Tag Archives: Zahnarzt

Allgemein

Kiel: Zahnarzt Dr. Hinrichsen bietet persönliche Behandlungskonzepte

Zahnarztpraxis Dr. Jan Hinrichsen M.Sc. – Patientenorientierte, moderne Zahnheilkunde und praxiseigenes Labor im Zentrum von Kiel

Kiel: Zahnarzt Dr. Hinrichsen bietet persönliche Behandlungskonzepte

Die Zahnarztpraxis von Zahnarzt Dr. Jan Hinrichsen M.Sc. empfängt ihre Patienten zentral gelegen in der Kieler Innenstadt. Der Fokus der modernen Praxis mit eigenem Praxislabor liegt auf Erhaltung und Wiederherstellung der Zahn- und Mundgesundheit ihrer Patienten. Die Praxis-Schwerpunkte orientieren sich an den Bedürfnissen der Patienten, für die Zahnarzt Dr. Jan Hinrichsen ganz persönliche Behandlungskonzepte entwickelt.

>> Langlebige Zahngesundheit
Mit minimalinvasiver Zahnmedizin, individueller Prophylaxe, professioneller Zahnreinigung und ästhetischer Zahnheilkunde bietet die Zahnarztpraxis Dr. Hinrichsen ihren Patienten die Möglichkeit, die Zähne auf schonende und sanfte Art lebenslang gesund und attraktiv zu erhalten.

Eine intraorale Kamera ermöglicht es Zahnarzt Dr. Hinrichsen Befunde direkt auf dem Bildschirm am Behandlungsstuhl zu zeigen, und gemeinsam mit seinen Patienten weitere Maßnahmen anschaulich zu klären.
Für zahnmedizinische Eingriffe sind die Besucher der Kieler Zahnarztpraxis in der Kehdenstraße 25 in den besten Händen. Durch stete Weiterbildung ist das kompetente und freundliche Praxis-Team mit den aktuellsten Qualitätsstandards und moderner Technik bestens vertraut.

Ziel der Praxis ist es, mit einer individuell abgestimmten Prophylaxe und einer schonenden Zahnmedizin, die Zähne der Patienten langlebig auf sanfte Art gesund und attraktiv zu erhalten. Dabei wird eine umfassende zahnmedizinische Versorgung nach aktuellem wissenschaftlichem Stand für die ganze Familie gewährleistet.
Für die höchstmögliche Sicherheit bei der zahnmedizinischen Behandlung arbeitet Zahnarzt Dr. Jan Hinrichsen mit der Digitalen Volumentomographie (DVT). Dieses digitale Röntgengerät erlaubt es in kürzester Zeit, 3D-Abbildungen von Kiefer, Kieferhöhlen und Kiefergelenken in hervorragender Bildqualität zu erstellen. Dabei ermöglicht es eine exakte Diagnose, auch bei speziellen Fragestellungen und schwierigen Ausgangssituationen, und bei einer deutlich geringeren Strahlenbelastung ist die Bildqualität in der Regel besser als bei Computertomographie (CT).

Ein wichtiger Schwerpunkt der Praxis ist die zahnmedizinische Implantologie. Dr. Jan Hinrichsen selbst beendete 2009 das zweijährige Zusatzstudium des Masters of Science (M.Sc.) in oraler Implantologie der Deutschen Gesellschaft für Implantologie (DGI) und verfügt in diesem Bereich über eine langjährige Erfahrung. Im Januar 2017 erhielt Dr. Hinrichsen weiterhin den Mastertitel für Parodontologie der Deutschen Gesellschaft für Implantologie DGI und ist somit auch auf dem Gebiet der Zahnbetterkrankungen (Parodontitis) .

>> Moderne Zahntechnik im eigenen Praxis-Labor
Im praxiseigenen Labor der Zahnarztpraxis werden Zahnersatz und Zahnschienen vor Ort ganz individuell auf den Bedarf der Patienten angepasst. Für den perfekten Sitz von Kronen, Brücken, Prothesen oder Schienen muss absolut präzise gearbeitet werden. Dies wird durch die besonders enge Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt Dr. Jan Hinrichsen und den Zahntechnikern des Labors ermöglicht. Dank der kurzen Wege kann auch in schwierigen Fällen jederzeit eine optimale und schnelle Versorgung garantiert werden. Änderungen und kleinere Reparaturen können meistens umgehend durchgeführt werden und die Zahnfarbe lässt sich mit den Patienten direkt am Behandlungsstuhl abgleichen.

>> Gut zu wissen
Die informative und für alle mobilen Endgeräte optimierte Praxis-Website der Zahnarztpraxis Dr. Jan Hinrichsen M.Sc. in Kiel bietet ihren Besuchern einen umfangreichen Überblick über die Arbeit, die Leistungen und die Möglichkeiten der Praxis. In der Patienteninfo der Website stehen weiterführende Informationen rund um die Zahngesundgesundheit und die moderne Zahnmedizin zur Verfügung.

Die Zahnarztpraxis von Zahnarzt Dr. Jan Hinrichsen M.Sc. empfängt ihre Patienten, zentral gelegen, in der Innenstadt von Kiel. Die Praxis-Schwerpunkte sind den Patientenbedürfnissen angepasst und durch eine umfangreiche Qualifizierung, stetige Fortbildung und ein eigenes Praxis-Labor kann die moderne Zahnarztpraxis eine umfassende Behandlung aus einer Hand anbieten. Ziel ist es, die Zähne der Patienten dauerhaft gesund und ästhetisch schön zu erhalten. Dabei kann das kompetente und engagierte Team rund um Dr. Hinrichsen, eine umfassende zahnmedizinische Versorgung nach aktuellem wissenschaftlichem Stand für die ganze Familie gewährleisten. Die Stärken der Praxis sind das Zusammenspiel von medizinischem Sachverstand und kreativem Design sowie von praktischer Erfahrung und dem Spaß an der Sache.

Kontakt
Zahnarztpraxis Dr. Jan Hinrichsen M.Sc.
Dr. Jan Hinrichsen
Kehdenstr. 25
24103 Kiel
0431-95436
praxis@zahnarzt-kiel-mitte.de
http://www.zahnarzt-kiel-mitte.de

Allgemein

Zahnfarben: den richtigen Ton treffen

„Die Krone bitte in meiner Zahnfarbe“, wünscht sich Holger M. Leichter gesagt als getan. Denn Weiß ist mehr als eine Farbe. Die Zahntechnik hält eine große Reihe von typischen Zahnfarben vor. So kann für jeden Patienten die passende Farbe ausgewählt

Damit Zahnersatz nicht künstlich wirkt, sollte seine Farbe mit der der natürlichen Zähne möglichst exakt übereinstimmen. „Individuellen Nuancen in der Zahnfarbe gerecht zu werden, erfordert viel Erfahrung, Präzision und Fingerspitzengefühl“, weiß Thomas Lüttke, Zahntechnikermeister und Vorstandsmitglied im Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen (VDZI) aus seinem Berufsalltag. „Ob Patienten mit ihrem Zahnersatz zufrieden sind, hängt nicht nur davon ab, ob er einwandfrei funktioniert, sondern auch davon, ob er sich auch optisch perfekt in das Gebiss einfügt. Die Ästhetik ist also ein wesentliches Qualitätsmerkmal.“

Die Zahnfarbe bestimmen

Um die Zahnfarbe visuell zu bestimmen, nutzen Zahnarzt und Zahntechniker Farbskalen mit verschiedenen, standardisierten Farbmusterzähnen. Sie vergleichen die Farbmuster mit den Zähnen des Patienten. So ermitteln sie die optimale Farbe für den Zahnersatz. Das ausgewählte Muster legt die Grundfarbe fest, die in den meisten Fällen noch individuell verändert wird.
Jeder Farbeindruck ist subjektiv. Störfaktoren können das Ergebnis verfälschen und sollten daher möglichst ausgeschaltet werden. Am besten findet die Farbauswahl im Tageslicht oder in Räumen statt, die eine dem Tageslicht angepasste künstliche Beleuchtung aufweisen. Sowohl der Raum als auch die Kleidung sollten farblich neutral gestaltet sein. Patientinnen sollten zudem ungeschminkt erscheinen. Insbesondere Lippenstift ist tabu.

Auch digitale Messgeräte können bei der Farbauswahl helfen. Sie errechnen die gesuchten Farbwerte unabhängig von Umgebungseinflüssen und subjektiven Faktoren. Jedoch lässt sich die menschliche Wahrnehmung nicht vollständig durch die Technik ersetzen. Deshalb rät Ludger Figgener, Universitätsprofessor em. für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien aus Münster, digitale Bestimmung und visuelle Wahrnehmung zu kombinieren – insbesondere auch zur Kontrolle der digital ermittelten Werte.

Schicht für Schicht zum perfekten Zahnersatz

Ob digital, visuell oder als Kombination aus beidem: Die ermittelte Zahnfarbe wird im Ergebnis eindeutig codiert und mit anderen relevanten Informationen an das ausführende Dentallabor übermittelt. Nach diesen Vorgaben stellt der Zahntechniker den Zahnersatz her.
Um das Spiel von Licht und Farbnuancen nachzubilden, arbeiten die zahntechnischen Labore mit aufwändigen Verfahren. Denn jeden Zahnersatz wie Krone, Brücke oder Inlay fertigt der Zahntechniker als Einzelstück. Am besten lässt sich die Natur mithilfe moderner keramischer Werkstoffe nachbilden. Schicht für Schicht trägt der Zahntechniker Keramikmassen unterschiedlicher Dichte und Färbung auf. So erreicht er einen möglichst naturgetreuen Farbeindruck. Auch Metallgerüste von Zahnersatz können mit mehreren Schichten zahnfarbener Keramik verblendet werden.

Sind einzelne Zähne verfärbt, kann der Zahnarzt sie mit Veneers versorgen. Diese hauchdünnen Verblendschalen stellt der Zahntechniker im Labor ebenfalls aus Keramik passgenau zur Zahnfarbe des Patienten her.

Initiative proDente e.V.
PR-Referentin
Aachener Straße 1053-1055
50858 Köln
www.prodente.de

Tel. 022117099740
Fax. 022117099742
E-Mail: ricarda.wille@prodente.de

www.twitter.com/prodente
www.youtube.com/user/prodenteTV
www.facebook.de/servatius.sauberzahn
www.pinterest.com/prodente
www.instagram.com/servatiussauberzahn
Zahnlexikon-App (iOS) www.bit.ly/prodente-zahnlexikon
proDente-App (Android) www.bit.ly/playstore-prodente

Firmenkontakt
Initiative proDente e.V.
Ricarda Wille
Aachener Straße
50858 Köln
022117099740
ricarda.wille@prodente.de
http://www.prodente.de

Pressekontakt
Initiative proDente e.V.
Dirk Kropp
Kropp
50858 Köln
022117099740
dirk.kropp@prodente.de
http://www.prodente.de

Allgemein

Schöne Zähne mit Veneers (Rastatt)

Lale Acanal-Lozankovski behandelt Patienten aus der Region Rastatt mit Veneers

Schöne Zähne mit Veneers (Rastatt)

Mit Veneers ein schönes Erscheinungsbild erzeugen. (Bildquelle: Jeanette Dietl – Fotolia)

REGION RASTATT. Das äußere Erscheinungsbild spielt in der modernen Arbeitswelt eine immer größere Rolle. Ein gepflegtes Äußeres vermittelt dem Gegenüber Seriosität, Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit. Mit diesen Zusammenhängen beschäftigen sich sogar wissenschaftliche Studien. Eine besonders große Rolle spielt das äußere Erscheinungsbild bei Führungskräften und Mitarbeitern, die regelmäßigen Kundenkontakt haben. Äußerliche Makel wie ungepflegte oder verfärbte Zähne sind relevante Erfolgsfaktoren in der Welt von heute. Gut zu wissen, dass moderne zahnästhetische Behandlung dazu einen großen Beitrag leisten kann, zum Beispiel durch Veneers.

Veneers von Zahnärztin Lale Acanal-Lozankovski verbessern die Lebensqualität

Das äußere Erscheinungsbild und das innere Selbstbewusstsein sind eng miteinander verknüpft. „Wenn die Zähne nicht strahlend und gepflegt aussehen und beispielsweise Verfärbungen oder kleinere Fehlstellungen aufweisen, kann man mit hochwertigen Veneers arbeiten und den Patienten dadurch ein besseres Lebensgefühl mitgeben“, berichtet Zahnärztin Lale Acanal-Lozankovski, die in ihrer Praxis in Baden-Baden auch Patienten aus der Region Rastatt behandelt. „Die schmerzfreien Behandlungen sind sehr effektiv. Mit kleinen Verblendschalen, den sogenannten Veneers, wird eine große Wirkung erzielt.“ Besonders sinnvoll ist der Einsatz von Veneers bei abgesplitterten Kanten an den Frontzähnen, abgebrochenen Zähnen, unschönen Lücken, Schmelzrissen, Verfärbungen, Zähnen unterschiedlicher Größe oder aber auch bei Frontzähnen, die durch Säure geschädigt wurden. Neben der äußerlichen Verbesserung schützen die Verblendschalen den Zahnnerv vor bakteriellen, mechanischen und chemischen Reizen.

Zahnärztin Lale Acanal-Lozankovski setzt auf eine abgestimmte Behandlung mit Veneers

Eine Voruntersuchung vor einer Behandlung mit Veneers schließt außerdem wichtige Erkrankungen aus. Lale Acanal-Lozankovski, Spezialistin für ästhetischen Zahnersatz aus der Region Rastatt, führt bei ihren Patienten eine umfangreiche Anamnese und Begutachtung des Zahnstatus durch. „Die geplanten Farb- und Formveränderungen werden im Rahmen der Behandlung mit dem Patienten abgestimmt. Durch unser integriertes Eigenlabor haben wir kurze Wege und können dadurch eine Farb- und Formanprobe anbieten“, stellt Zahnärztin Lale Acanal-Lozankovski die Vorteile einer Behandlung bei G11 heraus.

Die beiden Fachzahnärzte Dr. med. dent. Novica Lozankovski und Lale Acanal-Lozankovski verfügen neben der Praxis auch über ein zahntechnisches Labor. Sie haben sich auf Zahnimplantate, Zahnersatz sowie auf Veneers spezialisiert.

Kontakt
G11 Zahnmedizin & Oralchirurgie
Dr. med. dent. Novica Lozankovski
Gernbacher Str. 11
76530 Baden-Baden
07221 – 31343
07221 – 31347
mail@webseite.de
http://www.g11-baden-baden.de/

Allgemein

Coburg: Parodontitis – effektiv und schonend behandeln

Die Bekämpfung und langfristige Verhinderung der Entzündung ist das Ziel der Parodontitis-Behandlung von Zahnarzt Dr. Uwe Grosch in Coburg.

Coburg: Parodontitis - effektiv und schonend behandeln

Die Parodontitis (früher auch „Parodontose“ genannt) gilt weiterhin als „unbemerkte Volkskrankheit“. Auch wenn aktuelle Untersuchungen erfreulicherweise eine positive Entwicklung bei der parodontalen Gesundheit der Deutschen feststellen, so bleibt es laut der DG Paro (Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e.V.) trotzdem bei einer sehr hohen Behandlungslast von über 11 Millionen Patienten in Deutschland, die schwer an einer Parodontitis erkrankt sind. Ein Grund für diese hohe Zahl ist sicherlich der vorerst schmerzfreie und unbemerkte Ablauf der Erkrankung. Ein anderer Grund ist wohl der Umstand, dass auch bei sehr guter Mundhygiene Beläge und Zahnstein zurückbleiben und mit der Zeit zu einer Parodontitis führen.

> Die beste Behandlung ist die Vorsorge

Die einfachste und beste Parodontitis-Behandlung ist trotzdem weiterhin die Vorsorge, gerade weil die Parodontitis so oft unbemerkt bleibt. Neben der sorgfältigen häuslichen Mundhygiene, setzt diese auf regelmäßige Kontrollbesuche in der Zahnarztpraxis. Zahnarzt Dr. Grosch kann dabei sehr früh erste Anzeichen einer Parodontitis erkennen und ihrem Fortschreiten meist mit noch recht einfachen Maßnahmen entgegenwirken. Weiterführend helfen professionelle Zahnreinigungen, um eine Parodontitis zu vermeiden. Dabei können in mehreren Schritten Zahnbeläge effizient entfernt werden, auch an schwer zu erreichenden Problemstellen wie dem Zahnfleischrand oder den Zahnzwischenräumen. Die Zähne werden anschließend poliert und fluoridiert.

> aPDT – schonende und schmerzlose Parodontitis-Therapie

Sollten Patienten bereits an einer Parodontitis erkrankt sein, ist die Bekämpfung und langfristige Verhinderung der Entzündung das Ziel der Behandlung. Die Therapie beginnt mit verschiedenen Hygiene-Maßnahmen, wobei dies auch die Erneuerung schadhafter Zahnfüllungen mit einschließen kann. Verschiedene Spüllösungen sorgen für ein Absenken der Bakterienkonzentration. Ist die Parodontitis eher noch leicht ausgeprägt, können bereits diese ersten Maßnahmen für eine spürbare Besserung der Symptome sorgen.

Bei einer weiterführenden Behandlung werden die Zähne und insbesondere die Zahnfleischtaschen gründlich gereinigt. Hierbei setzt die Zahnarztpraxis Doc Grosch in Coburg auf ein spezielles sanftes Laserlicht. Bei der sogenannten antimikrobiellen Photodynamischen Therapie (aPDT), auch als photoaktivierte Desinfektion bezeichnet, wird in die zu behandelnden Zahnfleischtaschen ein spezieller lichtempfindlicher Farbstoff appliziert und mit einem Laser bestrahlt, dessen Wellenlänge optimal auf den Farbstoff abgestimmt ist. Innerhalb der Bakterienzelle setzt dieses Vorgehen in einem chemischen Prozess aktiven Sauerstoff frei, der die Zellwände der Bakterien zerstört und sie damit abtötet. Dagegen bleiben die gesunden Zellen völlig unangetastet und vermehren sich sofort heilend. Diese Methode ist für den Patienten völlig schmerzlos und in wenigen Minuten sind bis zu 99% der in den Taschen vorhandenen Keime abgetötet.

> Regelmäßige Nachsorge für nachhaltigen Erfolg

Eine Parodontitis ist eine chronische Erkrankung und bedarf deshalb einer lebenslangen Kontrolle. Entscheidend für den langfristigen Erfolg in der Behandlung der Parodontitis ist die regelmäßige und dauerhafte Nachsorge. Dabei werden die Zähne und das Zahnfleisch kontrolliert und gereinigt, um ein erneutes Wiederaufflammen der Erkrankung zu verhindern. Die eigenständige und intensive Mundhygiene der Patienten ist hierbei ebenso notwendig wie die hilfreiche Anleitung und regelmäßige Kontrolle durch die Zahnarztpraxis. Der Rhythmus der Nachsorgetermine sollte sich an dem Schweregrad der Parodontitis orientieren, aber mindestens alle sechs Monate erfolgen. Oft hilft ein Recall-Service dabei, die regelmäßigen Kontrolle Ihrer Zähne einzuhalten.

> Gut zu wissen

Mehr über die Ursachen und die Behandlung einer Parodontitis erfahren Sie auf einer speziellen Themen-Seite „Parodontitis“ und die Patienteninformation auf der Website von Zahnarzt Dr. Grosch.

Prophylaxe für die ganze Familie, Kinderzahnheilkunde und moderne schmerzarme Verfahren sind nur einige Schwerpunkte der Zahnarztpraxis von Zahnarzt Dr. Grosch in Coburg. Auf der umfangreichen Website, mit vielen speziellen Themen, weiterführenden Informationen und Videos, können Besucher kennenlernen, welche Möglichkeiten die moderne Zahnmedizin für ein gesundes und strahlendes Lächeln bietet.

Kontakt
Doc Grosch – Zahnarztpraxis Dr. Uwe Grosch
Zahnarzt Dr. med. dent. Uwe Grosch
Hindenburgstr. 5
96450 Coburg
0 95 61-705 92 30
0 95 61-705 92 40
info@doc-grosch.de
http://www.doc-grosch.de/

Allgemein

Dr. Cora Haller-Waschak – Optimale Dental-Versorgung und zahnärztliche Heilkunde in Wien

Dr. Cora Haller-Waschak und ihr Team verfügen über höchste medizinisch-technische Kompetenz, sondern zeichnen sich aus durch ein liebevolles Augenmerk auf die Bedürfnisse der Patienten, sensible Betreuung und viel Geduld.

Dr. Cora Haller-Waschak - Optimale Dental-Versorgung und zahnärztliche Heilkunde in Wien

Dr. Cora Haller-Waschak – Wien (Bildquelle: © dieaerztin – zaronews)

Wien-Währing – Ich muss zum Zahnarzt, das ist für viele Mitmenschen ein wahrer Alptraum. Wir Menschen sind da einfach Laien, wir wissen nichts darüber und verlassen uns dann auf Tipps von Laien die auch nichts darüber wissen, aber sich aus vielen Hörensagen eine Meinung gebildet haben. Das Ende vom Lied ist oftmals die Tatsache, dass eben mein Zahnarzt der Beste ist, das ist dann die weit verbreitete Glaubensvorstellung von vielen Zahnpatienten. Wie erkennt man eigentlich einen kompetenten Zahnarzt? Eine gute Frage, da fragen wir doch einfach einmal einen Zahnarzt der einen sehr guten Ruf sein eigen nennen darf, Frau Dr. Cora Haller-Waschak ( www.dieaerztin.at) gab uns Einblicke in die Dentalwelt und erklärte uns aus Ihrer Sicht warum Menschen ein gutes Gespür haben wenn es darum geht eine zahnärztliche Versorgung zu bewerten.

Was braucht es um von den Patienten als gute Zahnärztin, oder Zahnarzt bezeichnet zu werden?

Erstmal braucht es Zeit für den Patienten und Verständnis für seine spezielle Situation, der Patient will auf keinen Fall das Erlebnis Er/Sie wären jetzt schnell mal dran und dann wird das schon passen. Der Patient braucht Aufmerksamkeit, eine zufriedenstellende Aufklärung und das Gefühl von Geborgenheit in der Zeit des Aufenthaltes. Selbstverständlich nehmen wir uns dafür ausreichend Zeit, um Patienten und Ihre Ängste, Befürchtungen und deren Sorgen ausführlich zu besprechen und zu informieren und präzise zu behandeln. Das geht soweit das ich Menschen die nicht die Möglichkeit haben unsere Ordination zu besuchen auch mit Hausbesuchen helfe, wenn es nicht anders geht. Mit einer großen Portion menschlicher Wärme und den richtigen Feeling, gepaart mit professioneller Kompetenz entsteht dann dieses optimale Vertrauen zwischen Zahnarzt und Patient und das scheinen die Menschen in unserer Praxis als tolle Erfahrung zu werten. Die Menschen spüren ob Sie in guten Händen sind, so Dr. Cora Haller-Walschak im Gespräch.

Der Patient die Technik und der Arzt

„Wann immer Menschen in eine medizinische Behandlung gehen kommen gemischte Gefühle aus, viele fühlen sich einfach der Technik ausgeliefert und Befürchtungen machen sich breit, Schmerz wird im Bewusstsein aktualisiert. Die Umgebung ist für den Patienten immer befremdlich, unbehaglich, nur der behandelnde Arzt kann die Brücke bauen zur Psyche des Patienten, und darüber hinaus zum Herzen, dem Gefühlszentrum, die Rationalität ist dann Sache des Zahnarztes“.

Dr. Cora Haller-Walschak ist seit 1990 Fachärztin für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde und weiß genau was Patient und Sie,als Zahnärztin verbindet, es ist das Vertrauen in ein handlungsbewusstes Team, ein erfahrenes Expertenwissen und ein strukturiertes handwerkliches Können. Das Team in Wien-Währing verfügt über eine enorme fachmännische medizinisch-technische Kompetenz die in täglichen Arbeitsprozessen eine effektive und präzise Patientenversorgung gewährleistet. Darüber hinaus zeichnet sich die Ordination durch sehr wichtige und ganz besondere Eigenschaften aus: Das liebevolle Augenmerk auf die Bedürfnisse und Gefühle der Patientinnen und Patienten, die sensible Betreuung und viel Geduld. Wir setzen neben diversen speziellen Behandlungen auch Implantate ein, die Zahntechnik ist direkt an der Praxis angeschlossen und führt meisterliche Dentalarbeiten durch, da ist eben medizinische Zahnheilkunde, ein Teil meines Lebens, das ich ganz im Sinne der Aufgabe als Philosophie ansehen, so die Zahnärztin aus Wien.

Da verwundert es auch nicht wenn Menschen begeistert berichten:

„Frau Dr. Cora Haller-Waschek ist für mich die beste Zahnärztin Österreichs. Ich bin sehr froh bei ihr in Zahnbehandlung sein zu können. Sie hat auch ein tolles Team in der Ordination“

„Trotz meiner Angst vor Zahnärzten hat es Fr. Dr. Haller-Waschak geschafft, mir eine schmerzfreie und angstfreie Behandlung zu gewährleisten. Ich werde sicher nur mehr zu ihr gehen.“

„Die Zähne sind phantastisch und wunderschön. Der Techniker arbeitet hier perfekt. Keine Schmerzen und sehr zufrieden.“

Erwähnenswert und interessant

In der Ordination wird donnerstags eine Behandlung im Dämmerschlaf angeboten.
Mundhygienebehandlungen werden von einer eigens dafür zuständigen Mitarbeiterin durchgeführt.
Das hauseigene Zahnlabor mit Zahntechniker ermöglicht rasche Anfertigungen und Reparaturen von Prothesen, Brücken und Kronen.

Mehr Informationen finden Sie unter https://www.facebook.com/cora.hallerwaschak und in dem Video

Detailinformationen, die Leistungen im Überblick:

– Anästhesie
– Ästhetische Zahnheilkunde
– Bleaching
– Bruxismus
– Dentalphobie
– Diagnostik
– Endodontologie
– Fissurenversiegelung
– Ganzheitliche Zahnheilkunde
– Gerostomatologie
– Gnathologie
– Kieferorthopädie
– Kinderzahnheilkunde
– Konservierende Zahnheilkunde
– Mund- Kiefer- und Gesichtschirurgie
– Parodontologie
– Polysynaptischen Reflex
– Prophylaxe
– Prothetik
-Reparatur
– Röntgen
– Veneers
– Zahnimplantate

Diplome

– Ästhetische Zahnheilkunde (DGZMK)
– Gerostomatologie
– Implantologie
– Kieferorthopädie
– Kinderzahnheilkunde
– Komplementärverfahren in der Zahnheilkunde
– Zahnärztliche Hypnose und Kommunikation
– Zahnärztliches Fortbildungsdiplom

Dr. Cora Haller-Waschak – Fachärztin für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde in Wien

Kontakt
Die Ärztin
Dr. Cora Haller-Waschak
Kutschkergasse 12/21
1180 Wien
+43 1 406 82 98
+43 1 406 82 88
info@dieaerztin.at
http://www.dieaerztin.at

Allgemein

Veneers für Patienten aus Rastatt

Zahnärztin Lale Acanal-Lozankovski ist Expertin für ästhetischen Zahnersatz

Veneers für Patienten aus Rastatt

Veneers können bei Zahnverfärbungen eine Lösung sein. (Bildquelle: © sebra – Fotolia.com)

RASTATT. Erfolgreiche Stars und Sternchen haben heutzutage meist eine Gemeinsamkeit: ein strahlendes Lächeln und ein perfektes Gebiss. Schauspieler, Sänger und andere berühmte Persönlichkeiten stehen regelmäßig im Rampenlicht und finden sich daher häufig nicht nur im Fernsehen, sondern auch in Zeitschriften und auf Online-Portalen wieder. Wer im Rampenlicht steht, muss sich besonders um sein Äußeres kümmern. Dabei spielen gepflegte und strahlend weiße Zähne eine große Rolle – und das nicht nur in Hochglanzmagazinen, sondern auch im Alltag von „Otto Normalverbraucher“: Ungepflegte und verfärbte Zähne beeinflussen zwangsläufig den ersten Eindruck beim Gegenüber.

Veneers als dauerhafte Lösung in der Praxis G11 (Region Rastatt)

Zahnärztin Lale Acanal-Lozankovski aus Baden-Baden ist Expertin für ästhetischen Zahnersatz und rät ihren Patientinnen und Patienten aus Baden-Baden und Rastatt beim Wunsch nach einer dauerhaften Lösung zu Veneers. In ihrer Praxis G11, die sie gemeinsam mit Dr. med. dent. Novica Lozankovski führt, bietet sie verschiedene Optionen an. Eines haben alle Varianten gemeinsam: Moderne Techniken lassen kleine Makel dauerhaft verschwinden.

Zahnärztin Lale Acanal-Lozankovski: Veneers sind die Lösung für unschöne Zähne

Zahnprobleme und verfärbte Zähne sind in der Gesellschaft weit verbreitet. Der Trend geht jedoch immer mehr zu natürlichen und ästhetischen Lösungen, die optische Fehler korrigieren und im Optimalfall auch noch Vorteile für die Gesundheit mit sich bringen. Lale Acanal-Lozankovski, niedergelassene Zahnärztin aus der Kurstadt Baden-Baden weiß, was ein neues Aussehen bewirken kann: „Wenn lästige Lücken verschwunden oder Verfärbungen nicht mehr sichtbar sind, beginnt für die Patienten gefühlt ein neues Leben“, schildert sie. „Die Kunst besteht darin, ein natürliches und dazu noch perfektes Lächeln zu zaubern. Unsere Erfahrung mit dem Einsatz von Veneers ist dabei sehr hilfreich. Verschiedene Form- und Farbvarianten der Veneers müssen richtig gewählt und eingesetzt werden“, berichtet die Fachärztin für ästhetischen Zahnersatz. Zahlreichen Patienten aus Baden-Baden und Rastatt konnte die Zahnärztin mit Veneers bereits zu einem schöneren Lächeln verhelfen.

Die beiden Fachzahnärzte Dr. med. dent. Novica Lozankovski und Lale Acanal-Lozankovski verfügen neben der Praxis auch über ein zahntechnisches Labor. Sie haben sich auf Zahnimplantate, Zahnersatz sowie auf Veneers spezialisiert.

Kontakt
G11 Zahnmedizin & Oralchirurgie
Dr. med. dent. Novica Lozankovski
Gernbacher Str. 11
76530 Baden-Baden
07221 – 31343
07221 – 31347
mail@webseite.de
http://www.g11-baden-baden.de/

Allgemein

Zahnersatz für Patienten aus Rastatt

Zahnimplantat oder Zahnersatz – wo der Unterschied liegt, erklärt Zahnarzt Dr. med. dent. Novica Lozankovski

Zahnersatz für Patienten aus Rastatt

Dr. med. dent. Novica Lozankovski (Zahnarzt Raum Rastatt) erklärt den Unterschied beim Zahnersatz. (Bildquelle: © Michael Tieck – Fotolia.com)

RASTATT. Die Begriffe Zahnersatz und Zahnimplantate kennen viele. Doch wo genau liegen die Unterschiede? Dr. med. dent. Novica Lozankovski, niedergelassener Zahnarzt und Experte für Implantologie in Baden-Baden stellt eine umfassende Information an den Anfang jeder Behandlung und erklärt seinen Patienten aus der Region Baden-Baden / Rastatt die zugrundeliegenden Behandlungsansätze. „Die Begrifflichkeiten Zahnersatz und Zahnimplantat liegen nah beieinander“, erläutert Dr. med. dent. Novica Lozankovski. „Zahnersatz ist ein Oberbegriff, der im weitesten Sinne auch die Implantologie einschließt.“ Zahnersatz kann in vielen verschiedenen Lebenssituationen notwendig werden – ob nach einem Unfall oder bei anderen Problemen. „Zahnlücken müssen heutzutage nicht mehr sein“, betont der Zahnarzt.

Zahnimplantate als Grundlage für weiteren Zahnersatz in der Praxis G11 (Region Rastatt)

Eine Lösung bieten dabei Implantate. Die Zahnimplantate liefern die Grundlage für das Einsetzen des weiteren Zahnersatzes. Dieser wird von stabilen Implantaten getragen und sitzt dadurch dauerhaft – ohne lästige Halterungen, die instabil sein können. „Das Ergebnis sind Zähne, die sich absolut natürlich anfühlen, natürlich aussehen und einen festen Halt garantieren“, berichtet Dr. med. dent. Novica Lozankovski, Spezialist für Implantologie. Wie viele Implantate ein Patient benötigt, hängt unter anderem vom Kieferknochen ab. Ist ein Kiefer zahnlos, reichen oftmals vier Implantate aus. Generell können auch mehr Implantate eingesetzt werden. Das erhöht die Stabilität zusätzlich und vermeidet eine Überbelastung.

Dr. med. dent. Novica Lozankovski: Implantate für Patienten aus der Region Rastatt

Auch klammerbefestigte Teilprothesen und herausnehmbare Vollprothesen können einen praktikablen Zahnersatz darstellen. Über die Vor- und Nachteile einer bestimmten Art von Zahnersatz berät Dr. med. dent. Novica Lozankovski seine Patienten umfassend. „Wir begeben uns gemeinsam mit unseren Patienten auf die Suche nach der individuell geeignetsten Lösung, wenn ein Zahn oder mehrere Zähne ersetzt werden müssen“, erklärt der Zahnarzt. Die Lösung, die dem natürlichen Zahn und seiner Funktionsweise dabei am nächsten kommt, ist nach Einschätzung des Facharztes die Implantologie.

Die beiden Fachzahnärzte Dr. med. dent. Novica Lozankovski und Lale Acanal-Lozankovski verfügen neben der Praxis auch über ein zahntechnisches Labor. Sie haben sich auf Zahnimplantate, Zahnersatz sowie auf Veneers spezialisiert.

Kontakt
G11 Zahnmedizin & Oralchirurgie
Dr. med. dent. Novica Lozankovski
Gernbacher Str. 11
76530 Baden-Baden
07221 – 31343
07221 – 31347
mail@webseite.de
http://www.g11-baden-baden.de/

Allgemein

Berlin: Check-up für die Mund- und Zahngesundheit

Warum Individualprophylaxe der optimale Rundum-Schutz für schöne Zähne ist

Berlin: Check-up für die Mund- und Zahngesundheit

Eine gute Mundgesundheit ist ein Stück Lebensqualität. Sie ermöglicht es, ohne Probleme zu essen, zu lachen und zu sprechen. Gesunde Zähne vermitteln Vitalität und stärken das Selbstwertgefühl. Strahlende, gesunde Zähne sind jedoch kein Zufall – der Schlüssel zu lebenslanger Zahngesundheit heißt Vorbeugung.

Alle Maßnahmen, die dazu dienen, Zähne und Zahnfleisch gesund zu erhalten, werden unter dem Begriff „Prophylaxe“ zusammengefasst. Da jeder Mensch eine andere Mundsituation aufweist, muss das Vorsorgepaket auf jeden einzelnen individuell zugeschnitten sein, um Schäden wie Karies und Parodontitis gezielt vorzubeugen. Für jedes Alter und für jede Mundsituation verfügt die Praxis für Zahngesundheit und Prophylaxe Dr. Gerd Bade in Berlin deshalb über verschiedenste Vorbeuge- und Behandlungsmaßnahmen, die die eigene Zahnpflege optimal ergänzen.

>> Bakterienalarm im Mund durch Plaque und Zahnstein
Karies und Parodontitis sind durch schädliche Bakterien verursachte Infektionskrankheiten. Bakterien lagern sich vor allem zwischen Zahn und Zahnfleisch ab. Dort wandeln sie Zucker in Säuren um, die dem Zahnschmelz wichtige Mineralien entziehen und Löcher im Zahn verursachen. Neben den Säuren entstehen auch Stoffwechselgifte, die das Zahnfleisch reizen. Rötung, Anschwellung und Bluten des Zahnfleisches sind dann typische Anzeichen einer Zahnfleischentzündung. Bleibt diese unbehandelt, entwickelt sich auf Dauer das Zahnfleisch zurück und es bilden sich Zahnfleischtaschen. Die Bakterien können jetzt leicht bis zum Kieferknochen vordringen und den Zahnhalteapparat schädigen – am Ende der Kette lockert sich der Zahn und fällt schließlich aus.

>>Gesunder Mund – Schutz vor Allgemeinerkrankungen
Eine gesunde Mundhöhle, gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch – diese Faktoren sind wichtige Voraussetzungen zum Schutz auch der Gesamtgesundheit. Eine Parodontitis kann zu einer gefährlichen Eintrittspforte für schädliche Bakterien in den Körper werden und zu schwerwiegenden Folgeerkrankungen führen – gerade bei Menschen mit einem geschwächten Immunsystem. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass ein Zusammenhang zwischen Parodontitis und Herz-Kreislauf-Krankheiten, Rheuma und weiteren Krankheiten besteht. Bei Schwangeren kann eine unbehandelte Parodontitis sogar zu einer Frühgeburt führen. Mehr zu den gefährlichen Wechselbeziehungen von Allgemeingesundheit und Mundgesundheit erfährt man im Patienten-Informations-System der Praxis-Website.

>> Air-Flow – Zahnpolitur für schönere Zähne und bessere Mundgesundheit
Um auch aus Problemzonen und Zahnzwischenräumen bakterielle Beläge zu entfernen, ist eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung (PZR) in der Zahnarzt-Praxis sinnvoll. Um die Behandlung so angenehm wie möglich zu gestalten, verwendet das Team um Zahnarzt Dr. Gerd Bade eines der modernsten Prophylaxe-Geräte – Air-Flow Master Piezon® – mit einem besonders schonenden Strahlpulver. Schmerzarm entfernt das Prophylaxeteam damit hartnäckige bakterielle Beläge und Verfärbungen, die beispielsweise durch Nikotin, Kaffee, Tee oder Rotwein entstanden sind. Der gesamte Mund fühlt sich nach der PZR frischer an. Ein weiterer Vorteil der Pulverstrahltechnik: Die sanfte Zahnreinigung schont die Zahnoberfläche vor Substanzverlust sowie auch das Zahnfleisch.

Eine regelmäßige, professionelle Zahnreinigung senkt das Risiko von Karies und Parodontose um über 90%. Wie oft eine PZR erforderlich ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Oft genügen zwei Behandlungen pro Jahr, bei einer ausgeprägten Veranlagung für Karies oder Zahnfleischprobleme empfiehlt sich jedoch ein kürzeres Intervall.

>> Maßgeschneiderte Mundhygiene
Vom regelmäßigem Zahn-Check über die professionelle Zahnreinigung bis zu Tipps zur zahngesunden Ernährung – das individuell auf jeden Einzelnen zugeschnittene Vorsorgeprogramm bietet den optimalen Rundum-Schutz für gesunde und schöne Zähne. Auch deshalb, weil die Zähne bei jedem Prophylaxe-Termin kritisch unter die Lupe genommen werden. Kleinste Anzeichen von Karies oder Veränderungen des Zahnfleisches werden so frühzeitig erkannt und können wirkungsvoll behandelt werden!
Übrigens: Für Kinder und Jugendliche ist Individualprophylaxe in der gesetzlichen Krankenversicherung bis zum 18. Lebensjahr kostenfrei mitversichert.

Mehr erfahren: www.zahnarzt-hohenschoenhausen.de oder anrufen Tel. 030 98 69 46 69

Die Zahngesundheit liegt der Zahnarztpraxis Dr. Gerd Bade besonders am Herzen. Um diese zu erhalten bietet der Zahnarzt in Berlin-Hohenschönhausen zeitgemäße Zahnheilkunde, in der wirkungsvoller Prophylaxe und dem Erhalt der natürlichen Zähne besondere Beachtung geschenkt wird. Dabei stehen Funktionalität, Langlebigkeit und ästhetische Gesichtspunkte stets im Vordergrund der zahnärztlichen Tätigkeit. Die Praxis Dr. Bade, die in diesen Tagen ihr 25-jähriges Praxisjubiläum feiert, ist mit dem TruDent®-Qualitätssiegel für zertifizierte Zahnarztqualität ausgezeichnet.

Kontakt
Zahnarztpraxis Dr. med. Gerd Bade
Dr. Gerd Bade
Suermondtstraße 37 a
13053 Berlin
030 98 69 46 69
030 98 69 46 79
praxis@dr-bade.de
http://www.zahnarzt-hohenschoenhausen.de/

Allgemein

Zahn- und Mundgesundheit: Pilzinfektion – Soor – Was tun?

Pilzerkrankungen im Mund – harmlos oder problematisch? – von Wolfgang Behrendt, Zahnarzt in Wittstock

Zahn- und Mundgesundheit: Pilzinfektion - Soor - Was tun?

Zahnärzte Wolfgang Behrendt und Partner, Wittstock

Pilz- was ist das? Pilze gehören zu dem einzelligen und vielzelligen Lebewesen. Sie sind von den von anderen Lebewesen gebildeten organischen Substanzen abhängig, da sie dieses zersetzen. Dementsprechend sind Pilze sehr wichtig für das Ökosystem. Sie produzieren beispielsweise aus toten Organismen Humus.

Einige wenige Pilzarten können den menschlichen Körper befallen und Krankheitssymptome hervorrufen. In diesem Falle ist ein schnelles Handeln erforderlich.

Pilzerkrankungen erkennen und behandeln

Pilze sind bekanntlich überall in und auf dem menschlichen Körper. Ist das ein Problem? Dr. Axel Görlich, Zahnarzt in der Praxis Wolfgang Behrendt, Wittstock und Berlin, formuliert: „Eine orale Pilzinfektion kann den Patienten sehr belasten und schmerzhaft sein. Der Zahnarzt versucht mit verschiedenen Maßnahmen schnell Abhilfe zu schaffen“.
Manche Patienten – häufig ältere Menschen, die ein Gebiss tragen – berichten dem Zahnarzt über Schmerzen beim Kauen und Schlucken oder über einen pelzigen Geschmack. Damit geht die Diagnostik in Richtung „Pilzerkrankung im Mund“.

Fachliche Einordnung der Pilzinfektion im Mund

Dr. Görlich: „Der Mediziner unterscheidet die Dermatomykose (aus dem Griechischen: Hautpilz) oder Stomatomykose (aus dem Griechischen: in der Mundhöhle).“ Der menschliche Körper ist entweder an der Haut oder im Mund von Pilzen befallen. Als Mykose oder Pilzerkrankung bezeichnet die Medizin eine durch Pilze verursachte Infektionskrankheit. Dr. Axel Görlich weiter: „Als Erreger können Myzelpilze und Hefen in Frage kommen. Diese breiten sich parasitär aus.“ Typisches Beispiel ist der bekannte Fußpilz, der ca. jeden fünften Deutschen quält.

Woher kommen Pilzerkrankungen im Mund?

Eine der Hauptursachen der übermäßigen Ausbreitung von Pilzen sind geschwächte Immunsysteme bei den Patienten. In diesem Fall gerät das natürliche Gleichgewicht aus dem Ruder und Pilze breiten sich schnell aus.

Vorsicht bei gewissen Medikamenten

Die Antibiotika Therapie schwächt die Abwehrkräfte und das Immunsystem, so dass die Abwehrkräfte des Körpers erheblich beeinträchtigen werden. Einer Infektion des Mundes kann ebenso begünstigt werden durch:

-Antirheumatika (Medikamente gegen Rheuma)
-Immunsupressiva (z.B. Kortison)
-Chemotherapeutika (z.B. während einer Krebsbehandlung)

Eine Kontrolle und ggf. vorbeugende Maßnahmen sind daher im Sinne des Patienten angezeigt. Insbesondere eine Soorerkrankung kann für Patienten in einer Chemotherapie sehr belastend sein.

Grunderkrankungen erhöhen das Risiko

Bei geschwächten Abwehrkräften können sich Pilze besonders leicht ausbreiten, dass gilt sowohl für den Mund als auch für die gesamte Haut. Daher sind meist Patienten während oder nach einer Chemotherapie, Menschen mit Immunschwäche (ADIS) oder Diabetes häufig von Pilzinfektionen betroffen.

Risikofaktor: künstliches Gebiss

Gerade der Hefepilz Candida albicans ist für die Ausbreitung von Pilzen verantwortlich. Probleme entstehen immer dann wenn sich der Pilz zu stark ausbreitet. Eine schlecht sitzende Zahnprothese kann die Ursache sein, da winzige Verletzungen im Mund die Folge sind. Auch ein regelmäßige Speichelfluss ist wichtig, siehe: Bildung
Unter dem künstlichen Gebiss können sich die Pilze vermehren. Dr. Görlich rät zu: „Die Gebissträger müssen die künstlichen Zähne abends reinigen und ggf. tagsüber aus dem Mund nehmen, fester Zahnersatz ist weniger anfällig.“ Die Anwendung von Mundspülungen (antiseptischen Inhaltsstoffe) gibt vielen Patienten zwar ein gutes Gefühl, hilft aber nicht wirklich: der Königsweg ist und bleibt eine ausgewogene Mundhygiene mit einer guten Putz- und Reinigungstechnik.

Sind Pilze im Mund gefährlich?

„Ja und nein“, sagt Dr. Görlich. „Meist handelt es sich um Probleme, die schnell in den Griff zu bekommen sind. Gefährlich ist die massive Ausbreitung der Pilze bei anderen schweren Erkrankungen“. Es ist angezeigt, den Arzt aufzusuchen, um schnell und effektiv zu intervenieren.

Die Behandlungsoptionen

Verschiedene Medikamente können helfen. Hier muss der Arzt oder Apotheker mit einbezogen werden. Chlorhexidin sollen das Wachstum hemmen, Nystatin stört die Wachstumsprozesse von Hefepilzen und ist damit sehr wichtig; gleiches gilt für Miconazol. In schwereren Fällen ist an die Medikamente Fluconazol, Amphotericin B, Miconazol oder Posaconazol zu denken. Traditionell wird von Zahnärzte mit Amphotericin B als Lutsch-Tablette behandelt.

Fazit: Pilzerkrankungen im Mund

Pilzerkrankungen sind gut behandelbar. In manchen Fällen können diese auch gefährlich sein, besonders wenn andere schwere Grunderkrankungen hinzukommen. Gebissträger sind gefährdet. Sollten Pilze auftauchen und werden erkannt, kann dieser Pilzbefall mit einer angepassten Behandlung gut behandelt werden. Verschiedene Behandlungsoptionen stehen zur Auswahl, so dass es im Patienteninteresse ist bei Pilzerkrankungen im Mundraum den Zahnarzt aufzusuchen.

Exkurs – Pilzerkrankungen auf der Haut

Pilze können sich beinahe überall auf und in dem menschlichen Körper einnisten. Da die Haut das größte menschliche Organ ist, ist dies auch besonders anfällig für Pilzinfektionen. Die meisten Pilze trägt auch ein gesunder Organismus in sich. Erst wenn die Pilze sich unverhältnismäßig stark vermehren entsteht eine Krankheit. Besonders ältere Menschen, Babys und Menschen mit geschwächten Immunsystemen sind von Pilzerkrankungen betroffen.

Rat weiß der Hautarzt. Die Behandlung ist oft langwierig und nicht zu unterschätzen. Besonders bei immer wieder kehrenden Infektionen macht es Sinn, die Hintergründe zu erforschen. In diesem Fall muss das Problem an der Wurzel gepackt werden. Eine nährstoffarme und säureüberschüssige Ernährung oder lang anhaltender Stress können die wahren Gründe für eine Pilzinfektion sein.

Zahnärzte Behrendt und Partner haben ihre Praxen in Berlin und Wittstock. Mit erfahrenen Zahnärzten und dem engagierten Praxisteam bieten Zahnärzte Behrendt und Partner eine Rundum-Zahnversorgung von kostenfreien Regelleistungen über Prophylaxe bis hin zu kompletten Zahnsanierungen inklusive Implantaten und Prothetik. Ziel ihrer Arbeit ist, gemeinsam die jeweils beste Lösung für individuellen Zahnprobleme zu finden. Zahnärzte Behrendt und Partner legen größten Wert auf eine stressfreie Behandlung, höchste Präzision und ästhetische Ergebnisse zählen zur Selbstverständlichkeit. Weitere Informationen unter: http://zahnpraxis-berlin.de

Kontakt
Zahnärzte Behrendt und Partner
Wolfgang Behrendt
Perleberger Str. 3
10559 Berlin
030/ 398 780 75
030/ 398 784 71
info@zahnpraxis-berlin.de
http://zahnpraxis-berlin.de

Allgemein

Zahnarztkosten, was Patienten über Behandlungskosten und Rechte wissen müssen

Ein Überblick von Zahnarzt Wolfgang Behrendt aus Wittstock

Zahnarztkosten, was Patienten über Behandlungskosten und Rechte wissen müssen

Zahngesundheit – gesunde Zähne ein Leben lang, Wolfgang Behrendt Zahnarzt aus Wittstock

Wer kennt das nicht? Rechnungen, Rechnungen, Rechnungen über Zahnersatz und anderes. Rechnungen, beim Zahnarzt ausgestellt und dem Patienten in die Hand gedrückt, gibt es eine ganze Menge. Unübersichtlich wird es, wenn man Leistungen selbst bezahlen muss oder aber ein Kostenträger sie übernimmt.

Zahngesundheit – Grundversorgung – gesunde Zähne ein Leben lang

Die Zahngesundheit ist nicht vollständig privatisiert, sondern nur in Teilbereichen. Das ist eine politische Grundentscheidung. Die Tendenz geht angesichts der immer weiteren Möglichkeiten der Medizin zu einer vernünftigen und erforderlichen Grundversorgung, die von der Gemeinschaft in Form von gesetzlichen Versicherungen bezahlt werden.

Unentbehrlich sind Zähne für das Leben – täglich, ein Leben lang. Zähne erfüllen wichtige Aufgaben, sie sind ein Statussymbol, sie sollen schön sein, und das hat für viele Menschen einen weiteren hohen Stellenwert. Heute ist es fast selbstverständlich, dass gutaussehende Zähne das Lächeln begleiten; mit Zahnschmerzen lebt so gut wie keiner mehr.

Die Frage der Finanzierung steht im Fokus und spielen eine entscheidende Rolle. Schöne Zähne müssen nicht immer extrem teure Zähne sein. Patienten sollten mit Ihrem Zahnarzt und dem Praxisteam die Möglichkeiten prüfen, da es weiterhin Kassenleistungen gibt bzw. die privaten Krankenversicherungen viele Kosten bezahlen. Das ist eine Gestaltungsaufgabe im vertrauensvollen Miteinander des Patienten und Zahnarztes. Häufig gibt es Einsparungsmöglichkeiten ohne Einbußen in Optik und Qualität. Hier ist das offene Gespräch des Zahnarztes und seines Teams mit dem Patienten angezeigt.

Fester Zuschuss für Zahnersatz gekürzt – Wer hilft bei der Kostenberatung?

Seit ungefähr 2005 hat der Gesetzgeber den festen Zuschuss für Zahnersatz heruntergeschraubt. Zahnarzt Wolfgang Behrendt weist darauf hin, dass die Bevölkerung in guten Zeiten in der Bundesrepublik lebt. „Wer einmal im Ausland auf den Zahnstatus der Bevölkerung schaut, wird merken, dass die zahnärztliche Versorgung in Deutschland wesentlich besser ist als in den meisten anderen Ländern“, so Wolfgang Behrendt. Die Zahnarztpatienten können sich nicht nur bei ihrem Zahnarzt informieren, es gibt Beratungsstellen, Schlichtungsstellen und auch die verschiedenen Krankenkassen helfen. Für Patienten bestehen beste Möglichkeiten sich gut und ausreichend zu informieren, damit zusammen mit dem Zahnarzt die richtige Entscheidung getroffen werden kann. Zudem stehen Verbraucherzentralen und andere Institutionen zur Verfügung. Die private Zuzahlung beim Zahnarzt ist daher selten nötig. Die Privatisierung in dem Bereich Zahngesundheit ist offenbar politisch gewollt und wird von den Zahnärzten kritisch begleitet. Das Ideal der guten Patientenversorgung steht im Mittelpunkt des zahnärztlichen Tuns. Dazu gehört es häufig auch, dem Patienten gegenüber den Kostenträgern zur Seite zu stehen.

Tipps für die Patienten

Offenes und ehrliches Ansprechen von Wünschen und Sorgen durch den Patienten

Wirtschaftliche Aufklärungspflicht ernst nehmen: Vollständige und klare Information einfordern.

Angebot der Patienten Beratung nutzen – kostenfrei und überall – Link:

Zahnärzte Behrendt und Partner haben ihre Praxen in Berlin und Wittstock. Mit erfahrenen Zahnärzten und dem engagierten Praxisteam bieten Zahnärzte Behrendt und Partner eine Rundum-Zahnversorgung von kostenfreien Regelleistungen über Prophylaxe bis hin zu kompletten Zahnsanierungen inklusive Implantaten und Prothetik. Ziel ihrer Arbeit ist, gemeinsam die jeweils beste Lösung für individuellen Zahnprobleme zu finden. Zahnärzte Behrendt und Partner legen größten Wert auf eine stressfreie Behandlung, höchste Präzision und ästhetische Ergebnisse zählen zur Selbstverständlichkeit. Weitere Informationen unter: http://zahnpraxis-berlin.de

Kontakt
Zahnärzte Behrendt und Partner
Wolfgang Behrendt
Perleberger Str. 3
10559 Berlin
030/ 398 780 75
030/ 398 784 71
info@zahnpraxis-berlin.de
http://zahnpraxis-berlin.de