Tag Archives: wayra

Allgemein

Beteiligung an Folgefinanzierung: Wayra legt bei 5Analytics nach

München/Köngen, 12. Oktober 2017 – Wayra, der Start-up-Track von Telefonica, unterstützt 5Analytics, ein 2016 gegründetes Start-up aus dem Bereich Künstliche Intelligenz (KI), durch die Beteiligung an einer Folgefinanzierungsrunde. Wayra hatte sich im August 2016 erstmals bei 5Analytics engagiert, nachdem sich das Unternehmen erfolgreich für Wayras Accelerator-Programm beworben hatte. Schon seit Ende August 2016 entwickelte 5Analytics die Technologie hinter Telefonicas Analytical Insights Center (AIC). Dieses wird mittlerweile von mehreren tausend Mitarbeitern von Telefonica Deutschland zur Informationsbeschaffung und Entscheidungsfindung genutzt. Wayra wird sich gemeinsam mit dem Leadinvestor High-Tech Gründerfonds (HTGF) und der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft an der Folgefinanzierungsrunde beteiligen. Das Gesamtvolumen der Runde beläuft sich auf 800.000 Euro. Mit den Mitteln plant 5Analytics die Weiterentwicklung seiner KI-Technologie und den organisatorischen und personellen Ausbau des Unternehmens.

Durch die Unterstützung von Wayra erhielt 5Analytics Zugang zu einem seiner bisher größten Kunden: Telefonica Deutschland. Mit dem Analytical Insights Center wurde für Telefonica Deutschland ein System implementiert, das Unternehmens-, Markt- und Wettbewerbsdaten für Mitarbeiter sofort verfügbar macht. Sie nutzen das AIC, um für ihre Arbeit Informationen selbstständig zu erheben und ad-hoc Entscheidungen zu treffen. So konnte beispielsweise Telefonicas Social-Media-Team mithilfe der Technologie in diesem Frühjahr den geeigneten Zeitpunkt für den Start der o2-Free-15-Kampagne identifizieren. Die Entwicklung und Implementierung der 5Analytics-Technologie in Telefonicas AIC hat Thorsten Kühlmeyer begleitet, der bei Telefonica Deutschland Geschäftsanalyse und Künstliche Intelligenz verantwortet. Die größte Herausforderung bei der Anwendung einer KI-Software ist laut Kühlmeyer nicht die Komplexität der Algorithmen. „Entscheidend sind die Automatisierung und Einbettung von Modellen des maschinellen Lernens in eine Echtzeit-Umgebung mit Echtzeit-Daten. Für automatisierte digitale Prozesse bedarf es automatisierter Ergebnisse. Die KI-Lösung von 5Analytics trägt dazu bei, die Lücke zwischen Algorithmen und Echtzeit zu schließen“, so Kühlmeyer.

„Der Abschluss der Folgefinanzierungsrunde unter maßgeblicher Beteiligung weiterer namhafter Investoren ist ein klarer Beleg für den Erfolg von 5Analytics. Wir konnten dem Unternehmen nicht nur durch eine Eigenkapitalbeteiligung in der Startphase, durch unser Mentoren-Netzwerk und durch Coachings helfen, sondern 5Analytics auch Zugang zu relevanten Entscheidungsträgern bei Telefonica verschaffen. Das daraus entstandene Projekt der Entwicklung einer KI-Lösung für Telefonicas Analytical Insights Center ist ein Meilenstein für das Unternehmen. Wir freuen uns, 5Analytics gemeinsam mit den Leadinvestoren weiter unterstützen zu können“, sagt Christian Lindener, Managing Director bei Wayra Deutschland.

„Die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Telefonica, unserem ersten großen Kunden, hat uns in der Startphase enorm geholfen. Das gilt es jetzt auf neue Kunden zu übertragen. Mit den Mitteln aus der Finanzierungsrunde wollen wir die Skalierung vorantreiben und uns personell verstärken. Unser Unternehmen ist bereits im gesamten deutschsprachigen Raum aktiv. Ziel ist es, europaweit zu expandieren“, sagt Stefan Soehnle, Operations Director bei 5Analytics. „Im Zuge dessen entwickeln wir auch unsere produktive Software stetig weiter – beispielsweise durch weitere Programmiersprachen und Schnittstellen, die die Handhabung für den Kunden vereinfachen.“

Ein Bild des Gründertrios von 5Analytics, von links nach rechts: Stefan Soehnle, Operations Director, Alexandra Bellanova, Director Marketing & Communications, Dr. Sebastian Klenk, Managing Director, finden Sie hier: http://bit.ly/2ydgHRG

Über 5Analytics
5Analytics ist ein führendes deutsches KI-Softwareunternehmen, das Unternehmen hilft, durch Künstliche Intelligenz wichtige Geschäftsentscheidungen zu automatisieren und digitale Geschäftsmodelle erfolgreich umzusetzen. Dabei bieten sie mehr als nur Technologie. Ihr Beratungsteam begleitet den kompletten Implementierungsprozess und unterstützt unsere Kunden, das Beste aus ihren Daten herauszuholen. 5Analytics, mit Firmensitz in Stuttgart und Düsseldorf, weist namhafte Kunden (u.a. Telefonica, Merck und VW) in ganz Deutschland auf. Aktuell wurde 5Analytics mit dem Bronzenen Stevie Award und dem Innovationspreis-IT ausgezeichnet. Mehr erfahren Sie auf der Homepage von 5Analytics: http://5analytics.com

Über Wayra Deutschland
Wayra, der Start-up-Track von Telefonica, identifiziert und fördert innovative Gründerteams im Wachstum sowie junge Technologieunternehmen, vor allem aus den Bereichen Internet of Things (IoT), Datenanalytik, Cybersicherheit und Künstliche Intelligenz.

Die Wayra Deutschland mit Sitz im Zentrum Münchens unterstützt Start-ups mit finanziellen Mitteln, Coachings, Büroflächen, Events sowie dem direkten Zugang zu den operativen Einheiten der Telefonica als potenzielle Kunden und Partner.

Wayra Deutschland hat einen beeindruckenden Track Record bei der Weiterentwicklung seiner bislang 38 geförderten Start-ups. Im Jahr 2017 wurde etwa das Wayra-Start-up Neokami, das eine Künstliche-Intelligenz-Lösung zum Schutz von Firmendaten anbietet, an relayr verkauft. Das Münchener KI-Start-up ebot-7 konnte durch Wayra ihre Lösung in die Systemlandschaft eines der größten Telekommunikationsunternehmen Europas implementieren. Zuletzt hat der Automobilzulieferer Continental das Wayra-Start-up Parkpocket übernommen, das einen datenbasierten Service im Bereich Off-Street-Parking anbietet.

Wayra ist eine globale Initiative mit Standpunkten in zehn Ländern – unter anderem in Madrid, Barcelona, London und Santiago de Chile.

Firmenkontakt
Wayra Deutschland
Esperanza Almagro
Kaufingerstr. 15
80331 München
089 41414100
de@wayra.org
http://de.wayra.co/

Pressekontakt
Ira Wülfing Kommunikation
Dr. Reinhard Saller
Ohmstraße 1
80802 München
089 – 200030 – 30
wayra@wuelfing-kommunikation.de
http://www.wuelfing-kommunikation.de

Allgemein

Neokami überzeugt namhafte Investoren und sichert sich 1,1 Millionen US-Dollar zur Revolutionierung des Marktes für künstliche Intelligenz

– Wayra-Start-up gewinnt Josef Brunner und Tom Noonan als Investoren.
– Mit seiner neu entwickelten Technologie revolutioniert Neokami den Bereich der künstlichen Intelligenz.

München, 8. Juli 2015_ Erfolgreiches Investment für Neokami: Das Münchner Wayra-Start-up kann sich über eine Seed-Investition in Höhe von 1,1 Millionen US-Dollar von den privaten Investoren Josef Brunner und Tom Noonan freuen.

Von der Krebstherapie und der Suche nach Erdöl über Dienste für ein besseres Verständnis ihrer Kunden bis hin zur Bereitstellung umfassenden medizinischen Wissens für Patienten – durch die Anwendung einer breiten Palette leistungsstarker selbstlernender Algorithmen verändert Neokami die Art und Weise, wie große Unternehmen komplexe Probleme angehen, nachhaltig.

Das Unternehmen, das bis zum jetzigen Zeitpunkt Teil von Wayra, dem von Telefonica initiierten digitalen Start-up-Accelerator, ist, begann mit einer simplen, aber tiefgründigen Idee: Der ersten emotionalen Echtzeit-Heatmap der Welt. Dieser Prototyp verbunden mit künstlicher Intelligenz ermöglicht es Neokami, weltweit Emotionen nach Geographie und Thema auszuwerten, und diese Informationen in Echtzeit in durchgeführte Twitter-Sentiment-Analysen einzufügen.

Die Gründer von Neokami, Ozel Christo und Andrei Ciobotar, erkannten die große Chance, Unternehmen und Entwicklern dabei zu helfen, mithilfe maschineller Intelligenz ihr Geschäftsergebnis nachhaltig zu beeinflussen – etwa durch die Vorhersage des Moments, in dem ein Kunde sich vom Unternehmen abwendet, noch bevor dies überhaupt geschieht.

Neokami unterhält bereits Partnerschaften mit Telefonica Germany und Airbus, um integrierte End-to-End-Dienste für maschinelles Lernen zu entwickeln, die Herausforderungen in beiden Organisationen bewältigen sollen. Mit Unterstützung von Wayra konnte sich Neokami nun eine Finanzierung in Höhe von 1,1 Millionen Dollar von den Unternehmern und Investoren Josef Brunner und Tom Noonan sichern, den Co-Gründern von JouleX, das für 107 Millionen Dollar von Cisco übernommen wurde. Noonan war zuvor ebenfalls Co-Gründer, Vorsitzender und CEO von Internet Security Systems (NASDAQ:ISSX).

Ozel Christo, Gründer und CEO von Neokami, freut sich sehr über die neue Investition: „Unser Fokus bei Neokami liegt auf der Gestaltung einer besseren Welt mithilfe künstlicher Intelligenz. Wir freuen uns sehr über die Unterstützung zweier prominenter Investoren und glauben, dass ihr Fachwissen uns enorm dabei helfen wird, den nächsten Schritt in unserer Unternehmensentwicklung zu gehen. Wir werden diese Investition dazu verwenden, die Entwicklung der Neokami-Technologie weiter voranzutreiben und unsere internationale Expansion zu fördern.“

Josef Brunner, Unternehmer und Investor, der bereits mit 16 Jahren sein erstes Unternehmen gründete, erklärte: „Ich glaube, dass die wirklich innovative und auf dem Markt einzigartige Technologie von Neokami eine führende Rolle bei der Zukunft der künstlichen Intelligenz spielen wird. Ozel und Andrei haben eine Plattform entwickelt, die Unternehmen und Menschen in aller Welt effektiv bei der Lösung umfangreicher Probleme helfen kann. Ich freue mich darauf, dieses Unternehmen bei seinem Wachstum und der künftigen Erschließung neuer Märkte zu unterstützen.“

Garan Goodman, Managing Director von Wayra Deutschland sagt über das Unternehmen: „Neokami ist für Wayra Deutschland ein großer Erfolg, da wir hierdurch erneut unser gutes Gespür für erfolgversprechende Technologien unter Beweis stellen konnten. Start-ups wie Neokami setzen neue Maßstäbe und beweisen unsere Fähigkeit, Early Stage-Gründer zu erkennen, die sowohl persönlich wie auch professionell beeindruckend sind und in kürzester Zeit hochmoderne Technologien entwickeln können“.

Die neuen finanziellen Mittel ermöglichen es Neokami, in das Wachstum seiner Entwicklergemeinde zu investieren, um weitere Anwendungen „powered by Neokami“ aufzubauen.

Neokami Inc. ist ein Start-up mit Sitz in München und Boston, das 2014 von Ozel Christo und Andrei Ciobotar gegründet wurde. Die gleichnamige Technologie basiert auf selbstlernenden Algorithmen, die sich automatisch aktualisieren und von den analysierten Daten lernen. Damit ermöglicht diese Technologie, Daten aus unterschiedlichsten Datenquellen zu kombinieren und somit Lösungen von komplexen Problemen zu liefern. Unterstützt wird Neokami von Wayra, dem internationalen Start-up-Accelerator von Telefónica.

Firmenkontakt
Neokami
Ozel Christo
Kaufingerstraße 15
80331 München
015786247664
team@neokami.com
https://www.neokami.com/

Pressekontakt
ELEMENT C
Christoph Hausel
Aberlestraße 18
81371 München
089/72013720
c.hausel@elementc.de
www.elementc.de

Allgemein

European Accelerator Report: Wayra auf Platz 1 der aktivsten Investoren in Europa

„Hot Markets“ 2014 sind laut aktueller Studie „App Mobile“ sowie „Big Data Analytics“

München, 7. Mai 2015. Das Prinzip der Accelerators ist noch relativ jung: Die erste Start-up-Initiative dieser Art ging 2005 in Form der „Ycombinator“-Initiative an den Start – und hat sich offensichtlich mehr als bewährt. Für den aktuellen unabhängigen „European Accelerator Report 2014“ , der heute von Fundacity veröffentlicht wird, wurden Start-up-Initiativen aus ganz Europa genauestens unter die Lupe genommen. Einen besonderen Erfolg kann der internationale Start-up Accelerator von Telefonica, Wayra, für sich verbuchen. Denn gleich zweimal ist Wayra ganz vorne mit dabei – unter den „Top 10 Active Investors“ sowie unter den „Top Active Accelerators“.

Fundacity bietet eine Plattform, die Start-ups und Investoren zueinander führt. Im „European Accelerator Report 2014“ standen die folgenden Gesichtspunkten für die Bewertung im Vordergrund: Wer arbeitet mit einem offenen, Wettbewerb-lastigen Bewerberprozess? Wer stellt innerhalb eines festen Zeitrahmens Expertenwissen und finanzielle Mittel zur Verfügung? Und wer fördert mehrere Projekte in einem Bereich, statt sich nur auf eine Idee zu konzentrieren?

Auf Basis der oben genannten Kriterien erstellte Fundacity eine Liste jener Initiativen aus ganz Europa, die im vergangenen Jahr besonders aktiv im Start-up-Bereich waren. Dabei ermittelte Fundacity zum einen die „Top 10 Active Investors“, gespeist aus 76 Acceleratoren, die allein 2014 eine Summe von insgesamt 39,578,636 Millionen Euro in 1.588 Start-ups investiert haben. Die Auswertung war eindeutig: Unter den aktiven Investoren belegt Wayra Europe mit einem für die Start-ups zur Verfügung gestellten Kapital von über 4,5 Millionen Euro den ersten Platz. Im Fundacity-Ranking der „Top Active Accelerators“, das sich sowohl nach der Anzahl der finanzierten Projekte als auch nach der Höhe des Investments richtete, belegt Wayra Europe Platz zwei. Eine Erfolgsquote, die sich sehen lassen kann. Innovation macht sich eben bezahlt – und zwar für alle Beteiligten.

Zusätzlich befragte Fundacity alle europäischen Acceleratoren, in welchen Geschäftsbereichen sie „Hot Markets“ – also potenzielle Wachstumsmärkte – sehen und auch in den kommenden 12 Monaten Geld und Expertise investieren wollten: Hier landete der Sektor „App Mobile“ mit 71 Prozent auf Platz eins, „Big Data Analytics“ belegte mit 64 Prozent Investitionsabsicht Rang zwei und „Internet of Things“ landete mit 61 Prozent auf Rang drei. Platz vier belegten die „Cloud Services“ mit 59 Prozent. Kommunikation, Internet und Mobile Services: Für einen Großteil der europäischen Accelerators stellen diese Branchen weiterhin die Zukunft dar. Fundacity kommt in seinem Report zu dem Schluss, das die Anzahl der Start-up-Initiativen von knapp 100 noch weiter steigen wird. Denn sie stellen eine attraktive Möglichkeit für junge Start-ups dar, professionelle Investoren zu finden. Eine Bestätigung der Strategie, die Wayra mit seinen europäischen und weltweiten Initiativen verinnerlicht hat.

Garan Goodman, Managing Director von Wayra Deutschland, ist hocherfreut über die Auszeichnung von Fundacity: „Für uns ist es selbstverständlich, Teams mit innovativen Ideen für die Kommunikationsbranche zu unterstützen. Von diesen Start-ups profitieren nicht nur wir, sondern auch der Markt an sich. Vielfalt ist das, was wir anstreben – und das werden wir auch in Zukunft. Wir hier bei Wayra werden weiterhin unser Bestes geben, um zu den führenden Accelerators für Start-up-Ideen zu gehören.“

Und Wayra lässt nicht locker: Gerade hat das Unternehmen einen Aufruf für das Accelerator-Programm an der Münchner Wayra-Akademie gestartet, Berwerber können sich bis zum 24. Mai unter https://calls.openfuture.org für das Wayra-Programm registrieren.

Über WAYRA
Wayra ist Teil der Initiative „Open Future“ von Telefonica, in der alle Zweige externer Innovationen und VC Investitionen der Telefonica Group zusammenlaufen. Open Future analysierte mehr als 30.000 digitale Projekte, und verwaltet ein Portfolio von mehr als 500 Start-ups. Mehr als 300 Mrd. Euro investierte Open Future in die Unterstützung und Finanzierung digitaler Projekte in der ganzen Welt.

Firmenkontakt
Wayra
Garan Goodman
Kaufingerstr. 15
80331 München
089 – 720 137 20
de@wayra.org
http://wayra.org/de

Pressekontakt
ELEMENT C
Christoph Hausel
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 20
c.hausel@elementc.de
http://www.elementc.de

Allgemein

WAYRA: COOLE START-UP-CHANCE FÜR JUNGUNTERNEHMER

In der Kommunikation liegt die Zukunft – Aber wie wäre es, wenn man im Big Business selbst mitmischen und dabei den optimalen Start ins Geschäftsleben finden könnte?

München, 06. Mai 2015. Wayra, der Start-up Accelerator von Telefonica, sucht ab sofort erfolgversprechende Geschäftsideen in den Bereichen Internet und New Technologies – sprich junge Talente, die darauf brennen, ihre Ideen in die Tat umzusetzen.

Zehn Teams können sich mit ihrer Idee für das Accelerator-Programm an der Münchner Wayra-Akademie bewerben. Gesucht werden Geschäftsmodelle, die der Telekommunikationsbranche neue Impulse geben, auch mal anders an typische Fragestellungen herangehen und potenzielle Kunden nicht nur kurzfristig begeistern. „Einfach machen!“ lautet das Motto des erfolgreichen Start-up-Projekts.

Aktuell haben sich hier beispielsweise Start-ups wie Neokami ( www.neokami.com ), NF Ware ( www.nfware.com ) and Matchinguu ( https://twitter.com/matchinguu ) behauptet und arbeiten erfolgreich mit der operativen Sparte von Telefonica zusammen.

Und nicht nur das: Mit Volo, dem Lieferdienst für Lieblingsrestaurants, konnte Wayra erst vor wenigen Wochen den ersten großen Exit der Start-up-Akademie in München verzeichnen. Vor allem der professionellen Unterstützung und Vorbereitung durch Wayra ist es Volo gelungen, Rocket Internet von sich überzeugen.

Diese perspektivische Chance haben nun auch die neuen Bewerber für das Wayra-Programm: Die besten Teams erhalten über das Accelerator-Programm von Wayra Zugang zu Finanzmitteln, spezialisierten Mentoren, fundierten Trainings und professioneller Business-Beratung sowie zu den attraktiven Geschäftskontakten der Telefonica-Gruppe. Für die Dauer des Programms ziehen die Gründungsteams in die stylische Akademie im Herzen Münchens ein.

Die Bewerbungsphase für das Start-up-Programm startet jetzt: Bis zum 24. Mai können sich Interessierte unter https://calls.openfuture.org für das Wayra-Programm registrieren. Innerhalb von zwei Wochen gehen dann Einladungen an die vielversprechendsten Kandidaten raus. Sie können ihre Idee beim großen Pitch Day Mitte Juni einer Fachjury präsentieren. Die Gewinner werden noch am selben Tag bekanntgegeben und können sofort in der Münchner Akademie loslegen.

Garan Goodman, Managing Director von Wayra Deutschland, freut sich schon auf die zahlreichen Einsendungen: „Wir haben in der Vergangenheit einige vielversprechende und inzwischen auch sehr erfolgreiche Ideen unterstützen können. Wir sind gespannt auf die neuen Start-up-Ideen und freuen uns darauf, junge Talente mit unseren Kontakten und unserer Expertise tatkräftig unterstützen zu können.“

Über WAYRA
Wayra ist Teil der Initiative „Open Future“ von Telefonica, in der alle Zweige externer Innovationen und VC Investitionen der Telefonica Group zusammenlaufen. Open Future analysierte mehr als 30.000 digitale Projekte, und verwaltet ein Portfolio von mehr als 500 Startups. Mehr als 300 Mrd. Euro investierte Open Future in die Unterstützung und Finanzierung digitaler Projekte in der ganzen Welt.

Firmenkontakt
Wayra
Garan Goodman
Kaufingerstr. 15
80331 München
089 – 720 137 20
de@wayra.org
http://wayra.org/de

Pressekontakt
ELEMENT C
Christoph Hausel
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 20
c.hausel@elementc.de
http://www.elementc.de

Allgemein

Wayra lädt ein: demoDay für Startups in München am 27. Januar

Beim Startup-Accelerator von Telefonica geht’s zur Sache: Jungunternehmer pitchen in 90 Sekunden ihre Geschäftsideen; prominente Speaker geben spannende Einblicke in ihre erfolgreichen Ventures.

München, 23. Januar 2015. Das Jahr ist noch jung, aber Wayra gibt schon wieder Vollgas: Am 27. Januar bekommen einige vielversprechende Jungunternehmen aus dem internationalen Startup-Programm von Telefónica wieder die Chance, ihre Geschäftsideen vor internationalen Investoren zu präsentieren und sie damit für eine Finanzierung zu begeistern.

Der nächste demoDay läuft als Teil der Veranstaltungsreihe Let it Rip und ist ein interessanter Mix aus fantastischen Wayra Startups sowie Vorträgen von herausragenden Speakern. Investoren, Startups und alle weiteren Interessierten sind im Namen der Gastgeber Wayra München und Wayra Prag herzlich dazu eingeladen, an diesem kreativen Abend in der Wayra-Akademie in München’s Kaufingerstraße teilzunehmen. Die Redner des Abends geben spannende Einblicke in weltweit erfolgreiche Unternehmen wie Raspberry Pi und Cisco.

Prominente Redner: Von JouleX, Cisco und RaspberryPi lernen
Josef Brunnerist der Gründer von JouleX und aktuell ein erfolgreicher Investor. Im Bereich des nachhaltigen Energie-Managements für Unternehmen hat seine innovative Firma einen richtig großen Fußabdruck hinterlassen – und Interesse geweckt, denn 2013 wurde JouleX für 107 Millionen US-Dollar von Cisco gekauft. Als aktiver Unterstützer der Wayra-Startups hat Josef Brunnerbereits tatkräftig mitgeholfen, die nächste Generation an Technologie-Startups für Wayra auszuwählen. Ein Grund mehr, seinen Vortrag anzuhören!

Jack Lang ist Unternehmer, Business-Angel und Co-Founder der renommierten Raspberry Pi Foundation. Besonders junge Menschen, die Programmiersprachen wie Scratch oder Python lernen wollen, nutzen den kostengünstigen Mini-Computer Raspberry Pi. Bis Oktober 2014 gingen schon mehr als 3,8 Millionen Geräte über den Ladentisch. Jack ist ein großer Fan des Startup-Programms von Wayra und freut sich bereits darauf, seine zahlreichen Erfahrungen mit den Jungunternehmern zu teilen.

Wayra-Doppelpack: Prag und München treten gemeinsam an
Nicht nur die Speaker sind Kenner der Szene – durch den Abend führen zwei Startup-erfahrene Führungskräfte aus dem Wayra-Team:

Jarmila Placha gehört seit Januar 2014 zum Team von Wayra in Prag und betreut dort die Kommunikation zwischen Startups und Unternehmen. Vorher arbeitete sie als Senior Manager für verschiedene Global Player aus der Telekommunikations- und Finanzwelt. Dort sammelte sie umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Marketing, Business Strategy und Product Management. Mit ihrem fundierten Wissen unterstützt sie aktiv die Weiterentwicklung der Wayra-Startups.

Garan Goodman ist absoluter Profi der digitalen Tech-Szene und kennt die Branche wie kein Zweiter. Seit über 20 Jahren ist er im Bereich Digital Technology zuhause und hat sowohl für große Firmen als auch für unzählige Startups und in verschiedensten Teamkonstellationen gearbeitet. Der Director von Wayra Deutschland kann es kaum erwarten, sich mit den Gästen des demoDays auszutauschen.

Von Null auf Hundert heißt es anschließend für die teilnehmenden Jungunternehmen von Wayra. Denn bei den Pitches müssen sie in gerade einmal 90 Sekunden auf den Punkt kommen, um die Zuhörer und vor allem die potenziellen Investoren von ihren Geschäftsideenzu überzeugen. So werden Chancengleichheit und Effizienz beim demoDay sichergestellt. Danach lädt Wayra natürlich auch wieder zum beliebten Networking ein, bei dem Startups, Investoren und Interessierte in lockerer Atmosphäre diskutieren und sich über aktuelle Themen austauschen können.

ÜberWAYRA
Der Startup-Accelerator Wayra ist eine Initiative der Telefonica mit dem Hauptziel, Innovation zu unterstützen und in Südamerika und Europa Internet- und neue Informations- und Kommunikationstechnologietalente (ICT) zu finden und zu fördern. Wayra unterstützt Unternehmer in ihrer Entwicklung und stattet sie dafür mit Technologie-Tools, qualifizierten Mentoren, einem hochmodernen Büro und der für die Wachstumsförderung nötigen Finanzierung aus.

Mit 14 Büros in 12 verschiedenen Ländern ist Wayra der größte Startup-Accelerator der Welt und Teil von Telefonica Open Future. Open Future ist eine offene Innovationsplattform, die alle Anlagevehikel und Initiativen zur Förderung weltweiten Unternehmertums der Telefonica zusammenführt.

Firmenkontakt
Wayra
Christian Velbinger
Kaufingerstr. 15
80331 München
089 – 720 137 20
de@wayra.org
http://wayra.org/de

Pressekontakt
ELEMENT C
Christoph Hausel
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 20
c.hausel@elementc.de
http://www.elementc.de

Allgemein

Wayra sucht neue Start-ups für Accelerator-Programm

Der Start-up Accelerator von Telefonica will an neun internationalen Standorten insgesamt 54 Start-ups aus dem Bereich Internet und New Technologies den Weg ebnen.

München, 17. September 2014. Wayra, der internationale Start-up Accelerator von Telefonica, sucht erneut erfolgversprechende Geschäftsideen im Bereich Internet und New Technologies. Interessierte Gründer können sich bis zum 5. Oktober unter http://online.wayra.org für einen Platz in den Wayra-Akademien in Deutschland, Spanien, dem Vereinigten Königreich (UK), Argentinien, Peru, Chile und Venezuela bewerben. Insgesamt bieten die Akademien Platz für 54 neue Start-ups.

Für die Akademie in München werden im B2B-Segment insbesondere Start-ups gesucht, die sich mit Themen wie Cybersicherheit, Videoüberwachung, Lösungen für Notfall-Management sowie M2M beschäftigen. Im Bereich B2C können sich Start-ups aus Segmenten wie Mobile Gaming, familiäre Sicherheit (Lokalisierungsdienste, elterliche Kontrolle, Sicherheit Zuhause etc.) sowie Lösungen für bessere Nutzererfahrung im Umgang mit interaktiven Geräten beschäftigten.

Die besten Bewerber erhalten über das Accelerator-Programm von Wayra Zugang zu Finanzmitteln, spezialisierten Mentoren, fundierten Trainings und Beratung sowie Geschäftskontakten der Telefonica-Gruppe. Für die Dauer des Programms ziehen die Gründungsteams in die Akademie im Herzen Münchens ein.

„Wir sind stolz auf die große Zahl der Bewerbungen und deren Qualität“, sagt Garan Goodman, Geschäftsführer von Wayra Deutschland. „Die Mehrheit der bereits aufgenommenen Start-ups haben es in der Zeit bei Wayra geschafft, ihre Ideen bis zur Marktreife zu entwickeln. Darunter gibt es auch einige, zum Beispiel VibeWrite ( www.vibewrite.com ), die schon vor Ende des Programms eine größere Finanzierungsrunde abschließen konnten.“

Nach dem letzten Aufruf wurden fünf neue Start-ups von einer hochkarätigen Expertenjury ausgewählt. Teil der Jury waren unter anderem Holger Hampf, Executive Creative Director bei frog design, Olaf Jacobi, Partner bei Target Partners sowie Max Flötotto, Associate Principal bei McKinsey. Neu in die Akademie in München eingezogen sind die Gründerteams von Neokami ( www.neokami.com ), Spezialist für Sentimental Analysis, die Parkplatzvermietungsplattform Parkplatz-gesucht ( www.parkplatz-gesucht.de ), der lokale Lieferservice volo ( www.volo.de ), der Online-Nachhilfevermittler Tutoranza ( www.tutorgesucht.de ) und der Lebensmittel-Marktplatz Regional Markt ( www.regional-markt.de ).

Über WAYRA

Wayra ist eine Initiative der Telefonica mit dem Hauptziel, Innovation zu unterstützen und in Südamerika und Europa Internet- und neue Informations- und Kommunikationstechnologietalente (ICT) zu finden und zu fördern. Das firmenspezifische Modell zur weltweiten Acceleration von Projekten unterstützt Unternehmer in ihrer Entwicklung und stattet sie dafür mit Technologie-Tools, qualifizierten Mentoren, einem hochmodernen Büro und der für die Wachstumsförderung nötigen Finanzierung aus.

Wayra ist bereits in Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Deutschland, Irland, Mexiko, Spanien, Großbritannien, Peru, der Tschechischen Republik und Venezuela vertreten. Über 23.000 Bewerbungen von neuen digitalen Unternehmen sind bis jetzt nach den bisherigen Ausschreibungen für neue Projekte eingegangen, was Wayra zu einer der weltweit führenden Plattformen für die Identifizierung neuer Talente in der ICT-Welt macht. Die Akademien in Bogota, Mexiko City, Buenos Aires, Lima, Madrid, Barcelona, Caracas, Sao Paolo, Santiago de Chile, München, London, Dublin und Prag beherbergen zurzeit über 340 Start-ups.

Wayra ist ein Teil der Telefonica Open Future, einer offenen Innovationsplattform, die alle Anlagevehikel und Initiativen zur Förderung weltweiten Unternehmertums und Innovation der Telefonica zusammenführt. Open Future beinhaltet auch Zusammenschlüsse mit externen Partnern, um weltweit den Einfluss und den Wirkungskreis dieser Initiativen zu vergrößern.

Firmenkontakt
Wayra
Herr Christian Velbinger
Kaufingerstr. 15
80331 München
089 – 720 137 20
de@wayra.org
http://wayra.org/de

Pressekontakt
ELEMENT C
Herr Christoph Hausel
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 20
c.hausel@elementc.de
http://www.elementc.de

Allgemein

Neuer PR-Etat: ELEMENT C gewinnt Telefonica’s Start-up-Accelerator Wayra Deutschland

Im Pitch setzte sich die Münchner Agentur für PR und Design gegen mehrere Mitbewerber durch und sichert sich den Kommunikationsauftrag von Wayra Deutschland.

München, 02. Juni 2014__ Für die Marken- und Medienkommunikation setzt Wayra, der internationale Accelerator von Telefonica, in Deutschland ab sofort auf das Team von ELEMENT C. Die inhabergeführte Agentur für PR und Design kommuniziert für das internationale Netzwerk und alle Start-ups, die von der Initiative unterstützt werden. Den Fokus legen die Kommunikationsspezialisten zunächst auf die strategische Positionierung und den Aufbau der Marke Wayra in Deutschland. Darüber hinaus nimmt ELEMENT C die Media Relations und die Pressearbeit in die Hand.

„Wir unterstützen Start-ups aus den Bereichen Internet und New Technology, ein Gebiet, auf dem das Team von ELEMENT C bereits über langjährige Erfahrung und ein starkes Kontaktnetzwerk verfügt. Nicht nur wir, sondern auch unsere Start-ups profitieren von der Kompetenz der Kommunikationsprofis – gebündeltes Know-how, das uns alle künftig weiter nach vorn bringen wird“, erklärt Garan Goodman, Geschäftsführer von Wayra Deutschland.

Wayra ist eine globale Innovationsinitiative von Telefonica, mit dem Ziel, Talente aus Lateinamerika und Europa zu verbinden und zu fördern. Alle Start-ups durchlaufen bei Wayra ein anspruchsvolles Acceleration-Programm, um ihre Produkte schneller und effizienter auf den Markt zu bringen. Wayra stellt neben der Finanzierung ein hochmodernes und kreatives Arbeitsumfeld zur Verfügung und bietet exklusiven Zugang zu erfahrenen Mentoren. Durch die einzigartig globale Ausrichtung von Wayra haben Start-ups die Möglichkeit, ihr Geschäft wesentlich schneller zu internationalisieren.

Wayra betreibt weltweit 14 Start-up-Akademien, die global mit einander vernetzt sind und zurzeit 320 Start-ups beherbergen.

„Mit seiner Präsenz in zwölf Ländern in Lateinamerika und Europa zieht Wayra Entrepreneurs mit verschiedenen Profilen, Hintergründen und Erfahrungen an, was viele Synergien mit sich bringt. Umso wichtiger ist deshalb eine strategisch ausgerichtete Kommunikationsarbeit, um mit den spannenden Inhalten und Projekten auch die richtigen Zielgruppen zu erreichen“, ergänzt Christoph Hausel, Agenturgründer und Geschäftsführer von ELEMENT C. „Die Business-Ideen der Start-ups an der Wayra-Akademie in München sind auf sehr hohem Niveau und haben globales Potenzial. Wir freuen uns sehr darauf, diese erfolgversprechenden Ideen in den Markt zu tragen und diese so wichtige erste Etablierungsphase mit unserer Expertise begleiten zu dürfen.“

Über WAYRA
Wayra ist eine Initiative der Telefonica mit dem Hauptziel, Innovation zu unterstützen und in Südamerika und Europa Internet- und neue Informations- und Kommunikationstechnologietalente (ICT) zu finden und zu fördern. Das firmenspezifische Modell zur weltweiten Acceleration von Projekten unterstützt Unternehmer in ihrer Entwicklung und stattet sie dafür mit Technologie-Tools, qualifizierten Mentoren, einem hochmodernen Büro und der für die Wachstumsförderung nötigen Finanzierung aus.
Wayra ist bereits in Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Deutschland, Irland, Mexiko, Spanien, Großbritannien, Peru, der Tschechischen Republik und Venezuela vertreten. Über 24.000 Bewerbungen von neuen digitalen Unternehmen sind bis jetzt nach den bisherigen Ausschreibungen für neue Projekte eingegangen, was Wayra zu einer der weltweit führenden Plattformen für die Identifizierung neuer Talente in der ICT-Welt macht. Die Akademien in Bogota, Mexiko City, Buenos Aires, Lima, Madrid, Barcelona, Caracas, Sao Paolo, Santiago de Chile, München, London, Dublin und Prag beherbergen zurzeit über 320 Start-ups.
Wayra ist ein Teil der Telefonica Open Future, einer offenen Innovationsplattform, die alle Anlagevehikel und Initiativen zur Förderung weltweiten Unternehmertums und Innovation der Telefonica zusammenführt. Open Future beinhaltet auch Zusammenschlüsse mit externen Partnern, um weltweit den Einfluss und den Wirkungskreis dieser Initiativen zu vergrößern.

Weitere Informationen unter http://de.wayra.org/de

Über die ELEMENT C GmbH
ELEMENT C, die etablierte Münchner Agentur für PR und Design, wurde 2002 von Christoph Hausel gegründet; im Januar 2008 erfolgte die Gründung der ELEMENT C GmbH durch die beiden Gesellschafter Martina und Christoph Hausel. Für ihre Kunden aus den Bereichen Online-Marketing, internetbasierte Dienstleistungen, E-Commerce, Verlagswesen und neue Medien, sowie Lifestyle und Wellness realisiert die inhabergeführte Agentur seit mehr als zehn Jahren kreative und nachhaltige Kommunikationsstrategien und Designkonzeptionen. Zusätzlich hält ELEMENT eine enorme Bandbreite an Beratungs- und Dienstleistungen zu Themenfeldern wie Employer Branding, Krisenkommunikation, CRS und Public Affairs bereit, mit denen Unternehmen ihren Erfolg langfristig steigern. Für ihre Innovativ-Leistung im Bereich „Event- und Live-Kommunikation“ wurde die Agentur 2013 für die renommierten PR Report Awards nominiert.
Weitere Informationen unter www.elementc.de

ELEMENT C GmbH
Christoph Hausel
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 0
c.hausel@elementc.de
http://www.elementc.de

Allgemein

Wayra sucht neue Start-ups für die Akademien in Europa und Südamerika

Aktuelle Ausschreibung für Projekte läuft bis zum 8. Juni 2014. Dieses Mal bieten Akademien in sieben Ländern Plätze an.
Telefonicas Fokus für diesen Aufruf liegt besonders auf Produkten und Dienstleistungen für den Einzelhandel, Produktionstools oder Kommunikationsservices.

Madrid, 13. Mai 2014. Wayra, der internationale Start-up Accelerator von Telefonica, startet einen neuen weltweiten Aufruf für Projekte. Auf diese Weise macht Wayra neue, erfolgversprechende Geschäftsideen in den Gebieten Internet und New Technologies ausfindig.

Unternehmer oder Technologieunternehmen mit neuen Projekten haben bis zum 8. Juni 2014 Zeit, sich unter www.wayra.org/joinus für einen Platz in einer der diesmal beteiligten acht Akademien zu bewerben: In Europa sind das Madrid, Barcelona, Dublin und München, in Südamerika Mexiko City, Buenos Aires, Lima und Santiago de Chile.

Business-Ideen, die von Wayra für die Umsetzung ausgewählt werden, nutzen die Innovationsmöglichkeiten des Internets und neuer Kommunikationsmethoden am besten. Die Priorität dieser Ausschreibung liegt auf Projekten und Lösungen, die sich besonders beziehen auf:
– Produkte und Lösungen für den Einzelhandel, die das Kauferlebnis verbessern, eine bessere Interaktion in Geschäften ermöglichen und den Kaufprozess monetarisieren, zum Beispiel durch Social Shopping Apps, Big Data Lösungen für Kundenkategorisierung und maßgeschneiderte Lösungen für einzelne Kunden.
– Produktivitätstools, die Prozesse und Teamkommunikation sowohl für kleine und mittelständische Unternehmen als auch für Konzerne verbessern.
– Applications und Dienstleistungen, die die zwischenmenschliche Kommunikationserfahrung verbessern und das digitale Umfeld unter Integration dafür benutzter Endgeräte bereichern.

Nach einem sorgfältigen Auswahlprozess werden die besten Bewerber die Chance haben, im Acceleratoren-Programm mitzumachen und so von Finanzierung, ausgesuchten Mentoren, spezialisiertem Training und fundierter Beratung, einem Arbeitsplatz für das Team in einer Wayra Academy und den Geschäftskontakten der Telefonica Gruppe profitieren.

Zurzeit verfügt Wayra über ein Portfolio von über 317 Firmen, die sich auf 20 digitale Branchen verteilen. Für die Acceleration von Unternehmen in den frühesten Stadien ihres Weges durch Wayra hat die Telefonica einen Fonds von mehr als 13,5 Millionen Euro bereitgestellt, während sich dritte Geldgeber (öffentliche und private Fonds sowie Angel Investors) bereits mit mehr als 36 Millionen Euro an von Wayra auf den Weg gebrachten Start-ups beteiligt haben.

Zusätzlich hat Telefonica vor kurzem das „Open Future“-Programm gelauncht, welches einen kostenlosen, virtuellen Accelerator beinhaltet ( www.openfuture.org ). Dieses Programm unterstützt junge Unternehmer bei der Weiterentwicklung ihrer Projekte und ermöglicht die Vernetzung mit tausenden Unternehmen weltweit. Bildquelle: 

Über WAYRA
Wayra ist eine Initiative der Telefonica mit dem Hauptziel, Innovation zu unterstützen und in Südamerika und Europa Internet- und neue Informations- und Kommunikationstechnologietalente (ICT) zu finden und zu fördern. Das firmenspezifische Modell zur weltweiten Acceleration von Projekten unterstützt Unternehmer in ihrer Entwicklung und stattet sie dafür mit Technologie-Tools, qualifizierten Mentoren, einem hochmodernen Büro und der für die Wachstumsförderung nötigen Finanzierung aus.
Wayra ist bereits in Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien, Deutschland, Irland, Mexiko, Spanien, Großbritannien, Peru, der Tschechischen Republik und Venezuela vertreten. Über 23.000 Bewerbungen von neuen digitalen Unternehmen sind bis jetzt nach den bisherigen Ausschreibungen für neue Projekte eingegangen, was Wayra zu einer der weltweit führenden Plattformen für die Identifizierung neuer Talente in der ICT-Welt macht. Die Akademien in Bogota, Mexiko City, Buenos Aires, Lima, Madrid, Barcelona, Caracas, Sao Paolo, Santiago de Chile, München, London, Dublin und Prag beherbergen zurzeit über 317 Start-ups.
Wayra ist ein Teil der Telefonica Open Future, einer offenen Innovationsplattform, die alle Anlagevehikel und Initiativen zur Förderung weltweiten Unternehmertums und Innovation der Telefonica zusammenführt. Open Future beinhaltet auch Zusammenschlüsse mit externen Partnern, um weltweit den Einfluss und den Wirkungskreis dieser Initiativen zu vergrößern.

Wayra
Christian Velbinger
Kaufingerstr. 15
80331 München
089 – 720 137 20
de@wayra.org
http://wayra.org/de

ELEMENT C
Christoph Hausel
Aberlestraße 18
81371 München
089 – 720 137 20
c.hausel@elementc.de
http://www.elementc.de