Tag Archives: Woche

Allgemein

Für eine Woche Arbeit sieben Wochen Vergütung

Gericht bejaht Anscheinsbeweis bei kurz nach Anzeige der Arbeitsunfähigkeit ausgesprochener Kündigung

Für eine Woche Arbeit sieben Wochen Vergütung

RA Dr. Oliver K.-F. Klug

Das Landesarbeitsgericht (LAG) Schleswig-Holstein bejaht mit Urteil vom 06.02.2014 den Anscheinsbeweis, dass der Arbeitgeber die Kündigung gem. § 8 Abs. 1 Satz 1 EFZG aus Anlass der Arbeitsunfähigkeit ausgesprochen hat, wenn ein enger zeitlicher Zusammenhang zwischen der Anzeige der Arbeitsunfähigkeit und der nachfolgend ausgesprochenen Kündigung besteht. Für Rechtsanwalt Dr. Oliver K.-F. Klug, Hauptgeschäftsführer des AGAD Arbeitgeberverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V., ist der dem Urteil zugrunde liegende Sachverhalt für den Arbeitgeber doppelt ärgerlich und frustrierend.

„Nach § 3 Abs. 3 EFZG entsteht der 6-wöchige-Entgeltfortzahlungsanspruch erst nach einer 4-wöchigen ununterbrochenen Dauer des Arbeitsverhältnisses. Die Arbeitnehmerin hatte sich hier nach nur einer Woche Dauer des Arbeitsverhältnisses arbeitsunfähig krankgemeldet. Die vom Arbeitgeber ausgesprochene Kündigung führte infolge der 14-tägigen Kündigungsfrist aber dann zu einem Bestehen des Arbeitsverhältnisses von 4 Wochen und einem Tag. In diesem Fall ist der Arbeitgeber zur 6-wöchigen Entgeltfortzahlung selbst dann verpflichtet, wenn diese über die Kündigungsfrist hinausgeht. Der Arbeitgeber hat hier also für eine Woche Arbeitsleistung insgesamt 7 Wochen Vergütung zu zahlen. Dem hätte er nur durch eine sofortige Kündigung nach der ersten Woche oder durch Vortrag zu einem massiven Pflichtverstoß der Arbeitnehmerin entgehen können“, erklärt der AGAD-Hauptgeschäftsführer.

Geklagt hatte die Krankenkasse gegen einen Arbeitgeber. Die bei der Krankenkasse versicherte Arbeitnehmerin war bei dem Arbeitgeber vom 20.08.2012 bis zum 18.09.2012 als Arbeitnehmerin im Versand beschäftigt. Seit dem 27.08.2012, also nur eine Woche nach Arbeitsaufnahme, war die Arbeitnehmerin fortlaufend arbeitsunfähig krank. Bereits mit Schreiben vom 03.09.2012 kündigte der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis innerhalb der vereinbarten Probezeit fristgerecht zum 18.09.2012. Der Arbeitgeber leistete keine Entgeltfortzahlung und ließ der Krankenkasse durch sein Steuerberaterbüro bestätigen, dass der Grund für die Verweigerung der Entgeltfortzahlung „Krankheit nach Eintritt innerhalb der ersten 4 Wochen“ gewesen sei.

Die Krankenkasse klagte nun aus übergegangenem Recht das an die Arbeitnehmerin für 40 Krankheitstage gezahlte Krankengeld ein.

Beide Instanzen gaben der Krankenkasse in vollem Umfang Recht. Der Anspruch sei gem. § 115 Abs. 1 SGB X in Verbindung mit §§ 8 Abs. 1 Satz 1, 3 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 3 EFZG begründet. Der Arbeitgeber sei zur Entgeltfortzahlung – auch über den Beendigungszeitpunkt hinaus – verpflichtet, da er aus Anlass der Arbeitsunfähigkeit die Kündigung vom 03.09.2012 ausgesprochen habe.

Aufgrund des engen und unmittelbaren zeitlichen Zusammenhangs zwischen dem Eintritt der Arbeitsunfähigkeit und dem Ausspruch der Kündigung sei der Anscheinsbeweis erbracht, dass die Kündigung aus Anlass der Arbeitsunfähigkeit erfolgte.
Die Beklagte habe indes nicht bewiesen, dass andere Gründe zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses geführt hätten.
Der Begriff „aus Anlass“ der Arbeitsunfähigkeit sei weit auszulegen. Es genüge, wenn die Kündigung ihre objektive Ursache und wesentliche Bedingung in der Arbeitsunfähigkeit des Arbeitnehmers habe und diese den entscheidenden Anstoß für den Kündigungsentschluss gebe. Eine Anlasskündigung sei insbesondere dann zu vermuten, wenn sie in unmittelbarem, zeitlichem Zusammenhang mit dem zeitlichen Eintritt der Arbeitsunfähigkeit erfolge.

Der Vortrag des Arbeitgebers, Grund für die Kündigung sei die mangelnde Leistungsbereitschaft der Arbeitnehmerin gewesen, sei nach nur einer Woche Dauer des Arbeitsverhältnisses völlig unwahrscheinlich. Die vereinbarte 6-monatige Probezeit diene der Einarbeitung und der Erprobung des Arbeitnehmers. Ein vernünftiger Arbeitgeber kündige ein Arbeitsverhältnis nach nur einer Woche nur bei gravierenden Pflichtverstößen.
Bildquelle:kein externes Copyright

Über den AGAD
Mit über 600 Mitgliedsunternehmen, die rund 40.000 Mitarbeiter beschäftigen, ist der AGAD Arbeitgeberverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. der größte Arbeitgeberverband der Branche im Ruhrgebiet. Der Verbandsbereich erstreckt sich von Duisburg über Mülheim, Essen, Oberhausen, Bochum, Dortmund, Hagen und Hamm bis ins Sauerland.

Durch den hohen Spezialisierungsgrad seiner fünf Juristen auf dem Gebiet des Arbeits- und Sozialrechts verfügt der AGAD über eine sehr hohe Beratungskompetenz in allen arbeits- und sozialrechtlichen Fragen. Als Tarifpartner für den Groß- und Außenhandel und die Dienstleister im Verbandsgebiet führt der AGAD Tarifverhandlungen für die Mitglieder der Tariffachgruppe und unterstützt seine Mitglieder beim Abschluss von Firmentarifverträgen. Das Service-Angebot reicht von Beratungsleistungen im Bereich des Beauftragtenwesens und des Datenschutzes über Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen bis hin zu aktuellen Umfragen, mit denen der AGAD interessante Standpunkte, Tendenzen und Stimmungen zu politischen und wirtschaftlichen Themen ermittelt. Darüber hinaus vertritt der AGAD die Mitgliederinteressen in der Öffentlichkeit und in der politischen Diskussion, sei es in den Kommunen, in Düsseldorf oder Berlin.

AGAD Arbeitgeberverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.
Dr. Oliver K.-F. Klug
Rolandstr. 9
45128 Essen
02 01 – 8 20 25 – 0
info@agad.de
http://www.agad.de

GBS-Die PublicityExperten
Alfried Große
Am Ruhrstein 37c
45133 Essen
0201-8419594
ag@publicity-experte.de
http://www.publicity-experte.de

Allgemein

Auf nach Kiel zur Kieler Woche – Das GHOTEL hotel & living Kiel bietet attraktives Übernachtungsarrangement

Jetzt noch schnell Zimmer sichern!

Auf nach Kiel zur Kieler Woche - Das GHOTEL hotel & living Kiel bietet attraktives Übernachtungsarrangement

Das GHOTEL hotel & living bietet ein attraktives Arrangement zur Kieler Woche

Bonn, Juni 2014 – Wer noch nie die Kieler Woche im hohen Norden erlebt hat, sollte dies jetzt unbedingt nachholen.
Sommer, Segeln, Stars – Die Kieler Woche bietet auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Programm mit mehr als 2000 Veranstaltungen. Die Veranstalter rechnen für das Volks- und Segelfest vom 21. bis 29. Juni 2014 mit rund drei Millionen Gästen.

Das Musikprogramm der Kieler Woche kann sich traditionsgemäß sehen lassen. Insgesamt sind rund 300 Konzerte auf zahlreichen Bühnen in der Innenstadt und auch direkt am Wasser geplant. Es stehen bereits Auftritte von Christina Stürmer, Rea Garvey, The Disco Boys und Mike & the Mechanics fest. Höhepunkt ist der Auftritt von US-Weltstar Anastacia am 27.06.2014.
Auch die Kieler-Woche-Stammgäste wie Torfrock, Illegal 2001, Lotto King Karl oder die einheimischen Blues-Weltmeister Georg Schroeter und Marc Breitfelder sind wie jedes Jahr mit dabei. Und das Beste: Außer der Freilichtbühne Krusenkoppel sind alle Bühnen kostenlos zugänglich!

Die Kieler Woche bleibt aber vor allem auch ein maritimes Fest. Zu den Regatten der nach Veranstalterangaben weltweit größten Segelsport-Veranstaltung werden erneut rund 4000 Sportler aus mehr als 50 Ländern erwartet.
Maritimer Höhepunkt der Segelsportveranstaltung soll aber erneut die Windjammerparade am zweiten Samstag werden. Sie wird angeführt vom deutschen Segelschulschiff „Gorch Fock“. Neben der russischen Viermastbark „Kruzenshtern“ werden daran auch die polnische „Dar Mlodiezy“ und rund 100 weitere Groß- und Traditionssegler teilnehmen. Den Abschluss der Kieler Woche bildet am späten Abend des 29. Juni das mittlerweile traditionelle Feuerwerk über der Förde.

Direkt vor den Toren Kiels befindet sich in sehr günstiger Verkehrslage das GHOTEL hotel & living Kiel, das für die Kieler Woche noch Zimmer hat und ein attraktives Übernachtungsarrangement anbietet. Wer mag, kann bequem mit dem Fahrrad nach Kiel fahren und die Veranstaltungen der Kieler Woche genießen. Das GHOTEL hotel & living stellt den Gästen kostenlos Räder zur Verfügung.

Angebot zur Kieler Woche:
-2 Übernachtungen im modernen Zimmer
-2-mal Teilnahme am reichhaltigen Frühstücksbuffet
-Citybike für einen Tag
-ein leckeres Lunchpaket
-Kartenmaterial
-kostenfreier Internetzugang

Pro Doppelzimmer und Nacht 189,- Euro, im Einzelzimmer pro Nacht 149,- Euro.
Das Arrangement im GHOTEL hotel & living Kiel beinhaltet auch eine Flasche Mineralwasser auf dem Zimmer und einen kostenfreien Parkplatz.

Weitere Infos und Buchung: GHOTEL hotel & living Kiel, Tel. +49 (0) 431 – 32 00-0, kiel@ghotel.de, www.ghotel.de

Kontakt:
GHOTEL hotel & living
Dorothee Baumfalk
Graurheindorfer Str. 92
53117 Bonn
Tel. +49 (0) 228 – 96 10 98 42
Fax +49 (0) 228 – 96 10 98 19
E-Mail: dorothee.baumfalk@ghotel.de, www.ghotel.de

GHOTEL hotel & living
GHOTEL hotel & living ist eine junge, expansionsfreudige Hotel- und Apartmenthauskette mit zumeist 3-Sterne-Objekten in verschiedenen deutschen Städten. Die Businesshotels mit modernen Tagungsräumen werden unter der Marke GHOTEL hotel & living vermarktet. Sie sind in Kiel, Hamburg, Hannover, Koblenz, München und Würzburg zu finden. Unter der Marke GHOTEL living betreibt GHOTEL hotel & living zudem in Bonn und München Apartmenthäuser mit Schwerpunkt „Wohnen auf Zeit“. Der Verwaltungssitz der GHOTEL GmbH ist in Bonn. Seit Dezember 2005 gehört das Unternehmen zum AURELIUS-Konzern. Geschäftsführer der GHOTEL GmbH sind Wolfgang Zurner und Jens Lehmann.

Bildrechte: GHOTEL hotel & living Bildquelle:GHOTEL hotel & living

GHOTEL hotel & living
GHOTEL hotel & living ist eine junge, expansionsfreudige Hotel- und Apartmenthauskette mit 3-Sterne-Objekten in verschiedenen deutschen Städten. Die Businesshotels mit modernen Tagungsräumen werden unter der Marke GHOTEL hotel & living vermarktet. Sie sind in Kiel, Hamburg, Hannover, Koblenz (seit Juli 2010),München-City, München-Nymphenburg und München-Zentrum zu finden. Die Häuser sind komfortabel eingerichtet und jedes hat ein kleines Highlight. Der kostenfreie Empfang des TV-Senders Sky ist ebenso selbstverständlich wie der kostenfreie WLAN-Zugang in der Lobby und in den Superior Zimmern. Darüber hinaus verfügt die Mehrzahl der Häuser über Zimmer mit Kitchenette, Wasch- und Trockenautomaten sowie kostenfreie Parkplätze. Die zentrale und verkehrsgünstige Lage der Hotels wird von Geschäfts- und Privatreisenden gleichermaßen geschätzt. Unter der Marke GHOTEL living betreibt das Unternehmen Apartmenthäuser mit Schwerpunkt „Wohnen auf Zeit“. Verwaltungssitz der GHOTEL GmbH ist Bonn. Seit Dezember 2005 gehört das Unternehmen zum Aurelius-Konzern. Geschäftsführer der GHOTEL GmbH sind Wolfgang Zurner und Jens Lehmann. Seit dem 15. November 2012 findet man GHOTEL hotel & living auch in Würzburg.

GHOTEL hotel & living
Dorothee Baumfalk
Graurheindorfer Str. 92
53117 Bonn
Tel. +49 (0) 228 – 96 10 98 42
dorothee.baumfalk@ghotel.de
http://www.ghotel.de

PR Office Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 /2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://www.pr-office.info

Allgemein

Gesund und fit am Chiemsee – eine Woche ab 154 Euro

3. Priener Gesundheitswoche vom 11. bis 18. Mai

Gesund und fit am Chiemsee - eine Woche ab 154 Euro

(NL/1453375332) Zum dritten Mal lädt Prien am Chiemsee zur großen „Gesundheitswoche“ ein. 75 Fachvorträge, eine Gesundheitsmesse sowie ein hochwertiges Aktivprogramm für die ganze Familie warten von 11. bis 18. Mai auf Besucher. Eine Übernachtungsangebot für sieben Nächte diesen Zeitraum gibt es bereits ab 154 Euro pro Person in einer Pension oder ab 321 Euro pro Person im Hotel. Im Preis enthalten sind Frühstück, alle Angebote der Gesundheitswoche, Schifffahrt auf dem Chiemsee und der Besuch des Schlosses Herrenchiemsee.

Jeder der sieben Tage gehorcht einem aktuellen Motto. Nach der Auftaktveranstaltung am 11. Mai folgt am Montag, 12. Mai, der „Tag der Prävention“. Themen sind unter anderem gutes Sehen, Burnout und die Kunst, lange jung zu bleiben. Am darauffolgenden Tag dreht sich alles um das Thema Ernährung, der Mittwoch ist der „Tag der Lebensqualität“. Wohnen im Alter, Barrierefreiheit und Gesundheitslogistik stehen im Mittelpunkt der Vorträge. Von Donnerstag bis Samstag folgen „Tag der Bewegung“, „Tag der Prävention“ und der „Frauentag“. Den Abschluss bilden am Samstag und Sonntag die Gesundheitsmesse mit mehr als 20 Ausstellern aus dem Gesundheitsbereich und der große Familientag am Sonntag. Auf die kleinen Besucher wartet unter anderem ein „Mitspielzirkus“. Während der Messetage können die Besucher die vegane Küche einem Test unterziehen.

QiGong oder Kung Fu? Bogenschießen oder Meditation? Die Priener Gesundheitswoche bietet auch Gelegenheit, zahlreiche Sportarten zu testen. Es gibt sowohl Indoor- als auch Outdooraktivitäten von Tanz über E-Bike-Fahren bis TaiJi. Alle Informationen und Termine stehen im Internet unter www.priener-gesundheitswoche.de. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Region Chiemsee-Alpenland ist durch ihre idyllische Lage an den bayerischen Voralpen und das Vorkommen vieler natürlicher Heilmittel prädestiniert für den Gesundheits- und Wohlfühlurlaub. Dafür stehen auch die drei traditionsreichen Kur- und Heilbäder der Region, Bad Aibling, Bad Endorf und Bad Feilnbach, sowie Prien als Kneipp-Kurort. Moor, Thermalwasser und Schwefel ermöglichen sanfte Therapie und Vorsorge. Alle Angebote der Region am Chiemsee, die auch die Auszeichnung „Gesundheitsregion Bayern“ trägt, stehen im Internet unter www.chiemsee-alpenland.de. Telefonische Auskünfte erteilt das Infocenter unter der Rufnummer 08051 965550. Die Pauschale zur Priener Gesundheitswoche kann bei der Priener Tourismus GmbH gebucht werden, Telefon 08051 69050.

Die Region Chiemsee-Alpenland liegt im Süden von Deutschland zwischen München und Salzburg. Sie zählt zu Deutschlands beliebtesten Destinationen für Aktivurlaub, Gesundheitsreisen und Wellness, Familienurlaub, Wanderurlaub, Radfahren sowie Kongress und Tagung. Die Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH&Co.KG ist die offizielle Marketingorganisation des Landkreises und der Stadt Rosenheim in Oberbayern. Sie hat ihren Sitz in Bernau am Chiemsee. Dort betreibt sie auch ein Informations- und Buchungscenter für Individual- und Gruppenanfragen.

Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH&Co.KG
Claudia Kreier
Felden 10
83233 Bernau am Chiemsee
0049 (0)8051 96555 46
kreier@chiemsee-alpenland.de
www.chiemsee-alpenland.de

Allgemein

Heute Abend Webinar um 19.00 Uhr -EINE NEUE CHANCE AM HORIZONT-

Heute Abend Webinar um 19.00 Uhr -EINE NEUE CHANCE AM HORIZONT-

Auf dem Weg zu Ihrem Erfolg hüten Sie sich unbedingt vor den Bedenkenträgern

Per se bin ich ja ein relativ großer und ungläubiger Thomas. Dazu stehe ich auch, nur manchmal hat mir genau das ein riesiges Problem bereitet. Ich habe viele Chancen nicht erkannt, habe mir noch nicht einmal die Mühe gemacht, genauer hinzuschauen.

Das kennen Sie bestimmt, man lebt so in seiner Welt, denkt vieles zu wissen und alles, was irgendwo nicht rein passt, darüber lacht man. Schlimmstenfalls tut man es sogar be- und verurteilen.

Wie bescheuert ist denn das? Wie kann man nur so durch die Welt gehen? Genau mit diesem Verhalten habe ich mir oft mehr geschadet, als gut getan. Klar habe ich dann im Nachhinein so Sprüche gebracht wie

-Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!
-Wer konnte das damals erahnen!
-Wenn ich das gewusst hätte, dann!
-Egal, wer weiß, für was es gut ist oder war!
-Da kommt bestimmt wieder etwas!

Oder man hat sogar angefangen Negatives zu suchen und wer sucht, der findet. Da gibt es ja die nette Geschichte -Und sei es, dass ich mir selbst ein Haar rausreiße und in die Suppe werfe.-

Mama Mia und so lerne ich jeden Tag dazu, immer und immer wieder. Ich habe mir, nachdem ich feststellen durfte, so viele Fehler zu machen, weil ich einfach nur ein zu großer Ignorant war, eines auf die Fahnenstange geschrieben.

Mein lieber Ernst, bevor du in Zukunft nochmals irgendwas be- oder verurteilst, schaue es dir wenigstens an. Gib dir die Chance, dann wirst du sehen und erkennen können, ob es etwas für dich ist oder nicht.

Letzte Woche ruft mich ein guter Freund an und erzählt mir: Du, da gibt es etwas ganz Tolles, das ist der absolute Hammer. So etwas gab es noch nie. Das ist so unglaublich, ich kann nicht mehr schlafen. Was da abgeht, ist galaktisch, das musst du dir anschauen, musst da mitmachen, u.v.m.!

Es sprudelte nur so aus ihm raus und ich bemerkte in meinem Inneren, wie ich anfing zu lächeln……………! Ja, ja dachte ich mir, wieder so etwas, wo man ganz schnell über Nacht reich werden kann. Ich spürte, wie meine Abwehrhaltung immer mehr am Wachsen war. Ich sagte ihm dann auch klar, obwohl ich mir ja fest vorgenommen hatte, alles vorher anzuschauen, bevor ich es ablehne; Ach du, das interessiert mich nicht!

Mensch Ernst, das ist der Wahnsinn, da musst du dabei sein. Das ist die neue Revolution auf dem Markt! Ja, ja dachte ich mir, jeden Tag hauen mich irgendwelche Verrückte an, die unbedingt möchten, dass ich dabei bin. Ich kann aber nicht überall dabei sein und es interessiert mich auch nicht, ich habe selbst so viele Projekte. Das Einzige, was mich dabei ein wenig stutzig machte, dass genau diese Person, die mich hier anrief, dabei ist. Das gab mir schon ein wenig zu denken. Aber ich war nicht bereit, das war mir einfach viel zu Hype.

Es kam, wie es kommen musste, diese Woche rief er mich wieder an. Mensch Ernst, das ist ja der Wahnsinn, ich kann nicht mehr schlafen! Oh nein dachte ich, jetzt ist er aber total durchgeknallt. Ich wollte das Gespräch schon abbrechen, denn ich hatte noch etliches zu tun. Auch die Vorbereitung für das große Event am Wochenende in St. Moritz, auf dem Pferderennen, wo ja einige von Ihnen dabei sind.

Dann zeigte er mir in seinem Backend ein paar Zahlen, ich traute meinen Augen nicht. Das schien mir einfach zu irrational zu sein, ein Ding der Unmöglichkeit. Mein Interesse war geweckt, wer weiß, wenn das tatsächlich eine super Geschichte ist, was dann?

Genau was dann, ich hatte mich ja schon ein paar Mal in meinem Leben selbst abgeschossen und dadurch Millionen verloren, weil ich es einfach nicht gerafft habe. Das sollte mir nicht mehr passieren, nie mehr. Also habe ich es mir angeschaut und es ist tatsächlich so, wie er gesagt hat.

Meine Lebensaufgabe und Passion ist für andere Menschen da sein zu dürfen. So möchte ich es nicht versäumen, auch Sie herzlichst dazu einzuladen. Schauen Sie es sich einfach an, heute Abend um 19.00 Uhr halten wir ein Webinar. Es dauert ungefähr 40 Minuten. Ich kann Ihnen einfach nur sagen, geben Sie sich die Chance und dann entscheiden Sie für sich selbst. Keine Angst, es wird nichts verkauft.

Melden Sie sich jetzt gleich zum Webinar heute Abend um 19.00 Uhr an.

Hier geht es zur Ihrer Anmeldung: http://bit.ly/1jSJayK Bildquelle:kein externes Copyright

Crameri-Naturkosmetik GmbH als umfassender Dienstleister:

– Herstellung und Vertrieb von Naturkosmetik-Produkten

– Naturkosmetik-Schönheitsfarm

– Lehrgänge u. Seminare im Management- und Beauty&Wellness-Bereich

– Erfolgs-Coaching

– Bücherverlag

Kontakt:
Crameri-Naturkosmetik GmbH
Gisela Nehrbaß
Mannheimer Str. 11 b
67098 Bad Dürkheim
06322 – 5734
crameri@crameri.de
http://www.crameri-akademie.de

Allgemein

Endlich schmerzfrei – Die „Schmerzfrei -Woche“ im Hotel und SPA-Resort Freund macht es möglich

Endlich schmerzfrei - Die "Schmerzfrei -Woche" im Hotel und SPA-Resort Freund macht es möglich

Endlich schmerzfrei – Das 4 Sterne Hotel & Spa Resort Freund macht es möglich mit der Schmerzfrei-Woche

Horn-Bad Meinberg, Februar 2014 – Wer kennt das nicht: Es zwickt, sticht und zieht im Rücken, im Nacken und den Schultern. Und es geht einfach nicht weg, weil man zu viel sitzt, sich zu wenig bewegt und sich vor allem keine Zeit für seine Schmerzen bzw. für seine Gesundheit nimmt. Oft ist die Zeit auch das Problem. Den Schmerz möchte man gern schnell und nachhaltig loswerden.
Das 4 Sterne Superior Hotel und SPA-Resort Freund, das mitten im Grünen, im Sauerland liegt, hat sich unter anderem genau auf dieses Problem spezialisiert: Mit geringem Zeitaufwand lästige Schmerzen loswerden!

Das Hotel Freund arbeitet mit dem Osteopathen und Schmerztherapeuten Christof Schreiner zusammen sowie mit einem Heilpraktiker und Ärzten, die nach der „Schmerzfrei Philosophie“ arbeiten und denken und damit Schmerzpatienten die Möglichkeit bieten, sich in relativ kurzer Zeit wieder fit und gesund zu fühlen.

Christof Schreiner hat langjährige Erfahrung im Bereich der Schmerztherapie und war unter anderem nach seinem Sport – und Physiotherapiestudium im Physiotherapeutenteam beim 1. FC Nürnberg und der deutschen Faustballnationalmannschaft. Er hat sich auf orthopädische Probleme spezialisiert und leitet bereits seit langen Jahren als Inhaber auch das Gesundheitszentrum medifit in Wolfhagen.
Sein Ziel ist es, mit einem lösungsorientierten Vorgehen, wissenschaftlich anerkannten Methoden und effizienten Therapiekonzepten in Kombination mit sanften Heilmethoden, die Teilnehmer der Schmerzfrei-Woche nachhaltig von ihren Schmerzen zu befreien.

Zu den sanften Heilmethoden zählen die Osteopathie und Atlastherapie, die Becken-, Wirbel- und Gelenktherapie, eine ganz spezielle Schmerztherapie, fasziale Muskelarbeit sowie Schmerzfrei-Bewegungsübungen.
Christof Schreiner behandelt ganzheitlich und regt damit die Selbstheilungskräfte des Körpers an, beschleunigt den Heilungsprozess und erhält damit die Gesundheit des Betroffenen. Seine Überzeugung ist: „Schmerz ist kein Schicksal, sondern das Ergebnis unseres täglichen Tuns und der Art, wie wir leben.“

Die Kombination aus einem kompetenten Team von Physiotherapeuten wie Christof Schreiner und weiteren Ärzten, der ruhigen herrlichen Lage im Grünen sowie der bemerkenswerte großzügige Wellnessbereich Orkeland-SPA, garantiert das Gelingen der Schmerztherapie. Der Urlaubscharakter des komfortablen Hotels und die schöne Umgebung sind entscheidende Faktoren, um sich zu regenerieren, um abzuschalten und den Alltag auszublenden.

Dazu haben die Gäste die Möglichkeit in der Zeit des Aufenthaltes Yoga zu erlernen oder zu verfeinern. Ein hervorragend ausgebildeter Yogalehrer bietet regelmäßig Stunden für Anfänger und Fortgeschrittene an und gibt Seminare und Einzelstunden.

Keerthi Bandara ist der Ayurveda Spezialist im Hotel Freund und hat seine Fähigkeiten und sein Wissen direkt aus seiner Heimat Sri Lanka mitgebracht, wo Ayurveda schon seit Jahrtausenden als Heilkunst gelehrt und gelebt wird.

Neben Akupunktur, Reiki, koreanischer Heilkunst und Ayurveda bietet das Hotel Freund auch klassische Kosmetikbehandlungen, Massagen und medizinische Bäder. Dr. (uni mos) Chang, ein koreanischer Heilpraktiker, behandelt im Hotel und ist zusätzlich Ansprechpartner im medizinischen Bereich.

Der „Orkeland-SPA-Bereich“ ist eine wahre Erholungsoase. Ein großer Innen- und auch mediterraner Außen-Swimmingpool sorgen dafür, dass man seine Bahnen schwimmen kann und damit die Muskulatur auf schonende Weise stärkt. Die Saunawelt bietet von der lettischen Blocksauna mit Natursteinkaltbecken über eine Salz-Kristall-Sauna bis hin zur Dampf- und Akazien Sauna alles, was das Herz begehrt.

Das Hotel Freund ist auch Mitglied im Verband der Wellness Hotels & Resorts und der Kooperation Healing Hotels of the World.

Schmerzfrei-Woche
Wer seinen Schmerzen nachhaltig ein Ende bereiten möchte und das in relativ kurzer Zeit, kann mit der „Schmerzfrei-Woche“ im Hotel und SPA-Resort Freund ein neues Kapitel in seinem Leben anfangen, nämlich das, in dem keine Schmerzen mehr vorkommen.

Die nächsten Termine sind vom 30.03. bis zum 05.04.2014 und vom 04.05. bis zum 10.05.2014. Jeden Monat gibt es eine „Schmerzfrei-Woche“. Mehr Infos unter: www.hotelfreund.de

Die Schmerzfrei-Woche beinhaltet:
Sechs Übernachtungen mit Halbpension
Eingangsuntersuchung mit Tests und Anamnese Besprechung des Schmerzfragebogens und der Ziele
Individuell zusammengestelltes Schmerztherapieprogramm
Individuell zusammengestelltes erweitertes Therapieprogramm
Individuell zusammengestelltes Wellnessprogramm
Einzel-Therapie (in Abhängigkeit des Befundes und des gebuchten Paketes),
Schmerzfreiübungen (auch für zu Hause)
Drei Gruppenbehandlungen (z.B. Yoga, Nordic Walking, Wasser-Gymnastik u.v.m.),
Drei Anwendungen nach Absprache, z. B. Massage, Fußreflexzonenmassage, Lymphdrainage, Vitalkost o.ä. (individuell nach Indikation)
Nutzung der Fitnessgeräte
Abschlussuntersuchung und Besprechung des Schmerzfragebogens,
Empfehlung der Ärzte: Weiterbehandlung zu Hause
Entgiftung, Entsäuern, Ernährung

Pro Person kostet die Schmerzfrei-Woche 1.400.-EUR
_____________________________________________________________
Weitere Informationen:
FREUND DAS HOTEL & SPA-RESORT
Sauerlandstraße 6
D-34516 Oberorke
Tel. +49 6454 709-0|Fax 709-1488
info@hotelfreund.de
www.hotelfreund.de

Kontakt:
PR Office Kommunikation für Hotellerie und Touristik
Bettina Häger-Teichmann,
Strangweg 40, 32805 Horn-Bad Meinberg,
Tel. +49 (0) 5234 / 2990, Fax +49 (0) 5234 / 690081,
bettina.teichmann@pr-office.info
www.pr-office.info

Bildrechte: Hotel Freund Bildquelle:Hotel Freund

Das Hotel & SPA-Resort Freund liegt mitten im UNESCO Weltkulturerbe Kellerwald-Edersee, im „Land der Seen und Berge“. Das Hotel bietet seinen Gästen neben der einmaligen Lage, 80 Zimmer, modern und individuell mit frischen Farben und hochwertigen Möbeln von einer jungen Innenarchitektin eingerichtet, Ferienwohnungen, Suiten, Appartements und einen Tagungs- und Veranstaltungsbereich mit 12 Tagungsräumen bis zu 120 Personen.

Bemerkenswert ist der großzügige Wellnessbereich Orkeland-SPA. Ein großer Innen- und auch mediterraner Außen-Swimmingpool stehen zur Verfügung sowie eine Saunawelt, die ihresgleichen sucht. Von der lettischen Blocksauna mit Natursteinkaltbecken über eine Salz-Kristall-Sauna bis hin zur Dampf- und Akazien Sauna ist alles dabei, was das Herz begehrt. Im Sommer kann man draußen schwimmen und sich auf der Liegewiese im Platanengarten sonnen und erholen.
In den fünf Restaurants werden die Gäste mit internationaler Küche, regionalen Spezialitäten und saisonalen Köstlichkeiten verwöhnt. Im Weinkeller genießt man namhafte Weine und an der Bar leckere Cocktails und edle Biere.
Die Kombination aus Familien- und Reiter- und Aktivferien ist seit Jahrzehnten das Markenzeichen des Hauses, das ein eigenes Finnpferdegestüt mit großer Reithalle und Stallungen hat, und nicht nur für Familien mit „pferdebegeisterten“ Kindern eine der ersten Adressen. Man kann sein eigenes Pferd mitbringen, großzügige Gastpferdeboxen und ein Paddock stehen zur Verfügung. Reitstunden und Ausritte in die herrliche Landschaft sind regelmäßig möglich.

Kontakt
FREUND DAS HOTEL & SPA-RESORT
Sarah Opitz
Sauerlandstraße 6
D-34516 Oberorke
06454 709-0
info@hotelfreund.de
http://www.hotelfreund.de

Pressekontakt:
PR Office Kommunikation für Hotellerie & Touristik
Bettina Häger-Teichmann
Strangweg 40
32805 Horn-Bad Meinberg
05234 / 2990
bettina.teichmann@pr-office.info
http://www.pr-office.info

Allgemein

Parks Associates und Branchenexperten diskutieren in dieser Woche auf der CONNECTIONS(TM) Europe über Service-Strategien für vernetzte Haushalte und Entertainment-Angebote

Magine, Orange, British Gas, Com Hem, Securitas Direct – Verisure, Viacom International Media Networks und weitere Unternehmen tauschen auf der CONNECTIONS(TM) Europe Fachwissen aus

Parks Associates und Branchenexperten diskutieren in dieser Woche auf der CONNECTIONS(TM) Europe über Service-Strategien für vernetzte Haushalte und Entertainment-Angebote

(Mynewsdesk) AMSTERDAM, NETHERLANDS — (Marketwired) — 11/12/13 — Über 125 Führungskräfte werden in dieser Woche an der von Parks Associates veranstalteten Fachtagung CONNECTIONS(TM) Europeteilnehmen. Die zweitägige Technologiekonferenz wird in Amsterdam stattfinden und konzentriert sich auf die Herausforderungen und neuen Geschäftschancen zur Monetarisierung der Dienste für vernetzte Haushalte, darunter Video, technischer Support und Hausmanagement.

Zu den Sponsoren der achten jährlichen Fachtagung CONNECTIONS(TM) Europe: Monetization Strategies for the Connected Home („Monetarisierungsstrategien für vernetzte Haushalte“) vom 12. bis 13. November 2013 gehören iControl Networks, Amdocs, AT&T, iYogi, PlanetEcosystems, SAFEVIEW, Securitas Direct – Verisure, Sigma Designs, SmartOTT, Sutherland Global Services, AlertMe, Intamac, Linear, Cisco und INSTEON.

„Die CONNECTIONS(TM) Europe führt angesehene Branchenexperten aus einer Vielzahl von Bereichen des Marktes für vernetzte Haushalte zusammen“, sagte Stuart Sikes, President von Parks Associates. „Unsere Veranstaltungen konzentrieren sich auf Geschäftsstrategien und die Gewinnung von Verbrauchern sowie auf Dienste, Technologien und neue Geschäftsmöglichkeiten. Die Hauptbeiträge der diesjährigen Tagung werden von Orange, iControl Networks und Securitas Direct – Verisure vorgestellt und informieren die Teilnehmer über die neuesten Trends in der Weiterentwicklung des Fernsehens, Cloud-fähiger Dienste und Umsatzgenerierung im Bereich vernetzte Haushalte.“

Programm der Fachtagung 2013

DIENSTAG, 12. NOVEMBER

Erreichen der Verbraucher: Geschäftsmodelle für vernetzte Haushalte

HAUPTREDE: Die Weiterentwicklung des Fernsehens von 2013 bis 2020 Patrice Slupowski, VP, Digital Innovation & Communities, Orange

Integration von Sicherheits- und Energielösungen in die Angebote von Dienstanbietern

Mehrfachbildschirm-Dienste und TV Anywhere

Auffinden und Personalisierung von TV-Diensten

HAUPTREDE: Das „Internet der Dinge“ vernetzt Geräte, aber cloudtaugliche Dienste sind die wahren Wertschöpfer Paul Dawes, Executive Vice President & General Manager, iControl Networks

TV-Apps und neues Kundenerlebnis

MITTWOCH, 13. NOVEMBER

Die Zukunft der Set-Top-Box

HAUPTREDE: Generieren von Erträgen im Smart Home-Markt durch Kundenausrichtung und Partnerschaften Dick Seger, CEO und President, Securitas Direct – Verisure

Veränderte Rolle der Dienstanbieter für vernetzte Haushalte

Neue Entertainment-Plattformen und Content-Verbreitung

Interoperabilität im Markt für Steuerungslösungen im Haushalt

Technische Kundenbetreuung in einem Multiscreen-Haushalt

Content- und Service-Strategien zur Gewinnung von OTT-Verbrauchern

Big Data und Cloud-Dienste in vernetzten Haushalten

Das Programm finden Sie unter http://www.parksassociates.com/events/connections-europe/agenda. Konsultieren Sie bitte die komplette Rednerliste.

Anmeldung von Pressevertretern: http://www.parksassociates.com/events/connections-europe/media/presspass

Interviews: Wenn Sie ein Interview vereinbaren oder zusätzliche Informationen anfordern möchten, wenden Sie sich bitte an Holly Sprague unter hsprague@gmail.com oder +1.720.987.6614.

Abonnieren Sie den europäischen Research-Newsletter: http://www.parksassociates.com/newsletters_subscribe

Über CONNECTIONS(TM) Europe CONNECTIONS(TM) Europe wird von Parks Associates veranstaltet und bietet umfassende Analysen und Verbraucherforschung, Networking-Gelegenheiten und Informationen zu neuen Technologien und Dienstleistungen für die Vernetzung von Haustechnik. http://www.connectionseurope.com

Holly Sprague
Parks Associates
720.987.6614
hsprague@gmail.com

=== Parks Associates und Branchenexperten diskutieren in dieser Woche auf der CONNECTIONS(TM) Europe über Service-Strategien für vernetzte Haushalte und Entertainment-Angebote (Bild) ===

Shortlink:
http://shortpr.com/992fgz

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/parks-associates-und-branchenexperten-diskutieren-in-dieser-woche-auf-der-connections-tm-europe-ueber-service-strategien-fuer-vernetzte-haushalte-und-entertainment-angebote

Kontakt:
Marketwire
Marketwire Client Services
100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325
90245 El Segundo

intldesk@marketwire.com
http://www.marketwire.com

Allgemein

Woche der russischen Sprache in Berlin war ein voller Erfolg

Die vom 31. Oktober bis 5. November 2013 in Berlin veranstaltete Woche der russischen Sprache, Bildung und Kultur war ein voller Erfolg und brachte viele spannende Erkenntnisse!

Die Veranstaltung war organisiert worden von Rossotrudnichestvo in Deutschland, dem Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin, dem Institut für russische Sprache und Kultur der Moskauer Staatlichen Universität und der Lekic Consulting Group & Co.
Ein reichhaltiges Programm ist zu Ende gegangen, das sich mit Forschung, Lehre, Seminaren, sowie Bildungs-und Kulturveranstaltungen rund um das Lehren der russischen Sprache als Muttersprache, Zweit- oder Fremdsprache befasste. Die russische Delegation Bestand aus Experten der führenden Universitäten Russlands, dem
Leiter der Delegation und außerordentlichen Professor des Instituts für russische Sprache und Kultur der Moskauer Staatlichen Universität Herrn N.V. Belov, Herrn T.E. Vladimirov der Moskauer Staatlichen Universität, der außerordentlichen Professorin E.V. Robljova des Instituts für russische Sprache und Kultur der Moskauer Staatlichen Universität, Professor V. Solowjow der Staatlichen Linguistischen Universität Moskau und der Herausgeberin des Verlags Drofa, Frau L.M. Samatova.

Von deutscher Seite bestand die Möglichkeit an Workshops, Seminaren und offenen Klassen teilzunehmen. Eingeladen waren nicht nur Russischlehrer aus Berlin, sondern auch Kollegen aus anderen Städten in Deutschland. Durch die Woche der russischen Sprache wurden auch die Olympischen Spiele zur russischen Sprache eröffnet. Hier konnten Studenten nicht nur ihren Wortschatz und Kenntnisse der russischen Sprache vertiefen, sondern auch ihre Kenntnisse der russischen Literatur, Geschichte und Kultur messen.
Am 1. November besuchte die russische Delegation die Goethe-Grundschule in Berlin, wo zweisprachige Kinder unterrichtet werden. Es wurde klar, dass Russisch zu lernen bedeutet, dass die Sprache intensiv in die Umwelt und den natürlichen Prozess der Kommunikation eingebunden sein muss, um Kenntnisse intuitiv zu verbessern und die sprachlichen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. In der Outdoor-Lektion „Bilder von der Geschichte und Kultur Russlands“ wurden Methoden zur Vermittlung der russischen Geschichte und Kultur demonstriert. Großes Interesse weckte das Quiz „Die russische Sprache, wie ich sie kenne und liebe“.
Ferner wurde ein runder Tisch veranstaltet zum Thema Russisch als Muttersprache in Deutschland, als Zweitsprache und Fremdsprache. Hier wurden Probleme des Lehrens der russischen Sprache erörtert und Lösungen von Lehrern der Goethe-Grundschule vorgestellt.
Traditionell hohe Aufmerksamkeit erfuhr die Ausstellung der Bildungsangebote der Hochschulen von Russland und Deutschland, die im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur stattfand. Die Ausstellung wurde zusammen mit der Staatlichen Universität Moskau, der Staatlichen Sprachlichen Universität Moskau, der Hochschule für Wirtschaft, dem russisch-deutschen Kulturinstitut Dresden und der Humboldt-Universität Berlin durchgeführt.
Am 4. November fand der offizielle Empfang zur Woche der russischen Sprache statt. Die Teilnehmer begrüßten den Leiter des Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin, Herrn O. Ksenofontov und den Leiter der russischen Delegation. Herrn Belov.
Nach der Eröffnungsfeier wurde eine Reihe von Fortbildungsveranstaltungen für Lehrer der russischen Sprache durchgeführt, einschließlich eines wissenschaftlichen Seminars über die Besonderheiten des Unterrichts für Russisch als Zweitsprache, sowie der Ausbildung von Schul- und Hochschullehrern. Abgeschlossen wurde das Programm durch den runden Tisch zum Thema Russisch als Fremdsprache in Deutschland. Hier wurden Fragen rund um die Auswahl von Lehrbüchern und die Verwendung von fortschrittlichen Multimedia- Lehrmethoden erörtert.
Am 5. November, dem letzten Tag des Programms, wurde Russischlehrern die Möglichkeit geboten, ihre Lehrfähigkeiten zu verbessern durch das Programm „Das Bild Russlands in der Welt im Fremdsprachenunterricht“. Ein separater Vortrag fand statt zu den Möglichkeiten des Fernunterrichts am Beispiel der berufsbezogenen Ausbildung „Russisch als Fremdsprache – Möglichkeiten der Lehrmethoden.“
Eines der am meisten erwarteten Ereignisse der Woche der russischen Sprache war die feierliche Übergabe der Ausbildungszeugnisse des Instituts für russische Sprache und Kultur und der Staatlichen Universität Moskau.
„Das gesamte Programm war sehr umfangreich und es konnten aktuelle Fragen diskutiert und neue Lehrmethoden den deutschen Kollegen vorgestellt werden.“, fasst Herausgeberin Samatova zusammen. „Ich möchte besonders die hochkarätige Zusammensetzung der russischen Delegation betonen, mit sehr renommierten Sprachwissenschaftlern. Die Kernfrage für deutsche Lehrkräfte war die optimale Auswahl an Lehrbüchern und Methoden. Deswegen waren die Hinweise und Einblicke, die wir vermitteln konnten so wichtig! Es ist entscheidend auch in Zukunft die Methoden und Techniken der Sprachvermittlung in Deutschland zu stärken und zu begleiten.“

PR und Marketing für Kulturschaffende

Kontakt
Consulting Group Lekic und Co.
Anna Lekich
Ul. Olkhovskaya , 4 . Büro 313-1
105066 Moskau
+7 (495) 223-00-52
dni@lekich.ru
http://www.lekich.ru

Pressekontakt:
WPA expertis GmbH
Anna Lekich
Landsberger Straße 439
81241 München
(0)89-309 067 834
s.schuetze@wpa-institut.com
http://www.wpa-institute.com

Allgemein

„Blaue Woche“ bei ANIMOD vom 05. bis 12. Juni 2013

"Blaue Woche" bei ANIMOD vom 05. bis 12. Juni 2013

ANIMOD: Ausgefallene Urlaubserlebnisse zu erstklassigen Konditionen

Ausgesuchte Hotelgutscheine mit nahegelegenen Thermen oder Wasserwelten zu besonders günstigen Konditionen

Köln. – Wasser ist Wellness pur und das in vielfältiger Form – ob als heißer Dampf in der Sauna, als kühlendes Eiswasser zur Erfrischung oder im entspannenden Whirlpool als sprudelnde Massage. Obendrein fördern Heilbäder und Thermalquellen durch ihre Wärme sowie ihren Mineralienreichtum die Gesundheit. Und Bewegung im Wasser steigert das Wohlempfinden, macht Kindern sowie Erwachsenen Spaß und bringt den Körper in Form.

Höchste Zeit mal wieder „abzutauchen“ und mit den Hotelgutscheinen von ANIMOD sitzt man an der Quelle. Denn eine Woche lang, vom 05. bis 12. Juni 2013, bietet der bekannte Vermittler von Hotelgutscheinen unter www.animod.de in der Rubrik „Blaue Woche“ attraktive Wasserpark- und Wellnesspakete europaweit zum Vorzugspreis an. Wer Ruhe und Entspannung zu zweit oder Spaß und Action mit der ganzen Familie sucht, kann aus folgenden Angeboten wählen:

Deutschland: Vor den Toren Münchens und in unmittelbarer Nähe zur Therme Erding – Europas größtem Thermalbad – lockt für 3 Tage und 2 Personen das 4-Sterne „BEST WESTERN Hotel München-Airport“ in Erding für 99,99 Euro.

Tschechien: 3 Tage für 2 Personen im 4-Sterne Superior „Aquapalace Hotel Prague“, inkl. ermäßigtem Eintritt zum größten Aquapark Mitteleuropas für 149,99 Euro.

Schweiz: 3 Tage im „SORELL Hotel TAMINA“ für 2 Personen im wunderschönen Ferienort Bad Ragnaz einschließlich einmaligem 4-Gang-Menü sowie zwei Tageskarten für die nahegelegene „Tamina-Therme“ für 399,99 Euro.

Slowenien: Wasserspaß für 2 Personen, 3 Tage im 4-Sterne Hotel „Therme Vivat Moravske Toplice“ inkl. kostenloser Massage sowie Nutzung des umfangreichen Wellnessbereiches mit Thermalwasser-Pool für 159,99 Euro.

Niederlande: Familienspecial für 2 Erwachsene und bis zu 4 Kindern, 3 Tage im Themen- und Freizeitpark „Slagharen“ einschließlich freiem Eintritt ins Schwimmbad sowie zu allen Attraktionen, Shows und Abend-Entertainment für 219,99 Euro.

Alle Hotelgutscheine beinhalten ein reichhaltiges Frühstücksbuffet sowie zahlreiche weitere Annehmlichkeiten, wie zum Beispiel die kostenlose Internetnutzung. Aufgrund der exklusiven Aktion haben die angebotenen Hotelgutscheine unterschiedliche Einlösezeiträume. Informationen zu diesen Angeboten und vielen weiteren im Internet unter www.animod.de.

Hotel buchen mit ANIMOD: Ausgefallene Urlaubserlebnisse zu erstklassigen Preisen

Mit Hotelgutscheinen für weltweit mehr als 800 Partnerhotels bietet die ANIMOD GmbH seit 2001 in mittlerweile 26 Ländern besondere Urlaubserlebnisse zu erstklassigen Konditionen an. Die Gutscheine können über www.animod.de oder über die Service-Hotline 0221-93374-100 erworben werden. Der jeweilige Wunschtermin ist mit dem Hotel vor Reiseantritt abzustimmen und kann bereits vor dem Gutscheinkauf erfragt werden. Und das Beste: Alle Gutscheine sind frei übertragbar.

ANIMOD: Ausgefallene Urlaubserlebnisse zu erstklassigen Konditionen

Mit Gutscheinen für Reisearrangements in mehr als 800 Partnerhotels weltweit bietet die ANIMOD GmbH ihren Kunden seit 2001 in 26 Ländern ausgefallene und besondere Urlaubserlebnisse zu erstklassigen Konditionen – vom entspannenden Wellness-Wochenende bis zum Shopping-Trip in europäische Szene-Metropolen wie London oder Paris. Der Vertrieb erfolgt über den eigenen Online-Shop sowie ein Netzwerk von rund 20 nationalen und internationalen Vertriebspartnern im Online- und Offline-Bereich.

Kontakt
ANIMOD GmbH
Panajota Leontaraki
Berrenrather Str. 154-156
50937 Köln
+49 (0)221-933 74 44
presse@animod.de
http://www.animod.de

Pressekontakt:
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Str. 190
50937 Köln
+49 (0)221-42 58 12
info@dr-schulz-pr.de
http://www.animod.de

Allgemein

Woche des Sehens 2012

Woche des Sehens 2012

Wir sehen uns – lieber früher als später!
Die Möglichkeiten, Augenkrankheiten früh zu erkennen und dann wirksam zu behandeln, sind in den vergangenen Jahren deutlich besser geworden. Immer häufiger gelingt es so, Erblindung zu vermeiden, obwohl die demographische Entwicklung eine Zunahme altersbedingter Augenkrankheiten mit sich bringt. Zahlen aus Dänemark belegen das: Erblindeten im Jahr 2000 noch 52,2 von 100.000 Menschen aufgrund einer Altersabhängigen Makula-Degeneration (AMD), waren es im Jahr 2010 nur noch 25,7. Doch nicht nur die Rate der Erblindungen durch AMD halbierte sich. Auch die Erblindungen, die auf andere Ursachen zurückgingen, konnten um 33 Prozent verringert werden.

Augenärzte können Blindheit immer häufiger verhüten. Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Augenkrankheiten, die das Sehen bedrohen, möglichst früh erkannt werden.

Gutes Sehen – auch im Alter
Gut sehen können – so selbstverständlich, wie das den meisten Menschen erscheint, ist es nicht. In Deutschland werden in den kommenden Jahren immer mehr Menschen von Blindheit und Sehbehinderung betroffen sein. Lag die Zahl der Neuerblindungen in Deutschland 2010 Schätzungen zufolge bei knapp 7600, so werden es im Jahr 2020 voraussichtlich knapp 9500 sein. Denn unsere Gesellschaft altert; und die Augenkrankheiten, die hier für die meisten Erblindungen verantwortlich sind, werden mit zunehmendem Alter häufiger: Das Glaukom (Grüner Star), die Altersabhängige Makuladegeneration (AMD) und Veränderungen bei Zuckerkrankheit, die sogenannte diabetische Retinopathie. „Anhand aktueller Studien lässt sich die Zunahme sehr genau abschätzen“, erklärt der Fuldaer Augenarzt Daniel Handzel, FEBO: „Die Anzahl von Patienten mit einer schweren Sehbehinderung oder Erblindung durch die Altersabhängige Makuladegeneration (AMD) wird sich im Vergleich der Jahre 2000 mit 2030 nahezu verdoppeln.“ Dabei lassen sich Sehbehinderung und Blindheit gerade bei diesen Krankheiten vermeiden, wenn rechtzeitig Angebote für Früherkennungsuntersuchungen genutzt werden.

Die Woche des Sehens findet in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal vom 8. bis 15. Oktober 2012 statt. Unter dem Thema „Wir sehen uns!“ machen die sieben Trägerorganisationen durch eine Vielzahl von Aktionen bundesweit auf die Bedeutung von gutem Sehvermögen, auf die Ursachen vermeidbarer Erblindung sowie auf die Situation sehbehinderter und blinder Menschen in Deutschland und in den sogenannten Entwicklungsländern aufmerksam. Unterstützt werden Sie dabei von den Augenärzten vor Ort.

Früherkennung von Augenerkrankungen
„Mit den Methoden der hochauflösenden lasergestützten Diagnostik können Augenerkrankungen häufig in sehr frühen Stadien erkannt werden“, stellt Daniel Handzel fest. „In Fulda können wir damit Erkrankungen des vorderen Augenabschnitts – z.B. beim Grünen Star -, aber auch an Sehnerv und Makula erkennen und untersuchen. Die Untersuchung erfolgt schnell, völlig schmerzfrei und ohne jede Belastung bis in tiefere Schichten des Gewebes. Die Überweisung an große Fachkliniken, welche mit einer langen Anfahrt verbunden sind kann so sehr häufig erspart bleiben. Außerdem bieten moderne Medikamente, die Möglichkeit, Erkrankungen, welche noch vor einigen Jahren zur Erblindung führten, erfolgreich zu behandeln.“ So hat die operativ-medikamentöse Behandlung von Gefäßerkrankungen des Auges wie der feuchten altersabhängigen Makuladegeneration (AMD) oder bei Diabetes nach Angabe großer augenchirurgischer Zentren inzwischen einen Anteil von 20% an allen durchgeführten Eingriffen eingenommen. Dies entspricht einer Versechsfachung seit 2006.

Doch nicht nur für das Auge an sich ist eine optimierte Untersuchung und Behandlung notwendig: Studien können sehr gut belegen, dass die Wahrscheinlichkeit für einen Sturz bei älteren Menschen deutlich erhöht ist, wenn eine Sehbehinderung vorliegt: die Wahrscheinlichkeit für einen Schenkelhalsbruch durch einen Sturz konnte durch eine Kataraktoperation (Grauer Star) um über 20% gesenkt werden. „Vor allem ab dem 60. Lebensjahr nehmen Erkrankungen der Makula stark zu, aber auch andere sichtbehindernde Veränderungen wie der Graue Star (Katarakt). Daher empfiehlt der Berufsverband der Augenärzte regelmäßige Früherkennungsuntersuchungen. „Je früher eine Veränderung erkannt wird, desto eher können Maßnahmen ergriffen werden, den Schaden zu beheben oder zurückzudrängen“, erläutert Handzel die weiteren Schritte.

Daniel M. Handzel, FEBO ist Augenarzt in Fulda. Neben der chirurgischen Behandlung des grauen Stars werden medikamentöse und operative Behandlungen des Grünen Stars, der Makuladegeneration sowie diabetischer Augenveränderungen angeboten. Außerdem stehen laserchirurgische Behandlungswege zur Verfügung. Operationen werden an den Standorten des Augenärztlichen Operationszentrums AOZ in Fulda und Bad Salzschlirf durchgeführt.

Kontakt:
Daniel M. Handzel, FEBO Facharzt für Augenheilkunde
Daniel M. Handzel
Marktstrasse 8
36037 Fulda
0661-21075
dhandzel@augenaerzte-fulda.de
http://www.augenaerzte-fulda.de

Allgemein

Druck & Verlag Dimitrov verlost eine Woche auf Mallorca

Nehmen wir an, Sie müssten nur eine einfache Preisfrage beantworten, um eine Woche auf Mallorca zu gewinnen: Was würden Sie tun? Das Oktober-Gewinnspiel bei Druck & Verlag Dimitrov mitmachen natürlich.

Die nicht ganz ernst gemeinte Preisfrage lautet: Was ist oertliche-Branchensuche.de? Die Lösungsmöglichkeiten, die zur Wahl stehen, lauten: a.) ein Portal zur Branchensuche oder b.) ein Schnellrestaurant. Wer diese Frage bis zum 25. Oktober, dem festgesetzten Einsendeschluss, beantworten möchte, hat die Chance auf eine Woche Mallorca. Flug und Vier-Sterne-Hotel sind inklusive, drei Reisetermine im November stehen zur Wahl. Als Mitarbeiter bei Druck & Verlag Dimitrov darf man natürlich nicht bei dem Gewinnspiel mitmachen. Firmenchef Panayot Dimitrov gönnt seinen Kunden monatlich schöne Gewinne, weil er weiß, dass man in vielen Unternehmen durch eine stramme Auftragslage kaum noch zum Durchatmen kommt. Bei anderen sind zu enge Preiskalkulationen, verweigerte Kredite und schlechte Zahlungsmoral der Kunden zu beklagen. Das Thema Insolvenz steht daher oft im Raum. „Wir von Druck & Verlag Dimitrov möchten unseren Geschäftserfolg mit anderen teilen, die es vielleicht nicht so gut haben.“ sagt Panayot Dimitrov.

Kunden, die am Gewinnspiel teilnehmen, finden oft über die Oertliche-Branchensuche.de
zu Druck & Verlag Dimitrov. Der Eintrag bei Oertliche-Branchensuche.de
bildet vielfach den Einstieg in eine langjährige Geschäftsbeziehung. „Vor allem junge Unternehmen, die keine eigene Werbeabteilung haben, finden bei uns genau das Angebot, das werbetechnisch passt.“ verrät Dimitrov. „Wir arbeiten in einem hart umkämpften Gewerbe, aber unsere Hingabe an die Arbeit und unser echtes Interesse an den Bedürfnissen der Kunden sind vielleicht ausschlaggebend für unseren Erfolg. Wenn wir einen Kunden für die Oertliche-Branchensuche.de
gewinnen können, bekommt dieser gleich Einblicke in unser breit aufgestelltes Portfolio. Wir mögen es einfach, jeden zum Gewinner zu machen.“ Das junge Team von Druck & Verlag Dimitrov betrachtet sein Metier als Kreativwerkstatt, in der moderne Technik zwar unentbehrlich, die gute Werbeidee aber wesentlich wichtiger ist. „Viele Kunden überschätzen die Kaufkraft der sozialen Netzwerke und unterschätzen dafür die Wichtigkeit der neuen Medien.“ weiß Panayot Dimitrov. Für die Mitarbeiter bei Druck & Verlag Dimitrov bedeutet das, täglich neu auszuloten, was Zukunftstrend ist und was gegenwärtig den stärksten Werbeeffekt verspricht. „Die Welt der Werbung verändert sich rasant“.

Druck & Verlag Dimitrov ist ein hamburger Medien-Unternehmen.Zum Verlagsgeschäft,dem einstigen Kerngeschäft,
kamen in den letzten 2 Jahren zahlreiche Tochter-Unternehmen hinzu.So werden beispielsweise nun auch
Printprodukte,Lettershop-Arbeiten und ganz neu,auch Folienbeschriftung angeboten.

Kontakt:
Druck & Verlag Dimitrov
Panayot Dimitrov
Bahrenfelder Straße 260
22765 Hamburg
0151/10230335
info@Branchen-Online.eu
http://www.oertliche-branchensuche.de