Tag Archives: Weltrekord

Allgemein

Fördermittel-Dschungel für den Mittelstand: Weltrekord

Internationaler Speaker Slam von Hermann Scherer: Kai Schimmelfeder und Team brechen eigenen Weltrekord gleich zweimal! Tripple-Weltrekord!

Fördermittel-Dschungel für den Mittelstand: Weltrekord

Kai Schimmelfeder, Fördermittel Vortrag, Weltrekord

(Hamburg) Nach dem Slam ist vor dem Slam! Frankfurt, Wien, New York und ein Weltrekord in München waren noch nicht genug. Beim 2. und 3. Internationalen Speaker Slam in München hat Kai Schimmelfeder (Expert für Fördermittel) mit seinem Thema „Fördermittel-Dschungel: Subventionskraft für Unternehmen im Mittelstand“ und dem Team in Zusammenarbeit mit Hermann Scherer den erst kürzlich aufgestellten Rekord gleich zweimal gebrochen: Am 15. März schafften sie die Weltrekordverbesserung des am 2.Februar 2018 aufgestellten Weltrekordes, und am 16. März – einen Tag später war es soweit: Im Team von 57 Vortragsredner war der Dreifach-Weltrekord – das Tripple geschafft.

Die Uhr tickte gnadenlos: Beim 2. und 3. Internationalen Speaker Slam hatte jeder Teilnehmer fünf Minuten Zeit, um Publikum und Jury von sich zu überzeugen. Gefragt waren Talent, Rhetorik, Timing, Emotion und eine gute Verbindung zum Publikum. Der Vortragswettbewerb startete am 15. und 16. März jeweils um 17.30 Uhr und ging bis spät in die Nacht. Langeweile kam keine auf: Bei mehr als 55 Teilnehmern – darunter Kai Schimmelfeder mit seinem Thema Fördermittel – pro Weltrekord erwartete die Zuschauer ein inhaltsdichter Abend voller Impulse und Erkenntnisse. Inspirationsfeuerwerk nonstop! Die Inhalte der Vorträge waren so vielfältig wie die Redner : Jeder Speaker präsentierte dem Publikum sein ganz Herzensthema.

In dem Speakerslam-Vortrag „Fördermittel“ nahm Kai Schimmelfeder die Zuschauer mit auf die Reise in den Fördermittel-Dschungel, um dort den mittelständischen Unternehmen die Möglichkeiten zu erläutern, wie Ideen und Visionen mit öffentlichen Förderprogrammen realisiert werden können, um die Welt ein Stück besser zu machen.
Die Bewertung von Hermann Scherer – dem Initiator des Speakerslam -zu der Vortragsleistung zum Thema Fördermittel von Kai Schimmelfeder war hochachtungsvoll und begeistert: „Ich war ja dabei, als Kai Schimmelfeder mit seinem Vortrag Fördermittel-Dschungel, – die Zuschauer und Zuhörer erfolgreich begeistert hat. Er hat international nutzbare und auch mittelständische Impulse geliefert, die ich empfehlen kann – jedem Unternehmen empfehlen muss!“
Er sagte zu den insgesamt drei neuen Weltrekorden: „Neue Speaker braucht das Land! Daher gaben wir den Besten die Möglichkeit sich zu messen. Um das straffe Programm durchziehen zu können, arbeiteten wir mit fliegendem Referentenwechsel: Nach Ablauf der Zeit setzte der Applaus ein. Egal, ob der Vortrag oder Satz beendet war. Die vergangenen Events haben gezeigt: Diese harte zeitliche Grenze erweist sich als echte Herausforderung. Doch nur so konnten wir unseren eigenen Weltrekord an beiden Eventtagen noch einmal brechen.“ Wir wollten das Tripple im Speaker-Slam in München schaffen!

Aber was ist ein Speaker Slam? Wortwörtlich übersetzt handelt es sich um einen „Rednerwettstreit“: Die 200 Zuschauer waren Zeugen des spannenden und abwechslungsreichsten internationalen Vortragswettbewerbes.

Die Vortragsredner konnten ihr Herzensthema in eigens konzipierten Vorträgen sprachlich präsentieren. Fünf Stunden lang kämpften sich die Experten und Finalisten durch Ihre Themen. An den Vortagen hatte es bereits Qualifizierungswettkampfe mit über 200 Teilnehmern gegeben – um wirklich nur die besten und außergewöhnlichsten Themen und Experten an den Start gehen zu lassen.
Kai Schimmelfeder schaffte den Sprung ins Finale als einer der Ersten Redner. Schlag auf Schlag schossen im Finale die Impulse der verschiedenen Themen durch den großen Saal des Holiday Inn in München. Ohne Pause waren insgesamt jeweils über 55 Redner nacheinander auf der Bühne, um ihr Expertenwissen unter Beweis stellen. Es dauerte fast 5 Stunden – dann standen die Weltrekorde. Kai Schimmelfeder und seine Rednerkollegen hatten es vollbracht.
Eine erfahrene Jury zertifizierte die Gewinner des Wettbewerbs: Jörg Rositzke (Chefredakteur „Hamburg 1“), Nicole Schlösser (Manager New Business der Lufthansa Group), Dr. Stefan Frädrich (Gedankentanken), Hermann Wala (Speaker & Brandingexperte), Gerd Kulhavy (Speaker Excellence), Prof. Dr. Claudia Hilker (Beraterin für Digital Marketing), Ernst Crameri (Top 100 Speaker & Slam Gewinner), Vivienne Dübbert (Speakerin & Slam Gewinnerin), Stefan Häseli (Speaker & Kommunikationsexperte), Matthias Garten (Präsentationscoach).

Profil des Finalisten und dreifach Redner-Weltrekordlers Kai Schimmelfeder:
Kai Schimmelfeder ist Redner und Keynote Speaker und wurde bereits vielfach für seine Expertise und seine Leistungen ausgezeichnet. Es ist mit seinem Schwerpunkt „Fördermittel für Unternehmen“ unter anderem in der Expertengemeinschaft des Deutschen Rednerlexikons vertreten (Speakers-Excellence), International Certified Expert Member (ICEM), Top Consultant der Jahre 2014/15, 2016 und hat weitere Auszeichnungen als Top Empfehlung von Proven Expert und auch die Auszeichnung als Top Dienstleister. Bisher hat er über 30 Bücher veröffentlicht. Darunter die Themen: Digitalisierung erfolgreich finanzieren, Zuschuss zu Innovation, Unternehmensnachfolge: Fördermittel für die nächste Generation, Fördermittel-Dschungel: „Geheime“ Subventionskraft für Unternehmen im Mittelstand.

Mehr zu öffentlichen Fördermitteln, Zuschüssen und Subventionen:
Die einzelbetriebliche Förderung hat Ihren Fokus auf den kleinen und mittleren Unternehmen und des Mittelstandes. Die EU, der Bund und die einzelnen Bundesländer stellen hier eine Vielzahl unterschiedlichster Finanzierungshilfen in Form von öffentlichen Förderprogrammen zur Verfügung. Dabei ist unter folgenden sieben Bereichen zu unterscheiden: Zuschuss zu Investitionen, Zuschuss zu Zinsen, zinsgünstige Darlehen, Bürgschaften, Ausfallbürgschaften, öffentliche Beteiligung, Haftungsfreistellung, Eigenkapitalergänzungsprogramme.
Diese Kernbereiche sind für viele verschiedene Anlässe, verschiedene Größen der Projekte und Unternehmen, verschiedene Regionen und die verschiedenen Betriebszeiten der Unternehmen, unterschiedlich zusammen gestellt bzw. sind die Kernbereich für jedes Projekt einzeln und individuell zu analysieren.

Die Vorteile und Mehrwerte wirken sich in jedem Projekt anders stark oder schwächer aus,- man kann jedoch schnell erkennen, dass die Fördermittel viele Vorteile bieten können: Schutz und Schaffung von Eigenkapital, Zinsvorteile nutzen, Wachstumsvorsprünge, Liquiditätssicherung, nicht rückzahlbare Zuwendungen erhalten, niedrigere Kosten (bei Zinsen, Ratingverbesserung, Verbesserung der Bonität, Lohnkosten senken, Reduzierung Afa-Aufwand, Wunschkunde der Bank werden, Beraterkosten senken, Gewinne erhöhen
Liquidität verbessern, Marktanteile schneller erhöhen, u.v.m.

Der Bereich der Förderungen liegt meist in der Maßnahme bzw. dem Vorhaben des Unternehmens. Die Förderung ist abhängig von den verschieden vorgenannten Positionen, die somit Einfluss auf die Förderhöhe und Förderzeit haben.

Anlass zur Förderung kann sein (AUSZUG): Existenzgründung, Existenzaufbau/-festigung, Betriebsgründung, Betriebsübernahme/-übergabe, Betriebserweiterung, Betriebssicherung, Beteiligung an/ von Unternehmen, Aufnahme von Risikokapital/ Venture Capital, Erwerb eines Betriebsgrundstückes, Erwerb von Maschinen und Geräten, Schaffung von Arbeitsplätzen
Schaffung von Ausbildungsplätzen, Umweltschutzmaßnahmen, Forschung und Entwicklung
Markteinführung neuer bzw. innovativer Produkte, Inanspruchnahme von Unternehmensberatung, Inanspruchnahme von Schulungsmaßnahmen, Exportaktivitäten
Messeunterstützung, Internationale Projekte, Konsolidierungsmaßnahmen, Liquiditätshilfe
Fördermittel für Kunden, Vertriebsoptimierung, Betriebssteuerung über die Wertentwicklung von Unternehmen, Intensivere Nutzung der verfügbaren Ressourcen, Optimierung und Kostenreduzierung im Unternehmen, Erhöhung der betrieblichen Intelligenz, Verbesserung des betrieblichen Ratings/ Basel II und III, Einführung eines besseren (effektiveren) Vertriebssystems, Digitalisierung, uvm..

Rednerthemen von Kai Schimmelfeder sind u.a.:
-Der Fördermittel-Dschungel und seine geheime Subventionskraft – Warum manche Unternehmen erfolgreich werden – und andere untergehen
-Gegenwartsgefahr Unternehmensnachfolge – Fördermittel-Spielregeln für den erfolgreichen Unternehmensverkauf
-Erfolgreich digitalisieren – Europäische Wirtschaftsförderung als Erfolgsfaktor für Excellence und Spitzenleistung
-Gründerland Deutschland: Fördermittel-Spielregeln für exzellente Start-Ups

Kontakt:
Kai Schimmelfeder
Christoph-Probst-Weg 4
20251 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 – 611 35 92 9
E-Mail: support@kaischimmelfeder.de
URL: http://www.kaischimmelfeder.de

Kai Schimmelfeder ist wohl der meist gebuchte, nationale und international tätige Redner und Keynote-Speaker zum Thema „öffentliche Fördermittel, Zuschüsse und Subventionen“ für Unternehmen im Mittelstand“.

Intensiv, fokussiert, zukunftsorientiert, souverän, außergewöhnlich, erfrischend, überraschend, eine Bereicherung und meisterhaft – so beschreiben die Auftraggeber, Kunden und Teilnehmer den Vortragsstil von Kai Schimmelfeder.

Provokant feuert Kai Schimmelfeder seine Vortragsimpulse ins Publikum, und setzt die Zuhörer in Bewegung – alles für den excellenten Unternehmenserfolg.

Neue Perspektiven und Denkrichtungen im meist unfassbaren Themenbereich der „öffentlichen Fördermittel, Zuschüsse und Subventionen“ werden für Unternehmen greifbar gemacht.

Kai Schimmelfeder ist ein Garant für erfolgreiche Veranstaltungen – das zeigen nicht nur seine Referenzen, sondern auch seine bisher nationalen und internationalen über 1.000 Veröffentlichungen, Bücher und Fernsehauftritte.

Kontakt
Kai Schimmelfeder
Kai Schimmelfeder
Christoph-Probst-Weg 4
20251 Hamburg
040-61135929
support@kaischimmelfeder.de
http://www.kaischimmelfeder.de

Allgemein

Neues Akademiekonzept: Verantwortung als Lebensprinzip

Bernd Kiesewetter vermittelt Wissen, Lebenseinstellungen und Haltungen rund um das Thema Verantwortung

Neues Akademiekonzept: Verantwortung als Lebensprinzip

Bernd Kiesewetter vermittelt Wissen, Lebenseinstellungen und Haltungen zum Thema Verantwortung

Wer Verantwortung für Mitarbeiter, ein Unternehmen oder seine Familie übernimmt, muss zunächst einmal Verantwortung für sich selbst und sein eigenes Leben übernehmen. Verantwortungsbewusstes Handeln gegenüber anderen setzt immer Selbstverantwortung voraus. Das zumindest sagt der Coach und Vortragsredner Bernd Kiesewetter aus Potsdam. Er begleitet Spitzensportler, Unternehmer, Manager und Menschen, die an ihrer eigenen Verbesserung hart zu arbeiten bereit sind, bringt ihnen bei, Verantwortung zu übernehmen und sich auf den Weg zu neuen Denk- und Verhaltensweisen zu machen. In den kommenden Wochen startet Bernd Kiesewetter ein neues Online-Mentoring-Programm rund um das Thema Verantwortung. Schwerpunkte sind die Aspekte mentale Verantwortung, körperliche und gesundheitliche Verantwortung, emotionale Verantwortung sowie Beziehungen und Geld.

„Wir müssen uns ehrlich machen“, sagt Bernd Kiesewetter, der nicht nur als Coach, Redner und Autor erfolgreich ist, sondern auch seit mehr als 30 Jahren Unternehmen gründet, leitet und in sie investiert. Er hat in seiner Unternehmerkarriere unendliche Tiefen, aber auch großartige Höhen erlebt. Hier habe er Verantwortung und auch eine gewisse Demut gelernt, sagt er. Das Thema Verantwortung sei der Schlüssel für ein glückliches und erfolgreiches Leben und für ihn zur Mission geworden. Sein 9-monatiges Online-Mentoring-Programm wolle nicht nur andere vor ähnlich schmerzlichen Erfahrungen bewahren wie er sie selbst habe machen müssen, sondern auch Kraft geben und ein neues Bewusstsein vermitteln. „Unsere Gesellschaft braucht mehr Verantwortung und mehr Menschen, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen“, so Kiesewetters Mission.

Mit „ehrlich machen“ meint der Business-Vordenker aber auch, der Wahrheit uns Gesicht zu sehen. Veränderung, so der Business- und Mental-Coach, entstehe nur in Folge intensiver Arbeit. „Diese ganzen „Werde-schnell-reich-in-nur-wenigen-Tagen-Versprechen“ sind dumm, irreal und schädlich“, sagt er. Das sei nichts weiter als Bauernfängerei. Natürlich könne jemand sein Leben von einem Tag auf den anderen ändern. Aber Einsicht, anhaltende Veränderungen und Ergebnisse brauchten neben echten Entscheidungen einfach Zeit. Es seien viel Willen und Wissen sowie ein neues Denken nötig. Ehrlichkeit gegenüber sich selbst, die teilweise schmerzlich sein kann, sowie die Bereitschaft, konsequent an sich zu arbeiten, seien die ersten notwendigen Schritte, wie Kiesewetter betont. Gelebte Verantwortung sei immer das Ergebnis schonungsloser Ehrlichkeit.

Auch Zeit spielt für Kiesewetter in seinem Online-Mentoring eine Rolle. „Nicht jeder möchte wie in der Schule starre Abläufe haben. Jeder hat einen anderen Rhythmus und einen anderen Alltag“. Deswegen hat er sein Mentoring-Programm auf neun Monate ausgelegt, jeder kann aber ein Jahr lang auf alle Inhalte zugreifen. „OM9“ nennt er sein Programm deswegen, was für Online-Mentoring in neun Monaten steht. Flexibilität im Lernen und Umsetzen sei ein wichtiger Erfolgsfaktor in der Persönlichkeitsentwicklung. Die wöchentlichen Lektionen können jederzeit nochmals angesehen und bearbeitet werden, folgen zwar einem Lernsystem, sind aber kein starres Curriculum. „Verantwortung braucht kein Korsett, sondern Bereitschaft, sie zu anzunehmen, zu leben und individuell zu gestalten“, betont der Mental- und Business-Coach. OM9 liefere dazu die begleitenden Einsichten und Lektionen für alle wesentlichen Lebensbereiche, unterstütze radikal die individuelle Umsetzung. Es sei, so Kiesewetter, mehr Zeit für Verantwortung.

Weitere Informationen über den Vortragsredner, Coach, Persönlichkeitsentwickler und Mentor Bernd Kiesewetter sowie sein Online-Mentoring-Programm und andere Angebote gibt es unter www.berndkiesewetter.com Hier finden Interessenten auch jeden Menge Wissen rund um die Themen Verantwortung, Leben. Erfolg und Unternehmertum.

Bernd Kiesewetter: Mission Verantwortung

Bernd Kiesewetter ist Vortragsredner, Mentor und Autor sowie Unternehmer aus Leidenschaft. Er ist an mehreren Unternehmen verschiedener Branchen beteiligt und gibt deswegen ausschließlich fundiertes Praxiswissen weiter. Seine Mission: Verantwortung. Seit mehr als 30 Jahren kennt er extreme Höhen, aber auch tiefe Krisen, wie sie den meisten Menschen in der Regel hoffentlich erspart bleiben. Seine persönliche Geschichte ist bewegend und inspirierend, lebendig und lehrreich und geprägt von einer persönlichen Entwicklung, die es ihm erlaubt, auch anderen eine völlig neue Sicht zu vermitteln – eine neue Sicht, die das Leben zum positiven verändern kann. Der Schlüssel: Verantwortung übernehmen für sich selbst und für andere, für das eigene Business und die Gesellschaft.

Bernd Kiesewetter ist für seine offene, fordernde, direkte und teilweise konfrontative Art Ergebnisse zu erzielen geschätzt. Er steht heute mehr denn je für absolute Klarheit und setzt den Fokus ausschließlich auf werthaltige und dauerhafte Erfolge. Seine Klienten sind Spitzensportler, Unternehmer, Manager und Menschen, die an ihrer eigenen Verbesserung hart arbeiten wollen, die ein Ziel verfolgen und die selbst bereit sind, Verantwortung zu übernehmen.

Bernd Kiesewetter lebt seine Botschaft und gibt Menschen im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen und seines Online-Mentoring-Programms die Chance zu Wachstum, Entwicklung und persönlichen Durchbrüchen. Er begleitet in seinem 1:1-Mentoring-Programm einige wenige Klienten aus Sport und Wirtschaft persönlich zur absoluten Spitze. Zahlreiche namhafte Unternehmen und Konzerne nutzen ihn als Vortragsredner und Keynote-Speaker nicht nur zur Motivation, sondern auch zur nachhaltigen Verbesserung der Vertriebsaktivitäten, der Kundenbeziehungen und der kaufmännischen Ergebnisse.

In seiner gleichermaßen direkten wie intelligent humorvollen Art präsentiert Bernd Kiesewetter wertvolle Inhalte und Informationen für jeden Teilnehmer und verleitet, die gewonnenen Impulse auch sofort im eigenen Alltag umzusetzen.

Bernd Kiesewetter setzt Maßstäbe im Coaching. Für sein Wirken und sein Engagement wurde er als einer der ersten Spezialisten in die Chefsache-Qualitäts- und Expertengemeinschaft Best99 Premium Experts aufgenommen. Zudem ist er gefragter Ansprechpartner der Medien und Mitglied mehrerer Fachorganisationen aus den Bereichen Coaching, Mentoring, Business und Unternehmertum.

Firmenkontakt
Bernd Kiesewetter
Bernd Kiesewetter
Am Kanal 16-18
14467 Potsdam
+49 331 50582814
mail@berndkiesewetter.com
http://www.berndkiesewetter.com/

Pressekontakt
Al-Omary MMC Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 303 29 02
+49 271 303 29 04
presse@spreeforum.com
http://al-omary.com

Allgemein

Potsdamer Unternehmer wird Teil eines Weltrekords

Bernd Kiesewetter redet sich in die Herzen seiner Zuhörer

Potsdamer Unternehmer wird Teil eines Weltrekords

Der Redner Bernd Kiesewetter darf sich künftig Weltrekordhalter im Reden nennen

Potsdam, den 16. März 2018.

Viel und lange reden kennen die meisten eher als Klischee aus der Politik. Doch es gibt auch professionelle Redner, Menschen, die anderen durch das Mittel des gesprochenen Wortes Impulse geben, sie unterhalten, sie persönlich und wirtschaftlich weiterentwickeln und die für ihre Mission große Bühnen bekommen. Einer dieser Menschen ist der Potsdamer Unternehmer sowie Business- und Mental-Coach Bernd Kiesewetter. Sein Thema: Verantwortung. Seine Mission: Menschen selbstbestimmter machen und sie ermuntern, mehr Verantwortung für sich selbst, das eigene Geschäft und die Gesellschaft zu übernehmen. Nun hat er genau damit einen Beitrag zu einem Weltrekord geleistet. Beim weltweit größten Speaker Slam, einem Rednerwettstreit, in München startete Kiesewetter als einer von insgesamt 53 Vortragsrednern. Die 53 Finalredner wurden zuvor von einer renommierten Fachjury aus einer Bewerberrunde von 125 Rednern aus sechs Ländern ausgewählt und dürfen sich nun Weltrekordhalter nennen. Mehr als fünf Stunden lang redeten sie um die Wette und sorgten mit Wortwitz, Inspiration und Motivation für Begeisterung beim Publikum. Veranstaltungsort des Speaker Slams war das Münchner Hilton Hotel.

Die Idee zu diesem gigantischen Redner-Event hatte Hermann Scherer, ein Pionier in der Redner- und Vortragsszene. Scherer hat bereits mehr als 50 Bücher in 18 Sprachen veröffentlicht und mehr als 3.000 Vorträge in 30 Ländern mit mehr als einer Million Zuhörer gehalten. „Hermann Scherer war also genau der richtige Mann für dieses Mega-Event“, so Bernd Kiesewetter, der im Finale als Nummer 43 angetreten ist und mit seiner Keynote sowohl die Zuhörer als auch die internationale Fachjury begeisterte. Der internationale Speaker Slam fand erstmals in Deutschland statt, gastierte zuvor in New York, Wien und anderen Metropolen Europas.

Die Jury des Speaker Slams in München bestand aus dem Chefredakteur von „Hamburg1“ Jörg Rositzke, Martina Kapral von der Redneragentur „Potential AG“, Prof. Frank Serr vom „Frank Serr Showservice International“ und Nicole Schlösser, Manager New Business der Lufthansa Group. Gemeinsam suchten sie mit Hilfe des Publikums „Deutschlands neuen Superredner“.

Neben dem Weltrekord soll in Folge des Slams auch eine weitere gute Tat folgen: Viele der mitwirkenden Redner möchten gemeinsam ein Buch mit ihren Inhalten und Gedanken herausgeben. „Es soll Inspirationsquelle sein und einem guten Zweck dienen. Denn die Erlöse sollen gespendet werden. Wissen teilen und Menschen begeistern ist ein wertvoller Beitrag für die Gesellschaft. Redner haben eine große Verantwortung“, erklärt Bernd Kiesewetter.

Mit seinem Thema „Mission Verantwortung“ hat Bernd Kiesewetter viel Respekt und großen Zuspruch geerntet, weil er sich damit auch deutlich von den oft auf der Bühne verbreiteten einfachen Lebensweisheiten abgrenzt. „Unsere Gesellschaft braucht einen neuen Kitt und starke Charaktere, die bereit sind, sich und die Umstände kraftvoll zu verändern“, so die Botschaft des Unternehmers, der schon unglaubliche Tiefen, aber auch großartige Höhen erleben durfte und der durch seine authentische Art die Zuhörer in seinen Bann zieht. Als Business- und Mental-Coach begleitet Bernd Kiesewetter Top-Manager, andere Unternehmer und Spitzensportler.

Weitere Informationen über den Vortragsredner, Coach, Persönlichkeitsentwickler und Mentor Bernd Kiesewetter sowie sein Online-Mentoring-Programm und andere Angebote gibt es unter www.berndkiesewetter.com Hier finden Interessenten auch jeden Menge Wissen rund um die Themen Verantwortung, Leben, Erfolg und Unternehmertum.

Bernd Kiesewetter: Mission Verantwortung

Bernd Kiesewetter ist Vortragsredner, Mentor und Autor sowie Unternehmer aus Leidenschaft. Er ist an mehreren Unternehmen verschiedener Branchen beteiligt und gibt deswegen ausschließlich fundiertes Praxiswissen weiter. Seine Mission: Verantwortung. Seit mehr als 30 Jahren kennt er extreme Höhen, aber auch tiefe Krisen, wie sie den meisten Menschen in der Regel hoffentlich erspart bleiben. Seine persönliche Geschichte ist bewegend und inspirierend, lebendig und lehrreich und geprägt von einer persönlichen Entwicklung, die es ihm erlaubt, auch anderen eine völlig neue Sicht zu vermitteln – eine neue Sicht, die das Leben zum positiven verändern kann. Der Schlüssel: Verantwortung übernehmen für sich selbst und für andere, für das eigene Business und die Gesellschaft.

Bernd Kiesewetter ist für seine offene, fordernde, direkte und teilweise konfrontative Art Ergebnisse zu erzielen geschätzt. Er steht heute mehr denn je für absolute Klarheit und setzt den Fokus ausschließlich auf werthaltige und dauerhafte Erfolge. Seine Klienten sind Spitzensportler, Unternehmer, Manager und Menschen, die an ihrer eigenen Verbesserung hart arbeiten wollen, die ein Ziel verfolgen und die selbst bereit sind, Verantwortung zu übernehmen.

Bernd Kiesewetter lebt seine Botschaft und gibt Menschen im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen und seines Online-Mentoring-Programms die Chance zu Wachstum, Entwicklung und persönlichen Durchbrüchen. Er begleitet in seinem 1:1-Mentoring-Programm einige wenige Klienten aus Sport und Wirtschaft persönlich zur absoluten Spitze. Zahlreiche namhafte Unternehmen und Konzerne nutzen ihn als Vortragsredner und Keynote-Speaker nicht nur zur Motivation, sondern auch zur nachhaltigen Verbesserung der Vertriebsaktivitäten, der Kundenbeziehungen und der kaufmännischen Ergebnisse.

In seiner gleichermaßen direkten wie intelligent humorvollen Art präsentiert Bernd Kiesewetter wertvolle Inhalte und Informationen für jeden Teilnehmer und verleitet, die gewonnenen Impulse auch sofort im eigenen Alltag umzusetzen.

Bernd Kiesewetter setzt Maßstäbe im Coaching. Für sein Wirken und sein Engagement wurde er als einer der ersten Spezialisten in die Chefsache-Qualitäts- und Expertengemeinschaft Best99 Premium Experts aufgenommen. Zudem ist er gefragter Ansprechpartner der Medien und Mitglied mehrerer Fachorganisationen aus den Bereichen Coaching, Mentoring, Business und Unternehmertum.

Firmenkontakt
Bernd Kiesewetter
Bernd Kiesewetter
Am Kanal 16-18
14467 Potsdam
+49 331 50582814
mail@berndkiesewetter.com
http://www.berndkiesewetter.com/

Pressekontakt
Al-Omary MMC Group
Falk S. Al-Omary
Obergraben 11
57072 Siegen
+49 271 303 29 02
+49 271 303 29 04
presse@spreeforum.com
http://al-omary.com

Allgemein

Internationaler Speaker Slam: Hermann Scherer will eigenen Weltrekord gleich zweimal brechen

Top-Speaker gesucht – Über 55 Referenten in fünf Stunden – Teilnehmer kämpfen in München um Rekord und Award

Internationaler Speaker Slam: Hermann Scherer will eigenen Weltrekord gleich zweimal brechen

Internationaler Speaker Slam: Hermann Scherer begrüßt Referenten, Zuschauer und Medienpartner.

Nach dem Slam ist vor dem Slam! Frankfurt, Wien, New York und ein Weltrekord in München sind ihm noch nicht genug. Beim nächsten Internationalen Speaker Slam in München will Speaker-Ikone Hermann Scherer seinen erst kürzlich aufgestellten Rekord gleich zweimal brechen: Mindestens 55 Redner stehen am 15. und 16. März auf der Bühne des Holiday Inn in München, um erneut den größten Speaker Slam der Welt zu veranstalten.

Die Uhr tickt gnadenlos: Beim Internationalen Speaker Slam hat jeder Teilnehmer genau fünf Minuten Zeit, um Publikum und Jury von sich zu überzeugen. Gefragt sind Talent, Rhetorik, Timing, Emotion und eine gute Verbindung zum Publikum. Der Vortragswettbewerb startet am 15. und 16. März jeweils um 17.30 Uhr. Langeweile kommt garantiert keine auf: Bei mehr als 55 Teilnehmern erwartet die Zuschauer ein inhaltsdichter Abend voller Impulse und Erkenntnisse. Inspirationsfeuerwerk nonstop! Die Inhalte der Vorträge sind so vielfältig wie die Redner selbst: Jeder Speaker präsentiert dem Publikum sein ganz persönliches Herzensthema.

Speaker-Slam-Initiator Hermann Scherer freut sich auf den neuen Weltrekordversuch: „Neue Speaker braucht das Land! Daher geben wir Newcomern die Möglichkeit, Praxiserfahrung zu sammeln und entdeckt zu werden. Um das straffe Programm durchzuziehen, arbeiten wir mit fliegendem Referentenwechsel: Nach Ablauf der Zeit setzt der Applaus ein. Egal, ob der Vortrag oder Satz beendet ist. Die vergangenen Events haben gezeigt: Diese harte zeitliche Grenze erweist sich als echte Herausforderung. Doch nur so können wir unseren eigenen Weltrekord an beiden Eventtagen noch einmal brechen.“

Wer bietet den stärksten Impuls? Wer zieht das Publikum in seinen Bann? Eine erfahrene Jury wird den Sieger des Wettbewerbs ermittelt und prämieren: Jörg Rositzke (Chefredakteur „Hamburg 1“), Nicole Schlösser (Manager New Business der Lufthansa Group), Gerd Kulhavy (Speakers Excellence) sowie Dr. Stefan Frädrich, Vivienne Dübbert, Hermann Wala, Prof. Dr. Claudia Hilker, Stefan Häseli, Matthias Garten und der Gesamtsieger des letzten Slams Ernst Crameri. Der Gewinner kann sich über den Speaker-Slam-Award freuen, eine Ausbildung bei der Scherer Academy in New York sowie einen Preis der Lufthansa. Mit dem richtigen Thema winkt auch noch ein Managementvertag einer Redneragentur.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Hermann Scherer ist Autor, Business-Experte und Top-Speaker. Über 3.000 Vorträge vor rund einer Million Menschen in über 3.000 Unternehmen in 30 Ländern, 50 Bücher in 18 Sprachen, Forschung und Lehre an mehreren europäischen Universitäten, über 30 erfolgreiche Firmengründungen die meist zur Marktführerschaft führten, eine anhaltende Beratertätigkeit, immer neue Impulse und Inspiration für Welt und Wirtschaft – das ist Hermann Scherer: Er reflektiert, denkt quer sowie geradeaus, polarisiert, stellt in Frage, provoziert. Er „zählt zu den Besten seines Faches“ (Süddeutsche Zeitung). www.hermanscherer.com

Firmenkontakt
Hermann Scherer Deutschland
Hermann Scherer
Johann-Steffen-Str. 1
56869 Mastershausen
49 6545 95 99 000
info@hermannscherer.com
http://www.hermannscherer.com

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Laura Krüppel
Grimmelshausenstraße 25
50996 Köln
0221-7788980
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Allgemein

Weltrekord Speaker-Slam – Kai Schimmelfeder holt den Titel

Kai Schimmelfeder erfolgreich beim 1.Internationalem Speaker-Slam

Weltrekord Speaker-Slam - Kai Schimmelfeder holt den Titel

Kai Schimmelfeder erhält von Hermann Scherer den White Award

Über 50 Auftritte in fünf Stunden: Top-Speaker schaffen größten Erfolg beim 1. Internationaler Speaker Slam München:

(Hamburg) Impulse zu den wirklich entscheidenden Themen braucht das Land! Deswegen fand nach Frankfurt, Wien und New York jetzt der 1. Internationale Speaker Slam in München statt. Aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Holland, Türkei waren die international besten Experten – darunter Kai Schimmelfeder mit seinem Vortragsthema „Fördermittel-Dschungel: „Geheime“ Subventionskraft für mittelständische Unternehmen“ angereist, um gemeinsam einen Weltrekord mit inspirierenden Vortragsthemen aufzustellen. Vortragsthemen die alle Bereiche des Lebens abdecken, und den Anspruch haben, die Probleme der Welt zu betrachten, und mit neuen Impulsen zu beleben und Lösungen vorzustellen.

Aber was ist eigentlich ein Speaker Slam? Wortwörtlich übersetzt handelt es sich um einen „Rednerwettstreit“: Die fast 200 Zuschauer waren Zeugen des spannenden und abwechslungsreichsten internationalen Vortragswettbewerbes.

Die Vortragsredner konnten ihr Herzensthema in eigens konzipierten Vorträgen sprachlich präsentieren. Fünf Stunden lang kämpften sich die Experten und Finalisten durch Ihre Themen. Am Vortag hatte es bereits einen Qualifizierungswettkampf mit über 150 Teilnehmern gegeben – um wirklich nur die besten und außergewöhnlichsten Themen und Experten an den Start gehen zu lassen.

Kai Schimmelfeder schaffte den Sprung ins Finale als einer der Ersten Redner. Schlag auf Schlag schossen im Finale die Impulse der verschiedenen Themen durch den großen Ballsaal des 5 Sterne Hilton Airport Hotel, auf dem Münchener Flughafengelände. Ohne Pause waren insgesamt 54 Redner nacheinander auf der Bühne, um ihr Expertenwissen unter Beweis stellen. Es dauerte fast 5 Stunden – dann stand der Weltrekord. Kai Schimmelfeder und seine Rednerkollegen hatten es vollbracht.

Es hat noch nie einen internationalen Speaker Slam mit so vielen Rednern gegeben! Damit wurde der Weltrekord gebrochen, der zuvor in New York (USA) aufgestellt worden war. In München erlebten die Zuschauer ein Feuerwerk an Zukunftsimpulsen und bezeichneten die Redner sogar als „Elitetruppe“, die die Maßstäbe der Welt visionär neu aufstellen.
Mit dem aufgestellten Weltrekord haben sich diese Experten nun auch noch selbst verpflichtet, ihre Vortragsimpulse schriftlich zusammen in einer Art „Charta des Wissen“ in Buchform zu veröffentlichen. Verschiedene Verlage sind bereits in Kommunikation mit den Rednern bzw. Autoren, um dieses Buch einem Millionenpublikum zur Verfügung zu stellen.

Dabei geht es dieser „Elitetruppe“ nicht um monetäre Vorteile oder darum mit dem Buch Geld zu verdienen. Die Redner mit Ihren maßgeblichen Impulsen und neuen Sichtweisen auf das Wesentliche bekommen kein Geld für die Veröffentlichung. Die Erlöse werden gespendet.
Erste Gespräche mit politisch und wirtschaftlich Verantwortlichen wurden initiiert, damit dieses Experten-Wissen auch in Regierungskreisen noch stärker Beachtung und Nutzung findet.

Mit seinem Vortrag „Fördermittel-Dschungel: „Geheime“ Subventionskraft für mittelständische Unternehmen“ schaffte Kai Schimmelfeder auch den Sprung in das exklusive Deutsche Rednerlexikon. Das Deutsche Rednerlexikon ist das einzige Nachschlagewerke mit mehr als 350 Rednern und Referenten aus dem deutschsprachigen Raum.

Die Jury beim Weltrekord, bestand aus Jörg Rositzke (Chefredakteur „Hamburg 1“), Nicole Schlösser (Manager New Business der Lufthansa Group), Martina Kapral (Redneragentur PotentialAG) sowie Prof. Frank Serr (Frank Serr Showservice International).

Profil des Finalisten und Redner-Weltrekordlers Kai Schimmelfeder:
Kai Schimmelfeder ist Redner und Keynote Speaker und wurde bereits vielfach für seine Expertise und seine Leistungen ausgezeichnet. Es ist mit seinem Schwerpunkt „Fördermittel für Unternehmen“ u.a. International Certified Expert Member, Top Consultant der Jahre 2014/15, 2016. Bisher hat er über 30 Bücher veröffentlicht. Darunter die Themen: Digitalisierung erfolgreich finanzieren, Zuschuss zu Innovation, Unternehmensnachfolge: Fördermittel für die nächste Generation, Fördermittel-Dschungel: „Geheime“ Subventionskraft für Unternehmen im Mittelstand.

Rednerthemen von Kai Schimmelfeder sind u.a.:
– Der Fördermittel-Dschungel und seine geheime Subventionskraft – Warum manche Unternehmen erfolgreich werden – und andere untergehen
– Gegenwartsgefahr Unternehmensnachfolge – Fördermittel-Spielregeln für den erfolgreichen Unternehmensverkauf
– Erfolgreich digitalisieren – Europäische Wirtschaftsförderung als Erfolgsfaktor für Excellence und Spitzenleistung
– Gründerland Deutschland: Fördermittel-Spielregeln für exzellente Start-Ups

Kontakt:
Kai Schimmelfeder
Christoph-Probst-Weg 4
20251 Hamburg

Telefon: +49 (0) 40 – 611 35 92 9
E-Mail: support@kaischimmelfeder.de
URL: http://www.kaischimmelfeder.de

Kai Schimmelfeder ist wohl der meist gebuchte, nationale und international tätige Redner und Keynote-Speaker zum Thema „öffentliche Fördermittel, Zuschüsse und Subventionen“ für Unternehmen im Mittelstand“.

Intensiv, fokussiert, zukunftsorientiert, souverän, außergewöhnlich, erfrischend, überraschend, eine Bereicherung und meisterhaft – so beschreiben die Auftraggeber, Kunden und Teilnehmer den Vortragsstil von Kai Schimmelfeder.

Provokant feuert Kai Schimmelfeder seine Vortragsimpulse ins Publikum, und setzt die Zuhörer in Bewegung – alles für den excellenten Unternehmenserfolg.

Neue Perspektiven und Denkrichtungen im meist unfassbaren Themenbereich der „öffentlichen Fördermittel, Zuschüsse und Subventionen“ werden für Unternehmen greifbar gemacht.

Kai Schimmelfeder ist ein Garant für erfolgreiche Veranstaltungen – das zeigen nicht nur seine Referenzen, sondern auch seine bisher nationalen und internationalen über 1.000 Veröffentlichungen, Bücher und Fernsehauftritte.

Kontakt
Kai Schimmelfeder
Kai Schimmelfeder
Christoph-Probst-Weg 4
20251 Hamburg
040-61135929
support@kaischimmelfeder.de
http://www.kaischimmelfeder.de

Allgemein

Hermann Scherer stellt Weltrekord auf: 54 Redner an einem Abend auf einer Bühne!

Fast fünf Stunden geballte Motivation, Inspiration und Input beim 1. Internationalen Speaker Slam in München

Hermann Scherer stellt Weltrekord auf: 54 Redner an einem Abend auf einer Bühne!

Hermann Scherer, die Jury & die glücklichen Gewinner des 1. Internationalen Speaker Slams in München

(Mastershausen/München) Was für ein Inspirationsfeuerwerk: Am vergangenen Freitagabend fand nach Frankfurt, Wien und New York der 1. Internationale Speaker Slam in München statt. Sage und schreibe 54 Redner stellten sich der Herausforderung und präsentierten im Hilton Hotel München-Flughafen vor über 200 Gästen ihr rednerisches Talent. So viele Redner an einem Abend gab es noch bei keinem Speaker Slam: Hermann Scherer sicherte sich damit am 2. Februar den Weltrekord.

Langeweile konnte definitiv nicht aufkommen: Beim 1. Internationalen Speaker Slam in München tickte gnadenlos die Uhr. Jeder Redner hatte genau fünf Minuten Zeit, um das Publikum mit einem eigens konzipierten Vortrag für sich zu gewinnen. Infolgedessen bot sich den Zuschauern ein spannender und vor allem abwechslungsreicher Vortragswettbewerb. Slam as slam can! Für die insgesamt achtköpfige Jury, unter anderem bestehend aus Jörg Rositzke (Chefredakteur „Hamburg 1“), Nicole Schlösser (Manager New Business der Lufthansa Group), Martina Kapral (Redneragentur PotentialAG) sowie Prof. Frank Serr (Frank Serr Showservice International) stand schnell fest: Eigentlich hätten alle Teilnehmer für ihren Mut, unter derart erschwerten Bedingungen auf die Bühne zu gehen, eine Auszeichnung verdient. Doch es kann nur einen geben – oder in diesem Falle drei. Den Gesamtsieg sicherte sich Ernst Crameri, ebenfalls für ihre Auftritte ausgezeichnet wurden Nele Kreyßig und Bernd Wenske.

Nele Kreyßig überzeugte mit einem Ausschnitt aus ihrem Vortrag „Erfolgreich Anders: Der Generationen-Mix macht“s!“, Ernst Crameri hingegen nahm die Zuhörer mit in seine Schweizer Heimat und die Berge. Seine Botschaft richtete sich gleichermaßen an das Publikum wie auch seine Rednerkollegen: Wer es bis an die Spitze schaffen will, muss Durchhaltevermögen beweisen – gerade, weil es vor jedem Anstieg oft ein Tal der Tränen zu durchschreiten gilt. Kaum zu glauben, aber Gesamtsieger Bernd Wenske hielt in München tatsächlich seine erste öffentliche Rede. Und bewies nebenbei noch souverän, dass Krücken kein Hindernis für eine berührende Performance darstellen müssen. Er bewegte Publikum und Jury mit einem Vortrag zu seinem Herzensthema, dem gemeinsamen Kampf gegen Landminen.

Initiator Hermann Scherer freute sich über den gelungenen Abend, stellte jedoch direkt klar: „Der Rekord wird nicht lange Bestand haben. Bereits nächsten Monat werden wir mit 55 Rednern eine neue Bestmarke setzen!“ Die nächsten beiden Internationalen Speaker Slams werden ebenfalls in München stattfinden, und zwar am 15. und 16. März im Holiday Inn München Zentrum.

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier: www.speaker-slam.com

Hermann Scherer ist Autor, Business-Experte und Top-Speaker. Über 3.000 Vorträge vor rund einer Million Menschen in über 3.000 Unternehmen in 30 Ländern, 50 Bücher in 18 Sprachen, Forschung und Lehre an mehreren europäischen Universitäten, über 30 erfolgreiche Firmengründungen die meist zur Marktführerschaft führten, eine anhaltende Beratertätigkeit, immer neue Impulse und Inspiration für Welt und Wirtschaft – das ist Hermann Scherer: Er reflektiert, denkt quer sowie geradeaus, polarisiert, stellt in Frage, provoziert. Er „zählt zu den Besten seines Faches“ (Süddeutsche Zeitung). www.hermanscherer.com

Firmenkontakt
Hermann Scherer Deutschland
Hermann Scherer
Johann-Steffen-Str. 1
56869 Mastershausen
49 6545 95 99 000
info@hermannscherer.com
http://www.hermannscherer.com

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Laura Krüppel
Grimmelshausenstraße 25
50996 Köln
0221-7788980
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Allgemein

1. Internationaler Speaker Slam München: Hermann Scherer plant Weltrekord

Über 50 Auftritte in fünf Stunden: Top-Speaker gibt Rednertalenten eine Bühne

1. Internationaler Speaker Slam München: Hermann Scherer plant Weltrekord

Teilnehmer des Speaker Slams Wien 2017

(Mastershausen/München) Neue Redner braucht das Land! Deswegen findet nach Frankfurt, Wien und New York jetzt der 1. Internationale Speaker Slam in München statt. Das von Speaker-Ikone Hermann Scherer ins Leben gerufene Event wartet mit interessanten Persönlichkeiten, talentierten Nachwuchs-Speakern und spannenden Themen auf, die alle Bereiche des Lebens abdecken. Scherers erklärtes Ziel: Am 2. Februar im Hilton Hotel München-Flughafen mit insgesamt 53 teilnehmenden Rednern den weltweit größten Speaker Slam zu veranstalten und damit einen neuen Weltrekord aufzustellen.

Poetry Slams sind inzwischen bekannt – doch was ist eigentlich ein Speaker Slam? Wortwörtlich übersetzt handelt es sich um einen „Rednerwettstreit“: Die Zuschauer erwartet ein spannender und abwechslungsreicher Vortragswettbewerb, bei dem die Teilnehmer ihr Herzensthema in eigens konzipierte Vorträgen innerhalb von nur fünf Minuten präsentieren. Fünf Minuten können auf der Bühne eine lange Zeit sein. Und Zeit genug, um einen guten Eindruck von den Fähigkeiten als Speaker zu vermitteln. Wer weiß zu überzeugen und Jury wie Publikum in der kurzen Zeit zu begeistern – wer verhaspelt sich oder verliert den roten Faden? Start des Speaker Slams ist um 17:30 Uhr, dann geht es fünf Stunden lang Schlag auf Schlag: Ohne Pause werden insgesamt 53 Redner nacheinander auf der Bühne ihr Können unter Beweis stellen. Slam as slam can!

Die Jury, bestehend aus Jörg Rositzke (Chefredakteur „Hamburg 1“), Nicole Schlösser (Manager New Business der Lufthansa Group), Martina Kapral (Redneragentur PotentialAG) sowie Prof. Frank Serr (Frank Serr Showservice International) werden anschließend den Gewinner ermitteln und prämieren. Gute Nerven werden belohnt: Den Siegern winkt eine Ausbildung bei der Scherer Academy in New York, ein Preis der Lufthansa, der Speaker-Slam Award und mit dem richtigen Thema auch noch ein Managementvertag einer Redneragentur. Initiator Hermann Scherer blickt gespannt auf das nahende Event: „Wir haben Sehnsucht nach neuen Rednern und Deutschland sucht den Super-Redner. Es hat noch nie einen Speaker Slam mit so vielen Rednern gegeben! Natürlich erfordert der Rekordversuch ein straffes Programm. Organisatorisch ist es eine echte Herausforderung, 53 Auftritte genau zu timen. Die Zuschauer werden ein Feuerwerk an Impulsen erleben, soviel ist sicher!“

Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Hermann Scherer ist Autor, Business-Experte und Top-Speaker. Über 3.000 Vorträge vor rund einer Million Menschen in über 3.000 Unternehmen in 30 Ländern, 50 Bücher in 18 Sprachen, Forschung und Lehre an mehreren europäischen Universitäten, über 30 erfolgreiche Firmengründungen die meist zur Marktführerschaft führten, eine anhaltende Beratertätigkeit, immer neue Impulse und Inspiration für Welt und Wirtschaft – das ist Hermann Scherer: Er reflektiert, denkt quer sowie geradeaus, polarisiert, stellt in Frage, provoziert. Er „zählt zu den Besten seines Faches“ (Süddeutsche Zeitung). www.hermanscherer.com

Firmenkontakt
Hermann Scherer Deutschland
Hermann Scherer
Johann-Steffen-Str. 1
56869 Mastershausen
49 6545 95 99 000
info@hermannscherer.com
http://www.hermannscherer.com

Pressekontakt
PS:PR Agentur für Public Relations GmbH
Laura Krüppel
Grimmelshausenstraße 25
50996 Köln
0221-7788980
office@pspr.de
http://www.pspr.de

Allgemein

Tesla Weltrekordversuch: Mit dem Model S vom Nordkapp nach Tarifa – Europa-Durchquerung mit dem E-Auto in Ottomotor-Zeit

Tesla Weltrekordversuch: Mit dem Model S vom Nordkapp nach Tarifa - Europa-Durchquerung mit dem E-Auto in Ottomotor-Zeit

Das Team der Electrified Recharged World Record Tour ist in einem Tesla Model S 100D unterwegs.

Nordkapp (Norwegen), 24. Juli 2017 – Die Entwicklung der Elektromobilität geht in großen Schritten voran: Beeindruckende Batteriekapazitäten, europaweite Ladeinfrastruktur, zeiteffizientes Schnellladen. Diesen enormen Fortschritt will die Electrified Recharged World Record Tour mit einem Guinness Weltrekord unter Beweis stellen. Die Tour trägt den Namen „Recharged“, weil das Team um Michael Willberg, Martin Wrobel und Frank Mischkowski bereits im August 2015 den aktuellen Weltrekord für die Europadurchquerung aufgestellt hat. Konkret will die Mannschaft in mit ihrem neuen Weltrekordversuch zeigen, dass…
– ein europäisches Schnellladenetz E-Auto-Reisen in alle Länder Europas ermöglicht
– die Reisezeit mit dem E-Auto fast genauso lang ist wie mit einem Ottomotor-KFZ
– sich die Entwicklung von Batterie- und Ladetechnik massiv weiterentwickelt hat
Startschuss für den Weltrekordversuch ist Freitag, der 28.7.2017 um 7:00 Uhr.

Weltrekordversuch mit dem reichweitenstärksten Serien-Elektroauto der Welt
Automobile Basis des Electrified Recharged Weltrekordversuchs ist ein Tesla Model S 100D – das aktuell mit 632 Kilometer (gemessen im NEFZ-Test) reichweitenstärkste Serien-Elektroauto der Welt. Die fünftürige Sportlimousine des US-amerikanischen Herstellers bietet fünf Erwachsenen mitsamt Gepäck Platz; mehr als ausreichend für geschäftliche und private Reisen. Durch die integrierte Google-Navigation stehen dem Team Echtzeit-Verkehrsinformationen für ganz Europa zur Verfügung.

Erstmals europäisches Elektroauto-Schnellladenetz „Supercharger“ als Basis
Mit diesem Guinness Weltrekordversuch setzt die Electrified Recharged Tour als erstes Team der Welt ausschließlich auf ein Schnellladenetz für das Laden des E-Mobils bei der Europadurchquerung. Das „Supercharger“ Netz des Herstellers Tesla ermöglicht komfortables Reisen mit Elektrofahrzeugen in nahezu sämtliche Länder Europas. Allein in Deutschland stehen derzeit über 60 Schnell-Ladestationen mit 6 bis 12 Ladesäulen zur Verfügung, in den meisten Fällen direkt an Autobahnen. Tesla Fahrzeuge können hier kostenfrei laden – und ihre Fahrt in der Regel nach einer Ladezeit von 15 bis 30 Minuten fortsetzen.

Europa-Durchquerung mit E-Auto dauert kaum länger als mit Ottomotor-KFZ
Das Team der Electrified Recharged World Record Tour nutzt konsequent die Tesla „Supercharger“ Infrastruktur um zu beweisen, dass Reisen mit dem Elektroauto heutzutage in puncto Reisezeit mit einem klassischen Verbrennungsmotor-Fahrzeug nahezu gleichauf liegen. Das kurze Laden fällt kaum ins Gewicht: Das Team plant für die gesamte Fahrt von über 6.200 Kilometer eine Ladezeit von 12 Stunden. Beim Weltrekord im Jahr 2015 auf selber Strecke brauchte man noch knapp 20 Stunden; hieran lässt sich eindrucksvoll die Entwicklung der E-Mobilität demonstrieren. Darüber hinaus ermöglichen die Supercharger-Stopps ein gesünderes Reisen mit ausreichend Pausen bei langen Trips und helfen so bei der Unfallprävention.

Guinness Weltrekord für geringe Ladezeit
Der Weltrekord, der mit der Redaktion des Guinness Book of Records vereinbart wurde, bezieht sich auf die reine Ladezeit der Europa-Durchquerung vom Nordkapp im Norden Norwegens bis nach Tarifa, der Südspitze Spaniens. Die Reisezeit wird nicht bewertet, da Guinness keine Geschwindigkeitsübertretungen fördern will. Das Team der Electrified Recharged World Record Tour hält sich an die Richtgeschwindigkeit in den jeweiligen Ländern beziehungsweise die jeweils geltende Geschwindigkeitsbegrenzung; auch um eine Vergleichbarkeit mit einem Ottomotor-KFZ herstellen zu können. Die Fahrweise wird zudem der Witterung angepasst.

Dialog über Elektromobilität mit Unternehmern und Privatpersonen
Die Electrified Recharged World Record Tour dient auch dem Dialog mit Privatpersonen und Unternehmern in ganz Europa. Als „rollender Demonstrator“ zeigt das Team, dass klassische E-Mobil-Vorurteile wie mangelnde Reichweite, lange Ladezeit und fehlende Ladeinfrastruktur inzwischen eindeutig widerlegt sind. Die Mitglieder des Electrified Recharged World Record Teams fahren auch neben der Tour ausschließlich Elektroauto und zeigen mit Fahrleistungen von bis zu 60.000 Kilometern im Jahr, dass ein effizienter Betrieb von Elektromobilen im geschäftlichen und privaten Alltag absolut möglich ist.

Aktuelle Weltrekordhalter wollen es noch einmal wissen
Das Team des Electrified Recharged Weltrekordversuchs kennt sich auf der Strecke zwischen Nordkapp und Tarifa bestens aus: Die drei Fahrer Michael Willberg, Martin Wrobel und Frank Mischkowski halten den aktuellen Weltrekord mit dem E-Auto auf dieser Strecke. Im August 2015 haben sie mit einem Tesla Model S 85D bereits die Leistungsfähigkeit der Elektromobilität auf der Langstrecke unter Beweis gestellt. Nun steht die Demonstration der Weiterentwicklung von Batterietechnik und Ladeinfrastruktur im Fokus.

Liveübertragung des Weltrekordversuchs im Web und auf Facebook
Interessierte Menschen verfolgen die Electrified Recharged World Record Tour direkt bei Facebook unter fb.com/teslainmotion oder über die Website www.electrified.eu Hier steht unter anderem eine GPS-basierte Live-Positionsübertragung zur Verfügung: So lässt sich in Echtzeit verfolgen, wo sich das Team gerade befindet und ob der Weltrekord erreicht wird. Darüber hinaus liefert eine Livecam einen konstanten Foto-Stream aus dem Cockpit.

Sponsoren und Unterstützer der Electrified Recharged Tour
Die Electrified Recharged Tour wird von einer ganze Reihe von Firmen gefördert: Als Hauptsponsor konnte das Team das Unternehmen CYX Mobile gewinnen, einen innovativen Vermieter von Elektroautos. Xcharge Tec stellt mit seinem Sponsoring seine E-Mobil Ladelösung HyperXCharge für private wie geschäftliche Anwendung in den Fokus. GPSauge liefert die Technik zur Positionsaufzeichnung, SAXdesign zeichnet sich für das Design des Fahrzeugs und die Folierung verantwortlich.

Knapp 6.600 Kilometer vom Nordkapp in Norwegen bis nach Tarifa, der Südspitze Spaniens – die legendäre Strecke durch Europa hat schon viele Weltrekorde gesehen. Seit 2015 sie um einen Rekord reicher: Die Elektromobil-Enthusiasten Michael Willberg, Martin Wrobel und Frank Mischkowski stellten einen Meilenstein für die Europa-Durchquerung mit dem Elektroauto auf. Das Team meisterte die Fahrt in 104 Stunden; davon wurden insgesamt 20 Stunden und 15 Minuten geladen. 2017 heisst es ,Electrified: Recharged“ – das Weltrekord-Team will es noch einmal wissen. Denn: Elektromobilität hat sich weiterentwickelt. Mit dem neuen Tesla Model S 100D steht ihnen ein neues Fahrzeug mit deutlich höherer Reichweite zur Verfügung. Zudem wurde die Anzahl der Tesla-Ladestationen, den sogenannten „Superchargern“, weiter erhöht. So sind sie sich sicher, dass sie ihren eigenen Weltrekord verbessern können: Mit dem Ziel auf der gesamten Route weniger als 16 Stunden zu laden, starten sie am 28. Juli 2017 am Nordkapp in Richtung Tarifa.
www.electrified.eu

Firmenkontakt
Electrified Recharged World Record Tour
Michael Willberg
Gut Raucherberg 3
82407 Wielenbach
+49 (0881) 901150-0
+49 (0881) 901150-50
willberg@electrified.eu
http://www.electrified.eu

Pressekontakt
rtfm GmbH
Frank Mischkowski
Flößaustraße 90
90763 Fürth
+49 (0911) 979 220-80
electrified@rtfm-pr.de
http://www.rtfm-pr.de

Allgemein

Extremwanderer Thorsten Hoyer versucht Weltrekord im Langstreckenwandern

Extremwanderer Thorsten Hoyer versucht Weltrekord im Langstreckenwandern

(Mynewsdesk) Der deutschlandweit bekannte Extremwanderer Thorsten Hoyer versucht ab Sonntag, 30. Juli, auf dem historischen Lutherweg nonstop von Worms zur Wartburg bei Eisenach zu wandern. Will er den aktuellen Weltrekord offiziell brechen, muss er die 356 Kilometer lange Strecke in maximal 70 Stunden bewältigt haben

Gegen acht Uhr morgens wird Thorsten Hoyer an der Magnuskirche im Zentrum von Worms zu seiner Extremwanderung aufbrechen. Das Rekord-Institut für Deutschland wird den Weltrekord bestätigen, sofern Thorsten die Strecke in maximal 70 Stunden zurückgelegt haben wird. In den sozialen Netzwerken kann man unter den Hashtags #wanderweltrekord #lutherweg1521 Hoyers Wanderung live verfolgen.

Hoyer hat in der Profiwander-Szene bereits mit mehreren Langstreckenwanderungen für Furore gesorgt. So hat er beispielsweise die 130 km lange Strecke von Oberstdorf nach Meran in 48,5 Stunden ohne Übernachtung bezwungen. Wie bereitet sich ein Extremwanderer körperlich und mental auf solch eine Tour vor? Diese und weitere Fragen stellte Daniela Trauthwein, von der Presseabteilung der Firma Wrightsock, dem Abenteurer während seiner Vorbereitungsphase, denn Hoyer wird mit den doppellagigen Socken der Firma Wrightsock unterwegs sein. Da Thorsten seine Wanderleidenschaft zum Beruf gemacht hat, muss er sich hinsichtlich seiner körperlichen Fitness keine Gedanken machen.

Thorsten Hoyer: „Aufgrund meiner Erfahrungen bei solchen langen Touren weiß ich, dass ich mich auf meine Grundkondition verlassen kann. Vielmehr lege ich mein Augenmerk auf die mentale Vorbereitung. Ich habe etwa drei Wochen zuvor begonnen, mir täglich die Karten mit der eingezeichneten Strecke anzusehen. Ich teile die Gesamtstrecke in „appetitliche Häppchen“ und baue viele Zwischenziele ein, an denen ich mich belohne, z.B. mit Schokolade. Jede kleine Teiletappe betrachte ich als Erfolg. Als Motivation während der Wanderung reicht mir vollkommen das anvisierte Ziel aus. So lange ich das noch nicht erreicht habe und sich keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen eingestellt haben, gehe ich einfach weiter. Solange die innerliche Uhr noch tickt, denke ich nicht ans Aufhören.“

Was bewegt den Weitwanderer dazu, diesen Weltrekord zu versuchen?

Thorsten Hoyer: „Im vergangenen Herbst habe ich beschlossen, noch einmal eine solch lange Strecke zu gehen und zu versuchen, 300 km zu schaffen. Dann hat sich der Kontakt zum Rekord-Institut für Deutschland ergeben und anlässlich des Lutherjahrs der Lutherweg 1521 von Worms zur Wartburg angeboten. Hinsichtlich des Ziels ist aber auch ein persönlicher Aspekt dabei, denn meine Frau und ich haben vor zehn Jahren auf der Wartburg geheiratet.“

Nun sind 70 Kilometer kein Spaziergang und auch der trainierte Wanderer kann auf solch einer langen Distanz Schmerzen bekommen. Mit welchen körperlichen Reaktionen rechnet ein Berufswanderer, wenn er sich auf eine Tour einlässt?

Thorsten Hoyer: „Mit Krämpfen habe ich noch nie Probleme gehabt. Da wird nichts passieren. Und Schmerzen, ein Zwicken hier und ein Zwacken dort kann schon vorkommen. Ich höre einfach auf meinen Körper und wenn sich „echte“ Schmerzen einstellen sollten, weiß ich, wann ich aufzuhören habe. Müdigkeit und später auch Erschöpfung gilt es, trotz der enormen Anstrengungen einzuordnen. Bisher habe ich immer richtig gehandelt. Ich werde auch dieses Mal aufpassen. Ich habe ja noch reichlich Pläne!“

Damit der Weltrekordversuch nicht durch Blasen an den Füßen vereitelt wird, hat die Firma Wrightsock dem Wanderprofi mehrere Paar doppellagige Socken mit Anti-Blasen-System zur Verfügung gestellt. Eine leichte Polsterung der Socken im Mittelfußbereich sorgen dafür, dass Hoyer ein angenehmes Fußgefühl haben wird und das Thema „Schmerzen an den Füßen“ kein Thema sein wird.

Link zu Extrem- und Weitwanderer Thorsten Hoyer http://in-alle-richtungen.de/thorsten-hoyer/

Bildunterschrift: Thorsten Hoyer bei seiner Ankunft am Kap Finisterre, nach seiner Wanderung auf dem Camino dos Faros an der nordspanischen Todesküste.

Kontakt:

Daniela Trauthwein

Presse – Kommunikation

Sourceplan GmbH

Horstring 14

76829 Landau

Telefon: +49 (06341) 969141

Telefax: +49 (06341) 969140

Mail: media@wrightsock.de

http://www.wrightsock.de

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Frank-Michael Preuss – Redaktionsbüro für Bild und Text

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/zz8lhf

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/sport/extremwanderer-thorsten-hoyer-versucht-weltrekord-im-langstreckenwandern-97091

Firmenkontakt
Frank-Michael Preuss – Redaktionsbüro für Bild und Text
Frank-Michael Preuss
Mendelssohnstrasse 7
30173 Hannover
0511471637
info@fmpreuss.de
http://www.themenportal.de/sport/extremwanderer-thorsten-hoyer-versucht-weltrekord-im-langstreckenwandern-97091

Pressekontakt
Frank-Michael Preuss – Redaktionsbüro für Bild und Text
Frank-Michael Preuss
Mendelssohnstrasse 7
30173 Hannover
0511471637
info@fmpreuss.de
http://shortpr.com/zz8lhf

Allgemein

Binz will höchste Sandburg der Welt bauen

Weltrekord-Versuch auf Rügen – Guinness World Records Official Attempt

Binz will höchste Sandburg der Welt bauen

Aufbau Weltrekord die Hälfte ist geschafft

OSTSEEBAD BINZ: Den Weltrekord für die längste Sandburg hat er schon. Nun
will Thomas van den Dungen und sein Team auch die höchste Sandburg der Welt bauen.
16 Meter hoch soll sie werden und am Boden einen Durchmesser von 25 Metern
haben. Gestern begannen die Arbeiten auf dem Gelände der Sandskulpturen-
Ausstellung im Ostseebad Binz; mehr als 5.000 Tonnen Sand werden für das
Riesenkunstwerk verbaut. Wenn alles nach Plan läuft, erfolgt am 10. Juni
2017 der Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.
Rügen, Mai 2017: Drei Weltrekorde nennt er bereits sein eigen, nun will es Thomas van
den Dungen ein weiteres Mal wissen. Nach der längsten Sandburg (2011 in Glowe auf
Rügen), der höchsten per Hand gebauten Sandburg und den meisten in einer Stunde
gebauten Sandburgen (beide 2013 in St. Peter-Ording), will der Holländer nun auch die
höchste Sandburg der Welt bauen. Angepeilt sind 16 Meter, womit er den aktuellen
Weltrekord um mehr als einen Meter toppen würde. Dieser liegt aktuell bei 14,86 m und
wurde im Februar 2017 in Indien aufgestellt.
Die technischen Vorbereitungen für den Bau der Riesensandburg auf Rügen haben Mitte
Mai begonnen, die künstlerischen Arbeiten starten am 29. Mai. Ein internationales Team
von 18 Leuten wird den Mammutbau stemmen, der Ablauf ist ähnlich wie bei einer
„normalen“ Sandburg. Auch hier werden zunächst Sandblöcke gepresst und
aufeinandergestapelt. Nur eben sehr viel höher als die sonst üblichen 2 bis 5 Meter!
Bereits jetzt misst der Sandberg fast zehn Meter, in den nächsten Tagen wird mit Hilfe
eines Krans der restliche Sand „aufgestapelt“.
Bei dem Sand handelt es sich um jungen scharfkantigen Sand aus Holland und von der
Insel Rügen, der noch nicht von Wind und Wetter abgeschliffen ist. Für einen Bau in
dieser Größenordnung ist neben dem richtigen Sand und dem fachlichen Know-How vor
allem ein stabiles Fundament elementar. Am Boden wird die Burg deshalb einen
Durchmesser von 25 Metern haben, bevor sie nach oben hin immer schmaler wird.
Rekord-Richter von „Guinness World Records“ aus London werden zur Anerkennung des
Weltrekords auf die Insel Rügen reisen und die Sandburg am 10. Juni vermessen.
Besucher der Sandskulpturen-Ausstellung in Binz können die Fortschritte live und im
Internet verfolgen. Die Sandburg wird als Teil der Ausstellung bis zum 5. November zu
besichtigen sein.
Weltrekord-Versuch auf Rügen 2017
Wann: 16. Mai bis 10. Juni 2017
Wo: Sandskulpturen-Ausstellung „Liebe zur Musik“, Festwiese Ostseebad Binz,
Proraer Chaussee 15, Ortsausgang Richtung Sassnitz
Öffnungszeiten: täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr

Skulpturen aus Eis und Sand
Weltrekordversuch 2017

Kontakt
Skulptura Projects GmbH
Bianca Lohr
Industriestraße 7 7
18528 Bergen
0176 23225051
presse@sandfest-ruegen.de
http://sandfest-ruegen.de