Tag Archives: Workflow

Allgemein

SEOlyze.de – das neue Tool für Suchmaschinenoptimierung…

…bringt Internetseiten & Shops in Deutschland auf das nächste Optimierungs-Level

SEOlyze.de - das neue Tool für Suchmaschinenoptimierung...

www.seolyze.de das neue SEO-Tool – 30 Tage gratis und unverbindlich

(wj) Gute Inhalte sind extrem wichtig für eine Internetseite. Zum einen sorgen sie für die notwendige Sichtbarkeit in Suchmaschinen, zum anderen erzeugen sie Interesse und Engagement bei den Besuchern. Text spielt als Inhaltselement, also als Content der Seite, dabei eine zentrale Rolle. Je genauer der Text an den Erwartungen der Menschen und der Suchmaschinen ist, umso erfolgreicher wird er. Mit SEOlyze.DE startete im August 2018 in Deutschland ein neues Tool. SEOlyze.DE bietet bereits ab 39,90 EUR monatlich zzgl. MwSt umfangreiche Tools und einen kompletten Content-Briefing-Bereich. Das Tool bietet umfangreiche Werkzeuge zur Recherche und Analyse, einen Tracker für bestehende Rankings und einen kompletten Briefing-Prozess. In dem strukturierten Prozess werden Nutzer in 5 einfachen Schritten durch die Analyse geführt, darin werden mehrere WDF/IDF-Analysen und W-Fragen korrelierend zusammengestellt. Ein komplettes Workflow-Management inkl. der gesamten Kommunikation mit Redakteuren, die über SEOlyze.DE ganz einfach extern angeschlossen werden können, ist ebenfalls Bestandteil des Tolls. Herzstück der Content-Optimierung ist ein Live-Editor, der alle gewonnen Ergebnisse zusammenfasst und live, während des Schreibens anzeigt, wie die vorgegebenen errechneten Werte abgedeckt werden. Dabei berücksichtigt er die Text-Länge, Text-Qualität, Lesbarkeit und die geamte Abdeckung des Themenbereichs.
Suchmachinenoptimierung – einfacher, erfolgreicher und mit persönlichem Support

SEOlyze.DE bietet umfangreiche Tools zum Ermitteln, Erstellen, Optimieren und Messen des eigenen Content. Damit erreichen Internetseiten den nächsten Level der digitalen Sichtbarkeit. „Wir sind froh, mit SEOlyze.DE ein Tool mit reichlich Expertise anbieten zu können. Zusammen mit unserem Support und dem Agentur Know-how aus vielen Jahren SEO-Projektarbeit bieten wir ein unschlagbares Hilfsmittel zur Optimierung jeder Internetseite. Dabei sind besonders der günstige Einstiegspreis und der persönliche Support unser Anliegen, damit möglichst viele Menschen den Content ihrer Webseiten perfekt optimieren können.“ erläutert Wolfgang Jung von SEOlyze.DE.

Content-Area – es war nie einfacher guten Text zu schreiben, zu optmieren und zu überwachen
Unter anderem punktet SEOlyze.DE mit einer umfangreichen Content-Area. Sie ermöglicht die Recherche, die Konzeption und die Erstellung perfekter Inhalte und Texte mittels semantischer Analysen. Nutzer entdecken so Potentiale und Probleme Ihrer OnPage-Optimierung und perfektionieren ihre Webseiten. Das Überwachen und die Entwicklung der Projekte wird damit sehr viel einfacher. Die Analyse und Bewertung der Konkurrenten im gleichen Segment wird durch ausführliche Berichte ermöglicht. Alles in einem Tool, zu einem sehr günstigen Preis und monatlich kündbar.

Von gratis-Trial bis Ultimate-Agentur-Version – jetzt 30 Tage unverbindlich testen
Die Preise von SEOlyze.DE beginnen bein 39,90 EUR pro Monat für die Starter-Version, die bereits alle Module zur Verfügung stellt. Über die PRO-Version mit deutlich erhöhten Budgets, der Favorit unter den Paketen zum Preis von 74,90 EUR geht es bis zur ULTIMATE-Version. Diese agenturtaugliche Version kostet 129,90 EUR und deckt auch große Volumen ab. Das Tool ist monatlich kündbar, bei Abschluss eines Jahresvertrags fallen die Preise nochmals deutlich. Alle Preise gelten pro Monat zzgl. MwSt. SEOlyze.DE bietet einen persönlichen Support bei Fragen und eine kostenlose 30-Tage-Testversion mit vollem Funktionsumfang. Alle Informationen zum Tool, dem Support und den Kosten sind auf www.seolyze.de ersichtlich.

SEOlyze.de ist eine SEO-Software zur Optmierungung von bestehenden und neuen Websites. Es bietet verschiedene Module und kann 30 Tage kostnelos und unverbindlich getestet werden.

Kontakt
team digital GmbH
Wolfgang Jung
Hopfmannsfelder Str. 7
36341 Lauterbach
06641-9116588
06641-9116550
info@seolyze.de
http://www.seolyze.de

Allgemein

Business Day von prisma informatik im Sportpark Ronhof in Fürth

Tagesveranstaltung für Kunden und Interessenten am 25. Oktober informiert über Business-Prozesse, den Umgang mit wertvollen Daten sowie den Modern Workplace

Business Day von prisma informatik im Sportpark Ronhof in Fürth

Außenanschicht des Sportparks Fürth (Bildquelle: (c) Sportfoto Zink Fürth)

Business Day von prisma informatik im Sportpark Ronhof in Fürth

Tagesveranstaltung für Kunden und Interessenten am 25. Oktober informiert über Business-Prozesse, den Umgang mit wertvollen Daten sowie den Modern Workplace

Nürnberg, 4. September 2018. Eine Informations- und Kommunikationsplattform für IT-Entscheider rund um „Smarte Prozesse – wertvolle Daten – moderne Infrastruktur“ bietet die prisma informatik GmbH am 25. Oktober bei ihrem Business Day 2018. Der Nürnberger Anbieter für ganzheitliche IT-Lösungen präsentiert seine Veranstaltung für Kunden und Interessenten in diesem Jahr mit neuem Konzept und an einem neuen Ort. Aktuelle Entwicklungen und Trends rund um die eigenen Anwendungen sowie die Businesslösungen von Microsoft, Qlik und DocuWare stehen im Mittelpunkt. Die Keynotes beleuchten dabei unter anderem ausgewählte Themen wie intelligente Businessprozesse mit Dynamics 365 und Qlik sowie produktives Arbeiten im Modern Workplace.

Der Business Day ist kostenfrei und richtet sich an IT-Entscheider und Projekt-Verantwortliche in mittelständischen und großen Unternehmen. Informationen und Anmeldemöglichkeit gibt es hier: https://www.prisma-informatik.de/unternehmen/veranstaltungen/detail/business-day-2018-smarte-prozesse-wertvolle-daten-moderne-infrastruktur/

„Weil die Raumkapazitäten in unserem eigenen Office nicht mehr ausreichten, bietet diesmal der Sportpark Ronhof in Fürth einen neuen Rahmen für dieses Tagesevent. Wir freuen uns, dass der Business Day für unsere Kunden schon seit langem ein liebgewonnener Pflichttermin ist“, sagt Claudius Malue, Geschäftsführer der prisma informatik GmbH. Den Business Day veranstaltet das Unternehmen bereits seit vielen Jahren.

Neben dem interessanten Vortragsprogramm schätzen die Besucher an diesem praxisbezogenen Event den direkten Kontakt mit den Experten der prisma informatik und den eingeladenen Referenten. Abgerundet wird der Tag durch eine Stadionführung. Dabei können die Gäste auch die eigene Schuss-Stärke testen.

Wer am Vorabend anreist, kann sich bereits bei einem Meet & Greet auf den Business Day einstimmen. Die Teilnehmer treffen hier auf Branchenkollegen und können sich unter Gleichgesinnten zu aktuellen Herausforderungen und Lösungsansätzen austauschen. Guus Krabbenborg, ein inspirierender Redner und langjähriger Trainer, Berater und Blogger in der Microsoft Welt hält einen Impulsvortrag über die zunehmend digitalisierte Welt. Auch am Business Day wird er kreativ, anregend und teilweise auch polarisierend zum Programm beitragen.

Als weiterer externer Speaker informiert Eduard Dell, Regional Lead der QBS DACH-Organisation, unter anderem über die Roadmaps der Dynamics-Produktlinien. Dells Fokus liegt auf der Strategie und der Ausrichtung von Microsoft Business Anwendungen. Er begleitet das IT-Lösungsgeschäft mit ERP- und CRM-Anwendungen in der deutschen, mittelständischen Wirtschaft.

prisma informatik GmbH wurde im Oktober 2006 gegründet. Das Leistungsspektrum umfasst Dienstleistungen und Lösungen auf Basis der Microsoft-Technologie Microsoft Dynamics NAV für mittelständische Unternehmen mit besonders hohen Qualitätsansprüchen, vornehmlich aus den Bereichen Handel, Automotive und Fertigung. Zusätzlich setzt prisma informatik im Bereich Business Intelligence die Anforderungen der Kunden mit den innovativen Self Service BI-Lösungen QlikView und Qlik Sense um. prisma informatik übernimmt Projektimplementierung, Konzeption und Realisierung von komplexen Systemen. Projektarbeit, langfristige Fortentwicklung und Betreuung erfolgen aus einer Hand. Die Anwender der Lösungen von prisma informatik sind national und international agierende Unternehmen.

Die zum Januar 2018 neu gegründete prisma csp GmbH verstärkt das Portfolio der Gruppe um Cloud Solutions und Systemintegration. In der Geschäftsführung der neuen Gesellschaft sind Christoph Berdelmann sowie die Gründer und Geschäftsführer von prisma informatik, Claudius Malue und Jens Thamer.

Das Portfolio wird abgerundet durch ein umfangreiches Schulungsangebot in der prisma akademie.

Firmenkontakt
prisma informatik GmbH
Silke Schindler
Merianstraße 26
D- 90409 Nürnberg
+49 911 / 239 80 550
info@prisma-informatik.de
http://www.prisma-informatik.de

Pressekontakt
Walter Visuelle PR GmbH
Leonie Walter
Adelheidstr. 79
65185 Wiesbaden
+49 611-34172410
info@pressearbeit.de
http://www.pressearbeit.de

Allgemein

Fischer Software verbindet Outlook Infodesk mit windream

keep it simple

Fischer Software verbindet Outlook Infodesk mit windream

Berlin/Bochum – Als Technologiepartner der windream GmbH hat Fischer Software seine Softwarelösung „Outlook Infodesk“, die führende Lösung für CRM, Projekt- und Organisationsmanagement mit Microsoft Outlook© und Exchange Server© Integration, mit dem ECM-System windream verbunden.

Die Software-Lösung „Outlook Infodesk“ organisiert als Zusatzmodul von Microsoft Outlook Emails, Dokumente, Adressen und Termine in einer einzigen Anwendung. Alleinstellungsmerkmal der Softwarelösung ist die vollständig in Microsoft Outlook integrierte Dokumentenverwaltung.
windream ist die technologisch führende Lösung für die Erfassung, Verwaltung und Archivierung elektronischer Dokumente, und weltweit das einzige ECM System, welches vollständig ins Windows Betriebssystem integriert wurde. Dadurch benötigt es keine separate Benutzeroberfläche und lässt sich sofort intuitiv bedienen.

Mit der Verbindung zum ECM-System windream profitieren Anwender von Outlook Infodesk zusätzlich von einer vereinfachten Suche in Dokumenten und E-Mails. Außerdem reduziert sich der Indexierungsaufwand, da ein Großteil der Indexdaten aus der Kunden- oder Lieferantenakte übertragen wird. Dies unterstützt eine vereinheitlichte Verschlagwortung von E-Mails und Dokumenten, die in windream revisionssicher abgelegt sind.

Carsten Fischer, Geschäftsführer der Fischer Software GmbH & Co. KG erklärt: „Unsere Philosophie und die der windream GmbH ergänzen sich optimal. Während wir unser Infodesk direkt mit Microsoft Outlook verbinden, ist das ECM-System windream direkt in das Microsoft-Betriebssystem integriert.“
Am 19.09.2018 stellt Fischer Software im Rahmen der windream.LIVE in Potsdam die Schnittstelle im Praxisbeispiel vor. Informationen hierzu finden Sie unter: windream.infodesk.de

Über Fischer Software GmbH & Co. KG:
Fischer Software ist spezialisiert auf Softwareentwicklungen im Umfeld von Microsoft Outlook© und Exchange Server©. Das Kernprodukt des Unternehmens ist OUTLOOK INFODESK, eine Software-Lösung für professionelles Projekt-, Dokumenten- und Adress-Management. Zusatzmodule für Zeiterfassung- und Abrechnung, Telefonie (CTI) und Seminarorganisation erweitern den Einsatzbereich.
Der Firmensitz des 1995 gegründeten Unternehmens ist in Berlin, die Software ist „made in Germany“!

Firmenkontakt
Fischer Software GmbH & Co. KG
Carsten Fischer
Klärwerkstraße 1a
13597 Berlin
030 / 306 125 40
info@fischersoftware.de
http://FischerSoftware.de

Pressekontakt
Fischer Software GmbH & Co. KG
Stephan Tschendel
Klärwerkstraße 1a
13597 Berlin
030 / 306 125 40
stephan.tschendel@fischersoftware.de
http://FischerSoftware.de

Allgemein

Automatisierte Berichtsverarbeitung in Microsoft Dynamics 365 for Sales

Automatisierte Berichtsverarbeitung in Microsoft Dynamics 365 for Sales

UniPRO/ReportManager

Der UniPRO/ReportManager realisiert für Microsoft Dynamics 365 for Sales einen automatisierten Prozess zur Ausgabe und Verteilung von Berichten und Belegen. Zentral ist ein allgemeingültiger Ablauf, an dessen Ende der Versand des Reports per E-Mail, die Ausgabe in Microsoft Dynamics 365 for Sales bzw. Microsoft SharePoint oder der Druck in Papierform steht.

Der Freilassinger Softwarehersteller Unidienst entwickelte den UniPRO/ReportManager ursprünglich, um den administrativen Aufwand in Vertrieb und Rechnungswesen einzudämmen. Heute haben die Funktionen des Programms durch ihre Allgemeingültigkeit an den verschiedensten Stellen der Geschäftsprozesse in Microsoft Dynamics 365 for Sales ihren festen Platz. So werden Angebote, Aufträge und Rechnungen im System erfasst und unmittelbar an den Kunden übermittelt. Das mühsame manuelle Erzeugen des Belegs, das Zusammenführen mit einem Versanddokument und das Verschicken entfällt. Der UniPRO/ReportManager generiert nach der Freigabe durch den Anwender den jeweiligen Beleg, schickt ihn per E-Mail an den Kunden, gibt das Briefdokument auf dem Drucker aus oder speichert diesen in Microsoft SharePoint oder im CRM-System.

Durch die Allgemeingültigkeit des Programms ist dieser Ablauf für beliebige Datensatztypen in Microsoft Dynamics 365 for Sales umsetzbar. So erzeugen etwa Finanzdienstleister Beratungsprotokolle, welche sie an den Mandanten senden; Produktionsbetriebe Lieferscheine und Bestellungen oder Softwarehersteller die Kundenlizenzdokumente.

Bei der Entwicklung legte Unidienst großes Augenmerk auf die Konfigurierbarkeit der Anwendung und die Automatisierung der Prozesse. Zentral ist einmal die Generierung der Vorlagen und Versandtemplates für Briefe und E-Mails. Sie hängen von der Art des Belegs (z.B. Angebot), als auch vom Versandtext ab – und beides darüber hinaus von der gewählten Kundensprache. Nicht nur die Sprache, auch die Ausgabeziele E-Mail, Drucker, Microsoft SharePoint und Microsoft Dynamics 365 for Sales sind pro Kunde bestimmbar. Parameter definieren die Filter, die für den Belegversand herangezogen werden sollen. Beispiele hierfür sind der E-Mail-Betreff oder gezielte Kontaktdaten.

Die zweite zentrale Funktion ist der Einsatz von Workflows. Workflows steuern nicht nur die eben genannten Parameter, sondern sind die Grundlage für die flexible Automatisierung unternehmensspezifischer Anforderungen: Sie berücksichtigen auch Sonderbedingungen! So erzeugen sich Geschäftsführer mit UniPRO/ReportManagement durch Workflows periodisch gezielte Auswertungen (z.B. Umsatzberichte) in Microsoft Dynamics 365 for Sales – und stellen sich diese selbst per E-Mail bereit!

Die Basisfunktion des UniPRO/ReportManagers, nämlich das Erzeugen von Berichten, das Zusammenführen mit Versanddokumenten mit und ohne Anhang und die Bereitstellung als E-Mail, Brief oder Dokument auf Microsoft SharePoint ist in diverse Richtungen flexibel zu öffnen. Eine Übersicht über die laufenden, automatisch abzuarbeitenden Berichtsaufträge und deren Erfolg geben Dashboards.
Die Applikation eignet sich für Microsoft Dynamics 365 for Sales Online und für OnPremise Installationen. Wobei zuletzt bei der Online-Funktionalität noch eine Hürde zu nehmen war: Durch ein Client-Tool wird ein Papierbeleg nun auch direkt an den Drucker ausgegeben. Ein Zwischenspeichern des Dokuments ist jetzt nicht mehr notwendig.

Die Unidienst GmbH Informationsdienst für Unternehmungen mit Sitz in Freilassing ist bereits seit 1974 als Unternehmensberatung und Softwareentwickler tätig. Seit 2003 plant und realisiert Unidienst kundenindividuelle CRM- und xRM-Projekte für mittelständische und große Unternehmen..

Firmenkontakt
Unidienst GmbH
Bert Enzinger
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654/4608-0
office@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Pressekontakt
Unidienst GmbH
Sandra Sommerauer-Zettl
Gewerbegasse 6a
83395 Freilassing
+49 8654 4608-16
sandra.sommerauer@unidienst.de
http://www.unidienst.de

Allgemein

Kryon stellt revolutionäre Ergänzung bestehender Robotic Process Automation Lösungen vor

Mit Process Discovery stellt Kryon eine revolutionäre Ergänzung bestehender Robotic Process Automation (RPA) Lösungen vor, die es ermöglicht, derzeitige Hindernisse im Rahmen unternehmensweiter Automatisierungsprojekte zu überwinden

Kryon stellt revolutionäre Ergänzung bestehender Robotic Process Automation Lösungen vor

Im Rahmen eines internationalen Automatisierungskongresses in Berlin, führt der führende Robotic Process Automation (RPA) Anbieter Kryon die AI-basierte Lösung Process Discovery vor, um preisleistungsbezogene Vorteile von Automatisierungsprojekten zu steigern und einen maximalen ROI zu gewährleisten.

Hotel Palace, Berlin, 14. Juni, 2018 – Kryon, der führende Anbieter intelligenter Robotic Process Automation (RPA) Lösungen, präsentiert heute auf dem AI & Robotic Automation World Summit in Berlin die globale Markteinführung von Kryon Process Discovery. Damit wird es Unternehmen ermöglicht, die eigenen Geschäftsprozesse so zu erfassen, wie sie sich tatsächlich im Zusammenspiel zwischen Nutzern und Applikationen Tag für Tag ereignen, um sie sodann – mittels der bestehenden RPA Technologie – mit einem Klick zu automatisieren.
Kryon Process Discovery wurde auf der Grundlage einer eigens patentierten AI Technologie entwickelt. Dabei sammeln Kryon“s „Discovery Robots“ Informationen zu den Nutzeraktivitäten in den Geschäftssystemen und stellen diese in einer eigenen Process Discovery Datenbank zur Analyse der bestehenden Unternehmensabläufe bereit. Die auf Grundlage verschiedener Prozessparameter als bestmöglich zur Automatisierung geeignet identifizierten Prozesse können später mit einem Klick in ein Workflow-Skript umgewandelt werden, das dann im gesamten Unternehmen eingesetzt werden kann.

„Diese Technologie repräsentiert eine bahnbrechende Wende in der effektiven Nutzung von Robotic Process Automation (RPA)“, erklärt Darius Heisig, General Manager EMEA von Kryon Systems. „Mit Kryon Process Discovery erweitern wir den traditionellen Leistungsumfang der RPA Wertschöpfungskette, indem wir die vorherigen Schritte der Prozessidentifizierung und -optimierung mit einbeziehen. Das Resultat ist eine integrierte Automatisierungslösung. Gewöhnlich erfolgen diese Aktivitäten nämlich außerhalb des Systems über manuelle Methoden (sogenannte Discovery Workshops) oder mit Hilfe von Prozess-Mining-Technologien. Mit Kryon Process Discovery hingegen, werden diese Schritte bereits innerhalb des Systems ausgeführt und sind somit fest eingebaute Bestandteile eines übergreifenden automatisierten Lösungskonzeptes. Wir automatisieren somit quasi die Automatisierung, das Ergebnis ist eine schnellere und effektive Automatisierung, niedrigere Entwicklungskosten, eine höhere Produktivität der Endnutzer und somit als Endresultat auch zufriedenere Kunden.“

„Die Möglichkeit, exakte Informationen über bestehenden Prozesse zu erlangen, um diese dann unmittelbar zu automatisieren, ist sehr effizient. RPA wird dadurch sicher noch interessanter für den Markt,“ sagt Professor Dr. Axel Lamprecht, Direktor der School of Management & Technology (SMT), einem Institut der Steinbeis-Hochschule in Berlin im Rahmen seines Vortrages zu Herausforderungen und Trends im Bereich RPA.

„Marktführende Unternehmen sind sich ihrer Wettbewerbsfähigkeit bewusst und wissen, dass Ressourcen nicht auf wiederkehrende Aufgaben, sondern konsequent auf Innovationen fokussiert werden müssen. Während die Vorteile von RPA allgemein bekannt sind, wird Kryon Process Discovery als kosteneffektive Lösung sowohl Geschäftskunden als auch Unternehmensberatungen bedienen.“

Wenn Sie Besucher des AI & Robotic Automation World Summits sind und sich im Detail über den potenziellen Einfluss von Kryon Process Discovery informieren möchten, haben Sie die Möglichkeit, am Workshop „Beyond Process Mining: Maximizing the Value of RPA with AI-based Process Discovery, Analysis & Automation“ teilzunehmen, der am 14. Juni um 14:00 Uhr stattfindet. Dort wird EMEA Manager Darius Heisig zusammen mit Markus Starke (Unternehmensberater) und Eva Poetters (Solution Architect) über die Nutzensteigerung von RPA mit Hilfe von AI-basierten Process Discovery diskutieren.

Über Kryon Systems

Kryon Systems bietet smartes Robotic Process Automation (RPA), dass die Sprache der Unternehmer spricht. Unsere Automatisierungslösungen entwickeln sich stetig weiter, um Unternehmen dabei zu unterstützen ihr Potenzial für Wachstum und hochwertige Leistungen voll auszuschöpfen. Unsere AI gesteuerte Lösung „Process Discovery“ hilft Organisationen Prozesse zu identifizieren, die Automatisiert werden sollten und erstellt automatisch Workflows im Kryon Studio. Führende Weltkonzerne wie Microsoft, Allianz, DXC Technologies nutzen Kryon“s AI angetriebene Plattform, um ihre digitale Transformation und betriebliche Effizienz voranzutreiben.

Firmenkontakt
Kryon Systems
Regine Lampert
Neue Rothofstrasse 13
60313 Frankfurt am Mein
+49 173 6736024
Regine.Lampert@kryonsystems.com
http://www.kryonsystems.com

Pressekontakt
European Partner Solutions
Ina Schmidt
Caldy Road 88
CH48 2HZ Caldy
+44 151 625 4823
ina.schmidt@eu-partner.com
http://www.eu-partner.com

Allgemein

Richter+Frenzel senkt Forderungsbestand mit debitorischem Workflow YAMBS

Richter+Frenzel senkt Forderungsbestand mit debitorischem Workflow YAMBS

Stuttgart, 12. Juni 2018 – Richter+Frenzel klärt Zahlungsdifferenzen und Forderungsunklarheiten nun automatisiert mithilfe des debitorischen Workflows YAMBS. Dadurch profitiert der Großhändler für Sanitär-, Haustechnik und Tiefbau von einer Arbeitszeitersparnis von rund 30 Prozent, mehr Transparenz in den Klärungsvorgängen und einer Absenkung des gesamten Forderungsbestands.

Als vertriebsgesteuertes Unternehmen bearbeitet Richter+Frenzel pro Halbjahr rund 10.000 unklare Zahlungseingänge, die eine Abstimmung zwischen Vertrieb und Buchhaltung erfordern und viel Zeit in Anspruch nehmen. Beispielsweise wenn ein Kunde zu viel Skonto abzieht, Frachtkosten anfallen oder eine Reklamation vorliegt. Bereits 2010 führte das Unternehmen zur Klärung der Zahlungsdifferenzen den debitorischen Workflow YAMBS von Software4Professionals ein, jedoch veranlassten interne Änderungen und verbesserte technische Möglichkeiten eine Neuerung des Systems.

Das Projektteam um Andreas Möllerhenn, Teamleiter in der Debitorenbuchhaltung bei Richter+Frenzel, ermittelte gemeinsam mit Software4Professionals die neuen Anforderungen und setzte diese schrittweise im neuen Workflow um, während der bisherige parallel weiterlief, sodass keine Unterbrechungen im Tagesgeschäft entstanden. „Wir wünschten uns eine einfache Handhabung wie auf dem Smartphone, per Knopfdruck direkt ins System und möglichst klare Vorgaben“, beschreibt Andreas Möllerhenn die Ausgangslage. Die wichtigste Neuerung betraf die Hierarchiestufen. Im neuen Workflow sind vordefinierte Genehmigungshierarchiestufen im System festgeschrieben. Diese Maßnahme schafft klare Zuständigkeiten, sodass der Klärungsprozess schneller ablaufen kann.

Eine weitere Neuerung betraf Anpassungen der Differenzgründe. Neben Skonto, Gegenrechnungen, Frachtkosten, Preisdifferenzen und Retouren kamen Spesen und Verzugszinsen neu hinzu und wurden mit hohem Automatisierungsgrad in die Workflowumgebung integriert. So kann der Vertrieb bei einigen Differenzgründen eigenständig handeln. Beispielsweise wird beim Differenzgrund Skonto, nach Freigabe durch den Vertrieb, automatisch ausgebucht, ohne dass die Buchhaltung involviert ist. Bei Preisdifferenzen, Frachtkosten und Gegenrechnungen sendet der Workflow eine Benachrichtigung an den zuständigen Vertriebsmitarbeiter. Nach Erstellung der Gutschriften werden diese Positionen ebenfalls automatisch ausgebucht. Um möglichst wenige Mitarbeiter einzubinden, wurden die Zuständigkeiten im neuen Workflow bewusst eng gehalten.

Das Projekt konnte in Zusammenarbeit von Software4Professionals und dem Projektteam um Andreas Möllerhenn innerhalb von drei Monaten realisiert werden und zeigt deutliche Verbesserungen. Mit dem neuen Workflow konnte der Automatisierungsgrad erhöht und die Buchhaltung und stark entlastet werden, da der Vertrieb nun stärker eingebunden ist. Dank der vordefinierten Hierarchiestufen und der neuen Benachrichtigungsfunktion haben sich die Reaktionszeiten deutlich verbessert. „Gegenüber dem alten Workflow haben wir mittlerweile eine Zeitersparnis von 30 Prozent erreicht“, resümiert Möllerhenn. Zudem kann der Workflow selbstständig in der Buchhaltung gepflegt werden und ist unabhängig von einer Betreuung durch die IT-Abteilung.

Seit 2002 unterstützt die Software4Professionals GmbH & Co. KG Konzerne und mittelständische Unternehmen dabei, ihre Geschäftsprozesse im Finanz- und Rechnungswesen schneller, effizienter und transparenter zu gestalten. Durch die Kombination von Expertenwissen im Finanz- und Rechnungswesen sowie der SAP-Beratung profitieren Unternehmen von maßgeschneiderten Lösungen zur automatischen Buchung von Belegen in SAP. Die von Software4Professionals entwickelte Standardsoftware-Suite YAMBS umfasst Lösungen für das Electronic Banking, die Avise-Verarbeitung, Eingangsrechnungen und Sammelrechnungs-Belege. Zukünftig wird ein Hauptaugenmerk auf dem Datentransfer und der Verarbeitung von Informationen aus PDF-Dateien jeglicher Art in SAP liegen. Die Software ist in mehr als zehn Sprachen verfügbar und wird weltweit bei über 170 namhaften Unternehmen unterschiedlichster Branchen und Größenklassen mit Erfolg eingesetzt. Software4Professionals hat seinen Hauptsitz in Stuttgart und ein Büro in Wien (Österreich).

Firmenkontakt
Software4Professionals GmbH & Co. KG
Peter R. Schramm
Leitzstraße 45
70469 Stuttgart
+49 (711) 47 04 09 -16
+49 (711) 47 04 09 – 716
peter.r.schramm@yambs.eu
http://www.yambs.eu

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Simone Schmickl
Gaisbergstraße 16
69115 Heidelberg
+49 6221 5878730
simone.schmickl@donner-doria.de
http://www.donner-doria.de

Allgemein

CEBIT: Automatisierte Dokumentenprozesse mittels Workflow- und Archivsystemen

Die ecoDMS GmbH präsentiert auf der CEBIT 2018 zusammen mit Partnern revolutionäre Archiv- und Workflowsysteme zur Automatisierung von Dokumentenprozessen.

CEBIT: Automatisierte Dokumentenprozesse mittels Workflow- und Archivsystemen

Die ecoDMS GmbH finden die Besucher im d!conomy-Bereich, in Halle 15 an Stand D58.

Aachen, im Juni 2018. Die ecoDMS GmbH präsentiert in diesem Jahr auf der CEBIT in Hannover neueste Methoden der automatisierten Archivierung und Verwaltung von Dokumenten. Unterstützt wird das IT-Unternehmen dabei von qualifizierten Partnern, die ebenfalls interessante Lösungen rund um die Softwareprodukte der Aachener vorstellen. Am 90qm großen Messestand der ecoDMS GmbH dreht sich alles um das Thema „Automatisierte Dokumentenprozesse mittels Workflow- und Archivsystemen“.

Mit dabei ist das erfolgreiche Dokumentenarchiv „ecoDMS“ zum revisionskonformen Scannen, Archivieren und Verwalten beliebiger Dateien und Informationen. Den Messebesuchern werden hier exklusive Einblicke in die nächste Generation vom ecoDMS Archiv gewährt. Diese steht unter dem Motto „ecoDMS goes Mobile“ und wird voraussichtlich Ende 2018 erscheinen

Auch das E-Mailarchiv „ecoMAILZ“ wird in seiner neuesten Version vorgeführt, welche unter anderem DSGVO-konforme Funktionen erhalten hat. Mit ecoMAILZ können die Nutzer eine gesetzeskonforme Archivierung aller ein- und ausgehenden E-Mails realisieren.

Ebenfalls mit dabei sind die brandneuen Produkte „ecoSAM“ und „ecoWORKFLOW“ zur Automatisierung von Dokumenten- und Geschäftsprozessen. Auf der CEBIT gibt es eine Vorabpremiere dieser Lösungen.

ecoSAM erweitert das Dokumenten-Management-System ecoDMS um eine Automatisierungsfunktionalität. Die Klassifizierung und Archivierung von Dokumenten in ecoDMS kann mit ecoSAM weiter automatisiert werden.

ecoWORKFLOW bietet individuelles Automatisierungspotential und ermöglicht es beliebige Abläufe innerhalb und außerhalb vom ecoDMS Archiv zu automatisieren. Das offene Workflow-System kann mittels unternehmensspezifischer Module individuelle Funktionen und Prozesse automatisiert ausführen.

Eine einfache Bedienung, bequeme Plattformunabhängigkeit, voller Funktionsumfang und besonders günstige, faire Preise zeichnen die Produkte der ecoDMS GmbH aus.

Auf Europas Business-Festival für Innovation und Digitalisierung haben die Besucher die einmalige Gelegenheit das ecoDMS-Team zu treffen und Präsentationen und individuelle Beratung durch die zertifizierten Partner zu erhalten. Die Partner stellen auf der CEBIT folgende Lösungen und Themen vor:

– Schnittstelle zu TopKontor Handwerk | blue:solution Software GmbH
– Schnittstelle zu Microsoft Dynamics NAV | Brunner Systemhaus GmbH
– Automatisierter Export aus ecoDMS inkl. Übergabe zu Datev Online (ASCII-Import) | Intellekta GmbH
– ecoDMS als gehostete Mietlösung in der sicheren Cloud | aconitas GmbH
– GoBD + DSGVO Beratung sowie automatische Rechnungseingangs-Workflows mit ecoDMS | Grothe IT Service GmbH
– Neueste Scanlösungen und Dokumentenscanner | Brother International GmbH

Die CEBIT findet in der Zeit vom 11. bis 15.06.2018 in Hannover statt. Die ecoDMS GmbH finden die Besucher im d!conomy-Bereich, in Halle 15 an Stand D58. Mehr unter www.ecodms.de

Die ecoDMS GmbH, mit Sitz im Nordrhein-westfälischen Aachen (Deutschland), bietet Archivierungssoftware für Privatleute, kleine und mittelständische Unternehmen und für große Konzerne. Mit einem einzigartigen Entwicklungs- und Preismodell hebt sich die Softwarefirma bei den zahlreichen Mitbewerbern ab. Ein moderner Vertriebsweg, der umweltschonende Verzicht auf Datenträger und Postversand sowie der Verzicht auf Fremdlizenzen ermöglichen besonders faire Preise. Die Kosten für die Archivsysteme inklusive Volltexterkennung und jeglicher Plugins sind einmalig in der Branche.

Die Entstehung von ecoDMS beginnt im Jahre 2004 mit der Planung und Umsetzung einer Software für die digitale Posteingangsbearbeitung eines Großkunden durch die applord GmbH. Auf Basis der langjährigen Erfahrung in den Bereichen Dokumentenarchivierung und Workflow hat applord das gewünschte Projekt erfolgreich umgesetzt und den ecoDMS Server entwickelt. Dieser bildet heute die Grundlage der ecoDMS Archivierungssoftware.

Der große Zuspruch und ein stetig wachsender Kundenstamm haben schließlich die ecoDMS GmbH ins Leben gerufen. Am 01.10.2014 haben die beiden Geschäftsführer Michael Schmitz und Helge Lühmann die ecoDMS GmbH in Aachen als neue Säule der applord Holding Europe eröffnet. Sämtliche Vertriebsrechte des Software-Pakets „ecoDMS Archiv“ hat die applord GmbH auf die ecoDMS GmbH übertragen. Inzwischen erfreut sich das IT-Unternehmen europaweit an tausenden, zufriedenen Nutzern. Über die Hälfte davon sind Geschäftskunden unterschiedlichster Branchen und Größen.

Zusammen mit den Firmen applord, appecon und applord Information Technologies bildet ecoDMS den starken Leistungsverbund der applord Holding Europe GmbH. Die Firmensitze in Deutschland und Österreich agieren europaweit. Die applord-Gruppe steht für hochmoderne und ausgereifte IT. Angefangen von der Entwicklung individueller Softwarelösungen, über die Bereitstellung standardisierter Softwareanwendungen bis hin zur Abwicklung großer IT Projekte, vereint die applord-Gruppe ein breites Leistungsspektrum.

Der Verkauf erfolgt bei ecoDMS über das Internet. Mit ein paar Mausklicks können die Kunden bargeldlos Lizenzen und Support im Onlineshop erwerben. Die Zustellung erfolgt anschließend schnell und umweltschonend per E-Mail. Vor dem Kauf können sich die Benutzer auf der Herstellerwebseite ausführlich informieren. Jegliche Vertriebs-, Preis- und Produktinformationen sind abrufbar. Die Handbücher beschreiben die Installationsschritte, Einstellungen und Funktionen der Produkte im Detail. Außerdem gibt es kostenlose Videos und eine Demoversion.

Kontakt
ecoDMS GmbH
Andrea Warmuth
Salierallee 18a
52066 Aachen
0049 241 47572 01
news@ecodms.de
https://www.ecodms.de

Allgemein

Start in die nächste Generation

DocuWare Version 7 – Höchste Performance, Stabilität und Skalierbarkeit

Start in die nächste Generation

Dr. Michael Berger, Chief Technical Officer, DocuWare Group

Germering, den 5. Juni 2018 – DocuWare, Anbieter von Cloud-Lösungen für Dokumenten-Management und Workflow-Automation, setzt mit DocuWare Version 7 neue Maßstäbe in Bezug auf Performance, Stabilität und Skalierbarkeit. Die Plattform wurde deutlich verbessert und um neue Funktionen erweitert. DocuWare positioniert sich damit weiterhin als erste Wahl für Unternehmen, die flexible, integrierte Content Services suchen.

Mit der vierten Generation der Cloud-Architektur bestätigt DocuWare Version 7 seine Vorreiterrolle im Cloud-Segment. Performance, Stabilität und Skalierbarkeit der kompletten Plattform wurden optimiert bei gleichzeitiger Verbesserung der Benutzeroberfläche. Dadurch eignet sich die Lösung auch für große Unternehmen.

Neben der neuen Active-Directory-Unterstützung und dem Handling von deutlich mehr gleichzeitigen Benutzern ist die Oberfläche messbar schneller. So sinken mit DocuWare Version 7 beispielsweise die Zeiten bei Suche und Ablage um ca. 50 bzw. 35 Prozent, bei Änderung von Indexdaten um ca. 75 Prozent. Eine leistungsfähigere Workflow-Engine beschleunigt und vereinfacht die Steuerung von Workflow-Aufgaben.

„Wir sind sehr stolz auf diese Cloud-Plattform der nächsten Generation. Das sehr hohe fachspezifische Know-how unseres Teams ist die Grundlage einer Lösung, die zahlreiche Vorteile für unsere Kunden bietet“, sagt Dr. Michael Berger, Chief Technical Officer bei DocuWare. „Die signifikanten Verbesserungen der Benutzeroberfläche zusammen mit den neuen Funktionen machen DocuWare Version 7 zum besten Werkzeug auf dem Markt, um Wissensarbeitern mehr Effizienz und Produktivität bei ihrer täglichen Arbeit zu bieten“, fügt Berger hinzu.

Die neue Version ist ein Meilenstein in der DocuWare-Historie. Sie ermöglicht beispielsweise eine verbesserte Informationserfassung mit automatisierter Indexierung von Dokumenten, um sie in nachgelagerten Workflows besser verarbeiten zu können. Des Weiteren bietet DocuWare Forms wesentliche Verbesserungen wie flexible Layout-Optionen, progressive Eingabedarstellungen und eine optimierte Feldvalidierung. Connect to Outlook verwendet jetzt eine intelligente Archivierung, um E-Mail-Dubletten zu vermeiden und die Datenintegrität und Datenbankeffizienz zu verbessern.

Neu ist auch, dass CSV-Dateien auf allen Systemebenen exportiert werden können, um Audits, Compliance-Messungen und Analysen durchführen zu können. Und ein neuer mobiler Client mit verbesserter Architektur macht es Anwendern sehr einfach, von unterwegs Dokumente abzurufen und Workflow-Aufgaben zu erledigen.

DocuWare Version 7 bildet auch die Grundlage der neuen DocuWare Kinetic Solutions. Dabei handelt es sich um Cloud-basierte, vorkonfigurierte Workflows für gängige Geschäftsprozesse, etwa Rechnungsverarbeitung und Personalmanagement. Die Lösungen verkürzen den Zeitaufwand für Professional Services erheblich und ermöglichen einen deutlich schnelleren Einsatz und damit eine höhere Produktivität.

DocuWare-Geschäftsführer Jürgen Biffar sieht in der neuen Version einen weiteren Durchbruch in der beeindruckenden Firmengeschichte: „Durch den konsequenten Einsatz modernster Architektur und Technologie sind wir in der Lage, unseren Kunden die besten Cloud-Lösungen anzubieten. Cloud First wird auch in Zukunft unsere Strategie lauten. Wir freuen uns sehr darüber, unseren Partnern und Kunden die nächste, sehr leistungsstarke Generation unserer Lösungen bereitzustellen.“

DocuWare Version 7 gibt es als Cloud- und On-Premises-Software. DocuWare Kinetic Solutions sind nur Cloud-basiert verfügbar.

DocuWare-Lösungen für intelligente Dokumentenverwaltung und digitale Workflows verleihen Mitarbeiterproduktivität und Business-Performance neue Dynamik. Als leistungsstarke Cloud-Dienste ermöglichen sie die Digitalisierung, Automatisierung und Transformation aller Geschäftsprozesse, ohne Kompromisse. DocuWare ist in 70 Ländern vertreten, mit Hauptsitz in Deutschland und den USA.

Firmenkontakt
DocuWare GmbH
Imke Panten
Therese-Giehse-Platz 2
82110 Germering
089 894433-0
docuware@docuware.com
https://start.docuware.com/de/

Pressekontakt
Manager Public Relations
Birgit Schuckmann
Infanteriestr. 19/Haus 5
80797 München
0172-8552005
birgit.schuckmann@docuware.com
https://start.docuware.com/de/pressespiegel

Allgemein

Neue BPM Plattform von WEBCON ermöglicht SharePoint-Anwendern schnelle Digitalisierung und Anpassung von Geschäftsprozessen

Mit „No-Code“ Anwendungsentwicklung und flexibler InstantChange™ Erweiterung im laufenden Betrieb will WEBCON® nun auch den BPM-Markt in der DACH-Region erobern

Neue BPM Plattform von WEBCON ermöglicht SharePoint-Anwendern schnelle Digitalisierung und Anpassung von Geschäftsprozessen

Radoslaw Putek, CEO, WEBCON: „Wollen Kunden ermöglichen, digitale Prozesse optimal zu nutzen.“ (Bildquelle: WEBCON)

Krakau (PL), 16. Mai 2018 – Auf dem European Collaboration Summit (ECS) vom 28.-30. Mai 2018 in Mainz präsentiert WEBCON® seine innovative Vision einer vernetzten Zusammenarbeit auf der Basis zukunftssicherer Geschäftsanwendungen. Im Mittelpunkt steht dabei die Lösung WEBCON BPS (Business Process Suite), mit der bereits zahlreiche Organisationen ihre Geschäftsprozesse ohne Programmieraufwand automatisieren und standardisieren. Darüber hinaus bietet die Rapid Application Development (RAD)-Plattform ein komfortables Change Management digitaler Prozesse und Workflows im laufenden Betrieb.

Die in WEBCON BPS integrierte InstantChange-Technologie ermöglicht echte „No-Code“-Anwendungsentwicklung sowie eine jederzeit flexible Erweiterung SharePoint-basierter Applikationen und Prozesse für nahezu alle fachlichen Anforderungen im Unternehmen. Auch Legacy Collaboration-Anwendungen, etwa aus IBM Notes, können mit WEBCON BPS in eine SharePoint-Umgebung migriert werden.

Damit adressiert der Business Process Management Software-Spezialist den steigenden Bedarf von Unternehmen, digitale Innovationen mit immer kürzeren Entwicklungszyklen bereitzustellen sowie zeitnah auf die permanenten Veränderungen der digitalen Geschäftswelt reagieren zu können, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu festigen. Die Abbildung standardisierter, einfach anpassbarer Prozesse, Workflows und Formulare in WEBCON BPS ermöglicht Anwendern höhere Produktivität und bessere Zusammenarbeit. Gleichzeitig reduziert sie den Aufwand für Software-Implementierungsprojekte um rund 70%, da der klassische Rollout-Prozess entfällt.

In der SharePoint Community etabliert
Mit seiner fortschrittlichen BPM-Plattform und der eigenentwickelten InstantChange-Technologie gilt WEBCON in der internationalen SharePoint Community längst als Geheimfavorit unter den Business Process Workflow-Engines für Microsoft SharePoint und den bislang in diesem Bereich führenden Anbietern.

Nach ihrer Vorjahresteilnahme als Gold-Partner ist das Unternehmen 2018 erstmals Hauptpartner des ECS, der zu den weltweit größten Gipfeltreffen im Umfeld von SharePoint, Office365, Azure und anderen Microsoft Collaboration-Produkten gehört. 300 Experten aus 20 Ländern sowie rund 1.200 Delegierte aus IT und Management erörtern eine bessere Zusammenarbeit zwischen Business und IT, um dem rasanten Wandel der digitalen Geschäftswelt fundiert zu begegnen.

Zu den aktuellen Fragestellungen der SharePoint Community gehört auch die in Kürze in Kraft tretende Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). An seinem Messestand stellt WEBCON umfangreiche neue „GDPR Compliance“ Funktionen vor, die WEBCON BPS-Anwendern die rasche Umsetzung und Einhaltung der DSGVO ermöglichen sollen. Das neue Funktions-Set bietet unter anderem eine lückenlose Identifikation sämtlicher Prozesse und Formularfelder, in denen personenbezogene Daten gespeichert sind sowie eine Spezifikation und Anonymisierung von Feldern mit sensiblen Daten.

Unzufriedenheit mit bestehenden Workflow Engines steigert Chancen für WEBCON DACH-Partner
Im polnischen Heimatmarkt zählt WEBCON bereits zu den führenden BPM Premium Software-Anbietern. Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2006 steigt die Zahl internationaler Kunden großer und mittelständischer Unternehmen aller Branchen kontinuierlich an, darunter ADAMA, Bilfinger, MediaMarkt / Saturn, Mitsubishi Electric und Siemens.

Nun will das Unternehmen auch den deutschsprachigen Markt mit Hochdruck weiter erschließen. Bereits heute arbeitet der Anbieter in der DACH-Region eng mit erfahrenen Vertriebs- und Integrationspartnern im BPM-Umfeld zusammen. Dieses Netz soll kontinuierlich ausgebaut und unterstützt werden. Denn laut der “ SharePoint Studie 2017 Spezial“ sind mehr als 85 % aller DACH-Anwender der Collaboration-Lösung bestenfalls mäßig zufrieden mit dem vorhandenen Angebot an Workflow-Engines im Markt.

WEBCON Chief Executive Officer Radoslaw Putek sieht darin eine große Chance für sein Unternehmen, auch im DACH-Markt erfolgreich zu sein: „WEBCON gehört die Zukunft der programmierfreien und jederzeit veränderbaren Anwendungsentwicklung“, erklärt Putek selbstbewusst. „Unser Ziel ist es, eine integrierte BPM Plattform mit hohem Anwendernutzen bereitzustellen, die unseren Kunden ermöglicht, sich optimal auf die Geschwindigkeit des digitalen Wandels einzustellen und das hohe Geschäftspotenzial bestmöglich auszuschöpfen.“

Auch Andreas Schmidt, CEO des WEBCON Partners VSB Solutions GmbH ist überzeugt: „Die zukunftsweisende Technologie der Plattform sowie die nachweislichen operativen und wirtschaftlichen Vorteile machen WEBCON sowohl für mittlere als auch große Unternehmen zu einer essenziellen Plattform für die Digitalisierung von Geschäftsprozessen.“

Seit 2006 entwickelt WEBCON® hochwertige Business Process Management Software für vielfältige Unternehmensanforderungen in den Bereichen Vertrieb, Marketing, HR, Finanzen, IT und Operations. WEBCON BPS ist die ultimative Rapid Application Development-Plattform zur programmierfreien Entwicklung, Erweiterung und Migration von Geschäftsanwendungen auf Basis von Microsoft SharePoint. Die mehrfach ausgezeichnete InstantChange™-Technologie setzt dabei neue Qualitätsmaßstäbe hinsichtlich einer zeitnahen Bereitstellung und jederzeit flexiblen Erweiterung der Anwendungen im laufenden Betrieb bei minimalem Risiko. Namhafte große und mittelständische Unternehmen aller Branchen steigern ihre digitale Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit mit WEBCON BPS. In der DACH-Region arbeitet WEBCON eng mit führenden Integrationspartnern zusammen, darunter Acando, ALIGHT, Axians IT Solutions, Net at Work, Nexplore AG, Vater-Gruppe, VSB Solutions GmbH und YAVEON.
Weitere Informationen: www.webcon.com

Firmenkontakt
WEBCON Sp. z o.o.
Agnieszka Mikrut
Babinskiego 69
30-393 Cracow
+48 12 443 13 90
+48 12 443 13 75
office@webcon.com
http://www.webcon.com

Pressekontakt
Global Com PR Network GmbH
Jürgen Wollenschneider
Münchener Straße 14
85748 München
+49 (0)89 360363 42
+49 (0)89 360363 55
juergen@gcpr.net
http://www.gcpr.net

Allgemein

Ausgezeichnet für den Digitalen Wandel: ibml erhält den renommierten INNOVATIONSPREIS-IT

Der Scannerhersteller ibml wurde mit dem INNOVATIONSPREIS-IT 2018 ausgezeichnet. Die hochkarätige Jury würdigt die ImageTrac 6000 Serie als kostengünstigen Einstieg für mittelständische Unternehmen in die Digitale Transformation

Ausgezeichnet für den Digitalen Wandel: ibml erhält den renommierten INNOVATIONSPREIS-IT

Birmingham, AL, USA/Konstanz, DE, 26.04.2018: Getreu dem Motto „Inspirierend. Lebendig. Digital.“ kürt die hochkarätige Fachjury des renommierten INNOVATIONSPREIS-IT die innovativsten Lösungen rund um die Digitale Transformation der mittelständischen Wirtschaft. Der Sieger in der Kategorie „Hardware“ des INNOVATIONSPREIS-IT 2018 ist der US-amerikanische Digitalisierungsspezialist ibml.

„Innovation bedeutet für mich, Ansätze zu konzipieren und zu realisieren, die nicht nur neuartig, sondern vor allem nachweislich besser als die Bisherigen sind“, sagt Beate Heider, Geschäftsführerin des Huber Verlags für Neue Medien und bei der Initiative Mittelstand verantwortlich für den INNOVATIONSPREIS-IT 2018.

„Ein neues IT-Zeitalter ist angebrochen“, erklärt Heider. Die Initiative Mittelstand wähle für den renommierten Preis jedes Jahr aus mehreren hundert Bewerbern die beste Lösung aus. „ibml ist ein Unternehmen, das stellvertretend für dieses neue Zeitalter steht. Uns hat ibml überzeugt, weil die Scanner den Beginn eines durchgehenden digitalen Prozesses markieren. Sie öffnen den Anwendern vollständig neue Wege, entscheidende Wertschöpfungsprozesse durchgehend zu automatisieren.“

Damit verwirkliche ibml Scankonzepte nachweislich innovativer und besser als andere Anbieter auf dem Markt.

„Neben der Digitalisierung von Dokumenten, erleichtern und beschleunigen die ausgezeichneten Scanner der ImageTrac 6000 Serie den kompletten Erfassungsprozess, von der Scanvorbereitung bis zur Nachbearbeitung“, erläutert Steffen Unmuth, Sales Director bei ibml. „Daten werden während des Scannens extrahiert, geprüft, abgeglichen. Die Folgesysteme können somit alle Daten unmittelbar weiter verarbeiten.“

Die klassischen Nutzer sind Scandienstleister oder Rechenzentren aus dem Mittelstand, die Banken, Versicherungen, Behörden, Ministerien oder Produktionsunternehmen zuarbeiten.

Mit ihrer Auszeichnung würdigt die Jury, dass die ImageTrac 6000 Scanner grundlegend für die Digitale Transformation der Unternehmen und für die Realisierung von Industrie-4.0-Konzepten in der Wirtschaft sind. Denn ibml automatisiert den gesamten Prozess vom Posteingang über Digitalisierung, Prüfung, Extrahieren und Weitergabe der Daten in die Datenbanken.

„Unsere Scanner nehmen einen herausragenden Platz ein, wenn es um die Implementierung von neuen, digitalen Prozessen geht“, unterstreicht Unmuth. „ibml-Systeme liefern zu 100 Prozent validierte Daten, die alle Folgesysteme nutzen.“

Ausgestattet mit intelligenter Erfassungssoftware, separieren die Geräte der ImageTrac 6000 Serie beim Scannen mit einer Geschwindigkeit von bis 438 DIN-A4-Blättern pro Minute die Dokumente, klassifizieren Dokumententypen und extrahieren relevante Daten. „Der ROI der ibml-Scanner ist typischerweise nach einigen Monaten erreicht“, so Unmuth. „Damit unterstützen wir Scandienstleister und deren Kunden bei einem günstigen und schnellen Einstieg in Industrie 4.0.“

Über ibml

ibml bietet intelligente Scantechnologie zur Verbesserung von Businessprozessen. Zum Angebot gehören intelligente Scanner, Software und Services. ibmls umfassende Lösungen automatisieren anspruchsvollste Dokumenten Imaging Applikationen in den Bereichen Banken, Finanzdienstleistungen, öffentliche Verwaltung, Outsourcing und vielen andern. Jeden Tag erfassen und verarbeiten ibml Kunden in 48 Ländern mit unserer Technologie Millionen von Dokumenten.

Firmenkontakt
Imaging Business Machines GmbH
Steffen Unmuth
Line-Eid-Str. 3
D-78467 Konstanz
+49-7531-36171-0
+49-7531-36171-23
sunmuth@ibml.com
http://www.ibml.com

Pressekontakt
European Partner Solutions
Ina Schmidt
Caldy Road 88
CH48 2HZ Caldy
+44 151 625 4823
ina.schmidt@eu-partner.com
http://www.eu-partner.com