Tag Archives: Veganer

Allgemein

Vegifit – der neue Energiekick für Vegetarier und Veganer

Vegifit - der neue Energiekick für Vegetarier und Veganer

Der Trend zu rein pflanzlicher Kost nimmt zunehmend Fahrt auf.
Die Entscheidung, auf tierische Produkte zu verzichten, basiert sehr
häufig auf moralisch-ethischen Gründen.
Da eine ausreichende Versorgung mit allen notwendigen Nährstoffen bei rein pflanzlicher Ernährung nicht immer gewährleistet ist, kann es sinnvoll sein, mit Nährstoffpräparaten den Tagesbedarf zu decken.

Das neue Nahrungsergänzungsmittel Vegifit ist eine ausgewogene
Nährstoffkomposition, die in der Zusammensetzung und Dosierung
optimal auf den Bedarf bei pflanzlicher Ernährung abgestimmt ist.

Neben wertvollen Vitaminen wie B12 und Mineralstoffen enthält
Vegifit als einziges Nahrungsergänzungsmittel wichtige Aminosäuren.

Der Enegiedrink Vegifit deckt den Tagesbedarf an Nährstoffen bei
vegetarischer und veganer Ernährung im Handumdrehen. Einfach
in Smoothie oder Getränk einrühren – fertig.
Und das für weniger als einen Euro pro Tag.

Nähere Infos auf www.vegifit.de

Die Geburtsstätte von dem Nahrungsergänzungsmittel Vegifit ist am oberbayerischen Ammersee, hier ist auch der Firmensitz unseres kleinen Unternehmens.

Wie alles begann: durch eine stetige Zunahme von vegetarischer oder veganer Ernährung in unserem Freundeskreis entbrannten Diskussionen, Fragen und Thesen wie sich mögliche Defizite von notwendigen Nährstoffen bei pflanzlicher Nahrung komfortabel und einfach ausgleichen lassen. Dabei war die Suche nach geeigneten Nahrungsergänzungsmittel in Bezug auf Zusammensetzung und Dosierung ernüchternd.

So entschlossen wir uns, selbst initiativ zu werden. In Kooperation mit Ärzten wuchs unser Engagement, einen ausgewogenen Nährstoffkomplex zu entwickeln, der speziell auf Vegetarier und Veganer abgestimmt ist.

Nach endlosen Abstimmungen über Zutaten und Mengen von geeigneten Nährstoffen wurde unsere Vision schließlich Realität.

Das Ergebnis ist Vegifit.

Kontakt
Vegifit
Claudia Hollm
Bachener Weg 46
82266 Inning am Ammersee
08143 / 992 64 03
redaktion@vegifit.de
http://www.vegifit.de

Allgemein

8 vegane Pralinen – Pralinenkurs für Veganer

8 vegane Pralinen - Pralinenkurs für Veganer

Die Zeiten in denen Veganer auf Pralinen verzichten mussten sind zum Glück vorbei! Meisterschurke Erwin teilt im Pralinenkurs für Veganer sein Wissen.

Vegane Schokoschurken Pralinen

Bei den Mönchengladbacher Schokoschurken gibt es eine Selektion von 8 veganen Pralinen, die vor Ort von Meisterschurke Erwin aus veganer Schokolade und hochwertigen veganen Zutaten einzeln in Handarbeit herstellt werden.
Die von veganer Schokolade umhüllten veganen Pralinen lassen Veganer dabei facettenreiche vegane Genüsse erleben.

8 vegane Pralinen – Jede für sich ein veganes Geschmackserlebnis

Wer es fruchtig und himbeerig mag, der sollte die veganen Schokoschurken Himbeer Praline probieren und die cremige Nuss Praline lässt deren vegan sein kaum anmuten.
Ein cremig sanfter Genuss ist die Erdmandel-Marzipan Praline und deren scharfer Kontrahent ist die ebenfalls vegane Niersgold Praline, die in ihrem Inneren scharfes Chili beherbergt und von veganer Schokolade umhüllt ist.
Matcha, feinster vermahlener Grüntee, findet sich in der runden veganen Matcha-Marzipan Praline.
Wer ein Freund von Nougat und Veganer ist, kommt bei den Schokoschurken nicht zu kurz, denn es gibt eine cremige Kürbiskern-Nougat Praline, deren Cremigkeit durch Kürbiskernmehl erreicht wird. Info: Kürbiskern-Nougat Praline: Kürbiskern-Nougat Praline
Für Ingwer-Liebhaber, hat unser Meisterschurke Erwin eine von dunkler veganer Schokolade umhüllte Ingwer Praline kreiert, die ein cremig scharfes Geschmackserlebnis ist. Info: Ingwer Praline: Ingwer Praline
Ein Highlight unsere vegane Aprikosenkernmus-Cranberry Praline. Diese kleine vegane Praline ist reich an Zink und ein wahrer Gaumenschmaus!

Vegan – Die Definition

Wer sich vegan ernährt, nimmt Produkte zu sich, die keinen tierischen Ursprung haben. Neben Fisch und Fleisch, die auch bei vegetarischer Ernährung nicht auf dem Speiseplan stehen, verzichten Veganer auf Milchprodukte und Eier. Also auch auf Schokolade und Pralinen, die Milch oder Sahne von Tieren enthalten.
Ein veganes Leben bedeutet nach Möglichkeit in anderen Lebensbereichen auf tierische Erzeugnisse zu verzichten. Ein Veganer greift zu Kunstleder- und Mikrofaserprodukten und meidet Wolle und kosmetische Erzeugnisse, in denen Tierbestandteile enthalten sind.

Gesundheit und Veganismus

Eine vegane Ernährungsweise ist förderlich für die Gesundheit. Ein hoher Fleischkonsum und tierische Fette fördern die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Veganer leiden wesentlich seltener an Übergewicht, Bluthochdruck und Diabetes. Der Veganismus eignet sich zur Dauerernährung. Allerdings sind dabei Sachkenntnisse essentiell, damit ein Nährstoffmangel vermieden wird.

Alternative Lebensmittel für Veganer

Da Veganer kein Fleisch essen, wählen sie stattdessen Austernpilze, Tofu oder Seitan. Alternativen zur Tiermilch sind: Getreide-, Hafer-, Kokos- oder Sojamilch.
Gesüßt wird nicht mit Honig, sondern stattdessen wird zu Zuckerrübensirup oder Reismalz gegriffen.
Da tierische Gelatineprodukte ebenfalls von Veganern nicht gegessen werden, weicht ein Veganer bewusst auf Agar, Fruchtpektin oder auf Guarkernmehl aus.

Veganismus in Deutschland

Geschätzt wird die Anzahl der in Deutschland lebenden Veganer auf circa 600.00 bis 800.000 Menschen. Damit ist vegan zu sein, schon lange keine Nische mehr, sondern in der Gesellschaft etabliert.
Ob in Düsseldorf, Berlin, Hamburg oder München, vegane Gastronomie muss nicht mehr gesucht werden, denn es gibt sie und es werden ständig mehr.
Vegane Produkte sind auch in Supermärkten zu bekommen und die Produktauswahl ist beachtlich.
Auch wenn es ums Naschen geht findet sich inzwischen eine gute Auswahl von veganen Süßwaren, veganer Schokolade und veganen Pralinen im Onlineshop der Ehren Schokoschurken unter EHREN.de.

Vegane Schokolade und was sie ausmacht

Hochwertige Kakaobutter ersetzt Buttereinfett bei veganer Schokolade. Für vegane Schokolade wird Kuhmilch durch pflanzliche „Milch“ ersetzt, die aus Reis, Mandeln oder Soja ist.
Gerade für Menschen, die sich laktosefrei ernähren, ist diese eine Alternative um auch in den Genuss von veganer Schokolade und veganen Pralinen zu kommen.
Für Menschen mit Laktose-Intoleranz und Veganer gilt: Je dunkler die Schokolade ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Schokolade frei von Kuhmilch und somit eine vegane Schokolade ist.

Die Königsklasse: Vegane Pralinen

Die Königsklasse des Naschwerks sind mit Sicherheit die Pralinen. Diese sind inzwischen auch als vegane Pralinen erhältlich, damit Veganern der Genuss von veganen Pralinen nicht verwehrt wird.
Pralinen haben das ganze Jahr über Saison und die Herstellung von veganen Pralinen ist mit veganer Schokolade keine Hexerei und kann gelernt werden.

Der Schokoschurken Pralinenkurs für Veganer

Wir Mönchengladbacher Schokoschurken sind Experten für vegane Pralinen und dem Umgang mit veganer Schokolade und anderen hochwertigen veganen Zutaten. Unser Wissen über die Herstellung von veganen Pralinen teilen wir in einem speziellen veganen Pralinenkurs.
Dieser findet bei uns Schokoschurken in Mönchengladbach-Rheydt statt und ist sowohl für Neulinge als auch Experten interessant und lehrreich.
Im veganen Pralinenkurs vermittelt der langjährige und erfahrene Meisterschurke Erwin sein Wissen im Umgang mit veganer Schokolade und anderen veganen Zutaten, die für die Herstellung von veganen Pralinen benötigt werden.
Kurstermine sind auf der Webseite im folgenden Link Pralinenkurse zu finden, wo auch einzelne Kursplätze für den veganen Pralinenkurs buchbar sind.

Know-how im veganen Pralinenkurs erlernen

Tipps und was noch bei der Herstellung von veganen Pralinen zu beachten ist, werden im veganen Pralinenkurs vom schokoschurkigen Erwin erklärt.
Nach einem netten und zwanglosen Kennenlernen der Teilnehmer untereinander stellen diese vegane Pralinen im veganen Pralinenkurs selbst her. Die vegane Schokolade und alle weiteren Zutaten für die Herstellung von veganen Pralinen sind im Kurspreis inklusive.
Meisterschurke Erwin steht bei den ersten Versuchen stets zur Seite und bei Bedarf gibt es seine Kniffe und Tricks helfend dazu. Alle selbst hergestellten veganen Pralinen können nach dem Ende des Kurses mitgenommen werden.

Vegane Pralinen zuhause genießen

Die veganen Pralinen der Schokoschurken aus veganer Schokolade können bequem bundeweit über die Webseite www.ehren.de bestellt werden.
Sie werden frisch und gut verpackt in einer Geschenkverpackung auf den Weg geschickt und erreichen in kurzer Zeit ihr Ziel. Genuss der frischen veganen Pralinen ist somit garantiert!
Wer am Niederrhein wohnt und die Möglichkeit hat in Rheydt einen Zwischenstopp einzuplanen, der kann dort die veganen Pralinen im Schokoschurken-Ladengeschäft kaufen.
Weitere Produkte der traditionsreichen Ehren Bonbonmanufaktur und andere Geschenkideen werden dort ebenfalls angeboten.

Der Weg zu den Schokoschurken und zum veganen Pralinenkurs

Eine genaue Beschreibung wie Sie mit Bussen und Bahnen zu uns kommen können finden Sie bei den einzelnen Kursen auf www.ehren.de.
Mit dem Auto finden Sie uns auf der Limitenstraße 58 in 41236 Mönchengladbach; gegenüber vom alten Atlantis-Kino in Mönchengladbach-Rheydt.
Unser Meisterschurke Erwin freut sich darauf Sie in unserem veganen Pralinenkurs zu begrüßen und Spaß ist dabei garantiert!
Wir Schokoschurken sind übrigens auch auf Facebook und auf Instagram!

Seit 1955 fertigt die Ehren Zuckerwarenfabrik Kräuterbonbons und Fruchtbonbons in der Tradition und nach den Rezepturen des Gründers Hubert Ehren. Der Werksverkauf in Mönchengladbach-Rheydt, Königstraße 115 ist täglich von 8-16 Uhr geöffnet. Und Rund um die Uhr kann man am Werksverkaufs-Automaten auf der Königstraße 115 und im Ehren Onlineshop unter EHREN.de süße Leckereien kaufen.
Die Ehren Schokoschurken fertigen in einer Schauproduktion handgemachte Pralinen und Schokoladen. Limitenstraße 58, 41236 Mönchengladbach

Kontakt
Ehren Zuckerwarenfabrik e. K.
Melissa Strecker
Königstraße 115
41236 Mönchengladbach
02166 466 35
info@ehren.de
http://www.ehren.de

Allgemein

Umfrage: Liebe zwischen Veganern und Fleischessern

Befragung zeigt, dass Liebe zwischen Veganern und Fleischessern möglich, aber schwierig ist

Das Internetportal www.vegan.eu und die psychologische Partnervermittlung www.Gleichklang.de haben 5173 vegan lebende Personen über Beziehungen zu Fleischessern befragt. Nach Mitteilung des Psychologen Guido Gebauer, der die Umfrage durchführte, ist dies seines Wissens weltweit die größte Umfrage zu diesem Thema. Die detaillierten Ergebnisse und Informationen zur Stichprobe können dem Artikel zur Umfrage bei vegan.eu entnommen werden:

www.vegan.eu/kurz/liebeveganfleischesser.html
Die wichtigsten Ergebnisse:

– 60,5 % der Befragten hatten bereits Erfahrungen mit Beziehungen mit Fleischessern, während sie schon vegan waren. 60 % der Befragten legten aber zum Umfragezeitraum Wert auf eine Partnerschaft mit einer ebenfalls veganen Person.

– 21,0 % der Veganer mit Beziehungserfahrung mit einem Fleischesser sahen solche Beziehungen als komplikationslos an. Die Mehrheit der Betreffenden berichtete mindestens eine Belastung, wie: es ist eine Belastung, wenn der Partner Fleisch isst (48,2 %) oder: es gibt wegen Fleischkonsum Konflikte (45,6 %).

– 74,1 % der befragten Veganer in einer Beziehung mit einem Fleischesser hofften, dass der Partner noch vegan werde. 51,6 % versuchten, den Partner aktiv zu überzeugen.

– Wer aus gesundheitlichen Gründen vegan lebte, hatte mit einem fleischessenden Partner weniger Probleme. Besonders belastend war eine Beziehung mit Fleischessern für Veganer, die sich wegen der Tiere für den Veganismus stark einsetzten.

– Beziehungen zwischen Veganern und Fleischessern können auch erfolgreich sein: Zum Befragungszeitraum befanden sich 35,2 % der Stichprobe aktuell in einer Beziehung mit einem Fleischesser. Sie berichteten im Durchschnitt eine gute Beziehungsqualität, wobei allerdings diejenigen, die in einer Beziehung mit einer veganen (21,7 %) oder vegetarischen (10,7 %) Person lebten, eine höhere Beziehungsqualität berichteten.

– In den Beziehungen zwischen Veganern und Fleischessern wurden Spannungen oft dadurch gemindert, dass der fleischessende Partner seinen Fleischkonsum reduzierte (78,7 %) oder zu Hause überhaupt kein Fleisch aß (53,1 %).

– Frauen berichteten häufiger als Männer über Beziehungserfahrungen mit Fleischessern (64,2 % versus 41,6 %). Allerdings gibt es auch sehr viel mehr vegane Frauen als Männer (Frauenanteil in der Umfrage: 82,4 %). Frauen haben daher weniger Aussichten, einen veganen Partner zu finden.
-Der Single-Anteil der befragten Veganer war mit 32,4 % mit dem Single-Anteil in der Allgemeinbevölkerung vergleichbar. Demnach bleiben Veganer also nicht wegen ihrer Lebensweise häufiger Single als Nicht-Veganer.

Resümee

Psychologe Gebauer schließt aus den Ergebnissen, dass es für Veganer oft hilfreich sein könne, eine Partnerschaft mit einer veganen Person zu führen. Dadurch könne die Beziehungsqualität verbessert und die Lebenszufriedenheit gesteigert werden. Insbesondere wenn der fleischessende Teil bereit sei, seinen Fleischkonsum zu verändern, könnten aber auch Beziehungen zwischen Veganern und Fleischessern glücklich werden.

Gleichklang ltd betreibt die alternative Partnerbörse und Kennenlernplattform www.Gleichklang.de, bei der sich sozial und ökologisch engagierte Menschen begegnen. Die Kennenlernplattform hat mehr als 16500 kostenpflichtige Mitglieder. Die Vermittlung erfolgt nach psychologischen Kriterien über die Passung der Lebensstile. Vegan.eu ist das führende deutschsprachige Informations-Portal zur veganen Lebensweise.

Kontakt
Gleichklang limited
Guido F. Gebauer
Marienstr. 38
30171 Hannover
0160 524 2562
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Allgemein

VegiFEEL bringt mit dem „protein AuVstrich“ das zweite vegane Produkt auf den Markt

VegiFEEL, die Trendmarke für Veganer, Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten und alle, die sich bewusst ernähren möchten, erweitert das Sortiment mit dem „protein AuVstrich“ um einen veganen Haselnussaufstrich mit besonders hohem Proteingehal

VegiFEEL bringt mit dem "protein AuVstrich" das zweite vegane Produkt auf den Markt

Logo VegiFEEL

Für viele Menschen gehört zu einem guten Frühstück die Schoko-Haselnusscreme einfach dazu. Das Problem ist nur, dass herkömmliche Brotaufstriche dieser Art nicht gerade den Ruf genießen, besonders gesund zu sein. Jetzt gibt es gute Nachrichten für alle, die auf der Suche nach einer rein pflanzlichen Alternative für den süßen Brotaufstrich sind. Unter dem Namen „protein AuVstrich“ startet die Marke VegiFEEL den Verkauf eines schokoladig-cremigen Aufstrichs mit Haselnüssen.

+++ „protein AuVstrich“ von VegiFEEL zu 100% vegan +++

Etwa 5,36 Millionen Vegetarier und 1,3 Millionen Veganer gibt es derzeit in Deutschland und die Zahlen steigen weiter. Viele Menschen möchten aber nicht nur bewusst auf tierische Produkte verzichten, auch die Zahl derer, die an Lebensmittelunverträglichkeiten leiden, steigt kontinuierlich. Zudem achten immer mehr Verbraucher generell auf eine bewusste Ernährung mit reduziertem Zucker- und hohem Proteinanteil und sie vermeiden oft auch das umstrittene Palmöl. Der VegiFEEL „protein AuVstrich“ bietet hier eine echte Innovation.

+++ Die Schoko-Haselnusscreme für anspruchsvolle Genießer +++

Der neue „protein AuVstrich“ unterscheidet sich nicht nur durch die kleine Buchstabenspielerei im Namen von anderen Schokoaufstrichen. Besonders der hohe Proteingehalt von 23% begeistert vor allem gesundheitsbewusste Menschen. Zum Vergleich: Der Proteinanteil herkömmlicher Schoko-Nusscremes liegt bei etwa 7%. Fitnessfans überzeugt zudem der vergleichsweise geringe Kohlenhydratgehalt. Der VegiFEEL „protein AuVstrich“ wird ohne Zuckerzusatz hergestellt und liegt mit 32g Kohlenhydraten pro 100g deutlich unter dem Gehalt konventioneller Schokocremes und passt damit hervorragend in jeden Low Carb Ernährungsplan.

+++ Frei von Palmöl, Soja, Gluten und Konservierungsstoffen +++

Eine weitere Besonderheit der veganen Protein-Haselnusscreme „protein AuVstrich“ ist das Fehlen von Palmöl, Soja, Gluten und Konservierungsstoffen. Die Marke VegiFEEL hat den Anspruch, nur Zutaten von höchster Qualität sowie ausschließlich hypoallergene Inhaltsstoffe zu verwenden. Für die Herstellung des „protein AuVstrichs“ wird daher neben hochwertigem pflanzlichem Öl von Shea und Raps sowie fettreduziertem Kakaopulver, auch pflanzliches Erbsenprotein genutzt.

Erhältlich ist der „protein AuVstrich“ ab sofort im Onlineshop von VegiFEEL-Vertriebspartner Best Body Nutrition unter https://shop.best-body-nutrition.com

+++ Trendmarke VegiFEEL steht für gesunden Genuss +++

Die Marke VegiFEEL stellt Produkte für Menschen her, die sich gesund und frei von tierischen Bestandteilen und Allergenen ernähren wollen. Lactose- und glutenfrei sowie ohne Sojabestandteile, sind die Produkte nicht nur für Vegetarier und Veganer geeignet, sondern für jeden, der Wert auf eine qualitativ hochwertige Ernährung legt. Auch das Produkt „Vegan Protein“ von VegiFEEL überzeugt durch seine Natürlichkeit. Das Eiweißpulver besteht aus vier perfekt aufeinander abgestimmten pflanzlichen Eiweißquellen: bestem Erbsen-, Reis-, Johannisbrotkeimlings- und Hanfprotein. Zusammen mit dem pflanzlichen Süßstoff Stevia und natürlichen Aromen entsteht durch ein schonendes Herstellungsverfahren ein schmackhaftes Eiweißpulver ohne tierische Bestandteile und frei von Gentechnik.

Da die Produkte von VegiFEEL zu 100% vegan sind, dürfen Sie das V-Label tragen. Das Gütesiegel dient der Kennzeichnung von vegetarischen Produkten und Dienstleistungen und spricht zusätzlich für eine ausgezeichnete Qualität.

Weitere Informationen: http://www.vegifeel.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
492 Wörter, 3.847 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/vegifeel

Über VegiFEEL

VegiFEEL ist eine neue Marke, die nicht nur Veganern eine Alternative zu tierischem Eiweiß bietet. Auch Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten können von den VegiFEEL Produkten profitieren. Der Anspruch von VegiFEEL ist, nicht nur Zutaten von höchster Qualität, sondern auch einzig und allein hypoallergene Inhaltsstoffe zu benutzen. Weder Soja, noch Gluten oder Allergene tierischen Ursprungs werden zur Herstellung der Produkte eingesetzt.

Weitere Informationen: http://www.vegifeel.de

Firmenkontakt
VegiFEEL
Nadja Fehr
Industriegebiet West Beethovenstraße 9
08209 Auerbach
+49 (0) 30 43 73 43 43
info@vegifeel.de
http://www.vegifeel.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Allgemein

Warum eine fleischlose Ernährung unausweichlich wird

Autorin Diana Haus erhält Vegan Friendly Zertifikat

Warum eine fleischlose Ernährung unausweichlich wird

Autorin Diana Haus erhält Vegan Friendly Zertifikat

Sie ist Buchautorin und Veganerin. Diana Haus ist selbstständige ganzheitliche Energieberaterin und als solche liegt ihr Hauptaugenmerk auf der Blockadenauflösung in den Bewusstseinsebenen von Verstand, Emotion, Körper und Spiritualität. Mit Hilfe von Heilsteinen in, aber auch in ihrer Unternehmung 4 One Bewusstseinsschule ( http://4onebewusstseinsschule.jimdo.com) bringt sie durch Beratung und Coachings Situation, die im Alltag als problematisch empfunden werden, zur Einheit.

Diana Haus meint dazu: „Manchmal hilft es in schwierigen Situationen nur eine veränderte Sichtweise einzunehmen, damit sich ein Thema auflösen kann!“ Grundlage Ihrer Arbeit ist Reiki und Matrix Inform. Außerdem praktiziert sie schon seit Jahren Atma Kriya Yoga und übt unterschiedliche Meditationstechniken aus.

Als selbstständige Energieberaterin schreibt sie derzeit an zwei Büchern. Das erste wird das Buch mit dem Titel „Auch, wenn Du Fleisch noch magst – Warum eine fleischlose Ernährung unausweichlich wird“, sein. Das Buch ist Grundlage von Vorträgen, die sie zu diesem, aber auch zu anderen Themen hält. Der Inhalt dieses Buch ist sehr interessant und räumt mit alten verbreiteten Denkmustern, die im Zusammenhang mit einer fleischlosen Ernährung stehen, auf.

Es ist inspirierend für Vegetarier und Veganer, aber insbesondere für Oldschool-Esser, die einen Blick über den Tellerrand werfen möchten, um diesen damit neue Einblicke zu vermitteln. Frau Diana Haus schreib dieses Buch aus eigenen Erfahrungen, die sie teilweise durch gesundheitliche Dramen in eine Situation brachten, die sie zum Umdenken veranlasste. Das Buch soll helfen, die Leser an den tollen Erfahrungen teilhaben zu lassen und die verschiedenen positiven Aspekte einer fleischlosen Ernährung zu beleuchten. Die vegane Lebensweise spielt eine profunde Rolle in ihrem Leben, denn nur mittels dieser Lebensweise kann Frau Diana Haus Ihre Bewusstseinsschule betreiben und ihre Gefühle des inneren Friedens, der Ruhe und Glückseligkeit weitergeben.

„Liebe und Frieden finden wir in uns, weshalb eine fleischlose Ernährung auf jeden Fall behilflich ist. Vegan ist nicht nur eine Form der Ernährung, sondern eine Philosophie und eine Lebenseinstellung“, sagt Frau Diana Haus. Weiterhin weist sie darauf hin: „Friede fängt auf unserem Tellerrand an, denn wie kann ich auf Frieden hoffen und gegen Krieg sein, wenn ich im gleichen Moment etwas getötetes auf dem Teller habe, um damit meine Gelüste zu befriedigen.“

Der Inhaberin einer Bewusstseinsschule und der Autorin Frau Diana Haus wurde im Dezember 2016 das Vegan Friendly Zertifikat durch Peter Suhling verliehen. Mit dem Vegan Friendly Zertifikat kann Frau Diana Haus nach außen zeigen, welche Werte Ihr am Herzen liegen. Vegan Friendly ( http://vegan-friendly.de) ist eine Initiative des Bunds für Vegane Lebensweise, dem BVL. Dieses Siegel kann Unternehmen und auch Startups dabei unterstützen, die eigene Philosophie in Dienstleistungen oder Produkten bekannter zu machen. Zudem unterscheiden sich Unternehmen und Organisationen vom Wettbewerb durch die transparente Darstellung von Empathie und Fairness. Vegan Friendly wünscht Frau Diana Haus weiterhin viel Erfolg.

Die vegane Lebensweise ist vielfältig – wir sind es auch! Wir sind ethisch motiviert, Gesundheit und Ökologie liegen uns am Herzen. Wir setzen uns deutschlandweit dafür ein, die vegane Lebensweise in ihrem gesamten Umfang bekannt zu machen und zu fördern.

Insbesondere wollen wir intensive Aufklärungsarbeit betreiben über die Vorteile, die diese Ernährungs- und Lebensweise für die Tiere, die Menschen und die Umwelt bietet. Dazu gehören auch Aspekte wie Tierethik, soziale und wirtschaftliche Menschenrechte, Gesundheit und Umweltschutz. Auch unter vegan lebenden Menschen gibt es unterschiedliche Anschauungen und Meinungen. Wir wünschen uns, so viele wie möglich davon zu bündeln, um der veganen Lebensweise eine bessere öffentliche Wahrnehmung zu verschaffen.

Kontakt
Bund für Vegane Lebensweise e.V.
Peter Suhling
Bredowstraße 8a
10551 Berlin
+49 6201 8725124
info@bvl-ev.org
http://vegane-lebensweise.org

Allgemein

Die Hollywood-Diät ist Geschichte

Vegane Ernährungsberatung von Ralf Möller

Die Hollywood-Diät ist Geschichte

Vegan Friendly Zertifikatsübergabe Peter Suhling und Ralf Möller

Dass gesunde und vollwertige Nahrung nicht nur nötig, sondern auch möglich ist, zeigt Ralf Möller bei seiner Ernährungsberatung ( http://www.ralfmoeller.de). Diese bietet er als präventive Gesundheits- und Ernährungsberatung an und es wird einfach und anschaulich erklärt, warum eine vegane Ernährung so gesund ist. Zusätzlich kann ein Fitness-Coaching, sowie eine physikalische Gefäßtherapie in Anspruch genommen werden. Ralf Möller ist nicht nur zertifizierter Ernährungsberater, sondern auch Bewegungsexperte und hat damit eine Dienstleistung geschaffen, die nicht nur für klassische Esser und Vegetarier besonders empfehlenswert ist, sondern insbesondere für Veganer. Angefangen bei der Zelle erklärt Ralf Möller anschaulich, wie der Körper auf Ernährung reagiert und was bei der Bewegung passiert. Mit diesem Expertenwissen zeichnet er in seiner Beratung ein ganzheitliches Bild darüber, was im Körper abläuft, kann spezielle Fragen zu veganer Ernährung beantworten und gibt Empfehlungen, die auf den jeweiligen Kunden zugeschnitten sind. Die maßgeschneiderte Gesundheits- und Ernährungsberatung von Ralf Möller ist in dieser Kombination neu im deutschsprachigen Raum und wird von seinen Kunden gerne genutzt. Ob Hollywood-Diät, South-Beach-Diät, andere Trenddiäten oder Modediäten: Ralf Möller weiß, was sie nutzen oder welche Schäden sie anrichten können und erklärt mit seinem Fachwissen anschaulich mögliche Reaktionen im Körper.

Im Dezember 2016 ist Ralf Möller das Vegan-Friendly-Zertifikat durch Peter Suhling verliehen worden. Das Vegan-Friendly-Zertifikat lässt Interessierte erkennen, das eine Ernährungsberatung insbesondere auch für Veganer nützlich ist. Der Bund für Vegane Lebensweise hat die Vegan-Friendly-Zertifizierung ins Leben gerufen und möchte auf die vegane Lebensweise aufmerksam machen. Viele Unternehmen achten mittlerweile auf tierleidfreie Produkte und Dienstleistungen. Mit dem Vegan Friendly Zertifikat ( http://vegan-friendly.de) können Unternehmen ein Zeichen setzen und Ihre veganen Produkte und Dienstleistungen hervorheben und sich dadurch vom Wettbewerb abheben. Ralf Möller bietet mit seiner veganen Ernährungsberatung eine großartige Erweiterung zur veganen Lebensweise und gibt Veganern die Möglichkeit, sich professionell zum Thema Ernährung, Bewegung und Gesundheit informieren zu lassen.

Die vegane Lebensweise ist vielfältig – wir sind es auch! Wir sind ethisch motiviert, Gesundheit und Ökologie liegen uns am Herzen. Wir setzen uns deutschlandweit dafür ein, die vegane Lebensweise in ihrem gesamten Umfang bekannt zu machen und zu fördern.

Insbesondere wollen wir intensive Aufklärungsarbeit betreiben über die Vorteile, die diese Ernährungs- und Lebensweise für die Tiere, die Menschen und die Umwelt bietet. Dazu gehören auch Aspekte wie Tierethik, soziale und wirtschaftliche Menschenrechte, Gesundheit und Umweltschutz. Auch unter vegan lebenden Menschen gibt es unterschiedliche Anschauungen und Meinungen. Wir wünschen uns, so viele wie möglich davon zu bündeln, um der veganen Lebensweise eine bessere öffentliche Wahrnehmung zu verschaffen.

Kontakt
Bund für Vegane Lebensweise e.V.
Peter Suhling
Bredowstraße 8a
10551 Berlin
04135 80 99 186
info@bvl-ev.org
http://vegane-lebensweise.org

Allgemein

„Wanderfans wollen mehr als pure Natur“

„Wanderfans wollen mehr als pure Natur“

"Wanderfans wollen mehr als pure Natur"

„natürlich gesund“ auf Menorca – Entspannungsübungen

„Wandern plus Kultur, Kunst, Kulinarik, Fotografie, Entspannung. Der Wanderurlauber wird anspruchsvoller und will mehr als pure Natur. Mehrwert und Themen sind gefragt“, so Dagmar Kimmel aus der Geschäftsführung von Wikinger Reisen. Ute Dicks, Geschäftsführerin vom Deutschen Wanderverband (DWV), sieht vor allem die Kombination Wandern und Gesundheit als Trendthema: „Wir registrieren von Jahr zu Jahr eine größere Nachfrage für die DWV-Gesundheitswanderungen. Die Menschen achten stärker auf sich – auch und gerade im Urlaub.“

Wandern plus Gesundheit – das Thema liegt auf der Hand. Der Deutsche Wanderverband bildet gezielt Gesundheitswanderführer aus, die nachhaltig wirkende Übungen für Geist und Körper in die Wanderung integrieren, um Koordination, Kraft, Ausdauer und Entspannung zu verbessern. Wikinger Reisen, Marktführer für Wanderurlaub, hat schon über 30 Reiseleiter für seine Linie „natürlich gesund“ schulen und zertifizieren lassen.

Wandern plus Kultur – das Doppel aus Kunst, Literatur und Bewegung kommt ebenfalls an. „Unsere Gruppen erobern die Sierra de Guadarrama rund um Madrid und entdecken dazu die Museen del Prado, Reina Sofia und Thyssen-Bornemisza“, erklärt Kimmel. „Bewegte Studienreisen“ führen Wanderfans zu den Blauen Reitern nach Oberbayern, ins Museum Buchheim, ins Lenbachhaus und die Pinakothek am Starnberger See. Oder zur Kunstnacht „Nit de l’Art“ nach Palma. In der Bretagne wandeln Aktivurlauber auf den Spuren des Kriminalautors Jean-Luc Bannalec. Unter dem Motto „Bretonische Vielfalt – mit Spürsinn genießen“ erleben sie den Küstenort Concarneau und andere Schauplätze rund um den Romanhelden und Kommissar Georges Dupin.

Wandern plus Kulinarik – Aktive Genießer lieben den Blick in fremde Küchen. Wandern plus Kulinarik ist ein weiterer starker Trend. Wikinger-Gruppen stehen nach ihren Touren im Veneto, in der Toskana oder auf Kreta gemeinsam am Herd. Und kochen sogar vegan: 2016 gibt es erstmals eine Wanderreise für Veganer ins Riesengebirge.

Wandern plus Fotografie – Viele fotografieren gern – aber nicht jeder ist mit seinen Bildern zufrieden. Foto-Wanderreisen mit erfahrenen Experten schulen den Blick und helfen bei der Motivauswahl. Etwa auf Mallorca oder in Marokko.

Wandern plus Relaxen – auch die Kombination aus Bewegung, Naturgenuss und Ruhe ist gefragt. Die neue Linie „aktiv und entspannt“ spricht Urlauber an, denen der Liegestuhl allein nicht ausreicht. Die aber gleichzeitig gern mal die Seele baumeln lassen. „Easy going“ – auch ein Aspekt von Wandern und mehr …Text 2.522 Zeichen inkl. Leerzeichen

Reisepreise und Termine
Viva Espana! Wandern und Kunst in Madrid – 7 Tage ab 1.130 Euro, Termine: Mai/Juni, Sept. + Okt.
„Blaues Land“ – Wandern und Kunst an den oberbayerischen Seen – 8 Tage ab 715 Euro, Termine: Mai bis August
Nit de l´Art – zur Kunstnacht in Palma – 6 Tage ab 998 Euro, Termin: September
Bretonische Vielfalt – mit Spürsinn genießen! – 10 Tage ab 1.690 Euro, Termine: Juni, Juli + September
Toskana kulinarisch – 11 Tage ab 1.848 Euro, Termine: Juni + September
Fotoreise Marokko – Reich des Lichts und der Farben – 11 Tage ab 2.080 Euro, Termine: November + Dezember 2016, März 2017
„aktiv und entspannt“ auf Formentera – 8 Tage ab 1.268 Euro, Termine: Mai und Oktober

KURZPROFIL
Wikinger Reisen, 1969 gegründetes Familienunternehmen, ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Unter dem Motto „Urlaub, der bewegt“ bietet der Veranstalter weltweit Wander- und Wanderstudieneisen, Trekking-Touren, Radurlaub, aktive Fernreisen mit Natur- und Kulturprogrammen sowie Winterurlaub an. Aktiven Urlaub für Körper & Seele präsentiert der Katalog „natürlich gesund“. Mit knapp 56.000 Gästen und einem Jahresumsatz von mehr als 91 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den Top 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das Unternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
02331 904711
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
mali pr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
02331 463078
02331 473 58 35
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Allgemein

23.02.2016 – 08:55

Veganer unterscheiden sich, wie konsequent sie alle Tierprodukte im Alltag ausschließen – dies zeigt eine aktuelle Umfrage unter 3700 Veganern, die gemeinsam durch das Internetportal www.vegan.eu und die Kennenlernplattform www.Gleichklang.de durchgeführt wurde. An der Umfrage beteiligten sich 2710 vegan lebende Frauen und 990 vegan lebende Männer im Alter von 16 bis 85.

Ergebnisse:

95% der Befragten gaben an, keine Produkte mit Gelatine zu konsumieren. 86% achteten nach ihren Angaben immer darauf, dass keine tierischen Zusatzstoffe in den durch sie konsumierten Lebensmitteln vorhanden seien. 78% gaben an, keine Lederprodukte zu kaufen. 74% gaben an, keinen Honig zu konsumieren, keine Seidenprodukte zu erwerben und keine Zoos oder Zirkusse zu besuchen. 73% der Befragten berichteten, auf mit Gelatine geklärte Getränke zu verzichten und auf den Ausschluss von Tierprodukten in Kosmetikartikeln zu achteten. 70% gaben an, keine Wollprodukte zu beziehen. 67% der Befragten erklärten, für ihre Freunde und Bekannten ausschließlich vegan zu kochen. 52% der Befragten gaben an, in keinem Restaurant zu essen, wenn nicht absolut sicher sei, dass alle Bestandteile des Essens vegan seien. 45% der Befragten achteten nach ihren Angaben bei Medikamenten auf die Freiheit von Tierprodukten. Lediglich 36% der Befragten gaben aber an, auch in Farben, Leim und anderen Renovierungsmaterialien auf einen Ausschluss tierischer Produkte zu achten. 26% berichteten, selbst Verunreinigungen von Lebensmitteln durch tierische Produkte bei Herstellung oder Transport nicht in Kauf zu nehmen. Nur 24% der Befragten gaben an, keine Produkte zu kaufen, deren Etiketten Kasein enthielten.

Im Durchschnitt achteten die Befragten zusätzlich zum Verzicht auf Fleisch, Fisch, Eier und Milch auf neun der 15 erfragten Alltags-Bereiche. Auf alle 15 Bereiche achteten lediglich 4% der Befragten, 9% achteten auf alle Bereiche bis auf maximal einen, 17% achteten auf alle Bereiche bis auf maximal zwei.

Untersucht wurde ebenfalls, welchen Einfluss die Dauer der veganen Lebensweise und die Motive für die vegane Lebensweise auf den Konsequenzgrad haben:

– Je länger Befragte vegan lebten, desto konsequenter achteten sie
im Alltag auf den Ausschluss von Tierprodukten.

– Personen, die aus gesundheitlichen Gründen vegan lebten, wiesen
eine geringere Konsequenz auf als Personen, die wegen der Tiere
vegan lebten.

Die Befunde zeigen, dass es verschiedene vegane Lebensweisen gibt, die sich im Hinblick auf die Konsequenz des Ausschlusses von Tierprodukten im Alltag unterscheiden. Vegan scheint dabei für viele ein Entwicklungsprozess zu sein, der sich durch eine zunehmende Konsequenz mit den Jahren der veganen Lebensweise auszeichnet. Eher aus Eigeninteresse motivierte Personen bemühen sich dabei weniger um eine konsequent vegane Lebensweise, während tierethisch motivierte Veganer sich durch eine besonders hohes Bemühen kennzeichnen, überall, wo es möglich ist, auf Tierprodukte zu verzichten.

Weitere Details, Zahlen und Bewertungen zu der Umfrage sind hier zu finden: http://www.vegan.eu/kurz/vegan-konsequent.html

Gleichklang ltd betreibt das Informationsportal www.vegan.eu und die alternative Partnerbörse und Kennenlernplattform www.Gleichklang.de, bei der sich sozial und ökologisch engagierte Menschen für Partnerschaften, Freundschaften und Reisepartnerschaften begegnen. Das Unternehmen besteht seit 2006. Vegan.eu ist das führende Informationsportal zur veganen Lebensweise im deutschsprachigen Internet. Die Kennenlernplattform hat derzeit ca. 16000 Mitglieder.

Kontakt
Gleichklang limited
Guido F. Gebauer
Rambergstr. 41
30161 Hannover
0160 524 2562
gebauer@gleichklang.de
http://www.gleichklang.de

Allgemein

VegiFEEL: Strongman Patrik Baboumian steht auf „Vegan Protein“

Er war 2011 der stärkste Mann Deutschlands und räumt auch heute noch etliche Preise ab. Doch wer jetzt denkt, dass Patrik Baboumian jeden Tag einen Berg Steaks verzehrt, liegt völlig falsch, denn er setzt auf das „Vegan Protein“ von VegiFEEL.

VegiFEEL: Strongman Patrik Baboumian steht auf "Vegan Protein"

Logo VegiFEEL

Veganer und Vegetarier sind spindeldürre Gestalten, die gerade so aus eigener Kraft die Einkäufe aus dem Bio-Markt nach Hause tragen können – so ein weit verbreiteter Irrglauben. Denn neben den „normalen“ Konsumenten setzen auch immer mehr Sportler auf eine vegane oder vegetarische Ernährung. Einer von ihnen ist Strongman Patrik Baboumian.

+++ Die stärksten Tiere (Elefant, Büffel, Gorilla) sind auch Pflanzenfresser +++

Patrik Baboumian betreibt seit mehr als zwei Jahrzehnten Kraftsport in all seinen Facetten. Von Kraftdreikampf, über Armdrücken und Bodybuilding, bis hin zum Strongman hat er alles probiert und das mit Erfolg. Er stellte zahlreiche Weltrekorde auf und gewann im Jahr 2011 den nationalen Titel im Strongman Schwergewicht, wodurch er sich „stärkster Mann Deutschlands 2011“ nennen darf.

Das allein wäre schon bemerkenswert, wird aber noch bemerkenswerter mit dem Hintergrund, dass Patrik Baboumian seit 2006 Vegetarier und seit 2011 sogar Veganer ist. Kraftsport und vegetarische oder vegane Ernährung, das kann doch nicht zusammen funktionieren, möchte man meinen. „Die stärksten Landtiere unseres Planeten (Elefant, Büffel, Gorilla) sind auch Pflanzenfresser. Kraftsport und vegane Ernährung schließen sich also nicht aus“, erklärt Patrik Baboumian.

+++ Europameistertitel und mehrere Weltrekorde als Veganer! +++

Als Veganer gewann Patrik Baboumian einen Europameistertitel im Kraftdreikampf und stellte mehrere Weltrekorde im Strongman auf. Sein Engagement im Sport nutzt er auch, um die Vorurteile und Mythen über die Notwendigkeit tierischer Produkte für Sportler zu entkräften und über die Vorteile einer rein pflanzlichen Kost aufzuklären. „Gerade in der Fitnessbranche gibt es eine Menge zu tun, so dass ich wohl noch einige Jahre mit der Aufklärung beschäftigt sein werde. Da mir diese Arbeit aber viel Spaß macht, werde ich dem Kraftsport und der veganen Bewegung umso länger treu bleiben.“

Mit VegiFEEL hat Patrik Baboumian einen starken Partner gefunden, der ihm hilft, seine Mission in der Fitnesswelt und darüber hinaus effektiv umzusetzen. Mit „Vegan Protein“ wurde gemeinsam ein rein pflanzliches Mehrkomponentenprotein entwickelt, das nicht nur perfekt geeignet ist, um den Körper mit dem Baumaterial für den täglichen Muskelaufbau und -erhalt zu versorgen, sondern auch noch hervorragend schmeckt.

„Durch mein Grundwissen aus der Ernährungsphysiologie wusste ich, dass man sich die wichtigsten Nährstoffe auch aus pflanzlichen Lebensmitteln ziehen kann. Kartoffeln, Reis, Erbsen und Linsen stellen beispielsweise wunderbare Energiequellen dar und mit dem neuen „Vegan Protein“ von VegiFEEL lassen sich diese natürlichen Energiequellen jetzt auch noch schnell und unkompliziert nutzen“, schwärmt Baboumian.

+++ Vegan Protein +++

Das „Vegan Protein“ von VegiFEEL überzeugt auf ganzer Linie durch seine Natürlichkeit. Bestehend aus bestem Erbsen-, Reis-, Johannisbrotkeimlings- und Hanfprotein liefert es insgesamt vier verschiedene rein pflanzliche Eiweißquellen, die perfekt aufeinander abgestimmt wurden. Zusammen mit dem pflanzlichen Süßstoff Stevia und natürlichen Aromen entsteht durch ein schonendes Herstellungsverfahren ein schmackhaftes Eiweißpulver – ohne tierische Bestandteile und frei von Gentechnik. Gemischt mit Wasser oder einem Milchersatz (Empfehlung: Haferdrink) lässt sich im Handumdrehen eine gesunde Zwischenmahlzeit zubereiten, welche den Körper mit hochwertigem Eiweiß versorgt. Das VegiFEEL „Vegan Protein“ eignet sich ebenfalls besonders gut als Proteinquelle nach einem Workout. Mit einem Proteingehalt von bis zu 75 % (Geschmacksrichtung: neutral) und einer leichten Vanillenote oder hochwertigem Kakao, überzeugt das VegiFEEL „Vegan Protein“ auch geschmacklich.

Das VegiFEEL „Vegan Protein“, welches ausschließlich in Deutschland hergestellt wird, ist frei von Konservierungsstoffen, künstlichen Geschmacksverstärkern und Allergenen. Auf Sojaprotein wurde bewusst verzichtet, da immer mehr Menschen allergisch darauf reagieren. Das Produkt ist ebenso frei von Laktose und Gluten, richtet sich deshalb nicht nur an Veganer und Vegetarier, sondern auch an Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten.

Weitere Informationen: http://www.vegifeel.de

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
614 Wörter, 4.545 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/vegifeel

Über VegiFEEL

VegiFEEL ist eine neue Marke, die nicht nur Veganern eine Alternative zu tierischem Eiweiß bietet. Auch Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten können von den VegiFEEL Produkten profitieren. Der Anspruch von VegiFEEL ist, nicht nur Zutaten von höchster Qualität, sondern auch einzig und allein hypoallergene Inhaltsstoffe zu benutzen. Weder Soja, noch Gluten oder Allergene tierischen Ursprungs werden zur Herstellung der Produkte eingesetzt. Außerdem legt VegiFEEL Wert darauf, den Großteil der verarbeiteten Zutaten aus Bio-Anbau zu beziehen. Um lange Transportwege zu vermeiden und so einen Teil zum Umweltschutz beizutragen, werden VegiFEEL Produkte ausschließlich in Deutschland produziert.

Weitere Informationen: http://www.vegifeel.de

Firmenkontakt
VegiFEEL
Janine Wolf
Industriegebiet West Beethovenstraße 9
08209 Auerbach
+49 (0) 30 43 73 43 43
janine@vegifeel.de
http://www.vegifeel.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Allgemein

Es geht auch ohne: Der Weg in eine vegetarische und vegane Lebensweise

Es geht auch ohne: Der Weg in eine vegetarische und vegane Lebensweise

Veggie-Buffet im Restaurant Alter Landkrug

Vegetarier und Veganer nehmen prozentual gesehen zwar eine klare Minderheitenposition ein; trotzdem ist nicht zu verkennen, dass sich immer mehr Menschen bewusst für eine alternative Ernährung und Lebensweise entscheiden. Die Gründe dafür sind vielfältig: Eine kritische Einstellung zur Massentierhaltung sowie der Wunsch nach einer gesünderen Lebensweise unter Einhaltung ethischer und ökologischer Leitlinien regen immer mehr Menschen dazu an, umzudenken und die eigenen Essgewohnheiten zu hinterfragen.

Diesen Trend greift das Spezialitäten-Restaurant Alter Landkrug in Nortorf auf: Mit einem Veggie-Frühlingsbuffet am 31. Januar 2016 möchte das Team rund um Inhaberin Ingola Heeschen-Engbrecht Menschen in ihrer bewussten Entscheidung einer vegetarischen oder gar veganen Lebensweise unterstützen. Denn bereits im vergangenen Jahr haben die Gäste die vegetarischen und veganen Restaurant-Angebote sehr interessiert wahrgenommen. Mit dem Veggie-Buffet setzt der Alte Landkrug die beliebte kulinarische Veggie-Reihe fort und wird damit einer gestiegenen Nachfrage gerecht. Vegetarier, Veganer und alle an einer alternativen Lebensweise Interessierten sind herzlich eingeladen, sich die fleischlosen und pflanzlichen Köstlichkeiten vom Buffet schmecken zu lassen. Insbesondere möchte das Team des Alten Landkrugs die Vielfalt der vegetarischen und veganen Küche aufzeigen.

Während der Vegetarier Fleisch und Fisch von seinem Speiseplan streicht, verzichtet der Veganer sogar auf sämtliche Nahrungsmittel tierischen Ursprungs. Statt zu Produkten aus Eiern, Kuhmilch und mehr greift er auf pflanzliche Alternativen aus Soja, Hafermilch und Tofu zurück.

Zwischen diesen Gruppen existiert eine Vielzahl an Varianten der fleischlosen oder pflanzlichen Ernährung. Wer nicht ganz auf Fleisch verzichten möchte, kann trotzdem den vegetarischen und veganen Leitgedanken in seinen Alltag einfließen lassen. So reduzieren viele Menschen bereits ihren Fleisch- und Wurstkonsum oder führen pro Woche einen fleischlosen Tag ein.

Veganismus beschränkt sich nicht allein auf die Ernährung, sondern versteht sich vielmehr als alternative Lebensweise. Denn auch in Bekleidung, Reinigungsmitteln sowie Pflegeprodukten und Kosmetika sind häufig tierische Erzeugnisse enthalten. Veganer meiden außerdem solche Produkte, die im Rahmen von Tierversuchen getestet werden. Mittlerweile bieten neben Reformhäusern und Bioläden auch immer mehr Drogerien und Supermärkte vegane Produkte zu bezahlbaren Preisen an und tragen dazu bei, den veganen Lebensstil alltagstauglich zu machen.

Mehr Informationen:
http://blog.alter-landkrug-nortorf.de/vegetarisch-vegan-leben-warum-immer-mehr-menschen-auf-tierische-produkte-verzichten/#more-95

In Nortorf im Herzen Schleswig-Holsteins gelegen, vereint der Alte Landkrug ein familiengeführtes Hotel und ein norddeutsches Spezialitäten-Restaurant. Mit einem Festsaal und diversen Veranstaltungsräumen ist er die ideale Location für die Ausrichtung von privaten und geschäftlichen Veranstaltungen. Auch Busreise-Gruppen sind im Hotel-Restaurant Alter Landkrug herzlich willkommen.

Kontakt
Hotel-Restaurant Alter Landkrug
Ingola Heeschen-Engbrecht
Große Mühlenstraße 13
24589 Nortorf
0 43 92 – 44 14
0 43 92 – 83 02
info@alterlandkrug.de
http://www.alter-landkrug-nortorf.de