Tag Archives: Viebrockhaus

Allgemein

Viebrockhaus „Deutschlands Kundensieger 2018“

n-tv und DISQ ermitteln Lieblingsmarken

Viebrockhaus "Deutschlands Kundensieger 2018"

Dirk Viebrock (Viebrockhaus) freut sich über den Testsieg (Bildquelle: Viebrockhaus)

Harsefeld / Bad Fallingbostel, 17. April 2018

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat im Auftrag des Fernsehsenders n-tv untersucht, welche Unternehmen und Marken in Deutschland beliebt sind und das Vertrauen der Verbraucher genießen. Viebrockhaus, spezialisiert auf den Bau besonders energieeffizienter Ein- und Mehrfamilienhäuser, ging dabei als eindeutiger Testsieger in der Kategorie „Massivhausbau“ hervor und wurde als „Deutschlands Kundensieger 2018“ ausgezeichnet.

1.145 deutsche Marken und Unternehmen aus 53 Branchen wurden für diese aktuelle Untersuchung in sieben Kategorien aufgeteilt. 60.000 Kunden fragte das DISQ, ob sie mit dem genannten Anbieter zufrieden waren, sich nochmal für ihn entscheiden und ihn weiterempfehlen würden. Mindestens 80 Kunden des jeweiligen Unternehmens mussten sich äußern, damit es in der Auswertung auch Berücksichtigung fand.

Aus Markenlieblingen werden Kundensieger
„Jeder Verbraucher beantwortet die Frage nach seinen Lieblingsmarken und präferierten Unternehmen ganz individuell“, so Markus Hamer, Geschäftsführer des DISQ. „Führt man als Marktforschungsinstitut aber 60.000 Kundenmeinungen zusammen, werden aus Einzelaussagen repräsentative Aussagen – und aus persönlichen Markenlieblingen werden Deutschlands Kundensieger.“

Bereits fünf Mal „Fairster Massivhausanbieter Deutschlands“
Nachdem Viebrockhaus bereits fünf Mal in Folge vom Wirtschaftsmagazin Focus-Money als „Fairster Massivhausanbieter Deutschlands“ ausgezeichnet wurde, ist das Prädikat von n-tv und DISQ als „Deutschlands Kundensieger“ bei Beliebtheit, Vertrauen und Weiterempfehlung ein weiterer Erfolg. „Wir freuen uns über dieses hervorragende Ergebnis“, so Dirk Viebrock, Vorstandsvorsitzender des in dritter Generation geführten Familienunternehmens. „Ich danke an dieser Stelle vor allem unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in allen Unternehmensbereichen sowie den Handwerksbetrieben unserer Mitgewerke. Denn nur durch ihren großartigen Einsatz ist diese tolle Bewertung möglich geworden. Und besonders danke ich natürlich unseren Kunden für ihr entgegengebrachtes Vertrauen und ihre Top-Bewertung.“

Das 1954 in Niedersachsen gegründete Unternehmen Viebrockhaus ist auf den Bau besonders energieeffizienter Ein- und Mehrfamilienhäuser spezialisiert. Die mehr als 50 Hausvarianten werden ausschließlich als aktuell beste KfW-Effizienzhäuser 40 Plus verwirklicht und sind besonders energiesparend, zukunftssicher und wertbeständig.

Weitere Informationen zu Viebrockhaus unter Tel.: 0800 8991000 oder www.viebrockhaus.de

In einem Viebrockhaus verbinden sich solides Handwerk und modernste Technik zu einem wohnlichen und zukunftsfähigen Zuhause. 1954 – vor über 60 Jahren – von Maurermeister Gustav Viebrock in Harsefeld gegründet, ist aus dem Unternehmen unter der Führung von Andreas Viebrock seit 1984 einer der größten Massivhaushersteller Deutschlands geworden. Seit September 2014 leitet sein Sohn Dirk Viebrock das Unternehmen. Über 30.000 Bauherren haben bereits mit Viebrockhaus ihren Traum von den eigenen Wänden verwirklicht. Das Unternehmen baut seit 2018 ausschließlich KfW-Effizienzhäuser 40 Plus, als Upgrade auch mit der in Deutschland einmaligen „Energiekostenlos-Garantie“.

Firmenkontakt
Viebrockhaus
Holger Scherf
Hartemer Weg 13
29683 Bad Fallingbostel
05162 9758-0
info@viebrockhaus.de
http://www.viebrockhaus.de

Pressekontakt
Dirk Paulus Kommunikation
Dirk Paulus
Am Stahlhammer 55
66121 Saarbrücken
0681 83909236
dp@dirkpaulus.de
http://www.dirkpaulus.de

Allgemein

Viebrockhäuser nur noch als KfW-Effizienzhaus 40 Plus

„Energiekostenlos glücklich“ mit Garantie

Viebrockhäuser nur noch als KfW-Effizienzhaus 40 Plus

Viebrockhaus: KfW 40 Plus und „Energiekostenlos-Garantie“ (Bildquelle: Viebrockhaus)

Harsefeld / Bad Fallingbostel, 12. Januar 2018

Das Baujahr 2018 startet bei Viebrockhaus mit einem Paukenschlag. Alle Häuser des laut Focus-Money „Fairsten Massivhausanbieters“ werden ab sofort nur noch als KfW-Effizienzhaus 40 Plus angeboten. Bauherren, die sich zusätzlich für die in Deutschland einmalige „Energiekostenlos-Garantie“ entscheiden, garantiert das Unternehmen ohne Wenn und Aber, dass in ihren Viebrockhäusern keine Kosten mehr für Heizung, Lüftung und Warmwasserbereitung entstehen. Außerdem lassen variable Architekturlösungen, neue Designhaustypen, eine nochmals erweiterte Top-Ausstattung „Auswahl-Plus 2018“, Upgrade-Möglichkeiten in den Bereichen Malerarbeiten und Bodenbeläge sowie Energie, individuell angepasste Smart Home-Lösungen u.v.m. keine Wünsche mehr offen.

„KfW 40 Plus für alle Häuser. Besser geht es derzeit nicht“, betont Dirk Viebrock, Vorstandsvorsitzender des Familienunternehmens. „Für alle Viebrockhäuser sind damit neben niedrigsten Energieverbräuchen auch höchste Fördermöglichkeiten und Tilgungszuschüsse sichergestellt.“ Das perfekte Zusammenspiel von effizienter Photovoltaikanlage, Energiemanagementsystem und Hausbatterie sorgt dafür, dass der selbst erzeugte Sonnenstrom zum größten Teil auch im Haus verbraucht wird.

„Energiekostenlos glücklich“
„On top bieten wir als einziger Haushersteller Deutschlands die ‚Energiekostenlos-Garantie‘ an“, so Dirk Viebrock weiter. Kunden, die sich dafür entscheiden, werden bilanziell nie wieder Energiekosten für Heizung, Warmwasser und Lüftung haben. Für zehn Jahre übernimmt Viebrockhaus dafür sogar die volle Garantie. „Diese Garantie ist in dreifacher Hinsicht wegweisend. Erstens: Unsere Häuser sind dank unseres technischen Gesamtkonzeptes nachweislich so sparsam, dass wir diese Energieeffizienz bedenkenlos garantieren können. Zweitens erhalten unsere Kunden damit die Sicherheit, weitgehend unabhängig von Energieversorgern zu sein. Und nicht zuletzt schonen wir damit die Umwelt. Denn Energie, die nicht gebraucht wird, muss man erst gar nicht erzeugen.“

Weitere Energie-Upgrades
Neben der „Energiekostenlos-Garantie“ stehen weitere Upgrades für die Abdeckung des kompletten Energiebedarfs zur Verfügung. Das „Haushaltsstrom-Paket“ mit erweiterter Photovoltaikanlage, einer Schnittstelle für programmierbare Haushaltselektrogeräte und einigem mehr, deckt auch den im Alltag benötigten Energiebedarf für Beleuchtung, Haushaltselektrogeräte usw. ab. Mit dem Upgrade „E-Mobilität“ werden sowohl Photovoltaikanlage als auch Hausbatterie noch einmal erweitert und eine Wand-Ladestation für die „Betankung“ von E-Autos und E-Bikes installiert. Und das „Upgrade Kühlung“ sorgt dafür, dass in der Fußbodenheizung im Sommer kaltes Wasser zirkuliert und die Räume dadurch angenehm temperiert werden.

Neue Ausstattung „Auswahl-Plus 2018“
Wer mit Viebrockhaus baut, kann sich außerdem auf eine hochwertige Markenausstattung freuen, die ausgefallene, praktische und schöne Lösungen bietet. In der neuen Ausstattung „Auswahl-Plus 2018“ ist zudem vieles schon inklusive, was man bei anderen Hausherstellern nur gegen Aufpreis erhält. Dazu gehören u.a. moderne Grundrisse, Einbruchsschutz mit Sicherheitsbeschlägen (RC2N), abschließbare Oliven an den Fenstern in allen Geschossen, laufruhige, elektrische Rollläden, eine erweiterte hochwertige Badausstattung (z.B. mit Duschwannen mit nahezu ebenem Einstieg im Format 120 x 90 cm, Waschbecken mit 80 cm Breite, Handtuchtrockner in der Grundausstattung), Wände mit besonders glatten Oberflächen (Q3), Trockenputzsystem „Viebroplan“ und Malerarbeiten im Außenbereich oder Kunststoffgesimse. Wer sofort nach Hausübergabe einziehen möchte, sollte sich für das Paket „Make-up Maler“ für die Maler- und Tapezierarbeiten im kompletten Innenbereich entscheiden. Und mit dem Upgrade „Make-up Bodenbeläge“ erhalten im Erdgeschoss die Bereiche Wohnen, Essen, Kochen beziehungsweise Küche einen Designbodenbelag oder Fliesen. In allen anderen nicht gefliesten Räumen wird wahlweise Teppichboden oder Designbodenbelag verlegt.

Mit Smart Home-Lösungen in die digitale Welt
Und schließlich können Viebrockhaus-Bauherren ihr neues Zuhause von Anfang an smart vernetzen. Die angebotenen Smart Home-Lösungen sorgen für noch mehr Komfort und Sicherheit. „Mit unseren Smart Home-Lösungen haben wir einen günstigen Einstieg und eine sehr gute Funktionalität sichergestellt. Ich kann jedem Bauherrn nur empfehlen, schon heute sein Haus auf die Zukunft der jederzeit erweiterbaren Smart Home-Technologien vorzubereiten“, betont Dirk Viebrock.

Weitere Informationen zu den Highlights des neuen Baujahres 2018 unter www.viebrockhaus.de und Tel.: 0800 8991000

In einem Viebrockhaus verbinden sich solides Handwerk und modernste Technik zu einem wohnlichen und zukunftsfähigen Zuhause. 1954 – vor über 60 Jahren – von Maurermeister Gustav Viebrock in Harsefeld gegründet, ist aus dem Unternehmen unter der Führung von Andreas Viebrock seit 1984 einer der größten Massivhaushersteller Deutschlands geworden. Seit September 2014 leitet sein Sohn Dirk Viebrock das Unternehmen. Über 30.000 Bauherren haben bereits mit Viebrockhaus ihren Traum von den eigenen Wänden verwirklicht. Das Unternehmen baut ab 2018 ausschließlich im KfW-Effizienzhaus-Standards 40 Plus.

Firmenkontakt
Viebrockhaus
Holger Scherf
Hartemer Weg 13
29683 Bad Fallingbostel
05162 9758-0
info@viebrockhaus.de
http://www.viebrockhaus.de

Pressekontakt
Dirk Paulus Kommunikation
Dirk Paulus
Am Stahlhammer 55
66121 Saarbrücken
0681 83909236
dp@dirkpaulus.de
http://www.dirkpaulus.de

Allgemein

LichtBlick und Viebrockhaus starten Energie-Kooperation

Ökostrom, Mieterstrom und SchwarmEnergie®

LichtBlick und Viebrockhaus starten Energie-Kooperation

100 Prozent Ökostrom möglich dank Kooperation Viebrockhaus und LichtBlick (Bildquelle: Viebrockhaus)

Hamburg / Harsefeld, 21. November 2017

Viebrockhaus, einer der führenden Massivhaushersteller Deutschlands, und LichtBlick, der größte deutsche Ökostromanbieter, starten eine umfassende Energiekooperation. Für die klimafreundlichen Viebrockhäuser, die serienmäßig mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet sind, wird ab sofort auch Ökostrom von LichtBlick angeboten. In Mehrfamilienhäusern bieten LichtBlick und Viebrockhaus zudem umweltfreundlichen Mieterstrom an. Die ersten Mieterstromprojekte werden noch in diesem Jahr realisiert. Schließlich arbeiten die Partner bei Solarstromspeichern zusammen und entwickeln SchwarmEnergie®-Lösungen für Ein- und Mehrfamilienhäuser.

100 Prozent Ökostrom
„Ein absolut energieeffizientes, umwelt- und klimafreundliches Haus ist unsere gemeinsame Vision“, erklärt Dirk Viebrock, Unternehmenschef von Viebrockhaus bei der Vorstellung der Kooperation. Gemeinsam sorgen die beiden Partner dafür, dass ein Zuhausehaus von Viebrockhaus von Anfang an zu 100 Prozent grün sein kann: Denn LichtBlick liefert schon den Baustrom aus erneuerbaren Energien. Sonnenstrom, der in jedem Viebrockhaus dank serienmäßiger Photovoltaikanlage produziert und in einer leistungsstarken Hausbatterie (Standard bei allen KfW 40 Plus-Viebrockhäusern) zum späteren Verbrauch zwischengespeichert werden kann, versorgt die Bewohner nach dem Einzug mit vor Ort erzeugter sauberer Energie. Der Eigenstromverbrauch beträgt hier rund 70 Prozent. Der Reststrom kommt von LichtBlick. „Klima- und umweltfreundlicher als mit 100 Prozent Ökostrom geht“s nicht“, betont Dirk Viebrock.

Mehrfamilienhäuser mit Sonnenstrom für alle
In den Viebrock-Mehrfamilienhäusern, die im KfW-Standard 40 Plus gebaut und mit einer Gemeinschaftsphotovoltaikanlage sowie einer Hausbatterie zur Zwischenspeicherung ausgestattet werden, kommt das Mieterstrom-Konzept von LichtBlick zum Einsatz. Dabei wird den Mietern der im Haus erzeugte Sonnenstrom zur Verfügung gestellt und der Reststrom von LichtBlick angeboten. Die ersten Projekte werden derzeit in Harsefeld und Eißendorf umgesetzt.

SchwarmEnergie®-Konzept
Die Vision der beiden Kooperationspartner geht jedoch noch weiter. Zukünftig sollen Viebrockhaus-Kunden im Ein- und Mehrfamilienhausbereich per Smart Grid-Technik miteinander vernetzt werden, sich bei Bedarf gegenseitig mit Sonnenstrom versorgen und sich mit den jeweiligen Hausbatterien freie Stromspeicherkapazitäten zur Verfügung stellen. „Wir haben bei LichtBlick das „SchwarmEnergie®-Konzept“ entwickelt“, so Wilfried Gillrath, Geschäftsführer bei LichtBlick. „Dabei verbinden wir viele Produzenten erneuerbarer Energien, Speicher und Verbraucher zu einem großen Schwarm. So wird die Energie intelligent verteilt – damit immer und überall genug saubere Energie für alle da ist. Viebrockhäuser sind ideal geeignet, um an diesem Projekt teilzunehmen.“

Vermeidung und Ausgleich von CO2-Emissionen
Wie klima- und umweltfreundlich die Nutzung von Ökostrom ist, belegen die Zahlen: Mit einem Verbrauch von 3.000 Kilowattstunden im Jahr können Hausbesitzer mit einem Wechsel zu Ökostrom mehr als 1,4 Tonnen CO2 einsparen.

Zur Kompensation verbleibender Emissionen leisten sowohl LichtBlick als auch Viebrockhaus weitere Beiträge. Schutzwälder in Ecuador und Panama der beiden Unternehmen dienen ausschließlich dem Emissionsausgleich. Für jeden „LichtBlicker“ sichert Deutschlands größter Ökostromanbieter monatlich 1 Quadratmeter Regenwald in Ecuador. Für jedes Viebrockhaus werden 150 Quadratmeter Regenwald in Panama für 50 Jahre geschützt. Denn mit dieser Fläche und in diesem Zeitraum werden genau die CO2-Emissionen ausgeglichen, die beim Bau eines der besonders energieeffizienten Einfamilienhäuser entstehen.

Das Energie- und IT-Unternehmen LichtBlick ist der größte unabhängige Ökostromanbieter Deutschlands mit einer Million Menschen, die auf saubere Energie vertrauen, und 19 Jahren Erfahrung. Viebrockhaus, gegründet 1954, hat inzwischen über 30.000 Einheiten im Ein- und Mehrfamilienhaus-Bereich gebaut und gilt als Marktführer für besonders energieeffiziente Massivhäuser.

Weitere Informationen bei Lichtblick unter www.lichtblick.de/viebrockhaus und bei Viebrockhaus unter Tel.: 0800 8991000 sowie unter www.viebrockhaus.de

In einem Viebrockhaus verbinden sich solides Handwerk und modernste Technik zu einem wohnlichen und zukunftsfähigen Zuhause. 1954 – vor über 60 Jahren – von Maurermeister Gustav Viebrock in Harsefeld gegründet, ist aus dem Unternehmen unter der Führung von Andreas Viebrock seit 1984 einer der größten Massivhaushersteller Deutschlands geworden. Seit September 2014 leitet sein Sohn Dirk Viebrock das Unternehmen. Über 30.000 Bauherren haben bereits mit Viebrockhaus ihren Traum von den eigenen Wänden verwirklicht. Das Unternehmen baut ausschließlich in den KfW-Effizienzhaus-Standards 40 und 40 Plus.

Firmenkontakt
Viebrockhaus
Holger Scherf
Hartemer Weg 13
29683 Bad Fallingbostel
05162 9758-0
info@viebrockhaus.de
http://www.viebrockhaus.de

Pressekontakt
Dirk Paulus Kommunikation
Dirk Paulus
Am Stahlhammer 55
66121 Saarbrücken
0681 83909236
dp@dirkpaulus.de
http://www.dirkpaulus.de

Allgemein

Klimapolitische Forderungen an Jamaika-Verhandler

Viebrockhaus für Klimaschutz und Energiewende

Klimapolitische Forderungen an Jamaika-Verhandler

Energiewende ist bei Viebrockhaus schon Wirklichkeit.

Harsefeld, 9. November 2017

Viebrockhaus ruft in einer breiten Allianz von 52 großen und mittelständischen Unternehmen sowie Unternehmensverbänden die Parteien in den Sondierungsgesprächen auf, den Klimaschutz zur zentralen Aufgabe der künftigen Bundesregierung zu erklären. Die Unternehmen fordern in ihrem jetzt veröffentlichten Appell, Klimaschutz und Energiewende sowie die Umsetzung des Klimaschutzplans 2050 zum Modernisierungsprogramm für Deutschland zu machen.

„Eine Vorreiterrolle beim Klimaschutz ist eine große Chance für die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft“, heißt es in der auch von Viebrockhaus unterzeichneten Erklärung. „Die kommende Regierungskoalition sollte darum die Geschwindigkeit der Transformation hin zur treibhausgasneutralen Wirtschaft erhöhen und hierzu die enge Zusammenarbeit mit europäischen und internationalen Partnern suchen.“ Mit Hilfe kluger staatlicher Rahmensetzungen könne auch die im internationalen Wettbewerb stehende energieintensive Industrie ihre Transformation vorantreiben und dabei ihre Wettbewerbsfähigkeit erhalten.

Keine fossilen Brennstoffe bei Viebrockhaus
Bei Viebrockhaus werden diese Ziele des Klimaschutzes und der Energiewende schon lange umgesetzt. Bereits seit 2007 werden alle Häuser des Unternehmens mit modernen Wärmepumpensystemen ausgestattet. Die Beheizung und Warmwasserbereitung erfolgt also nur noch mit erneuerbaren Energien, auf fossile Brennstoffe wie Öl und Gas wird seitdem komplett verzichtet.

Viebrockhäuser mit 0,00-Euro-Energiekosten-Garantie
Außerdem kommt der KfW-Effizienzhaus-Standard 40, der bei Viebrockhaus seit Januar 2016 der Mindeststandard ist, einer „Wärmwende“ gleich. Er bedeutet, dass die Häuser aufgrund der hervorragenden Gebäudehülle kaum noch Energie verbrauchen und Wärmeverluste extrem gering sind. Der noch bessere und von Viebrockhaus favorisierte KfW-Effizienzhaus-Standard 40 Plus geht sogar noch weiter: Er ist die „Wärmewende inklusive der Energiewende“. Denn hier wird nicht nur wenig verbraucht, sondern die benötigte Energie auch noch weitgehend selbst produziert. Hocheffiziente Photovoltaikanlagen stellen den Sonnenstrom her und ein intelligentes Energiemanagementsystem speichert Energie für den Verbrauch in sonnenarmen Stunden in einer Lithium-Ionen-Hausbatterie. Der zu erzielende Eigenstromverbrauch liegt dann bei knapp 70 Prozent. Das bedeutet konkret: Die Energie für Heizung, Warmwasserbereitung und Lüftung wird in diesen Häusern komplett selbst produziert. Dies garantiert Viebrockhaus mit der „0,00-Euro-Energiekosten-Garantie“, die im Upgrade vom KfW-Standard 40 auf den KfW-Standard 40 Plus im Paketpreis enthalten ist.

Unternehmen mit insgesamt mehr als 450.000 Beschäftigen in Deutschland
Zusammen bringen die Unternehmen, die die Klimaschutzerklärung unterzeichnet haben, mehr als 450.000 Beschäftige alleine in Deutschland und einen globalen Umsatz von über 350 Mrd. EUR (mehr als der deutsche Bundeshaushalt 2017) auf die Waage. Koordinatoren der Erklärung sind die Unternehmensverbände Stiftung 2° und B.A.U.M. sowie die Entwicklungs- und Umweltorganisation Germanwatch.

Zeichner der Erklärung sind in Deutschland aktive Großunternehmen, größere Mittelständler und Verbände aus einer erheblichen Bandbreite von Branchen, darunter 6 DAX-30-Konzerne und viele bekannte Namen. Auch energieintensive Industrieunternehmen und Kohlekraftwerksbetreiber unterstützen den Appell. Viele der zeichnenden Unternehmen sind keine unmittelbaren Gewinner der Dekarbonisierung oder Energiewende. Die Zeichner sind jedoch bereit, ihren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Die Erklärung in Deutsch: www.germanwatch.org/de/14633
Die Erklärung in Englisch: www.germanwatch.org/en/14634

Die 52 Zeichner der Erklärung:
adidas Group | AIDA Cruises | Alfred Ritter GmbH & Co. KG | Alba Group | ALDI SÜD | Alnatura | Baufritz | Bausparkasse Schwäbisch Hall | CEWE | DAIKIN Airconditioning Germany | Deutsche Börse | Deutsche ROCKWOOL | Deutsche Telekom | Deutsche Wohnen | elobau | EnBW | ENTEGA | E.ON | EPSON Deutschland | EWE |Gegenbauer Holding | GLS Bank | Hermes Germany | HOCHTIEF | Interseroh | ista International | IWAN BUDNIKOWSKY | Lebensbaum | LR Facility Services | Max Bögl | Metro | Natur-strom | Nestle Deutschland | Otto Group | Papier- und Kartonfabrik Varel | PUMA | SAP| Schneider Schreibgeräte | Schüco International KG | Siemens | Sparda-Bank München| Stadtwerke München | Stadtwerke Tübingen | Tchibo | Triodos Bank | VAUDE | Trianel| Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e. V. (VDV) | Viebrockhaus AG | WALA | Wilkhahn | Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V (ZVEI)

Weitere Informationen bei Viebrockhaus unter Tel.: 0800 8991000 sowie www.viebrockhaus.de

In einem Viebrockhaus verbinden sich solides Handwerk und modernste Technik zu einem wohnlichen und zukunftsfähigen Zuhause. 1954 – vor über 60 Jahren – von Maurermeister Gustav Viebrock in Harsefeld gegründet, ist aus dem Unternehmen unter der Führung von Andreas Viebrock seit 1984 einer der größten Massivhaushersteller Deutschlands geworden. Seit September 2014 leitet sein Sohn Dirk Viebrock das Unternehmen. Über 30.000 Bauherren haben bereits mit Viebrockhaus ihren Traum von den eigenen Wänden verwirklicht. Das Unternehmen baut ausschließlich in den KfW-Effizienzhaus-Standards 40 und 40 Plus.

Firmenkontakt
Viebrockhaus
Holger Scherf
Hartemer Weg 13
29683 Bad Fallingbostel
05162 9758-0
info@viebrockhaus.de
http://www.viebrockhaus.de

Pressekontakt
Dirk Paulus Kommunikation
Dirk Paulus
Am Stahlhammer 55
66121 Saarbrücken
0681 83909236
dp@dirkpaulus.de
http://www.dirkpaulus.de

Allgemein

Die „0,00-Euro-Energiekosten-Garantie“ von Viebrockhaus

Null Energiekosten für Heizung,Lüftung,Warmwasser

Die "0,00-Euro-Energiekosten-Garantie" von Viebrockhaus

„0,00-Euro-Energiekosten-Garantie“ von Viebrockhaus (Bildquelle: Viebrockhaus)

Harsefeld / Bad Fallingbostel, 6. September 2017

Häuser, die den Strom den sie verbrauchen auch selbst produzieren: Mit dem einzigartigen Viebrockhaus-Konzept ist dieser Traum Wirklichkeit geworden. Für Heizung, Lüftung und Warmwasserbereitung entstehen hier nämlich keine Energiekosten mehr. Der Mehraufwand von nur 1.990 Euro für das KfW-40-Plus-Upgrade beinhaltet dafür auch eine zehnjährige „0,00-Euro-Energiekosten-Garantie“ von Viebrockhaus – ohne Wenn und Aber.

„Wir bieten ab sofort für alle unsere Auswahl-Plus-Häuser bis zu einer Nutzfläche von 220 qm die „0,00-Euro-Energiekosten-Garantie“ an“, erläutert Dirk Viebrock, Unternehmenschef von Viebrockhaus. „Diese Garantie über zehn Jahre können wir bedenkenlos übernehmen.“ Denn der Massivhaus-Spezialist hat im letzten Jahr über 50 Prozent seiner Kundenhäuser im KfW-Effizienzhaus-Standard 40 Plus unter realen Alltagsbedingungen begleitet und die Verbrauchszahlen ausgewertet. Dabei stellte sich heraus: Diese Häuser sind noch viel sparsamer als in den Verbrauchsprognosen angenommen. Der Strom für Heizung, Lüftung und Warmwasserbereitung wird von ihnen komplett selbst produziert – Dank leistungsstarker Photovoltaikanlagen, moderner Lithium-Ionen-Hausbatterien und intelligentem Energiemanagement.

Null Energiekosten für das Haus als solches
In diesen Viebrockhäusern fallen dann nur noch Energiekosten für den üblichen Haushaltsstrom an. So kommt zum Beispiel ein Kundenhaus „Maxime 300“, mit rund 145 qm in Brunstorf bei Hamburg, ohne Keller und in Nord-Süd-Ausrichtung, mit einer 4,02 kWp Photovoltaikanlage sowie einer 6,6 kWh Lithium-Ionen-Hausbatterie, auf nur 41 Euro monatliche Haushaltsstromkosten für einen Vierpersonenhaushalt statt auf die prognostizierten 145 Euro monatlich.

KfW-40-Plus Upgrade und „0,00-Euro-Energiekosten-Garantie“ für 1.990 Euro
Das KfW-40-Plus-Upgrade (erweiterte Photovoltaikanlage, 6,6 Lithium-Ionen-Hausbatterie von LG Chem, zentrale Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerück-gewinnung, Smart-Grid-Technologie für das intelligente Hausmanagement-System) und die „0,00-Euro-Energiekosten-Garantie“ für zehn Jahre erhalten Viebrockhaus-Kunden effektiv für nur 1.990 Euro, da die Upgrade-Kosten von 6.990 Euro durch den um 5.000 Euro höheren Tilgungskostenzuschuss der KfW auf nur noch 1.990 Euro reduziert werden. Die KfW zahlt für ein Haus im Effizienzhaus-Standard 40 Plus einen Tilgungskostenzuschuss von 15.000 Euro statt 10.000 Euro für ein KfW 40-Haus, das bei Viebrockhaus für alle Zuhausehäuser bereits der Mindeststandard ist.

Die Rahmenbedingungen und das zu erwartende Verbrauchsverhalten für die Nutzung von Heizung, Lüftung und Warmwasserbereitung durch die Bewohner werden im Vorfeld der Garantievereinbarung praxisnah definiert. Sollten die Energiekosten für diesen Bereich trotz Einhaltung aller Voraussetzungen wider Erwarten höher liegen, werden diese Mehrkosten von Viebrockhaus übernommen.

Weitere Informationen zur „0,00-Euro-Energiekosten-Garantie“ unter Tel.: 0800 8991000 sowie www.viebrockhaus.de

In einem Viebrockhaus verbinden sich solides Handwerk und modernste Technik zu einem wohnlichen und zukunftsfähigen Zuhause. 1954 – vor über 60 Jahren – von Maurermeister Gustav Viebrock in Harsefeld gegründet, ist aus dem Unternehmen unter der Führung von Andreas Viebrock seit 1984 einer der größten Massivhaushersteller Deutschlands geworden. Seit September 2014 leitet sein Sohn Dirk Viebrock das Unternehmen. Über 30.000 Bauherren haben bereits mit Viebrockhaus ihren Traum von den eigenen Wänden verwirklicht. Das Unternehmen baut ausschließlich in den KfW-Effizienzhaus-Standards 40 und 40 Plus.

Firmenkontakt
Viebrockhaus
Holger Scherf
Hartemer Weg 13
29683 Bad Fallingbostel
05162 9758-0
info@viebrockhaus.de
http://www.viebrockhaus.de

Pressekontakt
Dirk Paulus Kommunikation
Dirk Paulus
Am Stahlhammer 55
66121 Saarbrücken
0681 83909236
dp@dirkpaulus.de
http://www.dirkpaulus.de

Allgemein

Neue Bemusterungshalle bei Viebrockhaus

Industrielook-Design und Multimedia-Funktionen

Neue Bemusterungshalle bei Viebrockhaus

Komplett neu: Viebrockhaus-Bemusterungshalle in Bad Fallingbostel (Bildquelle: Viebrockhaus)

Bad Fallingbostel / Harsefeld, 17. August 2017

Klare Gliederung, optimale Übersichtlichkeit, kurze Wege und innovative Präsentationen zeichnen die neue Bemusterungshalle im Musterhauspark Bad Fallingbostel von Viebrockhaus, einem der führenden Anbieter besonders energieeffizienter Ein- und Mehrfamilenhäuser in Massivbausweise, aus. Davon profitieren die Bauherren. Ab sofort ist die neue Ausstellung in Bad Fallingbostel täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet.

„Unsere neue Bemusterungshalle wird zu einer attraktiven Erlebniswelt, in der unsere Kunden die Ausstattung ihres neuen Zuhauses zusammenstellen können“, erläutert Theresa Augustin, Projektleiterin von Viebrockhaus für die neue Bemusterung. „In vier, im reduzierten Industrielook-Design gestalteten Bereichen – Empfang, Produktpräsentation, Stilwelten und Beratung – erfahren und finden sie alles, was unseren Qualitätsanspruch als Spezialisten für besonders nachhaltige Massivhäuser ausmacht.“ TV“s und Multimedia-Funktionen in allen Bereichen ermöglichen die umgehende Digitalisierung der Bemusterung und damit eine Vereinfachung der papierlosen und nachhaltigen Planungsprozesse.

Kurzweiliger Empfangs- und Wartebereich
Begrüßt werden die Bauherren und Besucher im stylischen Empfangs- und Wartebereich. Hier wird die Wartezeit kurzweilig gestaltet. Die „Kleinen“ können sich gleich im Kinderparadies vergnügen, das dank eines Wintergartens besonders großzügig und hell geworden ist. Die „Großen“ können sich in der Zwischenzeit an der „Historienwand“ einen schnellen Überblick über die mehr als 60-jährige Geschichte des Familienunternehmens verschaffen und einiges über die Schwerpunkte der einzelnen „Epochen“ – von Gustav über Andreas bis hin zu Dirk Viebrock – erfahren. Die „Leistungswand“ dokumentiert dann alles Wissenswerte zu den Themen drei Monate Bauzeit, zehn Jahre Garantie, Zertifikate und Auszeichnungen. Und an der „Technikwand“ wird schließlich spannend und anschaulich vorgeführt, wie Photovoltaikanlage, Wechselrichter und Hausbatterie zusammenspielen oder die Wärmepumpe funktioniert. Denn die Nutzung alternativer Energien spielt im nachhaltigen Hauskonzept von Viebrockhaus eine zentrale Rolle. Alle Viebrockhäuser werden nur noch in den besten KfW-Effizienzhaus-Standards 40 und 40 Plus angeboten.

Direkte Vergleichbarkeit der Produkte
Die Produktpräsentation in der Viebrockhaus-Markenwelt wurde ganz neu konzipiert. Übersichtlich und nebeneinander angeordnet werden nun alle Varianten – inklusive der Sonderprodukte mit Preisangabe – der angebotenen Waschbecken, Badewannen, Duschwannen, Armaturen, WC“s Fliesen u.v.m. präsentiert. Waren die einzelnen Exponate bisher etwa in komplett eingerichteten Bädern über die Ausstellung verteilt, sind jetzt alle Produktgattungen direkt nebeneinander aufgereiht. Damit sind sie einfacher zu vergleichen und gezielter auszuwählen. Das gleiche gilt für die Haus- und Innentüren, Bodenbeläge und alles, was zur Ausstattung eines Hauses gehört. Ein weiterer Vorteil: Da die Exponate nicht mehr fest eingebaut sind, können sie bei der alljährlich stattfindenden Aktualisierung mit nur wenigen Handgriffen gegen die jeweils neuesten Qualitätsprodukte der jeweiligen Markenhersteller ausgetauscht werden, ohne das die Halle für eine komplette Woche geschlossen werden muss.

„Verblender-Garten“ im Außenbereich
Auch für die beliebten Verblender für die Gestaltung der Außenfassaden hat man sich bei Viebrockhaus etwas Neues einfallen lassen. Die 16 in der Ausstattung inklusiven und die sechs Verblender der Sonderausstattung werden sowohl in der Halle jeweils einzeln, aber auch im Außenbereich bei Tageslicht an sternförmigen Displays auf jeweils zwei m2 Fläche gezeigt, inklusive verschiedener Verfugungen. Damit wird die Entscheidungsfindung deutlich erleichtert. Außerdem können Dank Magnetflächen an den einzelnen Displays verschiedene Dachpfannen, Rollladenlamellen, Fensterrahmen und Ecksteine direkt an den Verblendern befestigt werden. So lässt sich leichter entscheiden, was am besten zusammenpasst.

Stilwelten mit verschiedenen Wohnkonzepten
Apropos zusammenpassen: Der neue Bereich „Stilwelten“ zeigt vier stilistisch ganz verschiedene Wohnkonzepte. Sie helfen den Bauherren, ihren eigenen Geschmack zu definieren und stilsicher alle Einzelelemente der Bemusterung und Einrichtung des neuen Zuhauses zu einem harmonischen Ganzen zu kombinieren. Ob romantisch, minimalistisch, glamourös oder skandinavisch: Alles ist möglich. Hauptsache, am Ende passt alles zusammen.

Die Übersichtlichkeit der neuen Halle und die direkte Vergleichbarkeit der einzelnen Ausstattungselemente gibt den angehenden Bauherren auch die Möglichkeit, sich schon im Vorfeld der Bemusterung ganz alleine effizient umzuschauen und eine Vorauswahl zu treffen. Beim Termin mit der Bemusterungsberaterin sind sie dann schon gut vorbereitet und wissen, was ihnen am besten gefällt.

Neue Beratungsplätze mit Collagentisch und TV-Monitor
Die Bemusterungsberatung selbst hat nun einen zentralen Bereich in der Halle – und ganz neue technische Möglichkeiten erhalten. Für die Beratung durch die Spezialisten der Bemusterungsabteilung stehen nun vier Plätze zur Verfügung, inklusive Collagentischen als „Moodboard“ (z.B. um zu sehen: Passt dieser Fußbodenbelag und diese Holzart für die Treppe zusammen?) und großem Monitor. Hier können die Bauherren mit Hilfe eines Konfigurators in 3D-Visualisierungen auf dem großen Bildschirm testen, wie die ausgewählten Fliesen, Waschtische, Armaturen zusammen im ausgewählten Haustyp aussehen? Passt es, oder sollte man nochmal neu schauen? So werden die Entscheidungsfindungen deutlich erleichtert und unangenehme Überraschungen vermieden.

Viele Produktkombinationen und Wohnwelten der verschiedenen Stilrichtungen finden die Bauherren schließlich in den 20 eingerichteten und ausgestatteten Musterhäusern in Bad Fallingbostel. So werden die einzelnen Ausstattungselemente, die virtuelle Präsentation der eigenen Auswahl in 3D auf dem Bildschirm und das Live-Erlebnis verschiedenster Zuhausehäuser im Musterhauspark zu einem perfekten Gesamtpaket.

Weitere Informationen unter Tel.: 0800 8991000 oder www.viebrockhaus.de

In einem Viebrockhaus verbinden sich solides Handwerk und modernste Technik zu einem wohnlichen und zukunftsfähigen Zuhause. 1954 – vor über 60 Jahren – von Maurermeister Gustav Viebrock in Harsefeld gegründet, ist aus dem Unternehmen unter der Führung von Andreas Viebrock seit 1984 einer der größten Massivhaushersteller Deutschlands geworden. Seit September 2014 leitet sein Sohn Dirk Viebrock das Unternehmen. Über 30.000 Bauherren haben bereits mit Viebrockhaus ihren Traum von den eigenen Wänden verwirklicht. Das Unternehmen baut ausschließlich in den KfW-Effizienzhaus-Standards 40 und 40 Plus.

Firmenkontakt
Viebrockhaus
Holger Scherf
Hartemer Weg 13
29683 Bad Fallingbostel
05162 9758-0
info@viebrockhaus.de
http://www.viebrockhaus.de

Pressekontakt
Dirk Paulus Kommunikation
Dirk Paulus
Am Stahlhammer 55
66121 Saarbrücken
0681 83909236
dp@dirkpaulus.de
http://www.dirkpaulus.de

Allgemein

Viebrockhaus erneut „Der Fairste Massivhausanbieter“

Focus-Money-Studie bestätigt Spitzenplatz

Viebrockhaus erneut "Der Fairste Massivhausanbieter"

Viebrockhaus Focus-Money Testsieger (Bildquelle: Viebrockhaus/Focus-Money)

Harsefeld, 3. August 2017

Fünf Mal ist Viebrockhaus vom Wirtschaftsmagazin Focus-Money als Fairster Massivhausanbieter Deutschlands ausgezeichnet worden, zum zweiten Mal in Folge sogar als Testsieger – mit der Note „sehr gut“ in der Gesamtbewertung sowie allen sechs Einzelkategorien. Damit belegt das Unternehmen unangefochten den Spitzenplatz als „DER FAIRSTE Massivhausanbieter 2017“.

Für die aktuelle repräsentative Untersuchung im Auftrag von Focus-Money wurden im Mai und Juni 2017 insgesamt 1.009 Bauherren vom unabhängigen Analyse- und Beratungsinstitut ServiceValue (Köln) ausgewählt und online befragt. Jeder Studienteilnehmer durfte dabei den Massivhaushersteller bewerten, bei dem er in den vergangenen 36 Monaten Kunde war.

Sechs Kategorien – 34 Einzelpunkte
Die Befragung bleibt dabei nie an der Oberfläche, sondern geht bei allen Kategorien in die Tiefe der Kundenerfahrungen. Folgende sechs Bereiche der Fairness wurden in 34 Einzelpunkten von den ehemaligen Bauherren bewertet:
-Produktleistung (z.B. Produktauswahl, Qualität, Termintreue)
-Kundenberatung (z.B. kompetente und individuelle Beratung durch die Kundenfachberater)
-Kundenkommunikation, (z.B. fester Ansprechpartner, Verbindlichkeit von Zusagen und Verständlichkeit der Unterlagen)
-Kundenservice (z.B. Reaktion bei Problemen und Kulanz)
-Preis-Leistungs-Verhältnis (Kostentransparenz und keine versteckten Kosten)
-Nachhaltigkeit und Verantwortung (natürliche Baustoffe, hohe Energieeffizienz, umweltbewusstes Handeln, soziale Verantwortung und wirtschaftliche Solidität)

„Wir freuen uns über dieses sensationelle Ergebnis in Folge“, so Dirk Viebrock, Chef des in dritter Generation geführten Familienunternehmens. „Ich danke an dieser Stelle vor allem unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in allen Unternehmensbereichen sowie den Handwerksbetrieben unserer Mitgewerke. Nur durch ihren großartigen Einsatz ist diese tolle Bewertung möglich geworden. Und besonders danke ich natürlich unseren Kunden für ihr entgegengebrachtes Vertrauen und ihre Top-Bewertung.“

Das 1954 in Niedersachsen gegründete Massivhausunternehmen ist auf den Bau besonders energieeffizienter Ein- und Mehrfamilienhäuser spezialisiert. Die mehr als 50 Hausvarianten von Viebrockhaus werden nur noch in den besten KfW-Effizienzhaus-Standards 40 und 40 Plus verwirklicht und sind besonders energiesparend, zukunftssicher und wertbeständig. Das wissen Bauherren zu schätzen. Denn auf Nachhaltigkeit und Verantwortung legen die Kunden der Massivhaushersteller, nach Einschätzung der Focus-Money Studienverantwortlichen, immer größeren Wert.

Bei der Bewertung der Fairness erweist sich laut der Untersuchung vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis als zentraler Punkt. Viebrockhaus wurde in diesem Zusammenhang von seinen Bauherren für die absolute Kostentransparenz mit klarer Benennung aller Bau- und Baunebenkosten gelobt. „Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei uns schon seit Gründung des Unternehmens ein ganz wichtiges Thema. Bei uns ist vieles inklusive, was man bei anderen Anbietern oft als Zusatzleistung noch dazukaufen muss. Versteckte Kosten gibt es bei uns grundsätzlich nicht. Unser Festpreis enthält alles und ist immer auch der tatsächliche Endpreis“, betont Dirk Viebrock.

Weitere Informationen zur Focus-Money-Auszeichnung „DER FAIRSTE MASSIVHAUSANBIETER“ bei Viebrockhaus unter Tel.: 0800 8991000 oder www.viebrockhaus.de

In einem Viebrockhaus verbinden sich solides Handwerk und modernste Technik zu einem wohnlichen und zukunftsfähigen Zuhause. 1954 – vor über 60 Jahren – von Maurermeister Gustav Viebrock in Harsefeld gegründet, ist aus dem Unternehmen unter der Führung von Andreas Viebrock seit 1984 einer der größten Massivhaushersteller Deutschlands geworden. Seit September 2014 leitet sein Sohn Dirk Viebrock das Unternehmen. Über 30.000 Bauherren haben bereits mit Viebrockhaus ihren Traum von den eigenen Wänden verwirklicht. Das Unternehmen baut ausschließlich in den KfW-Effizienzhaus-Standards 40 und 40 Plus.

Firmenkontakt
Viebrockhaus
Holger Scherf
Hartemer Weg 13
29683 Bad Fallingbostel
05162 9758-0
info@viebrockhaus.de
http://www.viebrockhaus.de

Pressekontakt
Dirk Paulus Kommunikation
Dirk Paulus
Am Stahlhammer 55
66121 Saarbrücken
0681 83909236
dp@dirkpaulus.de
http://www.dirkpaulus.de

Allgemein

Viebrockhaus bundesweiter Sieger bei „WE DO DIGITAL“

DIHK-Auszeichnung für digitale Qualitätssicherung

Viebrockhaus  bundesweiter Sieger bei "WE DO DIGITAL"

Unternehmenschef Dirk Viebrock (zweiter von rechts) erhält die DIHK Auszeichnung (Bildquelle: DIHK / Viebrockhaus)

Harsefeld / Berlin, 20. Juni 2017

„WE DO DIGITAL“. Mit diesem Slogan hatte der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) unter den Mitgliedunternehmen der 79 regionalen IHK“s nach den besten „Digitalmachern“ im Land gesucht. Viebrockhaus, auf den Bau besonders energieeffizienter Ein- und Mehrfamilienhäuser spezialisiert, wurde nach dem Erfolg auf lokaler Ebene nun auch auf Bundesebene zum Gewinner gekürt. Das Familienunternehmen erhielt in Berlin die Auszeichnung für sein selbst entwickeltes und von der DIN CERTCO zertifiziertes „Qualitätssicherungssystem für Massivhäuser mit einer Baucam“.

„Die digitale Welt birgt große Chancen. Nur wenn wir diese beherzt ergreifen, erhalten wir auch unsere Wettbewerbsfähigkeit“, betont Dr. Martin Wansleben, Hauptgeschäfts-führer des DIHK. Unternehmen wie Viebrockhaus können laut Dr. Martin Wansleben Beispiel sein, wie Digitalisierung in die Unternehmensstrategie – hier im Bereich der Qualitätssicherung – integriert werden kann.

Digitaler Meilenstein für Qualitätssicherung
Das neue „Qualitätssicherungssystem für Massivhäuser mit einer Baucam“ ergänzt die Kontrollen der Bauleiter vor Ort bei jedem Bauvorhaben von Viebrockhaus. Der Vorteil für Bauherren, Handwerker und Haushersteller: Sie erhalten ein Höchstmaß an Sicherheit darüber, dass das Bauvorhaben in einwandfreier Qualität ausgeführt wurde.

Mit Baucam live auf jeder Baustelle
Bei diesem innovativen Qualitätssicherungssystem arbeiten Diplom-Ingenieure in der Viebrockhaus-Zentrale im niedersächsischen Harsefeld. Ihr Arbeitsplatz sieht aus wie ein „Cockpit“: Sie sind umgeben von Bildschirmen, ausgerüstet mit Headsets und haben direkten Zugriff auf alle Daten und Zeichnungen zu jedem Bauprojekt von Viebrockhaus.

Auf der anderen Seite des Systems ist jede Handwerkerkolonne auf den bundesweit gelegenen Viebrockhaus-Baustellen mit Baucams in Form von Tablet-PC“s ausgestattet. Wenn es Fragen gibt, können sie sich sofort mit den Ingenieuren der Qualitätssicherung in der Zentrale und dem zuständigen Bauleiter live per Cam verbinden und abstimmen. Auch wenn sich die Bauausführung an den entscheidenden Punkten zur Zwischenabnahme befindet, wird die Baucam eingeschaltet, alle wichtigen Details von den Ingenieuren der zentralen Qualitätssicherung kontrolliert sowie per Foto dokumentiert. Werden bei der Überprüfung Mängel entdeckt, werden diese sofort beseitigt. Damit ist eine einwandfreie Qualität in allen Bauphasen sichergestellt.

Derzeit werden jährlich rund 11.500 Baustellenbesuche von den beiden Viebrockhaus-Ingenieuren per Baucam vom Büro aus geleistet.

Das „Qualitätssicherungssystem für Massivhäuser mit einer Baucam“ bietet darüber hinaus die Möglichkeit, die durchgeführten Zwischenabnahmen auch statistisch auszuwerten. Dafür erhält das Qualitätssicherungstool alle Daten über jedes einzelne Bauvorhaben und kann einen auswertbaren Qualitätssicherungsbericht erstellen.

Nach der Fertigstellung bzw. Übergabe des Hauses erhalten die Bauherren ein Expose als abschließende Projekt-Dokumentation mit allen wichtigen Informationen und den dazugehörenden Fotos. Diese Dokumentation gilt auch als Nachweis für die Beantragung der KfW-Förderung.

Ein weiterer Vorteil der Video-Baustellenbesuche ist, dass die Einhaltung der Grundsätze des Arbeitsschutzes wie persönliche Schutzausrüstung aller am Bau Beteiligten, Sicherheit von Baugerüsten u.v.m. sowie die Sauberkeit der Baustellen jederzeit überprüft und sichergestellt werden können.

Digitalisierung – großes Potenzial für die Bauwirtschaft
„Wir sind in dreifacher Hinsicht stolz auf unser digitales Qualitätssicherungssystem“, betont Vorstandsvorsitzender Dirk Viebrock. „Zunächst einmal, weil wir diesen Meilenstein für die Qualitätssicherung in der Hausbaubranche – unter Nutzung modernster digitaler Technik und Kommunikation – zusammen mit unseren Mitarbeitern selbst entwickelt haben. Zweitens, weil dieses neue System von der renommierten DIN CERTCO eingehend geprüft und mit dem DINplus-Zertifikat ausgezeichnet wurde. Und drittens, weil wir nun auch auf Bundesebene die DIHK-Jury von der Bedeutung dieses digitalen Meilensteins in der Qualitätssicherungssicherung am Bau überzeugen konnten.“

Im Bereich der Bauwirtschaft bietet die Digitalisierung nach Einschätzung von Dirk Viebrock noch breiten Raum für vielfältige Anwendungen. „Dies wird sicherlich durch die Affinität der jüngeren und zukünftigen Mitarbeiter zu diesem Thema gefördert. Im Ergebnis wird die Digitalisierung der Baubranche Zeit und Kosten sparen und gleichzeitig die Bauqualität steigern.“

Hintergrund:
Viebrockhaus wurde 1954 von Maurermeister Gustav Viebrock gegründet, von seinem Sohn Andreas Viebrock zu einem der größten Massivhaushersteller weiterentwickelt und wird heute von Dirk Viebrock, dem Enkel des Unternehmensgründers, geführt. Das Unternehmen ist fest in der Region verwurzelt und steht bundesweit für besonders energieeffiziente und qualitativ hochwertige Ein- und Mehrfamilienhäuser mit einzigartigen zehn Jahren Garantie. 30.000 Einheiten im Ein- und Mehrfamilienhaussegment wurden bereits gebaut.

Weitere Informationen bei Viebrockhaus unter Tel.: 0800 8991000 oder www.viebrockhaus.de

In einem Viebrockhaus verbinden sich solides Handwerk und modernste Technik zu einem wohnlichen und zukunftsfähigen Zuhause. 1954 – vor über 60 Jahren – von Maurermeister Gustav Viebrock in Harsefeld gegründet, ist aus dem Unternehmen unter der Führung von Andreas Viebrock seit 1984 einer der größten Massivhaushersteller Deutschlands geworden. Seit September 2014 leitet sein Sohn Dirk Viebrock das Unternehmen. Über 29.000 Bauherren haben bereits mit Viebrockhaus ihren Traum von den eigenen Wänden verwirklicht. Auch im Mehrfamilienhausbau wurden schon über 2.000 Einheiten errichtet. Das Unternehmen baut ausschließlich in den KfW-Effizienzhaus-Standards 40 und 40 Plus.

Firmenkontakt
Viebrockhaus
Holger Scherf
Hartemer Weg 13
29683 Bad Fallingbostel
05162 9758-0
info@viebrockhaus.de
http://www.viebrockhaus.de

Pressekontakt
Dirk Paulus Kommunikation
Dirk Paulus
Am Stahlhammer 55
66121 Saarbrücken
0681 83909236
dp@dirkpaulus.de
http://www.dirkpaulus.de

Allgemein

Gelebte Nachhaltigkeit bei Viebrockhaus

Abgeordnete Pieper und Oesterhelweg vor Ort

Gelebte Nachhaltigkeit bei Viebrockhaus

v.r.: Klaus Stützer (Viebrockhaus) mit den Landtagsabgeordneten Frank Oesterhelweg und Gudrun Pieper (Bildquelle: Viebrockhaus)

Bad Fallingbostel, 8. Juni 2017

Nachhaltigkeit ist oft ein sehr abstraktes Thema. Wie sie aber in einem Unternehmen ganz praktisch umgesetzt wird, das wollten die beiden niedersächsischen Landtagsabgeordneten Gudrun Pieper und Frank Oesterhelweg erfahren. Deshalb besuchten sie den Musterhauspark Bad Fallingbostel von Viebrockhaus, einem führenden Hersteller besonders energiesparender Ein- und Mehrfamilienhäuser.

„Nachhaltigkeit gehört zu den wichtigsten Prinzipien bei Viebrockhaus“, betonte Klaus Stützer, Vertriebsvorstand des Massivhausherstellers, bei der Begrüßung der beiden Parlamentarier. Deshalb sei das Unternehmen auch Mitglied im Bundesdeutschen Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.), der mit 550 Mitgliedern größten Umweltinitiative der Wirtschaft in Europa.

Die Abgeordneten Pieper und Oesterhelweg interessierten sich für die konkreten Aspekte des Nachhaltigkeits-Engagements von Viebrockhaus. So erfuhren sie, dass alle Printprodukte (Kataloge, Baubeschreibungen, Preislisten etc.) nur auf Papieren aus nachhaltiger Forstwirtschaft nach FSC-Standard (Forest Stewardship Council) gedruckt und durch die nahegelegenen Heide-Werkstätten in einem extra neu geschaffenen Anbau des Musterhausparks versandfertig konfektioniert werden. Gudrun Pieper freute sich, dass die in ihrem Wahlkreis beheimatete Werkstatt für Menschen mit Beeinträchtigungen mit dieser Aufgabe betraut, und keine maschinelle Lösung für den Versand gewählt wurde.

100 Prozent Öko-Strom
Ein weiterer Nachhaltigkeits-Baustein: Alle Viebrockhäuser in den sechs Musterhausparks in Deutschland sowie die Bauhöfe und Büros werden zu 100 Prozent mit Öko-Strom (aus erneuerbaren Energien) versorgt und nur noch mit LED“s beleuchtet.

Vorreiter beim energieeffizienten Bauen
Vor allem aber ist Viebrockhaus als Vorreiter beim Bau nachhaltiger Häuser bundesweit anerkannt und vielfach ausgezeichnet worden, so zum Beispiel mit dem Platin-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB). Die Bau- und Haustechnik bei Viebrockhaus bilden zusammen ein nachhaltiges Gesamtsystem. Durch die zweischalige Massivbauweise werden umweltschädliche Wärmedämmverbundsysteme grundsätzlich vermieden. Die Beheizung der Zuhausehäuser erfolgt schon seit über zehn Jahren ausschließlich durch moderne Wärmepumpen, sodass auf Öl und Gas grundsätzlich verzichtet werden kann. Zudem werden alle Viebrockhäuser nur noch in den energiesparendsten KfW-Effizienzhaus-Standards 40 und 40 Plus verwirklicht, erhalten alle eine leistungsstarke Photovoltaikanlagen zur Eigenstromproduktion und ggf. eine individuell angepasste Lithium-Ionen-Hausbatterie zur Stromspeicherung für den späteren Verbrauch. Sie benötigen über 80 Prozent weniger Energie als Häuser, die gemäß der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV) gebaut werden. Frank Oesterhelweg (MdL) zeigte sich beeindruckt, dass mit dem KfW-Effizienzhaus-Standard 40 Plus eine weitgehend unabhängige Energieversorgung der Häuser ermöglicht wird. Mit den Hausbatterien ließen sich auch Überkapazitäten aus dem Stromnetz, etwa aus erneuerbaren Energien, dezentral „zwischenparken“, sodass Überproduktionen aus Solar- und Windkraft nicht mehr verlorengehen.

Gesamtkonzept bis zum Emissionsausgleich
„Unser Gesamtkonzept aus Bau- und Haustechnik bis hin zum Emissionsausgleich durch unseren Schutzwald in Panama ist einzigartig“, erläuterte Klaus Stützer. „Eine eigens geschaffene Innovationsabteilung befasst sich bei uns mit diesen Themenbereichen.“

Uneinheitliche Regelungen bei Baurecht, Gewerbesteuer und Bauanträgen
Im Gespräch mit den beiden Parlamentariern wurden aber auch Themen diskutiert, die sowohl Bauherren als auch Bauunternehmen das Leben schwer machen. Bauvorschriften bzw. Bebauungspläne müssten dringend vereinfacht und vor allem bundesweit vereinheitlicht werden, forderte Vertriebsvorstand Klaus Stützer. Dass jedes Bundesland in diesem Bereich unterschiedliche Regelungen hätte, sei ein ständiges Ärgernis und ein völlig unnötiger Aufwand für jeden deutschlandweit tätigen Haushersteller.

Ebenfalls uneinheitlich, aber permanent steigend, sei die Grunderwerbssteuer in den verschiedenen Bundesländern. Sie wird fällig für das erworbene Grundstück. Wird allerdings ein Grundstück mit darauf stehendem Haus erworben, wird sie auf den Gesamtpreis (Grundstück + Haus) fällig. Wird ein Grundstück eines Dritten vom Haushersteller an die Bauherren für den Hausbau nur vermittelt und vom Bauherren dem Grundstückseigentümer abgekauft, um darauf sein Haus zu bauen, erheben die Finanzbehörden oft nachträglich eine Grunderwerbssteuer auf die Summe aus Grundstückspreis und Hauspreis, obwohl beides unabhängig voneinander erworben wurde. So kommen schnell einmal über 12.000 Euro zusätzliche Steuerzahlungen auf die Bauherren zu.

Ein drittes Ärgernis, so Klaus Stützer, seien die teilweise sehr langen Bearbeitungszeiten für Bauanträge. Dadurch würden nicht nur verbindliche Planungen der Bauherren für ihre Finanzierung, Mietvertragskündigung, den Umzug u.v.m. verhindert, sondern auch die Koordination der Baubeginne und Handwerkereinsätze für die Unternehmen erschwert. Hier regte Klaus Stützer eine einheitlich Bearbeitungszeit pro Bauantrag von max. 12 Wochen an.

Die beiden Landtagsabgeordneten bedankten sich für die offene Diskussion und versprachen, diese berechtigten Anliegen in den politischen Meinungsbildungsprozess einzubringen.

Weitere Informationen bei Viebrockhaus unter Tel.: 0800 8991000 oder www.viebrockhaus.de

In einem Viebrockhaus verbinden sich solides Handwerk und modernste Technik zu einem wohnlichen und zukunftsfähigen Zuhause. 1954 – vor über 60 Jahren – von Maurermeister Gustav Viebrock in Harsefeld gegründet, ist aus dem Unternehmen unter der Führung von Andreas Viebrock seit 1984 einer der größten Massivhaushersteller Deutschlands geworden. Seit September 2014 leitet sein Sohn Dirk Viebrock das Unternehmen. Über 29.000 Bauherren haben bereits mit Viebrockhaus ihren Traum von den eigenen Wänden verwirklicht. Auch im Mehrfamilienhausbau wurden schon über 2.000 Einheiten errichtet. Das Unternehmen baut ausschließlich in den KfW-Effizienzhaus-Standards 40 und 40 Plus.

Firmenkontakt
Viebrockhaus
Holger Scherf
Hartemer Weg 13
29683 Bad Fallingbostel
05162 9758-0
info@viebrockhaus.de
http://www.viebrockhaus.de

Pressekontakt
Dirk Paulus Kommunikation
Dirk Paulus
Am Stahlhammer 55
66121 Saarbrücken
0681 83909236
dp@dirkpaulus.de
http://www.dirkpaulus.de

Allgemein

Neues Viebrockhaus Maxime 610 – „Industrial Elegance“

Weiteres Musterhaus im besten KfW-Effizienzhaus-Standard 40 Plus

Neues Viebrockhaus Maxime 610 - "Industrial Elegance"

Das neue Viebrockhaus Maxime 610 in Bad Fallingbostel (Bildquelle: Viebrockhaus)

Bad Fallingbostel, 2. Juni 2017

Mit dem Zuhausehaus Maxime 610 präsentiert Viebrockhaus ein neues Highlight im Musterhauspark Bad Fallingbostel. Unter dem Motto „Industrial Elegance“ zeigt der Massivhaushersteller, wie stylisch und gemütlich zugleich ein modernes Zuhause sein kann. Als weiteres Haus im unternehmenseigenen Musterhauspark Bad Fallingbostel wurde es im besten KfW-Effizienzhaus-Standard 40 Plus realisiert. Wer ein Energiesparhaus bauen will, ist also bei Viebrockhaus bestens aufgehoben.

Das Viebrockhaus Maxime 610 überzeugt von außen mit einer klassischen Einfamilienhaus-Architektur, einer modernen Wechselfassade aus Putz und Verblender, einem schicken Flachdacherker auf der Terrassenseite, folierten Fenstern in Quarzgrau u.v.m.

Viel Platz für die ganze Familie
Mit rund 170 Quadratmetern Wohnfläche auf zwei Ebenen und einer durchdachten Raumaufteilung ist es innen ein wahres Raumwunder. Im Erdgeschoss befindet sich ein separates Home-Office fürs konzentrierte Arbeiten, das bei Bedarf auch als Gästezimmer oder weiteres Kinderzimmer genutzt werden kann. Das gegenüberliegende Dusch-WC bietet zusätzlichen Komfort. Von der Diele aus geht es weiter in den großzügigen Wohn-Essbereich mit zentralem Essplatz, eine offene Küche und einen separaten Hauswirtschaftsraum, in dem sich auch eine praktische Back-up-Küche befindet.

Das Dachgeschoss mit rund 80 Quadratmetern Wohnfläche hält zwei Kinderzimmer, ein Gästezimmer, ein Elternschlafzimmer mit Ankleide, ein komfortables Badezimmer mit zwei Waschtischen, Badewanne und bodengleicher Dusche bereit.

Gemütlich, persönlich und individuell
Das Musterhaus Maxime 610 wurde mit ausgewählten Möbelstücken des belgischen Herstellers Flamant eingerichtet. „Naturbelassenes Holz, kombiniert mit schwarzen stylischen Statement-Möbeln aus Metall und hellen Leinenvorhängen schaffen einen eleganten Industriecharakter mit viel Wohnlichkeit“, erläutert Architektin Susanne Karrasch von Viebrockhaus, die für die Bauleitung und Ausstattung des Musterhauses verantwortlich ist. „Die hellen, lichtdurchfluteten Räume erhalten durch das stylische Mobiliar und gezielt eingesetzte Accessoires einen sehr persönlichen und individuellen Look.“

Der moderne Industriecharakter wird auch durch die Wandfliesen „Urbantones“ aus dem aktuellen Fliesenprogramm von Viebrockhaus-Partner Villeroy & Boch unterstrichen. Die beige- und kreidefarbenen Bodenfliesen „Newtown“ und „Cadiz“, ebenfalls von V&B, verbinden den modernen Stil des Musterhauses mit traditionellen Elementen.

Smart Home-Paket sorgt für Komfort
Ein Smart Home-Paket für ein sprachgesteuertes Haus sorgt für zusätzlichen Wohnkomfort. Mit einer entsprechenden App ist das kompatible Zubehör von jedem iOS Gerät aus steuerbar. So kann per iPad das Licht an- und ausgeschaltet, Rollläden und Raffstores bedient oder per AppleTV das Haus von überall aus „dirigiert“ werden.

Energiesparhaus bauen im besten KfW-Standard 40 Plus
Das neue Musterhaus Maxime 610 erfüllt aber nicht nur in Architektur, Ausstattung und Gestaltung höchste Ansprüche, sondern auch energetisch. „Das Haus wurde im besten KfW-Effizienzhaus-Standard 40 Plus realisiert“, so Dirk Viebrock, Unternehmenschef von Viebrockhaus. Dieser hohe Standard wurde Dank einer exzellenten Gebäudehülle, moderner Wärmepumpentechnik für die Fußbodenheizung, zentraler Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung, hocheffizienter Photovoltaikanlage zur Sonnenstromerzeugung, einer innovativen Hausbatterie zur Stromspeicherung u.v.m. erreicht. Ein weiteres Highlight der eingesetzten Technik ist eine komfortable Kühlfunktion, die optional erhältlich ist. Diese ermöglicht es an heißen Tagen, über die Leitungen der Fußbodenheizung eine angenehme Kühle in den Räumen zu erzeugen.

80 Prozent weniger Energiebedarf
Im Jahresdurchschnitt verbraucht dieses Viebrockhaus im KfW-Effizienzhaus-Standard 40 Plus rund 80 Prozent weniger Energie für Heizung, Brauchwasserbereitung und Lüftung als ein Gebäude, das gemäß der derzeit gültigen Energieeinsparverordnung (EnEV) errichtet wurde.

Zukunftssicherheit und Wertbeständigkeit
Alle Viebrockhäuser werden seit Anfang 2016 ausschließlich in den besten KfW-Effizienzhaus-Standards 40 und 40 Plus angeboten. Für die Bauherren bedeutet dies neben geringsten Energiekosten auch eine hohe Zukunftssicherheit und Wertbeständigkeit für ihr Haus. „Schlechter als im KfW-Effizienzhaus-Standard 40 sollte man heutzutage nicht mehr bauen. Denn schon ab 2021 wird das KfW-Effizienzhaus 40 voraussichtlich der Mindeststandard in der europäischen Gebäuderichtlinie sein. Alles andere ist also in vier Jahren schon „Altbau““, betont Dirk Viebrock.

100.000 Euro zinsgünstige KfW-Darlehen und 15.000 Euro Tilgungszuschuss
Gemäß den Förderrichtlinien der KfW-Bank stehen den Bauherren, die sich für diese Energiestandards entscheiden, besonders zinsgünstige Darlehen der KfW-Bank von 100.000 Euro pro Wohneinheit zur Verfügung. Zusätzlich erhalten sie hohe Tilgungszuschüsse: beim KfW-Effizienzhaus-Standard 40 von 10.000 Euro und beim Effizienzhaus-Standard 40 Plus sogar von 15.000 Euro.

Weitere Informationen im Viebrockhaus-Musterhaus Bad Fallingbostel (direkt an der A7), Hartemer Weg 13, 29683 Bad Fallingbostel, Tel.: 05162 97580 oder 0800 8991000 sowie unter viebrockhaus.de

In einem Viebrockhaus verbinden sich solides Handwerk und modernste Technik zu einem wohnlichen und zukunftsfähigen Zuhause. 1954 – vor über 60 Jahren – von Maurermeister Gustav Viebrock in Harsefeld gegründet, ist aus dem Unternehmen unter der Führung von Andreas Viebrock seit 1984 einer der größten Massivhaushersteller Deutschlands geworden. Seit September 2014 leitet sein Sohn Dirk Viebrock das Unternehmen. Über 29.000 Bauherren haben bereits mit Viebrockhaus ihren Traum von den eigenen Wänden verwirklicht. Auch im Mehrfamilienhausbau wurden schon über 2.000 Einheiten errichtet. Das Unternehmen baut ausschließlich in den KfW-Effizienzhaus-Standards 40 und 40 Plus.

Firmenkontakt
Viebrockhaus
Holger Scherf
Hartemer Weg 13
29683 Bad Fallingbostel
05162 9758-0
info@viebrockhaus.de
http://www.viebrockhaus.de

Pressekontakt
Dirk Paulus Kommunikation
Dirk Paulus
Am Stahlhammer 55
66121 Saarbrücken
0681 83909236
dp@dirkpaulus.de
http://www.dirkpaulus.de