme.de

Kontakt
Westfalen Therme GmbH & Co KG
Kai Meyer
Schwimmbadstr. 14
33175 Bad Lippspringe
052529640
presse@westfalen-therme.de
http://www.westfalen-therme.de

Allgemein

EWG integriert Daten und Prozesse auf XAP-Plattform von Somentec

(NL/9058824272) Wachstum verändert Geschäftsprozesse, so auch bei der Energie-Wende-Garching GmbH & Co. KG (EWG), einem aufstrebenden Wärmeversorger im Landkreis München, der ganz auf Geothermie setzt. Seit Anfang 2014 arbeitet das Unternehmen in der Verbrauchsabrechnung und Kundenbetreuung mit XAP.heat von Somentec. EWG-Geschäftsführer Christian Nolte bewertet dies als großen Qualitätssprung. Das junge Unternehmen sei durch die Einführung der Software und die verbesserten Prozesse ein gutes Stück erwachsener geworden.

Der Name ist Programm und Auftrag zugleich: Die Energie-Wende-Garching GmbH & Co. KG wurde 2007 mit dem Ziel gegründet, einen wesentlichen und zukunftsweisenden Beitrag zum Schutz von Natur und Umwelt zu leisten. Acht Jahre später werden in der Universitätsstadt im Norden Münchens schon mehr als 1.000 Haushalte und zahlreiche Unternehmen sowie Hochschul- und Forschungseinrichtungen mit Erdwärme versorgt. Am Ziel ist die EWG noch nicht: Die Fernwärmeversorgung in Garching und dem Stadtteil Hochbrück mit seinem großen Gewerbegebiet sowie dem Forschungscampus soll weiter dynamisch ausgebaut werden. Langfristig planen wir, möglichst viele Garchinger Bürger, Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit Fernwärme zu versorgen, betont EWG-Chef Christian Nolte. Auch will die EWG durch ein besonders nachhaltiges Wärmekonzept für einen komplett neuen Stadtteil mit über 2.500 neuen Einwohner die Kommunikationszone punkten.

Die Akzeptanz der Erdwärme in Garching ist groß, die Stadt wirbt damit sogar als Standortvorteil. 2014 stieg die Wärmeabgabe auf 25 GWh an. EWG-Chef Nolte erwartet, dass sich diese Zahl in absehbarer Zeit mehr als verdoppeln wird. Die geothermische Energiequelle im Molasse-Becken im Alpenvorland gibt das problemlos her, allerdings ist das Thermalwasser nicht heiß genug, um im Winter die Heizlast komplett abzudecken. Deshalb wird in der kalten Jahreszeit mit einem Erdgaskessel zugeheizt. Zur Spitzenlastabdeckung trägt auch das Ende Juli 2014 in Betrieb genommene eigene Blockheizkraftwerk bei, das die EWG primär zur Stromproduktion für den eigenen Bedarf einsetzt. Aktuell werden rund 80 % der in Garching erzeugten Fernwärme aus Geothermie gewonnen.

Steigende Anforderung an Kundenservice und Abrechnung

Wenn Unternehmen wachsen, müssen sich die Geschäftsprozesse anpassen und professionalisieren. In der Vergangenheit lag die Verbrauchsabrechnung bei der EWG in den Händen eines Dienstleisters. Die Arbeitsteilung klappte gut, war jedoch mit einem alsbald immer stärker ins Gewicht fallenden Nachteil verbunden: Die Kundendaten lagen nur teilweise im eigenen Unternehmen, und so war es aufwändig, bei Anfragen von Kunden die gewünschten Informationen zusammenzutragen und schnell zu antworten. Die EWG machte sich auf die Suche nach einem eigenen Abrechnungssystem.

Die Entscheidung fiel zugunsten von XAP.heat, die Billing-Lösung der Somentec Software GmbH für Wärmeversorger und Contractoren. Während sich andere Produkte als zu groß, zu klein oder zu teuer darstellten, passte bei XAP.heat alles. Die Software hat funktional einen guten Eindruck gemacht, entsprach perfekt unserer Größe sowie unseren Anforderungen und bot ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, erläutert Nolte. Für kleine und mittelgroße Unternehmen eine ideale Lösung.

Durchgängige Workflows bringen großen Qualitätssprung

Heute ist XAP.heat die zentrale Stelle für alle Daten und wesentlichen Prozesse im Unternehmen. Objekt-, Geräte-, Kunden- und Interessentenverwaltung sowie Abrechnung und Kundenkontakt-Management werden darin abgebildet. Der Hauptvorteil ist ein durchgängiger Ablauf bei uns im Haus, betont Nolte. Wir übernehmen jetzt Verantwortung für den Prozess der Datenverwaltung, von der Kundenakquisition bis zur Abrechnung. Alle Informationen zu Objekten, Kunden, Abrechnung und Historie sind strukturiert vorhanden und unmittelbar zugänglich. Es gibt keinen Bruch mehr in den Workflows. Kein Kunde muss bei Anfragen mehr vertröstet oder weitervermittelt werden. Wir sparen Zeit und verbessern den Service. Nach innen wie nach außen bedeutet dies einen großen Qualitätssprung. Man kann sagen, dass unser junges Unternehmen dadurch ein gutes Stück erwachsener geworden ist.

Über die Somentec Software GmbH

Die 1994 gegründete Somentec Software GmbH ist ein technologisch führender Hersteller von Softwareprodukten für Energie-, Wasser- und Wärmeversorger, Contracting-Unternehmen sowie Betreiber geschlossener Verteilernetze. In der XAP-Produktlinie werden flexibel auf Zielgruppen und Marktrollen anpassbare Standardsoftware-Produkte angeboten, deren Kern aus der Abrechnung/Verteilrechnung und der integrierten Abbildung der Marktprozesse besteht. Aufgabenspezifische Funktionen, beispielsweise für Kundenbeziehungsmanagement, Vertragsverwaltung, Forderungsmanagement, Verwaltung von technischen Anlagen und Geräten sowie Business Intelligence runden das Produktportfolio ab.

Der Leistungsumfang des in der Branche fest verwurzelten und mit allen einschlägigen Prozessen vertrauten Softwarehauses reicht von der strategischen Beratung über die Software-Implementierung bis hin zur Individualentwicklung. Weitere Stärken liegen in der Anbindung an EDM- und ERP-Systeme sowie der Integrationsfähigkeit in komplexe Systemlandschaften. Im Verbund mit den Stadtwerken Schwäbisch Hall als Mehrheitsgesellschafter bietet die Somentec Software GmbH darüber hinaus das Hosting der Systeme bis hin zur kompletten Abwicklung von energiewirtschaftlichen Aufgaben und Prozessen an. Im Unternehmensverbund stehen so rund 250 qualifizierte Mitarbeiter für Dienstleistung, Beratung und Entwicklung bereit. Standorte der Somentec Software GmbH sind Langen bei Frankfurt, Dresden und Schwäbisch Hall.

Kontakt
Somentec Software GmbH
Beate Schwegler
Heinrich-Hertz-Straße 26
63225 Langen
0 61 03 / 90 44 00
bschwegler@somentec.de
www.somentec.de

Allgemein

Tropenregen in Ostwestfalen-Lippe

Erlebnisduschen liegt im Trend

Tropenregen in Ostwestfalen-Lippe

(Mynewsdesk) Herkömmliches Abbrausen ist out – Erlebnisduschen sind im Trend. Dabei wird Duschen nicht mehr als reiner Waschvorgang gesehen, sondern ist mittlerweile vielerorts Teil der Wohnkultur geworden.

Ursprünglich ausschließlich zur Reinigung vorgesehen, gönnt man sich heutzutage unter der Dusche gerne eine kurze Auszeit vom Alltag und tankt neue Energie. Der Regenguss wird dabei ein Erlebnis für die Sinne und erfrischt Körper und Geist gleichermaßen.

Wem zuhause nicht ausreichend Platz oder gar nur eine Badewanne zur Verfügung steht, der hat in Thermen und Spas die Möglichkeit, unterschiedlichste Wasserattraktionen, wie Sprudelliegen, Schwallduschen oder eben Erlebnisduschen zu genießen.

Einen markanten und unverwechselbaren Akzent setzt in der VitaSol Therme Bad Salzuflen das eigens für sie kreierte Regenfeld. Diese technische Innovation wurde von Ingenieuren des Familienunternehmens Kannewischer entwickelt und umgesetzt. In Zusammenarbeit mit Lichtplanern und Künstlern wurde ein balneologisch attraktives Duscherlebnis mit einer sehr hohen Menge an Sole-Thermalwasser geschaffen. Ökologisch überzeugt die Anlage mit der Integration in den bestehenden Badewasserkreislauf und wird von maximal 800 Litern Thermalwasser pro Minute durchlaufen. Dabei leuchtet die oval-förmige Regenwolke abwechselnd in den unterschiedlichsten Farben und schafft damit in der gesamten ThermenLandschaft eine stimmungsvolle Atmosphäre.

Mit insgesamt 33 Duschköpfen wird den Besuchern neben dem Thermalbaden ein wahres Wellnesserlebnis geboten, welches zugleich einen angenehmen Massage-Effekt für den Schulter-Nacken-Bereich mit sich bringt. Durch das warme Thermalwasser werden zudem die Stresshormone Cortisol und Adrenalin abgebaut. Wenn das prickelnde Wasser auf die Haut trifft, macht dies nicht nur glücklich, sondern entspannt auch.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/oxyjmr

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/gesundheit/tropenregen-in-ostwestfalen-lippe-20964

=== Regenwolke VitaSol Therme (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/g7dulq

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/regenwolke-vitasol-therme

Die Philosophie der VitaSol Therme basiert auf den vier Bausteinen einer optimalen Erholung: Bewegung, wechselwarme Anwendungen, körperliche Erholung und mentale Erholung. So erwartet den Gast in der ThermenLandschaft eine Vielfalt ganz besonderer Sole-Attraktionen. Besonderes Wohlfühlfeeling bietet das Intensivsolebecken mit 12-prozentiger Sole. Bei entspannender Unterwasserwassermusik verfliegt der Alltagsstress ganz von selbst. Außerdem darf in der neuartigen Soleinhalation samt Miniatur-Gradierwerk, dem Glas-Dampfbad sowie der großen Sole-Regenwolke entspannt werden.
Neben dem umfangreichen Fitness- und Wellnessangebot lockt der weitläufige SaunaPark mit finnischen Saunen. Auch kulinarisch wird man verwöhnt. Die leichte Küche im KochWerk sorgt für ein erfrischendes Geschmackserlebnis.

Kontakt
VitaSol Therme GmbH
Corinna Will
Extersche Str. 42
32108 Bad Salzuflen
05222-80754-15
c.will@vitasol.de
www.vitasol.de

Allgemein

Frische-Kick bei Sommerhitze

Feuchtigkeitsspendende Produkte von Eau Thermale Avene

Frische-Kick bei Sommerhitze

Eau Thermale Avène: Feuchtigkeitsspendende Hautpflege, die sommerlich leicht ist (Bildrechte bis 02/16)

Sommer, Sonne, Pool und Meer: Was für uns Erholung bedeutet, kann für die Haut sehr strapazierend sein. Neben Chlor- und Meerwasser ist es besonders die Hitze, die der Haut zu schaffen macht und dehydrierend auf sie wirkt. Deshalb ist es wichtig, sie gerade während der Sommermonate mit viel Feuchtigkeit zu unterstützen – von innen und von außen. Neben häufigem Trinken benötigt die Haut deshalb eine Hautpflege, die viel Feuchtigkeit spendet und gleichzeitig sommerlich leicht ist – wie die Produkte von Eau Thermale Avene. Die Basis ist dabei das Avene Thermalwasser, dessen Wirksamkeit ist in zahlreichen wissenschaftlichen Studien belegt wurde. Die besondere Zusammensetzung aus Mineralstoffen, Spurenelementen und Kieselerde verleihen dem Thermalwasser hautberuhigende, reizlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften.

Trockene Winterhaut wegpflegen

Über die Winterzeit ist die Haut ausgetrocknet, rau und rissig geworden. Die Avene reichhaltige Cold Cream Körpermilch wirkt mit Avene Thermalwasser und Allantoin beruhigend, der hohe Lipidgehalt aus Färberdistel,- Kokos- und Sesamöl nährt die Haut und pflegt sie intensiv. So wird der beschädigte Hydrolipidfilm wieder aufgebaut – und die Haut am ganzen Körper weich und geschmeidig gepflegt.

Ab in die Maske!

Nach dem Sonnenbad ist die Haut besonders strapaziert. Höchste Zeit für ein 10-minütiges Beauty-Programm: Auszeit nehmen, Maske auflegen und der Haut eine wohltuende Frische-Kur gönnen! Die Avene Beruhigende Feuchtigkeitsmaske entfaltet direkt nach dem Auftragen ihre Wirkung: Sie beruhigt und ist intensiv feuchtigkeitsspendend, Färberdistel- und Kokosöl sorgen für eine zarte, geschmeidige Haut. Frei von Konservierungsstoffen.

NEU: Die tägliche Dosis Feuchtigkeit

Wasser marsch für die Haut – mit dem Avene Beruhigenden Feuchtigkeitsserum! Thermalwasser-Mikrokapseln füllen die Feuchtigkeitsdepots der Haut wieder auf und stärken gleichzeitig die Hautbarriere. Die Verdunstung wird gebremst, die Feuchtigkeit bleibt somit in der Haut gespeichert. Dank parabenfreier Formulierung ist das Serum auch für empfindliche Haut geeignet.

Hydrance? Optimale!

Die passende Tagescreme zum Serum: Die Feuchtigkeitspflege Hydrance OPTIMALE für normale und Mischhaut hydriert die Haut langanhaltend Feuchtigkeit und macht sie so besonders zart. Die talgregulierenden Mikrokapseln sorgen dabei für einen natürlichen Matteffekt. Auch als reichhaltige Creme für empfindliche und trockene bis sehr trockene Haut und mit zusätzlichem UV-Schutz erhältlich.

Erfrischung to go

Auch wenn die Haut im Badezimmer ausgiebig gepflegt wird – unterwegs oder im Büro sorgt die Hitze doch noch für die eine oder andere Durststrecke. Ein unverzichtbarer Begleiter ist in der Sommerzeit deshalb das beliebte Avene Thermalwasserspray. Per Knopfdruck erfrischt der kühle Sprühnebel sofort – und wirkt nebenbei auch reizlindernd, abschwellend und beruhigend. Auch im limitierten Mini-Sixpack erhältlich.

Die Produkte von Eau Thermale Avene:

Eau Thermale Avene Cold Cream Reichhaltige Körpermilch
PZN 04355125 – 400 ml – 20,90 EUR*
AveneBeruhigende Feuchtigkeitsmaske
PZN 04431464 – 50 ml – 19,90 EUR*
Eau Thermale Avene Hydrance OPTIMALE Feuchtigkeitsserum
PZN 10080098 – 30 ml – 25,90 EUR*
Eau Thermale Avene Hydrance OPTIMALE leicht
PZN 06731756 – 40 ml – 18,90 EUR*
Eau Thermale Avene Thermalwasserspray
PZN 04396609 – 150 ml – 7,90 EUR*

*unverbindliche Preisempfehlung

Die Produkte von Eau Thermale Avene sind exklusiv in Apotheken erhältlich.

Pressebetreuung: concept & communication GmbH & Co. KG – Brückenstraße 34/1 – 73037 Göppingen – Tel. 07161/60683-0 – Fax 07161/60683-22 – info@concept-communication.org

PR-Agentur

concept & communication
Magdalena Rapp
Brückenstraße 34/1
73037 Göppingen
+49 (0)7161 606 830
mrapp@concept-communication.org
http://www.concept-communication.org

Allgemein

Heilwasser vom Brunnen K-343 für degenerative Erkrankungen

Die chemische Analyse stellte fest das, dass Thermalwasser des Brunnens K 343 in Cegled/Ungarn tatsächlich die Heilung von degenerativen Leiden beschleunigt

Heilwasser vom Brunnen K-343 für degenerative Erkrankungen

Heil und Thermalbad Cegled Ungarn

Die wissenschaftliche Untersuchung des 54 Grad heißen Thermalwassers aus dem Brunnen K 343 der Therme Cegled ergab das, dass Wasser an Jod, an Fluor und Natriumchlorid-Hydrogenkohlenstoff reich ist. Diese Elemente können unter anderem die Heilung folgender Erkrankungen beschleunigen:

— rheumatische Erkrankungen
— Zur Behandlung von chronischen Gelenksentzündungen
— Erkrankungen der Bewegungsorgane
— Rehabilitationsprozesse

Viele medizinische Behandlungen und Dienstleistungen werden von immer mehr Patienten beansprucht, die an Erkrankungen des Bewegungsapparates Leiden und deshalb das Heil- und Thermalbad Cegled aufsuchen. Unter Leitung von Oberärztin Frau Dr. Tarko Iren, Fachärztin für Rheuma und Physiotherapie und das von ihr ausgebildete medizinische Hilfspersonal bieten den Patienten für ihre Leiden die bestmöglichen Therapien. Für jeden Patienten werden individuelle Behandlungsprogramme mit eventuellen Kur Anwendungen im Heilwasser des Brunnens K 343 zusammengestellt.

Untersuchungen der Heilwirkung des Heilwassers aus dem Brunnen K 343 durch Frau Dr. Tarko Iren aus den Jahren 2003 – 2004

Das Heilwasser der Therme Cegled weist nach wissenschaftlichen Untersuchungen schmerzlindernde Wirkung z. B. bei Lendenwirbelschmerzen und bei Kniegelenksarthrosis auf. Schmerzen am Lendenwirbel konnten nach einer Badekur von 15 Anwendungen auf 74 % reduziert werden. Bei 40 Kniegelenksarthrosis Patienten wurden die Schmerzen zu 68 % gelindert. 3 Monate nach Beendigung der Kur konnten Verbesserungen des Gesundheitszustandes von 64 % – 77 % festgestellt werden.

Nach Authentizität bemüht fragten wir das Ehepaar Polyak, warum sie gerade in der Therme Cegled sich behandeln lassen. Herr Polyak Laszlo berichtete uns von seiner Bandscheibenoperation und das, dass Heilwasser in Cegled eine besonders gute Wirkung gegen die Versteifung der Muskulatur nach der Operation hat. Frau Polyak ergänzte das bei ihr die Gelenksentzündungen in der Hand und im Schulterbereich erheblich abgenommen haben, seit sie das Bad aufsucht. Man sollte allerdings nicht länger als 30 Minuten im Heilwasser bleiben riet sie uns. Das Ehepaar ist sehr begeistert über die Freundlichkeit des Personals und über die familiäre Atmosphäre, die in der Therme herrscht. Kein unpersönlicher Großbetrieb sondern eher eine „klein aber fein“ zu nennende Gesundheits-Anlage. Hier gibt es im Becken und außerhalb genügend platz für jeden erzählten sie uns.

Untergebracht ist das Ehepaar im Appartement Bungalow am Campingplatz. Jede Wohnung hat ca. 30,5 Qm und bietet eine Wohnküche mit Küchenblock, Tisch mit 4 Stühlen, Couch und TV. Ein Zimmer als Schlafzimmer mit einem Doppelbett und Kleiderschrank sowie ein Bad mit Wc. Im Winter sind die Appartements beheizt! Zu zweit macht das Kuren halt mehr spaß. Während der eine die Behandlungen genießt, macht sich der andere z. B. in der Sauna fit.

Pro Nacht kostet das Appartement nur 12,500 Forint, ca. 41.- Euro + ca. Euro 1,26 Fremdenverkehrsabgabe pro Person und Nacht. Zur Verpflegung gibt es im Camping ein gut ausgerüstetes Lebensmittelgeschäft. Was uns besonders gut gefiel, war, dass es für die Camper im Wasserblock einen separaten Raum für Bewegungsbehinderte gibt.

Mehr zur Heiltherme gibt“s: http://www.aktiveurlaubszeit.de/cegled_thermalbad

Foto: www.aktiveurlaubszeit.de / Okolicsanyi Zoltan

Weitere Informationen über die Heilbehandlungen und die Preise:
Cegled Heil- und Thermalbad
Fürd ut 27-29.
H- 2700 Cegled Ungarn
Tel: +36 53/505 000
http://cegleditermal.hu/deu/ E-Mail: info@cegleditermal.hu
Bildquelle:kein externes Copyright

Die Webmagazine Aktivpihenes & Aktiveurlaubszeit unterstützen Tourismus Unternehmungen bei der weitreichenden Verbreitung von Pressemitteilungen, Hotel- und Regionsinformationen in deutscher und ungarischer Sprache. Durch den Zugang zu allen wichtigen Medien, online Presseportalen und Sozial-Media-News erreichen die Pressemeldungen und Beiträge in kürzester Zeit die Zielgruppen.

Mit Know-how und Erfahrung zum Vorteil der Partner. Die Pressemeldungen und Berichte in der jeweiligen Landesmentalität werden von Journalisten aus Ungarn und Deutschland erstellt, deren Spezialgebiet der Tourismus ist.

Aktivpihenes & Aktiveurlaubszeit s.r.o.
Zoltan Okolicsanyi
Hviezdna 17
SK-945 Komarno
0036203933504
info@aktivpihenes.hu
http://www.aktiveurlaubszeit.de

Allgemein

Deutschlands spektakulärster Wirbelsäulen-Therapiepfad: Abenteuerspielplatz“ gegen die Volkskrankheit Rückenschmerzen

Deutschlands spektakulärster Wirbelsäulen-Therapiepfad: Abenteuerspielplatz“ gegen die Volkskrankheit Rückenschmerzen

Deutschlands spektakulärster Wirbelsäulen-Therapiepfad: Abenteuerspielplatz" gegen die  Volkskrankheit Rückenschmerzen

(NL/2192584668) Mit einem in der Bundesrepublik bisher einmaligen Outdoor-Fitness-Center“ hilft Europas beliebtester Kurort Bad Füssing seinen Gästen, Rücken- und Gelenkerkrankungen zu vermeiden.

Bad Füssing – Mit Deutschlands erstem Wirbelsäulen-Therapiepfad geht der niederbayerische Kurort Bad Füssing ganz neue Wege bei der Behandlung von Rückenschmerzen, Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen. Herz des spektakulären Biovital-Parcours sind 30 aufwendige Übungs- und Trainingsgeräte, von denen es die meisten in Europa kein zweites Mal gibt. Dieser Therapiepfad ist ein Novum und mittlerweile zu einem Markenzeichen des Bad Füssinger Therapieangebots bei Wirbelsäulen und Gelenkproblem geworden, sagte Professor Dr. Wolfgang Beyer vom Institut zur Erforschung von Behandlungsverfahren mit natürlichen Heilmitteln.

Mehr als zwei Jahre dauerte die Planung und der Bau der 400 Quadratmeter großen Anlage, in die die Gemeinde rund eine Viertelmillion Euro investierte. Viele 100 Bad Füssing Gäste haben die Trainingsgeräte, meist vor dem entspannenden Bad in Bad Füssings legendärem Heilwasser bereits ausprobiert.

Die aufgebauten Trainingsgeräte, wie der Kettenwackelsteg, das Schwingbrett oder der Palisadenweg sind nicht nur optisch spektakulär. Sie wurden vom Institut zur Erforschung von Behandlungsverfahren mit natürlichen Heilmitteln“ in mehrjähriger Arbeit und in Zusammenarbeit mit Technikern, Ärzten und Therapeuten entwickelt und sind Unikate. Der Parcours ist eine Mischung aus Outdoor-Fitness-Center und einem modernen, trainingswissenschaftlichen Aspekten gerecht werdender Abenteuerspielplatz für Erwachsene, erklärte Professor Beyer. Tatsächlich ist der Biovital-Wirbelsäulen-Therapiepfad Medizin“ für überlastete Gelenke. Die Anlage darf deshalb auch nur in Begleitung von Therapeuten benutzt werden.

Die 30 Übungsstationen des Biovital-Parcours eröffnen ganz neue Möglichkeiten, mit Spaß der Volkskrankheit Rückenschmerzen wirkungsvoll zu begegnen. Gleichzeitig ergänzt die Anlage das breite medizinische Angebot Bad Füssings zur Behandlung von Gelenkerkrankungen, vor allem in Verbindung mit der legendären Heilwirkung des Bad Füssinger Thermalwasser. Die Optimierung von Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordinationsfähigkeit stehen bei allen Übungen im Vordergrund.

Ziel der Gerätekonstrukteure war es, bei maximaler medizinischer Wirkung monotone Abläufe zu vermeiden. Eine weitere Innovation in dem vom TÜV München aufwendig geprüften und freigegebenen Freiluft-Trainingszentrum sind die speziellen Feedback-Mechanismen. Sie betonen den spielerischen und erlebnisbetonten Charakter“, sagt Professor Beyer.

Mittlerweile ist der Biovital-Parcours eine echte Attraktion geworden. Gute Frequentierung der aufwendigen Anlage ist garantiert, denn für jeden Übernachtungsgast mit Kurkarte gibt es eine Trainer begleitete Schnupper-Trainingsstunde kostenlos.

Basis-Information über Bad Füssing:

Mit rund 1,6 Millionen Gästen aus Bayern, Deutschland und Europa und nahezu allen Kontinenten ist Bad Füssing in Herzen des Bayerischen Golf- und Thermenlands das Heilbad mit den meisten Übernachtungen weltweit. Bad Füssing verwöhnt seine Gäste mit Europas weitläufigster Thermenlandschaft mit insgesamt 12.000 qm Wasserfläche und über 100 Therapie-, Entspannungs- und Bewegungsbecken in den drei Thermen und 24 Hotels mit direktem Thermalwasseranschluss. Das Bad Füssinger Heilwasser wurde in den 30-er Jahren des letzten Jahrhunderts durch Zufall bei der Suche nach Erdöl entdeckt. Es sprudelt mit 56° C aus über 1.000 Metern Tiefe an die Erdoberfläche. Die Wirkung des Heilwassers mit den darin enthaltenen besonderen Schwefelverbindungen vor allem bei Gelenk- und Rückenproblemen, Stress- und Burnout ist legendär. Es ist der Motor des Erfolgs für den Aufstieg des früheren ländlichen Weilers mit nur 20 Bewohnern zum Star unter den über 300 deutschen und den weit über 1.000 Heilbädern in Europa.

Die NewsWork AG zählt auf dem Gebiet des Tourismus zu den führenden Agenturen für Public Relations, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Deutschland.
NewsWork mit Sitz in Regensburg, München, Bad Füssing und Kitzbühel verfügt über ein umfangreiches Netzwerk mit Top-Experten aus den Bereichen Journalismus, Grafik und strategischer PR.

NewsWork AG
Karl Staedele
Bahnhofstraße 46
93161 Sinzing
0941/307410
newswork@newswork.de
http://shortpr.com/oeamng

Allgemein

Thermalwasser in Cegled vom Brunnen K 343 bietet gute Heilung

Die amtlichen Analyse zeigten, dass das 54 ℃ warme Thermalwasser in Cegled/Ungarn aus dem Brunnen K 343 eine besondere Heilwirkung hat

Thermalwasser in Cegled vom Brunnen K 343 bietet gute Heilung

Thermalwasser in Cegled aus dem Brunnen K 343

Wasser sieht meistens immer gleich aus, wenn es sich nicht gerade um ein verschmutztes handelt. Analysen hingegen zeigen dennoch gravierende Unterschiede, wodurch das Wasser in folgende Kategorien unterteilt wird: Trinkwasser, Mineralwasser, Tafelwasser, Heilwasser, und Quellwasser.

Mineralwasser stammt aus unterirdischen Quellen und enthält Mineralien und Spurenelemente, die jedem Wasser seinen eigenen Geschmack verleihen. Heilwässer sind Wässer mit erhöhten Mineralstoffen in bestimmter Mindestkonzentration. Es ist ein reines natürliches Wasser, dass heilende, krankheitslindernde Eigenschaften besitzt. Die Wirksamkeit muss wissenschaftlich nachgewiesen sein und unterliegt meistens dem Arzneimittelgesetz.

Das Heil- und Thermalwasser aus dem Brunnen K 343 in Cegled / Ungarn

Unter den sandigen Kiesschichten der ungarischen Tiefebene und des Gebietes zwischen Donau und Theiß befinden sich Überbleibsel des einstigen pannonischen Meeres. Größtenteils alkalische, natriumchlorid-, jod- und bromhaltige, hydrokarbonathaltige und in vielen Fällen Fluor haltige Mineralwasser.

Jahrhundertelange Beobachtungen belegen die besonderen Wirkungen dieser Zusammensetzungen. Die Heil- und Badekuren in der Therme Cegled werden vor allem für die Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates, also der Gelenke, der Wirbelsäure, der Bandscheibe, sowie darüber hinaus bei Problemen des Nervensystems, der Verdauungsorgane und bei gynäkologischen Beschwerden empfohlen. Die Balneotherapien in der Therme Cegled werden heutzutage oft in der Nachbehandlung diverser Operationen eingesetzt.

Die wissenschaftliche Untersuchung des Wassers aus dem Brunnen K 343 durch anerkannte Experten kam zum Ergebnis, dass, das Wasser wirklich die Heilung von bestimmten Leiden beschleunigt. Bestens ausgebildetes Fachpersonal und Ärzte kümmern sich um die schnelle Genesung ihrer Patienten. Das 54 Grad warme Heilwasser sprudelt aus 1000 Meter Tiefe empor. Nach Abkühlung ist es auch für eine Trinkkur unter Anleitung des Fachpersonals geeignet.

Für die Unterbringung zu einer Kur Anwendung wurden neben dem Thermalbad 36 moderne, zu mietende Appartements mit allem Komfort gebaut. Wohnzimmer mit Küche und Fernseher, extra Schlafzimmer und Badezimmer sind in den 30 Quadratmeter großen Appartements vorhanden. Während man selbst zu den Heilbehandlungen unterwegs ist, kann der Partner das Wellness Angebot des Thermalbades bei freiem Eintritt genießen. Es ist ein Geschenk der Therme an den Partner! Diese Art von Kur-Urlaub zählt ebenfalls zu den Spezialitäten Cegleds denn mit dem Partner in ruhiger Umgebung und guter Luft heilt es sich einfach besser.

Für Wohnwagenbesitzer steht ein modern ausgestatteter Campingplatz zur Verfügung.

Genaue Informationen über die Wasserzusammensetzung gibt es hier: http://www.aktiveurlaubszeit.de/startseite/thermalwasser_in_cegled_aus_dem_brunnen_k_343_bietet_gute_heilung_

Heilbehandlungen und die Preise:
Cegled Heil- und Thermalbad
Fürd ut 27-29.
H- 2700 Cegled / Ungarn
Tel: +36-53/505-000
http://cegleditermal.hu/deu/ E-Mail: info@cegleditermal.hu
Foto: www.aktiveurlaubszeit.de / Okolicsanyi Zoltan
Bildquelle:kein externes Copyright

Die Webmagazine Aktivpihenes & Aktiveurlaubszeit unterstützen Tourismus Unternehmungen bei der weitreichenden Verbreitung von Pressemitteilungen, Hotel- und Regionsinformationen in deutscher und ungarischer Sprache. Durch den Zugang zu allen wichtigen Medien, online Presseportalen und Sozial-Media-News erreichen die Pressemeldungen und Beiträge in kürzester Zeit die Zielgruppen. Mit Know-how und Erfahrung zum Vorteil der Partner. Die Pressemeldungen und Berichte in der jeweiligen Landesmentalität werden von Journalisten aus Ungarn und Deutschland erstellt, deren Spezialgebiet der Tourismus ist.

Heil- und Thermalbad Cegléd
Miklos Janos Takacs
Furdo ut 27-29
H- 2700 Cegled
+36-53/505-000
info@cegleditermal.hu
http://cegleditermal.hu/deu

Aktivpihenes & Aktiveurlaubszeit s.r.o.
Zoltan Okolicsanyi
Hviezdna
94501 Komarno
0036203933504
info@aktivpihenes.hu
http://www.aktiveurlaubszeit.de/cegled_thermalbad