Tag Archives: welt-alzheimertag

Allgemein

Kompaktkurs Demenz am Welt-Alzheimertag 2018 in Berlin

Kompaktkurs Demenz am Welt-Alzheimertag 2018 in Berlin

(Mynewsdesk) Rund 70 Interessierte haben am 21. September einen Kompaktkurs zum Thema Demenz in Berlin besucht. Eingeladen hatte die Alzheimer Gesellschaft Berlin e.V. und die Initiative Demenz Partner der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. anlässlich des Welt-Alzheimertags. Der 90-minütige Kurs vermittelte Informationen zum Thema Demenz sowie Tipps zum Umgang mit demenzkranken Menschen. Ähnliche Kurse finden mittlerweile in ganz Deutschland unter dem Dach der Initiative Demenz Partner statt.

Die Zahl der Demenzerkrankungen steigt, zurzeit haben rund 1,7 Millionen Menschen in Deutschland eine Demenz. Dadurch kommen immer mehr Menschen direkt oder indirekt mit der Krankheit in Kontakt. Ziel der Initiative Demenz Partner ist es, möglichst viele Menschen über Demenz zu informieren und auf diese Weise Ängste und Vorurteile abzubauen. „Menschen mit Demenz möchten, trotz aller Einschränkungen, so lange wie möglich selbstständig und Teil unserer Gesellschaft bleiben. Sie möchten weiterhin einkaufen oder im Park spazieren gehen. Wir alle können dabei helfen. Sich über Demenzerkrankungen zu informieren, ist ein erster Schritt.“ erläutert Christa Matter, Geschäftsführerin der Alzheimer Gesellschaft Berlin.

In den Kursen erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, was Demenzerkrankungen sind und welche Folgen sie für das Leben der Betroffenen und für ihr Verhalten haben. Auch Diagnose und Behandlung der unterschiedlichen Erkrankungen sind Thema. Im Mittelpunkt stehen aber Informationen rund um die Begegnung mit Menschen mit Demenz, Tipps und Hinweise für den Umgang und das Gespräch mit den Erkrankten.

Gestartet wurde die Initiative Demenz Partner im September 2016 von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V., dem Bundesverband von mehr als 130 Alzheimer-Gesellschaften. Die Initiative setzt sich unter dem Motto „Demenz braucht Dich“ dafür ein, Hemmschwellen und Unsicherheiten im Umgang mit Menschen mit Demenz abzubauen. Saskia Weiß, stellvertretende Geschäftsführerin der Deutschen Alzheimer Gesellschaft: „Noch immer ist Demenz ein Tabu. Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen fühlen sich isoliert, weil die Begegnungen mit Freunden und Verwandten weniger werden oder ganz ausbleiben. 33.000 Menschen in Deutschland sind bereits Demenz Partner geworden und haben gelernt, dass schon vermeintlich „kleine“ Dinge im Alltag der Familien wertvoll sein können: in Kontakt bleiben, sich nicht zurückziehen, weiterhin mit der demenzkranken Nachbarin plauschen, auch wenn es immer das gleiche Thema ist.“

Vorbild ist die Aktion „Dementia Friends“ der englischen Alzheimer-Gesellschaft, die die Initiative aus Japan aufgenommen hat. Daran beteiligen sich inzwischen mehrere Millionen Menschen in Großbritannien, Kanada, Nigeria, China und weiteren Ländern.

Ermöglicht wurde Demenz Partner durch eine Spende der SKala-Initiative sowie durch die Unterstützung des Bundesgesundheitsministeriums sowie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

HintergrundIn Deutschland leben gegenwärtig rund 1,7 Millionen Menschen mit Demenz. Ungefähr 60 Prozent davon leiden an einer Demenz vom Typ Alzheimer. Ihre Zahl wird bis 2050 auf 3 Millionen steigen, sofern kein Durchbruch in der Behandlung oder Prävention gelingt.

Die Alzheimer-Gesellschaften engagieren sich für ein besseres Leben mit Demenz.

Sie unterstützen und beraten Menschen mit Demenz und ihre Familien. Sie informieren die Öffentlichkeit über die Erkrankung und sind ein unabhängiger Ansprechpartner für Medien, Fachverbände und Forschung.

PressekontaktDeutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.
Saskia Weiß
info@demenz-partner.de 
Tel.: 030 – 2 59 37 95 17

Alzheimer Gesellschaft Berlin e.V.
Christa Matter
info@alzheimer-berlin.de
Tel.: 030 – 89 09 43 57

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/m9zlya

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/kompaktkurs-demenz-am-welt-alzheimertag-2018-in-berlin-86208

Firmenkontakt
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz
Susanna Saxl
Friedrichstr. 236
10969 Berlin
030 – 259 37 95 12
susanna.saxl@deutsche-alzheimer.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/kompaktkurs-demenz-am-welt-alzheimertag-2018-in-berlin-86208

Pressekontakt
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz
Susanna Saxl
Friedrichstr. 236
10969 Berlin
030 – 259 37 95 12
susanna.saxl@deutsche-alzheimer.de
http://shortpr.com/m9zlya

Allgemein

Pressekonferenz zum Welt-Alzheimertag 2018 am 17. September in Berlin

Pressekonferenz zum Welt-Alzheimertag 2018 am 17. September in Berlin

(Mynewsdesk) Deutschlands Alzheimer-Forscher, die behandelnden Ärzte und die Selbsthilfevereinigung von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen wollen in einer gemeinsamen Pressekonferenz auf die Situation der 1,7 Millionen Demenzkranken und ihrer Familien in Deutschland hinweisen, die aktuelle Situation aufzeigen, neue Initiativen vorstellen und zum Handeln auffordern. Wir laden Sie hiermit ein zur Pressekonferenz zum Welt-Alzheimertag 2018, gleichzeitig Auftakt der „Woche der Demenz“ vom 17.-23. September 2017, die von der „Nationalen Allianz für Menschen mit Demenz“ ausgerufen wurde. Das gemeinsame Motto von Welt-Alzheimertag und Woche der Demenz ist in diesem Jahr:  „Demenz – dabei und mittendrin“

Pressekonferenz am Montag, 17. September 2018 um 11.00 Uhr 
im Presseclub im Haus der Bundespressekonferenz, Raum 1, 
10117 Berlin, Schiffbauerdamm 40 / Ecke Reinhardtstraße.

Es werden anwesend sein:

* Monika Kaus Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz
* Prof. Dr. med. Isabella Heuser Vorsitzende der Hirnliga e.V.
* Prof. Dr. med. Dr. phil. Michael Rapp Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und –psychotherapie e.V.           
Die Alzheimer-Krankheit und mit ihr andere Demenzen sind eine Herausforderung nicht nur für die von der Diagnose Demenz betroffenen Menschen und ihre Angehörigen, sondern wegen des hohen und langen Pflegeaufwandes auch für unsere solidarisch finanzierten sozialen Sicherungssysteme. Die Zahl der Erkrankten nimmt wegen der steigenden Lebenserwartung weiter zu. 

Seit 1994 findet jeweils am 21. September der Welt-Alzheimertag statt, der von der Dachorganisation Alzheimer’s Disease International mit Unterstützung der WHO initiiert wurde, um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Alzheimer-Krankheit und andere Demenzen zu richten.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/5k7k8l

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/pressekonferenz-zum-welt-alzheimertag-2018-am-17-september-in-berlin-94952

Hintergrund

Heute leben in Deutschland etwa 1,7 Millionen Menschen mit Demenzerkrankungen. Ungefähr 60 Prozent davon leiden an einer Demenz vom Typ Alzheimer. Die Zahl der Demenzkranken wird bis 2050 auf 3 Millionen steigen, sofern kein Durchbruch in der Therapie gelingt.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft engagiert sich für ein besseres Leben mit Demenz.

Sie unterstützt und berät Menschen mit Demenz und ihre Familien. Sie informiert die Öffentlichkeit über die Erkrankung und ist ein unabhängiger Ansprechpartner für Medien, Fachverbände und Forschung. In ihren Veröffentlichungen und in der Beratung bündelt sie das Erfahrungswissen der Angehörigen und das Expertenwissen aus Forschung und Praxis. Als Bundesverband von 134 Alzheimer-Gesellschaften unterstützt sie die Selbsthilfe vor Ort. Gegenüber der Politik vertritt sie die Interessen der Betroffenen und ihrer Angehörigen.

Die DAlzG setzt sich ein für bessere Diagnose und Behandlung, mehr kompetente Beratung vor Ort, eine gute Betreuung und Pflege sowie eine demenzfreundliche Gesellschaft. Sie nimmt zentrale Aufgaben wahr, gibt zahlreiche Broschüren heraus, organisiert Tagungen und Kongresse und unterhält das bundesweite Alzheimer-Telefon mit der Nummer 030 – 259 37 95 14.

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz

Friedrichstr. 236

10969 Berlin

Tel.: 030 – 259 37 95 0

Fax: 030 – 259 37 95 29

E-Mail: info@deutsche-alzheimer.de

www.deutsche-alzheimer.de

Firmenkontakt
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz
Susanna Saxl
Friedrichstr. 236
10969 Berlin
030 – 259 37 95 12
susanna.saxl@deutsche-alzheimer.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/pressekonferenz-zum-welt-alzheimertag-2018-am-17-september-in-berlin-94952

Pressekontakt
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz
Susanna Saxl
Friedrichstr. 236
10969 Berlin
030 – 259 37 95 12
susanna.saxl@deutsche-alzheimer.de
http://shortpr.com/5k7k8l

Allgemein

Zum Welt-Alzheimertag 2017: Neue Webseite zu Demenz und Migration der Deutschen Alzheimer Gesellschaft online

Zum Welt-Alzheimertag 2017:  Neue Webseite zu Demenz und Migration der Deutschen Alzheimer Gesellschaft online

(Mynewsdesk) Berlin, 20.September 2017. Der Welt-Alzheimertag. 2017 steht in diesem Jahr in Deutschland unter dem Motto „Demenz. Die Vielfalt im Blick“. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG) veröffentlicht zu diesem Anlass die neue Webseite  www.demenz-und-migration.de

Demenz hat viele Formen und Gesichter. Meist erkranken Menschen erst im höheren Alter an einer Demenz, manchmal beginnt die Krankheit jedoch schon viel früher, während der Berufstätigkeit. Die Symptome und die Auswirkungen verändern sich im Verlauf der Krankheit. Mit einer neuen Internetseite bietet die DAlzG nun ein Informationsangebot für Familien, die von Demenz betroffen sind und einen Migrationshintergrund haben. Unter  www.demenz-und-migration.de finden sie grundlegende Informationen über Demenz in türkischer, polnischer und russischer Sprache.

Alle in der Beratung und der Altenhilfe Tätigen erhalten auf dieser Seite außerdem Informationen über Migration, Demenz und Kultursensibilität. Schätzungen zufolge leben in Deutschland etwa 108.000 Menschen mit Migrationshintergrund, die eine Demenz haben. Sie und ihre Familien brauchen Beratung, Hilfe und Unterstützung. Daher ist es dringend notwendig, dass sich alle Bereiche der Altenhilfe auch auf die Bedürfnisse und Wünsche dieser Zielgruppe einstellen.

Die neue Webseite ist im Rahmen des Projekts „Demenz und Migration“ entstanden, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird.

Hintergrund

In Deutschland leben zurzeit 18,5 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund, davon sind über 1,8 Millionen über 65 Jahre alt. Eine Studie des Robert Koch-Institut (2008) kam zu dem Ergebnis, dass Migrantinnen und Migranten ab einem Alter von 55 Jahren höhere Gesundheitsrisiken aufweisen als vergleichbare Gruppen aus der Aufnahmegesellschaft. Dies liegt vor allem daran, dass sie ein höheres Armutsrisiko und einen geringeren sozialen Status haben als andere ältere Menschen. Deshalb „altern“ Menschen mit Migrationshintergrund schneller und ihr Risiko steigt, an einer Demenz zu erkranken.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/frlkcd

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/zum-welt-alzheimertag-2017-neue-webseite-zu-demenz-und-migration-der-deutschen-alzheimer-gesellschaft-online-14997

Heute leben in Deutschland etwa 1,6 Millionen Menschen mit Demenzerkrankungen. Ungefähr 60% davon leiden an einer Demenz vom Typ Alzheimer. Die Zahl der Demenzkranken wird bis 2050 auf 3 Millionen steigen, sofern kein Durchbruch in der Therapie gelingt.

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz ist der Bundesverband von derzeit 134 regionalen Alzheimer-Gesellschaften, Angehörigengruppen und Landesverbänden. Sie nimmt zentrale Aufgaben wahr, gibt zahlreiche Broschüren heraus, organisiert Tagungen und Kongresse und unterhält das bundesweite Alzheimer-Telefon mit der Service-Nummer 01803 17 10 17 (9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz) oder 030 – 259 37 95 14 (Festnetztarif).

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz

Friedrichstr. 236

10969 Berlin

Tel.: 030 – 259 37 95 0

Fax: 030 – 259 37 95 29

E-Mail: info@deutsche-alzheimer.de

www.deutsche-alzheimer.de

Firmenkontakt
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz
Susanna Saxl
Friedrichstr. 236
10969 Berlin
030259379512
susanna.saxl@deutsche-alzheimer.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/zum-welt-alzheimertag-2017-neue-webseite-zu-demenz-und-migration-der-deutschen-alzheimer-gesellschaft-online-14

Pressekontakt
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. Selbsthilfe Demenz
Susanna Saxl
Friedrichstr. 236
10969 Berlin
030259379512
susanna.saxl@deutsche-alzheimer.de
http://shortpr.com/frlkcd