Tag Archives: Trends

Allgemein

Fahrraderlebnisse zu Weihnachten schenken

Fahrraderlebnisse zu Weihnachten schenken

(Bildquelle: www.hpvelotechnik.com | pd-f)

(pd-f/tg) Bald ist es wieder soweit: Die Weihnachtszeit steht an und eine Frage geistert durch viele Köpfe: „Was kann ich schenken?“ Geschenke zum Erleben stehen hoch im Kurs und bleiben länger in Erinnerung. Gemeinsam verbrachte Zeit wiegt ja auch viel mehr als schnöder Konsum. Materielle Geschenke sollten bestmöglich mit einer kleinen Geschichte versehen sein. Der pressedienst-fahrrad hat dafür von Profis inspirierte und getestete Präsent-Tipps gesammelt.

Bike-Reise nach Mittelasien

Wohin in den Urlaub? Wer seinen radsportbegeisterten Partner mit einem ungewöhnlichen Reiseziel überraschen möchte, der findet bei Epic Trails spannende Angebote. Der Reiseveranstalter bietet MTB-Touren nach Kirgistan oder Usbekistan an. Die lokalen Guides nutzen übrigens Räder mit den wartungsarmen Zentralgetrieben von Pinion.

Alles Käse? Kriminalgeschichte aus der Schweiz

Wer keine Lust auf Krimidinner hat, dem bietet der schweizerische E-Bike-Hersteller Flyer von April bis Oktober ein Erlebnisgeschenk der anderen Art. Per E-Bike geht es auf fiktive Verbrecherjagd durch die schöne Landschaft des Emmentals. Über das Smartphone werden dabei Hinweise verschickt, um das Rätsel eines Mordfalls zu lösen. Die ca. dreistündige Krimifahrt kostet 15 CHF pro Person plus Mietrad.

Material für Rekordjäger

Unter acht Stunden benötigte Patrick Lange für die Verteidigung seines Ironman-WM-Titel auf Hawaii. Bei der Rekordjagd auf der Pazifikinsel machte die 180 Kilometer lange Radstrecke den größten Teil des Triathlons aus. Beim Material nutzte der Profiathlet den „Pro One Tubeless“ (69,90 Euro) von Schwalbe mit Classic-Skin-Seitenwand. „Mit dem leicht rollenden Tubeless-Reifen kann ich viel Energie sparen, die mir dann später beim Laufen zur Verfügung steht und mich schneller macht“, verrät der Weltrekordler. Für Hobby-Rennradfahrer ein ebenfalls passendes Geschenk.

Für die Stars von morgen

Die Grundsteine für eine erfolgreiche Radkarriere werden in jungen Jahren gelegt. Fahrtechnik sammeln die Stars von morgen dabei am besten auf dem Mountainbike. Für die jungen Einsteiger ab acht Jahren bietet die neue Fahrradmarke Eightshot ein breites Angebot an ergonomisch passenden Kinder- und Jugend-Mountainbikes. Ein Beispiel ist das „X-Coady 20“ mit 20-Zoll-Rädern für 299,99 Euro.

Da hilft nur ausprobieren

Liegeräder haben eine kleine, enthusiastische und wachsende Fangemeinde. Die Vorteile der Räder lassen sich mit bequemem Sitzen, aerodynamischem Pedalieren und Panoramablick auf den Punkt bringen. Selbst ein Globetrotter-Urgestein wie Tilmann Waldthaler wollte nach 450.000 aufrechten Radel-Kilometern „diesen lässig aussehenden Fahrstil probieren“. Erfahrene Fernradler sind sich einig: „Den Fahreindruck muss man einfach selbst erleben!“ Die Experten empfehlen daher, beispielsweise ein vollgefedertes Liegedreirad „Scorpion“ von HP Velotechnik bei einem nahen Laden für ein Wochenende auszuleihen. Das eigne sich ideal als Gutschein der etwas anderen Art.

Reisen bis die Energie ausgeht

„So weit der Akku reicht“ (22,90 Euro) heißt das aktuelle Buch von Tanja und Denis Katzer. Die beiden Veloabenteurer fuhren mit E-Bikes von Riese & Müller und ihrem Hund durch die Mongolei und China. Das Buch enthält viele Eindrücke über für Europäer fremde Kulturen abseits der großen Städte – visualisiert durch zahlreiche Bilder.

Geschützt wie ein Weltmeister

Mit seinem Sieg bei der Straßenweltmeisterschaft in Innsbruck Ende September erfüllte sich der Spanier Alejandro Valverde einen großen Traum. Einen Anteil daran hatte auch sein Kopfschutz: Beim neuen „Air Breaker“ von Abus (249,95 Euro) wechselt das Belüftungskonzept je nach Kopfhaltung zwischen Aerodynamik und Fahrkomfort. Für Rennradfahrer ein schickes Geschenk.

Vergoldete Ketten für jeden

Seinen Status als bester Cross-Country-Mountainbiker der Welt unterstrich der Schweizer Nino Schurter in diesem Jahr bei der WM in Lenzerheide. Dass er an seinem aktuellen Bike eine Einfachschaltung „XX1 Eagle Gold“ von Sram mit vergoldeter Kette (Preis der Komplettgruppe ab 1.306 Euro) fährt, sei bei sieben Weltmeistertiteln und einem Olympiasieg gestattet. Wer einem ambitionierten Mountainbiker eine Freude machen möchte, der kann die goldene Kette mit der kostengünstigeren Schaltgruppe „NX Eagle“ (ab 410 Euro) zum Nachrüsten schenken.

Deutschland neu entdecken

Maximilian Semsch ist ein Radfahrer, der gerne ungewöhnliche Touren unternimmt. Auf seinem E-Bike von Haibike lernt er neue Orte und Touren kennen – selbst vor der Haustür. Für eines seiner Projekte besuchte er bei einer Radtour jedes deutsche Bundesland und lernte so seine Heimat zwischen Meer und Alpen ganz neu kennen. Seine Erfahrungen teilt er gerne in seiner Doku „Abenteuer Deutschland“ (DVD 15,90 Euro, Blue-Ray 17,90 Euro) mit anderen.

Regenschutz wie ein Profi

Wenn das Team Sunweb mit dem Tour-de-France-Zweiten Tom Dumoulin und den deutschen Spitzenfahrern Nikias Arndt und Simon Geschke im Winter auf Trainingsfahrten geht, wollen die Profis bei Schmuddelwetter zumindest einen trockenen Hintern haben. Ihre Hightech-Maschinen statten sie deshalb gerne mit den Falt-Schutzblechen von Ass Savers aus. Ein kleines, aber äußerst praktisches Geschenk ab 9 Euro.

In 80 Tagen um die Welt

Weltrekordler Marc Beaumont hat es vorgemacht: Mit einem Rennrad von Koga fuhr er in knapp 80 Tagen um die Welt. Und wie sein literarisches Vorbild Jules Verne hat auch Beaumont seine Erlebnisse niedergeschrieben. Im Buch „80 days around the world“ (14,90 Euro) schildert der Weltumrunder seine Erlebnisse und lässt den Leser an seinen Gefühlen während der einmaligen Aktion teilhaben.

Tipp von Profitestern

Was schenkt man einer jungen Familie? Wie wär“s mit einem Kinderanhänger? Der „Kid plus for 2“ von Croozer (899 Euro) wurde von 20 Hebammen im Alltagsgebrauch intensiv getestet. Alle Expertinnen sprachen eine Kaufempfehlung aus: Der Anhänger vereine Praktikabilität mit Style und Sicherheit – in Großstädten eine wichtige Voraussetzung für eine Verkehrswende.

Afrika per Rad umrunden

Seit 2008 reist Dorothee Fleck mit ihrem Rad durch die Welt. Ihr letztes großes Projekt war eine Umrundung des afrikanischen Kontinents. Über zwei Jahre und 40.000 Kilometer war sie mit ihrem Rad von Velotraum unterwegs und hat dabei viel erlebt. Ihre Abenteuer hat sie im neuen Buch „Als Frau alleine mit dem Fahrrad rund um Afrika“ (16,80 Euro) zusammengefasst. Nicht nur für Afrika-Fans ein schönes Geschenk.

Laufrad der Profis

Sonya Looney ist Ernährungsprofi, Bloggerin, Influencerin, Vortragssprecherin, aber in erster Linie MTB-Profi. Für ihre anspruchsvollen Touren braucht sie Equipment, auf das sie sich verlassen kann. Bei den Laufrädern setzt sie deshalb auf das Set „ZTR Crest CB7“ von Stan“s No Tubes mit Carbonfelgen (1.399 Euro) – für Mountainbiker etwas Schmuckes für unter oder an den Baum.

Wohltat für den Hintern

Das Stevens Racing Team heimst aktuell in der Cyclocross-Saison einen Sieg nach dem anderen ein. Für derartige Erfolge braucht es die richtige Ausstattung: Die Sportler nutzen neben den Bikes des Hamburger Herstellers auch dessen Teambekleidung. In der kurzen „Trägerhose“ (89,95 Euro) sorgt ein Silikon-Gelpolster für eine optimale Druckverteilung und so für Tragekomfort im Training sowie im Rennen.

Aussehen wie ein Tour-Fahrer

Was für die Profis gut ist, kann für normale Sportler nicht schaden: Das zählt auch für Radsportler, die gerne das Material der Profis nutzen. Ein Beispiel ist das Tour-de-France-erprobte EF-Drapac-Cannondale-Teamtrikot (99,95 Euro). Das Funktionsgewebe hält Feuchtigkeit vom Körper ab, die enge Schnittform sorgt für bessere Aerodynamik.

Lustiger Fußschmuck

Was haben Caroline Mani, Kyle Trudeau und Greg Lutzka gemeinsam? Alle drei sind Radsportprofis und nutzen die Socken von Sockguy (ab 11,95 Euro). Die Sportsocken überzeugen nicht nur durch ihre Funktion, sondern auch durch ihre witzigen Designs. Wer im abwechslungsreichen Programm nicht fündig wird, kann auch individuelle Socken bestellen.

Wasserdichter Begleiter

Wichtig für jeden Abenteurer und Radfahrer: Das Equipment muss trocken bleiben. Das dachte sich auch Dirk Rohrbach, als er mit Holzkajak und Fahrrad die Quellen des Missouri erkundete. Seine Wahl fiel deshalb auf wasserdichte Packsäcke wie den „Gear Pack“ von Ortlieb (ab 139,99 Euro). Dabei handelt es sich um einen Hybrid aus Pack- und Rucksack, bei dem sowohl auf dem Bike als auch beim Canyoning die Ausrüstung wasserfest verstaut ist. Ein praktischer Begleiter für Abenteurer.

Recycelter Regenschutz

Radfahren ist gut für die Umwelt – vor allem wenn die Accessoires aus recycelten Materialien bestehen. Der Hersteller Fahrer Berlin ist hier ein Vorreiter. Mit dem dreiteiligen „Regenwetterset“ (31,70 Euro), bestehend aus Sattelüberzug, Schutzblechverlängerung und Griffschützern, verschenkt man einen praktischen, ökologischen Winterschutz für den Winterradler.

Alltagsflitzer

Ein Fahrrad unter dem Weihnachtsbaum lässt nicht nur Kinderaugen strahlen: Bei einem Erwachsenenrad braucht man zwar etwas mehr Geschenkpapier, aber die Freude bleibt die gleiche. Das „Aruba“ von Winora (749 Euro) ist ein solides City-Rad für Alltag und Touren, mit dem man entspannt seine Runden drehen kann.

Helfer in der Dunkelheit

Radreisende und Radsportler wissen: Schnell kann einen auch mal die Dunkelheit einholen. Damit man dann den Durchblick behält, ist die richtige Beleuchtung wichtig. Mit einer Akku-Lampe wie der „Ixon Core“ von Busch & Müller (64,90 Euro) strahlt der Radfahrer mit dem Weihnachtsbaum um die Wette.

Saubermänner

Das Marathon-Mountainbike-Team „M-Wave Pro“ um die Deutschen Meister Uli Schmittlutz und Felicitas Glück kennt das Problem: Nach dem Rennen stehen die Räder vor Dreck. Für Abhilfe sorgt ein passendes Reinigungsmittel wie der „Fahrradreiniger“ von Sonax (9,90 Euro). In Kombination mit dem „Kettenpflegeöl Ultra“ (5,90 Euro) ein Profi-erprobtes Pflegeset.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Allgemein

„You are Main“ – neuer Bridal Concept Store in Frankfurt

Neue Adresse für Hochzeitskleider

"You are Main" - neuer Bridal Concept Store in Frankfurt

Mit „You are Main“ eröffnet ein neuer Bridal Concept Store in Frankfurt Sachsenhausen seine Türen für Bräute, die nach einem exklusiven Designer Traum in Weiß suchen. Der Store präsentiert Hochzeitskleider und Accessoires von namhaften internationalen Designern und bietet seinen Kundeinnen viel mehr als das „typische“ Brautkleid. „Jede Braut ist individuell und deshalb gleicht bei uns kein Kleid dem anderen. Bei mir wird fündig, wer auf der Suche nach dem Besondern ist“, erklärt Christina Westendorf, die Gründerin von „You are Main“. Mit Kleidern aus Barcelona, New York und LA bringt der Store mache Designer exklusiv in die Main Metropole.
Neben exklusiven Hochzeitskleidern wird bei „You are Main“ viel Wert auf eine entspannte Atmosphäre gelegt – rein kommen und wohl fühlen, das spiegelt sich auch in den hellen und offenen Räumlichkeiten wider. Darüber hinaus steht Christina ihren Kundinnen auch bei der Planung des großen Tages zur Seite. “ Wir haben uns ein lokales Netzwerk aufgebaut – wir verfügen über Kontakte zu Haar- und Make-up Artists, Blumenläden, Fotografen und sogar zu einem Goldschmied“, so Christina Westendorf.

Eröffnung ist am 6. Oktober von 17-22 Uhr im Zum Laurenburger Hof 60 in 60594 Frankfurt/Sachsenhausen

Als Bridal Concept Store hilf „You Are Main“ den glücklichen, frisch verlobten, modebewussten Frauen im Frankfurt ihren Traum von einem perfekten Hochzeitskleid zu finden.
„Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass die Hochzeitsplanung schnell überfordern kann. Deshalb arbeiten wir mit vielen lokalen Dienstleistern zusammen und stehen der Braut mit Rat und Tat zu Seite“.
Regelmäßige Events im Store ermöglichen allen Interessierten sich unverbindlich mit Experten aus der Branche auszutauschen.
Die Kleiderauswahl bei „You Are Main“ wird von Qualität und modernem Stil geprägt und Christina nimmt sich 3 Stunden Zeit um der Braut das einmalige Erlebnis so besonders wie möglich zu gestalten.

Kontakt
You Are Main
Christina Westendorf
Zum Laurenburger Hof 60
60594 Frankfurt
06997698034
hello@youaremain.com
http://www.youaremain.com

Allgemein

Neues von Aagon auf der it-sa (9. bis 11.10.) in Nürnberg

Praktisch, effizient & sicher: Client Management à la Aagon

Neues von Aagon auf der it-sa (9. bis 11.10.) in Nürnberg

Soest, 20. September 2018. Auf der IT-Security-Messe it-sa präsentieren die Client-Management-Experten von Aagon die neueste Version ihrer Client-Automation-Software für den Mittelstand: ACMP 5.4. Die neuen Features helfen mittelständischen Unternehmen, ihre zunehmend komplexen IT-Systeme strategisch abzusichern und bieten genau das, was IT-Verantwortliche heute brauchen: effiziente und sichere Lösungen für zeitraubende Routineaufgaben.

Bereits zum zehnten Mal zeigt die it-sa – inzwischen die größte europäische IT-Security-Messe – die wichtigsten Trends und Entwicklungen im Bereich Cloud, Mobile und Endpoint Security sowie Daten- und Netzwerksicherheit. Für Aagon der perfekte Rahmen, um das neueste Release der ACMP-Suite vorzustellen.

Das neueste Release ACMP 5.4 hält viele spannende Neuerungen bereit, die den Arbeitsalltag der IT-Mitarbeiter erleichtern: Dazu gehören die dynamischen Dashboards, die sich individuell an die jeweiligen Points-of-Interest anpassen lassen. IT-Administratoren verschaffen sich so im Handumdrehen einen Überblick über Informationen, die für sie wichtig sind. Auch der Umgang mit den ACMP eigenen Client Commands, wird in ACMP 5.4 neu gedacht. In weiten Teilen ist 64-bit Kompatibilität jetzt Standard und legt damit den Grundstein für unternehmensweite Windows 10 Migrationen.

Auch das ACMP Helpdesk hat eine exklusive Neuerung erfahren: Wie man es von Aagon gewohnt ist, orientieren es sich eng an den Bedürfnissen der Kunden. Neu hinzugekommen ist eine Rechtschreibprüfung. Diese überprüft und korrigiert bei Bedarf die Einträge, die der Helpdesk-Mitarbeiter in das Ticket schreibt und greift dabei auch auf ein Wörterbuch zu, das sich mit unternehmensinternen Begriffen beliebig erweitern lässt.

Ebenfalls neu in der Version 5.4.: Die Job Collections, die die Abfolge der auszurollenden Software-Pakete enthalten, stehen jetzt in der gesamten ACMP-Suite – also auch in der Abfrageverwaltung und im Helpdesk – zur Verfügung.

Eine weitere Neuerung betrifft die Aagon/Avira-Verwaltungsplattform, die nun neun Fremdsprachen unterstützt.

Zu sehen ist die neueste ACMP-Version, die kurz nach der it-sa 2018 verfügbar sein wird, sowohl bei Aagon (Halle 9, Stand 109) als auch beim Kooperationspartner Avira (Halle 10, Stand 411). Kunden und Interessenten, die Aagon auf der it-sa besuchen möchten, erhalten über die Webseite eine kostenlose Eintrittskarte. Hier geht´s zur Anmeldung.

Über Aagon:
Die Aagon GmbH entwickelt seit über 25 Jahren Client-Management- und Automations-Lösungen, die perfekt auf die Anforderungen des Mittelstands optimiert sind. Diese ermöglichen Unternehmen, Routineaufgaben zu automatisieren, und helfen so, IT-Kosten zu senken. Aagon stellt die Software-Suite ACMP her mit den Modulen Inventarisierung, Lizenzmanagement, Softwareverteilung, Betriebssystemverteilung und Helpdesk. Das 1992 gegründete Unternehmen mit Sitz in Soest beschäftigt derzeit 80 Mitarbeiter. Zu den Kunden von Aagon gehören namhafte Unternehmen aus der Automobil-, Luftfahrt-, Logistik- und Elektronik-Branche sowie große Behörden, Krankenhäuser und Versicherungen. Weitere Informationen gibt es unter www.aagon.de

Firmenkontakt
Aagon GmbH
Alexander Stühl
Lange Wende 33
59494 Soest
02921 789 200
astuehl@aagon.com
http://www.aagon.de

Pressekontakt
PR von Harsdorf GmbH
Elke von Harsdorf
Rindermarkt 7
80331 München
089 189087 333
evh@pr-vonharsdorf.de
http://www.pr-vonharsdorf.de

Allgemein

Toys“R“Us Geschenktipps zum Weihnachtsfest

Toys“R“Us stellt die „Hot Toys 2018“ vor

Toys"R"Us Geschenktipps zum Weihnachtsfest

„Ja, ist denn schon wieder…“??? Weihnachten kommt gefühlt jedes Jahr etwas früher und deshalb präsentiert Toys“R“Us schon jetzt die 17 angesagtesten Geschenkideen aus der Spielwarenwelt. Was Sie jetzt auf gar keinen Fall verpassen sollten, wenn es um die Highlights für Jungen und Mädchen in den verschiedenen Altersklassen geht, erfahren Sie hier.

Köln, 7. September 2018 – Wer kennt es nicht, das Weihnachtsgeschenk-Einkaufen auf den letzten Drücker? Damit Eltern und Kinder die besinnliche Zeit vor Weihnachten genießen und sich mit süßem Gebäck und Vorlesen beschäftigen können, veröffentlicht der Spielwarenhändler in diesem Jahr bereits früh die Liste der diesjährigen „Hot Toys“, der angesagtesten Artikel zum Spielen, Bauen, Basteln, Kuscheln und Staunen.

„In diesem Jahr präsentieren wir die angesagtesten Spielsachen besonders früh, damit sich Eltern, Großeltern und alle Schenkfreudigen viel Zeit bei der Auswahl des passenden Weihnachtsgeschenks lassen können“, erklärt Elke Lauf, VP General Merchandise Manager bei Toys“R“Us Central Europe. „Denn bei der Vielzahl an tollen Spielwaren und Neuheiten ist es nicht immer einfach, den Überblick zu behalten. Damit Eltern wissen, was besonders aktuell ist, haben wir auch in diesem Jahr eine tolle Auswahl an Artikeln zu den beliebtesten Themen und aktuellsten Trends für Sie zusammengestellt.“

Wer Kinderaugen zum Weihnachtsfest zum Strahlen bringen und ihre Herzen höherschlagen lassen möchte, der nimmt sich die Hot Toys Liste von Toys“R“Us als Ideengeber und Inspiration. Denn diese verschafft allen Schenkenden eine gute Übersicht über die diesjährigen Trends und Lieblingsthemen.

„Hot Toys 2018“ – Die Geschenkideen für Kinder

„Reitbare Pony Cycle Ponys“- Die fast lebensechten Plüschponys von Pony Cycle sind in diesem Jahr der Spielzeugtrend schlechthin, an dem kein kleiner Pferdefan vorbeikommt! Die ca. 90cm hohen Ponys sind mit Skater-Rollen unter den Hufen, Sprungfedern im Rumpf und beweglichen Fußstützen ausgestattet. Diese Ausstattung ermöglicht es, die Ponys nicht nur als Kuscheltiere, sondern auch für tolle „Ausritte“ zu nutzen. Komplett mit eigener Körperkraft können kleine Reiter bis zu einem Gewicht von 40 kg durch Auf- und Abwärtsbewegungen der Fußstützen sein Pony mit fast lebensechten „Galoppsprüngen“ nach vorne bewegen und mit den lenkbaren Handgriffen steuern. Mal ehrlich: Wer hätte das als Kind nicht auch gerne gehabt? (Altersempfehlung: ab 4 Jahren)

„Vertex Off Road Buggy mit Fernbedienung“ von Acctel – Hier sind Action und Fun vorprogrammiert. Mit dem 2-sitzigen, batteriebetriebenen Vertex Off Road Buggy kommen kleine und große Autofans voll auf ihre Kosten. Der Geländewagen trumpft mit seinem Vorder- und Rückwärtsgang sowie LED-Frontscheinwerfern auf. Beladen werden kann der 12 Volt Gelände-Buggy mit bis zu insgesamt 60 kg. Erhältlich ist der Buggy bei Toys“R“Us ab Anfang Oktober in den Märkten und bereits jetzt im Onlineshop. (Altersempfehlung: ab 3 Jahren)

„NERF Laser Ops Pro Alphapoint“ – von Hasbro – Noch viel actionreicher geht es mit den brandneuen Laser Ops Pro Alphapoint Blastern von NERF weiter. Die mit Laserpointern ausgestatteten Blaster lassen die Herz von Actionhelden und -heldinnen jeden Alters höherschlagen. Durch die vollkommen ungefährlichen, abgefeuerten Infrarot-Strahlen, die bei Treffern als Licht- und Soundeffekte auf der gegnerischen Weste signalisiert werden, ist adrenalingeladener Battle-Spaß garantiert. Ab Mitte September bei Toys“R“Us in den Märkten und bereits jetzt im Onlineshop erhältlich. (Altersempfehlung: ab 8 Jahren)

„Spirit Riding Free -Spielsets“ von Playmobil – Lucky, das Pferd Spirit und ihre Freunde sind derzeit vor allem bei Mädchen Gesprächsthema Nummer Eins. Und wer kann es ihnen verdenken? Sind die Charaktere aus der beliebten Pferdeserie doch so süß und farbenfroh ausgedacht. Passend dazu können Pferdefans nun die Abenteuer von Spirit Riding Free mit den Spielsets von Playmobil im eigenen Kinderzimmer nachspielen. Erhältlich ab dem 28.September bei Toys“R“Us in den Märkten und Online. (Altersempfehlung: ab 4 Jahren)

„LEGO Hogwarts Express“ von LEGO (75955) – Kaum zu fassen, dass der erste Harry Potter Band bereits vor 20 Jahren in den Buchläden erschienen ist. Seitdem begeistern der Nachwuchs-Zauberer und seine Geschichte Millionen von Menschen weltweit. Kleine und große Fans haben nun die Möglichkeit beim Spielen mit dem LEGO Hogwarts Express und vielen weiteren magischen Spielsets nostalgisch in der Harry Potter Welt zu versinken und diese neu für sich zu entdecken. Das Spielset LEGO Hogwarts Express (75955) enthält insgesamt 801 Teile und beinhaltet neben dem Zug und dem berühmten Gleis 9 auch 5 Minifiguren aus der weltbekannten Saga. (Altersempfehlung: ab 8 Jahren)

„L.O.L. Surprise House“ von MGA Entertainment – Endlich ist es da, das lang ersehnte Haus zu den super süßen kleinen L.O.L. Puppen. Puppenfans können nun herausfinden, welche winzigen Raffinessen und Überraschungen das L.O.L. Haus für seine farbenfrohen Bewohner bereithält. Der Spielfantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Mit fünf Zimmern hält das L.O.L. Haus viel Platz für seine niedlichen Puppenbewohner bereit. Erhältlich ab Mitte Oktober exklusiv bei Toys“R“Us, (Altersempfehlung: ab 4 Jahren)

„Labyrinthia“ von HUCH! und Toys“R“Us – Das spannende Geschicklichkeitsspiel aus der beliebten Kinderfernsehshow „Super Toy Club“ ist in enger Kooperation von SuperRTL, Toys“R“Us und HUCH! entwickelt worden und bringt den TV-Spaß jetzt auch nach Hause. Das Ziel des Spiels ist es, eine Kugel als Team gemeinsam in einer Minute ans Ziel zu bringen. Hier sind Teamwork und Geschick gefragt. Keep on rolling! Das Spiel ist ab Mitte November bei Toys“R“Us in den deutschsprachigen Märkten und Online erhältlich. (Altersempfehlung: ab 7 Jahren)

„Feuerwehr Mega-Set“ von Playmobil – Das exklusiv bei Toys“R“Us erhältliche Spielset 9503 Feuerwehr-Mega-Set von Playmobil macht kleinen wie großen Feuerwehrfans einen Riesenspaß. Im Spielset enthalten sind, neben einem Feuerlöschboot, Helikopter, Amphibienfahrzeug und vier Feuerwehrmännern, viele weitere Utensilien zur Feuerbekämpfung. Das Boot kann dank eines 1,5 Volt RC-Unterwassermotors schnell zu seinen Rettungs- Einsätzen gelenkt werden. „Wasser marsch!“. (Altersempfehlung: 5 – 10 Jahre)

„42416 – Großer Pferdehof mit Wohnhaus und Stall“ von Schleich – Die detailgetreuen und handbemalten Figuren von Schleich machen es einem ganz leicht, sich in die Pferdewelt hineinversetzen zu lassen. Das umfangreiche Zubehör, wie zum Beispiel ein Wohnhaus, einen Pferdestall, drei Figuren, vier Tieren und vielem mehr, hilft darüber hinaus, die Fantasiewelt noch weiter auszugestalten und sich tolle Spielgeschichten rund um den Reitstall auszudenken. Aufsatteln und losspielen mit dem großen Pferdehof von Schleich. (Altersempfehlung: 5 – 12 Jahre)

„Luvabella“ und „Luvabeau“ von Spin Master – Die interaktiven Puppen bezaubern mit ihrer lebensecht wirkenden Mimik und ihrem stetig wachsenden Wortschatz. Kleinen Kindern fällt es hierbei leicht, sich wie echte Eltern zu fühlen, wenn sie ihre Luvabella oder ihren Luvabeau füttern, mit ihnen spielen, schmusen und ihnen neue Worte beibringen. Die Spielsets halten zusätzlich tolle interaktive Accessoires zum Spielen bereit. Den kleinen Puppenjungen Luvabeau gibt es exklusiv nur bei Toys“R“Us (Altersempfehlung: ab 3 Jahren)

„Dampfeisenbahn“ von LEGO Duplo (10874) – Mit dem Eisenbahnset von LEGO Duplo können kleine Kinder schon früh im Rollenspiel ihre Eignung zum Lokomotivführer ausprobieren. Als Lokführer oder als Passagier, mit der Dampfeisenbahn von LEGO Duplo macht Zugfahren besonders viel Spaß. Das Spielset umfasst einen Bahnhof, eine Lok mit „Push&GO“ Funktion und Lokführer, einen Anhänger mit Passagier, 16 Schienenelemente und viel Zubehör. Ganz neu sind die 5 farbigen Funktionssteine, die man entlang der Gleisstrecke aufstellen kann, um ein Signalton ertönen zu lassen, die Lichter ein- und auszuschalten, die Fahrtrichtung zu ändern oder den Zug zu betanken und überall anzuhalten. „Alles einsteigen bitte. Der Zug fährt los.“ (Altersempfehlung: 2 – 5 Jahre)

„PAW Patrol Sea Patroller“ von Spin Master – Dieses 2-in-1 Rettungsfahrzeug ist perfekt für tolle Wasser- und Landabenteuer! Blitzschnell verwandelt sich das Schiff mit Brücke und Kran-Arm in ein Landfahrzeug mit Rädern für unwegsames Gelände. Durch den Kran-Arm mit Käfig kann der süße Welpe Ryder dorthin gelangen, wo seine Hilfe benötigt wird. Mit dem Katapult können sogar Rettungsringe abgefeuert werden. (Altersempfehlung: ab ca. 3 Jahren)

„Big Slime Battle“ von MGA Entertainment – Slime aller Art ist der Megatrend dieses Jahres! Mit dem Big Slime Battle Set von MGA schleimige Monster in einer Arena gegeneinander zu antreten lassen, ist der ultimative Riesenspaß für alle Slimefans. Mit 40 unterschiedlichen Waffen kann man über 100 Battle-Szenarien durchspielen. Das Spielset enthält alles, um eigenen Schleim herzustellen und megastarke Schleimgeschütze zu kreieren. (Altersempfehlung: 5 – 10 Jahre)

„Boxer“ von Spin Master – Mit seiner raffinierten Technik und interaktiven Persönlichkeit überzeugt der kleine, würfelförmige Roboter aus dem Hause Spin Master. Der mit neuester Technologie ausgestattete Roboter nimmt durch Berührungssensoren und Infrarot seine Umgebung wahr und reagiert unmittelbar auf äußere Reize. Stundenlanger Spielspaß ist mit diesem interaktiven Freund garantiert. (Altersempfehlung: ab 6 Jahren)

„KumiKreator“ von Spin Master – Mit dem KumiKreator von Spin Master kann man super toll gemusterte und bunt gestaltete Freundschaftsbänder ganz leicht selber machen. Einfach eine der 10 im Set enthaltenen Designvorlagen einsetzen, losdrehen und schon kreiert der KumiKreator die schönsten Bänder in Wunschlänge. Sobald diese erreicht ist, einfach das Ende mit einem der stylischen Verschlüsse fertiggestalten und voila, das individuelle Freundschaftsarmband ist fertig. (Altersempfehlung: ab 8 Jahren)

„Our Generation“ von Planetextra – Mit den ca. 45 cm großen, farbenfrohen Puppen und ihrem umfangreichen Zubehör rund um die Themen Pferdestall, Friseursalon, Fashion und Lifestyle lassen sich unterschiedlichste Spielwelten erdenken und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ganz gleich, ob es die Puppen, Pferde oder tollen Themen-Spielsets sind, da ist für jeden etwas dabei. (Altersempfehlung: ab 3 Jahren)

„FurReal – Ricky mein schlaues Hündchen“ von Hasbro – Ricky macht seinem Ruf alle Ehre, denn er kann wie ein echter Hundewelp, Stöckchen fangen, Pfötchen geben und kuscheln. Außerdem macht er authentische Bellgeräusche und hat insgesamt über 100 weitere Geräusch- und Bewegungskombinationen, die das Spielen mit Ricky nie langweilig werden lassen. Besonders an dem niedlichen Hundewelpen ist, dass er nach dem Leckerli essen sogar ein Häufchen machen kann. Ricky darf daher dieses Jahr unter dem Weihnachtsbaum nicht fehlen und macht – fast wie ein echter Hund – das Familienleben noch ein Stück bunter. (Altersempfehlung: ab 4 Jahren)

Viele weitere Geschenkideen finden sich ab Oktober im Toys“R“Us Weihnachtskatalog sowie im Internet unter www.toysrus.de, www.toysrus.at oder www.toysrus.ch

Über TOYS“R“US
Toys“R“Us Zentraleuropa nimmt im deutschsprachigen Raum mit derzeit 93 Filialen sowie jeweils landeseigenen Onlineshops in der DACH-Region eine marktführende Rolle im Handel mit Spielwaren und Babyartikeln ein. Mit seinem breit gefächerten Angebot aus den Bereichen Spielwaren, Multimedia, Outdoor und Baby führt Toys“R“Us das umfangreichste Sortiment der Branche. Durch attraktive Kundenvorteilsprogramme, hohe Servicestandards und Produktqualität zu günstigen Preisen bietet das Toys“R“Us Konzept den Kunden einen großen Mehrwert. Seit Mai 2018 gehört Toys“R“Us Zentraleuropa zur irischen Smyths Toys Company. Besuchen Sie uns doch auch einmal im Internet unter www.toysrus.de / www.toysrus.at / www.toysrus.ch .

Über Smyths Toys
Smyths Toys wurde vor über dreißig Jahren in der Republik Irland gegründet und ist heute – mit mehr als 110 Standorten – der führende „Multi-Channel“ Spielzeug-Einzelhändler im englisch-sprachigen Europa. Smyths Toys ist ein Familienunternehmen. Die Filialen, Marken, Kataloge und die Fernsehwerbung von Smyths sind außerordentlich beliebt bei Kunden jeden Alters. Die Transaktion von Toys“R“Us Zentraleuropa zu Smyths Toys macht Smyths Toys zum größten Spielzeug-Einzelhändler in Europa.

Firmenkontakt
ToysRUs GmbH
Marie-Charlotte von Heyking
Köhlstraße 8
50827 Köln
0049 / 221 / 5972 – 420
presse@toysrus.com
http://www.toysrus.de

Pressekontakt
Toys“R“Us GmbH
Marie-Charlotte von Heyking
Köhlstraße 8
50827 Köln
0049 / 221 / 5972 – 420
presse@toysrus.com
http://www.toysrus.de

Allgemein

Campingtrends: mobil buchen, außergewöhnlich übernachten

Onlineplattform Pitchup.com verzeichnet 2018 steigende Buchungszahlen

Campingtrends: mobil buchen, außergewöhnlich übernachten

Berlin, 06.09.2018 – „Campingplatzbetreiber müssen sich künftig auf eine größere Anzahl an spontan reisenden Kurzurlaubern mit exklusiven Übernachtungswünschen einstellen“, sagt Daniel Yates voraus, Geschäftsführer der Buchungsplattform Pitchup.com. Diesen Schluss lässt die Entwicklung der Buchungszahlen der Onlineplattform zu. Viele Camper begeben sich dem Unternehmen zufolge erst von unterwegs aus auf die Suche nach einem geeigneten Platz für ihren Camper oder ihr Zelt. „Reservierungen, die von mobilen Endgeräten aus getätigt wurden, haben mittlerweile einen Anteil von 44 Prozent an allen bei uns getätigten Buchungen“, so Yates. „Auch Übernachtungen in außergewöhnlichen Campingunterkünften sowie in stationären Wohnwägen werden verstärkt nachgefragt. Zudem werden Kurztrips bei Campingurlaubern zunehmend beliebter.“ 2018 waren die über Pitchup.com gebuchten Campingaufenthalte im Schnitt 4 Prozent kürzer als noch im vergangenen Jahr.

In diesem Sommer buchten neben Urlaubern aus Deutschland vor allem Touristen aus dem Vereinigten Königreich und aus den Niederlanden über die Buchungsplattform Pitchup.com deutsche Campingplätze, wie Pitchup.com mitteilt. Besonders beliebt bei den Kunden der Buchungsplattform sind dabei Ziele in Niedersachsen, Bayern, Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern. Insgesamt verzeichnete das Unternehmen einen Zuwachs von über 100 Prozent bei seinen deutschen Kunden. Dabei werden die Campingfreunde in ihrem Buchungsverhalten zunehmend spontaner und flexibler. „Campingurlauber buchen mit immer kürzerer Vorlaufzeit und am liebsten von unterwegs. Immer mehr Nutzer entscheiden sich für die Buchung über mobile Endgeräte wie Tablets oder Smartphones“, sagt Yates, der Pitchup.com, die einzige deutschsprachige Sofortbuchungsplattform mit einem Angebot an weltweiten Campingplätzen, im Jahr 2009 gründete. Mittlerweile ist die Plattform in 53 Ländern verfügbar und listet insgesamt mehr als 3.200 Campingplätze.

Ein weiterer Trend: Viele Camper greifen statt auf ein eigenes Zelt oder einen Wohnwagen lieber auf besondere Übernachtungsangebote der Campingplätze zurück. „Die Buchung außergewöhnlicher Übernachtungsmöglichkeiten erfährt bei Pitchup.com gerade einen Boom. Wir verzeichnen einen Zuwachs von rund 40 Prozent bei der Reservierung von Safarizelten, Schäferhütten oder ähnlichen Angeboten.“ Pitchup.com unterstützt die Betreiber dabei, auf die sich wandelnden Wünsche ihrer Kunden zu reagieren. „Alle unsere Filterfunktionen, wie beispielsweise zur Suche nach naturnahen oder besonders luxuriösen Campingplätzen, sind vom Handy aus und damit von unterwegs verfügbar“, erklärt Yates. „Über unsere Plattform haben Campingplatzbetreiber zudem die Möglichkeit, die Anzahl ihrer Kontingente stets flexibel zu gestalten, und zwar ohne Anmeldegebühren, ohne Vorlaufkosten und ohne Bindung.“ Für Campingplätze, die bei Pitchup.com gelistet sind, habe dies den Vorteil, dass sie ihre Restkapazitäten auch kurzfristig erfolgreich anbieten und vermieten können. Eine branchenübliche Kommission falle nur dann an, sobald eine Buchungen auch zustande komme.

Über Pitchup.com
Pitchup.com bietet eine schnelle, unkomplizierte und sichere Buchungsmöglichkeit für alle, die Campingurlaub mögen. Mit mehr als 3.180 gelisteten Campingplätzen in 45 Ländern weltweit – davon derzeit 68 in Deutschland, Österreich und der Schweiz – ist Pitchup.com eine der größten Plattformen zum Entdecken und Buchen der idealen Campingdestination. Vom Zelt-, Wohnwagen- und Wohnmobilstellplatz über Bungalows, Hütten und Mietwohnwagen bis hin zu ausgefallenen Übernachtungsmöglichkeiten in Tipis, Jurten, Wigwams oder Luxus-Lodges – auf Pitchup.com ist für jeden Anspruch und jedes Alter der richtige Campingplatz dabei. Pitchup.com wurde 2009 in England gegründet und ist mittlerweile in 16 verschiedenen Sprachen verfügbar.

Kontakt
Pitchup.com c/o Kohl PR
Jessica Kliem
Leipziger Platz 11
10117 Berlin
030/ 22 66 79- 0
pitchup@kohl-pr.de
https://www.pitchup.com/de/

Allgemein

Pierre Nierhaus Gastro-Trendworkshops Bangkok und London

Rovi, das brandneue Restaurant von Kochstar Yotam Ottolenghi, ist eines von vielen Highlights des London Trendworkshops im Oktober 2018. Bei der Bangkok-Tour im November stehen Streetfood, Retailgastronomie und neue Restaurantkonzepte im Fokus.

Pierre Nierhaus Gastro-Trendworkshops Bangkok und London

Trendexperte Pierre Nierhaus im Restaurant Thanying in Bangkok. (Bildquelle: Pierre Nierhaus)

Für Pierre Nierhaus ist London unbestritten die gastronomische Trendhauptstadt Europas. Der Berater und Trendexperte bringt es auf über 20 Besuche in der britischen Hauptstadt pro Jahr, die Mehrzahl davon gemeinsam mit Unternehmen zum gezieltem Trend- und Konzeptcheck im Hinblick auf die Entwicklung und Überprüfung eigener Konzepte. Für Profis aus Gastronomie und Hotellerie, die sich individuell ein Update über diesen dynamischen Markt holen wollen, bietet Pierre Nierhaus seinen offenen Trendworkshops an.

Die nächste London-Tour für individuelle Teilnehmer findet vom 5. bis 7. Oktober 2018 statt. Bei Streetfood, Quickservice, Systemgastronomie aber auch bei angesagten Ethno-Küchentrends und Gastro-Konzepten hat London die Nase vorn. Die innovative Off-Szene in Shoreditch ist Vorbild für die Ausgehszene sowie community-orientierte Hotelkonzepte. Erst kürzlich eröffnet und schon im Programm ist das Rovi, das bereits siebte Restaurant von Starkoch Yotam Ottolenghi. Trendig und doch minimalistisch in Szene gesetzt, im charakteristischen Ottolenghi-Rot, bietet das Rovi überwiegend vegetarische Gerichte und setzt neue Schwerpunkte auf Fermentierung und Kochen über offenem Feuer. Ebenfalls im Programm sind die besten Konzepte für die angesagte südamerikanische und levantinische Küche, Snack- und Bakery- sowie Pop-Up-Konzepte. Während des dreitägigen Wochenend-Workshops wohnt die Gruppe im The Hoxton Shoreditch Boutique Hotel mitten urbanen Szeneviertel Shoreditch.

Einen Workshop in der asiatischen Trendsetter-Metropole Bangkok veranstaltet Pierre Nierhaus vom 6. bis 9. November 2018. Bangkok ist ein „Melting Pot“: Hier sind alle großen Trends sowie sämtliche asiatischen Küchen vertreten; dazu authentisches Streetfood in Trucks, auf Märkten und entlang der Kanäle. Bemerkenswert ist die Verbindung aus Shopping und Gastronomie in Malls, die zu den besten der Welt gehören: High-Class ist Siam Paragon mit Gourmetrestaurants und edlen Cafes. Siam World, Thailands größte Mall, bietet eine Auswahl von über hundert Gastro-Konzepten. Angesagte Restaurants und Hotelkonzepte von kleinen Design Hotels bis trendigen Kettenhotels vervollständigen das Programm, teilweise mit Blick hinter die Kulissen. Die Teilnehmer des Trendworkshops wohnen im luxuriösen Siam Kempinski Hotel mit Urban Resort Charakter.

Die Workshops werden in Kleingruppen mit bis zu maximal 15 Personen durchgeführt. Auf Wunsch erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat. Vom Beraterverband FCSI sind die Workshops als Fortbildungsmaßnahme anerkannt. Alle Programm zum Download unter www.nierhaus.com

Pierre Nierhaus: Experte für Hospitality und Veränderung
Er verbindet 25 Jahre Unternehmererfahrung mit „Weltwissen“ und professioneller Methodik für Veränderung. Sein Hintergrund ist die internationale Gastronomie und Hotellerie, in der er als Multi-Gastronom, Trendexperte und Berater zu den Vordenkern, Impulsgebern und Weichenstellern gehört. Seine langjährige Kompetenz, u.a. als Gastronomieunternehmer, bündelt er in seinem Tätigkeitsspektrum als Change-Experte, Berater und Keynote-Speaker. Er ist Autor der Bestseller „Reich in der Gastronomie“ und „TraditionsReich mit Gasthof, Wirtshaus und Kneipe“… Die Pierre Nierhaus Consulting mit Sitz in Frankfurt ist Veranstalter von Trendworkshops für Individualteilnehmer und Gruppen und wurde mit dem internationalen Beraterpreis „Excellence in Management Advisory Services“ der International Society of Foodservice Consultants ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Pierre Nierhaus Consulting
Pierre Nierhaus
Erich-Scheid-Straße 24
63303 Dreieich
06103 50905 50
pierre@nierhaus.com
http://www.nierhaus.com

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
06035 917 469
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

Allgemein

Saemann Sportkultur – Deutschlands erster Sport-Concept-Store.

Saemann Sportkultur - Deutschlands erster Sport-Concept-Store.

Ein Sportgeschäft, aber nicht im klassischen Sinne, sondern mit Sitzecke, Cafe, Eisdiele und Retrocharme. Saemann Sportkultur in der Heilbronner Innenstadt hat sich etwas getraut und ein traditionelles Sportgeschäft zum ersten Sports-Concept-Store Deutschlands umgebaut.

In kompletter Eigenleistung haben die Mitarbeiter den Umbau geplant, Wände hochgezogen, gestrichen und Warenträger gebaut, um ihren Arbeitsplatz in einen Mix aus Vintage Store und Erlebniswelt zu verwandeln – mit Erfolg! Wer hier hereinspaziert läuft auf Amsterdamer Straßenklinker oder Blaustein geradewegs auf die italienische Kaffee- und Eisbar zu, die mit napolitanischen und Mailänder Kaffeespezialitäten sowie handgemachtem Bio-Eis von Eisrebell Stefano De Giglio auftrumpft.

Über der Theke hängen Hüte, die zugleich als Beleuchtung dienen. „Eine Hommage an Wilhelm Sämann, den Namensgeber und Gründer des Unternehmens“, erklärt dessen Urenkel und Geschäftsführer Thomas Gauß.

Auch im neuen alten Logo findet sich der Mann mit Hut wieder. Der Mann mit der Saat-Tasche – der Sämann – symbolisiert den Familiennamen, aber auch den Geist des Unternehmens. Schon in den 50er Jahren hing dieses Logo über der Tür und als sich der Familienbetrieb im Frühjahr des vergangenen Jahres Gedanken darüber machte, welches Logo einen zu Marketingzwecken erworbenen VW-Bulli von 1960 zieren sollte, hatte man es zeitgenössisch wiederverwendet. „Der T1 war die Initialzündung für alles, was danach kam“, sagt Thomas Gauß, Inhaber in 4. Generation.

Heute steht der Bulli als Werbeträger vor der Tür, seine alten Stoßstangen wurden zu Warenträgern umfunktioniert und beherbergen eine eigene Bulli-Kollektion bestehend aus Shirts, Hoodies und Kappen. Auch der Rest des Stores wurde mit viel Liebe zum Detail eingerichtet: Alte Spinte, ein Schreibtisch aus dem Gründungsjahr 1898, eine aus Holzbalken gebaute Kassentheke, alte Industrieleuchten, selbstgemalte Wandbilder … dazwischen sportliche Fashion, Vintage-Kollektionen, nachhaltig produzierte Bekleidung, Pflegeprodukte, Funktionsshirts und Fitnessgeräte aus Holz.

Für hohe Aufenthaltsqualität sorgen Sofas und eine ins Schaufenster gebaute Sitzecke. Hier sitzen Studenten, die gerade im kostenlosen Wlan an der Bachelorarbeit tüfteln, Bankangestellte, die in Ihrer Mittagspause einfach schnell mal auf einen Espresso vorbeischauen – ein bunt gemischtes Publikum.

Dabei kommt aber auch der funktionelle Warenbereich nicht zu kurz. Running-Abteilung mit Laufstilanalyse, Fitness, Outdoor, Yoga, Fußball und vieles mehr sind nach wie vor zu finden.

Kein Wunder, das „der Saemann“ – wie die Heilbronner sagen – zu einem Geheimtipp in der Heilbronner Innenstadt geworden ist. Einen Blick wert ist er allemal.

Mehr zur Saemann-Story erfährst Du auf der Website www.saemann-sportkultur.de und auf Instagram (#diesaemannstory).

Was einst als Lederwarenhandel begann ist heute … ja was eigentlich? Ein Sportgeschäft? Sicherlich nicht im klassischen Sinne – denn der SAEMANN ist so viel mehr: Er ist Dein Kleiderschrank mit einer großen Fülle an sportlichen Outfits, Dein Fachberater, wenn es um Trainingsbekleidung und -Schuhe geht, Dein Lieblingslokal in dem herrlich frisches Eis und eine heiße Tasse Kaffee auf Dich warten und Deine Inspirationsquelle. Vor allem aber ist der SAEMANN eines: IMMER IN BEWEGUNG. Entdecke jede Woche neue Produkte – für Dich, Deine Freunde, Dein Zuhause.

Firmenkontakt
Saemann Sportkultur
Thomas Gauß
Kaiserstraße 29-31
74072 Heilbronn
07131/99166-11
gauss@saemann-sportkultur.de
http://www.saemann-sportkultur.de

Pressekontakt
Saemann Sportkultur
Elisabeth van Bezooijen
Kaiserstraße 29-31
74072 Heilbronn
07131/99166-21
vanbezooijen@saemann-sportkultur.de
http://www.saemann-sportkultur.de

Allgemein

Reportage: Mit E-Power zum Fußballstadion

Reportage: Mit E-Power zum Fußballstadion

(Bildquelle: www.pd-f.de / Sebastian Hofer)

Am 3. August startet die Zweite Liga mit dem Eröffnungsspiel Hamburger SV gegen Holstein Kiel. Das Volksparkstadion wird mit tausenden Fans wieder gut gefüllt sein. An- und Abfahrt sind somit eine echte Herausforderung an die Infrastruktur. Wer keine Lust auf lange Staus oder überfüllte S-Bahnen hat, fährt ganz entspannt mit dem Fahrrad bzw. E-Bike zum Stadion. Das geht einfacher als gedacht, wie Thomas Geisler vom pressedienst-fahrrad im Frühjahr bei einem HSV-Heimspiel herausfand.

(pd-f/tg) Bislang war mir noch nie die Idee gekommen, mit einem Fahrrad oder E-Bike zu einem Bundesligaspiel zu fahren. Lieber habe ich mich etwa in München und Berlin in vollgestopften U-Bahnen zum Stadion karren lassen oder verbrachte insbesondere nach dem Spiel etliche Stunden auf überfüllten Parkplätzen, so in Hamburg und Nürnberg. Doch ein Aprilwochenende in Hamburg änderte meine Einstellung dazu grundlegend. Zurückschauend muss ich auch sagen: Warum habe ich das nicht schon früher gemacht?

Sonnenstrahlen steigern Vorfreude
Das erste sonnige Frühjahrswochenende lockt mich an die Elbe. Die Sonne wärmt bereits überraschend stark und ich fahre auf meinem E-Bike „Upstreet 5“ von Flyer vom Hamburger Hauptbahnhof Richtung St. Pauli. Die Radwege sind frei und ich kann mit lockeren 25 km/h dahinrollen. Einzig die Ampelschaltung ist noch nicht passend auf die Geschwindigkeit des E-Bikes abgestimmt. Die unvermittelten Stopps trüben meinen Fahrspaß. Beim häufigen Anfahren unterstützt der E-Motor allerdings angenehm, sodass die gewünschte Geschwindigkeit wieder schnell erreicht ist. Außerdem habe ich noch viel Zeit. Es ist früh am Nachmittag, erst um 18:30 Uhr ist Anstoß im Volksparkstadion zwischen dem Hamburger Sportverein und Schalke 04. Für den Nachmittag habe ich mich deshalb mit meinem Kumpel Arne am Millerntorstadion verabredet. Er wartet bereits zusammen mit seinem „E-Courier Luxe“ vom Hamburger Fahrradhersteller Stevens Bikes am Stadionvorplatz auf mich.

Was wir nicht wussten: Auch die Fans von Schalke 04 haben das Stadion mitten in St. Pauli als ihren Treffpunkt auserkoren. Rund um die Arena sehen wir Fußballfans, die sich für das Abendspiel warmsingen bzw. -trinken. Uns stört das nicht weiter. Unser Ziel ist ein Nebenplatz, wo das Spiel der achten Mannschaft des FC St. Pauli gegen Grün-Weiß Eimsbüttel stattfindet. Kreisliga B. Kein Spitzenfußball erwartet uns, aber man kann schön den Frühling genießen. Einzig dem Platzwart scheint die Sonne etwas zu Kopf zu steigen. Er weist uns alles andere als höflich darauf hin, dass wir unsere Räder vor der Sportanlage abstellen müssen. Dabei finden sich nicht einmal eine Handvoll Zuschauer zum Spiel ein. Das wird später anders sein, wenn 55.000 Fans mit uns im Volksparkstadion sind.

E-Bike schneller als S-Bahn
Mit Abpfiff des Amateurspiels machen wir uns auf den Weg. Zur einfachen Navigation habe ich mein Iphone mit der Halterung „Spitzel“ von Fahrer Berlin am Lenker befestigt und so den schnellsten Weg im Blick. Google Maps berechnet für die Fahrradstrecke vom Millerntor zum Volksparkstadion ca. 25 Minuten. Zum Vergleich: Die Schalke-Fans brauchen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln mindestens 45 Minuten. Ein klarer Anreisevorteil für uns. Bei angenehmen 20 Grad spielt das E-Bike noch eine zusätzliche Stärke aus: Durch die Motorunterstützung kommen wir nicht ins Schwitzen und müssen für die rund sieben Kilometer lange Strecke keine Wechselklamotten mitnehmen.

Die Route führt uns anfänglich von St. Pauli Richtung Schanzenviertel. Hier zeigt sich, dass sich die Hansestadt zu einer Fahrradstadt entwickeln möchte. Fahrradstreifen und breite Radwege bringen uns schnell voran: über die Stresemannstraße und vorbei an der dort postierten Luftmessstation, die Ende Mai aufgrund der ersten Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge Schlagzeilen machen wird. Aber auch hier sind die Ampelschaltungen nicht radfahrerfreundlich getaktet. „Wenn wir uns an alle roten Ampeln halten, ist es ein Abstiegskampf“, schimpft Arne, als wir mal wieder zu einem Stopp gezwungen sind.

Fans trifft man erst spät – aber dann richtig
Im Stadtteil Eimsbüttel verändert sich die Atmosphäre: Statt Kiez und Mietshäusern kreuzen immer mehr Grün- und Parkanlagen unseren Weg. Wir passieren kleine Straßencafes und Spielplätze. Auf den Straßen ist hier wenig los. Das Gros der Fans reist mit dem Auto über die Autobahn an. Wir können bequem nebeneinander fahren und uns dabei über das zu erwartende Spiel unterhalten. Als wir über die Kieler Straße in den Stadtteil Stellingen kommen, sind es nur noch rund drei Kilometer bis zum Stadion. Uns wundert, dass wir immer noch keine Fans entlang der Straße sehen. Das ändert sich mit einem Schlag, als wir um eine Kurve biegen und an der S-Bahnstation Stellingen eintreffen. Hier befindet sich die „Unabsteigbar“, die Kultkneipe für HSV-Anhänger – selbst wenn der Name mittlerweile überholt ist. Der Platz ist voll, es riecht nach Alkohol und Zigaretten. Da einige Scherben auf der Straße liegen, entscheiden wir uns trotz pannensicherer Schwalbe-Reifen, den weiteren Weg lieber zu schieben.

Kleiner Helfer in der Biernot
Doch zuerst machen wir eine Pause und kaufen bei einem Kiosk ein Bier. Die Flaschenöffnerfunktion an meinem Minitool von Lezyne leistet uns dabei gute Dienste. Wir können auch ein paar HSV-Fans aus der Patsche helfen, die neidisch von ihren verschlossenen Bierflaschen auf das Tool schauen. Schnell kommen wir mit ihnen ins Gespräch und sie staunen noch mehr über unsere E-Bikes. „Ihr seid doch viel zu jung für so was“, lautete einstimmig das Urteil der Gruppe. „Quatsch,“ entgegne ich, „das E-Bike ist der perfekte Autoersatz in der Stadt – das hat doch mit dem Alter nichts zu tun!“ Und Arne erzählt von seinen jüngsten Erfahrungen mit einem E-Mountainbike: „Man ist immer am Anschlag und schafft deutlich mehr Kilometer. Ich war nach einer Tour noch nie so fertig.“ Die Argumente scheinen die jungen Männer zwar nicht völlig zu überzeugen, aber zumindest geraten sie ins Grübeln. Aber jetzt steht eh erst einmal Fußball auf dem Programm. Sie verabschieden sich ins Stadion.

Auch wir machen uns auf den Weg und schieben unsere Räder in Richtung Volkspark. Das ist etwas anstrengend, weil man unter den vielen Leuten darauf achten muss, dass man niemanden aus Versehen anfährt. Mit einer geschickteren Routenwahl hätten wir dieses Nadelöhr sicherlich vermeiden können. Kurz vorm Stadion weist uns ein Schild auf einen speziellen Fahrradparkplatz hin. Wir sind überrascht: Der Radparkplatz ist komplett eingezäunt und wird am Eingang sogar bewacht! Das Angebot ist auch entsprechend gut genutzt: Wir müssen erst einmal einen freien Anlehnbügel suchen, bevor wir unsere Räder mit unseren Abus-Schlössern absichern können.

Einer unter Tausenden – aber wie lange noch?
Doch der Schein trügt. Nur etwa 200 Räder finden in der Anlage Platz. Für 55.000 Besucher ein kleiner Anteil, besonders verglichen mit den vielen Autoparkplätzen rund ums Stadion. Doch bei den Fußballklubs stellt sich immer mehr ein Umdenken ein: Sie erkennen, dass Fahrradparkanlagen weitaus platzsparender und im Unterhalt kostengünstiger sind. Die Anreise mit dem Fahrrad ist zudem klimaverträglicher. Borussia Mönchengladbach wirbt beispielsweise mit 1.000 Fahrradabstellplätzen und verweist dabei auf die „First-Class“-Parksituation direkt am Stadion. In Köln finden sich laut Stadion-Webseite sogar 3.200 Fahrradabstellplätze rund um das Stadion, das Angebot soll noch erweitert werden. Und in Berlin gibt es seit 2014 drei spezielle Fahrradrouten, auf denen die Fußballgeschichte der Stadt erzählt wird. Eine Route endet am Olympiastadion, eine andere an der Alten Försterei, der Heimspielstätte von Union Berlin. Auf der letzten Jahreshauptversammlung des FC St. Pauli sollte sogar ein Vorschlag für überdachte, sichere Fahrradabstellboxen mit Ladefunktion für E-Bikes am Stadion eingebracht werden. Leider hat diese sinnvolle Maßnahme keine Mehrheit unter den stimmberechtigten Fans gefunden.

Schnell vom Stadion zum Burger-Laden
Was die Vereine durch diese Maßnahmen auf alle Fälle erreichen: Sie bieten den Fans endlich Alternativen zu Auto und ÖPNV. Und gerade bei der Abreise, wenn Tausende gleichzeitig aus dem Stadion strömen, hat das Fahrrad einen großen Vorteil, wie wir nach dem Spiel feststellen: Während die Autofahrer noch ihren Wagen suchen und die Nahverkehrsnutzer eine überfüllte S-Bahn nach der anderen passieren lassen, haben wir schon den halben Rückweg hinter uns gebracht. Angestachelt von einem spannenden Spiel und einem überraschenden 3:2-Sieg des HSV rollt es bei uns fast wie von allein. Am Anfang fahren wir über eine gesperrte Straße, bevor wir uns auf den Radweg begeben und so am Autostau schnell vorbei fahren können. Mit 25 km/h rollen wir Richtung Innenstadt. Kein störender Verkehr, keine Wartezeiten, kein Gedränge – und auch die Ampeltaktung scheint sich geändert zu haben. Ein kühler Wind von der Elbe weht uns ins Gesicht. Die frische Abendluft tut richtig gut. Mein „IQ-X“-Scheinwerfer von Busch & Müller leuchtet die Straße aus und im hellen Scheinwerferlicht sehe ich ein breites Grinsen auf Arnes Gesicht – und er wohl auch eins auf meinem.

Bereits eine Stunde nach Abpfiff sitzen wir in einer lokalen Burger-Kette am Hauptbahnhof und genießen ein Abschlussbier und einen Burger. Die E-Bikes stehen wenige Meter von uns entfernt an einen Baum gekettet. Auch hier gab es für uns kein Parkplatzproblem. Ich schaue Arne fragend an: „Würdest du wieder mit einem E-Bike zu einem Bundesliga-Spiel fahren?“- „Immer wieder“, tönt er prompt und wir beginnen, Pläne für unsere nächste Tour zu schmieden. Berlin oder München sollen ja auch ganz nett sein.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Allgemein

Verreisen mit Rad, Kind und Anhänger

Verreisen mit Rad, Kind und Anhänger

(Bildquelle: www.croozer.de | pd-f)

Der Sommerurlaub steht an und das Fahrrad wird immer mehr zum beliebten Reisebegleiter für Jung und Alt. Der noch nicht radelnde Nachwuchs fährt am besten im Kinderanhänger mit. Der pressedienst-fahrrad gibt Tipps und rechtliche Hinweise, was beim Verreisen mit Fahrradanhänger zu beachten ist.

(pd-f/tg) Kinderfahrradanhänger spielen bei Reisen eine ihrer großen Stärken aus: die Multifunktionalität. Durch diverse Ausstattungsoptionen kann der Anhänger nicht nur am Fahrrad, sondern auch als Buggy für Stadtbesichtigungen oder als Transportmittel zum Strand genutzt werden. „Man braucht nur noch ein Fahrzeug, kann die Kleinen aber überall mit hinnehmen“, weiß Hanna Gehlen vom Anhängerspezialisten Croozer. Anhänger mit einem großen Kofferraum (z. B. der „Kid Plus“ von Croozer, ab 849 Euro) ermöglichen zusätzlich, z. B. das Reisegepäck für den Nachwuchs, Fahrradschlösser, eine Picknick-Decke und Proviant im Anhänger zu verstauen. Beim Stadtbummel finden die Fahrradhelme dort Platz. Bei einem Strandurlaub sollten die Metallteile des Anhängers vor Korrosion durch die salzhaltige Luft geschützt werden. Deshalb ist es ratsam, eine dünne Schicht
Pflegewachs vor dem Urlaub aufzutragen.

Platz in vielen Autos

Schnell und einfach verpackt ist der Anhänger im Auto. „Unsere Modelle sind faltbar und lassen sich platzsparend im Auto transportieren. Die Reifen sind werkzeuglos und schnell zu entfernen. Aber man sollte sich beim Kauf die genauen Maße seines Kofferraums ansehen oder lieber einmal testen, ob der Anhänger wirklich hineinpasst“, rät Gehlen. Da bei neueren Autos kein Ersatzreifen mehr im Kofferraum liegt, kann man den freien Raum unter der Kofferraumabdeckung nutzen, um dort die Räder und Deichseln des Anhängers, ggf. auch eine Standluftpumpe zu verstauen. Den frei gewordenen Stauraum im Anhänger nutzt man dann für andere wichtige Reiseutensilien wie Fahrradhelme, Taschen oder auch Windeln.

Kostenlos in Zug und Bus mitnehmen

Wer dem Urlaubsstau ein Schnippchen schlagen möchte und lieber auf eine Anreise mit der Bahn setzt, der hat für den Fahrradanhänger zwei Möglichkeiten: Erstens, ihn zusammengefaltet als Gepäckstück transportieren, wenn er im Gepäckfach oder an der Seite Platz findet. In diesem Fall ist die Mitnahme kostenlos. Oder zweitens, der Anhänger wird im fahrfertigen Zustand mitgenommen. Dann ist, wie für Fahrräder auch, im Fernverkehr eine separate Tagesfahrradkarte zu lösen und eine Platzreservierung vorzunehmen. Laut Aussage einer Sprecherin der Deutschen Bahn gilt diese Regelung auch für Fahrten ins Ausland in Kombination mit einer internationalen Fahrradkarte. Dank des Buggy-Rades lässt sich der Anhänger jedoch auch als Buggy tarnen, eine Mitnahme ist dann kostenlos. Das sollte man allerdings im Vorfeld der Reise vorsichtshalber nochmals abklären. Ebenso, ob bei den gewählten Strecken im Nahverkehr die Mitnahme von Fahrrädern und Anhängern komplett kostenlos ist, was ebenfalls der Fall sein kann. Kinder bis zum sechsten Lebensjahr fahren generell in der Bahn kostenlos mit. Immer beliebter wird das Verreisen mit dem Fernreisebus. Beim größten Anbieter Flixbus kann ein zusammenklappbarer Anhänger als kostenfreies Gepäckstück mitgenommen werden. Man sollte ihn jedoch vorher bei der Online-Buchung oder telefonisch anmelden. Weiterhin ist zu beachten, dass Kinder bis zum dritten Lebensjahr bei der Busfahrt einen eigenen, passenden Kindersitz benötigen, der selbst mitgebracht werden muss.

Flugzeugtransport: vorsichtshalber nachfragen

Beim Verreisen mit dem Flugzeug einfach am besten vor der Buchung bei der Fluggesellschaft informieren, wie die Mitnahme geregelt ist. Bei manchen Airlines gilt der Kinderanhänger wie ein Kinderwagen und wird kostenlos mitgenommen. „Der Vorteil in diesem Fall: Der Anhänger wird erst beim Einstieg am Gate von der Crew in Empfang genommen und man kann ihn bis dahin nutzen“, gibt Gehlen als Tipp mit. Manche Airlines behandeln Anhänger allerdings als Sperrgepäck, das beim Einchecken zusammen mit den Rädern gesondert abgegeben werden muss und einen Aufpreis kostet. Am besten informieren Sie sich beim Hinflug über die Modalitäten an ausländischen Flughäfen. Nicht dass es beim Rückflug zu Problemen kommt.

Anhänger im Ausland teilweise reglementiert

Doch Vorsicht, nicht in jedem beliebten Urlaubsland ist das Radfahren mit Kinderanhänger problemlos möglich. In Spanien ist das Mitführen eines Anhängers auf öffentlichen Straßen gesetzlich noch verboten. In manchen Regionen, z. B. in Barcelona, ist das Mitführen jedoch erlaubt. Deshalb ist es geschickt, am besten vor Reiseantritt im Tourismusbüro der Urlaubsregion abzuklären, wie die regionale gesetzliche Auslegung aussieht. Wer eine Reise am Donauradweg oder eine Alpenüberquerung plant, sollte beachten, dass in Österreich und Italien der Anhänger, wie seit diesem Jahr in Deutschland auch, ein Licht haben muss. Für die Zugmaschine gelten in Österreich besondere Vorkehrungen, wie Dr. Anja Matthies von der Anwaltskanzlei Bikeright weiß: „Das Fahrrad muss einen Fahrradständer und eine Gangstufe mit einer Entfaltung von höchstens vier Metern pro Kurbelumdrehung haben.“ In Italien dürfen Rad und Hänger zusammen nicht länger als drei Meter sein. „Also Vorsicht, wenn man mit einem Tandem unterwegs ist“, darauf weist Matthies hin. Die Gesamtmasse darf 50 Kilogramm nicht überschreiten, was mit größeren Kindern auch erreicht werden kann. „Diese Vorgabe bezieht sich in der Realität allerdings mehr auf den Lastentransport. Unsere Kinderanhänger sind auf eine maximale Zuladung von 45 Kilogramm und ein Gesamtgewicht von 60 Kilogramm ausgelegt, was eine realistische Vorgabe für Kinder im Alter bis sechs Jahren ist“, so Gehlen. Übrigens: Anders als in einige Quellen zu lesen, ist das Mitführen eines Anhängers in Tschechien seit 2013 offiziell erlaubt.

Helmpflicht im Ausland für Mitfahrer

In Österreich ist zudem seit 2012 eine Fahrradhelmpflicht für Kinder unter zwölf Jahren in Kraft, die auch für den Transport im Fahrradanhänger gilt. „Zwar sind die Kinder durch den stabilen Aufbau des Anhängers bereits gut geschützt, ein Helm bietet allerdings zusätzliche Sicherheit und für Kinder wird das Tragen eines Fahrradhelms bereits früh zur Normalität“, darauf verweist Torsten Mendel vom Helmhersteller Abus. Seit 2017 ist diese Regelung auch in Frankreich gültig. Eine Helmpflicht für Kinder gibt es außerdem in Tschechien, Kroatien, Estland, Island, Israel, Japan, Litauen, Schweden, Slowenien, der Slowakei, Südkorea und in vielen Bundesstaaten der USA. Ob diese auch für Kinder in Anhängern gilt, ist nicht genau bekannt. „Deshalb vorsichtshalber lieber einen Helm aufsetzen“, rät Mendel. In Australien, Finnland, Malta, Spanien, Neuseeland und Südafrika müssen auch Erwachsene einen Helm tragen.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Allgemein

Bildung in Deutschland 2018: Bericht zu Trends und Herausforderungen von Kita bis Weiterbildung

Schwerpunktthema Wirkungen und Erträge von Bildung

Bildung in Deutschland 2018: Bericht zu Trends und Herausforderungen von Kita bis Weiterbildung

Hoher Fachkräftebedarf in Kitas, Trend zu höherer Schulbildung, sinkende Ausbildungsquote, große Studiennachfrage, aber viele Studienabbrecher und viele Teilnehmer in der betrieblichen Weiterbildung: Der Bericht „Bildung in Deutschland 2018“ zeigt das deutsche Bildungssystem in seiner ganzen Dynamik.

Zum 7. Mal führt „Bildung in Deutschland“ Daten aus allen Bildungsbereichen Deutschlands zusammen und wertet sie systematisch aus, von Kita bis Hochschule und Weiterbildung. Im Mittelpunkt steht der Gesamtzusammenhang von Bildung im Lebenslauf, im Unterschied zu bereichsspezifischen Einzelberichten. Die Auswertungen machen übergreifende Trends und Problemlagen sichtbar und zeichnen zugleich ein detailliertes Bild der Entwicklungen in unterschiedlichen Bereichen.

Die Ergebnisse des Schwerpunktthemas „Wirkungen und Erträge von Bildung“ zeigen, dass sich Bildung für die Menschen und auch für den Staat lohnt. Ein steigender Bildungsstand wirkt sich positiv auf Arbeitsmarktintegration, Verdienst, politisches und ehrenamtliches Engagement und Gesundheit aus. Auch zu Müttererwerbstätigkeit,
„gender pay gap“, Lebenszufriedenheit und Kompetenzentwicklung durch Kitas liefern die Beiträge zum Schwerpunktthema interessante Erkenntnisse.

„Bildung in Deutschland 2018“ ist eine wichtige Informationsquelle für Bildungspolitik, -verwaltung und -praxis, für die Öffentlichkeit sowie für Wissenschaft und Forschung. Der vollständige Bericht sowie die dazugehörige Kurzfassung können kostenfrei bei wbv-open-access.de heruntergeladen werden.

Die gedruckte Ausgabe ist im Buchhandel oder bei wbv.de erhältlich. Auf der Website bildungsbericht.de stellt die Autorengruppe Informationen zur Konzeption des Berichtes sowie Daten zum Bericht zur Verfügung.

– Autoren –
Verantwortlich für „Bildung in Deutschland 2018“ ist die Autorengruppe Bildungsberichterstattung, deren Mitglieder unterschiedliche wissenschaftliche Einrichtungen und statistische Ämter vertreten. Die Federführung des Berichts liegt beim Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF).

Zur Autorengruppe gehören Prof. Dr. Kai Maaz (DIPF), Prof. Dr. Martin Baethge (SOFI), Leitende Regierungsdirektorin Pia Brugger (Destatis), Prof. Dr. Thomas Rauschenbach (DJI), Prof. Dr. Ulrike Rockmann (StLÄ), Prof. Dr. Susan Seeber (SOFI/Universität Göttingen), Prof. Dr. Andrä Wolter (HU Berlin/DZHW), Dr. Stefan Kühne (DIPF).

Die Erarbeitung des Berichts wurde von der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder der Bundesrepublik Deutschland und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

————————————–

Autorengruppe Bildungsberichterstattung
– Bildung in Deutschland 2018 –
Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Wirkungen und Erträgen von Bildung
wbv Media, Bielefeld 2018, 374 Seiten

Druckausgabe:
Bestell-Nr. 6001820f
ISBN 978-3-7639-5964-8
69,00 Euro

Kostenfreie digitale Ausgabe:
DOI 10.3278/6001820fw

wbv Media ist ein Medien- und Logistikunternehmen mit drei Geschäftsbereichen: wbv Publikation, wbv Kommunikation und wbv Distribution.

wbv Publikation verlegt Wissenschafts- und Fachliteratur zu den Themenfeldern Sozialwissenschaften und Sozialforschung, Bildung und Beruf sowie Verwaltung und Recht. wbv Kommunikation begleitet öffentliche Auftraggeber:innen, Körperschaften, Verbände und Vereinigungen bei der Kommunikationsarbeit, von der strategischen Beratung bis zur Umsetzung. wbv Distribution bietet Lösungen für die Bereitstellung und Versendung von Medienprodukten und kombiniert Standards mit individuellen Zusatzleistungen.

Über 60 Mitarbeiter:innen setzen die Medien- und Logistikprojekte um.

Das Unternehmen mit Sitz in Bielefeld-Dornberg wurde 1864 gegründet und feierte 2014 sein 150jähriges Bestehen. Am 1. März 2018 änderte das Unternehmen seinen Namen von W. Bertelsmann Verlag (wbv) in wbv Media.

Firmenkontakt
wbv Media
Klaudia Künnemann
Auf dem Esch 4
33619 Bielefeld
0521 / 91101-10
service@wbv.de
http://www.wbv.de

Pressekontakt
wbv Media
Klaudia Künnemann
Auf dem Esch 4
33619 Bielefeld
0521 / 91101-21
0521 / 91101-79
presse@wbv.de
http://www.wbv.de/presse