Tag Archives: UCC-Plattform

Allgemein

Arkadin erweitert das Managed-Services-Angebot um maßgeschneiderte Cloud Transformation Services

Ganzheitlicher Beratungsansatz unterstützt Unternehmen dabei, die Herausforderungen der digitalen Transformation zu bewältigen

Frankfurt, 20. März 2018 – Arkadin, ein Unternehmen der NTT Communications Group und weltweit einer der führenden Anbieter von Unified-Communications-&-Collaboration-Services, erweitert sein UC-as-a-Service-Portfolio um innovative Cloud Transformation Services (CTS), die es Unternehmen ermöglichen, vom vollen Potenzial innovativer Cloud-basierter UCC-Plattformen zu profitieren.

Aufsetzend auf einem holistischen, herstellerneutralen Ansatz bündelt der neue Managed Service eine breite Palette attraktiver Integrations- und Beratungsdienstleistungen rund um die UCC-Einführung. Hierzu gehören beispielsweise Bedarfsanalysen, Risikobewertungen, Migrationsplanung, Anwendertrainings, Change-Management-Beratung und Integrationsprogramme. CTS umfassen überdies leistungsfähige 24/7-Support-Services des Arkadin Helpdesks sowie regelmäßige Service-Management-Reviews, um durchgehend die hohe Qualität der UC-Services zu gewährleisten.

„Microsoft, Cisco und andere führende UC-Provider drängen mit innovativen Cloud-Lösungen auf den Markt. Unsere Aufgabe ist es, unseren Kunden als Trusted Advisor bei der Auswahl der am besten geeigneten Plattformen und Technologien zur Seite zu stehen“, erklärt Christophe Reyes, Managing Director UCaaS bei Arkadin. „Für diese Aufgabe sind wir hervorragend aufgestellt: Unsere Kunden profitieren nicht nur von unserer langjährigen Kompetenz in den Bereichen Telefonie und Collaboration, sondern auch vom profunden Know-how der NTT-Töchter Dimension Data and NTT Communications. Gemeinsam decken wir den gesamten Service-Lifecycle bei der UCC-Migration in die Cloud ab.“

Das vierstufige Programm der Cloud Transformation Services umfasst folgende Komponenten:

1. Consulting Services: Zu Projektbeginn validiert Arkadin im Rahmen eines Workshops die UC-Strategie des Kunden, analysiert die vorhandene Infrastruktur und untersucht die Use Cases für UCC im Unternehmen. Auf der Basis dieses Assessments entwickelt das Projektteam einen konkreten, auf die Anforderungen des Kunden zugeschnittenen Aktionsplan für den weiteren Projektverlauf. Flankierend sind zudem weitere Beratungsleistungen erhältlich, etwa in den Bereichen Netzwerk-Assessment, Active-Directory-Readiness und Change-Management. So können die Unternehmen viele gängige Fallstricke vermeiden und einen raschen ROI gewährleisten.

2. Planning Services: Die UCC-Experten von Arkadin konzipieren gemeinsam mit dem Kunden individuelle Workshops für Mitarbeiter und entwickeln einen Maßnahmenplan für die Integration der UCC-Lösung. Eine bewährte Methodologie für Migrationsprojekte im Voice-Bereich und ein erprobtes Change-Management stellen dabei einen erfolgreichen Projektverlauf sicher. Dabei behält das Projektteam durchgehend die Site- und die User-Readiness im Blick, um von Beginn an eine hohe Anwenderakzeptanz sicherzustellen.

3. Delivery Services: Sämtliche Aktivitäten werden von einem erfahrenen Projektmanager koordiniert, der die Einhaltung der im Vorfeld definierten Parameter überwacht und den Kunden über die Fortschritte auf dem Laufenden hält. Im Rahmen der Delivery Services unterstützt Arkadin die Unternehmen bei der Bereitstellung der UC-Services, der Vorbereitung der Infrastruktur im Unternehmen und der Anwender, der Validierung der Dienstgüte und der Umsetzung des Migrationsfahrplans. Online- und Onsite-Trainings der Mitarbeiter stellen sicher, dass das gesamte Team von Beginn an gut mit den Services und den Systemen zurechtkommt. Ein innovatives E-Learning-Portal für Anwender und Administratoren hilft, die Weichen für eine erfolgreiche Einführung zu stellen.

4. Operational Services: Rund um die Uhr verfügbare Helpdesk- und Monitoring-Services sowie regelmäßige Reviews tragen zur Anwenderakzeptanz bei und sorgen für einen raschen Return-on-Investment.

„Bestehende Kommunikationslandschaften in die Cloud zu verlagern, ist selbst für erfahrene IT-Teams häufig eine Herausforderung“, betont Amy Lind, Research Manager VoIP und UC&C bei IDC. „Das umfassende Beratungsangebot von Arkadin deckt den gesamten Digitalisierungsprozess ab – und macht es Unternehmen jeder Größe und Branche leicht, innovative und bedienfreundliche UC-Technologien für ihre Endanwender zur Verfügung zu stellen.“

Das CTS-Portfolio ist ab sofort in Europa und Nordamerika verfügbar und wird in den kommenden Monaten sukzessive auch in anderen globalen Märkten implementiert. Weiterführende Informationen unter https://cloudtransformationservices.com/

Über Arkadin
Arkadin ist einer der größten und am schnellsten wachsenden Anbieter von Dienstleistungen für Unified Communications and Collaboration weltweit. Unser Angebot marktführender Audio-, Web-, Videokonferenz- und Unified-Communications-Lösungen ermöglicht erstklassige Erfahrungen im Bereich Collaborations, die entscheidend für den Erfolg in einem digital vernetzten, globalen Arbeitsplatz sind. Als Mitglied der NTT Communications Group können wir unsere Dienstleistungen in der Cloud liefern und mit einer hochmodernen Infrastruktur eine erstklassige Servicequalität sicherstellen. Über 50.000 Kunden, von den größten Weltkonzernen bis zu kleinen Unternehmen, werden lokal in 19 Sprachen mit Hilfe unseres Netzwerks aus 56 Niederlassungen in 33 Ländern unterstützt. Mehr Information finden Sie hier: www.arkadin.de

Über NTT Communications Corporation
NTT Communications bietet Beratung, Architektur-, Sicherheits- und Cloud-Services zur Optimierung der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) in Unternehmen an. Diese Angebote stützen sich auf die weltweite Infrastruktur des Unternehmens. Hierzu zählt neben dem globalen IP-Netzwerk der Tier-1-Klasse auch das VPN-Netzwerk Arcstar Universal One(TM), über das weltweit 196 Länder und Regionen sowie 140 sichere Rechenzentren erreicht werden. Mit seinen Lösungen unterstützt NTT Communications wirksam die globalen Ressourcen aller Unternehmen der NTT Group, darunter Dimension Data, NTT DOCOMO und NTT DATA.

Firmenkontakt
Arkadin Germany GmbH
Carmen Dohn
Schmidtstr. 51
60326 Frankfurt
+49 69 22 22 32 70
+49 69 42 72 962 19
c.dohn@arkadin.com
http://www.arkadin.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131 / 812 81-0
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

Contact Center nach Maß: STARFACE auf der CCW 2018

Karlsruhe, 30. Januar 2018. STARFACE präsentiert sich vom 26. Februar bis 1. März 2018 auf der CCW, der internationalen Leitmesse für Kundenservice und Kundenkommunikation, in Berlin. Messebesucher erfahren am STARFACE Stand (Halle 1, Stand A8), welche Möglichkeiten ihnen die hybriden UCC-Plattformen von STARFACE bei der Optimierung der Kundenkommunikation und der Prozesse in Contact-Center-Umgebungen bieten.

„Die Kundenkommunikation ist in vielen Unternehmen derzeit ein heißes Thema. Von Chatbots über sprachgesteuerte KI-Assistants kursieren in der Branche viele spannende Ideen, um Service und Support künftig noch effizienter und hochwertiger bereitzustellen“, so Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH. „Aus unserer Sicht als UCC-Anbieter gilt es zunächst, die gesamte Kommunikation auf einer einheitlichen Plattform zusammenzuführen – und diese dann sukzessive um innovative und praxisbewährte Kanäle zu erweitern. Auf der CCW zeigen wir, welche Rolle dabei unseren modularen und skalierbaren Anlagen zukommt und wie unsere Kunden diese in modernen Hotline-Umgebungen nutzen können.“

STARFACE: UCC mit integrierter Hotline
Als leistungsfähige UCC-Plattformen geben die STARFACE Telefonanlagen Unternehmen schon in der Standardkonfiguration alle nötigen Werkzeuge für eine effiziente Business-Kommunikation an die Hand. Zeitgemäße CTI-Features und eine nahtlose CRM-Integration tragen dabei zum professionellen Handling der telefonischen Kundenkontakte bei und helfen bei der Verzahnung der Telefonie mit den Business-Prozessen.

Mit STARFACE iQueue unterstützen die Plattformen überdies eine nativ integrierte Contact-Center-Lösung: Mittelständische Unternehmen haben damit die Möglichkeit, out-of-the-box eigene Hotline-Umgebungen mit Warteschleife, skill- oder prioritätsbasierter Anrufverteilung (ACD), Live Monitoring, Logging, Reporting und Wartemusik aufzusetzen.

Attraktive Add-on-Module
Beim Einsatz in anspruchsvolleren Contact-Center-Umgebungen können die STARFACE Plattformen über günstige Add-on-Module jederzeit bedarfsgerecht erweitert werden. So lassen sich eingehende Gespräche mithilfe ein- oder mehrstufiger IVR-Module automatisch annehmen und vor der Vermittlung vorsortieren. Für größere Contact Center sind zudem dedizierte Operator- und Call-Board-Module erhältlich, die den Betreibern einen lückenlosen Echtzeitüberblick über die Auslastung und Servicequalität liefern und umfangreiche historische Auswertungen ermöglichen.

CCW-Besucher, die sich mit den STARFACE Experten am Stand zum Thema UCC-Telefonie in der Contact-Center-Umgebung austauschen möchten, können unter +49 (0)721 151042-30 oder per E-Mail an vertrieb@starface.de einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren und erhalten im Gegenzug ein kostenloses Fachbesucherticket.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und vier zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2017 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Malte Feiler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-170
mfeiler@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

STARFACE erhält den 2017 INTERNET TELEPHONY Product of the Year Award

STARFACE erhält den 2017 INTERNET TELEPHONY Product of the Year Award

STARFACE wurde vom US-Verlag TMC mit dem 2017 INTERNET TELEPHONY Product of the Year Award prämiert.

Karlsruhe, 24. Januar 2017 Die UCC-Plattform STARFACE und die STARFACE Mobile Clients wurden vom amerikanischen TMC-Verlag mit dem 2017 INTERNET TELEPHONY Product of the Year Award ausgezeichnet. Der renommierte Award wird jährlich verliehen und würdigt die innovativsten und leistungsfähigsten Produktneuentwicklungen des vergangenen Jahres im Bereich der IP-Kommunikation.

Rich Tehrani, CEO von TMC, erklärte anlässlich der Bekanntgabe der diesjährigen Preisträger: „Ich freue mich sehr darüber, STARFACE auch in diesem Jahr mit einem Product of the Year Award auszeichnen zu dürfen. Das Engagement und die Innovationskraft, die das STARFACE Team an den Tag legt, sind wirklich beeindruckend. STARFACE 6.4 gehört nach Einschätzung unserer Expertenjury zu den besten IP-Kommunikationslösungen auf dem Markt. Ich bin sehr gespannt, mit welchen weiteren Innovationen uns STARFACE in Zukunft überraschen wird.“

Florian Buzin, Geschäftsführer bei STARFACE, kommentiert: „Mobility ist weltweit einer der Top-Trends in der Business-Kommunikation. Mit STARFACE 6.4 und unseren Mobile Clients bieten wir Kunden eine ausgereifte Komplettlösung, die jedes Smartphone in eine vollwertige Nebenstelle verwandelt. Mitarbeiter können damit überall und jederzeit auf ihre vertrauten UCC-Features zugreifen – und bleiben durchgehend handlungs- und entscheidungsfähig. Es freut uns sehr, dass die Lösung bei der Fachjury von TMC so gut angekommen ist – und wir mit einem so renommierten internationalen Award ins neue Jahr starten können.“

Die Preisträger des 2017 INTERNET TELEPHONY Product of the Year Awards werden im amerikanischen INTERNET TELEPHONY Magazin bekannt gegeben. Weitere Informationen zu STARFACE und STARFACE Produkten finden Interessierte unter http://www.starface.de

Hintergrund: STARFACE UCC-Plattform und Mobile Clients
Die STARFACE Telefonanlage ist eine offene UCC-Plattform für den Einsatz in klassischen, hybriden und vollständig IP-basierten Umgebungen. Die Systeme sind in skalierten Ausbaustufen für Unternehmen jeder Größe erhältlich und stehen wahlweise als Hardware-Appliance, virtuelle VM-Edition oder gehosteter Cloud Service zur Verfügung. Die Plattformen führen sämtliche Kommunikationskanäle auf dem Desktop des Anwenders zusammen und erschließen Kunden so das volle Potenzial nahtlos integrierter UCC-Umgebungen. Seit 2016 sind für die STARFACE Plattformen optional native STARFACE Mobile Clients mit integriertem Softphone erhältlich. Sie verwandeln iPhones und Android-Smartphones in vollwertige Nebenstellen der STARFACE Telefonanlage und erschließen Anwendern so überall Zugriff auf ihre vertraute UCC-Umgebung. Zudem lassen sich mit den Clients dank nahtloser WLAN- und LTE-Integration sowie intelligenter Routing-Modelle auch die Telefoniekosten nachhaltig senken.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

STARFACE auf der CCW 2017: Maßgeschneiderte Contact-Center-Lösungen für Unternehmen jeder Größe

STARFACE auf der CCW 2017: Maßgeschneiderte Contact-Center-Lösungen für Unternehmen jeder Größe

Auf der CCW zeigt STARFACE, welche Möglichkeiten die hybriden STARFACE UCC-Plattformen bieten.

Karlsruhe, 10. Januar 2017 STARFACE präsentiert sich vom 21. bis 23. Februar 2017 auf der CCW, der europäischen Leitmesse rund um den Kundendialog der Zukunft, in Berlin. Der Karlsruher Anbieter von IP-Telefonanlagen und IP-Kommunikationslösungen zeigt in Halle 1 an Stand A8, welche Möglichkeiten seine hybride UCC-Plattform bei der Optimierung der Kundenkommunikation und der Prozesse in Contact-Center-Umgebungen bietet.

Skalierbare Contact-Center-Lösungen von KMU bis Enterprise
„Qualitativ hochwertiger Kundenservice ist in vielen Branchen heute ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Die Nachfrage nach leistungsfähigen Call-Center- und Hotline-Funktionen nimmt deshalb auch in kleineren Unternehmen stetig zu“, erklärt Florian Buzin, Geschäftsführer der STARFACE GmbH. „Unsere hybriden Plattformen ermöglichen es mittelständischen Betrieben, ihre Service-Kommunikation auf einen ganz neuen Level zu heben. Wenn die Anforderungen dann noch weiter steigen, lässt sich die STARFACE Anlage mithilfe von Add-on-Modulen bedarfsgerecht bis zum medien- und standortübergreifenden Contact Center erweitern – ein Höchstmaß an Zukunftssicherheit und Flexibilität ist also garantiert.“

Integrierte Hotline-Funktionalitäten
STARFACE Telefonanlagen unterstützen standardmäßig STARFACE iQueue. Diese umfasst unter anderem Abfragegruppen mit Warteschleife, Wartemusik und automatischer Anrufverteilung (ACD) sowie Live Monitoring, Logging und Reporting – und gibt mittelständischen Betrieben damit alle Werkzeuge für ein effizientes und professionelles Handling der telefonischen Kundenkontakte an die Hand. Zu den Highlights gehören:

– Skill-based Routing: Skill-based Routing ermöglicht es, eingehende Anrufe automatisch – etwa anhand der Landesvorwahl oder eines IVR-Dialogs – zu verteilen und so stets den am besten qualifizierten Agents zuzuweisen.

– Priority-based Routing: Mit der Funktion Priority-based Routing lassen sich ausgewählte Gespräche an der Warteschlange vorbei priorisiert vermitteln. So werden zum Beispiel Kunden, die sich über eine Premium-Supportnummer einwählen, bevorzugt durchgestellt.

– VirtualQ Connector: Mit dem STARFACE Feature VirtualQ Connector können sich Anrufer ganz einfach per Mausklick in einer iQueue-Warteschlange anmelden. Sobald der Kunde an der Reihe ist, erhält er eine SMS mit einer bevorzugten Einwahlnummer. Diese ist nur für ihn und nur wenige Minuten gültig. Anrufer können so die subjektive Wartezeit verkürzen und für andere Aktivitäten nutzen.

– Outbound Dialer: Der STARFACE Outbound Dialer ermöglicht es Hotline-Betreibern, Rufnummernlisten zu importieren und ausgewählten Agent-Gruppen zuzuweisen. Anschließend wählt die Anlage automatisiert die Zielrufnummern an und stellt die Gespräche an freie Agents durch. Lange Kontaktlisten müssen also nicht mehr zeitraubend manuell gewählt, sondern können automatisiert und schnell abtelefoniert werden.

Optionales Operator-Board
Die integrierten Hotline-Funktionalitäten von STARFACE iQueue decken die Anforderungen mittelständischer Unternehmen hervorragend ab. In besonders kommunikationsintensiven Umgebungen lässt sich die Telefonanlage mit dem Add-on-Modul CallBoard PRO zusätzlich um eine Live-Matrix zur Überwachung von Agents und Warteschlangen erweitern. CallBoard PRO bietet eine detaillierte Echtzeit-Auswertung auf Gruppen- und Agent-Ebene sowie ein historisches Reporting – etwa von Wartezeiten oder Abwurfquoten – in tabellarischer oder grafischer Form. Betreiber erhalten damit ein wirksames Tool zur Qualitätssteuerung, das ihnen einen lückenlosen Überblick über die Effizienz ihres Contact Centers liefert.

CCW-Besucher, die sich mit den STARFACE Experten am Stand zum Thema UCC-Telefonie in der Contact-Center-Umgebung austauschen möchten, können unter +49 (0)721 151042-30 oder per E-Mail unter vertrieb@starface.de einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren und erhalten im Gegenzug ein kostenloses Fachbesucherticket.

Hintergrund: STARFACE UCC-Plattform
Die STARFACE Telefonanlagen eignen sich für den Einsatz in klassischen, hybriden und vollständig IP-basierten Umgebungen und sind in skalierten Ausbaustufen für Unternehmen jeder Größe erhältlich. Je nach Einsatzszenario stehen die Anlagen dabei wahlweise als Hardware-Appliance, virtuelle VM-Edition oder gehostete Cloud Services zur Verfügung. Die leistungsstarken UCC-Plattformen führen sämtliche Kommunikationskanäle auf dem Desktop des Anwenders zusammen und erschließen Kunden so das volle Potenzial nahtlos integrierter UCC-Umgebungen. Die offene Architektur der STARFACE Anlagen macht es Unternehmen leicht, ihre Telefonie in die Geschäftsprozesse einzubinden. Hierfür unterstützt STARFACE Schnittstellen zu allen gängigen CRM- und ERP-Systemen wie Microsoft Outlook, Lotus Notes, Salesforce, SugarCRM, DayLite und DATEV. Auch High-End-Funktionalitäten wie (Video-)Conferencing und Voicemail sind in STARFACE standardmäßig ohne Aufpreis enthalten. Native UCC-Clients ermöglichen den Anwendern eine effiziente Anbindung von Windows- und Mac-Rechnern sowie von iPhones und Android-Smartphones.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

Auch international Spitze: STARFACE Cloud Services erhalten „2016 INTERNET TELEPHONY Hosted VoIP Excellence Award“

Auch international Spitze: STARFACE Cloud Services erhalten "2016 INTERNET TELEPHONY Hosted VoIP Excellence Award"

Die STARFACE Cloud wurde mit dem „2016 INTERNET TELEPHONY Hosted VoIP Excellence Award“ prämiert.

Karlsruhe, 18. Oktober 2016. STARFACE Cloud, die für Cloud-Umgebungen entwickelte hybride UCC-Plattform der STARFACE GmbH, wurde vom amerikanischen TMC-Verlag mit dem „2016 INTERNET TELEPHONY Hosted VoIP Excellence Award“ prämiert. Die renommierte Auszeichnung wird jährlich an die weltweit besten Produkte im Bereich Hosted VoIP- und IP-Kommunikation vergeben.

Rich Tehrani, CEO von TMC, kommentierte anlässlich der Bekanntgabe der diesjährigen Preisträger: „Ich möchte STARFACE ganz herzlich zur Auszeichnung mit dem INTERNET TELEPHONY Hosted VoIP Excellence Award beglückwünschen. Die STARFACE Cloud Services ermöglichen es Unternehmen, Unified Communications über hochsichere und hochverfügbare Managed Services zu beziehen – und bieten den Kunden dabei hervorragende Qualität und hohen Mehrwert.“

Florian Buzin, Geschäftsführer bei STARFACE, erklärt: „Wir arbeiten bereits seit einiger Zeit daran, die STARFACE Cloud Services auch international als eine der führenden gehosteten UCC-Plattformen zu etablieren. Der TMC-Award ist für uns damit in mehr als einer Hinsicht sehr wertvoll: Er zeigt, dass unsere Cloud Services international stärker wahrgenommen werden und dokumentiert unsere Schritte in Richtung Internationalisierung. Und er ist ein Beweis dafür, dass sich die STARFACE Cloud auch in einem starken internationalen Teilnehmerfeld jederzeit behaupten kann.“

Die Preisträger des 2016 INTERNET TELEPHONY Hosted VoIP Excellence Awards werden im amerikanischen INTERNET TELEPHONY Magazin bekannt gegeben. Weitere Informationen zu STARFACE und STARFACE Produkten finden Interessierte unter http://www.starface.de

Hintergrund: STARFACE Cloud
Die STARFACE Telefonanlage steht neben dem lokalen Betrieb auf maßgeschneiderten Appliances oder als VM-Edition auch in Form einer monatlich abgerechneten, individuell skalierbaren Cloud-Lösung bereit. STARFACE Cloud erschließt Anwendern sämtliche Vorteile moderner UCC-Umgebungen, ohne intern Know-how vorhalten oder für Betrieb, Updates und Wartung der Plattform sorgen zu müssen. Im Rahmen des STARFACE Flip-Modells haben Kunden darüber hinaus die Möglichkeit, bei Bedarf flexibel zwischen den drei Betriebsarten hin- und herzuwechseln.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

STARFACE 6.3 mit neuen Routing- und UCC-Features

Karlsruhe, 21. Juli 2016. Ab sofort ist das neue Release STARFACE 6.3 verfügbar. In der aktuellen Version wurde die Systemsoftware um flexible Routing-Optionen für Contact Center und innovative UCC-Features für anspruchsvolle Office-Umgebungen erweitert. Überdies haben die STARFACE Entwickler die Download- und Installations-Prozesse bei Anlagen-Updates entkoppelt, um die Ausfallzeiten bei der Aktualisierung der Plattformen zu minimieren.

„Die UCC-Plattformen von STARFACE kommen immer öfter auch in großen Enterprise-Umgebungen zum Einsatz. Daher haben wir Version 6.3 um eine Reihe spannender High-End-Features für anspruchsvolle Arbeitsplätze im Contact Center und in der Vermittlung erweitert“, erklärt STARFACE Geschäftsführer Florian Buzin. „In der Praxis hat sich aber schon während der ersten Betatests gezeigt, dass die meisten dieser Funktionen auch bei mittelständischen Kunden hervorragend ankommen. Gerade die neuen Routing-Optionen ermöglichen es KMU, ihre Kundenkommunikation auf einen ganz neuen Level zu heben.“

Die wichtigsten Highlights von STARFACE 6.3 im Überblick:

Priority- & Skill-basiertes Routing in iQueue
STARFACE iQueue ist die integrierte Hotline der STARFACE Telefonanlagen. Sie unterstützt standardmäßig Abfragegruppen mit Warteschleife, Wartemusik, automatische Anrufverteilung (ACD), Live Monitoring, Logging und Reporting. Das neue Release erschließt darüber hinaus zwei neue Routing-Optionen:

– Beim Priority-basierten Routing werden Anrufer, die von oder auf einer bestimmten Rufnummer anrufen, bevorzugt weitergeleitet. Auf diese Weise lassen sich zum Beispiel exklusive SLA-Angebote („Platinum-Support“) realisieren oder hochwertige Inbound-Kampagnen umsetzen.

– Beim Skill-basierten Routing werden den Agents vorab bestimmte Skills, etwa Sprachkompetenzen, zugewiesen. Eingehende Gespräche lassen sich dann gezielt nach den Fähigkeiten routen, etwa indem Gespräche von französischen Rufnummern ausschließlich an Französisch sprechende Agents vermittelt werden, oder indem die Anrufer vorab via IVR gefragt werden, welche Sprache sie bevorzugen.

UCC Clients für Windows und Mac erweitert
Die STARFACE UCC Clients führen als leistungsfähige Schaltzentrale sämtliche Kommunikationskanäle am Windows-PC oder Mac des Anwenders zusammen. In Version STARFACE 6.3 wurde der Funktionsumfang der Client-Software noch einmal erweitert:

– Der UCC Client für Windows unterstützt ab sofort eine lückenlose Chat History, einen automatischen Abwesenheitsstatus und automatische Updates des Clients.

– Der UCC Client for Mac wurde neben der ebenfalls integrierten Chat History um die Möglichkeit zum Gruppenchat erweitert. Außerdem ist jetzt auch auf dem Mac der von der Windows-Version vertraute File-Transfer per Drag-and-Drop im Chat-Fenster möglich.

Entkopplung von Download und Installation beim STARFACE Update
Bislang startete die Installation neuer STARFACE Versionen automatisch sofort nach dem Download der Update-Datei. Die Telefonanlage stand dabei vom Start des Downloads bis zum Abschluss der Installation nicht zur Verfügung. Ab sofort haben STARFACE Administratoren die Möglichkeit, Download und Installation zu entkoppeln. Der Download kann dabei im Hintergrund erfolgen, ohne die Verfügbarkeit der TK-Anlage zu beeinträchtigen, und lässt sich überdies in lastarme Zeiten legen. Die Ausfallzeit beschränkt sich somit auf den vergleichsweise kurzen Installationszeitraum im vorgesehenen Zeitfenster.

Das neue Release STARFACE 6.3 steht für Kunden mit Updatevertrag ab sofort kostenfrei zum Download bereit. Weitere Informationen zu STARFACE und den Produkten finden Interessierte unter http://www.starface.de .

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

STARFACE 6.2 jetzt verfügbar – mit integriertem SIP-Trunk, enger Microsoft Office-Anbindung und neuen UCC-Features

Karlsruhe, 21. April 2016. Das neue Release STARFACE 6.2 ist ab sofort verfügbar. In der aktuellen Version wurde die hybride UCC-Plattform um den integrierten SIP-Trunk STARFACE Connect erweitert. Unternehmen können ihre Telefonanlage damit ab sofort ohne externen Providervertrag via SIP an das Internet anschließen und sofort lostelefonieren. Darüber hinaus profitieren Kunden mit dem Update von einer engeren Microsoft Office-Integration, neuen UCC-Features für Windows und Mac sowie vielen kleinen, funktionalen Verbesserungen, die die Administration der TK-Anlage nachhaltig erleichtern.

„Die Migration auf IP-basierte Telefonie bereitet vielen Unternehmen immer noch Kopfzerbrechen – nicht nur im Hinblick auf die erforderliche neue Anlagentechnik, sondern auch bei der Anbindung an das öffentliche Netz“, erklärt Benedikt Kantus, Produktmanager bei STARFACE. „Mit STARFACE 6.2 wird der Umstieg dank des integrierten SIP-Trunks ganz einfach. Die Kunden bekommen damit eine leistungsfähige Komplettlösung, mit der sie ohne großen Konfigurationsaufwand sofort über SIP lostelefonieren können – und die ihnen obendrein eine breite Palette zeitgemäßer UCC-Features zur Verfügung stellt.“

Die wichtigsten Neuerungen in STARFACE 6.2 im Überblick:

Eingebauter SIP-Trunk
Der integrierte SIP-Trunk STARFACE Connect ermöglicht es Kunden, ihre STARFACE Anlage einfach und schnell an das öffentliche SIP-Netz anzubinden. Während der bis Ende April laufenden Testphase können die Unternehmen STARFACE Connect kostenlos ausprobieren und darüber ins deutsche Fest- und Mobilnetz telefonieren. Die Aktivierung erfolgt dann ganz einfach über die STARFACE-GUI.

Neue Komfortfunktionen für Microsoft Office
Im Rahmen des Updates wurde auch die Integration in Microsoft Office nachhaltig verbessert: Anwender haben ab sofort die Möglichkeit, in Office-Dokumenten und Outlook-E-Mails per Mausklick Chats, Telefonate und E-Mails zu initiieren. Ein übersichtliches, farbcodiertes Presence Management informiert in Office auf einen Blick darüber, welche Kollegen aktuell anwesend und greifbar sind.

UCC Client für Windows jetzt mit erweiterten Chat-Funktionen
Der STARFACE UCC Client für Windows wurde in Release 6.2 ebenfalls überarbeitet und um neue Funktionen erweitert. Die Kommunikations-Schaltzentrale auf dem Desktop erweitert die Chat-Funktionen um konfigurierbare Chat-Popups und speicherbare Präsenzstatus. Ebenfalls neu ist die Option zum Gruppen-Chat, der jederzeit komfortabel über ein Gruppen-BLF oder aus einer internen Konferenz heraus gestartet werden kann.

UCC Client für Mac mit Chat
Der STARFACE UCC Client für Mac unterstützt ab sofort ein leistungsfähiges, integriertes Instant Messaging. Der native Chat erlaubt es Anwendern, ohne zusätzliche Software direkt im Client-Fenster miteinander zu kommunizieren – auch zwischen Mac- und Windows-Benutzern. Gestartet wird die Konversation, indem der Anwender auf die Namen seines gewünschten Gesprächspartners rechtsklickt oder den Kontakt ins Chat-Fenster zieht.

Design-Update für System-Mails
Wichtige optische Neuerung: Das STARFACE-Team hat Release 6.2 zum Anlass genommen, um Text und Layout der System-E-Mails grundlegend zu überarbeiten. Die neuen Nachrichten präsentieren sich übersichtlicher und besser verständlich – und liefern den Anwendern alle relevanten Informationen auf einen Blick. Für zusätzliche Usability verlinken die E-Mails direkt auf nützliche weiterführende Dokumente wie Benutzerhandbücher oder Webseiten.

Deutlich komfortablere Administration
Für eine effizientere Verwaltung wurde die Management-Oberfläche mit Release 6.2 um eine Reihe neuer Funktionalitäten erweitert. So lassen sich aufgelaufene Systemmeldungen löschen und fehlgeschlagene System-E-Mails mit einem Klick erneut senden. Für neue Funktionen in der Endgeräte-Landschaft wurden überdies Firmware-Updates diverser Endgeräte-Modelle von Gigaset, Panasonic, snom und Yealink in die Systemsoftware integriert bzw. aktualisiert.

Das neue Release STARFACE 6.2 steht für Kunden mit Updatevertrag ab sofort kostenfrei zum Download bereit. Weitere Informationen zu STARFACE und den Produkten finden Interessierte unter http://www.starface.de

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und drei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2015 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

STARFACE 6.1 ab sofort verfügbar

Neues Release setzt Maßstäbe bei User-Experience und Administrierbarkeit

Karlsruhe, 16. Dezember 2015. Ab sofort ist das neue STARFACE Release 6.1 verfügbar. Die hybride UCC-Plattform wurde in der aktuellen Version um eine Reihe attraktiver Business-Funktionalitäten erweitert. Hierzu gehören unter anderem eine verbesserte Adressbuch-Integration im nativen UCC Client, neue Tools für eine noch einfachere Administration sowie ein aktualisiertes Providerprofil für den All-IP-Anschluss der Deutschen Telekom.

„Beim neuen Release haben wir den Fokus in erster Linie auf die Usability der STARFACE Plattform gelegt. So unterstützt unser UCC Client ab sofort eine nahtlose Integration der User-Telefonbücher für ein komfortables Telefonieren per Mausklick – und auch die frei konfigurierbare Anzeige der Rufnummern trägt zum Bedienkomfort bei“, erklärt Benedikt Kantus, Produktmanager bei STARFACE. „Zusätzlich haben wir wichtige Neuerungen integriert, die den Administratoren die Arbeit erleichtern werden – Stichwort: neues All-IP-Profil – und Auto-Provisioning und Firmware-Updates für eine Reihe zusätzlicher Endgeräte implementiert. Es lohnt sich also wirklich, das neue Release zu installieren.“

Die Highlights von STARFACE 6.1 im Überblick:

– Integriertes Adressbuch für UCC Client: STARFACE 6.1 erweitert den nativen STARFACE UCC Client für Windows oder Mac um eine nahtlose Adressbuch-Integration. Die Anwender haben dabei die Option, im Client wahlweise ein neues Adressbuch anzulegen oder ein vorhandenes STARFACE- oder System-Adressbuch zu verwenden. Sobald die Kontakte angelegt sind, lässt sich die Kommunikation aus dem Adressbuch heraus starten, indem der Anwender ganz einfach auf den Anruf-, Chat- oder E-Mail-Button des gewünschten Kontaktes klickt.

– Konfigurierbare Anzeige eingehender Anrufe: STARFACE Administratoren können die Anzeige der Rufnummern bei eingehenden Gesprächen ab sofort je nach Bedarf granular konfigurieren. Unterstützt wird unter anderem die Anzeige mit Landes- und Ortsvorwahl, nur mit Ortsvorwahl oder ganz ohne Vorwahlen.

– Neu aufgelegtes All-IP-Profil: STARFACE Telefonanlagen sind bereits seit einiger Zeit standardmäßig mit einem dedizierten Provider-Profil hinterlegt, dass eine effiziente Anbindung an die All-IP-Trunks der Deutschen Telekom sicherstellt. Im neuen Release wurde das Providerprofil grundlegend überarbeitet und mit den neuesten Leistungsparametern des All-IP-Trunks hinterlegt, um eine noch effizientere Integration zu gewährleisten.

– Neue Systemstatus-Anzeige: Ab sofort kann der STARFACE Administrator über die Management-Konsole jederzeit den aktuellen Systemstatus abrufen. Die neue Anzeige liefert ihm eine verständliche, grafische Systemübersicht, ermöglicht den Zugriff auf Logs und enthält überdies eine Liste handlungsrelevanter Meldungen. So kann sich der Administrator auf einen Blick über den Status informieren und Störungen vorbeugen.

– Auto-Provisioning und Firmware-Updates für neue Modelle: STARFACE 6.1 unterstützt Auto-/Zero-Touch-Provisioning für eine Reihe weiterer Modelle der Hersteller Panasonic, snom und Yealink. Parallel hierzu wurden auch Firmware-Updates diverser neuer Endgeräte-Modelle von Gigaset, snom und Yealink in die Systemsoftware integriert.

Das neue Release STARFACE 6.1 steht für Kunden mit gültiger Lizenz ab sofort kostenfrei zum Download zur Verfügung. Weitere Informationen zu STARFACE und den Produkten finden Interessierte unter http://www.starface.de

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von IP-Telefonanlagen und Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Cloud-Service, Hardware-Appliance und virtuelle VM-Edition verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und zwei zweite Plätze bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2014 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

STARFACE wird in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere UCC-Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Schnittstellen die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Kommunikationsstruktur von Unternehmen.

Firmenkontakt
STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
+ 49 (0)9131 81281-25
michal.vitkovsky@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

STARFACE baut Angebot der STARFACE Academy weiter aus

Workshop „Solution Selling“ vermittelt methodischen Vertrieb der STARFACE Telefonanlage / Webcasts zu aktuellen STARFACE Produktneuheiten sowie zum STARFACE Cloud Service

STARFACE baut Angebot der STARFACE Academy weiter aus

Marco Kappler, Leiter der STARFACE Academy

Karlsruhe, 23. Juli 2014 Die STARFACE GmbH baut das Seminarangebot ihres Schulungsbereichs STARFACE Academy weiter aus. Neu im Programm ist der eintägige Workshop „Solution Selling“, bei dem Teilnehmer verschiedene Strategien rund um den Vertrieb der hybriden UCC-Plattform STARFACE erlernen. Zudem erweitert der Telefonanlagenhersteller aus Karlsruhe sein E-Learning-Portal um Webcasts zu aktuellen Produktneuheiten wie der STARFACE Compact oder dem Release STARFACE 5.8 sowie zum STARFACE Cloud Service.

„Unsere Aus- und Weiterbildungsangebote werden von den Reseller-Partnern ganz hervorragend angenommen – die STARFACE Academy boomt. Im ersten Halbjahr 2014 waren die Workshops durchgehend ausgebucht und die Webinare mit teilweise über 80 Teilnehmern pro Sitzung gefüllt“, freut sich Marco Kappler, Leiter der STARFACE Academy. „Durch die Programmerweiterung erhöhen wir die Attraktivität der STARFACE Academy zusätzlich. Insbesondere der praxisnahe Workshop „Solution Selling“ bietet kleineren Fachhändlern, bei denen sich mehrere Mitarbeiter mit unterschiedlichen Backgrounds die Vertriebsaufgaben teilen, wertvolle Einblicke in klassische Vertriebsmethoden – und hilft so, den Umsatz des gesamten Unternehmens zu steigern.“

Neu im Veranstaltungsangebot sind die folgenden Schulungen:

– Neuer Workshop „Solution Selling“: Der eintägige Kurs steht Systemhäusern ab dem Status des STARFACE Certified Partners offen und vermittelt Teilnehmern den strategiegeleiteten, methodischen Vertrieb der STARFACE Telefonanlage. Dabei werden alle Aspekte des Verkaufsprozesses – von der Leadgenerierung über die professionelle Präsentation und die korrekte Angebotserstellung bis hin zum Auftragsabschluss – beleuchtet.

– Erweitertes E-Learning-Portal: Im E-Learning-Portal, zu dem alle registrierten STARFACE Partner Zugang haben, werden künftig aufgezeichnete Webinare zu aktuellen Produktneuheiten wie der KMU-Appliance STARFACE Compact oder dem Release STARFACE 5.8 kostenlos bereitgestellt und können bedarfsweise und jederzeit abgerufen werden. Ebenfalls angeboten werden neue E-Learning-Inhalte zum STARFACE Cloud Service. Der Webcast adressiert die grundlegenden Aspekte des Cloud-Business wie beispielsweise die Technik hinter der Cloud, Informationen zur Bedienung oder das Lizenzmodell.

In den kommenden Wochen wird das Angebot der STARFACE Academy um eine Reihe weiterer Webinare ausgebaut. Interessierte Fachhändler finden auf www.starface.de/de/Partner nähere Informationen zum Partnerprogramm. Für Rückfragen steht das STARFACE Team jederzeit entweder unter +49 (0)721 151042-30 oder per E-Mail unter vertrieb@starface.de zur Verfügung.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von Voice-over-IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Hardware-Appliance, virtuelle VM-Edition oder Cloud-Service verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und einen zweiten Platz bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2013 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

Die STARFACE Telefonanlage ist in Deutschland entwickelt und produziert und lässt sich als offene, zukunftssichere Plattform mit zahlreichen CRM- und ERP-Systemen verknüpfen. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN, NGN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Clients die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Telefonieumgebung.

STARFACE GmbH
Matthias Zimmermann
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-35
zimmermann@starface.de
http://www.starface.de

H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
+ 49 (0)9131 81281-25
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de

Allgemein

STARFACE präsentiert neues Software-Release 5.8

Unterstützung für neue KMU-Appliance STARFACE Compact / NGN-Integration an den STARFACE-Modellen Enterprise und Platinum / Uneingeschränkte Kompatibilität zum Standard „SIPconnect 1.1“

Das STARFACE-Release 5.8 ist ab dem 20. Mai 2014 erhältlich. Die aktuelle Software-Version ermöglicht die Einbindung der neuen Appliance STARFACE Compact für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) am SIP-, NGN- und ISDN-Trunk und macht die STARFACE-Modelle Enterprise und Platinum fit für den NGN-Betrieb. Darüber hinaus wurde die Provider-Palette um das Signalisierungsprofil „sipconnect“ ergänzt und ist nun uneingeschränkt kompatibel zu allen Providern, die nach dem Standard „SIPconnect 1.1“ arbeiten.

„Unsere neue STARFACE Compact mit NGN-Port hat auf der CeBIT viel Lob erhalten. Daher wollen wir ihre Integration nicht bis zu dem für Q3 geplanten Major Release 6.0 aufschieben, sondern stellen sie mit Release 5.8 schon jetzt zur Nutzung bereit. Als UCC-Plattform für KMU rundet sie unser Portfolio nach unten ab“, erklärt STARFACE-Geschäftsführer Florian Buzin. „Gleichzeitig nehmen wir Release 5.8 zum Anlass, die Vorteile der Zukunftstechnologie NGN auch für große Unternehmen zu erschließen, indem sie den zweiten Netzwerkanschluss in den STARFACE-Modellen Enterprise und Platinum als NGN-Port definieren.“

Release 5.8 erweitert nachhaltig die Anschluss- und Konfigurationsoptionen der UCC-Plattformen von STARFACE. Die Highlights der Software sind:

– Unterstützung der Konfiguration für NGN-Anschlüsse und Voreinstellung von NGN-Providern in der Leitungskonfiguration
– Ergänzung des Provider-Profils „HFO Telecom Business NGN“ für den Betrieb am NGN-Port
– Optionale Konfiguration des zweiten Netzwerkanschlusses in STARFACE Enterprise- und Platinum-Appliances als NGN-Port
– Neues Signalisierungs-Profil „sipconnect“ garantiert Kompatibilität zu Providern, die nach dem Standard „SIPconnect 1.1“ arbeiten
– Integration des SIP-Provider-Profils „QSC IPfonie extended connect“
– Provisionierung für Yealink T41P; bei Anmeldung an Yealink T4x Telefonen werden nun automatisch die Funktionstasten des neu angemeldeten Benutzers (Hot Desking BLF) provisioniert
– Integration der Modelle 710, 720, 760 von snom
– Integration der 31xx Modelle von Tiptel

Mehr Informationen zum neuen Release finden Interessierte im STARFACE-Forum unter http://support.starface.de/forum/showthread.php?2924.

Das Update auf STARFACE 5.8 steht für alle Kunden ab dem 20. Mai 2014 kostenlos bereit. Bei Systemen, die älter als Release 5.5 sind, ist eine vollständige Neuinstallation erforderlich. Tipps zur Erstellung eines Installationsmediums sowie weitere Informationen zum aktuellen Release stehen im STARFACE-Wiki unter http://wiki.starface.de bereit. Für Installationen ohne eingespielte Server-Lizenz (STARFACE Free Edition) werden künftig keine Updates mehr bereitgestellt.

Über STARFACE
Die STARFACE GmbH ist ein junges, dynamisch wachsendes Technologieunternehmen mit Sitz in Karlsruhe. 2005 gegründet, hat sich der Hersteller von Voice-over-IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen fest im Markt etabliert und gilt als innovativer Trendsetter. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen die Linux-basierten STARFACE Telefonanlagen, die wahlweise als Hardware-Appliance, virtuelle VM-Edition oder Cloud-Service verfügbar sind und sich für Unternehmen jeder Größe eignen. Die vielfach preisgekrönte Telefonanlage – STARFACE errang unter anderem vier Siege und einen zweiten Platz bei den funkschau-Leserwahlen 2009 bis 2013 – wird ausschließlich über qualifizierte Partner vertrieben.

Die STARFACE Telefonanlage ist eine Eigenentwicklung, die sich als offene und zukunftssichere Plattform in zahlreiche CRM- und ERP-Systeme einbinden lässt. Sie unterstützt gängige Technologien und Standards wie Analognetz, ISDN und Voice-over-IP und ermöglicht über offene Clients die Einbindung von iOS- und Android-basierten Mobiltelefonen sowie Windows- und Mac-Rechnern in die Telefonieumgebung.

STARFACE GmbH
Annette Sihler
Stephanienstraße 102
76133 Karlsruhe
+49 (0)721 151042-0
presse@starface.de
http://www.starface.de

H zwo B Kommunikations GmbH
Michal Vitkovsky
Am Anger 2
91052 Erlangen
+ 49 (0)9131 81281-25
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de