Tag Archives: Trachten

Allgemein

Alpen Award: Kunst- und Musikpreis sucht kreative Köpfe

10.000 Euro Preisgeld warten in Summe auf die besten Ideen

Alpen Award: Kunst- und Musikpreis sucht kreative Köpfe

Alpen Award: Kunst- und Musikpreis sucht kreative Köpfe. 10.000 Euro Preisgeld warten in Summe

„Alpen meets modern – Ein neuer Anstrich für alte Traditionen“ nennt sich die Bühne für Inspiration, Intuition und Kreativität, auf die dieser neu gestifteter Preis einlädt. Mit sehr viel Freiheit können Musik- und Kunstschaffende alpenländischen Bräuchen und Traditionen mit ihren Ideen neue Ausdruckskraft verleihen. Das Thema soll vielfältig, bunt ausgestaltet und neu interpretieren werden. Eine hochkarätige und ambitionierte Star-Jury wartet auf überraschende Einsendungen.

Gestiftet wird der Preis erstmalig von der Unternehmerin Katy Kühr-Volkenanndt. „Kreativ, gestalterisch, künstlerischer Ausdruck und der alpenländische Stil mit seiner modischen Vielfalt der Trachtenwelt haben viel gemeinsam.“
Offenbar ist die Gründerin von alpenwahnsinn.de den erfolgreichen Traditionen nicht nur beruflich mit Begeisterung und wachen Augen begegnet: „Warum nicht beidem zusammen eine prominente Bühne geben, um den „alten“ Traditionen einen modernen und jungen Ausdruck zu verleihen,“ so die Veranstalterin des Alpen Awards.

Worin besteht der Alpen-Award Kunstpreis?

Gesagt, Getan: Die Preis-Ausschreibung sieht vor, dass das Thema „Verpasst den Traditionen einen neuen Anstrich!“ musikalisch oder anhand bildender Kunstformen interpretiert werden soll. Konkrete Wettbewerbsaufgabe ist es, sich mit klassischen Stilelemente aus dem alpinen Kulturraum auseinanderzusetzen und mit modernem Ideenreichtum neu und künstlerisch zu kommentieren. Die Ausdrucksweise ist dabei nicht eingeschränkt und kann von Video (Bewegtbild) über Zeichnungen und Fotoreportagen bis hin zur Bildhauerei reichen. Genauso sind auch musikalische Interpretation bis hin zu Rap, Techno-Beat oder Klanginstallationen möglich. Die Arbeiten müssen auf jeden Fall selbst erstellt sein und sollten sich möglichst nicht an Bestehendem anlehnen.

Wer kann am Wettbewerb teilnehmen und gewinnen?

Am Alpen-Award Wettbewerb können sich alle Interessierten, Einzelpersonen oder Gruppen aus den Teilnehmerländern beteiligen. Gezielt angesprochen werden auch Schulen, Vereine, Bands oder Bewegtbild-Künstler jeder Art. Der Fokus des Wettbewerbs liegt bei allen Musik- und Kunstinteressierten. Weiterführende Informationen stellt der Veranstalter unter www.alpenwahnsinn.de/award-2018 zur Verfügung.

Die Fachjury und die Teilnahme

In der Star-Jury wird die Veranstalterin Katy Kühr-Volkenanndt von bekannten Namen unterstützt. Christina Paetsch hat Ihr Leben der Bildenden Künst gewidmet und lebt in Berlin. Ihre künstlerische Fotografie, Collagen und Installation sind seit den 90er Jahren in internationalen Ausstellungen vertreten. Vom Sprecher, Moderator, Schauspieler, Regisseur, Autor und Musikproduzent Rainer Maria Ehrhardt kennen Viele vor allem die Stimme. Dasselbe gilt für Jens May, der als beliebter Moderator von ANTENNE THÜRINGEN seit 2002 durch die Morgensendung und viele erfolgreiche Events führt. Dr. Philipp Ahner ist Professor für Musikpädagogik und Musikdidaktik im Kontext digitaler Medien und ist für zahlreiche Einrichtungen tätig.

Teilnehmer reichen Ihre Arbeiten bis zum 31.10.2018 per E-Mail (award@alpenwahnsinn.de) ein.

Seit 16 Jahren gibt es “ Alpenwahnsinn“ – Landhausmoden und von Anfang an suchen wir die angesagtesten Modelle für Damen, Herren und Kinder. Inzwischen dürfen wir Modebegeisterte weltweit zu unseren Kunden zählen und wir freuen uns sehr darüber, dass offenbar immer mehr Menschen unsere Begeisterung für Trachten teilen. Wir wählen jedes Kleidungsstück sorgfältig aus. Erst wenn es uns gefällt und wir Freude daran haben, wissen wir, dass wir es auch unseren Kunden anbieten können. Denn Qualität, Tragekomfort, Design und der Preis müssen einfach zu uns passen, bevor wir einen Artikel in unser Sortiment aufnehmen. Überzeugen Sie sich selbst! Besuchen Sie uns vor Ort in unserem gemütlichen Ladengeschäft.
Wir wünschen Ihnen eine schöne Wies´nzeit mit Dirndl´n & Lederhos´n, in denen Sie zu jeder Zeit gut gekleidet und trendig sind!

Auf bald!
Ihre Familie Volkenanndt und das Team des „Alpenwahnsinn“

Firmenkontakt
Alpenwahnsinn Onlineshop
Katy Kühr-Volkenanndt
Osterlange 10
99189 Elxleben
+49 (0)36201 – 5 84 42
+49 (0)36201 – 5 84 43
award@alpenwahnsinn.de
https://www.alpenwahnsinn.de/

Pressekontakt
Alpenwahnsinn Onlineshop
Dietmar Leitner
Osterlange 10
99189 Elxleben
+49 361 430 58 909
+49 361 430 58 908
grafik@alpenwahnsinn.de
https://www.alpenwahnsinn.de/

Allgemein

Dirndl-Trends: Stylische Lieblingsstücke jetzt auch in Übergröße

Was ist in, was ist out?

Dirndl-Trends: Stylische Lieblingsstücke jetzt auch in Übergröße

Dirndlmode – nicht nur fürs Oktoberfest – Bild: Alpenclassics (Bildquelle: Bildrechte: Alpenclassics)

Fesche Dirndl haben Hochsaison. Ob zum Trachtenfest oder zum festlichen Anlass. Doch welcher Style ist gerade angesagt? PlusPerfekt sprach mit einem Experten über die Trends 2017.

Flower-Power auch beim Trachtenkleid

Blumige Designs sind weiter angesagt. Sowohl als Grunddesign im Oberstoff als auch auf den Schürzen. Hochwertige Materialien und feine Optiken sind im Trend. Gerne leicht glänzend. Die neuen Farbtrends sind Beige, Braun, Taupe, Champagner und Natur. Sie werden auch in Übergrößen immer stärker nachgefragt. Grundfarben wie Marine kombiniert mit Apricot, Weiß oder Creme sind nach wie vor ein Dauerthema.

Besonders gefragt sind Plus Size Dirndl in 60er Länge. Der Dirndlrock geht dabei kurz übers Knie. Das wirkt jung und kann auch in großen Größen von vielen Kundinnen getragen werden. Diese Länge passt sehr gut zu der neuen Art Dirndl im Plus Size Bereich, sagt der Trachtenexperte. Für ihn und sein Team hat die Konfektionsgröße nichts mit der Einstellung zur Mode zu tun. Es war daher naheliegend eine spezielle Plus Size Kollektion aufzulegen: Modelle, die sich im Normalgrößensegment Beliebtheit erfreuen, wurden von der Schnittführung auf die Konturen kurviger Frauen adaptiert. Losgelöst von Muff und Klassik will diese Kollektion die Lust auf Mode, auf angesagte Stoffe, Designs und Formen bei Plus Size Trachtenkleidern widerspiegeln.

Besonderen Wert wurde auf die Optimierung der Schnitte für Curvys gelegt. Die Modelle wurden mit verschiedenen Plus Size Models im Bauch- und Brustbereich getestet und immer wieder durch die Schnittmeisterin optimiert. Mit der normalen Konfektionsgröße kommt Frau also bestens aus. Das Dirndl oder die Dirndlbluse extra größer bestellen ist nicht erforderlich. Und falls es doch mal einer individuellen Anpassung bedarf: Die Taillen- und Seitennähte sind mit entsprechenden Naht-Zugaben ausgestattet, so dass das Dirndl auf die eigenen Proportionen optimiert werden kann.

Zur Dirndl-Bildergalerie!

PlusPerfekt.de – Online-Magazin für Plus-Size-Fashion, Lifestyle, News & Trends.

PlusPerfekt.de steht für ein neues Selbstbewusstsein. Für die Lust am Leben und den Spaß an der Mode. Gerade und erst Recht mit Plus Size!

Firmenkontakt
PlusPerfekt – OnlineMagazin für Plus Size Fashion, Trends & LifeStyle
Christine Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157951
info@PlusPerfekt.de
https://www.plusperfekt.de

Pressekontakt
Scharf PR
Ann-Christin Scharf
Untere Ringstr. 48
97267 Himmelstadt
09364 8157950
info@ScharfPR.de
http://www.scharfpr.de

Allgemein

Oberfranken BeTrachtet – Fotografien von Walther Appelt

Der Trachtenfreak Appelt und stellt seine großformatigen Fotos im Pfalzmuseum Forchheim aus – „Trachten pur – ein Augenschmaus“

Oberfranken BeTrachtet - Fotografien von Walther Appelt

Hochzeitskrone „Flitterkranz“ aus Oberfranken (Bildquelle: Foto: Walther Appelt, Erlangen)

(Forchheim) – Die klassische Tracht ist in Franken längst aus dem Straßenbild verschwunden. Aber sie ist nicht tot: Diese alte Tradition wird nach wie vor gepflegt, etwa an Festtagen oder bei Prozessionen. Dann werden noch Trachten getragen, historische genauso wie zeitgemäße. Walther Appelt hat diese Trachten fotografiert. Ohne verklärende Idylle, ohne ablenkenden Landhaus-Kitsch. Keine Pose und keine Requisite stört diese „Trachten pur“ – und das macht die Bilder groß. Es sind Fotografien, die wirken wie alte, barocke Gemälde. Ein Farben-, Formen- und Augenschmaus fränkischer Kultur.

Vielfach gefördertes Projekt
Die Ausstellung „Oberfranken BeTrachtet“, erstmals zu sehen in der Kaiserpfalz Forchheim, wird gefördert durch das Pfalzmuseum Forchheim, das Bauernmuseums Bamberger Land, die Trachtenberatung des Bezirks Oberfranken sowie den Fränkische Schweiz-Verein. Sie ist als Wanderausstellung konzipiert und wird später noch an anderen Orten Frankens zu sehen sein.

Der Fotograf
Walther Appelt ist eigentlich Industriefotograf bei hl-studios GmbH in Erlangen, aber er ist auch ein überzeugter Trachtensammler und bezeichnet sich selbst als „Trachten-Freak“. Für diese Leidenschaft ist er seit Jahren schon in ganz Franken unterwegs, und er stellt auch selbst Teile von Trachten her, bestickt Westen und Mieder und wickelt und webt historische Posamentenknöpfe. Seit 2016 leitet Appelt, der in Marloffstein bei Erlangen wohnt, den Arbeitskreis Männertracht des Fränkische Schweiz-Vereins.

Pfalzmuseum Forchheim, Kapellenstraße 16
21. September bis 31. Oktober, Di. – So. 10.00 bis 17.00 Uhr
Eintritt: 5,50 EUR – ermäßigt: 3,50 EUR
Weitere Informationen: http://kaiserpfalz.forchheim.de/de/veranstaltungen/sonderausstellungen/oberfranken-betrachtet/

Heimat für Kreative: Neben Walther Appelt engagieren sich bei https://www.hl-studios.de rund 100 Mitarbeiter seit 1991 in Erlangen und 2014 in Berlin für Markt- und Innovationsführer der Industrie. Das Portfolio reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Interactive Messemodelle, Public Relations, Interactive online und offline, Apps, Touch-Applikationen, interaktive Messemodelle, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
09131 – 75780
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
https://www.hl-studios.de

Allgemein

Aktuelle Trachtentrends bei Meerweibchen.de

Dirndl und alles was dazugehört!

Aktuelle Trachtentrends bei Meerweibchen.de

Dirndl und Trachten

Bald ist es wieder soweit! Die Oktoberfest-Saison beginnt in wenigen Wochen. Da stellt sich die Frage, welches Outfit es dieses Jahr denn sein soll. Die aktuellen Trachtentrends erlauben alles was gefällt. Wer es gerne traditionell mag, entscheidet sich für ein klassisches Dirndl ohne viel Glitzer und Schnickschnack. Die Farben sollten dann auch eher gedeckt bleiben, zum Beispiel Tannengrün, Bordeaux oder dunkelblau. Aber für alle die es gerne bunter und ausgefallener mögen, bietet der neue Meerweibchen Shop unter Dirndl eine ausgefallene und günstige Auswahl an Dirndl, Blusen und Hüten an. Ob aus Samt-, Satin- oder Jacquardstoffen, mit diesen Dirndl stehen sie auf jeden Fall im Mittelpunkt. Aufwendig verziert und mit witzigen Details versehen, sind die Dirndl von Meerweibchen ein besonderer Hingucker! Pasend dazu gibt es Dirndl-Blusen und passende Kopfbedeckungen. Wer sich von seiner geliebten Jeans dann doch nicht trennen kann, wählt ein Trachtenmieder mit Karomuster aus, das perfekt zu engen Jeans passt. Dirndl sind übrigens nicht nur für das Oktoberfest geeignet, sondern können auch für viele andere Gelegenheiten und Feste getragen werden.

http://www.meerweibchen.de
http://www.meerweibchen.com
http://www.alles-zur-hochzeit-shop.de

Kontakt
Beratung Nagel UG (haftungsbeschränkt)
Thomas Nagel
Charles-de-Gaulle-Str. 11
76829 Landau
06341 936386
Meerweibchen@aol.com
http://meerweibchen.de

Allgemein

Anschnallen, bitte!

Marina Hoermanseder exklusiv by Angermaier

Anschnallen, bitte!

Designerin Marina Hoermanseder und Angermaier-GF Dr. Axel Munz (Bildquelle: @M.Tinnefeld/Angermaier)

Angermaier Trachten, Marktführer für klassische und moderne Trachtenmode, hat sich zum Saisonstart die Unterstützung von Marina Hoermanseder gesichert, um gemeinsam die High-Fashion-Designer Capsule Collection „Marina Hoermanseder by Angermaier“ auf den Markt zu bringen.
Die gebürtige Österreicherin Marina Hoermanseder hat zwar erst vor 4 Jahren ihr eigenes Modelabel gegründet, aber ist seither das Darling der internationalen Fashionszene. Von Berlin aus erobert die mit vielen Mode-Awards ausgezeichnete Designerin den Globus. Ein Entwurf ihrer ersten Kollektion steht im New Yorker Fashion Institute of Technology; ihre Kreationen wurden u.a. für Superstars wie Lady Gaga, Rihanna und FKA Twigs angefragt; die weltweite Fashionpresse überschlägt sich mit Lob über die Modequeen.
Mit Kultmarken wie Hello Kitty und Wolford hat die junge Wienerin schon ebenso zusammengearbeitet wie mit dem Sport-Giganten Nike, Austrian Airlines – und jetzt mit dem Münchner Traditionshaus Angermaier Trachten, für den die leidenschaftliche Dirndl-Liebhaberin eine feine, unverwechselbare Wiesn-Kollektion entwarf.
Alle Modelle bestechen durch eine wunderbar gelungene Mischung aus Tradition und dem uniquen Hoermanseder-Appeal: „Ich liebe Dirndl!“ so Marina Hoermanseder. „Und darum habe ich mich riesig gefreut, als die Anfrage von Angermaier Trachten kam. Die Chemie hat von Anfang gestimmt. Wir sprechen eine Sprache und haben den gleichen Anspruch an Verarbeitung und Materialien. Dadurch ist die Zusammenarbeit sehr leicht und macht einfach Spaß.“
Und auch das Ergebnis kann sich sehen lassen: „Das Dirndl ist eher klassisch“, beschreibt Hoermanseder das Highlight ihrer Capsule Collection „Marina Hoermanseder by Angermaier“. „Aber die Stoffe haben wir speziell weben und drucken lassen.“ Natürlich finden sich die Lederschnallen, die so unverkennbar Hoermanseder sind, wieder – in diesem Falle gedruckt auf einer Schürze. Und auch die Blumen, die normalerweise ihre Taschen und Kleider verzieren, kommen beim Hoermanseder-Trachtenlook zum Einsatz. Fashion Statements – über die Wies´n hinaus – lassen sich z.B. mit der Signature Trachtenbomberjacke oder der sexy Lederhose kombinieren.
Alle Modelle sind einmalig Hoermanseder – und doch konsequent trachtig. Vertraute Materialien wie Leder, Loden, Baumwolle und Leinen harmonieren mit trendigen Farben wie Rose, Lindgrün, Beere, Blau, Olive und Grau.
Angermaier Trachten-Geschäftsführer Dr. Axel Munz: „Wir sind stolz, dass wir mit Marina Hoermanseder jetzt eine international anerkannte High Fashion-Designerin für uns gewinnen konnten. Es ist uns eine große Ehre und wir freuen uns sehr über eine Kollektion, die so unverwechselbar ihre Handschrift trägt.“
Die limitierte High Fashion-Designer-Kollektion „Marina Hoermanseder by Angermaier“ ist exklusiv in den Angermaier Trachten-Shops und im Angermaier Trachten-Onlineshop erhältlich.

www.trachten-angermaier.de

Das Familienunternehmen wurde 1948 gegründet und hat sich im Laufe der Jahre zum Marktführer für modische und klassische Trachtenmode mit Filialen in München, Stuttgart, Nürnberg, Berlin und in Malaysia entwickelt.
Mit innovativen Ideen und dem Mut, neue Wege einzuschlagen, hat Angermaier Trachten die Tracht von ihrem verstaubten Image befreit und dafür gesorgt, dass sie heute wieder salonfähig ist.
Durch Kreationen wie dem „teuersten Dirndl der Welt“, das mit 150.000 Swarovskisteinen besetzt ist, durch das „One Million Dollar- Dirndl“ oder dem „Fussball-WM-Dirndl“, das sogar im Haus der Deutschen Geschichte ausgestellt ist, rief Angermaier Trachten die Tracht einer breiten Öffentlichkeit ins Bewusstsein.
Geschätzt ist Angermaier Trachten auch als Hersteller des Lufthansa-Dirndls, Ausstatter des amerikanischen Ski-Teams sowie als Partner der Mash-Games, des Playboys und des deutschen Ski Verbandes – um nur einige zu nennen.
Angermaier Trachten bietet Tracht für jeden und für jeden Anlass. Egal ob Jung oder Alt, ob Einheimischer oder Tourist, ob preisbewusster Einsteiger, Fashion-Victim, oder ob klassisch oder extravagant, Angermaier Trachten lässt keine Wünsche offen.
Zu den vielen Trachten-Fans des Hauses zählen auch zahlreiche Prominente. U.a. Dirk Nowitzki, Boris Becker, Snoop Dogg, Linkin Park, Katharina Witt, Tommy Haas, Peter Maffay, Sebastian Schweinsteiger, Caro Daur, Riccardo Simonetti, Stefanie Heinzmann, Stephanie Giesinger, Christine Neubauer, Ilse Aigner, Natalia Avalon, Arnold Schwarzenegger oder die Klitschko- Brüder.

www.trachten-angermaier.de

Firmenkontakt
Angermaier Trachten
Eileen Popielaty
Landsberger Str. 103
80339 München
089-50 16 77
089-50 45 21
info@trachten-angermaier.de
http://www.trachten-angermaier.de

Pressekontakt
Together.Partners | Büro Hamburg
Petra Engelking
Postfach 605233
22247 Hamburg
040-43 27 48 23
040-43 27 48 49
petra.engelking@together.partners
http://www.together.partners

Allgemein

Auftakt zur Wernigeröder Wiesngaudi

Auftakt zur Wernigeröder Wiesngaudi

Wernigerode – Im Rahmen des Altstadtfestes vom 21. bis 23. August 2015 veranstaltete Otto“s Sport und Tracht aus Braunlage ein zünftiges Wiesn – Warm Up.
Denn bald ist es wieder soweit – das Oktoberfest steht vor der Tür und für alle Trachtenliebhaber wurden hierfür feierlich die Trends für das Jahr 2015 vorgestellt. Zu dem Zweck präsentierten sich 13 Damen und Herren ganz traditionell in Dirndl und Lederhose. Das bunte Programm aus Modenschau, Musik und dem ein oder anderen leckeren Schmankerl, ließ ein begeistertes Publikum zurück. Dem Beginn der sogenannten „vierten Jahreszeit“, steht somit nichts mehr im Weg. Ozapft is!

Ladengeschäft für Trachten, Landhausmoden, Schuhe sowie Outdoorbekleidung.

Firmenkontakt
Otto’s Sport und Tracht
Kerstin Otto
Herzog-Wilhelm Str. 21
38700 Braunlage
05520 9997560
info@bekleidung-braunlage.de
www.bekleidung-braunlage.de/

Pressekontakt
MACO Vision GmbH
Katharina Fischer
Magdeburger Str. 17
38820 Halberstadt
03941 56396 0
info@maco-vision.com
www.maco-vision.com

Allgemein

Günstige Trachtenmode wegen Kollektionswechsel in Innsbruck

Günstige Trachtenmode wegen Kollektionswechsel in Innsbruck

© Trachten Wenger

Innsbruck ist schon immer ein Zentrum für Tracht gewesen. Am Schnittpunkt vieler Handelsweg und des Inn gelegen, bietet die Stadt vielfältige Möglichkeiten um traditionelle oder moderne Trachtenbekleidung zu kaufen.

Früher hatte Tracht seinen festen Platz im Kleiderschrank der Bevölkerung. Während für die Arbeit eher robuste und praktische Kleidung getragen wurde, waren an Sonn- und Feiertagen, sowie bei Feierlichkeiten aufwendig gearbeitete Trachten die übliche Bekleidung für Frauen, Männer und Kinder. So gab die Tracht Auskunft über Herkunft, Familienstand und sozialen Rang.

In letzter Zeit ist Trachtenmode, egal ob Dirndl, Mieder, Westen oder Schuhe, auch in Innsbruck, wieder in den Focus modebewusster Frauen und Männer geraten. Dazu beigetragen haben viele Designer und Hersteller, welche Trachtenmode entstaubt und traditionelle Themen in einen modernen Kontext gesetzt haben. So ist heute der Besuch des berühmten Münchner Oktoberfestes für die meisten Besucher nur in Tracht vorstellbar.

Gute und hochwertige Trachtenmode ist eine langfristige Investition in seine Bekleidung. So besteht durch den Austausch von Miedern, Schürzen oder Accessoires die Möglichkeit die Kleidung dem Anlass und wechselnden Geschmack anzupassen. Viele Innsbrucker Frauen und Männer tragen diesem Trend Rechnung und kaufen sehr gerne hochwertige Tracht. Da gute und qualitativ hochwertige Bekleidung ihren Preis hat, sind Einkaufsmöglichkeiten für günstige Trachten sehr gefragt.

Abverkauf bei Wessely Trachtenmoden ermöglicht günstige Preise für Top Marken!

Seit fast 20 Jahren ist die Firma Wessely Trachten in Innsbruck (vormals Lans) für seine große Auswahl an Trachtenbekleidung bekannt und für viele Innsbruckerinnen und Innsbrucker das erste Geschäft Ihrer Wahl. Eine große Auswahl namhafter Hersteller ermöglichen Lucy Wessely und ihrem engagierten Team jedem Besucher eine individuelle Kollektion an Dirndl, Mieder, Schürzen, Lederhosen oder Trachtenanzügen vorzulegen. Nichts ist so individuell wie der persönliche Geschmack. Deshalb bietet die Auswahl in Verbindung mit kompetenter und kundenorientierter Beratung die Möglichkeit sich einzigartig zu bekleiden.

Momentan bietet der Abverkauf aktueller Kollektionen wegen Kollektionswechsel für Kunden aus Innsbruck und Umgebung die Möglichkeit, hochwertige Trachtenkleidung zu günstigen Preisen zu kaufen. Selbst Schnäppchenjäger werden Freude an den Rabatten auf das gesamte Sortiment haben.

Renommierte Marken wie Hammerschmid Trachten, Wenger Austrian Style, Spieth & Wensky, Kaiserjäger oder Grasegger Trachten sind teilweise bis zu 50% reduziert. Sie sollten also nicht zögern sich in unserem Ladengeschäft in der Schneeburggasse 13 in Innsbruck-Hötting umzusehen. Denn bei diesen Preisen greifen viele unserer Kunden auch mehrfach zu um sich ihren persönlichen Traum in Tracht zu erfüllen.

Egal ob Sie in Innsbruck wohnen, oder dort gerade Ihren Urlaub verbringen. Selten gab es hochwertige und ausgefallene Trachtenmode für die ganze Familie zu solch günstigen Preisen in Innsbruck zu kaufen.
Wir haben Mo. – Sa. von 9:30-13:00 Uhr, und Mo, Mi., Do. und Fr. von 15:00 – 18:00 Uhr für Sie geöffnet. Lassen Sie sich von unseren traumhaften Modellen und den aktuell günstigen Preisen verzaubern. Wir freuen uns auf Sie!
Lucy Wessely und Team!

Trachtenmode Wessely
Schneeburggasse 13

A – 6020 Innsbruck
Tel. +43 664 113 4256
http://www.wesselymode.at/

Ausgewählte Trachtenmode für die ganze Familie. Aktuell Abverkauf wegen Kollektionswechsel mit bis zu 50% Rabatt auf das gesamte Sortiment. Wir beraten Sie gerne und freuen uns auf Ihren Besuch.

Firmenkontakt
Trachtenmode Wessely
Lucy Wessely
Schneeburggasse 13
6020 Innsbruck
0664 113 4256
lucy.wessely@aon.at
http://www.wesselymode.at/

Pressekontakt
Web Reichweite
Michael Mayr
Sonnendorf 40
6334 Schwoich
+43 5372 21684
contact@web-reichweite.com
http://www.web-reichweite.com

Allgemein

Trachtenstoffe aus Langenmosen online kaufen

Mit Trachtenstoffen der Trachtenschneiderei Dexel aus Langenmosen lassen sich traumhaft schöne Dirndl schneidern.

Trachtenstoffe aus Langenmosen online kaufen

Trachtenschneiderei Dexel, Langenmosen (Bildquelle: Trachtenschneiderei Dexel)

Einfach nur ein Dirndl kaufen? Nicht in der Trachtenschneiderei Dexel in Langenmosen. Hier muss
Individualität nicht länger ein unerfüllter Wunsch bleiben. In der traditionellen Trachtenschneiderei finden Sie herrliche Trachtenstoffe in verschiedenen Designs und Ausführungen.
Dazu gibt es auch gleich die passenden Accessoires, die für einen stilvollen Auftritt in einem
prächtigen Dirndl von Bedeutung sind, zu kaufen. Sie können Trachtenstoffe zum selbst schneidern kaufen oder aber Ihr Dirndl in der Trachtenschneiderei Dexel in Langenmosen individuell anfertigen lassen.
Alles was Sie für ein fesches Dirndl und somit für Ihren zauberhaften Auftritt auf Volksfesten
oder zu anderen, besonderen Anlässen benötigen, finden Sie hier auch ganz bequem online. Spitzen und Borten, Knöpfe, Haken und vieles mehr sind im Sortiment des Onlineshops www.fesches-dirndl.de zu finden. So können Sie in aller Ruhe von zu Hause aus die gewünschten Trachtenstoffe anschauen und online kaufen. Ihren Wünschen und Vorstellungen zur Individualität werden so viel Spielraum gelassen. Von klassisch bis elegant: Im Onlineshop des Langenmosener Traditionsunternehmens können Sie die passenden Trachtenstoffe für ein Dirndl kaufen. Es erwartet Sie hohe Qualität und eine große Vielfalt verschiedenster, prächtiger Trachtenstoffe. Lassen Sie sich inspirieren und kreieren Sie Ihr „fesches Dirndl“ selbst. Entweder online im Shop oder direkt in Langenmosen vor Ort.
Auch den Ansprüchen an ein adrettes Baumwolldirndl oder eine Maßanfertigung aus glänzendem Taft und Seide für ein Festtags- oder Brautdirndl wird der Shop gerecht: Die passenden Trachtenstoffe online zu kaufen ist der erste Schritt zu Ihrem Dirndl, mit dem Sie garantiert alle Blicke auf sich ziehen werden. Ein Dirndl aus Langenmosen wird kein zweites Mal auf einem Fest zu sehen sein. Aus einer großen Vielfalt an hochwertigen, wunderschönen Trachtenstoffen können Sie wählen und genau den Stoff kaufen, der zu Ihnen passt und für Sie zu Ihrem ganz persönlichen Dirndl verarbeitet werden kann. Sie müssen nicht unbedingt selbst nähen, da die Trachtenschneiderei in Langenmosen Ihnen nach dem Kauf der Trachtenstoffe gerne ein Dirndl fertigt, welches speziell für Sie und nach Ihren Angaben zu Größe und dem gewünschten Design, genäht wird.

Trachtenschneiderei Dexel, Langenmosen

Firmenkontakt
Trachtenschneiderei Dexel
Elisabeth Dexel
Schrobenhausener Str. 8A
86571 Langenmosen
08433/9144
info@fesches-dirndl.de
www.fesches-dirndl.de

Pressekontakt
Kunze Medien AG
Christiane Reiner
Maria-Josepha-Str. 6-8
80802 München
089/38187-187
info@kunze-medien.de
www.kunze-medien.de

Allgemein

„Das Dirndl ist ein Reflex auf die Informationsgesellschaft“

Warum Trachten auf einmal so populär geworden sind

"Das Dirndl ist ein Reflex auf die Informationsgesellschaft"

Sacha Szabo – Soziologe

Noch vor Jahren undenkbar, feiern Trachten eine Renaissance. Junge Designerinnen feiern international Erfolg mit ihrer Interpretation von Dirndln. Vor allem auf den unterschiedlichen Volksfesten, natürlich dem Oktoberfest, aber sogar auf Berliner Rummelplätzen entdeckt man nun Trachten. Nicht mehr so wie sie unsere Großeltern trugen. Der Trachtenjanker zur Jeanshose gehört ja inzwischen zu den Must-Have. Aber auch Hirschhornknöpfe und natürlich die Dirndl gehören zum gewohnten Bild. Wie kommt es, dass so ein früher verpöntes Kleidungsstück plötzlich eine Renaissance feiert? Wir sprachen mit einem Trendforscher, dem Freiburger Soziologen Sacha Szabo vom Institut für Theoriekultur .

Warum sind Dirndl wieder In?
Sacha Szabo: Die Renaissance der Dirndl ist ein Reflex auf die Modernisierung, die die unterschiedlichsten Lebensbereiche umfasst. Die Dirndl sind ein Reflex auf die Informationsgesellschaft. Sie sind ein Reflex auf die Globalisierung und sie sind natürlich auch ein Reflex auf die gewandelten Geschlechterrollenbilder.

Können Sie das ausführen?
Sacha Szabo: Angefangen beim letzten Punkt. Die Rollenbilder, was typisch Frau, was typisch Mann ist, sind eigentlich nicht mehr tragfähig. Diese Stereotypen, die es früher halt gab sind entsichert und freigegeben und werden nun als Zitat wieder rekombiniert. Konkret, gerade vor dem Hintergrund dass es nichts „Typisches“ mehr gibt, wird dieses umso dringlicher aufgesucht. Als der Mann mit den „feschen Wadln“ und die Frau mit „Holz vor der Hütten“. Aber diese Renaissance ist nicht nur restaurativ, sondern vielmehr eine spielerische Rekombination. Also gerade weil diese Symbole nicht mehr so bindend sind, kann man jetzt umso unbeschwerter mit ihnen spielen. Es ist kein Widerspruch Feministin zu sein und ein Dirndl zu tragen.

Aber es ist doch im Ursprung eine Volkstracht.
Sacha Szabo: Im Ursprung ja, aber mit den Bergtrachten haben die modernen Dirndl so gut wie nichts mehr gemein. Es ist eher eine Art Maskenball wenn man ein Dirndl zum Oktoberfest trägt. Was ja von den traditionellen Trachtenträgern auch sehr argwöhnisch beäugt wird. Was sich eben bei diesen modernen Dirndln zeigt ist, dass nun vormals in der Tradition verankerte Symbole, jetzt mit der Auflösung dieser Tradition freigesetzt sind und zu individuellen Selbstentwürfen zusammengesetzt werden.

Aber im Ausland gelten Dirndl als typisch Deutsch.
Sacha Szabo: Das muss ja erstmal nichts negatives sein. Die Bayerische Kultur genießt in ganz Deutschland Sympathien und die Bayerischen Trachten wurden letztlich durch den Heimatfilm der fünfziger Jahre populär. Die in Bayern stationierten G.I.´s machten gleichermaßen von der Leutseligkeit, oder besser Bier-Seligkeit Bekanntschaft und machten dann die bayrische Kultur, stellvertretend für die Deutsche Kultur, international bekannt. Es ist der Gegenentwurf zum Deutschen, der sich über die Tradition des preußischen Militarismus über Pflicht und Gehorsam legitimiert. Aber ich glaube nicht, dass so stark auf das Deutsche bezuggenommen wird beim Dirndl tragen. Es ist ja eher so, dass die Identifikation mit Deutschland sehr widersprüchlich ist und, wie viele Identitätsangebote, sehr kritisch hinterfragt wird, ja oft als unpassend zurückgewiesen wird. Es ist eher ein Zitat auf eine vormoderne Lebensweise.

Dirndl sind also altmodisch.
Sacha Szabo: Nein, sie sind ein Zitat auf die Vormoderne, als Landwirtschaft und die körperliche Präsenz noch alltäglich war und diese Vorstellung ist der Gegenentwurf zu einer, dem digitalen verpflichteten, Informationsgesellschaft.

Welche Gesellschaft wird denn gewünscht?
Sacha Szabo: Um es nochmals zu betonen es ist kein restaurativ konservativer Moment, sondern eine spielerische Rekombination die Trachtenträger heutzutage kultivieren. Natürlich spielt auch der Reflex auf die Überforderung, durch die Globalisierung sich auf das eigene zu besinnen eine Rolle, aber es geht mehr um die Gleichzeitigkeit von Enttraditionalisierung und Retraditionalisierung. Es ist ein Spiel. Ein Bild das wunderbar zeigt wie urbane Volkskultur heutzutage aussieht, wurde vor einiger Zeit von der dpa anlässlich der Maikrawallen in Berlin veröffentlich. Es zeigt eine junge Frau im Dirndl, mit grünen Turnschuhen neben einem Punk, der um eine Mülltonne herumtanzt. Das ist das archaisch- anarchische Potential das einer lebendigen Volkskultur innewohnt.

Vielen Dank für das Gespräch

Das Institut für Theoriekultur ist einer von Deutschlands führenden Theoriedienstleistern.

Unser Angebot:
Als Wissenschaftler sind wir in der Lage Ihr Unternehmen oder Ihr Produkt auf eine innovative und einzigartige Weise zu thematisieren.
Ihr Produkt wird plötzlich für das Feuilleton und den Kulturteil interessant.
Über diese Kanäle können Sie ein völlig anderes, anspruchsvolles Kundenmillieu ansprechen.
Sie betreiben mit uns keine herkömliche Werbung sondern Pflege Ihrer Unternehmeskultur.

Unsere Möglichkeiten:
Ausgehend von Ihrem Produkt, Ihrer Marke oder Ihrem Unternehmen umfasst unser Angebot die Erarbeitung von:
Büchern (Monographien und Sammelbände)
Kongressen (Wir organisieren Kongresse und Workshops)
Ausstellungen (Wir kuratieren Ausstellungen)

Kontaktieren Sie uns und lassen Sie sich von unseren Referenzen überzeugen.

Institut für Theoriekultur
Institut für Theoriekultur
In der Breige 19
79189 Bad Krozingen
0160 / 917-900-95
kontakt@institut-theoriekultur.de
http://www.institut-theoriekultur.de

Allgemein

Dirndl Magazine veröffentlicht Frühjahrsausgabe 2014

In der Frühjahrsausgabe haben wir viele interessante Themen vorbereitet. Im Braut-Spezial zeigen wir die schönsten Brautdirndl in verschiedenen Stilrichtungen. Der große Farbreport zeigt Dirndl in den Farben der Saison. Noch viele weitere spannende Artikel sind in dieser Ausgabe zu lesen.

Dirndl Magazine veröffentlicht Frühjahrsausgabe 2014

Dirndl Mag Frühjahr 14

Das Jahr 2014 hat für das Dirndl Magazine viel Neues gebracht. Neben einer neuen Webseite, die übersichtlicher und nutzerfreundlicher gestaltet wurde, gibt es ein neues Logo, das modern und klassisch zugleich ist. Genau wie die Dirndlmode, die klassische Tradition mit der Moderne verbinden soll.

In der Frühjahrsausgabe haben wir viele interessante Themen vorbereitet. Im Braut-Spezial zeigen wir die schönsten Brautdirndl in verschiedenen Stilrichtungen. Auch ein Bericht über die Hochzeit von Susanne und Alexander auf der Alm und die Vorstellung einiger exklusiver Hochzeitslocations erwartet den Leser im Braut-Spezial. Das erste Interview nach seinem Comeback gibt uns der Star-Designer Daniel Fendler. Der große Farbreport zeigt Dirndl in den Farben der Saison Frühjahr/Sommer 2014. Noch viele weitere spannende Artikel sind in dieser Ausgabe zu lesen.

Wir haben lange nach einer modernen, nachhaltigen und rentablen Lösung für eine Druckausgabe gesucht und freuen uns das Magazin über unseren Print-on-Demand-Partner anbieten zu können. Auf unserer Webseite ist die aktuelle Ausgabe als gedrucktes Magazin in verschiedenen Größen und Varianten erhältlich.

Da die Nachfrage an digitalen Magazinen immer größer wird, präsentieren wir zum allerersten mal unsere App die über den Apple Newsstand und über Google Play für Android erhältlich ist. Die digitale Frühjahrs-Ausgabe kann man dort für Smartphones und/oder Tabletts erstehen. So kann man das Dirndl Magazine jederzeit und an jedem Ort lesen. Auch die älteren Ausgaben werden wir in den kommenden Wochen nach und nach in unsere App einbinden.

Hier ist die neue Ausgabe erhältlich: www.dirndlmag.de

Die Redaktion
Dirndl Magazine Bildquelle:kein externes Copyright

Modemagazin

Dirndl Magazine
Nadine Batista Santos
Bayersdorferstr. 8
80637 München
08955269409
redaktion@dirndlmag.de
http://www.dirndlmag.de