Tag Archives: Trigon-Traverse

Allgemein

Erneut ein „sehr guter“ Produkttest für KRAUSE-Steigtechnik.

Die Vielzweckleiter „Tribilo“ mit Trigon-Traverse erhält in der Kategorie „Spitzenklasse“ die Testnote 1,4

Erneut ein "sehr guter" Produkttest für KRAUSE-Steigtechnik.

KRAUSE Vielzweckleiter „Tribilo“

In der Ausgabe 4/2018 der Zeitschrift „Heimwerker Praxis“ stand die KRAUSE-Vielzweckleiter „Tribilo“ auf dem Prüfstand der Redaktion. Die Experten für alle Geräte rund ums Haus testeten ausführlich und gaben der universell einsetzbaren Leiter die Spitzennote 1,4. Diese herausragende Gesamtnote setzt sich aus vier Teilnoten zusammen, die den Testkriterien der Redakteure entsprechen. Ein durchweg überzeugender Auftritt für die „Tribilo“, die aus drei Leiterteilen besteht und bei der durch die einzigartige KRAUSE „Trigon-Traverse“ auch das dritte Leiternteil weiterhin separat genutzt werden kann. Dank der universellen Aufstellmöglichkeiten als Anlegeleiter, Schiebe- oder Sprossenleiter in Bockstellung ist die „Tribilo“ die perfekte Steighilfe für ambitionierte Anwender. Perfekte Steigtechnik, hoher Innovationsgrad, einzigartige Funktionen und perfekte Ergonomie gemäß der neuen Norm DIN EN 131 für Leitern, die „Tribilo“ ist eben typisch KRAUSE.

Tribilo Vielzweckleiter mit Trigon-Traverse, das bedeutet: einfach und schnell immer genau die Leiter, die Sie benötigen
Bei einer Vielzweckleiter sind die Einsatzbereiche, wie der Name schon vermuten lässt, nahezu unbegrenzt. Dabei ist sie sowohl als klassische Standleiter in Bockstellung, mit oder ohne ausgeschobenem Innenteil, wie auch als Anlegeleiter nutzbar. Konstruktionsbedingt ist es möglich, sehr hohe Bereiche bis zu 9,30 m, zum Beispiel für Arbeiten an Fassaden, auszuführen. Ebenso ist es möglich, klassische Arbeitsbereiche bis 3 Meter zu erreichen. Die KRAUSE-Leiter überzeugt durch einen einzigartigen Produktvorteil gegenüber Wettbewerbsprodukten. Aufgrund der neuen Leiternorm DIN EN 131 dürfen Anlegeleitern mit einer Arbeitshöhe über drei Meter nur noch mit erheblich breiteren Standverbreiterungen, bspw. Traversen, genutzt werden. Das führt dazu, dass bei Vielzweckleitern anderer Hersteller die Leiternteile in der Regel nicht mehr separat genutzt werden können. Ein erheblicher Nachteil, denn die separate und parallele Nutzung der Leiternteile, zum Beispiel als Anlegeleiter und als klassische Leiter in Bockstellung, ist dann nicht mehr möglich. KRAUSE steht als Steigtechnik-Pionier mit weit mehr als 100 Jahren Erfahrung immer wieder für einzigartig innovative Lösungen. So auch in diesem Fall. Die „Trigon“-Traverse, die exklusiv nur bei KRAUSE erhältlich ist, wird fest am entnehmbaren, schmalen Leiternteil angebracht und ermöglicht die Nutzung der Leiter wie bisher. Unnötiges Tragen nicht benötigter Leiternteile kann somit entfallen. Der Anwender trägt nur die Leiternteile, die er gerade einsetzen möchte, so dass ein Höchstmaß an Ergonomie sichergestellt ist. Das dritte Leiternteil kann weiterhin als einzelne Anlegeleiter genutzt werden, ebenso die beiden anderen Leiternteile als zweiteilige Leiter. Somit kann die Tribilo Vielzweckleiter mit Trigon Traverse parallel durch zwei Anwender genutzt werden. Die innovative „Trigon-Traverse“ gibt es für ältere KRAUSE-Leitern auch zum Nachrüsten.

KRAUSE-„Tribilo“ – überzeugend in allen Testdisziplinen
Als Ergebnis der umfangreichen Tests bescheinigt die Redaktion dem Alsfelder Traditionshersteller die perfekte Verarbeitung, den leichten Aufbau und die hohe Qualität der Leiter. Dabei erhielt die „Tribilo“ durchgängig Bestnoten. Die einzelnen Disziplinen dabei waren „Standfestigkeit“, „Steigtest“, „Bedienung“ und „Ausstattung“. Besonders hervor hob die Redaktion die einfache Bedienung der Leiter und das ausgesprochen gute Standgefühl. Überzeugt resümierte die Redaktion: „Wer eine Leiter für viele Aufgaben auf verschiedenen Untergründen braucht, ist mit der „Tribilo“ von KRAUSE bestens bedient.“ Die „Tribilo“-Vielzweckleiter reiht sich damit in eine lange Liste von hervorragenden Testergebnissen und Testsiegen für KRAUSE-Steigtechnik ein. Neben der getesteten Leiter bietet KRAUSE das komplette Produktspektrum innovativer Steigtechnik. Von Tritten über Leitern und Podeste bis hin zu Fahrgerüsten und Sonderlösungen. Alle KRAUSE-Produkte sind im qualifizierten Bau- und Fachmarkt sowie im Versandhandel erhältlich. Weitere Informationen zur „Tribilo“, der Trigon-Traverse und dem gesamten KRAUSE-Produktprogramm erfahren Sie unter www.krause-systems.com und im interaktiven Gesamtkatalog unter www.krause-systems.de/katalog Ein Produktvideo mit Vergleich mit üblichen Wettbewerbsprodukten zeigt den einzigartigen Vorteil der Trigon-Traverse. Unter www.krause-systems.de/produkte/trigon-traverse.html können weitere Informationen zu dieser KRAUSE-Produktinnovation angesehen werden.

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Allgemein

Steigtechnik-Spezialist KRAUSE präsentierte auf der A+A in Düsseldorf innovative Lösungen zur DIN EN 131

Steigtechnik-Spezialist KRAUSE präsentierte auf der A+A in Düsseldorf innovative Lösungen zur DIN EN 131

Die original „Trigon-Traverse“ war eines der Highlights auf der A+A

Die größte internationale Fachmesse rund um den persönlichen Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, die A+A, lockte in diesem Jahr erneut ein interessiertes Fachpublikum nach Düsseldorf. Der Steigtechnik-Spezialist KRAUSE präsentierte dort aktuelle Produkte und Innovationen der Steigtechnik.
Besonderes Highlight war die original „Trigon-Traverse“. KRAUSE hat damit auch nach der Normumstellung der DIN EN 131 die passende Lösung zum universellen Einsatz der entsprechenden Leitern im Angebot. Durch die Trigon-Traverse können die Innenteile der der STABILO und MONTO Schiebe- und Vielzweckleitern auch weiterhin genutzt werden. Die Traverse wird an den entnehmbaren, schmalen Leiterteilen angebracht und gewährleistet deren separate Nutzung. Dank dieser exclusiven KRAUSE-Innovation wird unter anderem unnötiges und zeitraubendes Tragen und Transportieren einer ganzen Leiter vermieden, wenn nur einzelne Teile davon benötigt werden. Die Arbeitseffizienz und Arbeitssicherheit können damit erheblich gesteigert werden.
Ebenfalls auf großes Interesse stießen die KRAUSE-Steigleitern. Architekten, Planer und Anwender informierten sich über deren umfangreiche Einsatzmöglichkeiten wie zum Beispiel dem sicheren Aufstieg an Gebäuden. KRAUSE-Steigleitern sind als ortsfeste Leitern an baulichen Anlagen, als Feuerwehr- bzw. Notleitern oder als ortsfeste Zugänge für Maschinen einsetzbar. Die hessischen Steigtechnik-Spezialisten passen die Steigleitern auf Wunsch perfekt an individuelle Kundenwünsche an. Insbesondere der hohe Grad der Individualisierung und die komplette Projektbetreuung bei KRAUSE waren Inhalt der Gespräche am Stand. Es entstanden interessante Gespräche und ein reger Austausch mit den nationalen und internationalen Besuchern. Weitere Informationen zum Unternehmen und den Produkten finden Sie unter: www.krause-systems.com

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Allgemein

Schiebeleitern und Vielzweckleitern trotz neuer Norm weiterhin voll nutzen?

Geht nicht? Geht – mit KRAUSE

Schiebeleitern und Vielzweckleitern trotz neuer Norm weiterhin voll nutzen?

Anlegeleitern auch künftig normgerecht nutzen mit KRAUSE

Zum ersten Januar 2018 wird die neue Norm DIN EN 131-1 für Leitern gültig. Diese besagt dass Leitern, die als Anlegeleitern genutzt werden können und länger als 3,00 Meter sind, über eine Standverbreiterung gesichert werden müssen. Für viele Nutzer der praktischen zwei- und dreiteiligen Leitern ist damit ein erhebliches Problem verbunden. Schiebe- und Vielzweckleitern, die auch als Anlegeleiter genutzt werden können, fallen unter diese neue Bestimmung. Das innere, herausnehmbare Leiternteil dieser Leitern konnte bis dato separat als Anlegeleiter genutzt werden. Das Problem dabei: Auch diese Leiternteile müssen nun bei separater Nutzung ebenfalls der Norm entsprechen. Als aktuell einziger Anbieter am Markt stellt das KRAUSE-Werk aus Alsfeld eine innovative technische Lösung vor, die dieses Problem löst. Die original KRAUSE „Trigon-Traverse“ ermöglicht auch weiterhin die Nutzung des einzeln entnehmbaren Leiternteils der Vielzweck- und Schiebeleitern wie bisher. Die Traverse gibt es für ältere KRAUSE-Leitern auch zum Nachrüsten. Ein weiterer Beleg für die Innovationskraft der Steigtechnik-Spezialisten aus Alsfeld.

Die „Trigon-Traverse“ ist die perfekte Lösung für Schiebe- und VielweckLeitern ab einer Größe von 11 Sprossen:
Um nach der Normumstellung weiterhin alle gewohnten Funktionen der Schiebe- und Vielzweckleitern ab einer Größe von 11 Sprossen zu gewährleisten, hat KRAUSE die „Trigon-Traverse“ entwickelt. Diese wird an den entnehmbaren, schmalen Leiternteilen angebracht und sorgt dafür, dass diese Leiter weiterhin separat genutzt werden kann. Bei Verwendung der kompletten Leiter stört die „Trigon-Traverse“ durch ihre Bauart in keinster Weise. Ohne eine Standverbreiterung in dieser Art sollten Leitern mit einer Länge über 3 m laut der neuen Norm DIN EN 131-1:2015 nicht mehr verwendet werden.

Schneller einsatzbereit und leichter im Transport dank „Trigon-Traverse“
Die Vorteile der hauseigenen Entwicklung liegen klar auf der Hand: Es ist kein Kauf einer weiteren Anlegeleiter nötig. Das parallele Arbeiten mit beiden Leiternteilen ist nach wie vor möglich, ein erheblicher Vorteil beim Transport und der Arbeitsplanung. Die hohe Ergonomie für den Anwender verhindert unnötiges Tragen oder Versetzen der gesamten Leiter, wenn nur ein Leiternteil benötigt wird. Durch die Nachrüstsets wird auch die weitere Nutzung der Bestandsleitern nach einer entsprechenden Gefährdungsbeurteilung möglich. Weitere Informationen, ein Whitepaper zur Norm DIN EN 131 und einen Updateservice, bietet das Unternehmen auf einer speziellen Landingpage unter: www.krause-systems.de/neuenorm an.

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Allgemein

Messe A+A 2017: Warum der Besuch am KRAUSE-Stand für jeden interessant ist

Messe A+A 2017:   Warum der Besuch am KRAUSE-Stand für jeden interessant ist

KRAUSE präsentiert sich auf der A+A in Düsseldorf

Wenn es um die Themen „persönlicher Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit“ geht, ist die A+A die führende internationale Messe. Auf dem Messegelände in Düsseldorf präsentiert das Unternehmen KRAUSE in Halle 6, Stand A27, vom 17. bis 20. Oktober Produktinnovationen und aktuelle Sicherheits-News. In diesem Jahr gibt es einen besonders wichtigen Grund am Stand der hessischen Steigtechnik-Spezialisten vorbei zu schauen: Die Änderungen der Norm DIN EN 131 und ihre Folgen für gewerbliche Anwender.

KRAUSE bietet mit Blick auf die Änderungen der Norm für Leitern verschiedene Lösungen und zeigt deren Anwendung am Stand. So zum Beispiel eine Lösung bei der alle bisherigen Anwendungen einer dreiteiligen Vielzweckleiter auch weiterhin normkonform genutzt werden können. Die hauseigene Entwicklung, die KRAUSE-„Trigon-Traverse“, kann vor Ort besichtigt werden und ist auch als Nachrüst-Set für ältere KRAUSE-Leitern erhältlich. Die praktischen KRAUSE-Lösungen rund um die neue Norm DIN EN 131 beweisen einmal mehr: Alle Produkte von KRAUSE werden für Profis konzipiert und halten auch härtesten Industrie-Anforderungen mühelos Stand. Sie ermöglichen einen sicheren und komfortablen Zugang zu Maschinen, Lagerflächen, Förderanlagen und anderen Produktionsbereichen.

Darüber hinaus zeigt der Alsfelder Traditionshersteller für Steig- und Gerüsttechnik sichere individuelle Aluminium-Konstruktionen als Sonderlösungen sowie Bedien- und Maschinenpodeste. Diese sorgen für den sicheren Zugang zu Maschinen in jedem Umfeld. Mit den individuellen KRAUSE-Lösungen sind auch Zugänge an schwer erreichbare Arbeitsbereiche, zum Beispiel an runden oder sehr verschachtelten Maschinen möglich. Ergänzend können Produkthighlights aus dem Leiternprogramm in Augenschein genommen werden.
Einen weiteren Präsentations-Schwerpunkt stellen die umfangreichen Seminare und Dienstleistungen dar, die Krause unter dem Namen „Safety Services“ anbietet. Weitere Informationen zum Unternehmen und den Produkten finden Sie unter: www.krause-systems.com

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 100-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn, Russland und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Kontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de