Tag Archives: Wandern

Allgemein

ACTIVATE: Das volle Paket für Wanderer und Bergsteiger

Die neue Generation Magnesium aus dem Hause Arthrobene® Sport sorgt für ein rundum gelungenes Wandererlebnis.

ACTIVATE: Das volle Paket für Wanderer und Bergsteiger

ACTIVATE – für das rundum gelungene Wandererlebnis (Bildquelle: @ Shutterstock)

Wandern bzw. Bergsteigen beansprucht den Körper auf unterschiedlichste Art und Weise. Es werden verschiedenste Muskelgruppen stimuliert – hauptsächlich die Beinmuskulatur, aber auch Muskelpartien wie Arme und Gesäß -, Gelenke strapaziert und – vor allem auf schwierigen Strecken – Energiereserven gefordert.

Um dabei Höhenmeter, Aussicht, Natur und die Jause am Gipfel bestmöglich genießen zu können, bietet Arthrobene® Sport allen Bergsteigern und Wanderern jetzt ein ganzheitliches und auf jeder Ebene unterstützendes Nahrungsergänzungsmittel: ACTIVATE, die neue Generation Magnesium. Angereichert mit ausschließlich natürlichen Inhaltsstoffen wie Biotin, Mangan, Niacin, Kalium, Thiamin, den Vitaminen C, B6 und B12 sowie dem bereits von anderen Produkten aus dem Hause Arthrobene® (wie z. B. Arthrobene® plus Gelenkskapseln) bekannten Glucosamin unterstützt es mit der Einnahme nur eines Sticks (vor oder während der Tour) ein auf jeder Ebene zufriedenstellendes Bergerlebnis. Verlässlicher Gelenkschutz, aktivierende Wirkung, Vorbeugung von Müdigkeit und Ermüdungserscheinungen und Unterstützung der Muskelfunktion inklusive.

Eingenommen wird ACTIVATE gleich direkt aus der praktischen Stick-Verpackung oder vermischt mit Wasser. Das Magnesium 2.0 ist zusätzlich völlig zuckerfrei und enthält keinerlei Dopingsubstanzen.

Alle Informationen zur neuen Generation Magnesium für Bergsteiger gibt es unter
www.arthrobene.at/arthrobene-sport/wandern

Arthrobene® Sport vertreibt hochwertige Nahrungsergänzungsmittel und Pflegeprodukte im Sport- und Fitnessbereich. Mit ACTIVATE stellte man im Jahr 2017 ein Sport-Magnesium der neuen Generation vor – ideal für Wanderer und Bergsteiger.

Firmenkontakt
Arthrobene® Sport Natural Products & Drugs
Josef Schantl
Neuer Platz 1
9800 Spittal an der Drau
0043 4762 443 40
contact@arthrobene-sport.at
http://arthrobene-sport.at

Pressekontakt
Arthrobene® Sport Natural Products & Drugs
Nina Pucher
Neuer Platz 1
9800 Spittal an der Drau
0043 4762 443 40
npucher@np-d.com
http://arthrobene-sport.at

Allgemein

Wanderbare Wege durch Pfronten

Sonne und angenehme Temperaturen im Spätsommer bieten jetzt perfekte Wanderbedingungen in Pfronten im Allgäu

Wanderbare Wege durch Pfronten

Entspanntes Wandern bei goldener Spätsommersonne (Bildquelle: Pfronten Tourismus, E.Reiter)

Pfronten, 04. September 2018 (js): Die große Hitze ist vorüber und nichts liegt näher als die angenehme Spätsommerwärme zu genießen. Dies können Bergfans momentan besonders gut beim Wandern in Pfronten. Vielfältige Touren locken mit Anstiegen für alle Ansprüche, beeindruckenden Ausblicken und Einkehrmöglichkeiten. Reisenden bietet die 13-Orte-Gemeinde im Allgäu dazu Unterkünfte, die perfekt auf die Bedürfnisse von Wanderern abgestimmt sind.

Drachenblick-Wanderung im Voralpenland
Wer eine mittelschwere Wanderung durchs Voralpenland mit bester Aussicht genießen möchte, für den ist die Drachenblick-Wanderung genau das Richtige. Der Weg erstreckt sich über rund 14 Kilometer und führt nördlich von Pfronten über Kreuzegg ins Dorf Zell zu den darüber thronenden, mittelalterlichen Zwillings-Burgruinen Eisenberg und Hohenfreyberg. Hier können sich die Wanderer auf Infotafeln über die eindrucksvolle Historie des Burgenensembles informieren und sich an einem Panorama-Blick über die Voralpenlandschaft erfreuen. Wer anschließend einkehren möchte, kann der nahegelegenen Schlossbergalm einen Besuch abstatten, ehe der Rückweg Richtung Pfronten-Ried angetreten wird. Infos zur Tour: https://www.pfronten.de/aktiv/tourenportal/Tour/drachenblick-1/#content

Königstraum-Bergtour
Diese Wanderung macht ihrem Namen alle Ehre, denn die Königstraum-Tagestour bietet mit fast 18 Kilometern Länge zahlreiche majestätische Ausblicke sowie kulturelle Highlights. Vom Startpunkt am Haus des Gastes in Pfronten-Ried führt die Tour in Richtung Burgruine Falkenstein, welche die höchstgelegene Ruine ihrer Art in Deutschland darstellt. Auf 1277 m Höhe bietet sich den Wanderern ein Blick über die Allgäuer und Ammergauer Alpen bis zur Zugspitze. Wen der kulturelle Hintergrund der Burg interessiert, der kann das Burgenmuseum unterhalb der Ruine besuchen und unter anderem erfahren, dass hier König Ludwig einst sein letztes Traumschloss errichten wollte. Für hungrige Wanderer ist eine Einkehr im Burghotel Falkenstein sehr empfehlenswert. Die Tour führt dann inklusive Aussicht auf den Breitenberg weiter über den Saloberkamm und zum Aussichtspunkt Vierseenblick, von wo aus der Forggen-, der Hopfen-, der Weißen- sowie der Bannwaldsee bewundert werden können. Ebenfalls gut im Blick haben die Wanderer von hier aus das Schloss Neuschwanstein. Zurück führt der Weg über die Ruine Vilsegg und an der Vils entlang zum Ausgangspunkt nach Pfronten.
https://www.pfronten.de/aktiv/tourenportal/Tour/koenigstraum-1/#content

Sagengipfel-Bergtour
Wer es noch etwas anspruchsvoller aber nicht minder sagenhaft haben möchte, für den hat die Sagengipfeltour einiges zu bieten. Der Rundweg ist einen Kilometer länger und der Aufstieg noch etwas steiler als bei der Königstraum-Wanderung. Wer die Tagestour auf sich nimmt, wird mit abwechslungsreicher Natur, Panorama-Bergblick und verschiedenen Einkehrmöglichkeiten belohnt. Den Startpunkt bildet wieder das Haus des Gastes in Pfronten-Ried, von wo aus der Weg zur Talstation der Breitenbergbahn führt. Optional kann hier, wer mag, die Gondel nutzen und den Aufstieg verkürzen.
Die Wanderung führt durch den Tobel Reichenbachklamm, durch den es an Wasserfällen vorbei zur Hochalpe geht. Nächste Station der Wanderung bildet die Ostlerhütte auf dem Gipfel des Breitenbergs. Hier bietet sich die Möglichkeit einer Pause mit Einkehr inklusive Alpenblick ehe der Rückweg Richtung Tal angetreten wird. Die Tour führt durch den Wald zum Gasthof Fallmühle zurück nach Pfronten-Ried.
https://www.pfronten.de/aktiv/tourenportal/Tour/sagengipfel-1/#content

Ein Jahr Europäisches Wanderdorf
Dass Wandern in Pfronten zahlreiche Besonderheiten birgt, beweist die Zertifizierung zum „Europäischen Wanderdorf“, die sich zum 1.September 2018 zum ersten Mal jährte.
Pfronten wurde zum ersten deutschen Mitglied der Vereinigung „Europas Wanderdörfer“ ernannt und darf sich damit in die Riege der besonders idyllischen und mythischen Wanderdestinationen einreihen. Innerhalb der „Europäischen Wanderdörfer“ fungiert jedes Mitglied als Botschafter seiner Region. Pfronten repräsentiert in diesem Rahmen die Mythoslandschaft Allgäuer Alpen und das Landschaftsbild der Region.
Weitere Infos finden Sie unter: https://www.pfronten.de/europas-wanderdoerfer/

Honorarfreies Bildmaterial finden Sie in unserem Bildarchiv unter: www.comeo.de/pr/kunden/destinationen/pfronten/bildarchiv.html

Pfronten im Allgäu – bewegende Natur
Urlaub im Höhenluftkurort Pfronten im Allgäu heißt aktiv sein und Erholung zugleich. Wanderungen in allen Höhenlagen durch das 195 Kilometer lange Wegenetz. Radtouren für Mountainbiker und Genussradler im Schlosspark. Durchatmen bei ausgezeichnetem Klima. Gesund bleiben und gesund werden mit der Allgäuer Heilkompetenz. Erhebende Aussichten von Deutschlands höchst gelegener Burgruine. Erleben von Kultur, Brauchtum und Kulinarik. Traumhafte Wintererlebnisse für die ganze Familie. Mit der KönigsCard sind über 250 verschiedene Freizeitangebote inklusiv und der Urlaubsspaß ist garantiert.

Firmenkontakt
Pfronten
Jan Schubert
Vilstalstr. 2
87459 Pfronten
08363-69838
jan.schubert@pfronten.de
http://www.pfronten.de

Pressekontakt
COMEO Dialog, Werbung PR GmbH
Alexandra Rokossa
Hofmannstr. 7a
81379 München
089-74888236
089-74888222
rokossa@comeo.de
http://www.comeo.de/pronten

Allgemein

Vulkanrouten weltweit: Unterwegs auf den Spuren der Feuerspucker

„Heiße“ Wander-, Trekking- und Radstrecken in Ecuador, La Reunion und Neuseeland

Vulkanrouten weltweit: Unterwegs auf den Spuren der Feuerspucker

Vulkanismus, Tropenflair u. französisch-kreolisches Savoir-vivre – diesen Mix schafft nur La Réunion

Hagen – 4. Sept. 2018. Vulkanismus plus Dschungelfeeling, Tropenflair oder Maorikultur – weltweit folgen Aktivurlauber den Spuren der Feuerspucker. Mit Wikinger Reisen u. a. in Ecuador, auf La Reunion und in Neuseeland. „Heißer“ Newcomer im Katalog „Fernreisen 2019“ ist die 18-tägige Wandertour „Ecuador zu Fuß“ mit der legendären „Straße der Vulkane“.

Ecuador zu Fuß: intensive Route über die Straße der Vulkane
Die Tour führt u. a. zum Pululahua – weltweit drittgrößter Krater und Mittelpunkt eines geobotanischen Reservats. Die kleinen Wikinger-Gruppen mit sechs bis 14 Wanderern sind außerdem im Amazonas-Regenwald und in der Cotopaxi-Region unterwegs. Sie erkunden den vogelreichen Nebelwald von Mindos und den Schmugglerpfad bei Baoos. In kleinen Dörfern und im Andenstädtchen Otavalo begegnen sie den Indigenas. Und erleben so die Straße der Vulkane sehr intensiv und authentisch.

Für Sportliche gibt es ein Ecuador-Trekking mit zwei Vulkanbesteigungen bis auf 4.600 Meter. Das erfordert mehr Kondition, spricht aber auch ambitionierte Einsteiger an.

La Reunion: Vulkanrouten mit tropischem Flair
Vulkanismus, Tropenflair und französisch-kreolisches Savoir-vivre – diesen Mix schafft nur La Reunion. Das Eiland ist berühmt für seinen Talkessel von Mafate. Mittendrin, im Bergort La Nouvelle, taucht die Wikinger-Gruppe in den Alltag der abgeschieden wohnenden Menschen ein. „Heißester“ Stopp der Reise ist der noch aktive Vulkan Piton de la Fournaise. Weitere Höhepunkte sind der Talkessel von Salazie und die Wasserfälle von Anse des Cascades. Kreolisches Lebensgefühl und Puderzuckerstrände in Saint-Gilles-les-Bains runden den Trip ab.

Auch auf La Reunion gibt es ein anspruchsvolles Trekking. Dabei erobern Aktivurlauber den Dreitausender Piton de Neiges sowie die Talkessel Salazie, Mafate und Cilaos.

Neuseeland: Vulkanismus trifft Maorikultur – zu Fuß und per Rad
Die 27-tägige Reise „Neuseeland – ans schönste Ende der Welt“ serviert Vulkanwanderungen im Tongariro-Nationalpark. Außerdem erkundet die kleine Gruppe das vulkanische Zentrum Rotorua und das Thermalgebiet von Waimangu. Hier ist die natürliche Regeneration eines zerstörten Ökosystems gelungen. Rotorua ist zugleich Herz der Maorikultur – Gespräche mit dem Stammesältesten geben Einblicke in seine Welt.

Radelfans fahren in Neuseeland „Auf Panoramastraßen ans Ende der Welt“. In 24 Tagen geht es vom Pazifikstrand bis zum Gletscherrand – auch nach Rotorua. Unvergesslich ist die Abfahrt vom schneebedeckten Ruapehu-Vulkan. Text 2.470 Z. inkl. Leerzeichen

Reisetermine und -preise 2019, z. B.
Geführte Reisen
Ecuador zu Fuß:18 Tage ab 3.148 Euro, Febr., Juli/Aug., Sept., Nov., min. 6, max. 14 Teiln.
Bonjour Reunion – tropische Vulkaninsel im Indischen Ozean: 16 Tage ab 3.398 Euro, April, Juni, Juli, Aug., Sept., Okt., min. 6, max. 16 Teiln.
Neuseeland – das schönste Ende der Welt: 27 Tage ab 5.448 Euro, März/April, Sept./Okt., Nov., Dez., Jan. 2020, min. 8, max. 15 Teiln.
Trekkingtouren
Ecuador – Andengipfel und Amazonasgeflüster: 19 Tage ab 3.275 Euro, min. 5., max. 14 Teiln.
La Reunion – Vulkaninsel im Indischen Ozean: 17 Tage ab 3.138 Euro, April, Juli/Aug., Sept., Okt., Nov., min. 7, max. 14 Teiln.
Radreise
Neuseeland – auf Panoramastraßen ans Ende der Welt: 24 Tage ab 4.898 Euro, März, Okt., Nov., Dez., Jan. u. Febr. 2020, min. 9. , max. 15 Teiln.

Wikinger Reisen ist Marktführer für Wanderurlaub mit geführten und individuellen Touren. Der Claim „Urlaub, der bewegt“ steht für Wander- und Wanderstudienreisen, Trekking, Radurlaub, aktive Ferntrips mit Natur, Kultur und Wanderungen sowie Winterurlaub. Mit über 62.000 Gästen und einem Jahresumsatz von rund 108 Mio. Euro gehört Wikinger Reisen zu den TOP 20 der deutschen Reiseveranstalter. Das 1969 gegründete Familienunternehmen ist CSR-zertifiziert und WWF-Partner. Es setzt sich in allen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit ein. 20 Prozent der GmbH-Anteile hält die vom Unternehmensgründer initiierte Georg Kraus Stiftung, die damit nachhaltige Projekte der Entwicklungszusammenarbeit fördert.

Firmenkontakt
Wikinger Reisen GmbH
Heidi Wildförster
Kölner Str. 20
58135 Hagen
+49 2331 904711
+49 2331 904795
heidi.wildfoerster@wikinger.de
http://www.wikinger-reisen.de

Pressekontakt
malipr
Eva Machill-Linnenberg
Schlackenmühle 18
58135 Hagen
+49 02331 463078
+49 2331 4735835
wikinger@mali-pr.de
http://www.mali-pr.de

Allgemein

ACTIVATE ist die neue Generation Magnesium

Arthrobene® Sport präsentiert DAS Nahrungsergänzungsmittel für Wanderer und Kletterer.

ACTIVATE ist die neue Generation Magnesium

Arthrobene® Sport ACTIVATE richtet sich dezidiert an Wanderer, Bergsteiger und Kletterer. (Bildquelle: @Shutterstock)

Für viele Sportler und Athleten ist Magnesium das Nahrungsergänzungsmittel der Wahl, um bessere Leistungen erzielen zu können. Dabei wird jedoch oft außer Acht gelassen, dass verschiedene Sportarten verschiedene Anforderungen an ein solches Präparat stellen. Mit ACTIVATE präsentiert Arthrobene® Sport nun eine neue Generation Magnesium – ein Magnesium Komplex ideal für Bergsteiger und Wanderer.

Beim Wandern und Bergsteigen werden von allen Körperteilen die Kniegelenke am stärksten beansprucht. Wird beim Abstieg nicht auf eine optimale Gangart und die nötigen Kraftreserven geachtet, kann dieser schnell zur Tortur werden. Während herkömmliches Magnesium dabei zwar bei Muskelermüdung und -krämpfen unterstützt, wirkt ACTIVATE ganzheitlich und vorbeugend: Durch eine optimale Versorgung mit diversen Mikronährstoffen wie Kalium, Vitamin B, C, und E sowie dem bereits von anderen Produkten aus dem Hause Arthrobene (wie z. B. Arthrobene plus Gelenkskapseln) bekannten Glucosamin, wird ein verlässlicher Gelenkschutz ebenso erzielt wie eine anregende und der Müdigkeit vorbeugende Wirkung. Und das alles doping- und zuckerfrei.

In der praktischen Stick-Form passt ACTIVATE überdies auch in jeden Rucksack und kann so vor, während oder nach dem Aufstieg bei der Pause am Gipfel konsumiert werden – ideal für Bergsteiger und Wanderer eben.

Neugierig geworden? Dann gleich unter www.arthrobene.at/arthrobene-sport/wandern informieren.

Arthrobene® Sport vertreibt hochwertige Nahrungsergänzungsmittel und Pflegeprodukte im Sport- und Fitnessbereich. Mit ACTIVATE stellte man im Jahr 2017 ein Sport-Magnesium der neuen Generation vor – ideal für Wanderer und Bergsteiger.

Firmenkontakt
Arthrobene® Sport Natural Products & Drugs
Josef Schantl
Neuer Platz 1
9800 Spittal an der Drau
0043 4762 443 40
contact@arthrobene-sport.at
http://arthrobene-sport.at

Pressekontakt
Arthrobene® Sport Natural Products & Drugs
Nina Pucher
Neuer Platz 1
9800 Spittal an der Drau
0043 4762 443 40
npucher@np-d.com
http://arthrobene-sport.at

Allgemein

Kniegelenke beim Abstieg schonen: mit ACTIVATE

Arthrobene® Sport ACTIVATE ist die neue Generation von Magnesium. Ideal für Wanderer.

Kniegelenke beim Abstieg schonen: mit ACTIVATE

Die Knie werden beim Wandern stark beansprucht. ACTIVATE bietet die Lösung. (Bildquelle: @Shutterstock)

Wer kennt es nicht? Der Aufstieg ist geschafft, der Berg bezwungen, die Eintragung am Gipfelbuch gemacht, die Brettljause auf der Hütte verdaut … nun soll es wieder zurück ins Tal gehen. Doch während der Weg nach oben noch aus vollem Wanderherzen genossen wurde, ist der Heimweg nach unten oftmals ernüchternd, unerwartet kräftezehrend und nicht zuletzt anstrengend für die Gelenke.

Zahlreiche Tipps, wie schon beim Aufstieg an den Rückweg zu denken und sich seine Kraft entsprechend einzuteilen, beim Abstieg stets mit der Ferse zuerst aufzutreten, bereits gut eingelaufene Schuhe zu tragen oder gute Wanderstöcke zu verwenden sind hinlänglich bekannt. Manchmal braucht der Körper aber dennoch etwas Unterstützung.

Viele Bergsportler greifen in diesem Zusammenhang zu Magnesium. Denn das essenzielle Mineral wirkt, wie jeder weiß, bei Muskelermüdung und -krämpfen. Mit ACTIVATE präsentiert Arthrobene® Sport nun auf revolutionäre Art und Weise eine völlig neue Generation Magnesium – ideal für Wanderer, Kletterer und Bergsteiger. Die wahre „Deluxe“-Version von herkömmlichem Magnesium ergänzt die primären Funktionen des Nahrungsergänzungsmittels um verlässlichen Gelenkschutz sowie eine aktivierende und der Müdigkeit vorbeugende Wirkung – so wird der Abstieg vom notwendigen Übel zum angenehmen „Auslaufen“ nach dem Gipfelsturm.

Dabei wird der Körper stets rundum versorgt – selbstverständlich mit rein natürlichen Inhaltsstoffen wie beispielsweise pflanzlichem Amaranthextrakt, Kalium oder den Vitaminen B, C und E. Mit dem bereits von anderen Produkten aus dem Hause Arthrobene (wie z. B. Arthrobene plus Gelenkskapseln) bekannten Glucosamin, wird ein verlässlicher Gelenkschutz ebenso erzielt wie eine anregende und der Müdigkeit vorbeugende Wirkung. Als echte Draufgabe ist ACTIVATE vollkommen zuckerfrei, schmeckt auch noch gut und erfrischend und passt in seiner praktischen Stick-Form obendrein in jedes Wander-Gepäck. So kann es ganz einfach vor nach oder während dem Aufstieg eingenommen werden.

Alle Informationen zu ACTIVATE, der neuen Generation Magnesium, gibt es unter www.arthrobene.at/arthrobene-sport/wandern

Arthrobene® Sport vertreibt hochwertige Nahrungsergänzungsmittel und Pflegeprodukte im Sport- und Fitnessbereich. Mit ACTIVATE stellte man im Jahr 2017 ein Sport-Magnesium der neuen Generation vor – ideal für Wanderer und Bergsteiger.

Firmenkontakt
Arthrobene® Sport Natural Products & Drugs
Josef Schantl
Neuer Platz 1
9800 Spittal an der Drau
+43 4762 44340
contact@arthrobene-sport.at
http://arthrobene-sport.at

Pressekontakt
Agentur CMM
Ute Baumann
Angergasse 41
8010 Graz
+43 316 81117835
ute.baumann@cmm.at
http://www.cmm.at

Allgemein

Weinanbaugebiete in Illinois erkunden und auf überraschende Geschmackserfahrungen treffen

Illinois Weinrouten führen durch malerische Umgebung und laden ein, das Land und so manchen guten Tropfen zu entdecken

Weinanbaugebiete in Illinois erkunden und auf überraschende Geschmackserfahrungen treffen

Wein aus Illinois wird bei Kennern immer beliebter

Illinois gehört zu den aufstrebenden Weinanbaugebieten in den USA. Denn dank des fruchtbaren Bodens und der günstigen klimatischen Bedingungen bringen die Winzer hier regelmäßig Spitzenweine hervor. Mittlerweile finden sich von Norden bis Süden des Bundesstaates im Mittleren Westen mehr als 100 Weingüter, rund 500 Weinberge und kilometerlange und landschaftlich reizvolle Weinstraßen, die sich zu entdecken lohnen.

Wege zu Perlen der Weinbaukunst

Allen „Wine Trails“ durch Illinois ist gemeinsam, dass sie zu zahlreichen historischen und landschaftlichen Highlights führen und es Besuchern ermöglichen, viel über die Weinbaukultur und die meist familiengeführten kleinen Weingüter zu erfahren. Oft stehen herzerwärmende Geschichten hinter den Anwesen, die mit dem modernen Weinanbau erfolgreich sind und einen florierenden Wirtschaftszweig begründen. In angenehmer und ungezwungener Atmosphäre lassen sich dort die verschiedensten Erzeugnisse kosten. Liebevoll gestaltete Weinfeste runden die Touren durch das Weinland Illinois ab.

Illinois Süden beeindruckt Weinkenner

Insbesondere im südlichen Illinois locken elegante Weinbaubetriebe mit edlen Tropfen, gut gelaunten Winzern und bunten Veranstaltungen. Viele Weinhöfe befinden sich beispielsweise in der Gegend nördlich des Shawnee National Forest, einem beeindruckenden Nationalforst mit einzigartigen Sandstein-Formationen, die sich während der Eiszeit formten, sowie pittoresken Ausblicken und gut beschilderten Wanderwegen. Der dortige Shawnee Hills Wine Trail verfügt über elf preisgekrönte Weingüter, die über eine 40 Kilometer lange malerische Fahrt auf den Highways 127 und 51 erreichbar sind. Die Weinberge am Shawnee Hills Wine Trail bilden das erste staatlich anerkannte Weinanbaugebiet in Illinois, American Viticultural Area genannt. Aber auch weiter südlich kommen Genießer auf ihre Kosten: Der dortige Southern Illinois Wine Trail verbindet sechs Domänen der Spitzenklasse, die ebenfalls auf einer sehr reizvollen Fahrt durch die Natur entdeckt werden können.

Norden punktet mit Vielfalt, größtem Weingut und hervorragendem Sekt

Der Northern Illinois Wine Trail mäandert entlang mehr als 35 Weingütern von der Metropole Chicago bis zu den sanften Hügeln Galenas. Sie liegen inmitten grüner Berge und Täler, in charmanten historischen Städten oder auch in belebten Zentren. Hier treffen preisgekrönte Illinois-Weine auf wunderbare Restaurants und erzeugen wahre Sinneserlebnisse. Die gastfreundlichen Winzer bieten Weinführungen hinter den Kulissen an und stehen Besuchern im gemütlichen Plausch gerne Rede und Antwort zu ihren Produkten. Auf der Northern Wine Trail ist die 1979 gegründete Lynfred Winery ( lynfredwinery.com) das größte Weingut in Illinois und offeriert mit Übernachtungen in seinen Themensuiten echte Auszeiten vom Alltag. Perlende Geschmackserlebnisse gibt es bei Illinois Sparkling Co. – August Hill Winery ( iscbubbly.com) zu entdecken. Mark und Teri Wenzel perfektionierten die Champagnermethode und konnten gerade auf der 2018 Illinois State Fair Wine Competition mit ihrem halbtrockenen Rose die höchste Auszeichnung sowie drei weitere Preise mit nach Hause nehmen.

Mississippi Valley Wine Trail führt zu ältestem Weingut

Der Mississippi Valley Wine Trail führt durch die westliche Region des fruchtbaren Landes entlang des weitläufigen Mississippi und verbindet fünf Weinbaubetriebe in Familienbesitz, die teilweise schon in der fünften Generation geführt werden. Jeder Betrieb hat seine ganz eigene Geschichte, was sich im besonderen Geschmack ihrer Schöpfungen niederschlägt. Mit der kleinen familiengeführten Baxter´s Vineyards & Winery ( www.baxterwinery.com) findet sich in Nauvoo auch seit 1857 das älteste Weingut von Illinois, das für seine Pinot Noirs bekannt ist.

Heartland Rivers Wine Trail

Zwölf Weingüter verbindet die Heartland Rivers Wine Trail im Südwesten von Illinois bis zum Ufer des Mississippi, nahe der reizenden Ortschaft Alton. Hier werden trockene Rot- und populäre liebliche Weißweine hergestellt – ganz in der Tradition der früheren Siedler, die hier die Weinbaukunst aus Europa mitbrachten. Ein schönes Ausflugsziel im malerischen Flussstädtchen Grafton und in unmittelbarer Nähe der Einmündung des Illinois River in den Mississippi liegt das Grafton Winery & Brewhouse ( thegraftonwinery.com), wo neben rund 15 Grafton Winery Weinen auch ein kühles Bier genossen werden kann.

Weitere Informationen zu Weinen und Weinstraßen von Illinois gibt es unter www.enjoyillinois.com/taste-illinois/illinois-wineries-and-vineyards

Bunte Weinfeste laden in Illinois zum Verweilen ein

Wer in Kürze einen Roadtrip in Illinois unternimmt, kann auf verschiedenen gemütlichen Weinfesten von der Vielfalt des Angebotes im Garten des Westens probieren:
– Alton Jazz and Wine Festival, 8. September 2018, Alton
– Windy City Wine Festival, 7. September 2018, Chicago
– Vintage Illinois Wine Festival, 15. September 2018, Utica
– Lincoln Park Uncorked: A Lincoln Avenue Wine Stroll, 27. September 2018, Chicago
– Shawnee Hills Wine Trail – Wine & Food Pairing Weekend, 3. November 2018, Alto Pass
– 34th Annual Nouveau Weekend, 16. November 2018, Galena
– Pere Marquette Wine Festival, 4. November 2018, Grafton
– Nouveau Wine Weekend, 16. November 2018, Galena

Das Illinois Department of Commerce and Economic Opportunity, Office of Tourism ist für die Förderung des Tourismus nach Illinois verantwortlich. Damit trägt es nachhaltig und in bedeutendem wirtschaftlichem Maß zum Wohl des Bundesstaates und seiner Bewohner bei.

Firmenkontakt
Illinois Office of Tourism
Cory Jobe
100 W. Randolph Street Suite3-400
60601 Chicago, IL
+49625768781
illinois@claasen.de
http://www.enjoyillinois.de

Pressekontakt
Claasen Communication
Ralph Steffen
Hindenburgstraße 2
64665 Alsbach
+49625768781
illinois@claasen.de
http://www.claasen.de

Allgemein

Wandern mit Hund – Verbraucherfrage der Woche der ERV

Gut beraten von den Experten der ERGO Group

Eric M. aus Lübeck:
Wir gehen demnächst ein paar Tage wandern und würden gern unseren Hund mitnehmen. Was müssen wir dabei beachten?

Birgit Dreyer, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung):
Wichtig ist, das Alter des Hundes zu berücksichtigen: Jüngere haben zwar mehr Kraft, gehen aber vielleicht nicht so gern lange Strecken an der Leine. Ältere brauchen dagegen mehr Pausen und insgesamt kürzere Strecken. War der Hund schon öfter wandern, sind anspruchsvollere Strecken möglich. Da auch Hunde Höhenangst haben können, können steile Gipfelbesteigungen oder wackelige Seilbrücken eine Herausforderung sein. Ebenso wichtig: Strecken mit schattigen Abschnitten auswählen oder am frühen Morgen starten. Denn lange Wege in der prallen Sonne sind auch für Tiere anstrengend. In den Wanderrucksack gehören neben der eigenen Verpflegung auch ausreichend Futter, Leckerlis und vor allem Wasser für den Hund. Niemals den Vierbeiner mit Gewalt über Brücken oder schwierige Wegstrecken ziehen. Das kann zu Traumata führen und dazu, dass der Hund beim nächsten Wanderausflug gar nicht mehr weitergeht. Führt die Wanderroute durch Almgebiete, auf denen beispielsweise Kühe weiden, ist Vorsicht geboten: Steuert eine Kuh mit gesenktem Kopf auf Hund und Wanderer zu, sollten beide das Weite suchen. Am besten den Hund von der Leine lassen, um schneller auszuweichen – so die Empfehlung des Österreichischen Alpenvereins. Wer gerne abends auf einer Hütte übernachten möchte, fragt besser vorab beim Wirt nach, ob Tiere erlaubt sind.
Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 1.327

Weitere Ratgeberthemen finden Sie unter www.ergo.com/ratgeber Weitere Informationen zur Reiseversicherung finden Sie unter www.erv.de Sie finden dort aktuelle Beiträge zur freien Nutzung.

Folgen Sie der ERV auf Facebook, Instagram und YouTube und besuchen Sie das ERV Blog.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die „ERGO Group“ als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERV
Die ERV (Europäische Reiseversicherung) versteht sich über ihre Kompetenz als Reiseversicherer hinaus als innovatives Dienstleistungsunternehmen. Die ERV hat über 100 Jahre Reiseschutz-Geschichte geschrieben und ist Marktführer unter den Reiseversicherern in Deutschland. Als einer der führenden Anbieter in Europa ist sie heute in über 20 Ländern vertreten. Mit ihrem internationalen Netzwerk sorgt die ERV dafür, dass ihre Kunden vor, während und nach einer Reise optimal betreut werden.
Die ERV ist der Spezialist für Reiseschutz der ERGO und gehört damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger.
Mehr unter www.erv.de

Firmenkontakt
ERV (Europäische Reiseversicherung AG)
Sabine Muth
Rosenheimer Straße 116
81669 München
089 4166-1553
sabine.muth@erv.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt
HARTZKOM Strategische Markenkommunikation
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 998461-16
erv@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

Allgemein

Rewards Punkte ab sofort auch im Hotel Bayerischer Wald

Der ***S Antoniushof ist jetzt ein Best Western Hotel

Rewards Punkte ab sofort auch im Hotel Bayerischer Wald

***Super Hotel Antoniushof

Im einzigen Erwachsenenhotel im südlichen Bayerischen Wald gibt es jetzt Rewards Punkte und vieles mehr. Der Antoniushof ist seit Mai 2018 ein Best Western Hotel.

Rewards Kunden sparen bis zu 10% bei einer direkten Buchung im Hotel oder der Europa Zentrale. Einfach anrufen und schon geht alles ohne tippen, suchen oder eingeben. Gleichzeitig werden natürlich alle Sonderangebote genutzt um das beste Angebot zu buchen.
Top Angebote: Drei Nächte bleiben und zwei Nächte zahlen (3=2 oder 4=3) sind spitzen Angebote für Best Western Direkt Bucher. So gut wie immer 10% Rabatt bei der Buchung – gratis Upgrades und vieles mehr erwarten Rewards Gäste. Im Antoniushof gibt es sogar ein „Sommer-Special“!
Das Beste ist, Gäste können sogar vor der Buchung noch Rewards Kunde werden und dann schon beim ersten Hotelbesuch profitieren. Punkte verfallen nie und schon nach 10 Übernachtungen, sind sie Premium Gast. Falls Sie einmal mehr Punkte für Miles and More oder PayBack brauchen, können Sie sich auch diese auf Ihren Konten gutschreiben lassen. Mehr Flexibilität beim Punkte sammeln geht schon nicht mehr.

Im Bayerischen Wald gibt es jetzt auch wieder ein Best Western Hotel. Der Antoniushof ***S liegt genial am Südhang vom Unteren Marktplatz im Luftkurort Markt Schönberg bei Grafenau. Mitten im Länder-Drei-Eck (D/A/CZ) zischen Moldau, Donau uns am Ursprung der Ilz. Das drei Sterne Superior Hotel bietet Restaurant, Biergarten, Schwimmbad Liegewiese, Ruheräume, Saunen und eine Beauty- und Massageoase. Den Naturpark vor der Haustür und am Rande vom Nationalpark sind hier alle denkbaren Outdoor Erlebnisse möglich. Das gratis Bayerwald-Ticket ist ideal um auch mal das Auto stehen zu lassen. Der Nationalpark bietet 300km bestens beschilderte Wanderwege in der Waldwildnis. Tipps zum Wandern gibt´s im Best Western Hotel Antoniushof – denn der Senior ist Waldführer und das Hotel Nationalpark Partner. 17 Golfplätze gibt´s in der Region und Hausgäste erhalten 25% Greenfee-Rabatt. Die Wanderwege vor Ort werden gerade neu beschildert und stehen im Herbst besten präpariert bereit. Viele mehr von Seagway fahren, Tennis spielen, Badeseen, eBike fahren ist hier möglich

Das Best Western Hotel Antoniushof im Bayerischen-Wald, liegt am Südhang vom Unteren Marktplatz im beliebten und idyllischen Bergort, Markt Schönberg. Das *** Superior Hotel bietet mit seinem Wellnessbereich, Beauty- und Massageabteilung gezielt: „Hotelurlaub ohne Kinder“ an. Die zentrale Lage im drei Ländereck zwischen Nationalpark und Donau, Ilz und Moldau bietet viel Ruhe und kurze Wege in die Zentren.

Firmenkontakt
Hotel Antoniushof GbR
Tamara Posch
Unterer Marktplatz 12
94513 Markt Schönberg-Grafenau
085549449890
08554944989200
daniel.giffhorn@hotel-antoniushof.de
http://www.hotel-antoniushof.de

Pressekontakt
Hotel Antoniushof GbR
Daniel Giffhorn
Unterer Marktplatz 12
94513 Markt Schönberg-Grafenau
085549449890
08554944989200
daniel.giffhorn@hotel-antoniushof.de
http://www.hotel-antoniushof.de

Allgemein

Der Berg ruft

Beim Wandern neue Kraft und Eindrücke gewinnen

Der Berg ruft

Sattgrüne Wiesen und ein imposantes Bergpanorama machen Traunsee zu einem Erlebnis. (Bildquelle: epr/MTV Ferienregion Traunsee)

(epr) War das Wandern in früheren Zeiten eine notwendige Fortbewegungsmaßnahme, um von einem Ort zum anderen zu gelangen, ist es heute längst zu einer der beliebtesten Freizeitaktivitäten avanciert. Themenwanderungen durch üppige Wälder, Schneeschuhwandern in den Bergen, Trekking durch die Wildnis oder Pilgern auf dem Jakobsweg – wofür das Herz auch schlagen mag, alle Varianten vereint die Sehnsucht nach Naturverbundenheit und einer kraftspendenden Auszeit vom Alltag.

Wer beim Wandern Wert auf das harmonische Zusammenspiel aus Action, Naturnähe und innerem Gleichgewicht legt, sollte der Ferienregion Traunsee in Österreich einen Besuch abstatten – denn hier steht Abwechslung vor Traumkulisse auf dem Programm. Für spirituelle Wanderungen ist der 65 Kilometer lange Josefweg die richtige Wahl. Auf diesem Pilgerweg bietet sich während insgesamt drei Tages-Etappen nicht nur die Chance, zwischen Altmünster am Traunsee und Weyregg am Attersee eindrucksvolle Einblicke in die alpine Landschaft, sondern auch neue Erkenntnisse über das eigene Ich zu gewinnen. Nicht zuletzt die Form des Wanderweges – eine liegende Acht, das Symbol für Unendlichkeit – betont den metaphysischen Charakter des Josefwegs, dessen Namensgeber während der Tour in Form von Statuen und Altarbildern stets präsent ist. Für einen Moment der Besinnung sorgen außerdem acht spirituelle Impulse entlang des Weges, die zum Innehalten und Durchatmen inspirieren.

Von einem vielfältigen Programm profitiert man mit dem Wander(s)pass-Package der Ferienregion: Neben der Übernachtung in einem 3- bis 4-Sterne-Hotel, einem prall gefüllten Rucksack mit Wander-Equipment und einer Schlösserfahrt am Traunsee dürfen sich Gipfelstürmer ab Mai wieder über eine Seilbahnfahrt auf den Feuerkogel oder den Grünberg freuen. Während es bei letzterem zwischen zünftiger Jause und spannendem Wissenstrail eher gemütlich zugeht, hält der Feuerkogel – das sonnigste Hochplateau Österreichs – mit der Überquerung des Höllengebirges eine anspruchsvolle Hürde bereit. In diesem Jahr eröffnet zudem ein neuer Fluss-Weitwanderweg, der mit seiner Tour „Entlang der Flüsse von See zu See“ die bezaubernde Landschaft zwischen Traun- und Almsee erlebbar macht. Alle Informationen rund um die attraktiven Wanderwege gibt es unter www.traunsee.at.

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

Allgemein

„Jeden Tag was Wildes“

Essbarer Wildpflanzenpark Waldeck ist bundesweit der Erste von geplant 4.000

"Jeden Tag was Wildes"

Der Essbare Wildpflanzenpark Ewilpa in Waldeck bietet viel Potential zum (Wieder-)Entdecken.

„Jeden Tag was Wildes“ – Dr. Markus Strauß, Initiator der Stiftung Essbare Wildpflanzenparks und anerkannter Experte seines Fachs, bringt es damit auf den Punkt. „Bereichern wir doch unseren täglichen Speiseplan durch ganz bewusste Verwendung wilder Pflanzen und Früchte.“ Möglich wird das auf ganz einfache Weise im ersten Essbaren Wildpflanzenpark (Ewilpa) in Waldeck. Nach Aussage und Zielsetzung des Initiators Dr. Strauß sollen viele weitere folgen. „4.000 ist eine große Zahl, aber ohne ambitionierte Ziele sind solche Projekte nicht flächendeckend umsetzbar“, so Dr. Strauß hoch motiviert bei der Eröffnungsfeier im oberpfälzischen Waldeck.

Kostenlos, aber nicht umsonst
13 „wilde“ Stationen sind entlang eines rund fünf Kilometer langen Wanderweges entstanden. Viele ehrenamtliche Helfer, der heimat- und Kulturverein Waldeck sowie nicht zuletzt die Förderung durch Stadt und Land machten die zügige Umsetzung der Idee zum Ewilpa überhaupt erst möglich. Jeder Besucher soll beim Schlendern durch den Ewilpa Lust bekommen: Neues zu lernen, Vergessenes oder Unbekanntes wieder zu entdecken. Und: Lust aufs Naschen und Sammeln. Sich an den essbaren Geschenken im Ewilpa zu bedienen ist nämlich kostenlos, aber eben nicht umsonst.

2,7 Millionen Jahre Sammlerschaft
„Es schließt sich ein kulturhistorischer Kreis“, erläuterte Dr. Strauß bei seinen Grußworten zur Eröffnung. „Denn sich durch das Sammeln dessen, was die Natur uns liefert, zu ernähren, ist ganz normal – und das seit rund 2,7 Millionen Jahren.“ Die Landwirtschaft als Lebensmittellieferant ist hingegen mit einigen tausend Jahren eine noch relativ junge Sparte.

Kulturlandschaft für Mensch-, Pflanzen- und Tierwelt wiederbelebt
Der bundesweit erste Ewilpa in Waldeck vereint dazu sehr unterschiedliche Naturräume auf engstem Gebiet. Nicht etwa menschgeschaffen, sondern so, wie es sich die Natur selbst eingerichtet hat. Da grenzen wilde, trockene Brachflächen unmittelbar auf Feuchtwiesen und Bachlauf. Nur eines wird man entlang des rund fünf Kilometer langen Rundwegs vergeblich suchen: blanke Erde. „Die Natur mag nun mal keine blanke Erde und bedeckt sie deshalb schnellstmöglich mit Pionierpflanzen als Notpflaster“, erklärt dazu Dr. Strauß die natürlichen Wirkweisen und Zusammenhänge. Der „wilde“ Park bietet neben einem natürlichen und kulinarischen Erlebnis für Menschen vor allem auch der Pflanzen- und Tierwelt ein Rückzugsgebiet mit paradiesischer Artenvielfalt. Apropos paradiesisch: Wildpflanzen enthalten fünf- bis zehnmal mehr Vitalstoffe als kultivierte Gemüsesorten. Der Gedankensprung zum Super-Food liegt da (begründetermaßen) nicht weit…

Nachhaltigkeit als durchgängiges Moment berücksichtigt
In engem Schulterschluss mit Elisabeth und Leonhard Zintl, durch die Hollerhöfe eng mit Waldeck und der Idee der Nachhaltigkeit verbunden, sowie der Mithilfe vieler ehrenamtlicher Helfer entstand aus 13 Teilflächen ein großes Ganzes: Der Ewilpa in Waldeck nutzt die landschaftlichen und naturgegebenen Voraussetzungen, sich aufzuteilen. Besonders nachhaltig gedacht und gemacht, ist die Anlage deshalb den landschaftlichen sowie vegetativen Gegebenheiten vor Ort untergeordnet. Der Erlebniswanderweg mit informativen Schautafeln verbindet dazu die Teilflächen untereinander und liefert Besuchern einfache Orientierung. Jede einzelne Fläche bietet den jeweils charakteristischen essbaren Wildpflanzen eine Heimat.

Altes bewahren, Neues lernen
Natürlich darf und soll der Ewilpa Waldeck auch als Bildungsstätte und sozialer Treffpunkt verstanden werden. Das sichere Erkennen und Zuordnen von Wildpflanzen sowie deren Zubereitung kann dort von fachkundigen Beratern erlernt werden. So wird aus einem Ort für essbare Wildpflanzen so viel mehr: Ein Ort des Lernens, des Naturschutzes, der Gesundheit, der Erholung, der Lebensqualität. Die vielfältigen und wilden Entdeckungs- und Sammelmöglichkeiten laden dazu ein – natürlich immer in Rücksicht auf die Natur.

Der essbare Wildpflanzenpark in der nördlichen Oberpfalz schafft neue Qualitäten und eine große Zukunftschance: die (Re-)Integration der essbaren Wildpflanzen in unsere heutige Alltagskultur. Ob auf eigene Faust oder durch geplante Führungen über den Erlebniswanderweg: Ewilpa erleben heißt gemeinsam entdecken für Alt und Jung – im ersten und bislang einzigen Essbaren Wildpflanzenpark ganz Deutschlands.

Weitere Informationen unter www.ewilpa.de oder www.hollerhoefe.de

Seminare für Kräuter- und Pflanzenliebhaber in Waldeck
Für Interessierte und Wissbegierige bieten die Hollerhöfe ab sofort auch spezielle Seminare für Kräuter- und Pflanzenliebhaber an:

– Kräuterführungen rund um den Schloßberg,
– Sanftes Heilen mit der „Apotheke Gottes“,
– Kochkurse mit Wildkräutern und viele weitere mehr.

Informationen dazu sind jederzeit auf der Homepage
www.naturerlebnis-akademie.de/ oder www.hollerhoefe.de einzusehen. Anfragen bitte per E-Mail info@naturerlebnis-akademie.de oder telefonisch unter 09642 704310.

Die Hollerhöfe – ein neues und einzigartiges Konzept in der Oberpfalz – sind so vielfältig wie die Farbpalette des Holunders. „Zu Gast im Dorf“ lautet das Motto des Familienbetriebes, der bereits seit Generationen für gelebte Gastlichkeit steht. Neben Landhauszimmern und Apartments, stehen auch zwei historische und liebevoll sanierte Dorfhäuser zur Wahl. Hier wird Geschichte lebendig. In den Hollerhöfen erlebt der Gast eine ländliche Dorfidylle, eine Mischung aus Gemütlichkeit und Komfort. Umgeben von drei Naturparks: dem Fichtelgebirge, dem Steinwald und dem Hessenreuther Wald. Zum Ausspannen, Entdecken, Aktiv sein, für Einblicke in eine längst vergangene Zeit und Ausblicke in eine schon immer da gewesene herrliche Natur.

Firmenkontakt
Hollerhöfe
Elisabeth Zintl
Unterer Markt 35a
95478 Waldeck
+49 (0) 9642/704310
info@hollerhoefe.de
http://www.hollerhoefe.de

Pressekontakt
MM-PR GmbH
Raimund Spandel
Markt 21
95615 Marktredwitz
09231/96370
info@mm-pr.de
http://www.mm-pr.de