Tag Archives: Umzug

Allgemein

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze – Mietrecht

Wohnungsausstattung: Was da ist, muss bleiben

Sind bei der Besichtigung einer Mietwohnung noch Gegenstände oder Einbauten des bereits ausgezogenen Vormieters vorhanden, kann der neue Mieter verlangen, dass diese auch bleiben. Macht der Vermieter den Mieter nicht ausdrücklich darauf aufmerksam, dass ein Gegenstand nicht zur Wohnungsausstattung gehört, schließt ihn der Mietvertrag automatisch mit ein. So entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Amtsgericht Nürnberg hinsichtlich einer vom Vormieter zurückgelassenen Markise.
AG Nürnberg, Az. 29 C 4898/15

Hintergrundinformation:
Viele Mieter hinterlassen beim Auszug Dinge wie Einbauschränke, Küchenzeilen, Bodenbeläge oder auch Markisen. Vieles davon ist sinnvoll und auch nur mit Aufwand wieder zu entfernen. Nicht immer erfährt der neue Mieter, welche Dinge vom Vormieter stammen und welche zur Wohnungsausstattung gehören. Mieter gehen meist davon aus, dass die Ausstattung, die sie bei der Besichtigung einer Wohnung vorfinden, unverändert bleibt. Vermieter sind dagegen oft der Meinung, dass sie fremde Einbauten ohne Weiteres entfernen können. Der Fall: Ein Mieter hatte eine Wohnung besichtigt, über deren Balkon eine Markise angebracht war. Er unterschrieb den Mietvertrag. Bis zu seinem Einzug fand eine Fassadenrenovierung statt. Die Markise war dabei im Weg, weshalb der Vermieter sie entfernen ließ. Der Mieter forderte nun vom Vermieter, die Markise wieder anzubringen. Sie gehöre zur vertraglich vereinbarten Ausstattung der Wohnung. Der Vermieter berief sich auf einen Satz im Mietvertrag, nachdem er für Reparaturen der Markise nicht zuständig sei. Das Urteil: Das Amtsgericht Nürnberg gab dem Mieter recht. Der Vermieter sei verpflichtet, die Markise wieder anzubringen. Nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice begründete das Gericht seine Entscheidung damit, dass der Zustand der Wohnung bei der Besichtigung entscheidend und die Grundlage für den Mietvertrag sei. Wolle der Vermieter bestimmte Gegenstände nicht mitvermieten, müsse er dies ausdrücklich dem Mieter mitteilen – und zwar vor der Unterzeichnung des Mietvertrages. Ansonsten dürfe der Mieter davon ausgehen, dass der Mietvertrag die vorhandene Ausstattung komplett umfasst. Die Mietvertragsklausel über die Reparatur der Markise erlaube dem Vermieter nicht, diese ersatzlos zu entfernen. Auch einen unverhältnismäßigen Aufwand konnte das Gericht im Wiederanbringen der Markise nicht erkennen.
Amtsgericht Nürnberg, Urteil vom 25. August 2017, Az. 29 C 4898/15

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
ERGO-Platz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Immobilien

Beim Wohnungswechsel hilft eine Checkliste

Wer entspannt umziehen möchte, sollte sich gut vorbereiten. Der Onlineservice von Das Telefonbuch hilft.

Beim Wohnungswechsel hilft eine Checkliste

Umziehen wird mit Checkliste entspannter. Diese gibt es kostenfrei unter www.dastelefonbuch.de (Bildquelle: SeventyFour/istock)

Ein Umzug ist immer eine große Sache – aufwendig und kostenintensiv. Zudem haben die meisten Deutschen nicht wirklich viel Übung darin, denn die Wohnung wird nur vier bis fünf Mal im Leben gewechselt. Deswegen empfiehlt es sich, den eigenen Umzug möglichst gut vorzubereiten. Am einfachsten geht das mit einer entsprechenden Checkliste, die es kostenfrei im Internet gibt.

Besonders durchdacht ist die „Checkliste Umzug“ in der Online- Ausgabe von Das Telefonbuch. Hier wird übersichtlich und gut strukturiert durch den Umzug geführt, von der Kündigung der alten Wohnung über die Organisation des Transportunternehmen bis hin zu Adressänderungen. So kann nichts vergessen werden und das Großereignis möglichst nervenschonend stattfinden. Außerdem lässt sich die Checkliste ausdrucken, als ausfüllbare PDF-Datei speichern oder per E-Mail versenden. „Ein Umzug bedeutet immer jede Menge Organisationsaufwand. Handwerker und Umzugsunternehmen haben oftmals volle Auftragsbücher, deshalb sollten frühzeitig Termine fix gemacht werden“, so Michael Wolf, Geschäftsführer der Das Telefonbuch-Servicegesellschaft. Links zu Umzugs- und Transportunternehmen vor Ort liefert die Checkliste gleich mit.
Das Telefonbuch, seit Jahrzehnten in fast jedem Haushalt in Deutschland zu finden, ist mittlerweile zu einem echten Multitalent geworden. Online oder per App verbindet es eine Vielzahl von Möglichkeiten zu einem Service-Portal mit großer Funktionsvielfalt. Dazu gehören z.B. weitere Checklisten, eine Benzinpreissuche und viele andere informative Service-Angebote. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.dastelefonbuch.de/Checkliste

Über Das Telefonbuch:
Das Telefonbuch wird von Deutsche Tele Medien und 41 Verlagen Das Telefonbuch gemeinschaftlich herausgegeben. Die Herausgebergemeinschaft gewährleistet, dass die vielfältigen Inhalte von Das Telefonbuch den Nutzern als Buch, online und mobil über www.dastelefonbuch.de sowie u. a. als Apps für Smartphones und Tablets zur Verfügung stehen und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Im Jahr 2017 verzeichneten die Produkte von Das Telefonbuch medienübergreifend ca. 1,3 Mrd. Nutzungen (Quelle: GfK Studie zur Nutzung der Verzeichnismedien 2017; repräsentative Befragung von 15 Tsd. Personen ab 16 Jahren). Ausgezeichnet werden die Produkte von Das Telefonbuch u.a. mit der Wort-Bild-Marke sowie dem markanten roten Winkel, die im Markenregister für die DasTelefonbuch Zeichen-GbR eingetragen sind und durch ihren konsistenten Einsatz in allen Medien einen hohen Wiedererkennungswert genießen.

Kontakt
Das Telefonbuch-Servicegesellschaft mbH
Silke Greifsmühlen
Wiesenhüttenstr. 18
60329 Frankfurt
069-130 148 – 160
069-130 148 – 110
presse@dastelefonbuch-marketing.de
http://www.dastelefonbuch.de

Allgemein

Umzugskosten sind steuerlich absetzbar!

Fast jeder Deutsche ist schon einmal umgezogen, manche öfter als einmal. Im Schnitt zieht jeder viereinhalbmal in seinem Leben um. Die meisten Umzüge finden zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr statt. Grund Nummer eins ist die Liebe. Fast die Hälfte aller Umzüge gehen auf ihr Konto. Danach kommen die jobmotivierten Umzüge. Während knapp ein Drittel der Männer für einen neuen Job den Wohnort wechselt, ist bei den Frauen nur ein Fünftel dazu bereit. Von den neun Millionen Umzügen pro Jahr findet die Hälfte sogar nur innerhalb des eigenen Wohnorts statt. Viele vergessen es oder wissen nicht, dass sie den Umzug entweder komplett absetzen oder zumindest einen Steuerbonus einstecken können.

Für das Finanzamt ist es entscheidend, welcher Grund für den Umzug ausschlaggebend ist. Für unterschiedliche Anlässe sieht das Steuerrecht unterschiedliche Abzugsmöglichkeiten vor.

Umzug wegen Ausbildung und Studium
Ist ein Umzug im Rahmen einer Berufsausbildung oder eines Studiums notwendig, darf ein alleinstehender Auszubildender, wie jeder andere Arbeitnehmer, seit dem 1. Februar 2017 eine Umzugskostenpauschale in Höhe von 764 Euro, unabhängig von den tatsächlichen Kosten, beantragen. Für Umzüge zwischen dem 1. März 2016 und dem 1. Februar 2017 beträgt die Pauschale 746 Euro und für davor 730 Euro. Studenten ohne Einkünfte können beim Finanzamt einen Verlust aufgrund der angefallenen Umzugskosten feststellen lassen und bis zu sieben Jahre danach im Rahmen einer Einkommensteuererklärung diesen Verlust auf die spätere Steuer anrechnen lassen.

Umzug von Berufs wegen
Sind bei einem Arbeitnehmer berufliche Gründe für einen Umzug ausschlaggebend, können nicht nur die reinen Umzugskosten, sondern weitreichende Kosten rund um den Umzug als Werbungskosten in unbegrenzter Höhe geltend gemacht werden. Ein Umzug wird als beruflich eingestuft, wenn es um die Erstaufnahme einer beruflichen Tätigkeit, einen Jobwechsel, das Gründen oder Auflösen eines beruflich bedingten doppelten Haushalts oder einen Umzug in die Nähe des Arbeitsplatzes geht, sofern sich durch den Umzug täglich eine Stunde Fahrzeit sparen lässt.

Umzug aufgrund einer außergewöhnlichen Belastung
Der Abzug von Umzugskosten als außergewöhnliche Belastung wird nur in Ausnahmefällen anerkannt. Entstehen durch einen Unfall oder eine Krankheit eine bleibende Pflegebedürftigkeit oder Behinderung, die mit der Wohnsituation nicht mehr vereinbar sind, so wären das schwerwiegende Fälle, die das Finanzamt anerkennt. Zusätzlich erschwerend wirken sich noch die individuelle zumutbare Eigenbelastungsgrenze oder andere Förderungen aus. Wird beispielsweise der Behindertenpauschbetrag in Anspruch genommen, scheidet der Umzugskostenabzug aus. Die Steuerboni für private Umzüge gelten aber immer.

Umzüge aus privaten Gründen
Auch für alle anderen Umzüge privater Natur gibt es Steuervorteile. Jeder Steuerzahler kann das Verpacken seines Hab und Guts sowie die Transportleistung mittels einer Spedition zu zwanzig Prozent der Kosten bis 4.000 Euro als haushaltsnahe Dienstleistung von seiner Steuer direkt abziehen lassen. Wird der Umzug in Eigenregie mit Freunden organisiert und nur ein Transporter angemietet, sind diese Kosten sowie die Ausgaben für die Umzugskartons leider nicht abzugsfähig.

Werden die Möbel aber von den Spediteuren im alten Heim abgebaut und im neuen Heim wieder aufgebaut, so fällt das unter die Handwerkerleistungen. Ebenso können die Kosten für die Renovierung der alten Wohnung, z. B. weil der Mietvertrag frisch geweißelte Wände bei der Übergabe vorschreibt, in der Steuererklärung als Handwerkerleistungen eingetragen werden, sofern der Auftrag an einen Maler fremd vergeben wird. Auch hier gilt, wer selbst Hand anlegt und weißelt, geht beim Fiskus leer aus.

Wird das neue Heim verschönert, indem z. B. die Wände in Farbe gestrichen werden oder ein neuer Boden verlegt wird, können die Ausgaben für die Arbeitsleistung des Handwerkers ebenfalls geltend gemacht werden. Die Kosten für neue Gardinen, neue Möbel oder neue Einrichtungsgegenstände werden vom Finanzamt nicht bezuschusst, da sie nicht unmittelbar zu den Umzugskosten zählen. Die Handwerkerkosten werden zusätzlich zu den haushaltsnahen Dienstleistungen ebenfalls mit zwanzig Prozent berücksichtigt. Sie reduzieren die Steuerlast um maximal weitere 1.200 Euro sogar direkt.

Belege als Nachweise
Für jede dieser Abzugsmöglichkeiten gilt, dass Nachweise für das Finanzamt gesammelt und bereitgehalten werden müssen – zum einen die Nachweise über angefallene Umzugskosten in Form von Rechnungen und Kontoauszügen, zum anderen einen Nachweis, welcher Grund zum Umzug geführt hat. Das kann im Fall eines beruflich veranlassten Umzugs der neue Arbeitsvertrag sein, im Falle eines gesundheitlich bedingten Umzugs ein (amts-)ärztliches Attest. Um sich die verschiedenen Steuerboni zu holen, muss die Einkommensteuererklärung im Folgejahr einfach beim Finanzamt am neuen Wohnort abgegeben werden.

www.lohi.de/steuertipps.html

Lohi – Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Die Lohi (Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.) mit Hauptsitz in München wurde 1966 als Lohnsteuerhilfeverein gegründet und ist in rund 330 Beratungsstellen bundesweit aktiv. Mit nahezu 600.000 Mitgliedern ist der Verein einer der größten Lohnsteuerhilfevereine in Deutschland. Die Lohi zeigt Arbeitnehmern, Rentnern und Pensionären – im Rahmen einer Mitgliedschaft begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG – alle Möglichkeiten auf, Steuervorteile zu nutzen.

Firmenkontakt
Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Gudrun Steinbach
Riesstrasse 17
80992 München
089 / 2781310
info@lohi.de
http://www.lohi.de

Pressekontakt
Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Jörg Gabes
Werner-von-Siemens-Strasse 5
93128 Regenstauf
09402 / 503159
j.gabes@lohi.de
http://www.lohi.de

Allgemein

OVH verlegt seinen Hauptsitz in Deutschland

OVH verlegt seinen Hauptsitz in Deutschland

OVH, Europas größter Provider, verlegt Anfang Juli seinen Hauptsitz in Deutschland und bleibt in Saarbrücken. Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2017 und personeller Verstärkung bezieht das Unternehmen größere Räumlichkeiten – diese bieten mehr Platz für aktuelle und kommende Mitarbeiter. Mit mehr als 500qm Nutzfläche steht auch genügend Potenzial für die weitere Expansion zur Verfügung.

„In Deutschland betreuen wir einen der strategisch wichtigsten IT-Märkte. Dieser Umzug war aufgrund unserer Expansion der nächste logische Schritt und daher eine wichtige Investition in die Zukunft. Wir wollen diesen Kurs fortsetzen, in den nächsten Jahren noch weiter wachsen und unseren Mitarbeitern ein optimales und attraktives Arbeitsumfeld bieten“, sagt Dr. Jens Zeyer, Marketing & PR Executive bei OVH Germany.

IT-Infrastrukturen für den Mittelstand
OVH ist seit 2006 in Deutschland präsent – und seitdem setzt der Provider auf die saarländische Landeshauptstadt. Damit ist das Unternehmen bereits seit mehr als zehn Jahren auf dem deutschen Markt aktiv. Von Saarbrücken aus werden alle Kunden im DACH-Raum betreut. Angefangen bei Privatkunden über mittelständische Unternehmen bis hin zu großen, weltweit agierenden Konzernen. Die neue Unternehmensstrategie zielt insbesondere auf den deutschen Mittelstand, aber auch auf den Enterprise-Markt. So konnte OVH mit Villeroy & Boch eines der bekanntesten deutschen Traditionsunternehmen in Konzerngröße als Kunden gewinnen. Der Erfolg gibt OVH Recht: Durch die Umsetzung der neuen Strategie konnte der Umsatz verdreifacht werden.

Darüber hinaus eröffnete OVH 2017 sein erstes deutsches Rechenzentrum in Limburg (nähe Frankfurt) und bekräftigt damit sein Engagement für den deutschen Markt.

Klassische Start-up Geschichte
Noch während seines Studiums am renommierten ICAM in Lille gründete Octave Klaba OVH im Jahr 1999 im französischen Roubaix. Heute, 17 Jahre später, ist OVH mit mehr als 1.400.000 Kunden in 17 Ländern und mit rund 300.000 Servern weltweit, europäischer Marktführer und einer der führenden Anbieter von IT-Infrastrukturen.

OVH ist ein internationaler Hyperscale Cloud Anbieter und gilt branchenweit als Maßstab in Sachen Usability und Performance. Das Unternehmen wurde 1999 gegründet und betreibt 27 Rechenzentren an 12 Standorten auf 4 Kontinenten sowie ein eigenes Glasfasernetzwerk und umfasst die komplette Produktionskette im Hosting-Bereich. Dank seiner eigenen Infrastrukturen bietet OVH einfache und leistungsstarke Tools und IT-Lösungen und revolutioniert die Arbeit von über einer Million Kunden weltweit. Die Achtung persönlicher Freiheiten und Rechte sowie der chancengleiche Zugang zu neuen Technologien sind von jeher zentraler Bestandteil der Unternehmenswerte. Bei OVH gilt „Innovation is Freedom“.

Firmenkontakt
OVH GmbH
Jens Zeyer
Dudweiler Landstraße 5
66123 Saarbrücken
+49 (681) 90673216
jens.zeyer@corp.ovh.de
http://www.ovh.de

Pressekontakt
Alpha & Omega PR
Michael Hatemo
Schloßstraße 86
51429 Bergisch Gladbach
+49 (2204) 9879930
+49 (2204) 9879938
m.hatemo@aopr.de
http://www.aopr.de

Allgemein

Pilgrim Hamburg nun im neuen Hafen!

Umzug hat reibungslos geklappt!

Pilgrim Hamburg nun im neuen Hafen!

Die neuen Räume der Pilgrim Personal GmbH in Hamburg

Hamburg. Das Warten hat ein Ende! Die PILGRIM Personal GmbH konnte nun endlich ihre neuen Büros in der Wendenstr. 1 b in Hamburg-Hammerbrook beziehen!
Nun haben alle Mitarbeiter genügend Platz und können sich wieder ganz ihrem Tagesgeschäft widmen. Als Arbeitgeber macht die PILGRIM Personal GmbH eine gute Figur. Hauptsitz der GmbH ist in Duisburg Ruhrort. Mit ihrem zweiten Standbein in Hamburg haben sie sich auch den Norden Deutschlands erobert.
Das Konzept der Zeitarbeitsfirma geht auf! Denn es hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass PILGRIM Personal ein guter Arbeitgeber im Gesundheits- und Sozialwesen ist. Leistungsgerechte, übertarifliche Gehälter und Zuschläge, Fahrtkostenerstattung, unbefristete Arbeitsverhältnisse, Wunschdienstpläne, Weihnachts-/Urlaubsgeld, abwechslungsreiche Einsätze, Firmenwagen nach Absprache, betriebliche Altersvorsorge (50 EUR mtl. ohne eigene Kosten), private Krankenzusatzversicherung, persönliche und individuelle Fort- und Weiterbildung, regelmäßige Mitarbeiterveranstaltungen, persönliche Betreuung rund um die Uhr, wohnortnahe Einsätze max. 40 km vom Wohnort entfernt und natürlich ein gutes Arbeitsverhältnis machen das Unternehmen für Mitarbeiter so beliebt.
„Das Beste an unserem Unternehmen ist das gute Betriebsklima, und dass wir immer ein offenes Ohr für die Probleme unserer Mitarbeiter haben,“ berichtet Niederlassungsleiterin Martina Herrmann. Wir wünschen der Pilgrim-Crew weiterhin so ein gutes Händchen für seine Mitarbeiter und viel Erfolg an seinem neuen Standort in Hamburg! Weitere Infos zu PILGRIM gibt es auch unter www.pilgrim-personal.de

Wir überlassenund vermitteln, über unsere Standorte Duisburg und Hamburg, ausschließlich medizinisches Personal – z.B. Krankenschwester, Altenpfleger, Pflegeassistent – an Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäuser aller Art.
Wir sehen die Zeitarbeit als einen modernen Weg zu einem interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatzund als eine flexible Form der Personalbeschaffung.
Mit Erfahrung und Kreativität verknüpfen wir die Bedürfnisse unserer Kunden und die individuellen Stärken unserer Mitarbeiter. Unsere Mitarbeiter bestehen z.B. aus Krankenschwester, Altenpfleger oder Pflegeassistent.
Für unsere Mitarbeiter sowie unsere Kunden sind wir stets ein sicherer Hafen.
Wir verstehen uns als Mosaikstein zur Verbesserung der Pflegesituation in Deutschland.
PILGRIM bedeutet neue Ziele verfolgen und das Erreichen von Freiheit und Vielfalt menschlicher Lebensformen.

Firmenkontakt
PILGRIM Personal GmbH
Ilka Müller-Weber
Dammstr. 26
47119 Duisburg
0203 39517310
service@pilgrim-personal.de
http://www.pilgrim-personal.de

Pressekontakt
Heyl 2 Hopp – Marketing
Sigrid Heyl
Schöttmannshof 10a
46539 Dinslaken
02064 48 200 92
sh@heyl2hopp.de
http://www.pilgrim-personal.de

Allgemein

Faschingskostüme bei Meerweibchen.de

jetzt tolle Kostüme shoppen

Faschingskostüme bei Meerweibchen.de

Die Faschingszeit läuft bereits auf Hochtouren, wer jetzt noch kein passendes Kostüm gefunden hat, sollte schnell im Shop vorbeischauen und sich inspirieren lassen! Hier gibt es alles was das Herz begehrt: Ausgefallene und wirklich originelle Kostüme für jeden Geschmack! Ob Indianer, Stream-Punk, Zombie, Comicfigur, Hexe, Mönch, Pirat oder einfach nur Clown,es gibt nichts, was es nicht gibt! Lassen Sie sich überzeugen und entdecken Sie das große Angebot an Faschingskostümen. Dazu finden Sie natürlich passende Accessoires wie Strümpfe, Kopfbedeckungen, Hüte, Perücken, Schuhe, Engelsflügel, Gürtel, Dolche, Schwerter und vieles mehr.Schauen Sie vorbei und entdecken Sie die Vielfalt und das tolle
Angebot, gerade jetzt zur Faschingszeit!

https://www.meerweibchen.de
https://www.meerweibchen.com
http://www.alles-zur-hochzeit-shop.de

Kontakt
Beratung Nagel UG (haftungsbeschränkt)
Thomas Nagel
Charles-de-Gaulle-Str. 11
76829 Landau
06341 936386
Meerweibchen@aol.com
https://meerweibchen.de

Allgemein

Aachener Personalberatung Frettwork network legt mit Umzug ins Aachener westTor den Grundstein für langfristiges Wachstum

Eine komplette Etage mit 150 m² im exklusiven westTor Bürohaus bietet ausreichend Potenzial für langfristiges Wachstum

Aachener Personalberatung Frettwork network legt mit Umzug ins Aachener westTor den Grundstein für langfristiges Wachstum

Genügend Platz im Aachener westTor für langfristiges Wachstum (Bildquelle: Frettwork network GmbH)

Mit dem Umzug ins Aachener „westTor“ treibt die Aachener Personalberatung Frettwork network GmbH ihren Wachstumskurs weiter voran. Zum 15. Januar 2018 bezieht das Team um Gründerin und Personalexpertin Barbara Frett neue größere Räumlichkeiten in dem exklusiven Bürohaus in unmittelbarer Nähe zur niederländischen Grenze.

Dort stehen dem fünfköpfigen Aachener Team insgesamt 150 m² in der 4. Etage zur Verfügung. Die lichtdurchfluteten Büroräume bieten Platz für kreatives und effizientes Arbeiten. Und modernste Kommunikationstechnik bietet beispielsweise die Möglichkeit, störungsfreie Interviews mit Bewerbern aus der ganzen Welt führen zu können. Ein großer Besprechungsraum schafft Platz für persönliche Interviews, Coachings, Bewerbertrainings und Seminare.

Das Bürohaus „westTor“ liegt im Westen von Aachen, in nächster Umgebung zum Klinikum, zu mehreren Instituten der RWTH Aachen University und zum neuen Campus Melaten. Die beiden Türme des Gebäudes werden oft als das „westliche Tor nach Vaals“, also in die Niederlande, angesehen, weshalb der Komplex vermutlich diesen Namen trägt.

„Das architektonisch ansprechende Gebäude passt perfekt zu unserem Unternehmen. Es visualisiert zum einen als „Tor in die Niederlande“ unsere Wachstumsambitionen in das Nachbarland“, freut sich die Geschäftsführerin Barbara Frett. „Zum anderen ist die räumliche Nähe zur RWTH und zum Campus Melaten für eine Personalberatung enorm wichtig“.

Nach der Eröffnung der Frettwork international B.V. mit Sitz in Landgraaf (NL) und dem Büro im Rhein-Main-Gebiet (Großwallstadt) im April 2017, sowie der Einstellung mehrerer neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ist der Umzug in die knapp dreimal größeren Büroräume der nächste Wachstumsschritt für die Frettwork network GmbH.

Und auch hier zeigt erfahrene Personalerin Barbara Frett strategischen Weitblick: „Der Platz ist nun ausreichend, um in den nächsten Jahren ohne erneuten Umzug personell wachsen zu können“,

Die neue Geschäftsadresse der Frettwork network GmbH lautet ab dem 15. Januar 2018: Vaalser Straße 259, 52074 Aachen.

Barbara Frett und ihre Frettwork network GmbH mit Sitz in Aachen fokussieren mit professionellem Personalmanagement auf das Recruiting von Fach- und Führungskräften, den Auf- und Ausbau von Personalabteilungen im Mittelstand sowie HR Interim Management.
Das Team bietet Erfahrung aus den Branchen Pharma, E-Commerce/IT, Retail, Banken und Finanzdienstleistung bzw. aus dynamischen Sales & Marketing Organisationen und gewährleistet mit dem praxisorientierten Ansatz eine punktgenaue Umsetzung.

Zudem zählt die Entwicklung einer Arbeitgebermarke, das „Employer Branding“, zu den Kernkompetenzen. Eine langjährige Praxis aus Sicht von Arbeitgebern und Arbeitnehmern sowie das Management Coaching in Unternehmen mit ausgeprägten Change-Prozessen runden das Dienstleistungsangebot, auf das Firmen regional, deutschlandweit und im europäischen Ausland zugreifen können.

Firmenkontakt
Frettwork network GmbH
Barbara Frett
Vaalser Straße 259
52074 Aachen
0241 89494949
b.frett@frettwork-network.de
http://www.frettwork-network.de

Pressekontakt
conpublica | content & pr agentur
Frank Bärmann
Hochstraße 100
52525 Heinsberg
02452-9576301
02452-9576309
baermann@conpublica.de
http://www.conpublica.de

Immobilien

Umzug in eine neue Immobilie

Mit der richtigen Planung Geld und Zeit sparen

Mit einer sorgfältigen Umzugsplanung sparen Mieter Zeit und Geld. Martin Steinbeiß, Leiter Vermietung beim Maklerhaus Aigner Immobilien, rät Mietern beim Thema Wohnungsübergabe: „Bestehen Sie auf einem Übergabeprotokoll und nehmen Sie auch einen Zeugen mit. Unterschreiben Sie im Übergabeprotokoll keine Schäden, die Sie nicht verursacht haben, oder keine der in der Wohnung tatsächlich vorhandenen Mängel.“ Zum Thema Kleinreparaturen können sich Mieter hier informieren.

Beim Umzug mit einer Spedition empfiehlt es sich, einen Festpreis zu vereinbaren. Steht im Kleingedruckten des Vertrags „Abrechnung nach Aufwand“, besteht die Gefahr, unschätzbar hohe Kosten zu haben. Die Spedition haftet nur für Dinge, die auch die Firma verpackt hat. Außerdem ist die Haftung auf 620 Euro pro Kubikmeter Ladung beschränkt. Bei besonders wertvollem Hausstand ist deshalb eine Transportversicherung ratsam.

Bei Umzügen in Großstädten ist eine gekennzeichnete Ladefläche vor dem Haus empfehlenswert. Dafür muss eine Genehmigung bei der Stadtverwaltung eingeholt werden. Die Ausstellung derselben dauert etwa zehn Tage und das Schild muss drei Tage (72 Stunden) vorher aufgestellt werden.

Beim Mieten eines Fahrzeugs gilt: Mit einem alten Führerschein darf ein Fahrzeug bis zu 7,5 Tonnen geführt werden, mit dem neuen EU-Schein jedoch nur noch eines mit 3,5 Tonnen.

Bei der Müllentsorgung sollte beachtet werden: Müll auf der Straße neben der Tonne gilt als illegale Abfallentsorgung, die mit Bußgeld geahndet wird. Das Abfallwirtschaftsamt oder die Gemeinde geben gegen eine Gebühr von max. sieben Euro Zusatzmüllsäcke aus. Diese werden auch entsorgt, wenn sie neben der Tonne stehen, denn in der Gebühr ist die Abfallentsorgung bereits enthalten.

Weitere interessante Informationen und Tipps auch zu Mietpreisbremse München, Wohnung zu vermieten Starnberg, Mietwohnung vermieten München und vielem mehr sind auf https://www.mietwohnungsboerse.de erhältlich.

Die inhabergeführte, mehrfach ausgezeichnete Aigner Immobilien GmbH gehört mit 25 Jahren Markterfahrung und einem durchschnittlichen Objektvolumen von über 300 Mio. Euro im Jahr zu den TOP 5 der Maklerunternehmen im Großraum München. An sieben Standorten in München, Starnberg und Frankfurt am Main konzentrieren sich mehr als 100 Mitarbeiter auf den Verkauf und die Vermietung von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Das Dienstleistungsspektrum reicht von der klassischen Wohnimmobilienvermittlung über die Vermarktung von Investmentprojekten bis hin zum Vertrieb von Bauträgermaßnahmen, die durch eine unternehmenseigene Marketingabteilung begleitet werden. Die Mitarbeiter zeichnet eine fachlich hohe Kompetenz und langjährige Erfahrung in der Immobilienbranche aus. Als Berater und Vermittler begleiten sie Projektentwicklungen im wohnwirtschaftlichen und im gewerblichen Bereich. Darüber hinaus bietet das Unternehmen eine marktorientierte Wertermittlung durch firmeneigene Architekten und Gutachter. Abgerundet wird das Leistungsspektrum durch eine bankenunabhängige Finanzierungsberatung.
Die Aigner Immobilien GmbH ist Mitglied von „DIP – Deutsche Immobilien-Partner“, dem zu den Branchenführern zählenden, 1988 gegründeten Verbund unabhängiger Immobiliendienstleister mit 14 Partnern an bundesweit mehr als 25 Standorten und vier weiteren Spezialisten aus verschiedenen Service-Organisationen als „preferred partnern“ mit insgesamt über 800 Experten und einem jährlichen Transaktionsvolumen von rd. EUR 1,5 Mrd. aus vermittelten Immobilienverkäufen sowie mehr als 260.000 Quadratmetern vermittelter gewerblicher Mietfläche (2015).

Kontakt
Aigner Immobilien GmbH
Christina Vollmer
Ruffinistraße 26
80637 München
(089) 17 87 87 6206
(089) 17 87 87 – 88
presse@aigner-immobilien.de
http://www.aigner-immobilien.de

Allgemein

Staatsoper Berlin setzt auf Lagersystem Extraraum

Komfortable und sichere Lagerung

Staatsoper Berlin setzt auf Lagersystem Extraraum

Die Staatsoper zurück in ihr Stammhaus und nutzt für ihr Equipment die Extraraum-Lagerboxen.

Nach siebenjähriger Umbauzeit nähert sich die Wiedereröffnung der Staatsoper Berlin; seit Juni zieht das Equipment der Oper langsam zurück in sein Stammhaus „Unter den Linden“. Dabei setzt Deutschlands ältestes Theaterhaus auch auf die sicheren Lagerboxen des Extraraum-Systems.

2010 begann die aufwändige Sanierung der geschichtsträchtigen Staatsoper „Unter den Linden“, die diesen Herbst den Berliner Bürgern in neuem Glanz zurückgegeben wird. Am 3. Oktober 2017 eröffnet das 1743 fertiggestellte Haus mit einer Aufführung wieder seine Türen.

Bereits im Juli wurde umgezogen
Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg: Anfang Juli begannen die Vorumzüge zurück in die Staatsoper – in den letzten sieben Jahren hatte das Theaterteam auf das Schiller Theater im Stadtteil Charlottenburg ausweichen müssen. Mitte bis Ende Juli fand der Hauptumzug statt. Seit der Rückkehr an die alte Wirkungsstätte setzt die Technik- und Bühnen-Crew der Staatsoper dabei auch auf ein neues Lagerprodukt: Die neuen und hoch belastbaren
Schwerwellpappboxen der DMG AG, die speziell für das Lager- und Servicesystem Extraraum produziert werden. Die DMG hatte im letzten Jahr vier unterschiedlich große Lagerboxen entwickelt, die je nach Format 0,5 bis 2,5 Kubikmeter Volumen sicher, trocken und – das ist in diesem Fall besonders wichtig – staubfrei aufnehmen. In diesen großvolumigen Boxen mit dem prägnanten „Extraraum“-Aufdruck, von den die Staatsoper mehrere Dutzend im Einsatz hat, nehmen technische Ausstattung wie etwa Beleuchtungselemente auf, werden aber vor allem für das Dekorations- und Bühnenmaterial genutzt, welches zum Bestand und Fundus der Oper gehört, aber für Stücke vom aktuellen Spielplan nicht benötigt werden. „Eigentlich wurden unsere Boxen für einen anderen Einsatzzweck entwickelt, nämlich die Lagerung von Kundeneigentum bei unseren Extraraum-Partnern, aber mich freut die Wahl der Staatsoper für unsere Produkte natürlich“, sagt Eckhard Weber, Vorstand der DMG AG. „Es zeigt, dass unser Material hochprofessionellen Ansprüchen genügt und keine Wünsche in Sachen Qualität, Handhabung und Langlebigkeit offen lässt.“

Das ist Extraraum wirklich
Extraraum wurde 2016 von der Flörsheimer DMG AG, einem der größten europäischen Zubehör-Lieferanten für Baumärkte und das Möbeltransportgewerbe, und über 30 Partnern in ganz Deutschland neu entwickelt. Professionelle Umzugsunternehmen übernehmen bei diesen System die Verpackung, den Transport und die Einlagerung von Gegenständen gewerblicher und privater Kunden. Denn jeder braucht irgendwann vorübergehend zusätzlichen Platz – bei Umzug, Wohnungsauflösung, Sanierung, Auslandsaufenthalt oder Zusammenlegen zweier Haushalte. Dann
müssen das überzählige Sofa, das liebgewonnene Erbstück, wichtige Akten oder die Terrassen-Möbel sicher zwischengelagert werden. Weil den Platz dafür nicht jeder hat oder zustellen möchte, gibt es „Extraraum – Lagerung mit ServicePlus.

Service, Service und noch einmal Service
Während für die Selbst-Lagerung ein Raum gemietet und selbst gefüllt wird, können Kunden von „Extraraum“ Profis damit beauftragen: Genau in dem Umfang, den sie wünschen, lassen sie ihre Sachen einpacken, schwere Möbelstücke zum Laster tragen und sie fachmännisch verstauen, bevor sie mit dem Möbelwagen zum geschützten Lagerort gebracht werden – und das alles mit umfassendem Versicherungsschutz. „Extraraum“ hat zudem für seine Partner Standards festgelegt und überwacht deren bundesweit gleichbleibend hohe Qualität mit einem Bewertungssystem.

Buchung mit Volumenrechner auf Online-Plattform
So funktioniert „Extraraum“: Der Kunde ermittelt mithilfe eines Rechners auf der Internet-Buchungsplattform das benötigte Volumen, das dann als Bestellung an einen lokalen Spediteur geschickt wird, der den Auftrag übernimmt. Er kann sich aber auch direkt an eine Partner-Möbelspedition wenden. Am vereinbarten Termin bringt die Spedition die passende Lagerbox mit, die mit der Lagerware ab Bordsteinkante von ihren Mitarbeitern im Fahrzeug beladen wird. Alternativ kann der Kunde vorab die Abholung durch die Speditionsmitarbeiter aus dem Haus als Zusatz-Dienstleistung buchen. Die gefüllte Box wird versiegelt und zum Lager gebracht – und bei Bedarf wieder an den Kunden zurückgeliefert.

Weiteres Bildmaterial erhalten Sie über diesen Link. Abdruck honorarfrei unter Angabe des Bildnachweises: Extraraum

Die DMG – ehemals Deutsche Möbeltransport Gesellschaft – wurde Mitte des 19. Jahrhunderts von Möbelspediteuren gegründet: für die Organisation von Fernverkehrsumzügen mit Bahnmöbelwagen, Pferdegespannen und Eisenbahn. Nach ihrer Neugründung 1953 diente sie als Frachtenprüfstelle/Kontrollstelle zur Einhaltung der öffentlich-rechtlichen Tarife, die bis 1994 in Deutschland für den Transport von Möbeln existierten.

Heute ist die DMG tief im Möbeltransportgewerbe verwurzelt. Sie ist der Spezialist für den Umzugsmarkt mit Produkten für alle, die umziehen oder etwas einlagern möchten – ihre Kunden sind fast ausnahmslos Möbelspediteure und Retailer. Zudem bildet sie Möbelwerker im Rahmen der Erwachsenenbildung zu Montage- und Facharbeitern weiter und bietet sicherheitstechnische Beratung. Ihre Mitarbeiter sind für das Möbeltransportgewerbe anerkannte Fachleute, wichtige Gesprächspartner und Ratgeber. Die DMG ist auch in Österreich und den Niederlanden aktiv.

Firmenkontakt
DMG Aktiengesellschaft | Extraraum
Netti Krumbiegel
Schieferstein 11a
65439 Flörsheim
061455442200
marketing@extraraum.de
http://www.extraraum.de

Pressekontakt
DMG Aktiengesellschaft
Netti Krumbiegel
Schieferstein 11a
65439 Flörsheim
061455442200
marketing@brandeisweb.de
http://www.extraraum.de

Allgemein

Mahr EDV zieht um in eigene Villa

Mahr EDV zieht um in eigene Villa

Die Villenkolonie Lichterfelde gehört zu den ältesten Villenvierteln Berlins. Noch heute wird die Szenerie von einer für das 19. Jahrhundert typischen urbanen Gartenstadtatmosphäre beherrscht. Dafür stehen die traditionellen Pflasterstraßen, die hohen Gründerzeithäuser, die vergleichsweise engen Alleen mit ihrem alten Baumbestand und nicht zuletzt die Gasbeleuchtung, die in den 1920ern modernisiert wurde.

Mahr EDV zieht um

Diese pittoreske Idylle wurde Anfang August zur neuen Heimat des IT-Dienstleisters Mahr EDV. Mit dem Erwerb der Villa in der Paulinenstraße 8 erfüllt sich Gründer und Geschäftsführer Fabian Mahr den von Anfang an gehegten Traum, einst mit der Firma ein eigenes Gebäude zu beziehen. Der Umzug selbst ist überfällig, da die bisher gemieteten Räumlichkeiten in einem Dachgeschoss der Kaiserin Augusta Allee dem Wachstum des Unternehmens nicht mehr gerecht werden.

Wachstum seit 1999

Gegründet wurde Mahr EDV 1999 als 1-Mann-Einzelunternehmen. Seither ist ein kontinuierliches Wachstum zu verzeichnen. Heute – 18 Jahre später – hat das IT-Systemhaus 41 Mitarbeiter, betreut rund 450 größere und kleinere Kunden des Mittelstandes in Berlin, Potsdam, Düsseldorf und der jeweiligen Umgebung und weist einen Jahresumsatz von 4,2 Millionen Euro auf. „Dabei“, räumt Fabian Mahr ein, „gab und gibt es immer wieder Zeiten, in denen ein schnelleres Wachstum durchaus möglich gewesen wäre und ist.“ Doch habe man der Versuchung stets bewusst widerstanden und werde dies auch in Zukunft so handhaben.

Qualität hat oberste Priorität

Denn die Geschwindigkeit des Wachstums soll bei Mahr EDV niemals Selbstläufer sein, sondern hat sich an der Firmenphilosophie orientiert in kontrollierten Bahnen zu vollziehen. Oberste Maxime ist, sagt Fabian Mahr, „dass nur hochqualifizierte sowie zertifizierte und mit der eigenen Arbeitssituation zufriedene Mitarbeiter sich beim Kunden vor Ort motiviert engagieren, um dessen Probleme zügig und nachhaltig zu lösen.“

Eine Strategie, die sich in zahlreichen Auszeichnungen bestätigt sehen kann: Seit Jahren gehört Mahr EDV zu den Top 10 der Berliner Arbeitgeber im jährlichen Ranking der größten Arbeitgeberbewertungsplattform im Internet: Kununu. 2016 wurde der IT-Dienstleister zum zweiten Mal in Folge für den Großen Preis der Mittelstandes der Oskar Patzelt Stiftung nominiert – die „deutschlandweit begehrteste Wirtschaftsauszeichnung“ (Welt) – und erreichte diesmal sogar die Jurystufe.

Diese und andere Preise sind für Fabian Mahr kein Grund, sich auf Lorbeeren auszuruhen, sondern Ansporn, zwecks Optimierung der Qualitätsstandards wie bisher selbstkritisch zu bleiben. Mag die Idylle der neuen Umgebung die Zeit auch ein wenig stillstellen, so hätten das Unternehmen und seine Mitarbeiter stets auf der Höhe der Zeit zu agieren.

Mahr EDV ist der Computerspezialist für alle Belange rund um die IT-Struktur von Unternehmen ab fünf Rechnern: Wartung und Support, Consulting und Implementierung, Cloud-Dienste, Server Monitoring und vieles mehr – in Berlin, Potsdam, Düsseldorf und der jeweiligen Umgebung.

Firmenkontakt
Mahr EDV GmbH
Fabian Mahr
Paulinenstraße 8
12205 Berlin
030-770192200
thomas.maul@mahr-edv.de
http://www.mahr-edv.de

Pressekontakt
Mahr EDV GmbH
Thomas Maul
Paulinenstraße 8
12205 Berlin
030-770192200
thomas.maul@mahr-edv.de
http://www.mahr-edv.de