Tag Archives: Thonet

Allgemein

Exklusiver Design-Store wird heute in Berlin eröffnet

Heute eröffnet office-4-sale einen neuen, exklusiven Verkaufsladen für Designklassiker, Lounge-Sitzmöbel und hochwertige Büromöbel in der Potsdamer Straße.

Exklusiver Design-Store wird heute in Berlin eröffnet

In Berlin eröffnet office-4-sale einen neuen Shop mit Designklassikern und neuwertigen Büromöbeln.

Berlin, 06.10.2015. Exquisite Designklassiker, hochwertige Bauhaus-Designermöbel, Möbel für den Lounge-Bereich und ausgesuchte Sitzmöbel werden ab heute auf einer neuen exklusiven office-4-sale-Verkaufsfläche zu erwerben sein. Auf insgesamt 200 qm Areal können sich Interessenten von den Entwürfen etablierter Designer und Architekten des 20. Jahrhunderts überzeugen. Das Sortiment bietet Möbel und Stühle von Herstellern wie USM Haller, Vitra, Knoll International, Fritz Hansen oder Thonet. Die Produkte stammen aus Aufkäufen, Rücknahmen und Räumungen großer Firmen und sind deshalb nicht mehr ganz so neu wie der Shop, aber trotzdem sind sie überwiegend in gutem Zustand mit ansprechender Patina erhalten. Ein Top-Verkaufsschlager sind beispielsweise Aluminium-Chairs von Vitra ab 599 € (inkl. Mwst.) – ein Sitzmöbelklassiker der auch in der hohen Politik zum Einsatz kommt. Im Angebot sind zudem Dekorations-Artikel, die die gehobenen Ansprüche beim Einrichten vollends erfüllen. Abgerundet wird das Sortiment auf 50 qm durch neue Qualitäts-Büromöbel, wie Stauraummöbel oder höhenverstellbare Schreibtische. Auch Bürostühle von Wagner oder Möbel von Kinnarps sorgen für eine ergonomische Büroeinrichtung. Steh-Sitz-Arbeitsplätze oder rückenschonende Sitzgelegenheiten können damit zum routinierten Einsatz kommen. Schließlich gilt der ergonomische Aspekt als ein wichtiges Kriterium in der Büromöbel-Herstellung und so werden die geltenden Richtlinien für Ergonomie am Arbeitsplatz mit den Möbeln schnell erfüllbar. Hilfreich sind zudem Trennwände und Paneels, die mit integrierter Akustik-Technik überzeugen und das Büro optisch und funktional ausstatten. Der neue Designshop wird exklusiv in der Potsdamer Straße positioniert und zweimal pro Woche seine Türen öffnen. Immer dienstags und mittwochs zwischen 9-19 Uhr sind Fachberater vor Ort. Diese helfen gerne bei dem Einkauf und der individuellen Planung der Bürofläche. Und auch der Geschäftsführer wird gelegentlich persönlich dafür sorgen, dass Einrichtungsgourmets zufrieden stöbern, einkaufen und sich inspirieren lassen können. Auf der Website http://www.design-4-sale.de kann man sich ebenfalls davon überzeugen, welche gehobenen Ansprüche im neuen Store bedient werden.

Die office-4-sale Büromöbel GmbH hat sich darauf spezialisiert, gebrauchte und neue Büromöbel-Lösungen für die nachhaltige Einrichtung von kleinen bis großen Unternehmen anzubieten und ist in Deutschland Marktführer im Handel mit berufserfahrenen Büromöbeln und Bürostühlen. Von günstigen Einzelstücken für kleine Existenzgründerbüros über die Einrichtung von kostengünstigen Call-Centern bis hin zur Ausstattung von mehreren hundert identischen Arbeitsplätzen für Mittelständler oder Aktienunternehmen bietet office-4-sale für nahezu jede Einrichtungs-Herausforderung eine passende Lösung. Neben preisgünstiger Neuware und qualitätsgeprüften Gebrauchtmöbeln im Bereich Büroeinrichtung bietet office-4-sale in neuen Produktlinien repräsentative Designmöbel für den gehobenen Anspruch (Neu ab 06.10.2015: Design-Store Eröffnung in Berlin!), funktionale Stahlmöbel sowie Gestelle und Möbel aus Edelstahl und Glas. Im völlig neu aufgestellten B2B-Onlineshop unter www.bueroschnaeppchen.de können Gewerbekunden das günstige Sortiment an neuen Möbeln und Stühlen ab sofort gezielt einkaufen.

Das bundesweite Netzwerk mit eigenen Standorten in den Metropolregionen Berlin, Rhein-Main bei Frankfurt, Düsseldorf, Nürnberg, Linden bei Gießen und ganz neu auch in Leipzig bietet auf insgesamt rund 20.000 qm Lagerfläche eine große Auswahl an hochwertigen Gebraucht- und Neumöbeln. Dies macht office-4-sale zu einem begehrten Partner sowohl bei der Einrichtung als auch bei der Räumung großer Objekte.

Die kompetenten office-4-sale Mitarbeiter und Fachberater sowie ein großes Netzwerk erfahrener Partner-Speditionen bieten stets individuelle Einrichtungs-Lösungen, termingerechte Lieferungen und Räumungen! Spezielle Verkaufsaktionen und Räumungsverkäufe in ganz Deutschland bieten allen Kunden die Möglichkeit, direkt vor Ort sehr günstige Preise zu sichern. In dem neuen, komfortablen Onlineshop unter www.office-4-sale.de kann der Kunde vorab eine Auswahl der vor Ort verfügbaren Möbel und Stühle einsehen. Anfragen zur Büroeinrichtung können über die Firmen-Hotline 030 – 555 7820 0 oder per Email unter info@office-4-sale.de direkt an das Unternehmen gestellt werden.

Firmenkontakt
office-4-sale Büromöbel GmbH – Design-Store Berlin
Alexander Potthoff
Potsdamer Straße 100
10785 Berlin
030 – 555 7820 51
030 – 555 7820 52
klassiker@design-4-sale.de
http://www.design-4-sale.de

Pressekontakt
office-4-sale Büromöbel GmbH
Alexander Potthoff
Breitenbachstraße 24-29
13509 Berlin
030 – 555 7820 0
030 – 555 7820 50
info@office-4-sale.de
http://www.office-4-sale.de

Immobilien

Thonet Quartier auf der Expo Real

Talkrunde am Stand der NH ProjektStadt / Präsentation der zukunftsweisenden Entwicklungsideen für das ehemalige Werk 1: Wohnen, Arbeiten, Forschung und Bildung

Thonet Quartier auf der Expo Real

Talkrunde (v.l.n.r.): Siegfried Franke (Geschäftsführer Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Waldeck-Frankenberg), Karl-Heinz Gloe (Geschäftsführer Thonet GmbH), Moderatorin Ulrike Silberberg (Chefredakteurin „Wohnungswirtschaft“), Rüdiger Heß (Bür

München/Frankenberg.- Im Rahmen einer Präsentation mit anschließender Talkrunde wurde auf der Expo Real 2012 in München, einer der international größten Immobilienmessen, erstmalig das Projekt „Thonet Quartier“ in Frankenberg/Eder der Fachwelt am Stand der NH Projektstadt vorgestellt. Das Stadt- und Projektentwicklungsunternehmen hatte mit seinem Kasseler Büro die Umnutzung des ehemaligen Werk 1-Areals des international renommierten Möbelherstellers Thonet GmbH planerisch begleitet.

Geplant: Campus und Wohnviertel
Thonet-Geschäftsführer Karl-Heinz Gloe: „Zukünftig soll das Gelände Raum bieten für Manufakturen und handwerkliches Kleingewerbe, Service- und Dienstleistungen, Kultur-Events, Sport und Freizeit, innovative Aus- und Weiterbildungskonzepte. Daneben sind zeitgemäße – und der Thonet-Philosophie entsprechende – Wohnkonzepte angedacht. Unser größtes Anliegen ist es, die junge Generation anzusprechen. Dabei haben wir nicht nur das Image unseres Unternehmens im Sinn, sondern auch eine weitere Steigerung der Attraktivität Nordhessens.“ Das Quartier wird sich zukünftig daher aus dem „Thonet Campus“ für Arbeiten und Lernen sowie dem „Thonet Viertel“ für modernes Wohnen zusammensetzen.

Von Moderatorin Ulrike Silberberg, Chefredakteurin der „Wohnungswirtschaft“, befragt, stufte auch Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß die Revitalisierung des ehemaligen Thonet-Werks 1 als wegweisendes Alleinstellungmerkmal für die Stadt ein – zumal das Gebiet sich nur 15 Minuten vom Stadtkern entfernt befindet. Holger Schach sieht für das Regionalmanagement Nordhessens nur positive Tendenzen durch die Thonet-Initiative: „Arbeitsmarktzahlen und Wirtschaftsstrukturen der Region haben sich bereits nachhaltig verbessert und entwickelt. Die in Frankenberg geplante Thonet-Initiative ist für uns ein weiteres Plus, da sie zusätzliche Perspektiven für Neuansiedlungen bietet.“ In den letzten Jahren hätten sich bereits Automotive und Logistikunternehmen angesiedelt. Dies habe die Strategie der Cluster-Entwicklung, die bereits mit den lokalen Traditionsunternehmen wie Thonet, Conti, Viessmann und anderen praktiziert werde, weiter unterstützt.

Attraktiv für Investoren: Innovation und Internationalität
Auch die Arbeitsmarkt-Situation könne im Rahmen der jetzt präsentierten Pläne nur profitieren, unterstrich Siegfried Franke, Wirtschaftsförderung und Regionalmanagement Waldeck-Frankenberg. Schließlich seien aktuell 34 Prozent der Beschäftigten im produzierenden Gewerbe tätig. Die angedachten kleineren Manufakturen sieht er aber nicht nur in der Funktion des Arbeitgebers, sondern auch als sinnvolle Bereicherung des bestehenden lokalen Wirtschaftsnetzwerkes. Einhellig vertrat die Runde die Meinung, dass das Projekt mit seinem Variantenreichtum bestens geeignet ist für vielfältige Kooperationen. Parallel bietet es zahlreiche Anreize für Investoren, die Wert legen auf einen Partner mit weltweitem Renommee und engagierte lokale Akteure.

Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt
Die Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH, Frankfurt/Main, bietet seit 90 Jahren umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Wohnen, Bauen und Entwickeln. Sie beschäftigt rund 660 Mitarbeiter. 2005 erwarb die Nassauische Heimstätte die Anteile des Landes Hessen an der Wohnstadt Stadtentwicklungs- und Wohnungsbaugesellschaft Hessen mbH, Kassel. Durch den Zusammenschluss avancierte sie zu einem der führenden deutschen Wohnungsunternehmen: der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt mit 62.500 Mietwohnungen in 150 Städten und Gemeinden. Diese werden aktuell von rund 260 Mitarbeitern – in vier Regional- untergliedert in 13 Service-Centern – betreut. Aus der gestiegenen Nachfrage heraus entwickelte sich im folgenden Jahr die Marke „NH ProjektStadt“. Dort werden Kompetenzfelder gebündelt, um nachhaltige Stadt- und Projektentwicklungsaufgaben sowie Consulting-Aktivitäten im In- und Ausland durchzuführen.

Kontakt:
Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH
Jens Duffner
Schaumainkai 47
60596 Frankfurt am Main
069 6069-1321
jens.duffner@naheimst.de
http://www.naheimst.de