Tag Archives: wiesn

Allgemein

Münchener Oktoberfest mit Außenheizungen in attraktivem Design – Flüssiggasversorger PROGAS kooperiert mit weltweit bekanntem Hersteller Bromic Heatin

Münchener Oktoberfest mit Außenheizungen in attraktivem Design - Flüssiggasversorger PROGAS kooperiert mit weltweit bekanntem Hersteller Bromic Heatin

Beim Festival Dortmund à la carte kam ein Bromic-Strahler an der PROGAS-Genießer-Lounge zum Einsatz. (Bildquelle: PROGAS)

Vom 22. September bis 07. Oktober 2018 ist in München „Wiesnzeit“. Wieder werden Millionen Besucher erwartet. Für wohlige Wärme in dem Außenbereich eines der Festzelte sorgen in diesem Jahr ästhetisch anspruchsvolle Heizgeräte des australischen Herstellers Bromic Heating. Das Unternehmen kooperiert seit vergangenem Herbst in Deutschland mit PROGAS, einem der bundesweit führenden Flüssiggasversorger.

Ob Sydney, New York, London oder Brüssel: Bromic Heating ist weltweit bekannt für seine hochwertigen Außenheizungen in attraktivem Design. Sie stehen in Hotels, Restaurants, Shoppingcentern oder Casinos – dort bescheren sie den Gästen angenehme Temperaturen in den Außenbereichen. Das Besondere an dem 2007 gegründeten Unternehmen: Es entwirft, entwickelt und produziert alle seine Geräte selbst. „Unsere Produkte sind nicht nur schön anzusehen. Sie bestehen aus erstklassigen Materialien und halten allen Herausforderungen des Alltags stand“, sagt Karl-Heinz Bruntsch von Bromic Deutschland. Gemeinsam mit Flüssiggasversorger PROGAS will Bromic in Deutschland noch öfter zeigen, dass Heizungen auch ein „echter Hingucker“ sein können.

Der mobile Tungsten-Strahler von Bromic zeichnet sich durch sein elegantes Design und die sparsame Verbrennung aus. Weniger Verbrauch bedeutet weniger Kohlendioxid-Ausstoß. Betrieben werden diese Strahler mit Flüssiggas aus einer 11-kg-Stahlflasche. Bei Stadt- und Volksfesten oder in der Außengastronomie sorgen Tungsten-Strahler für eine angenehme Wärme auch an kühlen Sommertagen. Bei dem diesjährigen Gourmet-Festival Dortmund à la carte hatte PROGAS ihre Genießer-Lounge mit einem Bromic-Strahler „verfeinert“.

„Unser Flaschengas stellt für die Produkte von Bromic Heating die ideale Ergänzung dar“, so PROGAS-Marketingleiter Christian Osthof. PROGAS-Flaschengas gibt es passend für jeden Einsatzzweck in den Größenordnungen 5, 11 und 33 Kilogramm – und dank des flächendeckenden Vertriebsnetzes mit mehr als 2.500 Verkaufsstellen nah bei den Kunden. Unter www.progas.de/flaschengas.html finden Interessierte die nächste PROGAS-Verkaufsstelle in ihrer Umgebung.

Das Unternehmen PROGAS gehört zu den führenden Flüssiggasversorgern in Deutschland. Der Stammsitz befindet sich in Dortmund. In einem flächendeckenden Vertriebsnetz mit drei Regionalzentren in Hamburg, Kassel und München sowie 17 Flüssiggas-Lägern beliefert der Anbieter private und gewerbliche Kunden sowie öffentliche Einrichtungen zuverlässig mit Flüssiggas nach DIN 51622. Besonderen Wert legt das mittelständische Unternehmen dabei auf die persönliche Nähe zu seinen Kunden. Rund 70 Mitarbeiter im Außendienst stehen ihnen als persönliche Ansprechpartner zur Seite.
www.progas.de

Firmenkontakt
PROGAS GmbH & Co. KG
Christian Osthof
Westfalendamm 84 – 86
44141 Dortmund
02 31/54 98-1 70
info@progas.de
http://www.progas.de

Pressekontakt
Zilla Medienagentur GmbH
Matthias Sassenberg
Kronprinzenstraße 72
44135 Dortmund
02 31/22 24 46 0
info@zilla.de
http://www.zilla.de

Allgemein

Oktoberfest bei schuhplus: 50 Prozent Sonder-Rabatt auf über 2000 Modelle

O“zapft is! Übergrößen-Schuhspezialist startet 50-Prozent-Spar-Sonderverkauf zum Oktoberfest

Oktoberfest bei schuhplus: 50 Prozent Sonder-Rabatt auf über 2000 Modelle

Oktoberfest bei schuhplus: 50 Prozent Sonder-Rabatt auf über 2000 Modelle in der Kategorie SALE.

Eine Portion Radieschen für 5,10 Euro. Eine Tasse Kaffee für 7,60 Euro. Ein Maß Bier für über elf Euro. Und eine Scheibe Brot für 1,20 Euro. Während das Oktoberfest in München als größtes Volksfest der Welt immer mehr und mehr zu einem Fest wird, wo ein XXL-großer Geldbeutel notwendig wird, purzeln dagegen in Norddeutschland beim Übergrößen-Schuhspezialisten schuhplus die Preise: Bis zum kommenden Sonntag (30.09.2018) gibt es im Webshop von schuhplus radikale 50-Prozent-Rabatt auf über 2000 Modelle in der Kategorie SALE.

Seit 1950 ist das Trinken und Feiern pure Tradition: Das erste Bierfass wird durch den amtierenden Münchner Oberbürgermeister im Schottenkamel-Festzelt angestochen – und alle warten sodann auf den Ausruf „O“zapft is“, der den finalen Startschuss symbolisiert. Anschließend erfolgen zwölf Böllerschüsse als Signal, dass nun in allen Festzelten das Bier ausgeschenkt werden darf. Viel Aufwand für des Deutschen Heiliges Bier, aber ein unverkennbares Kulturgut, denn das Oktoberfest ist das größte Volksfest der Welt und ein Transporteur Deutscher Gastfreundlichkeit, ein Publikumsmagnet mit Brezn, Maß, Dirndl und Lederhose. Die Schausteller, Aussteller und Ausschenker sind sich ihrer magnetischen Anziehungskraft bewusst und drehen ordentlich an der Schraube: Nie waren die Preise so hoch wie in diesem Jahr. Anders läuft es beim Übergrößen-Fachhändler für Schuhe, schuhplus aus Dörverden: Bis zum kommenden Sonntag gibt es 50-%-Rabatt auf alle großen Damenschuhe sowie großen Herrenschuhe in der Kategorie SALE. Ob günstige Damenschuhe in Übergrößen in den Größen 42 bis 46 oder natürlich auch günstige Herrenschuhe in Übergrößen in den Größen 46 bis 54: Mit dieser Sonderaktion können Wiesngänger oder -nichtgänger zünftig sparen. Der 50-prozentige Rabatt wird im Webshop berücksichtigt, wenn im Warenkorb der Gutscheincode „wiesngaudi-2018“ eingegeben wird.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich 1,7 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden bei Bremen auf einer Fläche von über 1100 qm Norddeutschlands größtes Fachgeschäft für Schuhe in Übergrößen. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
info@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com

Allgemein

EHC Red Bull München ist Hacker-Pschorr Wiesnchampion 2018

EHC Red Bull München ist Hacker-Pschorr Wiesnchampion 2018

(Mynewsdesk) München 18.September 2018 – Kurz vor dem Anstich zum Oktoberfest ging es gestern traditionell um den Titel des Hacker-Pschorr Wiesn-Champions. Im einem Dreikampf aus Anzapfen, Masskrug-Tragen und Herzerlmalen traten die Eishockeyspieler des EHC Red Bull München, die Fußballer des TSV 1860 München, die Volleyballer des GCDW/WWK Volleys Herrsching und Sportler der Crowdfunding-Plattform Kam-on, die Futsal-Löwen, gegeneinander an.

Nur einen Steinwurf entfernt von der Wiesn im Bussi Bussi Bavaria, wo auch in diesem Jahr jeden Tag  die After-Wiesn gefeiert wird, setzte sich der EHC Red Bull München knapp durch. Das Team um Mannschaftskapitän Michi Wolf verwies den TSV 1860 München und den Titelverteidiger GCDW/WWK Volleys Herrsching auf die Plätze Zwei und Drei, vierter wurden die Futsal-Löwen von Kam-on.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Hacker-Pschorr Bräu GmbH

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qpc3lj

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/essen-trinken/ehc-red-bull-muenchen-ist-hacker-pschorr-wiesnchampion-2018-40243

Über Hacker-Pschorr Bräu GmbH

Hacker-Pschorr ist eine der großen Traditionsbrauereien in München. Der Name Hacker steht schon seit dem 15. Jahrhundert für reinen Biergenuss, für das Ursprüngliche, das Lebens- und Liebenswerte an Bayern. 1417 wurde die Brauerei in der heutigen Gaststätte Altes Hackerhaus in der Sendlinger Straße gegründet und entwickelte sich im 18. Jahrhundert unter dem Ehepaar Joseph Pschorr und Maria Theresia Hacker zu Münchens führender Großbrauerei. Seit Anfang 2007 sind die vielfältigen Bierspezialitäten wieder in den traditionellen Flaschen mit Bügelverschluss erhältlich. Auf dem Oktoberfest wird unter anderem Hacker-Pschorr in der Bräurosl und im Hacker-Festzelt ausgeschenkt.

.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.hacker-pschorr.de

Firmenkontakt
Hacker-Pschorr Bräu GmbH
Birgit Zacher
Ohlmüllerstr. 42
81541 München
0 89 / 4 80 05 – 922
presse@hacker-pschorr.de
http://www.themenportal.de/essen-trinken/ehc-red-bull-muenchen-ist-hacker-pschorr-wiesnchampion-2018-40243

Pressekontakt
Hacker-Pschorr Bräu GmbH
Birgit Zacher
Ohlmüllerstr. 42
81541 München
0 89 / 4 80 05 – 922
presse@hacker-pschorr.de
http://shortpr.com/qpc3lj

Allgemein

Das Oktoberfest live zu Hause erleben

Wiesn.tv überträgt mit sechs Axis Netzwerk-Kameras das Münchner Oktoberfest direkt ins Wohnzimmer

Bereits seit sechs Jahren überträgt wiesn.tv das weltweit bekannte Münchner Oktoberfest mit Netzwerk-Kameras von Axis Communications. Was klein begann ist mittlerweile ein Erfolgsprojekt. 2018 wird das Geschehen rund um die „Wiesn“ nun von sechs HD-Livecams übertragen. Erstmals ist auch eine Kamera auf dem Paulaner Turm installiert, mit der die Zuschauer einen tollen Ausblick über die Wirtsbudenstraße, das Riesenrad und die Matthias-Pschorr-Straße erhalten.

Wiesn.tv, eine Internetseite, die täglich Informationen rund um das Oktoberfest liefert, ermöglicht ihren Usern den Zugriff auf sechs verschiedene Wiesn-Livecams. Sie bieten die Möglichkeit schon vor Beginn des Oktoberfests am 22. September mit dabei zu sein. Die ersten Kameras wurden bereits zwei Monate vorher auf dem Festgelände angebracht. Und die Zugriffszahlen zeigen: das Interesse ist hoch. 2017 konnte wiesn.tv 2,3 Millionen Zugriffe verzeichnen. Besonderen Wert legt der Website-Betreiber auf die optimalen Standorte der Kameras, damit das Geschehen vor und während des Volksfestes bestmöglich übertragen wird.

So liefern Kameras einen Rundumblick vom Wiesn-Gelände ebenso wie eine fantastische Sicht auf die Wirtsbudenstraße und den Haupteingang. Diese Bilder kommen von der Kamera, die an der Front des Armbrustschützenturms angebracht ist. Die Livecam am Löwenbräuturm gewährt einen einmaligen Blick auf das Riesenrad und die Wirtsbudenstraße. Am Teufelsrad befindet sich ebenfalls eine Axis-Kamera, die eine tolle Sicht über die Schaustellerstraße und die bunten Lichter der Fahrgeschäfte bietet. Die Guglhupf-Kamera am Nord-Ost-Eingang schwenkt vom Jules Verne Tower über die Strasse 1 und die komplette Schaustellerstraße.

Die Technik dahinter

Um das Geschehen des Oktoberfests live zu übertragen, müssen die Kameras rund um die Uhr laufen. Bei der Auswahl der passenden Technik achtete das wiesn.tv-Team deshalb besonders auf die Robustheit der Geräte. Da diese vor allem draußen in großen Höhen, wie beispielsweise am Paulaner Turm, angebracht werden, müssen sie jedem Wetter standhalten. Während der Wiesn kann eine Livecam nicht oder nur unter erschwerten Bedingungen ausgetauscht werden.

„Wir arbeiten bereits seit sechs Jahren mit Axis Kameras und haben in Axis einen verlässlichen Partner für die Live-Übertragung gefunden. Durch den Einsatz der Axis-Kameras auf dem Oktoberfest, ist wiesn.tv sowohl qualitativ als auch technisch optimal ausgestattet, um jedem Nutzer zu ermöglichen, die Wiesn hautnah miterleben zu können“, bringt es Barry Werkmeister, Geschäftsführer von werkmeister.tv auf den Punkt.

Das größte Volksfest der Welt wird von den PTZ-Kameras AXIS P5415-E und AXIS P5635-E übertragen. Beide sind robust und leistungsstark und somit ideal für den Einsatz im Außenbereich.

Die Live-Übertragung des Oktoberfests finden Sie auf www.wiesn.tv/livecams

Axis bietet intelligente Sicherheitslösungen für den Schutz und die Sicherheit von Menschen, Unternehmen und Institutionen. Ziel von Axis ist es, zu einer sicheren, stabilen Welt beizutragen. Als Marktführer im Bereich Netzwerk-Video sorgt Axis durch die kontinuierliche Entwicklung innovativer Netzwerkprodukte für den technischen Fortschritt in der Branche. Die Axis-Produkte basieren allesamt auf einer offenen Plattform. Axis legt größten Wert auf die langfristigen Beziehungen mit seinen weltweiten Partnern und versorgt diese mit wegweisenden Netzwerkprodukten und technischem Know how für etablierte und neue Märkte. Die Kunden profitieren von diesem globalen Partnernetzwerk.

Axis beschäftigt über 3.000 engagierte Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern und arbeitet mit über 90.000 Partnern zusammen. Das 1984 gegründete schwedische Unternehmen ist an der NASDAQ Stockholm unter dem Tickersymbol AXIS notiert. Weitere Informationen über Axis finden Sie unter www.axis.com

Kontakt
Axis Communications
Silke Stumvoll
Adalperostraße 86
85737 Ismaning
+49 811 555 08 21
axis@schwartzpr.de
http://www.axis.com/de/

Allgemein

Antonia aus Tirol: Boom Bäng-Das ist unser Sommer

Schlagerstar präsentiert ihren Sommerhit 2018

Antonia aus Tirol: Boom Bäng-Das ist unser Sommer

Antonia aus Tirol-Single CD Cover

Boom Bäng… mit einem neuen Titel und mit Vollgas durch den Sommer 2018 geht es für Antonia aus Tirol in Richtung Jubiläumsjahr 2019, denn sie feiert 2019 ihr 20 jähriges Bühnenjubiläum und 10 Jahre erfolgreiches Wintertour Jubiläum.

Pop & Partyschlager-Sängerin Antonia aus Tirol, die Powerfrau ist bekannt für ihre Fröhlichkeit, diese spiegelt sich auch in vielen ihrer Lieder.
„Boom Bäng- Das ist ist unser Sommer“…wir sind da… singt sie bei ihrer aktuellen Sommer-Single die ab 29.07.2018 weltweit auf allen Downloadportalen und bei allen Streaming-Diensten erhältlich sein wird.

Sommer, Sonne, gute Laune, Urlaubsstimmung, dieser Song von Antonia hat nicht nur mächtig treibende Beats und Ohrwurmcharakter sondern weckt Erinnerungen und Sehnsucht, man möchte gleich raus aus dem Alltag und eintauchen in dieses Gefühl von Urlaub und Freizeit bei Sonnenschein. Wieder ein Mitsing-Titel der sich in den Party & Schlagerhochburgen und bei den vielen Liveshows von Antonia aus Tirol entwickelt, „Boom Bäng-Das ist unser Sommer“ zeigt schon beim ersten Anstimmen seine Wirkung beim Publikum und stammt aus der Feder von Komponist & Texter Tom Marquardt der für Antonia aus Tirol diesen Song geschrieben hat.

Textzeilen aus dem Song wie „Boom Bäng das ist unsre Zeit…Jeder „Tag für die Ewigkeit“ unterstreichen genau dieses Gefühl und das was die Sängerin gerne mit ihren Fans teilt wenn sie vor ihnen auf der Bühne steht und singt….“jeder Augenblick bleibt stehn…für Sekunden“…. Wie bei vielen Ihrer Lieder holt Schlagerstar Antonia aus Tirol ihre zahlreichen treuen Fans aus dem Alltag und nimmt sie dieses mal mit auf eine Reise durch den Sommer.

Ist das auch Dein Sommer ? Dann hole Dir ab 29.07.2018 „Boom Bäng-Das ist unser Sommer“ die neue Single von „Antonia aus Tirol“ und mache sie zu Deinem Sommerhit 2018.
Neben dem „Dein Sommer Original Mix“ gibt es auch einen coolen Remix von Dj Ostkurve. Das Musikvideo wird zeitgleich zum Song-Release auf dem YouTube Kanal von Antonia aus Tirol veröffentlicht.
Das die Sängerin ein Gefühl für Hits und Dauerbrenner hat beweist sie schon mit ihren Songs aus der Vergangenheit, um nur einige zu nennen. Ob das der gemeinsame Nummer 1 Hit „Anton aus Tirol“ mit Dj Ötzi war oder ihre Single „Knallrotes Gummiboot“ oder im Jahr 2009 mit „1000 Träume weit-Tornero“ zu dem Antonia den deutschen Text selbst geschrieben hat, auch dieser Song ist bis heute ein großer Hit und Dauerbrenner. Und auch die Sommer-Single 2018 „Boom Bäng-Das ist unser Sommer“ von Antonia aus Tirol hat alles was ein Dauerbrenner braucht.

Antonia aus Tirol arbeitet neben ihren Liveshows gerade intensiv an ihrem neuen Album dass im Januar 2019 pünktlich zu ihrem 10 jährigen Wintertour Jubiläum und zum 20 jährigen Bühnenjubiläum erscheinen wird.

Im TV zu sehen beim MDR am 03.08.2018 ist Antonia aus Tirol bei „Die Party mit Ross Antony“ zu sehen sowie in der Wiederholung noch mal am 06.08.2018 um 01:35 Uhr auch beim MDR.
Weitere TV Termine:
ARD am 05.08.2018 bei „Immer wieder Sonntags“ und im
ZDF am 23.09.2018 beim Fernsehgarten Oktoberfest.

Alle weiteren TV & Live-Termine findet man auf ihrer Künstlerhomepage und auf ihren Social Media Seiten wie Facebook & Instagram.

Internationaele PRESSEAGENTUR: Fachbereich, Musik+Medien, Reisen und Tourismus, TV, Film, Stars und Sternchen.
VIPNAB arbeitet mit einem Netzwerk aus mehreren Journalisten und Presse-Fotografen. Schwerpunktthema ist aufgrund der guten Kontakte dabei die deutschsprachige Musik, TV, Filmbranche mit ihren Stars und Sternchen. Alle unsere Journalisten haben langjährige Erfahrungen in der Branche.

Kontakt
VIPNAB Media Ltd.
Adrian Zeiler
Bordesley House, 59/60 Coventry Road 3
B10 0RX Birmingham
+44 121 288 1104
zeiler.vipnab@googlemail.com
http://www.vipnab.com

Allgemein

Style-by-Weil: Ganz schön zugeschnürt, diese extravaganten Menagen

Style-by-Weil: Ganz schön zugeschnürt, diese extravaganten Menagen

Style-by-Weil: Ganz schön zugeschnürt, diese extravaganten Menagen

Glatt und makellos war gestern – heute sind Authentizität und Ehrlichkeit gefragter denn je. Das spiegelt sich in den Lebensmitteln, die in der Küche verwendet werden, und in der Ausstattung der Räumlichkeiten im Restaurant oder Hotel wider, zeigt sich aber auch bei der Dekoration und beim Table Top. Style-by-Weil kombiniert dafür rustikales Holz und edles Porzellan zu ausgefallenen Menagen.

Dekoratives Table Top zum Oktoberfest

Zum Oktoberfest hat der Holdesigner diese mit Lederschnüren verknüpft. So sind außergewöhnliche Hingucker entstanden. „Jedes Stück ist ein Unikat. Das Holz bestimmt dabei Form und Farbausprägung jeder Menage“, weiß Sven Weil. Am liebstem arbeitet Sven Weil mit Altholz. „Da steckt schon Geschichte drin. Holz verhält sich ähnlich wie das menschliche Gesicht: Man sieht ihm an, was es bereits hinter sich hat. Das fasziniert mich einfach!“, sagt der Holzdesigner.

Rustikales Table Top, gefertigt nach individuellen Wünschen

Die „Zutaten“ für die Menagen setzt der Holzdesigner in Handarbeit zusammen. So lassen sich auch individuelle Wünsche umsetzen, beispielsweise das eigene Porzellan aus dem Restaurant mitverarbeiten oder die Anzahl der Schälchen variieren. Sogar eine Personalisierung mit dem eigenen Logo oder ein individueller Schriftzug sind möglich. „Ganz egal, wie ungewöhnlich die Ideen sind – alles, was ich mit meinen Händen umsetzen kann, ist machbar“, so Sven Weil.

Mit seinem Table-Top-Sortiment, das verschiedene Menagen aus Altholz, feinem Porzellan und Edelstahl umfasst, ebenso wie den ausgefallenen Messerblöcken für Küchengötter und den Schneidebrettern mit geheimem Schubfach stellt der Holzdesigner von Style-by-Weil sein kreatives Können immer wieder unter Beweis.

Weitere Informationen unter www.style-by-weil.de

Schon beim Spielen mit der Holzeisenbahn war klar, was Sven Weil später machen wird. Denn statt für die Lokomotive interessierte er sich für den Werkstoff, aus dem sie gemacht wurde. Holz, so erklärt der mittlerweile groß gewordene Sven Weil, heute Tischler-Meister, ist etwas ganz Besonderes. Es ist warm, riecht außergewöhnlich und fühlt sich gut an. Damit zu arbeiten, eröffnet ungeahnte Möglichkeiten – es ist immer wieder etwas anderes. Kein Werkstück ist gleich, jedes Teil ein Unikat. Als er dann bei einem Essen eine große, sehr schwere Speisekarte aus Holz in die Hand bekam, war für den Tischler die Idee geboren: Das ginge doch besser. Das war die Geburtsstunde der Holz-Speisekarte Made in Germany – eben Style-by-Weil.

Firmenkontakt
Style-by-Weil
Sven Weil
Griedeler Straße 16
35519 Rockenberg
06033/9239123
stylebyweil@highfood.de
http://www.style-by-weil.de

Pressekontakt
High Food Public Relations
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/30373990
agentur@highfood.de
http://www.highfood.de

Allgemein

Lamb Weston: Fingerfood zum Oktoberfest

Lamb Weston: Fingerfood zum Oktoberfest

Lamb Weston: Fingerfood zum Oktoberfest

Zwischen fünf und sechs Millionen Besucher zieht es jedes Jahr auf die Theresienwiese zur Oktoberfestsause. Wer jetzt glaubt, dass es sich dabei überwiegend um Touristen handelt, irrt. Gerade mal 19 Prozent kommen aus dem Ausland. Dennoch ist Dabeisein alles und wer zur Wiesn – oder alternativ zur Wasn – kein Bett mehr findet, feiert eben im Wirtshaus oder Biergarten des Vertrauens mit.

Kulinarisches Großaufgebot von Haxe bis Schmalzkuchen

Nicht fehlen dürfen dabei deftige Speisen wie Hax“n mit Knödeln und Leberkäse oder Weißwurst mit grobem Senf und Kartoffelstampf. Als Abwechslung zu den Beilagenklassikern empfiehlt Christian Schramm von Lamb Weston Sweet Potato Fries zum Dippen mit süßem Senf. „Die Kombination überrascht im ersten Moment, überzeugt aber schon beim zweiten Bissen“, sagt der Kulinarikberater.

Sweet Potato Fries in drei Varianten

Drei Varianten der Sweet Potato Fries bietet Lamb Weston an. Neben den beliebten Crispy Fries sind seit letztem Jahr auch extra schmal geschnittene Shoestring Fries und die CrissCuts erhältlich. Ganz gleich welche Pommesvariante es sein darf, auf beste Qualität können Köche und Gastronomen sich bei Lamb Weston immer verlassen.

Die Pommes werden extra für das Unternehmen angebaut und bis zu den Produktionsstätten sind die Wege möglichst kurz. So können lange Lagerzeiten vermieden werden. Mit Hilfe des patentierten Water Gun Knifes wird die Süßkartoffel durch 130 Stundenkilometer schnelles Wasser in die gewünschte Schnittform gebracht. Das Verfahren minimiert den Verschnitt und gleichzeitig den Energieaufwand. So geht Ressourcenschonung heute!

Rezeptideen mit Wiesn-Flair

„Bei Lamb Weston versuchen wir, die Kartoffel immer wieder neu zu interpretieren und den Kollegen in der Küche neben erstklassigen Produkten auch kreative Rezepte mit an die Hand zu geben. Schließlich stehen sie jeden Tag vor der Herausforderung, ihre Gäste mit etwas Neuem zu begeistern“, sagt Christian Schramm, der selbst ausgebildeter und erfahrener Koch ist. „Oftmals genügt es schon, bekannte Gerichte neu zu interpretieren. Zum saftigen Brathendl passen unsere Shoestring Fries bestens. Dazu gibt es Mole Poblano zum Dippen. Die mexikanische Sauce wird aus Zartbitterschokolade, Chili, Hühnerbouillon und weiteren Gewürzen hergestellt und harmoniert durch die süße Schärfe perfekt mit dem Geflügel und den Süßkartoffelpommes.“

Zu den Sweet Potato CrissCuts empfiehlt Christian Schramm fein gezupftes Schweinefleisch, das mit einer würzigen BBQ-Sauce getoppt wird. „Dieses Gericht kommt als Snack zum Bier besonders gut bei den Gästen an“, weiß der Vertriebsleiter. „Für eine größere Gruppe eigenen sich solche Gerichte bestens zum Teilen. Plate-Sharing ist gerade sehr gefragt. Dabei teilt eine Gruppe sich am Tisch entweder mehrere, kleinere Snacks oder gleich eine große Snack-Platte.“

Kassenschlager zur Wiesn: Beer Battered Onion Rings

Lamb Weston ist weltweit vor allem für erstklassige Pommes bekannt. Aber auch auf Snacks zum Oktoberfest verstehen die Kartoffelexperten sich. „Unsere Beer battered Onion Rings, die in einer leckeren Panade vorfrittiert sind, entpuppen sich als Kassenschlager in der Wiesn-Zeit. Sie werden gerne als Fingerfood zum Bier gereicht“, weiß Christian Schramm. „Ich bin mir sicher, dass mit unseren Interpretationen der Wiesn-Klassiker garantiert Stimmung aufkommt!“

Weitere Informationen unter www.lambweston.eu/foodservice

Als eines der weltweit führenden Unternehmen macht Lamb Weston/Meijer mit tiefgekühlten Kartoffelprodukten und Appetizern sowie individuellen Dienstleistungen die Arbeit der Küchenprofis komfortabler, produktiver und profitabler. In Zahlen und Fakten ausgedrückt, bedeutet das 50 Millionen Portionen, die täglich weltweit verkauft werden. Dafür arbeiten 7.400 Mitarbeiter Hand in Hand. Mit einem weltweiten Marktanteil von 25 Prozent kommt jede vierte Pommes vom Lamb Weston.

In einer Welt, in der Qualität und Geschmack selbstverständlich sind, geht Lamb Weston mit innovativen Produkten und dem ständigen Streben, noch besser zu werden, einen Schritt weiter. So hat Lamb Weston bereits vor mehr als 65 Jahren den Pommes-Schnitt neu erfunden und 1960 die Water Gun Knife entwickelt. Das Prinzip dieser Schneidemaschine ist heute weltweit Standard, um Kartoffeln in die gewünschte Schnittform zu bringen.

Firmenkontakt
Lamb Weston
Christian Schramm
PO Box 17
4416 ZG Kruiningen
+31(0)11 339 4955
info@lambweston.eu
http://www.lambweston.eu

Pressekontakt
High Food Public Relations
Carina Jürgens
Eiffestraße 464
20537 Hamburg
040/3037399-0
agentur@highfood.de
http://www.highfood.de/kontakt-und-impressum/

Allgemein

Blue Code – von der Wiesn nach ganz Deutschland!

Blue Code - von der Wiesn nach ganz Deutschland!

BlueCode_KeyVisual (Bildquelle: © Thaut Images – stock.adobe.com)

Wien/München, Oktober 2017 – Zwei Wochen lang hat das Oktoberfest Menschen aus aller Welt nach München gelockt. Das größte Volksfest der Welt stand auch dieses Jahr wieder im Zeichen von Tradition und Jahrmarktzauber, Spaß und der obligatorischen Mass. Mitten drin: Blue Code, die europäische Mobile Payment Lösung, die jedes Smartphone in eine mobile Geldbörse verwandelt. Zusammen mit dem Full-Service-Zahlungsanbieter BS PAYONE und der Münchner Stadtsparkasse hat das Unternehmen die Wiesn mobil gemacht. Bei 51 Blue Code-Partnern konnten die Besucher bargeldlos zahlen. Dabei galt es auch einige Stolpersteine aus dem Weg zu räumen.

Das Oktoberfest war eine Herausforderung für Blue Code und doch nur ein erster Meilenstein auf der langen Zielgerade des Unternehmens. Denn Blue Code hat noch viel vor, verrät Dr. Christian Pirkner, CEO Blue Code International AG, im Interview:

1. Zwei Wochen Oktoberfest, Ihr persönliches Fazit?
Das Interesse an dem Thema war enorm, was sich anhand von Zugriffen und Downloads sehr erfreulich ablesen lässt. Alleine vor und während des Oktoberfestes konnten wir eine Blue Code Nutzung verzeichnen, die unsere Erwartungen übertroffen hat. Die Systeme sind stabil gelaufen, auch damit können wir sehr zufrieden sein. Die Mehrwerte, sprich Loyaltyprogramme, wurden von nahezu allen Bezahl-Partnern angenommen und von den Usern gerne genutzt. Übrigens verfallen die Bonus-Punkte vom Oktoberfest nicht. Die nächste Möglichkeit weitere Punkte zu sammeln oder einzulösen, ergibt sich auf den Münchner Weihnachtmärkten, denn auch hier wird Blue Code vertreten sein.

Natürlich bleiben wir bei allem Erfolg auch selbstkritisch. Wir hätten den potentiellen Usern etwas mehr Zeit geben sollen, sich mit der Option Blue Code
auseinanderzusetzen. Das ist sicherlich ein Learning für das nächste Jahr – ebenso wie der Ausbau der Akzeptanzstellen. Wir sind erst 35 Tage vor Wiesn-Beginn mit der Akquise gestartet. Trotzdem haben uns 51 Schausteller, Wirte und Marktkaufleute das Vertrauen geschenkt und Bezahlen mit Blue Code möglich gemacht. Darauf sind wir sehr stolz. Aber natürlich hätten die Nutzer die App gerne noch weitläufiger verwendet.

2. Wie geht es weiter?
Seit kurzem arbeiten wir eng mit Vodafone Deutschland zusammen. Diese Kooperation wollen wir ausbauen, um Vodafone-Kunden weiteren Bonus bieten zu können. Auch sollen weitere Bank-Partner gewonnen werden. Gerade hier bietet es sich an, Blue Code in Banken Apps zu integrieren.

Direkt nach dem Oktoberfest starten wir im Saarland zusammen mit der Einzelhandelskette Globus. Mit an Bord sind der Sparkassenverband Saar und BS PAYONE. Gleich zwei Wochen später sind wir bei einem Erstligisten in der App integriert. Natürlich arbeiten wir parallel weiter an unseren Payment Plus Services. Auch sind wir seit kurzem in die kostenlose Kundenkarten-App mobile-pocket integriert. Sie sehen also, es gibt viele Meilensteine bei Blue Code!

3. Was ist die Vision von Blue Code?
Europe first! Wir wollen mit Blue Code die europäische Alternative zu den amerikanischen Mitbewerbern im Bereich Mobile Payment darstellen. Blue Code steht dabei klar mit dem Fokus beim Datenschutz. Bei uns werden keine persönlichen Daten gespeichert. Die Daten bleiben dort wo sie hingehören – bei der Hausbank. Das Zahlen mit Blue Code soll Freude bereiten: Es ist sicher, einfach und vor allem schnell! Unsere Vision ist es, das Zahlen mit dem Smartphone bald flächendeckend und für jeden Smartphone-Besitzer anbieten zu können.

4. Welche Bedenken begegnen Ihnen am häufigsten?
Vor allem die Sicherheitsfrage kommt immer wieder auf. Die Verknüpfung des Smartphones mit dem eigenen Konto ist einigen Usern nicht ganz geheuer. Doch im Prinzip ist die App nichts anderes, als eine gültige TAN zum Konto. Blue Code ist völlig anonym und funktioniert nur als Verbindungsstück zum persönlichen Girokonto. Aus einem verlorenen Geldbeutel kann der Inhalt entnommen werden. Der persönliche Pin und die Touch-ID verhindern den Zugriff von Fremden auf die Blue Code App.

Des Weiteren kommt immer wieder die Nutzen-Frage auf: „Brauch ich das überhaupt?“ Blue Code macht das Leben leichter. Alle Kunden, die Blue Code für sich entdeckt haben, nutzen die App regelmäßig. Denn der Bezahlvorgang geht deutlich schneller, man muss nicht nach Kleingeld kramen, braucht oftmals gar keinen Geldbeutel und kann an verschiedenen Bonusprogrammen teilnehmen. Die Bonuskarten des jeweiligen Händlers können dabei getrost zu Hause bleiben, denn die App ersetzt diese.

5. Wo kann man schon mit Blue Code bezahlen?
In Österreich kann bereits flächendeckend mit Blue Code der tägliche Einkauf bezahlt werden. Wir sind bei 85 % des Lebensmitteleinzelhandels Zahlungsmittel. Zudem gibt es viele weitere Branchen, die Bezahlen mit Blue Code ermöglichen. Oft steht hier aber nicht das reine Bezahlen im Vordergrund sondern die Mehrwerte, die wir anbieten. Beispielsweise die Kundenkartenverknüpfung an der Tankstelle oder beim Sportgeschäft. Die User lassen beim Bezahlen den Code scannen und sammeln nebenbei Bonuspunkte im Programm des Händlers, ohne die Geldbörse mit vielen Karten zu strapazieren. Interessant ist auch die für uns recht neue Branche der Bäckereien. Wir sind in Österreich Partner bei Bäckereien mit mehreren zehntausend Kunden pro Tag. Hier macht sich die einfache Bezahlmöglichkeit ohne große Münzsuche besonders bezahlt. In Kürze starten wir dort auch mit digitalen Stempelpässen.

6. Wo sehen Sie das Unternehmen in fünf Jahren?
In Europa weit verbreitet – wie es sich für eine europäische Mobile Payment Lösung gehört und in Banking-Apps und Apps von Drittanbietern integriert. Aufgrund der gut ausgewählten Projekte und Partner, gibt es derzeit aus ganz Europa sehr konkrete Anfragen bzw. bereits begonnene Kooperationen, um Blue Code auch in weiteren Ländern zu etablieren.

7. Wird es nächstes Jahr wieder Blue Code auf der Wiesn geben?
Auf jeden Fall. Die Kooperation ist zunächst auf vier Jahre ausgelegt. Das erste Jahr war besonders wichtig für uns, um Erfahrungen zu sammeln und Abläufe zu optimieren, um in weiterer Folge eine deutlich größere Abdeckung bestmöglich abwicklen zu können. Wir sind ja sowohl den Schaustellern und Wirten als auch den Endkonsumenten gegenüber verpflichtet, eine schnelle, unkomplizierte Abwicklung zu gewährleisten. Gerade auf so einem impulsiven Volksfest gibt es keinen Spielraum für Verdruss und es braucht definitiv eine sichere Bezahllösung. Daher war es uns wichtig, mit den innovativsten Partnern dieses Jahr die Basis für die kommenden Jahre zu legen. Wichtig war uns dabei, dass auch unsere Partner positiv aus dieser ersten Zusammenarbeit rausgehen, so wie Josef Schmidbauer, vom Ammer-Zelt: „Die Gäste, die Blue Code hatten, kamen ganz bewusst ins Zelt und sagten dem Kellner auch im Vorfeld, dass sie mit Blue Code zahlen wollen. Sie freuten sich beim Zahlvorgang und dass es so gut funktioniert! Man merkte, sie hatten richtig Freude am Zahlen und wir konnten den Gästen eine weitere Möglichkeit der Bezahlung als Service anbieten – das ist etwas Herrliches!“

Vielen Dank, Dr. Christian Pirkner für das interessante Gespräch.

Für Interviewanfragen, Details zu Blue Code auf der Wiesn und Rückfragen, wenden Sie sich bitte an a.discala@m-manufaktur.de

Kostenloser Download der Bezahl-App Blue Code: https://bluecode.com/de

oder im App-Store: Für iOS-Endgeräte (iPhone und Apple Watch): http://apple.co/2um4Hfw
Für Android-Smartphones: http://bit.ly/1Uz5haE

Die wichtigsten Informationen zu Blue Code finden Sie auch im YouTube-Video:
https://youtu.be/ndiFRPqFzvQ

Blue Code ist auch in die Kundenkarten-App mobile-pocket integriert:
http://apple.co/2xV1mBm
http://bit.ly/1OElrmp

Weitere Informationen unter www.bluecode.com und www.mobile-pocket.com

Über Blue Code®
Blue Code ist eine europäische Mobile Payment-Lösung für Banken und Händler, die das schnelle, sichere und anonyme Bezahlen mit mobilen Endgeräten ermöglicht. Es werden dabei zu keiner Zeit persönliche Daten auf dem Smartphone (iOS und Android) gespeichert oder übertragen. Blue Code kann einfach in bestehende Apps der Banken, Drittanbieter-Apps wie z.B. mobile-pocket und Registrierkassen des Handels integriert werden. Für jeden Einkauf zeigt Blue Code eine einmalig nutzbare, vier Minuten gültige TAN auf dem Smartphone-Display an, die einen anonymen Zahlungsvorgang direkt vom Girokonto (aus Österreich oder Deutschland) auslöst. Die TAN wird auf dem Smartphone als blauer Strichcode und als numerischer Code dargestellt und ist unabhängig von der Übertragungstechnologie einsetzbar: An der Kasse wird der Blue Code gescannt, bei Automaten via Bluetooth übertragen und in Onlineshops eingetippt. Zudem ist die Verknüpfung mit Kundenkarten-Programmen des Händlers möglich, sodass der Payment & Loyalty-Prozess an der Kasse mit einem Scan abgewickelt werden kann. Blue Code wird als „Plugin“ verstärkt in Banking- und Mobile Commerce-Apps von Drittanbietern – wie etwa mobile-pocket und park.ME – integriert, um Usern dieser Apps auch anonymes Mobile Payment zu ermöglichen. 2016 startete Blue Code mit der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und KONSUM Dresden, mit der Sparkasse KölnBonn, der Kreissparkasse Köln, der Frankfurter Sparkasse, Sparkasse Siegen und der Nassauischen Sparkasse auch in Deutschland. Partner BS PAYONE GmbH ist einer der führenden Omnichannel-Payment Anbieter in Europa. Als Full-Service-Zahlungsdienstleister bietet sie ihren Kunden je nach Bedarf sowohl standardisierte als auch individuelle Payment-Lösungen für den Point of Sale und im E-Commerce an – auf allen Endgeräten und über alle Kanäle. BS PAYONE garantiert die technisch einwandfreie Abwicklung von Blue Code auf der Akzeptanzseite beim Oktoberfest 2017. Weitere Blue-Code-Initiativen mit bedeutenden Handelsunternehmen in Deutschland sind in Vorbereitung und starten im Oktober 2017.

Firmenkontakt
Blue Code International AG
Tanja Mantz
Wipplingerstraße 32/19b
A-1010 Wien
0043 676 44 720 71
t.mantz@bluecode.com
https://bluecode.com/

Pressekontakt
Münchner Marketing Manufaktur
Andrea Di Scala
Westendstraße 147/Rgb
80339 München
089 – 716 7200 10
a.discala@m-manufaktur.de
http://www.m-manufaktur.de/

Allgemein

Antonia aus Tirol – Flieg nicht zu hoch, Jo-la-di-e

Mit neuer Single zum Oktoberfest 2017 im TV !

Antonia aus Tirol - Flieg nicht zu hoch, Jo-la-di-e

Flieg nicht zu hoch (Jo-la-di-e) von Antonia aus Tirol

Auch in diesem Jahr ist Pop & Partyschlager Sängerin „Antonia aus Tirol“ wieder zu Gast in der Oktoberfest Sendung des ZDF Fernsehgarten.
Am Sonntag den 24.09.2017 präsentiert Andrea Kiewel den ZDF Oktoberfest Fernsehgarten. Sängerin Antonia aus Tirol präsentiert in dieser Sendung ihren brandneuen Titel „Flieg nicht zu hoch, Jo-la-di-e“ in der Wiesn-Version.

Ein tanzbarer Pop & Partyschlager zum Mitsingen, es geht um Liebe, verliebt sein und um das Gefühl einfach mal Abzuheben, alles für einen Moment hinter sich zu lassen, dem Alltag entfliehen und auch allen Regeln, vielleicht auch mal entgegen der Vernunft… Ganz einfach den Moment leben!

In den Party & Schlagerhochburgen sowie bei den vielen Liveshows von Antonia entwickelt sich „Flieg nicht zu hoch, Jo-la-di-e“ schon beim ersten Anstimmen zu einem Mitsing-Titel. Ein tanzbarer Ohrwurm mit Hitpotential, der von Antonia selbst und ihrem Produzenten und Manager Peter Schutti komponiert und getextet wurde.
„Flieg nicht zu hoch, Jo-la-di-e“ wird ab 29. September 2017 überall als Download Single und bei allen Streamingdiensten in verschiedenen Versionen erhältlich sein.

Zur Oktoberfestzeit ist Antonia wieder zwei Monate lang auf ihrer großen „Auf die Bänke Tour 2017“ diesmal aber nicht nur quer durch Europa, sondern auch in Brasilien und Dubai, rund 50 Liveshows absolviert sie innerhalb von 8 Wochen.
Antonia aus Tirol – Die Power-Frau!

Sie ist seit vielen Jahren die erfolgreichste Partyschlager-Künstlerin. Zählt zu den erfolgreichsten österreichischen Schlagerexporten. Hat eine unglaubliche Livepräsents von bis zu 300 Auftritten jährlich. Präsentiert sich regelmäßig im TV vor einem Millionenpublikum. Hunderttausende Fans begeistert die Sängerin jedes Jahr bei ihren Konzerten, Tourneen & Events. Antonia hat eine musikalische Bandbreite so vielschichtig und abwechslungsreich wie ihre Fans.

Karrieredurchbruch: Gemeinsam mit DJ Ötzi und dem Nummer-Eins-Hit „Anton aus Tirol“ hatte Antonia im Jahr 1999 ihren großen Durchbruch.
Im Anschluss an diesen Riesenerfolg startete sie ihre Solokarriere als „Antonia feat. Sandra“ und landete mit ihren Singles „Ich bin viel schöner“ und „Knallrotes Gummiboot“ gleich zwei Chart-Hits. Es folgten weitere erfolgreiche Singles die in den Top 10 der Charts landeten. Antonia aus Tirol hat sich musikalisch immer weiter entwickelt ohne dabei ganz ihre Wurzeln zu verlassen.
2009 landet Antonia wieder einen Chart-Hit mit „1000 Träume weit-Tornero“ zu dem sie den neuen deutschen Text selbst geschrieben hat, es war der absolute Schlager-Sommerhit und der meistgespielte Titel der Saison sowie auf vielen Playlisten die Nr. 1. Es ist bis heute ein Dauerbrenner und ihre Version wurde mittlerweile vielfach auch von anderen Künstlern nach gecovert.
Es folgten weitere Gassenhauer, ihr musikalisches Potential beweist sie eindrucksvoll auf ihren insgesamt 8 veröffentlichten Alben.
Auch internationale bzw. englischsprachige Titel findet man in ihrem Repertoire, sie genießt als eine der wenigen deutschsprachigen Künstlerinnen auch große internationale Anerkennung.
Eine facettenreiche Künstlerin mit Tiefgang, eine Powerfrau mit viel Herz die leidenschaftlich Musik macht.

Anfang diesen Jahres überraschte Antonia aus Tirol Ihre Fans und die Musikwelt mit einer aussergewöhnlichen Ballade und erhielt dafür sehr gute Kritiken. „Der Raum des Schweigens“ die deutsche Version im Stil von Disturbed von „The Sound of Silence“.

Internationaele PRESSEAGENTUR: Fachbereich, Musik+Medien, Reisen und Tourismus, TV, Film, Stars und Sternchen.
VIPNAB arbeitet mit einem Netzwerk aus mehreren Journalisten und Presse-Fotografen. Schwerpunktthema ist aufgrund der guten Kontakte dabei die deutschsprachige Musik, TV, Filmbranche mit ihren Stars und Sternchen. Alle unsere Journalisten haben langjährige Erfahrungen in der Branche.

Kontakt
VIPNAB Media Ltd.
Adrian Zeiler
Bordesley House, 59/60 Coventry Road 3
B10 0RX Birmingham
+44 121 288 1104
zeiler.vipnab@googlemail.com
http://www.vipnab.com

Allgemein

Der D.A.S. Leistungsservice informiert: Urteile in Kürze – Verwaltungsrecht

Münchner Oktoberfest: Strenge Regeln für ältere Fahrgeschäfte

Auch ältere Fahrgeschäfte auf Jahrmärkten oder ähnlichen Veranstaltungen müssen zum Schutz der Benutzer aktuelle Sicherheitsbestimmungen einhalten. So entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) der Bayerische Verwaltungsgerichtshof im Falle eines 25 Jahre alten Fahrgeschäfts auf dem Münchner Oktoberfest.
BayVGH, Az. 2 B 17.543

Hintergrundinformation:
Wenn wieder Jahrmarkt- oder Oktoberfestzeit ist, strömen Kinder und Jugendliche zu den Fahrgeschäften. Zu Unfällen wegen technischer Probleme kommt es sehr selten. Aber: Manche Fahrgeschäfte sind schon recht betagt. Damit Eltern sich keine Sorgen um ihre Kinder machen müssen, versucht der Gesetzgeber, mit vielen Vorgaben für maximale Sicherheit zu sorgen. So brauchen Fahrgeschäfte wie Karussells, Riesenräder oder Luftschaukeln eine sogenannte Ausführungsgenehmigung, die regelmäßig zu erneuern ist. Dazu kommen technische Prüfungen durch Prüfunternehmen, deren Zeitabstand vom Bundesland und vom Typ des Fahrgeschäfts abhängt – meist ein bis zwei Jahre. Zudem muss vor jeder Inbetriebnahme beim Aufbau eines mobilen Fahrgeschäfts eine sogenannte Gebrauchsabnahme stattfinden. Der Fall: Ein Münchner Schausteller, der ein auf dem Oktoberfest bekanntes Fahrgeschäft betrieb, hatte von der zuständigen Prüfstelle die Auflage erhalten, sein Fahrgeschäft an neue technische Vorgaben anzupassen, die in der Norm DIN EN 13814 geregelt sind. Ohne die Einhaltung der neuen Regeln konnte er keine weitere Genehmigung für den Betrieb bekommen. Der Schausteller klagte nun gegen die Prüforganisation. Er war der Meinung, dass es für sein 25 Jahre altes Fahrgeschäft einen Bestandsschutz geben müsse. Bisher war die Sicherheit immer nach einer älteren technischen Norm beurteilt worden. Unfälle hatte es nie gegeben. Der Schausteller verwies auch auf die hohen Kosten bei Umbaumaßnahmen und technischen Prüfungen. In erster Instanz gewann er den Prozess. Das Urteil: Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hob das Urteil der ersten Instanz wieder auf. Nach Informationen des D.A.S. Leistungsservice erklärte das Gericht, dass die DIN EN 13814 wirksam als technische Baubestimmung eingeführt und damit nach dem bayerischen Baurecht verbindlich geworden sei. Die strengeren technischen Anforderungen beachteten das Verhältnismäßigkeitsprinzip. Die bisher angewendete technische Norm stamme von 1983. Bei Fahrgeschäften sei zu beachten, dass die Gefahr durch Materialermüdung mit jedem Auf- und Abbau zunehme. Je älter ein technisches Regelwerk sei, umso weniger könne es die Gefahren einer jahrzehntelangen Nutzung berücksichtigen. Obendrein habe es seit 1983 viele neue Erkenntnisse über Materialermüdung bei Metallen gegeben. Technische Normen könnten sich ändern – davor gebe es keinen Schutz. Zwar seien die Umbaukosten schwer einzuschätzen, diese seien jedoch durch den Sicherheitsgewinn gerechtfertigt. Dass es bei dem Fahrgeschäft nie einen Unfall gegeben habe, sei nicht relevant – denn es gehe ja um den Sicherheitsgewinn in der Zukunft.
Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, Urteil vom 18. Mai 2017, Az. 2 B 17.543

Weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher Weitere Informationen zur Rechtsschutzversicherung finden Sie unter www.das.de/rechtsportal Sie finden dort täglich aktuelle Rechtsinfos zur freien Nutzung.

Folgen Sie der D.A.S. auf Facebook und YouTube.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Textmaterials die D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über den D.A.S. Rechtsschutz
Seit 1928 steht die Marke D.A.S. für Kompetenz und Leistungsstärke im Rechtsschutz. Mit dem D.A.S. Rechtsschutz bieten wir mit vielfältigen Produktvarianten und Dienstleistungen weit mehr als nur Kostenerstattung. Er ist ein Angebot der ERGO Versicherung AG, die mit Beitragseinnahmen von 3,3 Mrd. Euro im Jahr 2016 zu den führenden Schaden-/Unfallversicherern am deutschen Markt zählt. Die Gesellschaft bietet ein umfangreiches Portfolio für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an und verfügt über mehr als 160 Jahre Erfahrung. Sie gehört zu ERGO und damit zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.das.de

Firmenkontakt
D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com

Pressekontakt
HARTZKOM
Julia Bergmann
Hansastraße 17
80686 München
089 99846116
das@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de