Tag Archives: Vertriebstraining

Allgemein

Vertriebstraining mit Überzeugungskraft

Menschen überzeugen mit Argumenten, Psychologie und Pascal-Überzeugungstechnik ®

Vertriebstraining mit Überzeugungskraft

Auf Entscheidung schalten (Bildquelle: Fotolia)

Nicht nur im Vertrieb, auch im Projektmanagement, bei Kollegen oder Mitarbeitern ist es notwendig zu überzeugen. Ebenfalls Forscher oder Wissenschaftler möchten ihre Ideen „verkaufen“ und Interessenten gewinnen.
So geht es darum die Entscheidungen von Menschen wohlwollend in die richtigen Bahnen zu lenken. Psychologische Kenntnisse sind sehr hilfreich, um die wahren Beweggründe es Kunden oder Geschäftspartners zu ergründen. Nuancen in der Wortwahl und gezieltere Argumentation vermitteln gezielt, was Sie bieten und welche Vorteile dies bedeutet.
Mit der Pascal-Überzeugungstechnik ® lernen Teilnehmer eine Methode kennen, alleine mit Fragen und deshalb ohne jegliche Einwände den Kunden zur Selbsterkenntnis und zur Entscheidung zu bewegen.

Trainingsmethodik: Trainer-Input, Moderation, Einzel- und Gruppenarbeit, Praktische Übungen, Praxisorientierte Fallstudien, Rollenspiele (freiwillig, situationsbezogen) Das Verkaufstraining wird konsequent in einem lebendigen Workshop-Stil gehalten, damit ein maximaler Lerneffekt im Verkaufstraining möglich ist. Während des Seminars erarbeiten die Teilnehmer/Innen die Lerninhalte direkt an eigenen Praxisbeispielen, so dass sie in der Lage sind, das Gelernte am nächsten Tag sofort umzusetzen. offenes Seminar zwei Tage, effektiv und kompakt 9 – 17 Uhr, abends Möglichkeit für Diskussion und Einzelgespräche
Termin für öffentliches Verkaufstraining
16. – 17. April 2018 in Frankfurt/Main
Preis für dieses Verkaufstraining: 995,- Euro pro Person, bzw. 935,- Euro ab 2 Personen zuzüglich MwSt., incl. ausführliche Seminarunterlagen als Handout und online für Wiederholung und als Nachschlagewerk, Pausengetränke, Mittagessen
Für Maximal 12 Teilnehmer, daher ist rechtzeitiges Buchen sinnvoll!

Ausführliche Seminarbeschreibung

Seit 1999 gibt Karlheinz Pflug (Wirtschaftsingenieur) als selbständiger, unabhängiger Vertriebstrainer und Coach Erfolgsrezepte des Vertriebs weiter. Dabei schöpft er aus 20 Jahren eigener, außergewöhnlicher Erfolge im Vertrieb und 17 Jahren Trainererfahrung. Sein Kundenspektrum für Verkaufstraining und Coaching reichet von Einmann- bis zu Dax-Unternehmen, von Flensburg bis Wien. Der Schwerpunkt ist technischer Vertrieb und beratungsintensiver BtoB-Verkauf von Rohstoffen über Maschinenbau bis IT-Dienstleistungen. 99,6% der Teilnehmer empfehlen seine Seminare weiter. Als Vertriebstrainer, greift er auf solides „Verkaufs-Handwerkszeug“ zurück, das sich in der Praxis bewährt hat, Informationen um Strategien zu entwickeln, Argumente die Selbstsicherheit stärken, Tricks, Tools und Kniffe aus dem Erfahrungsschatz vieler Vertriebsprofis. Zwischenmenschlichen Aspekte des Verkaufs stehen im Mittelpunkt, denn Geschäfte werden immer zwischen Menschen gemacht.

Firmenkontakt
BCT Pflug
Karlheinz Pflug
Hauptmann-Hoffmann-Str. 25
76891 Erlenbach
06398-993117
info@kh-pflug.de
https://www.kh-pflug.de/verkaufstraining.html

Pressekontakt
BCT Pflug
Karlheinz Pflug
Hauptmann-Hoffmann-Str. 25
76891 Erlenbach
06398-993117
khp@bct-pflug.de
http://www.kh-pflug.de/verkaufstraining.html

Allgemein

Erfolgreich im Lösungsvertrieb – consellting Experten Camp startet erneut im April

Erfolgreich im Lösungsvertrieb - consellting Experten Camp startet erneut im April

Andreas Dolle, ADM Institut Chef und Experte für Lösungsvertrieb zu Themen der Zukunft

Erfolgreich im Lösungsvertrieb – consellting Experten Camp mit Andreas Dolle startet erneut im April.

Andreas Dolle Businesscoach, Vertriebsexperte und Chef des ADM Institutes öffnet wieder die Tore für das nächste consellting Experten Camp auf Mallorca. Jedes Jahr treffen sich vom 12. bis zum 15. April am Standort son baulo, in der Nähe des Dorfes Lorret de Vistallegre, Menschen deren Auftrag es ist Lösungen und Projekte zu vermarkten.

Dabei geht es im consellting Experten Camp insbesondere darum, den Lösungsvertrieb als einen vom Kunden bezahlten Prozess zu betrachten und alle dafür nötigen Strategie- und Verhaltenselemente darauf auszurichten und zu reflektieren.

Lösungsvertriebstraining, auch solution selling genannt, ist hier ein relevantes Stichwort, doch unterscheiden sich die Herangehensweisen. „Wir arbeiten sehr intensiv an der Identität eines Beratenden, der den Auftrag hat den Kunden gezielt zu Entscheidungen zu führen. Dabei ist er Richtungsgeber, Einflussnehmer, Sparringspartner und natürlich auch für den Abschluss eines Geschäftes verantwortlich“ erklärt der Vertriebsexperte. Im Camp geht es darum die teilnehmenden Unternehmer, Berater oder Vertriebler zu einem Selbstverständnis zu führen in dem er oder sie als hilfreicher Begleiter des Kunden agiert.“ so Dolle weiter.

Das bedeute, aus einem Beratungskontexten heraus den Vertrieb zu denken und in diesem Selbstverständnis auch auch alle Handlungen auszurichten.

„Das fällt nicht jedem Vertriebsexperten leicht, denn der Vertrieb wird in der Regel für den Abschluss eines konkreten Geschäftes bezahlt.“ Dennoch sei ein wesentlicher Effekt der consellting Ausbildung die spürbare Verkürzung von Vertriebsprozesszeiten bei gleichzeitiger, nachhaltiger Steigerung der Dienstleistungsumsätze. Diese entstünden, so Dolle, durch die Honorare die der Kunde für die Leistung des vertrieblichen Begleiter bezahle. Deren Aufgabe sei es zu beraten, zu koordinieren, zu entwickeln, zu reflektieren, zu intervenieren und zu führen. Jede Etappe sei dabei honoriert und dem Großem Ganzen dienen. Es sei also nicht alles direkt auf den Abschluss ausgerichtet und gerade deshalb entstünden dadurch Projektvolumen und Nachhaltigkeit in der Kundenbegleitung, von denen viele Teilnehmende vorher nur geträumt hatten und die unmittelbar in der Bilanz ablesbar seien.

„Natürlich schätzen wir die Methodenwelten unserer Marktbegleiter im klassischem Lösungsvertrieb. Viele diese Konzepte ordnen den Vertriebsprozess und gehen von den Geschäftsprozessen des Kunden aus.“ Dieser Blick sei allerdings nur ein Aspekt. „In der Zukunft gestalteten sich eben diese Geschäftsmodelle möglicherweise ganz anders, als in der Vergangenheit.“ Dies habe massiven Einfluss auf Vertriebsprozesse und deren Spielregeln.

Dem anspruchsvollen Unternehmer empfiehlt Andreas Dolle dieses Thema ganzheitlich im Rahmen der ADM Masterzertifizierungen zu lernen. Dazu sein consellting ein wichtiger Baustein für den Vertrieb. Vertiefend für alle die einen weiteren Reifegradsprung in die Welt der Veränderungsbegleitung machen wollten, empfiehlt er zusätzlich die Ausbildung zum Veränderungsbegleiter im Rahmen der digitalen Transformation. Kunden filterten sehr genau mit wem Sie in der Zukunft zusammenarbeiten wollen und wen Sie als Begleiter akzeptieren.

Die Teilnahme am consellting Experten Camp sei in jeder Hinsicht ein Gewinn. Neue unerfahrende Vertriebler, Erfahrene, Menschen die klassische Vertriebstrainings absolviert haben, nehmen ebenso am consellting Experten Camp teil, wie zertifizierte consellting Master und Teilnehmende aus anderen kunden individuellen Trainings dieser Ausbildungswelt.

Beratende Vertriebler nutzen den Rahmen des consellting Experten Camps um mit Gleichgesinnten professionelles Training zu praktivieren und in einen reflektierten, moderierten Austausch zu den typischen Szenarien der eigenen Businesswelt zu gehen.

Die Investition in das consellting Experten Camp habe sich bei vielen Teilnehmern bereits nach den ersten Wochen mit 800 % und mehr verzinst.

Interessenten können sich über diesen Link weiter informieren.

https://adm-institut.de/leistungen/consellting-camp-erfolgreich-im-loesungsvertrieb/

Fragen an die Ausbildung beantwortet Ihnen die Geschäftskundenbetreuung des ADM Instituts, die sie unter kontakt@adm-Institut.de erreichen oder unter der Telefonnummer +49 5251-28897-120.

ANDREAS DOLLE I VERTRIEBSEXPERTE UND BUSINESSCOACH
Als langjähriger Berater, Trainer und Coach begleitet Andreas Dolle Unternehmen auf dem IT- und Technologiemarkt. Er ist ausgebildeter systemischer Organisationsberater, Trainer für Verkaufs- und Führungskommunikation.
Andreas Dolle ist Cheftrainer der consellting® Masterausbildung, ein hochkarätiges Ausbildungsformat für Berater und Experten die in Vertriebskontexten arbeiten. Auf Kongressen und Veranstaltungen ist er ein gefragter Redner zu den Themen Vertrieb, Führung und Persönlichkeitsentwicklung.
Andreas Dolle hat einen Expertenratgeber im Gabler Verlag veröffentlicht „Besser erklären, mehr verkaufen“. Ein Ratgeber für alle die Technologie und Expertenwissen vermarkten.

ADM INSTITUT I Lernen, wie Beratung verkauft und Service begeistert!
Das ADM Institut begleitet Unternehmen ganzheitlich in den Kontexten Vertrieb und Service. ADM veranstaltet regelmäßig in diesen Themengebieten öffentliche und auch unternehmensinterne Seminare.
Neben öffentlichen Seminaren bietet die ADM Akademie drei Masterausbildungen an. consellting® Master für Berater und Vertriebler im Lösungsvertrieb, service exsellence, für Servicemanager und deren Mitarbeiter und sylob® für alle Berater die neben ihrer Fachexpertise ganzheitlich den Beratungsprozess führen.
ADM wurde 1988 von Andreas Dolle gegründet und wird gemeinsam mit der Serviceexpertin Ulrike Dolle geführt. Das in Paderborn ansässige Unternehmen ist mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem für ein mobiles Trainingsprogramm und Methodenformate im Lösungsvertriebs- und Beratungsprozess. In der top modernen ADM Online Akademie, können Kunden online an jedem Ort lernen.

Firmenkontakt
ADM Institut – Lernen wie Beratung verkauft und Service begeistert!
Moritz Henning
Kilianstraße 65a
33098 Paderborn
+49 5251 288970
+49 5251 2889799188
presse@adm-institut.de
http://adm-institut.de/

Pressekontakt
ADM Institut – Lernen wie Beratung verkauft und Service begeistert!
Moritz Henning
Kilianstraße 65a
33098 Paderborn
+49 5251 28897119
mhenning@adm-institut.de
http://adm-institut.de/

Allgemein

Insbesondere beim Messeauftritt gilt: „Der Erfolgsfaktor ist der Mensch“!

Jeder Messestand ist nur so gut, wie die Mitarbeiter, die dort das Unternehmen repräsentieren.

Jeder Messestand ist nur so gut, wie die Mitarbeiter, die dort das Unternehmen repräsentieren. Viele Aussteller geben enorme Summen für ihren Messestand aus und sparen beim Messetraining Ihrer Mitarbeiter.

Beim Messeworkshop der ProConception wird das grundlegende Wissen für eine optimale Messevorbereitung, Organisation und den eigentlichen Messeauftritt vermittelt. Der wei-tere und wichtigste Bereich beinhaltet das Messetraining für die Teilnehmer mit sämtlichen Vorgehensweisen, Kommunikations- und Gesprächstechniken, die für einen optimalen Messeerfolg notwendig sind.

„Wir sorgen dafür, dass durch den „Erfolgsfaktor Mensch“, das effektivste Marke-tinginstrument, der Messeauftritt, richtig eingesetzt wird“, argumentiert A. Peter Kun-zweiler, einer der erfahrensten Messetrainer in Deutschland. .

A. Peter Kunzweiler, zeigt auf, wie z.B. durch einen optimierten Messeauftritt Potenziale erschlossen werden, wie: Neukundengewinnung, Kundenpflege, Realisierung operativer und strategischer Unternehmensziele, Umsatzgenerierung, Informationsgewinnung, Wettbewerbsbeobachtung und Imagegewinn.

Kunzweiler weiter: „Nur mittels strategischer und gezielter Vorbereitung der Mitarbeite-rinnen und Mitarbeiter, also ein intensives Messetraining, verspricht die effektivste Platt-form für Neukundenakquisition und Kundenpflege, der Messeauftritt, auch durchschla-genden Erfolg“.

Entscheidend ist der Mensch, denn er ist der maßgebliche Erfolgsfaktor! Ein perfekt trai-niertes Standteam baut sichere Kundenkontakte auf und macht aus Kontakten Kunden, deshalb sind auch für „alte Messe-Hasen“ professionelle Trainings unerlässlich und für den Nachwuchs notwendige Pflicht.

„Vertriebserfolg mit Begeisterung“ – Mission und Motivation zugleich
Mit dem erweiterten Team und Management sorgen die Beraterinnen und Berater, Trainerinnen, Trainer und Coaches von ProConception verstärkt dafür, dass ihre Kunden effizienter handeln, um die Leistungsfähigkeit ihres Unternehmens zu steigern. So verbessern die ProConception-Experten beispielsweise die Vertriebsergebnisse, indem sie passende Führungs- und Fachkräfte auswählen oder qualifizieren, deren Stärken identifizieren und strategisch weiterentwickeln oder die kreativen Potenziale der Vertriebsmitarbeiter zum Leben erwecken und dafür sorgen, dass diese gewinnbringend eingesetzt werden.

Kontakt
ProConception GmbH & Co. KG
A. Peter Kunzweiler
Auf dem Hilkenrath 20
52385 Nideggen
+49 2427 90980
kunzweiler@proconception.net
http://www.proconception.net

Allgemein

Die Rurtalbahn aus Düren, bucht Trainings bei der ProConception.

Die Rurtalbahn aus Düren, bucht Trainings bei der ProConception.

A. Peter Kunzweiler, Berater, Trainer und Business Coach

Nideggen/Düren, November 2017 – Die Rurtalbahn GmbH ist ein in Düren ansässiges mittelständisches Eisenbahnverkehrs- und Eisenbahninfrastrukturunternehmen. Seit der Unternehmensgründung im Jahre 2003 positioniert sich die Rurtalbahn mit ehrgeizigen Zielen und Projekten.
Kundenorientierung ist für die Rurtalbahn ein wichtiges Ziel, deshalb investiert die Rurtalbahn auch in ihre Mitarbeiter. Die Trainings und Coachings von ProConception unterstützen die Vorhaben der Rurtalbahn, so der Geschäftsführer und Mastertrainer der ProConception, A. Peter Kunzweiler.

ProConception: „Erfolge durch Begeisterung“
Wertsteigernd und offensiv für mittelständische Unternehmen:
Wir sind die strategischen und operativen Sparringspartner für alle Belange des Vertriebs und der Unternehmensführung

Kontakt
ProConception GmbH & Co. KG
A. Peter Kunzweiler
Auf dem Hilkenrath 20
52385 Nideggen
02427 90980
kunzweiler@proconception.net
http://www.proconception.net

Allgemein

Es lebe das Gewinnen

Warum Win-Win zu vergessen ist und Sie optimal verhandeln müssen

Es lebe das Gewinnen

Vertriebsexpertin Ulrike Knauer

Innsbruck, am 26. September 2017 – Die meisten Verkäufer gehen mit einem Ziel in wichtige Verhandlungen: Eine Win-Win Situation herbeizuführen und kein Porzellan zu zerschlagen. Warum das im Verkauf langfristig nicht zum Erfolg führt, wieso Spitzenverkäufer sich immer auf das Gewinnen konzentrieren und wie sie dabei vorgehen, das weiß die Vertriebsspezialistin Ulrike Knauer.

Viele Verkäufer orientieren sich in ihren Verhandlungen am Harvard Prinzip. Dabei steht die größtmögliche beidseitige Option der Verhandlungspartner im Mittelpunkt. Das Ziel ist das Erreichen einer klassischen Win-Win Situation. Im erfolgreichen Verkauf kann dies jedoch nicht funktionieren. Beide Verhandlungspartner in einem wichtigen Verkaufsgespräch haben hohes Interesse daran, für ihr Unternehmen exzellent abzuschneiden und werden daher machtvoll jeweils im eigenen Interesse agieren. Schon alleine deswegen ist ein echtes Win-Win Ergebnis nicht möglich. Dennoch ist es wichtig, fair zu verhandeln und dem Gegenüber keinen Gesichtsverlust zu bereiten. Der Verhandlungspartner darf nie das Gefühl vermittelt bekommen, verloren zu haben.

Wenn ein Verhandlungspartner ein hohes Interesse hat, zu gewinnen und gleichzeitig die Macht dazu, dann wird er auch gewinnen. So wie es auch im Automobilbereich bisher üblich war.

Gewinnen wollen sitzt im Kopf

Kein Win-Win anzustreben heißt dabei nicht, wie ein Berserker die nächste Verhandlung zu führen, für beide Verhandlungsseiten sollte die Qualität und Möglichkeit der Fortsetzung der persönlichen Beziehungen gewahrt werden. Aber im Kopf muss einem Verkäufer klar sein, dass er nicht angetreten ist, der Verkaufs-Diplomatie aus Bequemlichkeit nachzugeben, sondern den bestmöglichen Abschluss für sein Unternehmen zu erreichen. Es geht nicht um einen Kompromiss für beide Seiten, sondern um die optimale Verhandlung und damit den optimalen Abschluss für die eigene Seite.

Ein optimaler Abschluss bedingt optimale Vorbereitung

Bei Verhandlungen geht es um zwei Dinge: Darum, wer die Macht besitzt und wer das höhere Interesse hat. Betreffend die Macht hat sie immer derjenige, dessen Gegenüber denkt, dass er sie hat. Macht ist subjektiv. Spitzenverkäufer mit hohen Abschlussquoten checken im ersten Schritt, wie hoch die (Verhandlungs)Macht des Gegenübers im Vergleich zur eigenen Machtposition tatsächlich ist. Ist das Interesse des Verhandlungspartners am Abschluss sehr hoch, könnte damit auch die eigene Machtposition steigen. Sind die Machtpositionen unausgeglichen, überlegen Verkaufsprofis, wie sie ihren eigenen Machtbereich erhöhen können. Denn, wer keine Macht hat, der braucht nicht zu verhandeln. Sind die Machtpositionen einigermaßen ausgeglichen, steht dem optimalen Verhandlungsergebnis in eigener Sache nichts im Wege.

Der nächste Schritt im Rahmen der optimalen Verhandlung ist die Festlegung des Minimalzieles und Maximalziels. Das Minimalziel entspricht jenem Resultat, das unbedingt erreicht werden muss. Das Maximalziel sollte sehr hoch angesetzt sein, sonst geben Verkäufer zu früh auf. Setzen Sie Ihr Ziel hoch und Sie werden mehr erreichen. Zur optimalen Vorbereitung gehört auch die Festlegung des „Point of no Return“, des endgültigen Ausstiegs aus der Verhandlung, wenn sich nichts mehr bewegt. Diese Grenze festzulegen, sollte in Ruhe und vor Beginn der Gespräche geschehen und nicht im Stress der Verhandlungssituation. Dann würde dieser „Point of no Return“ zu früh gesetzt werden, denn Stress führt zu Fehlern.

Wer fordert, der bekommt

Verkäufer, die wissen, wie ein optimaler Abschluss funktioniert, bereiten einen Forderungskatalog im Sinne des Ampelsystems vor. Er erlaubt es ihnen, jederzeit die Übersicht über die Verhandlung zu bewahren. Sie überlegen sich, welche Interessen Ihr Gegenüber tatsächlich hat und bauen daraus einen Forderungskatalog, kategorisiert nach den Farben rot, gelb und grün. Die roten Forderungen müssen durchgesetzt werden, ansonsten ist der „Point of no Return“ erreicht, und die Verhandlung endet. Die gelb belegten Forderungen können, müssen aber nicht durchgehen. Und die grünen Forderungen sind einem Verkäufer der so taktiert, im Grunde vollkommen gleichgültig. Gewiefte Verkäufer legen ihrem Verhandlungsgegner drei grüne Forderungen vor, die überzogen sind. Diese werden von der gegnerischen Seite abgelehnt. Danach legt der Spitzenverkäufer seine rote, unbedingte Forderung vor. Die Gegenseite ist dankbar, aus dem Stress der unmöglichen grünen Forderungen herauszukommen und lenkt ein. Diese Forderungen im Detail im Vorhinein festzulegen, ist ein wichtiger Teil der Vorbereitung auf eine Verkaufsverhandlung mit optimalem Ergebnis. Viele Verkäufer begehen hier den Fehler, zu wenig grüne Forderungen vorzubereiten und somit keine Verhandlungsmasse zu haben.

Verkäufer, die so agieren werden die Win-Win Falle hinter sich lassen und nur noch erfolgreiche Abschlüsse erzielen.

Über Ulrike Knauer und ihr Angebot:
http://www.ulrikeknauer.com
http://www.speaker-ulrikeknauer.com
http://www.speaker-ulrikeknauer.com/keynotes/

Ulrike Knauer ist Vortragsrednerin, Trainerin, Autorin und Expertin für das Thema „Wahres Interesse verkauft“. Praxisorientiert demonstriert sie Führungskräften und Mitarbeitern – auch in englischer Sprache – wie mit Selbstbewusstsein und Kompetenz Abschlussquoten von über 90 Prozent zu erreichen sind. Eine Quote, die sie selbst in ihrer langjährigen Tätigkeit in der Praxis regelmäßig erreicht hat.

Firmenkontakt
Ulrike Knauer – Vortrag, Training, Consulting
Ulrike Knauer
Grabenweg 68
6020 Innsbruck
+43(0)660 141 23 94
trainer@ulrikeknauer.com
http://www.ulrikeknauer.com

Pressekontakt
communications9
Monika B. Paitl
Bayerhamerstrasse 12b
5020 Salzburg
0043(0)699174 60885
paitl@communications9.com
http://www.communications9.com

Allgemein

Fünf Löwen testen Gründer

Fünf Löwen testen Gründer

(NL/8219017266) Regensburg, 11.7.2017 Ob Global Player, Mittelständler oder Existenzgründer sie alle stehen vor derselben Herausforderung: Sie müssen wissen, wie ihr Produkt oder ihre Dienstleistung den Weg zum Kunden findet. Das neue Format Löwen der TechBase im Rahmen der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz DGO schult Gründer darin, wie sie ihr Gegenüber für die eigene Geschäftsidee begeistern. Die Auftaktveranstaltung der neuen Reihe fand am Montag Abend in der TechBase statt.

Zahlreiche Existenzgründer nutzen die Chance und bewarben sich für die Löwen der TechBase. Am Abend wurde per Los entschieden, welche fünf Teilnehmer präsentieren durften. Die Gründer von cSouris (Smart Home), Waveor UG (Visualisierungssoftware), Consolinno Energy GmbH (alternative Energieversorgung), rBITech Ug(IT-Systemhaus) und Gramm UG (additive Fertigung) hatten schließlich jeweils drei Minuten Zeit, die Jury zu überzeugen.

Hinter den Löwen der TechBase stecken Fachleute aus Vertrieb, Finanzierung und Wirtschaft, die den Gründern unmittelbares und konstruktives Feedback geben. Die einzelnen Präsentationen folgen dabei dem Vorbild des sogenannten Elevator-Pitch. Diese Kurzform der Präsentation dient dazu, das Gegenüber in nur wenigen Minuten von einer Geschäftsidee zu überzeugen. Die Redewendung `Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance` trifft hier auf jeden Fall zu. Wir wollen mit dem neuen Format Gründer vor allem im Bereich Vertrieb und Eigen-PR fit machen und auf solche Situationen vorbereiten, so Alexander Rupprecht, Geschäftsführer der R-Tech GmbH.

Mindestens genauso wichtig für den unternehmerischen Erfolg sind neben der eigentlichen Geschäftsidee Eigenschaften wie Ausdauer, Hartnäckigkeit und Leidenschaft. Davon ist auch Jurymitglied Mathis Broelmann überzeugt, Marketingleiter der Stadtwerke Regensburg, dem Hauptsponsor der Veranstaltung: Entscheidend ist aber dann auch der Mut, aus der Idee Realität werden zu lassen. Nur wenn man selbst von seinem Produkt überzeugt ist, kann man auch andere dafür begeistern.“ Jurymitglied Jeannine Tieling hat sich vor über fünf Jahren mit der PR- und Kommunikationsagentur medialot selbständig gemacht. Auch sie weiß aus eigener Erfahrung wie wichtig es ist, seine Botschaften so zu formulieren, dass andere sie einem abkaufen. Vorausgesetzt es gelingt, die Sprache seiner Zielgruppe zu sprechen. Weitere Jurymitglieder waren Manfred Pitzl (Vorstandsmitglied Sparkasse Regensburg), Prof. Michael Dowling (Lehrstuhlinhaber für Innovations- und Technologiemanagement Universität Regensburg) und Bert Wilden (Investor und Inhaber New Trends GmbH).

Die Löwen der TechBase ist Teil der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz DGO, die Anfang des Jahres gestartet ist. Dieser Verbund von Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft hat es sich zum Ziel gesetzt, durch entsprechende Infrastruktur- und Veranstaltungsangebote die Bedingungen für Existenzgründer in der Oberpfalz weiter zu verbessern.

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich.

Firmenkontakt
R-Tech GmbH
Tanja Braun
Franz-Mayer-Str. 1
93053 Regensburg
49 941 604889-13
tanja.braun@techbase.de
http://

Pressekontakt
R-Tech GmbH
Tanja Braun
Franz-Mayer-Str. 1
93053 Regensburg
49 941 604889-13
tanja.braun@techbase.de
http://www.rtech.de

Allgemein

Vertriebstraining/Neukundengewinnung

Von Natur Events Ihrer Trainings- und Eventagentur

Vertriebstraining/Neukundengewinnung

Vertriebstraining

Die Märkte – und damit das mögliche Marktpotential – sind heute greifbarer, näher und umfangreicher geworden.
Gleichzeitig tummeln sich die Anbieter überall und die Konkurrenz ist sich gegenseitig dicht auf den Fersen.
Effizienz, Effektivität und Neukundengewinnung stehen deshalb weiterhin im Vertrieb ganz oben auf der Prioritätenliste.
Die Herausforderungen sind enorm. Und jetzt zeigt sich klar:
Wer nur im „Me-too“ unterwegs ist geht unter.
Wir brauchen nicht nur die die wettbewerbsstarken Produkt-, Sortiments- und System-Leistungen, sondern mehr denn je sind intelligente Vertriebstechniken gefragt, dies vermitteln wir in dem Vertriebstraining/Neukundengewinnung von Natur Events -Ihrer Eventagentur-.
Dieses Vertriebstraining/Neukundengewinnung enthält, wie alle unsere Trainings auch Outdoor-Aktivitäten.

Seminarinhalte
Vertriebsanforderungen heute
-Vertrieb geht heute anders weil der Kunde von gestern verschwindet
-Survivals-Checkliste
-Steigerung der Schlagkraft im Vertrieb
-Effizienzsteigerung
-Professionalisierung
-Konsequent Kundenorientierung mehr als ein Lippenbekenntnis
-Strategische Planung
-Merkmale einer exzellenten Vertriebsstrategie
-Am Anfang das Ziel
-Wachstumsbezogene Ziele
-Was ist Marktfuhrerschaft?
-Marktanteil und Profitabilität
-Wachstum und Marktfuhrerschaft
-Personalpolitik der Zukunft
-Profiverkäufer suchen, auswählen und integrieren
-Checkliste: Profiverkäufer
-Was Spitzenverkäufer auszeichnet
-Vertriebsmannschaften zum Erfolg fuhren
-Unternehmenskultur
-Immaterielle Leistungsanreize
-Motivation durch Meetings
Jahresmeeting:
-Die Weichen richtig stellen
-Leistungssteigerung durch immaterielle Motivation
-Verkaufsteams fuhren und motivieren
-Erhöhung der Mitarbeiterproduktivität
-Engpässe identifizieren und beheben
-Ertragsorientierte Vertriebssteuerung
Vertriebstraining Training

Natur Events – Ihrer Agentur mit langjährigem Know-How für Ihr Teamevent, Incentive, Managementtraining, Teamtraining, Motivationstraining, Kommunikationstraining und Vertriebstraining in Frankfurt, im Rhein-Main-Gebiet, in Hessen, Deutschland und Europa!
Mit unserer Leidenschaft für Mensch und Natur bieten wir von Natur Events für Unternehmen jeder Größe, deren Führungskräfte und Mitarbeiter individuell abgestimmte Events, Incentives im In- und Ausland sowie Trainings mit sichtbarem und langanhaltendem Erfolg. Wir sorgen für Abenteuer, die bewegen und Begegnungen, die prägen! Nichts bringt Menschen mehr zusammen als positive Emotionen, gemeinsam gemeisterte Herausforderungen und gelebtes Vertrauen!
Auf unserer Internetseite geben wir Ihnen einen Überblick über unsere Angebote und Leistungen.
Alle Vorschläge werden selbstverständlich in ihrer Art und Umfang komplett auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten : sie dienen in erster Linie dafür, Ihnen ein Gefühl für unsere Leistungen zu vermitteln.

Kontakt
Natur Events e.K.
Dieter Trollmann
Mörikestr. 1
65795 Hattersheim
06145 9329940
06145 9329960
trollmann@naturevents.eu
http://www.naturevents.eu

Allgemein

Kaltakquise und Positionierung – die ideale Symbiose

Wie sich durch einen perfekten Elevator Pitch alle Verkaufstüren öffnen

Kaltakquise und Positionierung - die ideale Symbiose

Vertriebs- und Positionierungsexpertin Ulrike Knauer

Innsbruck, am 9. Mai 2017 – Eine präzise Positionierung und erfolgreiche und gewinnbringende Kaltakquise-Aktivitäten sind untrennbar miteinander verbunden. Wer als Verkäufer das Interesse seiner Zielgruppe nicht kennt und damit auch nicht den wirklichen Nutzen des eigenen Produktes für diese Zielgruppe erklären kann, der wird niemals effizient und erfolgreich verkaufen. Die Verkaufs- und Positionierungsexpertin Ulrike Knauer kennt die Vorteile einer gelungenen und nutzenorientierten Positionierung und weiß, welch hervorragender Türöffner diese im Rahmen der Kaltakquise ist.

Sehr viele Verkäufer gehen immer noch zu wenig vorbereitet in ihre Verkaufsgespräche. Das resultiert darin, dass sie nicht klar auf den Punkt bringen können, was ihr Kunde wirklich davon hat, wenn er genau dieses Produkt von genau diesem Verkäufer kauft. Es gelingt ihnen nicht, den spezifischen Nutzen dieser Zusammenarbeit plausibel zu machen. Aus diesem Grund fällt es ihnen schwer, anlässlich der Kaltakquisetelefonate bis zum Entscheider vorgelassen zu werden. Das Vorliegen einer eindeutigen Positionierung des Unternehmens und der gebotenen Leistung ist die Grundvoraussetzung für einen gelungenen Elevator Pitch. Ohne eine glasklare Positionierung ist es unmöglich, einen aussagekräftigen, in der Praxis funktionierenden Elevator Pitch zu formulieren. Und der aussagekräftige Elevator Pitch ist die Grundvoraussetzung, damit sich Türen leicht öffnen. Nur wer weiß, was der andere davon hat, ihm zuzuhören oder bei ihm zu kaufen, der kann darüber auch überzeugend sprechen und das Ohr des richtigen Entscheiders erreichen.

Die Bedeutung des Elevator Pitch

Viele gestandene Verkäufer tun den Elevator Pitch mit einem Schulterzucken ab und bezeichnen ihn als alten Hut. Das ist eine falsche Denkweise, weiß die Positionierungs- und Kaltakquiseexpertin Ulrike Knauer. Der Elevator Pitch kann ein durchaus frischer und junger Hut sein, aber nur, wenn es wirklich der für dieses Unternehmen und diese Produkte perfekte Elevator Pitch ist. Den zu finden ist nicht so einfach. Auch Spitzenverkäufer brauchen sehr lange, bis sie DEN Elevator Pitch erschaffen haben, der ihnen fast alle Türen öffnet. Der Elevator Pitch ist eine Herausforderung, die sich lange hinziehen kann. Es empfiehlt sich für Verkäufer, mit verschiedenen Versionen an die Verkaufsfront zu gehen und dort die unteerschiedlichen Wirkweisen der einzelnen Elevator Pitch Varianten in der Praxis zu testen. Aus diesen Erkenntnissen heraus arbeiten Verkäufer weiter an ihren Formulierungen und kreieren perfektere Aussagen. Es ist hilfreich, in diesem Prozess professionelle Anleitung von außen hinzuzuziehen, um im Elevator Pitch eine neutrale, aber doch überzeugende Sprache zu wählen. Verkäufer sind zu sehr im Tunnelblick des eigenen Unternehmens gefangen und schaffen es nicht immer, den wahren Nutzen für ihre Kunden in ihrem Elevator Pitch abzubilden.

Der Zusammenhang mit der Kaltakquise

Sobald der neue und erprobte Elevator Pitch vorliegt, kommt wieder die Kaltakquise ins Spiel. Diese kann so einfach sein, wenn Verkäufer wissen, wie sie in der Praxis funktioniert. Wer sich als Verkäufer intensiv auf den Anruf vorbereitet, seinen nutzenwertigen Elevator Pitch parat hält, wird den Entscheider leicht erreichen können. Der Elevator Pitch unterstützt auch dabei, dieses Gespräch entsprechend in Fluss zu bringen und den Entscheider am Telefon zu halten. Verkäufer werden so am Ende des Gesprächs mit hoher Wahrscheinlichkeit die Zusage haben, dass sie entweder persönlich vorsprechen oder gleich ein Angebot senden dürfen.

Wie sieht ein wirkungsvoller Elevator Pitch aus?

Ein wirksamer Elevator Pitch ist emotional und nie zu lang. Er kann noch so geschliffen formuliert sein, wenn die Gefühlsebene der Entscheider nicht erreicht wird, bleiben die Verkaufstüren verschlossen. Falsch ist es auch, nicht auf die Interessen und Bedürfnisse der Zielgruppen einzugehen, ihre Probleme nicht zu adressieren und damit am wunden Punkt des Unternehmens vorbei zu pitchen. Und er muss das echte Interesse des Verkäufers transportieren. Dies geschieht am besten durch offene Fragen. Vor allem gefolgt von der Aufforderung: „Ist das interessant für Sie?“ Diese Frage ist sehr wichtig, lautet nämlich die Antwort „Nein“, dann erkennen Verkäufer, dass sie mit diesem Kunden ihre Zeit verschwenden und wenden sich dem nächsten Kaltakquise-Anruf zu.

Wer als Verkäufer diese beiden Königsdisziplinen Kaltakquise und Elevator Pitch beherrscht, wird spektakulären Verkaufserfolgen entgegengehen.

Über Ulrike Knauer und ihr Angebot:
http://www.ulrikeknauer.com
http://www.ulrikeknauer.com/index.php?action=training&id=telefon-und-kaltakquise

Ulrike Knauer ist Vortragsrednerin, Trainerin, Autorin und Expertin für das Thema „Wahres Interesse verkauft“. Praxisorientiert demonstriert sie Führungskräften und Mitarbeitern – auch in englischer Sprache – wie mit Selbstbewusstsein und Kompetenz Abschlussquoten von über 90 Prozent zu erreichen sind. Eine Quote, die sie selbst in ihrer langjährigen Tätigkeit in der Praxis regelmäßig erreicht hat.

Firmenkontakt
Ulrike Knauer – Vortrag, Training, Consulting
Ulrike Knauer
Grabenweg 68
6020 Innsbruck
+43(0)660 141 23 94
trainer@ulrikeknauer.com
http://www.ulrikeknauer.com

Pressekontakt
communications9
Monika B. Paitl
Bayerhamerstrasse 12b
5020 Salzburg
0043(0)699174 60885
paitl@communications9.com
http://www.communications9.com

Allgemein

Weiterbildung im Vertrieb: Volles Programm 2017

Weiterbildung im Vertrieb: Volles Programm 2017

Mehr als 170 Seminare. 12 Standorte. Neun Länder. Sechs Sprachen. Das ist das Angebot der Miller Heiman Group für Unternehmen, die 2017 ihre Leistungsfähigkeit in Verkauf und Service nachhaltig verbessern wollen: Mit offenen Seminaren für die Weiterbildung von Mitarbeitern in Vertrieb und Service. In ganz Europa.

Irgendwo in Europa findet an jedem zweiten Tag des Jahres ein Seminar der Miller Heiman Group statt. Mit dem Angebot von insgesamt 178 Seminaren gehören wir zu den Anbietern mit dem umfassendsten Angebot an Schulungen für Vertriebsmitarbeiter und Servicefachkräfte in Europa.

Mit diesem Angebot schafft die Miller Heiman Group Möglichkeiten: Für Unternehmen, die nur in ihrem Heimatmarkt operieren. Und für Unternehmen, die europaweit agieren und Wert darauf legen, dass ihre Mitarbeiter im Verkauf und Service nach einheitlichen Methoden geschult werden.

Weiterbildung im Vertrieb: Lerninhalte von der Verkaufsstrategie bis zum erfolgreichen Abschluss
Die Trainingsprogramme der Miller Heiman Group umfassen alle Anforderungen, die ein Unternehmen für die erfolgreiche Gestaltung des Vertriebsprozesses benötigt. Dies beginnt bei der strategischen Herangehensweise der Bearbeitung von Kunden. Beinhaltet Programme zur professionellen Betreuung von Key Accounts. Vermittelt die wichtigsten Fertigkeiten für Verkaufsgespräche und Verhandlungen.

Speziell für Unternehmen, die international operieren, ist dieses Angebot eine Chance. Vertriebs- und Servicemitarbeiter werden mit Programmen geschult, die eine einheitliche Herangehensweise an die Bearbeitung von Kunden vermitteln.
Der Vorteil der Miller Heiman Group als einer der großen Global Player in Sachen Vertriebstraining: Alle Schulungsmaterialien liegen in den jeweiligen Sprachen vor. Wir verfügen über die Trainer vor Ort, die mit den Besonderheiten der regionalen Märkte vertraut sind und dennoch die praxisorientierten Inhalte der Trainings einheitlich vermitteln.

Wenn eine Ihrer Herausforderungen darin besteht, das Training von Vertriebs- oder Servicemitarbeitern europaweit zu organisieren und zu harmonisieren, unterstützt der Seminarplan der Miller Heiman Group bei der Schulungsplanung.

Die Standorte für offene Seminare der Miller Heiman Group:
Amsterdam (NL), Barcelona (ES), Düsseldorf (DE), Frankfurt/Main (DE), Graz (AT), London (GB), Madrid (ES), Mailand (IT), Milton Keynes (GB), Oslo (NO), Paris (FR), Zürich (CH).

Angeboten werden die offenen Seminare in sechs Landessprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Norwegisch.

Die aktuelle Seminarübersicht finden Sie auf der Webseite der Miller Heiman Group Academy: http://www.millerheimangroup.academy

Kurzportrait der Miller Heiman Group
Die Miller Heiman Group wurde immer schon als einer der größten Anbieter für Sales- und Servicetraining wahrgenommen. Heute ist die Miller Heiman Group eine der innovativsten Lösungsanbieter für die Optimierung der Sales- und Service-Performance von Unternehmen – weltweit. Die Be-Ready-Lösungen stellen das branchenweit größte Angebot an vertriebs- und serviceorientierten Schulungsprogrammen dar. Diese Services, von der Beratung bis zu praxisorientierten Trainings, unterstützen Unternehmen beim Aufbau einer erfolgreichen, kundenfokussierten Organisation. So werden Kunden in die Lage versetzt, profitabel zu arbeiten und langfristig Wachstum auf Weltklasse-Niveau zu generieren.

Kontakt
Miller Heiman Group
Monika Götzmann
Fleurystraße 7
D-92224 Amberg
+49 9621 91770-17
info-europe@millerheimangroup.com
http://www.millerheimangroup.de

Allgemein

Vertriebsseminare mit Vertriebsberater Peter Schreiber

Der B2B-Vertriebsberater leitet mehrere offene Vertriebsseminare an der ZfU International Business School (CH) und beim Fortbildungszentrum des VDI Stuttgart (D).

Vertriebsseminare mit Vertriebsberater Peter Schreiber

Vertriebsberater Peter Schreiber

Mehrere Seminare zu Vertriebsthemen, die Herstellern von Investitions- und Industriegütern auf den Nägeln brennen, hält der B2B-Vertriebsspezialist Peter Schreiber im ersten Quartal 2017 für namhafte Seminarveranstalter in Deutschland und der Schweiz. Der Inhaber der Management- und Vertriebsberatung Schreiber & Partner, Ilsfeld (D), wird unter anderem für die ZfU International Business School am 8./9. März in Rüschlikon (CH) ein Seminar „Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung“ leiten. In ihm lernen die Teilnehmer, wie man im B2B-Vertrieb systematisch und wirkungsvoll neue und vor allem Wettbewerber-Kunden gewinnt. Außerdem erfahren sie, wie sie Projektgeschäfte und Systemlösungen erfolgreich verkaufen.

Am 14./15. März leitet Peter Schreiber zudem an der ZfU International Business School ein Seminar „Souverän in Preisgesprächen“. In dem zweitägigen Seminar führt der B2B-Vertriebsspezialist den Teilnehmern plastisch vor Augen, welch enger Zusammenhang zwischen den erzielten Preisen und der Rendite eines Unternehmens besteht. Zudem erarbeitet er mit ihnen Vorgehensweisen und Konzepte, um bessere Preise zu erzielen, weniger Nachlässe zu geben und damit die Gewinn-Margen zu steigern. Ein besonderes Highlight des Seminars ist: Die Teilnehmer trainieren „live“ mit Horst Bayer, einem routinierten, ehemaligen Einkaufsleiter, schwierige Verkaufsverhandlungen zu führen.

Auch für das Fortbildungszentrum des VDI Stuttgart ist Peter Schreiber aktiv. Für dieses führt er unter anderem am 30. März ein Seminar „Vertriebsstrategien in wirksame Verkaufspläne umsetzen“ durch. In diesem eintägigen Seminar erläutert der Autor des Buchs „Das Beuteraster: 7 Strategien für erfolgreiches Verkaufen“ den teilnehmenden Geschäftsführern und Vertriebsverantwortlichen unter anderem, wie aus Vertriebsstrategien konkrete Verkaufspläne abgeleitet werden, so dass jeder Bereich und Verkäufer weiß, was er zu tun hat, um die Vertriebsziele zu erreichen.

Detaillierte Informationen über die offenen Seminare, die Peter Schreiber im 1. Quartal 2017 leitet, finden Interessierte in der Rubrik „Seminare“ auf der Webseite von Peter Schreiber & Partner (www.schreiber-training.de). Sie können die Management- und Vertriebsberatung auch direkt kontaktieren (Tel.: 0049/7062/9696-8; E-Mail: zentrale@schreiber-training.de). Alle auf der Webseite vorgestellten Seminare führt Peter Schreiber & Partner, sofern gewünscht, auch firmenintern durch.

PETER SCHREIBER & PARTNER ist ein Trainings- und Beratungsunternehmen. Es unterstützt Hersteller von Investitionsgütern und Anbieter von industrienahen Dienstleistungen beim Formulieren sowie Umsetzen ihrer Vertriebs- und Marktbearbeitungsstrategie. Außerdem vermittelt es deren Mitarbeitern, die für einen erfolgreichen Vertrieb erforderlichen Fähigkeiten.

Inhaber des 1997 gegründeten Unternehmens ist Peter Schreiber. Der Diplom-Betriebswirt (BA) ist Autor des Buchs „Das Beuteraster – 7 Strategien für erfolgreiches Verkaufen“ (Orell Füssli Verlag). Er wurde vom Zentrum für Unternehmungsführung (ZfU), Zürich, für das er regelmäßig Seminare u.a. zum Thema Preisgespräche durchführt, für seine Referententätigkeit mit dem „Teaching Award in Gold“ ausgezeichnet.

Firmenkontakt
Peter Schreiber & Partner
Peter Schreiber
Eisenbahnstraße 20/1
74360 Ilsfeld
07062 96968
zentrale@schreiber-training.de
http://www.schreiber-training.de

Pressekontakt
Die PRofilBerater GmbH
Bernhard Kuntz
Eichbergstr. 1
64285 Darmstadt
06151 89659-0
info@die-profilberater.de
http://www.die-profilberater.de