Tag Archives: Wachstumskurs

Allgemein

fleet ad erweitert das Programm mit n-tv und schaut auf ein erfolgreiches Werbejahr zurück

fleet ad ist 2017 weiter gewachsen. Das Kölner Unternehmen hat seine Reichweite und Werbeumsätze deutlich gesteigert. Der neuste Deal: n-tv präsentiert sich 2018 mit mehr Inhalten im interaktiven Programm auf Tablets in Taxis.

fleet ad erweitert das Programm mit n-tv und schaut auf ein erfolgreiches Werbejahr zurück

fleet ad verlängert mit n-tv und schaut auf ein erfolgreiches Jahr zurück. (Bildquelle: fleet ad)

Köln, 04. Dezember 2017. fleed ad, der Kölner Spezialist für ein interaktives Unterhaltungsprogramm und Werbung auf Tablets in Taxis, ist 2017 weiter auf Wachstumskurs. Geschäftsführer Semih Stöcker rechnet zum Jahresende mit einem Umsatzplus von 200 Prozent. fleet ad konnte namhafte Unternehmen aus den verschiedensten Branchen wie Chemie, Energie, Kommunikation, Finanzen oder Tourismus als Neukunden gewinnen, darunter Telekom, Bringmeister, Ergo, HRS, Eurowings oder EnBW Energie Baden-Württemberg. Die Werbungtreibenden goutierten vor allem die verschiedenen Targetingmöglichkeiten nach Zeitschienen, Fahrtrouten oder Zielgruppen, genauso wie den Ausbau der Reichweite der Tablets. Denn inzwischen hat fleed ad 3.000 Taxis in mehr als 15 deutschen Städten unter Vertrag. „Wir sind sehr stolz, dass wir auch in diesem Jahr wieder unser Umsatzziel übertroffen haben. Den Rückenwind wollen wir nutzen, um 2018 weitere Kundengruppen zu erschließen, neue Werbeformen einzuführen und auch unser Taxinetz auszubauen“, erklärt Semih Stöcker, Geschäftsführer und Gründer von fleet ad.

Den Ausbau des Programms kann fleet ad bereits jetzt vermelden: Neben Sky Deutschland oder RTL ist auch der Medienpartner n-tv im kommenden Jahr wieder mit News aus Wirtschaft und Gesellschaft auf den fleet-ad-Tablets präsent. Mehr noch: n-tv liefert in den nächsten Monaten zusätzliche digitale Inhalte wie Sportmeldungen, Informationen rund um Wetter, Business oder Auto. Besonders attraktiv für Werbekunden sind zudem die neuen Umfelder Börsendaten, Fußball-Bundesliga oder Regionalwetter, das nach Postleitzahlen abgerufen werden kann. „Mehr Content bedeutet mehr Leistungsangebote für unsere Werbekunden. Gleichzeitig bauen wir damit den Service für Taxiunternehmen und ihre Fahrgäste aus“, bestätigt Stöcker, der seit Anfang 2017 den Usern über das Tablet auch kostenloses WiFi zur Verfügung stellt, sofern sie vorab Werbung auf ihrem Smartphone akzeptieren.

Um den steigenden Anforderungen aller Geschäftsfelder und -partner gerecht zu werden, stockt fleet ad aktuell personell auf. „Auch eine Expansion in andere Länder ist für uns mittelfristig denkbar. Damit erschließen wir uns neue Märkte und erhöhen die Nähe zu unseren ausländischen Kunden und Ansprechpartnern“, so Stöcker.

Bildmaterial zu „fleet ad“ erhalten Sie unter:
http://www.fleetad.de/presse/
Das Bildmaterial steht kostenfrei zur redaktionellen Verwendung. Bitte nehmen Sie den Bildnachweis „fleet ad“ auf.

Über fleet ad
fleet ad wurde 2015 gegründet, hat seinen Stammsitz in Köln und ist der Spezialist für ein interaktives Unterhaltungsprogramm auf Tablets in Taxis. Fahrgäste, Taxiunternehmen und Werbungtreibende profitieren gleichermaßen: Mit dem vielseitigen fleet-ad-Infochannel steht Werbekunden ein innovativer Kommunikationskanal zur Verfügung, der eine einkommensstarke und konsumorientierte Zielgruppe erreicht. In einem reizarmen Umfeld beschäftigen sich die Fahrgäste sowohl mit dem Programm, einem Mix aus Nachrichten, Wetterinformationen, Sport und Unterhaltung, als auch mit der Werbung intensiv, die bei einer hohen Verweildauer im Taxi nicht als störend empfunden wird. Location-Based-Marketing ist über diese Plattform genauso möglich, wie die zeitliche Aussteuerung einer Kampagne oder ein kontextbezogenes Targeting. Auch das Zusammenspiel verschiedener Devices und Werbeträger wie die Präsenz via Tablet, Smartphone oder Plakat ist bei fleet ad planbar. Mehr als 3.000 Taxis in 15 deutschen Großstädten sind bereits mit hochwertigen Samsung-Tablets ausgestattet. Den Fahrgästen wird über fleet ad zudem ein kostenloser WiFi-Hotspot geboten.
Mehr zu fleet ad unter http://www.fleetad.de/

Firmenkontakt
fleet ad GmbH
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
0221/92428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.fleetad.de

Pressekontakt
Rossner Relations
Stefanie Rossner
Lindenstraße 14
50674 Köln
022192428144
rossner@rossner-relations.de
http://www.rossner-relations.de

Allgemein

Sales Opening 2018: Club Med startet mit 36 Prozent Buchungsplus in Sommersaison

Sales Opening 2018: Club Med startet mit 36 Prozent Buchungsplus in Sommersaison

Club Med startet mit 36 Prozent Buchungsplus in die Sommersaison. (Bildquelle: Club Med)

– Fernreisen boomen besonders: 56 Prozent Wachstum
– Neues Resort Cefalù in den Top 3 der Sommerziele
– Onlinebuchungen wachsen am stärksten

Frankfurt am Main, Oktober 2017 – Der internationale Reiseanbieter Club Med ist in Deutschland weiter auf Wachstumskurs und erfolgreich in die Sommersaison 2018 gestartet. So konnte der Cluburlaub-Pionier und Erfinder des Premium All-Inclusive-Konzepts beim Sales Opening für Sommer 2018 sein Buchungsvolumen gegenüber dem Vorjahr um 36 Prozent erhöhen. Mit einem Plus von rund 56 Prozent wurden die Fernreiseziele des Veranstalters, von Mauritius und Karibik bis hin zu den Malediven, bislang besonders stark nachgefragt. Doch auch die Mittelmeerdestinationen des französischen Premiumanbieters boomen – mit 52 Prozent mehr Buchungen. Das Wachstum erstreckt sich über alle Verkaufskanäle von Club Med – besonders stark zulegen konnten Online- (+ 58 Prozent) und Direktbuchungen (+ 46 Prozent). Nelly Pertsova, Head of Marketing Club Med Deutschland: „Der großartige Verkaufsstart zeigt, dass wir für Sommer 2018 gut aufgestellt sind und mit unserem Premium All-Inclusive-Konzept, traumhaften Resorts für die ganze Familie und dem einzigartigen Club Med Lifestyle bei den deutschen Gästen punkten.“

Damit ist der Sommersaisonverkaufsstart der bislang erfolgreichste der letzten Jahre. Ausschlag für den jüngsten Erfolg gab neben der großen Auswahl – insgesamt 66 Premiumresorts rund um den Globus – und dem familienfreundlichen Service vor allem das einzigartige Premium All-Inclusive-Angebot, das neben einem breiten Sportangebot auch professionelle Kinderbetreuung für alle Altersklassen, internationale Gourmethighlights und Getränke und ein umfassendes Aktivitätenprogramm beinhaltet.

Mauritius Bestseller bei Fernreisen
Bei den Fernreisezielen hat das traumhafte Paradies für die ganze Familie „La Pointe aux Canonniers“ im Norden Mauritius“ seine Buchungszahlen mehr als vervierfacht (+ 434 Prozent), das Schwesterhotel „La Plantation d“Albion“ auf der Insel im Indischen Ozean konnte seine Buchungen um 321 Prozent steigern. Ebenfalls deutlich stärker gebucht als im Vorjahr wurden bislang das Premiumresort „Columbus Isle auf den Bahamas“ (+ 250 Prozent) und die Aushängeschilder auf den Malediven, „Finolhu Villas“ und „Kani“, mit einem Plus von insgesamt 191 Prozent.

Sizilien boomt
Im Mittelmeerraum boomt das Familienresort „Kamarina“ auf Sizilien (Italien). Es wurde bislang um 82 Prozent stärker gebucht als bisher. Und auch das neue Premiumresort „Cefalù“ auf Sizilien, das erst im Juni 2018 eröffnet, hat es bereits in die Top 3 der in Deutschland meistgebuchten Resorts von Club Med geschafft.

Sales Opening belegt Positivtrend
Der erfolgreiche Start ins Sommergeschäft belegt auch den allgemeinen Wachstumstrend bei Club Med. So sind die weltweiten Buchungen für Skireisen in der Saison 2017/2018 gegenüber dem Vorjahr bislang um 31 Prozent gestiegen. Mit über 20 Resorts in den Französischen und den Schweizer Alpen ist Club Med der wichtigste und erfolgreichste Anbieter von Premium All-Inclusive-Skiurlaub im französischsprachigen Raum. Mit dem neuen Premiumresort „Grand Massif Samoens Morillon“, Frankreich, eröffnet in dieser Saison ein neues Flaggschiff. Das „Grand Opening“ findet Mitte Dezember statt.

Weitere Informationen über Club Med sind auf der Website www.clubmed.de abrufbar.

Club Med ist ein französischer Touristikkonzern mit Headquarter in Paris und Deutschlandzentrale in Frankfurt am Main. Der Reiseveranstalter gilt als Wegbereiter des Cluburlaubs und als Erfinder des Premium All-inclusive-Konzepts und setzt seit der Eröffnung seines ersten Clubs im Jahr 1950 Maßstäbe und Trends im internationalen Reisemarkt. Club Med unterhält 66 Resorts an den schönsten Plätzen dieser Erde und bietet zudem exklusive Kreuzfahrten mit seinem Segelschiff Club Med 2 an. Gourmetküche, Snacks und Getränke rund um die Uhr, Kinderbetreuung – vom Säugling bis zum Teenager – und zahlreiche Sportaktivitäten gehören zum einzigartigen Premium All-inclusive-Konzept des Veranstalters. Die Trident-Bewertung garantiert weltweit gleichwertige Qualität auf höchstem Niveau. Club Med wurde für sein herausragendes Gästekonzept und seine Resorts bereits mit zahlreichen Preisen prämiert, unter anderem von Traveller“s Choice, TripAdvisor und vom World Branding Forum als „Brand of the Year“.

Kontakt
Deutscher Pressestern
Maike Veith
Bierstadter Straße 9 a
65189 Wiesbaden
+49 611 39539-16
m.veith@public-star.de
http://www.public-star.de

Allgemein

Strategisch gut aufgestellt für die Zukunft: HENNIG ARZNEIMITTEL wächst weiter und baut OTC-Bereich aus

– Arzneimittelhersteller verzeichnet 2014 Gesamtumsatzplus von ca. 7 %
– Anteil der OTC-Produkte beträgt im 1. Quartal 2015 bereits 10 % des Umsatzes

Strategisch gut aufgestellt für die Zukunft: HENNIG ARZNEIMITTEL wächst weiter und baut OTC-Bereich aus

Dr. Kai Schleenhain, geschäftsleitender Gesellschafter von HENNIG ARZNEIMITTEL (Bildquelle: FOTO: HENNIG ARZNEIMITTEL)

Flörsheim, April 2015 – HENNIG ARZNEIMITTEL setzt auch 2015 seinen Wachstumskurs erfolgreich fort. Der Arzneimittelhersteller mit Sitz im hessischen Flörsheim erwirtschaftete 2014 ein Plus von 7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Abgesehen von dem Vertrieb der eigenen Originalpräparate im In- und Ausland, dem Generikageschäft und der Auftragsherstellung für andere Pharmaunternehmen, setzt das Unternehmen seit Anfang 2013 zusätzlich gezielt auf den intensiven Auf- und Ausbau des OTC-Bereichs. Eine Investition, die sich auszahlt: Im ersten Quartal 2015 betrug der Anteil der OTC-Produkte bereits etwa 10 Prozent des Gesamtumsatzes (eigene Produkte, ausgenommen Auftragsherstellung). Schon im vergangenen Jahr hatte sich der Umsatz, der durch die frei verkäuflichen Mittel generiert wurde, im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt. „Die aktuellen Umsatzzahlen beweisen, dass sich unsere neue Ausrichtung bewährt und dass sich die strategischen Maßnahmen, die wir in den letzten Jahren umgesetzt haben, auszahlen“, so Dr. Kai Schleenhain, geschäftsleitender Gesellschafter von HENNIG ARZNEIMITTEL. „Der Ausbau des OTC-Bereichs war für uns eine logische Konsequenz, um uns von den gesundheitspolitischen Entwicklungen unabhängiger zu machen und ein weiteres, stabiles Standbein aufzubauen.“

Erfolgreiche Erweiterung des OTC-Bereichs
Mit der Einführung von Vertigo Hennig® Anfang 2013 und LICENER® im Herbst desselben Jahres begann HENNIG ARZNEIMITTEL den gezielten Ausbau des OTC-Sortiments. Dabei setzt der Arzneimittelhersteller auf die Zusammenarbeit mit kleinen Entwicklerfirmen und auf den exklusiven Vertrieb innovativer, neuer Produkte – vor allem auch Nischenprodukte – auf dem deutschen Markt. Umsatztreiber sind dabei zurzeit die Produkte LICENER®, ein innovatives Shampoo gegen Kopfläuse und Nissen, sowie Wortie®, ein Produkt zur punktgenauen Vereisung von Warzen und Fußwarzen. Auch im Bereich der Nahrungsergänzungsmittel brachte das Unternehmen mit Trivital® eine eigene Serie auf den Markt. Die fünf unterschiedlichen Trivital®-Produkte für verschiedene Anwendungsbereiche kombinieren Extrakte aus chinesischen Vitalpilzen und Pflanzen mit wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen. Das OTC-Produktsortiment umfasst zurzeit insgesamt neun Produkte, bis zum Jahresende sind bereits noch mindestens zwei weitere Produktneueinführungen geplant. „Unser Ziel ist es, mit unserem OTC-Sortiment 20 % des Gesamtumsatzes zu erwirtschaften, und natürlich wollen wir auch in unseren anderen Geschäftsbereichen ein kontinuierliches Wachstum verzeichnen“, zeigt sich Schleenhain optimistisch.

Gezielte Unterstützung des Vertriebs
Bei der Vermarktung der neuen OTC-Produkte setzt HENNIG ARZNEIMITTEL vor allem auf seine starke Außendienstmannschaft, die 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umfasst. Diese beraten Ärzte und Apotheker vor Ort und bieten gezielte Schulungen für Praxis- und Apothekenteams an. Flankiert werden die Produkteinführungen zudem von einem attraktiven Paket, bestehend aus Werbematerialien, wie z. B. Aufstellern für den Handverkaufstisch, Verbraucherbroschüren, Einlegeblättern für Kundenzeitschriften und Schaufensterdekoration. Nicht umsonst wurde der Arzneimittelhersteller bei der Wahl der Besten Apothekenpartner in diesem Jahr für LICENER® mit der Bronzemedaille in der Kategorie „Antiparasitäre Mittel“ ausgezeichnet. „Darüber hinaus schalten wir Anzeigen in reichweitenstarken Publikumszeitschriften und begleiten die Produkteinführungen mit umfangreichen PR-Aktivitäten, die unsere Apothekenpartner nachhaltig unterstützen“, führt Schleenhain weiter aus. „Diese Maßnahmen wollen wir auch in den kommenden Jahren sukzessive weiter ausbauen.“

Weitere Informationen über das Unternehmen und die einzelnen OTC-Produkte sind unter www.hennig-am.de abrufbar.

Über HENNIG ARZNEIMITTEL:
HENNIG ARZNEIMITTEL mit Sitz in Flörsheim am Main (Hessen) ist ein unabhängiges und familiengeführtes mittelständisches Pharmaunternehmen mit über 116 Jahren Erfahrung in der Herstellung und Vermarktung pharmazeutischer Produkte. Spezialisiert auf die Behandlung von Schwindel und Gleichgewichtsstörungen, ist HENNIG ARZNEIMITTEL seit vielen Jahren Marktführer in diesem Indikationsbereich. Darüber hinaus produziert und vertreibt das Unternehmen auch eine breite Palette von Generika mit Schwerpunkt in den Anwendungsbereichen Herz-Kreislauf, Stoffwechsel, Neurologie, Psychiatrie und Schmerz. Ein kontinuierlich wachsendes Sortiment rezeptfrei erhältlicher Produkte, das auch innovative Medizinprodukte und Nahrungsergänzungsmittel umfasst, rundet das Angebot ab. Mit 280 hoch qualifizierten Mitarbeitern, modernsten Anlagen und eigener Produktion in Deutschland steht HENNIG ARZNEIMITTEL für höchste Qualität „made in Germany“.

Firmenkontakt
HENNIG ARZNEIMITTEL GmbH & Co. KG
Julia König
Liebigstraße 1–2
65439 Flörsheim am Main
+49 6145 508-338
julia.koenig@hennig-am.de
http://www.hennig-am.de/

Pressekontakt
Deutscher Pressestern
Catherine Gärtner
Bierstadter Straße 9 a
65189 Wiesbaden
+49 611 39539-17
c.gaertner@public-star.de
http://www.public-star.de

Allgemein

Holger Stuhlmann jetzt auch für das Auslandsgeschäft der akf-Gruppe zuständig

Holger Stuhlmann jetzt auch für das Auslandsgeschäft der akf-Gruppe zuständig

Holger Stuhlmann jetzt auch für das Auslandsgeschäft der akf-Gruppe zuständig

(Mynewsdesk) Wuppertal, 09.07.2014. Zusätzlich zu seiner bisherigen Position als Regionaldirektor Süd verantwortet Holger Stuhlmann (48) nun auch das Auslandsgeschäft der akf-Gruppe. Der Diplom-Kaufmann kann dabei auf umfangreiche Erfahrungen im internationalen Leasinggeschäft zurückgreifen. „In den vergangenen 15 Jahren lag mein Fokus auf dem erfolgreichen Aufbau von Auslandsgesellschaften für namhafte, weltweit tätige Leasingunternehmen. Diese Erfahrungen werde ich nun für die Aktivitäten der akf bank im Ausland nutzen“, sagt Holger Stuhlmann, seit zweieinhalb Jahren Regionaldirektor Süd der akf bank und jetzt auch Bereichsleiter Auslandsgeschäft des Mittelstandsfinanzierers. Der Diplom-Kaufmann war vor Eintritt in die akf bank viele Jahre in führenden Positionen im internationalen Leasinggeschäft tätig – zuletzt als Generalbevollmächtigter der SüdLeasing. „Meine Vision ist es, das Auslandsgeschäft als eine ertragreiche Säule innerhalb der akf-Gruppe zu etablieren“, sagt der Achtundvierzigjährige. Stärkere Verzahnung zwischen In- und Ausland Das Geschäft der bestehenden akf bank Tochtergesellschaften in Polen und Spanien – besonders der akf leasing polska – profitiert von weitreichenden Optimierungen in der Organisation und der Vertriebsstruktur. Als Strategie für die nächsten Jahre setzt die akf auf eine weitere Verzahnung mit dem Vertrieb im Inland. So haben sich gemeinsame Messebesuche mit Vertriebskollegen aus Deutschland als sehr erfolgreich erwiesen. Daher rechnet die akf-Gruppe auch für dieses Jahr in beiden Ländern mit weiterem Wachstum. In seinem zusätzlichen Verantwortungsbereich sieht Stuhlmann eine intelligente Ergänzung zu seinem Aufgabengebiet als Regionaldirektor Süd: „Wir werden den Markt künftig noch besser ausschöpfen und damit weiteres Wachstum für die Gruppe generieren, da sich durch meine Erfahrungen im Ausland sowie als Regionalleiter der akf bank im Süden Deutschlands Synergien optimal nutzen lassen.“ Der akf bank Manager wird sein Team nochmals ausbauen und weitere, hoch qualifizierte Mitarbeiter rekrutieren. Als Tochter von Vorwerk und der zum Oetker-Konzern gehörenden Bankhaus Lampe-Gruppe agiert die akf bank seit mehr als vier Jahrzehnten als Mittelständler auf Augenhöhe mit ihren Partnern. Diesen Trumpf will Stuhlmann nun auch für seinen neuen Zuständigkeitsbereich mehr denn je ausspielen. „Jetzt heißt es, einfach machen, sprich, dranbleiben und konsequent handeln. Damit wird es uns gelingen, den eingeschlagenen Wachstumskurs nicht nur zu verstetigen, sondern auch zu beschleunigen“, resümiert Holger Stuhlmann mit Blick auf die ehrgeizigen Vertriebsaktivitäten.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im IFi Media Wirtschaft & Finanzen – Die Pressefrau .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/vpqwev

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/holger-stuhlmann-jetzt-auch-fuer-das-auslandsgeschaeft-der-akf-gruppe-zustaendig-77449

Über die akf-Gruppe

Die Wuppertaler
akf-Gruppe positioniert sich als
klassischer Finanzierungspartner des Mittelstandes. Seit mehr als vier
Jahrzehnten auf dem Markt bieten akf bank, akf leasing und akf servicelease ein
auf die Finanzierungsanforderungen mittelständischer Kunden abgestimmtes
Produktportfolio. Dieses umfasst klassische Kredite,
kapitalschonende Leasingvarianten, flexibel gestalteten Mietkauf und Factoring
zur Optimierung betrieblicher Liquidität. Sichere und einfach verfügbare
Geldanlageprodukte runden das Angebot ab. Die Kunden kommen aus der metall-,
kunststoff- sowie holzverarbeitenden Industrie und dem grafischen Gewerbe.
Außerdem zählen Hersteller, Händler und Käufer von Pkw, Nutzfahrzeugen, Yachten
und der Agrartechnik zu den Kunden. Als mittelständische Unternehmerbank mit
starken Gesellschaftern im Hintergrund dem Familienkonzern Vorwerk (90,1%)
und der zum Oetker-Konzern gehörenden Bankhaus Lampe-Gruppe (9,9%) bietet die
akf bank ihren Kunden zuverlässige Partnerschaften auf Augenhöhe. Mehr unter www.akf.de: http://www.akf.de/


Isabella Finsterwalder
Roseggerstraße 14
85653 Aying
+49 (8095) 870 223
finsterwalder@die-pressefrau.de
http://shortpr.com/vpqwev

Allgemein

Online-Handel auf Wachstumskurs

Bleiben echte Geschäfte auf der Strecke?

Online-Handel auf Wachstumskurs

Foto: Fotolia (No. 5057)

sup.- Selbstbedienung im Supermarkt ist heute eine Selbstverständlichkeit. Aber als nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland immer mehr Geschäfte diese Form des Verkaufens einführten, bedeutete das für Händler wie Kunden eine enorme Umstellung. Sowohl für das Präsentieren der Waren als auch für das Vergleichen und Auswählen galten plötzlich ganz neue Regeln. Und manche Hersteller mussten ebenfalls erst im Lauf der Zeit lernen, ob dieser Vertriebsweg für sie geeignet ist oder ob ihre Produkte nicht doch eine intensivere Verkaufsberatung erfordern. An diese geradezu revolutionären Veränderungen vor rund 70 Jahren wird angesichts der aktuellen Situation im Einzelhandel gerne erinnert. Der massive Boom des Einkaufens per Internet, so Branchenexperten, sei eine vergleichbare Herausforderung mit ebenso weitreichenden Auswirkungen. Der Handelsverband Deutschland (HDE) erwartet für 2014 ein Umsatzvolumen von 38,7 Mrd. Euro aus dem Online-Handel, 17 Prozent mehr als im Vorjahr. Schon heute liegt der Marktanteil am gesamten Einzelhandelsumsatz bei neun Prozent. Bis 2020, so die Prognose, könnte sich dieser Anteil auf 20 Prozent erhöhen.

Eine der Ursachen für das rasante Wachstum ist die steigende Anzahl von Warengruppen, die von den Verbrauchern per Mausklick bestellt werden. Während es in den Anfangstagen des Online-Handels in erster Linie nur um Bücher und Elektronikartikel ging, haben viele Shopping-Touren im Internet längst auch Schuhe und Bekleidung zum Ziel. Erwartet wird, dass dies schon bald bei Möbeln, Baumarktartikeln und Lebensmitteln ebenso normal sein wird. Trotz dieser Tendenz zum Einkaufen am PC gibt es natürlich nach wie vor bestimmte Produkte, bei denen ein Präsentations-Video auf Online-Portalen weder das persönliche Beratungsgespräch noch anschauliche Demonstrationen und Praxistests vor Ort ersetzen können. Deshalb ist es begrüßenswert, dass manche Hersteller trotz des unaufhaltsamen Online-Booms den Wunsch des Kunden nach individueller Betreuung durch kompetentes Fachpersonal und nach weiteren wichtigen Service-Leistungen erfüllen möchten. So gewährten z. B. bis vor kurzem manche Hersteller von Elektrogroßgeräten dem „echten“ Fachhandel mit Beratungs-Personal höhere Rabatte als den Online-Anbietern. Damit sollte der verbrauchergerechte Zusatzaufwand für Präsentationsfläche, Vorführgeräte, Mitarbeiterschulungen und die Fachberatung der Kunden honoriert werden.

Leider wird diese Rabattstaffelung vom Bundeskartellamt unterbunden, weil sie angeblich den Wettbewerb gefährdet. Gerade dieser Eingriff in die Vertriebsgestaltung von Herstellern bedroht aber nach Einschätzung des European Trust Institute die Angebotsvielfalt im deutschen Einzelhandel: Aufgrund der behördlich verordneten Angleichung der Rabatte können viele stationäre Fachhandelsgeschäfte den Mehraufwand für Beratung und Präsentation gar nicht mehr erwirtschaften. Stattdessen erlaubt eine Orientierung an den Online-Konditionen immer häufiger nur noch gleichförmige Discount-Modelle des Vertriebs und Verkaufs. Und damit könnte aus unserer Einzelhandelslandschaft ein „Discountry“ werden, in dem Verbraucherwünsche nach hochwertigem Service und einer Angebotspalette unterschiedlicher Einkaufsvarianten keine Rolle mehr spielen.

Bildquelle:kein externes Copyright

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Allgemein

Salesforce-Partner YOUR SL weiter auf starkem Wachstumskurs

– Kern-Management-Team erhält Verstärkung durch Florian Zink
– Eröffnung einer Niederlassung in München
– Weiterer Standort für Niederlassung in der Schweiz geplant

Salesforce-Partner YOUR SL weiter auf starkem Wachstumskurs

YOUR SL mit Sitz in Berlin ist Platinum-Salesforce-Partner.

Das Management-Team von YOUR SL erhält namhafte Verstärkung: Ab sofort verantwortet Florian Zink für das Berliner Cloud-Beratungsunternehmen als Regional Sales VP die Gebiete Süddeutschland, Österreich und die Schweiz.

Zink leitet das neu eröffnete Büro in München, wird dort ein YOUR SL-Team aufbauen und von hier aus Kunden in Süddeutschland und Österreich betreuen. Die Eröffnung einer weiteren Niederlassung in der Schweiz ist noch vor diesem Sommer geplant und ebenso im Fokus seines Verantwortungsbereichs.

Florian Zink kommt vom Salesforce-Partner Tquila, kennt sich damit also bestens in der Salesforce-Welt und dem Eco-System aus. „Wir freuen uns sehr, dass wir Florian Zink für YOUR SL gewinnen konnten“, erklärt Thorsten Köhler, YOUR SL-Geschäftsführer. „Können wir doch damit unseren Kunden und Interessenten eine kompetente, lokale Betreuung in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz anbieten.“ YOUR SL ist spezialisiert auf Business-, IT-Management- und Transformationsberatung für Großunternehmen, auf exklusiver Basis der Salesforce-Plattform-Technologie. Köhler: „Zur Vermarktung unseres eigenen Produktportfolios mobiler, webbasierter und sozialer Applikationen brauchen wir auch lokal starke Strukturen und starke Führungskräfte. Florian ist eine erhebliche Verstärkung, der uns vor allem im Zielsegment des CPG-Marktes (Konsumgüterindustrie) neue Impulse geben wird.“

Insgesamt verfügt der gebürtige Bayer über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der High-Tech-Branche, die er in leitenden Management-Positionen bei führenden internationalen Unternehmen wie z. B. Microsoft und Clarify gesammelt hat. In seiner letzten Position bei Tquila war Zink bereits als Managing Director für die DACH-Region zuständig.

Bildrechte: YOUR SL GmbH Bildquelle:YOUR SL GmbH

YOUR SL ist Beratungs- und Umsetzungspartner für ganzheitliche und bereichsübergreifende Transformationsprozesse. Das 2007 gegründete Unternehmen unterstützt Kunden in den Bereichen Salesforce-Integration und Strategie-Consulting, ergänzt durch eigene Produktentwicklungen. Als Beratungsunternehmen deckt YOUR SL mit einem Team von ca. 60 Mitarbeitern das gesamte Spektrum der Geschäftsoptimierung ab – von der Konzeption bis zur Implementierung von Methoden, Prozessen und IT-Lösungen. Das Portfolio beinhaltet auch die gesamte Bandbreite moderner Cloud-Lösungen (SaaS/PaaS) auf Basis von Salesforce -Applikationen für alle Geschäftsbereiche. Ein eigenes Produktportfolio mobiler, webbasierter und sozialer Anwendungen optimiert die Prozesse, Methoden und Ergebnisse im Vertrieb, Service, Marketing, PoS Management und Produktion. YOUR SL ist zertifizierter Salesforce Platinum Cloud Alliance Partner und Gold-Partner der ExactTarget Marketing Cloud, einem Salesforce-Unternehmen.

Your SL GmbH
Torsten Scheuermann
Bismarckstraße 68
10627 Berlin
+49-30-6920 513-42
t.scheuermann@yoursl.de
http://www.yoursl.de

Impressions Ges. f. Kommunikation mbH
Susanne Fiederer
Auf der Böck 3c
40221 Düsseldorf
+49 211 307153
s.fiederer@yoursl.de
http://www.impressions-kommunikation.de

Allgemein

Pure Storage mit erweitertem Führungsteam auf Wachstumskurs in der EMEA-Region

Steven Rose, neuer Vice President EMEA, steht an der Spitze der hochkarätigen Neuzugänge mit namhaften Referenzen wie Cisco, Veritas, EMC und CommVault

München, 11. März 2014 – Pure Storage, Anbieter von All-Flash-Storage-Arrays für den Unternehmenseinsatz, baut seine Geschäftsführung in der Region EMEA massiv aus. Neu mit an Bord sind erfahrene Führungskräfte aus der Storage-Branche, die zuvor unter anderem bei Cisco, Veritas, EMC und CommVault aktiv waren. Steven Rose, Vice President EMEA, der von Violin Memory zu Pure Storage wechselte, steht an der Spitze des neuen EMEA-Führungsteams. Seine vorrangigen Ziele für die nächste Zeit sind geografische Expansion, der weitere Aufbau des Vertriebsnetzes sowie Umsatzsteigerung. Weitere Neuzugänge sind Carlo Wolf, Regional Director of Central EMEA, der von Cisco kommt und Peter Gadd, Director of Northern EMEA, ehemals EMC.

„Steven Roses beispiellose Bilanz in hohen Führungspositionen in der Wachstums- und Technologiebranche stellt für uns einen enormen Vorteil dar und auch der Zeitpunkt seines Eintritts bei Pure Storage passt genau“, erklärte David Hatfield, Vorstand von Pure Storage. „Unsere schnelle und kontinuierliche Expansion in neun Ländern innerhalb der letzten zwölf Monate in Verbindung mit dem Ausbau unseres Teams und der Geschäftsaktivitäten erweitert für Pure Storage das Vertriebspotenzial in Europa, dem Nahen Osten und Afrika erheblich. Steven Rose wird auf diesem soliden Fundament aus Partnern, Kunden und Mitarbeitern aufbauen, was sicher deutlich zu unserem insgesamt rapiden Umsatzwachstum beitragen wird.“

Rose bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung in der IT-Branche mit. Er war über sechs Jahre bei CommVault, wo er die internationale Expansion des Unternehmens und eine Umsatzsteigerung von 10 auf 110 Millionen US-Dollar sowie einen erfolgreichen Börsengang federführend begleitete. Bevor Rose zu CommVault wechselte, war er vier Jahre lang Vice President für Großbritannien und Irland bei Veritas und verantwortete dort ein jährliches Umsatzwachstum von 40 Prozent. Zuvor war er, ebenfalls für vier Jahre, als Vice President EMEA bei NEON tätig. In dieser Zeit fanden der Börsengang des Unternehmens und die Übernahme durch Sybase statt.

Carlo Wolf tritt als Regional Director of Central EMEA bei Pure Storage ein und steuert die Aktivitäten von München aus. Wolf ist bereits mehr als 25 Jahre in der IT-Branche aktiv. Zuletzt war er 18 Jahre bei Cisco in mehreren Ländern in verschiedenen Führungspositionen tätig und verantwortete ein hohes Umsatzwachstum. Carlo Wolf kam zu Cisco durch die Übernahme von Stratocom. Er verließ das Unternehmen als Vice President und General Manager von Cisco Deutschland mit über einer Milliarde US-Dollar Umsatz sowie Verantwortung für 1.000 Mitarbeiter plus eines der stärksten Partnernetzwerke in der Region. Wolf gesellt sich zu Peter Gadd, der über ein Jahrzehnt Erfahrung in leitenden Positionen in der Storage-Branche mitbringt und zuletzt bei EMC tätig war. Joao Silva wird weiterhin seine Führungsrolle in EMEA als Vice President Channel Sales EMEA ausfüllen und das Engagement des Unternehmens in den Schwellenländern in der gesamten Region leiten.

Steven Rose kommentierte: „Ich bin zuversichtlich, dass Pure Storage in den Unternehmen ein Umdenken einleitet, was den Einsatz von Technologie und die Lösung von Geschäftsproblemen betrifft. Wir beginnen gerade erst zu begreifen, wie Flash-Speicher die Art und Weise, wie wir arbeiten, verändert. Auch bei den privaten Konsumenten hat sich gerade erst die Sichtweise auf den Umgang mit Daten verändert – sei es die Google-Suche, das Lesen auf einem Tablet oder der Schnappschuss mit dem Smartphone. Die gleiche Erfahrung werden demnächst Unternehmen machen – und Pure Storage ist der Vorreiter dieser Veränderung.“

Der All-Flash-Pionier für Enterprise Storage steht für den universellen Einsatz der Flash-Technologie im Datencenter. Verglichen mit herkömmlichen Speicherplatten sind die Pure Storage FlashArrays 10 Mal schneller und haben einen 10 Mal geringeren Platz- und Energiebedarf. Dabei verursachen sie deutlich weniger Kosten – pro gespeichertem Gigabyte ¬- als traditionelle Hochleistungs-Speicherplatten. FlashArray wurde speziell konzipiert, um die Vorteile von Flash mit Inline-Daten-Reduzierung, Deduplizierung und Komprimierung zu vereinen. Pure Storage FlashArray eignet sich perfekt für anspruchsvolle Workloads, wie Servervirtualisierung, Desktopvirtualisierung (VDI), Datenbanken (OLTP, Echtzeitanalyse) und Cloud Computing. Weitere Informationen finden Sie unter www.purestorage.com.

Pure Storage
Amy Cronk
650 Castro Street, Suite #400
CA 94041 Mountain View
+1-650-468-4724
amycronk@purestorage.com
http://www.purestorage.com

Bite Communications
Helena Rauch
Flößergasse 4
81369 München
+49 (0)89 444 46 74-17 / -33
David.Dieckmann@biteglobal.com
http://www.biteglobal,com

Allgemein

Town & Country Haus: Im Geschäftsjahr 2013 weiter auf Wachstumskurs

Anzahl der verkauften Häuser um rund 3 % gestiegen. Umsatz der Town & Country-Gruppe legt um zirka 5 % zu.

(Behringen, 3. Februar 2014) Im Geschäftsjahr 2013 hat Town & Country Haus, Deutschlands führender Massivhausanbieter, das bisherige Rekordergebnis aus dem Jahr 2012 gesteigert. So stieg die Zahl der verkauften Häuser um 3% auf 3.277. Der Town & Country-Gruppenumsatz legte um 5 % auf 551 Millionen Euro zu. Town & Country-Gründer Jürgen Dawo begründet das erneut sehr gute Ergebnis „mit dem nach wie vor günstigen Umfeld für den Eigenheimerwerb sowie unserem einzigartigen und kundenorientierten Geschäftsmodell“.
Einmal mehr ist Town & Country Haus stärker gewachsen als der Markt für Eigenheime in Deutschland. Zwar gibt es noch keine verbindlichen Informationen über die Zahl der Baugenehmigungen im Wohnungsbau für das Jahr 2013. Doch auf Basis der ersten neun Monate 2013 zeichnet sich ein Zuwachs der Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser im Gesamtjahr um rund 1 % ab. „Wir wachsen also mehr als doppelt so schnell wie der Markt“, freut sich Jürgen Dawo.
Vom auch im vergangenen Jahr wirtschaftlich positiven Umfeld in Deutschland profitierte insbesondere die wichtigste Zielgruppe von Town & Country Haus – Familien mit durchschnittlichem Einkommen, bei denen der Erwerb von Wohneigentum an erster Stelle der Zukunfts- und Lebensplanung steht. „Etwa wegen Familienzuwachses oder aus Angst, dass die Mieten in den nächsten Jahren weiter deutlich steigen und sie deshalb zu einer ernsthaften Belastung für das Budget werden“, fasst Jürgen Dawo die Ergebnisse von Befragungen Tausender Town & Country-Bauherren zu deren Motivation zusammen.
Mit Abstand am beliebtesten sind dabei Baulagen in den Einzugsgebieten der Großstädte. Begründung: „Bei vergleichbar guter Infrastruktur sind dort die Grundstücke deutlich preiswerter als in innerstädtischen Lagen. Zunehmend wichtig ist für Familien die vergleichsweise hohe Lebensqualität außerhalb des großstädtischen Trubels, die insbesondere Kindern zugute kommt“, betont Town & Country-Gründer Jürgen Dawo.
Wachstumsfördernd für Town & Country Haus waren zudem die auch im Jahr 2013 historisch günstigen Hypothekenzinsen, die in praktisch sämtlichen Laufzeitbereichen gut zwei Prozentpunkte niedriger notierten als im langfristigen Schnitt. „Zu den Hauptprofiteuren billigen Baugelds gehören erfahrungsgemäß Normal verdiener, weil sie dadurch deutlich mehr finanziellen Spielraum für den Erwerb eigener vier Wände haben. Schon seit Längerem ist für viele Bauherren die Finanzierung eines Eigenheims zu mietähnlichen Konditionen möglich“, weiß Town & Country-Gründer Jürgen Dawo.
Das auch im Geschäftsjahr 2013 mit Abstand beliebteste Town & Country-Haus war das Modell „Flair“. Jedes zweite Town&Country-Haus wurde im Jahr 2013 aus dieser Serie gebaut. Heute gibt es das Erfolgsmodell „Flair“in zahlreichen Varianten.
Entsprechend dem seit Jahren zu beobachtenden gesellschaftlichen Trend bevorzugen Town & Country-Bauherren zunehmend KfW-förderfähige Energiesparhäuser. Seit dem Jahr 2004 im Angebot ist deren Anteil an allen verkauften Town & Country-Häusern im Geschäftsjahr 2013 auf mehr als 50 % gestiegen. –
Auch für das Geschäftsjahr 2014 erwartet Gründer Jürgen Dawo ein weiteres Wachstum von Town & Country Haus bei der Zahl der verkauften Häuser und beim Gruppenumsatz. „Wie in den vergangenen Jahren auch dürften wir mit unserem Zuwachs besser sein als der allgemeine Markt“, sagt Dawo. Die Town & Country-Zielgruppe profitiere vom im laufenden Jahr voraussichtlich noch besseren wirtschaftlichen Umfeld, den zu erwartenden Zuwächsen beim Nettoeinkommen sowie den vorläufig auf sehr niedrigem Niveau verharrenden Hypothekenzinsen.
Zudem bezweifelt Dawo, dass die von der Großen Koalition geplante Mietpreisbremse zum gewünschten Ergebnis führt, nämlich weitere explosionsartige Mietsteigerungen in den Großstädten zu verhindern. „Eher das Gegenteil wird der Fall sein, weil Investoren abgeschreckt werden. Wohneigentum, also der Bau eines Eigenheims, ist die mit Abstand beste und effizienteste Mietpreisbremse“, ist Dawo überzeugt.
Deutschlandweit waren im Geschäftsjahr rund 300 Franchise-Partner für Town & Country Haus tätig. Sie verantworten die Beratung und den Verkauf sowie den Bau der Town & Country-Häuser mit lokalen Handwerksunternehmen. „“Die Zahl der Town & Country Partner wird auch im Geschäftsjahr 2014 wachsen, was zu einem weiteren Ausbau der führenden Marktstellung führt.“ so Firmengründer Jürgen Dawo.
Über Town & Country:
Das im Jahr 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist in Deutschland der Marktführer im lizenzierten Hausbau mit ca. 300 Franchise-Partnern. Über 30 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen.
Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus mit der Einführung von drei im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen HausBau-Schutzbriefen durch die den Bauherren vor, während und nach dem Bau optimale Sicherheit geboten wird. Seit 2012 bescheinigt der TÜV SÜD die Transparenz und umfassende Sicherheit der Bauwerkverträge des Massivhausanbieters. Mit der Entwicklung von Energiespar- und Solarhäusern trägt das Unternehmen ebenfalls der Kostenexplosion auf den Energiemärkten Rechnung.
Im Geschäftsjahr 2013 verkaufte das Unternehmen 3.277 Häuser und erzielte einen Gruppenumsatz von 551 Millionen Euro. Town & Country ist somit bereits seit 2007 das meistgekaufte Markenhaus Deutschlands. Weitere Informationen: www.HausAusstellung.de

Den Abschnitt überarbeiten.

Firmenkontakt:
Sebastian Reif
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Hauptstr. 90 E
99820 Hörselberg-Hainich OT Behringen
Tel. 036254-7 5 0
Fax 036254-7 5 140
E-Mail sebastian.reif@towncountry.de
www.HausAusstellung.de

Über Town & Country:
Das im Jahr 1997 in Behringen (Thüringen) gegründete Unternehmen Town & Country Haus ist in Deutschland der Marktführer im lizenzierten Hausbau mit ca. 300 Franchise-Partnern. Über 30 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, die durch ihre Systembauweise preisgünstiges Bauen bei gleichzeitig hoher Qualität ermöglichen.
Für neue Standards in der Baubranche sorgte Town & Country Haus mit der Einführung von drei im Kaufpreis eines Hauses enthaltenen HausBau-Schutzbriefen durch die den Bauherren vor, während und nach dem Bau optimale Sicherheit geboten wird. Seit 2012 bescheinigt der TÜV SÜD die Transparenz und umfassende Sicherheit der Bauwerkverträge des Massivhausanbieters. Mit der Entwicklung von Energiespar- und Solarhäusern trägt das Unternehmen ebenfalls der Kostenexplosion auf den Energiemärkten Rechnung.
Im Geschäftsjahr 2013 verkaufte das Unternehmen 3.277 Häuser und erzielte einen Gruppenumsatz von 551 Millionen Euro. Town & Country ist somit bereits seit 2007 das meistgekaufte Markenhaus Deutschlands. Weitere Informationen: www.HausAusstellung.de

Kontakt
Town & Country Haus Lizenzgeber GmbH
Sebastian Reif
Hauptstraße 90E
99820 Hörselberg-Hainich
036254-750
sebastian.reif@towncountry.de
http://www.HausAusstellung.de

Pressekontakt:
Simons-Team
Hajo Simons
Am Köttersbach 4
51519 Odenthal
0171/3177157
hajo@simons-team.de
http://www.simons-team.de

Allgemein

„Wir befinden uns auf Wachstumskurs“

Technische Akademie Wuppertal erwartet 2014 Umsatzplus von mehr als fünf Prozent
Weiterbildungsanbieter investiert in Studiengänge, Seminare und neuen Produktmanager

"Wir befinden uns auf Wachstumskurs"

Technische Akademie Wuppertal

Wuppertal, 24. Oktober 2013. Weiterbildung liegt im Trend. Für 2014 erwartet der Wuppertaler Kreis, Bundesverband Betriebliche Weiterbildung, bereits zum dritten Mal in Folge konstante bis positive Umsätze. Noch optimistischer zeigt sich Erich Giese, Vorstand der Technischen Akademie Wuppertal (TAW). Das bundesweit tätige Unternehmen gehört mit mehr als 100 Festangestellten, rund 2.500 Veranstaltungen und einem Umsatz von rund 20 Millionen Euro pro Jahr zu den bundesweit führenden Fortbildungs-Anbietern. „Wir wachsen vor allem im Bereich der technischen Angebote, die wir sukzessive aufstocken, sowie bei den Hochschulstudiengängen. 2013 konnten wir so viele Einschreibungen verzeichnen wie nie zuvor“, erklärt Giese.

Akademie setzt auf Spezialisten-Studiengänge
Zwei wesentliche Entwicklungen stellt der Ökonom für sein Unternehmen mit acht Standorten in Deutschland und Polen fest: „Aufgrund steigender Studierendenzahlen können Universitäten allein der Nachfrage nicht mehr gerecht werden“, so Giese. „Zudem fordert der Arbeitsmarkt zunehmend Spezialisten, so dass wir parallel gefordert sind, neue und praxisnähere Studiengänge anzubieten.“ Zwölf Studiengänge bietet die TAW inzwischen an und konzentriert sich dabei in enger, regionaler Zusammenarbeit mit Hoch- und Fachhochschulen, wie der Bergischen Universität Wuppertal, der Fachhochschule Südwestfalen, der Diploma Hochschule oder der Technischen Hochschule Wildau, vornehmlich auf ökonomische und technische Disziplinen. Für 2014 geplant sind zwei neue, berufsbegleitende Studiengänge: Im Frühjahr startet „Energiemanagement und Energiesysteme“ mit dem Abschluss des „Master in Business and Engineering“. Gemeinsam mit der Fernuniversität Hagen bietet die TAW zudem ab Herbst 2014 den Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften an.

Jeder fünfte TAW-Teilnehmer ist Ingenieur
Gleichzeitig wächst laut Giese die Nachfrage nach Qualifizierungsangeboten im Bereich Technik und Produktion. Mehr als 370 Seminare rund um Arbeitssicherheit, Elektronik bis hin zur Sachkunde für befähigte Personen finden sich im aktuellen Programm für das erste Halbjahr 2014. „Großflächige Elektronik“ und „Elektrofachkraft für elektrische Energieanlagen von Gleichstrombahnen gemäß BOStrab“ – so lauten etwa Titel neuer, hochspezifischer Schulungen. „Unsere Teilnehmer haben einen sehr speziellen Lernbedarf“, erklärt Diplom- Ingenieur Ulrich Bette, international anerkannter Experte für Korrosionsschutz und seit 17 Jahren Leiter des TAW Labors für Korrosionsschutz und Elektrotechnik. „Wir bieten sehr persönliche Seminare und maßgeschneiderte Inhouse-Schulungen an. Das garantiert effektives Lernen und den passgenauen Wissenstransfer in den betrieblichen Kontext.“

Verkehrstechniker gesucht
Ziel der TAW-Techniksparte sei es, mit einem möglichst umfassenden Angebot die Position als einer der größten Weiterbilder auszubauen. Auch personell setzt die TAW auf Expansion und plant, 2014 einen zusätzlichen Experten aus der Praxis als Produktmanager im Bereich der Verkehrstechnik einzustellen. „Mit dieser Stärkung technischen und produktionsrelevanten Wissens und praktischer Fähigkeiten bewegen wir uns „back to the roots“, denn wir wurden vor 65 Jahren als technische Akademie gegründet. Zudem entspricht diese Ausrichtung exakt den Wünschen unserer Kunden: Schließlich kommen rund 40 Prozent unserer Teilnehmer aus dem produzierenden und verarbeitenden Gewerbe“, führt Giese aus. Somit stehen die Erweiterungspläne auf sicherem Fundament. „Fünf Prozent Wachstum halte ich daher für eine vorsichtige Schätzung“, verrät der TAW-Vorstand.

Über die Technische Akademie Wuppertal
Die Technische Akademie Wuppertal (TAW) wurde 1948 gegründet und zählt heute zu den größten und ältesten Weiterbildungsinstituten in Deutschland. Neben der Zentrale in Wup­pertal verfügt der eingetragene Verein über Standorte in Altdorf bei Nürnberg, Dresden, Wildau bei Berlin, Bochum sowie Cottbus und ist mit einer Tochtergesellschaft in Polen vertreten. Die TAW bietet praxisorientierte und innovative Weiterbildungsmöglichkeiten, von Seminaren über Inhouse-Veranstaltungen bis hin zum berufsbegleitenden Studium mit staatlichem Abschluss. Über ihr Engagement im Bereich der Weiterbildung hinaus bietet die TAW auch weitere Dienstleistungen für Unternehmen und öffentliche Organisationen an, unter anderem über ihre Forschungsinstitute.

Kontakt
Technische Akademie Wuppertal e.V.
Ralf Bartelmai
Hubertusallee 18
42117 Wuppertal
0202-7495-300
ralf.bartelmai@taw.de
http://www.taw.de

Pressekontakt:
vom stein. agentur für public relations gmbh
Sabine vom Stein
Hufergasse 13
45239 Essen
0201-29881-11
svs@vom-stein-pr.de
http://www.vom-stein-pr.de

Allgemein

ANIMOD auf Wachstumskurs: Kölner Unternehmen sucht weitere Mitarbeiter für den Bereich „Hoteleinkauf“

ANIMOD auf Wachstumskurs: Kölner Unternehmen sucht weitere Mitarbeiter für den Bereich "Hoteleinkauf"

ANIMOD: Ausgefallene Urlaubserlebnisse zu erstklassigen Konditionen

Köln. – Mit rund 800 Hotelpartnern in aktuell 26 Ländern weltweit gehört die ANIMOD GmbH zu den führenden Anbietern von Hotelgutscheinen in Deutschland. Gegründet 2001 spezialisierte sich das Kölner Unternehmen erfolgreich auf dieses Reisemarkt-Segment. Neben einem vielseitigen Vertriebsnetz im On- und Offlinebereich zählt der eigene Webshop unter www.animod.de zum wichtigsten Absatzkanal. Allein 2012 konnte ANIMOD insgesamt circa 135.000 Hotelgutscheine vermitteln und dieses Jahr bereits 80 neue Partnerhotels gewinnen.

Aufgrund der hohen Nachfrage sucht der Hotelspezialist für sein Kölner Hauptbüro derzeit Verstärkung im Bereich Hoteleinkauf. Voraussetzungen hierfür sind idealerweise eine Ausbildung im Reise- und Fremdenverkehr sowie eine mehrjährige Vertriebserfahrung in der Hotellerie oder der Touristik. Zu den Aufgaben gehört außer der Akquisition von Hotels in Deutschland sowohl die persönliche Betreuung über Vertragsabschluss hinaus als auch die Sicherstellung des ANIMOD-Qualitätsanspruches. Flexibel, selbstbestimmt, abwechslungsreich – das ist Arbeiten bei ANIMOD in einem jungen und innovativen Team.

Die aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen können unter Angabe der Gehaltsvorstellungen ab sofort per E-Mail an bewerbung@animod.de eingereicht werden. Weitere Informationen hierzu unter www.animod.de.

ANIMOD: Ausgefallene Urlaubserlebnisse zu erstklassigen Konditionen

Mit Gutscheinen für Reisearrangements in mehr als 800 Partnerhotels weltweit bietet die ANIMOD GmbH ihren Kunden seit 2001 in 26 Ländern ausgefallene und besondere Urlaubserlebnisse zu erstklassigen Konditionen – vom entspannenden Wellness-Wochenende bis zum Shopping-Trip in europäische Szene-Metropolen wie London oder Paris. Der Vertrieb erfolgt über den eigenen Online-Shop sowie ein Netzwerk von rund 20 nationalen und internationalen Vertriebspartnern im Online- und Offline-Bereich.

Kontakt
ANIMOD GmbH
Panajota Leontaraki
Berrenrather Str. 154-156
50937 Köln
+49 (0)221-933 74 44
presse@animod.de
http://www.animod.de

Pressekontakt:
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Str. 190
50937 Köln
+49 (0)221-42 58 12
info@dr-schulz-pr.de
http://www.animod.de