Tag Archives: United

Allgemein

United Airlines baut Pazifik-Routen weiter aus und fliegt Tahiti in der Südsee an

Aus Deutschland über San Francisco mit nur einem Stopp nach Papeete im Tropenparadies Französisch-Polynesien

United Airlines baut Pazifik-Routen weiter aus und fliegt Tahiti in der Südsee an

Dreimal pro Woche fliegt United Airlines ab Herbst 2018 von San Francisco nach Papeete auf Tahiti.

United Airlines (UAL) wird im kommenden Jahr Nonstop-Dienste von San Francisco nach Papeete, der Hauptstadt Tahitis, einführen. Ab Deutschland können dann Passagiere mit nur einer Zwischenlandung an der US-Westküste Französisch-Polynesien erreichen. Papeete im Zentrum der Südsee ist Ausgangspunkt zu über 118 Inseln in der Region, so zum Beispiel nach Bora Bora, Moorea, die Marquesas und nach Raiatea. United ist damit die einzige US-Airline, die aus Kontinentalamerika einen Nonstop-Flug nach Tahiti anbietet. Die Flüge, die im Herbst 2018 starten, sind bereits jetzt buchbar.

„Wir sind hocherfreut, mit Tahiti in diesem Jahr nunmehr die 13. neue Interkontinentalverbindung bekanntzugeben – ein weiterer Flug, mit dem wir Passagieren aus der ganzen Welt neue Urlaubsmöglichkeiten anbieten“, sagte Patrick Quayle, Vice President of International Network von United Airlines. „Wir wissen, dass immer mehr Menschen den winterlichen Unbilden entfliehen möchten und nach entsprechenden Destinationen suchen. Von daher sind wir stolz darauf, unseren Passagieren dieses Sonnenparadies zu offerieren.“

Der neue Flug bringt die Passagiere ab San Francisco direkt zu einzigartigen weißen Sandstränden und Küsten mit türkisfarbenem Wasser, zu Korallenatollen und Gebirgslandschaften vulkanischen Ursprungs. Das Tropenparadies in der Südsee bietet mit seiner schönen Natur unmittelbare Entspannung, eingerahmt in die authentische französisch-polynesische Kultur.

United führt den Nonstop-Flug dreimal pro Woche durch und setzt dafür eine Boeing 787, den Dreamliner, ein. Der Dienst zwischen der United-Drehscheibe San Francisco und dem Papeete International Airport (PPT) startet am 30. Oktober 2018 und wird bis zum 28. März 2019 durchgeführt. Die Flüge finden vorbehaltlich Regierungsgenehmigung statt.

Winterflugplan 2018/19 (vorbehaltlich Regierungsgenehmigung, Flugzeiten können sich ändern):
Flug UA 115, San Francisco – Papeete, Di/Do/So, Abflug um 14.45 Uhr, Ankunft um 21.25 Uhr
Flug UA 114, Papeete – San Francisco, Di/Do/So, Abflug um 23.45 Uhr, Ankunft um 9.50 Uhr am nächsten Tag

United: Pazifikverkehr mit großer Tradition

Die Geschichte des Pazifikverkehrs von United Arlines reicht 70 Jahre zurück. Sie begann im Jahr 1947 mit dem ersten Transpazifikflug von San Francisco nach Honolulu, der den Meilenstein für die touristische Entwicklung der gesamten hawaiianischen Inseln setzte. Heute offeriert United unter allen US-Fluggesellschaften die meisten Flüge vom US-Kontinent zum Hawaii-Atoll.

Im Jahr 1968 baute United das Streckennetz im Pazifik aus, so zu weiteren Hawaii-Inseln, zu den Marschall-Inseln, nach Mikronesien und Guam. Heute, fast ein halbes Jahrhundert später, besteht zum Beispiel ab Guam unter dem Namen „United Island Hopper Flug 155“ ein Taktverkehr von etwa einstündigen Flügen zu Inseln wie Chuuk, Pohnpei, Kosrae, Kwajalein und Majuro. United verbindet zudem Guam mit weiteren Destinationen wie Palau, Yap und die Philippinen.

1986 begann United mit Nonstop-Flügen von der US-Westküste nach Sydney und Melbourne in Australien. Heute ist United die führende Airline im Verkehr zum Fünften Kontinent und verfügt über das größte Sitzplatzkontingent zwischen San Francisco und Los Angeles nach Sydney und Melbourne. Das Streckennetz in dieser Region wurde letztes Jahr noch erweitert, so mit dem Start der Flüge zwischen San Francisco und Auckland/Neuseeland.

Drehscheibe San Francisco

United und United Express verfügen über mehr als 250 tägliche Flüge zwischen San Francisco und 90 Destinationen in Nordamerika, Lateinamerika, Asien, Europa und in der Karibik. Im Juni 2018 richtet die Airline einen saisonalen Nonstop-Dienst zwischen San Francisco und Zürich ein.

United Airlines und United Express verfügen über rund 4.500 Flüge am Tag zu 337 Airports auf allen Kontinenten. Im Jahr 2016 beförderten United und United Express auf über 1,6 Millionen Flügen mehr als 143 Millionen Passagiere. United ist stolz auf das weltweit umfangreichste Streckennetz mit US-Hubs in Chicago, Denver, Houston, Los Angeles, New York/Newark, San Francisco und Washington, D.C. United betreibt eine Kernflotte von insgesamt 751 Jets, der Regionalpartner United Express verfügt über 489 Flugzeuge. Die Airline ist Gründungsmitglied der Star Alliance, die mit insgesamt 28 Mitgliedsgesellschaften Flugverbindungen zu über 190 Ländern bietet. Weitere Informationen auf united.com sowie über Twitter (@United) und Facebook. Die Anteile der Muttergesellschaft des Unternehmens, der United Continental Holdings, Inc., werden an der NYSE unter dem Kürzel UAL gehandelt.

Firmenkontakt
United Airlines, Inc.
Dani Tanner
Lufthansa Aviation Center 1
60549 Frankfurt
+49 (0) 69 50985051
customerrelations@united.com
http://www.united.com

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
06257 68781
united@claasen.de
http://www.claasen.de

Allgemein

United Airlines verabschiedet den letzten Boeing 747-Flug in Frankfurt

United Airlines verabschiedet den letzten Boeing 747-Flug in Frankfurt

Der letzte Besuch einer Boeing 747 von United in Frankfurt wurde mit einem Wasser-Salut geehrt.

United Airlines stellt die Flotte der Boeing 747-Flugzeuge nach fast vier Jahrzehnten außer Dienst: Am Samstag, dem 28. Oktober 2017, verabschiedeten Passagiere und Besucher am Terminal 1 des Frankfurter Flughafens die „Queen of the Skies“ und wurden somit Zeuge von Uniteds letztem Boeing 747-Flug aus Frankfurt am Main.

Um diesen historischen Moment zu würdigen, wurde die Boeing 747 bei ihrer Ankunft in Frankfurt mit einem Wasser-Salut begrüßt. Passagiere, Gäste und Mitarbeiter waren zu einer Feier am Abfluggate eingeladen, bevor United Flug 927 Frankfurt nach San Francisco verließ.

Guido Dias Araujo, Sales Director Europe von United sagte: „Wir sagen Good-bye zur Queen of the Skies und beenden eine fast vierzigjährige Ära in der Luftverkehrsgeschichte. Unsere Passagiere in Deutschland indes erfreuen sich auf der Strecke Frankfurt – San Francisco bereits seit einigen Wochen am Nachfolger dieses Flugzeugtyps, an der hochmodernen Boeing 777-300ER. Sie ist unser neuester Jet mit dem komplett neu entwickelten United Polaris Business Class Sitz an Bord.“

United und die Boeing 747 im Rückblick

13. April 1966
Boeing gibt den Bau eines Flugzeugs für 490 Passagiere bekannt. Die Konstruktion der 747 soll im Juni in einer neuen Montagehalle in Everett im US-Bundesstaat Washington beginnen.

3. Januar 1967
Die ersten Mitarbeiter für die Produktion der 747 kommen in Everett an. Die 50.000 Mitarbeiter, die das größte zivile Flugzeug der Welt bauen werden, erhalten den Beinamen „The Incredibles“ (die Unglaublichen), denn sie schaffen es, den Traum vom ersten Jumbo-Jet binnen nur 16 Monaten zu verwirklichen.

30. September 1968
Die erste Boeing 747-100 mit dem Namen „City of Everett“ rollt aus den Werkshallen in Washington, bemalt in den Farben von insgesamt 27 Airlines, die den Großraumjet bereits bestellt hatten, darunter auch United.

9. Februar 1969
Die Boeing 747-100 absolviert ihren Erstflug.

22. Januar 1970
Die B747 unternimmt bei Pan American World Airways den ersten kommerziellen Flug von New York nach London.

26. Juni 1970
United Airlines erhält ihre erste B747-100, begleitet mit einer Taufzeremonie.

23. Juli 1970
United unternimmt den ersten kommerziellen B747-Flug mit einem Service von San Francisco nach Honolulu.

22. April 1985
United gibt das Interesse am Kauf der Pan Am Routen bekannt samt der elf Boeing B747SP-Flugzeuge, die auf diesen Strecken verkehren. Die 747SP ist ein um etwa 15 Meter kürzeres Modell und kann höher, schneller und weiter fliegen als das Standardmodell B747.

29./30. Januar 1988
Die „Friendship One“, eine Boeing 747SP, die United gehört, unternimmt einen Rund-um-die-Welt-Flug in der Rekordzeit von 36 Stunden, 54 Minuten und 15 Sekunden. Dieser Sonderflug mit Ticketkosten ab 5.000 US-Dollar bringt 500.000 US-Dollar für die Friendship Foundation ein, eine Stiftung, die bedürftige Kinder in aller Welt unterstützt. Unter den Gästen an Bord waren der Astronaut Neil Armstrong, der berühmte Testpilot Bob Hoover, Generalleutnant Laurence C. Craigie und Moya Lear, die Witwe des Lear-Jet-Gründers Bill Lear.

Juni 1989
United Airlines erhält die erste B747-400 mit vergrößerter Reichweite.

23. August 1990
Die erste von zwei modifizierten Boeing 747-200B kommen zur Air Force. Sie stehen ausschließlich für die Flüge des Präsidenten zur Verfügung. Unter dem Namen „Air Force One“ fliegen sie noch heute für den Präsidenten. Die Jumbos lösten ihre Vorgängerin, die Boeing 707-320B ab, die fast 30 Jahre im Dienst der Regierung stand.

September 1996
Eine B747SP, die bislang bei United flog, wurde für die NASA zu „SOFIA“ umgebaut – das steht für Stratospheric Observatory for Infrared Astronomy. SOFIA hat ein 17 Tonnen schweres Infrarot-Teleskop an Bord, das hinter einer großen Schiebetür im Rumpf des Flugzeugs montiert ist.

28. Juni 2014
Boeing liefert die 1.500. B747 aus. Der Jumbo ist damit das erste Großraumflugzeug weltweit, das jemals solch hohe Produktionszahlen erreichte.

11. Januar 2017
United gibt die Außerdienststellung der Boeing 747-400-Flotte für das letzte Quartal 2017 bekannt.

28. Juli 2017
United arrangiert einen Sonderflug von Chicago O´Hare nach San Francisco, damit Freunde der B747 diesem legendären Flugzeug Good-bye sagen können.

28. Oktober 2017
Die B747 ist letztmals im internationalen Verkehr im Einsatz, und zwar auf der Route von Seoul nach San Francisco.

United Airlines und United Express verfügen über durchschnittlich mehr als 4.500 Flüge am Tag zu 339 Airports auf fünf Kontinenten. Im Jahr 2015 beförderten United und United Express auf über 1,5 Millionen Flügen mehr als 140 Millionen Passagiere. United ist stolz auf das weltweit umfangreichste Streckennetz mit US-Hubs in Chicago, Denver, Houston, Los Angeles, New York/Newark, San Francisco und Washington, D.C. United betreibt eine Kernflotte von mehr als 720 Flugzeugen und erhält in diesem Jahr weitere 21 Boeing-Jets, darunter 737NG, 787 und 777 sowie sechs gebrauchte Airbus A319. United ist Gründungsmitglied der Star Alliance, die mit insgesamt 28 Mitgliedsgesellschaften Flugverbindungen zu 192 Ländern bietet. Weitere Informationen auf united.com sowie über Twitter (@United) und Facebook. Die Anteile der Muttergesellschaft des Unternehmens, der United Continental Holdings, Inc., werden an der NYSE unter dem Kürzel UAL gehandelt.

Firmenkontakt
United Airlines, Inc.
Dani Tanner
Lufthansa Aviation Center 1
60549 Frankfurt
+49 (0) 69 50985051
customerrelations@united.com
http://www.united.com

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
06257 68781
united@claasen.de
http://www.claasen.de

Allgemein

United Airlines setzt neue Boeing 777-300ER für die Flüge zwischen Frankfurt und San Francisco ein

Modernster Jet mit dem komplett neu entwickelten United Polaris Business Class Sitz

United Airlines setzt neue Boeing 777-300ER für die Flüge zwischen Frankfurt und San Francisco ein

Auf der Strecke Frankfurt-San Francisco bietet United Airlines ab sofort die neuen Polaris Sitze.

United Airlines setzt seit dem 6. Oktober 2017 die neue Boeing 777-300ER auf der Strecke zwischen Frankfurt am Main (FRA) und San Francisco (SFO) ein, die an Bord die komplett neue United Polaris Business Class bietet. Das Flugzeug folgt der Boeing 747-400, die bislang auf einer der beiden täglichen Nonstop-Verbindungen von der Mainmetropole nach San Francisco verkehrte.

„Wir freuen uns über den Einsatz der Boeing 777-300ER auf der Route Frankfurt-San Francisco“, sagte Guido Dias Araujo, Sales Director Europe von United. „Wir sind überzeugt, dass unsere Passagiere das neue Reiseerlebnis an Bord unseres modernsten Flugzeugs schätzen werden. Unsere Geschäftsreisenden möchten wir zudem mit dem United Polaris Business Class Sitz überzeugen, der – komplett neu entwickelt – nunmehr auch auf dieser Strecke zum Einsatz kommt.“

Die Boeing 777-300ER bedient bereits die United Routen San Francisco-Hongkong (HKG), New York/Newark-Tel Aviv (TLV), San Francisco-Taipeh (TPE) und San Francisco-Beijing (PEK). Ab 28. Oktober 2017 kommt der Jet auch auf der Verbindung von New York/Newark (EWR) nach Tokio-Narita (NRT) zum Einsatz. United wird dann 14 Flugzeuge vom Typ B777-300ER in Dienst haben. Kürzlich platzierte die Airline die Order für vier weitere Jets dieses Musters.

Komplett neuer Business Class Sitz

Die Boeing 777-300ER von United bietet Reisenden mit ihrer modernen, geräumigen Kabine, die zusammen mit dem Design-Unternehmen PriestmanGoode entwickelt wurde, ein völlig neues Reisegefühl. Hierzu zählt insbesondere der für United komplett neu entworfene United Polaris Business Class Sitz – ein Sitzplatz an Bord, der einer privaten Suite gleichkommt und in ein zwei Meter langes, 60 Zentimeter breites und 180 Grad flaches Bett umgewandelt werden kann. Der Sitz verfügt ferner über ergonomische Elemente zur Stärkung des Rückens, hat diverse Staufächer, direkten Stromanschluss und zwei USB-Zugänge. Zwei Tische machen ein entspanntes Arbeiten auch während der Servicegänge möglich. Das persönliche Entertainmentsystem hat einen hochauflösenden 32-Zoll-Bildschirm. Die Sitze in der Kabinenmitte sind zudem mit einer elektronisch verstellbaren Trennwand ausgestattet. Das Kabinenlicht kann je nach Tageszeit gedimmt werden. Wer schlafen möchte, schaltet das „Do Not Disturb“-Zeichen am Sitz ein. Ein Bartresen offeriert Passagieren auch zwischen den Servicegängen Drinks und Snacks.

Der Business Class Sitz stellt die neueste Version der Premiumkabine von United Polaris dar. United Polaris ist die wichtigste Produktneuheit des Unternehmens der letzten zehn Jahre. Oberstes Ziel dabei war es, den Schlaf- und Ruhekomfort auf langen, interkontinentalen Flügen nochmals spürbar zu erhöhen. Die Boeing 777-300ER verfügt über 60 Sitze in der Business Class, die in einer 1-2-1-Konfiguration angeordnet sind. Alle Plätze liegen direkt am Gang.

Die Kabine

Die gesamte Kabine ist geprägt von ausgewählten Materialien: von Bodenbelägen, Textilien, Wandverkleidungen und Sitzbezügen bis zur Neugestaltung des United Polaris Business Class Sitzes. Das neue Design trägt zudem der Geräuschreduzierung in der Kabine Rechnung. Auch die Waschräume und ihre Einrichtungen präsentieren sich in neuem Outfit. Um die Reise durch unterschiedliche Zeitzonen angenehmer zu gestalten, verfügt die neue Boeing über ein LED-Beleuchtungssystem, das je nach Tageszeit gedimmt und farblich verändert werden kann.

United Economy

Die Sitzplätze in United Economy offerieren mit dem United Private Screening zwei Unterhaltungsmöglichkeiten: Ein Personal On-Demand Entertainment mit hochauflösenden Bildschirmen im Sitz und das Personal Device Entertainment mit USB-Anschlüssen für eigene Tablets und Laptops, über die tausende von Stunden an Filmen und TV-Programmen abrufbar sind. Gegen Gebühr haben die Passagiere via Satellit WLAN-Zugang. Das Flugzeug bietet 102 Sitze in United Economy Plus, die in der Konfiguration 3-4-3 angeordnet sind und einen Sitzabstand von 86 Zentimetern aufweisen. Die 204 Plätze in United Economy haben bei gleicher Konfiguration einen Abstand von 78 Zentimetern.

United Airlines und United Express verfügen über durchschnittlich mehr als 4.500 Flüge am Tag zu 339 Airports auf fünf Kontinenten. Im Jahr 2015 beförderten United und United Express auf über 1,5 Millionen Flügen mehr als 140 Millionen Passagiere. United ist stolz auf das weltweit umfangreichste Streckennetz mit US-Hubs in Chicago, Denver, Houston, Los Angeles, New York/Newark, San Francisco und Washington, D.C. United betreibt eine Kernflotte von mehr als 720 Flugzeugen und erhält in diesem Jahr weitere 21 Boeing-Jets, darunter 737NG, 787 und 777 sowie sechs gebrauchte Airbus A319. United ist Gründungsmitglied der Star Alliance, die mit insgesamt 28 Mitgliedsgesellschaften Flugverbindungen zu 192 Ländern bietet. Weitere Informationen auf united.com sowie über Twitter (@United) und Facebook. Die Anteile der Muttergesellschaft des Unternehmens, der United Continental Holdings, Inc., werden an der NYSE unter dem Kürzel UAL gehandelt.

Firmenkontakt
United Airlines, Inc.
Dani Tanner
Lufthansa Aviation Center 1
60549 Frankfurt
+49 (0) 69 50985051
customerrelations@united.com
http://www.united.com

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
06257 68781
united@claasen.de
http://www.claasen.de

Allgemein

UNITED NEWS UPDATE – Internationale Tourismus-Börse (ITB) 2017, Berlin

Auf der diesjährigen ITB in Berlin (8. bis 12. März 2017) stellt United Airlines ihre neue, zukunftsweisende „United Polaris Business Class“ vor.

UNITED NEWS UPDATE - Internationale Tourismus-Börse (ITB) 2017, Berlin

Thorsten Lettnin (l.) und Guido Araujo von United Airlines bei der Vorstellung von United Polaris.

United Polaris Business Class: Auf der diesjährigen ITB in Berlin (8. bis 12. März 2017) stellt United Airlines ihre neue, zukunftsweisende „United Polaris Business Class“ vor, die neue Maßstäbe im Premiumsegment des Flugverkehrs setzt. Der Sitz in seiner neu designten Umgebung an Bord ist aufgebaut am United Stand auf der ITB, Halle 3.1., Stand 304.

United Polaris startet in der neuen Boeing 777-300ER: United Polaris findet sich an Bord der neuen Boeing 777-300ER. 14 Langstreckenjets dieses Typs werden im Jahr 2017 an United ausgeliefert – alle werden über die neue Business Class verfügen. Die erste B777-300ER ist bereits auf inneramerikanischen Routen eingesetzt, bevor sie dann auf den ersten Asienrouten operiert. Die United Polaris Business Class wird nach der Boeing 777-300ER auch in der Boeing 787-10 sowie in der Boeing 767-300 und 777-200 nachgerüstet.

Polaris Lounges an den wichtigsten Hubs: Polaris ist nicht nur ein neu entwickelter Business Class Sitz. Es handelt sich vielmehr um ein komplettes Konzept, das auch die Lounges an den wichtigsten United Airports mit einbezieht. Die erste neue United Polaris Lounge gibt es im Chicago O“Hare International Airport. Weitere Lounges in den anderen Locations – Los Angeles, San Francisco, Houston, New York/Newark, Washington Dulles, Tokyo Narita, Hongkong und London Heathrow – werden 2017 folgen. Die Lounges verfügen über speziell designte Stühle, private Liegen, Wellness-Duschen und warme Speisen, die vom Küchenchef kreiert und in einem kleinen Restaurant serviert werden. So können sich die Gäste erfrischen und etwas essen bevor sie an Bord gehen.

Polaris kulinarisch: Nach dem Boarding wird jeder United Polaris Passagier mit einem Vorab-Getränk seiner Wahl und einer Gourmet-Schokolade begrüßt. Während des Fluges genießen die Gäste regional inspirierte Menüs, die saisonal wechseln und gemeinsam mit The Trotter Project und deren angesehen Küchenchefs wie Bill Kim aus den renommierten Chicago Restaurants Urbanbelly, bellyQ und Bauch Shack entwickelt wurden. Die Airline offeriert ein verbessertes Weinangebot, ausgesucht nach den höchsten Qualitätsansprüchen von United Master Sommelier. Der Service an Bord wird ebenfalls individuell zusammenstellbare Eiskreationen, eine Dessert-Karte mit einer Vielzahl an kleinen Nachtischspeisen, Schokoladentrüffel und Weinen beinhalten. Flüge, die tagsüber stattfinden und länger als acht Stunden dauern, sowie auf allen Flügen länger als zwölf Stunden werden warme Zwischen-Snacks wie Makkaroni und Käse mit Hummer verfügbar sein.

Mehr Informationen gibt es auf der eigenen Website: united.com/Polaris.

Bildunterschrift:
Von links nach rechts: Thorsten Lettnin, Managing Director Continental Europe, und Guido Araujo, Regional Director Central Europe and Iberia, von United Airlines bei der Vorstellung von United Polaris auf der ITB Berlin.

United Airlines und United Express verfügen über durchschnittlich mehr als 4.500 Flüge am Tag zu 339 Airports auf fünf Kontinenten. Im Jahr 2015 beförderten United und United Express auf über 1,5 Millionen Flügen mehr als 140 Millionen Passagiere. United ist stolz auf das weltweit umfangreichste Streckennetz mit US-Hubs in Chicago, Denver, Houston, Los Angeles, New York/Newark, San Francisco und Washington, D.C. United betreibt eine Kernflotte von mehr als 720 Flugzeugen und erhält in diesem Jahr weitere 21 Boeing-Jets, darunter 737NG, 787 und 777 sowie sechs gebrauchte Airbus A319. United ist Gründungsmitglied der Star Alliance, die mit insgesamt 28 Mitgliedsgesellschaften Flugverbindungen zu 192 Ländern bietet. Weitere Informationen auf united.com sowie über Twitter (@United) und Facebook. Die Anteile der Muttergesellschaft des Unternehmens, der United Continental Holdings, Inc., werden an der NYSE unter dem Kürzel UAL gehandelt.

Firmenkontakt
United Airlines, Inc.
Dani Tanner
Lufthansa Aviation Center 1
60549 Frankfurt
+49 (0) 69 50985051
customerrelations@united.com
http://www.united.com

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
06257 68781
united@claasen.de
http://www.claasen.de

Allgemein

Hochmodern und mit Panorama-Terrasse: Neuer United Club im Flughafen von Los Angeles

Wichtiger Teil der Großinvestition im Terminal 7 geht in Betrieb

Hochmodern und mit Panorama-Terrasse: Neuer United Club im Flughafen von Los Angeles

Der neue United Club im Flughafen von Los Angeles

United Airlines nimmt am 6. Dezember 2016 seinen neuesten United Club in den USA in Betrieb, der modernes Ambiente mit guter Gastronomie und einer spektakulären Aussicht verbindet: Der United Club mit einer Größe von über 2.000 Quadratmetern ist Teil der Großinvestition am Los Angeles International Airport in Höhe von 573 Millionen US-Dollar, die United in den gesamten Passagierbereich im Terminal 7 und Concourse 8 tätigt.

Der Club ist mit einem hervorragenden Speisenangebot gut gerüstet. Die große Bar offeriert eine reiche Auswahl an Getränken. Das beste dabei, und das kalifornische Wetter spielt ja oft mit: Mahlzeiten und Drinks können Passagiere auch im Freien auf der neuen, großzügigen Terrasse genießen – alles mit Blick auf den Flughafen bis zu den Hollywood Hills und zur Skyline der Stadt.

„Wer an Los Angeles denkt, bringt die Stadt in Verbindung mit Glamour und typischen amerikanische Attributen. Und genau das verkörpert auch der neue United Club. Los Angeles spielt in unserem Streckennetz eine Schlüsselrolle und wir sind stolz darauf, dass dieser Flughafen einen der besten United Clubs beherbergt. Einzigartig ist der Panoramablick von der Außenterrasse auf die Stadt. Dies, zusammen mit einem Angebot an frischen Speisen, guten Getränken und großer Gastfreundlichkeit, schafft eine Atmosphäre hier am Airport, die unsere Gäste beeindrucken wird“, sagt Julia Haywood, Executive Vice President und Chief Commercial Officer von United.

Die Neubauten im United-Terminal am Flughafen Los Angeles kommen allen Passagieren zugute, die Uniteds wichtiges Drehkreuz an der US-Westküste sowohl für Inlandsflüge als auch für interkontinentale Verbindungen nutzen. In den vergangenen Monaten eröffnete United einen neuen Wartebereich für Gäste der Economy Class, eine neugestaltete Gepäckausgabe und vergrößerte Bereiche für die Sicherheitschecks mit insgesamt fünf Durchgängen fürs Screening.

Bildmaterial unter http://newsroom.unitedcontinentalholdings.com/LAXenhancements.

United in Los Angeles
United ist seit über einem halben Jahrhundert in Los Angeles zuhause. Von „LAX“ bietet die Airline mehr als 150 tägliche Flüge zu insgesamt 50 Destinationen auf der Welt. Über 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in der Region bei United beschäftigt.

United Airlines und United Express verfügen über durchschnittlich mehr als 4.500 Flüge am Tag zu 339 Airports auf fünf Kontinenten. Im Jahr 2015 beförderten United und United Express auf über 1,5 Millionen Flügen mehr als 140 Millionen Passagiere. United ist stolz auf das weltweit umfangreichste Streckennetz mit US-Hubs in Chicago, Denver, Houston, Los Angeles, New York/Newark, San Francisco und Washington, D.C. United betreibt eine Kernflotte von mehr als 720 Flugzeugen und erhält in diesem Jahr weitere 21 Boeing-Jets, darunter 737NG, 787 und 777 sowie sechs gebrauchte Airbus A319. United ist Gründungsmitglied der Star Alliance, die mit insgesamt 28 Mitgliedsgesellschaften Flugverbindungen zu 192 Ländern bietet. Weitere Informationen auf united.com sowie über Twitter (@United) und Facebook. Die Anteile der Muttergesellschaft des Unternehmens, der United Continental Holdings, Inc., werden an der NYSE unter dem Kürzel UAL gehandelt.

Firmenkontakt
United Airlines, Inc.
Dani Tanner
Lufthansa Aviation Center 1
60549 Frankfurt
+49 (0) 69 50985051
customerrelations@united.com
http://www.united.com

Pressekontakt
Claasen Communication
Werner Claasen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
06257 68781
united@claasen.de
http://www.claasen.de

Allgemein

United People of Adventure: Das Abenteuer ruft

Schwierige Auswahl aus 200 Video-Bewerbungen: Die zwölf Finalisten für die Touratech-Motorradreise auf Madagaskar stehen fest

United People of Adventure: Das Abenteuer ruft

Ein Teil der Motorradflotte, die Touratech auf die Reise nach Madagaskar schickt.

Sie sind mal witzig, mal tiefsinnig, künstlerisch-kreativ oder eher autobiografisch, aber alle haben eins gemeinsam: Aus ihnen spricht die Faszination des Reisens auf zwei Rädern. Die Rede ist von den rund 200 Videos, mit denen sich begeisterte Motorradreisende aus aller Welt für eine Abenteuertour nach Madagaskar beworben haben. Unter dem Motto „United People of Adventure“ lädt der Niedereschacher Motorradausrüster Touratech je einen Fahrer oder Fahrerin pro Kontinent zu dieser Expedition ein.

Die Insel Madagaskar liegt vor der Ostküste Mosambiks und begeistert mit einer einzigartigen Flora und Fauna, beeindruckenden Landschaften und kultureller Vielfalt. Die Motorradreise im April, für die Touratech expeditionstauglich ausgerüstete Bikes und die entsprechende Fahrerausstattung zur Verfügung stellt, ist jedoch alles andere als ein Pauschalurlaub: Es geht ums Entdecken, um Abenteuergeist und Teamspirit. Die Mitfahrer müssen deshalb eine gehörige Portion Unerschrockenheit, Offenheit und die nötige Gelassenheit mitbringen, um sich auf vollkommen unbekannte Situationen einzulassen.

Um diese besonderen Menschen zu finden, hatte Touratech dazu aufgerufen, sich mit einem Video zu bewerben. Touratech-Vorstand Herbert Schwarz und seine Frau Ramona hatten die Qual der Wahl, unter den rund 200 Einsendungen zwölf Kandidaten – zwei je Kontinent – auszusuchen, die vom 25. bis 28. Februar zu einem Auswahlwochenende nach Niedereschach eingeladen werden. Dabei wird sich zeigen, wer am besten ins „United People of Adventure“-Team passt.

Die zwölf Finalisten, darunter drei Frauen, sind zwischen 25 und 58 Jahre alt und allesamt begeisterte Motorradreisende, für die mit der Teilnahme an „United People of Adventure“ ein Traum in Erfüllung gehen würde. Doch der wird nur für einen Fahrer oder eine Fahrerin pro Kontinent wahr werden.

„Es war kein einziger Bewerber darunter, mit dem wir nicht gern unterwegs gewesen wären“, betonen Ramona und Herbert Schwarz, dass ihnen die Entscheidung nicht leicht gefallen ist. Sie bedanken sich ausdrücklich bei allen, die mitgemacht haben, für die fantastischen Videos, die investierte Arbeit und das große Interesse, bei „United People of Adventure“ dabei zu sein.

Und das sind die Finalisten , unter denen die sechs Reiseteilnehmer ermittelt werden: Afrika: Ismail Kirumira (30), Uganda; Omar Mansour (42), Ägypten. Asien: Taro Mitzutani (50), Japan; July Behl (34), Indien. Australien: Robert Davies (52), Westaustralien; Andrea Box (25), Victoria. Südamerika: Gunther Fischli (39) und Rosa Freitag (46), beide Brasilien. Nordamerika: Benjamin Myers (38), USA, Kalifornien. Claude Auchu (47) Kanada, Quebec. Europa: Gudmundur Björnsson (58) und Inga Birna Erlingsdottir (37), beide Island.

Wenn es um Reisen mit dem Motorrad geht, dann führt an Touratech kein Weg vorbei: Was mit der Herstellung von Motorradzubehör für den Eigenbedarf begann, hat sich zum weltweit führenden Unternehmen in dieser Branche entwickelt. Am Firmensitz in Niedereschach am östlichen Rande des Schwarzwalds sind über 300 Mitarbeiter damit beschäftigt, in Sachen Motorradabenteuer keine Wünsche offen zu lassen. Seit über 25 Jahren werden von Touratech Produkte für härteste Anforderungen entwickelt, produziert und weltweit auf den Markt gebracht. Nicht nur die Endkunden, auch die rund 45 Distributoren auf fünf Kontinenten beziehen ihre Waren direkt aus Niedereschach. Die wichtigste Inspiration für immer neue Ideen ist die ungetrübte Begeisterung fürs Motorradfahren und für Reisen in ferne Länder.

Firmenkontakt
Touratech AG
Herbert Schwarz
Auf dem Zimmermann 7-9
78078 Niedereschach
07728/92790
info@touratech.de
http://www.touratech.de

Pressekontakt
Touratech AG
Margit Rowley
Auf dem Zimmermann 7-9
78078 Niedereschach
07728/9279-1352
margit.rowley@touratech.de
http://www.touratech.de

Allgemein

Res Media mit United E-Commerce auf der Internet World 2014

Die auf E-Commerce-Recht spezialisierte Kanzlei Res Media aus Mainz präsentiert sich als Mitglied des Partnernetzwerks United E-Commerce auf der Internet World 2014 in München (Stand D 179, Messe München, 25.-26. Februar).

Res Media mit United E-Commerce auf der Internet World 2014

Res Media – Kanzlei für IT-Recht

Das Partnernetzwerk United E-Commerce, das sich im September 2013 gegründet hat, bietet mit seinen Experten das gesamte Leistungsspektrum für die Realisierung von E-Commerce-Projekten an. Auf der diesjährigen Internet World präsentiert United E-Commerce die gesamte Breite seines Fullservices. Die langjährige, gemeinsame Projekterfahrung aller Netzwerkpartner garantiert die agile Umsetzung auch sehr komplexer und individueller Kundenprojekte. Durch das umfassende Know-how können die Partner alle Aufgaben übernehmen, die bei der Durchführung von E-Commerce-Projekten anfallen: Von der Shop-Konzeption und Umsetzung über Hosting, Web-Analyse, Usability-Beratung und Lösungen für Mobile Commerce bis hin zu Zahlungsabwicklung, Suchtechnologie für Online-Shops, E-Mail-Marketing, SEO/SEA sowie Mediaplanung. „Unsere Kanzlei deckt innerhalb des Netzwerkes den Bereich Rechtsberatung im E-Commerce ab. Wir helfen, Ihr Projekt rechtssicher zu machen“, so Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer, Partnerin der Kanzlei Res Media.

Unter dem Motto „Lust auf was Frisches“ verschenkt United E-Commerce Orangen an die Besucher der Internet World. Statt der allgegenwärtigen QR-Codes werden die Orangen im wahrsten Sinne des Wortes mit der Standnummer und der Webadresse von United E-Commerce gebranded. Am Stand erhalten die Besucher dann neben Informationen zum Netzwerk und dessen Leistungen auch kostenlos frisch gepressten Orangensaft – passend zur Winterzeit.

Res Media ist am Partnerstand von United E-Commerce am Stand D 179 zu finden.
Bildquelle:-

Über Res Media

Die im Jahr 2007 gegründete Kanzlei Res Media mit Sitz in Mainz steht für hoch spezialisierte Rechtsberatung in den Kernbereichen IT-Recht, IP-Recht und E-Commerce-Recht. Das Expertenteam besteht aus vier Rechtsanwälten, teils Fachanwälten für Informationstechnologierecht, die ausschließlich in diesen Bereichen tätig sind. Die Leistungsschwerpunkte der Kanzlei liegen in der Erstellung von IT-Verträgen, Beratung von eCommerce-Plattformen und der Beratung bei Abmahnungen. Res Media ist Gründungsmitglied des agilen Partnernetzwerks United E-Commerce.

ResMedia – Kanzlei für IT-Recht, E-Commerce und Gewerblichen Rechtsschutz
Sabine Heukrodt-Bauer
Fischtorplatz 21
55116 Mainz
06131-144560
shb@res-media.net
http://www.res-media.net

Allgemein

Landsvirkjun unterzeichnet Stromabnahmevertrag mit United Silicon

Landsvirkjun unterzeichnet Stromabnahmevertrag mit United Silicon

Landsvirkjun unterzeichnet Stromabnahmevertrag mit United Silicon

(Mynewsdesk) REYKJAVIK, ISLAND — (Marketwired) — 03/20/14 — Islands staatliches Energieunternehmen, Landsvirkjun, gab Mitte der Woche bekannt, dass es einen neuen Stromabnahmevertrag mit United Silicon hf. unterzeichnet hat. Der Vertrag ist an bestimmte Bedingungen geknüpft, die bis Ende Mai erfüllt werden müssen. Laut des Vertrags soll Landsvirkjun eine Siliziummetallproduktionsanlage mit Elektrizität versorgen, die von United Silicon in Helguvik bei Keflavik an Islands Südwestküste gebaut wird. Die 20.000-Tonnen-Anlage soll Anfang 2016 mit der Produktion beginnen und hat einen Energiebedarf von 35 Megawatt, die Landsvirkjun komplett mit erneuerbaren Energien (Wasserkraft und Geothermie) abdecken wird.

?Während des vergangenen Jahres hat United Silicon verschiedene Standorte bezüglich ihrer Eignung für eine Siliziumproduktionsanlage auf der ganzen Welt bewertet, unter anderem im Mittleren Osten und in Malaysia. Wir sind froh, dass dieser Prozess abgeschlossen ist und wir uns für Island entschieden haben, wo wir glauben, dass exzellente Bedingungen für Bau und Betrieb eines Siliciummetallwerks vorherrschen. Unsere Partner in Island haben uns großartig unterstützt und der Vertragsabschluss mit Landsvirkjun lief rund, so dass der endgültigen Entscheidung nichts mehr im Wege stand“, führte Joseph Dignam, Vorstandsmitglied von United Silicon, aus.

Dr. Hordur Arnarson, Geschäftsführer von Landsvirkjun erklärte: ?Wir sind hocherfreut, dass wir United Silicon und die Siliziumindustrie unter unseren Kunden willkommen heißen können. Wir sind zuversichtlich, dass Siliziumproduktion sich langfristig in Island ansiedeln wird, wo Strom mit 100% erneuerbaren Energien gewonnen wird. Island bietet ausgezeichnete Bedingungen für stromintensive Industriezweige und garantiert standortmäßig einen wertvollen Wettbewerbsvorteil in Europa und weltweit. Darüber hinaus freuen wir uns auf eine langfristige Zusammenarbeit mit United Silicon und werden gespannt verfolgen, wie sie neue Operationen etablieren und Pläne für zukünftiges Wachstum entwickeln. United Silicons Professionalität und Engagement beim Abschluss dieses richtungsweisenden Vertrags hat uns sehr beeindruckt.“

Als führendes europäisches Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien produziert Landsvirkjun 73% der gesamten Elektrizität in Island und kann seinen Wettbewerbsvorteil mit diesem Stromabnahmevertrag festigen. Besuchen Sie www.landsvirkjun.com, um mehr über erneuerbare Energien in Island zu erfahren.

Kontakt:
Landsvirkjun
Magnus Thor Gylfason
+354 515 9000
Director Corporate Communications

=== Landsvirkjun unterzeichnet Stromabnahmevertrag mit United Silicon (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/o0xn4p

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/landsvirkjun-unterzeichnet-stromabnahmevertrag-mit-united-silicon

Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Allgemein

Kanzlei Res Media ist Gründungsmitglied des neuen Partnernetzwerks United E-Commerce

Agiles Partnernetzwerk für E-Commerce-Dienstleistungen

Kanzlei Res Media ist Gründungsmitglied des neuen Partnernetzwerks United E-Commerce

Res Media – Kanzlei für IT-Recht

Unter dem gemeinsamen Dach von United E-Commerce ( www.united-ecommerce.de ) bietet ein neues Netzwerk von Partnerunternehmen ab sofort das gesamte Leistungsspektrum im E-Commerce an. Die Kanzlei Res Media aus Mainz ist Partner für den Bereich E-Commerce-Recht und Gründungsmitglied des neues Verbunds.

Die hohe Komplexität von E-Commerce-Projekten erfordert immer öfter eine Vielzahl von spezialisierten Einzeldienstleistungen. United E-Commerce trägt dieser Entwicklung Rechnung und arbeitet mit einer Vielzahl von spezialisierten Unternehmen zusammen. „Jeder Partner ist Experte auf seinem Gebiet und ergänzt die Leistungen der anderen“, erklärt Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer LL.M, Partnerin bei Res Media – Kanzlei für IT-Recht, Medienrecht und Gewerblichen Rechtsschutz.

Die Partnerunternehmen decken das gesamte Leistungsspektrum im E-Commerce – von Analytics bis Zahlungssysteme – ab. Online-Shop-Betreiber erhalten sämtliche Dienstleistungen, die sie für ihren Erfolg im E-Commerce benötigen – von spezialisierten Einzelleistungen bis hin zum integrierten Full-Service im E-Commerce. Der Kooperation gehören Unternehmen wie econda GmbH, eResult GmbH, Host Europe GmbH, netz98 new media GmbH, Omikron Data Quality GmbH (Fact-Finder), PAYONE GmbH & Co. KG, Performance Media Deutsch-land GmbH, rankingCHECK GmbH, SC-Networks GmbH (Evalanche), Shopgate GmbH und Magento (eBay Inc. Company) an.

„Auf diese Weise sind wir in der Lage, unseren Mandanten im Onlinehandel guten Gewissens kompetente Ansprechpartner für alle Aufgabenstellungen empfehlen zu können, die sich bei E-Commerce-Projekten stellen. Die Mitglieder unseres Netzwerks decken mit ihrer jeweiligen Expertise alle erforderlichen Kompetenzen ab, um erfolgreiche E-Commerce-Projekte durchführen zu können“, so Heukrodt-Bauer.

Als United-E-Commerce-Partner für den Bereich „Recht“ berät Res Media dabei Marketplacebetreiber, Onlinehändler und Agenturen bei allen Rechtsfragen, die sich bei der Entwicklung oder dem Betrieb von Shops und Plattformen stellen können. Die Kanzlei bietet neben Komplett-Überprüfungen und einem Update-Service für die laufende Beratung auch Unterstützung bei der Erstellung von Datenschutzkonzepten, der Überprüfung von Werbe- und Marketingaktionen sowie die Beratung von Cross-Border-Shops im internationalen Onlinehandel.

Über RES MEDIA

Die im Jahr 2007 gegründete Kanzlei Res Media mit Sitz in Mainz steht für hoch spezialisierte Rechtsberatung in den Kernbereichen IT-Recht, IP-Recht und E-Commerce-Recht. Das Expertenteam besteht aus vier Rechtsanwälten, teils Fachanwälten für Informationstechnologierecht, die ausschließlich in diesen Bereichen tätig sind.

Die Leistungsschwerpunkte der Kanzlei liegen in der Erstellung von IT-Verträgen, Beratung von eCommerce-Plattformen und der Beratung bei Abmahnungen.

Kontakt:
ResMedia – Kanzlei für IT-Recht, Medienrecht und Gewerblichen Rechtsschutz
Sabine Heukrodt-Bauer
Fischtorplatz 21
55116 Mainz
06131-144560
shb@res-media.net
http://www.res-media.net

Allgemein

Neue Heimat: Heimatlieder aus Deutschland in der Komischen Oper Berlin

Musikalische Schatzsuche in Berlin – multikulti

Neue Heimat: Heimatlieder aus Deutschland in der Komischen Oper Berlin

Unter anderem wird es Musik aus Vietnam geben. Foto: Veit Tresch

Heimatlieder mit Gästen und Gastgebern: So ein internationales Ensemble hat es bislang noch nicht an einem Heimatliederabend gegeben.
Am Montag, 10. Juni 2013, treten 13 Chöre und Bands aus 13 Nationen von 4 Kontinenten mit Liedern aus ihrer jeweiligen Heimat auf. Mehr als 120 Musiker und Musikerinnen, allesamt aus den Ländern, mit denen BRD und DDR in den 1950er bis 1970er Jahren sogenannte Abwerbeabkommen unterhielten, betreten damit erstmals zusammen die ganz große Bühne. Gefördert wird das Projekt vom Berliner Hauptstadtkulturfonds.

Die Chöre, Musikgruppen und Bands stammen aus Griechenland, Italien, Kroatien, Marokko, Mosambik, Polen, Portugal, Serbien, Spanien, Südkorea, Türkei und Vietnam. Sie alle haben aus ihrer alten Heimat ihre Lieder in die neue Heimat mitgebracht, die sie regelmäßig und mit großer Leidenschaft gemeinsam singen. Idee und Umsetzung des Projekts liegen in Händen von Jochen Kühling vom Berliner Musiklabel Run United und dem Berliner Journalisten Mark Terkessides, die zusammen das Kunstprojekt erfanden.
„Während der 13 tägigen Aufnahmesession erlebten wir, wie Menschen, die vor 50 Jahren nach Deutschland kamen und dann hier blieben, hochemotional Lieder aus ihrer Heimat gesungen haben. 13 Studiotage, 13 Nationen, 12 Sprachen“, sagt Jochen Kühling, der die Studioaufnahmen zusammen mit dem, slowenischen Produzten Zarko Pak leitete. Die 120 Musiker singen und musizieren mit Leidenschaft in der Sprache ihrer Heimat bzw. der Heimat ihrer Groß- und Urgroßeltern. Es sind keine Profis – aber was ihre Lieder transportieren, versteht jeder.
„In der Komischen Oper werden wir einen Heimatabend erleben, der nicht aus Deutschland kommt, aber gerade deswegen vielleicht doch“, kündigt Kühling weiter an, „das ist nicht der Musikantenstadl, sondern echte Musik, die seit über 50 Jahren Teil unserer Kultur ist.“
Das Projekt „Heimatlieder aus Deutschland“ hebt die Musik der Migranten in Deutschland auf eine Bühne. Die 13 Chöre und Musikgruppen werden jeweils zwei Lieder aus ihren Heimatländern aufführen und eine enorme Vielfalt zeigen, von lebhaften mosambikanischen Beats über einen mehrstimmigen italienischen Frauenchor bis zur vietnamesischen Performance in traditionellen, farbenfrohen Trachten. Alle Lieder wurden in einem Kreuzberger Tonstudio professionell aufgenommen. Derzeit arbeitet ein Pool von DJs aus Berlin und Europa an Remixen der Stücke, die damit in einen neuen Kontext gestellt werden.
Mehr Informationen auf www.heimatliederausdeutschland.de.
https://www.facebook.com/pages/Heimatlieder-aus-Deutschland/486662671389829?ref=hl

RUN UNITED ist ein Music Label mit guter Musik. Möglicherweise enthält diese Musik Gitarren. Der RUN United Division für revolutionäre Angelegenheiten liegt der Westfälische Abend sehr am Herzen. Deshalb kümmern wir uns gerne darum. Die Division arbeitet Tag und Nacht unter Eid und anderen ernstzunehmenden Versprechungen. Unser Motto: Einen guten Song kann man nicht aufhalten, einen guten Abend erst Recht nicht!

Kontakt:
Run United
Jochen Kühling
Postfach 36 05 21
10997 Berlin
017621667931
jk@run-united.com
http://www.run-united.com