Tag Archives: Unternehmenskommunikation

Allgemein

Facebook war gestern – Evulo die neue Plattform für Unternehmenskommunikation

Unternehmen haben jetzt die Möglichkeit, sich als Firstmover bei Evulo zu bewerben

Facebook war gestern - Evulo die neue Plattform für Unternehmenskommunikation

Evolu App in iPhone und Android Version für Unternehmen und Konsumenten

Durch die neuen Richtlinien von Facebook, die bei der Nutzung der Plattform wieder verstärkt soziale Kontakte der User untereinander in den News-Feeds fördern, wird es für Unternehmen zunehmend schwerer sich in den sozialen Netzwerken zu präsentieren und nicht in der Masse unterzugehen. Facebook als Teil der Unternehmenskommunikation ist aufgrund seiner neuen Richtlinien „Geschichte“. Damit steht die Unternehmenskommunikation vor einer Zeitenwende – Evulo ist die Alternative, die zuverlässig, zeitnah und mit verbesserten Möglichkeiten eine deutsche Plattformlösung für Unternehmen anbietet.

Warum Evulo?

Die innovative Plattform „Evulo“ ist die Antwort auf die Entwicklung des Marktes. Sie ermöglicht den direkten Kontakt zu den Konsumenten mit modernster Technologie. Bestehend aus drei Komponenten, einer Datenbank für Konsumenten und Anbieter, die Metadaten auswerten kann; einem webbasierten Tool, in dem die Inhalte eingestellt, Umfragen gestartet und multimediale Inhalte angeboten werden können und einer Applikation für die Konsumenten für iPhone und Android Geräte, deckt sie alle digitalen Prozesse ab.

Die Evulo Software ist unabhängig, fair, programmiert und erfunden in Deutschland und bereits im Literatur- und Medienbereich getestet und etabliert. Unternehmen und Nutzer können transparent nachvollziehen, wo ihre Daten liegen und wie diese eingesetzt werden.

Mit Evulo wird eine eigene Plattform geschaffen, die Inhalte anbietet, den Kunden ermöglicht hinter die Kulissen zu blicken, Markttrends analysiert und mehr Nähe zwischen Produzenten und Konsumenten schafft. Evulo setzt auf Fokussierung und zielgerichtete Ansprache – auf Evulo werden nicht privates Mitteilungsbedürfnis und kommerzielle Botschaften vermischt. Die Kommunikation erfolgt gezielt in Abstimmung mit den Unternehmen und Usern.

Unternehmen haben nun die Möglichkeit, sich bei Evulo zu bewerben und Firstmover auf der neuen Plattform zu werden.

Weitere Informationen unter www.evulo.de

Zu den Initiatoren von Evulo:
Jasmin Wollesen ist Unternehmerin und Visionärin. Schon früh entdeckte sie ihre Affinität im kommunikativen multimedialen Bereich, gründete eigene Unternehmen und informierte sich umfassend über das Marktgeschehen. 2017 verkaufte sie erfolgreich Ihre Anteile an einer Softwarefima für den Immobilienbereich. Parallel baute sie in den letzten zwei Jahren eine intelligente, multimediale Softwarelösung für die bessere Kommunikation zwischen Anbietern und Konsumenten auf, die bereits seit 2016 erfolgreich im Literaturbereich eingesetzt wird. Jasmin Wollesens Hobby ist das Schreiben von Romanen. Unter ihrem Pseudonym schrieb sie bereits Bestseller. Frau Wollesen ist CEO des Startups.

Das Projekt wird von der von Beust & Collegen Beratungsgesellschaft aus Hamburg (www.vbcoll.de) betreut. Georg Ehrmann ist für die Finanzen und die Außenkommunikation verantwortlich.

POS (Point of Software) GmbH ist ein Softwareentwicklungsunternehmen aus Hamburg mit 20jähriger Projekterfahrung. Der Schwerpunkt von POS ist lösungsorientierte, ganzheitliche, innovative Entwicklung und Softwaredesign sowie native App-Entwicklungen für Android und Apple. Entstanden sind dabei Projekte aus den unterschiedlichsten Unternehmensbereichen. Unter anderem ein eigenes 3D-CAD inkl. Rendering, ein individuelles Ticket-Reservierungssystem sowie eine innovative Software mit Applikation für Android und Apple Geräte für den Medien- und Literaturbereich.

.

Kontakt
JW Technology / evulo
Jasmin Wollesen
Colonnaden 51
20354 Hamburg
+49-40-349 61 67-27
kontakt@evulo.de
http://www.evulo.de

Allgemein

Ein Konzept integrierter Unternehmenskommunikation

Online, Print, Event – ein Jubiläum, alle Kanäle

Ein Konzept integrierter Unternehmenskommunikation

Zukünfte – ein Kommunikationsonzept als Mindmap

Alles ist miteinander verzahnt: Das Online-Magazin zukuenfte.de, ein 170-seitiges Corporate Book, ein feierlicher Event, ein Jugend-Kunstprojekt, eine Podiumsdiskussion und ein Faltplan – alle spielen mit dem Thema „Zukünfte“.

Unter diesem Motto richtet die Volksbank Freiburg im Jahr ihres 150-jährigen Bestehens den Blick nach vorne, anstatt sich selbst für Vergangenes zu feiern. Stephan Tiersch von der Content-Marketing-Agentur Kresse & Discher in Offenburg erläutert den Grundgedanken des Konzeptes: „Wir wollen nicht nur über die Bank und ihre Belange sprechen, sondern zeigen, dass wir alle Teil eines kontinuierlichen Wandels sind. Das Tempo, mit dem sich unser Leben verändert, nimmt stetig zu. Auch eine fest in der Region verwurzelte und vernetzte Genossenschaftsbank muss sich diesem Wandel stellen. Dabei ist es entscheidend, nicht nur zu reagieren, sondern aktiv zu gestalten.“

Daher hat die Agentur gemeinsam mit der Bank die entscheidenden Zukunftsthemen intensiv mit zahlreichen Machern aus der Region besprochen. Zu ihnen zählen neben vielen anderen auch Professor Lars Feld, Leiter des Walter Eucken Instituts in Freiburg und einer der fünf Wirschaftsweisen, Freiburgs Oberbürgermeister Dieter Salomon und Erzbischof Stephan Burger.

Deren Einschätzungen wurden mit der aktuellen Zukunftsforschung eines Matthias Horx abgeglichen und mit den Überlegungen der Entscheider innerhalb der Bank in Beziehung gesetzt. „Die redaktionellen Inhalte spielen wir auf verschiedenen Kanälen. Zum einen wurden sie für unser Online-Magazin zukuenfte.de aufbereitet, zum anderen haben wir ein hochwertiges Taschenbuch produziert, das durch seinen Aufbau zum Stöbern einlädt. Darüber hinaus gab es eine prominent besetzte Podiumsdiskussion und eine große Jubiläumsveranstaltung, die das Thema Zukünfte erlebnishaft und multimedial umsetzten“, so Annette Boegel, Leiterin der Unternehmenskommunikation der Volksbank Freiburg.

Dabei wurde das gesamte regionale geschäftliche Umfeld der Bank in die Aktivitäten mit einbezogen. Das Ergebnis ist trotz des Anspruchs unterhaltsam, informativ und gibt Impulse, die uns alle betreffen – weit über die Themen Bank und Jubiläum hinaus.

Am Gesamtkonzept von Zukünfte sind neben der Unternehmenskommunikation der Volksbank Freiburg die Agenturen Kresse & Discher Content Marketing und SpielPlanVier Eventmarketing beteiligt. Die drei Akteure arbeiten denzentral und kollaborativ auf gemeinsamen digitalen Plattformen zusammen. Das Gesamtprojekt läuft einschließlich der Vorbereitungen über einen Zeitraum von mehreren Jahren.

Kontakt:
Dr. Stephan Tiersch
Kresse & Discher GmbH Content Marketing
Marlener Straße 2
77656 Offenburg
Tel.: 0171 2250791
stiersch@kresse-discher.de

Kommunikation muss Nutzen schaffen.

Wir bieten mehr als Content, wir bieten Kommunikationslösungen. Und das seit 1990. Darin sind wir beständig. Alles andere ist in Bewegung. Kommunikation wird komplexer: mehr Kanäle, mehr Informationen, mehr Möglichkeiten. Das treibt uns an, uns ständig weiterzuentwickeln.

Wir helfen unseren Kunden, Aufmerksamkeit zu gewinnen: mit Inhalten, die Nutzen bringen. Journalistische Erfahrung, gutes grafisches Gespür, eine sichere Schlussredaktion und viel kanal-spezifisches Know-how bilden eine solide Basis.

Jede Kommunikations-Aufgabe ist anders. Wir haben Spaß daran, herauszufinden, wie unsere Kunden mit der richtigen Kommunikation noch erfolgreicher werden. Gemeinsam finden wir die passende Strategie, um die Ziele zu erreichen.

Auf vielen Kanälen kommunizieren – und dabei noch effizient sein: Das können wir! Dank jahrelanger Erfahrung, nützlicher Tools und sicherer Workflows. Wer mit uns arbeitet, kann unsere Plattformen nutzen und bekommt Unterstützung bei den eigenen Prozessen. Das gibt Sicherheit.

Kontakt
Kresse & Discher GmbH Content Marketing
Stephan Tiersch
Marlener Straße 2
77656 Offenburg
0171 2250791
stiersch@kresse-discher.de
http://www.kresse-discher.de

Allgemein

Christiane Brüning neuer Head of Corporate Communications bei Hellmann Worldwide Logistics

Christiane Brüning neuer Head of Corporate Communications bei Hellmann Worldwide Logistics

Christiane Brüning, Head of Corporate Communications, Hellmann Worldwide Logistics

Osnabrück, den 28. Juni 2017. Christiane Brüning hat zum 12. Juni 2017 die Position des Head of Corporate Communications übernommen und verantwortet in dieser Funktion die globale Unternehmenskommunikation des Hellmann Konzerns.

Christiane Brüning (36) verfügt über langjährige Erfahrungen in der strategischen Unternehmens- sowie in der Finanzkommunikation. In den vergangenen Jahren leitete sie die PR- und Investor Relations-Abteilung der Lloyd Fonds AG in Hamburg. Zuvor war Brüning als Beraterin verschiedener im Logistik-Bereich angesiedelten Unternehmen und als Kommunikationsberaterin des Vorstands der Bank of Scotland in London tätig.

„Mit Christiane Brüning haben wir eine erfahrene Kommunikationsexpertin gewinnen können, die insbesondere unsere strategische Unternehmenskommunikation weiter ausbauen wird“, so Dr. Thomas Knecht, Sprecher der Geschäftsführung.

1871 gegründet, ist Hellmann Worldwide Logistics heute ein weltweit führender Logistikanbieter. Das Familienunternehmen wird in der vierten Generation geführt. Das weltweite Netzwerk ist mit 19.300 Beschäftigten in 443 Büros in 157 Ländern vertreten. Die Dienstleistungspalette umfasst Transportlösungen per LKW, Bahn, Luft und See sowie maßgeschneiderte Branchenlösungen.

Firmenkontakt
Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG
Kirsten Willenborg
Elbestr. 1
49090 Osnabrück
0541-605 1279
marketing-de@hellmann.com
http://www.hellmann.com

Pressekontakt
Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co. KG
Kirsten Wilenborg
Elbestr. 1
49090 Osnabrück
0541-605 1279
marketing-de@hellmann.com
http://www.hellmann.com

Allgemein

CSR und Nachhaltigkeit: Veränderungen professionell managen

CSR und Nachhaltigkeit: Veränderungen professionell managen

Beweglichkeit und die Bereitschaft, sich schnell auf neue Situationen einzustellen, sind heute für die meisten Unternehmen ein zentraler Erfolgsfaktor. Märkte werden dynamischer und komplexer, gesetzliche Richtwerte strenger, Kunden und Stakeholder anspruchsvoller. Da kommt es nicht allein auf Innovation und Effizienz an, entscheidend sinddarüber hinausklare ethische Leitlinien und ein souveräner Umgang mit Veränderungen. CSR und Nachhaltigkeit erfordern auch ein professionelles Change-Management.

Flexibel handeln, Haltung zeigen
Für viele Unternehmen gehört es längst zu ihrem Selbstverständnis, nachhaltig zu wirtschaften und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Aber selbst für sie besteht eine der größten Herausforderungen darin, diese Überzeugung so im Alltag zu verankern, dass sie auch tatsächlich gelebt wird. Schon das Verfassen eines Nachhaltigkeitsberichts kann intern zu einem schwierigen Unterfangen werden, denn CSR und Nachhaltigkeit bringen Veränderungen in nahezu allen Bereichen des Unternehmens mit sich. Die Berichtserstellung kann dafür produktive Anstöße geben, aber zunächst macht sie sichtbar, auf wie vielen Ebenen sich etwas ändern muss. Bei vielen Beteiligten löst das im ersten Moment reflexartig Widerstand aus.

Nachhaltig wirtschaften, Erfolge sichern
Das beginnt nicht selten bereits auf der Führungsebene. „Wir haben Wichtigeres zu tun, als uns mit solchen „Prosecco-Themen“ zu beschäftigen“, hörte ich kürzlich eine Führungskraft poltern. Aber nachhaltiges Wirtschaften ist kein Luxus, sondern ein Gebot der Weitsicht. Langfristig sichern Unternehmen damit ihren ökonomischen Erfolg. CSR und Nachhaltigkeit sollten deshalb Chefsache sein und ins Geschäftsmodell integriert werden. Dann kann auch ein Nachhaltigkeitsbericht als Katalysator der Veränderung wirken.

Führungskräfte überzeugen, Mitarbeiter einbeziehen
Hat man erst eine kritische Masse an Führungskräften, angefangen beim Vorstand, davon überzeugt, dann geht es darum, die Köpfe und Herzen der Belegschaft zu gewinnen. Ein intelligentes Change Management ist dafür eine wichtige Voraussetzung. Es gilt, Mitarbeiter rechtzeitig zu informieren, sie am Prozess der Veränderung zu beteiligen und transparent zu machen, dass der Wandel auch der Profitabilität des Unternehmens dient und somit den Arbeitsplatz jedes Einzelnen sichert.

Es gibt also eine Menge zu beachten, wenn es darum geht, CSR und Nachhaltigkeit im Unternehmen zu verankern. Lesen Sie mehr dazu in meinem kürzlich erschienenen Buchbeitrag: „Change Management und CSR-Kommunikation“ oder wenden Sie sich gerne direkt an mich.
www.BLWalter.com

Walter B. L. (2017) Change Management und CSR-Kommunikation. In: Wagner R., Roschker N., Moutchnik A. (Hrsg.) CSR und interne Kommunikation, Springer Gabler, Berlin, S. 103-114
Foto: aytuncoylum

Bernd Lorenz Walter arbeitet seit über 20 Jahren als unabhängiger Berater für Strategie und Kommunikation mit exzellenten Referenzen namhafter Unternehmen und Organisationen. Zu seinen Spezialgebieten zählen die Unternehmensstrategie und -kommunikation, CSR/Nachhaltigkeitsmanagement sowie das Management und die Kommunikation von Veränderungen. In diesem Zusammenhang bereitet er auch als Medien,- Kommunikations- und Krisentrainer Führungskräfte auf ihren Auftritt vor und unterstützt sie, ihr Anliegen überzeugend auf den Punkt zu bringen. Als zertifizierter Lehrbeauftragter ist Bernd Lorenz Walter darüber hinaus an wechselnden Hochschulen tätig. Er ist ein international gefragter Referent und Autor diverser Essays und bereits prämierter Buchbeiträge.

Kontakt
Strategy & Communication
Bernd Lorenz Walter
Katzbachstr. 3
10965 Berlin
+49 (0)30 44356122
welcome@BLWalter.com
http://www.BLWalter.com

Allgemein

Geschäftsführer der Bonner Agentur kreativrudel jetzt Chairman des UN-zertifizierten Kommunikations-Forums

Das Global Corporate Communications Forum des UN-zertifizierten Thinktanks Diplomatic Council wird jetzt von Johannes Goering, Geschäftsführer der Bonner Werbeagentur kreativrudel, geleitet.

Geschäftsführer der Bonner Agentur kreativrudel jetzt Chairman des UN-zertifizierten Kommunikations-Forums

Johannes Goering, Chairman des Global Corporate Communications Forum beim Diplomatic Council

16. Mai 2017 Das Global Corporate Communications Forum des UN-zertifizierten Thinktanks Diplomatic Council wird jetzt von Johannes Goering, Geschäftsführer der Bonner Werbeagentur kreativrudel, geleitet. Fokussiert auf technische Neuerungen und zukünftige Kommunikationskanäle, sorgt er für den aktiven Dialog zwischen Agenturen und Unternehmen. Neben Johannes Goering übernimmt Erika Waibel den Vice-Chair und bringt als PR Account Director bei euromarcom public relations die Expertise für die Verknüpfung von PR, Presse und Social Media mit ein. Damit ist das notwendige Know-how von Marketing und PR aus der Praxis komplett.

Um die Möglichkeiten der heutigen Zeit für das eigene Unternehmen gekonnt auszureizen, ist die richtige Steuerung und Anwendung entscheidend. Um den Aufgaben gerecht zu werden und den globalen Austausch nach vorne zu bringen, hat das Diplomatic Council das Global Corporate Communications Forum gegründet.

Ziel des Forums ist es, die richtigen Kommunikationskanäle zu finden, diese effektiv zu nutzen und damit den Kunden gezielt zu erreichen. Thematisiert werden vor allem die Wirkung und die Zukunft der kommunikativen Möglichkeiten, die den aktuellen und zukünftigen Markt bestimmen. Dabei wird über die gängigen Kanäle wie Facebook, Twitter & Co. hinausgeschaut und Möglichkeiten entwickelt, die interne und externe Organisationskommunikation richtig zu stärken und einzusetzen. „Unternehmen, die auf den digitalen Wandel vorbereitet sind, ständig neue Strategien entwickeln und die Ausrichtung ihrer Kommunikation richtig positionieren, werden den Wettbewerbsvorteil deutlich spüren. Wir möchten Hilfestellung zu dem Thema geben und kanalübergreifende Maßnahmen für die Praxis erarbeiten“, sagt Goering.

Der ständige digitale Wandel hat große Potenziale für die Stärkung der Unternehmenskommunikation und bietet die Möglichkeit Kunden wie auch Mitarbeiter über verschiedene Kommunikationskanäle zu erreichen.
Das bietet das Forum:
1. Zusammenarbeit mit Universitäten/Hochschulen und Marketingclubs
2. Praxisnaher Austausch von Führungskräften
3. Unterstützung bei interkulturellen Fragen der Unternehmenskommunikation
4. Ungezwungener Austausch zwischen Agenturen und Unternehmen

Am 08. Juni 2017 findet die erste Veranstaltung statt, die durch den DC-Partner Microsoft Deutschland unterstützt wird. Am Standort Köln referieren und diskutieren Experten zum Thema Virtual Reality und Mixed Reality.

Die Werbeagentur kreativrudel ist spezialisiert auf Web, Foto, Film und Print. Mit einprägsamen Designs und der Technik immer einen Schritt voraus, entwickelt die Agentur die gesamte Marken-Kommunikation in enger Zusammenarbeit mit den Kunden.

Das Team aus Medienfachleuten und Marketingexperten bildet die komplette Kompetenz, um klare Botschaften für die Kunden zu entwickeln. Das kreativrudel findet die optimale Lösung für den ersten Eindruck und setzt jedes Produkt, jede Dienstleistung und jedes Event in das richtige Licht.

Firmenkontakt
kreativrudel GmbH & Co. KG
Johannes Goering
Siemensstr. 2-50
53121 Bonn
0228 – 38 75 89 90
0228 – 96 49 96 77
info@kreativrudel.de
http://www.kreativrudel.de

Pressekontakt
kreativrudel GmbH & Co. KG
Amelie Lanser
Siemensstr. 2-50
53121 Bonn
0228 – 38 75 89 10
0228 – 96 49 96 77
al@kreativrudel.de
http://www.kreativrudel.de

Allgemein

Content Curation als Kommunikationsstrategie – 4 Gründe warum es sich lohnt, fremde Inhalte zu teilen

Content-Curation ist ein wichtiges Kommunikationselement der Unternehmenskommunikation. Unternehmen bleiben so aktiv im Gespräch, werden zum Meinungsbildner, bieten ihren Followern mehr Vielfalt und legen einen Grundstein für das Influencer-Marketing

Content Curation als Kommunikationsstrategie - 4 Gründe warum es sich lohnt, fremde Inhalte zu teilen

Social Media Nutzer empfehlen schon lange Beiträge, Fotos oder Videos, die ihnen besonders gefallen, durch Liken, Teilen oder Kommentieren. Unternehmen, die diese Taktik in ihre Kommunikationsstrategie übernehmen, können sich über Vorteile freuen.

4 Vorteile der Content Curation für die Unternehmenskommunikation

1. Content Curation: Aktiv im Gespräch bleiben
Durch Content Curation können kleine und mittelständische Unternehmen die Studien, Whitepaper, Case Studies oder Experteninterviews fremder Autoren nutzen, um ihre Leser zu informieren und im Gespräch zu bleiben.

2. Content Curation: Zum Meinungsbildner mit Know-how werden
Durch regelmäßiges Teilen relevanter Beiträge, positionieren sich Unternehmen mit Fach-Know-how und erhalten einen Expertenstatus.

3. Content Curation: Mehr Vielfalt für die Follower
Ein Firmenprofil, das immer nur die eigenen Beiträge teilt, wirkt schnell eintönig. Mit einem, auf die Zielgruppe zugeschnittenen Content-Mix, gewinnen Unternehmen auch für die eigenen Marketing-Kampagnen ein größeres Publikum.

4. Content Curation: Der perfekte Einstieg ins Influencer Marketing
Die Content Curation legt einen Grundstein für das Influencer-Marketing. Wer recherchiert, welche Persönlichkeiten bereits etablierte Meinungsbilder sind und diese in die Content-Strategie aufnimmt, baut Beziehungen für spätere Kooperationen auf.

Content Curation in der Unternehmenskommunikation – Was ist zu beachten?

Bei der Auswahl der kuratierten Inhalte sollten sowohl die Interessen der Zielgruppe als auch die Marketingstrategie des Unternehmens bedacht werden. Die kuratierten Inhalte sollten einen Mehrwert haben und sich auf ein relevantes Themengebiet beschränken. Ist ein Unternehmen nicht im Social Web aktiv, kann es fremde Inhalte auch in einem Blogbeitrag oder in einer Pressemitteilungen erwähnen. Für dieser Art der Content Curation gibt es verschiedene Herangehensweisen:

Aggregation: Die Aggregation fasst verschiedene Beiträge zusammen und gibt einen Überblick über die aktuellen Veröffentlichungen in der Branche.
Destillation: Die Destillation filtert die Kernaussagen verschiedener Beiträge heraus, bietet Leseempfehlungen und beleuchtet verschiedene Aspekte eines Themas.
Chronologie: Besonders in der Unternehmenskommunikation eignet sich die Chronologie, um die schnelllebigen Trends oder Entwicklungen in der Online-PR abzubilden.
Mashup: Ein Mashup beleuchtet ein kontroverses Thema differenziert und diskutiert verschiedene Perspektiven eines Themas.
Elevation: Die Evaluation kuratiert tagesaktuelle Themen und bietet dem Leser einen Überblick über die neuesten Trends der Branche.

Die richtigen Tools für zeiteffiziente Content Curation

Trotz der vielen Vorteile, sollte die Content Curation nicht zu viel Zeit einnehmen. Sowohl für die Recherche als auch für die Verbreitung der kuratierten Inhalte bieten viele Tools Unterstützung.

Recherche
Die richtigen Tools helfen relevante Trendthemen mit nur wenigen Klicks zu speichern und weiter zu verbreitet. Der Blogbeitrag Wie Sie Content Curation für Ihre Kommunikationsstrategie nutzen können bietet eine übersichtliche Infografik mit den besten Tools für die Content-Recherche.

Content Curation
Bei der Wahl des passenden Automatisierungstools, sollten Unternehmen vor allem auf Individualisierungsoptionen setzen. Auch zeitversetztes Posten ist wichtig, um die kuratierten Beiträge zu den aktivsten Zeiten in den Social Media Kanälen zu veröffentlichen.

Der Social Media News Verteiler CM-Gateway vereint diese Komponenten und ermöglicht, ein automatisiertes Kuratieren via Pocket-Import oder RSS-Feed. Manuelles Teilen von Bildern und/oder Links ist ebenfalls mit nur wenigen Klicks möglich. Das Desktop-Tool ermöglicht es außerdem, Kommentare oder Teasertexte zu den Posts hinzuzufügen oder sie mit #Hashtags und @Handles optimal an ein spezifisches Netzwerk anzupassen. Das vermeidet mechanisch klingende Posts. Der Beste-Zeiten-Manager von CM-Gateway ermöglicht auch zeitversetztes Posting. Der FAQ-Beitrag Content Curation: Wie funktioniert Content Curation mit dem Social Media Presseverteiler? erklärt ausführlich, wie das Kuratieren mit CM-Gateway funktioniert.

Tipp: Die Herangehensweise der Content Curation funktioniert auch in der Online-PR

Die Techniken der Content Curation führen auch in der Online-PR zum Erfolg. Wer darauf achtet, Unternehmens-News zu den richtigen Zeiten in den Social Media zu posten, erhöht die Chance von der Zielgruppe und von Journalisten wahrgenommen zu werden. Darüber hinaus liefert die Content Curation auch kreative Ideen für die Online PR. Mit der Elevation können Unternehmen ihre eigene Online-PR puschen. Der Presseverteiler PR-Gateway bietet eine Schnittstelle zu dem Social Media News Verteiler CM-Gateway. So ermöglichen es die beiden Tools, Pressemitteilungen auf Online-Presseportalen und in den sozialen Netzwerken zu verbreiten. Der Blogbeitrag 3 Tipps, um mit Social Media PR mehr aus Ihrer Pressemitteilung zu machen erklärt, wie PR in den Social Media funktioniert. Der FAQ Beitrag Social Media News Verteiler CM-Gateway: Wie veröffentliche ich meine Online-Pressemitteilungen in den sozialen Netzwerken mit dem Social Media News Verteiler? beschreibt, wie PR-Gateway und CM-Gateway Unternehmen bei der Social Media PR unterstützen.

Zusammenfassung: Gute Erfolgsaussichten für die Unternehmenskommunikation durch Content Curation

Es lohnt sich die Content Curation in die Kommunikationsstrategie zu integrieren

1. Durch fremde Inhalte aktiv im Gespräch bleiben
2. Zum Meinungsbildner mit umfassendem Know-how werden
3. Followern eine Vielfalt an hochwertigen Inhalten bieten
4. Kontakte knüpfen und Influencer-Marketing betreiben

Der komplette Artikel Wie Sie Content Curation für Ihre Kommunikationsstrategie nutzen können steht auf dem Blog von PR-Gateway zur Verfügung.

Die ADENION GmbH entwickelt und betreibt Onlinedienste für Content Marketing, PR und Social Media und unterstützt Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Online-Kommunikation.

Das Tool PR-Gateway bietet die einfache, crossmediale und automatisierte Distribution von Pressemitteilungen, Fachartikel und Unternehmensnews an eine individuelle Auswahl aus über 250 kostenfreien Presseportalen, Fach- und Themenportalen, Dokumenten-Netzwerken, Social Media News-Diensten sowie über die eigenen Social-Media-Kanäle. Über Premium-Dienste können außerdem weitere renommierte Fachportale sowie Redaktionen namhafter Fachpublikationen und Online-Magazine erreicht werden.

Eine Veröffentlichung von Unternehmensnachrichten über Presseportale, Newsdienste und Social Media kann die Sichtbarkeit und Reichweite in den Suchmaschinen erheblich steigern. Die Online-Nachrichten erreichen nicht nur Medienkontakte, sondern vor allem auch Kunden und Interessenten direkt.

Jetzt informieren und PR-Gateway kostenlos testen, http://www.pr-gateway.de/testen

Firmenkontakt
ADENION GmbH / PR-Gateway
Monika Zehmisch
Merkatorstraße 2
41515 Grevenbroich
49-2181-7569140
presseinfo@pr-gateway.de
http://www.pr-gateway.de

Pressekontakt
ADENION GmbH / PR-Gateway
Monika Zehmisch
Merkatorstraße 2
41515 Grevenbroich
+49 2181 7569-140
+49 2181 7569-199
monika.zehmisch@adenion.de
http://www.pr-gateway.de

Allgemein

„KNOWLYTICS XM ist ein FAKTUM!“ Public Relations verlangt nach Erfolgsstrategien

Der Newsroom als Lenkzentrale der Unternehmenskommunikation

Heidelberg, den 04. Oktober 2016 I In vielen Unternehmen gilt der Newsroom noch immer als revolutionärer, nicht realisierbarer Ansatz. Mit dieser Denk- und Handlungsweise wird jeder Chance auf eine strategische Planung von Kommunikation eine Absage erteilt. Besteht doch eine der wichtigsten Newsroom-Aktivitäten im täglichen Monitoring unternehmens- und branchenrelevanter Nachrichten in Print- und Onlinemedien, Rundfunk und Fernsehen, in Blogs sowie Messenger-Verlautbarungen. Nur dadurch erhalten Kommunikationsthemen und die tatsächliche Außenwahrnehmung der Unternehmen jene Bedeutung, die ihnen auch zusteht. „Spätestens mit diesem Wissen kann und muss man Kommunikation strategisch planen, die Initiierung effizienter Meinungsbildungsprozesse wird so zum Maßstab“, erläutert Michael Fass, Consultant des Heidelberger Think Tank KNOWLYTICS XM.

KNOWLYTICS XM konzentriert sich auf strategische Beratung für Marketing, Unternehmenskommunikation und Public Relations. Betreut werden nationale und internationale Kunden – von der Analyse und Strategieentwicklung bis hin zum Umsetzungsmanagement. „Es geht um Effizienz in der Kommunikation, um Meinungsbildungsprozesse, um Aktion statt Reaktion“, so Michael Fass.

Im Corporate Newsroom werden alle mit Kommunikationsfunktionen betrauten Abteilungen zentral zusammengeführt, die Trennung von externer und interner Kommunikation sowie einer ausschließlich projektbezogenen Kommunikation und der Unternehmenskommunikation aufgehoben. Die im Rahmen des täglichen – im Falle einer Krise stündlichen oder halbstündlichen – Monitorings als wichtig qualifizierten Themen werden abteilungsübergreifend bestimmt, priorisiert und crossmedial auf ausgewählten Kanälen verbreitet. Denken in Themen statt in Kanälen – im Newsroom wird die Auswahl der Themen zum Ausgangspunkt aller Kommunikationsaktivitäten.

Der Newsroom arbeitet crossmedial, projektübergreifend, sehr schnell und effizient. Das Themenmanagement, integrierte Multikanal-Kommunikation, die bereichsübergreifende Zusammenarbeit und die zunehmend dialogorientierte Zielgruppenansprache über unterschiedlichste Kanäle lassen sich so entscheidend verbessern.

„Ein Corporate Newsroom bietet ausschließlich Vorteile“, so Michael Fass.
-One Face to the Media
-One Message to the Media
-Zentrales Medienmonitoring
-Effizientere, schnellere Kommunikationswege und -möglichkeiten
-Verstärktes proaktives Setzen von Unternehmens-Themen (Agenda-Setting)
-Projektübergreifende Abstimmungen und Festlegungen
-Integration zentraler Unternehmensaussagen auch in die Projektkommunikation
-Zentrale Definition der Medienkanäle und der dort platzierten Botschaften (Dramaturgie!)
-Multifunktionale, kanal- und gattungsübergreifende Verwendbarkeit aller im Corporate Newsroom vorhandenen Themen
-Höchste Transparenz für alle über die im Unternehmen bereits vorhandenen Kommunikationsthemen/-materialien (Bilder, TV-Footage etc.)
-Front-Desk-Prinzip für Effizienz und Qualitätssicherung

Das Ergebnis der Newsroom Organisation ist überzeugend. Solch ein wie beschrieben projektübergreifendes Medien-Monitoring schafft Transparenz und zeigt Stärken wie Schwächen der medialen Wahrnehmung auf. Die zentrale Qualifikation und Festlegung der Medienkanäle erhöhen den Wirkungsgrad der Unternehmenskommunikation signifikant. Eine so organisierte Orchestrierung der kommunikativen Botschaften und deren Berücksichtigung auch in der Projektkommunikation optimiert die Wahrnehmungsbereitschaft deutlich. Last but not least sichert das Front-Desk-Prinzip die Qualität und Effizienz dieser überragenden Organisationsform für eine strategische Unternehmenskommunikation.

KNOWLYTICS XM konzentriert sich auf strategische Beratung für Marketing, Unternehmenskommunikation und Public Relations. Betreut werden nationale und internationale Kunden von der Analyse und Strategieentwicklung bis hin zum Umsetzungsmanagement.

KNOWLYTICS XM begleitet seine Kunden in ihren Märkten, schafft überzeugende Lösungen für eine Kommunikation, die wirkt. Ob online, Print, Social Media, Dialog- oder Eventkommunikation: Immer geht es darum, die Außenwahrnehmung der Kunden positiv zu gestalten und ihre interne Kommunikation im Sinne einer nachhaltigen und wirtschaftlich erfolgreichen Unternehmensführung zu entwickeln.

International ist KNOWLYTICS XM in einem Netzwerk inhabergeführter Agenturen in einer Größe bis zu zwanzig Mitarbeitern aktiv. In China arbeitet KNOWLYTICS XM seit 1995. An den Standorten Beijing und Shanghai realisiert KNOWLYTICS XM überzeugende Kommunikationskonzepte für seine deutschen und internationalen Kunden.

Kontakt
Knowlytics
Michael Fass
Waldhofer Straße 102
69123 Heidelberg
06221/7056090
fassM@knowlytics.de
http://www.knowlytics.de

Allgemein

Sichere und lizenzkonforme Cloud-Services in der Pfalzcloud

Enterprise-Kommunikation für kleine und mittelständische Unternehmen

Sichere und lizenzkonforme Cloud-Services in der Pfalzcloud

Das Unternehmen maxIT Consulting GmbH bietet mit der Pfalzcloud.de Kommunikations- und Telefonie-Services für kleine und mittelständische Unternehmen an, die in Skype for Business und Office 365 integriert sind. Um alle lizenz- und datenschutzrechtlichen Verpflichtungen nachzukommen, hat sich der Cloud-Service-Provider einem Assessment für Software- und Lizenzmanagement unterzogen, um eine korrekte Lizenznutzung zu gewährleisten und etwaige Unsicherheiten bei Kunden zu vermeiden.

Externes Software Assessment

Das externe Software Assessment führte das auf Lizenzmanagement spezialisierte IT-Dienstleistungsunternehmen SecuLink durch. SecuLink ist unter anderem Microsoft Gold Certified Partner, Microsoft Inner Circle Member für Security und zählt zu den Top-30-Partnern von Microsoft im Bereich Consulting-Services. Im Rahmen dieses Software Assessments prüfte SecuLink, ob alle Prozesse sowie die eingesetzten Lösungen und Lizenzen den geforderten Vorgaben des Softwareherstellers Microsoft sowie den Datenschutzgesetzen entsprechen. Dies umfasst die Software, die die Kunden in der Cloud nutzen, sowie den Softwareeinkauf und -verkauf. Obgleich Kunden für die Nutzung der Cloud-Services Direktverträge mit Microsoft abschließen, muss die Pfalzcloud als Cloud-Service-Provider zu jedem Zeitpunkt sicherstellen, dass die Lizenzen für die Software korrekt eingesetzt werden. Zudem sind auch die Nutzer von Cloud-Services heute dazu verpflichtet, ihre Lizenznutzung gegenüber dem Softwareanbieter offenzulegen.

„Dank der Software Assessments durch SecuLink können wir heute sicherstellen, dass wir alle Compliance-Vorgaben ordnungsgemäß erfüllen und unsere Kunden eine rechtskonforme Plattform nutzen. Dies umfasst wohl die Services von Microsoft sowie die ergänzenden Services der Pfalzcloud. Wir können jetzt garantieren, dass jeder Kunde zu jedem Zeitpunkt korrekt lizenziert ist, die Benutzerzahlen stets aktuell sind und er das finanziell optimale Vertragsmodell für seine Anforderungen nutzt. SecuLink hat uns als IT-Beratungsunternehmen mit langjähriger Erfahrung optimal in diesem Software Assessment unterstützt“, erklärt Marc-Sebastian Marggraf, Geschäftsführer maxIT-Consulting GmbH und Betreiber der Pfalzcloud.de.

„Die Business Software Alliance hat in einer aktuellen Studie festgestellt, dass 22 Prozent der Software in Deutschland nicht oder nicht korrekt lizenziert sind. Dies kann hohe finanzielle Risiken bergen und schwere rechtliche Folgen nach sich ziehen. Softwareanbieter engagieren sich heute verstärkt dafür, die unkorrekte Nutzung von Softwarelizenzen zu verfolgen. Deshalb sollte sich jedes Unternehmen und jeder Cloud-Service-Provider Software-Asset-Management-Prozessen unterziehen“, ergänzt Harald Domeier, Geschäftsführer der SecuLink aus Leinfelden-Echterdingen.

Datenschutz und Datensicherheit

Als Cloud-Service-Provider mit zwei Data Centern in Deutschland unterliegt maxIT Consulting mit der Pfalzcloud dem deutschen Datenschutzgesetz und zudem dem Landesdatenschutzgesetz der Rheinland-Pfalz. Die umfassende Begutachtung des externen Beraters SecuLink umfasste auch die Konformität zu den Datenschutzgesetzen und zum Standard ISO 27001. Zu dieser Überprüfung zählte die korrekte Erhebung und Speicherung der Metadaten zur Telefonie und Kommunikation (Anrufer, Angerufener, Telefonnummern, Dauer der Telefonate).

maxIT Consulting GmbH
Die maxIT Consulting GmbH ist ein Cloud-Service-Provider. Das Unternehmen aus Rheinland-Pfalz wurde im Jahr 2003 gegründet und beschäftigt heute acht Mitarbeiter. maxIT Consulting betreibt die Pfalzcloud.de und stellt sichere und zuverlässige Cloud-Services für Kommunikation und Telefonie auf Basis von Skype for Business und Office365 von Microsoft für Unternehmenskunden bereit. So können kleine und mittelständische Unternehmen auf den Aufbau einer eigenen, kostenintensiven Infrastruktur und Server-Umgebung verzichten, moderne Lösungen für die Kommunikation und Zusammenarbeit nutzen und neue Arbeitsmodelle wie Home Office oder Elternzeit sehr einfach abbilden. Zu den mehr als 150 Kunden des Unternehmens zählen die HOMAG Group, Kondima Engelhardt GmbH & Co.KG, die Raber + Märcker Gruppe und Revacom. Weitere Informationen: www.pfalzcloud.de.

Firmenkontakt
maxIT-Consulting GmbH / Pfalzcloud.de
Sebastian Marggraf
Am Bauernwald 3
76764 Rheinzabern
+49 727 394 94 67-0
+49 727 394 94 67-930
marggraf@maxit-con.de
http://www.pfalzcloud.de

Pressekontakt
griffity GmbH
Evi Garabed
Hanns-Schwindt-Str. 8
81829 München
+49 89 43 66 92-0
+49 89 43 66 92-66
evi.garabed@griffity.de
http://www.griffity.de

Allgemein

Neuer 4K-Player für November angekündigt: Die viewneo 4K SignageBox

Neuer 4K-Player für November angekündigt: Die viewneo 4K SignageBox

viewneo 4K SignageBox

Der Düsseldorfer DS-Anbieter Adversign Media erweitert sein Produktsortiment um einen neuen DS Player für das Profi-Segment. Die viewneo 4K SignageBox ermöglicht die Wiedergabe von hochauflösenden Inhalten in UHD (Ultra High Definition / 4K) und ist als Teil einer Komplettlösung speziell auf die Nutzung mit der hauseigenen DS-Software viewneo abgestimmt.

Wie auch bei den Vorgängermodellen setzt Adversign bei der neuen viewneo 4K SignageBox wieder auf Android als Betriebssystem. Ein leistungsstarker Octa-Core-Prozessor sorgt für maximale Performance und Stabilität – selbst im 24/7-Dauerbetrieb. Daneben kann der Player aber auch von Außen überzeugen: Das mattschwarz lackierte Metallgehäuse der viewneo 4K SignageBox wirkt hochwertig und macht ihn durch seine robuste Ausführung auch für anspruchsvolle Nutzer zu einer sinnvollen Alternative.

„Eine rasant wachsende Nachfrage nach 4K-Playern ist schwer zu ignorieren. Für Anwender wird die Wiedergabe von visuell ansprechenden Inhalten zunehmend wichtiger, sodass hochauflösender Content in absehbarer Zeit zum Standard werden dürfte. Die viewneo 4K SignageBox ist unsere Antwort auf diese Entwicklung.“, erläutert Tobias Spelz, Sales Manager bei Adversign Media.

Die offizielle Markteinführung der viewneo 4K SignageBox ist für Anfang November 2016 angekündigt, der Player kann aber bereits vorab im Online-Shop bestellt werden.

Dass der neue Player auch branchenübergreifend auf großes Interesse stößt, werde auch von den zahlreichen Vorbestellungen bestätigt, so Spelz: „Wir sind besonders froh über die positiven Reaktionen unserer Kunden und Partner, sowie über die starke Nachfrage bereits während der Vorverkaufsphase. Das Feedback ist einfach klasse!“.

Mehr zur viewneo 4K SignageBox

Die Adversign Media GmbH ist Digital Signage Soft- und Hardwarehersteller und Spezialist für Digital Signage Content und betreut Kunden aus über 35 Ländern weltweit. Unter der Marke viewneo stellt Adversign Media die eigene Digital Signage Software und zugehörige Hardwarelösungen bereit.

Firmenkontakt
Adversign Media GmbH
Tim Strähle
Immermannstr. 12
40210 Düsseldorf
0211 355814-44
0211 355814-10
tim.straehle@adversign-media.de
http://www.viewneo.com/de/

Pressekontakt
Adversign Media GmbH
Tim Strähle
Immermannstr. 12
40210 Düsseldorf
0211 355814-17
kontakt@adversign-media.de
http://www.viewneo.com/de

Allgemein

PR-Content mehrfach nutzen: Kosten sparen und Effizienz steigern

Bei der Vielzahl von Medien ist es wichtig, die Inhalte mehrfach in verschiedenen Formaten einzusetzen und über viele verschiedene Kanäle zu streuen.

PR-Content mehrfach nutzen: Kosten sparen und Effizienz steigern

Content mehrfach nutzen: Kosten sparen, Ressourcen schonen und Effizienz steigern

Die neuen Content Kanäle bringen die PR-Inhalte in die Suchmaschinen und dienen als wichtige Anlaufstellen für potenzielle Kunden. Die Erstellung relevanter Inhalte ist keine Frage von Budgets und Ressourcen. Jedes Unternehmen verfügt über ein großes Spektrum an Experten- und Branchenwissen. Jedes Unternehmen verfügt auch über ein großes Spektrum an Inhalten und Medien, die jedoch häufig nur sehr partiell genutzt werden, wie zum Beispiel News, die nur auf dem Blog veröffentlicht werden oder Beiträge, die nur im Newsletter publiziert werden, Präsentationen, die nur vom Vertrieb genutzt werden, Anleitungen, die nur im Support eingesetzt werden oder Fotos, die nur der Presse zur Verfügung stehen, usw.

Bei der Vielzahl von Medien-Formaten und Medienkanälen ist es vor allem wichtig, die vorhandenen Inhalte mehrfach in verschiedenen Formen und Formaten einzusetzen und über viele verschiedene Kanäle zu streuen. So lässt sich auch mit begrenzten PR- und Marketing Budgets und Ressourcen eine hohe Reichweite und Sichtbarkeit erzielen.

Content Seeding: So kommen die Inhalte zu den Zielgruppen

Es reicht nicht aus, Inhalte nur auf der eigenen Website zu veröffentlichen, denn nur ein Bruchteil der potenziellen Kunden findet den Weg direkt dorthin. Rund 95% der B2B-Entscheider recherchieren in Suchmaschinen, um eine Vorauswahl von Geschäftspartnern und Lieferanten zu treffen (Quelle: Virtual Identity AG).

Die Veröffentlichung von PR-Texten über Presse- und Themenportale, News-Dienste, Experten und Dokumenten-Netzwerke sowie Social Media unterstützt vor allem die Reichweite und Sichtbarkeit in den Suchmaschinen und bringt die Inhalte so direkt zu den Zielgruppen.
Neben der Unternehmenswebsite und dem Corporate Blog sind vor allem Presseportale und Themenportale die erste Adresse zur Veröffentlichung aktueller Inhalte. Neben klassischen Pressethemen können über die Online-Mitteilung alle aktuellen Inhalte publiziert werden, die potenzielle Kunden interessieren könnten, z.B. Newsletter- und Blogartikel, Tipps, Interviews, Terminankündigungen. Auch Bilder und Videos lassen sich mit der Online-Pressemitteilung im Internet schnell und einfach verbreiten. Auch Themen- und Branchenportale sowie Experten-Netzwerke bieten vielfach die Möglichkeit, aktuelle Unternehmensnews und Fachbeiträge zu veröffentlichen.

Die Veröffentlichung auf vielen verschiedenen Portalen steigert die Verbreitung und Sichtbarkeit der PR-Inhalte in den Suchmaschinen signifikant. Die Social Media und darunter die Dokumenten-Netzwerke wie Slideshare, Scribd, Google Drive, Tumblr, Diigo sind sehr gute Möglichkeiten, um PR-Inhalte wie Fachbeiträge, Pressemitteilungen, Case Studies, Präsentationen und vieles mehr zu veröffentlichen. YouTube hat sich mittlerweile zur zweitwichtigsten Suchmaschine entwickelt. Infografiken, Bilder und Videos liefern die besten Treffer in den Ergebnislisten der Suchmaschinen. Höchste Zeit, diese Content Netzwerke aktiv für die Öffentlichkeitsarbeit zu nutzen.

Die ADENION GmbH entwickelt und betreibt Onlinedienste für Content Marketing, PR und Social Media und unterstützt Unternehmen und Agenturen bei der täglichen Online-Kommunikation.

Das Tool PR-Gateway bietet die einfache, crossmediale und automatisierte Distribution von Pressemitteilungen, Fachartikel und Unternehmensnews an eine individuelle Auswahl aus über 250 kostenfreien Presseportalen, Fach- und Themenportalen, Dokumenten-Netzwerken, Social Media News-Diensten sowie über die eigenen Social-Media-Kanäle. Über Premium-Dienste können außerdem weitere renommierte Fachportale sowie Redaktionen namhafter Fachpublikationen und Online-Magazine erreicht werden.

Eine Veröffentlichung von Unternehmensnachrichten über Presseportale, Newsdienste und Social Media kann die Sichtbarkeit und Reichweite in den Suchmaschinen erheblich steigern.
Die Online-Nachrichten erreichen nicht nur Medienkontakte, sondern vor allem auch Kunden und Interessenten direkt.

Jetzt informieren und PR-Gateway kostenlos testen, http://www.pr-gateway.de/184

Firmenkontakt
ADENION GmbH / PR-Gateway
Monika Zehmisch
Merkatorstraße 2
41515 Grevenbroich
49-2181-7569140
presseinfo@pr-gateway.de
http://www.pr-gateway.de

Pressekontakt
ADENION GmbH / PR-Gateway
Monika Zehmisch
Merkatorstraße 2
41515 Grevenbroich
+49 2181 7569-140
+49 2181 7569-199
monika.zehmisch@adenion.de
http://www.pr-gateway.de