Tag Archives: weihnachten

Allgemein

Alle Jahre wieder

Kinderlachen sorgt für Bescherung in Dortmunder Kinderklinik

Alle Jahre wieder

Traditionell besuchte Kinderlachen e.V. an Heiligabend die kleinen Patienten in der Kinderklinik. (Bildquelle: Falko Wübbecke)

Dortmund, 24. Dezember 2018. Weihnachten – eine Zeit, die gerade für Kinder etwas ganz Besonderes ist. Das Leuchten in den Augen, wenn sie bemerken, dass sich das Christkind wieder einmal unter dem Radar bewegt und Geschenke unter den Baum verteilt hat, während sie mit ihren Lieben gemütlich zu Abend gegessen haben.

Doch nicht allen Kindern ist ein solches Weihnachtsfest im Kreise der Familie vergönnt. So zum Beispiel den rund 150 kleinen Patienten der Dortmunder Kinderklinik, die die Feiertage im Krankenhaus verbringen müssen.
Um trotzdem etwas Weihnachtsstimmung auf die Flure und in die Zimmer der Mädchen und Jungen zu tragen, überraschte Kinderlachen e.V. sie auch in diesem Jahr mit einer Bescherung.
„Der Besuch ist immer etwas ganz Besonderes für uns. Am Heiligen Abend vor 18 Jahren gingen wir das erste Mal durch diese Gänge und verteilten spontan Geschenke sowie kleine Aufmerksamkeiten an die Kinder. Es war der Moment, der für uns alles veränderte“, erklären die beiden Vereinsgründer Marc Peine und Christian Vosseler. „Beim Anblick der freudestrahlenden und glücklichen Augen der oft schwerkranken und doch so tapferen Mädchen und Jungen wussten wir, dass es nicht bei dieser einen Aktion bleiben wird. Wir wollten uns intensiver engagieren und auch in anderen sozialen Bereichen helfen.“ Also gründeten sie ihren gemeinnützigen Verein, mit dem sie seitdem bedürftige Kinder in ganz Deutschland mit dringendst benötigten Sachspenden unterstützen.

Auch wenn mittlerweile zahlreiche Projekte hinzugekommen sind, der Besuch der Dortmunder Kinderklinik am 24. Dezember ist weiterhin ein fester Bestandteil in den Terminkalendern der beiden Kinderlachen-Gründer. Inzwischen werden sie beim Verteilen der Präsente tatkräftig von ihrem Schirmherrn Matze Knop und zahlreichen Botschaftern unterstützt. Sie übernahmen erneut gerne die Rolle von Weihnachtsmann und Christkind und verteilten mehr als 250 bunte Päckchen mit großen roten Schleifen über alle Etagen der Kinderklinik. Von Büchern und Kuscheltieren über Spieluhren und Spielzeug bis hin zu Babybekleidung und Fußball-Trikots sowie CDs und DVDs war alles mit dabei.

„Soziales Engagement heißt, Verantwortung für die Schwächsten in unserer Gesellschaft zu übernehmen. Beim Kinderlachen-Besuch am Heiligen Abend wird dies greifbar. Ich freue mich jedes Jahr, dass sich Schirmherr, Botschafter und Ehrenamtliche des Vereins gerade an einem solchen Tag die Zeit nehmen, um unseren kleinen Patienten eine Freude zu bereiten. Es lenkt sie ein wenig vom tristen Krankenhausalltag, den anstrengenden Behandlungen und ihren Erkrankungen ab. Und damit meine ich nicht nur die Präsente, sondern vielmehr die menschliche Aufmerksamkeit, die ihnen dabei zuteil wird“, berichtet Professor Dr. Dominik Schneider, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. Ermöglicht wird die alljährliche Verteilung der Geschenke durch zahlreiche Spenden, die durch vielfältige Spenden und Aktionen des Vereins zusammenkommen.

www.kinderlachen.de
www.facebook.com/Kinderlachen.eV
www.kinderlachen.tv

Über Kinderlachen e.V.

Kinderlachen unterstützt gemeinnützig mit vielen ehrenamtlichen Helfern bedürftige Kinder in ganz Deutschland mit dem, was sie am dringendsten benötigen. Dazu gehören Möbel, Materialien für Schule und Freizeit, medizinische Geräte, Betten und vieles weitere mehr. Darüber hinaus erfüllt Kinderlachen Kinderträume im Rahmen von unvergesslichen Veranstaltungen und Freizeitaktivitäten. Im Mittelpunkt des Engagements stehen Begriffe wie Chancengleichheit, kindliche Entwicklung und gesellschaftliche Teilhabe. Kinderlachen e.V. finanziert sich ausschließlich aus privaten Spenden und durch privatwirtschaftliches Sponsoring. Öffentliche Zuschüsse lehnt Kinderlachen ab – auch, um die ohnehin knappen öffentlichen Mittel für die Kinder-, Jugend- und Sozialhilfe nicht weiter zu schmälern. Kinderlachen möchte mit seinem Engagement vielmehr zusätzliche Mittel akquirieren und bedürftigen Kindern und deren Familien zur Verfügung stellen. Unter dem Motto „unterstützen mit dem, was am dringendsten gebraucht wird“ werden ausschließlich Sachspenden an Kinder, Familien und Institutionen übergeben.

Gegründet im Jahr 2002 durch Christian Vosseler und Marc Peine hat sich Kinderlachen bis heute zu einer der größten Hilfsorganisationen für Kinder im deutschsprachigen Raum entwickelt, die bundesweit Einzelschicksale und institutionelle Akteure unkompliziert, flexibel und ohne langwierige bürokratische Verfahren unterstützt. Zahlreiche Prominente aus Unterhaltung, Sport, Kultur und Wirtschaft engagieren sich ehrenamtlich für Kinderlachen, darunter der Kinderlachen-Schirmherr Matze Knop, die Kinderlachen-Botschafter Marc Marshall, Nika Krosny, Marina Kielmann, Madlen Kaniuth, Andrea Kiewel, der Deutschland-Achter im Rudern, die BVB-Handballdamen, Dr. Reinhard Rauball, Hermann Gerland, Chris Andrews, Roland Kaiser, Frank Neuenfels, Oliver Steinhoff, Hannes Wolf, Benjamin Wuttke, Dieter Wiesner, YouTuber Trymacs und Zlatko Junuzovic sowie der Kinderlachen-Spendenbeirat, in dem sich mehrere Unternehmerpersönlichkeiten zusammengefunden haben, um den Verein in wirtschaftlichen Fragen zu begleiten.

Kinderlachen hat seinen Hauptsitz in Dortmund und unterhält Dependancen in München, Hamburg und Berlin. Wer Kinderlachen unterstützen möchte, kann Mitglied im Kinderlachen-Förderverein werden.

Weitere Informationen unter www.kinderlachen.de

Firmenkontakt
Kinderlachen e.V.
Marc Peine
Postfach 550 108 –
44209 Dortmund
01 805 – 88 555 15
info@kinderlachen.de
http://www.kinderlachen.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Daniela Jagust
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Allgemein

TierklinikenNet wünscht frohe Weihnachten 2018

Unser Team von TierklinikenNet wünscht allen ein fröhliches und unbeschwertes Weihnachtsfest.

TierklinikenNet wünscht frohe Weihnachten 2018

Frohe Weihnachten 2018 (Bildquelle: Creative Commons CC0)

Der Winter hat bereits begonnen und an diesem Wochenende ist der vierte Advent. Einen Tag darauf wird bereits Heiligabend zelebriert und unser Team von TierklinikenNet möchte allen unseren Lesern ein fröhliches und unbeschwertes Weihnachtsfest wünschen. Genießen Sie die besinnlichste Zeit des Jahres im Kreise von Freunden und Familie sowie natürlich den geliebten Vierbeinern und sonstigen Haustieren. Wir möchten uns auch bei unserer Leserschaft bedanken, da unser Portal nur durch die vielen Besucher so erfolgreich werden konnte. Unsere Redaktion hat bereits zahlreiche Ideen, für viele weitere Inhalte, damit ein Besuch unserer Webseite auch für die Stammleser interessant bleibt.

Zum Ende des Monats wünschen wir natürlich auch allen eine ausgelassene Silvesterfeier sowie einen guten Rutsch in das neue Jahr. Selbstverständlich veröffentlichen wir auch 2019 wieder eine Vielzahl an informativen und hilfreichen Artikeln zu den unterschiedlichsten Tierarten, wie beispielsweise Hunden, Katzen, Pferden, Fischen und Vögeln. Unsere Redakteure werden unter anderem weitere Hunderassen und Katzenrassen vorstellen sowie praktische Tipps und Ratschläge zur Anschaffung, Haltung und Pflege der Tiere publizieren.
Wir würden uns sehr freuen Sie auch im nächsten Jahr wieder als unseren Leser begrüßen zu dürfen. Neben neuen Artikeln und weiteren Inhalten, ist auch ein umfangreiches Redesign von TierklinikenNet geplant. Unser Team arbeitet bereits an der Umsetzung, ein genauer Termin für die Umstellung auf die neue Internetpräsenz ist allerdings noch nicht gesetzt worden. Natürlich sind wir nach wie vor offen für Anregungen und Verbesserungsvorschläge von unseren Lesern. Gewerbetreibende werden auch auf dem neuen Portal ihre Unternehmen, Produkte und Services vorstellen können. Die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Gastautoren wird ebenfalls weitergeführt.

Die UPA Verlags GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Searchtrends Holding B.V. Die Abteilung UPA-Webdesign betreut diverse Online-Portale, wie z.B. die Internetpräsenz TierklinikenNet, die Tierhaltern viele wertvolle Informationen über diverse Tierarten bietet. Es finden sich auf den Webseiten zum Beispiel interessante Artikel über Vögel, Hunde und Katzen. In der Kategorie „Hunde“ werden unter anderem Hilfestellungen für die Anschaffung eines Hundes, die Hundehaltung und die Hundeerziehung veröffentlicht. Natürlich werden auch allgemeine Informationen, etwa über die verschiedenen Hunderassen, bereitgestellt. Besonders wichtig für viele Tierhalter sind die Artikel über diverse Krankheiten, unter denen die Nutz- und Haustiere leiden können. Kleine Ratschläge helfen oftmals schon, die Symptome einer bestimmten Krankheit richtig zu deuten und entsprechende Maßnahmen für das Tier zu ergreifen. Im Zweifelsfall sollte dabei stets eine Tierarztpraxis oder eine Tierklinik aufgesucht werden.
Die einzelnen Kategorien sind bei TierklinikenNet auf die gleiche Art und Weise strukturiert worden. So wird es dem Benutzer erleichtert, sich auf dem umfangreichen Online-Portal zurecht zu finden. In der Kategorie „Katzen“ sind zum Beispiel ebenfalls Artikel über die Anschaffung, Haltung, Erziehung und Krankheiten von Katzen veröffentlicht worden. Unterschiedliche Katzenrassen werden auch behandelt. Aus Gründen der Übersichtlichkeit werden einige Tierarten auch zusammenfassend betrachtet, wie beispielsweise Kleintiere, Fische und Reptilien. Bei den Informationen über Kleintiere finden sich Artikel über Chinchillas, Kaninchen, Meerschweinchen und weitere Kleintiere. In der Kategorie „Reptilien“ werden unter anderem Leguane, Bartagamen und Schildkröten vorgestellt. TierklinikenNet ist ein weiteres Online-Portal, das von Mitarbeitern von UPA-Webdesign erdacht und umgesetzt wurde.

Firmenkontakt
UPA Verlags GmbH
Stephan Duda
Hammscher Weg 67
47533 Kleve
+49 (0) 2821 / 72030
+49 (0) 2821 / 25517
kontakt@upa-webdesign.de
http://www.upa-verlag.de

Pressekontakt
UPA-Webdesign
Stephan Duda
Hammscher Weg 67
47533 Kleve
+49 (0)2821 – 7203 – 151
+49 (0) 2821 / 25517
kontakt@upa-webdesign.de
http://www.upa-webdesign.de

Allgemein

UPA-Webdesign wünscht frohe Weihnachten

Weihnachten 2018 steht vor der Tür und unser Team wünscht allen ein frohes Fest

UPA-Webdesign wünscht frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten 2018 wünscht UPA-Webdesign (Bildquelle: Creative Commons CC0)

An diesem Wochenende ist der 4. Advent und am darauffolgenden Montag bereits Heiligabend. Unser gesamtes Team von UPA-Webdesign möchte allen ein glückliches und gesegnetes Weihnachtsfest wünschen. Genießen Sie die besinnlichste Zeit des Jahres mit Ihren Lieben und lassen Sie sich die typischen saisonalen Köstlichkeiten schmecken. Die Feiertage eignen sich hervorragend, um im Kreise von Freunden und Familie auszuspannen und Energie für kommende Herausforderungen zu schöpfen.
Nach dem meteorologischen Winteranfang zu Beginn des Monats, beginnt am morgigen Tage auch kalendarisch die kälteste Jahreszeit. Mit etwas Glück fallen hier und da auch ein paar Schneeflocken, sodass wir uns eventuell über sprichwörtlich „weiße Weihnachten“ freuen können.

Wir möchten uns auch ganz herzlich bei allen unseren Kunden bedanken, die das vergangene Jahr 2018 für uns so erfolgreich gemacht haben. Unsere Programmierer, Webdesigner, Marketing-Experten und Redakteure haben abermals eine Vielzahl an Projekten für unsere zahlreichen Auftraggeber realisiert – von Firmenwebseiten und Landingpages, über vielfältige Optimierungsmaßnahmen und die Betreuung von Suchmaschinenwerbung, bis hin zur Erstellung von Webtexten und weiteren redaktionellen Services.
In der Zeit vom Heiligabend bis zum Neujahrstag bleibt unsere Agentur geschlossen, aber natürlich können unsere Kunden und auch Interessenten bei Bedarf gerne E-Mails mit den unterschiedlichsten Anliegen an uns senden. Im neuen Jahr stehen wir Ihnen dann wieder bei allen möglichen Belangen, bezüglich Ihrer Webseiten, Onlineshops und Onlinemarketingaktivitäten, zur Verfügung und freuen uns bereits darauf, Sie bei der Vermarktung Ihrer Unternehmen, Produkte und Services zu unterstützen

UPA-Webdesign ist die Design- und SEM-Abteilung der UPA Verlags GmbH. Die UPA Verlags GmbH gehört wiederum zur Searchtrends Holding B.V. Seit vielen Jahren betreibt die Internetagentur UPA-Webdesign diverse Online-Portale, wie z.B. TierklinikenNet, HochzeitenNet und Bedachungen-Info. Darüber hinaus wurde der UPA Verlags GmbH das „Google Partner“-Zertifikat verliehen. Mehrere Mitarbeiter der Agentur wurden eigens für die Einrichtung und Betreuung von „AdWords“-Konten, Videowerbung, das Werben mit „Google Shopping“ sowie die Erstellung von Merchant-Center-Konten und Produktdatenfeeds geschult und zertifiziert. Die Agentur wurde außerdem mit der „Company Specialization Suchmaschinenwerbung“ ausgezeichnet. Das Zertifikat „Accredited Professional | bing ads“ trägt das unternehmen ebenfalls. Redaktionelle Dienstleistungen gehören ebenfalls zur umfangreichen Angebotspalette der Marketingagentur. So werden von UPA-Redakteuren beispielsweise Accounts in sozialen Netzwerken erstellt und gepflegt sowie Pressemeldungen und Webseitentexte verfasst und veröffentlicht. UPA-Webdesign bietet kleinen und großen Unternehmen die Möglichkeit, ihren Betrieb sowie ihre Produkte und Dienstleistungen, ausführlich im WorldWideWeb zu präsentieren, beispielsweise durch eine eigene Homepage oder einen Onlineshop, begleitet durch professionelles Webmarketing. Dazu offeriert das Team diverse Produkte mit unterschiedlichem Leistungsumfang, wie etwa die Analyse, Onsite- und Offsite-Optimierung von Webseiten, etwa durch die Ausweitung der Backlink-Struktur einer Webseite. Noch mehr Informationen über die offerierten Leistungen sowie ein aussagekräftiges Portfolio mit Referenzkunden, finden sich auf der Webseite von UPA-Webdesign.

Firmenkontakt
UPA Verlags GmbH
Stephan Duda
Hammscher Weg 67
47533 Kleve
+49 (0) 2821 / 72030
+49 (0) 2821 / 25517
kontakt@upa-webdesign.de
http://www.upa-verlag.de

Pressekontakt
UPA-Webdesign
Stephan Duda
Hammscher Weg 67
47533 Kleve
+49 (0)2821 – 7203 – 151
+49 (0) 2821 / 25517
kontakt@upa-webdesign.de
http://www.upa-webdesign.de

Allgemein

BORSCH Koiteiche & Exklusive Gärten: Luxus-Weihnachtsgeschenke – Kois als schwimmende Wertanlagen

Weihnachten steht vor der Tür und die große Frage nach den passenden Geschenken steht im Raum. Für Freunde des Gartenteichs ist vielleicht der Koi das richtige Präsent.

BORSCH Koiteiche & Exklusive Gärten: Luxus-Weihnachtsgeschenke - Kois als schwimmende Wertanlagen

Logo Garten & Landschaftsbau Reinhold Borsch

Doch um die schillernden Fische in eine wahre schwimmende Wertanlage zu verwandeln, verlangt es nicht zu unterschätzenden Aufwand und eine Menge Know-how.

In der Weihnachtszeit sind alle auf der Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk. Etwas Besonderes soll es sein, etwas, was nicht jeder schenkt. Vielleicht ein Koi? Oder gleich einen exklusiven Garten mit Teich vom Spezialisten Reinhold Borsch, denn dass der prachtvolle Karpfen nichts für das kleine Aquarium ist, sollte einleuchten. Bei einem ausreichend großen Teich lässt sich schon eher über einen bzw. mehrere der bunten Zierfische nachdenken. Gerne bezeichnet als schwimmende Wertanlage verlangt ein Koi allerdings deutlich mehr Zuwendung als ein Goldbarren. Denn nur bei richtiger Pflege und Haltung wird aus dem Karpfen ein lebendiges Juwel.

„Wenn man sich einen Koi zulegen möchte, ist die Auswahl der Jungfische wichtig, die sogenannten Kate-Kois. Diese sind bei spezialisierten Züchtern zu erwerben, die die Fische meist direkt aus Japan importieren. Dabei sollten die wichtigsten Dokumente vorliegen: die originalen Herkunftsdokumente, dazu ein Gesundheitszeugnis, die Papiere der Zollabwicklung und die der Untersuchung durch einen Veterinär“, so Reinhold Borsch, Garten- und Landschaftsbauer und passionierter Koi-Liebhaber.

+++ Ein Weihnachtsgeschenk nur für echte Koi-Liebhaber +++

Der Koi stammt aus Japan und gehört dort als „schwimmender Edelstein“ fest zur Kultur. Er steht für Glück, Erfolg und Tapferkeit: Drei Werte, welche sich auch auf die Aufgabe des Besitzers übertragen lassen. „Man kann nicht ganz einfach etwas Geld investieren und darauf warten, bis der Koi wächst und mehrere tausend Euro wert ist. Es benötigt Geschick bei der Aufzucht, jahrelange Pflege und Sorgfalt und letztendlich auch etwas Glück und gutes Gespür bei der Auswahl des Jungfisches“, so Reinhold Borsch weiter. Er selbst besitzt knapp 100 der wertvollen Zierfische und baut exklusive Japangärten mit Teichen, in welchen es den Fischen an nichts fehlt.

Falls man sich also für ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art entscheidet, sollte sich die beschenkte Person mit Leidenschaft für die Tiere begeistern können. Ein passendes und vor allem ausreichend großes Gewässer ist dabei unerlässlich, denn Kois sind keine Alleingänger und man sollte sich mindestens vier zulegen. Zur Größe des Teichs gilt dabei die Faustregel, dass er pro Fisch mindestens 1.000 Liter Wasser fassen sollte. Auch haben die Wassertemperatur und die Wasserqualität einen enormen Einfluss auf das Wachstum und das Wohlergehen der Teichbewohner.

+++ Wertanlage für 70 bis 80 Jahre +++

„Bei der Ausstattung des Teiches sollte man nicht sparen. Empfehlenswert ist eine einwandfrei funktionierende Filtertechnik und die regelmäßige Überprüfung der Wasserwerte“, so der Koi-Experte Reinhold Borsch. Mit einer guten Teichhygiene kann sich das Investment richtig lohnen und man hat ganze 70 bis 80 Jahre etwas von seinem luxuriösen Weihnachtsgeschenk und somit eine echte lukrative Geldanlage. Schlechte Bedingungen im Wasser können die Lebenszeit hingegen enorm verkürzen, da die Wasserqualität für die Gesundheit der sensiblen Fische essenziell ist.

Um den herumschwimmenden Wert in seinem Teich einschätzen zu können, ist etwas Hintergrundwissen gefragt, denn die Qualität eines Kois ist an verschiedenen Zuchtmerkmalen festzumachen. Je prägnanter das Muster und je ausgeprägter die Farbe, die von Rot, Weiß, Schwarz, Blau, Gelb, Orange oder Grün bis hin zu metallisch glänzenden Schuppen in Silber und Gold reichen kann, umso teurer der Fisch. Besonders kommt es auf das Schuppenkleid sowie den Körperbau und das Wachstumspotenzial an.

+++ Kois im spektakulären Indoor-Schaugarten – Giardina 2019 +++

Wer noch mehr Tipps von dem Koi-Profi Reinhold Borsch erhalten und sich neben einem Koiteich noch das passende Japan-Flair in den Garten holen möchte, sollte vom 13. bis 17. März 2019 das größte Indoor-Gartenevent Giardina besuchen. Reinhold Borsch präsentiert in Zürich in der Schweiz seinen über 400 qm großen Schaugarten. Die Veranstaltung bietet außerdem viele weitere spannende Inspirationen rund um das Leben im Garten und empfängt jährlich über 60.000 Besucher. Bereits zwei Mal hat Reinhold Borsch dort einen der begehrten Giardina Awards, die wichtigste Auszeichnung der Schweizer Gartenbranche, gewonnen. Mit seinem großen Japangarten mit einem beeindruckenden Teehaus, kostbaren Bäumen und einem 25 Kubikliter großen Teich mit 14 prächtigen Kois, begeisterte der Gartenbauspezialist Jury und Besucher bei der Giardina 2017. Auf der Giardina 2019 ist ein noch spektakulärer Schaugarten geplant, die Vorbereitungen dafür sind bereits im vollen Gange.

+++ Anmeldung für Medienvertreter +++

Sie sind Medienvertreter und möchten den Ausstellungsgarten des Garten- und Landschaftsbau Borsch auf der Giardina vom 13.-17. März 2019 in Zürich besuchen? Oder Sie möchten einen exklusiven, von Reinhold Borsch gestalteten, Garten in Deutschland besichtigen? Sie streben eine Medienkooperation mit dem Garten- und Landschaftsbau Borsch an? Dann kontaktieren Sie uns dazu einfach per E-Mail an dialog@pr4you.de. Gern stehen wir Ihnen bei Fragen dazu zur Verfügung oder vermitteln ein Interview mit Reinhold Borsch.

Weitere Informationen:

https://www.pr4you.de
https://www.koiteiche.com
https://www.giardina.ch

Verwendung honorarfrei, Beleghinweis erbeten
791 Wörter, 5.597 Zeichen mit Leerzeichen

Weiteres Pressematerial zu dieser Pressemitteilung:

Sie können im Online-Pressefach schnell und einfach weiteres Bild- und Textmaterial zur kostenfreien Verwendung downloaden:

http://www.pr4you.de/pressefaecher/koiteiche

Hintergrundinformationen:

+++ Garten & Landschaftsbau Reinhold Borsch +++

Seit 1992 verwirklicht das Unternehmen Garten- und Landschaftsbau Reinhold Borsch aus Kempen bei Düsseldorf exklusive Gartenkonzepte und setzt dabei individuelle Kundenwünsche um. Die Leidenschaft für Kois machte Inhaber Reinhold Borsch zu einem der gefragtesten Experten weltweit für den Bau von Koiteichen und exklusiven japanischen Gärten. Heute betreut der passionierte Gartengestalter seine Kunden rund um den Globus. Von der Beratung und Planung bis zur Umsetzung und dem stetigen Unterhalt der Anlagen bietet sein Unternehmen alles aus einer Hand. Bereits zwei Mal, in den Jahren 2015 und 2017, wurde er als erster Deutscher mit dem wichtigsten Preis der grünen Branche in der Schweiz, dem Giardina Award, ausgezeichnet.

Weitere Informationen: https://www.koiteiche.com

+++ Giardina – Die führende Ausstellung für das Leben im Garten +++

Die einzigartige Ausstellung bildet jeweils zum Frühlingsbeginn einen fulminanten Auftakt in die Saison: Die bedeutendsten Anbieter der Branche präsentieren auf rund 30.000 m2 neue Produkte, kreative Lösungen und die kommenden Trends in der Gartengestaltung. Inmitten spektakulärer Gartenbeispiele und kunstvoller Installationen finden die Besucher eine Fülle an Inspiration und Anregungen für ihre persönliche Blumen- und Pflanzenwelt im Garten, auf der Terrasse und dem Balkon.

Die Highlights der Giardina 2019
– 30.000 m2 geballte Inspiration für das Leben im Garten
– Rund 300 Aussteller aus 8 europäischen Ländern
– Vielseitige Schaugärten von bis zu 500 m2 zum Leitthema „Lieblingsplätze“
– Ein westlich interpretierter Japangarten auf über 400 m2
– Informationen, Produkte und Anwendungsbeispiele zum Thema „Technik im Garten“
– Zahlreiche gestaltete Beispiele von Terrassen und Balkonen
– Eine riesige Auswahl an Objekten, Produkten und technischen Gadgets von nationalen und internationalen Brands und einheimischen Manufakturen und Kunsthandwerkern
13.-17. März 2019 / Messe Zürich

Weitere Informationen: https://www.giardina.ch

Firmenkontakt
Garten & Landschaftsbau Reinhold Borsch c/o PR-Agentur PR4YOU
Marko Homann
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
+49 (0) 30 44 67 73 99
presse@pr4you.de
https://www.pr4you.de

Pressekontakt
PR-Agentur PR4YOU
Holger Ballwanz
Christburger Straße 2
10405 Berlin
+49 (0) 30 43 73 43 43
dialog@pr4you.de
http://www.pr4you.de

Allgemein

Explosives Fondue: Bei Fettbrand ist Wasser tabu

R+V-Infocenter: meterhohe Stichflammen möglich

Wiesbaden, 18. Dezember 2018. In vielen Haushalten kommt an Weihnachten oder Silvester ein Fondue auf den Tisch. Doch das Festessen kann schnell im Krankenhaus enden, wenn sich das heiße Fett selbst entzündet. Wird dieser Brand mit Wasser gelöscht, besteht Explosionsgefahr mit meterhohen Stichflammen, warnt das R+V-Infocenter.

Fett nur unter Aufsicht erhitzen
Die Gäste sind da, der Gastgeber versorgt sie mit Getränken und erwärmt nebenbei den Fonduetopf: Da ist es schnell passiert, dass das Fett zu heiß wird. „Dann kann es ganz ohne Zündquelle in Brand geraten“, sagt Jan Hohmann, Brandschutzingenieur bei der R+V Versicherung. Schwere Verletzungen oder Wohnungsbrände sind die Folge. Er rät deshalb, Fett niemals unbeaufsichtigt auf Herd oder Stövchen stehen zu lassen und die Temperatur im Auge zu behalten.

Explosion vermeiden
Kommt es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einem Fettbrand, sollte auf keinen Fall Wasser als Löschmittel zum Einsatz kommen. „Schon eine kleine Menge Flüssigkeit kann eine heftige Reaktion mit Stichflammen auslösen. Gelangt Wasser in sehr heißes Öl, so verdampft das Wasser sehr schnell und verteilt das heiße Öl fein zerstäubt. Dann entzündet es sich schlagartig und verursacht so eine Fettexplosion“, erläutert Hohmann. Das sicherste Mittel, um den Brand zu löschen, ist ein passender trockener Deckel oder eine Löschdecke – das Feuer erstickt. Alternativ kann auch ein Löschspray der Brandklasse F verwendet werden.

Weitere Tipps des R+V-Infocenters:
– Beim Erhitzen des Fettes die Temperatur nur so hoch wie nötig einstellen. Expertentipp: Sobald das Fett um den Kochlöffel Bläschen schlägt, ist es heiß genug.
– Den Fonduetopf am besten nur etwa zur Hälfe mit Fett füllen, um heiße Spritzer zu vermeiden.
– Heißes Fett oder Öl nie mit kaltem auffüllen.
– Den Kopf nicht über heißes Fett halten. Kochhandschuhe schützen Hände und Arme vor Fettspritzern.

Das R+V-Infocenter wurde 1989 als Initiative der R+V Versicherung in Wiesbaden gegründet. Es informiert regelmäßig über Service- und Verbraucherthemen. Das thematische Spektrum ist breit: Sicherheit im Haus, im Straßenverkehr und auf Reisen, Schutz vor Unfällen und Betrug, Recht im Alltag und Gesundheitsvorsorge. Dazu nutzt das R+V-Infocenter das vielfältige Know-how der R+V-Fachleute und wertet Statistiken und Trends aus. Zusätzlich führt das R+V-Infocenter eigene Untersuchungen durch: Die repräsentative Langzeitstudie über die „Ängste der Deutschen“ ermittelt beispielsweise bereits seit 1992 jährlich, welche wirtschaftlichen, politischen und persönlichen Themen den Menschen am meisten Sorgen bereiten.

Firmenkontakt
Infocenter der R+V Versicherung
Brigitte Römstedt
Raiffeisenplatz 2
65189 Wiesbaden
06 11 / 533 – 46 56
brigitte.roemstedt@ruv.de
http://www.infocenter.ruv.de

Pressekontakt
Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.infocenter.ruv.de

Allgemein

Keine Tiervermittlung rund um Weihnachten

Bund Deutscher Tierfreunde e.V. verzichtet auf Vergabe – Erst denken, dann schenken – Tiere sind keine Geschenke

Keine Tiervermittlung rund um Weihnachten

Bund Deutscher Tierfreunde e.V. verzichtet auf Tiervermittlung zu Weihnachten

Erst denken, dann schenken – so lautet wieder das Motto vor Weihnachten und dies gilt besonders für Haustiere. Tiere sind keine geeigneten Weihnachtsgeschenke – das hat sich inzwischen zumeist rumgesprochen. Um diesen positiven Trend zu verstärken, verzichtet der überregionale Tierschutzverein Bund Deutscher Tierfreunde e.V. (BDT) in seinen Tierherbergen inzwischen auf alle Tiervermittlungen. „Wir stoppen die Abgabe am Mittwoch (19. Dezember) bis ins neue Jahr. So handeln inzwischen viele Tierheime. Das ist für Hunde, Katzen, Meerschweinchen und die anderen Kleintiere einfach besser“, betont die Leiterin der BDT-Tierherbergen Beate Mühlenberg. Sonstige Fragen zur Vermittlung vor und nach der Weihnachtszeit können natürlich gerne telefonisch oder persönlich geklärt und beantwortet werden.

Nicht nur die BDT-Tierheime reagieren mit einem Vermittlungsstopp auf die hohe Anzahl an zurückgebrachten und ausgesetzten Tieren in vorangegangenen Jahren. In Niedersachsen haben sich in diesem Jahr nahezu alle Tierheime für einen Vermittlungsstopp ausgesprochen, in anderen Regionen sind es bisher vereinzelte Auffangstationen, darunter Berlin und München. Die Maßnahme zeigte bereits früher Erfolge: So landeten beispielsweise nach den Feiertagen in beteiligten Tierheimen deutlich weniger ungewollte Katzen, Kaninchen oder Wellensittiche im Heim. Leider gilt der Vermittlungsstopp noch nicht bundesweit.

Zehntausende Tiere werden in jedem Jahr in Deutschland ausgesetzt und abgeschoben. Viele davon waren nach Schätzungen von Tierschützern vorher ein Mal Glanzlichter unter dem Weihnachtsbaum. Deshalb warnt der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. in Kamp-Lintfort vor dem Kauf von Tieren als Weihnachtsüberraschung: „Tiere sind besonders als Last-Minute-Geschenke völlig ungeeignet“. Wer sich wirklich für ein Haustier interessiert hat auch Geduld und das Verantwortungsbewusstsein zu warten.

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. weist auf die Katastrophen-Spirale beim Geschenk Tier hin: Unbedacht gekauft und verschenkt und dann ungeliebt abgeschoben – so das schreckliche Schicksal der Tiere. Ein Tier bedeutet viel Freude und Spaß, aber auch viel Verantwortung. Deshalb sollten vor dem Tierkauf einige wichtige Fragen geklärt sein. Hier die Ratschläge des Bundes Deutscher Tierfreunde: Wer trägt die Verantwortung? Wollen wirklich alle Familienmitglieder ein Tier? Darf ich in meiner Wohnung überhaupt ein Tier halten (Was sagt der Mietvertrag?)? Sind meine Lebensumstände für Tiere geeignet? Sind die Kosten, die ein Tier verursacht, auf Dauer zu bezahlen?

Besonders wichtig nach Auffassung der Tierschützer vom Bund Deutscher Tierfreunde: Kein unüberlegtes Handeln. Und wer wirklich ein Tier haben möchte, sollte sich nach den Feiertagen in einem der Tierheime, beispielsweise beim Bund Deutscher Tierfreunde, umsehen. Dort warten Zehntausende Hunde, Katzen und andere Tiere auf ein neues Heim. Mehr Informationen über das Thema und Tiere, die ein Zuhause suchen, finden Sie im Internet unter www.Bund-Deutscher-Tierfreunde.de

Der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz im nordrheinwestfälischen Kamp-Lintfort ist ein überregionaler Tierschutzverein.Der 1999 gegründete BDT e.V. unterhält zwei eigene Tierheime in Kamp-Lintfort sowie in Weeze und unterstützt rund 30 Tierheime und Tierschutzvereine im gesamten Bundesgebiet. Der BDT e.V. ist ein Verein für Tier-, Natur- und Artenschutz. Das Tierheim in Kamp-Lintfort feierte 2014 bereits sein zehnjähriges Bestehen.

Firmenkontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Martina Klein
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Pressekontakt
Bund Deutscher Tierfreunde e.V.
Harald Debus
Am Drehmanns Hof 2
47475 Kamp-Lintfort
02842/92 83 20
presse@bund-deutscher-tierfreunde.de
http://www.bund-deutscher-tierfreunde.de

Allgemein

Weihnachtszeit ist Cyberangriffszeit – Der Einzelhandel ist bereit

Deutsche Einzelhändler verstärken ihre Cybersecuritymaßnahmen, die Verbraucher konzentrieren sich aber auf andere Probleme

-Die meisten deutschen Unternehmen erhöhen die Sicherheitsmaßnahmen rund um die Netzwerküberwachung und -sichtbarkeit, um dem erhöhten Webverkehr und der erhöhten Aktivität in der Weihnachtszeit Rechnung zu tragen.

-Fast ein Viertel der IT-Entscheider in Deutschland sehen die Verbraucher als Hauptschwachstelle, die einen Netzwerkangriff ermöglicht.

-Für die Verbraucher ist eine rechtzeitige Lieferung die größte Sorge.

München – 17. Dezember 2018 – Einzelhändler auf der ganzen Welt investieren in der Vorweihnachtszeit mehr in Cybersicherheit als zu jeder anderen Jahreszeit. Zu den größten Bedrohungen gehören ungepatchte Sicherheitsschwachstellen, unsichere IoT-Geräte und nicht zuletzt die Online-Verbraucher selbst. Dies zeigt die Studie „Risiken für den Einzelhandel: Weihnachtszeit ist Hochsaison für Cybersicherheitsbedrohungen“, die Infoblox, führender Anbieter von sicheren Cloud-basierten Netzwerkdiensten, in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Censuswide, heute veröffentlicht. Dafür wurden 3.000 Verbraucher und IT-Fachleute im Einzelhandel in Großbritannien, Deutschland, Benelux und den USA zu ihren Erfahrungen und Einstellungen zum Datenschutz und zur Sicherheit beim Online-Shopping während der Weihnachtszeit befragt. Den kompletten Report können Sie hier abrufen.

Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen verringern wirtschaftliche Einbußen

Auch in Deutschland ist Cybersicherheit in der Phase vor den Festtagen ein wichtiges Thema: 62 Prozent der befragten deutschen Einzelhändler gaben an, ihre Maßnahmen diesbezüglich in dieser Zeit zu erhöhen. Die häufigste Angriffsmethode sind demnach Social-Engineering-Angriffe (30 Prozent), DDoS-Attacken (17 Prozent), Betrug über Social Media (12 Prozent) und Ransomware (11 Prozent). Laut der Unternehmen werden diese Attacken hauptsächlich durch ungeschützte IoT-Geräte (28 Prozent), ungepatchte Sicherheitsschwachstellen (24 Prozent) oder Fehler auf Seite der Verbraucher (23 Prozent) möglich gemacht. Dennoch planen fast 40 Prozent der befragten Unternehmen den Einsatz von IoT-Geräten in naher Zukunft.

„Die Anzahl der Online-Shopping-Aktivitäten nimmt während der Weihnachtszeit deutlich zu und bietet den Gelegenheits-Cyberkriminellen eine große Auswahl an potenziellen Opfern. Es ist daher kein Zufall, dass mehr als die Hälfte der Einzelhändler ihre Ausgaben für Cybersicherheit in ihrer umsatzstärksten und gleichzeitig auch gefährlichsten Zeit des Jahres erhöhen“, kommentiert Frank Ruge, Director Sales Central Europe bei Infoblox, die Ergebnisse der Studie. „Diese Maßnahmen sind wichtig, um zusätzliche Netzwerktransparenz zu erhalten. Unternehmen können so schnell auf potenzielle Cybervorfälle reagieren, die zu Umsatzeinbußen und Markenschäden führen können.“

Wo bleibt meine Bestellung? Verbraucher setzen andere Prioritäten

Die größte Sorge der deutschen Verbraucher beim Online-Shopping ist, dass Bestellungen nicht rechtzeitig ankommen (67 Prozent), erst danach folgen Datensicherheit (15 Prozent) und Identitätsdiebstahl (7 Prozent). Im weltweiten Vergleich sind die deutschen Verbraucher allerdings etwas sensibler bezüglich möglicher Gefahren beim Online-Shopping. So nutzen mehr als die Hälfte ausschließlich gesicherte WLAN-Netze (53 Prozent) und verschlüsselte Passwörter (40 Prozent). In Deutschland ergreifen nur 13 Prozent der Befragten keinerlei Maßnahmen, um ihre Daten zu sichern. Im Vergleich dazu sind das knapp 17 Prozent in den anderen befragten Regionen.

„Die Infoblox-Studie „Risiken für den Einzelhandel: Weihnachtszeit ist Hochsaison für Cybersicherheitsbedrohungen“ zeigt, dass sich tatsächlich wenige Verbraucher auf der ganzen Welt aktiv mit dem Schutz ihrer eigenen Daten beim Online-Einkauf beschäftigen. Verbraucher müssen verstärkt über die Risiken aufgeklärt werden, denen Online-Käufer insbesondere in der Weihnachtszeit ausgesetzt sind. Sie müssen auch informiert werden, welche Maßnahmen sie ergreifen können, um ihre eigenen Daten und ihre Identität besser vor Diebstahl und Betrug zu schützen“, fasst Frank Ruge, Director Sales Central Europe bei Infoblox die Ergebnisse so zusammen.

Infoblox stellt cloudbasierte Managed Network Services zur Verfügung und ermöglicht Unternehmen so „Next Level Networking“, um IT-Netzwerke zuverlässig zu steuern und gegen Bedrohungen abzusichern. Aus einer Hand bietet Infoblox Sicherheit für DDI-Dienste (DNS, DHCP und IP Adress Management), zuverlässiges Netzwerk-Management in hybriden und Cloud-Umgebungen sowie umfassende Möglichkeiten zur Netzwerk-Automatisierung. Als Marktführer steht Infoblox für zentrales und verlässliches Netzwerk-Management auf höchstem Niveau. Das Unternehmen hat einen Marktanteil von 50 Prozent und rund 8.000 Kunden, darunter 350 Fortune-500-Unternehmen. Erfahren Sie mehr unter http://www.infoblox.com/

Firmenkontakt
Infoblox
Erica Coleman
Coronado Drive 3111
CA 95054 Santa Clara
(408) 986-5697
pr@infoblox.com
http://www.infoblox.com

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Bernadette Erwig
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 (0)89 / 41 95 99 71
Bernadette.Erwig@maisberger.com
http://www.maisberger.com

Allgemein

BEST PRICE AKTION bei der Motorrad-Ecke

BEST PRICE AKTION bei der Motorrad-Ecke

Der Startschuss für den „besten Preis im Internet“ ist nicht mehr weit! Ab dem 20. Dezember kann man wieder jede Menge Schnäppchen bei der Motorrad-Ecke ergattern.
Alle Motorradfahrer und Fahrerinnen sollten jetzt aufpassen: 30, 50 und sogar bis zu 70 Prozent erhält jeder, der in diesen Tagen zum Einkaufen in den Motorrad-Ecke Onlineshop unter www.motorradbekleidung.de schaut. Die Sale Aktion läuft bis zum 6.Januar 2019!
Als der Marken-Fachhändler legen die Bekleidungsspezialisten größten Wert auf Qualität und Service.
Das gewohnt breite Sortiment umfasst im Bekleidungsbereich namhafte Hersteller wie Büse, Alpinestars, FOX, Daytona und Dainese, Marken-Helme von Schuberth, Shoei, AGV, Nolan und X-Lite.

Egal ob Racer, Tourer, Crosser oder Chopperfahrer – zur BEST PRICE AKTION geht“s ab zur Schnäppchen-Ecke. Jetzt zuschlagen, denn die Markenware ist nur begrenzt verfügbar, wenn weg dann weg!

Die MOTORRAD-ECKE bietet in den Bereichen Bekleidung und Helme sowohl ein breites wie auch tiefes Sortiment an. Vom günstigen Einstiegssortiment bis zum Premium-Segment wird die ganze Bandbreite abgedeckt. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf den führenden Markenlabels. Kompetente Fachberatung und ein umfassendes Service-Angebot sind maßgebliche Differenzierungsmerkmale zum Mitbewerb.

Kontakt
Motorrad-Ecke Fa. TAM TAK GmbH & Co.KG
Sandra Dölker
Steinkirchring 45
78056 Villingen-Schwenningen
07720997585
s.doelker@mot-ecke.de
http://motorradbekleidung.de

Allgemein

Einkaufen in Weilburg: Ab 1.12.-29.12.2018 bis zu 1.000 Euro gewinnen!

Grandios: Geschenke kaufen und später mit etwas Glück noch mehr Geld zurück

Einkaufen in Weilburg: Ab 1.12.-29.12.2018 bis zu 1.000 Euro gewinnen!

Haben Sie schon alle Geschenke oder brauchen Sie für Euch selbst noch das ein oder andere? Wer bei den rund 170 Mitgliedern der WWW zwischen dem 1. und 29. Dezember einkauft, schlemmt oder Sport macht kann gewinnen! Zumindest wenn eine Gewinnspielkarte ordentlich ausgefüllt und natürlich abgegeben wird 🙂

„Nichts wie hin. Mitmachen lohnt sich. Wir haben in den letzten Jahren schon vielen Menschen Freude bereitet“, sagt Wolfgang Eck, Vorsitzender der Wirtschafts-Werbung Weilburg.

Die Wirtschafts-Werbung-Weilburg (WWW) ist ein Zusammenschluss der Händler, Handwerker, Gastronomen, Dienstleister und Industrieunternehmen der Region. Die WWW will die Attraktivität der Stadt Weilburg an der Lahn als Einkaufsstadt erhöhen und damit die Zufriedenheit der Kunden steigern sowie neue Kunden gewinnen. Vorhandene Kaufkraft soll in der Region bleiben, um Arbeitsplätze zu sichern und unsere Region für die Menschen attraktiv zu machen. Sowohl die Kunden, als auch die Unternehmen sollen von den Aktivitäten profitieren.

Die Wirtschafts-Werbung-Weilburg (WWW) ist ein Zusammenschluss der Händler, Handwerker, Gastronomen, Dienstleister und Industrieunternehmen der Region. Die WWW will die Attraktivität der Stadt Weilburg an der Lahn als Einkaufsstadt erhöhen und damit die Zufriedenheit der Kunden steigern sowie neue Kunden gewinnen. Vorhandene Kaufkraft soll in der Region bleiben, um Arbeitsplätze zu sichern und unsere Region für die Menschen attraktiv zu machen. Sowohl die Kunden, als auch die Unternehmen sollen von den Aktivitäten profitieren.

Mit rund 170 Mitgliedern gibt die WWW der Wirtschaft Weilburgs eine Stimme und organisiert im guten Einvernehmen mit der Stadt und anderen Initiativen viele Events und Aktionen. Die WWW ist Interessenvertreter der Region „Weilburg an der Lahn“ und ist für alle an der Region Interessierten offen.

Firmenkontakt
Wirtschafts-Werbung Weilburg e. V.
Wolfgang Eck
Bahnhofstraße 23
35781 Weilburg
06471-429585
info@wirtschafts-werbung-weilburg.de
http://www.wirtschafts-werbung-weilburg.de

Pressekontakt
eckpunkte Kommunikation GbR
Wolfgang Eck
Bahnhofstraße 23
35781 Weilburg
+4964715073440
www@eckpunkte.com
http://www.eckpunkte.com

Allgemein

?Wie klingt Weihnachten? diese Geräusche oder Musik sorgen für weihnachtliche Stimmung

?Wie klingt Weihnachten?  diese Geräusche oder Musik sorgen für weihnachtliche Stimmung

(Mynewsdesk) FGH, 2018 – Kein Zweifel: Weihnachten ist auch ein Fest des Hörens. Der Schnee rieselt leise, die Glocken klingen süß und es tönet laut von fern und nah, wie es so treffend in einigen Klassikern unter den Weihnachtsliedern heißt*. Die Fördergemeinschaft Gutes Hören hat aktuell in einer bevölkerungsrepräsentativen Befragung herausgefunden**, welche Geräusche oder welche Musik die Menschen in Weihnachtsstimmung versetzen. Mit großer Mehrheit sind es die Weihnachtslieder, die bei 63,5% der Befragten für festliche Stimmung sorgen, gefolgt vom Glockenläuten, für das sich 40,5% aussprachen. Im Mittelfeld finden sich vorgetragene Weihnachtsgeschichten (33,9%), Schneerieseln (35,8%) und Kaminknistern (28,4%). Klassische Musik stimmt 15% der Befragten auf die Festtage ein, bei Rockmusik sind es nur 6%.

Die meisten Menschen mögen es also lieber klassisch-nostalgisch. Damit lassen die Ergebnisse klar erkennen, dass alles Klingende, was thematisch oder jahreszeitlich mit den Festtagen verbunden ist, auch die weihnachtlichen Assoziationen erzeugt. Neutralere Klänge wurden daher auch weniger häufig genannt. Klassische Musik und Kaminknistern dürften dabei noch relativ viel Zuspruch erhalten, weil sie mehr der tradierten Vorstellung von weihnachtlicher Beschaulich- und Gemütlichkeit entsprechen als etwa Rockmusik.

Für Musik und die meisten Geräusche gilt, dass sie für viele Menschen mit teils auch unterschiedlichen Assoziationen verbunden sind und im Zusammenspiel aus Erinnerungen und dem gerade Gehörten ihre emotionale Wirkung entfalten. Ganz eindeutig einer Gefühlslage zuzuordnen sind in diesem Zusammenhang zum Beispiel Lachen und Weinen, aber eben auch bestimmte Musik und Umweltgeräusche, wie die FGH Umfrage zeigt. Solche emotionalen akustischen Sinneseindrücke lösen im auditiven Cortex, dem für das Hören zuständigen Bereich des Gehirns, mehr Aktivitäten aus als neutral bewertete Geräusche. Das bestätigten Forscher der Universität Mannheim in ihrer Untersuchung*** mit einer eigens dafür entwickelten Messmethode. Emotionale Sinneseindrücke werden demnach schon auf einer sehr frühen Verarbeitungsebene verstärkt und bevorzugt verarbeitet.

Dieses Zusammenspiel von akustischen Eindrücken und Emotionen macht die enormen Facetten des Hörsinns im täglichen Leben deutlich: Es geht nicht allein um das Verstehen von Sprache und die Aufnahme von Informationen, es geht auch um das Verständnis der Zwischentöne und die Einordnung und Bewertung der Sinneseindrücke, um stets angemessen reagieren zu können. Das gilt für das menschliche Zusammenleben genauso wie für die sichere Orientierung in den verschiedensten Umgebungen und das eigene Wohlbefinden. Schon leichte Einschränkungen des Gehörs, die sich im Großen und Ganzen vielleicht kaum bemerkbar machen, können bereits die feine emotionale Sensorik beeinträchtigen. Es ist deshalb ratsam, in regelmäßigen Abständen seine Hörleistung von einem Hörakustiker fachmännisch überprüfen zu lassen. Dadurch ist man stets über seinen persönlichen Hörstatus informiert und verpasst nicht den richtigen Zeitpunkt, um unbemerkt entstandene Hörminderungen rechtzeitig und ohne großen Verlust an Lebensqualität auszugleichen.

Hörtests führen die Partnerakustiker der Fördergemeinschaft Gutes Hören kostenlos durch. Die Überprüfungen der Ohren sind schnell gemacht und jeder Interessent erhält individuelle Antworten auf seine Fragen rund um das Thema Hören. Wird eine Hörminderung frühzeitig festgestellt, kann diese in der Regel effektiv und unauffällig ausgeglichen werden. Eine rechtzeitige Versorgung mit Hörsystemen verhindert die Gewöhnung an das schlechte Hören mit allen negativen Folgen.

Die Fördergemeinschaft Gutes Hören steht für systematische Hörprävention und Aufklärungsarbeit. Als Experten vor Ort stehen allen Interessierten die rund 1.500 FGH Partnerakustiker zur Verfügung. Bei ihnen wird das gesamte Leistungsspektrum vom kostenlosen Hörtest über Auswahl, Anpassung und Programmierung geeigneter Hörgeräte bis hin zur mehrjährigen Nachbetreuung angeboten. Die FGH Partner sind zu erkennen am Ohrbogen mit dem Punkt. Einen Fachbetrieb in der Nähe findet man unter  www.fgh-info.de

* zitiert aus: „Leise rieselt der Schnee“, „Süßer die Glocken nie klingen“, „Stille Nacht, heilige Nacht“

** Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2054 Personen zwischen dem 07.12.2018 und 09.12.2018 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

** Plichta, M. M., Gerdes, A. B. M., Alpers, G.W., Harnisch, W., Brill, S., Wieser, M. J., Fallgatter, A. J. (2011). Auditory cortex activation is modulated by emotion: A functional near-infrared spectroscopy (fNIRS) study. NeuroImage 55, 1200-1207. https://idw-online.de/de/news418416

Verwendung und Nachdruck des Textes honorarfrei mit Quellennachweis: „FGH“

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Fördergemeinschaft Gutes Hören

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/trn9to

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/wie-klingt-weihnachten-diese-geraeusche-oder-musik-sorgen-fuer-weihnachtliche-stimmung-91702

Bessere Kommunikation und mehr Lebensqualität durch moderne Hörakustik – die Fördergemeinschaft Gutes Hören informiert bundesweit und vermittelt Hörexperten

Deutschlandweit gehen Experten von rund 15 Millionen Menschen aus, die nicht mehr einwandfrei hören. Wer aktiv etwas dagegen unternimmt, kann ohne größere Einschränkungen am täglichen Leben, das von Hören und Verstehen geprägt ist, teilnehmen. Tatsächlich sind es aber nur rund 3 Millionen Menschen, die mit der modernern Hörakustik ihre Höreinschränkungen kompensieren.

Das sind viel zu wenig, sagen einstimmig die Fachleute aus Medizin und Hörakustik. Denn ein eingeschränktes Hörvermögen bleibt für die Betroffenen meistens nicht ohne Folgen. Die häufigen Missverständnisse führen zu Konflikten und schließlich zu Stress und Versagensängsten. Die Ursachen liegen in den meisten Fällen in schleichenden Verschleißerscheinungen des Innenohres. Diese lassen sich mittels moderner Hörakustik kompensieren.

Die Fördergemeinschaft Gutes Hören (FGH) betreibt deshalb im Rahmen gesundheitlicher Vorsorge bundesweit Aufklärungsarbeit über gutes Hören und organisiert zusammen mit ihren Partner-Akustikern Informations- und Hörtest-Aktionen. Die FGH versteht sich als Ratgeber für Menschen mit Hörminderungen und deren Angehörige sowie für alle Menschen, die an gutem Hören interessiert sind. Auch für Fachleute und Journalisten ist die FGH eine wichtige Anlaufstelle, wenn es um Informationen rund ums Hören und um die Hörakustik geht.

Freiwillige Mitglieder in der Fördergemeinschaft Gutes Hören sind deutschlandweit rund 1.500 Meisterbetriebe für Hörakustik. Das gemeinsame Ziel der FGH Partner ist es, Menschen mit Hörproblemen wieder zu gutem Hören zu verhelfen. Voraussetzung dafür ist die Stärkung des Hörbewusstseins in der Öffentlichkeit. Dazu zählt auch die Bedeutung guten Hörens für die individuelle Lebensqualität. Wer gut hört, kann aktiv und ohne Einschränkungen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Hören bedeutet nicht nur besser verstehen, sondern auch besser leben.

Das große Hörportal http://www.fgh-info.de bietet einen umfassenden Überblick zum Thema. Dort können auch weiterführende Informationen bestellt und schnell ein FGH Partner in Wohnortnähe gefunden werden. So einzigartig wie das Hören des Einzelnen, so individuell ist auch die persönliche Beratung. Wer sich für gutes Hören und die moderne Hörsystemanpassung interessiert, sollte das Gespräch mit seinem FGH Partner suchen. Die Mitgliedsbetriebe der Fördergemeinschaft stehen für eine große Auswahl von Hörlösungen, faire und umfassende Beratung und höchste Qualität. Die Partnerbetriebe der Fördergemeinschaft Gutes Hören sind am gemeinsamen Zeichen, dem Ohr-Symbol zu erkennen.

Fördergemeinschaft Gutes Hören im Internet:
http://www.fgh-info.de

Firmenkontakt
Fördergemeinschaft Gutes Hören
Karsten Mohr
Königstraße 5
30175 Hannover
0511 76333666
presse@fgh-info.de
http://www.themenportal.de/sozialpolitik/wie-klingt-weihnachten-diese-geraeusche-oder-musik-sorgen-fuer-weihnachtliche-stimmung-91702

Pressekontakt
Fördergemeinschaft Gutes Hören
Karsten Mohr
Königstraße 5
30175 Hannover
0511 76333666
presse@fgh-info.de
http://shortpr.com/trn9to