Tag Archives: Wirtschaftsprüfer

Allgemein

DATEV macht das Tablet zum mobilen Aktenschrank

DATEV macht das Tablet zum mobilen Aktenschrank

(Mynewsdesk) Ortsunabhängiger Zugriff auf Aktenbestände per App Nürnberg, 19. Dezember 2018: Ob im Gerichtstermin oder in einer Mandantenbesprechung – es gibt eine Reihe von Situationen im Alltag von Rechtsanwälten, in denen es praktisch ist, die Akte zum betreffenden Fall möglichst umfassend parat zu haben. Mit der App DATEV Anwalt Akte mobil lässt sich das Tablet jetzt als mobile Akte nutzen. So kann der Anwalt auch umfangreiche Aktenbestände ganz einfach unterwegs mit sich führen.

Zum Lesen oder Durchsuchen der Akten auf dem Tablet ist keine Netzverbindung nötig. Der Anwalt stellt sich lediglich vorab aus der Akte im  Kanzleiorganisationssystem DATEV Anwalt classic komfortabel die Dokumente zusammen, die er mobil im Zugriff haben möchte. Ob es sich dabei um ausgewählte Dateien oder den gesamten Akteninhalt handelt, spielt keine Rolle. Die Dokumente lassen sich über das WLAN-Netzwerk in der Kanzlei auf das Tablet übertragen und können dann  jederzeit über die App mobil eingesehen werden.

Alle übertragenen Unterlagen können auf dem Tablet wie in der Papierakte durchgeblättert werden. Zudem lässt sich  über die gesamte Akte nach bestimmten Begriffen suchen. Statt in mehreren Ordnern zu blättern, genügt eine Eingabe in den Suchschlitz. Die Trefferliste zeigt auch den jeweiligen Kontext an, sodass sich die Passage schnell zuordnen lässt. Auch Markierungen, Notizen, Lesezeichen, Vermerke und Stempel lassen sich einfach anbringen – am komfortabelsten mit einem Eingabestift.

Die App DATEV Anwalt Akte mobil ist ab sofort verfügbar – zunächst für das Betriebssystem iOS. Die Freigabe der Android-Version ist für Anfang 2019 geplant.

Mehr zu der App, mit der Rechtsanwälte sogar ohne Internetverbindung auf ihre vorher sortierten Akten zugreifen können, gibt es über eine Produktpräsentation online bei DATEV zu erfahren.

Diese und weitere Pressemitteilungen finden Sie unter: https://www.datev.de/web/de/m/presse/archiv-pressemeldungen/

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Pressemitteilungen DATEV eG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ddb3nq

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/datev-macht-das-tablet-zum-mobilen-aktenschrank-16950

Über DATEV eG

Die DATEV eG ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Mit rund 40.300 Mitgliedern, nahezu 7.400 Mitarbeitern (zum Ende des ersten Halbjahrs 2018) und einem Umsatz von 978 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2017) zählt die DATEV zu den größten IT-Dienstleistern und Softwarehäusern in Deutschland. So belegte das Unternehmen im Jahr 2016 Platz 3 im Ranking der Anbieter von Business-Software in Deutschland (Quelle: IDC, 2017). Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Kanzleiorganisation, Enterprise Resource Planning (ERP), IT-Dienstleistungen sowie Weiterbildung und Consulting. Mit ihren Lösungen verbessert die 1966 gegründete Genossenschaft mit Sitz in Nürnberg gemeinsam mit ihren Mitgliedern die betriebswirtschaftlichen Prozesse von Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Institutionen.

Zur Webseite: datev.de: https://www.datev.de/web/de/startseite/startseite-n/

Firmenkontakt
Pressemitteilungen DATEV eG
Thomas Kähler
Paumgartnerstr. 6 – 14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51210
thomas.kaehler@datev.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/datev-macht-das-tablet-zum-mobilen-aktenschrank-16950

Pressekontakt
Pressemitteilungen DATEV eG
Thomas Kähler
Paumgartnerstr. 6 – 14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51210
thomas.kaehler@datev.de
http://shortpr.com/ddb3nq

Allgemein

DATEV-Branchenbarometer bleibt auf hohem Niveau

DATEV-Branchenbarometer bleibt auf hohem Niveau

(Mynewsdesk) Leichter Rückgang des Branchenindex gegenüber Frühjahr Nürnberg, 13. Dezember 2018: Im Herbst befindet sich das DATEV-Branchenbarometer für Steuerberater mit 123,8 Punkten weiterhin auf hohem Niveau, allerdings ist er gegenüber dem Frühjahreswert von 126,1 Punkten geringfügig (-2,3 Punkte) zurückgegangen. Damit folgt der Index einem saisonalen Muster, das bereits aus der Vergangenheit bekannt ist: Nach der Sommerpause zeigen sich die Kanzleien etwas weniger positiv gestimmt als im Frühjahr, wenn der Jahreswechsel gerade abgeschlossen ist.

Auch die Teilindizes sind auf hohem Niveau leicht rückläufig: Der Teilindex Lage liegt bei 135,2 Punkten (-2,4 Punkte), der Teilindex Erwartung bei 113,8 Punkten (-2,1 Punkte). Auffällig ist lediglich die Einschätzung der Kanzleien hinsichtlich ihrer Umsatzentwicklung, die gegen den allgemeinen Trend leicht nach oben weist auf 124,7 Punkte (+1,6 Punkte).

Ein differenzierteres Bild ergibt sich beim Blick auf die Indexwerte nach Kanzleigrößen. Während kleine und mittlere Kanzleien dem Gesamtindex entsprechend in ihrer Einschätzung etwas weniger optimistisch urteilen als im Frühjahr (-2,2 Punkte und -3,6 Punkte) legen die großen Kanzleien sogar noch einmal zu (+2,3 Punkte) und erreichen mit einem Indexwert von 130,6 Punkten den höchsten bislang gemessenen Stand. Dieses Bild findet sich auch in den Teilindizes wieder: Der Teilindex Lage geht bei kleinen (-1,6 Punkte) und mittleren Kanzleien (-4,3 Punkte) zurück, während er bei den großen Kanzleien mit +2,6 Punkten zulegt. Gleiches gilt für den Teilindex Erwartung (-2,6 / -3,0 / +1,9 Punkte).

Einen Überblick über die Ergebnisse aus dem DATEV-Branchenbarometer für Steuerberater gibt die folgende Präsentation: www.datev.de/web/de/media/datev_de/pdf/final20181204_datev_branchenmonitor.

Zur Methodik Das Geschäftsklima der Steuerberaterbranche wird aus den zwei Teilindizes zur aktuellen Geschäftslage und zu den Geschäftsaussichten ermittelt. Das DATEV-Branchenbarometer umfasst dabei eine Skala von 0-200 und wird analog zur Methode des ifo-Instituts berechnet, wobei 100 den Mittelwert für ein neutrales Geschäftsklima definiert. Die repräsentative Untersuchung wird von der DATEV beauftragt und gemeinsam mit den Marktforschern der GfK SE durchgeführt. Das aktuelle Barometer beruht auf einer Online-Befragung im Zeitraum vom 17. bis 28. September 2018, an der sich 732 Kanzleien beteiligt haben.

Diese und weitere Pressemitteilungen finden Sie unter: https://www.datev.de/web/de/m/presse/archiv-pressemeldungen/

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Pressemitteilungen DATEV eG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/44hbsi

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/vermischtes/datev-branchenbarometer-bleibt-auf-hohem-niveau-88850

Über DATEV eG

Die DATEV eG ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Mit rund 40.300 Mitgliedern, nahezu 7.400 Mitarbeitern (zum Ende des ersten Halbjahrs 2018) und einem Umsatz von 978 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2017) zählt die DATEV zu den größten IT-Dienstleistern und Softwarehäusern in Deutschland. So belegte das Unternehmen im Jahr 2016 Platz 3 im Ranking der Anbieter von Business-Software in Deutschland (Quelle: IDC, 2017). Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Kanzleiorganisation, Enterprise Resource Planning (ERP), IT-Dienstleistungen sowie Weiterbildung und Consulting. Mit ihren Lösungen verbessert die 1966 gegründete Genossenschaft mit Sitz in Nürnberg gemeinsam mit ihren Mitgliedern die betriebswirtschaftlichen Prozesse von Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Institutionen.

Zur Webseite: datev.de: https://www.datev.de/web/de/startseite/startseite-n/

Firmenkontakt
Pressemitteilungen DATEV eG
Thomas Kähler
Paumgartnerstr. 6 – 14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51210
thomas.kaehler@datev.de
http://www.themenportal.de/vermischtes/datev-branchenbarometer-bleibt-auf-hohem-niveau-88850

Pressekontakt
Pressemitteilungen DATEV eG
Thomas Kähler
Paumgartnerstr. 6 – 14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51210
thomas.kaehler@datev.de
http://shortpr.com/44hbsi

Allgemein

Gemeinsam immer besser werden: Global Day of Coderetreat

Gemeinsam immer besser werden: Global Day of Coderetreat

(Mynewsdesk) DATEV richtet wieder größtes Einzelevent der Entwickler-Weiterbildung aus Nürnberg, 16. November 2018: Auch in Nürnberg ist es bereits zur Tradition geworden: Wenn sich am 17. November 2018 wieder Tausende Softwareentwickler in aller Welt treffen, um  im Rahmen des Global Day of Coderetreat gemeinsam an ihren Fähigkeiten zu arbeiten, findet eine dieser Sessions im  IT-Campus der DATEV statt. Im vergangenen Jahr richtete das  Softwarehaus mit 92 Teilnehmern die größte Einzelveranstaltung der weltweit koordinierten selbstorganisierten Weiterbildung aus und wird diesen Rekord wohl auch dieses Jahr halten.

DATEV beteiligt sich  zum dritten Mal am globalen Event und bietet diesmal Raum für insgesamt 120 Softwareentwickler, wobei sich die Teilnehmerzahl wieder jeweils zur Hälfte aus dem eigenen Unternehmen und aus Gästen von verschiedenen anderen Softwarehäusern und Organisationen zusammensetzen soll. Andreas Christian Fischer,  Softwareentwickler bei der DATEV und Mitorganisator des Events zeigt sich begeistert von der Dynamik der Veranstaltung: „Der  Global Day of Coderetreat findet weltweit jedes Jahr mehr Zulauf. Auch wir bekamen in den vergangenen Jahren so viel positive Resonanz, dass wir diesen Lauf unbedingt fortsetzen wollen“, sagt er. „Der Funke springt einfach über und das Gemeinschaftsgefühl, mit so vielen Menschen zur selben Zeit in gleichem Geist verbunden zu sein, ist schon etwas ganz Besonderes.“

Eigenorganisiert, aber konzertiert Bereits seit 2011 veranstalten Softwareentwickler den  Global Day of Coderetreat. Innerhalb von 36 Stunden werden in Eigenregie an diversen Orten auf der ganzen Welt Sessions abgehalten. Die lockere Veranstaltungskooperation ist seit ihrem Debüt stetig gewachsen und zieht immer mehr Teilnehmer in ihren Bann. In diesem Jahr sind weit über 100 Einzelevents gemeldet.  Mit 20 Veranstaltungen ist die Community in Deutschland dabei besonders aktiv. Sie belegt im Ländervergleich Rang zwei – gleich nach den USA.

Auch wenn es sich um eine Form der Weiterbildung und -entwicklung handelt, werden  beim Coderetreat keine Lerninhalte auf klassische Weise vermittelt und es gibt auch keine Dozenten. Stattdessen wird das informelle „voneinander Lernen“ gefördert. Es geht darum mit viel Spaß, neue Herangehensweisen und Lösungswege für Fragestellungen aus der Softwareentwicklung aufzunehmen. Erreicht wird dies, indem sich Teams aus jeweils zwei Personen parallel an dieselbe Aufgabenstellung heranwagen und in 45 Minuten gemeinsam den für sie besten Lösungsweg erarbeiten. Dabei können sie ganz ohne den im Alltag stets bestehenden Druck, zu einem bestimmten Zeitpunkt einen fertigen Code abliefern zu müssen, agieren. Schließlich soll kein Produkt entstehen – der Fokus liegt auf dem anschließenden gemeinschaftlichen Austausch. Die Teilnehmer schildern ihre Erfahrungen und teilen sie mit den anderen. Durch diese Übungen optimieren die Entwickler sowohl die Qualität des von ihnen erzeugten Codes als auch die Effizienz bei dessen Erstellung.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Pressemitteilungen DATEV eG

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/jyfl6q

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/it-hightech/gemeinsam-immer-besser-werden-global-day-of-coderetreat-59154

Über DATEV eG

Die DATEV eG ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Mit rund 40.300 Mitgliedern, nahezu 7.400 Mitarbeitern (zum Ende des ersten Halbjahrs 2018) und einem Umsatz von 978 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2017) zählt die DATEV zu den größten IT-Dienstleistern und Softwarehäusern in Deutschland. So belegte das Unternehmen im Jahr 2016 Platz 3 im Ranking der Anbieter von Business-Software in Deutschland (Quelle: IDC, 2017). Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Kanzleiorganisation, Enterprise Resource Planning (ERP), IT-Dienstleistungen sowie Weiterbildung und Consulting. Mit ihren Lösungen verbessert die 1966 gegründete Genossenschaft mit Sitz in Nürnberg gemeinsam mit ihren Mitgliedern die betriebswirtschaftlichen Prozesse von Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Institutionen.

Zur Webseite: datev.de: https://www.datev.de/web/de/startseite/startseite-n/

About Coderetreat

Coderetreat is a day-long, intensive practice event, focusing on the fundamentals of software development and design. By providing developers the opportunity to take part in focused practice, away from the pressures of ‚getting things done‘, the coderetreat format has proven itself to be a highly effective means of skill improvement. Practicing the basic principles of modular and object-oriented design, developers can improve their ability to write code that minimizes the cost of change over time.

Zur Webseite: coderetreat.org: https://www.coderetreat.org/

Twitter: twitter.com/coderetreat: https://twitter.com/coderetreat

Firmenkontakt
Pressemitteilungen DATEV eG
Eckhard Schwarzer
Paumgartnerstr. 6 – 14
90429 Nürnberg
+49 800 100-1111
presse@datev-stiftung.de
http://www.themenportal.de/it-hightech/gemeinsam-immer-besser-werden-global-day-of-coderetreat-59154

Pressekontakt
Pressemitteilungen DATEV eG
Eckhard Schwarzer
Paumgartnerstr. 6 – 14
90429 Nürnberg
+49 800 100-1111
presse@datev-stiftung.de
http://shortpr.com/jyfl6q

Allgemein

Future Business KGaA: Großer Klageerfolg für Dr. Steinhübel Rechtsanwälte gegen Wirtschaftsprüfer der Future Business KGaA und PROSAVUS AG

Future Business KGaA: Großer Klageerfolg für Dr. Steinhübel Rechtsanwälte gegen Wirtschaftsprüfer der Future Business KGaA und PROSAVUS AG

Dr. Steinhübel Rechtsanwälte

11.01.2018 – Für Anleger der Future Business KGaA, welche die Kanzlei Dr. Steinhübel Rechtsanwälte beauftragt haben, beginnt das Jahr 2018 mit einer Erfolgsmeldung. Das Landgericht Dresden hat ihnen Schadensersatz in Höhe von rund EUR 120.000,00 zugesprochen.

Future Business KGaA, PROSAVUS AG und ecoConsort AG

Die Pleite rund um die Future Business KGaA (FuBus) dauert jetzt schon mehrere Jahre. Da der Strafprozess gegen die Unternehmensverantwortlichen noch immer nicht beendet ist, haben viele Anleger der Future Business KGaA, PROSAVUS AG und ecoConsort AG ihre Kapitalanlage bereits abgeschrieben. Ein von der Kanzlei Dr. Steinhübel Rechtsanwälte erstrittenes Urteil sorgt aber für neue Hoffnung.

Urteil des Landgerichts Dresden

In einer aktuellen Entscheidung verurteilt das Landgericht Dresden den Wirtschaftsprüfer der Future Business KGaA und PROSAVUS AG zum Schadensersatz. Den Mandanten der Kanzlei Dr. Steinhübel Rechtsanwälte wird Schadensersatz in Höhe von rund EUR 120.000,00 zugesprochen. Soweit ersichtlich ist dieses Urteil die bislang einzige Entscheidung gegen den Wirtschaftsprüfer der Future Business KGaA und PROSAVUS AG, weshalb ihr enorme Sprengkraft zukommen dürfte.

Anwaltliche Qualität ist das beste Argument

Zahlreiche andere Kanzleien sind bei ihren Schadensersatzprozessen gescheitert, weil ihre Schriftsätze unsubstantiiert, mithin zu dünn waren. „Die Wirtschaftsprüferhaftung ist quasi die Königsdisziplin der Schadensersatzprozesse“, so Rechtsanwalt Dr. Steinhübel, „hier gewinnt nur derjenige Anwalt vor Gericht, der im Interesse seiner Mandanten keine Mühen scheut.“ Diese anwaltliche Qualität der Kanzlei Dr. Steinhübel Rechtsanwälte hat offensichtlich auch das Landgericht Dresden überzeugt.

Dr. Steinhübel Rechtsanwälte
Konrad-Adenauer-Str. 9, 72072 Tübingen
Telefon (07071) 9 75 80-0, Fax (07071) 9 75 80-60
www.kapitalmarktrecht.de, kanzlei@kapitalmarktrecht.de

Über Dr. Steinhübel Rechtsanwälte:
Dr. Steinhübel Rechtsanwälte ist schwerpunktmäßig im Kapitalanlagerecht tätig. Neben institutionellen Investoren vertritt die Kanzlei vor allem Privatanleger, die durch den Erwerb einer Kapitalanlage einen finanziellen Schaden erlitten haben. Typische Anlageprodukte sind insoweit alle Wertpapierarten, (geschlossene) Fondbeteiligungen (Medien-, Schiffs-, LV- und Immobilienfonds etc.), sog. „Schrottimmobilien“ und (atypisch) stille Beteiligungen. Rechtsanwalt Dr. Steinhübel zählt seit vielen Jahren zu den erfolgreichen Anlegerschutzanwälten. Die Zeitschrift „FOCUS“ (24/2000) nahm ihn bereits im Jahr 2000 in ihre Liste der Spezialisten für Kapitalanlagerecht auf. Die Zeitschrift „Capital“(07/2008) listete ihn als Experten im Bankrecht.

Kontakt
Dr. Steinhübel Rechtsanwälte
Heinz Steinhübel
Konrad-Adenauer-Str. 9
72072 Tübingen
07071-975800
kanzlei@kapitalmarktrecht.de
http://www.kapitalmarktrecht.de

Allgemein

DATEV: Neue Speicheroptionen für Abschlussprüfung mobil

Wirtschaftsprüfer behalten gewohnte Kanzleiabläufe bei und profitieren von sicherer und komfortabler Erfassung von Nachweisen per App

DATEV: Neue Speicheroptionen für Abschlussprüfung mobil

(Mynewsdesk) Nürnberg, 19. September 2017: Die DATEV eG erweitert die Nutzungsmöglichkeiten für ihre App Abschlussprüfung mobil. So können Wirtschaftsprüfer ab sofort Prüfungsnachweise, die sie mit Smartphone oder Tablet erfassen, nicht nur innerhalb der Lösung DATEV Abschlussprüfung speichern und weiterverarbeiten: Über das Modul Abschlussprüfung mobil Verwaltung haben sie nun auch die Möglichkeit, DATEV DMS classic, die Dokumentenablage oder einen beliebigen Ordner im Dateisystem anzusteuern.

Laut Hans-Jürgen Hohmeier, Leiter des Centers Wirtschaftsprüfung bei der DATEV, reagiert das Unternehmen damit auf einen mehrfach geäußerten Wunsch seiner Genossenschaftsmitglieder: „Wir haben viel Lob von Wirtschaftsprüfern für die App bekommen, aber vielfach auch den Hinweis, dass die Beschränkung auf ein Ablageverfahren nicht ausreicht. Sie nutzen beispielsweise ein zentrales Dokumenten-Management-System und wollen dabei auch bleiben. Für diese Fälle bietet sich nun die Möglichkeit, gewohnte Abläufe in der Kanzlei beizubehalten und gleichzeitig die Vorteile einer sicheren und komfortablen Erfassung von Prüfungsnachweisen vor Ort zu nutzen.“
Nachweise direkt an den Prüfer-PC holenDie App Abschlussprüfung mobil bietet Wirtschaftsprüfern eine geschützte und komfortable Lösung, um beim Mandanten Prüfungsnachweise mit Referenznummer, Notizen, Sprachmemos und Fotos zu erfassen. Letztere können zusätzlich mit Bildannotationen versehen werden. Für die nachfolgende Prüfung lassen sich somit Hinweise vermerken, wichtige Aussagen farblich hervorheben und Freihandzeichen sowie Verweise auf weitere Dokumente einfügen. Die Daten werden zunächst verschlüsselt auf dem Tablet oder Smartphone gespeichert, so dass die App auch in Räumen ohne Netzabdeckung problemlos einsatzfähig ist. Sobald wieder eine Internetverbindung besteht, kann der Nutzer die Übertragung über eine gesicherte Verbindung in das DATEV-Rechenzentrum anstoßen. Dazu authentifiziert sich der Anwender über DATEV SmartLogin, neuerdings wird dabei auch der Fingerabdrucksensor der iOS-Geräte unterstützt.

Abschlussprüfung mobil ist für das Betriebssystem iOS verfügbar. Die App kann kostenfrei über den Apple App Store heruntergeladen werden. Bei der Nutzung fallen lediglich Gebühren für den Speicherbedarf im DATEV-Rechenzentrum an.

Diese und weitere Pressemitteilungen finden Sie unter: https://www.datev.de/web/de/m/presse/archiv-pressemeldungen/

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/ppjs4w

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/datev-neue-speicheroptionen-fuer-abschlusspruefung-mobil-93599

=== DATEV eG – Software und IT Dienstleistungen für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte… (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/1kmeph

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/datev-eg-software-und-it-dienstleistungen-fuer-steuerberater-wirtschaftspruefer-rechtsanwaelte-68924

Die DATEV eG ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren zumeist mittelständische Mandanten. Mit rund 40.500 Mitgliedern, mehr als 7.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 928 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2016) zählt die DATEV zu den größten IT-Dienstleistern und Softwarehäusern in Deutschland. So belegte das Unternehmen im Jahr 2015 Platz 3 im Ranking der Anbieter von Business-Software in Deutschland (Quelle: IDC, 2016). Das Leistungsspektrum umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Kanzleiorganisation, Enterprise Resource Planning (ERP), IT-Dienstleistungen sowie Weiterbildung und Consulting. Mit ihren Lösungen verbessert die 1966 gegründete Genossenschaft mit Sitz in Nürnberg gemeinsam mit ihren Mitgliedern die betriebswirtschaftlichen Prozesse von 2,5 Millionen Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Institutionen.

Firmenkontakt
DATEV eG
Till Stüve
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51223
till.stueve@datev.de
http://www.themenportal.de/wirtschaft/datev-neue-speicheroptionen-fuer-abschlusspruefung-mobil-93599

Pressekontakt
DATEV eG
Till Stüve
Paumgartnerstr. 6-14
90429 Nürnberg
+49 (911) 319-51223
till.stueve@datev.de
http://www.datev.de/web/de/m/presse/

Allgemein

BDO bietet individuelle Beratung im Bereich M&A

Beratung gemäß internationalen Standards des Investmentbankings

Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft bietet eine zügige und zielgerichtete Durchführung von Transaktionen im Unternehmensbereich. Dies wird ermöglicht durch ein maßgeschneidertes Beratungsangebot sowie eine enge Zusammenarbeit mit Spezialisten diverser Fachgebiete. Dabei berücksichtigen die M&A-Spezialisten internationale Standards des Investmentbankings. Die Betreuung erstreckt sich unter anderem von der Transaktionsvorbereitung und der Bewertung über die Erstellung von Fact Books und Informationsmemoranden bis hin zum finalen Abschluss des Geschäfts.

Erfahrener Neuzugang für das Beratungsgeschäft

Anfang Mai verstärkte sich BDO mit dem M&A-Berater Dietmar Flügel, um das Beratungsgeschäft in diesem Servicebereich weiter auszubauen. Er leitet seitdem das Segment Corporate Finance in Deutschland gemeinsam mit Parwäz Rafiqpoor und Hartmut Paulus. Flügel bringt langjährige Erfahrung mit in das Unternehmen, die er bei der WestLB, bei Ernst & Young sowie Baker Tilly gesammelt hat. Durch die Einbindung in das weltweit agierende BDO Netzwerk punkten die Wirtschaftsprüfer zudem durch globale Expertise bei Cross-Border-Deals sowohl innerhalb Europas als auch in Übersee.

HORIZONS: Newsletter für den M&A-Bereich

Für Unternehmer, Investoren und Entscheider, die Interesse an einem Kauf bzw. Verkauf von mittelständischen Unternehmen im Zuge einer M&A-Transaktion oder einer Nachfolgeregelung haben, veröffentlicht BDO quartalsweise den Newsletter HORIZONS in englischer Sprache. Übrigens: Das M&A-Netzwerk von BDO International gehört laut dem Medienkonzern Thomson Reuters weltweit zu den Top 5 der M&A-Beratern mit dem größten Deal-Flow. Ausführliche Informationen zu ihren Leistungen im Bereich Mergers & Acquisitions veröffentlicht die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft auf der unternehmenseigenen Website.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Hamburg, Telefon: +49 40 30293-0, https://www.bdo.de

BDO zählt mit über 1.900 Mitarbeitern an 26 Standorten zu den führenden Gesellschaften für Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen, Steuerberatung und wirtschaftsrechtliche Beratung sowie Advisory Services in Deutschland. Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist Gründungsmitglied des internationalen BDO Netzwerks (1963), das mit knapp 68.000 Mitarbeitern in 158 Ländern vertreten ist.

Firmenkontakt
BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Lars Kocherscheid-Dahm
Fuhlentwiete 12
20355 Hamburg
+49 40 30293-0
+49 40 337691
hamburg@bdo.de
https://www.bdo.de

Pressekontakt
BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Lars Kocherscheid-Dahm
Fuhlentwiete 12
20355 Hamburg
+49 40 30293-552
+49 40 337691
lars.kocherscheid-dahm@bdo.de
https://www.bdo.de

Allgemein

BDO: Beratung für Financial Services wächst

Die Wirtschaftsprüfer etablieren Financial Services als eigenständigen Bereich

Zum 1. Juli 2017 gründet die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft innerhalb ihres Unternehmensbereichs Advisory Services den eigenständigen Bereich Financial Services mit dem Ziel, den Wachstumstrend auf diesem Beratungsgebiet fortzusetzen. Als Leiter zeichnet Dr. Karsten Paetzmann verantwortlich, um das Beratungsgeschäft für Banken, Versicherer und Asset Manager weiter auszubauen.

Anhaltende Erfolge ausschlaggebend

Die erfolgreiche Arbeit des interdisziplinären Transaktionsteams für Financial Services in der Vergangenheit hat die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zu diesem Schritt bewogen. Experten von BDO aus den Bereichen Financial, Legal, Tax sowie Regulatory betreuten zuletzt mehrere große Mandate. Hierzu zählen der Verkauf der Universal-Investment-Gesellschaft, der größten unabhängigen Fondsgesellschaft der DACH-Region, an Montagu Private Equity sowie die Beratung der comdirect bank im Rahmen der Übernahme der OnVista-Gruppe. Diese gehört einer der wichtigsten Geschäftsbanken Frankreichs an, der Société Générale.

Langjährige Erfahrung im BDO Führungsteam

Ziel von BDO ist der weitere Ausbau des Beratungsgeschäfts mit Fokus auf M&A-Transaktionen, Restrukturierungen sowie regulatorische Fragen und Bewertungen. Markus Neuhaus, renommierter Berater für Bankenrestrukturierung, wird Leiter Dr. Karsten Paetzmann ebenso unterstützen wie Martin Geisler, langjähriger Branchenexperte mit Fokus auf Strategie und Transaktionen. Zusammen bilden sie das Führungsteam in der Financial Services Beratung bei BDO.
BDO zählt mit über 1.900 Mitarbeitern an 26 Standorten zu den führenden Gesellschaften für Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen, Steuerberatung und wirtschaftsrechtliche Beratung sowie Advisory Services in Deutschland.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Hamburg, Telefon: +49 40 30293-0, https://www.bdo.de

BDO zählt mit über 1.900 Mitarbeitern an 26 Standorten zu den führenden Gesellschaften für Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen, Steuerberatung und wirtschaftsrechtliche Beratung sowie Advisory Services in Deutschland. Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist Gründungsmitglied des internationalen BDO Netzwerks (1963), das mit knapp 68.000 Mitarbeitern in 158 Ländern vertreten ist.

Firmenkontakt
BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Lars Kocherscheid-Dahm
Fuhlentwiete 12
20355 Hamburg
+49 40 30293-0
+49 40 337691
hamburg@bdo.de
https://www.bdo.de

Pressekontakt
BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Lars Kocherscheid-Dahm
Fuhlentwiete 12
20355 Hamburg
+49 40 30293-552
+49 40 337691
lars.kocherscheid-dahm@bdo.de
https://www.bdo.de

Allgemein

BDO: Ausbau des Beratungsfelds Corporate Finance

M&A-Experte Dietmar Flügel ist neuer Partner

Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft konnte zum 1. Mai dieses Jahres einen Experten mit langjähriger Beratungserfahrung im Corporate Finance- und Transaktionsgeschäft gewinnen. Dietmar Flügel ist neuer Partner und Co-Leiter des Geschäftssegments Corporate Finance sowie des Beratungsfelds Transaction Advisory in Deutschland.

Der Diplom- und Bankkaufmann deckt mit seiner Expertise die gesamte Bandbreite der Themen in Transaction Advisory ab. Am Markt ist er für die Entwicklung und den Aufbau entsprechender Geschäftsbereiche bei Beratungshäusern bekannt. Seine Kernberatungsfelder umfassen alle Aspekte im Rahmen von Unternehmensfinanzierungen und -transaktionen, besonders hervorzuheben sind hier M&A-Strategien. „Ich freue mich sehr, bei BDO die Weiterentwicklung im Bereich meiner Kernkompetenzen mitgestalten und meine Erfahrungen aus dem Aus- und Aufbau von M&A-Beratungseinheiten einbringen zu dürfen“, so Herr Flügel.

Weiterer Wachstum von Advisory Services bei BDO

Mit dem erfahrenen Experten baut BDO seine Marktpräsenz und sein Dienstleistungsspektrum erheblich aus. „Wir sind sicher, mit Dietmar Flügel den Corporate Finance-Bereich insgesamt nach vorne bringen und neue Kundengruppen für uns erschließen zu können. Insbesondere seine Erfahrung in der Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Finanzinvestoren, Beteiligungsgesellschaften, Family Offices und inhabergeführten Unternehmen des gehobenen Mittelstands stellen dabei eine Bereicherung für unsere Organisation dar“, erklärt Parwäz Rafiqpoor, Mitglied des Vorstands und bei BDO verantwortlich für das Beratungsfeld Advisory Services.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Hamburg, Telefon: +49 40 30293-0, https://www.bdo.de

BDO zählt mit über 1.900 Mitarbeitern an 26 Standorten zu den führenden Gesellschaften für Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen, Steuerberatung und wirtschaftsrechtliche Beratung sowie Advisory Services in Deutschland. Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist Gründungsmitglied des internationalen BDO Netzwerks (1963), das mit knapp 68.000 Mitarbeitern in 158 Ländern vertreten ist.

Firmenkontakt
BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Lars Kocherscheid-Dahm
Fuhlentwiete 12
20355 Hamburg
+49 40 30293-0
+49 40 337691
hamburg@bdo.de
https://www.bdo.de

Pressekontakt
BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Lars Kocherscheid-Dahm
Fuhlentwiete 12
20355 Hamburg
+49 40 30293-552
+49 40 337691
lars.kocherscheid-dahm@bdo.de
https://www.bdo.de

Allgemein

Alles in Azure

Die gesamte Infrastruktur des IFU-Instituts Bonn ist heute in Microsoft Azure abgebildet.

Alles in Azure

Jürgen Kneip, Geschäftsführer IFU-Institut Bonn (Bildquelle: @IFU Institut)

„Aus der Praxis für die Praxis“ lautet das Credo des IFU-Instituts, das seit über 35 Jahren marktführend ist mit seinem Angebot an qualifizierten steuerrechtlichen Fortbildungen. Ob es bei Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern um die steuerliche Deklarations- und Gestaltungsberatung geht, bei Rechtsanwälten um die zivilrechtliche Mandantenberatung oder bei mittelständischen Unternehmen um die betriebswirtschaftliche Beratung – das IFU-Institut hat die richtigen Referenten für jedes noch so komplexe und komplizierte Thema zur Hand. Diese Experten geben ihr Wissen jedes Jahr in rund 2.000 Seminaren und Tagungen an mehr als 30 Standorten bundesweit an über 30.000 Teilnehmer weiter.

Klein, aber oho!
Das klingt nach jeder Menge Verwaltungsaufwand – ist es auch! Da ist es mehr als legitim, dass sich das nur 15-köpfige Team Unterstützung von freien Mitarbeitern holt. Der große Pool an externen Referenten und die gigantische Menge an Dokumenten und Daten sollten eigentlich durch eine solide IT-Struktur gestützt und übersichtlich zu verwalten sein, was aber seit geraumer Zeit nicht mehr der Fall war. Denn alte Server, die in einem Rechenzentrum standen, waren den hohen Ansprüchen des IFU längst nicht mehr gewachsen. Das Institut war zunehmend unzufrieden, da die Strukturen sehr langsam und unzuverlässig, dabei aber ziemlich teuer waren. Zusätzlich fühlte man sich von mangelnder Flexibilität und hohen Ausfallzeiten gepeinigt. Ganz dringlich wurde also eine neue, verlässliche Serverstruktur gebraucht. Da Brüll & Partner sich schon seit Jahren in der IT-Beratung und -Betreuung verdient gemacht hatten und bereits enge Kontakte zum IFU-Institut bestanden, war die Auswahl des geeigneten IT-Partners ein Leichtes.

Ende gut, alles sehr gut!
Wegen des engen Zeitrahmens war schnell klar, dass es sinnvoll wäre, auf Microsoft Azure zu setzen. Einer der großen Vorteile der Microsoft Cloud-Lösung ist es nämlich, dass sie sich sehr kurzfristig, quasi auf Knopfdruck, bereitstellen lässt. Und die Serverumstellung auf Azure hätte tatsächlich nicht positiver ausfallen können: Alles, was zuvor Unmut bereitete, wandelte sich in Wohlgefallen seitens des Kunden, denn im Gegensatz zu den vorherigen starren Strukturen und festgelegten Kosten ist die neue Serverumgebung in Azure flexibel und beliebig skalierbar. Zudem erlaubt das flexible Bezahlmodell die tages- und bedarfsgenaue Abrechnung der Nutzung. Auch die Wartung durch Brüll & Partner läuft für IFU unbemerkt komfortabel. „Durch die Umstellung auf Microsoft Azure konnten wir für das IFU-Institut schlagartig die Kosten drastisch reduzieren, aber gleichzeitig eine hohe Flexibilität und Ausfallsicherheit erzielen“, bekräftigt Roman Michaelis, Senior Sales Consultant und Projektleiter bei Brüll & Partner.

Wo zuvor innerhalb des alten Rechenzentrums ein Exchange Server on premise seine Dienste tat, werden nun Dienste wie Exchange Online in Office 365 genutzt. Office 365 mit SharePoint erlaubt die Einbindung der vielen Referenten mit deren Vorträgen und Dokumenten. Die Seminarunterlagen, wie Teilnahmezertifikate und erworbene Broschüren, sind über SharePoint an einem zentralen Ort abgelegt und auch geschützt – schließlich sind die Daten der hochspezialisierten Seminar-Klientel meist sensibel. Und natürlich läuft heute die Kommunikation intern lückenloser, zeitnäher, effektiver. „Durch den Einsatz von Microsoft SharePoint und dessen Anbindung an Microsoft Dynamics NAV können die Seminarteilnehmer und externen Referenten perfekt in die Kommunikationsabläufe des IFU-Instituts einbezogen werden“, so das positive Fazit von Andreas Eickel, Bereichsleiter Softwarelösungen bei Brüll & Partner.

Die gesamte Umstellung der IT-Infrastruktur auf die neue Cloud-Lösung war so gelungen, dass IFU-Geschäftsführer Jürgen Kneip eine Kurznachricht erhielt, in der eine seiner Mitarbeiterinnen ihre Freude wie folgt ausdrückte: „Huhu Cheffe! Endlich einmal eine stabile, fehlerfreie Umgebung. Und IT-Partner, die nicht nur Fachchinesisch von sich geben, sondern unsere Sprache sprechen!“

Über das IFU-Institut
Seit seiner Gründung 1981 in Bonn bietet die IFU-Institut für Unternehmensführung GmbH als eine der marktführenden Fortbildungseinrichtungen Steuerberatern und Kanzleimitarbeitern qualifizierte und praxisorientierte Fortbildungen. Geschäftsführer Jürgen Kneip und seine 15 Mitarbeiter organisieren mehr als 2.000 Seminare und Tagungen pro Jahr an über 30 Seminarorten deutschlandweit oder vor Ort in Steuerkanzleien oder Anwaltsbüros. Das IFU-Institut erstellt zudem Seminarbroschüren und Wirtschafts-Prüflisten und berät professionell in schwierigen Rechtsfragen. Mehr unter www.ifu-institut.de

Die Brüll & Partner GmbH ist ein IT-Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen mit Lösungsschwerpunkten in den Bereichen Zusammenarbeit, Kommunikation und Cloud-Computing. Seine Kunden sind führende, zum Teil internationale mittelständische Unternehmen und Organisationen. Beraten und unterstützt werden Unternehmen bei der Abbildung und Optimierung komplexer Prozesse innerhalb moderner IT-Strukturen. Dazu werden umfangreiche Softwareprojekte in den Bereichen Microsoft SharePoint, Microsoft PowerBI und Microsoft Skype for Business durchgeführt. Zudem entwickeln, konzipieren, projektieren und implementieren Brüll & Partner IT-Infrastrukturen hochwertig und spezialisiert sowohl vor Ort als auch in der Cloud. Mehr unter www.bpartner.de

Firmenkontakt
Brüll & Partner GmbH
Andreas Eickel
Wahlerstraße 28
40472 Düsseldorf
0211-506655-0
services@bpartner.de
http://www.bpartner.de

Pressekontakt
PR13
Sabine Reinhart
Osdorfer Weg 68
22607 Hamburg
040-21993366
sr@pr13.de
http://www.pr13.de

Allgemein

BDO startet Holland/Germany Desk

Betreuung von deutschen Firmen in den Niederlanden

Die Niederlande zählen zu den wichtigsten Handelspartnern Deutschlands. Bereits seit vielen Jahren arbeiten die niederländische BDO B.V. und die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft bei der Betreuung grenzüberschreitender Mandate zwischen Deutschland und den Niederlanden zusammen. Nun haben sie einen gemeinsamen Holland/Germany Desk gegründet. Die Mitarbeiter des Länder Desk betreuen und beraten deutsche Unternehmen und Arbeitnehmer, die in den Niederlanden tätig sind oder werden wollen, bei sämtlichen administrativen und steuerlichen Belangen.

Unterstützung bei behördlichen und steuerlichen Angelegenheiten

Es ist die Aufgabe des Holland/Germany Desk, deutsche Firmen und ihre Mitarbeiter zu unterstützen, die in den Niederlanden aktiv sind. Hierzu zählt die Beratung zu steuerlichen Fragen sowie behördlichen Regelungen und Vorgaben des Doppelbesteuerungsabkommens zwischen den beiden Ländern. Neben der Abwicklung von Formalitäten, gehört ebenfalls die gestaltende Beratung mit dem Ziel einer Optimierung der Steuerlast zum Leistungsportfolio von BDO.

Dank der engen Zusammenarbeit des deutschen und des niederländischen Teams kann BDO deutsche Unternehmen in den Niederlanden vor Ort zum Beispiel noch besser dabei unterstützen, steuerliche Anforderungen zu erfüllen oder Jahresabschlüsse nach niederländischen Richtlinien vorzubereiten. Gleichzeitig werden niederländische Unternehmen und Privatpersonen optimal betreut, die in Deutschland tätig sind.

An insgesamt 54 Standorten in den Niederlanden und Deutschland sind BDO Deutschland und BDO B.V. mit über 4.000 Mitarbeitern vertreten. Mandanten steht ein breites Leistungsangebot zur Verfügung, das die Bereiche Advisory Services, Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung umfasst. Mehr Informationen erhalten Interessenten auf der Website der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Hamburg, Telefon: +49 40 30293-0, https://www.bdo.de

BDO zählt mit über 1.900 Mitarbeitern an 26 Standorten zu den führenden Gesellschaften für Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen, Steuerberatung und wirtschaftsrechtliche Beratung sowie Advisory Services in Deutschland. Die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist Gründungsmitglied des internationalen BDO Netzwerks (1963), das mit knapp 68.000 Mitarbeitern in 158 Ländern vertreten ist.

Firmenkontakt
BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Lars Kocherscheid-Dahm
Fuhlentwiete 12
20355 Hamburg
+49 40 30293-0
+49 40 337691
hamburg@bdo.de
https://www.bdo.de

Pressekontakt
BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Lars Kocherscheid-Dahm
Fuhlentwiete 12
20355 Hamburg
+49 40 30293-552
+49 40 337691
lars.kocherscheid-dahm@bdo.de
https://www.bdo.de