Tag Archives: Unikate

Allgemein

Internationale Kunstausstellung in München

Von Pop Art bis zu abstrakter Kunst und Fotografie in der PAKS Gallery in München

Internationale Kunstausstellung in München

Australischer Künstler Matthew Fitche und Galerist Heinz Playner

11. Oktober 2018
München / Die PAKS Gallery präsentiert in München Kunst aus aller Welt.
„Wir legen einen großen Wert auf die Auswahl der Künstler für unsere Galerie und vertreten Kunst von Argentinien, Brasilien bis Japan, USA, Kanada und Europa. Wir haben hervorragende Malereien von der indischen Künstlerin Sunayana Malhotra, grossartige abstrakte Technik auf Leinwand aus Kanada vom Kim Hinkson und Matthew Fitche aus Australien, klassische elegante Motive von Wendy Yeo, sehr interessante Skulpturen nicht nur in der Visionen des Künstlers, aber auch in seiner Technik von Marcelo Visentini aus Argentinien. In unserer Galerie findet man eine Mischung der Stile, Techniken der internationalen Kunstszene.“ – sagt Heinz Playner, Direktor der PAKS Gallery.
Auch für Fotobegeisterte ist in der PAKS Gallery in München etwas dabei. Leuchtende Motive von Tabbatha Wahlen so wie faszinierende und detailliert Ausgearbeitete Mischtechnik aus der Malerei und Fotokunst von Chema Gil sind in der PAKS Gallery zu sehen. Auch klassische Kunst, wie zum Beispiel berührende Motive von Joonas Vähäsöyrinki sind auch dabei.
Der Kunstmarkt ist heute ohne Pop Art nicht vorstellbar. PAKS Gallery vertritt einige Künstler der Pop Art. Zu denen zählt auch die international gross gefeierte Künstlerin Tanja Playner, die mit ihren Pop Art Bilder die Welt fasziniert. Auch der Enkelsohn von Ferdinand Porsche war von ihren Kunstwerken begeistert und widmete Tanja Playner in seinem FahrTraum Museum eine Solo Ausstellung. Die Künstlerin trifft man auf dem internationalen Parket neben den Stars wie John Travolta, Paris Hilton, Milla Jovovich, Oliver Kahn, österreichischen Kanzler Sebastian Kurz, ehm. Bundespräsident von Österreich Heinz Fischer und vielen anderen prominenten Persönlichkeiten.
Die Kunst ist sehr vielseitig, genau wie auch jeder Sammler und Kunstliebhaber. Die Vielseitigkeit der Kunst können Sie in der PAKS Gallery in München geniessen und erwerben. Ob großformatige Kunst oder kleinere Kunstwerke, Unikate oder limitierte Kunstdrucke, Galerist Heinz Playner hilft jedem kunstinteressierten bei der Auswahl des passenden Kunstwerkes.

Künstler der KunstAusstellung:
Tanja Playner, Elena Kozhevnikova, Karin Monschauer, Chema Gil, Kim Hinkson, Marcelo Visentini, Edoardo Fortunato Rusconi, Lisa Levasseur, Judy Jing Pang, Jutta Legien-Vaya, Carlos Genova, Monique Curiel, Joonas Vähäsöyrinki, John Shelton, Francesco Ruspoli, Serge Gauya, Sebnem Akyildiz, Nasreen Haroon, Sunayana Malhotra, Rika Blue, W. Max Thomason, Janet Watson, Karla Castillo, Matthew Fitche, Marna, Tim Taylor, Ovidiu Lebejoara, Juliana Wilson, Pari Ravan, Aurelia Chloe, Marta Wapiennik, Charlotte Amalie Marseillais, Tabbata Whalen, Lotte Kjöller, Susanne Bondrop, Jody Ölen, Jaremi Picz, Mariam Qureshi, Tracey Harvey, Sebastian Frederic, Laurence Lher, Gilbert Pautler, Cecilia Kaoru, Tinatin Vachnadze, Carcazan, Williams Delabona, Sergio Chvaicer, Vitoria Duarte, Kelvin Low, Carmela Oggianu, Manabu Takano, Victoria Purynova, Bino Nord, Emel Vardar, Wendy Yeo, Herre Methorst, Marta Manduka

www.paks-gallery.com

Das MAMAG Museum ist ein privates Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Niederösterreich zwischen Wien, Salzburg, Linz, Wels und München.
Die Kernsammlung des Mamag Museum besteht aus Original Kunstwerken der Pop Art Künstlerin Tanja Playner

Besucher des MAMAG Museum haben die Möglichkeit in wechselnden Sonderausstellungen die Kunst aufstrebender so wie etablierter Künstler aus der ganzen Welt zu betrachten. In den Ausstellungen sind Fotokunst, moderne malerische Ansichte, Druckgrafiken, Lithografien, Skulpturen, Mischtechniken zeitgenössischer Kunst bis zum Pop Art zu sehen.

Firmenkontakt
MAMAG Modern Art Museum and Gallery GmbH
Heinz Playner
Schlönauerstrasse 7
4400 Steyr
+43 664 2142 885
office@mamag-museum.com
http://www.mamag-museum.com

Pressekontakt
PAKS Gallery
Heinz Playner
Schloss Hubertendorf 1
3372 Blindenmarkt
+43 664 2142 885
management@paks-gallery.com
http://www.paks-gallery.com

Allgemein

Gestaltung weiterdenken: Annegret Portsteffens moderne „Wunderkammer“

10 Jahre CRAFTkontor in Bonn – Jubiläumsausstellung mit Objekten aus Porzellan, Holz und Schmuck

Gestaltung weiterdenken: Annegret Portsteffens moderne "Wunderkammer"

Sundari Arlt, Bookhead, Holzskulptur

In puncto Gestaltung den Blick weiten, nach vorn schauen, ohne dabei die Tradition zu vergessen – dazu fordert die Ausstellung „Blickwechsel II“ des CRAFTkontor in Bonn-Bad Godesberg auf. Mit ausgesuchten Unikaten der Kunsthandwerkerinnen Karin Bablok (Porzellan), Sundari Arlt (Holz) und Frieda Dörfer (Schmuck) feiert die Schau, die am 13. September 2018 um 19.00 Uhr eröffnet wird, gleichzeitig das zehnjährige Bestehen der Galerie.

„Als ich das CRAFTkontor 2008 gründete, wollte ich das unterrepräsentierte Kunsthandwerk in den Fokus der Öffentlichkeit rücken“, erläutert Annegret Portsteffen. Dabei schwebte der Kunsthistorikerin keine Galerie im Elfenbeinturm, sondern eine Art Concept Store mitten in der Godesberger City vor – für schöne innovative Dinge besonderer Labels und regelmäßig stattfindende Themenausstellungen. Liebhaber museumswürdiger Sammelobjekte sollten hier genauso fündig werden, wie Menschen auf der Suche nach einem ausgefallenen Geschenk. Fünfzig Ausstellungen später blickt die Galeristin auf eine Bandbreite von dreihundert präsentierten KunsthandwerkerInnen aus allen Gewerken. Ob Objekte aus Keramik, Holz, Papier, Kunststoff oder Stein, außergewöhnlicher Schmuck oder Textiles – ihre Passion ist das Suchen und Finden des Besonderen.

Auch zum 10Jährigen zeigt Portsteffen Innovatives in ihrer modernen „Wunderkammer“, wie sie ihre Ladengalerie manchmal bezeichnet. So sind die preisgekrönten hauchdünnen Porzellanunikate von Karin Bablok mit expressiven Pinselstrichen versehen, die das Innen mit dem Außen verbinden. Mit Motorsäge und Stechbeitel arbeitet die Berliner Bildhauerin Sundari Arlt. Ihre Skulpturen halten Bewegung, Spannung und Emotion in Holz fest. Tradition und Innovation vereinigt auch die Pforzheimer Goldschmiedin Frieda Dörfer in ihren zeitgenössischen Schmuckkörpern. Sie beherrscht die hohe Kunst des Guillochierens, einer alten, fast vergessenen Goldschmiedetechnik, die sie modern interpretiert.

Zur Eröffnung am 13. September um 19.00 Uhr spricht Olga Moldaver von der Stiftung Keramion in Frechen. Die Ausstellung ist bis zum 10. November zu sehen.

„Blickwechsel II“
Ausstellung zum 10-jährigen Bestehen des CRAFTkontor,
Galerie für Kunsthandwerk und Design

Porzellanobjekte von Karin Bablok (Hamburg), Holzskulpturen von Sundari Arlt (Freiburg), Schmuckobjekte von Frieda Dörfer (Pforzheim)

Eröffnung, 13. September 2018, 19.00 Uhr
Es spricht Olga Moldaver, Stiftung Keramion
Zentrum für historische und moderne Keramik, Frechen

Dauer der Ausstellung 14. September bis 10. November 2018
Öffnungszeiten: Di – Fr. 11.00 bis 18.30 Uhr, Sa 10.00 – 15.00 Uhr

CRAFTkontor
Galerie für Kunsthandwerk und Design
Annegret Portsteffen
Koblenzer Str. 35 (EINGANG Bürgerstraße)
53173 Bonn, BAD GODESBERG
Tel.: 0228 52 88 01 52

Pressefoto: Sundari Arlt

Weiterführende Informationen

CRAFTkontor ist eine Ladengalerie in Bonn-Bad Godesberg, die Unikate/Einzelstücke und Kleinserien von arrivierten und „upcoming“ Designern, Künstlern und Gestaltern im Handwerk bietet – von prämierten Entwürfen bis zur taufrischen Avantgarde. Mindestens 4mal im Jahr finden hier Ausstellungen statt, die eine Reihe von immer wechselnden Kunsthandwerkern unter einem Leitthema zusammenbringen. Die Objekte sind auf traditionelle Weise von Hand hergestellt worden und heben sich durch Zeitlosigkeit und Werte abseits hastiger Trends ab. Entscheidend für die Auswahl sind die Sinnlichkeit der Materialien, ihre Funktionalität und ihr Unikatcharakter.

Firmenkontakt
CRAFTkontor
Annegret Portsteffen
Koblenzer Str. (EINGANG Bürgerstraße) 35
53173 Bonn
0228-52880152
ap@craftkontor.com
http://www.craftkontor.com

Pressekontakt
arts admin
Barbara Jahn
Am Nordpark 55
50733 Köln
0221-9 76 27 88
barbara.jahn@artsadmin.de
http://www.artsadmin.de

Allgemein

Schmuckstücke aus Silber und Teilen einer Computerplatine

Außergewöhnliche, dekorative und hochwertige Unikate aus Computer-Leiterplatten

Schmuckstücke aus Silber und Teilen einer Computerplatine

Schmuckstücke (Gürtel und Ketten) aus Silber und dekorativen Teilen einer Computerplatine

Unter dem Namen E-SCRAP-design stellt die Hamburger Mediengestalterin Dörte Kröger ihre neuartige Schmucklinie vor: E = elektronisch, SCRAP = Abfall, design = Gestaltung. Sie stellt Gürtelschnallen und Kettenanhänger her, weitere Produkte sind in Planung. Zu sehen sind hochwertige Unikate für Männer und Frauen, die momentan in der in der „Galerie für Schmuck“ von Hilde Leiss, Gr. Burstah 38, in Hamburg, ausgestellt sind und gekauft werden können.
Das Ungewöhnliche daran ist der Materialmix: Aus ausrangierten Computerplatinen werden besonders dekorative Teile herausgearbeitet, und ein Gießtechniker bettet sie in Polyurethan-Gießharz (PUR) ein. Dadurch erhält die Leiterplatte eine beeindruckende Brillanz. Für die Gürtelschnallen fertigt ein Goldschmied eine passende Schnalle aus 935er Silber. Die Kettenanhänger erhalten Aufhänger aus Silber, die dem gradlinigen und schlichten Design der Schmucklinie angepasst sind.
„Durch meine Arbeit am Computer war ich häufig in der Situation ins Innere eines Rechners zu schauen. Dabei sind mir immer wieder die verschiedenfarbigen Platinen aufgefallen. Wenn man sie genauer ansieht, entdeckt man wunderhübsche Muster darauf. Eines Tages begann ich besonders schöne Teile aus ausrangierten Platinen auszusägen und sie von Fachleuten zu hochwertigen Schmuckstücken verarbeiten zu lassen. Es sind so viele kleine Kunstwerke auf diesen Leiterplatten zu finden, dass sie eigentlich zu schade für den Recyclinghof sind…“
E-SCRAP-design-Schmuckstücke sind klar, gradlinig und damit passend zu dem Medium Computerplatine. Allerdings entbehren sie nicht einer besonderen Ästhetik und sind durch Eigenwilligkeit und Leuchtkraft bestimmt ein Hingucker.
Die Gürtelschnallen sind ca. 66 x 44 x 9 mm groß, das Silber der Schnalle liegt bei etwa 54 g. Interessenten erhalten die Gürtel mit einem schwarzen Rindledergürtel ab 350 EUR. Die Ketten-Anhänger messen mit silbernem Aufhänger 35 x 59 x 9 mm. Sie werden mit einem weichen langen Nappa-Lederband, dessen Enden mit Silber verstärkt sind, für 240 EUR verkauft. Auch unter www.e-scrap-design.de können sie angesehen und über das Kontaktformular bestellt werden.

Schmuckstücke (Gürtel und Ketten) aus Silber und dekorativen Teilen eiener Computerplatine.

Kontakt
E-SCRAP-design
Dörte Kröger
Timms Hege 9
22397 Hamburg
0171-7596272
mail@e-scrap-design.de
http://www.e-scrap-design.de

Allgemein

Wurzelbrunnendesign

Wurzelprodukte mit Zimmerbrunnen

Wurzelbrunnendesign

Wurzelbrunnendesign
Wurzelprodukte mit Zimmerbrunnen

Unikate aus Wurzelholz
Ich fertige als freischaffender Künstler auf Mallorca aus Wurzelholz -Unikate Tische, Lampen, Uhren und vieles mehr. Ich beziehe von einem Holzhandel Oliven-, Mandel-, Pinien- oder Kiefernwurzeln. Die Wuchsform der Wurzelskulptur, welche jedes Produkt, ob Wurzeltisch, Wurzellampe o.ä. als Unikat auszeichnet, wird erst bei der ersten groben Vorreinigung sichtbar. Die Feinarbeit erfolgt dann in Handarbeit, um die Natürlichkeit der jeweiligen Skulptur nahezu unverändert zu lassen. Auch kleinere Äste bleiben teilweise erhalten und lassen den Wurzeltisch, die Wurzellampe oder ähnliches zusätzlich interessanter wirken. Natürlich wird jede Wurzelskulptur nach der Reinigung gegen Schädlingsbefall imprägniert und anschließend geölt oder lackiert.
Veredlung mit Zimmerbrunnen
Die Besonderheit der Wurzelskulptur – Unikate von Wurzelbrunnendesign besteht in der Veredlung mit Zimmerbrunnen. Je nach Wuchsform und Größe der Wurzelskulptur, Wurzeltisch, Wurzellampe oder ähnlichem werden unsere Wurzelprodukte mit einem ein- oder mehrläufigen Zimmerbrunnen ausgestattet. Die Zimmerbrunnen bestehen aus handgeschlagenen Kupfertellern. Besonders beeindruckend ist durch den Zimmerbrunnen die besonders beeindruckende Aura von Wurzeltisch, Wurzellampe, und andere Wurzel – Unikate welche die Symbiose aus Natur, Metall und Wasser dem jeweiligen Wurzelprodukt verleiht.
integrierte Beleuchtung
Gerade bei größere Wurzelskulptur – Unikate, welche zu Wurzeltisch, Wurzellampe oder ähnlichem veredelt werden sollen, bietet sich oft an, zusätzlich Strahler zu verarbeiten. Dadurch kommen dann Areale der Wurzelskulptur, Wurzeltisch, Wurzellampe und anderen noch besser zur Geltung, die sonst schlecht einsehbar wären. Da ich grundsätzlich transparentes Sicherheitsglas verwende, wird auch das entstehende Schattenspiel nicht weiter beeinflusst. Auch z.B. das Einsetzen verschiedener Farbtöne gibt der Wurzelskulptur – Unikate wieder einen ganz neuen Schein.
Der Phantasie sind (fast) keine Grenzen gesetzt.
individuelle Bestellung
Liebhaber von Wurzel – Unikate können sowohl aus fertigen, angebotenen Wurzelprodukten wählen, als auch eine individuelle Bestellung mit Einbeziehung der eigenen Vorstellungen aufgeben. Hierzu steht meine Homepage Homepage zur Verfügung. Das trotz mehrmaliger Lackierung auf die Zeit oxidierende Kupfer verleiht der Wurzelskulptur, Wurzeltisch, Wurzellampe oder andere Wurzel – Unikate wieder einen neuen Ausdruck.

Als freischaffender Künstler auf Mallorca veredle ich Wurzelskulpturen von mallorquinischem Wurzelholz.

Kontakt
Wurzeldesign
Aicke Schalla
Ctra. Vieja de Sineu km 18 18
07610 Sineu
+492331/3736783
wurzelbrunnen@yahoo.de
http://www.wurzelbrunnen.wordpress.com

Allgemein

Mein Keksdesign: exklusive Keks-Workshops in München

Vom einfachen Keks zum süßen Kunstwerk

Mein Keksdesign: exklusive Keks-Workshops in München

Stephanie Juliette Rinner

PRESSEMELDUNG MEIN KEKSDESIGN

Vom einfachen Keks zum süßen Kunstwerk. Mit viel Liebe zu verlockendem Keksteig und Zuckerguss wurde der einst vergessen geglaubte Butterkeks von Mein Keksdesign aus seinem Dornröschenschlaf geweckt. Mit exklusiven Keks-Workshops können Keks- und Designliebhaber die Kunst der kreativen Keksverzierung ab sofort in München erlernen.

Keks-Stylistin Stephanie Juliette Rinner nimmt ihre Teilnehmer mit auf eine zauberhafte Reise. Wer professionell anmutende Kekskreationen mit aufwendigen Verzierungen liebt, kann nun die Dekorationstechniken unter professioneller Anleitung ganz leicht lernen. Die kleinen Köstlichkeiten sehen edel aus und haben einen exquisiten Geschmack. Ob einfache Butterkekse, Vanille-, Ingwer- oder Schokoplätzchen, sie alle bilden die verführerische Basis für die Kreativ-Workshops. Voller Euphorie und Leidenschaft verzieren die Teilnehmer ihre Kekskollektionen und entwerfen dabei Unikate mit persönlicher Note. Liebevolle Handarbeit, spielerisches Tun, kreative Konzentration und der inspirierende Austausch in der Gruppe – das alles und noch viel mehr erlebt man in den Keks-Workshops von Mein Keksdesign.

Ob eine Private Party unter Freundinnen, ein Team-Incentive oder ein Ganztags-Workshop mit anderen Keksbegeisterten. Die Workshops sind generationenübergreifend und begeistern auch Omas mit Töchtern und Enkelinnen. Die Workshops bieten saisonale Themenschwerpunkte. Besonders beliebt sind die „Afternoon Tea Parties“, bei welchen nicht nur stilecht Tee getrunken wird, sondern auch niedliche Teetassen und Muffins verziert werden. In der Vorweihnachtszeit ist die Dekoration von festlichem Christbaumschmuck zum Aufhängen ein Highlight, oder die „Keks and the City“-Workshops mit Prosecco und Keksen in Form von Cocktailgläsern und -kleidern, High Heels und Handtaschen.

Die Workshop-Preise variieren zwischen 79,00 Euro p.P. für eine 4-stündige „Private Party“ bei einer der Teilnehmerinnen zu Hause oder 99,00 Euro p.P. für die Teilnahme an einem detaillierten „Ganztags-Workshop“ im Keks-Studio im Herzen Münchens. Die Preise beinhalten alle Zutaten, die Verwendung von professionellem Equipment, Kursunterlagen mit Rezepten, Leihschürzen, themenbezogene Begrüßungscocktails, Softdrinks und Canapes. Jede Teilnehmerin erhält eine dekorative Urkunde sowie eine repräsentative Keksbox, um die selbst verzierten Kunstwerke sicher nach Hause zu bringen. Die Gruppengröße variiert zwischen 5 und 10 Personen, um eine persönliche und professionelle Betreuung zu garantieren. Nach einer Einführung in die Kunst der Keksdekoration lernen die Kursteilnehmer die Herstellung und das Einfärben von Royal Icing (Eiweißspritzglasur). Nach einigen Praxisübungen mit Zuckerguss und der Handhabung des Spritzbeutels geht es auch schon an die Gestaltung einer unwiderstehlichen Kekskollektion. Die Kurse sind für Anfänger ohne Vorkenntnisse geeignet.

Die Mein Keksdesign Geschenkgutscheine „Keksträume“ sind eine wundervolle Idee für ein süßes Dankeschön oder ein himmlisches Weihnachtsgeschenk. Die Gutscheine im Wert von 25,00 Euro/50,00 Euro/79,00 Euro/99,00 Euro sind im Online Shop erhältlich.

Bei Interesse entwirft Mein Keksdesign sehr gerne eine exklusive Kekskreation für Ihr Magazin und stellt dem Leser die Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter www.meinkeksdesign.de oder www.facebook.com/meinkeksdesign.

Über Mein Keksdesign:
Mein Keksdesign wurde im August 2014 gegründet. Stephanie Juliette Rinner ist langjährige PR- und Kommunikationsexpertin für internationale Marken und hatte schon immer eine große Affinität für süße Versuchungen. Die gebürtige Österreicherin wagte im Sommer 2014 den Schritt in die Selbstständigkeit, um das zu tun, was sie schon immer wollte – die Welt ein klein wenig zu versüßen.

Kontakt:
Mein Keksdesign
Stephanie Juliette Rinner
Telefon +49 (0)151 11558961
E-Mail: stephanie@meinkeksdesign.de
Website

Mein Keksdesign bietet in München exklusive Workshops für Keks- und Designliebhaber die die Kunst der kreativen Keksverzierung erlernen möchten. Liebevolle Handarbeit, spielerisches Tun, kreative Konzentration und der inspirierende Austausch in der Gruppe – das alles und noch viel mehr erlebt man in den Keks-Workshops von Mein Keksdesign. Ob eine private Party unter Freundinnen, ein Team-Incentive oder ein Ganztags-Workshop mit anderen Keksbegeisterten.

Kontakt
Mein Keksdesign
Stephanie Rinner
Ganghoferstrasse 35
80339 München
015111558961
stephanie@meinkeksdesign.de
http://www.meinkeksdesign.de

Allgemein

Macht Lust auf mehr – der Encaustic-Workshop mit Ulrike Kröll

Eine schon sehr alte Technik neu entdecken. Kunstfreunde werden sich freuen. Sehr anschaulich und verständlich zeigt die Künstlerin diese faszinierende Technik in einer 6-tlg. Serie. Lassen Sie sich inspirieren von Strukturen, die durch ihren leuchtenden Farbglanz und ihre Tiefenwirkung bestechen.

Macht Lust auf mehr - der Encaustic-Workshop mit Ulrike Kröll

Traumlandschaft – Encausticmalerei –

Mit einem ausführlichen WORKSHOP zur Encaustic-Malerei wendet sich die Künstlerin Ulrike Kröll an Kunstfreunde, die schon immer wissen wollten, wie das Malen mit heißem Wachs und einem Maleisen funktioniert.

Dazu hat sie einen Grundkurs erarbeitet, zeigt und erklärt darin anschaulich die ersten Schritte dieser wieder entdeckten Technik.
Der kostenfreie Kurs ist in 6 Folgen angelegt und jede Folge zu einem Thema ist in sich abgeschlossen.

Zu den Themen gehören die Grundtechniken, ein Blick aufs Meer, Bambus, die Hügel- und Küstenlandschaft sowie Libellen mit Blüten – jeweils Schritt für Schritt veranschaulicht. Begleitet wurde die Künstlerin von einem professionellen Kamerateam.

Zwei Beispiele für Sie:

Encaustic – Workshop, Folge 2/6: http://youtu.be/vOopI5I-Tto
Blick aufs Meer

Encaustic – Workshop, Folge 5/6: http://youtu.be/A56a8UVEPlw
Küstenlandschaft

Encaustic ist eine so faszinierende Technik, die Lust auf mehr macht. Je nachdem, welche Idee als Motiv gewählt wird, kann diese abstrakt oder auch gegenständlich gemalt werden – wie man es mag.

Diese Unikate haben leuchtende Farben und einen außergewöhnlich schönen Glanz und sie zeichnen sich durch eine verblüffende Haltbarkeit aus.

Wachsmalerei, bei der Wachs als Bindemittel für Farbpigmente dient und diese unter Hitzeeinwirkung vermalt werden, nennt sich Encaustic.
Abgeleitet wird das Wort aus dem Griechischen „encauston“, das übersetzt „einbrennen“ bedeutet.

Sie ist eine schon sehr alte Technik. Vor etwa 5000 Jahren, also in der Blütezeit der griechischen Antike, vermalten Künstler ihre auf komplizierte und oft langwierige Art hergestellten Farben womöglich nach geheimen Rezepturen auf Holz und Elfenbeintafeln sowie auf Ton-, Schiefer- und Marmorplatten. Bienenwachs war zu jener Zeit reichlich vorhanden, da Honig als wichtigstes Süßungsmittel diente.

Heutzutage können die Wachsfarben in einem wesentlich unkomplizierteren Verfahren pigmentiert werden, jedoch erst zu einem viel späteren Zeitpunkt – wenn man mit der Technik vertrauter geworden ist.

In Fachgeschäften sind die Farben in den verschiedensten Farbtönen erhältlich und völlig ungiftig. Auch elektrisch heizbare Malgeräte sowie Malgründe als Leinwand, Holz, Glas und Papier gibt es in großer Auswahl. Bildquelle:kein externes Copyright

Die Agentur präsentiert:
„Jungbrunnen“ – ein Gesundheitsratgeber rund um das Thema Haut – Besonderheit u. a. ist eine von der Autorin entwickelte und seit über 30 Jahren von ihr erfolgreich angewendete Gesichtsmassage. Fotos und detaillierte Beschreibungen dazu sind für den Leser klar ersichtlich und zu Hause sofort umzusetzen. Alle Fotos wurden n i c h t retuschiert – überzeugen Sie sich vom Ergebnis einer 30jährigen Erfahrung.
Der Gesundheitsratgeber wendet sich an Menschen, die sich für eine natürliche Hautpflege ohne Chemie interessieren. Er spricht die Menschen an, die ihrer Haut auf natürlichem Wege und auf Dauer Spannkraft und Ausstrahlung verleihen möchten.

Originalbilder in verschiedenen Kunstrichtungen. Es erwarten Sie Zeichnungen, Originale in Pastellkreide, Öl und Aquarell sowie Unikate in Encaustic (Wachsmalerei).
Schon die Griechen und alten Ägypter beschäftigten sich bereits in der Antike vor ca. 3000 v. Chr. mit dieser bedeutenden Kunstform. Encaustic gehört zu den ältesten Kulturgütern unserer Menschheitsgeschichte und zählt zu den spannendsten Kunsttechniken unserer Zeit.
Damals wie heute, war und ist die Leuchtkraft der Farben und der geheimnisvollen Glanz des Wachses faszinierend. Diese Bilder sind beständig und vergilben nicht.

Agentur Ulrike Kröll
Ulrike Kröll
August-Bebel-Str. 15
44866 Bochum
02327-10574
U.Kroell@arcor.de
http://www.ulrike-kroell.de

Agentur
Ulrike Kröll
August-Bebel-Str. 15
44866 Bochum
02327-10574
U.Kroell@arcor.de
http://www.ulrike-kroell.de

Allgemein

Verbrennung- Nein Danke!

Wie aus einem Fehldruck ein Hingucker wird

Verbrennung- Nein Danke!

Recycling Design

Im Recycling werden ständig neue Wege eingeschlagen und Ideen entwickelt. Lässt sich etwas nicht wirtschaftlich recyceln wird es der Verbrennung zugeführt. So geschieht es auch mit Fehldrucken, Produktionsabfällen und Werbebannern aus dem Digitaldruck. In der Herstellung handelt es sich um hochwertige Materialien. Sie sind wetterbeständig, reißfest, lichtbeständig und langlebig. Haben die Produkte jedoch frühzeitig in Form eines Fehldruckes ausgedient sind sie ein ungeliebter Abfall. Denn die leuchtend schönen Werbebanner bestehen aus einem Polyesternetz, welches mit PVC umgossen wurde. Das macht stabil, aber kaum trennbar für Recyclingfirmen. So bleibt nur der Weg der thermischen Verwertung, sprich Verbrennung. Ein Berliner Entsorgungsfachbetrieb möchte den Fehldrucken dieses Los ersparen. Unter dem Logo bb stellen sie nun einen eigenen Internetshop ins Netz, der unter dem Motto Recycling Design aus den ausgedienten Fehldrucken entstandene Recycling Taschen anbietet. Die Bezeichnung bb steht stellvertretend für den Unternehmensnamen bitan mit Sitz in Berlin. Das Angebot beschränkt sich nicht nur auf Taschen, denn die Bezeichnung Recycling Design lässt Raum für kreative Ideen. So entstehen aus jedem Fehldruck Unikate . Zunächst wird das Banner ausgebreitet und je nach Motiv wird entschieden, ob daraus ein Rucksack mit Laptoptasche, eine Stiftetasche, ein Schuhbeutel, eine Tasche für den Strand, für das Theater oder zum Shoppen gefertigt wird. Jeder Fehldruck wird zum Unikat und jedes Unikat zum Hingucker. Auf ihrer Seite www.bitanshop.de verspricht das Unternehmen „Recycling zum Anfassen“. Sie setzen es um, in dem sie dem Kunden Mitspracherecht einräumen und unter der Rubrik „Wünsch Dir was“ dem Kunden die Möglichkeit anbieten nach dessen Vorstellungen ein Produkt zu fertigen und es anschließend unverbindlich in dem Shop zu präsentieren. Recycling Design- eine intelligente Art des Recyclings.

Schneiderei,Tischlerei,Entsorgungsfachbetrieb

Kontakt:
bitan GmbH
Tobias Schermutzki
Sperenberger Straße 3
12277 Berlin
03072397820
tobias.schermutzki@bitangmbh.de
http://bitanshop.de

Allgemein

Noch 200 Gramm bis zur Luftgitarre!

Gitarren-Gürtel von ANACONDA, machen nicht nur auf dem Catwalk Musik.

Noch 200 Gramm bis zur Luftgitarre!

Gitarren-Gürtel-Trio

Mit seinem Gitarren-Gürtel-Trio, hat sich der Gürtel-Designer Wilhelm Völp
dem musikalischen Thema auf stylische Weise genähert, und drei
Gürtel-Unikate gebaut, die mehr als dicht in Gitarrenkontakt treten.

Beim ersten Vertreter der Gruppe, ist die Schnalle aus einem Stück Gitarrenhals gebaut.
Die Struktur der Metallstege setzt sich in der Prägung des braunen Ledergürtels fort.
Auch wenn der Rest der Gitarre fehlt, erkennt man sofort das vertraute Detail.

Schnalle Nr.: 2, ist aus dem Originalschriftzug eines Gitarrenverstärkers der Marke „Cheri“gefertigt.
Montiert ist der Markenschriftzug auf einer Aluplatte, die gleichzeitig die Mechanik zur
Gürtelbefestigung aufnimmt. Dazu kommt ein grob genarbter, schwarzer Ledergürtel,
der geschmeidig mit 3 cm Breite ansetzt.

Die dritte Schnalle hat Völp aus einer Fender-Neckplate gebaut. Tolles Teil, mit reflexstarker
Chromoberfläche. Auf einer schwarzen Kunststoffplatte verschraubt, kommt die Plate fett daher.
4 cm ist der dunkelbraune, mit Kerbstruktur versehene Ledergürtel breit.
Die robuste Qualität spürt man beim ersten Anfassen.

Versteht sich, das jeder dieser drei Gitarren-Gürtel samt Schnalle ein in Handarbeit
gefertigtes Einzelstück ist, genauso wie alle anderen Extremgürtel des Designers.

Wer mehr von Völp´s Unikaten für Individualisten sehen will, der sollte mal unter:
www.anaconda-guertel.de nachschauen.

Wem das nicht reicht, der kann zusätzlich unter http://de.dawanda.com/shop/Wilhelm-96
fündig werden.

Kontaktdaten:
ANACONDA-Gürtel, Wilhelm Völp, Bücherweg 2, 63477 Maintal/Hochstadt,
Tel.: 06181 441090, Mail: kollermax@t-online.de, Internet: www.anaconda-guertel.de ,
http://de.dawanda.com/shop/Wilhelm-96

Grafik-Design, Mode-Design

Kontakt:
WV Design
Wilhelm Völp
Bücherweg 2
63477 Maintal 3
06181 441090
kollermax@t-online.de
http://www.anaconda-guertel.de

Allgemein

Jetzt gibt´s „vegane“ Gürtel!

Für die wachsende Zahl vegan lebender Menschen in Deutschland,
hat der Gürteldesigner Wilhelm Völp aus Maintal trendige
Vegan-Gürtel aus Gummi vorgestellt.

Jetzt gibt´s "vegane" Gürtel!

Vegane Gürtel aus Gummi – sehr stylisch!

Der Veganismus, der eine Lebensweise realisiert, bei welcher die Nutzung von Tieren
und tierischen Produkten abgelehnt wird, geht auf den Engländer Donald Watson
zurück. 1944 gründete er die „Vegan Society“.
In Deutschland schätzt man die Zahl der vegan lebenden Menschen auf mittlerweile
über 600.000. Genaue Zahlen gibt es zwar nicht, doch einen klaren Trend zum veganen Leben.

Der Gürtel-Designer W. Völp aus Maintal, geht mit seinen veganen Gürteln, bei denen
er Gummi statt Leder verwendet, auf die veganen Prinzipien ein. Design und Funktionalität
leiden darunter nicht. Im Gegenteil – das ungewohnte Material kommt stylisch daher.

Den im Sandguss gegossenen Aluminium-Gürtelschnallen, bringt die Kombination mit
den trendigen Gummigürteln eine echte Steigerung. Die Gürtel sind, so wie alle Gürtel
die Völp gestaltet und baut absolute Einzelstücke für echte Individualisten – natürlich
sind die Gürtel auch für alle „Nicht-Veganer“ modische Highlights. Die beiden abgebildeten
Stücke findet man übrigens bei Dawanda im Shop „Wilhelm-96“.

Unter dem Mode-Lable „ANACONDA-Gürtel“gibt es freilich noch mehr exklusive Unikate zu sehen.
Ein Besuch in W. Völp´s Internet-shops lohnt sich.

www.anaconda-guertel.dehttp://de.dawanda.com/shop/Wilhelm-96

Kontaktdaten:
ANACONDA-Gürtel, Wilhelm Völp, Bücherweg 2, 63477 Maintal/Hochstadt,
Tel.: 06181 441090, Mail: kollermax@t-online.de, Internet: www.anaconda-guertel.de ,
http://de.dawanda.com/shop/Wilhelm-96

Grafik-Design, Mode-Design

Kontakt:
WV Design
Wilhelm Völp
Bücherweg 2
63477 Maintal 3
06181 441090
kollermax@t-online.de
http://www.anaconda-guertel.de

Allgemein

Eine ANACONDA für Richard Wagner

Zum 200sten Geburtstag des Komponisten und Dramatikers,
hat der Gürtel-Designer Wilhelm Völp unter seinem
Lable „ANACONDA-Gürtel“ den Richard Wagner Gürtel
vorgestellt.

Eine ANACONDA für Richard Wagner

ANACONDA-Gürtel für Richard Wagner

An dem 4 cm breiten, aus gewalktem, hochwertigem Leder gefertigtem Gürtel,
findet sich die themenbezogene Gürtelschnalle. Sie trägt das Seitenportrait des
Richard Wagner, reliefartig herausgearbeitet.

Als Herstellungstechnik hat W. Völp den Sandguß gewählt.
Die zuvor modellierte Vorlage wird dabei mit Ölsand abgeformt, sodaß in
der zweiteiligen Gußform ein Hohlraum für das flüssige Metall entsteht.
Das Modell herauszunehmen, ohne die sensible Sandform zu beschädigen,
ist eine diffiziele Angelegenheit. Ebenso, wie das Anlegen des Eingußkanals.
Aufwendig ist die Herstellungsweise, und die Sandform geht beim
Entnehmen des Gußrohlings verloren, doch dabei entsteht immer ein Unikat
von besonderem Reiz. Geringste Temperaturabweichungen des Aluminiums
oder Abweichungen in der Verarbeitungsgeschwindigkeit ändern das
Ergebnis sichtbar. Doch gerade das will der Designer, denn so bleibt die
Arbeit spannend, ohne gleichförmig wie bei Industrieproduktion zu werden.

Trotz ihrer Größe von 80 x 60 mm, bleibt die Aluminium-Gürtelschnalle relativ leicht.
Die Brünierung in den Tiefen, verstärkt die Plastizität der Zeichnung, und
kontrastiert schön zu den erhabenen Elementen. Wer 220,- Euro verschmerzen kann,
der hat für das Richard Wagner Jubiläumsjahr den perfekten Gürtel.
Doch wer Wagners Musik liebt, der wird sogar ohne diesen Anlaß glücklich damit,
und kann sich als bekennender Bewunderer zeigen.

Wer mehr exklusive Einzelstücke des Gürtel-Designers W. Völp sehen möchte,
dem sei ein Besuch seines E-Shops dringend geraten (www.anaconda-guertel.de),
denn dort ist mehr als die Spitze des gestalterischen Kreativberges zu sehen.

Getreu dem Slogen: „ANACONDA – Gürtel, die Dich packen!“, findet sich
dort Gürtel-Design für Individualisten, die auch den nötigen Mut
zum Tragen der nicht gerade unauffälligen Unikate haben.

Kontaktdaten:
ANACONDA-Gürtel, Wilhelm Völp, Bücherweg 2, 63477 Maintal/Hochstadt,
Tel.: 06181 441090, Mail: kollermax@t-online.de, Internet: www.anaconda-guertel.de

Grafik-Design, Mode-Design

Kontakt:
WV Design
Wilhelm Völp
Bücherweg 2
63477 Maintal 3
06181 441090
kollermax@t-online.de
http://www.anaconda-guertel.de